Sie sind auf Seite 1von 200

BIBEL • KIRCHE • GEMEINDE

Abraham Meister

Biblische
É •• Namen
kurz erklärt

0/\MMA -6va JOHANNES p&vgn


MAlHAFVS tyxfyscciM

n JESUS CPAC&AleNA
Pauluf^rao
MICHJlll îljOîmfô TOJÖ2 KAIN
LVCAS
Biblische Namen
Biblische Namen
kurz erklärt

von Abraham Meister t

Erweiterte Ausgabe mit


den Namen der Apokryphen

Christliche
Verlagsanstalt
Neukirchen-Vluyn
Bibel • Kirche • Gemeinde

6. Auflage 1995
© 1975 Christliche Verlagsanstalt GmbH, Neukirchen-Vluyn
Umschlagentwurf: Werner G. Krüger
Satz: Breklumer Druckerei Manfred Siegel, Breklum
Druck und Verarbeitung: MZ-Verlagsdruckerei GmbH, Memmingen
Printed in Germany
ISBN 3-7615-5002-2
Inhaltsverzeichnis

Biblische Namen des A.T. und N.T. 4


Vorwort 4
Abkürzungen 6
Alphabetisches Verzeichnis 8
Ergänzung der Namen aus der Luther-Bibel 164

Die Namen der Apokryphen 167


Vorwort 167
Abkürzungen 168
Alphabetisches Verzeichnis 169

Karten 191
Vorwort

Die Heilige Schrift enthält ungefähr dreitausend Personen-, Tier-,


Pflanzen-, Orts-, Gebirgs-, Fluß-, Länder-, Völker-, Gewichts- und
Monatsnamen. Diese Eigennamen entstammen der ägyptischen, ara-
mäischen, assyrischen, babylonischen, griechischen, hebräischen, latei-
nischen, moabitischen, persischen, samaritanischen und syrischen
Sprache. Sie alle sind in dieses Büchlein aufgenommen und, soweit
es möglich ist, übersetzt worden. Zur weiteren Orientierung ist bei
jedem Namen nur das Nötigste erwähnt, um nicht die Grenze der
Deutung zu überschreiten. Um in etwa die Lage der Orte, Berge
oder Flüsse und die Grenzen der Länder darzustellen, sind im An-
hang einige Kartenskizzen beigefügt. Wer mehr über die Einzelheiten
wissen möchte, muß eine Konkordanz, ein Lexikon, oder Kommen-
tare und Atlanten benutzen.
Die zahlreichen Namen der Bibel, in ihrer sachlichen und sprach-
lichen Verschiedenheit, fordern jeden aufmerksamen Leser zu einer
näheren Betrachtung auf. Bei keinem Volke des Altertums finden sich
so zahlreiche Namen in Beziehung zur Gottesoffenbarung wie in
Altisrael. Fast alle biblischen Eigennamen sind daher mit Gottes-
namen verbunden. Die Namen der ältesten Zeit haben vielfach die
Vor- und Nachsilbe „El" = Gott. Seit Davids Zeiten sind viele Namen
mit Jehova (Jahwe) verbunden, was durch die Vorsilben „Jeho" und
»Jo" (Ja) und die Nachsilben „jahu" und „ja" (ja, ia) angedeutet
wird. Von den übrigen Gottesnamen: Eloah, Elohim (Gott), El-Elyon
(Allerhöchster Gott), El-Schaddai (Allmächtiger Gott), El-Olam (Ewi-
ger Gott), Adonai (Herr) und Jehova Zebaoth (Jehova der Heer-
scharen), sind Adonai und Schaddai nur selten mit Personennamen
verbunden. Im A. T. stehen etwa 290 Namen mit Jehova in Verbin-
dung. Von den 19 Königen Judas tragen 14 solche Namen. Von den
16 Schriftpropheten des Alten Bundes haben nur Jona und Habakuk
Namen, die nicht mit Gott oder Jehova verbunden sind. Im Propheten
Jeremia haben 89 Männer 63 verschiedene Namen, davon sind 33 mit
Jehova und 8 mit El (Gott) gebildet.
Frauennamen enthalten weniger Beziehungen zu Gott und Jehova.
Mädchen erhalten wegen ihrer Anmut und Schönheit oft Tier- und
Pflanzennamen (z. B. Zippora, Zibia, Tabitha, Thamar, Hulda). Tier-
namen wie Jona, Schual, Ajjah, Zeeb, Oreb, Parhosch werden auch
Männern gegeben. Das weist hin auf die enge Verbindung mit dem
Nomadenleben.
Während der Richter- und der ersten Königszeit wurde auch „Baal"
(Herr) zur Namensbildung verwandt. Später wurde dies Wort in
„Boseth" oder „Beseth" (Schande) verändert. Beispiele sind die Namen:
Jerubbaal — Jerubbeseth; Merib-Baal — Mephiboseth. Der Name
Baal wurde auch in El geändert, z. B. Beeljada — Eljada.
Eine Anzahl Namen sind mit „Ab" » Vater, „Ach" » Bruder, „Ben"
(aram. Bar) = Sohn und „Melech" = König gebildet. Die Ehre, ein
Glied des Volkes Gottes zu sein, kommt in Namen mit der Vor- und
Nachsilbe „Am" « Volk zum Ausdruck. Man vergleiche Ammihud,
Aminadab, Ammischaddai, Ammiel, Jerobeam, Rehabeam.
Ortsnamen sind oft mit „Beth" = Haus, „En" = Quelle oder „Ir" =
Stadt verbunden. Orte oder Städte auf Höhen werden durch „Ram"
oder „Rama" = Höhe gekennzeichnet.

Durch Personen- oder Ortsnamen wird oft an ein besonderes Ereignis


bei der Geburt oder an eine geschichtliche Begebenheit erinnert.
In solchen Fällen ist in der vorliegenden Deutung immer auf die
Wortspiele der einzelnen Namen hingewiesen (z. B. Elieser = Mein
Gott ist Hilfe. Abrahams Knecht (1. Mose 15, 2). Vgl. dort die An-
wendung: „Denn der G o t t meines Vaters i s t m e i n e H i l f e
gewesen, und hat mich errettet vom Schwerte Pharaos").
Im ganzen Alten Testament sind für Personen- und Ortsbezeichnun-
gen gewisse Stammworte sehr beliebt, von denen eine Anzahl sprach-
lich verwandter Namen abgeleitet wird. Hierzu vergleiche man z. B.
„Nathan" = Geschenk und die eingeklammerten Namen: Elnathan,
Nathanael, Jonathan, Nethanja. Die Namensträger werden daran er-
innert, daß ihre Eltern Kinder als eine Gabe Gottes ansehen (vgl.
Ps. 127, 3). Die hier erwähnten eingeklammerten Namen zeigen auch
eine Unikehrung der Silben. Das kann noch oft wahrgenommen
werden, z. B. bei den Namen: Elia-Joel, Joab-Abia, Eliab-Abiel. Auf
diese Eigentümlichkeiten wird immer durch die eingeklammerten
Namen am Schlüsse der Erläuterungen hingewiesen.
Im Alten und im Neuen Testament sind Namensänderungen sehr
beliebt. Eine veränderte Lebensstellung hat oft eine Änderung des
Namens zur Folge. So wird Abram in Abraham, Jakob in Israel,
Sarai in Sara, Hosea in Josua, Salomo in Jedidja, Simon in Petrus,
Saulus in Paulus geändert. Diese Sitte wird in der Namendeutung
berücksichtigt.
Die Beziehungen der biblischen Namen zur Gottesoffenbarung, wie
sie in den Wortspielen und Namensänderungen immer wieder zum
Ausdruck kommen, dürften eine vollständig durchgeführte Namen-
deutung rechtfertigen, wie sie in der vorliegenden Arbeit versucht
worden ist. Wer sie mit der aufgeschlagenen Bibel durchdenkt, wird
manche schöne Erkenntnis der Heilswahrheiten der Schrift finden.
Es war die besondere Aufgabe des Verfassers, bei Aufführung sämt-
licher biblischer Namen eine möglichst kurzgefaßte Übersicht der-
selben zu vermitteln. Das bedingte naturgemäß den Verzicht auf
manches, was bei einer einigermaßen erschöpfenden Erläuterung
unbedingt zu sagen gewesen wäre.
Das vorliegende Taschenbuch leistet als Reisebegleiter besonders in Israel
gute Dienste. Wer jedoch tiefer in den Inhalt der Bibel eindringen möchte,
findet Möglichkeiten in dem ausführlichen „Biblisches Namen-Lexikon"
und „Namen des Ewigen", vom gleichen Verfasser, Verlag Mitternachtsruf,
Pfäffikon ZH-Schweiz. Gute Hilfe für ein Weiterstudium bietet das „Le-
xikon der Bibel" und das „Begriffslexikon zum Neuen Testament" im
Theologischen Verlag Rolf Brockhaus, Wuppertal. Das Letztgenannte
bietet eine Erklärung von mehr als 40 000 Bibelstellen.
Frühjahr 1975. Abraham Meister. Doz. theol.

Abkürzungen griech. = griechisch


hebr. = hebräisch
AT = Altes Testament = jüdisch
jüd.
NT Neues Testament
L: = Luther übersetzt
abgel. = abgeleitet = lateinisch
lat.
ägypt. = ägyptisch pers. = persisch
aram. = aramäisch röm. = römisch
assyr. = assyrisch = siehe
s.
babyl. = babylonisch
s. d. = siehe da
baktr. = baktrisch syr. = syrisch
Bed. Bedeutung
übertr. = übertragen
bed. bedeutet u. ö. = und öfter
chald. chaldäisch = und andere mehr
u. a. m.
d. h. das heißt verk. = verkürzt
d. i. das ist = vergleiche
vgl.
ebd. ebenfalls da
entspr. = entspricht vieil. = vielleicht
eigl. — eigentlich vollst. = vollständig
f. folgender Vers wahrsch. = wahrscheinlich
ff. und folgende z. B. =* zum Beispiel
Abkürzungen Mal. = Maleachi
Matth. = Matthäus
Jos. ==' Josua
Mark. = Markus
Rieht. == Richter Luk. = Lukas
Sam. = Samuel
Joh. = Johannes
Kön. Könige
Chr. Chronika Apg. = Apostelgeschichte
Esr. Esra Rom. — Brief an die Römer
Kor. — Brief an die
Neh. Nehemia
Korinther
Esth. = Esther
Gal. — Brief an die
Hi. Hiob Galater
Ps. Psalmen
Eph. = Brief an die
Spr. = Sprüche
Epheser
Pred. Prediger
Phil. = Brief an die
Hohl. Hohes Lied Philipper
Jes. Jesaja
Kol. = Brief an die
Jer. Jeremia Kolosser
Klag. Klagelieder des Thess. = Brief an die
Jeremia Thessalonicher
Hes. Hesekiel Tim. = Brief an Timotheus
Dan, = Daniel
Tit. = Brief an Titus
Hos. Hosea Philm. — Brief an Philemon
Am. = Arnos
Heb. = Brief an die
Ob. Obadja Hebräer
Jon. = Jona Jak. = Brief des Jakobus
Midi. Micha Pet. = Brief des Petrus
Nah. Nahum Joh. = Briefe des
Hab. = Habakuk Johannes
Zeph. = Zephanja Jud. = Brief des Judas
Hag. Haggai Ofb. = Offenbarung des
Sach. = Sacharja Johannes

Die Betonung der hebräischen Namen liegt meistens auf der zweiten
oder vorletzten Silbe (z. B. Isébel, nicht Isebel).
Griechische Namen werden in der vorletzten oder drittletzten Silbe
betont, je nachdem, ob die letzte oder vorletzte Silbe einen langen
oder kurzen Vokal hat (z. B. Antlochus, nicht Antiöchus, Philemon,
nicht Philemon).

Soweit bibl. Namen in der Lutherbibel von der hier verwen-


deten Schreibweise abweichen, sind sie auf Seite 164/165
alphabetisch aufgeführt.
Aaron

Aaron (Aharon) = Der Bergige. wirkliche und natürliche Er-


Älterer Bruder Moses und Mir- gänzung.
jams und Israels erster Hoher- Abda = Knecht Gottes. Name
priester (2. Mose 4, 14; 6, 20, von zwei Personen (1. Kön. 4,
23; 28, 1). Aus dem Stamme 6; Neh. 11, 17). (1. Chr. 9, 16
Levis, des dritten Sohnes Ja- steht dafür Obadja)
kobs (vgl. Haran). Abdeel = Knecht Gottes. Vater
Abaddon = Vertilgung, Unter- des Schelemja (Jer. 36, 26).
gang, Abgrund. Gebräuchlich Abdi (Kurzform von Abdiel od.
und gleichbedeutend für Scheol Abdijah) = Knecht Gottes od.
(Hi. 26, 6) oder Tod (Hi. 28, Jehovas. 1) Großvater des Sän-
22). Im N. T. nur in Offb. 9, gers Ethan (1. Chr. 6, 44). 2)
11 = Der Engel des Abgrundes Vater des Kis (2. Chr. 29, 12).
(vgl. Apollyon). 3) Jude zur Zeit Esras (Esr.
Abagtha (pers., wahrsch. Ableit. 10, 26).
wie „Bigtha" und „Bigthan") = Abdiel . Knecht Gottes (1. Chr.
Vieil: Gott hat gegeben. Einer 5, 15).
der sieben Kämmerer des Ahas- Abdon s Dienstbar. 1) Leviten-
veros (Esth. 1, 10). stadt im Stamme Äser (Jos. 21,
Abana = Felsig. (Eigentl. Amana. 30; 1. Chr. 6, 74); In Jos. 19,
Bündnis) Fluß, der auf dem 28 ist statt „Ebron" wie hier
Antilibanon entspringt und „Abdon" zu lesen. 2) Der 11.
durch Damaskus fließt (2. Kön. der zwölf Richter Israels (Rieht.
5, 12). Jetzt der Kanal Baniâs 12, 13. 15). In 1. Sam. 12, 11
oder Nähr Baradâ. Bekannt steht dafür „Bedan". 3 u. 4)
durch sein klares und sprühen- Name von zwei Personen (1.
des Wasser. Chr. 8, 23. 30; 9, 36). 5) Sohn
Abarim = Übergänge. Westrand Michas, welchen König Josia
der ammonitischen Hochebene mit anderen zur Prophetin
im Ostjordanland (4. Mose 27, Hulda sandte (2. Chron. 34,
12). Höchste Erhebung ist der 20). In 2. Kön. 22,12 wird er
Nebo, der Gipfel des Pisga, „Akbor" genannt (vgl. Obed).
von welchem Mose vor seinem Abedncgo (vieil, für Abed-Nebo)
Tode das verheißene Land = Verehrer oder Diener des
schaute (5. Mose 34, 1) (vgl. Nebo. Babylonischer Name des
Heber). Asarja, eines der vier Prinzen
Abba (aram.) = Der Vater von Juda, die mit Daniel nach
(Mark. 14, 36; Rom. 8, 15; Babel geführt wurden. Einer
Gal. 4, 6). Die Anrede „Abba" der drei Männer im Feuer-
war durch den ständigen Ge- ofen (Dan. 1, 7; 3) (vgl. Obed).
brauch" Jesu geheiligt. Grie- Abel (eigentl. Habel) = Hauch,
chisch redende Christen über- Nichtigkeit, Eitelkeit. Zweiter
nahmen das Wort wie einen Sohn Adams und Evas (1. Mose
Eigennamen für „Gott". Der 4, 2—8). Im Prediger die Rede-
Titel „Vater" ist dazu eine wendung: „Habel habelim" "=
Abidan

Eitelkeit der Eitel- heplatz vor der Uberquerung


k e i t e n (Pred. 1, 2 usw.). des Flusses (4. Mose 33, 49)
Abel (nach anderer Schreib- (vgl. Sittim).
weise) = Trift, Aue. Stadt in Abi (gekürzt aus Abijah), siehe
Nordpalästina (2. Sam. 20, 18). Abi ja 5).
In 1. Sam. 6, 18 ist vieil, nach Abia (gekürzt aus Abijahu) «
Vers 14 u. 15 „Eben" » Stein Mein Vater ist Jehova (Matth.
zu lesen. Mit „Abel" sind 1, 7) (vgl. Abija). Mit „Ab" »
mehrere Ortsnamen verbunden: Vater sind viele Namen ge-
Abel-Beth-Maaka » Aue am bildet.
Hause des Maaka. Stadt im Abi-Albon « Mein Vater ist Stär-
nördlichsten Palästina (2. Sam. kung. Kriegsoberster Davids (2.
20, 14. 15). Durch die Syrer Sam. 23, 31). In 1. Chr. 11, 32
und Assyrer erobert (1. Kön. steht dafür Abiel.
15, 20; 2. Kön. 15, 29). Durch Abiam siehe Abija 1).
Benhadad z. Z. Asas zerstört
(2. Chr. 16, 4) (vgl. Maaka, Abiasaph • Mein Vater hat ge-
Abel-Majim). sammelt. Sohn Korahs (2. Mose
6, 24). In 1. Chr. 6, 23. 37; 9,
Abel-Keramim = Aue der Wein- 19 steht dafür Ebjasaph (vgl.
berge. Dorf der Ammoniter Asaph).
(Rieht. 11, 33). Nach Eusebius
reich an Weinbergen (vgl. Abib • Ähre. Name des ersten
Karmel). Monats (2. Mose 13, 4) (vgl.
Tel-Abib).
Abel-Majim • Aue der Gewäs-
Abichail • Mein Vater ist die
ser. And. Name für Abel-Beth-
Stärke. 1) Vater des Zuriel,
Maaka.
Haupt der levitischen Familie
Abel-Mehola «= Tanzaue. Ge-
Meraris, ein Zeitgenosse Mo-
burtsort des Propheten Elisa,
ses (4. Mose 3, 35) 2 u. 3)
im nördlichen Jordantal (1.
Name von zwei weiteren Per-
Kön. 19, 16; 1. Kön. 4, 12;
sonen (1. Chr. 2, 29; 5, 14).
Rieht. 7, 22).
4) Frau des Königs Rehabeam,
Abel-Mizraim n Aue der Ägyp- des Sohnes Salomos (2. Chr.
ter, oder = Trauer der Ägypter 11, 18) u. eine Nachkommin
(1. Mose 50, 11). Kanaaniti- von Eliab, dem älteren Bru-
scher Name für die Dresch- der Davids. 5) Vater der Esther
tenne von Atad. Joseph, seine und Onkel Mordokais (Esth.
Brüder und die Ägypter trau-
erten hier um Jakob. Viel- 2. 15; 9, 29) (vgl. Helam).
leicht ein Wortspiel- Abel ». Abida • Mein Vater weiß. Sohn
Aue und Ebel » Klage, Trauer. des Midian und Enkel Abra-
Trauer. hams (1/ Mose 25, 4; 1. Chr.
Abel-Sittim • Akazienaue. Ort in 1. 33) (vgl. Jada).
der Ebene oder Wüste Moab, Abidan • Mein Vater ist Rich-
östlich vom Jordan, Jericho ter. Haupt des Stammes Ben-
gegenüber. Israels letzter Ru- jamin zur Zeit des Auszuges
Abidan 10

aus Ägypten (4. Mose 1, 11; 8, 2). 3) Jerobams, des ersten


2, 22) (vgl. Dan). Königs von Israel erkrankter
Abiel = Mein Vater ist Gott. Sohn, an dem allein etwas
1) Vater des Kis, Großvater Gutes vor Gott gefunden
Sauls (1. Sam. 9,1) und Ab- wurde (1. Kön. 14, 1—13). 4)
ners, Sauls Heeresobersten (1. Nachkomme Eleasars, dem die
Sam. 14, 51). 2) Held Davids 8. Priesterordnung durch Da-
(1. Chr. 11, 32), in 2. Sam. vid zugeteilt wurde (1. Chr.
23, 31 „Abi-Albon" genannt 24, 10). 5) Tochter Sekarjas,
(vgl. Eliab). Frau des Ahas und Mutter
Abieser = Mein Vater ist Hilfe. Hiskias (2. Chr. 29, 1) (vgl.
1) Ältester Sohn des Gilead Joab).
und Nachkomme von Makir Abilene = Klage oder Kummer.
und Manasse (Jos. 17, 2; 4. Landschaft nach Abila ge-
Mose 26, 30). 2) Held Davids nannt. Nordw. von Damaskus.
(2. Sam. 23, 27; 1. Chr. 11, Herrschaftsgebiet des Lysa-
28; 27, 12). 3) Ein Nachkom- nias (Luk. 3, 1).
me wird danach Abieseriter Abimael = Mein Vater ist Gott
genannt (Rieht. 6, 11) (vgl. (?). Sohn des Joktan und
Eser). Stammvater eines arabischen
Abigail = Mein Vater ist Freu- Volkes (1. Mose 10, 28).
de. 1) Die schöne Frau des Abimelech = Mein Vater ist Kö-
Nabal (1. Sam. 25, 3), wurde nig. 1) König von Gerar zur
hernach Davids Frau und Zeit Abrahams (1. Mose 20, 2).
Mutter des Kileab (2. Sam. 3, 2) König von Gerar zur Zeit
3), der in 1. Chr. 3, 1 Daniel Isaaks (1. Mose 26). 3) Sohn
heißt. 2) Schwester Davids (2. Gideons (Rieht. 8, 32). 4) Sohn
Sam. 17, 25; 1. Chr. 2, 17). des Hohenpriesters Abjathar
Abihail siehe Abichail! zur Zeit Davids (1. Chr. 18,
Abihu = Mein Vater ist Er (Gott). 16), in 2. Sam. 8, 17 Abime-
Sohn Aarons (2. Mose 6, 23). lech genannt. Nach 1. Sam. 22,
Er starb weil er fremdes 20 der Vater des Abjathar. 5)
Feuer geopfert hatte (3. Mose In der Überschrift von Ps. 34
10, 1—2) (vgl. Jehu). wird dieser Name offenbar
Abihud « Mein Vater ist herr- Achis, dem König zu Gath bei-
lidi (1. Chr. 8, 3) (vgl. Isch- gelegt (vgl. 1. Sam. 21, 10 bis
hod, Ehud, Achihud, Ammi- 15). (Verbindungen mitMelech
hud). und Malk = König).
Abija = Mein Vater ist Jehova. Abinadab = Mein Vater ist ein
1) Sohn und Nachfolger des Edler od. Freigiebiger. 1) Isra-
Königs Rehabeam von Juda elit aus dem Stamme Juda (1.
952. Im Königsbuche heißt Sam. 7, 1—2; 2. Sam. 6, 3—4).
er Abijam (1. Kön. 14, 31; 2) Zweiter Sohn von Jesse, Da-
2. Chr. 12, 16; 13, 21). 2) vids Bruder (1. Sam. 16, 8;
Zweiter Sohn Samuels (1. Sam. 17, 13; 1. Chr. 2, 13). 3) Sohn
11 Achasbai

Sauls, durch die Philister zu Abjathar « Vater des Überflus-


Gilboa erschlagen (1. Sam. 31, ses. Elfter Hoherpriester in
2; 1. Chr. 8, 33) (vgl. Nadab). der Nachfolge Aarons zur Zeit
Abinoam • Mein Vater ist An- Davids (1. Sam. 22, 20) (vgl.
mut. Vater des Barak, der Ja- Jethro).
bin besiegte (Rieht. 4, 6; 5, 1) Abner (Abiner) « (Mein) Vater
(vgl. Naama). ist eine Leuchte. Feldherr
Abiram » Mein Vater ist hoch. Sauls (I. Sam. 14, 50) (vgl.
1) Verschwörer mit Korah und Neri, Nerijah).
Dathan gegen Mose und Abraham = Vater der Menge (1.
Aaron (4. Mose 16, 1; 5. Mose Mose 17, 5).
11, 6; Ps. 106, 17). 2) Sohn Abram « Hoher Vater (1. Mose
des Hiel von Bethel (1. Kön. 11, 26) (vgl. Rama).
16, 34; vgl. Jos. 6, 26) (vgl. Abrona « vieil: Übergang. La-
Rama). gerplatz der Israeliten an der
Abisag siehe Abischag! Küste des Roten Meeres in
Abisai « Mein Vater ist Ge- der Nähe von Ezjon-Geber (4.
schenk. Sohn der Zeruja, Da- Mose 33, 34).
vids Schwester (1. Chr. 2, 16) Absalom * Vater des Friedens.
(vgl. Isai). Sohn Davids 100Q v. Chr. (2.
Abischag « Mein Vater hat ge- Sam. 3, 3) (vgl. Salem).
irrt. Sunamitin, Pflegerin Da- Achaikus > Der Achäer. Ein Gläu-
vids (1. Kön. 1, 1—4). biger aus Achaja (1. Kor. 16,
Abischua « Mein Vater ist Heil. 17).
1) Sohn des Pinehas (1. Chr. Achaja » Schmerz- oder Trauer-
6, 4. 50; Esr. 7, 5). 2) Sohn ort. Rom. Provinz in Grie-
Belas, Enkel Benjamins (1. chenland (Apg. 18, 12; 19, 21;
Chr. 8, 4) (vgl. Josua). Rom. 15, 26).
Abischar » Mein Vater ist eine Achan, Achar « Betrübend. Ein
Mauer. Nachkomme Judas (1. Mann aus Juda, der wegen
Chr. 2, 28) (vgl. Sur). Diebstahls gesteinigt wurde
Abisua siehe Abischua! (Jos. 7, 1) (vgl. Achor).
Abisur siehe Abischur!
Acharchel » Hinter der Festungs-
Abital « Mein Vater ist der Tau.
mauer (1. Chr. 4, 8).
Eine der Frauen Davids (2.
Sam. 3, 4; 1. Chr. 3, 3). Achas » Besitzer. 1) Benjaminit
Abitub (Abitob) - Mein Vater aus der Familie Sauls (1. Chr.
ist die Güte. Ein Benjaminit 8, 35. 36; 9, 42). 2) König von
1. Chr. 8, 11) (vgl. Tob-Adoni- Juda in der Ahnenreihe Christi
jah, Tobijah, Tabeel, Tabrim- (Matth. 1, 9) (vgl. Ahasja,
mon). Achussam, Achussat).
Abind (hebr. Abihud) » Mein Achasbai (aus „echeseh bjah") •
Vater ist herrlich. Sohn Zoro- Ich suche Zuflucht bei Jehova
babels im Geschlechtsregister (2. Sam. 23, 34) (vgl. Chosah,
Christi (Matth. 1, 13). Machasia). Vgl. die Anwen-
Adiasbai 12

düngen in Ps. 2, 12; 5, 12; 7, Achim (vieil. Kurzform vonAchi-


2; 25, 20; 31, 2; 37, 40! man) = Mein Bruder ist Ge-
Achaschtari (vieil, nach dem schenk. Mann aus der Ahnen-
pers. Achasditharnim) = Zur reihe Christi (Matth. 1, 14).
Herrschaft gehörig (1. Chr. 4, Achimaaz = Bruder des Zorns.
6). 1) Schwiegervater Sauls (1.
Achban = Bruder eines Verstän- Sam. 14, 50). 2) Sohn des
digen (1. Chr. 2, 29) (vgl. Ja- Priesters Zadok zur Zeit Da-
bin). vids (2. Sam. 15, 27).
Adtbor siehe Akbor!
Achiman = Mein Bruder ist Ge-
Acher = Der Andere (1. Chr. 7, schenk. 1) Enakiter (4. Mose
12). 13, 22). 2) Levit und Türhüter
Adii (abgek. aus Achija) » Mein des Tempels (1. Chr. 9, 17).
Bruder ist Jehova. Name von
zwei Personen (1. Chr. 5, 15; Achimoth = Bruder des Todes.
7, 34) (vgl. Abi). Levit (1. Chr. 6, 25).
Achiam = Bruder der Mutter. Achinadab = Mein Bruder ist ein
Held Davids (2. Sam. 23, 33). Edler (1. Kön. 4, 14) (vgl. Na-
dab).
Achichud = Mein Bruder ist herr- Achinoam » Bruder der Anmut.
lich (4. Mose 34, 27; 1. Chr. 8, 1) Frau Sauls (I. Sam. 14, 50).
7) (vgl. Abihud). 2) Eine Frau Davids (1. Sam.
Achieser = Bruder der Hilfe. 1) 25, 43) (vgl. Naama).
Stammesfürst der Daniten (4. Achira = Mein Bruder ist böse.
Mose 1, 12; 2, 25). 2) Benja- Stammesfürst der Naphtaliten
minit (1. Chr. 12, 3) (vgl. Eser). (4. Mose 1, 15).
Achija = Mein Vater ist Jehova. Achiram •= Mein Bruder ist er-
1) Priester in Silo (1. Sam. 14, haben (4. Mose 26, 38) (Achi-
3 = Ahija). 2) Held Davids (1. ramiter (ebd.) (vgl. Abiram).
Chr. 11, 36). 3) Levit zur Zeit Achis » vieil.: Zürnen. 1) König
Davids, der über die Schätze von Gath 1060 v. Chr., bei
des Hauses Gottes gesetzt war dem David Zuflucht fand, als
(1. Chr. 26, 20). 4) Prophet von er vor Saul floh (1. Sam. 21 u.
Silo 970 (?) zur Zeit des Kö- 27). 2) König von Gath zur
nigs Jerobeam (1. Kön. 14, 2). Zeit Salomos 1013 v. Chr. (1.
5) Vater des Königs Baesa (1. Kön. 2, 39. 40). Vieil, der
Kön. 15, 27. 33) (vgl. die Ver- gleiche wie 1 (vgl. Abimelech).
bindungen mit „Achi" n Bru- Achisamak = Mein Bruder stützt.
der!) (2. Mose 31, 6) (vgl. Jismakjah,
Achihud siehe Achichud. Sekamja).
Achikam « Mein Buder erhebt Achischachar = Bruder der Mor-
sich. Vater des Stadthalters genröte (1. Chr. 7, 10) (vgl.
Gedalja, schützte Jeremia (2. Schacharaim).
Kön. 22, 12; Jer. 26, 24; 39, Achischar = Mein Bruder singt
14; 40, 5) (vgl. Kemuel). (?) (1. Kön. 4, 6).
13 Adam

Achjan - Brüderlich (l. Chr. 7, d. i. am Wasser wohnend,


19). vieil, auch wässerigen Herzens,
Achjo (für Achjon) « Brüderlich. feige (1. Chr. 4, 2).
Name verschiedener Personen Achusat = Besitz. Hofmann des
(2. Sam. 6, 3; 1. Chr. 8, 14; Abimelich (1. Mose 26, 26)
9, 37). (vgl. Achas).
Achlab » Bruder der Fettigkeit. Achussam = Besitzer (1. Chr. 4,
Fruchtbarer Ort im Stamme 6) (vgl. Achas).
Äser (Rieht. 1, 31) (vgl. Heleb). Ada => Schmuck, die Schmucke.
Achlai = Ach wenn doch! (Babyl. 1) Frau Lamechs (1. Mose 4,
A-hu-lap-ia = O wenn ich doch 19 ff). 2) Frau des Esau (1.
endlich!). Zwei Personen (1. Mose 36, 2) (vgl. Elad, Elada,
Chr. 2, 31; 11, 41). Adiel, Adaja, Adithaim, Maa-
Achmetha (altpers. = Hangma- dai, Maadajah).
tana, nach der syr. Übersetzung Adada (syr.) = Fest. Stadt im
Achmetan, heute Hamadân, Süden des Stammes Juda (Jos.
Agbatana u. Ekbatana, assyr. 15, 21. 22).
Agamatanu). Bedeutung un- Adaja = Den Jehova schmückt.
gewiß. Hauptstadt Großmedi- 1) Großvater des Königs Josia
ens, im Norden des Landes, (2. Kön. 22, 1). 2) Levit (1.
Sommerresidenz der persischen Chr. 6, 41). 3) Benjaminiter
u. parthischen Könige (Esr. 6, (1. Chr. 8, 21). 4) Priester,
2). Sohn Jerochams (1. Chr. 9,
Achoach (sonst Achija) = Mein 12). 5) Vater eines Haupt-
Bruder ist Jehova (1. Chr. 8, mannes, der Jojada half, Joas
3. 4). Danach sind die Aeho- auf den Thron zu setzen (2.
chiter benannt (2. Sam. 23, 9. Chr. 23, 1). 6) Nachkomme
28). des Bani (Esr. 10, 29). 7) Ein
Adior = Betrübend. Tal, in dem anderer aus der Familie Banis
Achan gesteinigt wurde (vgl. (Esr. 10, 39). 8) Nachkomme
Jos. 7, 26; Hos. 2, 15). von Juda (Neh. 11, 5) (vgl.
Achrach (vieil, verschrieben aus Ada).
Achiram) = Mein Bruder ist er- Adalja = Gerechtigkeit Jehovas
haben; oder aus Acharchel = (Esth. 9, 8) (vgl. Adullam).
Hinter der Festungsmauer (1. Adam = Mensch. Name des er-
Chr. 8, 1). sten Menschen. (1. Mose 2,
Achsa siehe Aksa! 20). Eher von Adamah = Erde
Achsai (abgek. aus Achasja) = abgeleitet: Mensch = Erdge-
Jehova ergreift, hält (Neh. 11, borener (1. Mose 2, 7). Wohl
13). Vollständige Form vieil, nicht von „adem" = rot.
in 1. Chr. 9, 12: Jachsera (vgl. (Edom). Der bibl. Bericht lau-
Achas). tet: „Und Jehova bildete den
Achsaph siehe Akschaph! M e n s c h e n (hebr. Adam)
Aduib siehe Aksib! aus Staub der E r d e (hebr.
Achumai » Bruder des Wassers. Adamah)" (vgl. Enos).
Adam 14

Adam ° Rote Erde. Stadt am Adlai = Kurzform für Adalja (1.


Jordan (Jos. 3, 16). Chr. 27, 29).
Adama • Fruchtboden, (lockere) Admetha (pers. Admâta) » Un-
Erde. Eine der fünf unterge- gebändigt (Esth. 1, 14).
gangenen Städte im Tale Sid- Adna = Wonne ist Jehova. Name
dim (1. Mose 10, 19; 14, 2; verschiedener Personen (1. Chr.
5. Mose 29, 23; Hos. 11, 8). 12, 20; 2. Chr. 17, 14; Esr. 10,
Adami-Nekeb = Grundstücke des 30; Neh. 12, 15).
Hohlweges. Stadt im Stamme Adoni-Besek « Herr von Besek.
Naphtali (Jos. 19, 33). Kanaanitischer König 1449 v.
Adar = Herrlich. Name des zwölf- Chr., der 70 Königen die Dau-
ten Monats (Februar bis März), men und die große Zehe der
genannt nach der Pracht der Füße abgehauen hatte (Rieht.
Blumen und Blüten (Esr. 6, 1, 5—7). (Vgl. die folgenden
15; Esth. 3, 7). Namen mit der Verbindung
Adbeel = Gott läßt verschmach- Adonai = Herr.)
ten. Sohn Ismaels (1. Mose 25,
13). Adonija = Mein Herr ist Jehova.
1) Vierter Sohn Davids (2. Sam.
Addan = vieil.: Herrschaft. Ort
3, 4). 2) Levit zur Zeit Josa-
in Babel (Esr. 2, 59).
phats (2. Chr. 17, 8). 3) Jüdi-
Addar - Herrlich (?). 1) Per- scher Fürst zur Zeit Nehemias
sonenname (1. Chr. 8, 3). 2) (Neh. 10, 16).
Stadt in Juda (Jos. 15, 3) (vgl.
Hazar-Addar). Adonikam a Mein Herr erhebt
Addi » Mein Zeuge. Der 22. sich. Mann aus Israel zur Zeit
Ahnherr der Maria (Luk.3, 28). Esras (Esr. 2, 13). In Neh. 10,
Addon » Herr. Israelit nach dem 16 heißt er Adonija (vgl. Ke-
babylonischen Exil (Neh. 7, muel).
61) siehe auch Addan! Adoniram = Herr der Höhe.
Adiel » Mein Schmuck ist Gott. Haupteinnehmer der Tribute
Name von drei Personen (1. unter David (2. Sam. 20, 24),
Chr. 4, 36; 9, 12; 27, 25) (vgl. Salomo (1. Kön. 4, 6) und
Ada). Rehabeam (1. Kön. 12, 18).
Adin » Weichlich, wollüstig. Auch „Adoram" (2. Sam. 20,
Name von drei Personen (Esr. 24) und „Hadoram" (2. Chr.
2, 15; 8, 6; Neh. 7, 20; 10, 10, 18) geschrieben (vgl. Abi-
14. 16). ram).
Adina = Schlank. Kriegsoberster Adoni-Zedek = Herr der Gerech-
Davids (1. Chr. 11, 42). tigkeit. Kanaanitischer König
Adino vgl. Adina. Held Davids von Jerusalem 1452 v. Chr.,
(2. Sam. 23, 8). bildete mit vier Amoriterfür-
Adithaim - Doppelschmuck, an- sten ein Bündnis gegen Josua
dere Deutung • Doppelzugang. (Jos. 10, 1—27) (vgl. Zadok).
Stadt im Stamme Juda (Jos. Adoraim » Doppelte Ehre. Stadt
15, 36) (vgl. Ada). im Südwesten Judas, westlich
15 Ahasveros

von Hebron (2. Chron. 11, 5. Agrippa = Schwer geboren (vgl.


9). Herodes).
Adoram siehe Adoniram! Agur » Sammler. Verfasser von
Adrammelek » Adar ist König. Sprüche 30 (Spr. 30, 1).
1) Babylon-assyrischer Stiergott Ägypten: unerklärlicher griech.
Salmanasser II. von Assyrien Name. Der einheimische Name
brachte diesen Götzen in die für Ägypten „Kerne" oder
Koloniestädte Samariens (2. „Cheme" bedeutet „schwarz".
Kön. 17, 31). 2) Sohn Sanhe- Ägypten war das schwarze
ribs von Assur 721 v. Chr. Land, wegen der vom Nil an-
(2. Kön. 19, 37). geschwemmten schwarzen Erde.
Adramyttisch = aus Adramyttium, Von der blendend hellen
einem Seehafen Mysiens in Wüste unterschied sich das
Kleinasien (Apg. 27, 2). fruchtbare schwarzerdige Land
Adriatisches Meer: zwischen Ita- erheblich (vgl. Mizraim).
lien, Illyrien und Griechen- Ahab = Bruder des Vaters. 1)
land (Apg. 27, 27). Sohn des Omri, siebter König
Adriel = Herde Gottes. Schwie- von Israel, der zweite König
gersohn Sauls (I. Sam. 18, 19; dieses Herrscherhauses um 900
2. Sam. 21, 8) (vgl. Eder). v. Chr. (1. Kön. 16, 28). 2)
Adullam » Gerechtigkeit des Vol- Falscher Prophet 600 v. Chr.
kes. 1) Alte kanaanitische Kö- (Jer. 29, 21).
nigsstadt (1. Mose 38, 1; Jos. Aharhel siehe Acharchel!
12, 7. 15). 2) Höhle in welche Ahas = Er hält. 1) Sohn Jothams,
David floh (1. Sam. 22, 1) u. König von Juda regierte
Adullamiter sind Einwohner von 740—724 (2. Kön. 15, 38;
von Adullam (1. Mose 38, 12) 16). 2) Benjaminite (1. Chr.
(vgl. Adalja). 8, 35).
Adummim (eigentl. Maalah- Ahasbai siehe Achasbai!
Adummim) = Anhöhe des Rot- Ahasja = Jehova besitzt. 1) Sohn
landes. Hügelkette zwischen Ahabs und der Isebel und
Jerusalem und Jericho (Jos. 15, achter König von Israel 896
7; 18, 17). bis 895 (1. Kön. 22, 40). 2)
Agabus (nach dem Syrischen) = Fünfter König von Juda 842
ein Kommissar. Prophet (von v. Chr. Sohn Jorams und der
Beruf?) (Apg. 11, 28; 21, 10). Athalja, einer Tochter Ahabs;
Agag = Brennen, heftig. 1) Ama- Neffe des Ahasja von Israel
lekitischer Königstitel (4. Mose (2. Kön. 8, 25—29). In 2. Chr.
24, 7). 2) König der Amale- 22, 6 heißt er Asarja und in
kiter zur Zeit Samuels und 2. Chr. 21, 16 Joram (vgl.
Sauls (I. Sam. 15, 8). Achas).
Agagiter - Beiname des Haman Ahasteri siehe Achaschteri!
(Esth. 3, 1. 10). Josephus er- Ahasveros (Keilinschr.) = Reichs-
klärt es durch „Amalekiter" auge. 1) Vater des Meders
(Jos. Ant. XI, 6. 5). Darius (Dan. 9, 1). 2) König
Ahasveros 16

von Persien 529—521 (?) (Esr. Ahisar siehe Achischar!


4, 6). 3) Xerxes der Sohn Da- Ahimaaz siehe Adiimaaz!
rius Hystaspis 485—465 (Esth. Ahitophel = Bruder der Torheit.
1, 1). Davids Ratgeber (2. Sam. 15,
Ahawa « Name einer Gegend 12), der sich später erhängte
(Esr. 8, 15) und eines Flusses (2. Sam. 17).
(Esr. 8, 21. 31). Die griech. Ahitub = Bruder der Güte. 1)
Wiedergabe „Eneim" (hebr. Sohn des Pinehas und Enkel
Enaim) = Doppelquellen (Esr. Elis (1. Sam. 14, 3). 2) Vater
8, 15) und „Thene" = schnell des Hohenpriesters Zadok zur
und „Thera" = die Wannen. Zeit Davids (2. Sam. 8, 17).
Es handelt sich vieil, um einen 3 u. 4) 1. Chr. 6, 11; Neh. 11,
Euphratkanal. Esra versam- 11).
melte hier die Heimkehrer von Ahjan siehe Achjan!
Babel nach Jerusalem. Ahjo siehe Achjo!
Ahelai siehe Achlai! Ahmetha siehe Achmet ha! .
Ahelab siehe Achlab! Ahoah siehe Achoach!
Aher siehe Acher!
Ahewa siehe Ahawa! Ahsai siehe Achsai!
Ahi siehe Achi! Ahumai siehe Achumai!
Ahia siehe Achi ja! Ahussath siehe Achusat!
Ahiam siehe Achiam! Ahusam siehe Achussam!
Ahieser siehe Achieser! Ai = Steinhaufe. 1) Kanaanitische
Ahihud siehe Achihud! Königsstadt, östlich von Bethel
Ahija siehe Achija! (1. Mose 12, 8). In Neh. 11,
Ahikam siehe Achikam! 31 heißt sie „Aija"; in Jes. 10,
Ahilud = Mein Bruder ist ge- 28 „Aijath". 2) Unbekannte
boren. 1) Vater des Königs ammonitische Stadt (Jer. 49,
Josaphat (2. Sam. 8, 16). 2) 3).
Vater des Baana (1. Kön. 4, Ain « Quelle, Auge. Die Quelle
12). als das helle, tränende Auge
Ahiman siehe Achiman! der Erde. Levitenstadt in Si-
Ahimelech = Mein Bruder ist meon (Jos. 15, 32; 19, 7; 21,
König. 1) Priester zu Nob in 16; 1. Chr. 4, 32). Mit Ain
den Tagen Sauls (I. Sam. 22, sind eine Anzahl Ortsnamen
»—20; Ps. 52, 2). 2) Hithiter, verbunden (vgl. hierzu die
der David in der Wüste Sin Namen mit der Vorsilbe „En"
begleitete (1. Sam. 26, 6). - Quelle!).
Ahimoth siehe Achimoth! Aja (eige'nü. Ajjah) = Habicht,
Ahinadab siehe Achinadab! so benannt nach seinem Ge-
Ahinoan siehe Achinoam! schrei. 1) Vorfahre einer Frau
Ahira siehe Achira! des Esau (1. Mose 36, 24). 2)
Ahiram siehe Acbiram! Vater der Rizpa, einer Neben-
Ahisamach siehe Achisamak! frau Sauls (2. Sam. 3, 7; 21,8).
Ahisahar siehe Achischachar! Ajin = Quelle. Ort an der Nord-
1' Alexander

grenze Kanaans (4. Mose 34, bim) = Skorpionenhöhe -oder


11). Skorpionenstiege. Paß zwi-
Ajjalon a Hirschaue. 1) Leviten- schen dem Südende des Toten
stadt im Stamme Dan (Jos. 10, Meeres und der Wüste Zin
12). 2) Stadt im Stamme Se- (Jos. 15, 3; Rieht. 1, 36; 4.
bulon (Rieht. 12, 12). 3) Stadt Mose 34, 4).
in Dan (Jos. 19, 42). 4) Stadt Aksa = Fußkette. Tochter Ka-
in Benjamin oder Juda (1. lebs (Jos. 15, 16. 17; Rieht. 1,
Sam. 14, 31). 5) Stadt in 12).
Ephraim (1. Chr. 6, 69). Akschaph = Zauber. Kanaani-
Akan = Krumm, verdreht (1. tische Königsstadt, die Josua
Mose 36, 27) (vgl. Jaakan, eroberte (Jos. 11, 1). Später
Beero th-Bne-Jaakan). zum Stamme Äser gehörig
Akbor = Maus, Feldmaus. Drei (Jos. 19, 25).
Personen (1. Mose 36, 38; 1. Aksib = Täuschung. 1) Stadt im
Chr. 1, 49; 2. Kön. 22, 12. 14; Westen Judas. Vgl. die An-
Jer. 26, 22; 36, 12). spielung auf diesen Namen:
Akeldama = Blutacker (Apg. 1, „Die Häuser von Aksib wer-
19), sonst „Töpfers Acker" den zu einem täuschenden
(Matth. 27, 7. 10). Das Grund- Bache" (Mich. 1, 14; vgl. Jer.
stück zu Jerusalem, das für die 15, 18). 2) Seestadt im Stamme
30 Silberlinge erworben wurde, Äser (Jos. 19, 29).
für welche Judas den Herrn Akub siehe Akkub!
verraten hatte. Es liegt am Alameth = Bedeckung. Enkel
Südabhange des Tales Hin-, Benjamins (1. Chr. 7, 8).
nom. Alamoth = vieil.: Nach Mädchen-
Akkad = Eimer oder Wasserkrug. Weise, d. i. Mädchenstimme,
Eine von Nimrod erbaute hohe Stimme, im Sopran (Ps.
Stadt in Nordbabylonien (1. 46, 1; 1. Chr. 15, 20), im Ge-
Mose 10, 10). gensatz zur tiefen Männer-
Akko = eigentl. Krümmung der stimme (Ps. 6, 1; 12, 1).
halbmondförmigen Bucht. Stadt Alemeth = Bedeckung. 1) Jos. 21,
und Hafen im Stamme Äser 18 Almon genannt, Leviten-
(Rieht. 1, 31). stadt in Benjamin. 2) Sohn des
Akkub = Hinterlistig. 1) Nach- Jehoadda, eines Nachkommen
komme Davids (1. Chr. 3, 24). von Saul (1. Chr. 8, 36).
2) Türhüter am Osttor des Tem- Alemeth siehe Alameth!
pels (1. Chr. 9, 17; Esr. 2, 42; Alexander « Ein Mann der ver-
Neh. 7, 45). 3) Familienober- teidigt, oder: ein Helfer der
haupt der Nethiniin nach Menschen. 1) Sohn des Simon
dem Exil (Esr. 2, 45). 4) Le- von Kyrene (Mark. 15, 21). 2)
vit, der das Volk auf das Ge- Mitglied des Gerichts und des
setz aufmerksam machte (Neh. hohenpriesterlichen Geschlech-
8, 7) (vgl. Jakob, Jaakoba). tes (Apg. 4, 6). 3) Jude von
Akrabbim (eigentl. Maalah-Akra- Ephesus, der sich in einem
Alexander 18

Tumult hervortat (Apg. 19, ten (4. Mose 33, 46). Jer. 48,
33). 4) Bekehrter, der seinen 22 wird dieser Ort „Beth-
Glauben verleugnete (1. Tim. Diblathaim" genannt.
1, 19. 20). 5) Schmied, der Aloe (hebr. Ahalim oder Aha-
Paulus viel Böses tat (2. Tim. loth): Starker Baum, dessen
4, 14). schwarz gemasertes Holz zi-
Alexandricn = Stadt am Nildelta, tronenartig duftet. Geschätztes
gegründet durch Alexander teures Räuchwerk, das aus
den Großen, König von Maze- Kochinchina eingeführt wurde
donien, im Jahre 332 v. Chr. (4. Mose 24, 6; Spr. 7, 17;
Sie war die Hauptstadt seines Ps. 45, 8; Hohel. 4, 14).
westlichen Reiches (Apg. 8, Alpha und Omega (A und O)
24). der erste und der letzte Buch-
Alja = Ungerechtigkeit. Name stabe des grieeh. Alphabets
eines edomitischen Stammes (Off. 1, 8).
(1. Chr. 1, 51). In 1. Mose 36, Alphäus = Oberster über Tau-
40 steht dafür Aiwa. send. 1) Vater des Matthäus
Aljan = Ungerecht. Name eines (Mark. 2, 14). 2) Vater des
Idumäers (1. Chr. 1, 40). In Jakobus und Judas Lebbäus
1. Mose 36, 23 steht Alwan. (Matth. 10, 3; Mark. 3, 18;
Allammelek = Eiche des Königs. Luk. 6, 15).
Ort im Gebiet von Äser (Jos. Alusch = Getöse (oder Menge)
19, 26). der Menschen. Neunte Lager-
Allemeth = Verborgenheit. Ort stätte der Wüstenwanderung
im Stamme Benjamin (1. Chr. Israels (4. Mose 33,13.14) (vgl.
6, 60). Alus).
Allon = Eiche. (1. Chr. 4, 37). Aiwa siehe Alja!
Allon-Bakuth = Eiche der Klage Aiwa = Ungerechtigkeit. Edomi-
oder des Weinens. Ein Baum tischer Stammesfürst (1. Mose
unter welchem Rebekkas 36, 40). Es wird auch Alja
Amme begraben wurde (1. (s. d.) gelesen.
Mose 35, 8) (vgl. Bochim). Alwan = Ungerecht. Name eines
Almodad = Er wird nicht ab- Idumäers (1. Mose 36, 23)
messen. Es wird auch „Almo- (vgl. Aljan).
rad" = Er hängt nicht herab Amal = Arbeit, Mühsal, Unge-
gelesen, weil ein Nachkomme mach. Nachkomme Äsers (1.
von Kahtan, d. i. Joktam von Chr. 7, 35).
den Arabern „Murad" genannt Amalek = Kriegerisches Volk. 1)
wird (1. Mose 10, 26; 1. Chr. Enkel Esaus (1. Mose 36, 12).
1, 20). 2) Amalekiter, uraltes Volk
Almon-Diblathaim. Almon = Ver- südöstlich vom Toten Meer (4.
borgenheit (Jos. 21, 18); in 1. Mose 24, 20). Erb- und Tod-
Chr. 6, 45 „Allemeth". Diblat- feind des auserwählten Gottes-
haim vieil. = Doppelfeigenku- volkes des Alten Bundes (2.
chen. Lagerstätte der Israeli- Mose 17, 14—16).
19 Amminadab

Amam = Hervorragend. Ort im kommen mit Serubbabel aus


südlichen Teil Judas (Jos. 15, dem Exil heimkehrten (Esra
26). 2, 57).
Amana siehe Abana! Aminadab = Mein Volk ist edel.
Amarja = Jehova hat zugesagt. Mann im Geschlechtsregister
1) Hoherpriester zur 2?eit Jo- Jesu (Matth. 1, 4; Luk. 3, 33)
saphats (2. Chr. 19, 11). 2) (vgl. Nadab).
Haupt einer der 24 Priester- Amittai = Wahrhaftig. Vater des
ordnungen zur Zeit Davids, Propheten Jona (2. Kön. 14,
Hiskias und Nehemias; er 25; Jona 1, 1).
heißt auch Immer (1. Chr. 24, Amma = Mutterstadt oder Grund-
14; 2. Chr: 31, 15; Neh. 10, lage. Hügel auf dem Wege
3; 12, 2. 13). 3) Einer, der zur nach Gibeon (2. Sam. 2, 24).
Zeit Esras eine fremde Frau Ammi = Mein Volk. Sohn einer
heiratete (Esr. 10, 42). Tochter Lots und Stammvater
Amasa = Last, Bürde. 1) Neffe der Ammoniter (1. Mose 19,
Davids (2. Sam. 17, 25). 2) 38) (vgl. Lo-Ammi).
Führer der Männer von Juda Ammi = Mein Volk. Symbolischer
und Benjamin, als David nach Name für das durch den Herrn
Ziklag kam (1. Chr. 12, 18). erlöste Volk (Hos. 2, 1; Rom.
3) Priester, der die Trompete 9, 25. 26) (vgl. Lo-Ammi,
vor der Bundeslade blies (1. Eliam und die folgenden Na-
Chr. 15, 24). 4) Ephraimit zur men).
Zeit des Ahas (2. Chr. 28, 12) Ammiel = Volk Gottes. 1) Kund-
(vgl. Arnos). schafter, das verheißne Land
Amasai = Lästig (1. Chr. 6, 25). anzuschauen (4. Mose 13, 12).
Amaschsai (falsche Lesart aus 2) Helfer Davids (2. Sam. 17,
Amasai entstanden) = Jehova 27). 3) Vater derBathschua od.
trägt (Neh. 11, 13). Bathseba, der Frau Davids,
Amasja = Jehova trägt. Führer der auch Eliam heißt (1. Chr.
von 200 000 Kriegern zur Zeit 3, 5; 2. Sam. 11, 3). 4) Tür-
Josaphats (2. Chr. 17, 16). hüter des Tempels (1. Chr. 26,
Amazja = Jehova stärkt. 1) Ach- 5).
ter König von Juda um 839 v. Ammihud = Mein Volk ist Ruhm.
Chr. (2. Kön. 12 u. 14). 2) Vater des Königs von Gesur,
Priester von Bethel, der den auch Ammihur (verschrieben)
Propheten Arnos bei Jerobeam zu welchem Absalom floh (2.
verklagte (Am. 7, 10). 3) 1. Sam. 13, 37) und vier weitere
Chr. 4, 34. 4) 1. Chr. 6, 45) Namensträger (2. Mose 1, 10;
(vgl. Amoz). 7, 53; 10, 22; 34, 20) (vgl.
Amhad . Volk der Dauer (?). Abihud).
Stadt im Stamme Äser (Jos. Ammihur verschrieben aus Am-
19, 26) (s. Amead). mihud (s. d.) (vgl. Abihud).
Ami (Bedeutung ungewiß). Die- Amminadab = Mein Volk ist edel.
ner Salomos, dessen Nach- 1) Aarons Schwiegervater (2.
Amminadab 20

Mose 6, 23) und Ahne Jesu dem Gebirge wohnte {1. Mose
Christi (Matth. 1, 4; Luk. 3, 14, 7; 4. Mose 13, 29).
33). 2) Oberster der Söhne des Arnos = Lastträger. Einer der
Ussiel, welche die Bundeslade zwölf kleinen Propheten ab
nach Jerusalem brachten (1. 808 v. Chr. (Am. 1, 1) (vgl.
Chr. 15, 10-12) (vgl. Nadab). Amasa, Amasai, Amasja).
Ammisabad = Mein Volk hat ge- Amoz = Rüstig, stark. Vater des
schenkt. Sohn Benajas, einer Propheten Jesaja (Jes. 1, 1)
der Hauptleute Davids (1. (vgl. Amazja).
Chr. 27, 6) (vgl. Sabad). Amphipolis = Eine ringsum ein-
Ammisaddais geschlossene Stadt. Stadt in
siehe Ammischaddai! Mazedonien, durch welche
Ammischaddai = Volk des All- Paulus und Silas von Philippi
mächtigen. Vater dès Achieser, nach Thessalonich kamen (Apg.
eines Daniten (4. Mose 1, 12; 17, 1) (vgl. Dekapolis, Hiera-
2, 25; 7, 66. 71; 10, 25) (vgl. polis, Neapolis).
Zuridschaddai). Amplias (Kurzform für Amplia-
Ammon = Der Volkliche. Sohn tus) = Der erhöht worden ist.
Lots. 1. Mose 19, 38 wird der Gläubiger in Rom (Rom. 16, 8).
Name durch „Ben-Ammi" = Der Name kommt oft bei Skla-
Sohn meines Volkes erklärt. ven vor.
Ammoniter: Nachkommen Am- Amram = Das Volk ist erhaben.
mons. Vater von Mirjam, Aaron und
Amnon = Treu. 1) Ältester Sohn Mose (2. Mose 6, 18. 20) (vgl.
Davids (2. Sam. 3, 2). 2) Sohn die Namen von Ammi bis Am-
aus der Familie Kalebs (1. mon).
Chr. 4, 20). Amramiter » Nachkommen von
Amok = Tief. Priester zur Zeit Amram (4. Mose 3, 27; 1. Chr.
Nehemias (Neh. 12, 7. 20) 26, 23).
(vgl. Emek-Keziz). Amraphel = Gebieter ist der
Amon » Der Verborgene. Ägyp- Sohn. König von Sinear (Baty-
tischer Gott (Jer. 46, 25) (vgl. lonien), Zeitgenosse Abrahams
No-Amon). (1. Mose 14, 1. 9).
Amon = Werkmeister. 1) König Amzi (abgek. aus Amazja) •
. von Juda 643. Nachfolger von Jehova stärkt. Zwei Personen
Manasse (2. Kön. 21, 19 bis (1. Chr. 6, 46, Neh. 11, 12).
26; 2. Chr. 33, 20—25). 2) Be- Ana = Erhörung. 1) Sohn des
fehlshaber von Samaria zur Seir (1. Mose 36, 20). 2) Sohn
Zeit Ahabs (1. Kön. 22, 26; 2. Zibeons und Enkel des Seir
Chr. 18, 25). (1. Mose 36, 2. 14. 24) (vgl.
Amoriter = Bergbewohner, Be- Anathoth, Unni).
wohner der Höhen. Kanaaniti- Anab = Traubenort. Stadt im
scher Volksstamm, von dem Gebirge Juda (Jos. 11, 21; 15,
ein Teil im Stamme Juda auf 50).
21 Aenon

Anacharath » Schnauben, Schnar- lem (Jos. 21, 18), die Heimat


chen. Stadt in Issaschar (Jos. des Propheten Jeremia (Jer. 1,
19, 19). 1). 2—3) Name von zwei Per-
Anaja = Jehova erhört. 1) Levit, sonen (1. Chr. 7, 8; Neh. 10,
Esras rechte Hand (Neh. 8, 4). 19) (vgl. Anthothija). Die Ana-
2) Jude der mit Nehemia den thothiter stammen dorther (2.
Bund besiegelte (Neh. 10, 22). Sam. 23, 27).
Anaka = Eidechsenart, vieil, die Andreas = Mannhaft. Bruder des
große und starke Flußeidechse Simon Petrus, einer der zwölf
(3. Mose 11, 30). Jünger (Matth. 4, 18).
Anammelek = Anu ist König. Andronikus * Siegesmann. Gläu-
Assyrische Gottheit (2. Kön. biger jüdischer Herkunft, Ver-
17, 31) (vgl. Adrammelek). wandter und Mitgefangener
Anamim = Rinderhirten. Einge- des Paulus (Rom. 16, 7) (vgl.
wandertes semitisches Volk, Nikodemus).
das am Nil seßhaft war (1. Aeneas = Ein Gelobter. Ein Mann
Mose 10, 13). den Petrus heilte (Apg. 9, 33.
Anan (Kurzform für Ananja) = 34).
Schutz ist Jehova, oder Jehova Anem = Zwei Quellen. Ort im
antwortete mir (Neh. 10, 26). Stamme Issaschar (1. Chr. 6,
Anani (Kurzform für Ananja = 73) (vgl. die Ortsnamen mit
Jehova tritt entgegen (1. Chr. der Vorsilbe „En" = Quelle).
3, 24). Aner (Bedeutung dunkel). 1)
Ananias (griechische Form des Kanaaniter und Verbündeter
hebr. Chanaja) = Jehova ist Abrahams (1. Mose 14, 13. 24).
gnädig. 1) Glied der Ur- 2) Levitenstadt in Manasse (1.
gemeinde (Apg. 5, 1). 2) Jün- Chr. 6, 70).
ger in Damaskus (Apg. 9, 10). Aniam = Klage des Volkes (1.
3) Hoherpriester in Jerusalem Chr. 7, 19).
(Apg. 23, 2; 24,1) (vgl. Hanna). Anim (eigentl. Ajanim) » Quel-
Ananja = Jehova tritt entgegen. len. Stadt in Juda (Jos. 15, 50).
1) Großvater eines Heimkeh- Anna (hebr. Hanna) = gnädig.
rers aus der Verbannung (Neh. Prophetin zur Zeit der Geburt
3, 23). 2) Ort im Stamme Ben- Jesu (Luk. 2, 36) (vgl. Hanna).
jamin (Neh. 11, 32) (griech. Annas (griech. Form des hebr.
Ananias). Chanan) = Gnädig. Hoher-
Anath * Erhörung. Vater des priester zur Zeit Jesu und
Schamgar, des dritten Richters Schwiegervater des Kaiphas
in Israel nach Josua (Rieht. 3, (Luk. 3, 2; Joh. 18, 13). Jesus
31; 5, 6) (vgl. Anathoth). hatte sich vor ihm zu verant-
Anathoth = Erhörungen. 1) Es worten.
wird als Ortsname mit „Nei- Aenon (entspr. dem hebr. „Enon")
gungen" oder „Abhänge" über- =• Quellenreich (Joh. 3, 23) (vgl.
setzt. Levitenstadt im Stamme Enaim, Enam, und die Orts-
Benjamin nördlich von Jerusa- namen mit „En" • Quelle).
Anthothija

Anthothija = Erhörungen Jehovas Apharsathkitcr = Kolonisten wie


(1. Chr. 8, 24) (vgl. Anath, die Apharsakiter (Esr. 4, 9).
Anathoth) (L: Anthothja). Apharsiter = Apharsia, nach der
Antichrist = Widerdirist (1. Joh. Septuaginta Apharsaioi, eine
2, 18. 22; 4, 3). Nicht zu ver- Völkerschaft, welche die As-
wechseln mit: falscher Christus syrer im alten Reiche Samaria
(Matth. 24, 24); wird „Mensch ansiedelten (Esr. 4, 9).
der Sünde, Sohn des Verder- Aphiach = Keuchend. Ein Ahn-
bens, der Gesetzlose" (2. Thes. herr Sauls (1. Sam. 9, 1) (L:
2, 3. 8) und das Tier (Offb. Aphiah)
13) genannt. Apollonia = Verderbung. Stadt im
Antiochien = Rächerin, Verfolge- Süden Mazedoniens, durch die
rin 1) Antiochien in Syrien Paulus und Silas auf ihrer
(Apg. 11, 20). 2) Antiochien in Reise von Philippi nach Thes-
Pisidien (Apg. 13. 14; 2. Tim. salonich kamen (Apg. 17, 1).
3, 11). Apollos = Verderber. Gelehrter
Antipas = Gegen alles. Märtyrer Jude aus Alexandrien und Mit-
von Pergamos (Offb. 2, 13). arbeiter des Apostels Paulus
Antipatris = Widersacher des Va- (Apg. 18, 24).
ters. Stadt in der Nähe von Apollyon = Verderber (Offb. 9,
Joppe, zu Ehren des Antipa- 11) (vgl. Abaddon).
ter, des Vaters von Herodes Appaim = Nasenlöcher, Großnase,
dem Großen benannt (Apg. Zorn. Sohn Nadabs (1. Chr. 2,
23. 31). 30. 31).
Anub - Verbunden (1. Chr. 4, 8) Appia = Hervorbringende, Gläu-
(vgl. Anab). bige Frau, wahrscheinlich vom
Apelles = Ohne Haut. Gläubi- Hause Philemons (Philm. 2).
ger in Rom (Rom. 16, 10). Appii-Forum = Markt des Appius.
Aphek, Aphik = Feste, Burg (?). Ort südöstlich von Rom, an
1) Stadt im Stamme Äser (Jos. der Via-Appia gelegen, der
13, 4; 19, 30; Rieht. 1, 31). 312 von Censor Appius Clau-
2) Stadt nahe bei Mizpa (1. dius angelegt wurde (Apg.
Sam. 4, 1). 3) Stadt in der 28, 15) (L: Appifor).
Nähe von Jesreel (1. Sam. 29, Aquila = Adler. Ein mit Paulus
1; 1. Kön. 20, 26. 30). befreundeter Jude (Apg. 18, 2),
Apheka = Burg (?). Stadt auf Mann der Priscilla oder Priska.
dem Gebirge Juda (Jos. 15, 53). Ar, Ar-Moab = Stadt Moabs.
Apharsakiter: hebr. Apharsekaje, Hauptstadt des moabitischen
die Septuaginta bezeichnet sie Gebietes am Südrande des
als Apharsachaioi (Esr. 5, 6; Arnon (4. Mose 21, 15. 28).
6, 6). Kolonisten an der me- Griechisch heißt sie Areopolis =
disch-persischen Grenze, wel- Flußstadt (vgl. die Namen mit
che die Assyrer auf dem Bo- „Ir" und „Kerijoth", was bei-
den des zerstörten Israel an- des Stadt bedeutet).
gesiedelt hatten. Ara = Löwe (?) (1. Chr. 7, 38j.
23 Ardielaus

Arab = Hinterhalt. Stadt im Ge- (Jes. 36, 11; Dan. 2, 4; Esr. 4,


birge Juda (Jos. 15, 52). 7). Die Septuaginta übersetzt
Araba = Steppe, Wüste. Niede- immer „syrisch".
rung zu beiden Seiten des Aran = Gemse (1. Mose 36, 28;
Jordans und des Toten Mee- 1. Chr. 1, 42).
res von Jericho bis zum Golf Ararat = Spiegel (haraharaithi =
von Akaba (Jos. 18, 18). Berg des Gebirges). Ruheplatz
Araber = Steppen- oder Wüsten- der Arche (welche Noah baute)
bewohner (2. Chr. 17, 11; 21, nach der Flut (1. Mose 8, 4).
16). Arariter (eigentl. Harariter) = Ge-
Arabien = Dunkelland (?) (1. birgsbewohner, vom Gebirge
Kön. 10, 15; Jes. 21, 13). Be- Ephraim oder Juda (2. Sam.
steht aus Peträa, dem Sinai, 23, 33) (vgl. Harariter).
Idumäa und der Umgegend
des Gebirges Seir. Arawna = Fröhlich (?). Name
Arach = Wandernd. Name von eines Jebusiters (2. Sam. 24,
drei Personen (Esr. 2, 5; Neh. 16). Die Chronika hat dafür
6, 18; 7, 10; 1. Chr. 7, 39). „Oman" (1. Chr. 21, 15) (L:
Arad = Wildesel. 1) Königsstadt Aravna).
der Kanaaniter (4. Mose 21, 1; Arba = Viereckig, vierschrötig.
Jos. 12, 14). 2) Personenname Name eines der riesenhaften
(1. Chr. 8, 15). Enakiter (Jos. 14, 15; 15, 13;
Arah siehe Arach! Hebr. 21, 11) (vgl. Kirjath-
Araloth = Vorhäute. Hügel auf Arba).
welchem die Israeliten be- Arbathiter = aus Beth-Araba
schnitten wurden (Jos. 5, 3). herstammend. Zwei Personen
Aram » Hochland (?). 1) Name (2. Sam. 23, 31; 1. Chr. 11, 32).
der zwischen Syrien, Meso- Arbeh = Heuschrecke. Der üb-
potamien und den oberen Ti- liche Name für Heuschrecke,
grisebenen und Tallandschaf- daneben stehen noch die Be-
ten innerhalb des Taurus an- zeichnungen: Selaam, Hargol,
sässigen Völker (Rieht. 3, 10; und Hagob. Der Name Arbeh
Hes. 27, 16). 2) Landschaft bedeutet nach seiner Wurzel
am Euphrat (4. Mose 23, 7). „rabah" « viel, um die Menge
3) Eigenname zweier Perso- anzudeuten. Es ist wohl die
nen (1. Mose 22, 21; Matth. Zugheuschrecke (Gryllus mi-
1, 3). gratorius) (3. Mose 11, 22) (L:
Aram-Maaka: das an den Fuß Arbe).
des Hermon stoßende Syrien Arbiter = Mann aus Arab, Ort
(1. Chr. 19, 6) (vgl. Abel- im Gebirge Juda (2. Sam. 23,
Beth-Maaka). 35).
Aramäer = Syrer (2. Kön. 5, 20) Ardielaus = Fürst des Volkes.
oder auch Mesopotamier (1. Sohn Herodes des Großen 4 v.
Mose 25, 20; 5. Mose 26, 5). Chr. bis 6 n. Chr. (Matth. 2,
Aramäisch = aramäische Sprache 22).
Archippus 24

