Sie sind auf Seite 1von 4

Tutorial

Hakama nähen
RomaiLee
Schnittmuster für den Hakama gibt es hier: http://www.schurr-audio.de/userfiles/schnitt_hakama_komplett.pdf

Die Anleitung ist meiner Meinung ziemlich kompliziert. Aber wenn ihr den Schnitt einmal gemacht habt, könnt ihr
ihn immer wieder verwenden.

Für meinen Schnitt habe ich nur die Falteneinteilung als schmaler Streifen und die Form vom Schritt in der Mitte
gemacht Das reicht vollkommen aus da der Hakama selbst nur aus einem Viereck besteht.

Stoffverbrauch berechnet sich wie folgt: VT(Vorderteil)+RT (Rückenteil)+2xSchritt

1. Die eigene Beinlänge abmessen dann den Stoff zuschneiden/reissen.


2. Das Stoffstück in die Hälfte legen und im Bruch auseinanderschneiden - beide Stoffstücke aufeinander lassen
3. Die Schnittmuster auflegen - RT, Schritt, VT - es spielt keine Rolle ob das RT/VT links oder rechts ist
4. Die Schrittrundung aufzeichnen und nähen + zwei
Bild 1 provisorischen Nähte bis zum Saum nähen (rote Linien
im Bild1)
5. Die Stofflage des VT öffnen indem eine Lage zur Seite
geklappt wird. (Bild2)
6. Nun gilt es zu markieren was beim fertigen Hakama
die linke und rechte Seitenaht ist. Am besten dreht ihr
den Stoff so, dass die obere Kante zu euch schaut (wie
auf Bild.2). Dann ist links die linke Seitennaht und
rechts die Rechte. (logisch? XD) Bei der Rückseite ist es
aber genau anders rum! also rechte Naht ist link und die
Linke ist rechts!
7. Die Naht ist die Mitte. Der Schnitt sollte auch ein
Zeichen mit Mitte haben. Den Schnitt auflegen und auf
die l./r. Seitennaht achten. (Auf dem Schnitt sind diese
mit vLR/RR bezeichnet), die Zeichen vom Schnitt auf
Bild 2
den Stoff übertragen.
8. Schritt 5 rückgängig machen, dafür die andere Seite -
die Rückseite - aufklappen, Schritt 6+7 wiederholen.
9. Nun gilt es die Falten zu bügeln. Ich fange bei der
Vorderseite an. Dafür könnt ihr der Anleitung vom
Schnitt Tutorial folgen. (Bild4)
10. Die Falten an einigen Stellen mit Stecknadeln festste-
cken
11. Den Rücken auch nach der Schnitt Anleitung bü-
geln.
12. (Bild 5) Die Rundung bis auf 1cm Nahtzugabe raus-
schneiden und versäubern

Bild 3 Bild 4
Bild 5 Bild 6

13. (Bild6) Das Rückenschild 2x und die zwei Dreiecke Bild 7


zuschneiden.
14. (Bild7) Das Rückenschild verstärken mit sehr steifer
Einlage. Je nach Dicke der Einlage bis zu 3Schichte pro
Seite aufbügeln. Die Einlage ohne Nahtzugabe aufbü-
geln!
15. Die Bändel nähen - Rückenbändel 2mx16cm, Vor-
derer Bändel 3m50x16cm. Die Kanten gegeinander
einschlagen, bügeln und nähen. Der fertige Bändel sollte
4cm breit sein.
16. Dreiecke für das Rückenschild bügeln (Bild 8)
17. Bändel und Dreiecke auf das äussere Rückenschild
nähen. (Bild 9)

Bild 8 Bild 9

18. (Bild 10) Für das Rückenteil werden an der oberen Bild 10
Kante der Seite die Ecken schräg weggefaltet (auf die
innere Seite).
Die fertige Breite des Rückenteils ist bei einem 170er
Hakama ca. bei 25cm, die fertige Breite vorne ca.33cm.
1cm einbügeln, bei ca. 28cm die Ecke auslaufen lassen.
19. (Bild 11) Beim Vorderteil werden die Ecken eben-
falls weggefaltet aber nach aussen auf die sichtbare Seite.
Die Ecken vorne und hinten ansteppen.
20. Beide Seiten vom Rückenschild gleichzeitig and den
Rücken annähen. Jeweils ein Teil auf die äussere Seite
und eines auf die innere Seite (rechte auf rechte Stoff-
seite) nähen. Beim nähen darauf achten dass der Hö-
henunterschied von der Einlage zum Stoff ausgelichen
wird, bei den Nähmaschienensets sind meistens solche
Plastikteile wie im Bild 12 vorhanden. Gleicht man den
Unterschied nicht aus, kann die Nadel brechen oder der
Faden verliert die Spannung.

21. (Bild 13) Auf beiden Seiten das Rückenschild hoch-


Bild 11 klappen (die Naht ist jetzt zwischen den beiden Teilen)
und Die Kanten schmal zusammennähen.

Bild 12 Bild 13

22. (Bild 14) Der Bändel an der Vorderseite annähen. Bild 14


23. Den Saum nähen, fertig :)