Sie sind auf Seite 1von 11

KON-TAKT 1 Lektionen 5-6 – Ergänzende Übungen

1. Ergänzen Sie die zusammengesetzten Wörter.

a) das Dreibett…………….., b) das Schach…………….., c) das Taschen……………..,


d) die Taschen…………….., e) die Gulasch…………….., f) der Schwieger……………..
/…………….., g) das Mineral…………….., h) der Welt……………..,
i) das Kaffee…………….., j) die Curry…………….., k) das Zimmer……………..,
l) das Sport…………….., m) die Curry…..........................

2. Ergänzen Sie.

a) au / äu /ä / e

a) die Fr….. , b) das M….dchen, c) das G…r….t, d) h….sslich, e) sp….ter, g) das M…rchen, h) die
W….lder, i) die H….ser, j) die B….der, k) l….ck…r.

b) s / ss / sch / z / ß

a) das Früh…. tück, b) der …….lafsack, c) das …elt, d) die Wa….küche, e) ein…..lafen,
f) …ahlen, g) …elten, h) das E…pre….o, i) der Franzo….e, J) die …..eibe, K) die ….wiebel, l)
begrü….en, m) kü….en, n) le….en, o) die Grü…e, p) unterweg…., r) die Gä….te,
s) das Ki….en, t) der ….lü….el, u) das …..lo….., v) bi…..chen

3. Was passt?

alkoholfreies Getränk kein Fleischesser


lecker Alkohol
gesund essen Nudeln
verrückt Gemüse
ein bisschen wenig
oft Kaffee
Vegetarier Toast
Pasta schmeckt gut
Schoko viele Vitamine zu sich nehmen
Melange Süßigkeit
Brot Saft
Wein nicht normal
Zucchini nicht selten

4. Ergänzen Sie mit den richtigen Formen von


helfen / schlafen / waschen / laufen / lesen / geben / sehen / sprechen / essen / nehmen.

a) Mein Vater …………….. noch nicht, er …………….. noch einen Krimi im Bett.
b) Meine Schwester …………….. morgens 5 Kilometer im Wald.
c) …………….. du gerne Kaviar?
d) Welchen Pullover kauft ihr: ..………….. ihr den blauen oder den grünen Puli?
e) Meine Oma …………….. alles mit Hand, sie hat keine Waschmaschine.
f) Du …………….. alles so tragisch, das Leben kann doch so schön sein!
g) Ich verstehe die Matheaufgabe nicht, …………….. du mir dabei?
h) Mein Freund …………….. sehr gut französisch.
i) Ich will Sandwichs machen: …………….. du mir bitte die Butter?
j) …………….. du dort die junge Frau mit dem Hund?

5. Ergänzen Sie mit den richtigen Formen von können / wollen / mögen.
Es gibt Varianten.

a) Alte Leute …………….. / …………….. morgens nicht so lange schlafen, sie stehen früh auf.
b) …………….. / …………….. du Billiard spielen?
c) Wir haben leider keinen Badeanzug, wir …………….. nicht ins Schwimmbad gehen.
d) Ich …………….. / …………….. kein Weißbrot, ich nehme lieber Schwarzbrot.
e) Mein Opa ist schon 60, aber er …………….. noch immer den Marathon laufen.
f) Mein Bruder …………….. in Italien wohnen, er …………….. die Italiener.
g) …………….. / …………….. ihr zur Party gehen, oder arbeitet ihr?

6. Ergänzen Sie die Pronomen.

a) Mein Freund braucht Geld. Ich gebe ….……. 100 Euro.


b) Meine kleine Schwester kann noch nicht lesen, so lese ich ….……. abends Grimm-Märchen.
c) Der Kellner bringt die Rechnung und ich gebe ….……. das Geld.
d) Meine Oma und mein Opa haben heute Jubiläum, ich schenke ….……. Bonbons.
e) Der Gast nimmt das Zimmer und der Rezeptionist gibt ….……. den Schlüssel.
f) Gibst du mir bitte Frühstück? - Ja, ich mache ….……. einen Kaffee.
g) Zeigst du uns die Wohnung? - Natürlich zeige ich ….……. meine Wohnung.
h) Ich brauche Hilfe bei der Hausaufgabe: Hilfst du ….……. bitte?

