Sie sind auf Seite 1von 5

Aufgabe 2.

5 ANH Gu

tx GH y.hr

geg LA

spezifisches Gewicht
LA 6kt Alt

8
Ä

Dichte

ges.it

d ofE.NA dx EtAo
Nkt.dxGGB

jA

Nlx Glx r.VH

dakonstant

L f
IN

D dx HIN

EEIK xtdx E.llx EI E.li E

ot 3

22.2 Wärmespannungen

OT OT

Et t

o o

Nur um nur

lo lo

statisch bestimmt

statisch unbestimmt

Ausdehnung nicht behindert


Dehnung behindert

Längenänderung akdt.TL LEO

keine Spannungen Spannungen Wärmespannungen

geg STIOK ges O E E


OTµ

4 1210 1

E 210.109Pa

E AL O

Et

Hat 0 ftp.oT
EO

ELt0T

0 210109Pa 12106 30

0 75.600.000Pa 75,61Pa

2 2 3 Dehnsteifigkeit

A E konstant

l
A konstant

FC
NF

AkEA

EE al

F vgl Federstab Federgesetz

Insteifigkeitswert

F ux
Federkonstante

Also je kürzer höher der Querschnitt und höher das E Modul

desto höher Feder konstante

23 Statisch bestimmte Stabsysteme


Stäbe erfahren nur Zug und Druckkräfte


gefragt

Absenkung Verschiebung des Kraftangriffspunktes

geg F d L EA

ges Absenkung

FKB sind t F Si cost Sz cos 2 0

Sgis Sis

F Sicost Sica t 25 Cosa

KOSH

Materialgesetz D is einsetzen

F L

d E A 2 cos H

Verschiebungsplan

cost Eff WE

Einsetzen ol in VF

Fl
ht 2 cos D EA Thf

Absenkung

GegiFilrifiEAFEAEEA
a
G
µ 51 52 COS
A µ F Sz sin 4
Bsg
Costa
S2 sie Sit since

b
D
Fcostal
sind Flicos F
d EA EA tank cos
E A since

F Fils
E A since E A sink cost

Verschiebungsplan

F Li
HEUT
µ ob E A tank

Ui My the
l da
since
E T de
a d tante
Ui t f
Einsetzen

F Li F 4
E A tante UF sin e E.tt tanke EA