Sie sind auf Seite 1von 2

erik fiss . photograhy .

http://erikfiss.com/foto/cams/rollei35/index.html . March 15, 2020

Rollei 35
Objektiv Tessar 40 mm f/2.8. 24 mm Filtergewinde. Die
Kamera gab es auch mit dem 1:2.8 Sonnar.
Verschluss 3-Lamellen-Zentralverschluss; 1/2 bis 1/500 + B.
KeinSelbstauslöser.

Belichtungs​- CdS-Zelle links vorne an der Kamera, ausserhalb


messung des Filtergewindes. Manuelle
Belichtungseinstellung mit Zeigerinstrument auf
der Oberseite der Kamera. Filmempfindlichkeit 25
bis 1600 ASA.
Fokussierung Schätzung, Drehring am Objektiv. Einstellbereich
0.9 m bis unendlich.
Sucher Leuchtrahmen mit Zusatzmarkierung für den
Nahbereich.

Blitz Hot shoe auf der Unterseite (!) der Kamera.


Blitzsynchronisation bei allen Verschlusszeiten.
Film​- Der untere Teil des Kameragehäuses wird zum
transport Filmwechsel abgenommen, Lichtdichtungen sind
da überflüssig, aber es ist halt ein bisschen
umständlich. Schnelltransporthebel.
Rückspulkurbel.
Maße ca. 96/70/40 bzw. 58 mm (Objektiv ein- bzw.
ausgefahren.

Batterie PX 625 Quecksilber.

Wie bei der Voigtländer Vitessa haben sich hier wohl die Konstrukteure
vorgenommen, alles ein bisschen anders zu machen als bei anderen
Kameras. Zusätzlich sollte es auch noch richtig klein sein. Manche
Dinge sind nicht unbedingt extrem praktisch, aber es ist gelungen, eine
Menge überwiegend normalgroßer Bedienelemente an ein viel zu
kleines Gehäuse zu tackern.

Status März 2016: Verkauft.

Hier nun statt einer Bedienungsanleitung eine Liste der


Eigenartigkeiten:
Der Auslöser ist vorne oben rechts. Soweit alles normal, aber ...
... direkt neben dem Auslöser ist der auslöserförmige
Entsperrknopf für das Objektiv.
Dafür ist die Rückspulkurbel unten,
genau wie das Bildzählwerk neben der Stativaufnahme.
Unten ist auch der Blitzschuh, was entweder zu etwas eigenartig
ausgeleuchteten Blitzaufnahmen führt, oder den Fotografen
aussehen lässt wie einen kompletten Idioten, weil er die Kamera
verkehrtherum hält.
Blenden-, Zeit- und Entfernungseinstellung sind vorne, und zwar
so angebracht, dass sie von oben ablesbar sind (so dass man
gleichzeitig den Belichtungsmesser im Blick haben kann.)
Außerdem gibt es vorne noch die ASA-Einstellung und eine
Filmmerkscheibe. Diese sind von oben nicht ablesbar, sondern
ausschließlich von vorne.
Rechts gibt es noch eine Befestigungsmöglichkeit für einen
Trageriemen. Links ist keine.
Hinten neben dem Sucher ist der Entsperrhebel fürs Rückspulen.
Wenn man vergisst, den herunterzuklappen, bleibt der
Schnelltransporthebel daran hängen.
Das Objektiv wird nach dem Herausfahren mit einer leichten
Drehung festgestellt. Sonst kann man nicht auslösen.
Danach muss man weitertransportieren, sonst geht das Objektiv
nicht zurück.

Was soll's. Die Kamera ist klein, kompakt und praktisch unzerstörbar
(in Damaskus ist sie mir mal - mit ausgefahrenem Objektiv - aus gut 1
m Höhe auf einen Steinboden gedonnert. Kleine Macke im Lack, das ist
alles) und das Tessar ist spitze. Ich nehme sie mit, wenn ich
irgendetwas wildes und gefähliches vor habe und/oder wenig Platz
habe. Da ist sie unübertroffen, der fehlende E-Messer und die
Fummelei sind mir dann auch Wurscht.

Copyright © 2002-2016 by Erik FissErik Fiss. All rights reserved. Last


modified March 21, 2016 If you find this website helpful or just nice to have
around, you can support it by making a through PayPal.

· · · · · http://erikfiss.com/foto/cams/rollei35/index.html March 15, 2020