7. Bilden Sie Sätze nach dem Beispiel.

a) der Hut / der Mann


Dieser Hut gehört dem Mann, er ist sein Hut.

b) der Schlüssel / die Gäste


…………………………………………………………………………………………………
c) die Jacke / die Schülerin
………………………………………………………………………………………………….
d) das Buch / das Kind
…………………………………………………………………………………………………
e) die Hefte / die Studentin
………………………………………………………………………………………………….

8. Ergänzen Sie die Sätze mit in der / im / in den.

a) Ich wasche die Kleider ….…….. Waschküche. b) ….……. .Hotel gibt es noch freie Zimmer. c) Es
gibt drei Kissen ….……. Bett. d) Fünf Leute sitzen ….……. Studio. e) Trinken wir einen Kaffee ….
……. Café Einstein. f) Die Gäste bestellen ….……. Restaurant ein Menü. g) ….…….. Schule bin ich
immer müde. h) Es gibt Internet ….……. Zimmern. i) Es gibt schon Schnee, man kann schon ….…….
Bergen Wintersport machen. h) Gibt es viele Geschäfte ….……. Stadt? i) ….……. .Nationalmuseum
gibt es eine interessante Ausstellung.
9. Ergänzen Sie mit den richtigen Endungen.

a) Wie geht es dein….. Vater? b) In mein…… Familie gibt es zum Glück keine Arbeitslosen. c) Ich
mache mit mein…… Freundinnen Urlaub in Italien. d) In unser…… Haus gibt es vier Wohnungen. e)
Peter trinkt sein…… Tee sehr langsam. f) Ich gehe nie mit mein…… Mutter einkaufen. g) Gibt es in
eur…… Klasse Ausländer?

10. Was passt? Ordnen Sie zu!

Guten Appetit! Für wie viele Personen?


Was bekommen Sie? Danke gleichfalls.
Sonst noch etwas? Nein, es ist zu süß.
Zusammen oder getrennt? 15 Euro.
Ich gratuliere dir zum Geburtstag. Nein danke, das ist alles.
Haben Sie ein Zimmer frei? Danke.
Probierst du die Salami? Eine Gulaschsuppe, bitte.
Schmeckt es dir? Ja, gerne!
Ist das alles? Ja, ich brauche nichts mehr.
Was macht das? Zusammen bitte.

11. Was passt? a) Ordnen Sie die Wörter den Oberbegriffen zu.
b) Ergänzen Sie die Artikel. Achtung! Drei Wörter passen nicht.

Orangensaft, Orange, Schinken, Paprika, Banane, Eis, Salami, Schokolade,


Käse, Milch, Wurst, Zwiebel, Spiegelei, Bier, Steak, Apfel, Schnitzel, Suppe, Gurke

Obst: ……………………………………………………………………………………….
Getränke: …………………………………………………………………………………..
Fleisch: …………………………………………………………………………………….
Gemüse: ……………………………………………………………………………………
Süßigkeit/Dessert: ………………………………………………………………………….
Passt nicht: …………………………………………………………………………………
12. Ergänzen Sie die Sätze. Schreiben Sie dann die Wörter ins Rätsel.

1 M

2 B

3 O

4 B

5 F

6 W

7 T

8 F

9 S

10 P

11 S

12 l

Lösungswort:

1. Morgens trinke ich Kakao aus Bio-….……………………….


2. Zum Sandwich brauche ich Brot, ….……………………… und Salami.
3. Apfel, Banane, Kiwi sind verschiedene ….………………………-Sorten.
4. Die Deutschen und die Tschechen trinken sehr viel ….………………………
5. Besonders die Schweizer essen gern diese Käsespezialität: ….………………………
6. Die Deutschen essen gern ….……………………… mit Senf oder Ketchup.
7. Ein Gemüse, das man neben Paprika zum Letscho braucht: ….………………………
8. Eine ungarische Spezialität, die besonders in Szeged und Baja gut schmeckt: ….
………………………
9. Als Autofahrer trinke ich beim Essen kein Alkohol, nur ….………………………
10. Egal, ob es mit Marmelade oder Schokolade gefüllt ist, ich esse am liebsten ….
……………………… zum Dessert.
11. Als Vegetarier nehme ich kein ….……………………… sondern lieber Käse.
12. Morgens esse ich kein Brot, nur Obst und ….……………………… mit Joghurt.

