Sie sind auf Seite 1von 5

BOOKINGVERTRAG

ARTIST::

Zwischen dem Künstler / den Künstlern: NICO FERRU nachfolgend KÜNSTLER genannt

vertreten durch: Army of Techno, Schwarzfeldstr. 39, 73434 Aalen, nachfolgend Artist
Management genannt.

VERANSTALTER:

und RaDau Gastro UG, Niebuhrstr 2a, 53113 Bonn nachfolgend VERANSTALTER genannt.

Auftritt VERANSTALTER verpflichtet KÜNSTLER für folgenden Auftritt:

Location: Club Kreuzberg, Kasernenstraße 28, 53115 Bonn

Datum: 17.03.2017

VERPFLICHTUNG:

1.1. KÜNSTLER verpflichtet sich, im Rahmen der Veranstaltung aufzutreten. Die Entscheidung
über die Art der Darbietung und deren Gestaltung liegt ausschließlich bei KÜNSTLER. Seine
Vergütung ist nicht abhängig vom Erfolg beim Publikum. Der VERANSTALTER verpflichtet sich,
über Stil / aktuelle Spielweise des KÜNSTLERS informiert zu sein.

1.2. Dieser Vertrag ist unverzüglich an den Army of Techno zu retournieren. Sollte der Vertrag
nicht innerhalb von 4 Werktagen vorab per E-mail, oder als Brief eingehen, so kann der
KÜNSTLER von anderweitig verbucht werden.

§2. Zahlungsvereinbarung
2.1. Honorar Der Veranstalter zahlt fur den Auftritt folgendes Honorar:
Gage EUR 250,00
MwSt. (0%) EUR 000,00
Gesamt EUR 250,00

Die Umsatzsteuer wird vom Leistungsempfänger nach §19 UStG. nicht erhoben.

Die vereinbarte Zahlung ist am Veranstaltungstag VOR dem Auftritt an KÜNSTLER bzw.
an dessen Beauftragten in bar auszuzahlen. KÜNSTLER ist nicht verpflichtet, statt der
vereinbarten Barzahlung der Gage an Erfüllungsstatt und/oder erfüllungshalber
Scheckzahlung bzw. weitere Teilzahlungen und/oder sonstige Leistungen
entgegenzunehmen.

FUR SAMTLICHE ZAHLUNGEN GEHEN DEM VERANSTALTER RECHTZEITIG


ENTSPRECHENDE RECHNUNGEN ZU.

2.2.Booking Fee
Der Veranstalter zahlt für den Auftritt folgende Booking Fee:
Booking Fee in Hohe von 15 % der Gage 37,50 EUR
Gesamt Booking Fee 37,50
EUR

Die Umsatzsteuer wird vom Leistungsempfanger nach §19 UStG. nicht erhoben.

Die Booking Fee ist 14 (vierzehn) Tage, nach entsprechender Rechnungsstellung,


fällig.

2.3. Reisekosten
Der Veranstalter zahlt folgende Reisekosten:
Nach Absprache: Fahrtkostenpauschale 120,- EURO

GESAMT: 120,- Euro

Falls nicht anders vereinbart tragt der Veranstalter die Kosten für umbuchbare Economy
Flüge. Die Fluge sind, spätestens 4 Wochen vor dem Veranstaltungstag durch den Kunstler
auszuwählen und durch den VERANSTALTER zu buchen. Ist eine Reisekostenpauschale
vereinbart, ist diese nach entsprechender Rechnungsstellung 4 Wochen vor dem
Veranstaltungstag fällig. Der Veranstalter muss für eine eventuelle Reisekostenteilung offen
sein.

§3. Durchführung der Veranstaltung, Zusätzliche Kosten

3.1. VERANSTALTER fuhrt die Veranstaltung im eigenen Namen, auf eigene Rechnung
und auf eigenes Risiko durch.
3.2. VERANSTALTER tragt zusätzlich folgende Kosten/Leistungen:
1. Eine zur Beschallung der Location ausreichende Soundanlage, sowie Bühnentechnik
gemäß beiliegendem Technical Rider. Der Rider ist Bestandteil des Vertrages.
2. 1 x Zimmer von 17.03.2017 auf den 18.03.2017 inkl. Late Check Out & Frühstuck.
3. Organisation bzw. Übernahme der Kosten für alle Transfers zwischen Flughafen/Bahnhof
(Bei
Anreise mit dem Flugzeug oder Zug), Hotel und Veranstaltungsort. (Der Fahrer darf nicht
unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, Medikamenten oder Alkohol stehen).

