Sie sind auf Seite 1von 2

- Visastelle -

Eingang: 1030 Wien, Strohgasse 14 c

E-Mail: visa@wien.diplo.de

Internet: www.wien.diplo.de

Stand: 12/2019

„Blaue Karte EU“ für Hochqualifizierte

Bitte beachten: Eine Antragstellung ist nur möglich mit einem Termin und mit folgenden vollständigen
Unterlagen (dringend erforderlich!).

Eine Voraussetzung für die „Blaue Karte EU“ ist ein entsprechender Hochschulabschluss. Sollten Sie über einen
ausländischen Abschluss verfügen, legen Sie bei Antragstellung bitte einen Ausdruck aus ANABIN
(http://anabin.kmk.org) zur Hochschule und Abschluss (-typ) vor.

Zusätzliche Unterlagen können im Einzelfall bei Antragstellung oder im Laufe des Visumverfahrens von der
Botschaft nachgefordert werden.

Gebühr in bar Für über 18 Jährige: 75,00 €


Für unter 18 Jährige: 37,50 €

VIDEX (www.videx- Bitte drucken Sie den Beleg mit Barcode und alle übrigen Seiten unbedingt
national.diplo.de) vollständig zweifach aus.

Reisepass Die Gültigkeit des Passes muss die Dauer des Visums um mindestens drei
+ 2 Kopien Monate überschreiten. Der Pass muss noch mindestens über zwei leere Seiten
verfügen. Kopieren Sie bitte die laminierte Datenseite und alle Seiten, die Visa,
Stempel oder Eintragungen enthalten

Österreichischer Kopieren Sie bitte Vorder- und Rückseite. Die Gültigkeit des Aufenthaltstitels
Aufenthaltstitel muss die voraussichtliche Dauer des Visumsverfahrens noch abdecken.
+ 2 Kopien

2 Passfotos Zwei identische biometrische Passfotos, nicht älter als 6 Monate

Arbeitsvertrag Original-Arbeitsvertrag oder Einladung (unterschrieben von allen Parteien) zur


+ 2 Kopien Arbeitsaufnahme (nur unselbständige Tätigkeit entsprechend der Qualifikation)
aus Deutschland mit Nachweis eines Jahreseinkommens (brutto) in Höhe von:
a) 53.600 Euro (ab 01.01.2020: 55.200 Euro) oder
b) 41.808 Euro (ab 01.01.2020: 43.056 Euro), in Berufen aus den
Bereichen „Medizin, Informatik, Naturwissenschaften, Technik“, wenn
die Beschäftigung zu vergleichbaren Bedingungen wie für inländische
Arbeitnehmer erfolgt. Es ist dann außerdem die Zustimmung der
Bundesagentur für Arbeit erforderlich, die vom Arbeitgeber vorab oder
von der Botschaft im Visumverfahren eingeholt wird.

Stellenbeschreibung Stellenbeschreibung des Arbeitgebers für den vorgesehenen


+ 2 Kopien Arbeitsplatz

Nachweis über Dieser Nachweis muss erbracht werden, wenn aus dem Arbeitsvertrag nicht
ausreichenden hervorgeht, dass der Arbeitgeber dafür Sorge tragen wird.
Krankenversicherungsschutz
+ 2 Kopien

Qualifikationsnachweise und Erforderlich ist der Nachweis eines abgeschlossenen Hochschulstudiums.


ANABIN-Ausdruck
+ jeweils 2 Kopien Bei ausländischen (nicht-deutschen) Abschlüssen: Ihr Abschluss muss
entweder anerkannt worden oder mit einem deutschen Hochschulabschluss
vergleichbar sein. Bitte legen Sie daher unbedingt entsprechende Nachweise für
die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses vor (z.B. Ausdruck/Screenshot vom
Ergebnis der Suche auf ANABIN). Es sind die Einträge zur Hochschule und zum
Abschluss in der Datenbank (unter: http://anabin.kmk.org/) vorzulegen.

Sollte sich Ihre Hochschule bzw. Ihr Abschluss nicht in der Datenbank befinden,
müssen Sie vorab eine Zeugnisbewertung beantragen. Näheres hierzu unter:
https://www.kmk.org/de/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-
bildungswesen/zeugnisbewertung-fuer-auslaendische-
hochschulqualifikationen.html.

Lebenslauf Detaillierter Lebenslauf über die berufliche Laufbahn (unterschrieben)


+ 2 Kopien

Aktuelle Polizeiliches Führungszeugnis für die Republik Österreich. Informationen finden


Strafregisterbescheinigung Sie unter folgendem Link:
+ 2 Kopien http://www.polizei.gv.at/noe/buergerservice/strafregisterbescheinigung/start.aspx

Meldezettel Aktuelle Meldebestätigung der österreichischen Meldebehörde am derzeitigen


+ 2 Kopien Wohnort in Österreich

Nachweis Nachweis des derzeitigen Krankenversicherungsschutzes (E-card oder


Krankenversicherung in provisorische Ersatzbescheinigung)
Österreich
+ 2 Kopien