Sie sind auf Seite 1von 48

RD 92050-01-X-B2/2019.08.

23
Ersetzt: 01.2017

Axialkolben-Verstellpumpe
A4VSO Baureihe 10, 11 und 30
für explosionsgefährdete Bereiche Teil II der Betriebsanleitung
nach ATEX-Richtlinie
II 2G Ex h IIC T4-T1 Gb X und 2014/34/EU Datenblatt

II 3G Ex h IIC T4-T1 Gc X
▶▶ Nenngröße 40 bis 500
▶▶ Nenndruck 350 bar
▶▶ Höchstdruck 400 bar
▶▶ Offener Kreislauf

Angaben zum Explosionsschutz Inhalt


▶▶ Einsatzbereich nach ATEX 2014/34/EU Typenschlüssel 2
▶▶ Gas: II 2G Ex h IIC T4-T1 Gb X nach Druckflüssigkeiten 4
DIN EN ISO 80079-36 :2016, DIN EN ISO 80079-37 :2016 Überwachung der Betriebsdaten – Angaben für X 5
▶▶ Gas: II 3G Ex h IIC T4-T1 Gc X nach Betriebsdruckbereich 7
DIN EN ISO 80079-36 :2016, DIN EN ISO 80079-37 :2016 Technische Daten 8
Übersicht Regel- und Verstellgeräte 10
Merkmale Abmessungen Nenngröße 40 bis 500 15
Verstellpumpe mit Axialkolben-Triebwerk in Schrägschei- Abmessungen GE-Verstellung NG 71, 125 und 180 29
benbauart für hydrostatische Antriebe im offenen Kreislauf Abmessungen Durchtrieb 30
Der Volumenstrom ist proportional der Antriebsdrehzahl Übersicht Anbaumöglichkeiten 41
und dem Verdrängungsvolumen. Kombinationspumpen A4VSO + A4VSO
Durch die Verstellung der Schrägscheibe kann der Volumen- (A4VSO + A10VSO) 41
strom stufenlos verändert werden. Einbauhinweise 43
▶▶ Gutes Ansaugverhalten Projektierungshinweise 45
▶▶ Niedriger Geräuschpegel Sicherheitshinweise 46
▶▶ Hohe Lebensdauer
▶▶ Baukastensystem
▶▶ Kurze Regelzeiten
▶▶ Variable Durchtriebsmöglichkeiten
▶▶ Optische Schwenkwinkelanzeige

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


2 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Typenschlüssel

Typenschlüssel

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
A4VS O / – 25

Druckflüssigkeit/Ausführung 40 71 125 180 250 355 500


01 Mineralöl (ohne Zeichen) ● ● ● ● ● ● ●
High-Speed-Version – – – – ● ● ● H

Axialkolbeneinheit
02 Schrägscheibenbauart, verstellbar, Nenndruck 350 bar, Höchstdruck 400 bar A4VS

Betriebsart
03 Pumpe, offener Kreislauf O

Nenngrößen (NG)
04 Geometrisches Verdrängungsvolumen, siehe Wertetabelle Seite 6 40 71 125 180 250 355 500

Regel- und Verstelleinrichtungen Hinweise zur Reglerauswahl


05 Ohne Verstellung ● ● ● ● ● ● ● OV
Druckregler Siehe Seite 10 ● ● ● ● ● ● ● DR
Druckregler für Parallelbetrieb und Datenblatt 92060 ● ● ● ● ● ● ● DP
Förderstromregeler ● ● ● ● ● ● ● FR..
Druck- und Förderstromregler ● ● ● ● ● ● ● DFR.
Leistungsregler mit hyperbolischer Kennlinie Siehe Seite 12, 13 ● ● ● ● ● ● ● LR2..
Leistungsregler mit fernverstellbarer und Datenblatt 92064
● ● ● ● ● ● ● LR3..
Leistungscharakteristik
Manuelle Verstellung Siehe Seite 14 ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ MA
Verstellung über Gestänge (Betriebsdruck 150 bar maximal) Datenblatt 92072 – ● ● ● – – – GE
Hydraulische Verstellung, druckabhängig Siehe Seite 13
● ● ● ● ● ● ● HD...
HD.U und HD.T für ATEX nicht lieferbar und Datenblatt 92080

Baureihen 40 71 125 180 250 355 500


06 Baureihe 1, Index 0 ● ● – – – – – 10
Baureihe 1, Index 1 nur für Verstellung HD ● ● – – – – – 11
Baureihe 3, Index 0 – – ● ● ● ● ● 30

Drehrichtungen 40 ... 500


07 Bei Blick auf Triebwelle rechts ● R
links ● L

Dichtungen und ATEX-Ausführung 40 ... 500


08 FKM (Fluor-Kautschuk) und ATEX-Ausführung II 2G Ex h IIC T4-T1 Gb X ● R
FKM (Fluor-Kautschuk) und ATEX-Ausführung II 3G Ex h IIC T4-T1 Gc X ● A

Triebwellen 40 ... 500


09 Zylindrische Welle mit Passfeder DIN 6885 ● P
Zahnwelle DIN 5480 ● Z

Anbauflansche 40 71 125 180 250 355 500


10 In Anlehnung an ISO 3019-2 (metrisch) 4-Loch ● ● ● ● ● ● – B
8-Loch – – – – – – ● H

Anschluss für Arbeitsleitungen 40 ... 500


11 SAE-Flanschanschlüsse, B und S seitlich um 90° 2. Druckanschluss B1 gegen- ●
Befestigungsgewinde versetzt über B, bei Lieferung mit Flan- 25
metrisch schplatte verschlossen

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage – = Nicht lieferbar

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 3
Typenschlüssel

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
A4VS O / – 25

Durchtriebe1) (Anbaumöglichkeiten siehe Seite 41)


12 Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle Zum Anbau von
Durchmesser Durchmesser ATEX Axialkolbenpumpe 40 71 125 180 250 355 500
Ohne Durchtrieb und Hilfspumpe ● ● ● ● ● ● ● N00
mit Durchtrieb zum Anbau einer Axialkolbenpumpe ● ● – – – – ● K...
Universaldurchtrieb2) – – ● ● ● ● – U...
125-4 32x2x14x9g3) A4VS NG40 ● ● ● ● ● ● ● 31
140-4 40x2x18x9g3) A4VS NG71 – ● ● ● ● ● ● 33
160-4 50x2x24x9g 3)
A4VS NG125 und NG180 – – ● ● ● ● ● 34
224-4 60x2x28x9g 3)
A4VS NG250 – – – – ● ● ● 35
70x3x22x9g3) A4VS NG 355 und 500 – – – – – ● ● 77
315-8 80x3x25x9g3) A4VS NG 500 – – – – – – ● 43
80-2 3/4 in 11T 16/32DP 4)
A10VSO 18/31 ○ ● ● ● ● ● ○ B2
100-2 7/8 in 13T 16/32DP4) A10VSO 28/31 ● ● ● ● ● ● ○ B3
4)
100-2 1 in 15T 16/32DP A10VSO 45/31 ● ● ● ● ● ● ● B4
125-2 1 1/4 in 14T 12/24DP4) A10VSO 71/31 – ● ● ● ● ● ● B5
125-2 1 1/2 in 17T 12/24DP4) A10VSO 100/31 – – ● ● ● ● ○ B6
Für Durchtrieb vorbereitet, mit druckfestem Deckel verschlossen ● ● ● ● ● ● ● 99

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage – = Nicht lieferbar Hinweise


▶▶ ATEX-Einstufung: Geben Sie bei der Bestellung bitte
Hinweise
an, welche Gerätegruppe, Kategorie, Explosions-
▶▶ Beachten Sie die Projektierungshinweise auf
gruppe, Temperaturklasse und Zündschutzart bei der
Seite 45.
von Ihnen vorgesehenen ATEX-Anwendung gefordert
▶▶ Zusätzlich zum Typenschlüssel sind bei der Bestellung
wird.
die relevanten technischen Daten anzugeben.
▶▶ Technische Daten: Im Vergleich zur Standard-Pumpe
gelten Einschränkungen hinsichtlich Temperatur,
Besonderheiten der ATEX-Version Gehäusedruck und Lagerspülung / Einbaulage.
Die ATEX-Version ist eine Weiterentwicklung der A4VSO ▶▶ Lackierung/Farbauswahl: Um mechanisch erzeugte
zur Einhaltung der Richtlinie 2014/34/EU (ATEX). Äußerli- Funken durch Fremdkörper aus Aluminium mit Eisen-
che Unterscheidungsmerkmale gegenüber der Standard- oxid und / oder Rostpartikeln auf der Oberfläche zu
Pumpe 92050 sind die Erdungsklemme, das Ex-Kennzei- vermeiden5), wird die Pumpe serienmäßig korrosions-
chen und das CE-Kennzeichen auf dem Typschild. schützend lackiert. Für die zur Verfügung stehenden
Temperaturklassen nach DIN EN ISO 80079-36 Farbtöne nehmen Sie bitte Rücksprache mit ihrem
In Abhängigkeit von den beiden Temperaturklassen T3 und Ansprechpartner von Rexroth.
T4 sind die jeweils maximal zulässigen Temperaturen zu ▶▶ Lagerlebensdauer: Die Lagerlebensdauer ist in jedem
beachten (siehe „Druckflüssigkeit“ und „Überwachung der Fall zu berechnen. Hierfür ist der Lastzyklus die
Betriebsdaten für X“). Berechnungsgrundlage. Bitte Rücksprache.
▶▶ Potenzialausgleich: Die Pumpe muss geerdet sein. Für
Erdungspunkte siehe Zeichnungen ab Seite 15.

1) Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen ATEX-Ein- 4) Nabe für Zahnwelle nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, abge-
stufung entsprechen flachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Toleranzklasse 5
2) Mit Durchtriebswelle, ohne Nabe, ohne Zwischenflansch, 5) Siehe DIN EN ISO 80079-36, 6.4.2.1
mit Deckel funktionssicher verschlossen.
3) Zahnnabe nach DIN 5480

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


4 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Druckflüssigkeiten

Druckflüssigkeiten

Die Verstellpumpe A4VSO ATEX ist für den Betrieb mit Temperaturklasse T4 und T3 nach ATEX:
Mineralöl HLP nach DIN 51524 konzipiert. Sicherheitshinweise siehe Seite 5
Anwendungshinweise und Anwendungsforderungen zu den
Druckflüssigkeiten entnehmen sie vor der Projektierung den Zündtemperatur der Druckflüssigkeit
folgenden Datenblättern: Die Pumpe ist nach DIN EN ISO 80079-36 für die Tempera-
▶▶ 90220: Hydraulikflüssigkeiten auf Basis von Mineralölen turklasse T4 bis T1 zugelassen.
und artverwandten Kohlenwasserstoffen Nach DIN EN ISO 80079-37 dürfen nur Druckflüssigkeiten
eingesetzt werden, deren Zündtemperatur um mindestens
Erläuterung zur Auswahl der Druckflüssigkeit 50 k über der maximalen Oberflächentemperatur der zuge-
Die Auswahl der Druckflüssigkeit soll so erfolgen, dass im lassenen Temperaturklassen liegen. Beispiel: Ist in der
Betriebstemperaturbereich die Betriebsviskosität im opti- Anwendung die Temperaturklasse T4 gefordert, muss die
malen Bereich liegt (νopt siehe Auswahldiagramm). Zündtemperatur der Druckflüssigkeit ≥ 185 °C sein.
Beachten
Die Leckagetemperatur, beeinflusst von Druck und Dreh-
zahl, liegt stets über der Tanktemperatur.

Viskosität und Temperatur der Druckflüssigkeiten


Viskosität Temperatur Bemerkung
Kaltstart νmax ≤ 1000 mm /s
2
θSt ≥ -20 °C t ≤ 3 min, ohne Last p ≤ 50 bar
Zulässige Temperaturdifferenz zwischen Axialkolbeneinheit
und Druckflüssigkeit im System maximal 25 K
Warmlaufphase ν = 1000 bis 100 mm2/s θ ≥ -25 °C bei pnom, 0.5 × nmax und t ≤ 15 min
Dauerbetrieb ν = 100 bis 16 mm2/s T3 gemessen am Leckageanschluss
θ = -20 °C bis +90 °C zulässigen Temperaturbereich des Wellendichtrings beachten
T4
θ = -20 °C bis +80 °C

νopt = 36 bis 16 mm2/s optimaler Betriebsviskositäts- und Wirkungsgradbereich


Kurzzeitbetrieb νmin ≤ 16 bis 10 mm2/s θmax = +90 °C t < 3 min, p < 0.3 × pnom

▼▼ Auswahldiagramm

maximal zulässige Viskosität bei Kaltstart


1000
600
400

200
VG 68
VG 46
VG

VG 32
VG 2

10
2

100
Viskosität v [mm2/s]

optimaler Betriebsviskositätsbereich vopt


optimaler Wirkungsgrad 60
40
36

20
16
minimal zulässige Viskosität bei Kurzzeitbetrieb
10
-25 -10 0 10 30 50 70 80 90
minimal zulässige Temperatur bei Kaltstart Temperatur θ [°C]

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 5
 Überwachung der Betriebsdaten – Angaben für X

Überwachung der Betriebsdaten – Angaben für X

Sicherheitshinweise Temperaturklasse T3–T1 Sicherheitshinweise Temperaturklasse T4


ATEX Kategorie II 3G Ex h IIC T3–T1 Gc X ATEX Kategorie II 3G Ex h IIC T4 Gc X
Um die maximale Leckagetemperatur von 90 °C einzuhal- Um die maximale Leckagetemperatur von 80 °C einzuhal-
ten, ist mindestens eine der folgenden Maßnahmen zu ten, ist mindestens eine der folgenden Maßnahmen zu
ergreifen und regelmäßig zu kontrollieren: ergreifen und regelmäßig zu kontrollieren:
▶▶ Überprüfen der Leckagetemperatur am Anschluss T ▶▶ Überprüfen der Leckagetemperatur am Anschluss T
oder R(L) (maximal 30 cm Abstand) oder R(L) (maximal 30 cm Abstand)
▶▶ Überprüfung der Zulauftemperatur von maximal 60 °C ▶▶ Überprüfung der Zulauftemperatur von maximal 50 °C
am Sauganschluss am Sauganschluss
▶▶ Überprüfung einer maximalen Zulauftemperatur, die ▶▶ Überprüfung einer maximalen Zulauftemperatur, die
bei der Inbetriebnahme für folgende Betriebspunkte bei der Inbetriebnahme für folgende Betriebspunkte
ermittelt werden muss: ermittelt werden muss:
–– maximaler Betriebsdruck und maximal möglicher –– maximaler Betriebsdruck und maximal möglicher
Volumenstrom Volumenstrom
–– maximaler Betriebsdruck und minimaler Volumen- –– maximaler Betriebsdruck und minimaler Volumen-
strom strom
Zusätzlich ist eine Überwachung des Tankniveaus vorzuse- Zusätzlich ist eine Überwachung des Tankniveaus vorzuse-
hen. Bei Überschreitung der Temperaturgrenzwerte müs- hen. Bei Überschreitung der Temperaturgrenzwerte müs-
sen geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden. sen geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

ATEX Kategorie II 2G Ex h IIC T3–T1 Gb X ATEX Kategorie II 2G Ex h IIC T4 Gb X


Um die maximale Leckagetemperatur von 90 °C einzuhal- Um die maximale Leckagetemperatur von 80 °C einzuhal-
ten, sind folgenden Maßnahmen zu ergreifen: ten, sind folgenden Maßnahmen zu ergreifen:
▶▶ Überwachen Sie die Leckagetemperatur an jeder ▶▶ Überwachen Sie die Leckagetemperatur an jeder
Pumpe dauerhaft mit einem Temperatursensor am Pumpe dauerhaft mit einem Temperatursensor am
Anschluss T oder R(L) (maximaler Abstand zum Anschluss T oder R(L) (maximaler Abstand zum
Anschluss 30 cm). Anschluss 30 cm).
▶▶ Koppeln Sie den Temperatursensor mit einer Abschal- ▶▶ Koppeln Sie den Temperatursensor mit einer Abschal-
tung der Anlage bei der Grenztemperatur von 90°C. tung der Anlage bei der Grenztemperatur von 80°C.
▶▶ Bei der Inbetriebnahme muss die Abschaltung getestet ▶▶ Bei der Inbetriebnahme muss die Abschaltung getestet
werden, siehe Betriebsanleitung Kapitel 8.1.1. werden, siehe Betriebsanleitung Kapitel 8.1.1.
▶▶ Zusätzlich ist eine Überwachung des Tankniveaus ▶▶ Zusätzlich ist eine Überwachung des Tankniveaus
gefordert. gefordert.

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


6 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Überwachung der Betriebsdaten – Angaben für X

Filterung der Druckflüssigkeit Leckagedruck


Mit feinerer Filterung verbessert sich die Reinheitsklasse Der zulässige Leckagedruck (Gehäusedruck) ist abhängig
der Druckflüssigkeit, wodurch die Lebensdauer der Axial- von der Drehzahl (siehe Diagramm).
kolbeneinheit zunimmt.

355
250 180
500
Mindestens einzuhalten ist die Reinheitsklasse von

71
40
125
Nenngröße
20/18/15 nach ISO 4406.
4
Bei Viskositäten der Druckflüssigkeit kleiner 10 mm²/s
(z. B. durch hohe Temperaturen im Kurzzeitbetrieb) am

Leckagedruck pL abs [bar]


Leckageanschluss ist mindestens die Reinheitsklasse 3
19/17/14 nach ISO 4406 erforderlich.
Beispielsweise entspricht die Viskosität 10 mm²/s bei
2
▶▶ HLP 32 einer Temperatur von 73 °C
▶▶ HLP 46 einer Temperatur von 85 °C

1
Lagerspülung 0 1000 2000 3000 4000
Bei nachfolgenden Betriebsbedingungen ist für sicheren Drehzahl n [min-1]
Dauerbetrieb Lagerspülung erforderlich:
Maximaler Leckagedruck (Gehäusedruck)
▶▶ Bei senkrechtem Einbau (Triebwelle nach oben) zur
pL abs max 4 bar absolut
Schmierung des vorderen Lagers und des Wellendich-
trings Diese Angaben sind Richtwerte; unter besonderen Betriebs-
▶▶ Betrieb mit Grenzbedingungen von Temperatur und bedingungen kann eine Einschränkung erforderlich werden.
Viskosität bei Mineralölbetrieb
▶▶ Bei Übertankeinbau Durchflussrichtung
Die Lagerspülung erfolgt durch den Anschluss U im Bereich S nach B
des vorderen Flansches der Verstellpumpe. Die Spülflüssig-
keit fließt durch das vordere Lager und tritt mit der Pum-
penleckage am Leckageanschluss aus.
Für die einzelnen Nenngrößen sind folgende Mindestspül-
mengen erforderlich:
Nenngröße 40 71 125 180 250 355 500
Spülmenge qsp l/min 3 4 5 7 10 15 20

Bei den angegebenen Spülmengen ergibt sich eine Druck-


differenz zwischen Anschluss U (einschließlich Verschrau-
bung) und dem Leckageraum von ca. 2 bar (Baureihe 10
und 11) und ca. 3 bar (Baureihe 30).

Hinweis zu Baureihe 3x
Bei Verwendung der externen Lagerspülung ist die im
Anschluss U befindliche Drosselschraube bis auf Anschlag
einzudrehen.