13. Was ist richtig?


1.Ich esse gern alle Obstsorten, aber Banane esse ich ….……….. gern.
a) besonders b) manchmal c) eigentlich

2.In meiner Schule trägt ….……….. Schüler Uniform.


a) jede b) jedes c) jeder

3. Ich rufe meine Eltern jeden Tag ….………..


a) ein b) in c) an

4. Für wie ….……….. Tage brauchen Sie ein Zimmer in unserem Hotel?
a) viele b) viel c) vieles

4. Möchtest du kein Obst? - ….……….. , ich esse einen Apfel.


a) Ja b) Nein c) Doch

5. Brauchen Sie noch etwas? Nein danke, ich brauche ….………..


a) kein b) nicht c) nichts

6. Ich gehe mit ….……….. Freundin spazieren.


a) meinem b) meiner c) meine

7. Wie viel Kilo ….……….. du?


a) zeigst b) wiegst c) zählst

8. Was ……. du heute zum Mittag?


a) esst b) iss c) isst

9. Machst du noch immer Extremsport? - Nein, ich mache ihn ….……….. .


a) mehr b) schon nicht c) nicht mehr

10. - Möchtest du ein Eis und kann ich es bezahlen? - ….………..!


a) Endlich b) Gleich c) Logo

11. ….………... Sie Brahms? - Ja, ich ….……….. ihn.


a) Mögen … mag b) Magen…. Mag c) Mögt …. mögt

12. Nimmst du das Doppelzimmer nicht? - ….. , ich nehme lieber ein Einzelzimmer.
a) Ja b) Nein c) Doch

13. - Gehst du schon arbeiten? - Nein, ich gehe ….……….. am Nachmittag.


a) noch b) nur c) erst

14. Wann ….……….. ihr Urlaub machen?


a) wird b) werdet c) werden

15. Mein Vater ist ….……….., meine Mutter ist ….………...


a) Ungarn … Deutsche b) Ungar … Deutsche c) Ungar … Deutsch

16. Wie heißt die Freundin von Mark? -….……….. Freundin heißt Lin.
a) Ihre b) Sein c) Seine

17. Bist du heute ….……….. Schule?


a) im b) in c) in der

18. Möchtest du eine Banane oder lieber Kiwi?- Es ist mir ….……….., ich mag alle Obstsorten.
a) manchmal b) egal c) hungrig

19. Kannst du den Marathon ….………..?


a) läufst b) laufen c) lauft

20. Habt ihr noch Platz im Auto? Kann auch mein Bruder ….……….?
a) mitfahren b) fahren mit c) fährt mit

21. Wer ….……….. die Tasche ….………..?


a) auspackt b) packen … aus c) packt …. aus

22. Heute gehe ich nicht ins Kino, ….………..….……….. zu Hause.


a) ich bleibe sondern b) sondern ich bleibe c) sondern bleibe ich

23. Er kann nicht nur Auto, sondern ….………... Motorrad fahren.


a) noch b) 0 c) auch

24. Ich mache heute Spaghetti, ….……….. ihr gern italienisch?


a) esst b) isst c) iss
25. Willst du etwas essen? – Nein danke, ich habe ….………... keinen Hunger.
a) besonders b) rund c) jetzt

26. Vom Fenster haben Sie einen wunderschönen Blick ….……….. den Se.
a) an b) in c) auf

27. Der Rezeptionist sagt: „ Wir haben leider kein Zimmer frei. ….………..”
a) Das reicht dann. b) Das tut mir leid. c) Kein Problem.

28. Ich gehe ….………... Tag schwimmen.


a) jeder b) jedem c) jeden

29. Guten Appetit. - ….………..


a) Danke, gleichfalls. b) Danke, ich habe Hunger. c) Danke schön.

30. ………………………… ? – Ich hätte gern ein Wiener Schnitzel.


a) Was macht das? b) Was bekommen Sie c) Zusammen oder getrennt?

