Sie sind auf Seite 1von 2

Technische Universität München | Arcisstraße 21 | 80333 München

Der Kanzler
An alle Leiterinnen und Leiter der TUM-
Einrichtungen

nachrichtlich:

an alle Beschäftigten der TUM

München, den 10. März 2020

Ausbreitung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2


hier: Umsetzung der Meldepflicht

Sehr geehrte Damen und Herren,


liebe Kolleginnen und Kollegen,
ich wende mich heute im Rahmen meiner Aufgabe als Leiter des an der TUM eingerichteten
Corona-Krisenstabes an Sie.
Im Rundschreiben des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat vom 4. März
2020 und dem ergänzenden Erläuterungsschreiben vom 9. März 2020, die ich zur Vereinfachung
noch einmal beifüge, wurden dienst- bzw. arbeitsrechtliche Maßnahmen im Zusammenhang mit
der Ausbreitung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 festgelegt.
Da die Genehmigungsverfahren für die beschriebenen Szenarien auf dem üblichen
Verwaltungsweg nicht in der für eine Krisensituation erforderlichen Geschwindigkeit durchgeführt
werden können, übertrage ich das Entscheidungsrecht über die Punkte 2 bis 6 des FMS vom 4.
März 2020 hiermit auf die jeweiligen Vorgesetzten bzw. die zuständigen entscheidungsfähigen
Stellen. Ich gehe dabei davon aus, dass die dienst- bzw. arbeitsrechtlichen Maßnahmen im Sinne
der ministeriell getroffenen Festlegungen verantwortungsvoll und mit Augenmaß umgesetzt
werden.
Die unter Punkt 7 b) des o.g. FMS definierte Berichtspflicht an das Bayerische Staatsministerium
für Wissenschaft und Kunst erfolgt zentral durch den Krisenstab, basierend auf den Meldungen
der Vorgesetzten.
Bitte melden Sie alle unter Punkt 2 bis 6 fallenden Vorgänge schnellstmöglich an die neu
eingerichtete Meldeadresse
krisenstab-coronavirus@tum.de
unter Angabe folgender Daten:
 Name des/der Beschäftigten/Student*in

Technische Universität München Arcisstraße 21 Tel. +49 89 289 22 202


Kanzler Albert Berger 80333 München Fax +49 89 289 28 300
Germany
kanzler@tum.de
www.tum.de
 Art des meldepflichtigen Vorgangs (Punkt 2 bis 6)
 Telefonnummer für Rückfragen
 Status (Beschäftigte*r, Student*in)
 Bei Verdachtsfällen: Kontakt oder Aufenthalt in einem Risikogebiet (Risikogebiet bitte
konkret benennen)
 mit oder ohne Vereinbarung von Telearbeit

Eine zusätzliche Meldepflicht an sicherheit.hr6@tum.de entfällt hiermit. Bereits erfolgte


Meldungen an sicherheit.hr6@tum.de sind bereits erfasst und sollen nicht noch einmal an die
neue Adresse geschickt werden.

Vorgesetzte, die Kenntnis von Verdachts- bzw. Kontaktfällen haben, müssen weiterhin
unverzüglich Kontakt mit dem zuständigen Staatlichen Gesundheitsamt aufnehmen (siehe Mail-
Rundschreiben vom 5. März 2020).

Mit herzlichem Dank für Ihre Unterstützung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

gez.
Albert Berger
Kanzler

Anlage Rundschreiben des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat
vom 4. März 2020
Ergänzende Erläuterungen des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und
für Heimat vom 9. März 2020

2/2