Ardiippus = Beherrsdier der setzung: „Von Hari gegeben"


Pferde, Stallmeister. Gläubi- (Esth. 9, 8).
ger in Kolossä (Kol. 4, 16; Ariel = Löwe Gottes. 1) Name
Phil. 2). Jerusalems als einer Helden-
Ard: nicht zu deuten. Die Er- stadt (Jes. 29, 1. 2. 7). Nach
klärung „Wildesçl" entspricht Hes. 43, 15. 16 heißt Ariel
nicht der Schreibweise, es „Feuerherd Gottes", weil in
müßte sonst „Addar" heißen. Jerusalem der Altar Gottes ist.
Name von zwei Personen (1. 2) Personenname (Esr. 8, 16).
Mose 46, 21; 4. Mose 26, 40). Arimathia (entspr. der Bedeu-
Von Ard stammen die Arditer tung des hebr. Rama) = Höhe
(4. Mose 26, 40). (Matth. 27, 57). Wohl iden-
Ardon = Höckerig (1. Chr. 2, 18) tisch mit Rama oder Rama-
(vgl. Arodi). thaim-Zophim, dem Geburts-
Areli = Heldensohn. Sohn des ort Samuels (1. Sam. 1, 1. 19).
Gad (1. Mose 46, 16; 4. Mose Arioch = Diener des Mondgottes.
26, 17). Von ihm stammen die 1) König von Ellasar z. Z.
Areliter (4. Mose 26, 17) (vgl. Abrahams (1. Mose 14, 1—9).
Ariel, Arjeh). 2) Oberster der Leibwache am
Areopag - Hügel des Ares (Mars). babylonischen Königshofe (Dan.
Dieser Hügel wurde nach dem 2, 14).
Kriegsgott Ares (Mars) be- Arisai (nicht zu deuten). Sohn
nannt, dessen Tempel dort des Haman (Esth. 9, 7. 9).
stand. Dort tagte der Ge- Aristardius = Bester Fürst. Ge-
richtshof der Athener (Apg. fährte des Paulus (Apg. 19, 29).
17, 19). Aristobulus = Bester Ratgeber.
Gläubiger in Rom (Rom. 16,
Areopagit = Richter der vornehm-
10).
sten Richtstätte Athens (Apg.
17, 34). Arjeh = Löwe (2. Kön. 15, 25)
(vgl. Areli, Ariel).
Aretas = Tugendsam. Schwieger-
Arkewiter: aramäischer Völker-
vater des Herodes Antipas (2.
name, von Erech hergeleitet
Kor. 11, 32). Viele arabische
.(Esr. 4, 9).
Fürsten hatten diesen Namen.
Arkiter: Kanaanitischer Volks-
Argob = Steinig (?), oder Land stamm (1. Mose 10, 17; 1. Chr.
der Hügel. 1) Teil von Basan 1, 15). Die römische Stadt
(5. Mose 3, 4. 13; 1. Kön. 4, „Arka", die Geburtsstadt des
13). Der Landstrich lag nach röm. Kaisers Alexander Seve-
5. Mose 3, 14 am oberen Jor- rus hat zweifellos ihren Namen
dan. 2) Personenname (2. Kön. daher. Arka bedeutet vieil.
15, 25). Länge. Husai, Davids Freund,
Aridai (altpers. ariyadaya) = Lust gehörte zu den Arkitern (2.
des Hari (Esth. 9, 6. 9). Sam. 15, 32; 16, 16; 17, 5. 14;
Aridatha (altpers. ariya data) = 1. Chr. 27, 33).
Sohn des Hari. Andere Über- Armagedon =. Berg Megiddo. Her-
25 Artvad

geleitet aus 2. Chr. 35, 22. die Chaldäer stammen (L:


Symbolischer Name für die Arphachsad).
letzte große Auseinanderset- Arphaxad (hebr. Arpaksad) =
zung der Geister (Offb. 16, Sohn des Sem pach dem Ge-
16; vgl. Sach. 12, 11). schlechtsregister Christi (Luk.
Armoni = Zum Palast (Hochbau) 3, 36) (L: Arphachsad).
gehörig. Sohn Sauls (2. Sam. Artasasta (nach altpers. Inschrif-
21, 8). ten) = Besitzer eines erhabenen
Arnan = Fröhlich, munter. (1. Reiches. Die griech. Überset-
Chr. 3, 21) (vgl. Aran, Araw- zer bildeten aus diesem Na-
na, Oman). men „Artaxerxes". 1) Artaxer-
Arnon = Gießbach. Bach an der xes (Pseudo Smerdis) etwa 521
Nordgrenze Moabs, benannt hemmte den Wiederaufbau
nach seinem Rauschen (4. des Tempels (Esr. 4, 7). 2) Der
Mose 22, .36). letzte Monarch von Esr. 7,
Arod = Wildere! (?). Sohn des 418, der den Wiederaufbau
Gad (1. Mose 46, 16; 4. Mose der Mauern Jerusalems er-
26, 17). Von ihm stammen die laubte und förderte (Neh. 2,
Arodi und die Aroditer. 1; 5, 14; 13, 6) (L: Arthahsa-
stha).
Aroer = Entblößt, nackt. 1) Amo-
Artemas (Kurzform für Artemi-
ritische Stadt an der Nordseite
doros) = Geschenk der Arte-
des Arnon (5. Mose 2, 36; 3,
mis. Gefährte des Apostels
12; 4, 48). 2) Stadt in der
Paulus (Tit. 3, 12).
Nähe von Rabboth-Ammon
(Jos. 13, 25; Rieht. 11, 33). 3) Artemis: Eine griech.-kleinasia-
Stadt im Stamme Juda (1. tische Göttin der Fruchtbar-
Sam. 30, 28). Die Aroeriter keit, besonders in Ephesus
stammen dorther (1. Chr. 11, verehrt. Sie war die römische
44) (vgl. Maarath). Diana, eine Licht und Leben
bringende Göttin. Die ephe-
Arpad = Lager. Stadt und Lager sische Artemis ist eine schlanke,
in Syrien, nahe bei Hamath. leichtfüßige Jägerin, in kurzen
Von eigenen- Königen be- Gewändern, mit Köcher und
herrscht (2. Kön. 18, 34; 19, Bogen (Apg. 19, 24).
13; Jes. 10, 9) (vgl. Rephidim). Arubboth = Fenster, Schleusen,
Arpaksad: Name eines Semiten Gitter. Ort wahrsch. in Juda
und eines semitischen Landes (1. Kön. 4, 10).
(1. Mose 10, 22. 24; 11, 10 f. Anima = Brüllender Löwe. Stadt
1. Chron. 1, 17 f. 24). Es nahe bei Sichern (Rieht. 9, 41).
wird mit der assyrischen Pro- Arwad = Umherschweifen (?).
vinz Arrapachitis verglichen. Kanaani tischer Stamm (1. Chr.
Keilinschr. heißt es „arapcha", 1, 16). Bewohner der Stadt
womit die Angabe des Jose- Arw, d. i. Arad oder Aradus.
phus (Jos. Ant. I, 6, 4) im nördlichen Phönizien. Sie
.stimmt, i\uli von Arpadisad lag auf der Insel Arphad, ihr
Arwad 26

gegenüber lag auf dem Fest- milien Eleasars. Von den 14


lande die Stadt Antaradus. Personen sind die wichtigsten:
Ihre Bewohner galten als gute 1) Hoherpriester (1. Kön. 4,
Seeleute (Hes. 27, 8) und 2). 2) Hoherpriester zur Zeit
Kriegsleute (Hes. 27, 11). Die Abijas und Asas (1. Chr. 6, 10.
Arwaditer (1. Mose 10, 18) 11). 3) Hoherpriester zur Zeit
stammen von Arwad,(L: Ar- Ussias (2. Chr. 26, 17—20). 4)
vad). Hoherpriester in den Tagen
Arza = Erde (1. Kön. 16, 9). Hiskias (2. Chr. 31, 10—13).
Asa = Arzt (aram. Myrthe). 1) Kö- 4) Führer der Heimkehrer mit
nig von Juda, Urenkel Salomos, Serubbabel (Neh. 7,7), er heißt
950 (1. Kön. 15, 9—24; 2. Chr. auch Seraja (Esr. 2, 2). 5) Sohn
15, 1—19). 2) Sohn Elkanas Josaphats des Königs in Juda
(1. Chr. 9, 16). Nach anderer (2. Chr. 21, 2). 6) Ursprüng-
Schreibweise: „Asas" = Stark, licher Name des Abed-Nego
Mächtig (1. Chr. 5, 8) (vgl. (Dan. 1). 7) Prophet in den Ta-
Hadassa) (L: Asas). gen Asas (2. Chr. 15, 1—7).
Asael = Von Gott geschaffen. 8) Sohn Jerochams zur Zeit
Jüngster Sohn der Zeruja, be- Athaljas (2. Chr. 23, 1). 9)
rühmt als schneller Läufer (2. Ephraimit während der Re-
Sam. 23, 24). 2) Levit zur Zeit gierung des Ahas (2. Chr. 28,
Josaphats, der das Volk im 12). 10) Sohn Amazjas, König
Gesetz unterwies (2. Chr. 17, von Juda, 810—758 (2. Kön.
8) (vgl. Jaasiel, Maaseja, Asiel, 14, 21) (vgl. Eser).
Asaja, Elasa). Asas = Stark, mächtig (1. Chr.
Asaja = Jehova hat geschaffen. 5, 8). (In der Elberfelder Bibel
Vier Personen: 1) 2. Kön. 22, irrtümlich mit Apostroph.)
12. 14). 2) 1. Chr. 4, 36). 3) Asasel (vieil.:) Den man von
1. Chr. 15, 6). 4) 1. Chr. 9, 5). sich weist, entfernt, oder =
In Neh. 11, 5 heißt der Name Der sich entfernt hat. Alte
Maaseja. Übersetzer deuten: Der '.da
Asan siehe Aschan! Unheil abwendet, Der ge-
Asanja = Ohr Jehovas, oder Je- trennt ist. Andere Deutungen:
hova hört (Neh. 10, 9) (vgl. Der da freigelassen worden
Osni, Jaasanja, Asnoth-Tabor). ist, Der Freigelassene, Der
Asaph = Sammler. Levitischer da kräftig ist, Der Weg-
Meister des Gesangs (1. Chr. gehende, Der Entfernte (3.
6, 31. 39), Dichter von 12 Psal- Mose 16, 8. 10. 26). Für
men (Ps. 50. 73—83) (vgl. Asasel wurde am Versöhnungs-
Abiasaph). tage ein Bock in die Wüste
Asarela siehe Ascharela! geschickt.
Asar-Haddon siehe Eser-Haddon! A sas ja - Jehova macht stark. Name
Asarja « Jehova hilft. Häufiger von drei Personen (1. Chr. 15,
hebräischer Name auch von 21; 27, 20; 2. Chr. 31, 13)
Fürsten, besonders in den Fa- (vgl. Asas, Ussa, U-.siel. Us-
27 Asgad

sija, Ussi, Asisa, Asbuk, As- titischer Volksstamm (Jer. 51,


gad, Asmaweth, Assan (?), 27), mit Askenas identisch (1.
Asiel, Jaasiel). Mose 10, 3; 1. Chr. 1, 6). Die
Asbai siehe Esbai! Deutung der Juden von Aske-
Asbel siehe Aschbel! nas auf Deutschland entbehrt
Asbuk = Starkwadig (Neh/3, 16). jedes historischen Grundes.
Aschan * Rauch. Levitenstadt in Aschna = Stark, fest. Zwei Städte
Simeon (Jos. 15, 42). Sonst in Juda (Jos. 15, 33. 43).
Kor-Aschan oder Bor-Asdian. Aschpenas (babyl.) = Roßnase.
Ascharela « Eichwald (?); heißt Oberster der Verschnittenen
sonst Jescharela. Sohn Asaphs am Hofe Nebukadnezars (Dan.
und Tempelsänger Davids (1. 1, 3).
Chr. 25, 2). C21). Aschterothiter = Einwohner von
Aschbea = Eidschwur (1. Chr. 4, Astaroth (1. Chr. 11, 44).
Aschbel = Herabführender Weg. Aschur = Schwärze (1. Chr. 2,
Sohn Benjamins (1. Mose 46, 24) (vgl. Aschhur).
21). Die Aschbeliter stammen Aschwath = Fest sein, Festigkeit,
von ihm ab (4. Mose 26, 33) oder geschmiedet * (1. Chr. 7,
(vgl. Schibboleth). 33).
Aschera = Die Glückliche, Glück- Asdod = Stark, gewaltig. Eine
bringende. Große semitische der fünf Hauptstädte der Phi-
Fruchtbarkeitsgöttin. Die lister (Jos. 11, 22). Die Asdo-
gleiche Göttin heißt auch diter stammen von dort (Jos.
„Astaroth", oder „Astoreth". 13, 3; 1. Sam. 5, 3. 6).
Sie wurde als Göttin des Mon- asdoditisch » In der Sprache der
des verehrt, wie Baal als Gott Stadt Asdod, einer Hauptstadt
der Sonne (2. Kön. 23, 4; 1. Philistäas (Neh. 13, 23. 24).
Kön. 18, 19). Mehrzahl „Asche- Aseka = Berg, Spalte oder Neu-
rim" und „Ascheroth" (vgl. bruch. Judäische Stadt (Jos. 10,
5. Mose 16, 21; Rieht. 6, 25; 10. 11; 15, 35).
2. Mose 34, 13; Rieht. 3, 7; Asel (eigentl. Elan-Haasel) =
2, 13). Stein des Weggangs (1. Sam.
Aschhur = Schwärze, Schwarzer 20, 19).
(1. Chr. 4, 5) (vgl. Sichor, Se- Äser (eigentl. Ascher) = Glück-
karja, Aschur). seligkeit. Sohn Jakobs. Vgl.
Aschima = Gottheit des Volkes die Anspielung: „Ich G l ü c k -
von Hamath. Ihre Anbetung s e l i g e , die Töchter werden
wurde durch die hamathäischen mich g l ü c k s e l i g preisen"
Kolonisten, die der König von (1. Mose 30, 13).
Assyrien 720 v. Chr. in Sama- Aseriter = Nachkommen von Äser
ria ansiedelte, eingeführt (2. (Rieht. 1, 32).
Kön. 17, 30). Nach alter Tra- Asgad = Mächtiger Bote, oder =
dition hatte die Gottheit die Gad ist mächtig. Name von
Gestalt eines kahlen Bockes. drei Personen (Esr. 2, 12; 8,
Aschkenas * Roßmelker. Japhe- 12; Neh. 7, 17) (vgl. Asasja).
Asgad 28

Ashur siehe Asthur! Stamme Naphtali (Jos. 19,


Asiardi = Oberster von Asien. 34) (vgl. Asanja).
Einer der jährlich wechselnden Asor = Stärke des Lichtes. Ein
Deputierten der Provinz Asien. Ahne Jesu Christi (Matth. 1,
Sie hatten die öffentlichen 13. 14).
Spiele zu Ehren der Götter Aspatha (pers.) = Vom Rosse ge-
und des römischen Kaisers zu geben. Sohn des Haman (Esth.
veranstalten. Es gab Bithynar- 9, 7).
chen, Syriarchen, Lykiarchen. Aspenas siehe Aschpenas!
Einige Asiarchen waren mit Asriel (nach einer Schreibweise
Paulus befreundet (Apg. 19, bedeutet der Name) = Gott ist
31). kämpfend, oder herrschend
Asiel » Von Gott geschaffen (1. (4. Mose 26, 31; Jos. 17, 2)
Chr. 4, 35). Nach anderer hebr. (vgl. Sarai, Seraja, Israel).
Schreibweise: Meine Stärke ist Anders geschrieben = Meine
Gott (1. Chr. 15, 20) (vgl. Hilfe ist Cott! (1. Chr. 5, 24)
Asael). (vgl. Eser).
Asien = Schleimig, kotig. 1) In
der Bibel Bezeichnung für Asrikam = Meine Hilfe erhebt
Kleinasien (Apg. 6, 9). 2) Das sich (1. Chr. 3, 23) (vgl. Achi-
westliche Küstenland dieser kam, Adonikam, Eser).
Provinz (Apg. 2, 9; 16, 6). Assan = Stark. Vater des Paltiel,
Asima siehe Aschima! eines Stammesfürsten von Is-
Asisa = Stark. Name einer Per- saschar, welcher bei der Tei-
son (Esr. 10, 27) (vgl. Asasja). lung des verheissenen Landes
Askalon « Feuer der Schande. half (4. Mose 34, 26) (vgl.
Nach anderer Deutung: „Nicht Asasja). {riter!
wankend". Asser, Asseriter siehe Äser, Ase-
Eine der fünf Hauptstädte der Assir = Gefangener. Name von
Philister, am Mittelmeer (Rieht. drei Personen (2. Mose 6, 24;
1, 18). . Reich an Gewürzpflan- 1. Chr. 3, 17; 6, 22. 23. 37).
zen, besonders Zwiebeln. „Scha- Assos = Nahe, näher. Stadt und
lotten" ist eine Ableitung von As- Hafen der römischen Provinz
kalon. Asien an der Nordküste des
Askenas siehe Asthkenas! Golfes von Adramyttium ge-
Asmaweth = Stark ist der Tod. genüber von Lesbos und Me-
Held Davids (2. Sam. 23, 31) thymna (Apg. 20, 13, 14).
(vgl. Beth-Asmaweth, Asasja) Assur « Schritt. Ein Enkel No-
(L: Asmaveth). ahs (1. Mose 10, 22). Die As-
Asna siehe Aschna! syrer nennen ihr Land oft „das
Asnath (ägypt.) = Der Göttin Land des Gottes Assur". An-
Neith angehörig. Josephs Frau fangs war Assur die Haupt-
(1. Mose 41, 45. 50; 46, 20). stadt des Reiches. Assyrien
Asnoth-Tabor = Ohren, d. i. liegt östlich vom Tigris (s.
Spitzen des Tabor. Stadt im Hiddekel).
29 Athak

Assurim = Ein nordarabischer liche. Gläubiger in Rom (Rom.


Stamm (1. Mose 25, 3). 16, 14).
Assyrien siehe Assur! Atad = Dorn oder Wegdorn.
Astaroth = Stadt des Königs Og Flecken jenseits des Jordan,
von Basan (5. Mose 1, 4; Jos. wo Joseph und seine Brüder
9, 10; 12, 4; 13, 12. 31; 1. um Jakob trauerten (1. Mose
Chr. 6, 71). Vollständig heißt 50, 10. 11) (vgl. Abel-Miz-
sie Asteroth-Karnaim (s. d.). raim).
Später wurde die Stadt dem Atara = Krone, Diadem. Frauen-
Stamme Manasse zugeteilt. name (1. Chr. 2, 26). Vgl.
Astaroth (Mehrzahl, Astoreth „Eine brave Frau ist ihres
Einzahl) = griech. Astarte. Se- Mannes K r o n e " (Spr. 12,
mitische Fruchtbarkeitsgöttin, 4) (vgl. Ataroth, Ateroth-Beth-
deren Dienst von Assur und Joab, Ateroth-Addar, Stepha-
Babylon zu den Phöniziern, nas, Stephanus).
Israeliten (1. Kön. 11, 5. 33; Ataroth = Kronen. 1) Stadt der
2. Kön. 23, 13; 1. Sam. 7, 3) Gaditer östl. vom Toten Meer
und Philistern (1- Sam. 31, 10) (4. Mose 32. 3. 34). 2) Stadt
kam. Sie wurde als Mondgöt- im Norden des Stammes Eph-
tin verehrt und als gehörnt raim (Jos. 16, 7). 3) Stadt an
vorgestellt (Asteroth-Karnaim). der Südgrenze Ephraims (Jos.
Mit ihrer Verehrung stand kul- 16, 2).
tische Prostitution in Verbin- Ater = Gebunden, vieil, stumm.
dung (2. Kön. 23, 7; 5. Mose Name von verschiedenen Per-
23, 18). sonen (Esr. 2, 16; Neh. 7,
Asteroth-Karnaim = Astarte mit 21; 10, 17; Esr. 2, 42; Neh.
zwei Hörnern. Ein Ort, wel- 7, 45).
cher der Astoreth geweiht war Ateroth-Addar = Kronen des Ad-
(1. Mose 14, 5). dar. Ort an der Westgrenze
Asthrathiter siehe Aschterothiter! von Benjamin (Jos. 16, 5; 18,
13) (L: Ataroth-Adar).
Asuba = Verlassenheit. 1) Mut-
ter des Josaphat (1. Kön. 22, Ateroth-Beth-Joab = Kronen des
42; 2. Chr. 20, 31). 2) Frau Hauses Joab. Stadt im Stamme
des Kaleb (1. Chr. 2, 18. 19). Juda (1. Chr. 2. 54).
(Vgl. das Kretizeswort Jesu: Ateroth-Sdiofan = Kronen des
„asabthani" oder aramäisch Schofan (Klippdachs). Stadt im
„sabachthani" = Verlassen hast Stamme Gad (4. Mose 32, 35)
Du mich, Matth. 27, 46; Mark. (vgl. Schaphan).
15, 34; Ps. 22, 2). Athaja » Jehova unterstützt, hilft.
Nachkomme des Perez, der
Asuriter (2. Sam. 2, 9). Wohl
nach der Rückkehr aus dem
eine Textverderbnis. Vielleicht
Exil in Jerusalem wohnte
ist Geschuriter zu lesen.
(Neh. 11, 4) (vgl. Uthr.i).
Aswath siehe Aschwath.' Athak = Deine Zeit. Stadt in
Asynkritus - Der Unvergleich- Juda, welcher David ein Teil
Athak 30

von der Beute der Amalekiter Attalia = Küstenstadt in Pamphy-


austeilte (1. Sam. 30, 30) (vgl. lien (Apg. 14, 25). Die Stadt
Eth-Kazin, Attai) (L: Athadi). wurde von Attalus, dem König
Athalja = Jehova bedrückt. 1) von Pergamos erbaut, als Ha-
Tochter des Ahab und der fen für den Handel mit Ägyp-
Isebel (2. Kön. 8, 26). 2) Name ten und Syrien (L: Attalien).
von zwei Personen (1. Chr. 8, Atthai siehe Attai!
26; Esr. 8, 7). Augustus = Erhabener. Titel der
Atharim = Orte, Gegenden. Ort römischen Herrscher seit Julius
im Süden Palästinas (4. Mose Caesar (Luk. 2, 1). Der hier
21, 1). Die aramäische und •genannte Augustus ist Octa-
syrische Übersetzung: „Weg vian, ein Großneffe von Ju-
der Kundschafter", nämlich der lius Caesar. Er war der erste
in 4. Mose 13, 22 genannte. In römische Alleinherrscher seit
diesem Falle wäre die Mehr- 31 v. Chr. bis 14 n. Chr.
zahl Atharim eine Ableitung Avel-Mizraim: eigentl. Abel-
von Hattarim = Kundschafter. Mizraim (s. d.).
Athen = Stadt in Griechenland, Aven siehe Awen!
genannt nach der Göttin Pal- Awa siehe Awa!
las-Athene. Das attische Land Awa = Zerstörung. Es wird auch
galt als Eigentum der Athene. Iwa (s. d.) gelesen. Eine der
Alle Verhältnisse, Staatsein- assyrischen Städte, aus welcher
richtungen und die Landeskul- Kolonisten nach Samaria ver-
tur standen in Beziehung zu pflanzt wurden (2. Kön. 17,
ihr. In Athen war der Haupt- 24). Die Einwohner heißen
sitz des Athene-Kults (Apg. Awim (s. d.) und Awiter.
17, 15). Awcn * Nichtigkeit, Eitelkeit.
Bezeichnung für die götzen-
Äthiopien (griech. Name für das
dienerische Stadt Bethel (Hos.
hebr. Kusch im AT) = Der
10, 8; Am. 1, 5) und Heliopo-
mit dem sonnenverbrannten
lis (Hes. 30, 17), den Haupt-
Gesicht". Landes- u. Volks-
sitz des ägyptischen Sonnen-
name des heutigen Abessinien
dienstes (vgl. Beth-Awen, On).
(Apg. 8, 27).
Awith = Trümmer. Stadt im Ge-
Athlai (abgek. aus Athalja) = Je- biete Edom (1. Mose 36, 35)
hova bedrückt. Einer der Söhne (vgl. Ijjim).
Bebais, der seine Frau auf Awwim • Bewohner von Trüm-
Esras Gebot hin entließ (Esr. mern. 1) Die Awäer sind ein
10, 28) (vgl. Athalja). kanaanitisches Volk, das vor
Athni siehe Ethni! der Einwanderung der Phili-
Atroth-Sophan siehe Ateroth- ster aus Kaphthor die Küste
Schofan! bewohnte (5. Mose 2, 23; Jos.
Attai » Günstig, gelegen. Name 13, 3). 2) Ortschaft in Benja-
von drei Personen (1. Chr. 2, min (Jos. 18, 23) (vgl. Awim).
35. 36; 12, 11; 2. Chr. 11, 20). Azalja « Jehova hat gespart, d. i.
31 Baala

geschützt. Vater des Sdiaphan, Beth-Baal-Meon, Beth-Meon).


des Schreibers unter Josia (2. Baal-Peor = Herr von Peor. 1)
Kön. 22, 3; 2. Chr. 34, 8). Moabitischer Gott der Un-
Azel = Edel. Nachkomme Sauls keuschheit. Israel wurde ver-
(1. Chr. 8, 37. 38). führt, ihn anzubeten (4. Mose
Azmon = Stark. Stadt an der 25, 3). 2) Ein Ort (Hos. 9, 10).
Südgrenze Kanaans (4. Mose Baal-Perazim = Ort der Brüche
34, 4. 5; Jos. 15, 4). oder der Niederlagen. Ort, wo
David die Philister schlug (2.
Baal = Der Mächtige, der Herr, Sam. 5, 20) (vgl. Perez, Perez-
Besitzer. Kanaanitischer Gott, Ussa) (vgl. das Wortspiel in Ps.
dem die Israeliten oft dien- 60, 3.4).
ten. Mehrzahl Baalim (Ridit. Baal-Schalischa = Herr der Drei-
2, 11; 3, 7; 8, 33) (vgl. die heit. Ort nahe bei Gilgal in
folgenden Namen mit Baal). Ephraim (2. Kön. 4, 42) (vgl.
Baal in Juda siehe Baale-Juda! Schelesch) (L: B.-Salisa).
Baal-Tamar = Herr der Palme
Baal-Berith = Baal des Bundes
oder Palmenort. In der Nähe
(Rieht. 8, 33; 9, 4). Ein Gott,
von Gibea (Rieht. 20, 33) (vgl.
der nach dem Tode Josuas in
Thamar, Hazazon-Tamar).
Sichern angebetet wurde (Rieht.
9, 46) (L: El-Berith). Baal-Sebub = Fliegenbaal. Herr
der Fliegen. Gott der Philister
Baal-Gad = Baal des Glückes zu Ekron (2. Kön. 1, 2). Ver-
oder des Schicksals. Ort am ächtliche Veränderung von
Fuße des Hermon (Jos. 11, 17; Baal-Zebul = Herr der Woh-
12, 7; 13, 5). Vielleicht mit nung (Matth. 10, 25) und
Baal-Hermon identisch. Herr der Mistfliege (vgl. Se-
Baal-Hamon = Herr des Reich- bulon, Beelzebub).
tums. Salomo hatte dort einen Baal-Zephon = Herr der Verbor-
großen Weingarten (Hohel. 8, genheit. Ort an der Westseite
11). des Roten Meeres (4. Mose 33,
Baal-Hanan = Baal ist gnädig. 7) (vgl. Zephanja).
König von Edom 1500 (?) (1. Baala = Besitzerin. 1) Stadt an
Mose 36, 38) (vgl. Jochanan). der Nordgrenze des Stammes
Baal-Hazor = Herr des Gehöftes. Juda (Jos. 15, 9; 1. Chr. 13,
Ort an der Grenze Ephraims 6); sie heißt sonst „Kirjath-
(2. Sam. 13, 23) (vgl. Hazor, Baal" und „Kirjath-Jearim".
Hezron). 2) Von dort aus weiter dem
Baal-Hermon (wohl mit Baal-Gad Meere zu liegt der Berg Baala
identisch) (Rieht. 3, 3; 1. Chr. (Jos. 15, 11). 3) Stadt im Sü-
5, 23). den des Stammes Juda (Jos.
Baal-Meon = Herr der Wohnung. 15, 29) die sonst Bala (Jos. 19,
Stadt, von den Rubeniten er- 3) und Bilha (1. Chr. 4, 29)
baut (4. Mose 32, 38), sie liegt genannt wird, und zum Stam-
auf der Ebene Moabs (vgl. me Simeon gehört.
Baalath 32

Baalath. eigentl. Bürgschaft. Sprache der ganzen Erde


Stadt im Stamme Dan (Jos. (griech. Babylon).
19, 44). Babylon: griech. Form für Ba-
Baalath-Beer = Einen Brunnen bel (Matth. 1, 11. 12).
besitzend. Ort im Stamme Bacharumiter = Bewohner von
Simeon (Jos. 19, 8) (vgl. die Bachurim (1. Chi. 11, 33).
Namen mit Beer = Brunnen!) Durch Vokalverschiebung heißt
(L: B.-B.-Ramath). es in 2. Sam. 23, 31 Barchu-
Baale-Juda = Brüder Judas. Eine miter.
Stadt im Stamme Juda an der Badiurim = Dorf der Jünglinge.
Westgrenze Benjamins (2. Sam. Liegt zwischen dem Jordan
6, 2). Sie heißt auch Kirjath- und Jerusalem (2. Sam. 3, 16).
Jearim (s. d.), Kirjath-Baal (s. Baeljada siehe Beeljada!
d.) oder nur Baala (s. d.). Baesa = Schlimm. König von
Baalis (für Ben-Alis) = Sohn des Israel, Sohn des Ahia, 953
Frohlockens. Köi.ig der Ammo- v. Chr. (1. Kön. 15, 16).
niter (Jer. 40, 14). Baeseja siehe Baaseja!
Baana = Sohn des Leidens, from- Baherumiter siehe Bacharumiter!
mer Dulder. Name von sechs Bahurim siehe Bachurim!
Personen: 1) Salomos Kommis- Bakbakkar = Ausgedehnte Mor-
sar in Jesreel und im Norden genröte. Levit, der aus dem
des Jordantales (1. Kön. 4, Exil heimkehrte (1. Chr. 9, 15).
12). 2) Salomos Kommissar in Bakbuk = Ausleerung, Verhee-
Äser (1. Kön. 4, 16). 3) Einer rung. Der Ausdruck malt den
der 30 Tapferen Davids (2. glucksenden Ton, der beim
Sam. 23, 29; 1. Chr. 11, 30). 4) Ausgießen einer Flüssigkeit
Hauptmann der Armee Isbo- aus der Flasche entsteht. Eine
seths (2. Sam. 4, 2—9). 5) Familie der Nethinim, die aus
Vater des Zadok, der mit Se- der Babylonischen Gefangen-
rubbabel hinaufging und die schaft heimkehrte (Esr. 2, 51;
Mauern Jerusalems ausbessern Neh. 7, 53) (vgl. Bakbukja).
half (Neh. 3, 4). 6) Familien- Bakbukja = Ausleerung, d. i.
haupt, das den Bund versie- Verheerung durch Jehova.
gelte (Neh. 10, 27). Glied der Familie Asaphs und
Baara = Brand. Frau des Scha- ein Levit, der die Tempel-
charaim (1. Chr. 8, 8) (vgl. sänger leitete (Neh. 11, 17;
Beor, Tabhera). 12, 9. 25).
Baaseja (vieil. Maaseja) = Werk Bakriter = Nachkommen von
Jehovas. Ein Ahnherr des Mu- Beker (s. d.) (4. Mose 26, 35).
sikanten Asaph (1. Chr. 6, 40) Bala = Stadt im Süden des Stam-
(vgl. Asael). mes Juda (Jos. 19, 3). Sie heißt
Babel = Verwirrung (1. Mose 11, sonst Baala (s. d.).
9): „Darum gab man ihr den Balaam = Volksverschlinger.
Namen Babel; denn daselbst Wahrsager und falscher Pro-
verwirrte Jehova die phet (2. Petr. 2, 15) s. Bileam.
33 Barkos

Baladan: siehe Merodak-Bala- Neh. 3, 17. 8) Einer, der mit


dam! Nehemia den Bund versiegelte
Balak = Verwüster. König von (Neh. 10, 14). 9) Mann in Neh.
Moab 1452 v. Chr. Er bestach 11, 22 (vgl. Binnui, Bunni,
Bileam, Israel zu fluchen (4. Benaja, und die Namen mit
Mose 22, 2). der Vorsilbe „Ben" = Sohn,
Baliter = Nachkommen von Bela Jibnija, Beraka).
(s. d.) (4. Mose 26, 38). Barabbas » Sohn des Vaters.
Bama = Höhe. Berghöhe deren Aufrührer und Mörder, der an
Lage nicht genannt ist, auf der Jesu Statt freigegeben wurde
Israel den Götzen opferte (Hes. (Matth. 27, 16; Mark. 15, 7)
20, 29). Der Prophet erinnert (vgl. Bar-Jesus, Bar-Jona, Bar-
an den Mißbrauch des Na- nabas, Barsabas, Bartholomäus,
mens „Bama" (Höhe), dessen Bartimäus).
götzendienerische Bedeutung Baracha siehe Beraka!
sich erhalten hat (vgl. Bamoth, Baracheel siehe Barakeell
Bamoth-Baal, Oholibama).
Barachia (entspr. dem Namen
Bamoth = Höhen. Lagerplatz der
Berekja) = Jehova segnet. Va-
Israeliten während ihrer Wü-
ter des Propheten Sacharja,
stenwanderung in der Nähe
der ermordet wurde (Matth.
des Berges Pisga (4. Mose 21,
23, 35; Sach. 1, 1) (vgl. Ba-
19. 20).
ruk).
Bamoth-Baal = Höhen des Baal.
Barak = Blitz. Sohn des Abino-
Moabitische Stadt, die von
am, der mit Unterstützung
dem Amoriterkönig Sihon ge-
Deboras Sisera besiegte (Rieht.
nommen wurde. Später Stadt
4 u. 5) (vgl. Bne-Berak).
im Stamme Ruben (Jos. 13,17).
Barakeel = Gott segnet. Vater
Bani = Gebaut. Von der Wurzel
des Elihu (Hi. 32, 2—6).
„banah" * bauen, wovon auch
„ben" = Sohn abgeleitet ist. Barchumiter siehe Bacharumiter!
Söhne sind „Bausteine", aus Bariach = Flüchtig, Flüchtling.
denen die Familie (das Haus) Nachkomme von Serubbabel
gebaut wird. Häufiger Name: (1. Chr. 3, 22) (L: Bariah).
1) Ein Gaditer, einer der Hel- Bar-Jesus « Sohn des Jesus. Ein
den Davids (2. Sam. 23, 36). Zauberer und falscher Prophet
2) Levit (1. Chr. 6, 46). 3) (Apg. 13, 6—12) (vgl. Elymas).
Nachkomme des Perez (1. Chr. Bar-Jona = Sohn des Jona. Fa-
9, 4). 4) Die Kinder des Bani milien- oder Zuname des Si-
kehrten mit Serubbabel zurück mon Petrus (Matth. 16, 17).
(Esr. 2, 10). Der Gleiche wie Vieil, eine andere Form für
Binnui (Neh. 7, 15). 5) Levit, Simon Jona oder Johanna
der die Anbetung nach der (Joh. 21, 15).
Unterweisung des Gesetzes Barkos = Maler oder Buntwirker.
leitete (Neh. 9, 4). 6) Person Andere übersetzen: Sohn des
in Esr. 10, 38. 7) Mann in Kos. Familie der Nethinim,
Barkos 34

die unter Nehemia aus dem (s. d.), Wohlgeruch. 1) Frau


Exil heimkehrte (Neh. 7, 55). Esaus (1. Mose 26, 34; 36, 3.
Barnabas = Sohn desv Trostes 4). 2) Tochter Salomos (1. Kön.
(Apg. 4, 36). Begleiter des 4, 15) (vgl. Jibsam, Mibsam).
Paulus. Er hieß vorher Joseph. Bathseba oder Bathschua = Toch-
Nach dem aram. „Barnabia" ter des Eides. Die schöne Frau
kann auch: Sohn der Weis- des Uria, später Davids Frau
sagung übersetzt werden. Die und Mutter Salomos (2. Sam.
Weissagung ist tröstlich und 11, 3; 12, 24; 1. Kön. 1, 15 ff.).
ermahnend. 1. Chr. 3, 5 heißt sie Bathschua
Barsabas = Sohn des Saba, vieil, = Tochter des Hilfsgeschreies
auch Sohn des Sabbats, weil (vgl. Beerseba, Elisabeth, Si-
er an diesem Tage geboren bea).
war. Name von zwei Perso- Bawai (pers.) = Glüdc wünschen.
nen (Apg. 1, 23; 15, 22). Sohn des Henadad, 445v.Chr.,
Barsillai = Eisern. 1) Gileaditer ein Herrscher zur Zeit Nehe-
und Freund Davids (2. Sam. mias, der die Mauern Jerusa-
17, 27). 2) Vater des Adriel, lems aufbauen half (Neh. 3,
der Ehemann der Michal (2. 18).
Sam. 21, 8). Bazluth = Entblößung, Nacktheit.
Bartholomäus = Sohn des Thal- Familie der Nethinim, die mit
mai. Einer der zwölf Apostel, Serubbabel aus dem Exil heim-
der mit N a t h a n a e l iden- kehrte (Esr. 2, 52; Neh. 7, 54;
tifiiziert wird (Matth. 10, 3; Bazlith).
Apg. 1, 13). Bdellion (hebr. Bdolach) Ein
Bartimäus = Sohn des Timäus. durchsichtiges, wachsähnliches,
Ein blinder Bettler in Jericho, wohlriechendes Harz (1. Mose
den Jesus heilte (Mark. 10,46). 2, 12). Andere Erklärer ver-
Baruch siehe Baruk! stehen darunter Perlen, die
Barak = Gesegneter. 1) Freund passend zwischen Gold und
und Schreiber des Propheten Edelsteinen stehen. Der Ver-
Jeremia (Jer. 36, 4; 51, 59). gleich nach 4. Mose 11, 7 mit
2—3) Eigenname zweier Per- weißen Mannakörnern wegen
sonen (Neh. 3, 20; 10, 1; 11, 5) der Farbe.
(vgl. Berekja). Bealja = Jehova ist Herr (Baal).
Basan = Fruchtbare, steinlose Die Verbindung von Jehova
Ebene oder Niederung. Ge- und Baal ist bezeichnend. Vgl.
gend jenseits des Jordans zwi- „Und es wird geschehen an
schen Jabbok und Hermon, jenem Tage, da wirst du Mich
wurde dem Stamme Manasse nennen: Mein Mann, und du
eingeräumt (4. Mose 21, 33; wirst Mich nicht mehr nen-
5. Mose 32, 14; Am. 4, 1; nen: Mein Baal" (Hos. 3, 16 f.)
Jos. 12, 5). womit die Umkehr des ab-
Basmath = Anmutige. Die Wur- gefallenen Volkes geweissagt
zel „basam" bedeutet Balsam wird. Held Davids, der in Zik-
35 Beerseba

lag zu ihm kam (1. Chr. 12, durch Graben oder Bohren.
5) (vgl. Beeljada). Eine „ajin" « Quelle ist von
Bealoth = Bürgerschaften. Weib- „beer" = Brunnen verschieden.
liche Form für Baal. Stadt im 1) Lagerstätte der Israeliten
Südosten von Juda (Jos. 15, in der Wüste an den Grenzen
24; vgl. 1. Kön. 4, 16). von Moab (4. Mose 21,16—18).
Bebai = Vater ist Jehova. Einer 2) Ortschaft auf dem Wege
der Heimkehrer aus Babel von Jerusalem nach Sichern
(Esr. 2, 11; 8, 11; Neh. 7, 16, (Rieht. 9, 21) (vgl. die Namen
Becher siehe Bered! Siehe Bcker? mit der Vorsilbe „Beer").
Bedienter siehe Bakriter! Beera = Brunnen. Fürst der
Rubeniter, der durch Tiglath-
Bechorath siehe Bekorath! Pilneser gefangen weggeführt
Bedad = Sohn des Hadad. Kö- wurde (1. Chr. 5, 6).
nig von Edoii (1. Mose 36, Beer-Elim * Brunnen der Star-
35; 1. Chr. 1, 46) (vgl. Hadad, ken (Jes. 15, 8). Es dürfte mit
Ben-Hadad, Hadadeser, Ha- Beer identisch sein. Der Name
dad-Rimmon). kann in Anlehnung an die
Bedan = Sohn des Richters oder Liedworte in 4. Mose 21, 18
Sohn Dans. 1) Name eines entstanden sein.
Richters (1. Sam. 12, 11), den Beeri « Mann des Brunnens.
das Richterbuch nicht erwähnt. Name zweier Personen (1.
Einige denken an Abdon Mose 26, 34; Hos. 1, 1).
(Rieht. 12, 13), andere an Sim- Beer-Lachai-Roi = Brunnen des
son (Rieht. 13, 2—24). 2) Ein Lebendigen, meines Sehers,
Nachkomme Machis (1. Chr. d. i. der mich sieht. 1. Mose
7, 17). 16, 14: „Da nannte sie Jehova,
Bedja (für Abedja) = Diener Je- der zu ihr redete: Du bist ein
hovas. Mann aus der Familie Gott, der sieh s c h a u e n
des Bani (s. d.), der sich wäh- läßt! Denn sie sprach: Habe
rend der Gefangenschaft eine ich nicht auch hier g e -
fremde Frau genommen hatte s c h a u t , nachdem Er sich
(Esr. 10, 35). hat s c h a u e n lassen?"
Beeljada = Baal weiß. Sohn Da- Beeroth » Brunnen (Mehrzahl
vids (1. Chr. 14, 7). Der Name von Beer). Stadt im Stamme
ist geändert in Eljada « Gott Benjamin (Jos. 9, 17; 18, 25;
weiß (2. Sam. 5, 16). 2. Sam. 4, 2). Die Beerothiter
Beelzebub = Herr der Fliegen. stammen dorther (2. Sam. 4,
Bezeichnung des Satans (Matth. 2. 3; 23, 37).
10, 25; 12, 24. 27) (vgl. Baal- Beeroth-Bne-Jaakan « Brunnen
Sebub). And. Schreibweise: „Beel- des Bne Jaakan. Lagerstätte
zebul", „Herr des Mistes" oder der Israeliten in der Wüste
„Herr der Wohnung", (vgl. Sebu- (5. Mose 10, 6; 4. Mose 33, 31).
lon!) Beerseba » Siebenbrunnen oder
Beer = Brunnen, (baar = graben, Brunnen des Eidschwurs. Vgl.
bohren). Ein Brunnen entsteht
Beerseba 36

die Anwendung des Namens: Mose 36, 32). 3) Sohn Benja-


„Daher nannte man diesen Ort mins (1. Mose 46, 21). Von
Beerseba, weil sie daselbst Bela stammen die Baliter
g e s c h w o r e n hatten (1. (4. Mose 26, 38).
Mose 21, 31). Die zweite Er- Belaiter siehe Baliter!
klärung: Und er nannte ihn Belial = Nichtsnutzigkeit, Nichts-
Sibea ( E i d s e h w u r ) , daher würdigkeit, Schlechtigkeit, Bos-
der Name der Stadt Beerseba heit. Es steht mit „Kinder"
bis auf diesen Tag (1. Mose (5. Mose 13, 13), „Sohn" (1.
26, 33). Sam. 25, 17) und „Männer"
Beeschtera (Beth-Eschtherah) = (1. Sam. 30, 22) in Verbin-
Haus oder Tempel der Astarte. dung. Ein Eigenname ist es
Eine Levitenstadt im Stamme nicht. Im NT Personifikation
Manasse, jenseits des Jordans der Gottlosigkeit, Titel des
(Jos. 21, 27). In 1. Chr. 6, 56 Satans (2. Kor. 6, 15).
steht dafür Astaroth (L: Bee- Belsazar (keilinschr. Bil-sar-usur)
sthra). = Bei, schirme den König! Der
Behemoth (hebr. ein riesenhaftes letzte König der Babylonier
Untier, ägypt. p-ehe-mau) = 550 v. Chr. (Dan. 5, b ff. 8,
Wasserodise. Gemeint ist das Iff.).
Fluß- oder Nilpferd (Hi. 40, Beltsazar (babyl.) = Bei, schirme
10). In Jes. 30, 6 ist der Behe- sein Leben! Babyl. Name für
moth des Südens ein Sinnbild Daniel (Dan. 1, 7; 2, 26).
des sich dick und breit machen- Ben = Sohn oder: einsichtig. Le-
den Ägyptens. vit der zur Zeit Davids über den
Beka = Die :Hälfte, besonders Gesang gesetzt war (1. Chr.
ein halber Sekel (1. Mose 24, 15, 18). Die Vorsilbe „ben" =
22; 2. Mose 38, 26). Sohn, steht oft mit Eigen-
Beker » Junges Kamel, Jüngling, namen in Verbindung.
Jungfrau. 1) Sohn Benjamins Ben-Abinadab = Sohn des Abina-
(1. Mose 46, 31). 2) Sohn Eph- dab (s. d.). Vater eines Be-
raims (4. Mose 26, 35). Hier- amten Salomos (1. Kön. 4,11).
von stammen die Bakriter (4. Ben-Ammi = Sohn meines Vol-
Mose 26, 35) (vgl. Bokru). kes. Sohn einer Tochter Lots
Bekorath = Erstgeburt, Erstge- (1. Mose 19, 38).
borener (1. Sam. 9, 1). Benaja = Jehova erbaut, d. i.
Bei = Gebieter. Ein hoher Gott verleiht Glück, Wohlstand.
der Babylonier (Jes. 46, 1; Jer. Hauptmann Davids (2. Sam.
50, 2; 51, 44) (vgl. Belsazar, 8, 18; 23, 20; 1. Kön. 1, 8).
Beltsazar). Noch acht Träger dieses Na-
Bela = Verschlungenes, Verder- mens sind von geringer Be-
ben. 1) Name einer Stadt, die deutung.
auch Zoar genannt wird (1. Benchanan = Sohn des Gnädi-
Mose 14, 2. 8). 2) Erster König gen. Sohn Schimons (1. Chr. 4,
von Edom 1600 v. Chr. (1. 20) (vgl. Hanna).
37 Beria

Ben-Deker = Sohn der Durch- vollständig „Beth-Baal-Meon"


bohrung. Ein Kommissar Sa- (s. d.). (4. Mose 32, 3).
lomos (1. Kön. 4, 9). Beor (aram.) = Fackel. 1) Vater
Ben-Geber = Sohn des Starken. des Königs Bela von Edom in
Ein Kommissar Salomos (1. Edom (s. d.) (1. Mose 36, 32; 1.
Kön. 4, 13). Chr. 1, 43). 2) Vater des Bi-
Ben-Hadad = Sohn des Hadad, leam (4. Mose 22, 5; Jos. 24,
einer syrischen Gottheit. Name 9; Mich. 6, 5), auch Bosor
von drei damaskenischen Kö- (s. d.) (vgl. Baara, Tabhera).
nigen 1) um 950 v. Chr. (1. Bera = In der Angst. König von
Kön. 15, 18 ff.) 2) 900 v. Chr. Sodom 1900 v. Chr. (1. Mose
(1. Kön. 20, 1) 3) 842 v. Chr. 14, 2).
(2. Kön. 13, 3. 25. 26) (vgl. Beraja = Jehova hat geschaffen.
Hadadeser, Hadad-Rimmon). Ein Benjaminiter (1. Chr. 8,
Ben-Hail = Sohn der Tapferkeit. 21) (vgl. Asaja, Asael).
Ein Oberster Josaphats (2. Beraka = Segen, Gesegneter. 1)
Chr. 17, 7) (vgl. Helam). Benjaminitischer Krieger, der
Ben-Hesed = Sohn der Gnade zu David gehörte (1. Chr. 12,
(Gunst). Vater eines Kommis- 3). 2) Tal nahe bei Tekoa, im
sars Salomos (1. Kön. 4, 10) Süden Judas, auf dem Wege
(vgl. Hasadja). von Bethlehem nach Hebron.
Ben-Hur « Sohn des Hur. Vater Hier lobt Josaphat den Herrn
des Rephaja, welcher unter für den Sieg über die Ammo-
Nehemia die Mauer Jerusa- niter und Moabiter (2. Chr. 20,
lems wieder herstellen half 26) (vgl. Baruk).
(Neh. 3, 9) (vgl. Hur). Bered = Hagel. 1) Ort in der
Benina = Unser Sohn. Einer, der Wüste Sur (1. Mose 16, 14).
den Bund unterzeichnete (Neh. 2) Name eines Ephraimiten
10, 13). (1. Chr. 7, 20), der in 4. Mose
Benjamin = Sohn der Rechten 26, 35 Beker genannt wird.
oder des Glückes. Die rechte Berechja siehe Berekja!
Seite ist nach morgenländischer Berekja » Jehova segnet. Vater
Auffassung die Glücksseite. des Propheten Sacharja (Sach.
Jüngster Sohn Jakobs (1. 1» 7) (vgl. Jeberekja, Baruch,
Mose 35, 18) (vgl. Benoni). Barachia).
Benoni = Sohn meines Schmerzes, Beri = Brunnenmann. Mann aus
meiner Not. Name Benjamins, dem Stamme Äser (1. Chr. 7,
den ihm seine sterbende Mut- 36).
ter beilegte (1. Mose 35, 18) Beria = Hervorragend, oder: Im
(vgl. Onan, Benjamin). Übel. 1) Sohn Ephraims (1.
Ben-Socheth = Sohn des Socheth. Chr. 7, 23). 2) Sohn Äsers (1.
Nachkomme Judas (1. Chr. 4, Mose 46, 17). 3) Ein Benja-
20) (vgl. Socheth) (L: Ben- minite (1. Chr. 8, 13). 4) Sohn
Soheth).- Simeis, ein Levit und Gerso-
Beon: sonst „Maon" (s. d.) und niter zur Zeit Davids (1. Chr.
Beria 38

23, 10. 11). 5) Stammvater der die Mauer Jerusalems ausbes-


Berater (4. Mose 26, 44). sern half (Neh. 3, 6) (vgl. Sodi).
Berim (vieil, wie Bachurim nach Besor = Grasreich. Name eines
der Vulgata) = Auserwählte fruchtbaren Tales und Wassers.
Männer. Ein Volk, das im Nor- Ein Bach, der sich bei Gaza
den Kanaans ansässig war und ins Meer ergießt (1. Sam. 30,
Joab folgte (2. Sam. 20, 14). 9. 10. 21).
Berith siehe Baal-Berith! Betach = Sicherheit, Vertrauen.
Bernice (aus Pherenice) = Sieg- Stadt im Gebiet von ATam-
bringerin. Tochter des Hero- Zoba (2. Sam. 8, 8). In der
des Agrippa I. 50 n. Chr. Ur- Parallele 1. Chr. 18, 8 steht
enkelin Herodes des Großen. dafür Tibchad (L: Betah).
War mit Herodes von Chalcis, Beten = Bauch, Leib. Ort im
dann mit Polemon, dem König Stamme Äser (Jos. 19, 25).
von Cilicien verheiratet. Später Beth-Anath = Haus, Tempel der
lebte sie mit ihrem Bruder (kanaanitischen) Göttin Anât.
Agrippa II. zusammen, nicht Stadt im Stamme Naphtali
ohne Verdacht der Blutschande (Jos. 19, 38; Rieht. 1, 33) (vgl.
(Apg. 25, 13. 23; 26, 30). Anathoth, Beth-Anoth).
Beröa = Schwer und wichtig. Bethanien = Haus des Elends.
Stadt in Mazedonien nahe bei 1) Ort am ölberg (Matth. 21,
Pella (Apg. 17, 10. 13). 17; Mark. 11, 1; Joh. 11, 1).
Berodak-Baladan siehe Mero- 2) Ort am westlichen Jordan-
dach-Baladan! ufer, wo Johannes taufte (Joh.
1, 28). Er wird auch Betha-
Berotha und Berothai (wahrsch.) =
bara = Haus der Furt genannt.
Brunnen. Stadt im Reiche
Aram-Zoba, an der Nordgrenze Beth-Anoth = Haus, Tempel der
von Palästina. Man hält sie Göttin Anât. Stadt in Juda
für die Seestadt Berytus in (Jos. 15, 59) (vgl. Anathoth).
Phönizien (Hes. 47, 16; 2. Beth-Araba > Haus der Wüste.
Sam. 8, 8) (vgl. Berothiter in Ort an der Grenze von Juda
1. Chr. 11, 39 für Beerothiter). und Benjamin (Jos. 15, 6; 18,
22) (vgl. Arabien, Heber).
Besai (vieil, pers. bazai) = Beth-Arbel = Haus des Hinter-
Schwert. Einer der Nethinim, haltes. Diesen Ort verwüstete
dessen Söhne mit Serubbabel Salmanasser (Hos. 10, 14). Die
aus dem Exil heimkehrten genaue Lage ist unbekannt.
(Esr. 2, 49; Neh. 7, 52). Beth-Asmaweth = Haus des
Besek = Bruch, Blitz, Riß. 1) Asmaweth. Ort in der Nähe
Residenz des Adoni-Besek, von Jerusalem (Neh. 7, 28. 42);
südlich von Skythopolis (Rieht. heißt auch nur Asmaweth.
1, 4). 2) Ort zwischen Sichern Beth-Awen = Haus der Nichtig-
und Beth-Schean (1. Sam. 11,8). keit, d. i. Götzenhaus, östlich
Besodja = Im Geheimnis Jehovas, von Bethel (Jos. 7, 2). Bezeich-
Vertrauter Jehovas. Einer, der nung für Bethel (Am. 5, 5;
39 Beth-Horoti

Hos. 4, 15; 5, 8; 10, 5) (L: rung seit Jerobeam I. (Am. 4,


Belh-Aven). 4; 5, 5; 7, 10) (vgl. El-Beth-
Beth-Baal-Meon = Haus des Baal El) (L: Beth-El).
zu Meon. Der Ort heißt auch Bethelit = Mann aus Bethel (1.
„Baal-Meon" (s. d.), oder „Beth- Kön. 16, 34).
Meon" (s. d.) und „Beon" Beth-Emek * Talhaus. Ort im
(s. d.). Stadt in Ruben (Jos. Stamme Äser (Jos. 19, 27).
13, 17). Bethesda = Haus der Barmher-
Beth-Bara (vieil, für Beth-Aba- zigkeit. Name eines Teiches
rah) = Haus des Übergangs. zu Jerusalem, am Schaftor,
Der Ort lag am rechten Jordan- dessen Wasser Heilkraft be-
ufer, südlich von Beth-Sean saß (Joh. 5, 2).
(Rieht. 7, 24). Er soll mit Be- Beth-Ezel = Haus der Wehklage.
thabara (Bethanien, Joh. 1, 28) Die Anspielung auf den Na-
nach einer anderen Lesart nicht men „Die W e h k l a g e Beth-
identisch sein. Ezels wird dessen Rastort von
Beth-Birei » Haus der Fettig- euch nehmen" (Mich. 1, 11).
keit. Ort im Stamme Simeon Beth-Gader = Haus der Mauer.
(1. Chr. 4, 31). In Jos. 19, 6 Ort im Stamme Juda (1. Chr.
steht dafür Beth-Lebaoth. 2, 51). Heißt sonst einfach Ge-
Beth-Cherem siehe Beth-Kerem der (Jos. 12, 13) (vgl. Gedor,
und Beth-Hakkerem. Gedera, Gederoth, Gedero-
Beth-Dagon = Haus (Tempel) thaim) (L: Bethgader).
des Dagon. 1) Ort im Stamme Beth-Gamul = Haus der Ent-
Äser (Jos. 19, 27). 2) Ort im wöhnten. Ort in Moab (Jer.
Stamme Juda, an der Grenze 48, 23) (vgl. Gamul).
der Philister (Jos. 15, 41) (vgl. Beth-Gilgal » Haus der Abwäl-
Dagon). zung; heißt auch nur Gilgal
Beth- Diblathaim siehe Almon- (s. d.). Ort in der Nähe von
Diblathaim! Bethel und Gibea (Neh. 12,29).
Beth-Eden = Haus der Anmut. Beth-Haezel siehe Beth-Ezel!
Syrischer Königssitz (Am. 1, 5) Beth-Hakkerem = Weinberghaus.
(vgl. Eden). Ort in Juda (Jer. 6, 1; Neh.
Beth-Eked-Haroim = Versamm- 3, 14) (vgl. Karmi, Beth-Ke-
lungshaus der Hirten. Ort in rem).
der Nähe von Samaria (2. Beth-Ha nan siehe EIon-Beth-
Kön. 10, 12. 14). Hanan.
Bethel = Haus Gottes. „Und die- Beth-Haram, Beth-Haran = Hoher
ser Stein, den ich als Denk- Platz (4. Mose 32, 36; Jos.
mal aufgestellt habe, soll ein 13. 27).
H a u s G o t t e s sein!" (1. Beth-Hogla = Haus der Rebhüh-
Mose 28, 18. 19. 22; 35, 1—8. ner. Ort in Benjamin (Jos. 15,
9—15). In der Patriarchen- 6; 18, 19. 21).
geschichte von Bedeutung. Be- Beth-Horon = Lochhaus, Ort des
rüchtigt wegen der Bildvereh- Hohlweges. Ober- und Unter-
Beth-Horon 40

Beth-Horon in Ephraim (Jos. lehem im Stamme Sebulon


21, 22; 16, 3; 18,^13). Nach (Jos. 19, 15; vgl. Rieht. 12, 8).
Jos. 10, 10. 11 war dort ein Bethlehemiter = aus Bethlehem
enger Hohlweg. stammend (1. Sam. 16, 1. 18;
Beth-Jesimoth = Haus der Öde. 17, 58; 2. Sam. 21, 19).
Stadt im Stamme Ruben (4. Beth-Maaka siehe Abel-Beth-
Mose 33, 49; Jos. 12, 3; 13, Maaka (L: Beth-Maacha).
20); hernach im Besitze der Beth-Markaboth = Haus der Wa-
Moabiter (Hes. 25, 9). gen. Ort im Stamme Simeon
Beth-Joab siehe Ateroth-Beth- (Jos. 19, 5; 1. Chr. 4, 31) (vgl.
Joabf Merkab).
Beth-Kar = Lamm- oder Weide- Beth-Meon = Haus der Woh-
haus. Ein fester Ort der Phi- nung. Mit „Beth-Baal-Meon"
lister im Stamme Juda (1. identisch. Ort in Moab (Jer.
Sam. 7, 11). 48, 23) (vgl. Maön, Meonothai).
Beth-Kerem = Weinberghaus. Beth-Merchak = Haus der Ferne.
Ort zwischen Thekoa und Je- Gehöft am Bache Kidron (2.
rusalem (Neh. 3, 14), mit Ain- Sam. 15, 17).
Karim, südwestlich von Jeru- Beth-Nimra « Haus des hellen,
salem identisch. gesunden Wassers. Ort im
Beth-Leaphra = Haus des S tau- Stamme Gad (4. Mose 32, 36;
bes. Anspielung: „Zu Beth- Jos. 13, 27). Der Ort heißt
Leaphra wälze ich mich im auch einfach Nimra (s. d.) (vgl.
S t a u b e " (Mich. 1, 10). Nimrim).
Beth-Lebaoth = Haus der Lö- Beth-Pazez » Haus der Zerstö-
winnen. Ort in Simeon (Jos. rung. Ort im Stamme Issaschar
19, 6) (vgl. Lebaoth). (Jos. 19, 21) (vgl. Happizez).
Beth-Pelet = Haus der Flucht
Bethlehem = Brothaus. 1) Städt- oder Rettung. Ort im süd-
chen im Stamme Juda, Ge- lichen Teile von Juda (Jos. 15,
burtsort des Königs David (1. 27; Neh. 11, 26) (Nach der
Sam. 16, 4). Vom Micha als Wurzel „palat" = entkommen,
Geburtsort des Messias be- retten: die Namen Pelet, Palti,
stimmt (Mich. 5, 17). Hier ist Paltiel, Eliphelet, Piltai, Pe-
Jesus, das Brot des Lebens, latja).
geboren. 2) Stadt im Stamme
Sebulon (Jos. 19, 15). 3) Per- Beth-Peor = Haus des Peor. Vom
sonenname (1. Chr. 2, 51. 54). Dienste des Baal-Peor so be-
nannt. Moabitische Stadt im
Bethlehem-Ephrata «= Fruchtge- Ostjordanland (Jos. 13, 20; 5.
filde. Eine Nebenform von Mose 3, 29; 4, 46; 34, 6) (vgl.
Ephraim (s. d.) (Mich. 5, 1) Peor, Baal-Peor).
(vgl. Ephrata). Bethphage » Haus der kleinen,
Bethlehem-Juda » Bethlehem in unreifen Feige. Dorf in der
Juda (Rieht. 17, 7. 8. 9.), Nähe des ölberges, bei B<*-
vieil, im Unterschied zu Beth- (hanien (Matth. 21, 1; Mark.
41 Bidkar

11, 1). Jesus sandte seine Jün- von Beth-Semes (1. Sani. 6,
ger dorthin, um die Eselin 14. 18).
für seinen Einzug in Jerusa- Beth-Sitta siehe Beth-Schitta!
lem zu holen. Beth-Tappuach = Apfelhaus. Ort
Beth-Rapha = Haus des Riesen. in der Nähe von Hebron im
Name im Gesdilechtsregister Gebirge von Juda (Jos. 15, 53)
des Juda (1. Chr.-4, 12) (vgl. (vgl. Tappuach) (L: Beth-
Rapha). Tappua).
Beth-Rediob = Haus des Rechob, Bethuel = Mann Gottes. Sohn
oder Haus des weiten Raumes. Nahors des Bruders Abrahams,
Stadt in der Nähe von Dan Vater der Rebekka (1. Mose
(Rieht. 18, 28; 2. Sam. 10, 6). 22, 22. 23; 24, 15. 24).
Der Ort heißt auch nur Re- Bethul (gleichbedeutend mit Be-
diob (4. Mose 13, 21). Rechob thuel): Stadt im Stamme Si-
auch Personenname (2. Sam. meon (Jos. 19, 4).
8, 3; Neh. 10, 11) (vgl. Recho- Beth-Zur = Felsenhaus. 1) Feste
both, Rehabeam) (L: Beth- Stadt auf dem Gebirge Juda
Rehob). (Jos. 15, 58; Neh. 3, 16). 2)
Bethsaida = Haus der Jagd oder Personenname (1. Chr. 2, 45)
des Fischfangs. Fischerort in (vgl. Zur).
Galiläa, südlich von Kaper- Betonim = Pistaziennüsse. Ort-
naum, am Südwestufer des schaft im Stamme Gad (Jos.
Sees Genezareth (Matth. 11, 13, 26) (vgl. Lus).
21; Mark. 6, 45) (vgl. Sidon). Bczai (wie Besai) = Schwert. 1)
Beth-Schean Beth-Schan = Haus Ahnherr einer Familie von 323
der Ruhe. Stadt südlich vom Exulanten, die mit Serubbabel
See Tiberias, welche lange als heimkehrten (Esr. 2, 17; Neh.
Skythopolis bekannt war, die 7, 23). 2) Einer, der mit Ne-
vermutlich um 620 v. Chr. hemia den Bund unterzeich-
von den Skyten erobert wurde nete (Neh. 10, 18).
(Jos. 17, 11; Rieht. 1, 27). Bezaleel = Im Schatten, d. i.
Schütze Gottes. Ein Miterbauer
Beth-Schitta = Akazienhaus. Ort der Stiftshütte in der Wüste
am Jordan, unweit Abel-Me- (2. Mose 31, 2; 35, 30; 36,
hola (Rieht. 7, 22) (vgl. Sittim). 1. 2) (vgl. Zilla).
Beth-Sean siehe Beth Sthean! Bezer = Erzbruch (im bergmän-
Beth-Semes = Haus der Sonne. nischen Sinne). 1) Leviten-
1) Levitenstadt im Stamme und Freistadt im Stamme Ru-
Juda (Jos. 21, 16). 2) Ort im ben (5. Mose 4, 43; Jos. 20, 8;
Stamme Naphtali (Jos. 19, 21, 36; 1. Chr. 6, 78). 2) Eigen-
38; Rieht. 1, 33) vieil, an der name (1. Chr. 7, 37).
Grenze Issaschars (Jos. 19, 22). Bichri siehe Bikri!
Hebr. Name der ägypt. Stadt Bidkar (für Ben-Dekar) = Durch-
On (Heliopolis) (Jer. 43, 13). bohrer. Hauptmann des Jehu
Beth-Semiter » Ein Einwohner (2. Kön. 9, 25) (L: Bidekar).
Bistha 42

Bigtha (pers.) » Gott gegeben. den Bund mit Nehemia unter-


Ein Eunuche am Hofe des zeichnete (Neh. 10,8).
Ahasveros (Esth. 1, 10). Bilha = Furchtsamkeit, Beschei-
Bigthan (pers.) = Gottesgabe. Ein denheit. Nebenfrau Jakobs und
Verschnittener am persischen Mutter von Dan und Naph-
Hof (Esth. 2, 21). tali (1. Mose 30, 3). 2) Ort-
schaft in Simeon (1. Chr. 4,
Bigthana (gleiehbed. mit Bigthan)
29). In Jos. 19, 3 wird sie
(Esth. 6, 2).
Bala und in Jos. 15, 29 Baala
Bigwai = Glücklich. 1) Eine der genannt.
Familien, die mit Serubbabel
heimkehrten (Esr. 2, 2. 14). Bilhan = Furchtsam, schüchtern.
2) Eine Familie mit 72 Per- Einer der Horiter, die auf
sonen, die mit Esra zurück- dem Gebirge Seir wohnten (1.
kamen (Esr. 8, 14). 3) Ein Mose 36, 27). 2) Nachkomme
Mann, der mit Nehemia den Benjamins (1. Chr. 7, 10).
Bund unterzeichnete (Neh. 10, Bilschan (nach dem aram. be-
16) (L: Bigevai). lasch) = Forschend oder nach
ben-lesehon = Sprachgewandt,
Bikri = Jugendlich, Erstgebore-
beredt. Fürst der Juden, der
ner. Vater des Scheba, der sich
mit Serubbabel heimkehrte
gegen David empörte (2. Sam.
(Esr. 2, 2; Neh. 7, 7) (vgl.
20, 1—22) (vgl. Bokru).
Bilsa) (L: Bilsan).
Bildad = Bei hat geliebt (?). Bimhal (für Ben-Mehal) « Sohn
Einer der drei Freunde Hiobs der Beschneidung. Sohn Ja-
(Hi. 2, 11). phlets (1. Chr. 7, 33) (L:
Bileam = Verschlinger des Vol- Bimehal).
kes. Ein falscher Prophet, der Binea (aus nibeah) = Quelle.
von den Moabitern aus Me- Nachkomme Sauls (1. Chr. 8,
sopotamien gerufen wurde, um 37).
Israel zu fluchen (4. Mose 22, Binnui = Gebäude, Familie,
5; Mich. 6, 5). Obgleich Bileam Nachkommenschaft. Ein häu-
in aller Klarheit weissagte, figer Name nach dem Exil. 1)
und den Messias voraussah, Vater des Noadja (Esr. 8, 33).
war er ein falscher Prophet, 2) Sohn •Pachath-Moabs (Esr.
weil er den Lohn der Unge- 10, 30). 3) Familienmitglied
rechtigkeit (2. Petr. 2, 15) des Bani (Esr. 10, 38). 4) Fa-
liebte (vgl. Balaam). 2) Levi- milie des Henadad (Neh. 3,
tenstadt in Manasse (1. Chr. 24), vieil, identisch mit Ba-
6, 70), sonst Jibleam. wai (Neh. 3, 18). 5) Eine Fa-
Bilga « Erheiterung. 1) Priester milie, die mit Serubbabel heim-
zur Zeit Davids (1. Chr. 24, kehrte (Neh. 7, 15), sie ist mit
14). 2) Priester und Kolonist Bani identisch (Esr. 2, 10). 6)
unter Serubbabel (Neh. 12, 5. Ein Levit (Neh. 12, 8) (vgl.
18). Bani).
Bilgai (wie Bilga): Priester, der Birsa siehe Birscha!
43 Bohan

