Sie sind auf Seite 1von 6

Tag der Auferstehung

Aus Islam-Pedia

Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Überzeugung vom Tag der Auferstehung (arab.: Yaum al-Qiyama), dass er eintrifft und
stattfindet, gehört zu den Überzeugungsgrundstäzen.
Mit dem Tag der Auferstehung, bzw. Jüngsten Tag, ist nicht nur ein Tag gemeint an dem
was bestimmtes passiert, sondern viel mehr eine Phase in der viele Dinge geschehen.
Dazu gehören diese Dinge:
1. Der Tod und der Todesengel
2. Die Heimsuchung im Grab (Fitnat al-Qabr), Die Befragung durch die zwei Engel, die
Bestrafung im Grab ('Adhaab al-Qabr) und die Annehmlichkeit und Wohltat als Belohnung
im Grab (Na'im al-Qabr)
3. Die Zeit des Barzach zwischen dem Aufenthalt im Grab und der Auferstehung
4. Die Zeichen für die Nähe und das Anbrechen des Jüngsten TAg (Ashraat as-Sa'a)
(allgemein)
5. Die kleinen Zeichen des Jüngsten Tages (al-Ashraat as-sughra), als Ankündigung des
Jüngsten Tages
6. Die großen Zeichen des Jüngsten Tages (al-Ashraat al-kubraa), als Ankündigung des
Jüngsten Tages
7. Der Beginn des Jüngsten Tages (Yaum al-Qiyama)
8. Die Auferstehung (al-Ba'th)
9. Die Versammlung (al-Hashr)
10.Belohnung und Bestrafung für die Taten (Jazaa' al-A'maal)
11.Das Stehen des Einzelnen vor dem Thron Gottes (Al-'Arad) und die Abrechnung (al-Hisaab)
12.Der Teich (al-Haud)
13.Die Waage (Al-Miizaan)
14.Der Weg (as-Siraat)
15.Paradies (al-Janna) und Hölle (Jahannam)
Inhaltsverzeichnis
[Verbergen]
• 1 Der Jüngste Tag
wird an vielen Stellen
im Quran und in der
Sunna erwähnt
• 1.1 Den
genauen
Zeitpunkt des
Jüngsten Tages
kennt nur
ALLAH
• 2 Ablauf des Jüngsten
Tages
• 2.1 Beginn des
Jüngsten Tages
• 2.1.1
ES wird
in das
Naquur
(Horn)
durch
den
Engel
Israfil
gestoße
n
• 3 Die Auferweckung
• 4 Die wahre
Belohnung und
Bestrafung gibt es erst
am Tag der
Auferstehung
• 4.1 Tag der
Gerechtigkeit
• 4.2 Die
Herkunft ist an
diesem Tag
unwichtig
• 4.3 Jedem wird
sein Recht
gegeben
• 5 Man wird mit denen
sein, die man liebt
• 6 Das Erste, was am
Tag der Auferstehung
zwischen den
Menschen gerichtet
wird
• 6.1 Streit
zwischen
Nachbarn
Der Jüngste Tag wird an vielen Stellen im Quran und in der Sunna erwähnt
Der Jüngste Tag ist bald und man sollte ihn ernst nehmen, nicht einfach ableugnen und
sich darüber informieren.

"(2) und bei dem angedrohten Tag," [85:2]


