Sie sind auf Seite 1von 9

Große Zahlen lesen und schreiben

Zehnersystem
Wir schreiben unsere Zahlen für gewöhnlich im Zehnersystem.
Dazu reichen uns zehn Ziffern aus, nämlich:
0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9.

Wir fangen an mit den Einern. Es ist die letzte Stelle unserer
Stellentafel. Wir haben hier die Möglichkeit, diese Stelle mit
den Ziffern 0 bis 9 zu belegen. Das heißt, wollen wir im
Zehnersystem z. B. die Zahl „Fünf“ darstellen, benötigen wir
fünf Einer, unsere letzte Stelle zeigt 5 an.
5

Wir gucken wie viel Einer unsere Zahl hat und schreiben diese
Ziffern an die Stelle der Einer. Dann gucken wir, wie viel Zehner
unsere Zahl hat und schreiben diese an die Stelle der Zehner.
Nehmen wir als Beispiel die Zahl „Dreiundsiebzig“. Wir haben
drei Einer und sieben Zehner, an die richtige Stelle geschrieben,
sieht es so aus: 73.
Das geht dann so weiter. Unsere Beispiele besitzen Einer und
Zehner. Für größere Zahlen brauchen wir immer mehr Stellen,
die Stellentafel ist nach folgendem System aufgebaut:

Zehn Einer sind ein Zehner,

zehn Zehner sind ein Hunderter,

zehn Hunderter sind ein Tausender,

zehn Tausender sind ein Zehntausender,

zehn Zehntausender sind ein Hunderttausender,

zehn Hunderttausender sind eine Million,

zehn Millionen sind Zehnmillionen,

zehn mal Zehnmillionen sind Hundertmillionen,

zehn mal Hundertmillionen sind eine Milliarde,

und so weiter
Grundregeln
Einereinheit steht vor der Zehnereinheit ("einundachtzig" und nicht
"achtzig und eins")

 Bei Zahlen größer als 20, werden die Einerstellen und


Zehnerstellen mit dem Bindewort "und" gekoppelt (z.B.
einundvierzig)
 Bei den Zahlen 13 bis 19, entfällt das "und" (z.B. vierzehn,
siebzehn)
 11 und 12 haben spezielle Formen, nämlich "elf" und "zwölf"
 Bei "sechzehn","siebzehn","sechzig", "siebzig" wird die
Kurzform verwendet (sech- statt sechs-, und sieb- statt
sieben-).
 30 wird als "dreißig" und nicht als "dreizig" geschrieben
 Man sagt "einhundert" oder "eintausend" und nicht
"einshundert" oder "einstausend" (ohne s!)
 Zahlen bis eine Millionen schreibt man in einem Wort.

z.B. 360 000 – dreihundertsechzigtausend

 Zahlen über eine Millionen schreibt man getrennt.

z.B. 2 060 000 – zwei Millionen sechzig Tausend


Die Kardinal- und Ordinalzahlen

Kardinalzahlen
0 = null
1 = eins, 2 = zwei, 3 = drei, 4 = vier, 5 = fünf,
6 = sechs, 7 = sieben, 8 = acht, 9 = neun, 10 = zehn

Alle Ordinalzahlen lauten:

der, die das, …


1. = erste

2. = zweite

3. = dritte

4. = vierte

5. = fünfte

6. = sechste

7. = siebte

8. = achte

9. = neunte

10. = zehnte

11. = elfte

12. = zwölfte

13. = dreizehnte

14. = vierzehnte

15. = fünfzehnte
16. = sechzehnte

17. = siebzehnte

18. = achtzehnte

19. = neunzehnte

20. = zwanzigste

21. =einundzwanzigste

22.= zweiundzwanzigste

30. = dreißigste

31. = einunddreißigste

32. = zweiunddreißigste

40. = vierzigste

50. = fünfzigste

60. = sechzigste

70. = siebzigste

80. = achtzigste

90. = neunzigste

100. = (ein)hundertste

101. = (ein)hunderterste

102. = (ein)hundertzweite

999. = neunhundertneunundneunzigste (*)

1000. = (ein)tausendste
1001. = (ein)tausenderste

1002. = (ein)tausendzweite

10000. = zehntausendste

100000. = (ein)hunderttausendste

1000000. = (ein)millionste

1500000. = einemillionfünfhunderttausendste (**)

2000000. = zweimillionste

2500000. = zweimillionenfünfhunderttausendste (***)

1000000000. = (ein)milliardste

1000000000000. =(ein)billionste

(*) Alle Ordinalzahlen werden zusammengeschrieben, egal aus wie vielen Teilzahlen sie
bestehen.

(**) Beachte die Endung: eine

(***) Beachte den Plural: zweimillionen


Die Ordinalzahlen von 1 bis 19 werden mit dem bestimmten Artikel, der Kardinalzahl und
der Endung -te gebildet. Ab 20 lautet die Endung -ste. Ordinalzahlen werden zur
Unterscheidung von Kardinalzahlen mit einem Punkt markiert.

Merke:

Ordinalzahl 1 – 19 = bestimmter Artikel + Kardinalzahl + -te

Ordinalzahl ab 20 = bestimmter Artikel + Kardinalzahl + -ste

Beispiel:

Kardinalzahl: 4 = vier

Ordinalzahl (<20): 4. = der (die, das) vierte

Ordinalzahl (>19): 24. = der (die, das) vierundzwanzigste

Bei den Ordinalzahlen 1 bis 19 treten wenige Unregelmäßigkeiten auf. Alle anderen
Ordinalzahlen werden regelmäßig gebildet.

Unregelmäßigkeiten:

Kardinalzahl – Ordinalzahl

eins – erste

drei – dritte

sieben – siebte

acht – achte (ein –t!)