1. Getränke nach Wahl des KÜNSTLERS bzw. gemäß beiliegendem Rider vor, während und
nach dem Auftritt. ( Technical Rider beachten )
2. 4 Gästelistenplätze für KÜNSTLER.
3. Spätestens 7 (sieben) Tage vor Veranstaltungstag ist eine detaillierte Wegbeschreibung
zum Veranstaltungsort, die Hoteladresse sowie Kontaktdaten zum Künstlerbetreuer vor
Ort und an den Kunstler zu übermitteln.
3.3 VERANSTALTER meldet den Auftritt bei der zuständigen Bezirksdirektion der GEMA
bzw. bei der zuständigen Verwertungsgesellschaft an und fuhrt die sich hieraus
ergebenden Abgaben ab. VERANSTALTER tragt ferner die Abgaben nach dem
Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) und fuhrt die entsprechenden Abgaben an die
Künstlersozialkasse (KSK) ab. VERANSTALTER ist ferner dazu verpflichtet, alle etwaigen
erforderlichen behördlichen Genehmigungen für die Durchführung des Konzertes
einzuholen und tragt die diesbezüglichen Kosten.

§4. Werbung & Promotion


4.1.Der Künstler wird mit “(Army of Techno, DCR Booking, Nature One)”
beworben.
4.2. Der VERANSTALTER verpflichtet sich zu einer intensiven Promotion per Flyer,
Plakate, Eventpromotion, in Funk und Fernsehen etc.
4.3. Der VERANSTALTER verpflichtet sich dazu alle für Werbezwecke genutzten Flyer,
Anzeigen, Mailings, Internetpräsentation etc. vor Veröffentlichung vom Künstler
freigeben zu lassen. Des Weiteren dürfen nur vom Künstler freigegebene oder auf der
Homepage des KÜNSTLERS veröffentlichte Presse-Fotos/-Texte benutzt werden.

§5. Nichterfüllung, Kündigung, berechtigte Absage durch Kunstler


5.1. Findet der Auftritt nicht statt oder storniert VERANSTALTER den Auftritt, ist
VERANSTALTER verpflichtet, dieses dem Künstler umgehend mitzuteilen. Tritt dieser Fall
innerhalb einer Frist von 4 Wochen vor der Veranstaltung ein, zahlt VERANSTALTER an
KÜNSTLER 50% der vereinbarten Gage, weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Tritt
dieser Fall innerhalb einer Frist von 2 Wochen vor der Veranstaltung ein, zahlt
VERANSTALTER an KÜNSTLER 100% der vereinbarten Gage, weitergehende Ansprüche
bestehen nicht.

Ausgenommen sind Falle „Höherer Gewalt" wie im BGB festgelegt, jedoch trägt
VERANSTALTER bei Open Air Veranstaltungen das Wetterrisiko. In vorstehend genannten
Fällen ist KÜNSTLER nicht mehr zur Erbringung der vereinbarten Darbietung verpflichtet.
Sämtliche Vorauszahlungen werden innerhalb 1 Woche nach der Absage erstattet.
Ausgenommen hiervon ist die Booking Fee, welche in jedem Fall zu leisten ist.
Bereits angefallene Reisekosten gehen zu Lasten von VERANSTALTER. Wenn
KÜNSTLER dem Auftritt fernbleibt, gehen die Reisekosten zu Lasten von Künstler.
Ausgenommen hiervon sind Krankheit, Streik oder andere wichtige Grunde, die
dem VERANSTALTER mitgeteilt werden müssen.
Ansprüche von VERANSTALTER gegenüber KÜNSTLER sind ausgeschlossen, jedoch
wird sich der Künstler umgehend um die Vereinbarung eines zeitnahen
Ersatztermins bemühen.

