Sie sind auf Seite 1von 15

Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation

8008 Trotec Laserati


© Diese Dokumentation mit allen Zeichnungen ist geistiges Eigentum der
Trotec Produktions- u. Vertriebs GmbH.
Ohne unsere schriftliche Genehmigung darf diese Dokumentation weder vervielfältigt noch Dritten
zugänglich gemacht werden. Jede Rechtsverletzung wird strafrechtlich verfolgt

Ihr Lasersystem arbeitet nur dann zuverlässig, wenn es in der korrekten


Umgebung installiert, an die vorgeschriebene Stromversorgung
angeschlossen und mit einer entsprechend dimensionierten
Absauganlage verbunden ist. Bewusste Zweckentfremdung oder
Anschluss an eine falsch dimensionierte Absauganlage und/oder
Stromversorgung kann zu Schäden an der Maschine führen, die die
Gesundheit des Bedieners gefährden und durch die die
Systemgewährleistung erlischt.

WENN SIE ZWEIFEL HABEN, VERZICHTEN SIE AUF DEN EINSATZ!


Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis .............................................................................................................. 3

1 Betriebsumgebung .......................................................................................................... 4

2 Anforderungen an die Elektroanlage ............................................................................. 5

3 Forderungen an die Absauganlage (extern).................................................................. 6

4 Forderungen an Luft- und Gaszufuhr (extern) .............................................................. 7

5 Installation vor Ort........................................................................................................... 8

6 Vermeidung von Problemen ........................................................................................... 9

7 Anforderungen an Computer und Software ................................................................ 10


7.1 Mindestanforderungen an die Computerkonfiguration ......................................................................... 10
7.2 Softwareempfehlung ................................................................................................................................. 10
7.3 Anforderungen an die Schriftarten .......................................................................................................... 10
7.4 Layoutanforderungen ............................................................................................................................... 10

8 Technische Daten .......................................................................................................... 11

9 Installations-Checkliste................................................................................................. 12
9.1 Stromversorgung ...................................................................................................................................... 12
9.2 Druckluftversorgung ................................................................................................................................. 12
9.3 Absauganlage (Atmos Duo Plus mit Vorfilter) ....................................................................................... 13
9.4 Kühlung ...................................................................................................................................................... 13
9.5 Verriegelungsschaltung............................................................................................................................ 14
9.6 Strahljustage .............................................................................................................................................. 14
9.7 Scharfstellung............................................................................................................................................ 14
9.8 Linsenüberprüfung.................................................................................................................................... 14
9.9 Vakuumtisch .............................................................................................................................................. 15
9.10 Gravurparameter ..................................................................................................................................... 15
9.11 Staubschutz der Linse ............................................................................................................................ 15

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 3 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Betriebsumgebung

1 Betriebsumgebung
Die Maschine muss in einer geeigneten Betriebsumgebung installiert werden. Dadurch sinkt die
Gefahr von Ausfällen und Leistungsminderungen sowie von Qualitätseinbußen.

Die geeignete Betriebsumgebung für das Lasersystem ist entsprechend diesen Richtlinien
auswählen. Werden diese Richtlinien strikt eingehalten, treten kaum Probleme auf, obwohl eine
Problemfreiheit nicht garantiert werden kann. Es obliegt Ihnen, die geeignete
Betriebsumgebung auszuwählen.

Die Umgebungsraumtemperatur MUSS zwischen 15 und 25 °C betragen. Der Betrieb außerhalb


des angegebenen Temperaturbereichs kann die Lebensdauer und/oder die Leistung des Systems,
insbesondere der Laserröhre, beeinträchtigen. Wird das Lasersystem aus einer sehr kalten oder
sehr heißen Umgebung in die entsprechende Betriebsumgebung gebracht, muss das Lasersystem
Zeit haben, sich der Umgebungstemperatur anzupassen. Dazu das System entsprechend den
Lieferanweisungen zusammenbauen, zum gewünschten Ort bringen und vierundzwanzig (24)
Stunden stehen lassen. Auf diese Weise kann sich das System der Umgebungsraumtemperatur
anpassen. Schnelle Temperaturwechsel während des Betriebs bergen die Gefahr einer
Kondensation in der Laserröhre und/oder in den Elektronikteilen und erhöhen das Risiko von
möglichen Ausfällen der Elektronik.