14. Essgewohnheiten: Bilden Sie Paare und fragen Sie einander.

a) Was frühstückst du morgens? b) Wer macht dein Frühstück?


c) Kannst du kochen? d) Möchtest du kochen lernen? e) Willst du einmal einen Kochkurs machen? f)
Was kannst du besonders gut kochen?
g) Bist du ein Fleischfan oder bist du Vegetarier? h) Isst du gesund? i) Isst du gern Süßigkeiten? j)
Welche Gemüsesorten kennst du? k) Wie oft isst du täglich?
l) Welche Obstsorten magst du? m) Isst du warm oder kalt zu Mittag?
n) Nimmst du ein Sandwich zur Schule mit? o) Wie machst du ein Sandwich?
p) Hast du ein Lieblingsrestaurant? Warum magst du dieses Restaurant?
r) Wie findest du die ungarische / italienische / deutsche Küche?
s) Isst deine Familie am Abend zusammen oder essen alle allein?
t) Kennst du Fernsehköche?

15. Bestellung im Restaurant: Bilden Sie Dreiergruppen und spielen Sie die Situation.
Zwei Gäste: bitten um die Speisekarte, besprechen die Menüs, bestellen, bezahlen
Kellner/in: Spezialitäten empfehlen, die Bestellung aufnehmen, die Rechnung bringen, nach
Wünschen fragen

Speisekarte

Kalte Speisen
Schinken/Käse Baguette 2,25€
Salami/Käse Baguette 2,25€
Käse/Ei Baguette 2,50 €
Schnitzel-Baguette 2,95 €
Chef-Salat 4,50 €
Warme Speisen
Gulaschsuppe mit Brötchen 2,75 €
Bockwurst oder Bratwurst mit Kartoffelsalat 3,20 €
Currywurst mit Pommes frites 3,50 €
Gyros mit Brötchen, Tzatziki 5,00 €
Döner vegetarisch (Käse, Gurke, Tomate, Tzatziki) 3,50 €
Schweineschnitzel „Zigeuner” mit Paprikasoße und Salat 5,95 €
Fischteller 5,95 €
Spaghetti in pikanter Tomatensoße 6,80 €
Fischfilet mit Kartoffelsalat 5,90 €
Desserts
Muffin 1,60 €
Schokoladenkuchen
mit Vanille-Pistazien-Eis 4,20 €
Kalte Getränke
Cola, Fanta, Sprite, Apfelschorle, Wasser,
Apfelsaft, Orangensaft, Eistee 0,3 l 1,50€
Warme Getränke
Kaffee / Kakao Tasse 1,50 €
Tee Becher 1,50 €
Milchkaffee 2,30€
Cappucchino 2,40€

16. A szállodaismertető alatt található állítások (a-f) mindegyike igaz. Keresse meg az állítások
helyességét igazoló információkat!
Herzlich willkommen im Eden Hotel Wolff!

Seit seiner Gründung im Jahr 1890 gehört das traditionsreiche 4-Sterne-Hotel zu einer der führenden
Adressen Münchens. Die zentrale Lage unseres First-Class-Hauses gegenüber dem Hauptbahnhof mit
Anbindung an alle öffentlichen Verkehrsmittel und den Shuttlebus vom und zum Flughafen macht es
für unsere Gäste zum idealen Ausgangspunkt für ihren Münchenbesuch. Die Münchner Innenstadt und
Fußgängerzone, beginnend am Karlsplatz / Stachus, ist bequem zu Fuß in wenigen Minuten zu
erreichen. (Die Innenstadt führt zu den Sehenswürdigkeiten? Das geht nicht.) Von dort führt der Weg
weiter zu den Sehenswürdigkeiten der Münchner Altstadt.

Ob Businessreise, Tagung oder Kurzurlaub – wir freuen uns darauf, Sie im Eden Hotel Wolff
begrüßen zu dürfen!

a) Das Eden Hotel Wolff ist alt und bekannt. = ………………………………………………...


b) Es ist elegant. = ……………………………………………………………………………...
c) Es liegt im Zentrum. = …………………………………………………………………….....
d) Die Innenstadt liegt in der Nähe. = …………………………………………………………..
e) Auch Geschäftsleute können das Hotel besuchen. .= ………………………………………..
f) Man kann dort ein schönes Wochenende verbringen.= ……………………………………...