"(1) Nein, ICH schwöre beim Tag der Auferstehung;" [75:1]
"(57) Die Nahende (Jüngster Tag) nahte sich, (58) für die es anstelle von ALLAH
nichts Aufdeckendes gibt. (59) Seid ihr etwa über diesen Bericht erstaunt, (60) lacht
und weint nicht, (61) während ihr in Arroganz sich Vergnügende seid?! (62) So
vollzieht Sudschud (Niederwerfung) für ALLAH und dient Ihm!" [53:57-62]
"(5) Nein, sondern der Mensch will, vor Ihm Verfehlungen öffentlich begehen. (6) Er
fragt: „Wann ist der Tag der Auferstehung?“ (7) Also wenn die Augen strahlen, (8) der
Mond verfinstert wird (9) und die Sonne und der Mond zusammengefügt werden,
(10) sagt der Mensch an diesem Tag: „Wo ist der Fluchtweg?“ (11) Nein! Es gibt
keinen Zufluchtsort. (12) Bei deinem HERRN ist an diesem Tag der Aufenthaltsort.
(13) Dem Menschen wird an diesem Tag mitgeteilt, was er vorlegte und was er
aufschob. (14) Nein, sondern der Mensch hat über sich selbst Einblick, (15) auch
dann, wenn er seine Entschuldigungen vorbringt." [75:5-15]
"(36) Denkt der Mensch etwa, dass er als etwas Vernachlässigtes bleibt?! (37) War
er etwa nicht eine Nutfa (minimale Menge Flüssigkeit) aus Samen, der ergossen
wird, (38) dann war er eine 'Alaqa (Anhängsel/Embryo), dann gab ER (ihm) die
Schöpfung, dann machte ER (ihn) gut, (39) dann machte ER daraus die Zweiheit,
das Männliche und das Weibliche?! (40) Ist Dieser etwa nicht fähig, dass ER die
Toten belebt?!" [75:36-40]
"(7) Gewiss, das, was euch angedroht wird, wird sich doch ereignen." [77:7]
"(1) Die Stunde nahte sich und der Mond spaltete sich." [54:1]
"(3) … Und jede Angelegenheit hat einen Endpunkt." [54:3]
"(48) Und sie sagen: „Wann ist diese Androhung, solltet ihr wahrhaftig sein?“ (49) Sie
warten nur auf einen einzigen Schrei[A 1], der sie zugrunde richtet, während sie noch
disputieren. (50) Dann können sie weder ein Vermächtnis machen, noch zu ihren
Nahverwandten zurückkehren. (51) Und es wurde in dem Horn geblasen, sogleich
eilen sie von den Gräbern zu ihrem
HERRN. (52) Sie sagten: „Unser Untergang! Wer erweckte uns von unserer Liegestätte
auf?! Dies ist, was Der Allgnade Erweisende androhte. Und die Gesandten waren
wahrhaftig.“ (53) Es war nichts anderes als ein einziger Schrei, sogleich wurden allesamt
Uns vorgeführt. (54) An dem Tag wird keiner Seele etwas unterschlagen, und euch wird
nur das vergolten, was ihr zu tun pflegtet." [36:48-54]

Den genauen Zeitpunkt des Jüngsten Tages kennt nur ALLAH


"(81) bis zum Tag der bekannten Zeit." [38:81]
"(187) Sie fragen dich nach der Stunde (dem Jüngsten Tag): ‚Wann ereignet sie
sich?‘ Sag: ‚Das Wissen darüber ist nur bei meinem HERRN. Keiner kann sie zu
ihrer Zeit offenlegen außer ER. Schwer lastet sie in den Himmeln und auf der Erde.
Sie überkommt euch nur plötzlich.‘ Sie fragen dich, als ob du davon genaueste
Kenntnis besäßest. Sag: ‚Das Wissen über sie ist nur bei ALLAH; doch die meisten
Menschen wissen es nicht.‘" [7:187]
"(12) Vor ihnen leugneten ab die Leute Noahs, 'Aads und Pharaos von den
Pyramiden, (13) sowie Thamuds und die Leute Lots und die Bewohner von Al-Aika.
Diese sind Al-Ahzab . (14) Doch alle bezichtigten die Gesandten der Lüge, also
verdient ist die Bestrafung. (15) Und diese warten auf nichts anderes außer auf einen
einzigen Schrei, der keine Wiederholung hat. (16) Und sie sagten: „Unser HERR!
Beschleunige uns doch unseren Anteil vor dem Tag der Abrechnung!“" [38:12-16]