Birsawith (vieil, für Beer-Sait) « Ortschaft im Stamme Dan


Brunnen des Ölbaumes. Enkel (Jos. 19, 45) (vgl. Barak) (L:
des Beria (1. Chr. 7, 31). Bne Barak).
Birsdia (Ben-Rescha) = Sohn der Bnehargem siehe Boanerges!
Gottlosigkeit. König von Go- Bne-Haschem = Söhne des Ha-
morra um 1900 v. Chr. (1. schern (= er hat zerbrochen).
Mose 14, 2) (vgl. Kuschan- Vater eines der Helden Da-
Rischathaim). vids (1. Chr. 11, 34). In 2.
Bischlam (für Ben-Schelam) * Sam. 23, 32 steht dafür Bne-
Sohn des Friedens. Name Jaschen = Söhne des Jaschen
eines persischen Beamten in (= schlafend) (L: Kinder Ha-
Palästina (Esr. 4, 7) (vgl. Sa- sems).
lem). Bne-Jaakan = Söhne des Ver-
Bisjothja = Verachtung Jehovas. drehten. Ort zwischen Mose-
Ort im Süden Judas (Jos. 15, roth und Horgadgidgad (4.
28). Die Septuaginta liest „ub- Mose 33, 31. 32). Der Ort war
nothejah" und ihre Dörfer. nach den Nachkommen von
Bislam siehe Bischlam! Jaaken (s. d.) dem Sohne des
Bistha = Der Sieg, die Befreiung. Eser benannt (1. Chr. 1, 42),
Der zweite der sieben Eunu- dessen Name auch Akan (s. d.)
chen des Ahasveros (Esth. 1, war (vgl. Jaakan, Beeroth-Bne-
10). Jaakan).
Bithja = Tochter Jehovas. Ägyp- Bne-Jasdien siehe Bne-Haschem!
tische Königstochter und Frau Boanerges (entspr. dem hebr.
des Mered aus dem Stamme Bne-Regesch) = Söhne des
Juda, etwa um die Zeit des Donners. Beiname der Söhne
Auszuges (1. Chr. 4, 18). Ein- des Zebedäus Jakobus und Jo-
ziger, sehr interessanter Fall, hannes (Mark. 3, 17; vgl. Luk.
daß ein nichtjüdischer Name 9, 54).
mit „Jah oder Jehova" ver- Boas = In Ihm ist Stärke. 1)
bunden wird. Vielleicht ein Einwohner von Bethlehem,
hebräisierter Name, nach der zweiter Mann der Ruth (Ruth
Bekehrung seines Trägers. 2, 1; Matth. 1, 5). 2) Name
Bithron siehe Bitron! der linken Säule im salomoni-
Bithynien = Jähes Eilen. Land- schen Tempel (1. Kön. 7, 21;
schaft Kleinasiens, deren Ein- 2. Chr. 3, 17).
wohner das Evangelium an- Bochim = Ort der Weinenden.
nahmen (Apg. 16, 7; 1. Petr. Vgl. den Hinweis: „Da erhob
1, 1). das Volk seine Stimme und
Bitron » Bergschlucht. Schlucht w e i n t e . Und sie gaben dem
an der Ostseite des Jordan (2. Orte den Namen Bochim"
Sam. 2, 29). (Rieht. 2, 5) (vgl. Mich. 1, 10).
Blastus » Spross. Kämmerer des Bochru siehe Bokru!
Königs Herodes (Apg. 12, 20). Bohan • Daumen. 1) Sohn Ru-
Bne-Berak • Söhne des Blitzes. bens (Jos. 15, 6). 2) Eine Ort-
Bohan 44

Schaft oder ein Platz auf der Besitz einzelner Städte oft
Grenze von Juda und Benja- zwischen jenen Nachbarvölkern
min; wurde deshalb Stein von wechselte.
Bohan (Jos. 18, 17) genannt. Brunnen Rogel siehe En-Rogel!
Bokru (aram. Bokeroth) = Ju- Braja siehe Beraja!
gend. Nachkomme Sauls (1. Bubastis siehe Pi-Besith!
Chr. 8, 38; 9, 44) (vgl. Beker, Bukki (Kurzform von Bukkija) =
Bikri). Erprobter Jehovas. 1) Ein
Bor-Aschan = Grube des Rauches. Aaroniter (1. Chr. 5, 31; 6, 5;
Richtige Leseart: Kor-Aschan = 1. Chron. 6, 36; Esr. 7, 4). 2)
Rauchender Schmelzofen. Prie- Stammesfürst der Daniter (4.
sterstadt im Stamme Simeon Mose 34, 22).
(1. Sam. 30, 30). Sonst heißt Bukkija = Erprobter Jehovas. Le-
sie nur Aschan (s. d.) (L: Bor- vit und Sohn des Heman, ein
Asan). Musiker im Tempel und Lei-
Bor-Hassira siehe Sira! ter der 6. Sängerordnung (1.
Born Elim siehe Beer-Elim! Chr. 25, 4. 13) (L: Bukkia).
Born Mispat siehe En-Mischpat! Bul: Der achte Monat im jü-
Bosor (nach der Septuaginta dischen Jahr (1. Kön. 6, 38).
die Umschreibung des hebr. Er hat seinen Namen nach den
Beor) • Entbrennen, Fackel. Baumfrüchten, die dann ge-
Vater des Bileam (2. Petr. 2, erntet wurden.
15; siehe 4. Mose 22, 5; 31, 8). Buna = Klugheit. Sohn des
Bozez = Glänzend. Ein Felsen Jerachmeel (1. Chr. 2, 25) (vgl.
bei Gibea (1. Sam. 14, 4). In- Jabin).
teressant ist, daß von der Bunni = Gebaut. 1) Levit zur
Wurzel „buz" das griech. Zeit Nehemias (Neh. 9, 4). 2)
Wort „Byssus" herkommt, wo- Tempelaufseher (Neh. 11, 15).
mit die feinste, weiße Baum- 3) Einer, der mit Nehemia den
wolle der Ägypter bezeichnet Bund unterzeichnete (Neh. 10,
wird (1. Mose 41, 42 usw.). 15).
Bozkath = Anschwellung; hohe, Bus = Spott, Gespött. 1) Zweiter
steinige Gegend, eine mit vul- Sohn des Nahor (1.. Mose 22,
kanischen Steinen besäte Ge- 21). 2) Arabisches Volk (Jer.
gend. Ortschaft in der Ebene 25, 23). Daher kommen die
Judas (Jos. 15, 39; 2. Kon. Busiter (Hi. 32, 2. 6). 3) Ein
22, 1). Gaditer (1. Chr. 5, 14).
Bozra = Hürde, fester, unzu- Busi = Mein Gespött. Vater des
gänglicher Ort. Hauptstadt der Propheten Hesekiel (Hes. 1,
Edomiter, südlich vom Toten 3).
Meer (Jes. 34, 6; 63, 1; 1. Byssus siehe Bozez!
Mose 36, 33; Jer. 49, 13. 22;
Am. 1, 12). Wenn nach Jer. Cäsarea = Die Kaiserliche. Stadt
48, 24 Bozra eine moabitische am Mittelländischen Meer
Stadt ist, so darum, weil der zwischen Joppe und Tyrus, zu
45 Chesulloth

Ehren des Augustus „Cäsa- Chaldäisch (Dan. 3, 8) (vgl.


rea" genannt (Apg. 8, 40). Kesed).
Cäsarea Philipp! = Stadt am Chalkol siehe Kalkol!
Fuße des Libanon, vom Te- Chaîne siehe Kalne!
trarchen Philippus zu Ehren Chalubai siehe Kelubai!
des Tiberius „Cäsarea" genannt Chalzedonier siehe Chalcedon!
(Matth. 16, 13; Mark. 8, 27). Chanan = Gnädig. Vieil. Haupt
Chabazinja = Herbstzeitlose oder einer Prophetengilde, die eine
Narzisse (?). Ein anderer über- Kammer im Tempel hatte (Jer.
setzt: nach „Chabazanija" = Je- 35, 4) (vgl. Hanna).
hova hat mich in die Enge Chananja siehe Konanja!
versetzt. Ein Rechabiter (Jer. Chargol = Heupferd,Heuschredce,
35, 3). geflügelt, eßbar (3. Mose 11,
Chabbon siehe Kabbon! 22).
Chadrak (schwierig zu deuten) Charkas siehe Karkas!
Der nur in Sach. 9, 1 vorkom- Charmi, Charmiter siehe Karmi!
mende Name läßt vermuten, Charsena siehe Karschna!
daß es sich hier um einen Charsuth = Töpfertor oder Scher-
Ländernamen handelt. Es wird bentor. Ein Tor von Jerusa-
nach Hes. 47, 16. 18 die Kor- lem, welches zum Tale Hin-
rektur „Chauran" = Hauranitis nom führte (Jer. 19, 2).
vorgeschlagen. Nach anderer Chebar siehe Kebar!
Deutung soll die erste Silbe Chelal siehe Kelal!
des Namens „chad" auf den Chelbon = Fett, fruchtbar. Eine
Tigris und die 2. Silbe „rak" Stadt nahe bei Damaskus am
auf den Euphrat hinweisen. Antilibanon (Hes. 27, 18) (vgl.
Chagab = Heuschrecke (sprin- Heleb).
gende, kleine und eßbare Gat- Cheldai * Weltlich. Ein Depu-
tung) (3. Mose 11, 22) (vgl. tierter, welcher dem Hohen-
Hagaba, Hagab). ...-. priester Jesua die Krone brachte
Chaldäa Chaldäer (hebr. Kasdim, (Sach. 6, 10). Er wird in Sach.
Mehrzahl von Kesed, s. d., 6, 14 Chelem, bei Luther Hel-
eigentl. Kasd, pers.) = Mann- dai und Helem genannt.
haft, kriegerisch. 1) Landschaft Chelem = Traum. Vgl. Cheldai!
Babyloniens, von Arabien, dem Chelub siehe Kelub!
Persischen Meer u. von Syrien Cheluhi siehe Keluhi!
begrenzt. Ein in der Bibel oft Chenani siehe Kenani!
vorkommender Volks- und Chenanja siehe Kenanja!
Ländername (1. Mose 11, 28). Cheran siehe Keran!
2) Weil Chaldäa das Vaterland Cherub siehe Kerub!
der Astrologie war, ist nach Chesalon siehe Kesalon!
dem Gebrauch der Klassiker Chesed siehe Kesed!
der Name „Chaldäer" eine Be- Chesib siehe Kesib!
zeichnung für einen Astrologen Chesil siehe Kesil!
oder Sterndeuter (Dan. 2, 2. 4) Chesulloth siehe Kesulloth!
Chidon 46

Chidon siehe Kidon! wurde zuerst von Heiden, erst


Chileab siehe Kileab! später von den Gläubigen
Chiljon siehe Kiljon! selbst gebraucht.
Chimham siehe Kimham! Christus (griech. für das hebr.
Chios. Insel im Ägäischen Meer Messias) « Gesalbter. Vgl. die
zwischen Samos und Lesbos. schöne Anwendung: „Der uns
Wegen ihres guten Weins be- aber mit euch befestigt in
rühmt (Apg. 20, 15). Christum und uns gesalbt hat,
Chislev siehe Kislew! ist Gott" (2. Kor. 1, 21). Je-
Chislon siehe Kislon! sus ist als Gesalbter König,
Chittim siehe Kittim! Priester und Prophet, die Trä-
Chittiter siehe Kittim! ger dieser drei Ämter emp-
Chiun = Sterngottheit, eigentlich fingen die Salbung.
Gestell (Arnos 5, 26). Chub siehe Kub!
Chogla = Rebhuhn. Tochter des Chun siehe Kun!
Zelophchad (4. Mose 26, 33). Chus siehe Kusch!
Chol-Hose siehe Kol-Hoses! Chusa (vieil, nach dem hebr.
Cholon » Aufenthalt. Stadt in chasah) = Schauer, Prophet.
Moab (Jer. 48, 21) (L: Holon). Ein Rentmeister des Herodes
Chomet = Flinkheit. Vieil, eine Antipas. Seine Frau gehörte
Eidechsenart (3. Mose 11, 30). zu den Jüngerinnen Jesu (Luk.
Chonja siehe Konja! 8, 1—3) (vgl. Hasiel).
Chöni.i: Ein Trockenmaß, das Chusi siehe Kusdii!
soviel Getreide enthielt, wie Chuth siehe Kuth, Kutha!
eine gewöhnliche Tagesration Cilicien = Rundes Land. Pro-
für einen Menschen ausmacht vinz Kleinasiens, nördlich von
(Offb. 6, 6). Kappadozien, Lykaonien, und
Chorazin = Schwarzfisch (?). Be- Isaurien, westlich von Pamphy-
deutende Stadt am Galiläisdien lien und Pisidien, südlich vom
Meer (Matth. 11, 21; Luk. 10, Mittelländischen Meer, östlich
13), über welche Jesus, wie von Syrien begrenzt (Apg. 6,
über Bethsaida ein Wehe aus- 9; 15, 23. 41; 21, 39; 22, 3;
sprach. 23, 34; Gal. 1, 21).
Chori = Höhlenbewohner. Ein Clemens = Geduldig. Mitarbei-
Simeoniter (4. Mose 13, 5) (vgl. ter des Apostels Paulus (Phil.
Hori, Horiter) (L: Hori). 4, 3).
Chloe « Junges Grün. Eine Cypem = Kupfer. Insel im Mit-
gläubige Frau, die Paulus von telländischen Meer zwischen
den Trennungen in Korinth Cilicien und Syrien. Wegen
berichtete (1. Kor. 1, 11). ihres Kupferreichtums wurde
Christ (eigentl. Christianos) «= das Metall nach der Insel be-
Anhänger Christi. Der Name nannt (Apg. 11, 19; 13, 4).
kommt nur dreimal im Neuen Cyprier » Von Cypern stammend
Testament vor (Apg. 11, 26; Apg. 4, 36; 21, 16).
26, 28; 1. Petr. 4, 16). Er -Cyrenius siehe Kyrenius!
47 Darius

Dabbescheth » Kamelhöcker Mose 14, 15; 15, 2). Der sei-


(eigentl. dicker Klumpen). Ort dene Damast, der dort ange-
im Stamme Sebulon (Jos. 19, fertigt wurde, hat daher sei-
11) (L: Dabbeseth). nen Namen (Am. 3, 12).
Daberath * Trift. 1) Ortschaft in Dammim siehe Ephes-DammimI
Sebulon (Jos. 19, 12). 2)-Ort Dan = Richter. 1) Fünfter Sohn
im Stamme Issaschar (Jos. 21, Jakobs. Vergleiche die beiden
28) (vgl. Dobrath) (L: Da- Hinweise auf den Namen: a)
brath). „Gott hat mir Recht verschafft
Dagon = Fisch (?). Gottheit der und auch auf meine Stimme
Philister (Rieht. 16, 23; 1. Sam. gehört und mir einen Sohn
5, 2—7; 1. Chr. 10, 10) (vgl. gegeben" (1. Mose 30, 6); b)
Beth-Dagon). „Dan wird sein Volk richten"
Dalmanutha (vieil, aus aram. (1. Mose 49, 16). 2) Nörd-
Magdal-nunia) » Fischturm. lichste Stadt Kanaans, früher
Ein Ort nahe bei Magdala Lais (1. Mose 14, 14) (vgl.
(Mark. 8, 10). Abidan, Daniel, Dina).
Dalmatien = Verführerische Fak- Daniel = Mein Richter ist Gott.
keln. Gebirgsgegend an der 1) Staatsmann und Prophet am
Ostküste des Adriatischen babylonischen Königshof (Dan.
Meeres, ein Teil der römi- 1, 6). 2) Sohn von David (1.
schen Provinz Illyrikum, wo- Chron. 3,1). 3) Ein Levit (Esr.
hin Titus gesandt wurde (2. 3,2; Neh. 10,7). Vgl. Dan!
Tim. 4, 10), in dessen unmit- Daniter = Vom Stamme Dan
telbarer Nachbarschaft Paulus (Rieht. 13, 2; 18, 1. 11. 30; 1.
das Evangelium predigte Chron. 12, 35).
(Rom. 15, 19). Dan-Jaan (vieil, nach Septuagin-
Dalphon (pers.) = Besitzender ta) Dan-Jaar » Dan im Wald
Herr. Sohn des Haman (Esth. (2. Sam. 24, 6).
9, 7). Danna = Niederung. Stadt im
Damaris = Junge Kuh. Frau in Stamme Juda (Jos. 15, 49) (vgl.
Athen, die durch Paulus gläu- Jadon).
big wurde (Apg. 17, 34). Sie Dara (vieil, ist Darda, s. d., zu
wird an dieser Stelle allein lesen). Ein Sohn Seras (1. Chr.
von den gläubig gewordenen 2, 6).
Frauen mit Namen genannt. Darda = Perle der Weisheit, oder
Damascener = die Leute von Da- Dornstrauch. Ein weiser Zeit-
maskus (2. Kor. 11, 32). genosse Salomos (1. Kön. 4,31).
Damascenisch » zu Damaskus ge- Darius (altpers.) = Der König.
hörend (2. Sam. 8, 6; 1. Chr. 1) König der Meder, Sohn des
18, 6). Ahasveros, wohl Cyaxares II.
Damasker siehe Damascener! 569—536 v. Chr. (Dan. 6, 1;
Damaskus - Schnell, tätig, be- 9, 1; 11, 1). 2) Darius, Sohn
triebsam. Hauptstadt Syriens des Hystaspes, König von Per-
unterhalb des Antilibanon (1. sien 521—485 v. Chr. (Esr. 4,
Darius 48

5. 24). 3) Darius Nothus, König arabische Stämme, die nahe bei


von Persien 423 v. Chr. (Neh. Edom wohnten, sie trieben
12, 22). Handel zwischen Ost und West
Darkon = Zerstreuung. Ver- (Hes. 25, 13).
bannte aus Babel (Esr. 2, 56; Deghuel = Erkennet Gott! Vater
Neh. 7, 58). des Eliasaph (4. Mose 1, 14;
Dathan = Quelle; and. übers, 7, 42. 47; 10, 20). In 4. Mose
nach assyr. datun = Stark, ge- 2, 14 steht dafür Reghuel.
waltig. Ein Rubeniter, der sich „D" und „R" haben im He-
mit der Rotte Korah verband bräischen große Ähnlichkeit
(4. Mose 16, 1; 26, 9; 5. Mose miteinander. Beide Buchstaben
11, 6). werden mehrfach verwechselt
David = Geliebter (?). Israels (vgl. Achichu d u. Achihu r,
zweiter und größter König (L: Deguel).
von 1086—1016 v. Chr. (1. Deha siehe Dehiter!
Sam. 16, 13). Förderer des Dehiter (eigentl. Dehaje u. De-
Psalmengesanges (2. Sam. 23, hawe, nach dem pers. deh,
1) und Ahnherr Christi (Matth. dih wahrsch.) = Dorfbewoh-
1, 6) (vgl. Jedidja, Dudaim). ner. Eine der Völkerschaften
Debir = Rücken, Hinterteil. 1) unter persischer Oberhoheit, die
Amoritischer König (Jos. 10, Osnappar nach der Wegfüh-
3). 2) Stadt im Stamme Juda rung der zehn Stämme nach
(Rieht. 1, 11). Sonst Kirjath- Samaria verpflanzte (Esr. 4, 9).
Sepher. 3) Stadt an der Nord- Dekapolis = Zehnstadt. Eine am
grenze Judas (Jos. 15, 7). linken Jordanufer gelegene
Debora = Biene. Richterin und Landschaft, die zehn größere
Prophetin (Rieht. 4, 4; 5, 1). Städte umfaßte (Matth. 4, 25;
Sie war eine Mutter in Israel Mark. 5, 20).
(Rieht. 5, 7) u. eine Glaubens- Deker siehe Ben-Deker!
heldin. 2) Amme Rebekkas (1. Delaja = Jehova hat gerettet. 1)
Mose 35, 8). Priester zur Zeit Davids (1.
Debora-Palme = Ein Palmbaum Chr. 24, 18). 2) Prinz von Juda
im Gebirge Ephraim (Rieht. zur Zeit Jeremias (Jer. 36, 12.
4, 5). 25). 3) Kinder von Delaja,
Dedan (vieil, arab. dadan) = eine welche über ihren Stamm-
Art Schwertklinge. Die Namen baum im Ungewissen waren,
der nördlichen Dedaniter (1. als sie mit Serubbabel heim-
Mose 25, 3) werden nach der kehrten (Esr. 2, 60; Neh. 7,
Ethymologie des Wortes mit 62). 4) Vater eines Zeitgenos-
Sägenfeiler, Schwertfeger, Me- sen von Nehemia (Neh. 6, 10).
tallöter erklärt. 1) Enkel des Delila = Schwach, schmachtend.
Kus (1. Mose 10, 7). 2) Sohn Simsons Frau aus Philistäa
des Jokschan (1. Mose 25, 3). (Rieht. 16, 4—18).
Die Dedaniter (Jes. 21, 13) und Demas (Abkürzung entweder von
die Dedan (Hes. 27, 20) waren Demetrius oder Demarchus) »
49 Disan

Volksvorstand. Reisebegleiter Dimna = Mist, Dünger. Stadt im


des Paulus (Kol. 4, 14; Philm. Stamme Sebulon (Jos. 21, 35).
24), der ihn hernadi verließ Dimon (eigentlich Dibon). Die
(2. Tim. 4, 10). Wasser von Dibon heißen, um
Demetrius = Der (Göttin) Deme- mit „dam" = Blut, zusammen-
ter gehörig. 1) Silberschmied zuklingen in Jes. 15, 9 „Di-
in Ephesus (Apg. 19, 24). 2) mon". Der ganze Vers lautet:
Ein Gläubiger (3. Joh. 12). „. . . die Wasser Dimons sind
Derbe (Deutung ungewiß). Stadt voll Blut."
in Lykaonien (Apg. 14, 6; 16, Dimona wird in Jos. 15, 22 für
1; 20, 4). Dibon gelesen.
Diana siehe Artemis! Dina = Richterin. Tochter Jakobs
Diblaim = Doppelfeigenkuchen (?). (1. Mose 34, Iff.) (vgl. Dan).
Vater der Frau des Propheten Dinhaba = Königliche Gerichts-
Hosea (Hos. 1, 3). halterin. Stadt des edomiti-
Diblath (hier ist wohl Riblath = schen Königs Bela (1. Mose
Reichtum, Fruchtbarkeit zu le- 36, 22; 1. Chr. 1, 43).
sen). Stadt im Norden Palästi- Diniter = Name einer Völker-
nas (Hes. 6, 14) (L: Dibla). schaft, unter persischer Herr-
Dibon = Zerschmelzen, Zerfließen. schaft, deren Angehörige von
1) Stadt im Gebiete der Moa- Osnappar nach Samarien ver-
biter (4. Mose 21, 30). In Jes. pflanzt wurden (Esr. 4, 9).
15, 9 steht dafür Dimon. 2)
Ort im Stamme Juda (Neh. 11, Dionysius = Verwandter des Zeus.
25), in Jos. 15, 22 steht dafür Ein durch Paulus bekehrter
Dimona. Oberster des Gerichts zu
Athen (Apg. 17, 34).
Dibon-Gad ist der Name für das
von den Gaditern neu erbaute Dioskuren: Kastor und Pollux,
Dibon (4. Mose 33, 45. 46). Söhne des Zeus und der Leda,
Dibri = Dem Verderben geweiht. von griech. und römischen
Eine Daniterin, die einen Seeleuten als Schutzgottheiten
Ägypter geheiratet hatte und verehrt. Ihr Bildnis war dar-
gesteinigt wurde (3. Mose 24, um an Schiffen angebracht
11). (Apg. 28, 11).
Dike = Recht. Göttin der Ge- Diotrephes = Von Zeus groß,
rechtigkeit und des Sittengeset- stark gemacht. Ein Jünger, der
zes; sie wahrt das Recht der den Vorrang liebte (3. Joh. 9).
Toten (Apg. 28, 4). Diphath: verschrieben für Ri-
Dikla (aram.) = Palme. Stamm phath (1. Chr. 1, 6).
und Gegend des joktanischen Di-Sahab = Inhaber von Gold,
Arabien (1. Mose 10, 27; 1. d. i. goldreicher Ort. Ort-
Chr. 1, 21). schaft in der Wüste unweit
Dilean siehe Dilhan! des Sinai (5. Mose 1, 1) (L:
Dilhan = Kürbisfeld (?). Stadt Disahab).
im Stamme Juda (Jos. 15, 38). Disan siehe Dischan!
Dischan 50

Disdian « Gazelle. Jüngster Sohn Dor » Wohnung. 1) Alte knanaa-


des Seir (1. Mose 36, 21). nitische Königsstadt am Mittel-
Dischon » Gazelle. 1) Fünfter meer in der Nähe des Karmel
Sohn des Seir (1. Mose 36, 21. (Jos. 17, 11; Rieht. 1, 27). 2)
26. 30; 1. Chr. 1, 38). 2) Enkel Hügelzug im Norden des Kar-
des Seir (1. Mose 36, 25; 1. mel (Jos. 11, 2; 12, 23; 1. Kön.
Chr. 1, 41) (L: Dison). 4, 11) (vgl. Endor).
Dobrath: Gleichbedeutend mit Dorkas » Gazelle oder Reh. Na-
Daberath (s. d.) (1. Chr. 6, 72). me einer Jüngerin in Joppe
Dodai « Von Jehova geliebt. ^Apg. 9, 36. 39) (vgl. Tabitha
Einer der Hauptleute Davids u. Zibja).
(1. Chr. 27, 4) (vgl. David). Dothan (Dothain) » Zwei Brun-
nen. Ortschaft im Norden von
Dodanim > Ein Volk, das nach Samaria (1. Mose 37, 17; 2.
der Völkertafel (1. Mose 10, 4) Kön. 6, 13).
von Jawan, d. i. von den Grie-
chen (Ioniem) abstammt. Fast Drachenquelle (hebr. En-Hathan-
alle hebr. Handschriften, die nin) bei Jerusalem (Neh. 2, 13)
Targumim, Peschitto, Vulgata (vgl. die Namensverbindungen
lesen in der Parallelstelle 1. mit „En" » Quelle) (L: Dra-
Chr. 1, 7 „Rodanim" (s. d.), chenbrunnen).
die Septuaginta und der Sa- Drusilla » Vom Tau besprengt.
maritanicus „Rhodioi". Hier- Dritte Tochter des Herodes
nach ist an Bewohner der In- Agrippa (Apg. 24, 24).
sel Rhodos zu denken (L: Do- Dudaim « Liebesäpfelchen (1.
daniter). Mose 30, 14ff.; Hohel. 7, 13).
Es sind Äpfel der Mandra-
Oodawa « Jehova ist Freund. gora, Alraune, eines Nacht-
Vater des Elieser (2. Chr. 20, schattengewächses der Bella-
37) (L: Dodava). donna, mit weißen und röt-
Dodo (abgek. von Dodowa). 1) lichen starkriechenden Blüten
Vater des Elchanan, eines und gelben duftenden Früch-
Hauptmannes von David (2. ten. Die Früchte galten als
Sam. 23, 24; 1. Chr. 11, 26). Liebesmittel.
2) Ein Achochiter (2. Sam. 23, Duma • Stillschweigen, Toten-
9). 3) Ein Mann aus Issaschar stille. 1) Sohn Ismaels und
(Rieht. 10, 1) (vgl. David). Name seines Stammes in Ara-
Doeg - Fürchtend, besorgt, Zit- bien (1. Mose 25, 14). 2) Das
terer. Idumäer im Gefolge in Edom gelegene Duma (Jes.
Sauls (I. Sam. 21, 7; 22, 9; 21, 11). 3) Stadt auf dem Ge-
Ps. 52, Titel). birge Juda (Jos. 1& 52).
Dophka (ägypt. t-mafka) « Ma- Dura « Bedrängnis (P). Ebene in
lachit (kupfergrün), Bergwerke Babylonien, in welcher Nebu-
im Wadi Maghâra. Lagerstätte kadnezar ein Götzenbild auf-
der Israeliten in der Wüste richtete (Dan. 3, 1).
(4. Mose 33, 12. 13). Ebal - Dick, stark. 1) Ein Ho-
51 Ehud

riter (1. Mose 36, 23; 1. Chr. leren Euphrat (2. Kön. 19, 12).
1, 40). 2) Sohn des Joktan (1. 3) u. 4) Name von zwei Per-
Chr. 1, 22), der in 1. Mose sonen (2. Chron. 29, 12; 31,15).
10, 28 Obal genannt wird. 3) Eder . Herde. 1) Stadt im Sü-
Berg bei Sichern, dem Gerisim den Judas (Jos. 15, 21). 2)
gegenüber, ein nackter, un- Eigenname von zwei Perso-
fruchtbarer Fels (5. Mose 11, nen (1. Chr. 8, 15; 23, 23)
29; 27, 4. 13; Jos. 8, 30. 33). (vgl. Adriel, Migdal-Heder).
Ebed = Knedit. 1) Vater des Edom = Rot. Ein anderer Name
Gaal, der sich gegen Abime- für Esau. Vgl. die Anwen-
lech auflehnte (Rieht. 9,26-35). dung: „Laß mich doch essen,
2) Sohn Jonathans, welcher mit von dem R o t e n , dem R o t e n
Esra von Babel zurückkam da . . ." (1. Mose 25, 30). Esaus
(Esr. 8, 6) (vgl. Ebedmelech). Nachkommen sind die Edomi-
Ebedmelech • Knecht des Kö- ter oder die Idumäer (5. Mose
nigs. Ein Äthiopier am Hofe 23, 7; 1. Kön. 11, 14). Dieses
Zedekias, der den Propheten Volk galt wie Amalek als Isra-
Jeremia vom Tode errettete els Erbfeind (Hes. 25, 12—14;
(Jer. 38, 7. 10—12; 39, 16) Ob. 1—«; Jer. 49, 7. 17).
(vgl. Obed). Edomitisdi > von Edom stam-
Eben-Eser . Stein der H i l f e . mend (1. Kön. 11, 1. 17).
Vgl. die Anwendung: „Bis Edrei = Kräftig. 1) Hauptsadt von
hierher hat uns Jehova g e- Basan, hernach zum Stamme
h o l f e n " (1. Sam. 7, 12) (L: Manasse gehörig (4. Mose 21,
Eben-Ezer). 33; 5. Mose 1, 4; 3, 1. 10).
Eber siehe Heber! 2) Stadt in Naphtali (Jos. 19,
Ebez (nach dem aram. abaza) • 37).
Zinn. Stadt im Stamme Issa- Egla = Junge Kuh. Einer der
schar (Jos. 19, 20). Frauen Davids (2. Sam. 3, 5;
Ebjasaph siehe Abiasaph! 1. Chr. 3, 3).
Ebron (in Parallelstellen steht Eglaim « Zwei Kälber. Grenzort
dafür Abdon) « Dienstbar. Le- von Moab (Jes. 15, 8) (vgl.
vitenstadt im Stamme Äser En-Eglaim).
(Jos. 19, 28). Eglath- Scfcalisdiija . Das dritte
Ebzan siehe Ibzan! Eglath. Moabitische Ortschaft
Echi (für Echud) « Vereinigung. (Jes. 15, 5; Jer. 48, 34) (vgl.
Sohn Benjamins (1. Mose 46, Schelesch).
21). Eglon - Vom Kalbe. 1) König
Echnd « Vereinigung. Name der Moabiter 1336 v. Chr.
eines sonst unbekannten Man- (Rieht. 3, 12 f.). 2) Stadt in der
nes (1. Chr. 8, 6) (L: Ehud). Niederung des Stammes Juda
Eden • Wonne, Lieblichkeit. 1) (Jos. 10, 3. 5. 23. 34. 38).
Eigenname der Gegend des Ehi siehe Echi!
Paradieses (1. Mose 2, 8; 4, Ehud - Ohne Ruhm (?). 1) Ein
16). 2) Handelsstadt am mitt- Richter Israels 1336 v. Chr.
Ehud 52

Ridit. 3, 15. 16). 2) siehe 8, 2) 2) Später Personenname,


Ediud! (vgl. Abihud). nachdem die Israeliten dort
Eker « Entwurzelter. Nachkom- ansässig wurden: a) Sohn
me Judas (1. Chr. 2, 27) (vgl. Scheschaks (1. Chr. 8, 24); b)
Ekron). Ein Levit (1. Chr. 26, 3); c)
Ekron « Entwurzelung. Eine der Familie der Elamiter, die aus
fünf Hauptstädte der Philister Babel heimkehrte (Esr. 2, 7);
(Jos. 13, 3; 15, 11). Erst dem d) Eine andere elamitische
Stamme Juda (Jos. 15, 45) Familie (Esr. 2, 31); e) Ein
dann dem Stamme Dan zu- Priester, der die Mauer Jeru-
gewiesen (Jos. 19, 43). Vgl. salems ausbessern half (Neh.
die Anwendung in Zeph. 2, 4: 12, 42).
„Und Ekron wird e n t w u r - Elasa, Eleasa = Gott hat geschaf-
z e l t werden." Die Ekroniter fen. 1) Nachkomme Judas (1.
stammen daher (Jos. 13, 3; 1. Chr. 2, 39). 2) Nachkomme
Sam. 5, 10). Sauls (1. Chr. 8, 37; 9, 43). 3)
Ela = Starker Baum, Terebinthe. Priester, der zur Zeit Esras
1) Edomitischer Stammesfürst eine fremde Frau geheiratet
1470 v. Chr. (1. Mose 36, 41; hatte (Esr. 10, 22). 4) Ein Ge-
1. Chr. 1, 52). 2) Sohn und sandter des Königs Zedekia,
Nachfolger Baesas, des Königs der einen Brief Jeremias an die
in Israel 930 v. Chr. (1. Kön. Gefangenen in Babel über-
16, 6). 3) Vater des Königs brachte (Jer. 29, 3) (vgl. Asael).
Hosea, des letzten Herrschers Elath = Baum. Hafenstadt in
in Israel (2. Kön. 15, 30). 4) Idumäa am nördlichsten Arm
Sohn des Kaleb (1. Chr. 4, 15). des Roten Meeres (5. Mose 2,
5) Glied des Stammes Benja- 8; 2. Kön. 14, 22; 16, 6).
min (1. Chr. 9, 8) (vgl. Elon, El-Bethel « Gott von Bethel (1.
Elim, Elath). Mose 35, 7).
Elad = Gott schmückt. Nachkom- Eldianan « Gott erbarmt sich.
me Ephraims (1. Chr. 7, 21) Ein Kriegsoberster Davids,
(vgl. Ada). der Lachmi, den Bruder Go-
Elada - Gott schmückt. Ein liaths, tötete (2. Sam. 21, 19;
Ephraimiter (1. Chr. 7, 20) 1. Chr. 20, 5; 2. Sam. 23, 24,
(vgl. Ada). 1. Chr. 11, 26) (vgl. Hanna).
Elale = Gott ist erhaben. Ort im Eldaa oder Eldaba * Gott weiß
Stamme Ruben in der Nähe es. Ein Sohn Midians (1. Mose
von Hesbon (4. Mose 32, 3. 25, 4; 1. Chr. 1, 33).
37; Jes. 15, 4). Eldad = Gott liebt. Einer der 70
Elam (assyr. Elamtu) = Hochland. Ältesten Israels (4. Mose 11,
1) Land und Völkerschaft der 26—29).
Elamiter (1. Mose 10, 22), öst- Elead siehe Elad!
lich vom Tigris, mit der Haupt- Eleada siehe Elada!
stadt Susan (vgl. 1. Mose 14, Eleale siehe Elale!
1. 9; Jes. 11, 11; 21, 2; Dan. Eleasa siehe Elasa!
53 Elienai

Eleasar = Gott hilft. 1) Dritter 4) Ein Levit zur Zeit Davids


Sohn Aarons (2. Mose 6, 23). (1. Chr. 15, 18; 16, 5). 5) Ein
Er und seine Familie folgten Gaditer und Führer seines
Aaron im Amte des Hohen- Volkes (1. Chr. 12, 9). 6) Ein
priestertums und behielten es Levit, von welchem Samuel
bis zur Zeit Elis. 2) Verschie- abstammte (1. Chr. 6, 27); er
dene Personen (1. Sam. 7, 1; wird noch Elihu (1. Sam. 1, 1)
2. Sam. 23, 9). 3) Der gleiche und Eliel (1. Chr. 6, 34) ge-
wie Elasa 4) (vgl. Lazarus, nannt (vgl. Abiel).
Eser). Eliam « Gott des Volkes. 1) Va-
Eleph = Rind. Stadt in Benjamin ter der Bathseba (2. Sam. 11,
nahe bei Jerusalem (Jos. 18, 28). 3), er heißt sonst Ammiel (1.
Eleusai siehe Elusai! Chr. 3, 5). 2) Sohn des Ahi-
Elhanan siehe Elchanan! tophel (2. Sam. 23, 34).
Eli = Erhebung. 1) Hoherpriester Elias = griech. Form des hebr.
und Richter Israels (1. Sam. Elia im Neuen Testament
3, 12). 2) Vater Josefs (Luk. (Matth. 11, 14; 16, 14; 17, 3.
3, 23). 4. 10. 11).
Eli, Eli, lama sabachthani = Mein Eliatha = Mein Gott kommt.
Gott, mein Gott, warum hast Sohn des Heman, für die 20.
du mich verlassen? (Matth. 27, Abteilung des Gesangdienstes
46; Mark. 15, 34). im Tempel bestimmt (1. Chr.
Elia = Gott ist Jehova. 1) Prophet 25, 4. 27) (vgl. Maran atha).
des Nordreiches 897 v. Chr. (1. Elichoreph = Gott des Herbstes
Kön. 17). Auf seinen Namen (?). Ein Schreiber des Salomo
wird angespielt: „Wenn J e - (1. Kön. 4, 3).
h o v a G o t t ist, so wandelt Elidad = Gott liebt. Ein Benja-
Ihm nach!" . . . „Damit dieses minit, der seinem Stamm das
Volk erkenne, daß Du, J e - Land in Kanaan austeilen
h o v a G o t t bist!"; „ J e h o - sollte (4. Mose 34, 21) (vgl.
va i s t G o t t , J e h o v a i s t Dodai).
G o t t ! " (1. Kön. 18, 21. 37. Eliel = Mein Gott ist (der wahre)
39). Er war einer der größten Gott. 1) Samuel's Großvater
Propheten des Alten Bundes; (1. Chr. 6, 34, vgl. Eliab 6).
ein Eiferer für Gottes Sache. 2) Zwei Kriegsoberste Davids
2) Sohn Jerochams (1. Chr. 8, (1. Chr. 11, 46. 47). 3) Stam-
27) (vgl. Joel). mesfürst der Manassiten (1.
Eliab « Mein Gott ist Vater. Chr. 5,' 24). 4) Zwei Stammes-
1) Stammesfürst der Sebulo- fürsten von Benjamin (1. Chr.
niter (4. Mose 1, 9). 2) Vater 8, 20. 22). 5) Name von noch
des Dathan und Abiram (4. vier Personen (1. Chr. 12, 11;
Mose 16, 1). 3) Der älteste 15, 9. 11; 2. Chr. 31, 13).
Sohn von Jesse und Davids Elienai = Auf Gott sind meine
Bruder (1. Sam. 16, 6); in 1. Augen gerichtet. Ein Benja-
Chr. 27, 18 heißt er Elihu. miniter (1. Chr. 8, 20) (vgl.
Elienai 54

Eljehoenai, Eljoenai) (L: El- Eliphelet - Mein Gott ist Ret-


joenai). tung. 1) Einer der Söhne Da-
Elieser * Mein Gott ist Hilfe. vids (2. Sam. 5, 16), er wird
1) Abrahams Knecht (1. Mose noch Eliphalet und Elpelet ge-
15, 2). 2) Moses zweiter Sohn nannt. 2) Vieil, noch ein an-
(2. Mose 18, 4). Vgl. dort die derer Sohn Davids (1. Chr. 3,
Anwendung: „Denn der G o t t 6. 8). 3) Hauptmann Davids
meines Vaters i s t m e i n e (2. Sam. 23, 34). Siehe auch
H i l f e gewesen, und hat Eliphal! (vgl. Pelet).
mich errettet vom Schwerte Elisa * Mein Gott ist Heil. Jün-
Pharaos" u. a. m. (vgl. Eser). ger und Nachfolger des Pro-
Elihoreph siehe Elichoreph! pheten Elia 900 v. Chr. (1.
Elihu - Mein Gott ist Er. 1) Ein Kön. 19, 19).
Freund Hiobs (Hi. 32, 2. 5). Elisa, Elischa: Ein Volksstamm
2) Bruder Davids (s. Eliab 3). (1. Mose 10, 4; 1. Chr. 1, 7)
3) Levit (s. Eliab 6). 4) Eigen- neben Tarsis (Spanien), Kit-
name (1. Chr. 12, 20; 26, 7) tim (Cyprier) und Rodanim
(vgl. Abihu, Jehu). (Rhodier) unter den Abkömm-
Elija = Mein Gott ist Jehova. lingen Jawans (Griechen) ge-
Eigenname von zwei Personen nannt. Nach Hes. 27, 7 ein
(Esr. 10, 21. 26) (L: Elia). Küstenland des Mittelmeers,
Elika » Von Gott ausgespieen. aus welchem Purpur nach Ty-
Einer von Davids Wache (2. rus ausgeführt wurde.
Sam. 23, 25). Elisabeth « Mein Gott ist Eid-
Elim - Bäume. Lagerstätte der schwur, d. h. der, bei dem
Israeliten (2. Mose 15, 27; 16, ich schwöre. Frau des Zacha-
1; 4. Mose 33, 9. 10). rias und Mutter Johannes des
Elimeledi = Mein Gott ist Kö- Täufers (Luk. 1, 5). Eine Er-
nig. Der Ehemann der Noomi innerung an ihren Namen
(Ruth 1, 1. 2) (vgl. Malkiel). liegt in den Worten: „Des
Eliphal = Mein Gott richtet. Eides, den Er Abraham, unse-
Einer der Hauptleute Davids rem Vater, geschworen hat"
(1. Chr. 11, 35); er heißt auch (Luk. 1, 73).
Eliphelet (2. Sam. 23, 34) (vgl. Elisama siehe Elischama!
Palal). Elisaphat « Mein Gott richtet.
Eliphas « Mein Gott ist reines Einer der Hauptleute von
Gold. 1) Sohn Esaus (1. Mose Hundert (2. Chr. 23, 1) (vgl.
36, 4. 10). 2) Einer der drei Saphat).
Freunde Hiobs (Hi. 2, 11; 4, 1). Elischa siehe Elisa!
Elipheleh « Mein Gott zeichne Elischama » Mein Gott erhört.
ihn aus! Ein Levit, der die 1) Großvater des Josua (4.
Harfe spielte, als die Bundes- Mose 1, 10; 1. Chr. 7, 26).
lade von Obed-Edom geholt 2) Sohn des Königs David (2.
wurde (1. Chr. 15, 18. 21) (vgl. Sam. 5, 16). 3) Ein anderer
Pallu) (L: EHphelehu). Sohn Davids, der auch Eli-
Elmodam

schua heißt (l. Chr. 3, 6). 4) Nachfolger des Königs Josia


Noch vier andere Personen (1. 599 v. Chr. Er wurde später
Chr. 2, 41; 2. Kön. 25, 25; Jojakim genannt (2. Kön. 23,
Jer. 36, 12; 2. Chr. 17, 8). 34) (vgl. Kemu.il).
Elischeba = Mein Gott ein Eid- Eljasaph = Gott hat hinzugefügt.
schwur. Aarons Ehefrau (2. 1) Stammesfürst der Gaditer
Mose 6, 23). Es ist der gleiche (4. Mose 1, 14). 2) Familien-
Name wie Elisabeth. haupt der Gersoniter (4. Mose
Elischua = Mein Gott ist Heil. 3, 24) (vgl. Asaph).
Sohn Davids (2. Sam. 5, 15; Eljaschib = Gott wird zurück-
1. Chr. 14, 5). Er heißt sonst bringen. 1) Hoherpriester zur
Elischama. Zeit Nehemias (Neh. 13, 4—7).
Eliseba siehe Elischeba! 2) Ein Priester (1. Chr. 24,
Elisua siehe EHschua! 12). 3) Nachkomme des Hau-
Eliud (entspr. dem hehr. Elioud) ses Juda (1. Chr. 3, 24). 4)
= Mein Gott ist Ruhm. Ahn- Tempelmusiker (Esr. 10, 24).
herr Jesu Christi (Matth. 1, 5) Noch drei andere Personen
14. 15). (Esr. 10, 27; 10, 36; 10, 6;
Elizaphan =. Mein Gott verbirgt. Neh. 12, 10) (vgl. Jaschub) (L:
1) Sohn des Ussiel (4. Mose Eijasib).
3, 30; 1. Chr. 15, 8; 2. Chr. Eljehoenai = Meine Augen sind
29, 13), mit Elzaphan iden- auf Jehova gerichtet (1. Chr.
tisch (2. Mose 6, 22). 2) Ein 26, 3) (vgl. Elienai) (L: Eljoe-
Fürst von Sebulon (4. Mose nai).
34, 25) (vgl. Zephanja). Eljoenai = Meine Augen sind
Elizur = Mein Gott ist ein Fels. auf Jehova gerichtet. Name
Ein Hauptmann von Ruben von sechs Personen: 1) 1. Chr.
(4. Mose 1, 5; 2, 10; 7, 30; 10, 3, 23. 24; 2) 1. Chr. 4, 36;
18) (vgl. Zur). 3) 1. Chr. 7, 8; 4) Esr. 10, 22;
Eljachba » Gott verbirgt, d. h. 5) Esr. 10, 27; 6) Neh. 12, 41)
schützt in Gefahren. Kriegs- (vgl. Elienai).
oberster Davids (2. Sam. 23, Eikana • Gott hat in Besitz ge-
32; 1. Chr. 11, 33) (vgl. Hubba). nommen. 1) Vater des Samuel
Eljada « Gott erkennt, weiß. 1) (1. Sam. 1, 1). 2) Verschiedene
Einer der jüngsten Söhne Da- Personen (2. Mose 6, 24; 1.
vids (2. Sam. 5, 16; 1. Chr. Chr. 6, 25).
3, 8) (vgl. Beeljada). 2) Ein Elkoschiter « Mann aus Elkosch
mächtiger Krieger Josaphats (Heerbann), der Heimatstadt des
(2. Chr. 17, 17). 3) Ein Ara- Propheten Nahum (Nah. 1, 1).
miter von Zoba (1. Kön. 11, Die Lage ist umstritten (L:
23) (vgl. Jojada). Mann von Elkos).
Eljahba siehe Eljachba! Ellasar • Stadt Assur. Eine me-
Eijakim = Gott richtet auf. 1) sopotamische Stadt, deren Kö-
Palastpräfekt unter Hiskia (2. nig Arioch war (1. Mose 14,1).
K«>n. 18, 18). 2) Sohn und Elmodam * Gott richtend. Mann
Elmodam 56

der Ahnenreihe „Christi (Luk. querten (1. Chr. 12, 12). 2)


3, 28) (L: Elmadam). Personenname (1. Chr. 26, 7)
EInaam = Gott, ist Annehmlich- (vgl. Sabad).
keit. Vater von zwtei Helden Elteke « Den Gott in Obhut
Davids (1. Chr. 11, 46) (vgl. nimmt. Levitenstadt im Stam-
Naama). me Dan, zwischen Ekron und
Elnathan = Gott hat gegeben. Timnah (Jos. 19, 44; 21, 23)
1) Schwiegervater des Jojakin (vgl. Tokhath).
(2. Kön. 24, 8). Vieil, mit der Eltekon = Von Gott wieder her-
in Jer. 26, 22; 36, 12. 25 ge- gestellt. Ortschaft im Stamme
nannten Person identisch. 2) Juda, nördlich von Hebron
Name von drei Leviten (Esr. (Jos. 15, 59) (L: Elthekon).
8, 16) (vgl. Nathan). Eltholad siehe El-Tolad!
Elon = Starker Baum. 1) Vater EI-ToIad = Gottes Geschlecht.
von Esaus Frau (1. Mose 26, Ort im Stamme Simeon (Jos.
34). 2) Sohn Sebulons (1. Mose 15, 30; 19, 4) (vgl. Tolad).
46, 14). 3) Richter Israels Elul = Nichtig. Der sechste Mo-
(Rieht. 12, 11. 12). 4) Stadt nat des hebräischen Jahres,
im Stamme Dan (Jos. 19, 43). etwa von Mitte August bis
Elon-Beth-Hanan = Terebinthe September (Neh. 6, 15).
des Hauses der Gnade. Stadt Elusai = Gott ist meine Zuflucht.
im Stamme Dan (1. Kön. 4, 9). Einer der Helden Davids (1.
Elon-Meonenim « Eiche der Zau- Chr. 12, 5).
berer (bei Sichern) (Rieht. 9, Elymas = Der Mächtige (?). Ein
37). Zauberer (Apg. 13, 8).
Eloniter - Nachkommen von Elzaphan = Gott verbirgt. Sohn
Elon (4. Mose 26, 26). des Ussiel (2. Mose 6, 22; 3.
Eloth a Bäume, Hain, vieil. Pal- Mose 10, 4) (vgl. Elizaphan,
menhain. Bekannte Hafen- Zephanja).
stadt in Idumäa am nördlichen Emek-Keziz = Tal des Keziz. Ort
Arme des Roten Meeres (1. in Benjamin (Jos. 18, 21). Mit
Kön. 9, 26; 2. Chr. 8, 17; 26, „emek" = Tal, Ebene sind
2). mehrere Ortsnamen verbun-
Elpaal « Gott des Tuns. Ein den. „Emek-Haelah" = Terebin-
Benjaminiter (1. Chr. 8, 11. thental (1. Sam. 17, 2. 19; 21,
12. 18) (vgl. Elasa). 9)., „Emek-Habbake" = Tränen-
El-Paran * Eichen- oder Tere- tal (Ps. 84, 6); „Emek-Berecha"
binthenhain Paran (1. Mose 14, = Lobetal (2. Chr. 20, 26);
6) (vgl. Paran) (L: El-Pharan). „Emek-Hammelech" = Königs-
Elpelet = Gott ist Rettung. Sohn tal (1. Mose 14, 17; 2. Sam. 18,
Davids (1. Chr. 14, 5) (vgl. 18); „Emek-Rephaim" = Tal
Eliphelet). der Rephaim (s. d.) (Jos. 15,
Elsabad » Gott hat geschenkt. 8); „Emek-Hassidim" = Tal der
1) Einer der elf Helden, die Felder (1. Mose 14, 3. 8. 10).
mit David den Jordan über- Emek vgl. Amok!
57 Epaphras

Emim-Emäer = Schrecknisse. Ur- Toten Meer (Jos. 15, 62; Hes.


einwohner des moabitischen 47, 10).
Gebietes (1. Mose 14, 5; 5. En-Hadda * Schnellfließende
Mose 2, 10—11). Quelle. Ort im Stamme Issa-
Emiter siehe Emim! schar (Jos. 19, 21) (vgl. Jach-
Emmanuel = Gott mit uns. Grie- diel, Jechdeja).
chische Form des hebr. Im- En-Hazor = Quell des Hazor, des
manuel (Matth. 1, 23) (vgl. Gehöftes. Ort in Naphtali (Jos.
Immanuel). 19, 37) (vgl. Hazor, Hezron,
Emmaus = Heiße Quellen. Ein Hezrai, Baal-Hazor, Hazor-
Dorf etwa 111/* km von Je- Hadatta).
rusalem (Luk. 24, 13) En-Mischpat = Quelle des Straf-
Enaim = Doppelquellen. Ort im gerichtes. Ort an der Grenze
Stamme Juda (1. Mose 38, 14. Edoms (1. Mose 14, 7). Es wird
21) (vgl. Anem). hier auch „Kades" genannt
Enak = Langhalsige. Stamm- (vgl. Schaphat).
vater der Enakiter (4. Mose Enoch = Der Geweihte. Vater des
13, 22. 28). Methusalah (Luk. 3, 37).
Enakim = Die Langhalsigen. Enon siehe Änon!
Altes Riesenvolk (Enakiter) (5. En os = Mensch (schwach, hin-
Mose 1, 28; 2, 10). fällig). Sohn von Seth (1. Mo-
se 4, 26).
Enam (wie Enaim) = Doppel-
En-Rimmon = Quelle der Granat-
quellen. Ort im Stamme Juda
äpfel. Heißt auch kurz Rim-
(Jos. 15, 34). (Vgl. die Orts- mon (s. d.) Ort nördlich von
namen mit En = Quelle). Beerseba (Neh. 11, 29).
Enan = Quellenreich. Vater des En-Rogel = Quelle des Walkers.
Achira (4. Mose 1, 15; 2, 29; Brunnen südöstlich von Jeru-
7, 78. 83). salem, wo das Hinnomtal in
Endor = Quelle von Dor. Eine das Kidrontal mündet (Jos. 15,
Stadt im Stamme Manasse 7; 18, 16; 2. Sam. 17, 17; 1.
(Jos. 17, 11; 1. Sam. 28, 7). Kön. 1, 9) (vgl. Rogelim).
En- Eglaim = Quelle der zwei En-Semes = Sonnenquelle. Ort
Kälber. Ort in der Nähe des mit einem Bache auf der
Toten Meeres (Hes. 47, 10) Grenze von Juda und Benja-
(vgl. Eglaim). min (Jos. 15, 7; 18, 17) (vgl.
En-Gannim = Gartenquelle. 1) Beth-Semes, Simson, Simsai).
Ort in der Ebene Juda (Jos. En-Tappuach « Apfelquelle. Stadt
15, 34). 2) Levitenstadt in Issa- an der Grenze von Ephraim
schar, südlich von Jesreel (Jos. und Manasse (Jos. 17, 7) (vgl.
19, 21; 21, 29); sie wird in 1. Tappuach, Beth-Tappuach).
Chr. 6, 78 „Anem" genannt En-Thappuah siehe En-Tappuach!
(vgl. Ginnethon). Epänetus = Der Gepriesene. Ein
Engedi - Bocksquelle. Stadt in Gläubiger in Rom (Rom. 16,5).
der Wüste Juda westlich vom Epaphras « Kurzform von Epa-
Epaphras 58

phroditus. Gläubiger in Kolos- Name eines Tores in Jerusa-


sä (Kol. 1, 7; 4, 12). lem (2. Kön. 14, 13). 5) Name
Epaphroditus = Voll Liebreiz, eines Waldes an der Ostseite
liebreizend. Gefährte des Apo- des Jordan (2. Sam. 18, 6). Vgl.
stels Paulus (Phil. 2, 25; 4,18). die Anwendung: „Denn Gott
Epha 1) Getreidemaß, Vio Gho- hat mich f r u c h t b a r g e -
mer (2. Mose 16, 36). 2) Eigen- m a c h t im Lande meines
name verschied. Personen (1. Elends (fc Mose 41, 52) (vgl. 1.
Mose 25, 4; 1. Chron. 2, 46. Mose 49, 22 u. Hos. 13,15). '
47; Jes. 60, 6). Ephraimiter = Zum Stamme E.
Ephai siehe Ophai! gehörend (Rieht. 12, 5).
Ephata siehe Hephatha! Ephrath, Ephrata = Fruchtbar. 1)
Epher = Kalb. Name von drei Alter Name für Bethlehem-
Personen (1. Mose 25, 4; 1. Juda (Ruth 4, 11). 2) Name der
Chr. 4, 17; 5, 24) (vgl. Ophra, zweiten Frau Kalebs (1. Chron.
Ephron, Ephraim). 2, 19. 50).
Ephes-Dammim = Ende der Blut- Ephrathiter = Einwohner von
schulden. Ort im Stamme Juda Bethlehem-Juda (Ruth 1, 2; 1.
(1. Sam. 17, 1). Der Ort heißt Sam. 1, 1; 1. Kön. 11, 26).
auch Pas-Dammim (1. Chr. 11, Ephrem siehe Ephraim!
13). Ephron = Vom Kalbe. 1) Name
Ephesus = Eine Luststadt. Haupt- eines Hethiters (1. Mose 23,
stadt der Provinz Asien mit 8). 2) Stadt an der Nordgrenze
dem berühmten Tempel der des Stammes Benjamin (2.
Artemis (Apg. 18, 19. 21. 24; Chr. 13, 19). 3) Ein Gebirgszug
19, 1). Es war eine bedeutende auf der Grenze von Juda und
Metropole für das Christen- Benjamin (Jos. 15, 9).
tum, Paulus wirkte hier (Apg. Epikurer, epikuräisch: griech.
19, 8. 10. 20. 31), in der spä- Philosophen (Apg. 17, 18).
teren Kirchengesdiichte war Er - Wartender. Ahnherr Christi
Ephesus eine der bedeutend- (Luk. 3, 28).
sten Gemeinden Kleinasiens, Eran = Wachsam. Haupt der
siehe auch Offb. 1, 11. Eraniter (4. Mose 26, 36).
Ephlal » Entscheidung (1. Chr. Eras lus = Liebenswert. 1) Schatz-
2, 37) (vgl. Palal). einnehmer zu Korinth (Rom.
Ephod (Deutung unsicher. 1) Es 16, 23). 2) Ein Gefährte des
ist meistens ein Teil des hohen- Apostels Paulus (Apg. 19, 22).
priesterlichen Ornates (2. Mose Wer von den beiden in 2. Tim.
28, 6 ff.; 39, 2 ff.; 1. Sam. 2, 4, 20 gemeint ist, läßt sich
28; 14, 3). 2) Personenname nicht entscheiden.
(4. Mose 34, 23). Erech siehe Erek!
Ephraim « Doppelfruchtbarkeit. Erek » Länge. Ortschaft im
1) 2. Sohn Josephs (1. Mose 41, Lande Sinear (1. Mose 10, 10),
52). 2) Stamm (4. Mose 1, 10). vieil, südlich von Babylonien
3) Stadt (2. Sam. 13, 23). 4) in der Nähe des Euphrats. Die
59 Esradiiter

Bewohner von Erek sind wohl Esean siehe Eschhan!


die in Esr. 4, 9 erwähnten Esek = Hader, Zank. Ein Brun-
Arkewiter. nen bei Gerar. Vgl. die Aus-
Eri (für Erija) = Wächter Jeho- sage: „Weil sie mit ihm g e -
vas. Familie von Gad (1. Mose z a n k t hatten" (1. Mose 26,
46, 16; 4. Mose 26, 16). Von 20).
Eri stammen die Eriter. Eser = Hilfe. Name von fünf
Esar-Haddon = Assur schenkte Personen. 1) Chr. 7, 21); 2)
einen Bruder. König von As- Neh. 12, 42; 3) 1. Chr. 4, 4;
syrien, Sohn und Nachfolger 4) 1. Chr. 12, 9; 5) Neh. 3,
des Sanherib 698 v. Chr. (2. 19) (vgl. Abieser, Asriel, Asar-
Kön. 19, 37; Jes. 37, 38; Esr. ja, Asrikam, Elieser, Esra, Esri,
4,2). Lazarus).
Esau = Der Behaarte. 1) Sohn Eskol = Traube. 1) Tal, aus dem
Isaaks. Vgl. den Hinweis: „(Er) die Kundschafter eine Riesen-
war r o t h a a r i g , ganz wie traube mitbrachten. Siehe die
ein h a a r i g e s Kleid" (1. Anspielung: „Jenen Ort nannte
Mose 25, 25). 2) Nachkommen man Tal Eskol wegen der
Esaus (5. Mose 2, 5). T r a u b e , welche die Kin-
Esbaal siehe Esch-Baal! der Israel daselbst abgeschnit-
Esbai = Dick und klein. Einer ten hatten" (4. Mose 13, 24).
der Helden Davids (1. Chr. 2) Amoriterfürst (1. Mose 14,
11, 37). 13).
Esban siehe Eschban! Esli = Mein Weggang. Name im
Esch-Baal = Mann des Baal. Geschlechtsregister Christi
Jüngster Sohn Sauls (1. Chr. (Luk. 3, 25).
8, 33; 9, 39); ist mit Isboseth Esra = Hilfe. 1) Ein Priester und
identisch. Schriftgelehrter, der Verbannte
Eschban = Wiederhersteller ist aus Babel nach Jerusalem zu-
Gott (1. Mose 36, 26; 1. Chr. rückführte, um 458 v. Chr.
I, 41) (vgl. Schebanja). (Esr. 7, 1). Er machte sich ver-
Eschck = Erpressung. Nach- dient um den Wiederaufbau
komme Sauls (1. Chr. 8, 39). des Tempels u. um die Fest-
Eschhan = Stütze. Stadt im Ge- stellung des Wortlautes des
birge Juda (Jos. 15, 52). Gesetzes. 2) Name von drei Per-
Eschtaol m Ausgehöhlt. Stadt der sonen (1. Chr. 4, 17; Neh. 12,
Daniten in der Ebene Judas 1. 13. 33) (vgl. Esek).
(Jos. 15, 33). Esradiiter = Nachkomme des Es-
Eschtemo, Eschtemoa, Estemoa = rach von Ethan (1. Kön. 4, 31;
Frau der Kunde. 1) Leviten- Ps. 89, 1) und Heman (Ps. 88,
und Freistadt im Gebirge Juda 1). Esrach ist vieil, eine andere
Jos. 15, 50; 21, 14). 2) Per- Form für Serach (s. d.) der in
sonenname (1. Chr. 4, 17. 19). 1. Chr. 2, 6 als Stammvater
Eschton « Weibisch (1. Chr. 4, von Ethan und Heman ge-
II. 12). nannt wird. Beide Namen be-
Esrachxter 60

deuten „Aufgehen" od. „Spros- Ether = Überfluß. Stadt im


sen" (L: Esrahiter). Stamme Simeon (Jos. 15, 42;
Esri (abgek. aus Esria) = Meine 19, 7) (vgl. Jether).
Hilfe ist Jehova (1. Chr. 27, Eth-Kazin = Zeitpunkt des Rich-
26) (vgl. Eser). ters. Stadt in Sebulon (Jos. 19,
Esrom (entspr. dem hebr. Hez- 13) (vgl. Athak).
ron) = Umschlossen, ver- Ethnan = Geschenk Gottes (1.
schanzt. Stammvater Jesu Chri- Chr. 4, 7).
sti (Matth. 1, 3; Luk. 3, 33). Ethni (vieil. Ethanja) = Ge-
Estauliter = Nachkommen von schenk Jehovas (1. Chr. 6, 41).
Eschtaol (1. Chr. 2, 53). In 1. Chr. 6, 21 steht dafür
Esthaoliter siehe Estauliter! Jeathrai.
Esthemoa siehe Eschtemoa! Eubulus = Der einen guten Rat
Esther = Stern (Esth. 2, 7). Per- gibt. Ein Gläubiger in Rom
sischer Name für das hebr. (2. Tim. 4, 21).
Hadassa (s. d.). Frau des pers. Eunike = Guter Sieg. Mutter des
Königs Ahasveros. Timotheus (2. Tim. 1, 5) (vgl.
Esthon siehe Eschton! Nikodemus, Nikolaus, Nika-
Etam = Ort der Raubvögel. 1) nor).
Stadt im Stamme Juda (2. Chr. Euphrat (griech. Form des hebr.
11, 6). 2) Stadt im Stamme Phrath) = Süßes, angenehmes
Simeon (1. Chr. 4, 32). 3) Ort Wasser. Nach der ältesten
bei Rimmon, wo der „Fels Schreibweise bedeutet Phrath =
Etam" zu suchen ist (Rieht. 15, Der große Strom, oder einfach:
8. 11). 4) Personenname (1. Strom. Der Hebräer denkt bei
Chr. 4, 3). Phrat an die Fruchtbarkeit,
Etan siehe Ethan! die der Strom erzeugt. Das
Etham (ägypt.) = Festungslinie (?). griech. „Euphrat" bringt durch
Ort an der Grenze Ägyptens die Vorsilbe „eu" = gut, (vgl.
und der arabischen Wüste (2. wegen der Vorsilbe „eu" =
Mose 13, 20; 4. Mose 33, 6. 8). gut, die Namen: Eubulus, Eu-
Ethan = Dauer, Beständigkeit. 1) nike) das Lob des angenehm-
Ein Esrachiter, berühmt durch sten Gewässers zum Ausdruck
seine Weisheit (1. Kön. 4, 31). (1. Mose 2, 14; Jer. 13, 4—7;
2) Name von noch zwei an- Jer. 46, 2—6).
deren Personen (1. Chr. 2, 6. Euroklydon = Nordostwind, ein
8; 6, 44). Sturmwind, der große und
Ethanim = Monat der fließenden breite Wellen verursacht (Apg.
Bäche, der sonst Tischri heißt 27, 14), der das Schiff, mit
(1. Kön. 8, 2). dem Paulus nach Rom fuhr, von
Ethbaal = Mit Baal, d. i. von Kreta nach den Syrten trieb.
ihm begünstigt. Name eines Eutychus = Der Glückliche. Ein
zidonischen Königs und Va- Jüngling, den Paulus auf-
ters der Isebel, um 940 v. Chr. erweckte (Apg. 20, 9) (vgl.
(1. Kön. 16, 31). Tychikus).
61 Gad

Eva = Leben. Stammesmutter hob seine Lanze auf." Vgl.


aller Menschen. Vgl. den Hin- Elb. Uebers!
weis: „Denn sie war die Mut-
ter aller L e b e n d i g e n " (1. Felix (lat). Der Glückliche. Statt-
Mose 3, 20). halter in den Tagen der Apo-
Evi siehe Ewi! stel 51—58 (Apg. 23 24).
Evil-Merodach siehe Ewil- Mero- Festus = Festlich, feierlich. Nach-
dak! folger von Felix 58—61 (Apg.
Evodia = Wohlgeruch. Gläubige 24, 27).
Frau in Philippi (Phil. 4, 2). Fortunatus = Beglückt, glücklich.
Vgl. die Redewendung: „Duft Freund und Helfer des Paulus
des Wohlgeruches (Phil. 4, 18). (1. Kor. 16, 17).
Ewi = Begehren (?). Ein Midia-
. niterkönig 1452 v. Chr. (4. Gaal = Setzling, Palmensetz-
Mose 31, 8; Jos. 13, 21). ling (?). Ein Empörer gegen
Ewil-Merodak = Törichter Ver- Abimelech (Rieht. 9, 26—41).
ehrer des Merodak (?). König Gaasdi = Stoß, Vorstoß, Vor-
von Babel 561—559 v. Chr. (2. sprung. 1) Berg im Gebirge
Kön. 25, 27; Jer. 52, 31) (vgl. Ephraim (Jos. 24, 30; Rieht. 2,
Merodak). 9). 2) Täler unterhalb dieses
Ezbon = Geschwinder Verstand. Berges (2. Sam. 23, 30; 1. Chr.
Name von zwei Personen (1. 11. 32) (L: Gaas).
Mose 46, 16; 1. Chr. 7, 7). Gabbai-Sallai = Tributerheber
(Neh. 11, 8).
Ezekia: griech. Form des hebr.
Chiskia = Kraft Jehovas. Ahn- Gabbatha (aram. für das hebr.
herr Jesu Christi (Matth. 1, 9) gab) = Der Rücken, d. h. der v
(L:Hiskia). erhabene Ort, die Höhe (Joh.
19, 13). Das griech. „lithostro-
Ezem = Stärke. Stadt in Simeon tos" = Steinpflaster ist keine
(Jos. 15, 29; 19, 3; 1. Chr. 4, genaue Übersetzung des ara-
29) (vgl. Azmon). mäischen Ausdruckes.
Ezeon-Geber siehe Ezjon-Geber! Gabriel = Mann oder Held Got-
Ezer = Bund, Liebe. Sohn des tes. Name eines Erzengels
Seir (1. Mose 36, 21. 27. 30; (Dan. 8, 16; 9, 21; Luk. 1, 19.
1. Chr. 1, 38. 42). 26).
Ezjon-Geber = Rückgrat des Gacham = Brand. Sohn des Na-
Mannes. Hafenstadt in Idu- hor (1. Mose 22, 24).
mäa (4. Mose 33, 35. 36; 5. Gachar = Schlupfwinkel. Einer
Mose 2, 8) (vgl. Geber, Ga- der Nethinim. der mit Serub-
briel). babel nach Jerusalem kam
Ezniter = Lanze (?). Ein Held (Esr. 2, 47; Neh. 7, 49).
Davids (2. Sam. 23, 8). Für Gad = Glück. 1) Ein Sohn Jakobs.
die schwierigen Worte dieser Vgl. die Anspielung: „Da
Stelle steht 1. Chr. 11, 11 nicht sprach Lea: ,Zum G l ü c k ! '
der Name, sondern: „Dieser (1. Mose 30, 11). Nach der
Gad 62