U Drosselschraube

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 7
Betriebsdruckbereich

Betriebsdruckbereich

Druck am Anschluss für Arbeitsleitung B Definition


Nenndruck pnom 350 bar absolut Der Nenndruck entspricht dem maximalen Auslegungsdruck.
Höchstdruck pmax 400 bar absolut Der Höchstdruck entspricht dem maximalen Betriebsdruck innerhalb der Einzel-
Einzelwirkdauer 1 s wirkdauer. Die Summe der Einzelwirkdauern darf die Gesamtwirkdauer (maxima-
le Zykluszahl ca. 1 Million) nicht überschreiten.
Gesamtwirkdauer 300 h
Mindestdruck (Hochdruckseite) 15 bar absolut Mindestdruck auf der Hochdruckseite (B) der erforderlich ist, um eine Beschädi-
gung der Axialkolbeneinheit zu verhindern. Der Mindestdruck ist abhängig von
der Drehzahl und dem Schwenkwinkel.
Druckänderungsgeschwindigkeit RA max 16000 bar/s Maximal zulässige Druckaufbau- und Druckabbaugeschwindigkeit bei einer
Druckänderung über den gesamten Druckbereich.
Druck am Sauganschluss S (Eingang)
Mindestdruck pS min Standard 0.8 bar absolut Mindestdruck am Sauganschluss S (Eingang) der erforderlich ist, um eine Be-
schädigung der Axialkolbeneinheit zu verhindern. Der Mindestdruck ist abhängig
von Drehzahl und Verdrängungsvolumen der Axialkolbeneinheit.
Maximaler Druck pS max 30 bar absolut
Gehäusedruck am Anschluss T, K1, K2, R(L)
Maximaler Druck pL max 4 bar absolut Der zulässige Leckagedruck (Gehäusedruck) ist abhängig von der Drehzahl. Diese
Angaben sind Richtwerte; unter besonderen Betriebsbedingungen kann eine Ein-
schränkung erforderlich werden.
Druckspitzen pL peak 6 bar absolut t< 0.1s

▼▼ Druckänderungsgeschwindigkeit RA max ▼▼ Druckdefinition

pnom t2
Einzelwirkdauer t1 tn
∆t
Höchstdruck pmax
Nenndruck pnom
Druck p

∆p
Druck p

Zeit t Mindestdruck (Hochdruckseite)

▼▼ Mindestdruck (Eingang)
Zeit t
Um eine Beschädigung der Axialkolbeneinheit zu verhin-
dern, muss am Sauganschluss S (Eingang) ein Mindest- Gesamtwirkdauer = t1 + t2 + ... + tn
druck gewährleistet sein.
Hinweis
Eingangsdruck pabs [bar]

Betriebsdruckbereich gültig beim Einsatz von Hydraulik-


1.0 1.0 flüssigkeiten auf Basis von Mineralölen. Werte für andere
nnom

0.9 0.8 Druckflüssigkeiten bitte Rücksprache.


nDrehzahl

0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1.0


Vg
Verdrängungsvolumen
Vg max

Der Eingangsdruck ist der statische Zulaufdruck bzw. der


minimale dynamische Wert bei Vorspannung.
Maximal zulässige Drehzahl nnom siehe Seite 8.

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


8 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Technische Daten

Technische Daten

Nenngröße NG 40 71 125 180 250 250 H1) 355 355 H1) 500 500 H1)
Verdrängungsvolumen Vg max cm 3
40 71 125 180 250 250 355 355 500 500
geometrisch, pro Umdrehung
Drehzahl bei Vg max nnom min–1 2600 2200 1800 1800 1500 1800 1500 1700 1320 1500
maximal2)
Volumenstrom bei nnom und Vg max qv max l/min 104 156 225 324 375 450 533 604 660 750
bei nE = 1500 min-1 qvE max l/min 60 107 186 270 375 375 533 533 – 750
Leistung bei nnom, Vg max P kW 61 91 131 189 219 262 311 352 385 437
und Δp = 350 bar
bei nE = 1500 min-1, PE max kW 35 62 109 158 219 219 311 311 – 437
Vg max
und Δp = 350 bar
Drehmoment bei Vg max Tmax Nm 223 395 696 1002 1391 1391 1976 1976 2783 2783
und Δp = 350 bar
bei Vg max T Nm 64 113 199 286 398 398 564 564 795 795
und Δp = 100 bar
Verdrehsteifig- P c kNm/rad 80 146 260 328 527 527 800 800 1145 1145
keit Z c kNm/rad 77 146 263 332 543 543 770 770 1136 1136
Triebwelle
Massenträgheitsmoment Triebwerk JTW kgm2 0.0049 0.0121 0.03 0.055 0.0959 0.0959 0.19 0.19 0.3325 0.3325
Winkelbeschleunigung maximal3) α rad/s² 17000 11000 8000 6800 4800 4800 3600 3600 2800 2800
Füllmenge V L 2 2.5 5 4 10 10 8 8 14 14
Gewicht ohne Durchtrieb (ca.) m kg 39 53 88 102 184 184 207 207 320 320

Ermittlung der Kenngrößen Hinweis


Vg • n • ηv ▶▶ Theoretische Werte, ohne Wirkungsgrade und Toleran-
Volumenstrom qv = [l/min]
1000 zen; Werte gerundet
Vg • Δp ▶▶ Ein Überschreiten der Maximal- bzw. Unterschreiten
Drehmoment T = [Nm]
20 • π • ηmh der Minimalwerte kann zum Funktionsverlust, einer
2π•T•n qv • Δp Lebensdauerreduzierung, zur Zerstörung der Axialkol-
Leistung P = = [kW]
60000 600 • ηt beneinheit und zum Verlust des Explosionsschutzes
Legende führen. Wir empfehlen die Überprüfung der Belastung
Vg = Verdrängungsvolumen pro Umdrehung [cm3] durch Versuch oder Berechnung/Simulation und Ver-
Δp = Differenzdruck [bar] gleich mit zulässigen Werten.
n = Drehzahl [min-1]
ηv = Volumetrischer Wirkungsgrad
ηmh = Mechanisch-hydraulischer Wirkungsgrad
ηt = Gesamtwirkungsgrad (ηt = ηv • ηmh)

1) High Speed-Version 3) Der Gültigkeitsbereich liegt zwischen der minimal erforderliche


2) Die Werte gelten: und der maximal zulässigen Drehzahl. Sie gilt für externe Anregu-
‒ bei absolutem Druck pabs = 1 bar am Sauganschluss S gen (z. B. Dieselmotor 2- bis 8-fache Drehfrequenz, Gelenkwelle
‒ für den optimalen Viskositätsbereich von νopt = 36 bis 16 mm2/s 2-fache Drehfrequenz). Der Grenzwert gilt nur für eine Einzelpum-
‒ bei Druckflüssigkeit auf Basis von Mineralölen pe. Die Belastbarkeit der Anschlussteile muss berücksichtigt wer-
den.

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 9
 Technische Daten

Zulässige Radial- und Axialkraftbelastung der Triebwelle


Nenngröße NG 40 71 125 180 250 355 500
Radialkraft maximal bei a/2
Fq
± Fq max N 1000 1200 1600 2000 2000 2200 2500
a/2 a/2
a

Axialkraft maximal + Fax max N 600 800 1000 1400 1800 2000 2000
Fax ±

Hinweis
▶▶ Die angegebenen Werte sind Maximaldaten und nicht
für den Dauerbetrieb zugelassen. Bei Antrieben mit
Radialkraftbelastung (Ritzel, Keilriemen) bitte Rück-
sprache!

Zulässige Antriebs- und Durchtriebsdrehmomente


Es wird empfohlen, maximal nur drei Einzelpumpen hinter-
Die Axialkolbeneinheit kann mit Durchtrieb geliefert wer-
einander zu koppeln.
den, entsprechend dem Typschlüssel auf Seite 2.
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
Die Durchtriebsausführung ist durch die Kennziffer
ATEX-Einstufung entsprechen.
K/U 31...35 bestimmt.
Nenngröße 40 71 125 180 250 355 500
Zahnwelle
Maximal zulässiges Gesamt-Antriebsmoment an Welle Pumpe 1
(Pumpe 1 + Pumpe 2) TGes max Nm 446 790 1392 2004 2782 3952 5566
TD1 max Nm 223 395 696 1002 1391 1976 2783
A Zulässiges Durchtriebsmoment
TD2 max Nm 223 395 696 1002 1391 1976 2783
TD1 max Nm 223 395 696 1002 1391 1976 2783
B Zulässiges Durchtriebsmoment
TD2 max Nm 223 395 696 1002 1391 1976 2783
Passfeder
Maximal zulässiges Gesamt-Antriebsmoment an Welle Pumpe 1
(Pumpe 1 + Pumpe 2) TGes max Nm 380 700 1392 1400 2300 3557 5200
TD1 max Nm 223 395 696 1002 1391 1976 2783
A Zulässiges Durchtriebsmoment
TD2 max Nm 157 305 696 398 909 1581 2417
TD1 max Nm 157 305 696 398 909 1581 2417
B Zulässiges Durchtriebsmoment
TD2 max Nm 223 395 696 1002 1391 1976 2783

Verteilung der Momente Kombinationspumpen


Dem Anwender stehen durch den Anbau weiterer Pumpen
voneinander unabhängige Kreisläufe zur Verfügung.
A B Besteht die Kombinationspumpe aus 2 Rexroth-Axialkolben-
TGes TGes
pumpen und soll diese zusammengebaut geliefert werden,
so sind die beiden Typbezeichnungen mit „+“ zu verbinden.
TD1 TD2 TD1 TD2 Bestellbeispiel:
A4VSO125DR/30R–APB25U33 +
A4VSO71DR/10R–AZB25N00
Einzelpumpe mit Durchtrieb
Soll keine weitere Pumpe werkseitig angebaut werden, so
ist die einfache Typbezeichnung ausreichend.
Zum Lieferumfang gehören:
▶▶ bei allen Durchtrieben Nabe, Befestigungsschrauben,
Dichtung und gegebenenfalls ein Zwischenflansch

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


10 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Übersicht Regel- und Verstellgeräte

Übersicht Regel- und Verstellgeräte

OV - ohne Verstellung ▼▼ Schaltplan

Bei Axialkolbeneinheiten ohne Verstellung OV basiert der


Verstellkolben auf der Verstellung DR. Der Verstellkolben B1 B MB
ist zum Tank entlastet. Die Vg max Begrenzung ist von 50 bis
100 % einstellbar. Die Axialkolbeneinheit ohne Verstellung
verhält sich im Betrieb wie eine Konstantpumpe.

U S MS M1 K1 K2 T R(L) M2

DR - Druckregler ▼▼ Schaltplan

(siehe 92060)
Der DR-Druckregler begrenzt den maximalen Druck am
Pumpenausgang innerhalb des Regelbereiches der Pumpe.
Der Druck kann am Steuerventil stufenlos eingestellt
werden. B1 B MB
▶▶ Einstellbereich 20...350 bar
Wahlweise:
Fernsteuerbarkeit (DRG)

▼▼ Kennlinie

qv min qv max K1 K2 T R(L)


U S MS

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 11
 DP - Druckregler für Parallelbetrieb (siehe 92060)

DP - Druckregler für Parallelbetrieb ▼▼ Schaltplan

(siehe 92060)
Geeignet zur Druckregelung mehrerer Axialkolbenmaschi- gehört nicht zum Lieferumfang
nen A4VSO ATEX im Parallelbetrieb.
Wahlweise:
Förderstromregelung bzw. Volumenstromregelung (DPF)
Mst
▼▼ Kennlinie
XD

B1 B MB
qv min qv max

U S MS K1 K2 T R(L)

FR - Förderstromregler ▼▼ Schaltplan

(siehe 92060)
gehört nicht zum Lieferumfang
Konstanthaltung des Volumenstroms in einem Hydraulik-
system. B
Wahlweise: XF
fernsteuerbare Druckregelung (FRG)
Verbindung von XF zum Tank verschlossen
(FR1, FRG1)
B1 B MB
▼▼ Kennlinie

qv min qv max

U S MS K1 K2 T R(L)

Hinweis
▶▶ Alle Zusatzkomponenten aus 92060 und 92064 müssen
der anwendungsbezogenen ATEX-Einstufung entspre-
chen.