Staubige oder verschmutzte Luft kann das Lasersystem beschädigen. Das Lasersystem von
Sandstrahlarbeiten, Schleifmaschinen oder anderen Maschinen fernhalten, die
Luftverunreinigungen verursachen.

Kleine, geschlossene, nicht belüftete Bereiche vermeiden. Nach der Gravur oder dem Schneiden
mit Laserstrahl geben manche Werkstoffe auch noch Minuten nach der Verarbeitung Dämpfe ab.
Bleiben diese Dämpfe in einem engen, nicht belüfteten Raum, können sie diesen kontaminieren.

Wir empfehlen, das Lasersystem auf Betonfußboden aufzustellen. Der Boden unter dem
Lasersystem sollte von Rad zu Rad nur Unebenheiten von maximal 3 mm aufweisen. Bei einer
unebenen Fläche kann sich das Gehäuse verziehen. Das kann dazu führen, dass Gravuren nicht
mehr genau ausgeführt werden können und das Transportsystem klemmt.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 4 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Anforderungen an die Elektroanlage

2 Anforderungen an die Elektroanlage


Der Elektroanschluss muss die korrekte Spannung, Frequenz und Stromstärke für das Lasersystem
liefern.

Wir empfehlen separate Stromkreise für


• Gravurlaser
• Absauganlage
• Wasserkühler

Sicherung 16 A/25 A, träge.

Den Computer an denselben Stromkreis wie den Gravurlaser anschließen, um elektromagnetische


Störungen zu vermeiden.

Laserleistung Spannung/Strom Stromaufnahme Frequenz

105 W 1 Phase 220–240 V 1 × 16 50–60 Hz


180 W 1 Phase 220–240 V 1 × 16 50–60 Hz

SCHÄDEN DURCH ANSCHLUSS AN FALSCHE ODER UNGEEIGNETE SPANNUNGSQUELLEN FALLEN


NICHT UNTER DIE GARANTIE.

Instabile Netzspannung sowie Netzspannungsstörungen und Spannungsspitzen können die


Elektronik des Lasersystems stören und möglicherweise beschädigen. Das Lasersystem sollte an
eine separate Elektroleitung angeschlossen werden.

Wir empfehlen, unbedingt Überspannungsschutzstecker zum Schutz der Computeranlage zu


verwenden.

Bei Schwankungen der Netzspannung, Netzspannungseinbrüchen oder Spannungsausfällen in


Ihrem Gebiet sollten Sie einen Stabilisator für die Netzspannung, eine unterbrechungsfreie
Stromversorgung oder einen Notstromgenerator bereithalten. Beim Anschluss dieser Geräte darauf
achten, dass die Anschlusswerte mit den Anforderungen des Lasersystems übereinstimmen.

Es obliegt Ihnen, für eine adäquate Stromversorgung zu sorgen.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 5 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Forderungen an die Absauganlage (extern)

3 Forderungen an die Absauganlage (extern)


Trotec schreibt für die Maschine Laserati die Absauganlage Atmos Duo Plus vor.

SCHÄDEN AM SYSTEM DURCH VERWENDUNG EINER UNGEEIGNETEN


ABSAUGANLAGE FALLEN NICHT UNTER DIE GARANTIE.

Den Gravurlaser NIEMALS ohne eine ordnungsgemäß


installierte und betriebsfähige Absauganlage betreiben. Manche
Werkstoffe erzeugen bei Schnitt oder Gravur Dämpfe, die in
höheren Konzentrationen gefährlich sind.