Wurzel „gadad" kann Gad Kleinasien. Die von ihnen be-


auch „Bedrängung" heißen. wohnte Landschaft hciHt Ga-
Dementsprechend steht in 1. latien (Cal. 3, 1). Gallische
Mose 49, 19: ..Gad, Scharen Völker, die sich mit einem
werden ihn d r ä n g e n , und keltischen Stamme aus Thra-
er, er wird ihnen n a c h - c-ien verbanden, drangen in
d r ä n g e n auf der Ferse." 2) Asien ein und vermischten sich
Ein Seher und Freund Davids mit den Griechen. Sie wurden
(1. Sam. 22, 5). 3) Name einer daher auch Gallograeci ge-
Glücksgottheit (Jes. 65, 11). nannt. Galatisch ist die Land-
Gadarener = Einwohner von Ga- schaft Galatiens (Apg. 16, 6;
dara, sie heißen auch Gewe- IS, 23).
sener und Gerasener (Mark. 5, Galban (hebr. chelbenah, griech.
1; Luk. 8, 37). chalbane): ein stark und streng
Gaddi = Mein Glück. Haupt von riechendes Gummi (eingetrock-
Manasse (4. Mose 13, 11) (vgl. neter Pflanzensaft) aus Syrien
Gad, Gaddiel). (2. Mose 30, 34).
Gaddiel » Mein Glück ist Gott. Galed = Hügel des Zeugnisses.
Haupt von Sebulon (4. Mose In 1. Mose 31, 47 wird der
13, 10). historische Ursprung dieses
Gaderiter siehe Gederiter! Namens angegeben (vgl. Jegar-
Gadi = Mein Glück. Vater des Sahadutha) (L: Gilead).
Menachem des Königs von Is- Galiläa = Kreis, Umkreis, Land-
rael (2. Kön. 15, 14). strich (Jos. 20, 7; Matth. 2,
Gaditer = Nachkommen von Gad 22). Landschaft im Norden
(4. Mose 34, 14; 5. Mose 3, 12: Palästinas.
Jos. 22, 1). Galiläer = in Galiläa wohnend
Gaetam = Klein und dick. Sohn (Matth. 26, 69; Luk. 13, 1).
des Eliphas (1. Mose 36, 11. Gallal • Angesehener (1. Chr. 9.
16; 1. Chr. 1, 36) (L: Gaet- 16).
ham). Gallim = Quellen. Ort im
Gaham siehe Gachain! Stamme Benjamin (1. Sam. 25,
Gahar siehe Gachar! 44; Jes. 10, 30).
Gajus (entspr. dem lat. Vor- Gallion: Römischer Landpfleger.
namen Caius) = Irdisch. 1) der Paulus von der Anklage
Gläubiger in Mazedonien (Apg. der Juden freisprach (Apg. 18,
19, 29). 2) Christ aus Derbe 12. 14. 17).
Apg. 20, 4). 3) Christ in Kor- Gamaliel = Vergeltung Gottes.
inth (Rom. 16, 23; 1. Kor. 1, Berühmter Schriftgelehrter,
14). 4) Unbekannter Gläubiger Pharisäer und Lehrer des Pau-
(3. Joh. 1). lus (Apg. 22, 3).
Galal = Angesehener (?) Name Gamliel = Vergeltung Gottes.
von zwei Personen (1. Chr. 9, Fürst des Stammes Manasse
15. 16; Neh. 11, 17). (4. Mose 1, 10).
Galater « Keltischer Stamm in Gamul = Entwöhnt. Einer der
63 Gehasi

24 Priester zur Zeit Davids Gcba-Bcnjamin, kurz auch Geba


(1. Chr. 24, 17). Nördlicher Grenzort des Rei-
Gareb = Krätzig, aussätzig. 1) ches Juda (1. Kön. 15, 22; 1.
Held Davids (2. Sam. 23, 38; Sam. 13, 16).
1. Chr. 11, 40). 2) Hügel bei Gebal = Bergland. 1) Teil des
Jerusalem (Jer. 31, 39). Gebirges Seir (Ps. 83, 7). 2)
Garizim siehe Gerisim! Phönizische Stadt zwischen
Garmiter = Knöchern, stark (1. Tripolis und Berytus (Hes. 27,
Chr. 4, 19) (vgl. Gerem). 9).
Gasa » Die Starke, Feste. 1) Eine Geber = Mann, der Starke. Einer
der fünf Hauptstädte der Phi- der zwölf Aufseher Salomos
lister (1. Mose 10, 19; 5. Mo- (1. Kön. 4, 19).
se 2, 23). 2) Stadt in Ephraim Gebim = Zisternen, od. Heu-
(Rieht. 6, 4) (vgl. Gaza). schrecken. Kleiner Ort in der
Gaschmu = Regen. Platzregen Nähe von Jerusalem (Jes. 10,
(Neh. 6, 6) (vgl. Geschem). 31).
Gases = Scherer (1. Chr. 2, 46). Gedalja = Jehova macht groß. 1)
Gasiter = Von Gaza (die Starke, Ein von Nebukadnezar einge-
Feste) (Jos. 13, 3; Rieht. 16, 2). setzter Statthalter (2. Kön. 25,
Gassam « Der Fresser (Esr. 2, 22; Jer. 39, 14). 2) Name ver-
48; Neh. 7, 51). Eine Heu- schiedener Personen (1. Chr.
schreckenart wird auch „ga- 25, 3; Esra 10, 18; Jer. 38, 1;
sam" genannt. Zeph. 1, 1).
Gath = Verkündung. Eine der Geder = Mauer. Königsstadt (Jos.
fünf Hauptstädte der Philister. 12, 13) (vgl. Beth-Gader).
Vgl. den Hinweis: „V e r k ü n - Gedera = Mauer der Stadt. Ort-
d i g t es nicht in Gath!" schaft im Stamme Juda (Jos.
(Mich. 1, 10). 15, 36).
Gath-Hepher = Gegrabene Kel- Gederathiter = Bewohner von
ter. Ort im Stamme Sebulon Gedera (1. Chr. 12, 4).
(Jos. 19, 13). Geburtsort des Gederiter = Bewohner von Beth-
Propheten Jona (2. Kön. 14, Gader (1. Chr. 27, 28).
25). Gederoth = Hürden. Ort im
Gathiter = Bewohner von Gath Stamme Juda (Jos. 15, 41; 2.
(Joh. 13, 3; 2. Sam. 6, 10). Chr. 28, 18).
Gath-Rimmon * Granatenkelter. Gederothaim = Doppel-Hürden.
Stadt im Stamme Dan (Jos. Ort in der Ebene Juda (Jos.
19, 45; 21, 24) (vgl. Beth- 15, 36).
Rimmon). Gedolim siehe Haggedolim!
Gaza » Die Starke, Feste (Apg. Gedor = Mauer. 1) Ort im
8, 26) (vgl. Gasa). Stamme Juda (Jos. 15, 58). 2)
Gaziter siehe Gasiter! Ein anderer Ort (1. Chr. 4,
Geba » Höhe, Hügel. Leviten- 39). 3) Name von drei Per-
stadt in Benjamin (Jos. 18, 24; sonen (1. Chr. 4, 4. 18; 8, 31).
21, 17). Gehasi * Schautal, Diener des
Gehasi 64

Propheten Elisa (2. Kön. 4, Vgl. die Anspielungen: „Ein


12. 25. 27. 29) (vgl. Jes. 22, 1; F r e m d l i n g bin ich ge-
u. Hasiel). worden im fremden Lande"
Gehenna siehe unter Hinnom! (2. Mose 2, 22; 18, 3). 2) Sohn
Ge-Hinnom siehe unter Hin- Levis (1. Chr. 6, 16). 3) Wei-
nom! tere Personen (Rieht. 18, 30;
Geliloth = Umkreis, Landstrich Esra 8, 2).
(Jos. 18, 17). Gerson = Vertreibung. Sohn des
Cemalli = Der Kamele hat oder Levi, s. Gersom 2), Stamm-
hütet (4. Mose 13, 12). vater der Familie Gerson (1.
Gemarja = Jehova hat vollführt. Mose 46, 11).
1) Gesandter des Königs Ze- Gersoniter = Nachkommen von
dekia (Jer. 29, 3). 2) Sohn des Gerson (4. Mose 3, 21. 23. 24).
Kanzlers Schaphan (Jer. 36, 10. Gesan siehe Geschan!
11). Gesdian = Schmutzig. Sohn Jeh-
Genezareth (hebr. Kinnereth, dais (1. Chr. 2, 47).
später Ginnesar) = Harfe. Der Geschem = Regen, Platzregen
See hat die Form einer Harfe (Neh. 2, 19).
(Matth. 14, 34, Mark. 6, 53). Gesetn siehe Geschem!
Er lie-gt in Galiläa, der oberen Geser = Abgeschnittener, d. i.
Jordansenke; wird auch „Meer hoher, abschüssiger Ort. Kana-
bei Tiberias" genannt (Joh. 6, anitische Königsstadt und Le-
1; 21, 1) (vgl. Kinnereth, Kin- vitenstadt an der Westgrenze
neroth). von Ephraim (Jos. 10, 33; 12,
Genubath = Diebstahl (]. Kön. 12; 16, 3. 10; 21, 21).
11, 20). Gesur = Brücke (?). Landschaft
Gera = Bohne. 1) Kleines Gewicht in Syrien (2. Sam. 3, 3; 13, 37;
(2. Mose 30, 13). 2) Sohn Ben- 15, 8) (L: Gessur).
jamins (1. Mose 46, 21). 3) Gesuri = Landstrich u. Volk von
Name von weiteren Personen Gesur im südlichen Palästina
(Rieht. 3, 15; 1. Chr. 8, 7; 8, in der Nähe von Philistäa (Jos.
5; 2. Sam. 16, 5). 13, 2).
Gerar = Aufenthalt. Ortschaft Gesuriter = Volk am Fuße des
und Königssitz in Philistäa Hermon, Bewohner von Cesur
(1. Mose 10, 19; 20, 1). (5. Mose 3, 14; Jos. 12, 5) (L:
Gergesener: mit Gadarener iden- Gessuriter).
tisch (Matth. 8, 28). Gether: Ein nicht näher zu be-
Gcrisim = Im unfruchtbaren stimmender Distrikt von Aram
Lande wohnend. Berg im Sü- (1. Mose 10, 23).
den von Sichern, von dem aus Gethsemane (aram. Gath = die
Israel gesegnet werden sollte Kelter u. Schamma = das Öl)
(5. Mose II, 29; 27, 12; Jos. = Die ölkelter. Ein Garten am
8, 33; Richter 9, 7). Fuße des ölberges, jenseits
Gersom = Fremdling (dort). 1) Der des Baches Kidron (Matth. 26,
erstgeborene Sohn des Mose. 36; Mark. 14, 32).
65 Gilalai

Geuel . Hoheit Gottes. Fürst die Stiftshütte lange Zeit in


von Gad (4. Mose 13, 15). dieser Stadt (1. Kön. 3, 4; 9,2).
Gher . Wachend. 1) Sohn Judas Gibeoniter » Bewohner von Gi-
(1. Mose 38, 3. 6. 7; 46, 12). beon (2. Sam. 21, 1—4. 9).
2) Eine andere Person (1. Chr. Gibliter « Bewohner von Gebal
4, 21). (. Berg) (Jos. 13, 5; 1. Kön.
Ghomer: Ein Getreidemaß, das 5, 18).
nach 2. Mose 16, 16. 36 den Giddalti = Ich (Gott) mache groß.
zehnten Teil eines Ephas be- Sohn Hemans (1. Chr. 25, 4.
trägt. Es ist nicht mit einem 29) (vgl. Giddel, Gedalja, Jig-
Homer zu verwechseln. Noch dalja, Migdol).
andere Hohlmaße sind: Bath, Giddel * Sehr groß. Name von
Epha, Seah, Hin, Issarom, Kab, zwei Personen (Esr. 2, 47;
Log. Neh. 7, 49; Esr. 2, 56; Neh.
Giach m Quelle. Ort bei Gibeon 7, 58).
(2. Sam. 2, 24) (L: Giah). Gideom = Ausrottung, z. B. von
Gibbar = Held. Ortsname, wahr- Bäumen. Ortschaft im Stamme
scheinl. verschrieben für Gi- Benjamin (Rieht. 20, 45) (vgl.
beon (Esr. 2, 20). Gideon).
Gibbethon « Anhöhe. Stadt der Gideon = Baumfäller; Bezeich-
Philister, dem Stamme Dan nung für einen gewaltigen
zugeteilt (Jos. 19, 44; 21, 23). Krieger (Rieht. 6, 11). Gideon
Gibea = Hügel. Mehrere Städte, war ein Glaubensheld (Hebr.
die auf Hügeln liegen. 1) Im 11, 32). Ein Sohn Joas aus
Stamme Benjamin (1. Sam. 13, dem Stamme Manasse. Man
2). 2) Im Stamme Juda (Jos. nannte ihn Jerub-Baal (s. d.)
15, 57). 3) Im Stamme Ephra- und Jerubbeseth (s. d.) (Rieht.
im (Jos. 24, 33). 6, 32; 2. Sam. 11, 21).
Gideoni: Ableitung von Gideon.
Gibea-Benjamin siehe Geba-
Benjamin! Personenname (4. Mose 1, 11;
2, 22; 7, 60; 10, 24).
Gibeath = Hügel. Ist mit Gibea
Gihon = Hervorbruch. Starke
identisch, das verschiedene
Quelle oder Strom. 1) Einer
Städte bezeichnet, die auf
der vier Ströme des Gartens
Hügeln liegen. Gibeath liegt
Eden (1. Mose 2, 13). 2)
in der Nähe von Jerusalem
Quelle bei Jerusalem (2. Chr.
(Jos. 18, 28).
32, 30), deren Wasser König
Gibeathiter • Bewohner von Hiskia durch einen Kanal in
Gibea (1. Chr. 12, 3). die Stadt leitete (1. Kön. 1,
Gibeon • Hügelstadt. Nordwest- 33. 38. 45; 2. Chr. 33, 14). Der
lich von Jerusalem im Stamme Kanal verband sie mit der
Benjamin. Einst von Hevitern Siloah-Quelle.
bewohnt. Die Bewohner mach- Gilalai (vieil, für Gillaleja) = Je-
ten ein Bündnis mit Josua hova wälzt ab. Priester, wel-
(Jos. 9, 3^-17). Später stand cher bei der Einweihung der
Gilalai 66

Mauer Jerusalems anwesend sen. Ort im Stamme Juda (2.


war (Neh. 12, 36). Chr. 28, 18).
Gilboa = Sprudelnde Quelle (?). Ginath = Garten. Vater des Tib-
Name eines Gebirges im ni (1. Kön. 16, 21. 22).
Stamme Issaschar westlich vom Ginnethoi = Gärtner. Einer, der
Jordan. Saul und Jonathan mit Serubbabel nach Jerusalem
fielen hier im Kampf gegen kam (Neh. 12, 4).
die Philister (1. Sam. 28, 4; Ginnethon = Gärtner. Einer, der
31, 1. 8; 2. Sam. I, 6. 21; 21, den Bund zur Zeit Nehemias
12; 1. Chr. 10, 1. 8). unterschrieb (Neh. 10, 6; 12,
Gilead = Hügel des Zeugnisses. 16).
1) Gebirgiger Landstrich östlich Ginthoi siehe Ginnethoi!
vom Jordan, bewohnt von Ru- Ginthon siehe Ginnethon!
ben, Gad und dem halben Girgasiter = Im Lehmboden woh-
Stamm Manasse. Gelegentlich nend. Ein kanaanitisches Volk
bezeichnet das Wort die ganze von Ungewissen Wohnsitzen
Gegend östlich vom Jordan (1. Mose 10, 16; 15, 21; Jos.
(5. Mose 34, 1; Jos. 22, 9; 3, 10). Die in Matth. 8, 28 ge-
Rieht. 20, 1). Vgl. den Hin- nannten Gergesener stammen
weis: „Dieser Haufe sei heute schwerlich davon ab.
ein Z e u g e zwischen mir und Girsiter = Im unfruchtbaren
dir" (1. Mose 31, 47. 48). 2) Lande wohnend. Ein Volk in
Name zweier Personen (4. der Nachbarschaft von Phili-
Mose 26, 29; Richter 11, 1). stäa (1. Sam. 27, 8).
3) Stadt mit ungesetzlichem Gisdipa = Berührung. Aufseher
Opferdienst (Hos. 6, 8) (vgl. über die Nethinim nach dem
Jegar-Sahadutha, Galed). Exil (Neh. 11, 21).
Gisoniter: vieil. Bewohner von
Gileaditer » Bewohner von Gilead Gison oder Gisoh, einem un-
(4. Mose 26, 29; Rieht. 10, 3; bekannten Orte (1. Chr. 11,
11, 1. 40). 34).
Gilgal • Abwälzung. Erster Gispa siehe Gischpa!
Lagerplatz der Israeliten, Gittaim . Zwei Kelter. 1) Stadt
nachdem sie den Jordan über- im Stamme Benjamin (Neh.
schritten hatten. Vgl. die An- 11, 33). 2) Stadt nahe bei Bee-
wendung: „Heute habe Ich roth (2. Sam. 4, 3) (L: Git-
die Schande Ägyptens von thaim).
euch a b g e w ä l z t (Jos. 5, Gittith: Name einer Weise oder
9) (vgl. Am. 4,4). Tonart; nach einer anderen
Gilo « Offenbaren. Stadt auf Erklärung die Gathitische. Die
dem Gebirge Juda (Jos. 15, 51; hier genannten Psalmen wer-
2. Sam. 15, 12). den nach einer fröhlichen
Giloniter = Bewohner von Gilo Weise gesungen und gespielt.
(2. Sam. 15, 12; 23, 34). Es ist wohl besser nach der
Gimso « Wo Sykomoren wach- Septuaginta: „Über der Kel-
67 Gur-Baal

ter" oder „Nach Keltertreter- rier in der heutigen Krim ver-


weise" aufzufassen (Ps. 8, 1; standen. 2) Frau des Prophe-
81, 1; 84, 1). Die hier genann- ten Hosea (Hos. 1, 3).
ten Psalmen werden nach einer Gomer (Mass) siehe Homer!
fröhlichen Weise gesungen
und gespielt. Gomorra = Ährenhaufe. Eine der
vier Städte des fruchtbaren
Goah = Rauher, harter schwar- Tales Siddim (1. Mose 10, 19;
zer Boden. Ort unweit von 13, 10), die wegen ihrer Gott-
Jerusalem (Jer. 31, 39) (L: losigkeit untergingen.
Goath).
Gosan: Gegend am Habor, zwi-
Gob = Grube. Ort, bei welchem schen den Bergen von Arme-
David den Philistern ein Tref- nien und Mosul (2. Kön. 17,
fen lieferte, von unbekannter 6; 19, 12).
Lage (1. Sam. 21, 18).
Gosen: 1) Landschaft im Osten
Gog = Finsternis (?). Symboli- des Nildeltas (1. Mose 45, 10).
sche Bezeichnung für gewal- 2) Stadt im Gebirge Juda (Jos.
tige Feinde. 1) Fürst des Vol- 10, 41).
kes Magog, der nach Hes. 38.
39 aus seinen Wohnsitzen im Griechen: Apg. 6, 1; 9, 29 be-
hohen Norden einst in Israel zeichnet als Griechen oder Hel-
einfallen, dort eine Nieder- lenisten Juden, die griechisch
lage erleben und umkommen reden. Joh. 7, 35 sind es Juden,
soll. Gog und Magog sind für die in Griechenland leben.
die Endgeschichte von Bedeu- Griechenland (Hellas) (Dan. 8,
tung (Offb. 20, 8). 2) Ein 21; 10, 20; Sach. 9, 13; Apg.
Rubeniter (1. Chr. 5, 4) (vgl. 20, 2). Griechin (Mark. 7, 26).
Magog). Griechisch (Luk. 23, 38; Off.
Golan = Umkreis. Levitenstadt 9,11).
im Stamme Manasse (5. Mose Gross-Sidon siehe Zidon!
4, 43; Jos. 21, 27). Gudgoda (sonst Hor-Gidgad) =
Golgatha « Schädelstätte. Hebr. Höhle des (Gebirgs-)Einschnit-
Name für den Ort der Kreu- tes (4. Mose 33, 32). Ort in
zigung Jesu (Matth. 27, 33; der arabischen Wüste (5. Mose
Mark. 15, 22; Joh. 19, 17), der 10, 7) (L: Gudegoda).
außerhalb von Jerusalem lag. Guel siehe Geuel!
Goliath = Glanz, glänzend. Ein Guni = Kummer. Name von zwei
philistäischer Riese (1. Sam. Personen (1. Mose 46, 24; 1.
17, 4. 23; 21, 10; 22, 9). Chr. 5, 15). Von Guni stam-
Gomer » Vollendung. 1) Volk men die Guniter (4. Mose 26,
des Nordens (1. Mose 10, 2; 48).
1. Chr. 1, 5). Stammvolk von Gur « Einkehr, Wohnung. An-
Togarma (Armenien) und höhe oder Ort in der Nähe
neben Magog oder den Sky- von Jibleam (2. Kön. 9, 27)
then genannt. Gewöhnlich (vgl. Jagur).
werden darunter die Kimme- Gur-Baal • Wohnung des Baal.
Gur-Baal 68

Stadt in Arabien (2. Chr. 26, Hadad-Rimmon: Der Ort der


7). Wehklage um König Josia im
Gutfurt siehe Schönhafen! Tale Megiddo (Sach. 12, 11;
2. Kön. 23, 29; 2. Chr. 35, 22).
Habaja (eigentl. Chabaja) = Je- Unklare Namensverbindung
hova birgt, verbirgt (Esr. 2, zweier Götter. Rimmon soll syr.
61; Neh. 7, 63). Göttername sein und audi
Habakuk = Umarmung. Einer der „Donnerer" bedeuten.
kleinen Propheten 626 v. Chr. Hadar = Schmuck. König von
(Hab. 1, 1; 3, 1). Er war ein Edom 1500 v. Chr. (1. Mose
Vorgänger Jeremias. Berühmt 36, 39). Er heißt 1. Chr. 1, 50.
ist sein Wort von der Glaubens- 51 Hadad.
gerechtigkeit (Hab. 2, 4). Hadareser: Andere Lesart für
Habazinja siehe Chabazinja! Hadadeser (s. d.) (2. Sam. 10,
Habberim siehe Berim! 16. 19; 1. Chr. 18, 3).
Habor (eigentl. Chabor) = Pflan- Hadascha = Neustadt. Stadt in
zenreich (?). Nebenfluß des der Ebene Judas (Jos. 15, 37)
Euphrath (2. Kön. 17, 6; 18, 11; (vgl. Neapolis).
I. Chr. 5, 26). Hadassa = Myrte. Früherer Name
Hachalja siehe Hakalja! der Esther (Esth. 2, 7).
Hachila siehe Hakila! Hadid = Scharf. Stadt der Ben-
Hadiiroth sonst Pi-Hachiroth jaminiten (Esr. 2, 33; Neh. 7,
(s. d.) (4. Mose 33, 8). 37; 11, 34).
Hadad = Der Donnerer (?). Name Hadlai = Ruhe habend. Perso-
des aram. und syr. Wettergot- nenname (2. Chr. 28, 12).
tes in Palästina. Mehrere edo- Hadoram = Herr der Höhe.
mitische Könige führen diesen Name von drei Personen (1.
Namen: 1) Sohn des Königs Mose 10, 27; 1. Chr. 1, 21;
Bedad von Edom 1500 v. Chr. 18, 10; 2. Chr. 10, 18).
Seine Hauptstadt war Awith Hadrach siehe Chadrak!
(1. Mose 36, 35). 2) Der letzte Hagab (eigentl. Chagab) = Heu-
König von Edom 1015 v. Chr. schrecke. 1) Einer der Nethinim
(1. Chr. 1, 50. 51). 3) Ein nach dem Exil (Esr. 2, 46). 2)
edomitischer Prinz, der vor Joab Heuschrecke (3. Mose 11, 22)
nach Ägypten entkam (1. Kön. siehe Chagab! (L: Hagad).
II. 24—25). Gott machte ihn Hagaba = Heuschrecke. Einer der
zum Widersacher Salomos (1. Nethinim (Esr. 2, 45; Neh. 7,
Kön. 11, 14). 4) Enkel Abra- 48).
hams (1. Chr. 1, 30). Hagar = Schön, od. Flucht. Vgl.
Hadadeser . Hadad ist Hilfe. 1. Mose 16, 6: „Und sie floh
König von Zoba, den David von ihr hinweg." Eine ägyp-
besiegte 1040 (2. Sam. 8, 3; 1. tische Magd der Sara. Vgl. die
Kön. 11, 23). In der Chronika paulinische Deutung in Gal.
wird er Hadareser genannt (1. 4, 24. 25!
Chr. 18, 3. 7) (vgl. Ben-Hadad). Hageriter: Ein arabisches Volk,
69 Hatnmon

wahrsch. sind es Stadtbewoh- geführt wurden (2. Kön. 17,


ner, mit denen die transjor- 6; 18, 11; 1. Chr. 5, 26).
danischen Stämme Ki^ieg führ- Halchul = Zittern, Schütteln. Ort
ten fl. Chr. 27, 31; 1. Chr. 5, im Stamme Juda (Jos. 15, 58)
10. 19. 20). Sie werden neben (vgl. Hui, Mehola, Holon).
den Nabatäern und den Be- Hau = Halsgeschmeide. Stadt im
wohnern des Hauran genannt. Stamme Äser (Jos. 19, 25).
Haggai = Der Festliche. Einer Halleluja = Preiset Jehova (Ps.
der kleinen Propheten, der 104, 35).
nach der babylonischen Ge- Halljahr = Jubeljahr. Jedes 50.
fangenschaft zum Tempelbau Jahr als Jahr der Freilassung
ermunterte (Hag. 1, 1). (3. Mose 25, 10; 4. Mose 36, 4).
Haggedolim (eigentl. Ben-Hag- Hallochesch = Flüsterer. Zwei
gedolim) = Sohn der Großen Personen (Neh. 3, 12; 10, 24).
(Neh. 11, 14) (vgl. Gedalja). Harn = Warm, heiß. 1) Sohn des
Haggi = Der Festliche. Sohn des Noa, von welchem die Hami-
Gad (1. Mose 46, 16). ten stammen (1. Mose 5, 32;
Haggija = Fest Jehovas (1. Chr. Ps. 78, 51). 2) Wohnsitz der
6, 30). Susim, vieil, im späteren Am-
Haggiter = Nachkommen des moniterland (1. Mose 14, 5).
Haggi (4. Mose 26, 15). Haman = Geräusch, Lärm. Vor-
Haggith = Die Festliche. Gattin nehmer Perser und Verfolger
des Königs David (2. Sam. 3, der Juden (Esth. 3, 1).
4; 1. Kön. 1, 5. 11; 2, 13). Hamath = Festung, Burg. Große
Hagri = Meine Schönheit (1. Chr. Stadt Syriens am Orontes (4.
11, 38). Mose 13, 21; 34, 8; Arnos 6, 2).
Hakalja = Jehova betrübt. Vater Hamath-Zoba = Festung des
Nehemias (Neh. 1, 1; 10, 1). Zoba (s. d.). Ein Ort, den
Hakeldama siehe Akeldama! Salomo einnahm (2. Chr. 8, 3).
Hakila = Gezogen. Hügel in der Hamathiter = Einwohner von
Wüste Siph (1. Sam. 23, 19). Hamath (1. Mose 10, 18).
Hakkatan = Der Kleine (Esr. 8, Kammath = Warme Quellen. 1)
12) (vgl. Joktan). Ort im .Stamme Naphtnli
Hakkoz = Dornstrauch, Dorn. (Jos. 19, 35). Vieil, mit Ham-
Name von zwei Personen (1. moth-Dor identisch. 2) Per-
Chr. 24, 10; Esr. 2, 61; Neh. sonenname (1. Chr. 2, 55).
7, 63; 3, 4). Hammedatha (pers.) = Der vom
Hakmoni = Weise. Personenname Mond Gegebene. Vater des
(1. Chr. 11, 11; 27, 32). Haman (Esth. 3, 1. 10; 8, 5;
Hakupha = Gekrümmt (Esr. 2, 9, 10. 24).
51; Neh. 7, 53). Hammolekath = Die Königin.
Halach (genauer Chalach), nicht Tochter des Machir (1. Chr.
mit Kalah zu verwechseln. 7, 18).
Eine assyrische Provinz, in Hammon = Heiß, sonnig. 1) Ort
welche israelitische Exulanten im Stamme Äser (Jos. 19, 28).
Hammon 70

2) Ort im Stamme Naphtali Prophet zur Zeit des Königs


(1. Chr. 6, 76). Asa 941 v. Chr. (2. Chr. 16,
Hammoth-Dor » Warme Quellen 7—10). 2) Vater des Propheten
von Dor (Jos. 21, 32) (vgl. Jehu (1. Kön. 16, 1. 7). 3) Bru-
Hammath). der Nehemias (Neh. 1, 2; 7, 2)
Hamona « Menge. Propheti- (vgl. Hanna).
scher Name einer Stadt im Hananja = Jehova ist gnädig.
Tal der Niederlage von Magog 1) Falscher Prophet zur Zeit
(Hes. 39, 16). Jeremias (Jer. 28, 1). 2) Ein
Hamran (Hamdan) = Anmutig. Freund Daniels (Dan. 1, 6).
Personenname (1. Chr. 1, 41). 3) Vater des Zedekia, ein
Hamuel . Glut Gottes (1. Chr. Prinz zur Zeit Jojakims (Jer.
4, 26). 36, 12) und weitere Personen
Hamul m Verschont. Sohn des (vgl. Hanna).
Perez (1. Mose 46, 12). Die Hanes (ägypt. vieil. Heracleopo-
Hamuliter stammen von ihm lis « Herkules-Stadt). Bedeu-
ab (4. Mose 26, 21). tende Stadt Mittelägyptens,
Hamntal = Warmer Tau. Frau südlich von Memphis, auf
des Königs Josia (2. Kön. 23, einer Nilinsel (Jes. 30, 4).
31; 24, 18; Jer. 52, 1) (vgl. Hanna » Begnadigte oder Ge-
Abital). beugte. Mutter Samuels (1.
Hanamel (vieil. Hananel) = Gnade Sam. 1, 2) (vgl. Benchanan.
Gottes oder Gott ist gütig. Anna, Henadad, Hanniel, Jo-
Vetter des Propheten Jeremia channan, Johannes, Chanan,
(Jer. 32, 7. 9. 12). Hananja).
Hanan » Gnädig. 1) Kriegs- Hannas siehe Annas!
oberster Davids (1. Chr. 11,
43). 2) Ein Benjaminiter (1. Hannathon = Anmutig. Ort im
Chr. 8, 23). 3) Nachkomme Stamme Sebulon (Jos. 19, 14).
Sauls (1. Chr. 8, 38). 4) Heim- Hanniel = Gnade Gottes. Name
kehrer aus Babel (Esr. 2, 46; von zwei Personen (4. Mose
Neh. 7, 49). 5) Levit zur Zeit 34, 23; 1. Chr. 7, 39).
Esras (Neh. 8, 7). 6) Levit, Hanoch » Einweihung. 1) Sohn
der mit Nehemia den Bund Kains (1. Mose 4, 17. 18). 2)
unterschrieb (Neh. 10, 10). 7) Eine Stadt (1. Mose 4, 17).
Familienhaupt (Neh. 10, 22). Hanok « Einweihung. 1) Sohn
8) Eine andere Person (Neh. Midians (1. Mose 25, 4). 2)
10, 26). 9) Rechabiter (Jer. Sohn Rubens (1. Mose 46, 9).
35, 4, siehe Chanan!) (vgl. Die Hanokiter stammen von
Hanna). ihm ab (4. Mose 26, 5).
Hananel » Gott ist gnädig. Name Hanon siehe Hanun!
eines Turmes zu Jerusalem Hanun . Dem man gnädig ist.
(Jer. 31, 38; Sach. 14, 10; Neh. 1) König der Ammoniter 1037
3, 1; 12, 39) (vgl. Hanna). v. Chr. (2. Sam. 10, 1—4; 1.
Hanani = Gnädig gesinnt. 1) Chr. 19, 2—6). 2) Name von
71 Harsdia

noch zwei Personen (Neh. 3, des Kaleb (I. Chr. 2, 51) (vgl.
30; 3, 13). Hariph). .
Hapharaim • Doppel-Brunnen. Hargol siehe Chargol!
Ort im Stamme Issaschar (Jos. Harim « Stumpfnase. 1) Priester
19, 19). der dritten Ordnung des Hei-
Happizez « Der Zerstreuer (1. ligtums (1. Chr. 24, 8). 2) Einer,
Chr. 24, 15). von welchem 1017 Nachkom-
Hara « Bergland. Gegend des men abstammten (Esr. 2, 39;
assyrischen Reiches (1. Chr. Neh. 7, 42). 3) Verschiedene
5, 26). andere Personen (Esr. 10, 31;
Harada - Schreien, Furcht. 20. Neh. 10, 27) (vgl. Bene-Harim).
Lagerstätte de r Israeliten (4. Hariph « Frühgeborener. Name
Mose 33, 24). von zwei Personen (Neh. 7,
Haran (assyi ' - Weg oder 24; 10, 19). Der eine, Vater
Straße. 1) Ha. \-!sstadt in Me- von 112 Söhnen, wird in Esr.
sopotamien, l!' starb Abra- 2, 18 „Jorah" = Herbst- oder
hams Vater Tarah (1. Mose Spätregen genannt (vgl. Haru-
11, 31. 32). 2) Der Personen- phiter).
name wird hebr. anders ge- Harmagedon siehe Armagedon!
schrieben: = Bergig. Abrahams Harmon » Burg. Als feindliche
Bruder und Vater des Lot (1. Festung zu verstehen. Orts-
Mose 11, 2ß—31). 3. Name name (Am. 4, 3).
zweier Personen (1. Chr. 2, Harnepher (vieil. Abkürzung
46; 23, 9) (vgl. Aaron). von Necharnepher) * Schnau-
ben und keuchen. Mann aus
Harariter « Gebirgsbewohner Äser (1. Chr. 7, 36).
vom Gebirge Ephraim oder
Harod » Furcht, Schrecken. Name
Juda (2. Sam. 23, 11. 33; 1. von En-Charod • Quelle des
Chr. 11, 34. 35). Schreckens (Rieht. 7, 1). Es ist
Harbona (pers.) » Eseltreiber (?). wohl die Quelle in Jesreel (1.
Ein Eunuche des Xerxes (Esth. Sam. 29, 1) und die Ortschaft
1, 10; 7, 9). dabei. Ihre Bewohner hießen
Harchaja (eigentl. Charhajah) = Hnroditer (2. Sam. 23, 25; 1.
Jehova zürnt. Ein Ausbesserer Chr. 11, 27). In 1. Chr. 11, 27
der Mauer Jerusalems (Neh. ist statt Haroriter auch Haro-
3, 8). diter zu lesen.
Harchas « Sonne. Ehemann der Haroeh (falsche Lesart aus Rea-
Prophetin Hulda (2. Kön. 22, jah) . Jehova ersieht (1. Chr.
14). 2, 52).
Hardiur » Entzündung, Fieber. Haroscheth-Gojim • Steinplastik
Geschlecht der Heimkehrer oder Holzskulptur der Heiden.
aus Babel (Esr. 2, 51; Neh. 7, Ort der Nordkanaaniter (Rieht.
53). 4, 2. 13).
Hareph « Frühzeitig, frühreif Harsdia (aram. taub) • Schwei-
(im Herbst geboren). Sohn gen vor Jehova. Einer der
Harscha 72

Nethinim (Esr. 2, 52; Neh. 7, Hasem(s), Kinder-, siehe Bne-


54). Haschem!
Harum = Erhöht (1. Chr. 4, 8). Hasiel = Anschauen Gottes (1.
Harumaph (aus Charum-Aph) = Chr. 23, 9) (vgl. Chusa, Ha-
Spaltnasig (Neh. 3, 10) (vgl. sael, Hasaja, Gehasi, Hesjon).
Harim). Haso = Gesicht, Prophétie. Sohn
Haruphiter = Bewohner von Ha- des Nahor (1. Mose 22, 22).
riph (1. Chr. 12,6). Hasra = Mangel (2. Chr. 34, 22).
Haruz = Eifrig, fleißig. Schwie- In 2. Kön. 22, 14 steht dafür
gervater des Königs Manasse Harschas (s. d.).
(2. Kön. 21, 19). Hassenua = Die Gehaßte (1. Chr.
Hasadja = Jehova liebt. Sohn 9, 7).
des Serubbabel (1. Chr. 3, 20). Hasupha = Entblößt (Esr. 2, 43;
Hasael = Gott schaut. König von Neh. 7, 46).
Syrien von 886—840 v. Chr. Hathak = Der Herumläufer. Der
(1. Kön. 19, 15). Er war ein Kurier, der Esther zur Ver-
grausamer Krieger (2. Kön. 8, fügung stand (Esth. 4, 5. 6.
12; 13, 7) (vgl. Hasiel). 9. 10).
Hasaja = Jehova hat geschaut. Hathath = Schrecken (1. Chr. 4,
Nachkomme Selahs (Neh. 11, 5). 13).
Haschabja = Jehova sorgt. Name Hathipha = Geraubt, gefangen
mehrerer Leviten (1. Chr. ß,
(Esr. 2, 54; Neh. 7, 56).
30; 9, 14; 25, 3 u. ö.).
Haschabna (vieil, aus dem Vor- Hatita * Graben, Erforschen (Esr.
igen verschrieben). Einer, der 2, 42; Neh. 7, 45).
mit Nehemia den Bund unter- Hattil = Schwankend (Esr. 2, 57;
schrieb (Neh. 10,26). Neh. 7, 59).
Haschabneja = Jehova sorgt. Per- Hattusch = Versammelter. Name
sonenname (Neh. 3, 10; 9, 5). von drei Personen: 1) 1. Chr.
Haschbaddana (Bedeutung un- 3, 22; 2) Neh. 3, 10; 3) Neh.
sicher) (Neh. 8, 4). 10, 4; 12, 2.
Haschemaa = Das Erhören (1. Hauran = Schwarzland, eine cha-
Chr. 12, 3). rakteristische Benennung für
Haschmona = Fruchtfülle. 25. La- eine Basaltgegend. Ein Di-
gerplatz der Israeliten (4. Mose strikt jenseits des Jordans, die
33, 29. 30). Umgegend von Bosra (Hes.
Haschub = Verständig. Name 47, 16—18).
von einigen Personen (1. Chr. Hawila = Sandland, vieil. Gold-
9, 14; Neh. 3, 11). sandland. 1) Sohn Joktans und
Haschuba = Nachdenken. Sohn Distrikt der joktanischen Ara-
Serubbabels (1. Chr. 3, 20). ber (1. Mose 10, 29; 1. Chr.
Haschum = Reich, vornehm. Na- 1, 23). 2) Sohn Kuschs und
me von verschiedenen Perso- Distrikt der Kuschiten (1. Mose
nen (Esr. 2, 19; 10, 33; Neh. 10, 7; 1. Chr. 1, 9). 3) Gold-
7, 22; 8, 4; 10, 8). land, das der Pison um-
73 Hebroniter

strömte, östl. Teil Arabiens (1. Kön. 9, 15). 4) Hazor-Hadatta


Mose 2, 11). « Neu-Hazor, Stadt in Juda
Hazar-Addar = Hof des Addar. (Jos. 15, 25). 5) Siehe Kerijoth-
Ort im Stamme Juda (4. Mose Hezron (Jos. 15, 25). 6) In
34, 4). Jer. 49, 28 werden neben Ke-
Hazar-Enan, Hazar-Enon = Quel- dar Königreiche Hazors ge-
lenhof. Nordgrenze Palästinas nannt (vgl. Jer. 49, 30. 33).
(4. Mose 34, 9; Hes. 47, 17; Bewohner von Hazor: all-
48, 1). gemeine Bezeichnung der an-
Hazarmaweth = Hof des Todes. sässigen Araberstämme östlich
Sohn Joktans, nach dem eine vom Heiligen Lande (vgl. En-
Landschaft Arabiens am Indi- Hazor).
schen Meer genannt wurde (1. Hazor-Gadda: Stadt im südl.
Mose 10, 26). Juda (Jos. 15, 27).
Hazar-Sdiual = Fuchshof. Ort im Heber = Das Jenseitige. 1)
Stamme Simeon (Jos. 15, 28). Sohn Sems und Stammvater
Hazar-Susa « Rosshof. Ort im der Hebräer (1. Mose 10, 24 u.
Stamme Simeon (Jos. 19, 5). Luk.3.35).
Hazar-Susim - Hof der Rosse. 2) Sohn Berias. 3) Nach anderer
Ort im Stamme Simeon (1. Schreibweise (Cheber) » Ver-
Chr. 4, 31). bindung, Gesellschaft. Mann
Hazazon-Tamar = Palmenreihen. der Jael, die Sisera umbrachte
Stadt im Stamme Juda, be- (Rieht. 4, 11. 17. 21; 5, 24).
rühmt durch ihre Palmenwäl- 4) Name anderer Personen
der (1. Mose 14, 7; 2. Chr. (1. Chr. 4, 18; 8, 12 u. ö.) (vgl.
20, 2). Abarim, Beth-Araba, Hebräer,
Hazeroth » Gehöfte (Mehrzahl). Hebron, Ijje-Abarim).
2. Station des Wüstenzuges (4. Hebräer: abgeleitet von Heber.
Mose 11, 35). Geschlechtsname Abrahams und
Hazi-Hammanachti • Mitte der später der Israeliten (1. Mose
Manachtiter. Sohn Salinas (1. 14, 13 u. ö.). Hebräerin (2.
Chr. 2, 54) (vgl. Manachath). Mose 1, 16). Hebräisdi (1.
Hazlelponi * Gib Schatten, d. h. Mose 39, 14 u. ö.).
Schutz, der Du Dich mir zu- Hebriter « Nachkommen von He-
wendest! (1. Chr. 4, 3). ber dem Sohne Berias (4. Mose
Hazi-Hammenuchoth: ' dasselbe 26, 45).
wie Hazi-Hammanachti (1. Hebron • Verbindung. 1) Eine
Chr. 2, 52). der ältesten Städte der Welt im
Hazor - Hof, Gehöft. 1) Stadt Stamme Juda (1. Mose 13, 18).
im Stamme Naphtali, einst Ursprünglich hieß sie Kirjath-
Sitz des Königs Jabin (Jos. 11, Arba. 2) Name zweier Perso-
1. 10. 13; 12, 19). 2) Ort im nen (2. Mose 6, 18; 1. Chr.
Stamme Benjamin (Neh. 11, 2, 42, 43) (vgl. Heber).
33); vgl. Baal-Hazor. 3) Zwei Hebroniter • Abkömmlinge von
Städte in Juda (Jos. 15, 23; 1. Hebron (4. Mose 3, 27).
Heßai 74

Hegai » Schöne Kühe besitzend. sel. Grenzstadt von Naphtali


Ein Eunuche am Hofe des (Jos. 19, 33).
Xerxes (Esth. 2, 8. 15). Helez » Hüfte, Lende, Stärke,
Hege: gleichbedeutend mit dem Rüstigkeit. 1) Hauptmann Da-
Vorigen (Esth. 2, 3). vids (1. Chr. 27, 10). 2) Mann
Helam - Kraft des Volkes (?). aus Juda, der von Hezron ab-
Stadt in der Nähe des Euphrat, stammte (1. Chr. 2, 39).
wo David den Hadadeser Heikai (für Helkia) = Teil Jeho-
schlug (2. Sam. 10, 16. 17) vas. Priester zur Zeit Jojakims
(vgl. Jerobeam, Rehabeam, (Neh. 12, 15).
Ammiel). Helkath = Teil (eines Feldes).
Helba = Fettigkeit. Eine frucht- Levitenstadt im Stamme Äser
bare Gegend. Stadt im Stam- (Jos. 19, 25). In 1. Chr. 6, 75
me Äser (Rieht. 1, 31) (vgl. heißt die Stadt Hukkok.
Heleb). Helkath-Hazzurim = Acker der
Heibon siehe Chelbon! Schwerter. Vgl. den Bericht:
„Und jeder stieß sein S c h w e r t
Heldai = Dauerhaft. 1) Haupt-
dem andern in, die Seite" (2.
mann Davids (1. Chr. 27, 15).
Sam. 2,16) (vgl. Zur).
In 2. Sam. 23, 29 steht dafür
Heleb; sonst wird er Heled Helkiter: Nachkommen von He-
genannt (1. Chr. 11, 30). 2) lek (4. Mose 26, 30) (L: He-
Siehe Cheldai! lekiter).
Hellenisten: Juden, die griechisch
Helea = Der Rost, das Einfres-
sprachen (Apg. 6, 1; 9, 29)
sende. Nach anderer Deutung
(vgl. Griechen).
= Zierde, Halskette, Frau des
Aschur (1. Chr. 4, 5. 7). Helon = Stark. Vater des Eliab
4. Mose 1, 9; 2, 7).
Heleb » Fettigkeit. Einer der
Hemam (richtiger Homam) =
tapferen Männer Davids (2.
Vertilgung, geräuschvolle Be-
Sam. 23, 29). Er heißt auch
wegung. Sohn Lotans (1. Mose
Heled (1. Chr. 11, 30) (vgl.
36, 22).
Chelbon, Achlab, Helba).
Heman » Treu, zuverlässig. 1)
Heled = Dauer, Welt. Einer der Ein Weiser unter Salomo (1.
Helden Davids (1. Chr. 11, 30) Kön. 4, 31). 2) Levitischer
(vgl. Heldai, Heleb). Sangesmeister unter David (1.
Helek . Teil, Anteil. Sohn des Chr. 16, 41. 42; Ps. 88, 1).
Gilead. Von ihm stammen die Hemdan = Anmutig. Ältester
Helkiter ab (4. Mose 26, 30; Sohn des Dischon (1. Mose 36,
Jos. 17, 2). 26). In 1. Chr. 1, 41 heißt er
Helem » Stoß, Schlag, Hammer. Hamran.
1) Nachkomme von Äser (1. Hemor « Esel (die Wurzel des
Chr. 7, 35). Vielleicht die glei- Wortes: erglühen, rot sein). In
che Person wie Hotham (1. den südlichen Ländern wird
Chr. 7, 32). 2) Siehe Cheldai! der Esel wegen seiner röt-
Heleph = Vertauschung, Wech- lichen Farbe „Chemor" » Der
75 Herodes

Rote genannt. Name eines (vgl. dort). 2) Ort bei Sukkoth


Hewiters aus Sichern zur Zeit (Rieht. 8, 13) 3) Stadt Ägyp-
der Patriarchen (1. Mose 33, tens, die griech. Heliopolis
19; 34, 2; Jos. 24, 32; Rieht. genannt wird (Jes. 19, 18)
9, 28): (vgl. On).
Hena = Niederland (?). Stadt in Heresch = Werkmeister; andere
Mesopotamien, durch die As- übersetzen: taub, still. Ein
syrer erobert (2. Kön. 18, 34; Levit (1. Chr. 9, 15).
19, 13; Jes. 37, 13). Hereth = Wald. Ein Wald im
Henadad (für Chen-Hadad) = Gebirge Juda (1. Sam. 22,5).
Gunst des Hadad. Einer, der Hermas (lat. Merkurius). Ein
am Wiederaufbau der Mauer Christ in Rom (Rom. 16, 14).
Jerusalems half (Esr. 3, 9; 14).
Neh. 3, 18; 10, 9) (vgl. Ben- Hermes (lat. Merkurius). 1) Eine
Hadad, Hadadeser). bekannte griech. Gottheit (Apg.
Henoch = Einweihung. Urvater 14, 12). 2) Ein Christ in Rom
der Linie Seths, seiner Fröm- (Rom. 16, 14).
migkeit wegen entrüdet (1. Hermogenes = Von Hermes ab-
Mose 5, 18—24; Hebr. 11, 5). stammend. Ein Christ in Asien
Henoch siehe Enoch! (2. Tim. 1, 15).
Hephatha öffne dich! Mark. 7, 34. Hermon = Hervorragender Gip-
Hepher = Grube, Brunnen. 1) fel (5. Mose 3, 8; Jos. 12, 1).
Kanaanitische Königsstadt im Die Mehrzahl Hermonim in
Westjordanland (Jos. 12, 17; Ps. 42, 6 erklärt sich aus einer
1. Kön. 4, 10). 2) Sohn des mehrgipfeligen Bergkette. In
Gilead (4. Mose 26, 32). 3) 5. Mose 4, 48 heißt er Sion
Mann aus Juda (1. Chr. 4, 6). (hoch, erhaben); nach 5. Mose
4) Ein Mekerathiter, ein Krie- 3, 9 nannten ihn die Sidonier
ger Davids (1. Chr. 11, 36). Sirjon (Panzer); die Amoriter
Nach dem Zweitgenannten nannten ihn Senir (Hes. 27,5).
werden die Hephriter benannt Die Araber bezeichneten ihn
(4. Mose 26, 32) (vgl. Hapha- sehr passend als „Schneeberg".
raim). Herodes (eigentl. Heroides) «
Hephzi-Bah > Mein Gefallen ist Heldensproß. 1) Herodes der
an ihr. 1) Mutter des Königs Große (Matth. 2, 1) regierte
Manasse (2. Kön. 21, 1). 2) von 40v. Chr. — 4 v. Chr.,
Symbolischer Name für Zion bzw. 2 n. Chr. 2) Herodes
(Jes. 62, 4) (vgl. Asuba). Antipas ließ Johannes den Täu-
Her siehe Er! fer hinrichten, von 4 v. Chr.
Heres • Sonne. 1) Gebirge He- bzw. 2 n. Chr. bis 39 n. Chr.
res, nahe bei Ajjalon an der (Matth. 14, 1), Nachfolger von
Grenze von Juda und Dan 1. 3) Herodes Agrippa I ließ
(Rieht. 1, 35); man hält Heres Jakobus hinrichten 37—44 {Apg.
für identisch mit der Stadt 12, 1), Enkel von 1, Neffe
Ir-Schemes oder Beth-Semes von 2. 4) Herodes Agrippa II.
Herodes 76

vor welchem Paulus stand, Hethlon * Versteckt liegender


Sohn Agrippas I. (Apg. 26). Ort (?). Stadt im damaskeni-
Herodianer: Anhänger der schen Syrien (Hes. 47,15; 48, 1).
herodianischen Königsfamilie Hewiter = Dorfbewohner (?).
(Matth. 22, 16). Kanaanitische Völkerschaft (1.
Herodias = Heldin. Zweite Ge- Mose 10, 17).
mahlin des Herodes Antipas Hezrai = Umschlossen, verschanzt.
(Matth. 14, 3). Ein Held Davids (2. Sam. 23,
Herodion = Heldenhaft. Ver- 35).
wandter des Apostels Paulus Hezro (mit der vorigen Person
(Rom. 16, 11). identisch) (1. Chr. 11, 37).
Hesbon = Rechnung, Rechen- Hezron = Umschlossen, ver-
schaft. Hauptstadt Moabs und schanzt. 1) Sohn Rubens (1.
der Amoriter (4. Mose 21, Mose 46, 9). 2) Sohn des Perez
26ff.), hernach zum Stamme (1. Mose 46, 12). Griech. Esrom
Gad gehörig (Jos. 13, 26; 21, (Matth. 1, 3). Von ihm stam-
39), später gehörte es wieder men die Hezroniter (4. Mose
zu Moab (Jes. 15, 4). 26, 21). 3) Stadt im Stamme
Heschmon = Fettigkeit, Frucht- Juda (Jos. 15, 3. 25) (vgl. Ke-
barkeit. Stadt im äußersten rioth-Hezron).
Süden von Juda (Jos. 15, 27)
(vgl. Haschmona). Hiddai in 1. Chr. 11, 32 steht
dafür Hurai = Baumwollweber.
Hesekiel (eigentl. Jecheskel) =
Ein Held Davids (2. Sam. 23,
Gott stärkt; (nach anderen
30).
Jechesak-El = Gott ist stark).
Einer der vier großen Prophe- Hiddekel (altpers. tigra; griech.
ten, ein Priester und Seel- Tigris) = Pfeil. Der Fluß wird
sorger seines Volkes 595 v. als pfeilschnell bezeichnet.
Chr. (Hes. 1, 3). Er wirkte Nach dem sumerisch-akkadi-
unter den Exulanten. schen besteht die Deutung
„Fluß mit hohen Ufern" oder
Hesir = Eber (nach anderer Deu- „Strombett", Strom. Es war
tung = Granatapfel). 1) Ein der «Strom des Paradieses (1.
Levit (1. Chr. 24, 15). 2) Mose 2, 14).
Einer, der mit Nehemia den
Bund unterschrieb (Neh. 10, Hiel (vieil, für Jechiel) = Gott
20). lebt. Mann von Bethel (1.
Hesjon = Gesicht. König von Kön. 16, 34) (vgl. Jechiel, Eva,
Aram und Großvater des Ben- El-Chai).
Hadad 970 v. Chr. (1. Kön. Hierapolis = Priesterstadt. Sie
15, 18) (vgl. Hasiel). liegt in Großphrygien, am
Heth = Geknicktheit, Schrecken. Flusse Mäander, in der Nähe
Stammvater der Hethiter, von Kolossä und Laodizea
zweiter Sohn des Kanaan (1. (Kol. 4. 13).
Mose 10, 15). Hethiterin (Hes. Higgajon = Harfenspiel, Zwi-
16, 3). Hethitisch (1. Kön. 11,1). schenspiel (Ps. 9, 16). Vgl. Ps.
77 Homam

92, 4: „Bei rauschendem Spiel hovas (1. Chr. 8, 17) (vgl.


(higgajon) auf der Zither." Hiskia).
Hilen = Fenster (?). Prïester- Hiskia = Stärke Jehovas. Bester
stadt im Stamme Juda (1. Chr. König von Juda, der seinem
6, 58). Vater Ahas auf dem Throne
Hilkija = Mein Teil ist Jehova. folgte 724—697 (2. Kön. 18, 1).
1) Vater Eliakims (2. Kön. 18, Er führte eine Reformation
18). 2) Hoherpriester zur Zeit durch (2. Chr. 29, 3, hier heißt
Josias (2. Kön. 22, 4). 3) Vater er Jehiskia). Griech. Form:
des Propheten Jeremia (Jer. Ezekia (s. d.) (vgl. Jehiskia).
I, 1). Weitere Personen: (1. Hiskija = Stärke Jehovas. Ver-
Chr. 6, 45; 26, 11; Neh. 8, 4; schiedene Personen (Zeph. 1,
II, 11 u. a.) (L: Hilkia). 1; Neh. 10, 17).
Hillel = Er lobt, rühmt. Vater Hoba = Die Verborgene. Ort
des Richters Abdon (Rieht. 12, nördlich von Damaskus (1.
13. 15). Mose 14, 15).
Hin = Hohlmaß. Nach Josephus Hobab » Liebe, Geliebter. Schwa-
6,074 Liter (2. Mose 29, 40 ger Moses (4. Mose 10, 29;
u. ö\). Rieht. 4, 11) (vgl. . Hubba,
Hinnom = Wimmern. Ein Tal Ahab).
des Sohnes Hinnom. Ge-Hin- Hod = Schmuck, Glanz. Perso-
nom = Tal des Wimmerns, wo nenname (1. Chr. 7, 37).
dem Moloch Kinder geopfert Hodajewa (vieil, für Hodujah) =
wurden (2. Kön. 23, 10; 2. Preiset Jehova (1. Chr. 3, 24).
Chr. 28, 3; 33, 6; Jer. 7, 31).
Griech. Form: Gehenna vielfach Hodawja siehe Hodajewa! Meh-
mit „Hölle" übersetzt (Mark. rere Personen (1. Chr. 5, 24;
9, 43—48). Es liegt im Süden 9, 7; Esr. 2, 40).
und Westen von Jerusalem. Hodesch = Neumond (1. Chr.
8, 9).
Hiob = Angefeindet. (Nach dem
Hodija = Glanz Jehovas. Name
syr. = Geliebter). Die Haupt-
von drei Personen (1. Chr. 4,
person des nach ihm benann-
19; Neh. 8, 7; 10, 10).
ten Buches im A. T. (Hi. 1, 1).
Er ist ein Vorbild der Geduld Hodwa (gleichbedeutend mit Ho-
im Leiden (Jak. 5, 10. 11). dawja) (Neh. 7, 43).
Hira = Adel, edle Geburt. Ein Hoham (vieil. Jehoham) = Den
Freund des Juda (1. Mose 38, Jehova antreibt. König von
1. 12). Hebron 1450 v. Chr. (Jos.
Hiram (Huram) = Edelgeboren. 10, 3).
1) Künstler von Tyrus, der Holon = Fenster (andere Übers.:
am salomonischen Tempelbau Aufenthalt). 1) Priesterstadt im
half (1. Kön. 7, 13). 2) König Stamme Juda (Jos. 15, 51; 21,
von Tyrus 1015 v. Chr. (2. 15). 2) Siehe Cholon!
Sam. 5, 11; 1. Kön. 5. 1 ff.). Homam = Vertilgung. Enkel des
Hiski = Kräftig, oder Stärke Je- Seir (1. Chr. 1, 39). In 1.
llomain

Mose 36, 22 steht dafür He- sua eingenommen und später


mam. dem Stamme Simeon zugeteilt.
Homer (Trockenmaß): nach Je- Horonaim = Zwei Höhlen. Stadt
sephus 364,4 Liter (3. Mose 27, der Moabiter an einem Ab-
16 u. ö.). hang gelegen (Jes. 15, 5; Jer.
Hophni = Die hohle Hand. Sohn 48, 3. 5. 34).
des Hohenpriesters Eli (1. Sam. Horoniter: Bewohner von Beth-
1, 3). Horon (Neh. 2, 10. 19; 13, 28).
Hophra (ägypt.) = Sonnendiener. Hosa = Zuflucht. 1) Stadt im
König von Ägypten zur Zeit Stamme Äser (Jos. 19, 29). 2)
Nebukadnezars 570 v. Chr. Levit zur Zeit Davids (1. Chr.
(Jer. 44, 30). 16, 38).
Hör = Berg, Gebirge. 1) Gebirge Hosai » Seher. Schreiber der
an der edomitischen Grenze Geschichte des Königs Ma-
(4. Mose 20, 22, 27). 2) Ge- nasse (2. Chr. 33, 19).
birge eines nordöstlichen Ar- Hosanna (hebr. Hoschiah-na) =
mes vom Libanon (4. Mose Hilf doch! (Matth. 21, 9. 15;
34, 7). Mark. 11, 9. 10; Joh. 12, 13).
Horam = Erhabenheit. Kanaani- Nach Ps. 118, 25 ein Bittruf
tischer König von Geser 1451 an Gott, eines fröhlichen,
v. Chr. (Jos. 10, 33). heilsgewissen Betens.
Horeb = Wüste. Allgemeiner Hoschaja = Jehova rettet. 1) Fürst
Name für die Gebirgsgruppe von Juda, der die Einweihung
der Sinaihalbinsel (2. Mose 3, der Mauer Jerusalems leitete
1; 17, 6). Heißt auch „Berg (Neh. 12, 32). 2) Vater des
der Gesetzgebung" (5. Mose Jesanja oder Asarja (Jer. 42,1;
1, 6; 4, 10). 43, 2).
Horem » Geweiht. (Hiervon ist Hoschama = Jehova hört. Einer
Harem abgeleitet). Ort im der Söhne des Jekonja, des
Stamme Naphtali (Jos. 19. 38). Königs von Juda (1. Chr. 3,
Hor-Gidgad = Berg von Gidgad. 18).
Lagerplatz der Israeliten in Hosdiea gleichbedeutend mit Ho-
der Wüste (4. Mose 33, 32). sea (Neh. 10, 23).
Ist mit Gudgoda (5. Mose 10, Hosea = Heil, Rettung. 1) Frü-
7) identisch. herer Name des Josua (4. Mose
Hori m Höhlenbewohner. 1) 13, 8. 16). 2) Einer der kleinen
Stammhäupter der Horiter (1. Propheten 784—725 (Hos. 1,1).
Mose 14, 6; 36, 20. 22). 2) Er war ein Zeitgenosse von
Siehe Chori! Arnos, Jesaja u. Micha. 3) Isra-
Horma = Verbannung. Vgl. den els letzter König 729—720 (2.
Hinweis: „Und es (Israel) Kön. 15, 30). 4) Sohn Asasjas
v e r b a n n t e sie und ihre (1. Chr. 27, 20).
Städte" (4. Mose 21, 3). Haupt- Hotham « Siegel, Siegelring. 1)
stadt der Kanaaniter, von Jo- Sohn Hebers (1. Chr. 7, 32).
79 Ibri

2) Ein Held Davids (1. Chr. Moses (2. Mose 17, 10. 12;
11, 44). 24, 14). 6) Sohn Judas (1. Chr.
Hothir = Er (Gott) hat bevor- 4, 1). 7) Sohn Kalebs (1. Chr.
zugt. Sohn des Heman, Davids 2, 19).
Seher und Sänger (1. Chr. Hurai = Baumwollweber. Einer
25, 4). der Mächtigen Davids (1. Chr.
Hubba * Liebe, Geliebter (1. 11, 32). In 2. Sam. 23, 30 wird
Chr. 7, 34) (vgl. Hobab, Ahab). er Hiddai genannt.
Hukkok = Einschnitt, Felsen- Huram = Edelgeboren. 1) und 2)
graben. Ort im Stamme Äser siehe Hiram. 3) Ein Benjami-
(1. Chr. 6, 75). Hier steht Huk- niter (1. Chr. 8, 5). 4) Siehe
kok für Helkath. 2) Ort in Huram-Abi!
Naphtali (Jos. 19, 34). Huram-Abi » Mein Vater ist
Hui » Kreis. Sohn Arams, Nach- edelgeboren (2. Chr. 2, 13).
komme Sems (1. Mose 10, 23; Huram-Abiw = Sein Vater ist
1. Chr. 1, 17). edelgeboren (2. Chr. 4, 16).
Hulda » Wiesel. Prophetin (2. Huri = Baumwollweber (?). (1.
Kön. 22, 14) zur Zeit des Kö- Chr. 5, 14).
nigs Josia 641 v. Chr. (vgl. Husai = Eilig. 1) Freund Davids
noch andere Tiernamen: Zibia, (2. Sam. 15, 32). 2) Eine andere
Debora, Zippor, Zippora, Re- Person (1. Kön. 4, 16).
bekka, Lea, Jona, Jemmis). Huscha » Eile. Stadt in Juda (1.
Humta > Ort der Eidechsen oder Chr. 4, 4). Von hier stammen
auch Festung. Stadt in Juda die Huschathiter (2. Sam. 21,
bei Hebron (Jos. 15, 54). 18).
Hupham » Uferbewohner (?). Huscham « Eilig, schnell. König
Sohn des Benjamin (4. Mose der Edomiter 1500 v. Chr. (1.
26, 39). Die Huphamiter, auch Chr. 1, 45; 1. Mose 36, 34).
Huppim, stammen von ihm ab Hnschim = Eilen. 1) Sohn des
(vgl. Huppim). Dan (1. Mose 46, 23). Er heißt
Happa > Decke, Thronhimmel, auch Schucham (4. Mose 26, 42).
Baldachin. Nachkomme Aarons 2) Ein Benjaminiter (1. Chr.
(1. Chr. 24, 13). 7, 12). 3) Eine der drei Frauen
Huppim = Decken. 1) Steht in des Schacharaim (1. Chr. 8,
1. Mose 46, 21 für Hupham. 8. 11).
2) 1. Chr. 7, 12. 15. Hymenäus (Griech. Gott der Ehe)
Hur . Loch, Höhle; auch: Weiß, m Zum Liede gehörig. Ein
glänzend. 1) Mann aus Juda Gegner des Apostels Paulus
(1. Chr. 2, 18. 19), Großvater (1. Tim. 1, 20; 2. Tim. 2, 17.
Bezaleels (2. Mose 31, 2). 2) 18).
Ein Midianiterkönig 1452 v.
Chr. (4. Mose 31, 8; Jos. 13,21). Ibri « Hebräer. Name eines Le-
3) Vater eines Lieferanten Sa- viten zur Zeit Davids (1. Chr.
lomos (1. Kön. 4, 8). 4) Vater 24, 27) (vgl. Heber, Abarim,
Rephajas (Neh. 3, 9). 5) Freund Abrona).
Ibzan 80

Ibzan = Beweglich und munter. Stadt identisch (1. Kön. 15,


Richter Israels, der 30 Söhne 20; 2. Chr. 16, 4).
und 30 Töchter hatte (Rieht. Ikabod = Ohne Herrlichkeit. Vgl.
12, 8—10). die Anwendung: „Die Herr-
Iddo = Zeitlich. 1) Prophet und lichkeit ist von Israel ge-
Verfasser historischer Denk- wichen (1. Sam. 4, 21. 22).
würdigkeiten (2. Chr. 12, 15; Ikkesch = Verkehrt, falsch. Vater
13, 22). 2) Levit und Nachkom- eines Helden Davids (2. Sam.
me von Gersom (1. Chr. 6, 21). 23, 26) (L: Ikkes).
3) Vater von Achinadab (1. Ikonium > Bild od. Bildsäule.
Kön. 4, 14). 4) Großvater des Berühmte Stadt in Kleinasien,
Propheten Sacharja (Sach. 1, die bald zu Pisidien, bald zu
1; Esr. 5, 1; 6, 14). Nach an- Lykaonien, bald zu Zilicien
derer hebr. Schreibweise be- gerechnet wurde (Apg. 13, 51;
deutet Iddo = Geliebt. 1) Sohn 14, 1. 19. 21; 16, 2; 2. Tim.
Sacharjas und Oberster wäh- 3, 11) (L: Ikonion).
rend der Regierung Davids Hai = Oberster. Held Davids (1.
über den halben Stamm Ma- Chr. 11, 29). In 2. Sam. 23, 28
nasse (1. Chr. 27, 21). 2) Ein steht dafür Zalmon.
Mann, den Esra veranlaßte, Ulyrikum: Römische Provinz am
seine ausländische Frau zu Ostufer des Adriatischen
entlassen (Esr. 10, 43). Er heißt Meeres, sie trennt Griechen-
hier Jaddai. Nach einer drit- land von Italien (Rom. 15, 19)
ten hebr. Schreibweise bedeu- (L: Illyrien).
tet Iddo = Sich stark, tapfer Immanuel * Gott mit uns. Sym-
beweisen. Ein führender Mann bolischer Name des Kindes,
in der Ortschaft Kasiphia (Esr. dessen Geburt Jesaja ankün-
8, 17) (vgl. Jaddai). digte (Jes. 7, 14; 8, 8) (vgl.
Idumäa (griech. Form für Edom): Emmanuel).
Es liegt im Süden von Pa- Immer = Redselig. 1) Vater des
lästina (Mark. 3, 8). Priesters Paschchur (Jer. 20, 1).
Ijim = Ruinenstätte (?). Stadt im 2) Verschiedene Personen (1.
Stamme Juda (Jos. 15, 29) Chr. 9, 12; Esra 2, 37; 1. Chr.
(vgl. Ijje-Abarim, Ijjim). 24, 14; Neh. 3, 29). 3) Orts-
Ijje-Abarim = Ruinen von Aba- name (Esra 2(, 59).
rim. Lagerstätte der Israeliten Imri » Wortreich, beredt. Name
in der Wüste (4. Mose 21, 11; von zwei Personen (1, Chr. 9,
33, 34) (vgl. Heber). 4; Neh. 3, 2).
Ijjim = Ruinen. Stadt im Süden Indien = Die sieben Flüsse.
vom Gebirge Abarim (4. Mose (Esth. 1, 1; 8, 9).
33, 45). Ionien siehe Jawai!
Ijjon = Ruine. Feste Stadt im Ir = Wachsam (1. Chr. 7, 12)
Stamme Naphtali (2. Kön. (vgl. Iri, Ira, Iram, Iru).
15, 29). Ira = Wachsam. 1) Hofbeamter
Ijon = Ruine. Mit der vorigen Davids (2. Sam. 20, 26). 2)
81 Israelit

Zwei Kriegsoberste Davids (2. Isboseth = Mann der Schande.