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


12 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
DFR - Druck- und Förderstromregler (siehe 92060)

DFR - Druck- und Förderstromregler ▼▼ Schaltplan

(siehe 92060)
Dieser Regler hält den Förderstrom (Volumenstrom) der gehört nicht zum Lieferumfang
Pumpe konstant auch bei sich ändernden Betriebsbedin- B
gungen. XF
Der Förderstromregelung überlagert ist ein
mechanisch einstellbarer Druckregler.
Wahlweise:
Verbindung von XF zum Tank verschlossen (DFR1)

▼▼ Kennlinie
B1 B MB

qv min qv max

U S MS K1 K2 T R(L)

LR2 - Leistungsregler mit hyperbolischer ▼▼ Schaltplan

Kennlinie
(siehe 92064)
Der Hyperbel-Leistungsregler hält die vorgegebene
Antriebsleistung bei gleicher Antriebsdrehzahl konstant.
RKV
Wahlweise:
Druckregelung (LR2D), -fernsteuerbar (LR2G);
Förderstromregelung bzw. Volumenstromregelung (LR2F,
LR2S);
hydraulische Zweipunktverstellung (LR2Z) B1 B MB
Aus RD92064 nicht lieferbar:
LR2.Y (Elektrisches Entlastungsventil)

▼▼ Kennlinie

U S MS K1 K2 T R(L)
Vg min Vg max

Hinweis
▶▶ Alle Zusatzkomponenten aus 92060 und 92064 müssen
der anwendungsbezogenen ATEX-Einstufung entspre-
chen.

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 13
 LR3 - Leistungsregler mit fernverstellbarer Leistungscharakteristik (siehe 92064)

LR3 - Leistungsregler mit fernverstellbarer ▼▼ Schaltplan

Leistungscharakteristik
(siehe 92064)
Dieser Hyperbel-Leistungsregler hält die vorgegebene
RKV
Antriebsleistung konstant, wobei die Leistungscharakteris-
XLR
tik fernverstellbar ist.
Wahlweise:
Druckregelung (LR3D), -fernsteuerbar (LR3G);
B1 B MB
Förderstromregelung bzw. Volumenstromregelung (LR3F,
LR3S); hydraulische Zweipunktverstellung (LR3Z)
Aus RD92064 nicht lieferbar:
LR3.Y (Elektrisches Entlastungsventil)

▼▼ Kennlinie

U S MS K1 K2 T R(L)

Vg min Vg max

HD - Hydraulische Verstellung, ▼▼ Schaltplan

steuerdruckabhängig
(siehe 92080)
Stufenlose Einstellung des Verdrängungsvolumens der
Pumpe entsprechend dem Steuerdruck. Die Verstellung
P X2
erfolgt proportional dem vorgegebenen Steuerdrucksoll-
wert (Differenz zwischen Steuer- und Gehäusedruck).
Wahlweise:
Steuerkennlinien (HD1, HD2, HD3); Druckregelung (HD.B);
Druckregelung fernsteuerbar (HD.GB); Leistungsregelung B 1 B MB
(HD1P)
Aus RD92080 nicht lieferbar:
HD..T und HD..U (DBEP6 angebaut)

▼▼ Kennlinie

pSt

U S MS K1 K2 T R(L)

Vg
Vg max

Hinweis
▶▶ Alle Zusatzkomponenten aus 92060 und 92064 müssen
der anwendungsbezogenen ATEX-Einstufung entspre-
chen.

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


14 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
MA – Manuelle Verstellung (siehe 92072)

MA – Manuelle Verstellung
(siehe 92072)

Die manuelle Verstellung ermöglicht durch Drehen des ▼▼ Schaltplan (Beispiel A4VSO)

Handrades die Veränderung des Verdrängungsvolumens der B1 B MB


Pumpe.
Die Veränderung des Verdrängungsvolumens kann über die 2

Schwenkwinkelanzeige verfolgt werden.


Die MA–Verstellung verfügt über einen Feststellhebel zur
Fixierung des Verdrängungsvolumens während des Betrie-
bes. 1

U S MS K2 K3 T R(L)

Bauelemente
1 Axialkolbenverstellpumpe A4VSO
2 Handrad

GE – Gestänge Verstellung

Über eine kundenseitige, direkt verbundene Ansteuerung Schaltplan (Beispiel A4VSO NG71)

mit einem Gestänge zum Stellkolben, wird eine Hubbewe- B1 B MB


gung des Stellkolbens bewirkt. Dadurch wird eine Verände-
rung des Verdrängungsvolumens der Pumpe von Vg min nach
Vg max oder umgekehrt erzeugt.
Die Veränderung des Verdrängungsvolumens kann über die
optische Schwenkwinkelanzeige verfolgt werden. 1

Maximale Stellkraft NG 71: 6000 N


Maximale Stellkraft NG 125, 180: 9000 N
Maximal zulässiger Betriebsdruck: 150 bar U S MS K2 K3 T R(L)

Durchflussrichtung Bauelemente
Antriebsdrehrichtung Schwenkrichtung Durchfluss 1 Axialkolbenverstellpumpe A4VSO
mit Blick auf Triebwelle
rechts links B, B1

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 15
 Abmessungen Nenngröße 40

Abmessungen Nenngröße 40

DR – Druckregler; Flanschausführung metrisch


(weitere Abmessungen der Verstellgeräte siehe entsprechende Datenblätter)

R(L) 147
Erdungsklemme1) R(L)
(260)

18
140

135
K2 ø1
60 K1

150
B

ø15
80
91

85
T MB MS 150
8 52
90 X S 45°
45°
227
266

Y
Steuerventilanbau bei
Drehrichtung rechts

Flansch 125, 4-Loch


in Anlehnung an ISO 3019-2 B1 2. Hochdruckanschluss
80
ø125h8

R
15 0 15

30
L
79

80

R(L)
U B
30
Steuerventilanbau bei
144 25
Drehrichtung links
Y
▼▼ Ansicht Y ▼▼ Ansicht X
ø20.5

69.9
50.8

ø40

B1, Darstellung ohne S


B
Flanschplatte

23.8 35.7

1) Schutzleiterklemme ausgelegt bis 2×4mm2. Mindestquerschnitt Erdungsleitung 2.5mm2

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


16 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
MA – Manuelle Verstellung (siehe 92072)

▼▼ Zyl. Welle mit Passfeder (DIN 6885) ▼▼ Zahnwelle (DIN 5480)


P ‒ AS10 × 8 × 56 Z ‒ W32 × 2 × 14 × 9g

58
56 36

M10 x 1.51) 2)
22 22
1.5 Passfederbreite 10 7.5
M101)2)3)
+0.018
ø32 +0.002
35-0.2

ø40
28
68
46

Anschlüsse Norm Größe3) pmax abs [bar]4) Zustand9)


6)
B Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J518 3/4 in 400 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M10 × 1.5; 17 tief
B1 2. Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 3/4 in 400 X8)
Befestigungsgewinde DIN 13 M10 × 1.5; 17 tief
S Sauganschluss SAE J5186) 1 1/2 in 30 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M12 × 1.75; 20 tief
K1, K2 Spülanschluss DIN 38525) M22 × 1.5; 14 tief 2 X
5)
T Flüssigkeitsablass DIN 3852 M22 × 1.5; 14 tief 2 X
MB Messung Druck B DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 400 X
MS Messung Druck S DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 30 X
5)
R(L) Flüssigkeitseinfüllung und Entlüftung DIN 3852 M22 × 1.5; 12 tief 2 O
(Leckageanschluss)
U Spülanschluss DIN 38525) M14 × 1.5; 11.5 tief 5 X7)

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 7) Bei Übertankeinbau und jeder Einbaulage mit „Triebwelle nach
2) Gewinde nach DIN 13 oben“ muss eine Lagerspülung installiert werden.
3) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in Teil I 8) Mit Flanschplatte hochdruckfest verschlossen. Anwendungsbezo-
(Produktspezifische und Allgemeine Hinweise) zu beachten. gen muss B und/oder B1 angeschlossen werden. Der nicht genutz-
4) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. te Anschluss muss mit Flanschplatte verschlossen werden.
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. 9) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
6) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 17
 Abmessungen Nenngröße 71

Abmessungen Nenngröße 71

DR – Druckregler; Flanschausführung metrisch


(weitere Abmessungen der Verstellgeräte siehe entsprechende Datenblätter)

Erdungsklemme1) R(L) R(L)


(298)

18
157

152
K2 ø1
80 K1

170
B

ø15
92.5
106

97
T MB MS 170
8 61
101
X S 45°
45°
254
295

Y Steuerventilanbau bei
Drehrichtung rechts

Flansch 140, 4-Loch B1


in Anlehnung an ISO 3019-2 2. Hochdruckanschluss
92.5
ø140h8

15 0 15
L R

34
92.5
92

R(L)
U B
27
166 27 Steuerventilanbau bei
Drehrichtung links
Y

▼▼ Ansicht Y ▼▼ Ansicht X
57.2

77.8
ø50
ø25

B1, Darstellung ohne


B Flanschplatte
S
27.8 42.9

1) Schutzleiterklemme ausgelegt bis 2×4mm2. Mindestquerschnitt Erdungsleitung 2.5mm2

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


18 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 71

▼▼ Passfederwelle DIN 6885 ▼▼ Zahnwelle DIN 5480


P ‒ Ø40 AS 12×8×68 Z ‒ W40×2×18×9g
70
46
68
28 28

M121)2)3)
1.5 Passfederbreite 12
M121)2)3)
+0.018
ø40 +0.002
43-0.2

55
80

Anschlüsse Norm Größe3) pmax abs [bar]4) Zustand9)


6)
B Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J518 1 in 400 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M12 × 1.75; 20 tief
B1 2. Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 1 in 400 X8)
Befestigungsgewinde DIN 13 M12 × 1.75; 20 tief
S Sauganschluss SAE J5186) 2 in 30 O
DIN 13 M12 × 1.75; 20 tief
K1, K2 Spülanschluss DIN 38525) M27 × 2; 16 tief 2 X
T Flüssigkeitsablass DIN 38525) M27 × 2; 16 tief 2 X
5)
MB Messung Druck B DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X
MS Messung Druck S DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 30 X
5)
R(L) Flüssigkeitseinfüllung und Entlüftung DIN 3852 M27 × 2; 16 tief 2 O
(Leckageanschluss)
U Spülanschluss DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 5 X7)