17. Lesen Sie den Text über das Iglu-Hotel: Was ist richtig?

Iglu-Hotels sind ein Saisongeschäft: Man baut sie erst, wenn es Minustemperaturen gibt – und sie
schmelzen meist bald wieder, wenn die Frühlingssonne kommt. Es gibt wenige Iglu-Hotels und die
Preise liegen deutlich über Jugendhotel-Niveau. („Hostel” kennt in Deutschland beileibe nicht jeder,
steht auch nicht im Duden, im Gegensatz zu „Jugendhotel”. Jugendhotel hat im Internet immerhin
144.000 Treffer, Hostelniveau nur ein paar tausend.)
Eine Übernachtung in einem Iglu-Hotel macht Spaß. Während draußen der Wind weht, haben es die
Gäste im Iglu hinter Wänden aus Schnee und Eis warm. Solche Iglu-Hotels gibt es in Europa immer
mehr: von Finnland im hohen Norden bis in die Bergwelt Andorras, deutlich weiter südlich.
Eine eisige Nacht in 2000 Meter Höhe in einem warmen Schlafsack ist für alle fantastisch.

1. Iglu-Hotels sind ein Saisongeschäft.


a) Iglu-Hotels sind sehr teuer.
b) Sie funktionieren nur eine Saison lang.
c) Es gibt Geschäfte in den Iglu-Hotels.

2. Man baut sie erst, wenn es Minustemperaturen gibt – und sie schmelzen meist bald wieder, wenn
die Frühlingssonne kommt.
a) In den Iglu-Hotels ist es sehr kalt.
b Im Frühling ist es nicht so kalt in den Iglu-Hotels.
c) Man kann hier nur im Winter übernachten.

3. …. die Preise liegen deutlich über JugendhotelNiveau


a) Sie sind schon ein bisschen teuer.
b) Das Niveau ist wie in einem Jugendhotel.
c) Das Jugendhotel ist von hohem Niveau.

4. Während draußen der Wind weht, haben es die Gäste im Iglu hinter Wänden aus Schnee und Eis
warm.
a) Im Iglu ist es nicht kalt.
b) Der Wind weht auch im Iglu.
c) Der Schnee im Iglu ist warm.

18. Lesen Sie den Text: Auf welches Hotel treffen die Aussagen zu?

In Finnland im Iglu-Dorf in Kakslauttanen haben die Gäste die Wahl zwischen dem klassischen
Schnee-Iglu und einem Glas-Iglu – Der Glas-Iglu ermöglicht ihnen den Blick auf die Polarlichter
direkt aus ihren Betten.

Im Iglu Hotel " Sorrisniva" in Norwegen halten Rentierfelle die Gäste über Nacht warm. Die
Badezimmer sind nebenan – und beheizt. Das Hotel eröffnet im Januar und schmilzt im Frühjahr. Hier
kostet die Übernachtung pro Person 2150 Norwegische Kronen. Saunabesuch und Frühstücksbuffet
sind inklusive.

In Deutschland befindet sich ein Iglu-Dorf gleich neben dem höchsten Berg, der Zugspitze. Gäste
können entweder in einem Standard-Iglu oder in der romantischen Iglu-Variante mit Kerzenlicht
übernachten. Zum Aufwärmen dient ein Whirlpool. Die Iglu-Saison beginnt hier am 31. Dezember
und endet meistens im April.

In Österreich kommen Familien zum Beispiel in den Vier-Personen-Iglus im Schneedorf bei Sautens
unter. Verliebte übernachten in kleineren Zweier-Iglus – und im Doppelschlafsack. Allen Gästen
servieren die Mitarbeiter des Schneedorfs am Abend ein Käse-Fondue.

Italien hat am Schnalstaler Gletscher in Südtirol ein kleines Iglu-Dorf – bestehend aus drei Iglus à
zwei Personen. Sie stehen gleich neben der Skihütte H01. Am Wochenende sind die Preise hier höher,
und auch über Weihnachten, Silvester und am Valentinstag zieht der Preis an.

In Frankreich können Iglu-Abenteurer mit Blick auf den Mont Blanc übernachten. Das " Blacksheep
Igloo Dorf" liegt bei Macôt la Plagne. Gäste bekommen heißen Wein und Käsefondue serviert.
Der Preis liegt bei etwa 120 Euro für zwei Personen.