Sam. 23, 26; 23, 38). Sohn des Saul und Davids
Irad = Flüchtig, schnell. Sohn des Gegenkönig (2. Sam. 2, 8) (vgl.
Henoch und Kains Enkel (1. Jerubbeseth, Mephiboseth).
Mose 4, 18). Ischariot siehe Iskariot!
Iram = Wachsam. Stammvater Ischhod = Mann des Glanzes (1.
der Edomiter (1. Mose 36, 43; Chr. 7, 18) (vgl. Abihud).
1. Chr. 1, 54). Isebel = Unberührt, keusch (?).
Ir-Hammeladi = Salzstadt. Ort in Tochter des Ethbaal, des Kö-
der Wüste des Stammes Juda, nigs von Sidon, Frau des Kö-
am Südende des Toten Mee- nigs Ahab von Israel (1. Kön.
res (Jos. 15, 62). 16, 31).
Iri = Wachsam (1. Chr. 7, 7) (vgl. Iskariot = Mann aus Kariot oder
Ir). Keriot. Beiname Judas des
Ir-Semes = Sonnenstadt. Ort im Verräters (Matth. 10, 4).
Stamme Dan (Jos. 19, 41) (vgl. Ismael = Gott erhört. 1) Sohn
Beth-Semes). der Hagar. Vgl. den Hinweis:
Im = Wachsam (?) (1. Chr. 4, 15) „Denn Jehova hat auf dein
(vgl. Ir). Elend g e h ö r t " (1. Mose 16,
Isaak = Lacher. Sohn Abrahams, 11); und: „Und um Ismael
Vater Jakobs. Vgl. die ver- habe Ich dich e r h ö r t " (1.
schiedenen Hinweise und An- Mose 17, 20). 2) Sohn des Ne-
wendungen: „Und Abraham thanjas zur Zeit Jeremias (Jer.
fiel auf sein Angesicht und 40, 14). 3) Name verschiedener
l a c h t e (1. Mose 17, 17); Personen (1. Chr. 8, 38; 2.
„Und Sara l a c h t e in ihrem Chr. 19, 11; 23, 1; Esra 10, 22)
Innern . . ." (1. Mose 18, 12); (vgl. Simeon, Samuel).
„Und Jehova sprach zu Abra- Ismaeliter: Nachkommen Ismaels
ham: Warum hat Sara denn (1. Mose 37, 25. 27 u. ö.).
g e l a c h t . . ." (1. Mose 18, Israel = Gotteskämpfer. Name,
13); „Und Sara leugnete und den Gott Jakob beilegt. Vgl.
sprach: Ich habe nicht g e- die Begründung: „Denn du
l a c h t ! " Denn sie fürchtete hast m i t G o t t und mit
sich. Er aber sprach: Nein, Menschen g e r u n g e n und
sondern du hast g e l a c h t " hast obgesiegt" (1. Mose 32,
(1. Mose 18, 15); „Und Sara 28); und: „Und in seiner Man-
sprach: „Gott hat mir ein L a - neskraft k ä m p f t e er m i t
c h e n bereitet; jeder, der es G o t t " (Hos. 12, 4). Das Zehn-
hört, wird mit mir l a c h e n " stämmereich Israel existierte
(1. Mose 21, 6). von 970 bis 721 v. Chr.; in
Isai = Jehova ist Er. Enkel der dieser Zeit wurde es von 19
Ruth, Vater Davids (Ruth 4, Königen, die alle gottlos wa-
17. 22). Sonst Jesse genannt. ren, regiert.
Isasdiar siehe Issaschar! Israelit, Israelitin, Israeliten, isra-
Israelit 82

elitisch: zu Israel gehörend Jaakan . Betrübt (1. Chr. 1, 42)


3. Mose 24, 10; 1. Sam. 2, 14; (vgl. Achan).
3. Mos. 24, 11 u. ö.). Jaakoba « Fersenhalter (1. Chr.
Issaschar » Er wird durch Lohn 4, 36) (vgl. Jakob).
erkauft. Sohn Jakobs und Na- jaala = Gazelle (Esr. 2, 56; Neh.
me seines Stammes. Vgl. die 7, 58) (vgl. Jael).
Aussage seiner Mutter Lea: Jaar » Honigwabe oder Wald,
„Gott hat mir meinen L o h n Walddickicht (Ps. 132, 6). Vieil,
gegeben" (1. Mose 30, 18; 4. poet. Name für Kirjath-Jearim.
Mose 2, 5). 2) Personenname Jaare-Orgim » Wald der Weber
(1. Chr. 26, 5). (2. Sam. 21, 19). Der Text ist
Italien (altgriech. italos) = Stier. hier dunkel.
Das Land wird wegen der Jaareschja = Jehova nährt (1.
Vortrefflichkeit und Menge Chr. 8, 27).
seiner Rinder so genannt (Apg. Jaasai - Jehova setzt ins Werk
18, 2; 27, 1. 6; Hebr. 13, 24). (Esr. 10, 37) (vgl. Jaasiel).
Italische Schar: eine aus röm. Jaasanja = Jehova erhört. 1) Sohn
Bürgern bestehende Schar (Apg. eines Maakiters, der Ismael
bei der Ermordung Gedaljas
10, 1). half (2. Kön. 25, 23): in Jer.
Ithamar = Gestade oder Land 40, 8; 42, 1 steht dafür Je-
der Palmen. Aarons vierter sanja. 2) Ein Rekabiter (Jer.
und jüngster Sohn (2. Mose 35, 3). 3) Sohn des Schaphan
6, 23) (vgl. Thamar). (Hes. 8, 11). 4) Sohn des Assur
Ithiel = Gott ist mit mir. (Neh. und Prinz von Juda (Hes. 11,1).
11, 7) (vgl. auch Spr. 30, l!). Jaasiel = Gott setzt ins Werk. 1)
Ittai (abgek. aus Ittiah) •> Mit Held Davids (1. Chr. 11, 47).
Jehova. 1) Krieger aus Gath 2) Sohn des Abner (1. Chr.
in Davids Diensten Sam. 27, 21). Nach anderer hebr.
15, 19). 2) Ein Benjaminiter Schreibweise bedeutet Jaasiel =
(2. Sam. 23, 29). Gott tröstet (1. Chr. 15, 18)
Ituräa (abgeleitet von Jetur, (vgl. Asael).
s. d.). Landschaft im Nord- Jaasija = Jehova tröstet. Levit
osten Palästinas, am südöst- (1. Chr. 24, 26. 27).
lichen Abhang des Hermon. Jabal = Strom. Sohn des La-
Die Ituräer waren gute Bogen- mech, Anfänger des Nomaden-
schützen und als verwegene lebens (1. Mose 4, 20).
Räuber berüchtigt (Luk. 3, 1) Jabbok = Ringer, od. Ausguß (?).
(vgl. Jetur). Kleiner Fluß im Gebiet der
Iwa • Zerstörung. Städte des Ammoniter (1. Mose 32, 23;
assyrischen Reiches, aus wel- 4. Mose 21, 24). Der Erzvater
chen Kolonisten nach Samaria Jakob führte hier seinen Ge-
verpflanzt wurden (2. Kön. 18, betskampf (1. Mose 32, 22 bis
34; 19, 13; Jes. 37, 13) (vgl. 32).
Awa). Jabes = Trodcen. 1) Vater des
83 Jaghlam

Königs Sallum (2. Kön. 15, Babel (Esr. 8, 5) (vgl. Gehasi,


10). 2) Jabes-Gilead, eine Stadt Jachseja).
in Gilead (Rieht. 21, 8). Jachdiel = Gott erfreut. Ein Füh-
Jabez = Er macht Schmerzen. rer im halben Stamm Manasse
1) Personenname. Vgl. die (1. Chr. 5, 24) (vgl. Jechdeja).
Aussage seiner Mutter: „Mit Jachdo (für Jacheddon) = Ver-
S c h m e r z e n habe ich ihn einigt. Ein Gaditer (1. Chr.
geboren" (1. Chr. 4, 9). Jabez 5, 14).
ist einer der eigentümlichsten Jachleel = Harren auf Gott. Sohn
Beter der Bibel. 2) Stadt in des Sebulon (1. Mose 46, 14).
Juda (1. Chr. 2, 55). Von ihm stammen die Jachlee-
liter (4. Mose 26, 26).
Jabin = Er ist einsichtig, klug.
Zwei kanaanitische Könige Jachmai (für Jachmeja) = Jehova
(Jos. 11, 1; Rieht. 4, 2 ff.; Ps. beschützt. Fürst von Issaschar
83, 9). (1. Chr. 7, 2).
Jachseja = Jehova schaut (Esr.
Jabne =, Er (Gott) läßt bauen.
10, 15) (vgl. Gehasi, Jachasiel).
1) Stadt in Philistäa am Meere
zwischen Joppe und Asdod (2. Jachsera (verdorben aus Jach-
Chr. 26, 6). Griech. Jamnia. siah) = Jehova schaut. Priester,
Mit Jabneel (Jos. 15, 11) iden- Nachkomme von Immer (1.
tisch. ^) Stadt in Naphtali (Jos. Chr. 9, 12). Offenbar derselbe
19, 33). wie Aschsai (Neh. 11, 13).
Jachzeel = Gott teilt zu. Sohn
Jabneel siehe Jabne!
des Naphtali (1. Mose 46, 24).
Jadiath (verk. aus Jachatheh od. Von ihm stammen die Jach-
Jachtheh) = Er (Gott) nimmt zeeliter (4. Mose 26, 26). In
weg. 1) Mann aus Juda (1. 1. Chr. 7, 13 steht dafür Jach-
Chr. 4, 2). 2) Nachkomme Ger- ziel.
soms, Sohn des Libni, ein Le- Jada = Kundig. Sohn des Onam
vit (1. Chr. 6, 20, 43). 3) Levit (1. Chr. 2, 28. 32) (vgl. Jedaja,
von der Familie Gersom, Sohn Jaddua, Jediael).
Simeis (1. Chr. 23,10). 4) Levit Jaddai siehe Iddo II, 2!
von der Familie Kohath (1. Jaddua = Bekannt. 1) Oberster
Chr. 24, 22). 5) Levit von Me- zur Zeit Nehemias (Neh. 10,
rari abstammend (2. Chr. 34, 21). 2) Hoherpriester zur Zeit
12). Serubbabels (Neh. 12, 11. 22)
Jadiasiel = Gott schaut. 1) Levit (vgl. Jada).
von der Familie Kohath (1. Jadon = Herrscher od. Richter
Chr. 23, 19). 2) Benjaminiter, (Neh. 3, 7).
der sich mit David verband Jaebez siehe Jabez!
(1. Chr. 12, 4). 3) Priester zur Jael = Kletterer, Steinbock. Frau
Zeit Davids (1. Chr. 16, 6). 4) Hebers, die Sisera erschlug
Levit, der zur Zeit Josaphats (Rieht. 4, 17).
weissagte (2. Chr. 20, 14). 5) Jaghlam » Verborgen. Sohn
Vater eines Heimkehrers aus Esaus (1. Mose 36, 5. 14).
Jagur 84

Jagur = Herberge. Ort im Zwei Personen (1. Chr. 8, 19^


Stamme Juda (Jos. 15, 21) 24, 12) (vgl. Kamon, Jekamja,
(vgl. Gur, Gur-Baal). Jekamam, Ahikam, Kemuel,
Jah ist die abgekürzte Form von Adonikam).
Jahwe = Jehova (s. d.). Dieser Jakin = Er befestigt, gründet. 1)
Name wurde in „Jahu" und Sohn Simeons (1. Mose 46, 10),
dieses in „Jah" verkürzt. Beide der in 1. Chr. 4, 24 Jarib
Formen erscheinen oft in heißt; von ihm stammen die
Eigennamen (vgl. Elijahu, Eli- Jakiniter (4. Mose 26, 12). 2)
jah, Jeremijahu, Jeremia). Die Ein Priester (1. Chr. 9, 10;
Kurzform „Jah" ) wurde oft Neh. 11, 10). 3) Eine der bei-
liturgisch gebraucht, wie Hal- den Säulen vor dem salomo-
lelujah = Preiset Jehova (Ps. nischen Tempel (1. Kön. 7,
104, 35; 105, 45; 106, 1. 48). 21; 2. Chr. 3, 17) (vgl. Boas
Vgl. die Namen mit der Vor- u. Jojakin).
silbe „Jo" und der Nachsilbe Jakob = Fersenhalter. 1) Sohn
„Ja"! Isaaks. Vgl. die Hinweise:
Jahasiel siehe Jachasiel! Und seine Hand h i e l t
Jahath siehe Jachathl d i e F e r s e Esaus (1. Mose
Jahaz od. Janza = Gestampfter 25, 26); und: „Im Mutterleibe
Platz, etwa Tenne; (and. übers. hielt e r seines Bruders
= Schlucht). Eine moabitische F e r s e (Hos. 12, 4). Nach der
Stadt, die später zu Ruben ge- Wurzel „akab" = betrügen,
hörte (4. Mose 21, 23). überlisten, sagte Esau: „Ist es
Jair » Er (Gott) erleuchtet. 1) nicht, weil man ihm den Na-
Sohn Manasses (4. Mose 32, men Jakob gegeben, daß er
41). 2) Richter Israels (Rieht. mich nun zweimal ü b e r -
10, 3). 3) Vater Mordechais l i s t e t hat?" (1. Mose 27,
(Esth. 2. 5). 4) Dörfer Jairs im 36) (vgl. Jakobus). 2) Nach-
nördl. Gilead (4. Mose 32, 41). kommen Jakobs (4. Mose 23,
Jahnai = Antwortender (1. Chr. 7). 3) Vater Josephs, des Man-
5, 12) (L: Jaenai). nes der Maria (Matth. 1, 15).
Jahzee) siehe Jachzeel! Jakobus (griech. Form des hebr.
Jairiter = Nachkommen von Jair Jakob). 1) Jakobus der Ältere
(2. Sam. 20, 26). (Matth. 4, 21). 2) Sohn des
Jairus (griech. Form von Jair, s. d.) Alphäus (Matth. 10, 3). 3) Ja-
Ein Synogogenvorsteher, des- kobus der Kleine (Matth. 27,
sen Tochter Jesus vom Tode 56). 4) Jakobus der Gerechte
erweckte (Mark. 5, 22). Bruder Jesu (Matth. 13, 55). 5)
Jakan - Betrübt (1. Chr. 5, 13) Bruder des Apostels Judas
(vgl. Achan) (L: Jaekan). (Jud. 1).
Jakes = Sich hütend, daher Jalon » Übernachtend, bleibend.
fromm. Vater des Agur, eines Sohn Esras (1. Chr. 4, 17).
Spruchdichters (Spr. 30, 1). Jambres = Der Widersetzliche.
Jakim = Er (Gott) richtet auf. Ein ägyptischer Zauberer, der
85 lasdiobam

sich gegen Mose auflehnte (2. Aseriter (1. Chr. 7, 32. 33).
Tim. 3, 8). Der Volksstamm der Japhle-
Jamin * Die rechte Hand; sie thiter vom Gebirge Ephraim
bedeutet bei den Orientalen stammt nicht von ihm ab (Jos.
Glück. 1) Sohn Simeons (1. 16, 3).
Mose 46, 10). Von ihm stam- Japho = Schönheit. Berühmte
men die Jamniter (L: Jami- Hafenstadt am Mittelländischen
niter) (4. Mose 26, 12). 2) Meer (Jos. 19, 46) (vgl. Griech.
Mann aus Juda (1. Chr. 2, 27). Joppe).
3) Levit, der unter Esras Lei- Jara (vieil, verdorben aus Jehoad-
tung dem Volke das Gesetz dah) = Jehova ist Rüstung.
vorlas (Neh. 8, 7. 8) (vgl. Nachkomme des Saul (1. Chr.
Benjamin). 9, 42) (vgl. Iddo, Adadah).
Jamlek = Er (Gott) läßt herr- Jartha (Bedeutung unbekannt) (1.
schen. Simeoniter (1. Chr. 4, Chr. 2, 34. 35).
34) (L: Jamlech). Jareb = Gegner. (Vulg. = Rächer;
Janna (eigentl. Jahnai) = Jehova aram. = Streitbar; and. Übers.
erhört. Ahnherr Christi (Luk. = Der große mächtige König).
3, 24). Titel der assyrischen Könige
Jannes = Ubervorteiler, Betrüger. (Hos. 5, 13; 10, 6; vgl. 2. Kön.
Ägyptischer Zauberer (2. Tim. 18, 19).
3, 8). Jared (für das hebr. Jered) =>
Janoach = Ruhe. Ort, der von Herabsteigen. Sohn des He-
der Invasion des Tiglath-Pile- noch (Luk. 3, 37).
ser mitbetroffen wurde (2. Jarha siehe Jarcha!
Kön. 15, 29) (vgl. Noa, Ma- Jarib = Gegner, Widersacher. 1)
noah) (L: Janoah). Siehe Jakin l! 2) Mann, der
Janocha « Ruhe. Ort an der mit Esra am Wasser Ahawa
Grenze des Stammes Ephraim war (Esr. 8, 16). 3) Priester,
und Manasse (Jos. 16, 6. 7) der seine ausländische Frau
(L: Janoha). entließ (Esr. 10, 18).
Janum = Schlummer. Ort im Jarmuth = Höhe. 1) Stadt in der
Stamme Juda (Jos. 15, 53). Ebene des Stammes Juda (Jos.
Japhet » Weite Ausbreitung. Der 15, 35; 10, 3).j2) Levitenstadt
älteste Sohn Noahs (1. Mose in Issaschar (Jos. 21, 29) (vgl.
10, 21). Vgl. seines Vaters Jeremoth, Jeremai).
Aussage: „W e i t m a c h e e s Jaroadi . Mond (1. Chr. 5. 14)
Gott dem Japhet" (1. Mose 9, (vgl. Lebana) (L: Jaroah).
27). Jaschar (vollst. Seper-Hajaschar)
Japhia, Japhija = Glänzend. 1) = Buch des Rechtschaffenen
König von Lachisch (Jos. 10, (Jos. 10, 13; 2. Sam. 1, 18).
3). 2) Sohn Davids (2. Sam. 5, Eine verlorene Sammlung is-
15). 3) Ort im Stamme Sebu- raelitischer Nationalgesänge
lon (Jos. 19, 12) (vgl. Japho). (vgl. Jescher, Jeschurun).
Japhlet = Er (Gott) errettet. Ein Jaschobam » Das Volk kehrt zu-
Jaschobam

rück. 1) Held Davids (1. Chr. ter Sacharjas, eines Zeitge-


11, 11); er wird sonst Joscheb- nossen Jesajas (Jes. 8, 2) (vgl.
Baschebeth genannt (2. Sam. Baruch) (L: Jeberechja).
23, 8). 2) Benjaminiter, der Jebus = Niedergetreten, gestampf-
sich mit David verband (1. ter Ort, Tenne. Alter Name
Chr. 12, 6). 3) Oberster über für Jerusalem (Rieht. 19, 10;
eine Abteilung (1. Chr. 27, 2). I. Chr. 11, 4. 5). Hiernach
Jaschub = Sich bekehrend. 1) sind die Jebusiter benannt (1.
Sohn Issaschars (4. Mose 26, Mose 10, 16; 15, 21; Jos. 15,
24). Von ihm stammen die Ja- 63).
schubiter (4. Mose 26, 24). 2) Jechdeja = Jehova erfreut. 1) Le-
Mann einer ausländischen Frau vit (1. Chr. 24, 20). 2) Mero-
(Esr. 10, 29) (vgl. Schear- Ja- nothiter, dem Davids Eselin-
schub, Jaschobam, Meschobab, nen anvertraut wurden (1.
Schubael, Schebuel). Chr. 27, 30) (vgl. Jachdiel).
Jaschubi-Lechem = Zurückkehrend Jecheskel = Gott stärkt. Nach-
zum Brot. Nach Luther Ort in komme Aarons (1. Chr. 24, 16)
Juda, sonst Sohn Judas (1. (vgl. Hesekiel).
Chr. 4, 22). Jechiel = Gott lebe! 1) Levit, der
Jaser = Er (Gott) hilft. Stadt im bei der Rückführung der Bun-
Stamme Gad (4. Mose 21, 32; deslade den Psalter spielte (1.
32, 1). Auch Jaser-Gilead. Chr. 15, 18. 20). 2) Levit der
Jasis n Glänzend. Aufseher der Familie Gersom, von ihm
Herden Davids (1. Chr. 27, 31). stammen die Jechieliter (1.
Jasobeam siehe Jaschobam! Chr. 23, 8; 26, 21. 22). 3)
Jason = Der da heilt (?). 1) Christ Sohn des Hakmoni (1. Chr.
zu Thessalonich (Apg. 17, 5). 27, 32). 4) Sohn des Josaphat
2) Christ in Rom (Rom. 16, 21). (2. Chr. 21, 2—4). 5) Leviti-
Jathniel = Gott schenkt. Türhüter scher Sänger (2. Chr. 29, 14).
zur Zeit Davids (1. Chr. 26, 6) Führer des Tempels (2. Chr.
2) (vgl. Nathanael). 35, 8). 7) Vater Obadjas, eines
Jattir » Sehr groß. Priesterstadt Zeitgenossen Esras (Esr. 8, 9).
im Gebirge Juda (Jos. 15, 48; 8) Sohn Elams (Esr. 10, 2). 9)
21, 14) (L: Jatthir). Priester zur Zeit Esras (Esr.
Jawan « Gähren, aufgähren. 1) 10, 21) (vgl. Hiel, Jechija).
Sohn Japhets (1. Mose 10, 2). Jechija = Es lebe Jehova! (1. Chr.
2) Griech. Ionien = Griechen- 15, 24).
land (Sach. 9, 13; Jes. 66, 19). Jecholja siehe Jekolja!
Jearim = Wälder. Gebirge an der Jechonia » Jehova befestigt.
Grenze von Juda (Jos. 15, 10) Stammvater Christi (Matth. 1,
(vgl. Kirjath-Jearim). II. 12). Siehe auch Jekonja!
Jeathrai = Jehova führt (1. Chr. Jedaja = Jehova lobend. 1) Ein
6, 21). In 1. Chr. 6, 41 steht Simeoniter (1. Chr. 4, 37). 2)
dafür Ethni. Einer, der einen Teil der
Jeberekja » Jehova segnet. Va- Mauer Jerusalems ausbesserte
87 Jehu

(Neh. 3, 10) (vgl. Juda). Nach j amini ter Nachkomme Jona-


anderer Schreibweise ici Hebr. thans (1. Chr. 8, 39). 3) Sohn
bedeutet J e d a j a « Jehova Simeis (1. Chr. 23, 10. 11).
erkennt. 1) Nachkomme Aarons Jehallelel = Er preist Gott. 1)
(1. Chr. 24, 7); 2) Haupt Mann aus Juda (1. Chr. 4, 16).
der Priester, der mit Serubba- 2) Levit zur Zeit Hiskias (2.
bel heimkehrte (Neh. 12, 6). Chr. 29, 12).
3) Ein anderer Priester (Neh. Jehdai (für Jehdaja) = Jehova
12, 7. 21). 4) Einer, der aus führt (1. Chr. 2, 47).
dem Exil Gaben für den Tem- Jehdeja siehe Jechdeja!
pel brachte (Sach. 6, 10. 14) Jehiel - Schatz Gottes (1. Chr.
(vgl. Jada). 5, 7).
Jediael = Von Gott gekannt. 1) Jehiskia • Meine Stärke ist Je-
Sohn Benjamins (1. Chr. 7, 6). hova. 1) König von Juda, Sohn
2) Manassiter, der sich mit und Nachfolger Ahas. Siehe
David verband (1. Chr. 12, 20). auch Hiskia (2. Chr. 28, 27).
3) Held Davids (1. Chr. 11, 2) Sohn Schallums (2. Chr. 28,
45). 4) Türhüter zur Zeit Da- 12) (L: Hiskia).
vids (1. Chr. 26, 1. 2) (vgl. Jehoadda - Jehova ist Rüstung
Jada). (1. Chr. 8, 36). In 1. Chr. 9,
Jedida = Geliebte. Mutter des 42 steht dafür Jara (vgl. Iddo,
Königs Josia (2. Kön. 22, 1) Adadah).
(vgl. Jedidja). Jehojarib = Jehova schafft Recht.
Jedidja • Liebling Jehovas. 1) Vornehmer Priester in Je-
Name, den Nathan dem Salo- rusalem (1. Chr. 9, 10). 2)
mo gab. Es heißt von ihm: Haupt einer Priesterfamilie (1.
„Und J e h o v a l i e b t e ihn" Chr. 24, 7). Sonst Jojarib (vgl.
(2. Sam. 12, 24. 25) (vgl. Da- Jarib, Jeribai).
vid). Jehova • Herr (griech. kyrios)
Jeduthun « Lobpreisender. 1) nach der Septuaginta. Die
Musik- und Sangesmeister (1. authentische Erklärung des
Chr. 16, 41; 25, 1; Ps. 39, 1), Namens steht in 2. Mose 3,14:
2) Vater des Obed-Edom (1. „Ich b i n d e r I c h bin!"
Chr. 16, 38) (L: auch Jedithun). In diesem Namen ist die un-
Jegar-Sahadutha • Haufe des wandelbare göttliche Treue
Zeugnisses (1. Mose 31, 47). enthalten (1. Mose 4,1 u. a. m.).
Aramäischer Name für Gilead. Jehova (od. Herr) Zebaoth > Je-
Jeghiel * Schatz Gottes. Verschie- hova der Heerscharen(2. Mose
dene Personen: 1. Chr. 9, 35; 7, 4; 12, 41; Rom. 9, 29; Jak.
1. Chr. 16, 5 u. a. m. 5, 4).
Jeghuel . Schatz Gottes (1. Chr. Jehozadak • Jehova ist gerecht.
9, 6) (L: Jeguel). Sohn des Seraja (1. Chr. 6,
Jeghusch « Er eilt, oder Er 14. 15).
kommt zu helfen. 1) Sohn Jehu • Er ist Jehova. 1) König
Esaus (1. Mose 36, 5). 2) Ben- von Israel, mit dem die 5.
Jehu

Dynastie begann 884—856 (2. Jephtha . Er (Gott) öffnet. Rich-


Kön. 9). 2) Prophet in Israel ter in Israel (Rieht. 11, 1;
zur Zeit des Königs Baesa 930 Hebr. 11, 32).
v. Chr. (1. Kön. 16, 1) u. a. Jephunne = Dem der Weg ge-
Personen (vgl. Abihu). bahnt wird (?). 1) Vater des
Jehud = Lob. Ort im Stamme Kaleb (4. Mose 13, 6). 2) Ein
Dan (Jos. 19, 45). Aseriter (1. Chr. 7, 38).
Jehudi = Juden. 1) Bürger des Jerach = Monat. Volk und Ge-
Reiches Juda, nach dem Exil gend der joktanischen Araber
Name für die Israeliten. 2) (1. Mose 10, 26; 1. Chr. 1, 20).
Eigename (Jer. 36, 14; 21, 23). Jeradimeel = Gott erbarmt sich.
Jehukal (eigentl. Jehujokal) = 1) Nachkomme Judas (1. Chr.
Jehova ist mächtig. Bote Zede- 2, 9). Die Jerachmeeliter stam-
kias an Jeremia (Jer. 37, 3). men von ihm ab (1. Sam. 27,
Jekabzeel = Gott sammelt. Stadt 10). 2) Sohn eines Leviten
im südlichen Stamme Juda namens Kis (1. Chr. 24, 29).
(Neh. 11, 25) (vgl. Kabzeel, 3) Bote des Königs Jojakim
Kibzaim). (Jer. 36, 26) (vgl. Jerocham,
Jekamam = Er (Gott) möge das Lo-Ruchama) (L: Jerahmeel).
Volk aufrichten. Levit (1. Chr. Jerecho Übersetzung gleichbed.
23, 19) (vgl. Jakim). mit Jericho (Esr. 2, 34; Neh.
Jekamja = Jehova möge aufrich- 7, 36).
ten. Name von zwei Personen Jered » Herabsteigen. 1) Sohn
(1. Chr. 2, 41; 3, 18) (vgl. Ja- des Mahalalel (1. Mose 5, 15)
kim). (vgl. Jared). 2) Mann aus Juda
Jekolja a Jehova hat sich mäch- und Vater der Einwohner von
tig bewiesen. Mutter des Kö- Gedor (1. Chr. 4, 18).
nigs Ussia (2. Kön. 15, 2) (vgl. Jeremai = Höhenbewohner (Esr.
Jehukal). 10, 33).
Jekonja « Jehova befestigt. Kö- Jeremia » Jehova gründet, nach
nig von Juda (1. Chr. 3, 16. 17; anderer Übers. » Jehova wirft
Jer. 24, 1). Er heißt auch nieder. 1) Einer der vier gro-
Konja (vgl. Jojakim). ßen Propheten 628 v. Chr.
Jekuthiel . Schutz Gottes; Gott (Jer. 1, 1) (vgl. Rama). 2)
wird ihn nähren, verteidigen. Name verschied. Personen (2.
Mann aus Juda (1. Chr. 4, 18) Kön. 23, 31; 1. Chr. 12, 4. 10.
Jelek = Abfresser. Eine Heu- 13; Neh. 10, 2; 12, 1; Jer.
schreckenart (Nah. 3, 15. 16). 35, 3).
Jemima = Taube. Tochter Hiobs Jeremja gleichbed. mit Jeremia
(Hi. 42, 14) (vgl. Jona). (1. Chr. 5, 24).
Jemuel = Wink, Gewährung Jeremoth = Anhöhen. 1) Benja-
Gottes (?). Sohn Simeons (1. miniter (1. Chr. 7, 8). 2) Ben-
Mose 46, 10; 2. Mose 6, 15). jaminiter (1. Chr. 8, 14) vieil,
In 1. Chr. 4, 24 und 4. Mose mit Jerocham identisch (1.
26, 12 steht dafür Nemuel. Chr. 8, 27). 3) Levit (siehe
89 Jeschana

auch Jerimoth 1. Chr. 24, 30) Davids (1. Chr. 12, 7). 6) Ein
(1. Chr. 23, 23). 4) Nachkomme Daniter (1. Chr. 27, 22). 7)
des Heman (siehe auch Jeri- Hauptmann, der Jojada half,
moth 1. Chr. 25, 4) (1. Chr. Joas auf den Thron zu setzen
25, 22). 5—7) Nachkommen des (2. Chr. 23, 1) (L: Jeroham).
Elam (Esr. 10, 26. 29) (L: Jerub-Baal = Streiter des Baal.
Jerimoth). Beiname für Gideon. Vgl. die
Jeribai (vieil, für Jeribja) = Je- Anwendung: „Der Baal r e c h t e
hova verteidigt (1. Chr. 11, mit ihm, weil er seinen Altar
46) (vgl. Jarib). umgerissen hat" (Rieht. 6, 32)
Jericho = Ort der Düfte. Be- (L: Jerubbaal).
kannte Stadt in Palästina (4. Jerubbeseth = Streiter der Schan-
Mose 22, 1). Berühmt durch de. Name für Gideon (2. Sam.
ihren Balsam und ihre Gärten. 11, 21) (vgl. Isboseth).
Sie wird Palmenstadt genannt Jeruel = Von Gott gegründet,
(5. Mose 34, 3; Rieht. 1, 16). Wüste im Süden Judas (2.
Älteste Königsstadt Kanaans, Chr. 20, 16).
die Josua eroberte (Jos. 6, 1). Jerusalem = Gründung des Frie-
Jeriel = Von Gott gegründet (1. dens (Jos. 10, 1. 5; 15, 8). Das
Chr. 7, 2) (vgl. Jeruel). hebr. Jeruschalajim = Zwei-
Jerija = Von Jehova gegründet. Jerusalem erinnert an das irdi-
1. Nachkomme des Heb/on (1. 2. sche und das himmlische Jeru-
Chr. 26, 31; 23, 19). salem. Die bedeutendste Stadt
2. Sohn Schelemjas (Jer. 37, 13). Palästinas, der geistliche Mit-
Jerimoth = Anhöhen. Verschie- telpunkt im Alten Bunde; der
dene Personen (1. Chr. 7, 7; Ausgangspunkt der Gemeinde
24, 30; 25, 4; 12, 5; 27, 19). des Neuen Bundes (vgl. Salem).
Jerioth = Vorhänge. Frau des Jeruscha = In Besitz genommen;
Kaleb (1. Chr. 2, 18). Frau des Königs Ussia von
Jerobeam > Streiter des Volkes. Juda und Mutter des Königs
1) Der erste König des Zehn- Jotham (2. Kön. 15, 33; 2. Chr.
stämmereiches (1. Kön. 11, 26) 27, 1) (L: Jerusa).
regierte von 970—949 v. Chr. Jesabel (siehe Isebel (Off. 2, 20).
2) Sohn des Joas aus der
Dynastie des Jehu (2. Kön. Jesaja » Heil Jehovas. 1) Der erste
13, 13) regierte um 825 v. Chr., der vier großen Propheten
Israels mächtigster König (vgl. um 740 v. Chr., Zeitgenosse
Rehabeam). der Könige Ussija, Jotham,
Jerocham = Er wird geliebt. 1) Ahas, Hiskia (Jes. 1, 1). 2)
Großvater des Propheten Sa- Name verschied. Personen (1.
muel (1. Sam. 1, 1). 2) Ben- Chr. 3, 21; 25, 3. 15; 26, 25;
jaminiter (1. Chr. 8, 27). 3) Esra 8, 7, u. ö.). Jesaias ist die
Ein anderer Benjaminiter (1. griech. Form von Jesaja (Matth.
Chr. 9, 8). 4) Priester (1. Chr. 3, 3) (vgl. Abischua).
9, 12). 5) Vater eines Helden Jesanja siehe Jaasanja!
Jeschana 90

Jeschana = Die Alte. Stadt, die „. . . Denn Er wird sein Volk


Abia eroberte (2. Chr. 13, 19) e r r e t t e n von ihren Sün-
L: Jesana). den" (Matth. 1, 21); „Und
Jescharela (dasselbe wie Aschare- es ist in keinem andern
la) • Gott hat mit Freude er- das H e i l , denn auch kein
füllt (?). Sohn Asaphs zur Zeit anderer Name ist unter dem
Davids (1. Chr. 25, 14) '(vgl. Himmel, der unter den Men-
Ascharela) (L: Jesarela). schen gegeben ist, in welchem
Jeschebab = Wohnsitz des Va- wir e r r e t t e t werden müs-
ters. Nachkomme Aarons (1. sen" (Apg. 4, 12). 2) Personen-
Chr. 24, 13) (vgl. Jisdibi- Be- name (Kol. 4, 11).
nob, Joscheb-Baschebeth). Jether = Überfluß, Ruhm, Er-
Jesdier « Rechtschaffenheit (1. habenheit. 1) Nachkomme Ju-
Chr. 2, 18) (vgl. Jeschurun, das (1. Chr. 2, 32). 2) Einer,
Jaschar). der die Nachkommen Judas
Jesdiimiel = Gott schafft. Fürst aufzeichnete (1. Chr. 4, 17).
des Stammes Simeon (1. Chr. 3) Ein Aseriter, der Gleiche
4, 36). wie Jithran (1. Chr. 7, 37. 38).
Jeschischai • Alt, ehrwürdig. Ein 4) Der Erstgeborene Gideons
Gaditer (1. Chr. 5, 14). (Rieht. 8, 20). 5) Vater des
Jeschochaja = Jehova beugt. Ein Amasa (1. Kön. 2, 5) (vgl. Je-
Simeoniter (1. Chr. 4, 36). thro, Jithra, Jithran, Jithream,
Jeschua « Josua (s. d.). 1) Name Ether).
verschied. Personen (1. Chr. Jetheth = Nagel, Pflock (?). Fürst
24, 11; 2. Chr. 31, 15; Esra 2, der Idumäer (1. Mose 36, 40;
2 u. ö.). 2) Stadt (Neh. 11, 26). I. Chr. 1, 51).
Jeschurun « Der Gerade, Recht- Jethro « Vorzug, Vorzüglichkeit.
schaffene. Ehrenname für Is- Moses Schwiegervater (2. Mo-
rael (5. Mose 32, 15; 33, 5). se 4, 18). Er heißt auch Re-
Jeser siehe Jescher! ghuel.
Jesiel » Gott besprengt, oder Jetur = Zeltlager (?), der No-
macht aufspringen (?). Ein maden. Sohn des Ismael (1.
Benjaminiter (1. Chr. 12, 3) Mose 25, 15; 1. Chr. 1, 31).
(vgl. Jissija). Seine Nachkommen heißen
Jesod « Grund, Grundlage (2. Ituräer (1. Chr. 5, 19. 20) (vgl.
Chr. 23, 5). Tor des Königs- Ituräa).
hauses in Jerusalem. Jeusch = Er hilft. 1) Benjamini-
Jesreel siehe Jisreel! ter (1. Chr. 7, 10). 2) Sohn
Jesse siehe Isai! des Königs Rehabeam (2. Chr.
Jesua siehe Jeschua! II, 19) (vgl. Jeghusch).
Jesurun siehe Jeschurun! Jeuz = Rat (1. Chr. 8, 10).
Jesus (hebr. Josua oder Je- Jezer = Gebilde, Vorsatz. Sohn
schua) « Jehova ist Rettung. Naphtalis (1. Mose 46, 24).
1) Name Christi. Die Namen- Die Jizriter stammen von ihm
gebung wird begründet: ab (4. Mose 26, 49) (vgl. Jizri).
91 Jischmaja

Jibchar » Er (Gott) wählt. Sohn 31, 14). 3) Jimna (in hebr. an-
Davids (2. Sam. 5, 15; 1. Chr. ders geschrieben) = Zurück-
3, 6; 14, 5), auch Jibschar. haltend (1. Chr. 7, 35) (vgl.
Jibleam » Das Volk schwindet Thimna).
hin. Stadt im Stamme Manasse Jimra « Widerspenstigkeit (1.
(Jos. 17, 11). In 1. Chr. 6, 55 Chr. 7, 36) (vgl. Mara, Meraja,
steht dafür Bileam (vgl. Re- Merajoth, Mirjam).
habeam). Jiphdeja = Jehova befreit (1. Chr.
Jibneja « Jehova erbaut, d. h.
8, 25) (vgl. Pedahel, Pedah-
verleiht Wohnung und Nach-
zur, Padon).
kommenschaft (1. Chr. 9, 8)
Jiphtach « Er (Gott) öffnet, be-
(vgl. Benaja, Jabneel).
freit. Ort im Stamme Juda
Jibnija = Jehova erbaut (1. Chr. (Jos. 15, 43) (vgl. Jephtha).
9, 8).
Jiphtach-EI = Gott befreit. Tal
Jibsam * Er ist angenehm (1. an der Grenze von Sebulon
Chr. 7, 2). und Äser (Jos. 19, 14. 27). Es
Jibschar eigentl. Jibchar (s. d.). ist vieil, das spätere Jotapata.
Jidala « Das Schweben, etwa
von hoher Lage. Ort im Jiron = Furchtsam, gottesfürch-
Stamme Sebulon (Jos. 19, 15). tig (?). Stadt im Stamme Na-
Jidbasch • Er ist honigsüß (1. phtali (Jos. 19, 38).
Chr. 4, 3) (L: Jidbas). Jirpeel = Jehova heilt. Ort in
Jidlaph « Tränend. Sohn des Benjamin (Jos. 18, 27) (vgl.
Nahor (1. Mose 22, 22). Rephael, Rephaja, Raphu)
Jieser (abgek. aus Abieser) • Jischbach « Preisend (1. Chr. 4,
Mein Vater ist Hilfe (4. Mose 17).
26, 30). Die Jieseriter stammen Jischbak > Verlassend. Sohn von
von ihm ab (4. Mose 26, 30) Abraham und der Ketura (1.
(vgl. Eser). Mose 25, 2) (vgl. Schobek).
Jigal » Er (Gott) erlöst. 1) Ein Jischei • Heilsam. Name von
Kundschafter, der ins verhei- zwei Personen (1. Chr. 4, 20.
ßene Land gesandt wurde (4. 42) (vgl. die beiden folgenden
Mose 13, 7). 2) Held Davids Namen u. Jesaja, Josua).
(2. Sam. 23, 36). Er heißt Jischhi . Heilsam (1. Chr. 2, 31).
auch Joel (1. Chr. 11, 38). Jisdii . Heilsam (1. Chr. 5, 24).
Jigdalja • Jehova ist groß. Ein Jischija = Jehova leiht. 1) Levit
nur einmal genannter Prophet (1. Chr. 24, 21). 2) Kohathiter
Jer. 35, 4 (vgl. Gedalja). (1. Chr. 23, 20). 3) Zeitge-
Jigeal . Er (Gott) erlöst (1. Chr. nosse Esras (Esr. 10, 31). Levit
3, 22). (1. Chr. 24, 25).
Jimla . Fülle. Vater des Prophe- Jischma - Wüste (1. Chr. 4, 3)
ten Micha (1. Kön. 22, 8. 9; (vgl. Schama).
2. Chr. 18, 7. 8). Jischmaja » Jehova erhört. Name
Jimna « Glück. 1) Sohn Äsers (1. von zwei Personen (1. Chr.
Mose 46, 17). 2) Levit (2. Chr. 12, 4; 27, 19).
Jisdimerai 92

Jisdimerai (für Jischmarja) = Je- Jithla = Erhoben, hoch. Ortschaft


hova behütet (l. Chr. 8, 18) der Daniten (Jos. 19, 42).
(vgl. Schomer, Schimron, Sche- Jithma = Verwaistsein. Held Da-
marja, Schimrath, Sdiimri). vids (1. Chr. 11, 46).
Jisdipa = Kahl (?) (1. Chr. 8, Jithnan = Geschenkt. Stadt im
16) (vgl. Schepho). Stamme Juda (Jos. 15, 23) (vgl.
Jischpan = Hinterhältig (1. Chr. Nathan).
8, 22) (vgl. Schopham. Scha- Jithra = Vorzug (2. Sam. 17, 25).
phan). Andre Form für Jethro. Die
Jisdischija = Jehova leiht (1. Chr. Jithriter stammen von ihm ab
12, 6) (vgl. Jischija). (2. Sam. 23, 38).
Jischwa = Ruhig. Sohn Äsers (1. Jithran = Vorzug. Name von
Mose 46, 17) (vgl. Schawe). zwei Personen (1. Mose 36, 26;
Jisdiwi = Ruhig. Sohn Äsers (1. 1. Chr. 7, 37).
Mose 46, 17). Von ihm stam- Jithream = Überfluß des Volkes.
men die Jischwiter (4. Mose Sohn Davids (2. Sam. 3, 5;
26, 44). 1. Chr. 3, 3) (vgl. Rehabeam,
Jiska = Die das anschaut, oder Jerobeam).
auch Augenweide. Schwester Jithriter siehe Jithran!
des Lot (1. Mose 11, 29). Jizchar = öl. Sohn des Kahath
Jislia = Unaufhörlich, ewig (1. (1. Chr. 4, 7). Jizhar = Leuch-
Chr. 8, 18). tend. Kohathiter, Enkel Levis
Jismakja = Jehova stützt (2. Chr. (2. Mose 6, 18; 1. Chr. 6, 38
31, 13) (vgl. Semakja). u. ö.). Die Jizhariter stammen
Jisradija = Jehova erglänzt (Neh. von ihm ab (4. Mose 3, 27).
12, 42). Von ihm stammen die Jizri = Fest, bestimmt (1. Chr.
Jisracfciter (1. Chr. 27, 8) (vgl. 25, 11).
Serachja, Esrach, Misdiraiter, Joab = Jehova ist Vater. 1) Feld-
Serach). herr Davids (1. Sam. 26, 6).
Jisreel = Gott sät. 1) Sohn des 2) Name verschiedener Perso-
Propheten Hosea. Vgl. die nen (1. Chr. 4, 14; Esra 2, 6;
Weissagung auf den Namen: 8, 9) (vgl. Abija).
„Und Ich will sie mir s ä e n Joach = Jehova ist Bruder. 1)
in dem Lande" (Hos. 2, 23). Sohn des Asaph (2. Kön. 18,
2) Kanaanitische Königsstadt 18). 2) Zwei Leviten (1. Chr.
(Jos. 19, 18). 3) Ebene nahe 6, 21; 2. Chr. 29, 12). 3) Sohn
dem Gebirge Gilboa (Jos. 17, von Obed-Edom (1. Chr. 26,4).
16). 4) Ort im Gebirge Juda 4) Beamter Josias (2. Chr. 34,
(Jos. 15, 56). Jisreeliter: Mann 8) (vgl. Achija).
aus Jisreel (1. Kön. 21, 1). Joachas = Jehova hält (2. Chr.
Jisreelitin (2. Sam. 27, 3). 34, 8) (vgl. Achas).
Jissija » Jehova macht aufsprin- Joaddin, Joaddan = Jehova ist
gen. Name von zwei Per- Freude (?). Mutter des Königs
sonen (1. Chr. 7, 3; 12, 7; Amazja (2. Kön. 14, 2; 2. Chr.
Esr. 10, 25). 25, 1).
93 Jojakin

Joahas = Jeliova hält. 1) Sohn Jochebed siehe Jokebed!


Jehus und König in Israel um Joed = Jehova ist Zeuge (Neh.
885 v. Chr. (2. Kön. 13, 11, 7).
1—9). 2) Sohn Josias und Kö- Joel = Jehova ist Gott. 1) Einer
nig von Juda um 608 v. Chr. der kleinen Propheten 800 bis
(2. Kön. 23, 31—36). 3) Ein 750 (Joel 1, 1) (vgl. Elia). 2)
anderer Name des Ahasja (2. Der Bruder Nathans (1. Chr.
Chr. 21, 17) (vgl. Ahas, Ahasja). 11, 38), der gleiche wie Jigal 2).
Joas = Jehova ist stark. 1) Vater Joela = Jehova erhebt (1. Chr.
des Richters Gideon (Rieht. 6, 12, 7) (vgl. Elaleh, Eli).
11). 2) König von Juda von Joeser = Jehova ist Hilfe (1.
850 v. Chr., der als Ein- Chr. 12, 6) (vgl. Eser).
ziger von den Söhnen Ahas- Jogbeha = Erhöht (?). Ort im
jas der Ermordung durch At- Stamme Gad (4. Mose 32, 35;
hal/a entging (2. Kön. 11, 2) Rieht. 8, 11)
3) König von Israel, Sohn des Jogli = In die Gefangenschaft
Joahas 840 v. Chr. (2. Kön. geführt (4. Mose 34, 22) (vgl.
13, 9). 4) Name verschied. Per- Goliath).
sonen (1. Chr. 4, 22; 7, 8; 12, Johanan siehe Jochanan!
3; 27, 28) (vgl. Ussija). Johanna = Begnadigte Jehovas.
Joatham (andere Form für Jo- Die Frau des Chusa (Luk. 8,
tham) = Jehova ist vollkom- 3; 24. 10).
men (Matth. 1, 9) (vgl. Jotham). Johannes (griech. Form des hebr.
Job (vieil, verdorben aus Ja- Johanan) = Jehova ist gnädig.
schub) = Sich bekehrend. Sohn 1) Johannes Markus, der Neffe
des Issaschar (1. Mose 46, 13). des Barnabas (Apg. 12, 12. 25).
Jobab = Geschrei, Jubel. 1) Ara- 2) Johannes der Täufer (Luk.
bisches Volk, das von Joktan 1, 60). 3) Johannes, der Jün-
abstammt (1. Mose 10, 29). ger des Herrn (Matth. 4, 21).
2) König der Edomiter z. Z. 4) Verwandter des Annas (Apg.
Jakobs (1. Mose 36, 33). 3) 4, 6).
Kanaanitischer König von Ma- Jojada = Jehova erkennt. Ein
don (Jos. 11, 1). 4) Zwei Ben- Oberpriester und Schwager
jaminiter (1. Chr. 8, 9. 18). des Königs Ahasja, lebte zur
Jocha (vieil, verdorben aus Jo- Zeit des Joas (2. Kön. 11, 4 ff).
ach) = Jehova ist Bruder. Name Jojachin siehe Jojakin!
von zwei Personen (1. Chr. 8, Jojakim = Jehova richtet auf.
16; 11, 45). 1) Bruder und Nachfolger des
Jochanan = Jehova ist gnädig. 1) Königs Joahas in Juda von
Hauptmann zur Zeit Gedaljas 608—598 v. Chr. (2. Kön. 23,
(2. Kön. 25, 23; Jer. 40, 8) 34—36). Er hieß vorher Elja-
(vgl. Hanna). 2) Name ver- kim. 2) Sohn Jeschuas (Neh.
schied. Personen (1. Chr. 3, 12. 10).
15; 12, 4; 2. Chr. 17, 15 Jojakin « Jehova befestigt. Sohn
u. a. m.). Jojakims und König von Juda
Jojakin 94

597 v. Chr. (2. Kön. 24, 6). oder: Jehova treibt an. 1) Vater
. Er wird Konja (Jer. 22, 24) der Rekabiter, die sich des
und Jekonja (1. Chr. 3, 17) Weins enthielten und in Zel-
genannt (vgl. Jakin). ten lebten (Jer. 35; 2. Kön. 10,
Jojarib « Jehova schafft Recht. 15). 2) Davids Neffe (2. Sam.
Name von drei Personen (Esr. 13, 3) (vgl. Nadab).
8, 16; Neh. 11, 5; 12, 19) (vgl. Jonathan = Jehova hat gegeben.
Jarib, Jeribai). 1) Sohn des Königs Saul und
Jojoda siehe Jojada! Davids Freund (1. Sam. 14, 6).
Jokdeam « Brand des Volkes. 2) Sohn Abjathars (2. Sam. 15,
Stadt im Gebirge Juda (Jos. 15, 27). 3) Name verschied. Per-
56). sonen (Richter 18, 30; 2. Sam.
Jokebed = Jehova ist Herrlichkeit. 21, 21; 23, 32; 1. Chr. 2, 32
Aarons und Moses Mutter (2. u. ö.) (vgl. Nathan).
Mose 6, 20) (vgl. Ikabod). Joppe (griech. des hebr. Japho) =
Jokim = Er (Gott) richtet auf (1. Schönheit. Berühmter Hafen
Chr. 4, 22) (vgl. Jakim, Joja- am Mittelländischen Meer
kim, Kemuel, Jekamja). (Apg. 9, 36).
Jokmeam = Es erhebe sich das Jorah = Herbstregen (Esr. 2, 18).
Volk. Levitenstadt in Ephraim In Neh. 7, 24 steht dafür Ha-
(1. Chr. 6, 68). In Jos. 21, 12 riph.
steht dafür Kibzaim (vgl. Jo- Jorai (für Jona od. Joreja) = Je-
kneam). hova belehrt (1. Chr. 5, 13).
Jokneam = Es wird das Volk er- Joram » Jehova ist erhaben. 1)
worben. Ort im Stamme Sebu- Sohn des Josaphat, König v.
lon (Jos. 12, 22; 19, 11; 21, 34) Juda 893—885 (2. Kön. 8, 21).
(vgl. Kain). 2) Sohn des Ahab (2. Kön. 1,
Joksdian » Vogelfänger. Sohn 17). König von Israel 896—884
Abrahams von Ketura (1. Mose (2. Kön. 8, 16 ff.). 3) Sohn des
25, 2. 3). Königs Toi von Hamath (2.
Joktan = Klein gemacht (?). Sam. 8, 10). Name zweier
Nachkomme Sems und Sohn Personen (1. Chr. 26, 25; 2.
des Heber (1. Mose 10, 25. 26). Chr. 17, 8).
Joktheel (vieil, wie Jekutiel) = Jordan = Der Herabfließende,
Schutz Gottes. 1) Stadt im wegen seines steilen Gefälles.
Stamme Juda (Jos. 15, 38). 2) Hauptfiuß Palästinas (1. Mose
Späterer Name für die Stadt 13, 10).
Sela (2. Kön. 14, 7) (vgl. Je- Jorim (griech. Form für das aram.
kutiel). Jehorim) - Jehova ist hoch.
Jona » Taube. 1) Einer der klei- Ahnherr Christi (Luk. 3, 29).
nen Propheten um 825 v. Chr. Jorkeam - Das Volk grünt (1.
(2. Kön. 14, 25; Jon. 1, 1). 2) Chr. 2, 44).
Vater des Apostels Petrus Josabad » Jehova hat geschenkt.
(Matth. 16, 17) (vgl. Jemima). 1) Ein Gederathiter (1. Chr. 12,
Jonadab • Freiwilliger Jehovas, 4). 2) Zwei Manassiter (1. Chr.
95 Jotham

12, 20). 3) Levit (2. Chr. 31, Mutter Rahel: „Gott hat meine
13). 4) Levit zur Zeit Josias Schmach w e g g e n o m m e n "
(2. Chr. 35, 9). 5) Sohn Jeschuas und: „Jehova f ü g e mir einen
(Esr. 8, 33). 6) Sohn Paschchurs andern Sohn hinzu!" (1. Mose
(Esr. 10, 22) (vgl. Sabad, Sab- . 30, 23. 24). 2) Name verschied.
diel, Sabdeja, Sabdai). Personen (4. Mose 13, 7; 1.
Josabath siehe Joseba! Chr. 25, 2 u. a. m.). 3) Mann
Josabeath siehe Joseba! der Maria, der Mutter Jesu
Josakar « Jehova gedenkt. Steht (Matth. 1, 16 u. ö.).
für Sabad in 2. Kön. 12, 21. Joses (griech. Form für Joseph
Josaphat » Jehova schafft Recht. (s. d.). 1) Bruder des Herrn
1) Sohn Asas und König in (Matth. 13, 55). 2) Erster Name
Juda um 900 v. Chr. (1. Kön. des Bamabas (Apg. 4, 36). 3)
15, 24; 2. Chr. 17, 1). 2) Name Vorfahre Josefs, des Mannes
eines Tales. Vgl. die Weis- der Maria (Luk. 3, 29),
sagung: „. . . Denn dort werde Josia « Jehova hält oder heilt.
Ich sitzen, um alle Nationen Sohn und Nachfolger des Kö-
ringsum zu r i c h t e n " (Joel nigs Amon von Juda 642—611
3, 2. 12). 3) Geschichtsschrei- (2. Kön. 21, 25; 2. Chr. 34).
ber Davids (2. Sam. 8, 16). 4) Josija = Jehova heilt oder tröstet
Name verschied. Personen (1. (Sach. 6, 10) (vgl. Josia).
Kön. 4, 17; 2. Kön. 9, 2. 14; Josiphja = Jehova fügt hinzu
I. Chr. 11, 43; 15, 24). (Esr. 8, 10) (vgl. Joseph,
Josdia = Er (Gott) schafft (1. Chr. Asaph).
4, 34). Josua = Jehova ist Hilfe. 1) Nach-
Joschawja = Jehova schafft Förde- folger Moses und Hauptpei"1
rung (1. Chr. 11, 46). son des nach ihm benannten
Joschbekascha = Hartsitzer (1. Buches (2. Mose 17, 9). Er
Chr. 25, 4. 24) (vgl. Jischbi- hieß vorher Hosea (4. Mose
Benob). 13, 16). (Griech. Form Jesus.)
Joscheb-Baschebcth = In Ruhe 2) Hoherpriester zur Zeit Hag-
wohnend. Kriegsoberster Da- gais und Sacharjas (Hag. 1, 1;
vids (2. Sam. 23, 8). In 1. Chr. Sach. 'S. 1). 3) Name zweier
II, 11 steht dafür Jaschobam. Personen (1. Sam. 6, 14. 18;
Joschibja = Jehova gibt Wohnung 2. Kön. 23, 8) (vgl. Abischua).
(1. Chr. 4, 35). Jotba » Güte. Eine Stadt (2.
Joseba « Jehova ist Eidschwur. Kön. 21, 19).
Tochter des Königs Joram (2. Jotbatha - Güte. Lagerstätte der
Kön. 11, 2). In 2. Chr. 22, 11 Israeliten in der Wüste, reich
steht dafür Josabath (vgl. Eli- an Wasserbächen (4. Mose 33,
sabeth). 33. 34).
Joseph - Er nimmt hinweg, und: Jotham « Jehova ist vollkommen.
Er füge hinzu! 1) Sohn Jakobs. 1) Gideons jüngster Sohn, der
Vgl. nach dieser doppelten Be- der mörderischen Hand Abi-
deutung die Aussagen seiner melechs entkam (Rieht. 9, 5 bis
Jotham 96

57). 2) Sohn Asarjas und Kö- kal) = Jehova ist mächtig. Bote
nig von Juda um 750 v. Chr. des Königs Zedekia an Jere-
(2. Kön. 15; 2. Chr> 27). 3) mia (Jer. 38, 1) Jer. 37, 3
Sohn Jehdais (1. Chr. 2, 47). heißt er Jehukal.
Jozadak = Jehova ist gerecht. Va- Julias « Jungfrau. Eine Gläubige
ter des Hohenpriesters * Josua in Rom (Rom. 16, 15) (L:
(Esr. 3, 2. 8; 10, 18; Neh. 12, Julia).
26; Hag. 1, 1). Julius = Jüngling. Römischer
Jubal » Schall, Lärm. Erfinder Hauptmann (Apg. 27, 3).
der Zither und Schalmei (1. Junias » Herrscher. Freund des
Mose 4, 21). Paulus (Rom. 16, 7).
Juchai siehe Jukal! Jupiter siehe Zeus
Juda = Preis, Lob. 1) Der vierte Juschab-Hesed = Gnade kehrt
Sohn Jakobs. Vgl. die Anwen- wieder (1. Chr. 3, 20).
dung: „Diesmal will ich Je- Justus = Gerecht. 1) Beiname
hova p r e i s e n " (1. Mose 29, des Barsabas (Apg. 1, 23). 2)
35); und: „Dich Juda, dich Ein Gläubiger in Korinth
werden deine Brüder p r e i - (Apg. 18, 7). 3) Römischer
s e n " (1. Mose 49, 8). 2) Christ (Kol. 4, 11) (L: Just).
Stamm Juda (1. Mose 49, 10).
3) Name verschied. Personen Juta, Jutta = Ausgebreitet, ge-
(Esra 3, 9; 10, 23; Neh. 11, 9; neigt. Stadt in der Hügel-
gegend von Juda (Jos. 15, 55;
12, 8 u. a. m.). 4) Königreich 21, 16).
Juda (1. Sam. 27, 6). 5) Land
Juda (5. Mose 34, 2 u. ö.).
Kab: Hohlmaß. l/t Kab = Vi Liter
Judäa = Bekennerin. Bei Griech.
(2. Kön. 6, 25).
und Römern Bezeichnung des
Kabbon = Schloß, Festung. Ort
von Juden bewohnten Landes
im Stamme Juda (Jos. 15, 40)
(Matth. 2, 1 u. ö.).
(vgl. Makbena, Makbannai).
Judas: Griech. Form des hebr.
Namens Juda. 1) Iskariot, der Kabul = Schloß, Fessel, Festung.
Verräter Jesu (s. d.). 2) Einer 1) Stadt im Stamme Äser (Jos.
der Brüder des Herrn, Verfas- 19, 27). 2) Name eines Distrik-
ser des Judas-Briefes (Matth. tes von zwanzig Städten in
13, 55; Judas 1, 1). 3) Einer Galiläa (1. Kön. 9, 13).
der Jünger ( Luk. 6, 16). 4) Kabzeel = Gott sammelt. Stadt
Drei weitere Personen (Apg. im südlichen Teile von Juda
5, 37; 9, 11; 15, 22). (Jos. 15, 21; 2. Sam. 23, 20)
Jude: Angehöriger des Volkes (vgl. Jekabzeel, Kibzaim).
Israel (Esth. 3, 4; 2. Kön. 16, Kad: Gefäß mit unbestimmtem
6 u. ö.). Jüdin, jüdisch (1. Chr. Inhalt (1. Kön. 17, 12).
4, 18; Apg. 24, 24). Kades, Kades-Barnea: Kades «
Judith = Jüdin. Frau des Esau Geweihter; Barnea « Beweg-
(1. Mose 26, 34). liche Quelle. Wichtigste Sta-
Jukal (vieil, abgek. aus Jehoju- tion der Israeliten während
97 Kanaaniterin

ihres Wüstenzuges (1. Mose Kalkol =. Unterhalt (?). Einer der


14, 7; 4. Mose 13, 26). vier Weisen der salomonischen
Kadmiel = Vor Gott stehend. 1) Zeit (1. Kön. 4, 31; 1. Chr. 2,
Ein Levit, der seine Nachkom- 6).
men mit Serubbàbel zurück- Kallai = Leicht (?) (Neh. 12, 20).
führte (Esr. 2, 40; Neh. 7, 43). Kalne, Kalno (nicht zu deuten).
2) Einer, der beim Wiederauf- Eine Stadt Nimrods (1. Mose
bau des Tempels half (Esr. 3, 10, 10), die später durch Sar-
9). 3) Ein Levit, der die An- gon erobert wurde (Jes. 10, 9;
dacht des Volkes leitete (Neh. Am. 6, 2).
9, 4). Kalub siehe Kelub!
Kadmoniter > Volk des Ostens. Kamon = Stetigkeit, Festigkeit.
Ein Stamm, der irgendwo zwi- Ortschaft in Gilead, wo der
schen Ägypten und dem Euph- Richter Jair begraben wurde
rat wohnte (1. Mose 15, 19), (Rieht. 10, 5).
vieil, an der syrischen Wüste. Kamos = Bezwinger, Herrscher.
Kahath siehe Kehath! Nationalgottheit der Moabiter
Kahathiter siehe Kehathiter! und Ammoniter (4. Mose 21,
29; Jer. 48, 46; Rieht. 11, 24).
Kain = Erwerb. Sohn Adams. Vgl.
Kana = Schilfrohr. 1) Bach auf
das Wort Evas: „Ich habe einen
der Grenze von Ephraim und
Mann e r w o r b e n mit Je-
Manasse (Jos. 16, 8; 17, 9). 2)
hova" (1. Mose 4, 1).
Stadt in Äser nahe bei Sidon
Hainan = Schmied. Name von Jos. 19, 28). 3) Stadt in Ga-
zwei Personen (Luk. 3, 36. 37). liläa (Joh. 2, 1—11).
Kajaphas od. Kaiphas » Stein- Kanaan = Niederung, Nieder-
metz (?) Hoherpriester von 18 land. Vielleicht im Gegensatz
bis 36 n. Chr. (Matth. 26, 3). zu Aram « Hochland. 1) Vier-
Kajin « Lanze, Erwerb. Stadt im ter Sohn des Harn (1. Mose
Süden Judas (Jos. 15, 57). 10, 6). 2) Das verheißene Land
Kaiach * Härte, ungebrochene westl. des Jordans, von den
Kraft, Vollkraft. Eine assyrische Kanaanitern bewohnt vor der
Stadt bei Ninive (1. Mose 10, Einnahme durch Josua (1.
11) (L: Kalah). Mose 11, 31; 4. Mose 13, 2).
Kaleb « Hund. 1) Gefährte des Kananäer (griech. Form des aram.
Josua (4. Mose 13, 6). 2) Name Kena) • Der Eiferer. Griech.
zweier Personen (1. Chr. 2, 18. heißt der Name Zelotes (s. d.).
19. 42. 50). Beiname des Apostels Simon
Kaleb-Ephrata. Ort in der Nähe (Matth. 10, 4). Vieil, gehörte
von Bethlehem. Vermutlich der Apostel vor Eintritt in die
nach Kaleb und seiner Frau Nachfolge Jesu zur Zeloten-
Ephrata so benannt (1. Chr. partei.
2, 24). Kanaanäisch (Matth. 15, 22).
Kalebiter * Nachkommen von Kanaaniter (1. Mose 10, 18).
Kaleb (1. Sam. 25, 3). Kanaaniterin (L: Kanaanitin,
Kanaaniterin 98

Kanaanaisch) (1. Mose 46, 10; Scharfrichter (Durchbohrer).