KEINE nach vorn oder hinten geneigten Gebläse, Inline-Gebläse


oder Ventilatorgebläse installieren, weil diese Art von
Absauganlagen unzureichend und für diese Art der Installation
nicht geeignet ist. Wenn Ihr Auftragnehmer Fragen zu den
Gebläsedaten oder den Forderungen an die Absauganlage hat,
wenden Sie sich bitte vor der Installation direkt an unsere
Supportabteilung.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 6 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Forderungen an Luft- und Gaszufuhr (extern)

4 Forderungen an Luft- und Gaszufuhr (extern)


Für den korrekten Betrieb der Maschine Laserati wird eine externe Luftzufuhr benötigt, in manchen
Fällen auch für den Betrieb der Absauganlage. Die Maschine Laserati benutzt Luft zur Reinigung
der Optik.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt werden:

Anforderungen an die Druckluft:


• frei von mechanischen Partikeln (Staub)
• frei von Flüssigkeiten (Öl, Wasser)
• Durchsatz: 200 l/min bei etwa 5 bar Druck

Der Kunde muss einen Anschluss für einen Schlauch mit 6 mm Durchmesser an seine
Druckluftanlage bereitstellen.

Zum Schneiden von Zellgummi ist ein externer Gasanschluss erforderlich.


Einsetzbare Gase:

• Argon
• Stickstoff
• Schutzgas

Folgende Bedingungen müssen erfüllt werden:

Anforderungen an die Gasversorgung:


• frei von mechanischen Partikeln (Staub)
• frei von Flüssigkeiten (Öl, Wasser)
• einstellbare Gasmenge (normaler Druckminderer an der Gasflasche)

Der Kunde muss eine Möglichkeit zum Anschluss eines Schlauches mit 6 mm Durchmesser an
seine Gasanlage bereitstellen.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 7 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Installation vor Ort

5 Installation vor Ort


Vorbereitungen am Aufstellort vor der Installation

• Zum Ausladen der Maschine Laserati aus der Transportkiste wird ein Gabelstapler benötigt.
Sobald die Maschine auf dem Boden steht, kann sie mit einem normalen
Handpalettenförderer bewegt werden.

• Die Türen im Gebäude müssen so groß sein, dass die Maschine hindurchpasst. Die
Transportkiste, in der die Maschine angeliefert wird, hat folgende Abmessungen: 1550 x 980
x 1870mm

• Die Maschine selbst hat folgende Abmessungen: 1450 x 850 x 1420mm mm


(L × B × H)

• In der Nähe der Maschine muss sich ein Netzanschluss für 220–240 V und eine Phase
befinden.

• Es muss eine Möglichkeit zum Anschluss eines Schlauches mit 6 mm Durchmesser an die
Druckluftleitung vorhanden sein.

• Es muss eine Möglichkeit zum Anschluss eines Schlauches mit 6 mm Durchmesser an die
Druckluftleitung vorhanden sein.

• Die Absauganlage erzeugt saubere, aber heiße Luft. Um einen Temperaturanstieg zu


vermeiden, kann sie über einen Schlauch von 100 mm Durchmesser mit der Außenluft
verbunden werden. Der abgehende Schlauch darf maximal 5 Meter lang sein. Ist er länger,
wird ein zusätzliches Gebläse zur Unterstützung des Luftdurchsatzes benötigt.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 8 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Vermeidung von Problemen

6 Vermeidung von Problemen


• Serielle Kabel oder Netzkabel niemals anschließen oder abziehen, wenn Computer oder
Lasersystem eingeschaltet sind. Immer beide Geräte abschalten und beim Anschließen
oder Abziehen des seriellen Kabels mit der Steckdose verbunden lassen.

• Das Lasersystem niemals über einen manuellen bzw. elektronischen Verteiler für serielle
Anschlüsse oder einen USB-Verteiler anschließen. Durch Verwendung eines Verteilers
jeglicher Art können elektrische Störungen erzeugt werden, die Gravurprobleme
verursachen oder das Lasersystem und/oder die Computerelektronik beschädigen.