Ablauf des Jüngsten Tages


Beginn des Jüngsten Tages
ES wird in das Naquur (Horn) durch den Engel Israfil gestoßen
"Also wenn in den Naquur (Horn) gestoßen wird, so ist dies an diesem Tag ein
schwerer Tag, für die Kafir (Nichtmuslime), nicht leicht." [74:8-10]
"(20) Und es wurde in As-Sur (Horn) gestoßen. Dies ist der Tag der Androhung."
[50:20]
"(41) Und höre zu an dem Tag, wenn der Rufende aus einem nahen Ort ruft. (42) An
dem Tag, wenn sie den Schrei wahrheitsgemäß vernehmen, dies ist der Tag des
Hervorkommens." [50:41-42]
"(12) Vor ihnen leugneten ab die Leute Noahs, 'Aads und Pharaos von den
Pyramiden, (13) sowie Thamuds und die Leute Lots und die Bewohner von Al-Aika.
Diese sind Al-Ahzab[A 2] (14) Doch alle bezichtigten die Gesandten der Lüge, also
verdient ist die Bestrafung. (15) Und diese warten auf nichts anderes außer auf einen
einzigen Schrei, der keine Wiederholung hat. (16) Und sie sagten: „Unser HERR!
Beschleunige uns doch unseren Anteil vor dem Tag der Abrechnung!“" [38:12-16]
"(48) Und sie sagen: „Wann ist diese Androhung, solltet ihr wahrhaftig sein?“ (49) Sie
warten nur auf einen einzigen Schrei, der sie zugrunde richtet, während sie noch
disputieren. (50) Dann können sie weder ein Vermächtnis machen, noch zu ihren
Nahverwandten zurückkehren. (51) Und es wurde in dem Horn geblasen, sogleich
eilen sie von den Gräbern zu ihrem HERRN. (52) Sie sagten: „Unser Untergang! Wer
erweckte uns von unserer Liegestätte auf?! Dies ist, was Der Allgnade Erweisende
androhte. Und die Gesandten waren wahrhaftig.“ (53) Es war nichts anderes als ein
einziger Schrei, sogleich wurden allesamt Uns vorgeführt. (54) An dem Tag wird
keiner Seele etwas unterschlagen, und euch wird nur das vergolten, was ihr zu tun
pflegtet." [36:48-54]

Abu Said al Khudri (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtet, dass der Gesandte Allahs
(ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sagte:
“Wie kann ich mich glücklich wähnen, wenn der Engel schon seine Lippen an die
Trompete gesetzt hat, in Erwartung des Befehls, die Trompete zu blasen.” Das
betrübte seine Gefährten so sehr, dass er sie tröstete, indem er ihnen empfahl:
“Sagt : Hisbuna-llahu wa ni'mal Wakil (Allah genügt uns und Er ist ein vortrefflicher
Beschützer)“.
(At-Tirmidhi)

Die Auferweckung
"(3) Denkt der Mensch etwa, dass WIR seine Knochen nicht zusammenfügen
werden?! (4) Doch, mit Sicherheit! WIR sind fähig, dass WIR seine Fingerkuppen in
Ordnung bringen." [75:3-4]
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und
Friede auf ihm, sagte:
""Ein Mann belud sich mit vielen Sünden, und als er im Sterben lag, sagte er zu
seinen Söhnen: »Wenn ich tot bin, dann verbrennt meine Leiche, zermahlt sie und
anschließend verstreut sie ins Meer; denn bei Allah, wenn mein Herr mich in Seinen
Griff nimmt, so wird Er mich so bestrafen, wie Er sonst keinen anderen bestraft
hat.« Da verfuhren sie mit ihm, wie er von ihnen verlangt hat. Da sprach Allah zur
Erde: »Bringe hervor, was du genommen hast!« Darauf stand der Mann wieder vor
Allah und Allah sprach zu ihm: »Was hat dich zu dem bewogen, was du getan
hasst?« Der Mann sagte: »Die Furcht vor Dir, o Herr.« [...] Dafür vergab Allah ihm."
(Muslim, Al-Buhary, An-Nasay und Ibn Madscha)