1. Chr. 2, 3). Andere erklären: Mietsoldat
Kandace: Titel der äthiopischen und angekaufter Sklave (vgl.
Königin (Apg. 8, 27) (L: Kan- Kerethiter, Pelethiter).
daze). Karioth, Karioth-Hezron siehe
Kanne: Kaufmann von Scheba Kerijoth, Kerijoth-Hezron!
(Hes. 27, 23). Karka = Erdfläche, Grund, Bo-
Kapernaum = Dorf des Nahum. den. Ort im Süden des Stam-
Am Nordufer des Sees von mes Juda (Jos. 15, 3) (L:
Galiläa (Matth. 4, 13). Jesus Karkaa).
nennt diese Stadt seine Stadt Karkas (pers.) - Geier. Ein Eu-
(Matth. 9, 1). nuch des Xerxes (Esth. 1, 10).
Kaphar-Ammona: siehe Kephar- Karkor = Fester Boden. Ortschaft
Ammoni! jenseits des Jordan (Rieht. 8,
Kaphira siehe Kephira! 10).
Kaphtor » Umwindung (Granat- Karmel = Fruchtgarten. 1) Frucht-
äpfel). Gegend, aus welcher bares Vorgebirge am Mittel-
die Philister nach Palästina meer (Jos. 12, 22). 2) Stadt im
auswanderten (Am. 9, 7). Gebirge Juda, westl. des To-
Wahrscheinlich Kreta. ten Meeres (Jos. 15, 55).
Kaphtorim - Leute aus Kaphtor; Karmeliter: Einwohner von Kar-
sie stammten ursprünglich aus mel (2. Sam. 2, 2). Karmelitin
Ägypten (1. Mose 10, 14; 5. (1. Sam. 27, 3).
Mose 2, 23). Karmi = Winzer. 1) Sohn des
Kappadocien (für das griedi. Ruben (1. Mose 46, 9). Von
Gamer und das hebr. Gomer). ihm stammen die Karmiter (4.
Landschaft im nördlichen Mose 26, 6). 2) Vater des
Kleinasien; Heimat von Juden Achan (Jos. 7, 1).
(Apg. 2, 9) und Wohnsitz von Karpus e Frucht. Ein Gläubiger
Christen (1. Petr. 1, 1). in Troas (1. Tim. 4, 13).
Karchemis « Burg des Kamos.
Stadt in Mesopotamien, wo Karschna (pers.) = Plünderung
Nebukadnezar den Pharao durch Krieg. Einer der sieben
Necho schlug (Jer. 46, 2—12; Prinzen von Persien und Me-
dien (Esth. 1, 14).
2. Chr. 35, 20).
Karta = Stadt. Ort im Stamme
Kareach = Kahlkopf. Vater des
Sebulon (Jos. 21, 34).
Jochanan, ein Hauptmann der
Juden (2. Kön. 25, 23; Jer. 40, Kartan . Zwei Städte. Stadt im
8) (vgl. Korach) (L: Kareah). Stamme Naphtali, sonst Kir-
Karier: Bezeichnung der Leib- jathaim (Jos. 21, 32).
wache der späteren Könige, die Kasiphja « Silber. Ort in der
unter David Krethi und Ple- Nähe von Babylonien (Esr. 8,
thi genannt wurden (2. Kön. 17).
11,4; 2. Sam. 20,23). Kasluchim (ägypt.) • Berg der
Der Name bedeutet vieil. Dürre. Ägyptischer Volksstamm
99 Kenesiter

(1. Mose 10, 14) (L: Kaslu- oder Bergrücken. 1) Stadt im


hiter). Stamme Juda (Jos. 15, 44). 2)
Kasphia siehe Kasiphja! Nachkomme Kalebs (1. Chr.
Kattath (sonst Kitron) = Schloß 4, 19).
(?). Ort der Sebuloniter (Jos. Kelaja = Leicht. Levit (Esr. 10,
19, 15). 23).
Kebar: Nebenfluß des Euphrat Kelal = Vollendung (Esr. 10, 30).
(Hes. 1, 1). Kelita = Zwerg (Esr. 10, 23).
Kodar = Schwärze (von der Haut- Kelub = Korb, Fruchtkörbchen.
oder Zeltfarbe). „Ich bin Name von zwei Personen (1.
sdiwarz, wie die Zelte Ke- Chr. 4, 11; 27, 26).
dars . . ." (Hohel. 1, 5). 1) Kelubai = Meine Körbe (1. Chr.
Sohn Ismaels (1. Mose 25, 13). 2, 9).
2) Ein von Ismael hergel. Keluhi = Meine Vollendung (Esr.
Stamm (Ps. 120, 5). 10, 35) (vgl. Kiljon).
Kedemoth = Ursprünge. Altamo- Kemuel = Gott richtet auf. 1)
ritische Stadt im (Stamme Ru- Sohn des Nahor (1. Mose 22,
ben (5. Mose 2, 26; Jos. 13, 21). 2) Fürst von Ephraim (4.
18). Mose 34, 24). 3) Levit (1. Chr.
Kedcs-Kedesch = Heiligtum. 27, 17) (vgl. Jakim, Kamon,
1) Stadt im Süden Judas (Jos. Jekamja, Jakmeam, Achikam).
15, 23). 2) Stadt in Naphtali Kenaana » Niederung, Nieder-
(Jos. 12, 22). 3) Stadt in Issa- land (1. Chr. 7, 10; 1. Kön.
schar (1. Chr. 6, 72). 22, 11. 24; 2. Chr. 18, 23) (vgl.
Kedes-Naphtali = Heiligtum in Kanaan).
Naphtali. Heimat Baraks Kenan = Schmied (?). Urvater
(Rieht. 4, 6). vor der Flut (1. Mose 5, 9).
Kedma = Osten (1. Mose 25, 15; Kcnani (vieil, für Kenanjah) =
1. Chr. 1, 31). Jehova stellt fest oder schirmt
Kedorlaomer = Krone (der Gott- (Neh. 9, 4).
heit) Lagamar. König von Kenanja = Jehova schirmt. Name
Elam 1917 v. Chr. (1. Mose von zwei Personen (2. Chr. 15,
14, 1). 22; 26, 29).
Kedumim: nicht klare Bezeich- Kenas = Jagd. 1) Nachkomme
nung des Baches Kisan (Rieht. Esaus (1. Mose 36, 11). 2) Va-
5, 21). ter des Othniel (Jos. 15, 17).
Kegila siehe Kehila! 3) Enkel Kalebs (1. Chr. 4,15).
Kehath (Bedeutung unbekannt) = Kenath = Besitz. Stadt in Hau-
Sohn Levis (1. Mose 46, 11). ran unweit Bostra (4. Mose 32,
Von ihm stammen die Keha- 42).
thiter (4. Mose 3, 27). Kenchreä = Hirse. Stadt und Ha-
Kehelatha = Versammlung. La- fen in Korinth (Apg. 18, 18).
gerstätte der Israeliten (4. Mo- Kenisiter (von Kenas) » Jäger.
se 33, 22. 23). 1) Kanaanitische Völkerschaft
Kehila = Langgestreckter Berg (1. Mose 15, 19). 2) Beiname
Kenesiter 100

Kalebs (4. Mose 32, 12; Jos. lonischer Ort (Esr. 2, 59; Neh.
14, 6. 14). 7, 61).
Keniter (von Kain) = Lanze. Ein Kesalon • Stützpunkt, Stärke,
den Midianitern verwandter Feste. Stadt im Stamme Juda
Volksstamm der unter den (Jos. 15, 10). Heißt sonst Har-
Amalekitern wohnte (1. Mose Jearim.
15, 19). Kesed (Einzahl von Chasdim) a
Keniter (nach dem Worte „ken" Chaldäer. Sohn des Nahor (1.
= Nest). (Vgl. „Auf den Fel- Mose 22, 22).
sen gesetzt ist dein N e s t " 4. Kesib = Täuschung, Lüge. Ort
Mose 24, 21). Kanaanitisdies im Stamme Juda (1. Mose 38,
Volk, von Moses Schwager 5). Vieil, mit Aksib identisch
Hobab abgeleitet (Rieht, l; 16; (vgl. Koseba, Kosbi).
4, 11). Kesil = Tor, frech, trotzig, gott-
Kephar-Ammoni = Dorf der Am- los. Ort im Süden des Stam-
moniter. Ort im Stamme Ben- mes Juda (Jos. 15, 30). In Jos.
jamin (Jos. 18, 24). 19, 4 steht dafür Bethul.
Kephas = Der Fels. Aramäischer Kesulloth = Torheiten; andere
Name für das griech. Petrus übersetzen: Feste des Tabor
(Joh. 1, 42). (Jos. 19, 18). Stadt am Fuße
Kephira = Dorf. Stadt der He- des Tabor.
viter, hernach des Stammes Ketura = Räucherwerk. Abra-
Benjamin (Jos. 9, 17). hams zweite Frau (1. Mose 25,
1. 4).
Heran = Schildkröte. Nachkomme
Kezia (arab.) « Zimtähnliche
Esaus (1. Mose 36, 26).
Rinde (vieil, der wilde Mutter-
Keren-Happuk = Schminkhorn, zimt). Tochter Hiobs (Hi. 42,
Schminkbüchse. Tochter Hiobs 14).
(Hi. 42, 14). Kibroth-Hattaawa • Gräber der
Kerethiter = Scharfrichter. 1) Lüsternheit. „Und man gab
Männer aus Kreta (L: Kre- selbigem Orte den Namen Ki-
ther), die mit den Pelethitern broth-Hattaawa, weil man das
(L: Plether) die Leibwache Volk daselbst b e g r u b , das
Davids bildeten (2. Sam. 8, l ü s t e r n gewesen war." (4.
18). 2) Stamm der Philister Mose 11, 34).
(1. Sam. 30, 14) (vgl. Karier). Kibzaim « Zwei Sammlungen.
Kerijoth = Städte. Stadt in Moab Stadt in Ephraim (Jos. 21, 22).
(Jer. 48, 24). Kidon (der ganze Name lautet:
-Hezron. Stadt im Stamme Ju- Goren-Kidon) = Tenne des
da, auch Hazor (Jos. 15, 25); Wurfspießes (1. Chr. 13, 9).
vieil, der Geburtsort Judas des In 2. Sam. 6, 6 heißt der
Verräters. Name „Goren-Nakon" * Tenne
Keros » Weberkamm (Esr. 2, 44; des Erschlagens.
Neh. 7, 47). Kidron = Der Trübe. Winterbach
Kerub « Glanzerscheinung. Baby- zwischen Jerusalem und dem
101 Kison

ölberge (2. Sam. 15, 23; Joh. Kirjath-Baal = Stadt des Baal
18, 1). (Jos. 15, 60). Ist mit K i r -
Kileab (nicht zu deuten) Sohn j a t h - J e a r i m identisch.
Davids (2. Sam. 3, 3). Kirjath-Chuzoth = Stadt der
Kiljon = Verschmachten, Vertil- Straßen. Ortschaft im moabi-
gung (Ruth 1, 2. 5; 4, 9). tischen Gebiete (4. Mose 22,
Kilmad = Ganz Medien (Hes. 27, 39).
23). Kirjath-Jearim = Waldstadt. Wird
Kimham = Schmachtend. Sohn auch Kirjath-Baal (Jos. 15, 60;
Barsillais (2. Sam. 19, 37. 38; 18, 14), Jaar (Ps. 132, 6), oder
Jer. 41, 17). Baala (Jos. 15, 9) und Baale-
Kina = Klagegesang, Trauerge- Juda (2. Sam. 6, 2) genannt.
sang. Stadt im Stamme Juda Kirjath-Sanna = Stadt der Palm-
(Jos. 15, 22). zweige. Stadt in der Hügel-
Kinnereth, Kinneroth = Harfe. gegend von Juda (Jos. 15, 49).
Landstrich am Galiläischen Ist mit Kirjath-Sepher identisch.
Meer im Stamme Naphtali Kirjath-Sepher = Schrift- oder
(4. Mose 34, 11) (vgl. Geneza- Buchstadt. Ort im Stamme Ju-
reth). da, sonst auch Debir genannt
Kir = Mauer. Volk und Gegend (Jos. 15, 15. 16; Rieht. 1, 11.
unter der Herrschaft der As- 12).
syrer (Jes. 22, 6; Am. 9, 7; 2. Kir-Moab = Festung Moabs.
Kön. 16, 9) (vgl. Kir-Moab, Feste Stadt im ehemaligen
Kir-Heres, Kir-Hareseth). moabitischen Gebiete (Jos. 15,
Kir-Hareseth = Hügelstadt. Eins 1).
der Hauptbollwerke von Moab Kis = Bogen (?). 1) Vater des
(2. Kön. 3, 25; Jes. 16, 7). Saul (I. Sam. 9, 1). 2) Name
Kir-Heres = Burg von Backstei- von verschiedenen Personen
nen (Jes. 16, 11; Jer. 48, 31. (1. Chr. 8, 30; 23, 21; 2. Chr.
36). 29, 12; Esth. 2, 5).
Kirjath = Stadt. Stadt in Benja- Kischi (Abkürz, von Kuschaja) •
min (Jos. 18, 28). Jehova ist Herr. Levit (1. Chr.
Kirjathaim •= Doppelstaat. 1) 6, 44).
Stadt in Ruben (4. Mose 32, Kischjon = Härte. Ort in Issa-
37), später moabitisch (Jer. 48, schar (Jos. 19, 20; 21, 28). In
1). 2) Stadt in Naphtali (1. 1. Chr. 6, 72 steht wohl irr-
Chr. 6, 61, heißt auch Karthan). tümlich Kedes (L: Kisjon).
Kirjath-Arba » Stadt des Arba. Kislon » Dick, stark. Vater des
Alter Name Hebrons; Besitz Elidad (4. Mose 34, 21).
eines enakitischen Riesen (1. Kisloth-Tabor = Feste des Tabor
Mose 23, 2; 35, 27; Jos. 20, 7). (Jos. 19, 12).
Kirjath-Arim (abgek. aus Kirjath- Kison = Sich krümmend, schlän-
Jearim) = Waldstadt. Stadt in gelnd. Bach, der auf dem
Juda an der Westgrenze von Berge Tabor entspringt (Rieht.
Benjamin (Esr. 2, 25). 4, 7. 13; 5, 21).
Kithlisdi 102

Kithlisdi = Wiederherstellung. von zwei Personen (Neh. 3,


Ort im Stamme Juda (Jos. 15, 15; 11, 5).
40). Kolossä = Gewaltig. Stadt in
Kitron = Schloß (?). Ort der Se- Großphrygien am Lykos (Kol.
buloniter (Rieht. 1, 30). In Jos. 1, 2).
19, 15 steht dafür Kattath. Konanja = Jehova stellt fest,
Kittim, Kittäer = Cyprier (1. gründet (vgl. 5. Mose 32, 6).
Mose 10, 4; Hes. 27, 6). Im Name eines Leviten (2. Chr.
weiteren Sinne von den In- 31, 12) (vgl. Jechonja).
seln und Küsten des Mittel- Konja (Abkürz, von Jekonja) =
meers gebraucht (4. Mose 24, Jehova befestigt (Jer. 22, 24.
24; Jer. 2, 10). 28; 37, 1) s. Jojakin.
Klauda = Die Verschlossene. In- Kor = Rundes Maß für trockene
sel südwestlich von Kreta (Apg. und flüssige Sachen (1. Kön. 4,
27, 16). 22; 5, 11), auch Homer (s. d.)
Klaudia = Die Gelähmte (2. Tim. genannt (etwa 360 Liter). Es
4, 21). enthält 10 Epha oder Bath.
Klaudias = Der Gelähmte. Rö- Koradi = Kahlkopf (?). 1) Sohn
mischer Kaiser 41—54 (Apg. Esaus (1. Mose 36, 5. 14). 2)
11, 28). Sohn Eliphas (1. Mose 36, 16).
Klaudius Lysias. Ein Landpfleger 3) Sohn Hebrons (1. Chr. 2, 43)
(Apg. 23, 26) (vgl. Lysias). (vgl. Korah).
Klemens siehe Clemens! Korah c Kahlkopf. 1) Levit, der
Kleopas (vieil, zusammengez. sich gegen Mose auflehnte (2.
aus Kleopatros) = Ruhm des Mose 6, 21; 4. Mose 16, 1).
Vaters. Ein Emmausjünger 2) Sänger z. Z. Davids (1.
(Luk. 24, 18) (L: Kleophas). Chr. 6, 22).
Knaena siehe Kenaana! Korahiter siehe Korhiter!
Knidus = Brennessel. Seestadt an Korban » Darbringung, Gabe
der Südspitze Kleinasiens (ans Heiligtum) (Matth. 27, 6;
(Apg. 27, 7). Mark. 7, 11).
Koa ist nicht zu deuten. Koa ist Köre » Rebhuhn, eigentl. der
in Hes. 23, 23 mit Schoa (s. d.) Schreier, Rufer. Name von
verbunden. Beides ist wohl öst- zwei Personen (1. Chr. 9, 19;
lich vom Tigris auf der Grenze 26, 1; 2. Chr. 31, 14).
von Elam und Medien zu Kores (griech. Cyrus) = Sonne.
suchen. Persischer König, der Israel
Koach » Kraft. Eine Eidechsen- aus der Verbannung heimkeh-
-• art. Vermutlich wegen ihrer ren ließ 536 v. Chr. (Esr. 1,
Stärke so benannt (3. Mose 11, 1; Jes. 45, 1).
30). Korhiter = Nachkommen von
Kolaja = Stimme Jebovas. Name Korah (2. Mose 6, 24; 4. Mose
von zwei Personen (Jer. 29, 21; 26, 58).
Neh. 11, 7) (L: Kolajas). Korinth ist nicht zu deuten. Be-
Kol-Hoses = Alles sehend. Name rühmte Handelsstadt im Pele-
103 Ladiis

ponnes, mitten auf dem Isth- Kusch = Schwarzer, Mohr (griech.


mus (Apg. 18, 1; 19, 1; 1. Kor. Äthiopien s. d.). 1) Name
1, 2). Korinther, die Einwoh- des Landes südlich von Ägyp-
ner von K. (Apg. 18, 8). ten (1. Mose 2, 13; Jer. 46, 9).
Kornelius: Hauptmann der itali- 2) Personenname (1. Mose 10,
schen Schar, der gläubig wurde 6). 3) Benjaminiter zur Zeit
und von Petrus in die Ge- Davids (Ps. 7, 1).
meinde aufgenommen wurde Kuschaja = Bogen Jehovas (1.
(Apg. 10, 1). Chr. 15, 17).
Kos = Kieselstein, Klippe. Insel Kusdian = Schwarz. Arabischer
im Ägäischen Meer (Apg. 21, Volksstamm (Hab. 3, 7).
1). Kuschan-Rischathaim = Talarträ-
Kosam = Orakelspruch. Ahne ger. König von Mesopotamien
Christi (Luk. 3, 28). ( Rieht. 3, 8. 10).
Kosbi = Lügenhaft. Tochter eines Kuschi = Schwarz. Name zweier
midianitischen Fürsten (4. Mo- Personen (Jer. 36, 14; Zeph.
se 25, 15. 18). 1, 1).
Koseba = Lüge, Täuschung. Ort Kuschit, Kuschiter, Kuschitisch:
nördlich von Gasa (1. Chr. 4, Leute aus Äthiopien (2. Sam.
22). Vieil, mit Achsib iden- 18, 21; 2. Chr. 16, 8).
tisch. Kusi siehe Kischi!
Koz . Dorn (1. Chr. 4, 8) (vgl. Kuth, Kutha = Kultort. Wohnsitz
Hakkoz). eines Volkes, das von einem
Krescenz - Wachsend. Gehilfe des assyrischen Könige nach Israel
Apostels Paulus (2. Tim. 4,10). versetzt wurde. Sie werden
Kreta = Lug, Trug. „Die Kreter Kuthäer genannt (2. Kön. 17,
sind immer L ü g n e r " (Tit. 30).
1, 12). Kyrene (hebr. Kir) « Mauer.
Krispus = Krauskopf. Jünger in Stadt in Afrika in der Land-
Korinth (1. Kor. 1, 14). schaft Libyen (Mark. 15, 21;
Krith = Scheidung. Ein Bach, an Luk. 23, 26; Apg. 13, 1). Nach
welchem sich der Prophet Elia der Stadt heißt die Gegend
aufhielt (1. Kön. 17, 3. 5). Cyrenaika. Kyrenäer (L: Ky-
Kub (man liest Lub) = Libyen rener): Einwohner von Kyrene
(s. d.), das auch sonst mit (Apg. 6, 9).
Ägypten und Kusch zusammen Kyrenius (lat.) = Der Lanzen-
genannt wird (Hes. 30, 5). schwinger. Landpfleger in Sy-
Kun m Aufrecht stehen. Phöni- rien (Luk. 2, 2).
zische Stadt, in der Mitte
zwischen Laodicea und Helio- Laban « Weiß. 1) Schwiegervater
polis (1. Chr. 18, 8). In 2. Jakobs (1. Mose 24, 29) (vgl.
Sam. 8, 8 heißt sie Berothai. Libanon). 2) Ort in der Wüste
Kusaja siehe Kuschaja! (5. Mose 1, 1).
Kusan-Risathaim siehe Kuschan- Lachis ist nicht zu deuten. Stadt
Rischathaim! in der Ebene Judas, vorher
Ladiis 104

eine kanaanitische Königsstadt 19. 23). 2) Sohn Methusalahs,


(Joh. 10, 3; 12, 11; 15, 39). Vater Noahs (1. Mose 5, 25).
Lachmas * Durch Gewalt (?). Lamuel siehe Lemuel!
Ortschaft in der Ebene Judas Laodicäa = Volksrecht. Eine blü-
(Jos. 15, 40). hende Stadt in Kleinasien am
Lachmi (hebr. Beth-Hallachmi) = Lycus nahe bei Kolossä (Kol.
Bethlehemiter. Bruder des Go- 2, 1; Offb. 1, 11). Laodicäer:
liath (1. Chr. 20, 5). Einwohner von L. (Kol. 4, 16).
Ladan - Geordnet. Name von Lappidoth = Fackeln. Mann der
zwei Personen (1. Chr. 7, 26; Debora (Rieht. 4, 4).
23, 7—9; 26, 21) (vgl. Laeda). Lasa siehe Lescha!
Ladanum (hebr. lot; griech.
Lasdiaron = Zu Saron (?). Kö-
ledanon) = Wohlriechendes
nigsstadt, durch Josua er-
Schleimharz, das sich auf den
obert (Jos. 12,18) (L: Lasaron).
Blättern der Cistenrose (cistus
cretiens) bildet (1. Mose 37, Lasea = Dichtbehaart (?). See-
25; 43, 11). hafen von Kreta (Apg. 27, 8)
Laeda = Ordnung (1. Chr. 4, 21) (L: Lasäa).
(vgl. Ladan). Lateinisch: Sprache der Römer
Laedan siehe Ladan! (Luk. 23, 38).
Lael = Gott zugehörig (4. Mose Lazarus (griech. Form des hebr.
3, 24). Elieser) = Mein Gott ist Hilfe.
Lahad « Bedrückung (1. Chr. 1) Person im Gleichnis (Luk.
4, 2). 16, 20). 2) Bruder der Maria
Lahem siehe Jaschubi-Lechem! und Martha in Bethanien (Joh.
Lahemi siehe Lachmi! 11, 1).
Lahmas siehe Lachmas! Lea (arab.) = Wildkuh, Antilope.
Lais » Löwe. 1) Kanaans nörd- Frau des Jakob (1. Mose 29,
lichster Grenzort (Rieht. 18, 16).
27. 29), später hieß er Dan. Lebana = Die Weiße. Bezeich-
2) Ort nahe bei Jerusalem (Jes. nung des Mondes. Personen-
10, 30). 3) Personenname (1. name (Esr. 2, 45; Neh. 7, 48)
Sam. 25, 44; 2. Sam. 3, 15). (vgl. Laban, Libanon).
Heißt auch Lus. Lebaoth = Löwen (Mehrzahl).
Laisa siehe Lais 2)! Stadt im Stamme Simeon (Jos.
Lakum = Den Eingang versper- 15, 32) (vgl. Beth-Lebaoth).
rend (?). Ort im Stamme Lebbäus (nach dem hebr. leb) =
Naphtali (Jos. 19, 33) (L: Herz. Auch Thaddäus genannt,
Lakkum). einer der zwölf Apostel (Matth.
Lamech (arab.) = Ein kräftiger 10, 3).
Jüngling. 1) Sohn Methusaels; Lebona = Weihrauch. Ort in
vgl. seine Rede: „Einen Mann Ephraim (Rieht. 21, 19).
erschlug ich für meine Wunde Lecha siehe Leka!
und einen J ü n g l i n g für Lechi = Kinnbacken. Ein Land-
meine Strieme" (1. Mose 4, strich im Hügelgelände von
105 Likdii

Juda nahe bei Philistäa (Rieht. Levit, Leviten, Levitisch: Nach-


15, 9. 14. 19). Vgl. „Undoes komme Levis, Angehöriger des
geschah, als er ausgeredet Stammes, der zum Priester-
hatte, da warf er den K i n n - und Tempeldienst ausgesondert
b a c k e n aus seiner Hand" wa (5. Mose 14, 29 u. a. m.).
(Rieht. 15, 17). Libanon = Weißberg, das hohe
Lehabim = Flammen (1. Mose 10, Gebirge nördlich Palästinas.
13; 1. Chr. 1, 11). Entweder nach dem Schnee
Lehi siehe Lechi! (Jer. 18, 14), oder nach den
Leka » Gang. Ort im Stamme kahlen, weißen Kreide- und
Juda (1. Chr. 4, 21). Kalkwänden so benannt (5.
Lemuel = Gott geweiht. Ein Kö- Mose 1» 7) (vgl. Laban).
nig, an welchen Spr. 31, 2—9 Libertiner = Die Freigelassenen.
gerichtet ist. Vielleicht die Nachkommen der
Lescha = Schöner Fluß. Ortschaft Juden, die im Kriege mit Pom-
im Osten des Tpten Meeres, pejus zu Sklaven gemacht
mit heißen Schwefelquellen (1. wurden, später aber wieder
Mose 10, 19). die Freiheit erlangten und
Lesthem « Edelstein. Stadt, die sich eine gewisse römische
sonst Lais und Dan heißt (Jos. Bildung angeeignet hatten. In
19, 47) (L: Lesern). Jerusalem hatten sie eine
Letaah = Eidechsenart, nach an- eigene Synagoge (Apg. 6, 9).
derer Deutung: Schildkröte (3. Libna = Die Weiße; für Glanz,
Mose 11, 30). Klarheit, Durchsichtigkeit. 1)
Letech > Getreidemaß, ein hal- Stadt in der Ebene Judas (Jos.
ber Homer (Hos. 3, 2). 10, 29. 31. 39). 2) Lagerstätte
Letuschim = Hämmer. Dedaniter- der Israeliten in der Wüste
stamm in Arabien (1. Mose (4. Mose 33, 20) (vgl. Laban).
25, 3) (L: Letusiter). Libni = Weiß. 1) Sohn Gersons
Leummim = Völkerschaften. Ara- (2. Mose 6, 17). 2) Sohn Me-
bischer Völkerstamm (1. Mose raris (1. Chr. 6, 29). Hiernach
25, 3) (L: Leumiter). sind die Libniter benannt (4.
Levi = Anhänglichkeit, Anschlie- Mose 3, 21; 26, 58).
ßung. 1) Jakobs dritter Sohn. Libyen (hebr. Lubim) = Bewoh-
Vgl. das Wort seiner Mutter ner eines durstigen, trockenen
Lea: „Nun, diesmal wird sich Landes (Nordafrika) (Nah. 3,
mein Mann an mich a n- 9; Apg. 2, 10). Libyer sind ein
s c h l i e ß e n " (1. Mose 29,34). mit Ägypten und Äthiopien
2) Stamm Levi (2. Mose 1, 2). verbundenes Volk (2. Chr. 12,
3) Auch Matthäus genannt 3; 16, 8).
(Mark. 2, 14). 4) Name zweier Lidebir = Ohne Trift. Ort im
Personen (Luk. 3, 24. 29). Stamme Gad (Jos. 13, 26) (vgl.
Leviathan = Der Gewundene, Lodebar).
vielleicht das Krokodil (Hi. Likdii * Lehr-, kenntnisreich (1.
40, 20). Chr. 7, 19) (L: Likhi).
Lillth 106

Lilith = Weibliches Nachtgespenst Moabitische Stadt (Jes. 15, 5;


(Jes. 34, 14). Nach rabbini- Jer. 48, 5).
scher Anschauung ein Gespenst Lucius = Am Tage geboren. Na-
in Gestalt eines schön geputz- me von zwei Personen (Apg.
ten Weibes, das bei Nacht 13, 1; Rom. 16, 21).
den Kindern nachstellt und sie Lud, Ludim: 1) Sohn Sems (1.
tötet. Mose 10, 22). 2) Seine Nach-
Linus = Der Linusgesang. Ein kommen in Kleinasien, Nord-
Genosse des Paulus (2. Tim. afrika (Jes. 66, 19). 3) Sohn
4, 21). Mizraims und dessen Nach-
Lo-Ammi = Nicht mein Volk. kommen (1. Mose 10, 13) (L:
Vgl. „Denn ihr seid n i c h t Luditer).
m e i n V o l k " (Hos. 1, 9). Luhith siehe Luchith!
Lobetal siehe Beraka 2)!
Lukas (lat. Lukanus) = Licht.
Lod = Streit, Zank. Ein großer Begleiter des Apostels Paulus
Fledcen im Stamme Benjamin, (Kol. 4, 14) und Verfasser des
später Lydda genannt (1. Chr. Evangeliums und der Apostel-
8, 12; Esr. 2, 33). geschichte.
Lodebar = Ohne Trift. Ort in Lus = Mandelbaum. 1) Stadt,
Gilead, östlich von Mahanaim welche später Beth-El hieß (1.
(2. Sam. 9, 4. 5; 17, 27) (vgl. Mose 28, 19; 35, 6). 2) Name
Lidebar) (L: Lo-Dabar). einer anderen Stadt (Rieht. 1,
Log: Hohlmaß (3. Dose 14, 10). 26).
Lois = Besser. Gläubige Groß- Luzius siehe Lucius!
mutter des Timotheus (2. Tim. Lycien » Lichtgott. Gebirgsland-
1, 5). schaft in Kleinasien am Mittel-
Lo-Ruchama = Nicht Begnadigte. meer. Früher von hoher Kul-
Vgl.: „Denn Ich werde Mich tur und der Hauptsitz der
fortan des Hauses Israel Verehrung Opelles, des Licht-
n i c h t mehr e r b a r m e n " gottes, woher ihr Name rührte
(Hos. 1, 6; vgl. Hos. 2, 1. 23; (Apg. 27, 5).
1. Petr. 2, 10) (L: Lo-Ruhama). Lydda früher „Lod" genannt
Lot = Verhüllung, Schleier. 1) (Apg. 9, 32) (vgl. dort).
Neffe Abrahams (1. Mose 11, Lydia = aus Lydien. Lydien war
27). Vgl. die Anwendung die- durch seine Purpurfärbereien
ses Namens in Jes. 25, 7: „Und berühmt. Lydia war die erste
Er wird auf diesem Berge den Christin Europas (Apg. 16, 14.
S c h l e i e r vernichten, der 15. 40).
alle Völker v e r s c h l e i e r t . " Lykaonien * Wölfin. Landschaft
2) Siehe Sekel. Kleinasiens auf dem Nordab-
Lotan m Verhüllung. Sohn des hange des Tauros. Die Lykao-
Seir (1. Mose 36, 20. 22. 29) nier waren durch ihre Raub-
(vgl. Lot). züge gefürchtet (Apg. 14, 6).
Luchith = (Glatte) Felswand (?). Lykaonisch (Apg. 14, 11).
107 Machaneh-Dan

Lysanias = Auflöser der Traurig- ten Zedekias (Jer. 29, 21). 8)


keit (Luk. 3, 1). Vater des Tempelaufsehers
Lysias = Auflöser. Beiname des Zephanja (Jer. 21, 1). 9) Sohn
Klaudius (Apg. 23, 26; 24, 7). des Schallum (Jer. 35, 4). 10)
Lystra = Lösestadt. Stadt in Ly- Heimkehrer aus Babel (Neh.
kaonien (Apg. 14, 6). Lystraner 11, 5) (vgl. Asajah). 11) Ben-
(Apg. 16, 3). jaminiter (Neh. 11, 7). 12—15)
Lyzien siehe Lycien! Mehrere Personen (Esr. 10, 18.
21. 22. 30). 16) Vater des
Maacha siehe Maaka! Asarja (Neh. 3, 23). 17) Volks-
Maadai (gek. aus Maadja) = haupt, der mit Nehemia den
Schmuck Jehovas (Esr. 10, 34) Bund unterschrieb (Neh. 10,
(vgl. Jachmai, Jeschdai). 25). 18) Priester, der mit der
Maadja = Schmuck Jehovas (Neh. Prozession um die Mauer Je-
12, 5). In Neh. 12, 7 steht da- rusalems ging (Neh. 12, 41).
für Moadja. 19) Noch ein anderer Levit
Maai « Weiche, Eingeweide (Neh. der gleichen Zeit (Neh. 12, 42).
12, 36). Maasja » Trost Jehovas. Name
Maaka, Maaka th = Druck, Nie- von zwei Personen (1. Chr.
derung. 1) Stadt und Gegend 24, 18; Neh. 10, 8) (vgl. Jaasja,
am Fuße des Hermon (Jos. 13, Jaasiel).
13). Die Maakathiter stammen Maath = Wenig. Ahnherr Christi
von dort (5. Mose 3, 14). 2) (Luk. 3, 26).
Stammvater des syrischen Vol- Maaz = Zorn (1. Chr. 2, 27)
kes (1. Mose 22,24). 3) Name von (vgl. Achimaaz).
mehreren Personen (1. Chr. Machalath = Krankheit. 1) Name
11, 43; 27, 16; 2. Sam. 3, 3; von zwei Personen (1. Mose
1. Kön. 15, 2; 1. Chr. 2, 48; 28, 9; 2. Chr. 11, 18). 2) In
7, 15; 8, 29; 9, 35 (vgl. Abel- der Überschrift zu Ps. 53 und
Beth-Maaka). 88. Es bedeutet vieil.: Nach
Maarath = Nackter, von Bäumen schwermütiger Weise. Der
entblößter Ort (Jos. 15, 59). Name kann auch das Anfangs-
Maaseja = Werk Jehovas. 1) Le- wort eines bekannten Volks-
vit zur Zeit Davids (1. Chr. liedes bedeuten.
15, 18). 2) Hauptmann, der Madianaim « Doppellager. Stadt
mit dem Hohenpriester Jojada östlich des Jordan und südlich
die Atthalja stürzte (2. Chr. vom Jabbok, wo Jakob den
23, 1). 3) Beamter, der zur Engeln Gottes begegnete. Vgl.
Zeit Ussias die Liste der Krie- seinen Ausruf: „Dies ist das
ger verwaltete (2. Chr. 26,11). Heerlager Gottes" (1. Mose
4) Sohn Jothams (2. Chr. 28, 32, 2).
7). 5) Führer von Jerusalem Machaneh-Dan = Lager Dans.
(2. Chr. 34, 8). 6) Ahne des Ort bei Kirjath-Jearim im
Baruch (Jer. 32, 12; 51, 59). Stamme Juda. Der Anlaß zu
7) Vater des falschen Prophe- dieser Bezeichnung liegt in
Madianeh-Dan 108

den Worten: „Und sie (die in Juda (Jos. 15, 31). Gegrün-
Daniter) lagerten sich zu Kir- det durch einen Sohn des Ka-
jath-Jearim in Juda; daher hat leb (1. Chr. 2, 49).
man selbigen Ort Madianeh- Madmen = Düngerstätte. Stadt
Dan genannt . . ." (Rieht. 18, in Moab (Jer. 48, 2).
12). Madmena = Düngerstätte. Stadt
Machasioth = Gesichte, Visionen, in Benjamin (Jes. 10, 31) (vgl.
oder mein Gesicht ist ein Dimnah).
Wunderzeichen (1. Chr. 25, 4. Madon = Streit, Hader, Zwist.
30) (vgl. Hasael, Haso, Hasiel, Kanaanitische Königsstadt (Jos.
Hasaja, Hesjon, Gehasi). 11, 1).
Machath = Kohlenpfanne, Feuer- Maedai siehe Maadai!
becken. Name von zwei Per- Maesai siehe Masai!
sonen (1. Chr. 6, 35; 2. Chr. Magada (nach anderen Lesarten
29, 12; 31, 13). Magdala) = Turm. Stadt in
Machawim = Lebensspender (1. Galiläa, südwestl. vom See Ti-
Chr. 11, 46) (vgl. Mehujael). berias (Matth. 15, 39).
Machbannai siehe Makbannai! Magbisch (aram.) = Versammelnd
Machbena siehe Makbena! (Esra 2, 30) (L: Magbis).
Macherathiter siehe Mekerathiter! Magdala siehe Magada!
Machi siehe Maki! Magdalena = Aus Magdala stam-
Machir siehe Makir! mend. Beiname der Maria aus
Madila = Krankheit. Name von Magdala (Matth. 27, 56).
zwei Personen (4. Mose 26, Magdiel = Meine Erhabenheit ist
33; 1. Chr. 7, 18) (vgl. Mach- Gott. Fürst Edoms, Nachkom-
ion, Machalath, Machli). me Esaus 1450 v. Chr. (1.
Machli = Kränklichkeit. 1) Levit Mose 36, 43).
(2. Mose 6, 19). Die Madiliter Magog: 1) Volk im fernen Nor-
stammen von ihm ab (4. Mose den (siehe Gog!). 2) Sohn Ja-
3, 33; 26, 58). 2) Ein anderer phets (1. Mose 10, 2).
Levit (1. Chr. 23, 23). Magor-Missabib = Schrecken
Machion = Kränklichkeit (Ruth. ringsum (Jer. 20, 3). Ein Na-
1, 2. 5; 4, 9). me, den Jeremia dem Priester
Machnadbai siehe Maknadbai! Paschchur gab.
Machol » Reigentanz (1. Kön. 4, Magpiasch = Mottentöter (Neh.
31) (vgl. Abel-Beth-Mehola). 10, 20) (L: Magpias).
Machpela » Verdoppelung. Ge- Mahalalel = Lob Gottes. Ein
gend und Höhle bei Hebron sethitischer Urvater (1. Mose
(1. Mose 23, 9). 5, 12) (L: Mahalaleel).
Machseja « Zuflucht ist Jehova Mahalath siehe Machalath!
(Jer. 32, 12; 51, 59) (vgl. Cho- Mahanaim siehe Machanaim!
sah). Maharai « Eiliger Kriegsoberster
Madai * Die Mitte. Das Land Davids (2. Sam. 23, 28; 1.
Medien (1. Mose 10, 2). Chr. 11, 30).
Madmanna = Düngerstätte. Stadt Mahath siehe Machath!
109 Maïkisdiua

Mahela siehe Machla! Malchia siehe Malkija (L: auch


1. Chr. 6, 25).
Maheli siehe Machli!
Malchiel siehe Malkiel!
Maheliter siehe Machliter!
Malchiram siehe Malkiram!
Maherai siehe Maharai!
Malchisua siehe Malkischua!
Mahesioth siehe Madiasioth!
Malchus (griech. Form des aram.
Maheviter siehe Machawim! Malluk) = Herrschend, Ratge-
Mahlon siehe Madilon! ber. Knecht des Hohenpriesters
(Joh. 18, 10) (vgl. Malkiel).
Mahol siehe Machol! Maleachi = Bote Jehovas. Letzter
Mahujael siehe Mehujael! Prophet des Alten Bundes
(Mal. 1, 1). Vgl. Jehovas Wort:
Makaz = Ende (eines Weges). „Siehe, Ich sende Meinen Bo-
Ein Ort im Nordwesten Judas ten" (Mal. 3, 1).
(1. Kön. 4, 9). Maleleel (hebr. Mahalaleel) = Lob
Makbannai = Wer ist wie meine Gottes (Luk. 3, 37) (vgl. Ma-
Kinder? Ein gaditischer Krie- halalel).
ger, der sich mit David ver- Malkam: Götzenname der Am-
band (1. Chr. 12, 13). moniter (wie Milkom). Ein
Makbena = Bande. Sohn- des Benjaminite (1. Chr. 8, 9).
Schewa; Enkel Kalebs aus dem Malkiel = Mein König ist Gott
Stamme Juda (1. Chr. 2, 49) (1. Mose 46, 17). Von ihm
(vgl. Kabon). stammen die Malkieliter (4.
Makheloth = Versammlungen. 2L Mose 26, 45) (vgl. Melech).
Lagerplatz der Israeliten auf
Malkija » Mein König ist Jehova.
der Wüstenreise (4. Mose 33,
25) (vgl. Kehelatha). 1) Ein Levit (1. Chr. 6, 40).
2) Nachkomme Aarons (1. Chr.
Maki = Mein Schlag (?). Ein Ga- 24, 9). 3) Königlicher Prinz
diter (4. Mose 13, 15). (Jer. 38, 6). 4 u. 5) Zwei
Makir = Verkaufter. 1) Sohn Ma- Söhne des Parosch (Esr. 10,25).
nasses (1. Mose 50, 23). Von 6) Zeitgenosse des Esra (Esr.
ihm stammen die Makiriter (4. 10, 31). 7) Sohn Rekabs (Neh.
Mose 26, 29). 2) Eine andere 3, 14). 8) Goldschmied (Neh.
Person (2. Sam. 9, 4. 5; 17, 27). 3, 31). 9) Zeitgenosse Nehe-
Makkeda = Hirtenort. Stadt in mias (Neh. 12, 42). 10) Prie-
der Ebene Judas (Jos. 10, 10). ster zur Zeit Nehemias (Neh.
Maknadbai = Wer ist wie die 10, 3) (vgl. Malkiel).
Edlen? (Esra 10, 40) (vgl. Malkiram = Mein König ist er-
Nadab). haben (1. Chr. 3, 18) (vgl. Mal-
Maktesch * Mörser. Name eines kiel).
Teiles von Jerusalem (Zeph. 1, Malkischua » Mein König ist
11). Heil. Sohn Sauls (I. Sam. 14,
Malcham siehe Malkam! 49).
Mallothi 110

Mallothi = Ich rede (1. Chr. 25, Speise den Namen „Man" oder
4. 26). „Manna" zu geben (vgl. 2.
Malluk = Herrschend, Ratgeber. Mose 16, 15. 31).
Name von fünf Personen Manoah = Ruhe. Vater des Sim-
(1. Chr. 6, 44; Neh. 10, 5; son (Rieht. 13, 2) (vgl. Noa).
Esr. 10, 29. 32; Neh. 10, 28). Maoch = Brustschmuck. Vater des
(Vgl. Malchus) (L: Malluch). Achis, des Königs zu Gath
Mammon (aram. mamona = Das 1060 (1. Sam. 27, 2) (Steht
Geld, der Reichtum (Matth. 6, hier für Maaka).
24; Luk. 16, 9. 11. 13). Maon = Wohnung. 1) Stadt im
Mamre = Fettigkeit, Männlich- Stamme Juda (Jos. 15, 55; 1.
keit, Stärke. 1) Amoriter und Sam. 25, 2). 2) Eine Steppe (1.
Verbündeter Abrahams (1. Mo- Sam. 23, 24. 25). 3) Personen-
se 14, 13). 2) Abrahams Auf- name (1. Chr. 2, 45). Die
enthaltsort in Hebron (1. Mose Maoniter sind ein nicht israeli-
23, 17. 19; 25, 9). tisches Volk (Rieht. 10, 12).
Man, Man hu siehe Manna! (Vgl. Beth-Meon, Beth-Baal-
Manachath = Ruhe. 1) Edomiter Meon).
(1. Mose 36, 23). 2) Ort an der Mara = Bitterkeit. 1) Ortsname.
Grenze Judas (1. Chr. 8, 6) Vgl. „Aber sie konnten das
(L: Manahath). Wasser von Mara nicht trin-
Manaen (griedi. Form des hebr. ken, denn es war bitter . . ."
Menachem) = Tröster. Lehrer (2. Mose 15, 23). 2) Personen-
in Antiochien (Apg. 13, 1) (L: name. Vgl nennet midi
Manahen). Mara, denn der Allmächtige
Manahthi.ter = Familien Schobais hat es mir sehr bitter ge-
und Salmas (1. Chr. 2, 52. 54). macht" (Ruth 1, 20) (vgl.
Manasse = Der vergessen macht. Noomi).
Sohn Josephs. Vgl. „Denn Maran-atha (aram.) = Unser Herr
Gott hat mich vergessen lassen ist gekommen. Nadi der Lese-
alle meine Mühsal . . ." (1. art: Marana-tha: Unser Herr,
Mose 41,51). 2) Sohn des His- komme! Es wird auch über-
kia und König von Juda 680 setzt: „Du bist der Herr!" (1.
v. Chr. (2. Kön. 20, 21). Kor. 16, 22).
Manassiter = Leute aus dem Mardodiai siehe Mordokai!
Stamm Mannasse (5. Mose 4, Mareala siehe Marhala!
43). Marescha = Besitzung. Vgl. die
Manna, ist die wunderbare Nah- Anwendung: „Noch werde Idi
rung der Israeliten in der den Besitznehmer dir brin-
Wüste. Sie wurde Himmelsge- gen . . ." (Mich. 1, 15). 1) Be-
treide (Ps. 78, 24), Himmels- festigte Stadt in der Ebene
brot (Ps. 105, 40), Brot der Judas (Jos. 15, 44). 2) Vater
Starken (Ps. 78, 25) genannt. Hebrons (1. Chr. 2, 42). 3)
Der Ausruf „man hu" « Was Sohn Laedas (1. Chr. 4, 21).
ist das?, gab den Anlaß, dieser (L: Maresa).
Ill Matthathia

Marhala = Beben, vieil. Erd- Versuchung. 2) Ort, der auch


beben. Ort in Sebulon (Jos. 19, Meriba (s. d.) heißt, in der
11). Wüste, wo das Volk wegen
Maria (hebr. Mirjam) = Bitterkeit, Wassermangels murrte. Vgl.:
Betrübnis. 1) Mutter des Herrn „Weil sie Jehova versucht hat-
(Matth. 1, 16). 2) Maria Mag- ten" (2. Mose 17, 7) und: „Ihr
dalena (Matth. 27, 56). 3) Ma- sollt Jehova, euren Gott nicht
ria, die Frau des Kleopas* (Job.. versuchen, wie ihr ihn zu
19, 25). 4) Maria, die Schwester Massa versucht habt!" (5. Mose
des Lazarus (Luk. 10, 39). 5) 6, 16; 33, 8; Ps. 95, 8. 9).
Maria, die Mutter des Markus Matred = Fortstoßend (1. Mose
(Apg. 12, 12). 6) Eine Christin 36, 39).
zu Rom (Rom. 16, 6). Matri = Regen (1. Sam. 10, 21).
Markus (lat.) = Mann (?) (Apg. Mattan » Geschenk. 1) Baalsprie-
12, 12). Verfasser des zweiten ster (2. Kön. 11, 18). 2) Eine
Evangeliums. andere Person (Jer. 38, 1).
Maroth = Bitterkeiten (Mich. 1, Mattana = Geschenk. Ort in der
12) (vgl. Mara). Wüste Moabs (4. Mose 21, 18.
Marsna (Deutung ungewiß). Ein 19).
Perser (Esth. 1, 14) (L: Mar- Mattanja = Geschenk Jehovas. 1)
sena). Onkel des Jojachin; er machte
Martha (aram.) = Die Herrin. sich durch Nebukadnezar zum
Schwester des Lazarus (Luk. König über Juda an Stelle sei-
10, 38. 40). nes Neffen und veränderte sei-
Mas siehe Masch! nen Namen in Zedekia 590 v.
Masai (verk. aus Maaseja) = Werk Chr. (2. Kön. 24, 17). 2) Nach-
Jehovas (1. Chr. 9, 12). komme Asaphs, der den musi-
Masal siehe Maschal! kalischen Zug um die Mauer
Masch (Deutung ungewiß). Sohn Jerusalems führte (Neh. 11, 17;
des Aram (1. Mose 10, 23). In 12, 25).
1. Chr. 1, 17 steht dafür Me- Mattatha (aram.) = Die Gabe.
schech. Vorfahre Christi (Luk. 3, 31)
Masthal » Bitte (1 Chr. 6, 74) (L: Mattathan).
(vgl. Mischal). Mattatta = Geschenk Jehovas (Esr.
Maskil ist Bezeichnung einer 10, 33) (L: Matthattha).
Psalmenart, vieil, ein Lehrge- Mattenai (abgek. aus Matthanja) =
dicht (Ps. 32, 42. 44. 52—55). Geschenk Jehovas. Name von
Masmanna siehe Mischmanna! drei Personen (Esr. 10, 33. 37;
Masreka * Edle Bepflanzung. Neh. 12, 19).
Vieil. Idumäischer Ort (1. Mose Matthan . Geschenk (Matth. 1,
36, 36) (vgl. Nahal-Sorek) (L: 15).
Masrek). Matthat » Gabe. Name von zwei
Massa • Last. 1) Sohn Ismaels (1. Vorfahren Christi (Luk. 3, 24.
Mose 25, 14; 1. Chr. 1, 30). 29).
Massa (hebr. anders geschr.) = Matthathia = Gabe Jehovas. Name
Matthathia 112

von zwei Personen (Luk. 3, 25. ben (4. Mose 21, 30; Jos. 13,
26). 9, 16).
Matthäus (griedi. Form des hebr. Meder = Bewohner von Medien
Matthia) = Geschenk Jehovas (Esth. 1, 19; 10, 2).
(Matth. 9, 9). Der frühere Zöll- Medien • Mitte, nach der Auf-
ner Levi und Jünger des Herrn. fassung, das Land liege in der
Matthias = Geschenk Jehovas Mitte des Erdkreises (2. Kön.
(Apg. 1, 23). 17, 6; Esr. 6, 2).
Matthnai siehe Mattenai! Megiddo = Erhabenheit. Alte ka-
Mattithja = Geschenk Jehovas. naanitische Stadt innerhalb des
1) Levit (1. Chr. 25, 3). Gebietes Issaschar, aber an
2) Sohn Koras (1. Chr. 9, 31). Manasse abgetreten. Die dort
3) Sohn Nebos (Esr. 10, 43). wohnenden Kanaaniter konnten
4) Priester zur Zeit Esras (Neh. nicht vertrieben werden (Jos.
8, 4). 17, 11—13). Megiddo liegt auf
Mazedonien » Zerstoßung. Be- der Karawanenstraße von
rühmte Provinz in Griechen- Ägypten nach Damaskus etwa
land (Apg. 16, 9). 20 km von Nazareth entfernt.
Mazedonier = Einwohner Maze- (Vgl. Armagedon).
doniens (Apg. 19, 29), maze- Mehetabeel (für Metib-El) = Gott
donisch (Apg. 16, 9). tut Gutes od. Wohltätig ist
Mazor = Belagerung. Hebräisier- Gott. 1) Frau des Hadad od.
ter Name für Ägypten (2. Kön. Hadar, des Königs von Edom
19, 24; Jes. 19, 6). (1. Mose 36, 39). 2) Vater des
Mea • Hundert, Zins. Turm in Delaja (Neh. 6, 10).
Jerusalem (Neh. 3, 1; 12, 39). Mehida siehe Mechida!
Meara » Höhle (Jos. 13, 4). Mehir siehe Mechir!
Mebunnai = Aufbauend. Held Meholathiter = Mann aus Mehola
Davids (2. Sam. 23, 27; 1. Chr. (1. Sam. 18, 19).
11, 29: Sibbekai).
Mehujael = Von Gott geschlagen.
Mediida = Vereinigung (?) (Esr. Nachkomme Kains (1. Mose 4,
2, 52; Neh. 7, 54). 18).
Mediir = Kaufpreis, Lohn (1. Chr. Mehuman = Vertrauenswürdig,
4, 11) (vgl. Makir). zuverlässig. Eunuche am Hofe
Mechona siehe Mekona! des Xerxes (Esth. 1, 10) (vgl.
Medad =• Liebe. Ein Ältester, auf Aminon, Amitthai, Heman).
den der Geist Gottes fiel (4.
Mose 11, 26. 27) (vgl. David u. Mehusal siehe Usai!
Eldad). Me-Jarkon » Wasser von gelber
Medan = Zwist, Hader. Sohn Farbe (Jos. 19, 46). Flecken in
Abrahams und der Ketura, ein der Gegend von Dan, nahe bei
Bruder Midians (1. Mose 25, Joppe.
2) (vgl. Dan). Mekerathiter « Gebürtig aus Me-
Medeba = Langsam fließendes kerah, einem sonst unbekann-
Wasser. Stadt im Stamme Ru- ten Orte (1. Chr. 11, 36).
113 Merari

Mekona = Fußgestell. Stadt im Mené = Gezählt. Inschrift von


Stamme Juda (Neh. 11, 28). Geisterhand an der Wand beim
Melatja = Jehova hat gerettet. Gastmahl Belsazars (Dan. 5, 25.
Gibeoniter, der unter Nehemia 26) (vgl. Peres, Tekel, Uphar-
die Mauer Jerusalems ausbes- sin).
sern half (Neh. 3, 7). Meni: eine babylonische Schick-
salsgöttin (Jes. 65, 11). Auf die
Meldii = Mein König. Zwei Na-
Grundbedeutung von Meni =
men aus der Ahnenreihe Jesu
„bestimmen" spielt der fol-
(Luk. 3, 24. 28).
gende Vers an: „Ich habe euch
Meldiieliter siehe Malkieliter! dem Schwerte bestimmt" Jes.
Melea = Fülle. Ein Ahne Christi 65, 12).
(Luk. 3, 31).
Menna (Bedeutung unbekannt)
Melchisedek = König der Gerech-
Ahnherr Christi (Luk. 3, 31).
tigkeit. König von Salem und
Menuha = Ruhe, bei Luther
Priester des Allerhöchsten (El-
wahrsch. irrtüml. Ortsbezeich-
Eljon), der Abraham nach der
nung. (Rieht. 20, 43).
Schlacht der Könige segnete.
Melchisedek ist ein Sinnbild Meonothai = Meine Wohnung
und Gegenbild von Christus (od. Schutzort) ist Jehova (1.
(vgl. 1. Mose 14, 18; Hebr. 5. Chr. 4, 14).
6. 7.) (vgl. Zadok, Malkiel). Mephaath = Hochort, Höhenort.
Levitenstadt in Ruben (Jos. 13,
Melek = König (1. Chr. 8, 35). 18).
(vgl. Abimelech, Achimelech, Mephiboseth = Der das Schand-
Malkija, Elimelech, Malkiram, bild Anblasende, d. h. der es
Malchisua, Malchus, Melchise- verächtlich behandelt. Sohn Jo-
dek) (L: Meledi). nathans, dem David Barmher-
Melite = Honigfluß. Insel im Mit- zigkeit erwies (2. Sam. 4, 4;
telländischen Meer, jetzt Malta 9, 6), (Vgl. Merib-Baal, Isch-
(Apg. 28, 1). boseth).
Meluki = Herrschend (Neh. 12, Merab = Vermehrung. Tochter
14) (vgl. Malluk). Sauls (I. Sam. 14, 49; 18, 17.
Memukan (altpers.) = Magier, 19). (vgl. Rabbith).
Zauberer. Einer der sieben Meraja = Widerspenstigkeit (Neh.
Prinzen von Persien und Me- 12, 12).
dien (Esth. 1, 14. 16. 21) (L: Merajoth = Widerspenstigkeiten.
Memuchan). 1) Priester und Sohn Serajas
Menachem = Tröster. Sohn des (1. Chr. 6, 6). 2) Priester, Sohn
Gadi. Er erschlug den Macht- von Ahitub (1. Chr. 9, 11).
haber Schallum und erhob sich 3) Priesterfamilie zur Zeit Jo-
auf den Königsthron von Israel jakims (Neh. 12, 15). Heißt
761 v. Chr. (2. Kön. 15, 14 bis sonst Meremoth.
22) (vgl. Nahum) (L: Mena- Merari = Bitter oder unglücklich.
hem). Sohn Levis (1. Mose 46, 11;
Menam siehe Menna! 2. Mose 6, 16). Von ihm stam-
Merari 114

men die Merariter (4. Mose Merodak-Baladan » Marduk


26, 57). schenkte einen (oder den) Sohn.
Mered = Abfall (1. Chr. 4, 17. König von Babylon in den Ta-
18) (vgl. Nimrod). gen Hiskias 712 v. Chr. (Jes.
Meremoth = Erhöhungen. 1) 39, 1). In 2. Kön. 20, 12 heißt
Haupt der Priester (Neh. 12, er Berodach-Baladan.
3. 7). 2) Sohn des Bani (Esr. Mcrom » Höhe, (eigentl. Me-
10, 36). 3) Priester, Sohn des Merom) = Wasser der Höhe.
Uriah (Esr. 8, 33). Ein kleiner See, nördl. von
Meres = Vergeßlich (?). Einer der Kinneroth, in der Nähe der
sieben Prinzen von Persien und Jordanquellen. (Jos. 11, 5. 7).
Medien 520 v. Chr. (Esth. 1, (Vgl. Rama).
14). Meronothiter > Von Meronoth
Meriba « Zank, Hader. 1) Felsen- abstammend, einem sonst nicht
brunnen in der Wüste Sin un- vorkommenden Orte (Neh. 3,
weit von Sinai (2. Mose 17, 7; 1. Chr. 27, 30).
1—7). 2) Ein anderes Gewässer Meros « Zuflucht. Stadt im Nor-
in der Wüste Zin bei Kades den Palästinas (Rieht. 5, 23).
(4. Mose 20, 13. 24). Vgl. „We- Mesa = Rettung. König der Moa-
gen des Haders der Kinder Is- biter 896 v. Chr. (2. Kön. 3,
rael (2. Mose 17, 7); „. . . w o 4).
die Kinder Israel mit Jehova Mesach • Wer ist, was Aku (der
haderten." (4. Mose 20, 13. 24) Mondgott) ist? Babylonischer
(vgl. 5. Mose 33, 8) (vgl. Mas- Name für Misael, einer der drei
sa!). Freunde Daniels (Dan. 1, 1;
Meriba-Kades = Haderwasser bei 2, 49; 3, 12) (vgl. Misael, Mi-
Kades (5. Mose 32, 51). Das- cha, Michael).
selbe ist Me-Meriboth-Kades Mesahab siehe Meschab!
(Hes. 47, 19; 48, 28). Mescha » Rettung. 1) Sohn des
Merib-Baal = Baalsbekämpfer. Kaleb (1. Chr. 2, 42). 2) Nach
Der andere Name für Mephi- anderer Schreibweise » Zuflucht
boseth, den Sohn Jonathans (1. Chr. 8, 9).
(1. Chr. 8, 34; 9, 40). Meschar » Deutung ungewiss.
Merkurius, röm. Bezeichnung für Grenzort des joktanischen Ara-
Hermes (griech.) (s. d.). biens (1. Mose 10, 30).
Merodak: die Bedeutung ist dun- Meschab = Wasser von Gold. Ein
kel. Einer der babylonischen Edomiter (1. Mose 36, 39).
Hauptgötter (Kriegsgott) (Jer. Meschelemja (für Meschalleme-
50, 2). Mehrere zusammenge- jah) = Jehova vergilt (1. Chr. 9,
setzte Namen beweisen, daß 21; 26. 1. 2. 9). In 1. Chr. 26,
diese Gottheit bei den Assyrern 14: Selemja (vgl. Meschillemith,
und Babyloniem häufig verehrt Meschillemoth).
wurde (vgl. Ewil-Merodak, Meschesabeel « Von Gott befreit.
Merodak-Baladan, Mordokai) Name von zwei Personen (Neh.
(L: Merodach). 3, 4; 10, 21; 11, 24).
115 Micha

Mesdiillemith steht in 1. Chr. 9, Gesalbte (Dan. 9, 25. 26; Joh.


12 für Mesdiillemoth. 1, 41; 4, 25) (vgl. Christus).
Mesdiillemoth = Wiedererstattun- Mesullam siehe Mesdiullam!
gen. 1) Ephraimiter (2. Chr. Mesullemeth siehe Mesdiulle-
28, 12). 2) Priesterlidier Nadi- meth!
komme von Immer (Neh. 11, Methusael = Mann Gottes. Ein
13), der in 1. Chr. 9, 12 Me- Kainiter (1. Mose 4, 18).
sdiillemith genannt wird. Methusala = Mann des Gesdios-
Mesdiobab = Zurüdcgeführt. Ein ses. Der älteste Mann der Bi-
Simeoniter (1. Chr. 4, 34). bel (1. Mose 5, 27).
Mesdiullam = Vertrauter (Gottes). Meunim « Einwohner von Maon.
1) Vorfahre Saphans, eines 1) Stamm, der mit den
Sdireibers in den Tagen des Amalekitern Israel bedrückte
Königs Josia (2. Kön. 22, 3). (Ridit. 10, 12). 2) Angehörige
Nodi 20 Personen im A. T. eines niditisraelitisdien Stam-
tragen diesen Namen. mes, die als Kriegsgefangene
Mesdiullemeth « Freundin (Got- den Nethinim beigezählt wur-
tes). Gemahlin Manasses (2. den (Esr. 2, 50; Neh. 7, 53).
Kön. 21, 19). Meuniter (hebr. Meunim) (1. Chr.
Mesedi = Erwerb, Besitz. 1) Sohn 4, 41; 2. Chr. 20, 1; 26, 7); mit
Japhets (1. Mose 10, 2; 1. Chr. den Arabern genannt.
1, 5). 2) Sohn Sems (1. Chr. 1, Mezobaiter (eigentl. Mezobjah) •
17). 3) Stamm mit Kedar (s. d.) Säule Jehovas. Bewohner eines
verbunden (Ps. 120, 5). 4) Ja- sonst unbekannten Ortes (1.
phetiter (Mosdier genannt) mit Chr. 11, 47) (L: Mezobaja).
Tubal Bewohner der Mosdii- Mibdiar = Das Auserlesene, Beste.
sdien Gebirge zwischen Ibe- Held Davids (1. Chr. 11, 38)
rien, Armenien und Koldiis (L: Mibehar).
(Hes. 27, 13; 32, 26; 38, 2. 3). Mibsam = Wohlgerudi. 1) Sohn
Mesedi-Tubal: Diese Verbindung Ismaels (1. Mose 25, 13). 2) Si-
steht mehrfadi in der Bibel meoniter (1. Chr. 4, 25).
(Hes. 27, 13; 32, 26; 38, 2. 3; Mibzar = Befestigung, Festungs-
39, 1). Tubal (pers). = Sdimied werk. Fürst der Edomiter (1.
(s. d.). Mose 36, 42; 1. Chr. 1, 53). Ist
Meselemja siehe Mesdielemja. geographisch wohl mit Bozrah
Mesesabeel siehe Mesdiesabeel! identisch.
Midia o Wer ist wie Jehova?
Mesellemith siehe Mesdiillemith!
1) Midia der Ephraimit, ein
Mesellemoth siehe Mesdiillemoth! Urheber des Götzendienstes
Mesopotamien * Zwisdien zwei (Ridit. 17. 18). 2) Midia, ein
Strömen. Das Land zwisdien Sohn Jimlas, ein Prophet zur
Euphrat und Tigris (Apg. 2, 9; Zeit Elias 897 v. Chr. (1. Kön.
7, 2). 22, 8). 3) Midia von More-
Mesobab siehe Mesdiobab! sdieth, der bekannte Sdirift-
Messias (hebr. Messiadi) = Der prophet 750—700 v. Chr. (Midi.
Midia 116

1, 1). Vgl. die Anspielung auf grenze Ägyptens (2. Mose 14,
den Namen des Propheten: 2; 4. Mose 33, 7; Jer. 44, 1;
„Wer ist ein Gott wie D u . . . ? " 46, 14).
(Mich. 7, 19). Schon im 1. Ka- Migron = Sturz. Zwei Städte im
pitel seines Buches zeigt Micha Stamme Benjamin (1. Sam. 14,
eine Vorliebe' für solche An- 2; Jes. 10, 28).
spielungen. Mijamin = Von der Rechten (d.
Michael = Wer ist wie Gott? h. der Glücksseite). 1) Nach-
1) Erzengel und Vertreter des komme Aarons (1. Chr. 24, 9).
Volkes Gottes (Dan. 10, 13; 2) Heimkehrer mit Serub-
Offb. 12, 7). 2) Name von noch babel (Neh. 12, 5. 7). 3) Sohn
9 Personen. des Parosch (Esr. 10, 25).
Micha ja = Wer ist wie Jehova? 4) Priester zur Zeit Nehemias
Vater des Achbor (2. Kön. 22, (Neh. 10, 7). (vgl. Benjamin,
12). Er heißt sonst Micha (2. Minjamin).
Chr. 34, 20). Mikaja = Wer ist wie Jehova?
Michal (gekürzt aus Michael) = Name verschiedener Personen
Wer ist wie Gott? Tochter (2. Chr. 13, 2; 17, 7; Neh. 12,
Sauls und Davids Frau (1. Sam. 35; wofür Micha steht. Neh. 12,
14, 49; 18, 20. 27). 41; Jer. 36, 11. 13).
Michmas siehe Mikmas! Mikloth = Stäbe, Lose. 1) Haupt-
Michmethath siehe Mikmethath! mann Davids (1. Chr. 27, 4).
Michri siehe Mikri! 2) Benjaminiter (1. Chr. 8, 32;
Middin = Ausdehnung. Stadt in 9, 37. 38).
der Wüste Juda (Jos. 15, 61). Mikmas = Verborgenes, Schatz.
Midian = Hader, Zank. 1) Sohn Ort im Stamme Benjamin (1.
Abrahams von der Ketura (1. Sam. 13, 2. 5. 11. 23; 14, 5.
Mose 25, 2). 2) Nachkommen 31).
Midians und deren Land im Mikmethath = Schlupfwinkel (?).
Osten des Roten Meeres: Mi- Ortschaft auf den Grenzen von
dianiter (2. Mose 2, 15). Midi- Ephraim und Manasse (Jos. 16,
anitin (4. Mose 25, 6) midiani- 6; 17, 7).
tisch (1. Mose 37, 28). Mikneja = Besitz Jehovas. Levi-
Migdal-El = Turm Gottes. Feste tischer Sänger zur Zeit Da-
Stadt im Stamme Naphtali vids (1. Chr. 15, 18. 21) (vgl.
(Jos. 19, 37). Vieil, mit Mag- Kenath).
dala (Matth. 15, 39) identisch. Mikri = Preiswürdig, erkauft (1.
Migdal-Gad = Turm Gads. Ort Chr. 9, 8).
im Stamme Juda (Jos. 15, 37). Milalai (für Millelejah) = Jehova
Migdal-Heder » Herdenturm, bei hat geredet (Neh. 12, 36).
Bethlehem (l.Mose 35,21), auf Milet = Rat. Stadt an der West-
welchen Mich. 4, 8 anspielt küste Kleinasiens (Apg. 20, 15.
(vgl. Eder). 17).
Migdol « Turm, Festung. Be- Milka (aram.) = Beraterin. 1)
festigte Stadt an der Nord- Tochter des Haran (1. Mose 11,
117 Mizpa

29; 22, 20). 2) Tochter des Ze- Misdieal = Bitte. Levitenstadt im


lophedads (4. Mose 26,^33). Stamme Äser (Jos. 19, 26; 21,
Milkom: Götze der Ammoniter 30).
und Moabiter, mit Moloch (s. Mischeam = Geschwindigkeit (?)
d.) identisch (1. Kön. 11, 5). (1. Chr. 8, 12).
Millo = Wall (vom Anfüllen des Mischma = Das, was man hört
Schuttes). 1) Name eines Teiles (1. Mose 25, 14; 1. Chr. 4,
der Festungswerke an der Burg 25. 26).
von Jerusalem (2. Sam. 5, 9; Mischmanna = Fett. Ein Held
1. Kön. 9, 15. 24; 11, 27). Davids (1. Chr. 12, 10).
2) Turm in Sichern (Rieht. 9, 6). Mischraiter = Bewohner von
Mine ist ein Gewicht (etwa 1 kg), Meschra, einem sonst unbe-
der sechzigste Teil eines Ta- kannten Orte (1. Chr. 2, 53).
lentes (1. Kön. 10, 17; Esr. 2, Miseal siehe Misdieal!
69; Neh. 7, 71). Nach 1. Kön. Miseam siehe Mischeam!
10, 17 kommen 100 Sekel auf Mispar = Zahl (Esr. 2, 2). In
eine Mine. Der Ausdruck Mine Neh. 7, 7 steht dafür Mispe-
kommt von mana = zählen, zu- reth (vgl. Sephar).
teilen, bestimmen (L: Mina). Mispat siehe En-Mischpat!
Minjamin = Von der Rechten, der Misraiter siehe Mischraiter!
Glücksseite. Name von zwei Misrephot-Majim = Schmelzhüt-
Personen (2. Chr. 31, 15; Neh. ten am Wasser (?) Ort in der
12, 17. 41). (Vgl. Mijamin) (L: Nähe von Sidon (Jos. 11, 8; 13,
Minjamin-Moadja). 6).
Minni: Gegend in Armenien Missa = Zerfließen (Auflösung,
der. 51, 27). Zagen) (1. Mose 36, 13. 17).
Minnith = Geschenkte, Zugeteil- Mithka = Süßigkeit (süßer Brun-
te (?). Ort im Gebiet der Am- nen?), Gegenteil von Mara 24.
moniter (Rieht. 11, 33; Hes. 27, Lagerort der Israeliten in der
17). arabischen Wüste ( 4.Mose 33,
Miphkad = Zählung (des Volkes). 28).
Ein Tor Jerusalems (Neh. 3, Mithniter sind Bewohner eines
31). unbekannten Ortes Methen
Mirjam = Bitterkeit, Betrübnis. oder Mithneh (1. Chr. 11, 43).
Prophetin und Schwester Mo- Mithoar siehe Rimmon-Methoar!
ses (2. Mose 15, 20). Mithredath = Dem Sonnengeiste
Mirma = Betrügen (1. Chr. 8, 10). gegeben. Name von zwei Per-
Misael = Wer ist, was Gott ist? sonen (Esr. 1, 8; 4, 7).
1) Einer der Freunde Daniels Mitylene = Muschel. Hauptstadt
(Dan. 1, 6) (vgl. Mesach). von Lesbos (Apg. 20, 14).
2) Sohn Ussiels (3. Mose 10, 4). Mizhar = Schmach (?). Hügel in
Misael siehe Mischael! der Nähe des Hermon (Ps. 42,
Mischael = Wer ist, was Gott ist? 6).
Name von zwei Personen (2. Mizpa = Berghöhe, Warte. 1)
Mose 6, 22; Neh. 8, 4). Stadt im Stamme Benjamin
Mizpa 118

(Jos. 18, 26). 2) Ort in Juda Alt-Kairo (Hos. 9, 6) (vgl.