• Wenn Sie Fragen zu mechanischen, elektrischen oder Softwarefunktionen des


Lasersystems oder Rückfragen zur Eignung von Werkstoffen haben, wenden Sie sich immer
ZUERST an den technischen Support.

Wenn Sie Zweifel haben, verzichten Sie auf den Einsatz!


Bei Kontaktaufnahme mit dem technischen Support halten Sie bitte folgende Informationen
bereit:

• Ihre vollständigen Kontaktdaten


• Die Modell- und Seriennummer Ihres Systems
• Eine exakte Problembeschreibung, die Zeit, zu der das Problem erstmals auftrat und die
Häufigkeit bzw. Vorhersagbarkeit des Fehlers

Speichern Sie außerdem die Grafikdatei, die Sie verwendet haben, als das Problem auftrat. Eine
Unterstützung bei der Fehlersuche ist auch die Servicedatei, die durch die Auftragssteuerung
erstellt wird. Eventuell fordern wir diese per E-Mail an. Notieren Sie die exakten Laserparameter,
mit denen Sie arbeiten. Möglicherweise hängt Ihr Problem auch mit dem verwendeten Werkstoff
zusammen. Versuchen Sie daher, uns eine Probe des Werkstoffes zuzusenden. Achten Sie darauf,
dass es sich um exakt denselben Werkstoff (sogar um eine Probe aus derselben Charge) handelt,
den Sie verarbeitet haben, als das Problem auftrat.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 9 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Anforderungen an Computer und Software

7 Anforderungen an Computer und Software


7.1 Mindestanforderungen an die Computerkonfiguration

• Windows 7® 32/64-bit oder


Windows Vista® 32/64-bit (mit Service Pack 1 oder höher) oder
Windows® XP 32/64-bit (mit Service Pack 2 oder höher)
• 512 MB RAM, 400 MB Festplattenspeicher
• Pentium® 1 GHz Prozessor oder AMD Athlon™ XP
• 1024 x 768 oder höhere Monitorauflösung
• 24-bit Farbtiefe Grafikkarte
• 1 freier USB Anschluss
• CD Laufwerk
• Maus

Vergessen Sie nicht, dass das Lasersystem ein Ausgabegerät ähnlich wie ein Drucker ist. Mit
einem leistungsfähigeren Computer können Sie schneller Grafiken erstellen, die Software schneller
manipulieren und Daten schneller verarbeiten, sodass Ihre Produktivität steigt.

7.2 Softwareempfehlung

Im Folgenden finden Sie eine Liste der empfohlenen Software.


• Grafiksoftware – CorelDraw Version 10 bis X5 für Rastergravur
• Bitmap-Bearbeitungssoftware – Corel PhotoPaint (gehört zum Lieferumfang des Grafikpakets
CorelDraw)
• Konvertersoftware zur Umwandlung von Macintosh ESP und Postscriptdateien

Wenn ein Softwareunternehmen die Version eines Programms aktualisiert, kann es gelegentlich zu
Konflikten mit unserem Druckertreiber oder Druckermanager kommen. Unsere Programmierer
testen laufend neue Software und Aktualisierungen auf Kompatibilität. Wir aktualisieren unsere
Software und Firmware, um Fehler zu beseitigen, die wir beeinflussen können. Für Programmfehler
oder Probleme mit der Software, die nicht mit dem Lasersystem zusammenhängen, wenden Sie
sich bitte an den Hersteller der Software.

7.3 Anforderungen an die Schriftarten


Das Lasersystem benötigt TRUETYPE-SCHRIFTARTEN. Das Lasersystem IST NICHT
postscriptkompatibel. KEINE Postscript-Schriftarten verwenden.