Dschabir (Allahs Wohlgefallen auf ihm) berichtet, dass der Prophet (Allahs Segen und
Friede auf ihm) gesagt hat:
""Jeder wird (am Tage des Gerichts) in der Verfassung auferstehen, in der er starb."
(Muslim)

Die wahre Belohnung und Bestrafung gibt es erst am Tag der Auferstehung
"Jede Nafs (Ego, Person) wird den Tod zu kosten bekommen. Und euer Lohn wird
euch wahrlich (erst) am Tag der Auferstehung voll ausbezahlt werden. Und wer dann
dem Feuer entrissen und in den Paradiesgarten eingelassen wird, dem wird Erfolg
beschieden sein. Und das diesseitige Leben ist nichts weiter als ein trügerischer
Genuß." (Quran, 3:185)

Tag der Gerechtigkeit


"Siehe, für die Gottesfürchtigen sind bei ihrem Herrn Gärten der Wonne. Sollen wir
etwa die Muslime wie die Sünder halten? Wie urteilt ihr! (68:34-36)

Die Herkunft ist an diesem Tag unwichtig


Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) überliefert, dass der Gesandte Allahs
(ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sagte:
"Wer durch seine Taten (auf dem Weg zum Paradies) behindert ist, der wird durch
seine Herkunft nicht befördert."
(Muslim)

Jedem wird sein Recht gegeben


Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) überliefert, dass der Gesandte Allahs
(ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sagte:
“Am Tage des Gerichts wird jedem sein Recht gegeben werden, bis hin zu dem, was
die gehörnte Ziege einer harmlosen Ziege angetan hat.”
(Muslim)

Man wird mit denen sein, die man liebt


Abu Musa al-Asch'ari (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) überliefert, dass der Prophet
(ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sagte:
"Jeder wird (am Jüngsten Tag) mit denen sein, die er liebt."
(Al-Bukhari und Muslim)
Eine andere Version lautet: Der Prophet (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) wurde
gefragt:
"Wie steht es um eine Person, die jemanden liebt, sich aber ihm nicht zugesellt?" Er
antwortete: "Jeder wird (am Jüngsten Tag) mit denen sein, die er liebt."

Das Erste, was am Tag der Auferstehung zwischen den Menschen gerichtet wird
Ibn Mas'ud (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete, dass der Gesandte Allahs (ALLAHs
Segen und Frieden mit ihm) gesagt hat:
“Das Blutvergießen ist das erste, was am Tag der Auferstehung zwischen den
Menschen gerichtet wird.”
(Al-Buchari und Muslim)

Streit zwischen Nachbarn kommt vor dem jüngsten Gericht


Uqba Ibn Amir (ALLAhs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Allâhs Gesandter (ALLAHs
Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:
"Die ersten beiden Widersacher, (die am) Tag der Auferstehung (gerichtet werden),
sind zwei (zerstrittene) Nachbarn."
(Mischkat)

Video
• Der Glaube an den Jüngsten Tag, diewahrereligion.de
Der Glaube an den Jüngsten Tag ist die fünfte Säule des Iman. An diesem Tag wird den
Menschen das Ergebnis ihrer Taten im Diesseits präsentiert, so dass sie schließlich in
zwei Gruppen geteilt werden, von denen eine glücklich ist und die andere unglücklich.
Denn abhängig von seinen Taten wird jedem Einzelnen entweder das Paradies oder die
Hölle als letzte Bleibe zugewiesen. Bei dieser Abrechnung erhält jeder, was er verdient,
wohingegen das Diesseits kein Ort der Gerechtigkeit ist. Doch erfüllen Krankheiten,
Katastrophen und andere Unglücke einen bestimmten Zweck…