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 7) Bei Übertankeinbau und jeder Einbaulage mit „Triebwelle nach
2) Gewinde nach DIN 13 oben“ muss eine Lagerspülung installiert werden.
3) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in Teil I 8) Mit Flanschplatte hochdruckfest verschlossen. Anwendungsbezo-
(Produktspezifische und Allgemeine Hinweise) zu beachten. gen muss B und/oder B1 angeschlossen werden. Der nicht genutz-
4) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. te Anschluss muss mit Flanschplatte verschlossen werden.
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. 9) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
6) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 19
 Abmessungen Nenngröße 125

Abmessungen Nenngröße 125

DR – Druckregler; Flanschausführung metrisch


(weitere Abmessungen der Verstellgeräte siehe entsprechende Datenblätter)

Erdungsklemme1) R(L) R(L)


(354)

22
191

186
K2 ø20 K1
0

200
B

112.5

114.5
121

ø20
T MB MS 200
8 70
X S 45°
125 45°
310
355

Y
Steuerventilanbau bei
Drehrichtung rechts
Flansch 160, 4-Loch
in Anlehnung an ISO 3019-2
M2 B1 2. Hochdruckanschluss
112.5
ø160h8

15 0 15
L R

50
112.5
112

R(L)
U B
M1 Steuerventilanbau bei
33 14 14
Drehrichtung links
203

Lage R(L) bei HD-Verstellung Y


▼▼ Ansicht X
▼▼ Ansicht Y
66.7

88.9
ø63
ø31

B1, Darstellung ohne


B Flanschplatte S

31.8
50.8

1) Schutzleiterklemme ausgelegt bis 2×4mm2. Mindestquerschnitt Erdungsleitung 2.5mm2

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


20 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 125

▼▼ Passfederwelle DIN 6885 ▼▼ Zahnwelle DIN 5480


P ‒ Ø50 AS 14×9×80 Z ‒ W50×2×24×9g
82
54
80
36 36

M161)2)3)
1.5 Passfederbreite 14
M161)2)3)
ø50 +0.018
+0.002
53.5-0.2

64
92

Anschlüsse Norm Größe3) pmax abs [bar]4) Zustand9)


6)
B Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J518 1 1/4 in 400 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M14 × 2; 19 tief
B1 2. Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 1 1/4 in 400 X8)
Befestigungsgewinde DIN 13 M14 × 2; 19 tief
S Sauganschluss SAE J5186) 2 1/2 in 30 O
DIN 13 M12 × 1.75; 18 tief
K1, K2 Spülanschluss DIN 38525) M33 × 2; 18 tief 2 X
T Flüssigkeitsablass DIN 38525) M33 × 2; 18 tief 2 X
5)
MB Messung Druck B DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X
MS Messung Druck S DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 30 X
5)
R(L) Flüssigkeitseinfüllung und Entlüftung DIN 3852 M33 × 2; 18 tief 2 O
(Leckageanschluss)
U Spülanschluss DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 5 X7)
5)
M1, M2 Messung Stelldruck DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 7) Bei Übertankeinbau und jeder Einbaulage mit „Triebwelle nach
2) Gewinde nach DIN 13 oben“ muss eine Lagerspülung installiert werden.
3) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in Teil I 8) Mit Flanschplatte hochdruckfest verschlossen. Anwendungsbezo-
(Produktspezifische und Allgemeine Hinweise) zu beachten. gen muss B und/oder B1 angeschlossen werden. Der nicht genutz-
4) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. te Anschluss muss mit Flanschplatte verschlossen werden.
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. 9) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
6) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 21
 Abmessungen Nenngröße 180

Abmessungen Nenngröße 180

DR – Druckregler; Flanschausführung metrisch


(weitere Abmessungen der Verstellgeräte siehe entsprechende Datenblätter)

Erdungsklemme1) R(L) R(L)


(354)

22
191

186
K2 ø20 K1
0

200
B

114.5
121

116

ø20
T MS S MB 200
8 70
45°
125 X 45°
318
375

Y
Steuerventilanbau bei
Drehrichtung rechts
Flansch 160, 4-Loch
in Anlehnung an ISO 3019-2
M2 B1 2. Hochdruckanschluss
120
ø160h8

15 0 15
L R

50
112

120

R(L)
U B
33 M1 Steuerventilanbau bei
14 14 Drehrichtung links
203

Lage R(L) bei HD-Verstellung Y


▼▼ Ansicht X
▼▼ Ansicht Y
106.4
66.7
ø31

ø75

B1, Darstellung ohne


B Flanschplatte S
31.8
61.9

1) Schutzleiterklemme ausgelegt bis 2×4mm2. Mindestquerschnitt Erdungsleitung 2.5mm2

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


22 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 180

▼▼ Passfederwelle DIN 6885 ▼▼ Zahnwelle DIN 5480


P ‒ Ø50 AS 14×9×80 Z ‒ W50×2×24×9g
82
54
80
36 36

M161)2)3)
1.5 Passfederbreite 14
M161)2)3)
0.018
ø50 0.002
53.5-0.2

64
92

Anschlüsse Norm Größe3) pmax abs [bar]4) Zustand9)


6)
B Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J518 1 1/4 in 400 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M14 × 2; 19 tief
B1 2. Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 1 1/4 in 400 X8)
Befestigungsgewinde DIN 13 M14 × 2; 19 tief
S Sauganschluss SAE J5186) 3 in 30 O
DIN 13 M16 × 2; 24 tief
K1, K2 Spülanschluss DIN 38525) M33 × 2; 18 tief 2 X
T Flüssigkeitsablass DIN 38525) M33 × 2; 18 tief 2 X
5)
MB Messung Druck B DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X
MS Messung Druck S DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 30 X
5)
R(L) Flüssigkeitseinfüllung und Entlüftung DIN 3852 M33 × 2; 18 tief 2 O
(Leckageanschluss)
U Spülanschluss DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 5 X7)
5)
M1, M2 Messung Stelldruck DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 7) Bei Übertankeinbau und jeder Einbaulage mit „Triebwelle nach
2) Gewinde nach DIN 13 oben“ muss eine Lagerspülung installiert werden.
3) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in Teil I 8) Mit Flanschplatte hochdruckfest verschlossen. Anwendungsbezo-
(Produktspezifische und Allgemeine Hinweise) zu beachten. gen muss B und/oder B1 angeschlossen werden. Der nicht genutz-
4) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. te Anschluss muss mit Flanschplatte verschlossen werden.
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. 9) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
6) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 23
 Abmessungen Nenngröße 250

Abmessungen Nenngröße 250

DR – Druckregler; Flanschausführung metrisch


(weitere Abmessungen der Verstellgeräte siehe entsprechende Datenblätter)

Erdungsklemme1) R(L) R(L)


(426)

30
238

233
ø2
K2 80 K1

265
B

145
144
153

ø24
T MB S MS 265
8 90 45°
45°
150 X
380
435

Y
Steuerventilanbau bei
Drehrichtung rechts
Flansch 224, 4-Loch
in Anlehnung an ISO 3019-2
M2 B1 2. Hochdruckanschluss
144
ø224h8

15 0 15
L R

55
144

144

R(L)

U M1 B
43 17 17 Steuerventilanbau bei
248 Drehrichtung links

Lage R(L) bei HD-Verstellung Y


▼▼ Ansicht X
▼▼ Ansicht Y
106.4
79.4

ø75
ø40

B B1, Darstellung ohne S


Flanschplatte

36.5
61.9

1) Schutzleiterklemme ausgelegt bis 2×4mm2. Mindestquerschnitt Erdungsleitung 2.5mm2

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


24 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 250

▼▼ Passfederwelle DIN 6885 ▼▼ Zahnwelle DIN 5480


P ‒ Ø60 AS 18×11×100 Z ‒ W60×2×28×9g
105
70
100
42 42

M201)2)3)
3 Passfederbreite 18
M201)2)3)
0.011
ø60 0.030
64-0.2

80
115

Anschlüsse Norm Größe3) pmax abs [bar]4) Zustand9)


6)
B Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J518 1 1/2 in 400 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 × 2; 25 tief
B1 2. Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 1 1/2 in 400 X8)
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 × 2; 25 tief
S Sauganschluss SAE J5186) 3 in 30 O
DIN 13 M16 × 2; 24 tief
K1, K2 Spülanschluss DIN 38525) M42 × 2; 20 tief 2 X
T Flüssigkeitsablass DIN 38525) M42 × 2; 20 tief 2 X
5)
MB Messung Druck B DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X
MS Messung Druck S DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 30 X
5)
R(L) Flüssigkeitseinfüllung und Entlüftung DIN 3852 M42 × 2; 20 tief 2 O
(Leckageanschluss)
U Spülanschluss DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 5 X7)
5)
M1, M2 Messung Stelldruck DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 7) Bei Übertankeinbau und jeder Einbaulage mit „Triebwelle nach
2) Gewinde nach DIN 13 oben“ muss eine Lagerspülung installiert werden.
3) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in Teil I 8) Mit Flanschplatte hochdruckfest verschlossen. Anwendungsbezo-
(Produktspezifische und Allgemeine Hinweise) zu beachten. gen muss B und/oder B1 angeschlossen werden. Der nicht genutz-
4) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. te Anschluss muss mit Flanschplatte verschlossen werden.
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. 9) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
6) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 25
 Abmessungen Nenngröße 355

Abmessungen Nenngröße 355

DR – Druckregler; Flanschausführung metrisch


(weitere Abmessungen der Verstellgeräte siehe entsprechende Datenblätter)

Erdungsklemme1) R(L) R(L)


(424)

30
238

233
K2 ø2 K1
80

265
B

144.5
144
153

ø24
MS S MB
T 265
45°
8 90 45°
150 X
393
464

Steuerventilanbau bei
Y
Drehrichtung rechts
M2
Flansch 224, 4-Loch
in Anlehnung an ISO 3019-2
B1 2. Hochdruckanschluss
148
-0.072

LR
15 0 15
ø224

55
144

148

R(L)

U M1 B
40 17 17
Steuerventilanbau bei
248
Drehrichtung links
Y
Lage R(L) bei HD-Verstellung

▼▼ Ansicht X
▼▼ Ansicht Y

B1, Darstellung ohne


Flanschplatte
130.2
ø100
79.4
ø40

B (B1)
S

36.5 77.8

1) Schutzleiterklemme ausgelegt bis 2×4mm2. Mindestquerschnitt Erdungsleitung 2.5mm2

