Sie sind auf Seite 1von 6

Nina Stodolka Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Fachbereich Betriebswirtschaft

Jena, 01.08.2018

Klausur ERP-Systeme im Sommersemester 2018

Hinweise:
 Bitte schreiben Sie leserlich.
 Klausuren, Klausurteile oder Durchstreichungen mit Bleistift sind nicht zugelassen.
 Bitte legen Sie Ihre Thoska/Ihren Lichtbildausweis bereit.

Name ……………………………………………………………………………

Vorname ……………………………………………………………………………

Matrikelnummer ……………………………………………………………………………

Auswertung

Bei halben Punkten wird aufgerundet.

Gesamt: / 50 Punkten

Seite 1|6
Klausur ERP-Systeme SS 2018 Matrikelnummer…………………………

1. Welche Aktivitäten bietet die Godyo im Bereich Projektmanagement an? Nennen Sie zwei
Beispiele. (2 Punkte)

Analyse der Geschäftsprozesse, Workshops, Design Thinking, Ideenentwicklung, Spezifikation,


Dokumentation, Schulungen, Anwenderbetreuungen, Installation/Konfiguration, Datenrecherche
und -analyse, Themen und Bugetpflege, Projektleitung

Praxisvortrag der Firma Godyo AG vom 05.07.2018, Folie 41

2. Der Einsatz von ERP-Systemen bietet viele Vorteile. Nennen Sie drei Vorteile. (3 Punkte)

-(theoretisch) Abbildung aller relevanten Kennzahlen der Kernprozesse im Unternehmen in einem


System
- Unterstützung des Informationsaustausches und der Kommunikation sowie Grundlage für
Entscheidungsprozesse
-Erleichterung der Koordination durch Standardisierung und Automatisierung
-Verminderung von Problemen der Insellösungen: Redundanz, Inkonsistenz, mangelnde Integrität

Unterlagen / Veranstaltung vom 12.04.2018, Folie 7

3. Customizing ist eine Art der Anpassung von Software. Erklären Sie (ganze Sätze). (2 Punkte)

Abbildung Aufbau- und Ablauforganisation (ohne Programmierung)

Unterlagen / Veranstaltung vom 12.04.2018, Folie 16

4. Moderne ERP-Systeme sind internetbasiert (nativ). Was bedeutet dies? Erklären Sie (ganze Sätze).
(1 Punkt)

Aufrufbarkeit des ERP-Systems über eine Weboberfläche.

Unterlagen / Veranstaltung vom 05.04.2018, Folie 21

5. Im Projektmanagement gibt es den Zielkonflikt zwischen Kosten und Zeit. Was ist damit gemeint?
Erklären Sie an einem selbstgewählten Beispiel (ganze Sätze). (3 Punkte)

Beschleunigung von Vorgängen durch qualitativ oder quantitativ bessere Ressourcen


Um den Termin zu halten, werden Überstunden geleistet und zusätzliches Personal beschäftigt;
dies erhöht die Kosten - Beispiel Autobahn

Unterlagen / Veranstaltung vom 26.04.2018, Folie 12

Seite 2|6
Klausur ERP-Systeme SS 2018 Matrikelnummer…………………………

6. Was bedeutet die Abkürzung ERP? Schreiben Sie den Begriff aus. (1 Punkt)

Enterprise Ressource Planning

Unterlagen / Veranstaltung vom 05.04.2018, Folie 9


7. Inwiefern ist die Kommunikation mit dem Kunden ein Erfolgsfaktor im Projektmanagement?
Erklären Sie (ganze Sätze). (2 Punkte)

Er nimmt das Produkt/Projekt ab, es sollte seinen Erwartungen entsprechen. Mit guter
Kommunikation und starker Einbindung steigt die Chance, dass die Entwicklung in seinem Sinne
verläuft.

Unterlagen / Veranstaltung vom 31.05.2018, Folie 10-13


8. In der öffentlichen Verwaltung gibt es Besonderheiten, die im ERP-System berücksichtigt werden
müssen. Nennen Sie zwei Beispiele. (Hinweis: Praxisvortrag MACH AG) (2 Punkte)

Kameralistik, Kein Gewinnstreben, Einkommen durch Steuern, Beiträge, Gebühren, an Gesetz und
Recht gebunden, Minimalprinzip, Haushaltsmanagement/Haushaltsplan

Praxisvortrag der Firma MACH AG vom 21.06.2018, Folie 11


9. Moderne ERP-Systeme folgen dem KIO Prinzip. Was bedeutet dies? Schreiben Sie die Abkürzung
aus und erklären Sie diese (ganze Sätze). (1 Punkt)

keep IT open -
Standardschnittstellen zu führenden Plattformen/Systemen bzw. Leichte Integrierbarkeit

Unterlagen / Veranstaltung vom 05.04.2018, Folie 23


10. Nennen Sie zwei Vorteile der simultanen Einführung (Big Bang) eines ERP-Systems. (2 Punkte)

keine Schnittstellen zu Altsystemen erforderlich, kürzere Projektlaufzeit, früherer Nutzen

Unterlagen / Veranstaltung vom 07.06/14.06.2018, Folie 16


11. Es gibt unterschiedliche Arten an ERP-Lösungen (Beispiel: Branchenlösungen). Nennen Sie drei
weitere Lösungen. (3 Punkte)
-Business, Infor)

