Sie sind auf Seite 1von 2

Zugangsvoraussetzungen zum

Masterstudium Bioverfahrenstechnik

Studienjahr 2020/21

Zum Aufnahmeverfahren zugelassen werden Bewerberinnen und Bewerber, die bereits ein Studium mit
in untenstehender Tabelle aufgelisteten Inhalten absolviert haben (Mindestqualifikation: Bachelor mit
180 ECTS).

Ihr Vorstudium erfüllt nicht alle Kriterien zur Zulassung?


Falls Sie nur einen Teil der Voraussetzungen erfüllen, ist eine Zulassung zum Aufnahmeverfahren trotz-
dem möglich. Wir bieten verschiedene Möglichkeiten zum Nachholen fehlender Kenntnisse: Wir stellen
Ihnen Literatur zur Vorbereitung zur Verfügung oder Sie nehmen an den entsprechenden Lehrveranstal-
tungen in unserem berufsbegleitenden Bachelorstudium Bioengineering teil. Nähere Informationen er-
halten Sie im Sekretariat des Fachbereichs Bioengineering.

AUßERORDENTLICHES STUDIUM:
ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN
(nach Relevanz gereiht) EMPFOHLENE LVEN IM BACHELORSTUDIUM BIOENGINEERING

 Tierische Zelltechnologie
WS
 Mechanisch-thermische Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik, Bioverfahrenstechnik
 Grundlagen der Bioverfahrenstechnik
SS  Zellbiologie
 Technische Mikrobiologie

WS  Verfahrenstechnisches Rechnen
Bioverfahrenstechnisches Rechnen
SS  Bioverfahrenstechnisches Rechnen

 Allgemeine und anorganische Chemie


 Analytische und physikalische Chemie
WS
 Einführung in die organische Chemie
Chemie, Biochemie, Molekularbiologie
 Molekulare Genetik und Stammentwicklung

SS  Organische Chemie

 Einführung in die organische Chemie


WS  Biochemie
 Tierische Zelltechnologie
Produktchemie und -technologie
 Bioorganische Chemie
SS  Grundlagen der Bioverfahrenstechnik
 Downstream Processing Metabolite & Proteine

WS  Allgemeine Mikrobiologie
Mikrobiologie
SS  Spezielle Mikrobiologie

In einem Beratungsgespräch klären wir gerne Ihre Fragen rund um das Studium,
die Zugangsvoraussetzungen und das Aufnahmeverfahren.
Infos zum Aufnahmeverfahren für das
Masterstudium Bioverfahrenstechnik

Studienjahr 2020/21

Das Aufnahmeverfahren ist zweistufig und besteht aus einem schriftlichen Test und einem Gespräch mit
Lehrenden des Studiengangs. Mit dem schriftlichen Test wird Ihr Vorwissen und Ihre Eignung für ein na-
turwissenschaftlich-technisches Studium überprüft. Er besteht aus allgemein gehaltenen Multiple Choice-Fra-
gen und offenen Fragen aus den Bereichen, die in untenstehender Tabelle aufgelistet sind. Wenn Sie den
Test positiv absolvieren, erhalten Sie einen Termin für das Bewerbungsgespräch. Hier möchten wir mehr
über Sie und Ihre Motivation für dieses Studium erfahren. Für die abschließende Reihung der BewerberInnen
wird der schriftliche Test mit 60% gewichtet und das Bewerbungsgespräch mit 40%.

FACHBEREICH LITERATUREMPFEHLUNGEN ZUR VORBEREITUNG

CHMIEL, H. (2011): Bioprozesstechnik


Kapitel 4: Wachstum – Kinetik und Prozessführung
Verfahrenstechnik, Kapitel 7: Bioreaktoren
Bioverfahrenstechnik Kapitel 8: Sterilisation und Steriltechnik
Kapitel 10: Aufarbeitung (Downstream Processing
Kapitel 11: Kultivierung von Säugetierzellen
HASS, V. (2009): Praxis der Bioprozesstechnik incl. Software
ausgewählte relevante Beispiele und dazugehörige Theorie
Hefe_1: batch-Prozess mit Saccharomyces cerevisiae
Bioverfahrenstechnisches Rechnen Ecoli_3: fed-batch mit Escherichia coli bei festem Zulaufstrom
Ecoli_4: Chemostat (1) mit Escherichia coli
Hyb_3: fed-batch mit Hybridoma-Zellen bei festen Zulaufströmen
Hyb_5: Chemostat (2) mit Hybridomazellen
BANNWARTH, H. (2007): Basiswissen Physik, Chemie, Biochemie
Kapitel 7: Aggregatzustände und Lösungen
Kapitel 8: Chemische Bindungen
Kapitel 9: Säuren, Basen und Salze
Kapitel 11: Redox- und Säure-Base-Reaktionen
Chemie, Biochemie, Molekularbiologie Kapitel 12: Organische Kohlenstoffverbindungen
Kapitel 13:Kohlenstoffhydrate
Kapitel 14: Aminosäuren, Peptide, Proteine
CHMIEL, H. (2011): Bioprozesstechnik
Kapitel 2: Einführung in die Biochemie
SAHM, H. et al (2013): Industrielle Mikrobiologie
Kapitel 4.4:Butanol und Isobutanol
Produktchemie und -technologie Kapitel 5.4: Citronensäure
Kapitel 9: Pharmaproteine
Kapitel 10.1 – 10.4: Enzyme
ANTRANIKIAN, G. (2006): Angewandte Mikrobiologie
Kapitel 1: Einführung in die Diversität, Systematik und
Physiologie von Mikroorganismen
MADIGAN, M. et al (2015): Brock – Mikrobiologie kompakt
Kapitel 1.1: Einführung in die Mikrobiologie
Mikrobiologie Kapitel 1.3: Das Sichtbarmachen
Kapitel 2.3.1: Zellwände bei Prokaryonten
Kapitel 2.4.4: Endosporen
Kapitel 3.1.1 – 3.1.3: Ernährung, Kulturmedien, Laborkultur
Kapitel 4.1 – 4.6: Die Kontrolle des Wachstums
Kapitel 10.3: Mikrobielle Systematik
Ein USB-Stick mit der empfohlenen Literatur ist bei Bedarf im Sekretariat gegen einen Kostenersatz von
15,00 Euro erhältlich.