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


26 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 355

▼▼ Passfederwelle DIN 6885 ▼▼ Zahnwelle DIN 5480


P ‒ Ø70 AS 20×12×100 Z ‒ W70×3×22×9g

105 82

M20 x 2.51) 2)3)


100 42
42 15
4.5 Passfederbreite 20

ø72
M201)2)3)
+0.018
ø70 +0.002
74.5-0.2

69
115 92

Anschlüsse Norm Größe3) pmax abs [bar]4) Zustand9)


B Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 1 1/2 in 400 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 × 2; 25 tief
B1 2. Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 1 1/2 in 400 X8)
Befestigungsgewinde DIN 13 M16 × 2; 25 tief
S Sauganschluss SAE J5186) 4 in 30 O
DIN 13 M16 × 2; 24 tief
K1, K2 Spülanschluss DIN 38525) M42 × 2; 20 tief 2 X
T Flüssigkeitsablass DIN 38525) M42 × 2; 20 tief 2 X
5)
MB Messung Druck B DIN 3852 M14 × 1.5; 12 tief 400 X
MS Messung Druck S DIN 38525) M14 × 1.5; 12 tief 30 X
R(L) Flüssigkeitseinfüllung und Entlüftung DIN 38525) M42 × 2; 20 tief 2 O
(Leckageanschluss)
U Spülanschluss DIN 38525) M18 × 1.5; 12 tief 5 X7)
5)
M1, M2 Messung Stelldruck DIN 3852 M18 × 1.5; 12 tief 400 X

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 7) Bei Übertankeinbau und jeder Einbaulage mit „Triebwelle nach
2) Gewinde nach DIN 13 oben“ muss eine Lagerspülung installiert werden.
3) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in Teil I 8) Mit Flanschplatte hochdruckfest verschlossen. Anwendungsbezo-
(Produktspezifische und Allgemeine Hinweise) zu beachten. gen muss B und/oder B1 angeschlossen werden. Der nicht genutz-
4) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. te Anschluss muss mit Flanschplatte verschlossen werden.
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. 9) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
6) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 27
 Abmessungen Nenngröße 500

Abmessungen Nenngröße 500

DR – Druckregler; Flanschausführung metrisch


(weitere Abmessungen der Verstellgeräte siehe entsprechende Datenblätter)

R(L) R(L)
Erdungsklemme1) (510)

16+5
11
283

280

190
K2

ø3
K1

60
B

05
180

190
ø4

ø24
8x
45

45
(=

°
36

°
T MS 0° 22°
MB S ) 30'
80
47 155 X
441 190 190
520

Transportgewinde für Ringschraube


M16 × 2; 27 tief DIN 580 Steuerventilanbau bei
Y
Drehrichtung rechts

16 U M2
B1 2. Hochdruckanschluss
189

158
ø315 -0.081
ø230+5
ø228

LR
15 0 15

50

R(L)
158

M1 B
Flansch 315, 8-Loch 30
in Anlehnung an ISO 3019-2 279 50 Steuerventilanbau bei
Drehrichtung links
Y

▼▼ Ansicht X
▼▼ Ansicht Y
152.4
ø125
96.8
ø50

B (B1) B1, Darstellung ohne


Flanschplatte S
44.5
92.1

1) Schutzleiterklemme ausgelegt bis 2×4mm2. Mindestquerschnitt Erdungsleitung 2.5mm2

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


28 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Nenngröße 500

▼▼ Passfederwelle DIN 6885 ▼▼ Zahnwelle DIN 5480


P ‒ Ø80 AS 22×14×125 Z ‒ W80×3×25×9g

130
90
125
42 42

M201)2)3)
3 Passfederbreite 22
M201)2)3)
+0.018
ø80 +0.002
85-0.2

140
180

Anschlüsse Norm Größe3) pmax abs [bar]4) Zustand9)


B Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 2 in 400 O
Befestigungsgewinde DIN 13 M20 × 2; 25 tief
B1 2. Arbeitsanschluss (Hochdruckreihe) SAE J5186) 2 in 400 X8)
Befestigungsgewinde DIN 13 M20 × 2; 25 tief
S Sauganschluss SAE J5186) 5 in 30 O
DIN 13 M16 × 2.5; 24 tief
K1, K2 Spülanschluss DIN 38525) M48 × 2; 22 tief 2 X
T Flüssigkeitsablass DIN 38525) M48 × 2; 22 tief 2 X
5)
MB Messung Druck B DIN 3852 M18 × 1.5; 12 tief 400 X
MS Messung Druck S DIN 38525) M18 × 1.5; 12 tief 30 X
R(L) Flüssigkeitseinfüllung und Entlüftung DIN 38525) M48 × 2; 22 tief 2 O
(Leckageanschluss)
U Spülanschluss DIN 38525) M18 × 1.5; 12 tief 5 X7)
5)
M1, M2 Messung Stelldruck DIN 3852 siehe Datenblatt Verstell- 400 X
geräte

1) Zentrierbohrung nach DIN 332 7) Bei Übertankeinbau und jeder Einbaulage mit „Triebwelle nach
2) Gewinde nach DIN 13 oben“ muss eine Lagerspülung installiert werden.
3) Für die maximalen Anziehdrehmomente sind die Hinweise in Teil I 8) Mit Flanschplatte hochdruckfest verschlossen. Anwendungsbezo-
(Produktspezifische und Allgemeine Hinweise) zu beachten. gen muss B und/oder B1 angeschlossen werden. Der nicht genutz-
4) Anwendungsspezifisch können kurzzeitig Druckspitzen auftreten. te Anschluss muss mit Flanschplatte verschlossen werden.
Bei der Auswahl von Messgeräten und Armaturen beachten. 9) O = Muss angeschlossen werden (im Lieferzustand verschlossen)
5) Die Ansenkung kann tiefer sein als in der Norm vorgesehen. X = Verschlossen (im Normalbetrieb)
6) Metrisches Befestigungsgewinde abweichend von Norm

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 29
 Abmessungen GE-Verstellung NG 71, 125 und 180

Abmessungen GE-Verstellung NG 71, 125 und 180

GE – Verstellung über Gestänge (Drehrichtung rechts, Schwenkrichtung links)

0
Stellweg bis Vg max D2 D1 (bei Vg min) D4

20

M14 x 1.5
D3

D5

B1
M2
15° 0 15°
L

R(L)

M1 B

Weitere Abmessungen und Anschlüsse der jeweiligen Nenngrößen finden Sie in dieser Anleitung.

Nenngröße D1 D2 D3 D4 D5 Anschlüsse M1 und M2 Zustand


71 180 17.1 108 149 166 – –
125 178 20.7 132 177 203 M14 × 1.5 verschlossen
180 178 20.7 132 177 203 M14 × 1.5 verschlossen

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


30 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Verfügbarkeit über Nenngrößen Code

Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500


125-4 N32×2×14×8H ● ● – – – – ● K31
N32×2×14×8H – – ● ● ● ● – U31

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 125-4 ▼▼ 125-4

Schnitt M-N Schnitt M-N


A3 A2 A3 A2
M M
A7 A7
1) 1)
+0.07
ø125 +0.02

+0.05
ø125 +0.02
A6

60 60
ø1 ø1

45º 45
º
A4 A4
A1 (bis Anbauflansch) A5 A1 (bis Anbauflansch)
N N

K31 NG A1 A2 A3 A4 A5 A6 A73) U31 NG A1 A2 A3 A4 A73)


40 288 12.5 40 9 – – M12; 24 tief 125 369 12.5 35.6 9 M12; 22 tief
71 316 12.5 33.6 9 – – M12; 24 tief 180 393 12.5 35.6 9 M12; 22 tief
500 505 12.5 38.5 9 15 240 M12; 18 tief 250 453 12.5 38.0 9 M12; 15 tief
355 482 12.5 38.0 9 M12; 15 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Zahnnabe nach DIN 5480
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 31
 Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500

140-4 N40×2×18×8H – ● – – – – ● K33


N40×2×18×8H – – ● ● ● ● – U33

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 140-4 ▼▼ 140-4

Schnitt M-N Schnitt M-N


A3 A2 A3 A2
M M
A7 A7
1) 1)

+0.07
ø140 +0.02

+0.05
ø140 +0.02
A6

80 80
ø1 ø1

45º 45
º
A4 A4
A1 (bis Anbauflansch) A5 A1 (bis Anbauflansch)
N N

K33 NG A1 A2 A3 A4 A5 A6 A73) U33 NG A1 A2 A3 A4 A73)


71 316 11.5 42.8 9 – – M12; 24 tief 125 369 12.5 43.8 9 M12; 22 tief
500 505 12.5 57 9 – – M12; 18 tief 180 393 12.5 43.8 9 M12; 22 tief
250 453 12.5 48.9 9 M12; 22 tief
355 482 12.5 48.0 9 M12; 22 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Zahnnabe nach DIN 5480
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


32 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500

160-4 N50×2×24×8H – – – – – – ● K34


N50×2×24×8H – – ● ● ● ● – U34

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 160-4

Schnitt M-N Schnitt M-N


A3 A2 M A3 A2
M
A7 A7
1) 1)

+0.02
+0.07

+0.05
ø160 +0.02
ø160

00 00
ø2 ø2

45º 45 A4
A4 º

A1 (bis Anbauflansch) A1 (bis Anbauflansch)


N N

K34 NG A1 A2 A3 A4 A73) U34 NG A1 A2 A3 A4 A73)


500 505 13.5 54.6 10 M16; 24 tief 125 369 12.5 51.6 9 M16; 22 tief
180 393 12.5 51.6 9 M16; 22 tief
250 453 12.5 54.0 9 M16; 22 tief
355 482 12.5 54.0 9 M15; 22 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Zahnnabe nach DIN 5480
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 33
 Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500

224-4 N60×2×28×8H – – – – – – ● K35


N60×2×28×8H – – – – ● ● – U35

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 224-4 ▼▼ 224-4

Schnitt M-N Schnitt M-N


M A3 A2 M A3 A2
A7 A7
1)
1)

+0.03
+0.10
+0.03
+0.10

ø224
ø224
80 80
ø2 ø2

45 A4 45 A4
º º
A1 (bis Anbauflansch) A1 (bis Anbauflansch)

N N

K35 NG A1 A2 A3 A4 A73) U35 NG A1 A2 A3 A4 A73)


500 541 12.5 74 9 M20; 36 tief 250 469 12.5 75 9 M20; 37 tief
355 498 12.5 75 9 M20; 37 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Zahnnabe nach DIN 5480
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


