Sie sind auf Seite 1von 5

Advent und Weihnachten

Tamara Mª González Hernández


Deutsch – 1ºC
Deutschland
Vor Weihnachten die Deutschen machen einen
Adventskranz gebildet von grünen Tannenzweigen
und vier Kerzen. Jeden Sonntag vor Weihnachten,
zündet eine Kerze an. Am folgenden Sonntag eine
weitere Kerze angezündet.

Advent ist die Zeit vor Weihnachten, dass etwa


fünf Wochen. Während dieser Zeit es gibt viele
Märkte. Dort können Sie essen Würstchen oder
Süßigkeiten und trinken Glühwein. Handwerker
verkaufen auch Christbaumschmuck, Spielzeug
und religiöse Bilder.

Weihnachten gefeiert wird am 24, 25 und 26 Dezember. Das Haus ist mit Weihnachten als
Bäume, Pyramiden, Engel und Sterne aus Papier oder Stroh
geschmückt. Weihnacten typisch Mahlzeiten sind Lamm,
Ente, Fisch, Würstchen, Kartoffelsalat oder Nudeln. Nach
dem Essen findet die Geschenke unter dem Baum.

Es ist für alle Familienmitglieder üblich einen Teller voller


Süßigkeiten und Früchten. Die Familie singt
Weihnachtslieder als "Heilige Nacht, Stille Nacht" bekannt
und um Mitternacht die Menschen in die Kirche gehen.

Die Tage 25 und 26 zu besuchen die Familie und essen die gleichen Speisen vom 24 Dezember.
Österreich
Weihnachten beginnt mit dem Advent, vier Wochen vor dem 25 Dezember, wo die Märkte
sind die Stars. Auf den Märkten verkaufen Sie Kugeln, hell, Strohsternen, um den Baum zu
schmücken. Vor Weihnachten gibt es Workshops für Kinder an Christbaumschmuck machen.

In Wohnungen in der Adventszeit ist


eine Krone mit vier Kerzen und
verlassen auf einer wöchentlichen
Basis. Die Geschenke machen das Kind
Jesus und erhielt am 24 Dezember.

Die typische Mahlzeit ist der Truthahn;


zum Nachtisch essen Kekse, Äpfel und
vielen Süßigkeiten.

Das Geschenk bringt das Kind Jesus, nicht der Weihnachtsmann.

Am Abend des neuen Jahres trinken Champagner auf dem Domplatz in Wien, mit Valls Musik
das klingt auf den Straßen. Am Besten für diesen Tag sind die Bands, Glühwein Stände Wein
und Champagner und Musik. Sie können auch den berühmten "Tanz der Kaiser" gehen, in der
Hofburg in Wien.
Schweiz
Weihnachten ist mit Begeisterung leben.

In jeder Stadt ist ein traditioneller Markt. Hier können


Sie Produkte kaufen oder essen Weihnachten Gerichte.
Einer der wichtigsten Märkte ist es, Montreux, das 80
Sitze hat.

Die Schweizer wie an der Außenseite der Häuser mit


Lichtern, die wie Sterne und Monde geformt sind
schmücken. Sie haben auch Kerzen in den Fenstern
und Dächern und Balkonen mit wunderschönen
Illuminationen abgedeckt sind.

Heiligabend ist um mit der Familie und Silvester ist um mit Freunden. Normalerweise gehen
nach dem Abendessen zu einer Party. Die Schweizer feiern das kommende neue Jahr mit
Feuerwerk, das fast 40 Minuten dauert.

6 Dezember ist der Tag des San Nicolao, der von seiner Assistentin begleitet wurde Schmuzli.
Sie besuchen die Kinder, um ihnen Daten, Walnüsse, Mandarinen, Feigen und Schokolade.
Weihnachsgedicht

Von drauß vom Walde komm' ich her;


Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
Und droben aus dem Himmelstor
Sah mit großen Augen das Christkind
hervor,
Und wie ich so strolcht' durch den finstern
Tann,
Da rief's mich mit heller Stimme an:
"Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
Das Himmelstor ist aufgetan,
Alt' und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Und morgen flieg' ich hinab zur Erden,
Denn es soll wieder Weihnachten werden!"
Ich sprach: "O lieber Herr Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo's eitel gute Kinder hat." -
"Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier;
Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern
Essen fromme Kinder gern." -
"Hast denn die Rute auch bei dir?"
Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
Die trifft sie auf den Teil, den rechten."
Christkindlein sprach: "So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!"
Von drauß vom Walde komm' ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich's hierinnen find'!
Sind's gute Kind, sind's böse Kind?