Finnland Norwegen Deutschland Österreich Italien Frankreich

Hier gibt es zwei


Typen von Iglu.

Man eröffnet das


Hotel zu Neujahr.

Hier können sechs


Personen
übernachten.

Es gibt hier ein


Panorama.

Man bekommt
Essen.

Man eröffnet das


Hotel am letzten
Tag des Jahres.

Man kann baden.

Das Hotel liegt in


den Bergen.

Die Preise
variieren.
19. Spielen Sie die folgende Situation.

A: Beszélje rá német barátját, hogy egy igluban B: Fogadja érdeklődéssel barátja ötletét,
aludjanak. Ismertesse röviden, hogy milyen informálódjon az árakról, szolgáltatásokról,
szolgáltatásokat nyújt az iglu-szálló. Informálja elérhetőségről.
barátját az árakról és a szálló elérhetőségéről is.

http://www.schneedorf.com/iglu-uebernachtung/klassische-igluuebernachtung.html

Schneedorf GmbH
Dorfstraße 7
6432 Sautens / Ötztal / Hochötz
Bürozeiten von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Tel. Deutschland zum Ortstarif:


+49 (0) 7531 9026 696
Tel. Österreich:
+43 (0) 5252 20157 oder
      +43 (0) 676 9264707

Die klassische Igluübernachtung

In bequemen 4-Personen-Iglus erwartet Sie eine Kombination aus Abenteuer und Luxus im ewigen
Eis. Greifen Sie nach den Sternen in der höchsten und außergewöhnlichsten
Übernachtungsmöglichkeit in den Alpen. Wir freuen uns darauf, Ihnen eine unvergessliche Nacht
bieten zu können.

Leistungen:

 Schlafplatz im 4-Personen-Iglu
 Begrüßungsgetränk (Tee oder Glühwein)

 Abendessen (Käsefondue)

 Frühstücksbüfett (Tee, Kaffee, O-Juice, Wurst, Käse, Marmelade, Honig, Butter, Cornflakes,
Milch)

 Täglich frisch gewaschene Hüttenschlafsäcke

 Schlafsack (System bis - 40 Grad)


 Betreuung durch geschulte Guides

Preis: € 115.-/ Person

20. Sie verbringen eine Woche in einem Iglu-Hotel. Schreiben Sie eine E-Mail an Ihren
deutschen Freund aus dem Hotel, benutzen Sie folgende Ausdrücke:

für 7 Tage / mit meinem Freund / es ist nicht kalt / es schneit, aber / die Zimmer sind … / zum
Frühstück gibt es / heute zu Abend essen / ich finde die Verpflegung … / alles ist … / mir gefällt
(nicht) / man kann hier / oder / täglich

21. Lesen Sie folgende Interneteinträge und schreiben Sie selbst einen Eintrag.

(Indianer)
Ich haben ein großes Problem: Ich bin leider ein bisschen dick, ich wiege jetzt 10 Kilo zu viel. Was
denkt ihr, wie kann ich meine Pluskilos loswerden?

(Müslifresser)
Ich habe einen ungarischen Freund, hier in Berlin. Ich möchte ihn zum Geburtstag mit einer
ungarischen Spezialität überraschen. Was denkt ihr darüber? Hat jemand einen Vorschlag, was ich
kochen bzw. backen kann?

(Senorita)
Ich kann morgens sehr schwer aufstehen und habe keine Zeit zum Frühstück. Erst nach der Schule,
nach 2 Uhr, esse ich etwas. Geht es euch auch so, oder habt ihr genug Zeit zum Frühstück? Was esst
ihr dann?

(Arbeiter)
Meine Eltern haben Fast Food nicht gern, sie sagen immer, dass es nicht gesund ist. Ich finde, dass sie
altmodisch und konservativ sind. Mir schmeckt Fast Food und es interessiert mich überhaupt nicht,
dass sie nicht gesund ist. Was denkt ihr?

(Giraffe)
Morgen fahre ich mit meinen Freunden zum Zelten, wir verbringen eine Woche am Bodensee. Was
meint ihr, was muss ich unbedingt mitnehmen? Was für Klamotten?