Sie sind auf Seite 1von 4

Hallo,

Ob Beginner oder nicht, die meisten Alchemisten begehen fast alle die gleichen Fehler.

Ich werfe den Stein nicht: -) zu irgendjemandem, auch ich habe an solchen Aktionen festgehalten, die
letztendlich die hermetische Suche trüben und ihr einen schlechten Ruf geben.

Mal sehen, worum es geht.

Fehler #1: Wollen Sie alles lesen?

Es ist bekannt, dass Alchemisten wahre Bulimiker des Lesens sind. Wir sind es gewohnt zu glauben, dass
wir durch das Sammeln von Büchern schließlich das große Geheimnis finden werden.

"Lege, lege, lege, lege, lege et relege" (lesen, ld, ld, ld, ld und erneut gelesen) erzählen uns einige
angesehene Autoren.

Andere sagen, dass das, was in einem Buch fehlt, in einem anderen ist..... OK.

Aber das Problem ist, dass, wenn man diese Art von Strategie macht, man völlig verrückt wird.

Ich erinnere mich an eine Zeit, als ich mehrere Hypothesen der Arbeit an die Wand meines Zimmers
stellte, jede fadenscheiniger als die andere.

Im Laufe der Zeit konnte ich nicht deutlich genug sehen.....

Die erste Lösung ist kontraintuitiv, aber viel effektiver. Es besteht darin, zwei oder drei klassische Bücher
zu wählen, nicht mehr, und nur dies zu lesen.

Die zweite Lösung ist, einen Experten zu finden, der in der Lage ist die richtigen Lektüren zu empfehlen,
und in diesem Fall ist es Gold wert.

Fehler #2: Zu viel Ego haben:

Das Ich steht im Mittelpunkt des Initiationsprozesses. Er ist der große Gegner, gegen den wir kämpfen
müssen.

Dieses Ego wiederholt immer wieder folgendes: "Ich werde derjenige sein, der den Stein der Weisen
macht!"

Die Anhänger sind sich jedoch einig, der Stein ist ein Geschenk Gottes, was bedeutet, dass wir es nicht
schaffen.

nicht so, wie wir ein Objekt oder ein Produkt herstellen würden.
Der Stein kommt nur vom Himmel.

Natürlich müssen Laboroperationen durchgeführt werden, aber ich spreche hier von der internen
Positionierung.

der Alchemist, der von HABEN zum SEIN übergehen muss, was manchmal Zeit und viel Demut
erfordert ........

Fehler #3: Zu kompliziert:

Wir leben im Zeitalter der Hochtechnologie. Wissenschaftlicher Fortschritte, die überall in unserem
Leben vorhanden sind, haben einen großen Einfluss auf die Art und Weise, wie wir uns dem
alchemistischen Prozess nähern.

In der Tat vergessen viele, dass das große hermetische Werk ein sehr einfacher Prozess ist,

was angesichts der Komplexität der Initiationssymbole nicht verwunderlich ist.

Die meisten Forscher neigen dazu, überkompliziert zu sein, denken es lohnt sich, ein großes Labor zu
haben, gefüllt mit Utensilien, Öfen und teurer Ausrüstung, als ob all das die Dinge einfacher machen
würde.

Das ist nicht wahr, und das Gegenteil ist der Fall. Je weiter der Alchemist voranschreitet, desto leichter
reist er.....

Fehler #4: Zu ungeduldig sein

Wie viele Alchemisten haben ungeduldig versagt! Es ist nicht ihre Schuld. Wir stecken ihnen in den Kopf
die Idee, dass es einen "kurzen" oder "knappen" Weg gibt, ohne ihnen zu erklären, was genau das
bedeutet.

Irregeführt durch schlechte Literatur, haben sich viele Forscher erschöpft, um eine "schnelle" Lösung,
den Stein der Weisen zu machen herauszufinden.

In der operativen Realität gibt es zwar relativ schnelle Prozesse, aber sie sind reserviert für erfahrene
Praktiker, die noch ein paar Stunden Flugzeit auf dem Meter haben!

Die Ungeduld und Faulheit hinter dem Wunsch, schnell zu gehen, sind die schlimmsten Fallen des
Weges. Der wahre Alchemist kommt langsam und nachhaltig voran.

Fehler #5: Sich nicht selbst in Frage stellen:


"Ich habe Recht, ich habe es gefunden, ich weiß!" schreien manchmal die eifrigen Anfänger. Das heisst
jedoch zu vergessen, dass die alchemistische Kunst eine ständige Herausforderung ist.

Das ist normal, wenn nicht, was würde aus der Idee der Transmutation, die den Praktiker an allen
Schnittpunkten seiner Existenz berühren muss, sei es im Labor oder in der Tiefe seines Seins?

Sich ständig in Frage zu stellen, ist eine Aufgabe, die schwierig sein kann, aber es ist die beste Garantie
für den erfolgreichen Abschluss, Warum? Weil der Stein IMMER eine Überraschung ist.........

Fehler #6: Mehrere Wege gleichzeitig gehen

Aus Angst, die Wahrheit zu verpassen, werden einige Praktizierende mehrere Wege gleichzeitig gehen.

Was können wir von einem solchen Ansatz erwarten?

Das gleiche wie dabei, mehrere Hasen auf einmal zu jagen.

Angetrieben von einer Leidenschaft für das Entdecken, ist es verlockend, viele Dinge auszuprobieren, um
zu sehen, was am besten funktioniert.

Tatsächlich ist das, was funktioniert der FOCUS. Wenn du nicht in der Lage bist, dich nur in eine Richtung
zu konzentrieren, flackert du und tust nichts Gutes.

Natürlich ist es nicht verboten, die Spur zu wechseln, aber nicht, bevor Sie ALLE Möglichkeiten erschöpft
haben die uns zur Verfügung stehen . Und es braucht Zeit. Also,lassen wir uns nieder und arbeiten.....

Fehler #7: Nicht um Hilfe bitten

Unter dem Vorwand, dass einige behaupten, dass die Alchemie ein einsamer Weg ist, zögern viele Hilfe
zu suchen oder in Gruppen zu arbeiten.

Die Anhänger waren jedoch immer Teil einer stillen und diskreten Bruderschaft. Sie arbeiteten oft in
einer Gruppe, was es ihnen ermöglichte, sich gegenseitig zu unterstützen.

Schließlich dürfen wir die Hilfe, die von oben kommt, nicht vergessen. Deshalb hat der Alchemist, der
nicht betet, das Ende der Geschichte nicht verstanden.......

Das war's für heute!

Ich hoffe, dass diese wenigen Klarstellungen Ihnen auf dem Weg zum Stein der Philosophen und zur
spirituelle Verwirklichung im Allgemeinen helfen können, wissend, dass diese Prinzipien für jeden
Initiationspfad gelten.
Aber Worte sind eine Sache, Taten eine andere. Deshalb habe ich

ein NEUES DOKUMENT in Ihrem Mitgliederbereich hinzugefügt, das es Ihnen ermöglicht, sich einen
Überblick zu verschaffen über genauere Laborarbeiten. Vergessen wir nicht, dass die Alchemie vor allem
eine konkrete Wissenschaft ist !

Sie können dieses Dokument herunterladen, indem Sie auf den untenstehenden Link klicken
(Registerkarte "Meine Schulungen").

https://membres.cfio.fr/login?auto=83e9810ddd66b8j

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und ich freue mich darauf, Sie das nächste Mal zu sehen, wenn wir
über eine wichtige Frage diskutieren.

Ich sage dir im Moment nichts mehr, du wirst sehen........

Nun, brüderlich

stf