34 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500
224-4 N70×3×22×8H – – – – – – ● K77
N70×3×22×8H – – – – – ● – U77

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 224-4 ▼▼ 224-4

Schnitt M-N Schnitt M-N


M A3 A2 M A3 A2
A7 A7
1) 1)

+0.10
ø224 +0.03

+0.03
ø224 +0.10
80 80
ø2 ø2

45 A4 45 A4
º º
A1 (bis Anbauflansch) A1 (bis Anbauflansch)

N N

K77 NG A1 A2 A3 A4 A73) U77 NG A1 A2 A3 A4 A73)


500 541 12.5 82 9 M20; 36 tief 355 498 12.5 75 9 M20; 37 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Zahnnabe nach DIN 5480
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil Ig

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 35
 Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500

315-8 N80×3×25×8H – – – – – – ● K43

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 315-8

Schnitt M-N

M A3 A2 1)

A7

+0.03
ø315 +0.10

60
ø3
8×4

45

(=
36 º
0º A4
) 22º30
´
A1 (bis Anbauflansch)
N

K43 NG A1 A2 A3 A4 A73)
500 590 53.5 71.9 19 M20; 26 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Zahnnabe nach DIN 5480
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


36 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500

80-2 3/4in 11T 16/32DP ○ ● – – – – ○ KB2


, , , 3/4in 11T 16/32DP – – ● ● ● ● – UB2

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 80-2 ▼▼ 80-2

Schnitt M-N
Schnitt M-N
M A3 A2
A8 M A2
A8 A3

1)
+0.02 1)
ø80 +0.05

+0.02
ø80 +0.05
A7

A7

ø109
ø109
45 A4
º 45 A4
º
A1 (bis Anbauflansch) A5
A1 (bis Anbauflansch)
N
N

KB2 NG A1 A2 A3 A4 A5 A7 A83) UB2 NG A1 A2 A3 A4 A73) A83)


71 291 21.5 19 10 2 140 M10, 15 tief 125 367 40.5 19.4 9 180 M10; 16 tief
180 393 40.5 19.4 9 180 M10; 16 tief
250 453 40.5 19 9 200 M10; 16 tief
355 482 40.4 19 9 200 M10; 16 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Evolventenverzahnung nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, abge-
flachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Tolerantklasse 5
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 37
 Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500

100-2 7/8in 13T 16/32DP ● ● – – – – ○ KB3


, , , 7/8in 13T 16/32DP – – ● ● ● ● – UB3

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 100-2 ▼▼ 100-2

Schnitt M-N Schnitt M-N


A3 A2
M M A3
A8 A7 A2
M 1)
1)

+0.05
ø100 +0.02

+0.05
ø100 +0.02
A7

ø140 ø140
45 A4 45 A4
º º
A1 (bis Anbauflansch) A5 A1 (bis Anbauflansch)

N N

KB3 NG A1 A2 A3 A4 A5 A73) A8 UB3 NG A1 A2 A3 A4 A73)


40 290 20.3 23 10 ‒ – M12;18 tief 125 369 20.5 24.9 10 M12; 22 tief
71 291 20.4 23 10 2 140 M12; 18 tief 180 393 20.5 24.9 10 M12; 22 tief
250 453 19.5 23 10 M12; 18 tief
355 482 19.5 23 10 M12; 18 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Evolventenverzahnung nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, abge-
flachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Tolerantklasse 5
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


38 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code


Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500

100-2 1in 15T 16/32DP ● ● – – – – ● KB4


, , , 1in 15T 16/32DP – – ● ● ● ● – UB4

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 100-2 ▼▼ 100-2

Schnitt M-N Schnitt M-N


A3 A2 M A3
M
A8 A7 A2

1)
1)

+0.05
ø100 +0.02

+0.05
ø100 +0.02
A7

ø140 ø140
45 A4 45 A4
º º
A1 (bis Anbauflansch) A5 A1 (bis Anbauflansch)

N N

KB4 NG A1 A2 A3 A4 A5 A73) A8 UB4 NG A1 A2 A3 A4 A73)


40 290 20.8 27.5 10 ‒ ‒ M12; 18 tief 125 369 18.9 29.5 10 M12; 22 tief
71 316 20.8 27.5 8 ‒ ‒ M12; 24 tief 180 393 18.9 29.5 10 M12; 22 tief
500 505 20.4 28.9 10 15 240 M12; 18 tief 250 453 20.9 29.5 10 M12; 18 tief
355 482 20.9 29.5 10 M12; 18 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Evolventenverzahnung nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, abge-
flachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Tolerantklasse 5
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 39
 Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code

Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500


125-2 1 1/4in 14T 12/24DP – ● – – – – ● KB5
, 1 1/4in 14T 12/24DP – – ● ● ● ● – UB5

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 125-2 ▼▼ 125-2

Schnitt M-N
Schnitt M-N
M M A3 A2
A7 A3 A2 A7
1)
1)

+0.02
ø125 +0.05

+0.05
ø125 +0.02
80
ø1

45 A4 ø180
º
A1 (bis Anbauflansch) 45 A4
º
N A1 (bis Anbauflansch)

KB5 NG A1 A2 A3 A4 A73) UB5 NG A1 A2 A3 A4 A73)


71 321 23 38 10 M16; 29 tief 125 369 20 38 9 M16; 22 tief
500 505 19.3 40.4 10 M16; 20 tief 180 393 20 38 9 M16; 22 tief
250 453 20.9 37.9 9 M16; 22 tief
355 482 20.9 37.9 9 M16; 22 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Evolventenverzahnung nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, abge-
flachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Tolerantklasse 5
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


40 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen Durchtrieb

Flansch ISO 3019-2 (metrisch) Nabe für Zahnwelle 2) Code

Durchmesser Symbol Durchmesser 40 71 125 180 250 355 500 750 1000
125-2 , 1 1/2in 17T 12/24DP – – ● ● ● ● – – – UB6

● = Lieferbar ○ = Auf Anfrage ‒ = Nicht lieferbar

▼▼ 125-2

Schnitt M-N
M A3 A2

A7
1)

+0.02
ø125 +0.05
80
ø1

45 A4
º
A1 (bis Anbauflansch)
N

UB6 NG A1 A2 A3 A4 A73)
125 369 10.4 50 9 M16; 22 tief
180 393 10.4 50 9 M16; 22 tief
250 453 12.5 55 9 M16; 22 tief
355 482 12.5 55 9 M16; 22 tief

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

1) Befestigungsschrauben und O-Ring Dichtung sind im Lieferumfang


enthalten
2) Evolventenverzahnung nach ANSI B92.1a, 30° Eingriffswinkel, abge-
flachter Lückengrund, Flankenzentrierung, Tolerantklasse 5
3) Gewinde nach DIN 13, maximale Anziehdrehmomente siehe Teil I

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe
Abmessungen [mm] | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 41
 Übersicht Anbaumöglichkeiten

Übersicht Anbaumöglichkeiten

Durchtrieb Anbaumöglichkeiten – 2. Pumpe


Flansch ISO 3019-2 Nabe für Zahnwelle Kurzbezeichnung A4VSO ATEX
NG (Welle)
125–4 N32×2×14×9g K31; U31 40 (Z)
140–4 N40×2×18×9g K33; U33 71 (Z)
160–4 N50×2×24×9g U34 125, 180 (Z)
224–4 N60×2×28×9g U35 250 (Z)
N70×3×22×8H K77; U77 355 (Z)
315-8 N80×3×25×8H K43 500 (Z)
Flansch ISO 3019-2 Nabe für Zahnwelle Kurzbezeichnung A10VSO ATEX
NG (Welle)
80-2 3/4in 11T 16/32DP KB2; UB2 18 (S, R)
100-2 7/8in 13T 16/32DP KB3; UB3 28 (S, R)
1in 15T 16/32DP KB4; UB4 45 (S, R)
125-2 1 1/4in 14T 12/24DP KB5; UB5 71 (S, R)
1 1/2in 17T 12/24DP KB6; UB6 100 (S)

Kombinationspumpen A4VSO + A4VSO


(A4VSO + A10VSO)

Die Tandempumpe aus zwei gleichen Nenngrößen ist unter m1 m2


Berücksichtigung einer dynamischen Massenbeschleuni-
gung von maximal 10 g (= 98.1 m/s2) ohne zusätzliche
Abstützungen zulässig.
Bei Kombinationspumpen aus mehr als zwei Pumpen ist
l1
eine Berechnung des Anbauflansches auf das zulässige
Massenmoment erforderlich (bitte Rücksprache). l2

m1, m2 Masse der Pumpe [kg]


Hinweis
l1, l2 Schwerpunktab- [mm]
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
stand
ATEX-Einstufung entsprechen.
1
Tm = (m1 × l1 + m2 • l2 ) × [Nm]
102
Zulässige Massenmomente A4VSO
NG 40 71 125 180 250 355 500
statisch Tm Nm 1800 2000 4200 4200 9300 9300 15600
dynamisch bei 10 g (98,1 m/s2) Tm Nm 180 200 420 420 930 930 1560
Masse m kg 39 53 88 102 184 207 320
Schwerpunktabstand l1 mm 120 140 170 180 210 220 230

Zulässige Massenmomente A10VSO


NG 18 28 45 71 100
statisch Tm Nm 500 880 1370 2160 3000
dynamisch bei 10 g (98,1 m/s2) Tm Nm 50 88 137 216 300
Masse mit Durchtriebsplatte m kg 14 19 25 39 54
Masse ohne Durchtriebsplatte 12 15 21 33 45
Schwerpunktabstand l1 mm 90 110 130 150 160

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


42 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe Abmessungen [mm]
Abmessungen der Kombinationspumpen aus zwei A4VSO ATEX

Abmessungen der Kombinationspumpen aus zwei A4VSO ATEX

Gesamtlänge „A“ bei Anbaupumpe A4VSO


1.Pumpe Nenngrößen
2. Pumpe Nenngrößen

40 71 125 180 250 355 500


40 554 – – – – – –
71 582 611 – – – – –
125 635 664 724 – – – –
180 659 688 748 768 – – –
250 719 748 808 828 904 – –
355 748 777 837 857 933 962 –
500 771 800 860 880 976 1005 1110

Gesamtlänge „A“ bei Anbaupumpe A10VSO


1.Pumpe Nenngrößen 2. Pumpe Nenngrößen
18 28 45 71 100
40 458 496 514 – –
71 486 497 540 548 –
125 564 575 593 626 698
180 588 599 617 650 722
250 648 659 677 710 782
355 677 688 706 741 811
500 700 711 729 764 857

1. Pumpe

2. Pumpe

A
A

Hinweis
Alle Anbaupumpen müssen der anwendungsbezogenen
ATEX-Einstufung entsprechen.