5.2. KÜNSTLER ist in den folgenden Fallen zur Absage bzw. Abbruch des Auftritts berechtigt:
- bei Gefährdung von KÜNSTLER, seiner Mitglieder oder der Crew bzw. des Publikums.
- bei Gefährdung der ordnungsgemäßen Durchführung des Konzertes aus technischen
Gesichtspunkten.
- bei Nichtleistung der vertraglich vereinbarten Vorauszahlungen zu den in §2
bestimmten
Terminen und in der dort bestimmten Höhe.
- wenn die Veranstaltung nicht in dem vereinbarten Umfang und/oder der festgelegten Art
und Weise durchgeführt werden kann.
In diesen Fallen ist KÜNSTLER nicht zur Erbringung der vereinbarten Darbietung
verpflichtet, der VERANSTALTER jedoch zur Zahlung des vereinbarten Betrags.
Weitergehende Ansprüche von VERANSTALTER gegenüber KÜNSTLER sind
ausgeschlossen.
§6. Verwertungsverbot
VERANSTALTER ist nicht berechtigt, das Konzert, sei es selbst oder durch Dritte, zu
kommerziellen Zwecken aufzuzeichnen bzw. aufzeichnen zu lassen, es zur Aufzeichnung
an Dritte anzubieten oder anbieten zu lassen oder dies in Aussicht zu stellen. Live-
Übertragung sowie sonstige Aufzeichnungen bedürfen der vorherigen schriftlichen
Genehmigung durch den Künstler.

§7. Haftung, Sicherheit


VERANSTALTER schließt für die Veranstaltung eine eigene Haftpflichtversicherung mit
einer ausreichenden Deckungssumme für Personen- und Sachschaden ab.
VERANSTALTER haftet in voller Höhe für den von Dritten verursachten Schaden bzw. Diebstahl
des mitgebrachten technischen Equipments von KÜNSTLER und den sonstigen von KÜNSTLER
mitgebrachten Gegenständen während seiner Verantwortung.
VERANSTALTER tragt die Verantwortung und Kosten für die Sicherheit der Veranstaltung.
Dies betrifft insbesondere:
1. Betreuung durch Sanitäter und Feuerwehr (sofern vorgeschrieben oder vereinbart).
2. Sicherheitspersonal (Ordner je nach örtlichen Gegebenheiten) insbesondere auch um
3. Unbefugte von Garderobe/ Bühne/ Equipment fernzuhalten.
4. Absperrungen (sofern vorgeschrieben oder vereinbart).

 
Sicherheit der zur Verfugung gestellten technischen Ausrüstung (z.B. Strom, Beleuchtung,
mechanische Elemente, Bühnenaufbauten), sowie des von KUNSTLER mitgebrachten
Equipments während seiner Verantwortung. KÜNSTLER haftet nicht für Schäden an
technischem Equipment, ausgenommen ist hiervon grob fahrlässiges Handeln.
§8. Präsentation und Sponsoring der Veranstaltung durch Dritte
Die Nutzung der Veranstaltung zu werblichen Zwecken, Präsentation und Sponsoring der
Veranstaltung durch Dritte bedarf der vorherigen, schriftlichen Zustimmung durch
KÜNSTLER, wenn die Gefahr besteht, dass KÜNSTLER mit dem Sponsor in unmittelbare
gewerbliche Verbindung gebracht wird.
Ausgeschlossen sind Bewerbung, Präsentation und Sponsoring durch politische Parteien.

§9. Schlussbestimmungen
9.1. VERANSTALTER nimmt zur Kenntnis, dass das Vertragsverhältnis zwischen
KÜNSTLER und VERANSTALTER besteht. VERANSTALTER stellt daher den Künstler von
jeglichen Ansprüchen frei.
9.2. Beide Vertragspartner verpflichten sich, Stillschweigen gegenüber allen Dritten
bezüglich des Vertragsinhaltes, insbesondere hinsichtlich des vereinbarten Honorars, zu
wahren, es sei den es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Auskunft.
9.3. Dieser Vertrag begründet ausdrücklich keinerlei Exklusivität oder Gebietsschutz.
9.4. Der Vertrag, einschließlich seines wirksamen Zustandekommens und seiner
Auslegung sowie seiner Auswirkungen, unterliegt dem Recht der Bundesrepublik
Deutschland.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist - soweit zulässig – Ratingen. Die Überschriften in
diesem Vertrag dienen lediglich der Übersichtlichkeit und sind zur Auslegung dieses
Vertrages nicht heranzuziehen.
9.5. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen oder Ergänzungen des
Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des ganzen Vertrages
und einzelner Bestimmungen insbesondere des Schriftformerfordernisses.
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, berührt dies die
Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die ungültige Regelung wird durch eine Klausel
ersetzt, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für etwaige
Lücken, die dieser Vertrag enthalt.

Datum:

---------------------------------- --------------------------------
VERANSTALTER AGENTUR