7.4 Layoutanforderungen
Die Trotec-Software interpretiert Gegenstände entweder als Gravur- oder als Schneidobjekt.
Ist bei Verwendung des Trotec-Druckertreibers die Liniendicke (das Gegenstandsmaß) breiter als
0,2 mm, erfolgt eine Gravur, wenn die kleinste Liniendicke ausgewählt wird, die das DTP-
Programm anbietet (beispielsweise in CorelDraw 0,001 mm). Zusätzlich ist der Prozess für jede
Farbe zu definieren.

Bei Verwendung von CAD-Software für den Entwurf und die Übertragung von Daten über die
HPGL-Schnittstelle werden alle Linien als Schnittlinien interpretiert.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 10 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Technische Daten

8 Technische Daten
Mechanik
Arbeitsfläche 840mm x 300mm
Max. Werkstückhöhe 10mm
Max. Gravurgeschwindigkeit 200cm/Sek.
Schneidgeschwindigkeit abhängig von Material, Dicke und Laserleistung
Motor Bürstenloser DC Servomotor
Encoder Inkrement
Bearbeitungstisch Vakuumtisch
Linse 1,5 Zoll, Spiegel und Linse werden mit Druckluft umspült

Optionen
Standard:
Vakuumtisch, Laser Pointer (655nm, < 0,99mWcw), Zublasung (ohne Kompressor), externe
Kühleinheit, Spiegelspülung, 1,5 Zoll Linse, USB Verbindung, JobControl Expert Software
Optional:
Absauganlage, Datenimport MAC

Laserkontrolle
Laserleistung Einstellbar von 0 - 100%
Schnittstelle Hardware RS-232-C: Datenrate 19.200 -115.200 Baud
USB: Datenrate 460.800 Baud
Schnittstelle Software JobControl, HPGL

Laserröhren
Laserröhre Sealed off CO2 Laser, wartungsfrei
Laserleistung 105W oder 180 W
Wellenlänge 10,6µm

Kühlung
Wasserkühlung Alle Geräte mittels Wasserkühlung als Standard

Stromversorgung, elektrische Sicherung


105W bzw. 180W Gerät Einphasig 230V / 50Hz - 60Hz
(inklusive Wasserkühlung) Null-Leiter N notwendig
Leistungsaufnahme 4000W bei 105W bzw. 180W Gerät
Empfohlene Sicherung 16A (230V) bei 105W bzw. 180W Gerät

Abmessungen
Breite/Tiefe/Höhe (ca.) 1420mm / 850mm / 1420mm
Gewicht (ca.) 350 Kilo für 105 Watt Gerät

Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur +15°C bis +25°C
Luftfeuchtigkeit 40% bis max. 70%, keine Kondensation

Lasersicherheit
Laserklasse CDRH Lasersicherheit
Laser Klasse 2(M)
CE konform, FDA geprüft
Interlock Doppeltes Interlock Sicherheitssystem

TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN! Dezember 2007

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 11 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Installations-Checkliste

9 Installations-Checkliste
9.1 Stromversorgung
Allgemeine Forderungen:
220–240V; 50 Hz/60 Hz, 1 Phase
L1, N, Masse (massiver Neutralleiter erforderlich)
L1 - N = 230 V

Besondere Anforderungen:
1 Phase, 1 × 16 A (massiver Neutralleiter erforderlich)

9.2 Druckluftversorgung
200 l/min bei 5 bar
Den Druckluftschlauch (Durchmesser 6 mm) anschließen.

Das Magnetventil für die Druckluftzufuhr (Luftfilter) wird


automatisch über den Hauptschalter aktiviert! Es ist nicht
mit dem I/O Print verbunden.

Das Manometer überprüfen.