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 43
Einbauhinweise

Einbauhinweise

Allgemeines Einbaulage
Die Axialkolbeneinheit muss bei Inbetriebnahme und wäh- Siehe folgende Beispiele 1 bis 7.
rend des Betriebes mit Druckflüssigkeit gefüllt und entlüf- Weitere Einbaulagen sind nach Rücksprache möglich.
tet sein. Dies ist auch bei längerem Stillstand zu beachten, Empfohlene Einbaulage: 1 und 2
da sich die Axialkolbeneinheit über die Hydraulikleitungen
entleeren kann. Untertankeinbau (Standard)
Besonders bei der Einbaulage „Triebwelle nach oben“ ist Untertankeinbau liegt vor, wenn die Axialkolbeneinheit
auf eine komplette Befüllung und Entlüftung zu achten, da unterhalb des minimalen Flüssigkeitsniveaus außerhalb des
z. B. die Gefahr des Trockenlaufens besteht. Tanks eingebaut ist.
Die Leckage im Gehäuseraum muss über den höchstgelege- Einbaulage Entlüften Befüllen
nen Leckageanschluss (T, K1, K2, R(T)) zum Tank abgeführt 1 R(L) + F S + R(L)
werden. F
SB
Bei Kombinationspumpen muss an jeder Einzelpumpe die ht min
hmin
Leckage abgeführt werden.
Wird für mehrere Einheiten eine gemeinsame Leckagelei- R(L)

tung verwendet, ist darauf zu achten, dass der jeweilige


Gehäusedruck nicht überschritten wird. Die gemeinsame
Leckageleitung muss so dimensioniert werden, dass der
T S
maximal zulässige Gehäusedruck aller angeschlossenen
Einheiten in keinem Betriebszustand, insbesondere beim 2 T+F S+T
F
SB
Kaltstart, überschritten wird. Ist das nicht möglich, so
ht min
müssen gegebenenfalls separate Leckageleitungen verlegt
hmin
werden.
Um günstige Geräuschwerte zu erzielen, sind alle Verbin- T S
dungsleitungen über elastische Elemente abzukoppeln und
Übertankeinbau zu vermeiden.
Die Saug- und Tankleitungen müssen in jedem Betriebszu-
R(L)
stand unterhalb des minimalen Flüssigkeitsniveaus in den
Tank münden. Die zulässige Saughöhe hS ergibt sich aus 3 T+F S+T+U
F
SB
dem Gesamtdruckverlust, darf jedoch nicht höher als
ht min
hS max = 800 mm sein. Der minimale Saugdruck am hmin
Anschluss S von 0.8 bar absolut darf auch im Betrieb und
U
bei Kaltstart nicht unterschritten werden.
Sorgen Sie bei der Tankauslegung für ausreichenden R(L) T
Abstand zwischen Saugleitung und Tankleitung. Es wird
dadurch eine direkte Ansaugung der erwärmten und even- S
tuell verschäumten Rücklaufflüssigkeit in die Saugleitung
Legende siehe Seite 73
verhindert.

Hinweis
In bestimmten Einbaulagen ist mit Beeinflussungen der
Verstellung oder Regelung zu rechnen. Bedingt durch die
Schwerkraft, das Eigengewicht und den Gehäusedruck
können geringe Kennlinienverschiebungen und Stellzeit-
Veränderungen auftreten.

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


44 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Einbauhinweise

Übertankeinbau Tankeinbau
Übertankeinbau liegt vor, wenn die Axialkolbeneinheit Tankeinbau liegt vor, wenn die Axialkolbeneinheit unterhalb
oberhalb des minimalen Flüssigkeitsniveaus des Tanks des minimalen Flüssigkeitsniveaus im Tank eingebaut ist.
eingebaut ist. Beachten Sie die maximal zulässige Saug- Die Axialkolbeneinheit ist vollständig unter Druckflüssigkeit.
höhe hS max = 800 mm. Wenn minimaler Flüssigkeitsspiegel gleich oder unterhalb
Der Übertankeinbau ist bei der Nenngröße 180 bis 500 der Pumpenoberkante, siehe Kapitel „Übertankeinbau“.
nicht zu empfehlen. Axialkolbeneinheiten mit elektrischen Bauteilen (z. B. elek-
Einbaulage Entlüften Befüllen trische Verstellungen, Sensoren), dürfen nicht in einem
4 F + R(L) R(L) + F Tank unterhalb des Flüssigkeitsniveaus eingebaut werden.
F
R(L) Einbaulage Entlüften Befüllen
6 Über den Über den
R(L) höchstgele- geöffneten
U genen An- Anschluss T,
T S schluss R(L) K1, 2 automa-
hs max ht min
SB tisch durch
ht min SB Lage unter
hmin hmin Druckflüssig-
T K1,2 S
keitsspiegel
51) F+T T+F+U
F U
T 7 Über den Über den
höchstgele- geöffneten
R(L) U T genen An- Anschluss
schluss T, U R(L), T, K1, 2
K1,2
hs max S R(L) ht min automatisch
S
durch Lage
ht min SB hmin unter Druck-
hmin
flüssigkeits-
spiegel

Legende
R(L) Befüllen / Entlüften Hinweis
S Sauganschluss Der Anschluss F ist Bestandteil der externen Verrohrung
T Leckageanschluss und muss kundenseitig zur vereinfachten Befüllung und
U Spülanschluss Entlüftung bereitgestellt werden.
K1, K2 Spülanschluss
SB Beruhigungswand (Schwallblech)
ht min Minimal erforderliche Eintauchtiefe (200 mm)
hmin Minimal erforderlicher Abstand zum Tankboden (100 mm)
hS max Maximal zulässige Saughöhe (800 mm)

1) Bei High Speed Versionen muss PHD befüllt sein.

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 45
Projektierungshinweise

Projektierungshinweise

▶▶ Die Pumpe A4VSO ATEX ist für den Einsatz im offenen


Kreislauf vorgesehen.
▶▶ Die Projektierung, Montage und Inbetriebnahme der
Axialkolbeneinheit setzen den Einsatz von geschulten
Fachkräften voraus.
▶▶ Lesen Sie vor dem Einsatz der Axialkolbeneinheit die
Betriebsanleitung (Teil I und Teil II) gründlich und voll-
ständig. Fordern Sie diese gegebenenfalls bei Bosch
Rexroth an.
▶▶ Vor Festlegung Ihrer Konstruktion bitte verbindliche
Einbauzeichnung anfordern.
▶▶ Die angegebenen Daten und Hinweise sind einzuhalten.
▶▶ Druckregler sind keine Absicherungen gegen Drucküber-
lastung. In der Hydraulikanlage ist ein separates Druck-
begrenzungsventil vorzusehen.
▶▶ Abhängig vom Betriebszustand der Axialkolbeneinheit
(Betriebsdruck, Flüssigkeitstemperatur) können sich
Verschiebungen der Kennlinie ergeben.
▶▶ Das Produkt ist nicht in allen Ausführungsvarianten für
den Einsatz in einer Sicherheitsfunktion gemäß
ISO 13849 freigegeben. Wenn Sie Zuverlässigkeitskenn-
werte (z. B. MTTFd) zur funktionalen Sicherheit benöti-
gen, wenden Sie sich an den zuständigen Ansprechpart-
ner bei Bosch Rexroth.
▶▶ Arbeitsanschlüsse:
–– Die Anschlüsse und Befestigungsgewinde sind für
den angegebenen Höchstdruck ausgelegt. Der
Maschinen- bzw. Anlagenhersteller muss dafür sor-
gen, dass die Verbindungselemente und Leitungen
den vorgesehenen Einsatzbedingungen (Druck,
Volumenstrom, Druckflüssigkeit, Temperatur) mit den
notwendigen Sicherheitsfaktoren entsprechen.
–– Die Arbeits- und Funktionsanschlüsse sind nur für
den Anbau von hydraulischen Leitungen vorgesehen.

 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


46 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe
Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise

▶▶ Während und kurz nach dem Betrieb besteht an der


Axialkolbeneinheit Verbrennungsgefahr. Geeignete
Sicherheitsmaßnahmen vorsehen (z. B. Schutzkleidung
tragen).
▶▶ Bewegliche Teile in Steuer- und Regeleinrichtungen
(z. B. Ventilkolben) können unter bestimmten Umstän-
den durch Verschmutzungen (z. B. unreine Druckflüssig-
keit, Abrieb oder Restschmutz aus Bauteilen) in nicht
definierter Stellung blockieren. Dadurch folgt der Druck-
flüssigkeitsstrom bzw. der Momentenaufbau der Axial-
kolbeneinheit nicht mehr den Vorgaben des Bedieners.
Selbst der Einsatz von verschiedenen Filterelementen
(externe oder interne Zulauffilterung) führt nicht zum
Fehlerausschluss, sondern lediglich zur Risikominimie-
rung. Der Maschinen-/Anlagenhersteller muss prüfen, ob
für die jeweilige Anwendung Abhilfemaßnahmen an der
Maschine notwendig sind, um den angetriebenen Ver-
braucher in eine sichere Lage zu bringen (z. B. sicherer
Stopp) und ggf. deren sachgerechte Umsetzung sicher-
stellen.

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23


Axialkolben-Verstellpumpe | A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 47


 RD 92050-01-X-B2/2019.08.23, Bosch Rexroth AG


48 A4VSO Baureihe 10, 11 und 30 | Axialkolben-Verstellpumpe

Bosch Rexroth AG © Bosch Rexroth AG 2019. Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder Verfü-
An den Kelterwiesen 14 gung, Verwertung, Reproduktion, Bearbeitung, Weitergabe sowie für den Fall
72160 Horb a.N. von Schutzrechtsanmeldungen. Die angegebenen Daten dienen allein der
Germany Produktbeschreibung. Eine Aussage über eine bestimmte Beschaffenheit
Tel. +49 7451 92-0 oder eine Eignung für einen bestimmten Einsatzzweck kann aus unseren
info.ma@boschrexroth.de Angaben nicht abgeleitet werden. Die Angaben entbinden den Verwender
www.boschrexroth.com nicht von eigenen Beurteilungen und Prüfungen. Es ist zu beachten, dass
unsere Produkte einem natürlichen Verschleiß- und Alterungsprozess
unterliegen.

Bosch Rexroth AG, RD 92050-01-X-B2/2019.08.23