Branchenlösungen (AMS, CVS)


Small- und Homeoffice Lösungen (Lexware Financial Office)
Open Source (Synerpy, OpenERP, Compiere)

Seite 3|6
Klausur ERP-Systeme SS 2018 Matrikelnummer…………………………

Unterlagen / Veranstaltung vom 12.04.2018, Folie 20


12. Bei der regelmäßigen Kontrolle des von Ihnen geleiteten Projekts stellen Sie fest, dass die geplante
Zeit nicht ausreichen wird. Wie gehen Sie vor? Nennen und erklären Sie drei Maßnahmen. (3
Punkte)

neu schätzen, Schätzverfahren anpassen, Überschreitungen kommunizieren, Termin verschieben,


Umfang anpassen, mehr Ressourcen (bei parallelisierbaren Aufgaben), Überstunden

Unterlagen / Veranstaltung vom 31.05.2018, Folie 5-9

13. Ein Projektmanager sollte eine gewisse Methodenkompetenz aufweisen, um seiner Rolle gerecht zu
werden. Nennen Sie eine Eigenschaft. (1 Punkt)
organisatorisches Know-How, kritisches Hinterfragen, Kenntnis von Planungs- und
Analysemethden und deren Grenzen

Unterlagen / Veranstaltung vom 26.04.2018, Folie 17


14. Nennen Sie ein Beispiel für den Einsatz eines ERP-Systems in einem Unternehmen
(Geschäftsprozess) (1 Punkt)

Rechnungslegung an Kunden zur Abrechnung von Consultingdienstleistungen, Warenbestände im


Lager managen (Eingang, Ausgang, Inventur), Fertigung: managen der Bestandteile von Produkten,
Fahrradproduktion, Zentrale Auftrags- und Kundenverwaltung

Unterlagen / Veranstaltung vom 05.04.2018, Folie 10


15. ERP-Systeme werden eingesetzt, um Entscheidungsunterstützung zu geben. Erklären Sie wie.
(ganze Sätze) (2 Punkte)

Schnelle Verfügbarkeit von funktionsübergreifenden Informationen und Kennzahlen für Manager


um Entscheidungen zu unterstützen

Unterlagen / Veranstaltung vom 12.04.2018, Folie 4


16. Im TCO-Modell werden verschiedene Kostenarten unterschieden. Nennen Sie alle vier Kostenarten
und ordnen Sie diese richtig zu. (Gern können Sie dies auch grafisch aufmalen) (4 Punkte)

TCO -> Indirekte Kosten und Direkte Kosten ->Einmalige und Wiederkehrende Kosten

Unterlagen / Veranstaltung vom 19.04.2018, Folie 20

Seite 4|6
17. Um sich für ein ERP-System bzw. Projekt zu entscheiden, wird oftmals die Nutzwertanalyse genutzt. Erläutern Sie die fünf Schritte und wenden Sie diese
auf die nachfolgende Tabelle an. (Erklärung gibt 5 Punkte, jeder korrekte Zahlenwert 0,5 Punkte). Für welches ERP-System/Projekt entscheiden Sie sich?
(17 Punkte)

Ge-
wich- Alter- Alter- Alter- Alter-
Gewicht Wert Gewicht Wert Gewicht Wert Gewicht Wert
tungs- native A native B native C native D
faktor

150.000 500.000 350.000


Gewinn 0,4 1 Mio. Diesisteindum 0,15 Diesisteindum Diesisteindum
€ € €

Wahr-
schein-
lichkeit 75% 25% 0,25 0% 0 50%
Total-
verlust

Image-
0,1 klein 0,25 sehr groß 1 mittel groß
wirkung

Seite 5|6
Klausur ERP-Systeme SS 2018 Matrikelnummer…………………………

Ge-
wich- Alter- Alter- Alter- Alter-
Gewicht Wert Gewicht Wert Gewicht Wert Gewicht Wert
tungs- native A native B native C native D
faktor

150.000 500.000 350.000


Gewinn 0,4 1 Mio. 1 0,4*1=0,4 0,15 0,06 0,5 0,2 0,35 0,14
€ € €

Wahr-
schein-
lichkeit 0,5 75% 0,75 0,375 25% 0,25 0,125 0% 0 0 50% 0,5 0,25
Total-
verlust

Image-
0,1 klein 0,25 0,025 sehr groß 1 0,1 mittel 0,5 0,05 groß 0,75 0,075
wirkung

0,8 0,285 0,25 0,465

1) Umwandlung der verbalen Werte in Zahlen: mittel = 0,5 groß = 0,75 usw.
2) Gewichtungsfaktorsumme muss 1 ergeben: 1-0,4-0,1 = 0,5
3) Gewichtung der Ausprägungen der Kriterien: 0,4*0,1=0,4
4) Summe der gewichteten Kriterien pro Projekt: 0,4+0,375+0,025 = 0,8
5) Auswahl des höchsten Wertes: Alternative A hat den höchsten Nutzwert, von daher wird diese gewählt.

Unterlagen / Veranstaltung vom 03.05.2018, Folie 27-28

Seite 6|6