Sie sind auf Seite 1von 1

Lösung Gruppe 2

Transhumanismus bezeichnet das Übertragen des Bewusstseins (Persönlichkeit, Intelligenz und Fähigkeiten) in eine nicht Biologische Ebene. Das Ziel ist
es, die Gesundheit zu erhalten und das Altern zu stoppen, um unbegrenzt zu leben.

Aus wissenschaftlicher Sich ist es nahezu unmöglich, - Ist Leben als „Cyborg“ erstrebenswert? -Gilt die Goldene Regel weiterhin?
da wir noch nicht verstehen wie das Menschliche - Wer wäre man nach Digitalisierung seines -moralische Verpflichtungen?
Gehirn Informationen verarbeitet und wie es diese Bewusstseins? -was ist, wenn man kein Cyborg werden will?
abspeichert, außerdem wissen wir nicht wo sich das - Würden Emotionen bestehen bleiben? -ist es menschlich zum Cyborg zu werden (weil man
Bewusstsein im Gehirn befindet, wenn es das - Würde das Umfeld einen so behandeln wie davor? Grenzen überwindet)
überhaupt tut. Dann gäbe es noch das Problem, dass - Gilt man nach Digitalisierung des Bewusstseins noch -Hat ein Cyborg denselben Anspruch auf
wir keine Ahnung haben wie man überhaupt als menschlich? Menschenrechte wie ein „normaler Mensch“
biologische Informationen auf einen Computer
hochladen soll.

-jede Art von Körper ist möglich -man verliert Menschlichkeit (wenn Tod überwunden wird)
-Chance Weltraum zu besiedeln -menschliches Ziel bis zum Tod einen Sinn zu haben geht verloren
-Grenzen überwinden -Man verliert das Bewusstsein vom Tod
- Jede Form von Erfahrung in der virtuellen Realität -der Verlust menschlicher Gefühle ist wahrscheinlich
- Unbegrenzte Möglichkeiten des kreativen Ausdrucks -Man ist immer noch nicht unsterblich. Man hat nur den Körper
gewechselt. Speicher verlieren ihre gespeicherten Dateien mit der Zeit.