Sie sind auf Seite 1von 2

Dornröschen

nach den Brüdern Grimm


Text to accompany Story Listening video on German in the Afternoon

Es war einmal ein König und eine Königin. Sie wohnten in einem großen Schloss.
Aber sie waren traurig. Sie wünschten sich so sehr ein Baby.

Endlich ging ihr Wunsch in Erfüllung! Sie hatten ein Baby. Sie hatten ein Mädchen.
Der König und die Königin waren so glücklich! Nicht mehr traurig. Sie waren
glücklich.

Sie gaben ein Fest [=eine Party]. Sie luden Familie und Freunde ein. Sie wollten
auch die dreizehn Feen einladen. Die Feen können dem Mädchen gute Wünsche
schenken. Aber leider hatten der König und die Königin nur zwölf goldene Teller.
Deswegen luden sie nur zwölf Feen ein – nicht dreizehn.

Alle zwölf Feen kamen zum Fest. Und sie schenkten dem Mädchen gute Gaben*.
Aber plötzlich kam die 13. Fee ins Schloss! Sie war böse! Sie sagte: „An ihrem 15.
Geburtstag soll sich das Mädchen an einer Spindel stechen ... und sterben!“ Dann
verließ sie das Schloss.

Zum Glück hatten nur elf Feen ihre Wünsche verschenkt. Die zwölfte Fee konnte
ihren Wunsch noch verschenken. Die zwölfte Fee sagte: „Das Mädchen wird an
seinem 15. Geburtstag nicht sterben. Aber das Mädchen wird 100 Jahre lang
schlafen.“

Alle Spindel im Königreich wurden verbrannt.

An seinem 15. Geburtstag war das Mädchen allein. Es ging hoch in einen Turm. Im
Turm war eine alte Frau. Die alte Frau hatte eine Spindel. Das Mädchen war
neugierig. Es stach sich an der Spindel – Aua! – und schlief sofort ein. Sofort! Aber
nicht nur das Mädchen schlief ein. Alle Menschen [= Personen] im Schloss schliefen
ein!
Um das Schloss wuchs eine Dornenhecke. Deswegen wurde das Mädchen
„Dornröschen“ genannt. Viele Prinzen [2, 3, hunderte Prinzen!] kamen, um
Dornröschen zu sehen. Aber die Prinzen konnten nicht durch die Dornenhecke
dringen.

Nach hundert Jahren kam ein Prinz. Die Dornenhecke


öffnete sich und machte einen Weg zum Schloss. Alle
Menschen schliefen noch. Der Prinz fand den Turm. Er
ging hoch und fand Dornröschen. Sie war wunderschön.
Er gab ihr einen Kuss.

Dornröschen wachte auf. Alle Menschen im Schloss


wachten auf. Dornröschen und der Prinz heirateten. Und
sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende.

Ende