(Jos. 15, 38). 3) Ort in Gilead; Noph).
vgl.: Jehova sei Wächter zwi- Moraschtiter: Bewohner von Mo-
schen mir und dir (1. Mose 31, reschet (Mich. 1, 1; Jer. 26, 18).
49). 4) Ort vieil, in Manasse Mordokai « Verehrer des Mero-
(Jos. 11, 3). 5) Stadt in Moab dach. 1) Pflegevater der Esther
(1. Sam. 22, 3). 6) Lage unbe- (Esth. 2, 5) (vgl. Merodach)
kannt (Jer. 3, 15) (L: auch 2) Einer, der mit Serubbabel
Mizpe). zurückkehrte (Esr. 2, 2).
Mizraim: Doppel plural und be- More = Frühregen. 1) Hain in
zeichnet Ober- und Unterägyp- der Nähe Sichems (1. Mose 12,
ten. Der Name bedeutet: Ein- 6). 2) Hügel im Tale Jesreel
schluß, Absperrung, d. i. ein- (Rieht. 7, 1).
geschlossenes Land (1. Mose Morestheth-Gath = Besitzung von
10, 6) (vgl. Ägypten). Gath (Mich. 1, 14) (L: More-
Mnason = Widerspenstigkeit (Apg. seth).
21, 16). Mori ja • Jehova wird ersehen.
Moab • Wasser (d. i. Same, Berg, auf dem Abraham den
Nachkommenschaft) des Vaters. Isaak opfern sollte (1. Mose
Sohn Lots und seiner ältesten 22, 2; vgl. 2. Chr. 3, 1). Vgl.
Tochter (1. Mose 19, 37). 2) Ort „Gott wird Sich ersehen das
und Volk im Südosten Judas Schaf . . ." (1. Mose 22, 8; vgl.
(1. Mose 36, 35; Rieht. 3, 28). 1. Mose 22, 14). Hernach Stadt
Moabiter, Moabitin, moabitisch: Davids genannt, wo der Tem-
von Moab abstammend (1. pel erbaut wurde (2. Chr. 3, 1).
Mose 19, 37; Ruth 1, 22; 1, 4). Mose = Der aus dem Wasser Ge-
Moadja = Fest Jehovas (Neh. 12, zogene. Vgl. „Denn aus dem
17). Sonst steht Maadja (s. d.). Wasser habe ich ihn gezogen
Molada » Geburt, Geschlecht. (2. Mose 2, 10). Israels größter
Stadt im Süden des Stammes Prophet 1571 v. Chr. (4. Mose
Juda (Jos. 15, 26). 12, 6—8; 5. Mose 34, 10) und
Gesetzgeber, dem Gott die
Molicheth siehe Hammoleketh! Führung Seines Volkes anver-
Molid - Erzeuger (1. Chr. 2, 29). traute.
Moloch • König. Ein Götze der Moseroth, Mosera » Züchtigun-
Phönizier und Ammoniter, dem gen, Bande. 26. Lagerstätte der
auch die Israeliten zeitweise Israeliten in der Wüste (4.
im Tale Ben-Hinnom Men- Mose 33, 30. 31) (L: Moser).
schenopfer brachten (3. Mose Moza « Ausgang, Abstammung,
18, 21; 20, 2ff.; 1. Kön. 11, 7; Abkunft. 1 u. 2) Name von
2. Kön. 23, 10) (vgl. Milkom zwei Personen (1. Chr. 2, 46;
u. Gehenna). 8, 36). 3) Stadt in Benjamin
Moph « Ankerplatz der Guten. (Jos. 18, 26).
Ägyptische Stadt Memphis am Muppim (heißt auch Schuppim) »
westlichen Nilufer südlich von Schlangen (1. Mose 46, 21).
119 Naerai

Die Buchstaben "Mem" (m) Naaran * Jugendlich. Stadt in


und „Schin" (seh) sind im Alt- Ephraim (1. Chr. 7, 28).
hebr. leicht zu verwechseln. Naarath « Dienerin. Stadt in
Musdii (Musi) - Weichend (2. Ephraim (Jos. 16, 7).
Mose 6, 19; 4. Mose 3, 20) Nabal = Tor, Narr. Mann der
(L: Musi). Abigail. Vgl. „. . . und Tor-
Muschiter sind Nachkommen von heit ist bei ihm" (1. Sam. 25,
Muschi (4. Mose 3, 33) (L: 2. 3. 25).
Musiter). Naboth = Hervorragend. Einwoh-
Myra « Salbe. Seestadt Lyciens ner von Jesreel, den Isebel
(Apg. 27, 5). durch einen Justizmord besei-
tigen ließ (1. Kön. 21, lf.).
Mysien • Ekel, Abscheu. Nörd-
Nachaliel > Gottestal. Lagerstätte
lichste Landschaft im Westen
der Israeliten in der Wüste,
Kleinasiens (Apg. 16, 7. 8).
durch einen Nebenfluß des Ar-
non bewässert (4. Mose 21, 19).
Naam » Annehmlichkeit (1. Chr. •Nadiam = Trost (1. Chr. 4, 19)
4, 15). (vgl. Nehemia, Nahum).
Naama - Liebliche. 1) Name von
Nachamani - Reuig (Neh. 7, 7).
zwei Personen (1. Mose 4, 22;
Nacharai • Ein Schnaubender.
1. Kön. 14, 21). 2) Stadt im
Held Davids (2. Sam. 23, 37).
Südwesten Judas (Jos. 15, 41).
Nachath = Ruhe. Name von drei
Von hier stammen die Naama-
Personen (1. Mose 36, 13. 17;
thiter (Hi. 2, 11; 11, 1) (vgl.
1. Chr. 6, 26; 2. Chr. 31, 13).
Abinoam, Achinoam, Naaman,
Noomi). Nadion siehe Nakon!
Nachor = Schnaubend, schnar-
Naaman - Annehmlichkeit, Lieb- chend. Ahnherr Abrahams
lichkeit. 1) Syrischer Feldherr, (Luk. 3, 34) (vgl. Nahor).
den der Prophet Elisa vom
Nachbi » Verborgen (4. Mose
Aussatz heilte (2. Kön. 5, 1 ff.).
13, 14) (vgl. Habaja, Hoba).
2) Sohn Benjamins (1. Mose 46,
Nachschon « Zauberer. Sohn des
21). 3) Sohn Belas, Enkel Ben-
Amminadab (2. Mose ß, 23)
jamins (4. Mose 26, 40) (vgl.
(vgl. Nahasson).
Naama).
Nadab » Freigibig, edel. 1) Aa-
Naamaniter « Nachkommen des
rons ältester Sohn (2. Mose 6,
Naaman (3) (4. Mose 26, 40).
23). 2) Sohn und Nachfolger
Naamathiter siehe Naama! Jerobeams I. 954 v. Chr. (1.
Naara . Mädchen (1. Chr. 4, 5. Kön. 14, 20) (vgl. Abinadab,
6). Achinadab, Amminadab, Jona-
Naarai (Kurzform für Naaraja) » dab, Nodab, Nedabja).
Knappe Jehovas. Held Davids Naema siehe Naama!
(1. Chr. 11, 37). In 2. Sam. 23, Naeman siehe Naaman!
35 steht dafür Daarai. N und Naemi siehe Noomi!
D kann im Hebr. leicht ver- Naera siehe Naara!
wechselt werden. Naerai siehe Naarai!
Naeran 120

Naeran siehe Naaran! Naphtali = Der Erkämpfte. 1)


Naggai: Name im Geschlechts- Sohn Jakobs. Vgl. die Worte
régister Jesu (Luk. 3,25). Raheis: „Kämpfe Gottes habe
Nahalal, Nahalol » Trift, Tränk- ich mit meiner Schwester ge-
ort. Stadt im Stamme Sebulon kämpft . . ." (1. Mose 30, 8).
(Jos. 19, 15; Rieht. 1, 30) 2) Stamm und das von ihm
(L: audi Nahalol). bewohnte Land (4. Mose 13,
Nahaliel siehe Nachaliel! 14).
Naham siehe Nacham! Naphtudiim » Eigentum des
Nahamani siehe Nachamani! Phtah. Name der Mittelägyp-
Naharai, Naherai siehe Nacharai! ter (1. Mose 10, 13). Der Gott
Nahas = Schlange. 1) Vater der Phtah wurde in Memphis ver-
Abigail (2. Sam. 17, 25). 2) Kö- ehrt (L: Naphthuhiter).
nig der Ammoniter 1090 v. Chr. Narcissus = Narzisse (abgel. von
(1. Sam. 11, If.; 12, 12). 3) Na- narcao = erstarren, betäuben).
me zweier Personen (2. Sam. Wegen des betäubenden Ge-
17, 27; 1. Chr. 4, 12). ruches so genannte Blume.
Nahasson (griech. Form des hebr. Eigenname: Schöner Jüngling.
Nachsdion) (s. d.). Ahnherr Mitarbeiter des Paulus in Rom
Christi (Matth. 1, 4). (Rom. 16, 11).
Nahath siehe Nachath! Nathan * Er (Gott) hat gegeben.
Nahebi siehe Nachbi! 1) Prophet zur Zeit Davids
Nahesson siehe Nadischon! und Salomos 1040 v. Chr. (2.
Nahor = Schnaubend, schnar- Sam. 7, 2 ff.; 12, 1 ff.) (vgl. Al-
chend. Großvater Abrahams (1. nathan, Nathanael, Jonathan,
Mose 11, 22 ff). 2) Bruder Nethanja, Nethinim). 2) Sohn
Abrahams (1. Mose 11, 26). Davids (2. Sam. 5, 14). 3)
Nahum = Tröstung. Einer der Eigenname verschiedener Per-
zwölf kleinen Propheten 713 sonen (2. Sam. 23, 36; 1. Kön.
v. Chr. (Nah. 1, 1) (vgl. Ne- 4, 5; Esr. 8, 16; S a * . 12, 12).
hemia, Menachem). Nathanael = Gabe Gottes. Jünger
Nain = Schön. Stadt in Galiläa Jesu (Joh. 1, 45).
(Luk. 7, 11). Nathanja = Jehova hat gegeben.
Najoth = Wohnungen. Asyl der Sohn Asaphs (1. Chr. 25, 12)
Prophetenschüler (1. Sam. 19, (vgl. Nathan).
18; 20, 1). Nazarener: Der aus Nazareth.
Nakon (vollst. Goren-Nakon) = Das Stammwort von Nazare-
Tenne des Erschlagens (2. Sam. ner: nezer = Sproß erinnert an
6, 6) (vgl. Kidon). Jes. 11, 1; 53, 2 (Matth. 2, 23)
Nangai siehe Naggai! (vgl. Nazareth) (L: Nazarenus).
Naphisch = Erquickung. 1) Sohn Nazaräer (Matth. 26, 71).
Ismaels (1. Mose 25, 15). 2) Nazareth = Sproß. Stadt in Sebu-
Nachkommen Ismaels (1. Chr. lon in der Niederung Galiläas.
5, 19) (L: Naphis). (Matth. 2, 23; 4, 13; 21, 11;
Naphot-Dor siehe Dorl Mark. 1, 9).
121 Nemuel

Nea (hebr.) » Neigung, Abhang Nediclamiter stammen von einem


(?). Ort in Sebulon (Jos. 19, sonst unbekannten Nechelam
13) (vgl. Noa, Noadja). (= gestärkt) ab (Jer. 29, 24;
Neapolis (griech.) = Neustadt. 31, 32).
Stadt in Mazedonien, wo Pau- Nechiloth = Zum Flötenspiel (?).
lus zuerst in Europa landete In der Überschrift zu Psalm 5.
(Apg. 16, 11). Der Psalm wurde im Tempel
Nearja (für Naarja) = Diener Je- mit Flöten begleitet (vgl. Jes.
hovas. Name von zwei Perso- 30, 29; 1. Sam. 10, 5; 1. Kön.
nen (1. Chr. 3, 22. 23; 4, 42) 1, 40).
(vgl. Naarah, Naarai, Naaran). Necho siehe Neko!
Nebadja = Jehova treibt an (1. Nedium (Schreibfehler für Re-
Chr. 3, 18) (vgl. Nadab). chum) = Geliebter (Neh. 7, 7).
Nebajoth = Höhen. 1) Sohn Is- (Vgl. Esr. 2, 2; Neh. 10, 26).
maels (1. Mose 25, 13). 2) Ein Nediuschta = Erz. Mutter des
herdenreiches Volk (Jes. 60, 7). Königs Jojakin (2. Kön. 24, 8)
Neballat = Er brachte zum Le- (vgl. Nehustan).
ben. Stadt im Stamme Benja- Nediustan - Ehern. Name der
min (Neh. 11, 34) (vgl. San- ehernen Schlange, welche die
ballat). Israeliten zur Zeit Hiskias ab-
Nebat = Anblick. Vater des Jero- göttisch verehrten (2. Kön.
beam (1. Kön. 11, 26). 18, 4).
Nebo (hebr.) = Hervorragen, hoch Nedabja siehe Nebadja!
sein. 1) Berg im Gebiet der Nehalam siehe Nechelamiter!
Moabiter (5. Mose 32, 49). 2) Nehemia = Jehova tröstet. 1)
Stadt im Stamme Ruben, spä- Statthalter in Judäa und
ter zu Moab gehörig (4. Mose Hauptperson des nach ihm be-
32, 3). 3) Personenname (Esr. nannten Buches 445 v. Chr.
10, 43). 4) Stadt in Juda (Esr. (Neh. 1, 1). 2) Zwei andere
2, 29). 5) Babylonischer Gott Personen (Esr. 2, 2; Neh. 7, 7;
(Jes. 46, 1). 3, 16) (vgl. Nahum).
Nebo (assyr.-babyl.) = Redner. Nehiel = Wohnung Gottes. Ort
Babylonischer Gott (Jes. 46, 1). in Äser (Jos. 19, 27).
Nebukadnezar = Nebo, schirme Nehusta siehe Nechuschta!
die Krone! König von Babylon Neko = An Füßen geschlagen,
600 v. Chr. (Jer. 21, 2; Hes. oder: der Lahme. König von
26, 7; Dan. 1, 1). Ägypten, Sohn des Psammetich
Nebusaradan = Nebo schenkte (2. Kön. 23, 29. 33—35; 2.
Nachkommenschaft. Feldherr Chr. 35, 20. 22).
des Nebukadnezar (2. Kön. 25, Nekoda = Ausgezeichnet (Esr. 2,
8; Jer. 39, 9). 48. 60; Neh. 7, 50. 62).
Nebuschasban = Nebo, rette mich! Nemuel (für Jemuel) = Wink,
Ein Oberster der Eunuchen Willfahrung, Gewährung Got-
Nebukadnezars (Jer. 39, 13) tes (?). 1) Sohn Simeons (1.
(L: Nebusasban). Chr. 4, 24). 2) Sohn Eliabs,
Nemuel 122

von welchem die Nemueliter 2. Chr. 17, 7; 35, 9; Esr. 10,


stammen (4. Mose 26, 9. 12). 22; Neh. 12, 21).
Nepheg - Sproß. Name von "fcwei Nethanja « Jehova hat gegeben.
Personen (2. Mose 6, 21; 2. Sohn Asaphs (1. Chr. 25, 2).
Sam. 5, 15). Nethinim > Geschenkte, Ge-
Nephet: Ein Städtegebiet westl. weihte (4. Mose 8,19). Knechte
des Jordans (Jos. 17, 11). und Tempeldiener, welche die
Nephisim (eigentl. Nephusim) » niederen Dienste und Hand-
Ausbreitung (Esr. 2, 50). reichungen im Tempel ver-
Nephtalim (griech. Form für das richteten (1. Chr. 9, 2).
hebr. Naphtali). östl. von Netopha - Geträufel. Stadt in
Äser und nördl. von Sebulon der Nähe von Bethlehem (Esr.
(Matth. 4, 13. 15). 2, 22). Von dort stammen die
Nephtoach > Eine Öffnung. Was- Netophatiter (2. Sam. 23, 28.
serquelle westlich von Jerusa- 29).
lem, auf der Grenze zwischen Neu-Hazor (eigentl. Chazor-Cha-
Juda und Benjamin (Jos. 15,9; datta) . Neues Gehöft (Jos. 15,
18, 15) (vgl. Jephtha) (L: 25) (vgl. Hazor).
Nephtoah). Neziach > Lauter, aufrichtig (?)
Nephusiter siehe Nephisim! (Esr. 2, 54; Neh. 7, 56) (L:
Ner » Leuchte. Vater des Abner Neziah).
(1. Sam. 14, 51) (vgl. Abner, Nezib • Gesetzt, gestellt. Stadt
Nerija). in Juda (Jos. 15, 43).
Nereus, ein Christ in Rom (Rom. Nibchas « Herr der Finsternis.
16, 15). Götzenbild der Awäer (2. Kön.
Nergal « Der Löwengott. Abgott 17, 31) (L: Nibehas).
der Kutäer (2. Kön. 17, 30). Nibschan » Weicher Boden (?).
Nergal-Scharezer » Nergal, schir- Stadt in der Wüste Juda (Jos.
me den König! 1) Ein Oberster 15, 62) (vgl. Basan) (L: Nib-
der Magier unter Nebukadne- san).
zar (Jer. 39, 13). 2) Kriegs- Niger « Schwarz. Lateinischer
oberster desselben Königs (Jer. Beiname Simeons, eines Pro-
39, 3) (L: Nergal-Sarezer). pheten und Lehrers in Antio-
Neri « Meine Leuchte. Ahnherr chien (Apg. 13, 1).
Christi (Luk. 3, 27). Nikanor « Männerbesieger. Einer
Nerija » Meine Leuchte ist Je- der sieben Almosenpfleger
hova. Vater des Baruk (Jer. (Apg. 6, 5).
32, 12) (L: Neria). Nikodemus • Volkssieger. Rab-
Nethan-Melek • Der König hat biner Israels und Freund des
eingesetzt. Höfling des Königs Herrn (Joh. 3, 1. 4; 7, 50; 19, 39).
Josia (2. Kön. 23, 11) (L: Ne- Nikolaiten » Anhänger des Niko-
than-Melech). laus (hebr. Bileam s. d.). Sym-
Nethaneel > Gott hat gegeben. bolischer Name einer Sekte in
Name von mehreren Personen Ephesus und Pergamos, die
(1. Chr. 2, 14; 4. Mose 1, 8; zur Hurerei und zum Essen
123 Noph

von Götzenopferfleisdi ver- 33; 27, 1; 36, 11; Jos. Ï7, 3)


führte (Offb. 2, 6. 15). (vgl. Nea).
Nikolaus • Volkssieger. Einer Noadja = Mit Jehova zusammen-
der sieben Almosenpfleger kommend. 1) Sohn Binnuis
(Apg. 6, 5). (Esr. 8, 33). 2) Falsche Prophe-
Nikopolis = Sladt des Sieges. tin (Neh. 6, 14).
Stadt in Thrazien am Nesttis Noah = Trost, Ruhe. Vgl. 1. Mose
(Tit. 3, 12). 5, 29: „Dieser wird uns (rösten
Nil hebr. Jeor und Schidior. über unsere Arbeit . . ."
Jeor bedeutet „der große No-Amon = Der Verborgene. Der
Strom". Die poetische Be- ägyptische Gott Amon, der in
zeichnung Schidior bedeutet Theben verehrt wurde (Jer. 46,
„schwarzer, trüber Fluß", weil 25; Nah. 3, 8).
der Nil schwarzen Sdilamm Nob = Erhöhung, Anhöhe. Prie-
mit sich führt (vgl. Jes. 23, 3; sterstadt im Stamme Benjamin
Jer. 2, 18). Der Hauptstrom (1. Sam. 21, 1; 22, 9; Jes. 10,
Ägyptens (Jes. 19, 7; Jer. 46, 7; 32) (L: auchNobe).
Am. 8, 8). Nobach = Gebell. 1) Manassiter,
Nimra = Helles, gesundes Wasser. welcher seinen Namen der
Ort im Stamme Gad (4. Mose Stadt Kenath beilegte (4. Mose
32, 3) (vgl. Beth-Nimra). 32, 42). 2) Vieil, gleichbedeu-
Nimrim » Klare Gewässer. Ort tend mit Nophadi (4. Mose 21,
in Moab (Jes. 15, 6; Jer. 48, 30) (L: Nobah).
34). Nobai (für Nebai) » Fruditbar
Nimrod » Sidi empören. Stifter (Neh. 10, 19).
des babylonisdien Reiches (1. Nocha = Ruhe. Sohn des Benja-
Mose 10, 8). min (1. Chr. 8, 2).
Nimsi = Herausgezogen. Groß- Nod » Flucht, Verbannung. Ge-
vater des Jehu (1. Kön. 19, gend, in die Kain nach seinem
16) (vgl. Mose). Brudermord wanderte (1. Mose
Ninive = Niederlassung. Haupt- 4, 16). Vgl. die Worte: „Un-
stadt des assyrischen Reiches stet und flüchtig sollst du
(1. Mose 10, 11. 12; Jon. 1, 2). sein . . ." (1. Mose 4, 12. 14).
Niniviten: Einwohner von Ninive Nodab = Adel. Sohn des Ismael
(Luk. 11, 30). (1. Chr. 5, 19) (vgl. Nadab).
Nisan « Blütenmonat. Name des Nogah = Heller Schein, Glanz.
ersten Monats im Heiligen Jahr Sohn Davids (1. Chr. 3, 7;
(Neh. 2, 1; Esth. 3, 7) (vgl. 14, 6).
Abib). Noha siehe Nocha!
Nisrok (assyr.) = Verbinder. Assy- Noomi = Huldreiche, Liebliche.
risdie Gottheit der Ehe. Ihr Frau des Elimeledi und
Tempel war in Ninive (2. Kön. Schwiegermutter der Ruth
19, 37; Jes. 37, 38) (L: Nisroch). (Ruth 1, 20) (vgl. Mara,
No siehe No-Amon! Naama).
Noa = Bewegung (4. Mose 26, Noph (hebr. Name für Mem-
Noph 124

phis). Gleichbedeutend mit könig von Basan 1452 v. Chr.


Moph oder Memphis (s. d.) (4. Mose 21, 33).
(Jes. 19, 13). Ohad . Mächtig, kräftig (?).
Nophach = Windzug, Anblasung. Sohn des Simeon (1. Mose 46,
Moabitische Stadt (4. Mose 21, 10).
30) (L: Nophah). Ohel = Wohnung, Zelt (1. Chr.
Nun = Fisch. Vater Josuas (4. 3, 20).
Mose 11, 28; Jos. 1, 1). Ohola = Die ihr eigenes Zelt (d.
Nymphas = Bräutigam. Gläubiger i. Heiligtum) hat. Symbolischer
in Kolossä oder Laodizea, in Frauenname für Samaria (Hes.
dessen Haus sich die Gemeinde 23, 4).
versammelte (Kol. 4, 15). Oholiab = Zelthütte des Vaters.
Miterbauer der Stiftshütte (2.
Obadja = Knecht Jehovas. 1) Hof- Mose 31,6) (vgl. Bezaleel).
meister Ahabs (1. Kön. 18, Oholiba = Die, in welcher mein
3—7). 2) Einer der zwölf klei- Zelt (d. h. der Tempel) ist.
nen Propheten 587 v. Chr. (Ob. Symbolischer Frauenname für
1). 3) Name von noch elf Per- Jerusalem (Hes. 23, 11. 12).
sonen. Oholibama = Zelt der Höhe. Frau
Obal » Dick sein. Gegend und des Esau (1. Mose 36, 2).
Volk von Südarabien (1. Mose Okran = Betrübt. Aseriter, Vater
10, 28). In 1. Chr. 1. 22: Ebal. des Pagiel (4. Mose 1, 13).
Obed » Diener. Großvater Da-
Olympas = Himmlisch. Christ in
vids (Ruth 4, 17. 21) (vgl.
Rom (Rom. 16, 15).
Abdon, Abednego, Ebed-Me-
Omar = Redselig, beredt. Nach-
lech, Obed-Edom, Obadja).
komme Esaus (1. Mose 36, 11.
Obed-Edom • Knecht Edoms. 15).
Mehrere levitisdie Sänger und
Omega siehe Alpha und Omega!
Türhüter (2. Sam. 6, 10—12;
1. Chr. 13, 13; 15, 18) (vgl. Omri (vieil, verk. aus Omrija) =
Obed). Jehova ist mein Teil. König
Obil n Kameltreiber. Aufseher von Israel. Vater Ahabs und
über Davids Kamele (1. Chr. Erbauer Samarias um 929 bis
27, 30). 907 v. Chr. (1. Kön. 16, 16).
Oboth = Schläuche. 36. Lagerplatz 2) Name dreier Personen (1.
der Israeliten in der Wüste Chr. 7, 8; 9, 4; 27, 18).
(4. Mose 21, 10). On (ägypt.) = Licht, Sonne. 1)
Ochran siehe Okran! Bekannte Priesterstadt in Un-
Oded (für Meoded) = Aufrich- terägypten am Ostufer des
tend, befestigend. 1) Vater des Nil (1. Mose 41, 50). Griech.:
Propheten Asarja (2. Chr. 15, Heliopolis « Sonnenstadt; hebr.
1. 8). 2) Prophet Israels wäh- Beth-Schemes • Haus der Son-
rend der Regierung Pekahs ne. 2) Personenname (4. Mose
(2. Chr. 28, 9). 16, 1).
Og = Er war gekrümmt. Amoriter- On (hebr.) = Vermögen, Kraft.
125 Paerai

Rubeniter (4. Mose 16,1) (vgl. Orion (griech.) = Zunehmende


Ono). Stärke und Schönheit. Das
Onam = Kräftig. Name von zwei schönste Sternbild des nörd-
Personen (1. Mose 36, 23; 1. lichen Himmels (Hi. 9, 9; 38,
Chron. 2, 26. 28). 31; Am. 5, 8).
Onan s Kräftig. Sohn Judas (1. Oman = Fröhlich. Ein Jebusiter,
Mose 38, 4. 8). auf dessen Grund und Boden
Oncsimus = Nützlich. Entlaufener der salomonische Tempel er-
Sklave, den Paulus als einen baut wurde (1. Chr. 21, 15).
Gläubiggewordenen zurück- Heißt sonst Arawna (s. d.).
sandte. Vgl. „Der dir einst Orpa = Gemse. Schwägerin der
unnütz war, jetzt aber dir und Ruth (Ruth 1, 4. 14).
mir nützlich ist" (Philm. 11. Osia (griech. Form des hebr.
20). Ussija) = Jehova ist meine
Onesiphorus = Nutzen bringend. Stärke (Matth. 1, 8. 9).
Freund des Apostels Paulus Osnappar = vieil. Asurbanipal
(2. Tim. 1, 16; 4, 19). (s. d.) (Esr. 4, 10).
Ono = Kräftig. 1) Ort im Stamme Osni (Kurzform für Asanja) =
Benjamin (Esr. 2, 33; Neh. 7, Jehova hat erhört (4. Mose 26,
37). 2) Gleichnamiges Tal (Neh. 16). Von ihm stammen die
6, 2) (vgl. On [hebr.]). Osniter.
Ophai = Ermüdet, lechzend (Jer. Othni (Kurzform für Othniel) =
40, 8). Meine Stärke ist Gott (1. Chr.
Ophel = Hügel. Anhöhe. Süd- 26, 7).
östlicher Teil des Tempelberges Othniel = Meine Stärke ist Gott.
(2. Chr. 27, 3; Neh. 3, 26. 27). Richter Israels (Jos. 15, 17;
Ophir = Rot. 1) Sohn Joktans Rieht. 1, 13).
(1. Mose 10, 29). 2) Ein Gold- Ozem = Zürnen (1. Chr. 2, 15).
gebiet (1. Kön. 9, 28; 10, 11).
Wo Ophir war, ist ungewiß. Paarai, sonst Naarai (1. Chr. 11,
Man sucht es in Indien oder 37). Held Davids (2. Sam. 23,
an der afrikanischen Küste. 35).
Ophni = Terrassenförmig. Ort im Pachath-Moab = Statthalter von
Stamme Benjamin (Jos. 18, 24). Moab. Name von drei Personen
Ophra = Staub. 1) Stadt im (Esr. 2, 6; Neh. 3, 11; 10, 15).
Stamme Manasse (Rieht. 6, Paddan = Joch, Acker, Feld. Ara-
11). 2) Stadt im Stamme Ben- mäisches Flachland (1. Mose
jamin (Jos. 18, 23). 3) Per- 48, 7).
sonenname (1. Chr. 4, 14) (vgl. Paddan-Aram = Gefilde Arams,
Beth-Leophra). Ebene Mesopotamiens zwischen
Oreb = Rabe. 1) Midianiterfürst Euphrat und Tigris (1. Mose
(Rieht. 7, 25; 8, 3; Jes. 10, 26). 25, 20).
2) Fels westl. vom Jordan Padon = Befreiung (Esr. 2, 44;
(Rieht. 7, 25). Neh. 7, 47).
Oren = Zeder (1. Chr. 2, 25). Paerai siehe Paarai!
Paghi 126

Paghi, Paghu - Geschrei, Ge- Nordwesten Kanaans (1. Mose


blök. Idumäische Stadt (1. 21, 21).
Mose 36, 39). Parbar (sonst Parwar) • Licht-
Pagiel « Geschick Gottes. Stamm- Bringer. Anbau an der West-
fürst der Aseriter (4. Mose seite des salomonischen Tem-
1, 13). pels (1. Chr. 26, 18).
Pagu, Pagi siehe Paghu, Paghi! Pareos siehe Parhosch!
Pahath-Moab siehe Pachath- Parhosch » Floh, Springer (Esr.
Moab! 2, 3; Neh. 10, 15).
Palal » Schiedsrichter (Neh. 3, Parmaschtha (pers.) « Der Obere.
25) (vgl. Pelalja). Sohn des Haman (Esth. 9, 9)
Pallu » Ausgezeichnet. Sohn des (L: Parmastha).
Ruben (1. Mose 46, 9). Von Parmenas * Ausharrer. Einer der
ihm stammen die Palluiter sieben Almosenpfleger (Apg.
(4. Mose 26, 5). 6, 5).
Palti (abgek. aus Paltija) = Meine Parnak M Heller Glanz, begabt
Rettung ist Jehova. Name von (4. Mose 34, 25) (L: Parnach).
zwei Personen (4. Mose 13, 9; Parpar = Der Schnelle. Kleiner
1. Sam. 25, 44). In 2. Sam. Fluß bei Damaskus (2. Kön.
3, 15 steht dafür Paltiel (vgl. 5, 12).
Beth-Pelet, Piltai, Paltiel, Pe- Parschandatha (pers.) « Erbetene
latja, Pelet, Elipelet). Gabe. Sohn Hamans (Esth. 9,
Paltiel = Meine Rettung ist Gott. 7) (L: Parsandatha).
Name von zwei Personen (4. Parther: Ausgewanderte Juden,
Mose 34, 26; 2. Sam. 3, 15) die im Südosten des Kaspi-
(vgl. Palti). schen Meeres wohnten, die
Paltiter: Nachkommen des Pelet parthisch sprachen (Apg. 2, 9).
(2. Sam. 23, 26). Paruach = Aufgeblüht (1. Kön.
4, 17) (L: Paruah).
Pamphylien = Aus allen Ge- Parwaim » Goldreiche Gegend.
schlechtern gemischt. Land- Stadt im südlichen oder öst-
schaft an der Südküste Klein- lichen Arabien, wo indisches
asiens (Apg. 2, 10; 13, 13). Gold hingelangt sein soll (2.
Paphos « Schönste. Stadt auf Cy- Chr. 3, 6).
pern (Apg. 13, 6). Parwarim für Parbar in 1. Chr.
Para • Junge Kuh. Stadt in 26, 18 (2. Kön. 23, 11).
Benjamin (Jos. 18, 23). Parziter: Nachkommen von Pe-
Paran • Ausgegraben, ausgehöhlt. rez (s. d.) (4. Mose 26, 20).
1) Wüstenkalkplateau zwischen Pasak - Schnitt (1. Chr. 7, 33)
der Halbinsel Sinai, Idumäa (L: Pasach).
und Kanaan, das wohl seinen Paschchur - Wohlsein ringsum.
Namen von den vielen, durch 1) Priester, der dem Propheten
Winterbäche bewirkten Aus- Jeremia feindlich gesonnen
waschungen hat (5. Mose 33, war (Jer. 20, 1—6). Vgl. die
2). 2) Wüste im Süden und Anspielung auf das Gegenteil:
127 PeJatfa

„Nicht Paschchur heißt Jehova „Denn ich bin der Geringste


deinen Namen, sondern Magor der Apostel" (1. Kor. 15, 9)
Missabib (Schredcen ringsum)" und: „Mir, dem allergering-
(Jer. 20, 3). 2) Name verschied. sten von allen Heiligen . . ."
Personen (1. Chr. 9, 12; Esra (Eph. 3, 8) (Apg. 13, 9).
2, 38; 10, 22; Neh. 10, 3; Pedahel = Gott errettet (4. Mose
Jer. 38, 1). 34, 28).
Pas-Dammim: Dasselbe wie Pedaja = Jehova errettet.
Ephes-Dammim (s. d.) (1. Chr. 1) Schwiegervater des Königs
11, 13). Josia (2. Kön. 23, 36). 2) Vater
Pascadi = Lahm. Name von drei des Serubbabel (1. Chr. 3, 18.
Personen (1. Chr. 4, 12; Neh. 19). 3) Vater eines Manassiten
3, 6; Esr. 2, 49; Neh. 7, 51) zur Zeit Davids (1. Chr. 27,
(L: Paseah). 20). 4) Name von noch vier
Pashur siehe Paschchur! anderen Personen (Neh. 3, 25;
Passah « Schonendes Vorüber- 8, 4; 11, 7; 13, 13).
gehen, Verschonung. Das erste Pedazur » Der Fels (Gott) erret-
der drei jüdischen Hauptfeste tet. Vater des Gamliel (4. Mose
in Erinnerung an des Herrn 1, 10; 2, 20).
Erlösungstat. Vgl. den Hinweis: Peguethai siehe Peullethail
„. . . Jehova, der an den Häu- Pekach = Spalt. Sohn Remaljas,
sern der Kinder Israels in welcher Pelcachja ermordete
Ägypten vorüberging" (2. Mo- und sich auf den Königsthron
se 12, 27). von Israel setzte 759—739
Patara = Loslassen. Stadt an der (2. Kön. 15, 25 ff.).
Küste von Lycien in Klein- Pekachja = Jehova öffnet die
asien (Apg. 21, 1). Augen. Sohn des Menachem
Pathros (ägypt.) = Was dem Mit- und siebzehnter König von
tag angehört. Süd- oder Ober- Israel, der zwei Jahre (761 bis
ägypten, das von Mizraim (s. 759) regierte (2. Kön. 15,
d.) zu unterscheiden ist (Jes. 22—26) (L: Pekahja).
11, 11; Jer. 44, 1. 15; Hes. Pekod = Strafheimsuchung. Alle-
30, 14). Von dort stammen die gorischer Name für Babel (Jer.
Pathrusim (1. Mose 10, 14) 50, 21; Hes. 23, 23).
(L: Pathrusiter). Pelaja • Jehova zeichnet aus.
Patmos, Deutung ungewiß. Insel 1) Letzter Sproß aus könig-
im Ägäischen Meer, wo Johan- lichem Hause (1. Chr. 3, 24).
nes die Offenbarung empfing 2) Priester oder Levit (Neh.
(Offb. 1, 9). 8, 7; 10, 10).
Patrobas (abgek. von Patrobius) « Pelalja = Jehova entscheidet, d. h.
Väterlich. Christ in Rom (Rom. schafft Recht (Neh. 11, 12)
16, 14). (vgl. Palal).
Paulus = Der Kleine, Geringe. Pelatja = Jehova rettet. 1) Enkel
Vgl. die Anspielungen des von Serubbabel (1. Chr. 3, 21).
Apostels auf seinen Namen: 2) Einer der 500 Simeoniter,
Pelatja 128

welche die Amalekiter auf dem durchgebrochen! Auf dir sei


Gebirge Seir schlugen (1. Chr. der Bruch!" (1. Mose 38, 29).
4, 42). 3) Familienname (Neh. Seine Nachkommen sind die
10, 22). 4) Sohn des Benaja, Pereziter (4. Mose 26, 20).
gegen den sich Hesekiels Weis- Perez-Ussa = Bruch des Ussa.
sagung richtete (Hes. 11, 1 bis Ein Ort wurde so benannt,
13). „weil Jehova einen Bruch an
Peleg = Teil, Teilung. Nachkom- Ussa gemacht hatte" (2. Sam.
me Sems. Vgl.: „Denn in sei- 6, 8; 1. Chr. 13, 11) (vgl.
nen Tagen wurde die Erde Baal-Perazim) (L: Perez-Usa).
verteilt" (1. Mose 10, 25). Pergamus = Hochburg. Stadt in
Pelet, Peleth = Schnelligkeit. Mysien. Urheimat des Perga-
1) Rubeniter (4. Mose 16, 1). mentes (Offb. 1, 11).
2) Einer aus Juda (1. Chr. 2, Perge = Sehr irdisch. Seestadt in
33). Nach anderer Schreibweise Pamphylien (Apg. 13, 13).
bedeutet Pelet Rettung. 1) Nach- Perida = Korn (Neh. 7, 57). In
komme Kalebs (1. Chr. 2, 47). Esr. 2, 55 steht dafür Peruda
2) Benjaminiter (1. Chr. 12, 3) (s. d.).
(vgl. Palti). Perisiter = Bauern, im Gegensatz
Pelethiter = Läufer. Davids Leib- zu den Städtern. Kanaanitische
wache (2. Sam. 8, 18; 15, 18) Völkerschaft (1. Mose 13, 7;
(vgl. Kerethiter). 15, 20).
Peloniter = Ein Gewisser (1 Chr. Perser, Persien = Zerteilung.
11, 27; 27, 10). Nach 2. Sam. Grenzen: W. Asiatische Tür-
23, 26 und 1. Chr. 11, 36 ist. kei; N. Transkaukasus, Kaspi-
Palthiter und nach 2. Sam. 23, sches Meer; O. Afghanistan,
34 Giloniter zu schreiben. Belutschistan; S. Persischer
Peninna = Koralle. Frau des El- Golf, Arabisches Meer. (2. Chr.
kana, des Vaters von Samuel 36, 20; Esth. 1, 3) (L: Perser-
(1. Sam. 1, 2. 4). land: Dan. 10, 13. 20).
Peor = Aufsperrung, Auseinan- Persis = Zur Erde hingewor-
derspreizung. 1) Moabitischer fen (?). Eine Christin in Rom
Gott der Unkeuschheit. Kurz- (Rom. 16, 12).
name für Baal-Peor (4. Mose Peruda = Kern (Esr. 2, 55). Siehe
25, 3. 5). 2) Berg in Moab Perida!
(4. Mose 23, 28) (vgl. Baal- Pethachja = Jehova schließt auf.
Peor). Name von drei Personen (1.
Perazim = Niederlagen (Jes. 28, Chr. 24, 16; Esr. 10, 23; Neh.
21) (vgl. Baal-Perazim). 11, 24) (L: Pethaja, Pethahja).
Peres (aram.) = Geteilt werden Pethor = Tisch. Ort im nörd-
(Dan. 5, 28) (vgl. Mené). lichen Mesopotamien (4. Mose
P e r e s * = Unrat, Mist (1. Chr. 22, 5).
7, 16) (L: Peres). Pethuel = Einfalt Gottes. Vater
Perez = Bruch, Riß. Sohn der des Propheten Joel (Joel I, 1).
Thamar. Vgl.: „Wie bist du Petrus = Stein, Fels. Vgl. die
129 Philistäa

Worte des Herrn: » . . . auf hung. Paulus spielt mit der


diesen Felsen werde ich meine Redewendung: „Abgesondert
Gemeinde bauen" (Matth. 16, zum Evangelium Gottes"
18) (vgl. Kephas). (Rom. 1, 1) auf seinen frühe-
Peullethai (für Peullathejah) = ren Pharisäerstand an.
Lohn Jehovas (1. Chr. 26, 5). Pharphar siehe Parparl
Phalek (griech. Form des hebr. Pheresiter siehe Peresiter!
Peleg) = Teilung (Luk. 3, 35).
Phichol siehe Pikol!
Phalti siehe Palti!
Pharan siehe Paran! Philadelphia = Bruderliebe. Süd-
Phanuel (griech. Form des hebr. östlich von Sardes am Fuß des
Pnuel) = Angesicht Gottes. Va- Tmolus in der fruchtbaren Tal-
ter der Prophetin Hanna (Luk. ebene des Kogamus. Gemeinde
2, 36). Kleinasiens, an weicher der
Pharao = Großhaus, d. i. König. Herr nichts zu tadeln hatte
Ägyptischer Königstitel bis zur (Offb. 1, 11; 3, 7).
Eroberung durch die Perser. Phildas siehe Pildasch!
1) König zur Zeit Abrahams, Philemon = Liebender. Empfän-
1896 v. Chr. (1. Mose 12, 15. ger eines Paulinischen Briefes.
17. 18. 20). 2) Zur Zeit Josephs Leiter einer Gemeinde im eige-
1725 v. Chr. (1. Mose 37, 36; nen Hause zu Kolossä (Philm.
39, 1; 40, 2). 3) Zur Zeit der 1. 2).
Geburt Mose, 1571 v. Chr. (2. Philetus = Geliebt. Gegner von
Mose 1, 11; 2, 5). 4) Zur Zeit Paulus (2. Tim. 2, 17).
der Flucht Moses, 1531 v. Chr. Philipper sind Bewohner von
(2. Mose 2, 15). 5) Zur Zeit der Philippi (Phil. 4, 15).
Rückkehr Moses, 1491 v. Chr. Philippi, Stadt in Mazedonien,
(2. Mose 3, 10). 6) Zur Zeit nach Philipp, dem Vater Alex-
Salomos, 1015 v. Chr. (1. Kön. anders des Großen, benannt
3, 1; 7, 8). 7) Zur Zeit Jesajas, (Apg. 16, 12).
720 v. Chr. (2. Kön. 18, 21; Philippus = Pferdefreund. 1) Ein
Jes. 19, 11; 30, 2). 8) Schwie- Apostel (Matth. 10, 3). 2) Einer
gervater von Mered aus dem der sieben Diakonen (Apg. 6,
Stamme Juda, 1400 v. Chr. 5; 8, 5 ff; 21, 8). 3) Sohn He-
(1. Chr. 4, 18) (vgl. Hophra, •rodes des Großen (Luk. 3, 1).
Necho). Philistäa = Wanderung, Land der
Phares (griech. Form des hebr. Wanderer, der Fremden (1.
Perez) = Riß (Matth. 1, 3; Luk. Mose 10, 14; 2. Mose 15, 14;
3, 33). Jes. 14, 29). Die griech. Form
Pharisäer = Die Abgesonderten, Palästina wurde später die Be-
seit dem 2. Jahrh. v. Chr., zeichnung für ganz Kanaan.
eifrig in der Erfüllung des Ge- Feindliches Nachbarvolk Israels
setzes (Matth. 3, 7). Im Ge- im südlichen Teil der Küsten-
gensatz zu den Sadduzäern ebene südlich vom Karmel
glauben sie an die Auferste- (L: Philisterland).
Philister 130

Philister » Fremde, Wanderer bastus od. Bubastis). Stadt in


(1. Mose 21, 32). Unterägypten (Hes. 30, 17).
Philistermeer: Bezeichnung für Nach dem ägypt. Namen Pa-
das kleinasiatische Küstenge- Bast • Katze wurde dort eine
biet des Mittelmeeres (2. Mose katzengestaltige Gottheit ver-
23, 31). ehrt.
Philologus « Freund des Wortes. Pi-Hachiroth (ägypt.) - Ort des
Gläubiger in Rom (Rom. 16, Schilfwuchses. Ort in Ägypten
15). an der Westseite von Heroopo-
Philosophen => Freunde der Weis- lis (Westgolf des Roten Meeres)
heit (Apg. 17, 18). Philosophie (2. Mose 14, 2 / 9 ; 4. Mose 33,
(Kol. 2, 8). 7) (L: Pihadiiroth).
Phispa siehe Pispal Pikol = Mund, d. i. Wortführer
Phlegon « Eifrig, brennend. Gläu- aller. Feldherr des Abimelech
biger in Rom (Rom. 16, 14). (1. Mose 21, 22. 32; 26, 26).
Phöbe » Scheinend. Gläubige Pilatus = Mit Wurfspießen ver-
Frau in Rom (Rom. 16, 1. 2). sehen. Der fünfte Prokurator
Phönix = Land der Palmbäume. von Judäa und Samaria (Matth.
Nach anderer Übersetzung » 27, 2).
purpurrot, karmesinrot. Hafen- Pildia = Schnitt (Neh. 10, 25)
stadt an der Südseite der Insel (L: Pilha).
Kreta (Apg. 27, 12). Pildasch » Dreschender Richter.
Phönizien = Purpurrot. Die Phö- Sohn des Nahor (1. Mose 22,
nizier sollen den Purpur erfun- 22).
den haben. Landstrich im Piltai (abgek. aus Pelatjah) =
Nordwesten Palästinas (Apg. Rettung Jehovas (Neh. 12, 17).
11, 19). Kam unter syrische Pinchas « Erzmund. 1) Sohn
Herrschaft 64 v. Chr., daher Eleasars und Enkel Aarons
Syrophönizien, Syro-Phönizie- (2. Mose 6, 25). 2) Sohn Elis,
rin (Mark. 7, 26). des Richters in Israel (1. Sam.
Phrath (hebr. Name des Eu- 1, 3; 2, 34).
phrat s. d.) « Fruchtbarkeit. Pinon: Deutung ungewiß. Edo-
Der Strom (1. Mose 2, 14; 15, miterfürst (1. Mose 36, 41).
18). Pirathon, Pirathoniter siehe Pir-
Phrygien = Dürre, trocken. Land- hathon, Pirhathoniter!
schaft in Kleinasien (Apg. 2, Piream = Dem Wildesel ähnlich.
10). Kanaanitischer König (Jos. 10,
Phua siehe Pua! 3).
Phul siehe Pul! Pirhathon - Fürstlich. Stadt in
Phunon siehe Punon! Ephraim (Rieht. 12,15). Stamm-
Phuva, Phuvaniter siehe Puwa! sitz der Pirhathoniter (Rieht.
Phygelus = Flüchtig. Untreuer 12, 13).
Freund des Paulus (2. Tim. 1, Pisga = Teil, Stück. Berggipfel
15). im moabitischen Gebiete (2.
Pi-Besith (Name der Stadt Bu- Mose 21, 20).
131 Purim

Pisidien « Zerstörerin. Landschaft vater des Joseph in Ägypten


in Kleinasien (Apg. 13, 14). (1. Mose 41, 45).
Pison » Strömung, Strom. Fluß, Priscilla = Alt, ehrwürdig. Ver-
der von Eden ausging und das kleinerungsform von Prisca.
Land Hewila umströmte (1. Frau des Aquila (Apg. 18, 2.
Mose 2, 11). 26; Rom. 16, 3).
Pispa, Deutung unsicher (1. Chr. Prochorus » Reigenführer. Ein
7, 38). Almosenpfleger (Apg 6, 5).
Pithom • Haus des (Sonnengottes) Ptolemais = Streitbar. Stadt am
Turn (oder Atum). Stadt im Mittelmeer, nach Ptolemäus
Lande Gosen (2. Mose 1, 11). Lathurus von Ägypten benannt,
Pithon a Zwischenraum (1. Chr. sonst heißt sie Akko, jetzt
8, 35). Akka (Apg. 21, 7).
Plejaden « Siebengestirn (Hi. Pua (für Jephuah) = Glänzende
9, 9). (2. Mose 1, 15). Nach anderer
Plether siehe Pelethiter! Schreibweise = Färberröte. 1)
Pniel = Angesicht Gottes. 1) Ort Sohn des Issaschar (1. Chr. 7,
nahe dem Jabbok. Vgl. den 1). 2) (Rieht. 10, 1).
Anlaß zur Namengebung: Publius (lat. populus) = Ein dem
„Denn ich habe Gott von An- Volke geweihtes Kind. Römi-
gesicht zu Angesicht gesehen!" scher Oberster auf der Insel
(1. Mose 32, 32). 2) Name Melite (Apg. 28, 7. 8).
zweier Personen (1. Chr. 4, Pudens = Sittsam, bescheiden.
4; 8, 25). Freund des Paulus (2. Tim.
Pokereth-Hazzebaim = Der Ga- 4, 21).
zellen niederreißt, d. i. fängt Pul (assyr.) = Sohn (?). 1) Ein
oder überholt (Esr. 2, 57; Neh. Name, den sich Tiglath- Pileser
7, 59) (L: Podiereth). beilegte (2. Kön. 15, 19). 2) Na-
Pontius siehe Pilatus! me eines unbekannten Volkes
Pontus « Tiefe. Landschaft im (Jes. 66, 19) (Put?).
Norden Kleinasiens (Apg. 2, 9). Puniter: Nachkommen von Pua
Poratha (pers.) = Vom Los, Schick- (= Färberröte) (4. Mose 26, 23).
sal gegeben (Esth. 9, 8). Punon = Erzgrube. 35. Lager-
Porcius Festus: Porcius (Schwein) stätte der Israeliten im Osten
ist der Name eines Römerge- von Edom (4. Mose 33, 42. 43).
schlechtes. Festus bedeutet Pur » Los (Esth. 3, 7; 9, 24) (vgl.
festlich, feierlich. Procurator Purim).
von Juda (Apg. 24, 27). Pura » Ast, Zweig (?) (Rieht. 7,
Potiphar (Kurzform für Potiphe- 10. 11).
ra, (ägypt.) « Dem Sonnengott Purim (pers.) = Los, Teil. Jüdische
(Ra) gehörig. Oberster der Gedächtnisfeier für die Erret-
Leibwache Pharaos (1. Mose tung vor der Vernichtung, die
37, 36; 39, 1). Haman geplant hatte. Vgl.
Potiphera (ägypt.) « Dem Son- „Man warf das Pur, das ist
nengott gehörig. Schwieger- das Los" (Esth. 3, 7; 9, 24. 26).
Purimtag 132

Purimlag fiel auf den 14. und Assyrischer Feldherr (2. Kön.
15. Adar (s. d.) (Esth. 9, 31). 18, 17; Jes. 36, 2).
Put (altägypt. phet) = Bogen. Rabbuni = Herr (Mark. 10, 51).
1) Ein arabisdier Wander- Rabsaris: Würdenanie eines Ober-
stamm (Jer. 46, 9; Hes. 27, 10). sten der Eunuchen eines assyri-
Griech. Lybien. 2) Sohn Harns schen Großen (2. Kön. 18, 17).
(1. Mose 10, 6). 3) Söldner Radial siehe Rakal!
(Nah. 3, 9). Radiam = Barmherzig (1. Chr.
Puleoli (lat.) = zum Brunnen ge- 2, 44). 1(1. Chr. 2, 14).
hörig. Italienische Stadt bei Raddai = Bewältigt hat Jehova
Neapel mit vielen Mineral- Raemses (ägypt.) = Der Sonnen-
quellen, ein Licblingsaufent- gott hat ihn gezeugt. 1) Stadt
halt der vornehmen Römer in Ägypten, die nach Ram-
(Apg. 28, 13). ses II. benannt wurde (2. Mose
Putiel m Verachten, betrüben 1, 11). 2) Fruditbare Gegend
(2. Mose 6, 25). im Lande Goscn (1. Mose 47,
Puthiter = Nachkommen von Put. 11).
Wohnten in Kirjath-Jearim (1. Raghma = Zittern. Stadt und
Chr. 2, 53). Gegend der Kuschiten (1. Mose
Puwa (sonst Puah) » Färberröte 10, 7; Hes. 27, 22).
(1. Mose 46, 13; 4. Mose 26, Rahab (eigentl. Rachab) = Weit,
23). geräumig. Dirne in Jericho
(Jos. 2, 1. 3; 6, 17) und Stam-
Pyrrhus = Feuerrot. Ein Eigen-
mesmutter Christi (Matth. 1, 5)
name (Apg. 20, 4).
(vgl. Rechoboth, Rehabeam).
Rahab = Toben, Ungestüm. 1) Ein
Quartus = Der Vierte. Ein Gläu-
Seetier, Seeungeheuer, Kroko-
biger in Rom (Rom. 16, 23)
dil (Ps. 87, 4; 89, 11; Jes. 51,
(vgl. Tertius). 9). 2) Bezeichnung für Ägypten
(Ps. 87, 4).
Raamja (heißt sonst Reelaja) «
Raham siehe Radiam!
Vor Jehova bebend, Ihn fürch-
Rahcl = Muttersdiaf. Ehefrau
tend (Neh. 7, 7).
Jakobs (1. Mose 31, 32).
Rabba, Rabbath = Die Große. Rakal = Handel. Stadt im Stam-
1) Hauptstadt der Ammoniter me Juda (1. Sam. 30, 29).
(2. Sam. 11, 1; 17, 27) voll- Rakkath = Ufer. Stadt in Naph-
ständig: Rabbath-Bene-Ammon tali (Jos. 19, 35).
= Rabbat der Söhne Ammon Rakkon = Dünn, Sdiläfe. Stadt
(2. Sam. 12, 26; 17, 27). in Dan (Jos. 19, 46).
2) Stadt in Ji.da (Jos. 15, 60). Ram * Hoch. Name von drei
Rabbi = Meister, Lehrer (Matth. Personen (Hi. 32, 2; Ruth. 4,
23, 7). 19). In Matth. 1, 3 und Luk.
Rabbith = Menge. Stadt in Issa- 3, 33 steht dafür Aram (vgl.
schar (Jos. 19, 20). 1. Chr. 2, 25. 27) (vgl. Sdie-
Rabsake (assyr.) Obermundsdienk. miramoth).
133 Rechutn

Rama « Höhe, Erhöhung. Name 20. 22). 2) Name von noch


einer Anzahl von Orten und zwei anderen Personen (1. Chr.
Städten, die in Kanaan auf 4, 12; 8, 2) (vgl. Rephaja).
Höhen erbaut waren. 1) Stadt Raphaja siehe Rephaja!
in Benjamin (Jos. 18, 25; Rieht. Raphidim siehe Rephidim!
4, 5). 2) Stadt in Naphtali, Raphu = Geheilt (4. Mose 13, 9)
nahe bei Adama und Hazor (vgl. Rephael, Rephaja, Jir-
(Jos. 19, 29. 36). 3) Stadt in pheel).
Ephraim, auch Ramathaim- Reaja = Jehova sieht. Name von
Zophim (s. d.) (1. Sam. 1, 19). drei Personen (1. Chr. 4, 2; 5,
4) Abkürzung von Ramoth- 5; Esra 2, 47) (vgl. Morija).
Gilead (2. Kön. 8, 29). 5) Stadt Reba = Vier. Midianiterkönig 1456
in Äser (Jos. 19, 29) (vgl. (4. Mose 31, 8; Jos. 13, 21).
Arimathia, Abiram, Abram, Je- Rebekka = Strick mit einer Schlin-
remia, Merom, Ramoth). ge, d. i. ein die Männer fes-
Ramath siehe Süd-Ramath! selndes Mädchen; oder: ein
Ramath-Lechi = Höhe des Kinn- angebundenes Lamm. Ehefrau
backens (Rieht. 15, 17) (vgl. Isaaks (1. Mose 22, 23).
Lehi). Recha siehe Reka!
Ramath-Mizpe = Höhe der Warte. Rediab, Redhabiter siehe Rekab,
Stadt in Gilead (Jos. 13, 26). Rekabiter!
Ramathaim-Zophim » Zwei Hö- Rechabja • Jehova hat weit ge-
hen der Zophiten. Stadt auf macht (1. Chr. 23, 17; 24, 21;
dem Gebirge Ephraim, Ge- 26, 25) (vgl. Rahab).
burtsort Samuels (1. Sam. 1, 1). Rechob = Straße, von „breit
Vieil, mit Arimathia identisch sein". 1) Levitenstadt in Asa
(vgl. Zuph). (4. Mose 13, 21). 2) Name von
Ramathiter « Von Rama her- zwei Personen (2. Sam. 8, 3;
stammend (1. Chr. 27, 27). Neh. 10, 12).
Ram ja = Jehova hat geworfen, Rechoboth = Freie Plätze, weite
vieil, gegründet (Esr. 10, 25) Räume. 1) Stadt in Assyrien
(vgl. Jeremia). von Nimrod erbaut nahe bei
Ramoth •» Höhen. 1) Stadt in Ninive (1. Mose 36, 37).
Gilead (5. Mose 4, 43; Jos. 21, 2) Brunnen, den Isaak grub,
38). 2) Levitenstadt in Issa- vgl. „Denn nun hat uns Je-
schar (1. Chr. 6, 73). 3) Stadt hova R a u m gemacht" (1.
im Stamme Simeon (I. Sam. Mose 26, 22) (vgl. Ps. 4, 2).
30, 27). Redioboth-Ir = Weite Plätze der
Ramoth-Gilead = Höhen von Gi- Stadt. Stadt in Assyrien (1.
lead. Stadt im Stamme Gad Mose 10, 11) (vgl. die Zusam-
(1. Kön. 4, 13). Sonst einfach sammensetzungen mit Ir =
Ramoth. Stadt!).
Rapha * Held, Riese. 1) Stamm- Rechum * Geliebter. Name von
vater des rephaitischen Riesen- mehreren Personen (Esr. 2, 2;
geschlechts (2. Sam. 21, 16. 18. 4, 8,- Neh. 3, 17). In Neh. 7,
Redium 134

7 steht dafür Nechum; sonst tere Personen (1. Chr. 2, 43;


Harim (Neh. 12, 3). 7, 16).
Rcelaja » Vor Jehova bebend Remalja • Jehova ziert. Vater des
(Esr. 2, 2) (vgl. Raamja). Pekach des Königs von Israel
Regem . Freund (?) (1. Chr. 2, (Jes. 7, 4. 5; 8, 6; 2. Kön. 15,
47). 25—37).
Regem-Melech » Freund des Kö- Remeth « Höhe. Stadt in Issa-
nigs (Sach. 7, 2). schar (Jos. 19, 21).
Reghu » Freund (1. Mose 11, Remphan ist der Name eines
18—21), griech. Rhagau (s. d.). Götzen der aus dem griech.
Reghuel » Freund Gottes. 1) Mo- Text Am. 5, 26 in Apg. 7, 43
ses Schwiegervater (2. Mose 2, vorkommt. Vieil. Bezeichnung
18). Er heißt sonst Jethro. 2) für den Stern Saturn.
Verschied. Personen (1. Mose Rephach » Überfluß (1. Chr. 7,
36, 4. 13. 17; 4. Mose 2, 14; 25). (L: Repha).
1. Chr. 9, 8). Rephael - Gott heilt (1. Chr.
Regu siehe Reghu! 26, 7).
Reguel siehe Reghuel! ":. Rephaim > Die Gestreckten, Rie-
Rehabeam - Erweiterung des sen. 1) Ein Volk (1. Mose 14,
Volkes, oder das Volk hat sich 5). 2) Tal südwestlich von Je-
erweitert. Sohn Salomos und rusalem, das die Grenze zwi-
erster König Judas 975 v. Chr. schen Juda und Benjamin bil-
(1. Kön. 11, 43) nach der Tei- dete (Jos. 15, 8; 18, 16).
lung des Reiches (vgl. Rahab). Rephaja = Jehova heilt. 1) Nach-
Rehabja siehe Rechabja! komme Davids (1. Chr. 3, 21).
2) Simeoniter (1. Chr. 4, 42).
Rehob siehe Rechob!
3) Sohn Tolas (1. Chr. 7, 2).
Rehobod siehe Rechobod! 4) Abkömmling Sauls (1. Chr.
Rehum siehe Redium! 9, 43), der in 1. Chr. 8, 37
Rehuma siehe Reuma! Rapha heißt. 5) Einer, der die
Rehe siehe Tabitha! Mauer Jerusalems wieder auf-
Rei • Freundschaftlich (1. Kön. bauen half (Neh. 3, 9).
1, 8). Rephidim . Läger. Letzter La-
Reka « Zart, weich. Ein sonst gerplatz der Israeliten vor dem
unbekannter Ort (1. Chr. 4, Sinai (2. Mose 17, 1. 8).
12).
Resa = Fürst (?). Ahnherr Christi
Rekab • Reiter. Stammvater der
(Luk. 3, 27).
Rekabiter (2. Sam. 4, 2; Jer.
35, 2; Neh. 3, 12) (vgl. Jona- Rescheph . Flamme, Glut (1.
dab). Chr. 7, 25) (L: Reseph).
Rekabiter siehe Jonadab! Resen « Zaun. Alte assyrische
Rekem » Buntblühender Garten. Stadt (1. Mose 10, 12).
1) Stadt in Benjamin (Jos. 18, Reson • Fürst. Gründer des da-
27). 2) König von Midian (4. maskenischen Reiches (1. Kön.
Mose 31, 8). 3) Noch zwei wei- 11, 23).
135 Rosdi

Reuma • Sehet, was es ist! Ne- Rimmon-Perez > Granatbaum zu


benfrau des Nahor (1. Mose Perez. 15. Lagerstätte der Isra-
22, 24) (vgl. 2. Mose 1, 16). eliten (4. Mose 33, 19).
Rezeph « Glühstein, viereckiger Rimmono vgl. Rimmon. 2): Stadt
Stein, den man erhitzte, um in Sebulon (1. Chr. 6, 77).
Brot darauf zu badcen und Rinna . Jubel (1. Chr. 4, 20).
Fleisch zu braten. Name einer Riphat sind vieil, die Paphlago-
assyrischen Stadt (2. Kön. 19, nier, die Anwohner des Flus-
12; Jes. 37, 12) (vgl. Rizpah). ses Rhebas (1. Mose 10, 3)
Rezin « Stark, fest. 1) König der (vgl. Diphat).
damaskenischen Syrer zur Zeit Rischathaim siehe Kuschan-Ri-
Ahas 742 v. Chr. (Jes. 7, 1. 4. schathaim!
8; 8, 6; 2. Kön. 15, 37). 2) Rissa • Trümmer. 17. Lagerstätte
Einer der Nethinim (Esr. 2, der Israeliten (4. Mose 33, 21.
48; Neh. 7, 50). 22).
Rithma » Ginstersträucher. 14.
Rhagau (griech. Form des hebr.
Lagerstätte der Israeliten (4.
Reghu) » Freund. Ahnherr
Mose 33, 18).
Christi (Luk. 3, 35).
Rizja =. Wohlgefallen (1. Chr. 7,
Rhegium (lat. regium) = Bezirk. 39).
Hafen im Südwesten Italiens Rizpa = Die Bunte. Nebenfrau
(Apg. 28, 13) (L: Rhegion). Sauls (2. Sam. 3, 7).
Rhode • Rose. Eine Magd der Roboam (griech. Form des hebr.
Maria, der Mutter des Markus Rehabeam, s. d.). Sohn des
(Apg. 12, 13—16). Königs Salomo (Matth. 1, 7).
Rhodus a Rose. Insel im Ägäi- Rodanim (für Dodanim, s. d.) (1.
schen Meer, an der Südwest- Chr. 1, 7).
küste Kleinasiens (Apg. 21, 1). Rogel siehe En-Rogel.
Rogelim » Ort der Walker. Stadt
Ribbai (vieil, gek. aus Jeribbai
in Gilead (2. Sam. 17, 27; 19,
od. Jeribjah) « Jehova vertei-
31) (L: Roglim).
digt. Held Davids (2. Sam. 23,
Rohga - Lärmen (1. Chr. 7, 34).
29; 1. Chr. 11, 31) (L: Ribai).
Rom = Erhabene. Hauptstadt von
Ribla - Fruchtbarkeit. 1) Stadt Italien (Apg. 18, 2; 19, 21).
im Norden Palästinas (2. Kön. Romamti-Eser * Ich habe die
23, 33). 2) Ort (4. Mose 34, 11). Hilfe erhöht (gepriesen) (1.
Rimmon • Granatapfel. 1) Ort Chr. 25, 4. 31).
im Stamme Simeon (Jos. 15, Römer « Einwohner Roms (Apg.
32). 2) Levitenstadt im Stam- 16, 21).
me Sebulon (Rimmon-Methoar) Rosch » Oberster. 1) Sohn Ben-
(Jos. 19, 13). 3) Felsen in der jamins (1. Mose 46, 21). 2)
Nähe von Gibea (Rieht. 20, 45). Name eines Volkes (Hes. 38,
4) Ein Sturm- und Gewitter- 2; 39, 1). Das hier stehende
gott (2. Kön. 5, 18). 5) Per- „nesia rosch" übersetzen an-
sonenname (2. Sam. 4, 2). dere: Hauptfürst, Großfürst.
Rotes Meer 136

Rotes Meer (im A. T. steht im- dafür Josachar. 5—7) Israeliten,


mer Schilfmeer). Seiner Farbe welche fremde Frauen heira-
nach müßte es „Grünes Meer" teten (Esr. 10, 27. 33. 43) (vgl.
heißen. Es wird auch „Meer Sabdi, Sabdiel, Sabdija, Josa-
Edoms" genannt, weil die bad, Elsabad).
Wohnsitze Edoms (Edom = Sabäer » Männer des Maßes,
rot) sich bis an die Küste er- d. i. hochgewachsene Leute.
strecken. Die Septuaginta gibt Volk und Gegend in der Nähe
dies als „Rotes Meer" wieder. von Dedan in Arabien (Hi. 1,
So heißt es auch im N. T. 15).
(Apg. 7, 36; Hebr. 11, 29). Sabarim siehe Schebarim!
Ruben = Sehet, ein Sohn! 1) Sabbai (vieil, für Sakkai) = Un-
Sohn Jakobs (1. Mose 29, 32). schuldig. Eigenname zweier
2) Der Stamm Ruben (4. Mose Personen (Esr. 10, 28; Neh. 3,
1, 5). 20).
Rubeniter = Angehörige des Sabbud = Geschenkt (Esr. 8, 14).
Stammes Ruben (4. Mose 26, 7). Es wird in Sakkur (s. d.) ver-
Rufus = Rot. 1) Sohn des Simon bessert.
von Kyrene (Mark. 15, 21). 2) Sabdi (eigentl. Sabdija) = Ge-
Christ in Rom (Rom. 16, 13). schenk Jehovas. Name von
Ruma •= Erhebung; vieil, mit verschiedenen Personen. 1) Jos.
Aruma identisch. Ort nahe bei 7, 1; heißt in 1. Chr. 2, 6
Sichern (2. Kön. 23, 36). Simri. 2) 1. Chr. 8, 19. 3) 1.
Ruth = Freundschaft, Freundin. Chr. 27, 17. 4) Neh. 11, 17
Moabitische Ahnfrau Davids (vgl. Sabad).
(Ruth 1, 4) und Jesu Christi Sabdiel = Geschenk Gottes. Name
(Matth. 1, 5). von zwei Personen (1. Chr. 27,
Saalabbin siehe Schaalabbin! 2; Neh. 11, 14) (vgl. Sabad).
Saalbim siehe Schaalbim! Sabta (mit der arabischen Stadt
Saalboniter siehe Schaalboniter! Sabbatha identisch) = Wohl-
Saalim siehe Schaalim! stand. Gegend und Stamm der
Saaph siehe Schaaph! Kuschiten (1. Mose 10, 7).
Saaraim siehe Schaaraim! Sabthai siehe Schabbethai!
Saasgas siehe Schaaschgas! Sabteka = Deutung ungewiß.
Saawan = Unruhig (1. Mose 36, Vieil. Stadt im äußersten Äthi-
27; 1. Chr. 1, 42). opien (1. Mose 10, 7) (L: Sab-
Saba siehe Scheba! thecha).
Sabad = Geschenk. 1) Mächtiger Sabud = Geschenkt (1. Kön. 4, 5).
Davids (1. Chr. 2, 36. 37). 2^ Sachar siehe Sakar!
Ephraimiter (1. Chr. 7, 21). Sacharja = Jehova gedenkt. 1)
3) Tapferer Davids (1. Chr. 11. Prophet und Zeitgenosse Esras
41). 4) Mitschuldiger des Je- unter Darius Hystaspis 520 v.
hosabad bei dem Meuchelmord Chr. (Sach. 1, 1; Esr. 5, 1). 2)
des Königs Joas (2. Chr. 24, Zeitgenosse Jesajas (Jes. 8, 2)
26). In 2. Kön. 12, 21 steht (vgl. Zacharias).
137 Samaria