Arbeitsdruck = 0,3 MPa (linkes Manometer)

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 12 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Installations-Checkliste

Druckluftversorgung für den Laser = max. 0,05 MPa


(rechtes Manometer)

9.3 Absauganlage (Atmos Duo Plus mit Vorfilter)


• Die Spannung für den externen Anschluss prüfen:
EU = 230 V/50 Hz
USA = 110 V/60 Hz
• Den Netzstecker anschließen.
• Die Abzugsrohre an der Maschine Laserati und am Vorfilter anschließen.
• Das Anschlusskabel für die Absauganlage mit der Maschine Laserati verbinden.
• Leistung der Absauganlage = 80 %

9.4 Kühlung
• Die Spannung für den externen Anschluss prüfen:
EU = 230 V/50 Hz
USA = 110 V/60 Hz
• Es muss Wasser in der Kühleinheit vorhanden sein (fehlt bei der Anlieferung).
• Den Netzstecker anschließen.
• Die Kühlschläuche an der Maschine Laserati anschließen.

Falls die Signalleuchte für die Kühlanlage noch leuchtet, wenn die Maschine Laserati läuft, folgende
Punkte überprüfen:
• Ist der Kühler eingeschaltet?
• Kühlwasserstand
• Flussrichtung (Durchflussschalter). Der Anschluss kann vertauscht werden!
• Luft im Kühlsystem?

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 13 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Installations-Checkliste

9.5 Verriegelungsschaltung
Es muss nur das Relais für die Signalleuchte der Absauganlage überbrückt werden! Diese Funktion
ist momentan nicht installiert. Das andere Relais darf bei normalen Betriebsbedingungen nicht
überbrückt werden.

9.6 Strahljustage
Der Laserstrahl muss korrekt justiert sein. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Laserstrahl
durch die Düsenmitte verläuft. Anderenfalls kommt es zu Leistungsverlust und durch mögliche
Reflexionen in der Düse außerdem zu schlechterer Gravurqualität oder schwerer Beschädigung der
Linse.
An der Unterseite des Laserkopfes kann ein zweiter roter Punkt reflektiert werden, die ist die
Reflexion des Laserzeigers. Dieser Punkt ist relativ dunkel. Der hellere Punkt muss in der Mitte des
letzten Spiegels stehen.

9.7 Scharfstellung
Die korrekte Scharfstellung ist erreicht, wenn der Brennpunkt auf den Gravurwerkstoff eingestellt
ist. Das Werkzeug zur Scharfeinstellung darf nicht herunterfallen.

9.8 Linsenüberprüfung
Die Linse vor Beginn der Arbeit mit der Maschine Laserati überprüfen. Wenn viele Schneidarbeiten
durchgeführt werden, kontrollieren, dass kein Staub auf der Linse abgelagert ist.

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 14 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com
Anleitung zur Installationsvorbereitung und Installation
8008 Trotec Laserati

Installations-Checkliste

9.9 Vakuumtisch
Der Vakuumtisch muss komplett abgedeckt sein. Anderenfalls kann das Gravurmaterial vom
Laserkopf angesaugt werden.

9.10 Gravurparameter
Für Gummi 2,3 mm (Tiefe etwa 0,9 mm) mit 180W
Gravur
• Leistung: 100 %
• Geschwindigkeit: 60 %
• dpi und ppi 600

Schneiden
• Leistung: 40 %
• Geschwindigkeit: 1,5 %
• 10.000 Hz

Rand
• T = 30
• W = 10

Stege
• Stegabstand: 15 mm
• Stegbreite: 1,0 mm
• Leistungsverhältnis: 30 %

9.11 Staubschutz der Linse


Beim Schneidprozess kann am ehesten Staub auf die Linse gelangen.
Die Schneidfrequenz sollte auf mindestens 10.000 Hz eingestellt sein. Bei weniger als 10.000 Hz
kommt es zu einer Impulsüberlastung beim ersten Impuls (bis 375 W!).
Stege in der Schnittkante können auch zur Staubablagerung auf der Linse führen. Diese möglichst
gering halten, anderenfalls werden viele Erstimpulse erzeugt!

19/08/2010 Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH_Linzer Strasse 156, A-4600 Wels, Austria, Technical Support 15 / 15
tel_+43 (0)7242 239-7000, fax_+43 (0)7242 239-7380, mailto: techsupport@troteclaser.com

Das könnte Ihnen auch gefallen