Sachja siehe Schobja! Sallu = Erhebung. Eigenname


Sadrach = Geheiß Aku's (des zweier Personen (1. Chr. 9, 7;
Mondgottes). Einer der drei Neh. 12, 7).
Freunde Daniels, sonst Hanan- Sallum = Vergeltung, od.: Dem
ja (Dan. 1, 7; 2, 49; 3, 12). von Gott vergolten wird. 1)
Saham = Ekel (2. Chr. 11, 19). König des Reiches Israel 772
Saharaim siehe Schadiaraim! v. Chr. (2. Kön. 15, 10 ff.).
Sahazima siehe Schachazuma! 2) König von Juda 610 v. Chr.
Sakar = Lohn. Name von zwei (Jer. 22, 11). Heißt auch Joa-
Personen (1. Chr. 26, 4; 11, chas, siehe Schallum.
35). In 2. Sam. 23, 33 Sdiarar Sallun siehe Schallun!
(vgl. Issaschar). Salma = Kleid. Name von zwei
Sakkai = Unschuldig (Esr. 2, 9; Personen (Ruth 4, 20; 1. Chr.
Neh. 7, 14) (vgl. Sabbai). 2, 51, 54).
Sakkur = Eingedenk. Name von Salmai = Mein Kleid (Neh. 7,
verschiedenen Personen (4. Mose 48). In Esr. 2, 46 Schalmai.
13, 4; 1. Chr. 4, 26; Neh. 3, 2; Salman siehe Schalman!
12, 35; 13, 13). In Esra 8, 14 Salmaneser (assyr.) = (der Gott)
Sabbud. Salman begnadige! König von
Sala (griedi. Form des hebr. Assyrien 730—710 v/ Chr. (2.
Schelah) » Bitte. Ahnherr Kön. 17, 3; 18, 9) (L: Salma-
• Christi (Luk. 3, 35). nasser).
Salamis (nach dem phön. Baal- Salmon = Bekleidet. Vater des
Salam = Baal des Friedens be- Boas (Ruth 4, 21; Matth. 1,4).
nannt). Stadt auf der Insel Salmone = Ruhig. Vorgebirge im
Cypern (Apg. 13, 5). Nordosten der Insel Kreta
Salathiel = Ich habe Gott ge- (Apg. 27, 7).
beten. Stammvater Christi (1. Salome = Die Friedsame. Mutter
Chr. 3, 17; Matth. 1, 12) (vgl. des Apostels Johannes und Ja-
Saul) Hebr. Schealthiel (s. d.). kobus des Älteren (Mark. 15,
Saldia siehe Salka! 40; 16, 1).
Salechet siehe Schalleketh! Salomit siehe Schelomith!
Salem = Friede. Name für Jeru- Salomo = Der Friedreiche, Mann
salem (Hebr. 7, 2) (vgl. Bisch- der Ruhe. Sohn Davids, dritter
lam, Absalom, Salomo, Sa- König über ganz Israel. 1033
lome). bis 975. Vgl.: der wird
Saleph siehe Scheleph! ein M a n n d e r R u h e sein"
Salim (hebr. Schalem) = Friede. (1. Chr. 22, 9).
Ort nahe bei Aenon, wo Jo- Salu = Erhoben (4. Mose 25, 14).
hannes taufte (Joh. 3, 23). Sama siehe Schema und Schama!
Salisa siehe Schalischa! Samaa siehe Haschemaa!
Salka = Dein Korb. Stadt in Ba- Samachja siehe Semakja!
san (5. Mose 3, 10). Samaria (hebr. Schamron) = Zum
Sallai = Erhaben (Neh. 11, 8; Wächter gehörig, Waehtberg.
12, 20). 1) Hauptstadt des Nordreiches
Samaria 138

auf dem gleichnamigen Berg 7, 2) (vgl. Ismael, Simeon,


gelegen (vgl. 1. Kön. 16, 24). Simon).
2) Bezeichnung zunächst ^es Sanballat « Sin (der Mondgott)
Gesamtreichs Israel (ohne Juda), brachte (mich) zum Leben.
späterhin der Provinz Sama* Statthalter in Samarien (Neh.
riens (1. Kön. 13, 32; Apg. 2, 10. 18) (L: Saneballat).
1, 8). Sanherib • Sin (der Mondgott)
Samariter: ein Mischvolk, in gibt der Brüder viele. 1) König
Samaria wohnend (2. Kön. 17, von Assyrien 714—696 v. Chr.
29). (2. Kön. 18, 13).
Samehuth siehe Schamhuth! Sannoach • Morast, Bruch (?).
Samgar siehe Schamgar! Name von zwei Orten (Jos. 15,
Samgar-Nebusarsekim (die mei- 34; Neh. 3, 13; 11, 30; Jos. 15,
sten lesen: Samgar-Nebu) - 56) (L: Sanoah). 1. Chron.
Sei gnädig, Nebol Sarsekim 4,18
soll Schreibfehler von Nebu- Sansanna « Palmzweig. Stadt im
schasban (s. d.) sein, Fürst von Süden Judas (Jos. 15, 31).
Sin-Magir (Jer. 39,3). Saph » Vorplatz (2. Sam. 21, 18).
Samir siehe Schamir! In 1. Chr. 20, 4 steht Siphai.
Samla > Kleid. König der Idu- Sapham siehe Schapham!
mäer 1500 v. Chr. (1. Mose Saphan siehe Schaphan!
36, 36). Saphat » Richter. Vater des Pro-
Samlai siehe Schalmai! pheten Elisa (2. Kön. 3, 11)
Samma siehe Schamma! (vgl. Schaphat, Schephatja,
Sammai siehe Schammai! Schiphtan, Joschaphat).
Sammoth siehe Schammoth! Sapphira > Schön (Apg. 5, 1)
Sammna siehe Schammua! (vgl. Schaphir) (L: Saphira).
Samos > Anhöhe bei der See- Sara « Fürstin. Ehefrau Abra-
küste. Insel im Ägäischen hams (1. Mose 17, 15).
Meer (Apg. 20, 15). Sarai » Die Fürstliche. Früherer
Samothrace » Samos von Thrace. Name der Sara (1. Mose 11,
Insel im Ägäischen Meer (Apg. 29; 17, 15).
16, 11) (L: Samothrazicn). Saraph > Brennen, od.: Hoch,
Samscrai siehe Schamscherai! vornehm. Personenname (1.
Samsummim • Summende Volks- Chr. 4, 22).
mengen. Riesenvolk im Gebiet Sarar siehe Scharar!
der Ammoniter (5. Mose 2, 20) Sarchiter: Nachkommen des Se-
(L: Samsummiter). rach (s. d.) (4. Mose 26, 13.
Samuel - Von Gott erhört. Vgl.: 20; Jos. 7, 17). Sie heißen
„. . . denn von Jehova habe auch Esrachiter (s. d.) (1. Chr.
ich ihn erbeten". 1) Prophet 6, 21; Neh. 11, 24).
1171—1060 (1. Sam. 1, 20). Sardes « Ein Schild. Stadt in
2) Eigenname dreier Personen Kleinasien (Offb. 1, 11; 3,
(4. Mose 34, 20; 1. Chr. 6, 33; 1. 4).
139 Schalischa

Sarditer « Nachkommen des Se- 3) Hebr. Name des Paulus


red (s. d.) (4. Mose 26, 26). (Apg. 13, 9).
Sarepta (hebr. Zarpath) » Schmelz- Sauliter: von Saul abstammend
hütte. Phönizische Stadt zwi- (4. Mose 26, 13).
schen Tyrus und Sidon (Luk. Saulus (griech. Form des hebr.
4, 26). Saul) (Apg. 7, 58; 8, 1; 13, 9).
Sarezer siehe Scharezer! Sawan siehe Saawan!
Sargon » Er (Gott) bestellte den Sawsa siehe Schawscha!
König. König von Assyrien 718 Schaalabbin » Ort der Füchse.
bis 715, Nachfolger v. Salma- Stadt in Dan (Jos. 19, 42).
neser, Vorgänger Sanheribs Stammsitz der Schaalboniter
(Jes. 20, 1). (2. Sam. 23, 32; 1. Chr. 11, 33)
Sarid • Ein Übriggebliebener, (vgl. Schual, Schaalim).
Entkommener. Ort in der Mitte Schaalbim » Ort der Füchse
der Südgrenze Sebulons (Jos. (Rieht. 1, 35; 1. Kön. 4, 9).
19, 10. 12). Schaalboniter siehe Schaalabbin!
Saron (für Jescharon) « Ebene. Schaalim * Füchse. Name einer
1) Fruchtbare Mittelmeerebene Gegend im Osten von Schali-
von Joppe bis Cäsarea (Hohel. scha (1. Sam. 9, 4).
2, 1; Jes. 33, 9; 35, 2). Ihre Schaaph > Teilen. Name von
Bewohner heißen Saroniter. zwei Personen (1. Chr. 2, 47.
(1. Chr. 27, 29). 2) Gegend 49).
des Ostjordanlandes (1. Chr. Schaaraim = Zwei Tore. 1) Stadt
5, 16). Vieil, mit Mischor iden- im Stamme Juda (Jos. 15, 36;
tisch (5. Mose 3, 10) (vgl. Je- 1. Sam. 17, 52). 2) Stadt im
schurun, Meschar, Jeser). Stamme Simeon (1. Chr. 4,
Sarsechim siehe Samgar-Nebu- 31), welche in Jos. 15, 32
sarsekim! Schilchim und in Jos. 19, 6
Saruhen siehe Scharuchen! Scharuchen heißt.
Sasa » Fülle Jehovas (1. Chr. Schaaschgas (altbaktr.) - Der
2, 33). Lernbegierige. Eunuche in
Sasai siehe Schaschai! Persien (Esth. 2, 14).
Sasak siehe Schaschak! Schabbethai « Am Sabbat gebo-
Satan (hebr.) = Widersacher, ren. Name von drei Personen
Gegner (Hi. 1, 6; Sach. 3, 1. 2; (Esr. 10, 15; Neh. 8, 7; 11, 16)
Offb. 12, 9) (vgl. Sitna). (vgl. Haggai).
Sattu (altbaktr.) « Genossenschaft. Schacharaim = Doppel-Morgenrot
Eigenname zweier Personen (1. Chr. 8, 8).
(Esr. 2, 8; Neh. 7, 13; Esr. Schachazuma = Höhen, Hügel.
10, 27; Neh. 10, 14). Ort in Issaschar (Jos. 19, 22).
Saul . Der Erbetene. 1) Der 6. Schage = Irrend (1. Chr. 11, 34)
König von Edom aus Recho- (vgl. Schiggajon, Mischge).
both am Euphrat 1490 (1. Schalischa • Dreiland. Land-
Mose 36, 37). 2) Israels erster schaft in der Nähe des Gebir-
König 1096—56 (1. Sam. 9, 2). ges Ephraim (1. Sam. 9, 4)
Schalisdia 140

(vgl. Baal-Schalischa, Schilscha, Isai, Davids Bruder (1. Sam.


Schelesch). 16, 9), der auch Schimea heißt.
Sdialleketh = Auswurf. Westtor 3) Zwei Helden Davids (2.
des Tempels (1. Chr. 26, 16; Sam. 23, 11. 25. 33). 4) s.
vgl. 2. Kön. 23, 11). Schammoth.
Schallum = Vergeltung. 1) Mann Schammai = Stauner. Name von
der Prophetin Hulda (2. Kön. drei Personen (1. Chr. 2, 28.
22, 14). 2) Vierter Sohn Josias 44; 4, 17).
(1. Chr. 3, 15). 3) Name 12 Schammoth = Starren, Staunen,
weiterer Personen u. a. 1. Chr. Entsetzen. Held Davids (1.
2, 40; 4, 25; 6, 12; 7, 13; 9, 17; Chr. 11, 27) (vgl. Schamma).
2. Chr. 28, 12; Esra 10, 24; Schammua = Erhörter. Name von
Esra 10, 42; Neh. 3, 12; Jer. vier Personen (4. Mose 13, 4;
32, 7; 35, 4. Neh. 11, 17; 12, 18; 2. Sam.
Schallun (aus Schallum) = Ver- 5, 14).
geltung (Neh. 3, 15). Schamscherai (mit Schimri iden-
Schalmai = Jehova ist Vergelter. tisch) = Jehova hat behütet (1.
Einer der Nethinim (Esr. 2, Chr. 8, 26) (vgl. Schemarja,
46) (vgl. Salmai). Schimri).
Schalman (Abkürzung des assy- Schapham = Er hat kahl gemacht
rischen Königsnamens Salma- (1. Chr. 5, 12).
neser s. d.) (Hos. 10, 14). Schaphan = Klippdachs. 1) Se-
Schama = Hörend, gehorsam, kretär des Königs Josia (2.
Held Davids (1. Chr. 11, 44) Kön. 22, 3 ff). 2) Eigenname
(L: Sama) (vgl. Schema, Esch- zweier Personen (Jer. 29, 3;
themo, Ismael, Jisdimeja, Sa- Hes. 8, 11).
muel, Sehemaja, Schimeath,
Schimei). Schaphat (Kurzform von Sche-
Schamgar = Sei gnädig! Richter phatjah) = Jehova hat gerichtet.
in Israel (Rieht. 3, 31; 5, 6) Name von verschiedenen Per-
(vgl. Samgar- Nebusarsekim). sonen (4. Mose 13, 5; 1. Chr.
Schamhuth (von Schammah) = 3, 22; 5, 12; 27, 29) (vgl.
Starren, Entsetzen (1. Chr. Josaphat).
27, 8). In 1. Chr. 11, 27 steht Schaphir = Schönstadt. Stadt in
als Verbesserung Schammoth Juda. Vgl.: „Bewohner von
(s. d.) (vgl. Schamma). Schaphir, in schimpflicher
Blöße" (Mich. 1, 11) (vgl.
Schamir » Dorn, Domgehege,
Diamant, eigl. Stachel, Nagel. Sapphira).
1) Stadt im Stamme Juda (Jos. Scharai = Lösung, Anfang (Esr.
15, 48). 2) Stadt im Gebirge 10, 40).
Ephraim (Rieht. 10, 1. 2). 3) Scharar (sonst Sakar) = Lohn.
Personenname (1. Chr. 24, 24). Held Davids (2. Sam. 23, 33)
Schamma => Starren, Staunen, (vgl. Issaschar).
Entsetzen. 1) Sohn des Reghuel Scharezer (assyr.) = Assur schirme
(1. Mose 36, 13). 2) Sohn des den König! 1) Sohn Sanheribs
141 Sdielemja

(2. Kön. 19, 37). 2) Zeitgenosse 12. 4; 12, 14). In Neh. 12, 3 u.
Sacharjas (Sach. 7, 2) (vgl. 1. Chr. 24, 11 Schekanja.
Nergal-Sarezer). Schebarim = Steinbrüche. Ort
Scharuchen = Anmutige Herberge. zwischen Ai und Jericho (Jos.
Ort im Stamme Simeon (Jos. 7, 5).
19, 6). Er heißt Schaaraim Schebat: Elfter Monat des semi-
(s. d.) (1. Chr. 4, 31). tischen Jahres, vom Neumond
Schaschai . Weislich (Esr. 10, 40) des Februar bis zu dem des
(vgl. Schuschan, Schoschana, März (Sach. 1, 7).
Susa). Sdieber = Bruch (1. Chr. 2, 48).
Schaschak = Der Läufer (1. Chr. Schcbna = Gutsnachbar. 1) Palast-
8, 14. 25). präfekt unter Hiskia (Jes. 22,
Sdiawe = Ebene. Tal bei Salem, 15). 2) Ein Schreiber (2. Kön.
das auch Königstal heißt (1. 18, 18).
Mose 14, 17). Schebuel = Gefangener Gottes.
Schawscha = Adel, Glanz (1. Chr. 1) Sohn Gersoms (1. Chr. 23,
18, 16). Sonst Seraja (s. d.) 16; 26, 24); in 1. Chr. 24, 20
(vgl. Schischa und Scheja). Schubael. 2) Sohn Hemans (1.
Scheal = Bitte (Esr. 10, 29) (vgl. Chr. 25, 4). In 1. Chr. 25, 20:
Saul). Schubael (vgl. Schobi, Schobai,
Sdiealtiel = Ich habe Gott ge- Tischbe).
beten (1. Chr. 3, 17) (vgl. Sa- Schecharja = Jehova sucht (1. Chr.
lathiel). 8, 26) (vgl. Schichor, Aschchur).
Schearja = Jehova schätzt (1. Chr. Schedeur = Werfendes Feuer (4.
Mose 1, 5; 2, 10; 7, 30. 35).
8, 38; 9, 44).
Schcera = Blutsverwandte (?) (1.
Schear-Jaschub = Der Rest kehrt Chr. 7, 24).
zurück. Symbolischer Name des Scheja (vieil, aus Seraja) = Ge-
Sohnes Jesajas (Jes. 7, 3). Vgl.: kämpft hat Jehova (2. Sam. 20,
„Der Überrest wird 25) (vgl. Schewa).
u m k e h r e n " (Jes. 10, 21. 22). Schekanja = Wohnung hat Jehova
Scheba = Reisende. 1) Kultur- genommen. Name von acht
und Handelsvolk der Sabäer Personen (1. Chr. 3, 21. 22;
(s. d.) (1. Kön. 10, 1; 2. Chr. 24, 11; Esr. 8, 3. 5; 10, 2; Neh.
9, 1; Jes. 60, 6). 2) Name eini- 3, 29; 6, 18; 12, 3) (siehe Sche-
ger Personen (1. Mose 10, 7. banja).
28). Scheba (nach anderer Schela = Bitte. Sohn des Juda
Schreibweise) = Siegel, Schwur. (1. Mose 38, 5). Von ihm stam-
3) Ort im Stamme Simeon men die Schelaniter (4. Mose
(Jos. 19, 2). 4) Sohn Bikris (2. 26, 20), auch Schiloniter (s. d).
Sam. 20, 1. 2). 5) Personen- Schelach = Friede (1. Mose 10,24).
name (1. Chr. 5, 13). Schelemja = Freund Jehovas.
Schebanja = Verwandter Jehovas. 1) Türhüter der Stiftshütte
Name von vier Personen (1. (1. Chr. 26, 14; vgl. Mesche-
Chr. 15, 24; Neh. 9, 4. 5; 10, lemja). 2) Sohn des Kuschi (Jer.
Schelemja 142

36, 14). 3) Sohn Abdeels (Jer. verschiedener Personen (1. Chr.


36, 26). 4) Sohn Hananjas (Jer. 3, 22; 2. Chr. 17, 8; Neh. 3,
37, 13). 5) Vater des Jukal (Jer. 29 u. a. m.) (vgl. Simeon).
38, 1). 6—7) Zeitgenossen Esras Schemarja = Jehova behütet.
(Esr. 10, 39. 41). 8) Vater des 1) Sohn des Rehabeam (2. Chr.
Hananja (Neh.3,30). 9) Schatz- 11,19). 2) Held Davids (1. Chr.
meister Nehemias (Neh. 13, 13) 12, 5). 3—4) Zwei andere Per-
(vgl. Schelumiel). sonen (Esr. 10, 32. 41).
Scheleph . Waffenträger (?). Schemeber « Hochschwung. König
Volk in Südarabien (1. Mose von Zeboim 1917 v. Chr. (1.
10, 26). Mose 14, 2).
Schelesch . Dreiheit (1. Chr. 7, Schemer » Weinhefen. 1) Besitzer
35) (vgl. Schalischa, Eglath- des Berges von Samaria (1.
Schalischija, Baal-Schalischa, Kön. 16, 24). 2) Name von
Schilscha). zwei Personen (1. Chr. 6, 46;
Sdielomi . Friedlich (4. Mose 34, 8, 12).
27). Schemida » Ruf der Einsicht.
Sdielomith » Friedreiche. 1) Mut- Sohn Gileads (4. Mose 26, 32).
ter eines Ägypters, der gestei- Von ihm stammen die Schemi-
nigt wurde (3. Mose 24, 11). daiter (4. Mose 26, 32) (vgl. Ja-
2) Tochter Serubbabels (1. Chr. da, Jedaja, Jojada).
3, 19). 3) Levit, der auch Sche- Scheminith = Acht; der, die Achte.
lomoth heißt (1. Chr. 23, 9). Bezeichnet in der Musik nach
4) Schatzmeister des Tempels 1. Chr. 15, 21 von drei Stim-
unter David (1. Chr. 26, 25. men die tiefste, Baß-Oktave,
26. 28). 5) Kind Rehabeams die Männerstimme (Ps. 6, 1;
(2. Chr. 11, 20). 6) Eine andere 12, 1), im Gegensatz zu Ala-
Person (Esr. 8, 10). moth (s. d.).
Schelomoth » Heils- oder Frie- Schemiramoth « Ruhm der Höhe
densfülle. Name von zwei Per- od. der Erhabenheit. Name von
sonen (1. Chr. 24, 22) (vgl. zwei Personen (1. Chr. 15, 18.
Schelomith). 20; 16, 5; 2. Chr. 17, 8).
Schelumiel » Freund Gottes (4.
Sehen » Zahn, Spitze, Zahn des
Mose 1, 6; 2, 12; 7, 36. 41).
Felsens, spitze Klippe. Name
Schema » Hören, Gerücht, Kunde. eines Ortes, vieil, eines Felsens
1) Stadt in Juda (Jos. 15, 26). (1. Sam. 7, 12).
2) Name von verschiedenen
Personen (1. Chr. 2, 43. 44; Schenazar = O Sin (Mondgott)
5, 8; Neh. 8, 4; 1. Chr. 8, 13). beschütze! Nachkomme Jekon-
Schemaja » Jehova erhört. 1) Pro- jas (1. Chr. 3, 18).
phet des Südreiches zur Zeit Schepham = Nacktheit, baumlose
Rehabeams, 975 v. Chr. (1. Gegend. Ort an der Nordgrenze
Kön. 12, 22). 2) Prophet zur Palästinas (4. Mose 34, 10. 11).
Zeit Jeremias, 606 v. Chr. Dort wohnen die Sephamiter
(Jer. 29, 31 f.). 3) Eigenname (1. Chr. 27, 27) (?).
143 Sdiimea

Schephatja • Jehova hat gerich- Schcthar-Bosnai . Blendender


tet. 1) Benjaminiter (1. Chr. Stern. Beamter des persischen
12, 5). 2) Sohn Davids (2. Sam. Königs in Juda 445 v. Chr.
3, 4). 3) Sohn des Maakath (Esr. 5, 3. 6; 6, 6. 13).
(1. Chr. 27, 16). 4) Vater eines Schewa • Das Eitle, Nichtige (1.
Benjaminiten in Jerusalem (1. Chr. 2, 49), sonst Scheja.
Chr. 9, 8). 5) Sohn des Königs Schibboleth = Strom. Ein Kenn-
Josaphat s. d. (2. Chr. 21, 2). wort (Rieht. 12, 6) (vgl. Sibbo-
6) Verfolger Jeremias (Jer. 38, leth) (L: Sdiiboleth).
1). 7) Heimkehrer aus Babel Schiggajon, Schigjonoth = Tau-
(Esr. 2, 4). 8) Ein Jude (Neh. melgedicht, ein begeistertes
11, 4). 9) Heimkehrer aus Ba- Lied (Ps. 7, 1; Hab. 3, 1).
bel (Esr. 2, 57; Neh. 7, 59). Sdiikkeron = Trunkenheit. Ort an
Schepher = Schönheit. Berg in der der Nordgrenze Judas (Jos. 15,
arabischen Wüste, 19. Lager- 11).
platz (4. Mose 33, 23. 24) (vgl. Schilchi = Bewaffnet (1. Kön. 22,
Saphir). 42; 2. Chr. 20, 31) (vgl. Me-
Sdiephi = Kahlheit (1. Chr. 1, 40). thusalah).
Schepho > Kahlheit (1. Mose 36, Schilchim = Sendung des Was-
23). sers (?). Stadt in Juda (Jos. 15,
Schephupham = Schlange (?). Sohn 32) (vgl. Siloah-Schaaraim,
Benjamins, von dem die Schu- Seharuchen).
phamiter stammen (4. Mose Schilfmeer (hebr. Suph) = See-
26, 39). gras, Süßwasserschilf. Das Meer
Schephuphan r Schlange (1. Chr. hat den Namen vom Schilf (2.
8, 5). Mose 10, 19). Die Bucht von
Scheraja (eigentl. Seraja) = Jehova Suez (vgl. Suph).
streitet. Oberster der Leib- Schillern = Vergeltung. Sohn
wache (2. Kön. 25, 18; Jer. 52, Naphtalis (1. Mose 46, 24),
24) (vgl. Seraja). von ihm stammen die Sdiille-
Sdierebja = Glut Jehovas. Name miter (4. Mose 26, 49).
von zwei Personen (Esr. 8, 18. Schilo: dieser dunkle Ausdruck
24; Neh. 8, 7; 9, 4). wird am besten „maschlo" =
Scheresch . Wurzel (1. Chr. 7, Seine Herrschaft gelesen (1.
16). Mose 49, 10). Name für den
Scheschai » Weißlich. Enakiter Messias.
(4. Mose 13, 22; Jos. 15, 14; Schiloniter » Bewohner von Silo
Rieht. 1, 10) (vgl. Schaschai). (1. Chr. 9, 5; Neh. 11, 5).
Scheschak: Geheimname in Zei- Schilscha . Dreiheit (1. Chr. 7,
ten der Gefahr für Babel (Jer. 37) (vgl. Schelesch).
25, 26; 51, 41). Schimathiter • Wiederhallend.
Sdiesdian . Lilie (?) (1. Chr. 2, Bewohner eines unbekannten
31. 34. 35). Ortes (1. Chr. 2, 55).
Schethar (pers.) • Stern. Pers. Sdiimea = Das Erhören. 1) Levit
Statthalter (Esth. 1. 14). (1. Chr. 6, 30). 2) Levit von
Sdiimea 144

Gersom (1. Chr. 6, 39). 3) Schiphtan = Richterlich (4. Mose


Bruder Davids (2. Sam. 13, 34, 24).
3); heißt auch Schimma und Schisa = Von Liebe erregt (1.
Schammah. 4) Sohn Davids (1. Chr. 11, 42).
Chr. 3, 5). Schisdia (verdorben aus Seraja) =
Schimean = Das Erhören (1. Chr. Jehova streitet (1. Kön. 4, 3)
9, 38). (vgl. Schawscha).
Schimeath = Hören, Gehör. Am- Schitrai = Schriftgelehrter (1. Chr.
moniterin, deren Sohn Joas tö- 27, 29).
tete (2. Kön. 12, 21; 2. Chr. Schoa = Vornehm, großmütig,
24, 26). edel. Fremder Stamm, ein Feind
Sdiimon = Wüste (?) (1. Chr. 4, Israels (Hes. 23, 23) (vgl. Koa).
20). Schobab = Abgefallen, abtrünnig.
Sdiimrath * Hut, Wache (1. Chr. 1) Sohn Davids (2. Sam. 5, 14).
8, 21) (vgl. Schemaja, Schom- 2) Eine andere Person (1. Chr.
ron, Schomer). 2, 18).
Schobai = Der gefangen weg-
Schimri = Wachsam. Name von
führt (Esr. 2, 42; Neh. 7, 45).
vier Personen (1. Chr. 4, 37;
Schobak, Schophak = Gießen
11, 45; 26, 10; 2. Chr. 29, 13). (Gold). Hauptmann Hadaresers
Sdhimrith = Wächter (2. Chr. 24, (2. Sam. 10, 16; 1. Chr. 19, 16).
26). Schobai = Strömend, fließend.
Schimron = Wache, Hut. 1) Sohn Name von verschiedenen Per-
Issaschars (1. Mose 46, 13). sonen (1. Mose 36, 20; 1. Chr.
Ahnherr der Schimroniter (4. 2, 50).
Mose 26, 24). 2) Königsstadt Schobek = Verlassend (Neh. 10,
der Kanaaniter (Jos. 11, 1; 19, 24) (vgl. Ischbak).
15). Vollständig Schimron-Me- Schobi = Der gefangen wegführt
ron (Jos. 12, 20). (2. Sam. 17, 27).
Sthimschai = Sonnig (Esr. 4, 8. Schobja (für Schokja) = Jehova
17. 23) (vgl. Simson, Beth- hat umzäunt, d. i. beschützt
Schemes). (1. Chr. 8, 10).
Schineab: vieil, babyl. Aus- Schoham - Edelstein (1. Chr. 24,
sprache des Mondgottes Sin. 27).
König von Adama 1913 v. Chr. Schomer = Wächter. Name von
(1. Mose 14, 2). zwei Personen (2. Kön. 12, 21;
Schion » Zusammensturz, Zerstö- 1. Chr. 7, 32).
rung. Stadt in Issaschar (Jos. Schönhafen (griech. Kalous-Lime-
19. 19). nas). Hafen auf Kreta (Apg.
Schiphei = Reichlich (1. Chr. 4, 27, 8).
37). Schophak siehe Schobak!
Sdiiphmiter = Bewohner von Schoschannim = Lilienförmig.
Schiphmoth (1. Chr. 27, 27). Lilienförmiges Musikinstrument
Schiphra = Schönheit (2. Mose (Glocke). Vieil, auch Anfang
1, 15) (vgl. Schaphir). eines Liedes, nach dessen Weise
145 Sebulon

der Vortrag der so überschrie- thaldiiter (4. Mose 26, 36). 2)


benen Psalmen geschehen soll- Eine andere Person (1. Chr. 7,
te (Ps. 60,1; 45,1; 69,1; 80,1). 20).
Schua » Hilfsgesdirei. Schwieger- Scythe » Bogenschütze, übertr.:
vater des Juda (1. Mose 38, roher Mensch. Asiatisches Wan-
2. 12; 1. Chr. 2, 3). Schua dervolk (Kol. 3, 11).
(hebr. anders geschrieben) » Seal siehe Scheall
Glüdc, Reichtum (1. Chr. 7, 32). Sealthiel siehe Schealtiel!
Schuach » Grube. Sohn Abra- Searja siehe Schearja!
hams von der Ketura (1. Mose Sear-Jasub siehe Schear-Juschub!
25, 2). Von ihm stammen die Seba • Mensch. 1) Sohn des
Schudiiter (Hi. 2, 11; 8, 1; Kusch (1. Mose 10, 7). 2) Eine
42, 9). vom weißen und blauen Nil
Schual • Fuchs. 1) Gegend im umschlossene Provinz Äthio-
Stamme Benjamin (1. Sam. 13, piens (Ps. 72, 10; Jes. 43, 3).
17). 2) Personenname (1. Chr. Sebach = Schlachtung. Midianiti-
7, 36). scher König 1249 v. Chr. (Rieht.
Schubael = Gefangener Gottes. 8, 5—21; Ps. 83, 11).
Name von zwei Personen (1. Sebad siehe Sabad!
Chr. 24, 20; 25, 20) (vgl. Sche- Sebadja = Jehova schenkt. 1) Ben-
buel). jaminiter (1. Chr. 12, 7). 2)
Schucha = Grube, Abgrund (1. Heimkehrer aus Babel (Esr. 8,
Chr. 4, 11). In 1. Chr. 4, 4: 8). 3) Priester (Esr. 10, 20).
Huscha. 4) Levit (2. Chr. 17, 8). 5) Lei-
Sdiucham » Gräber (des Ackers). ter des Hauses Juda (2. Chr.
Daniter (4. Mose 26, 42). Von 19, 11). 6) Andere Personen
ihm stammen die Schuchamiter dieses Namens (1. Chr. 8, 15;
(4. Mose 26, 42). 26, 2; 27, 7) (vgl. Sabad).
Schumathiter = Nachkommen des Sebah siehe Sebach!
Schobal (1. Chr. 2, 53). Sebam = Die Abwehrende. Stadt
Schunem (eigentl. Schunaim) = im Stamme Ruben (4. Mose
Zwei Ruheorte. Stadt in Issa- 32, 3) (vgl. Sibma).
schar (Jos. 19, 18). Sebanja siehe Schebanja!
Schuni = Ruhig. Sohn des Gad Sebat siehe Schebat!
(1. Mose 46, 16). Von ihm Seber siehe Scheber!
stammen die Sdiuniter (4. Mose Sebina = Gekauft (Esr. 10, 43).
26, 15). Sebna siehe Schebnal
Schupharniter = Nachkommen des Sebudda = Geschenkte (2. Kön.
Schephupham (s. d.). 23, 36) (vgl. Sabud) (L: Se-
Schuppim = Schlangen (P). Name buda).
von zwei Personen (1. Chr. 7, Sebuel siehe Schebuel!
12. 15; 26, 16). Sebul = Wohnung (Rieht. 9, 28.
Schuthelach » Frischer Setzling. 30. 36) (vgl. Sebulon).
1) Sohn des Ephraim (4. Mose Sebulon = Wohnung. 1) Sohn Ja-
26, 35). Geschlecht der Sdiu- kobs. Vgl.: „Diesmal wird mein
Sebulon 146

Mann bei mir w o h n e n . . . " 8, 3; Neh. 8, 4 und viele an-


(1. Mose 30, 20). 2) Stamm Se- dere Personen, s. Konkordanz!).
bulon (4. Mose 2, 7). Sekel . Gewicht, 16,37 g (1. Mose
Sebuloniter - Nachkommen von 24, 22).
Sebulon (4. Mose 26, 27). Seker . Lob, Ruhm (1. Chr. 8,31).
Sediacha siehe Sekaka! Seku • Spiegel. Ort bei Rama
Sechanja siehe Schekanja! (1. Sam. 19, 22).
Sedier siehe Seker! Sekundus - Der Zweite. Freund
Sedeno siehe Schedeno! von Paulus (Apg. 20, 4).
Seeb » Wolf. Midianiterfürst Sela - Spalt, Felsenkluft. Haupt-
(Rieht. 7, 25; 8, 3). stadt der Edomiter, hernach
Petra (2. Kön. 14, 7; Jes. 16,
Seera siehe Scheeraf
1) (vgl. Schela).
Segub - Erhöht. Name von zwei
Sela! » Halt! In der Schwebe!
Personen (1. Kön. 16, 34; 1.
Pause! Zur Höhe! Auf! Musi-
Chr. 2, 21. 22).
kalisches Merkwort, das 71mal
Seharja siehe Schecharja!
in den Psalmen und dreimal
Seir > Haarig, rauh. 1) Edomiti-
im Propheten Habakuk vor-
sche Gebirgsgegend (1. Mose
kommt (Ps. 3, 2. 4. 8 usw.;
32, 4; 33, 14. 16). Vgl. „Siehe,
Hab. 3, 3. 9. 13).
mein Bruder Esau ist ein h a a -
r i g e r Mann . . ." (1. Mose Sela-Mahlekoth siehe Selach-
27, 11. 23). 2) Stadt der Hori- Hammachlekoth!
ter (1. Mose 36, 20). 3) Berg- Selach-Hammachlekoth « Fels der
rücken südwestl. von Kirjath- Glätte, d. i. des Entschlüpfens
Jearim (Jos. 15, 10). (1. Sam. 23, 28). Hügel in der
Wüste Maon, wo David Saul
Seira > Ziege. Ort im Gebirge entschlüpfte.
Ephraim (Rieht. 3, 26).
Selaniter siehe Schela!
Seja siehe Sdieja!
Seled • Frohlocken oder Brand
Sekaka « Dickicht. Ortschaft in (1. Chr. 2, 30).
der Wüste (Jos. 15, 61). Selemja siehe Schelemja!
Sekarja > Jehova gedenkt. Häufig Seles siehe Schelesch!
vorkommender Personenname. Seleucia hießen mehrere von Se-
1) Sohn und Nachfolger Jero- leukus Nikator gegründete
beams II., 773 v. Chr. (2. Kön. Städte in Asien. Es handelt sich
14, 29) (vgl. Sacharja). 2) Ru- hier um den Haupthafen An-
benit (1. Chr. 5, 7). 3) Levit tiochiens, nördlich der Mün-
(1. Chr. 9, 21). 4) Benjaminit dung des Orontes (Apg. 13, 4).
(1. Chr. 9, 37). 5) Prophet un- Selomi siehe Schelomi!
ter Joas 840 v. Chr. (2. Chr. Selomith siehe Schelomith!
24, 20). 6) Prophet unter Ussija Selomoth siehe Schelomoth!
810 v. Chr. (2. Chr. 26, 5) und Selumie! siehe Schelumiel!
weitere Personen (1. Chr. 24, Sem • Name. Sohn Noahs. Stamm-
25; 26, 11; 27, 21; 2. Chr. 17, vater der Semiten (s. 1. Mose
7; 20, 14; 21, 2; 35. 8; Esra 9, 27).
147 Sered

Sema siehe Schema! (2. Kön. 17, 31) (L: Sephar-


Semaja siehe Schemaja! vaim).
Semarja siehe Schemarja! Sephatja siehe Schephatja!
Semakja = Jehova stützt (1. Chr. Sepher siehe Schepher!
26, 7) (vgl. Jismakja). Sephi siehe Schephi!
Semeber siehe Schemeber! Sepho siehe Schepho!
Semei (griech. Form des hebr. Scphuphan siehe Schephuphan!
Schimei) = Von Ruf, berühmt. Serach = Aufgang. 1) Enkel Esaus
Ahnherr Christi (Luk. 3, 26). (1. Mose 36, 13. 17). 2) Sohn
Semer siehe Schemer! des Juda (1. Mose 38, 30).
Semida siehe Schemida! 3) Sohn des Simeon (1. Chr. 4,
Semira = Gesang (1. Chr. 7, 8). 24). 4) Gersoniter (1. Chr. 6,
Semiramoth siehe Schemiramoth! 21). Äthiopischer König Stamm-
Sen siehe Sehen! vater der Sarchiter (s. d.) 941
Senaa = Dornstrauch (?) (Esr. 2, v. Chr. (2. Chr. 14, 9—15).
35). Stadt in Juda. 6) Tochter Äsers (1. Mose 46,
Sene = Zahn, Klippe. Eine Fels- 17) (L: Serah, Serahiter).
klippe (1. Sam. 14, 4) (vgl. Serachja = Jehova erglänzt. Name
Sehen). von zwei Personen (1. Chr. 6,
Scneazzar siehe Schenazar! 6; Esr. 8, 4). In 1. Chr. 7, 3:
Senir = Panzer. Amoritischer Na- Jisrachja. (L: Serahja).
me des Hermon (5. Mose 3, 9). Seraja = Jehova streitet. 1) Schrei-
Seorim = Gerste. Personenname ber Davids (2. Sam. 8, 17). Der
(1. Chr. 24, 8). Name ist verschrieben in Sche-
ja, .Schischa und Schawscha.
Sepham- Sephamiter siehe Sche- 2) Simeoniter (1. Chr. 4,
pham! 35). 3) Sohn des Kenas (1.
Sephar = Küste (?). Südarabische Chr. 4, 13). 4) Einer, der Ba-
Stadt (1. Mose 10, 30). ruch und Jeremia in Arrest
Sepharad: Name einer Gegend, setzte (Jer. 36, 26). 5) Sohn
in welcher israelitische Depor- Tanchumets (2. Kön. 25, 23;
tierte lebten (Ob. 20). Die Vul- Jer. 40, 8). 6) Priester, der mit
gata erklärt: „Welche der Bos- Serubbabel heimkehrte (Esr. 2,
phorus ist." Die syr. und aram. 2). 7) Nachexilischer Priester
Übersetzung deuten „Spanien". (Neh. 11, 11). 8) Sohn des Ne-
Spanische Juden nennen sich rija (Jer. 51, 59—64). 9) Prie-
Sephardim. ster, der seine Herkunft nicht
Sepharwaim; Stadt unter assyri- nachweisen konnte (Neh. 10,2).
scher Oberherrschaft, aus wel- Seraphim = Edle, Magnaten, Für-
cher Kolonisten nach Samaria sten. Bezeichnung hoher En-
geführt wurden (2. Kön. 17, gelfürsten (Jes. 6, 2).
24; 18, 34; 19, 13). Vieil. Si- Serebja siehe Scherebja!
phara oder Sippar in Mesopo- Sered = Sich fürchten. 1) Sohn
tamien. Die Bewohner jener Sebulons (1. Mose 46, 14). Von
Stadt nennt man Sepharwiter ihm stammen die Sarditer (L:
Sered 148

Serediter) (4. Mose 26, 26). Se- Sia - Bewegung (1. Chr. 5, 13).
red (hebr. anders geschrieben) • Sia (hebr. anders geschrieben) -
Üppiger Wuchs der Bäume. Versammlung (Neh. 7, 47).
2) Name eines Tales und Ba- Siaha m Versammlung (Esr. 2, 44).
ches in Moab (4. Mose 21, 12; Sibbekai » Aus dem Walddickicht
5. Mose 2, 13. 14). stammend. Oberster Davids (2.
Seresch (pers.) • Gold. Weib des Sam. 21, 18). In 2. Sam. 23, 27:
Haman (Esth. 5, 10. 14; 6, 13) Mebunnai (L: Sibbechai).
(L: Seres). Sibboleth: Ephraimitische Aus-
Sergius-Paulus: Der erste Name sprache für Schibboleth » Ähre
bedeutet „Verwickelt". Vgl. (Strom) (Rieht. 12, 6).
Paulus! Ein Proconsul von Sibea (eigentl. Schibeah) « Eid-
Cypern (Apg. 13, 7). vertrag, Schwur. Name eines
Serubbabel > In Babel erzeugt Brunnens (1. Mose 26, 33)
(Esr. 2, 2; Neh. 7, 7). Haupt (vgl. Beer-Scheba).
der Juden bei der Rückkehr Sibma (auch Sebam) » Die Ab-
aus der babylonischen Gefan- wehrende. Stadt im Stamme
genschaft 536 v. Chr. (L: Seru- Ruben (4. Mose 32, 38).
babel). Siboleth siehe Sibbolethl
Seruch « Verflechten. Ahnherr Sibraim » Hoffnung (?). Ort im
Christi (Luk. 3, 35). Norden Kanaans (Hes. 47, 16).
Serug <• Rebe. Sohn des Reghu Sichar vieil, verdorben aus Si-
(1. Mose 11, 20—23). chern (Joh. 4, 5).
Sesach siehe Scheschak! Sichern » Bergrücken. 1) Leviten-
Sesai siehe Schesdiail stadt auf dem Gebirge Ephraim
Sesan siehe Scheschan! (Jos. 20, 7). 2) Name von meh-
Sesbazar: vieil, pers. Name für reren Personen (1. Mose 33, 19
Serubbabel. „Sechsmal in der usw.).
Drangsal." Sichor • Schwarzer, trüber Fluß,
(Esr. 1, 8. 11; 5, 14. 16). von dem schwarzen Schlamm,
Seth - Ersatz. Dritter Sohn den der Nil mit sich führt (Jos.
13, 3).
Adams. Vgl. die Begründung:
„Denn Gott hat mir einen an- Sichri • Löblich. Name von ver-
deren Samen gesetzt an Stelle schiedenen Personen (1. Chr.
Abels . . ." (1. Mose 4, 25). 8, 19. 23. 27; 9, 15).
Setham . Ölbaum (1. Chr. 23, 8). Sichron siehe Schikkeron!
Sethan - Ölbaum (1. Chr. 7, 10). Siddim = Felder. Tal an der Stelle
Sethar » Stern. Eunuche des des späteren Toten Meeres (1.
Xerxes (Esth. 1, 10). Mose 14, 3. 8. 10).
Sethar-Bosnai siehe Schethar- Sidon (Zidon) » Fischfang. 1) Be-
Bosnail rühmte und älteste Handels-
Sethar = Verhüllt, verborgen. stadt Phöniziens (1. Mose 10,
Stammfürst von Äser (4. Mose 19). 2) Sohn Kanaans (1. Mose
Sewa siehe Schewal 10, 15).
149 Simeon

Sidonia • Gebiet von Sidon (Luk. verdolmetscht wird Gesandte"


4, 26). (Joh. 9, 7. 11).
Sidonier, Zidonier « Bewohner Siloniter » Bewohner von Schiloh
von Sidon (Zidon) (Jos. 13, 4. (1. Kön. 11, 29; 12, 15; 15, 29).
6) (vgl. Bethsaida). Sidonisch Silpa = Muschel. Magd der Lea
(1. Kön. 11, 1). (1. Mose 29, 24).
Sinon » Kehricht. König der Arno- Silsa siehe Schilscha!
riter 1452 v. Chr. (4. Mose 21, Silvanus auch Silas (s. d.) (2. Kor.
21) (vgl. Suach). 1, 19; 1. Thess. 1, 1).
Sihor siehe Sichor! Simea siehe Schimea!
Sihor-Libnath - Blauer Fluß (?). Simeam siehe Schimean!
Gewässer an der Grenze von
Äser (Jos. 19, 26). Simeath, Simeathiter siehe Schi-
Sikkuth > Hütte, vieil, auch meath, Schimeathiter!
Stemgott (Arnos 5, 26). Simei = Von Ruf, berühmt. 1) Sohn
Sikmiter = Nachkommen von Si- Gersons (2. Mose 6, 17). Von
chern (4. Mose 26, 31). ihm stammen die Simeiter (4.
Sikri . Löblich. 1) Levit (2. Mose Mose 3, 21; Sach. 12, 13). 2)
Widersacher Davids (2. Sam.
6, 21). 2) Sohn Eliesers (1. Chr. 16, 5 ff.). 3) Levit (1. Chr. 6,
26, 25). 3) Rubeniter (1. Chr. 29). 4) Benjaminiter (1. Chr.
27, 16). 4) Mann aus Juda (2. 8, 21). 5) Sohn Jachaths (1. Chr.
Chr. 17, 16). 5) Ephraimiter
6, 42). 6) Simeoniter (1. Chr.
(2. Chr. 28, 7). 6) Benjamini-
4, 26. 27). 7) Levit aus der
ter (Neh. 11, 9). 7) Priester
Familie Gersons (1. Chr. 23,
(Neh. 12, 17).
9). 8) Levitischer Sänger (1.
Silas (Kurzform von Silvanus). Chr. 25, 17). 9) Ramathiter (1.
Begleiter und Mitgefangener Chr. 27, 27). 10) Anhänger Da-
des Apostels Paulus (Apg. 15, vids (1. Kön. 1, 8). 11) Rube-
22. 27. 32. 40). niter (1. Chr. 5, 4). 12) Sohn
Silhi siehe Schilchis! Hemans (2. Chr. 29, 14).
Silhün siehe Sdiilchiml 13) Bruder des Konanja (2. Chr.
Silla « Straße. Ort in der Nähe 31, 12). 14) Sohn des Kis (Esth.
von Jerusalem (2. Kön. 12, 20). 2, 5). 15) Bruder Serubbabels
Sillem, Sillemiter siehe Schillern, (1. Chr. 3,19). 16—18) Drei un-
Schillemiter! bedeutende Personen (Esr. 10,
Silo = Ruheort. Stadt im Stamme 23. 33. 38).
Ephraim, nördlich von Bethel Simeon - Erhörung. 1) Sohn Ja-
(Jos. 18, 1. 8). kobs von der Lea. Vgl. die
Siloah » Entsendung oder Aus- Worte: „Weil Jehova gehört
strömung (des Wassers). 1) hat . . ." (1. Mose 29, 33).
Quelle und Wasserleitung bei 2) Nachkommen Simeons (2.
Jerusalem (Jes. 8, 6). 2) Siloam, Mose 6, 15). 3) Verschied. Per-
Teich bei den Königsgärten im sonen (Esra 10, 31; Luk. 2, 25.
Süden Jerusalems. Vgl.: „Was 34; 3, 30; Apg. 13, 1).
Simeoniter 150

Simeoniter: Nachkommen von Si- Sinai = Der Zackige. 1) Berg der


meon (4. Mose 25, 14). Gesetzgebung (2. Mose 16, 1;
Simma » Plan, Vorhaben (l. Chr. 19 ff.). 2) Wüste (2. Mose 19,
6, 20. 42; 2. Chr. 29, 12). 1) (vgl. Hagar in Gal. 4, 24).
Simon (hebr. Simeon) * Erhörung. Sineab siehe Schineab!
1) Beiname des Petrus (Matth. Sinear • Zweistädteland oder
10, 2). 2) Bruder des Judas Löwenland. Mesopotamische
Lebbäus (Matth. 10, 4). 3) Bru- Landschaft, in welcher die
der Jesu (Matth. 13, 55). 4) Si- Städte Babyloniens liegen (1.
mon von Kyrene (Matth. 27, Mose 10, 10).
32). 5) Vater des Judas Iska- Sinim: Land im äußeren Osten,
rioth Ooh. 6, 71). 6) Simon der vieil. China (Jes. 49, 12).
Magier (Apg. 8, 9). 7) Phari- Siniter: Kanaaniter Stamm in der
säer (Luk. 7, 40). 8) Ein Aus- Gegend des Libanon (1. Mose
sätziger (Matth. 26, 6). 9) Ger- 10, 17).
ber in Joppe (Apg. 9, 43). Sion * Hoch, erhaben. Israeli-
tischer Name für den Hermon
Simran « Besungen, berühmt.
(5. Mose 4, 48).
Sohn des Abraham von der
Siph » Mauerzinne (?). 1) Stadt
Ketura (1. Mose 25, 2).
im Süden Judas (Jos. 15, 24).
Simrath siehe Sdiimrath!
2) Stadt im Stamme Juda (Jos.
Simri - Besungen, berühmt. 1) 15, 55). 3) Benachbarter Teil
König von Israel 929 v. Chr. der Wüste Judas (1. Sam. 23,
(1. Kön. 16, 9. 10). 2) Stamm- 14). 4) Personenname (1. Chr.
fürst der Simeoniter (4. Mose 4, 16). Die Siphiter stammen
25, 14). 3) Noch zwei andere dorther (1. Sam. 23, 19).
Personen (1. Chr. 2, 6; 8, 36;
9, 42). 4) Land und Volk, Sipha » Mauerzinne (?) (1. Chr.
vieil, in der Nähe des Tigris 4, 16).
(Jer. 25, 25). Siphmoth = Lippenbärte. Stadt
Simrith siehe Schimrith! im Süden Judas (1. Sam. 30,
28) (L: Siphamoth).
Simron, Simroniter siehe Schim-
Siphei siehe Schipheil
ron, Schimroniter!
Simsai siehe Schimschai! Siphra siehe Schiphra!
Simson » Sonnenmann. 'Richter Siphron • Anhöhe. Stadt im Nor-
Israels (Rieht. 13, 24 ff.) (vgl. den Palästinas (4. Mose 34, 9).
Beth-Semes). Siphtan siehe Schiphtan!
Sin - Kot. 1) östliche Grenzstadt Sippai = Schwelle (1. Chr. 20, 4).
von Ägypten, in Sümpfen ge-
In 2. Sam. 21, 18 steht Saph.
legen (Hes. 30, 15). 2) Wüste
Sin, zwischen Elim und dem Sira = Kessel. Name einer Zi-
Berge Sinai (2. Mose 16, 1; sterne (2. Sam. 3, 26).
17, 1). Sirjon = Panzer. Name des Her-
Sina (sonst Sisa) - Fülle (1. Chr. mon bei den Sidoniern (5. Mose
23, 10). 3, 9; Ps. 29, 6).
151 Sosipater

Sisa « Fülle. Name von zwei Sobach siehe Schobak!


Personen (l. Chr. 4, 37; 2. Chr. Sobai siehe Schobai!
11, 20). Sobal siehe Schobai!
Sisak: Sesondiis I., König in Sobek siehe Schobek!
Ägypten zur Zeit Jerobeams Sobi siehe Schobi!
975 v. Chr. (1. Kön. 11, 40). Socho siehe Soko!
Sisera • Schlachtreihe oder An- Socheleth (vollst. Eben-Socheleth)
führer. 1) Feldherr des kanaa- n Schlangenstein. Felsabhang
nitisdien Königs Jabin (Rieht. südöstl. v. Jerusalem (1. Kön.
4, 2 ff.). 2) Personenname (Esra 1, 9).
2, 53). Sodieth - Dick, stark (1. Chr. 4,
Sismai « Jehova ist ausgezeichnet 20).
(1. Chr. 2, 40) (L: Sisemai). Sodi = Mein Vertrauter, od. Ver-
Sistre - Ein Musikinstrument, das trauter Jehovas (4. Mose 13,10).
geschüttelt wird (2. Sam. 6, 5).
Sodom « Umschließung, um-
Sitna » Anklage. Name eines
schlossener Ort (1. Mose 18,
Brunnens (1. Mose 26, 21) (vgl.
20). Stadt an der Küste des
Satan).
Salzmeers südlich von Engedi.
Sitrai siehe Schi trail Wurde in den Tagen Abra-
Sittim » Akazien. 1) Letzter La- hams und Lots mit Gomorra,
gerplatz Israels vor dem Jor- Adamah und Zeboim zerstört.
danübergang (4. Mose 25, 1;
Soham siehe Schohaml
33, 49). 2) Jordantal oberhalb
Soheleth siehe Socheleth!
des Toten Meeres (Joel 3, 18)
Soheth siehe Socheth!
(vgl. Abel-Sittim).
Soko . Buschig (?). 1) Stadt in
Siw « Clanz (Blüten): Monat,
der Ebene Judas (Jos. 15, 35).
entspricht unserm Mai (1. Kön.
2) Stadt im Gebirge Juda
6, 1. 37) (L: Siv).
(Jos. 15, 48; 1. Kön. 4, 10).
Siwan • Der glänzende Monat,
vom Glanz der Sommersonne. Solham » Verschlingen, vertilgen.
Der dritte Monat des hebräi- Vierfüßige, geflügelte, eßbare
schen Jahres (Esth. 8, 9) (L: Heuschreckenart (3. Mose 11,
Sivan). 22) (L: Solam).
Skeva « Gerät. Hoherpriester, Somer siehe Schomer!
dessen 7 Söhne Teufel aus- Sopater * Heil des Vaters. Be-
trieben (Apg. 19, 14) (L: Ske- gleiter des Paulus (Apg. 20, 4).
vas). Sophereth » Schreiber (Esr. 2, 55;
Smyrna « Myrrhe. Hauptstadt Neh. 7, 57).
Ioniens in Kleinasien (Offb. 1, Sorek • Edelwein, Edelrebe (nach
11; 2, 8). den hellroten Trauben be-
So » Mensch (?). Der Gründer nannt). Tal zwischen Askalon
der 25. Pharaonendynastie und Gaza (Rieht. 16, 4) (vgl.
Ägyptens 728 v. Chr. (2. Kön. Masreka).
17, 4). Sosipater = Helfender Vater.
Sobab siehe Schobab! Christ in Rom (Rom. 16, 21).
Sosthenes 152

Sosthenes > Starker Heifer. 1) (2. Mose 12, 37). Vgl. die An-
Synagogenvorsteher in Korinth ordnung des Laubhüttenfestes
(Apg. 18, 17). 2) Begleiter des (3. Mose 23, 42). 3) Ort in Gad
Paulus (1. Kor. 1, 1). nahe bei Beth-Nimrah (Jos. 13,
Sotai « Abirrung von Jehova 27). 4) Stadt in Ephraim (1.
(Esr. 2, 55; Neh. 7, 57). Kön. 7, 46).
Spanien (Rom. 15, 24. 28) (vgl. Sukkoth-Benoth . Hütten der
Sepharad). Töchter, d. h. die Nachkom-
Stachys = Ähre. Gläubiger in menschaft Bauende. Gemahlin
Rom (Rom. 16, 9). des Marduk von Babylon (2.
Stephanas = Kranz, Krone. Gläu- Kön. 17, 30).
biger in Griechenland (1. Kor. Sulamith (eigentl. Sunammith) •
1, 16; 16, 15). zwei Ruheorte (Hohel. 6, 13).
Stephanus > Kranz, Krone. Sym- Braut des Hohenliedes.
bol der höchsten königlichen Sumathiter siehe Schumathiter!
Macht. Diakon und erster Sunamitin = Bewohnerin aus Su-
Märtyrer der Urchristenheit nem (1. Kön. 1, 3. 15).
(Apg. 6, 5). Sunem (eigentl. Sunaim) = zwei
Sua siehe Schua! Ruheorte. Stadt in Issaschar (2.
Sua* = Wegfegen (1. Chr. 7, 36) Kön. 4, 8).
(L: Suah). Suni, Suniter siehe Schuni, Schu-
Suai siehe Schual! niter!
Subael siehe Schubael! Suph n Seegras, Süßwasserschilf.
Suchathiter siehe Sukathiter! Ort in der Wüste, dem Schilf-
Suchiter siehe Sukkiter! meer gegenüber (5. Mose 1, 1)
Süd-Ramath (eigentl. Ramath- (vgl. Schilfmeer).
Neged) = Gegenüber der Höhe. Supha siehe Sufa!
Stadt im Stamme Simeon (Jos. Supham, Suphamiter siehe Sche-
19, 8). phupham, Schuphamiter!
Sufa = Sturmwind. Ort in Moab Suppim siehe Schuppim!
(4. Mose 21, 14). Sur = Mauer. 1) Ort an der Grenze
Suha siehe Schucha! Ägyptens nach Palästina zu (1.
Suham siehe Schucham! Mose 16, 7; 20, 1). 2) Wüste
Sukathiter: Bewohner eines un- Sur (2. Mose 15, 22). 3) Sur
bekannten Ortes Suka (1. Chr. (im Hebr. anders geschrieben)
2, 55). Die Vulgata übersetzt: = Abgang. Ein Tempeltor (2.
„Die in Zelthütten verweilen." Kön. 11, 6), das in 2. Chr. 23, 5
Sukkiter = Hüttenbewohner. Vieil, Jesod » Tor des Grundes heißt
äthiopische Höhlenbewohner (vgl. Abischur).
(2. Chr. 12, 3). Susan = Lilie. Hauptstadt, auch
Sukkoth n Hütten. 1) östlich vom Susa genannt. Winterresidenz
Jordan; vgl. „. . . und seinem der Persischen Könige (Dan.
Vieh machte er Hütten . . ." 8, 2; Neh. 1, 1; Esth. 1, 2. 5).
(1. Mose 33, 17). 2) Erste La- Die Susaniter waren Einwoh-
gerstätte Israels in der Wüste ner von Susa (Esr. 4, 9).
153 Tachpandies

Susanna - Die Lilie (Luk. 8, 3). Tabea siehe Tabitha!


Susi « Reiter (4. Mose 13, 11). Tabeel » Gut ist Gott. Name
Susim (vieil, mit Samsummim zweier Personen (Jes. 7, 6;
identisch) » Starkes Volk. Volk Esr. 4, 7).
an den Grenzen Kanaans (1.
Mose 14, 5) (L: Susiter). Tabhera = Brand. Ort der Wüste.
Suthela, Suthelah, Suthelahiter Vgl.: denn es brannte
siehe Schuthelach, Schuthalchi- dort ein Feuer Jehovas" (4.
ter! Mose 11, 3).
Syene • Sonne (?). Südlichste Tabitha (aram. entspr. dem hebr.
Grenzstadt Ägyptens (Hes. 29, Zibia) » Gazelle. Eine Jüngerin
10; 30, 6). in Joppe (Apg. 9, 36. 40).
Syntydie » Zusammenfügung. Griechisch Dorkas.
Christin in Philippi (Phil. 4, 2). Tabor = Bruch, Steinbruch; aram.
Syrakus: Eine der größten und = Anhöhe, Berg. 1) Berg in Ga-
bedeutendsten Städte des Al- liäa auf der Grenze zwischen
tertums (Apg. 28, 12). Sebulon und Naphtali (Jos. 19,
Syrien: Griech. Bezeichnung des 34). 2) Grenzstadt zwischen
hebr. Aram (s. d.) (L: Syrien- Sebulon und Issaschar (Jos.
land, Matth. 4, 24). Dort woh- 19, 22). 3) Eiche im Stamme
nen die Syrer. Syrisch (1. Chr. Benjamin (1. Sam. 10, 3).
7, 14). Tabrimmon = Gütig ist Rimmon
Syrophönizien, Syro-Phünizierin (syrischer Götze). Vater des
siehe Phönizien! Benhadad, König von Syrien
Syrte « Sandbank. Sehr gefähr- (1. Kön. 15, 18) (vgl. Ahitub).
liche Budit an der Nordost-
küste Afrikas, zwischen Kyrene Tachan = Lagerort. Name von
und Karthago (Apg. 27, 17). zwei Personen (4. Mose 26, 35;
Szythe siehe Scythe! 1. Chr. 7, 25). Vom ersten
stammen die Tachaniter (4.
Taanak « Festungsmauer. Alt- Mose 26, 35).
kanaanitische Residenz (Jos. Tachasch = Rötlich. Personen-
17, 11; 12, 21; Rieht. 1, 27). name (1. Mose 22, 24).
Stadt westl. vom Jordan in Tadiath = Stelle, Platz, 1) 22.
Mannasse oder Issaschar. Lagerstätte der Israeliten in
Taanath-Silo = Schwelle oder Zu- der Wüste (4. .Mose 33, 26).
gang von Silo. Ort an der 2) Name einiger Personen (1.
Grenze von Ephraim (Jos. 16,
Chr. 6, 24. 37; 7, 20).
6).
Tabbaoth = Ringe. Stammvater Tachkemoniter: Nachkommen des
der Nethinim (Esr. 2, 43; Neh. Tachkemon = Weisheit (2. Sam.
7, 46). 23, 8) (vgl. Hakmoni).
Tabbath » Streifen, Landstrich. Tachpanches (ägypt.) = Haupt
Ort in der Nähe von Abet- des" Landes. Grenzfestung der
Mehola (Rieht. 7, 22). Ägypter (Jer. 43, 7. 8. 9).
Tachtim-Hodsdii 154

Tachtim-Hodsdii: Text unklar, Tanchumeth . Trost (2. Kön. 25,


vieil.: „Zum Lande unterhalb 23; Jer. 40, 8) (vgl. Nahum,
des Meeres von Kades" oder Nehemia).
„Ins Land der Hethiter gegen Taphath . Tropfen. Tochter Sa-
Kades" (2. Sam. 24, 6). lomos (1. Kön. 4, 11) (vgl. Ne-
Tadmor eine Form von Tamar * topha).
Palme; griech. Palmyra. Stadt Tappuach • Apfel, Apfelbaum.
in einer fruchtbaren Oase der 1) Stadt in der Niederung Ju-
syrischen Wüste zwischen Da- das (Jos. 15, 34). 2) Stadt an
maskus und Euphrat (vgl. Ta- der Grenze von Ephraim und
mar und Thamar) (1. Kön. 9, Manasse (Jos. 12, 17). 3) Per-
18; 2. Chr. 8, 4). sonenname (1. Chr. 2, 43) (vgl.
Talent (hebr. kibbar) » Gewicht En-Tappuach).
von etwa 59 kg. Das Talent Tarah » Zauderer, Zögerer. Va-
als Geldgewicht ist etwas ge- ter Abrahams (1. Mose 11, 24
ringer (2. Mose 38, 25. 26). ff.; Jos. 24, 2).
Es beträgt 4715 Mark nach Tarala = Taumel. Ort im Stamme
unserem Gelde. Im N. T. be- Benjamin (Jos. 18, 27).
trägt das Talent etwa 1000 Tarpal siehe Tarpeliter!
Mark (Matth. 18, 24; 25, 15). Tarpeliter « Jenseits des Ufers
Talitha (aram.) > Mädchen (Mark. befindlich. Name eines Volkes,
5, 41). das Asnappar (Assurbanipal)
Talmai (samarit.) » Der Brüder- nach Samaria verpflanzte (Esr.
liche. 1) Schwiegervater des 4, 9).
David (2. Sam. 3, 3; 13, 37). Tarsis - Festung. 1) Stadt und
2) Riese von dem Geschlecht Gegend in Spanien, berühmte-
der Enakiter (4. Mose 13, 22; ster Handelsplatz der Phöni-
Jos. 15, 14). zier (2. Chr. 9, 21). 2) Name
von zwei Personen (1. Mose 10,
Talmon > Unterdrückter (1. Chr. 4; 1. Chr. 7, 10).
9, 17; Esr. 2, 42; Neh. 7, 45) Tarsis-FloUe, Tarsis Schiff (für
(vgl. Zalmon, Telem). weite Seereisen bestimmt) (1.
Tamach (samarit.) « Gelächter Kön. 10, 22; 22, 49).
(Esr. 2, 53; Neh. 7, 55). Tarsus « Fläche. Volksreiche
Tamar, Thamar = Palme, Dattel- Hauptstadt Ciliciens und Ge-
palme. 1) Schwiegertochter Ju- burtsort des Apostels Paulus
das (1. Mose 38, 6). 2) Tochter (Apg. 9, 11; 21, 39).
Davids (2. Sam. 13, 1). 3) Tartak « Tiefe Finsternis, oder
Tochter Absaloms (2. Sam. 14, Held der Finsternis. Götze der
27). 4) Grenzstadt im Süden Awäer (2. Kön. 17, 31).
Judas (Hes. 47, 19). Tartan (assyr.) Oberfeldherr des
Tammuz (assyr.-babyl.) • Wirk- assyrischen Heeres (2. Kön. 18,
liches Kind der Wassertiefen. 17; Jes. 20, 1).
Assyr.-babyl. Gott der Frucht- Tatnai (altpers.) » Lehre. Unter
barkeit (Hes. 8, 14). Darius ein Statthalter des Lan-
155 Thachpenes

des westlich vom Euphrat (Esr. Telem - Unterdrückung. 1) Stadt


5, 3. 6; 6, 6. 13). im Stamme Juda (Jos. 15, 24).
Tebach » Vernichtung. Sohn des 2) Personenname (Esr. 10, 24).
Nahor (1. Mose 22, 24) (L: Tema • Wüste, unbewohnte Ge-
Tebah). gend. 1) Gegend und Volk in
Tebalja • Jehova hat mich ge- der Wüste Arabiens (Hi. 6, 19;
reinigt (1. Chr. 26, 11). Jes. 21, 14; Jer. 25, 23). 2)
Tebeth: Der zehnte Monat des hei- Sohn Ismaels (1. Mose 25, 15).
ligen Jahres. Entspricht dem Teman • Süden, Südgegend. 1)
Januar (Esth. 2, 16). Volk im Südosten von Idumäa
Tebez > Glanz. Ort in der Nähe (1. Mose 36, 11). 2) Land-
von Sichern (Rieht. 9, 50; 2. schaft im nördlichen Edom
Sam. 11, 21). (Jer. 49, 7). 3) Edomiter (1.
Techinna » Gnade, Erbarmen, Mose 36, 42). Die Temaniter
Bitte, Flehen (1. Chr. 4, 12). können von Tema und von Te-
Tekel • Es ist gewogen (Dan. 5, man herkommen (1. Mose 36,
25. 27) (vgl. Mené). 34; Hi. 2, 11).
Tekoa » Aufschlagen der Zelte. Temni: Bewohner eines sonst
Wohnort des Propheten Arnos unbekannten Ortes Teman (?)
(Am. 1, 1). Nach dem Stamm- (1. Chr. 4, 6).
wort „taka" = Stoßen, schlagen, Terach = Ort, wo man verweilt.
vgl. das Wortspiel in Jer. 6, 23. Lagerstätte der Israeliten in
1. 3: „Stoßet in die Posaune der Wüste (4. Mose 33, 27).
zu Tekoa"; und: „Sie sdila- Teraphim « Hausgötter (Penaten)
gen Zelte rings um sie auf." (1. Mose 31, 19. 34; 1. Sam.
Tekoiter » Bewohner von Tekoa 19, 13. 16), die als Schirmer
(2. Sam. 23, 26; Neh. 3, 5. 27). und Spender häuslichen Glük-
Tekoitisth (2. Sam. 14, 4). kes galten.
Tel-Abib . Ährenhügel (Hes. 3, Teresdi • Strenge, finster. Persi-
15). Höhe am Flusse Kebar, scher Eunuch (Esth. 2, 21; 6, 2).
wo Hesekiel eine Woche mit Tertius - Der Dritte. Ihm dik-
den gefangenen Juden weilte tierte Paulus den Römerbrief
(vgl. Abib). (Rom. 16, 22).
Tel-Harscha » Hügel des Wal- Tertullus (lat. Verkleinerungs-
des. Ortschaft in Babylonien form von Tertius). Römischer
(Esr. 2, 59; Neh. 7, 61). Advokat und Redner (Apg. 24,
Tel-Melach « Salzhügel. Ort in 1-8).
Babylonien (Esr. 2, 59; Neh. 7, Thaanach siehe Taanak!
61). Thaanath siehe Taanath-Silo!
Telach « Bruch (1. Chr. 7, 25).
Thabeera siehe Tabhera!
Telaim = Lämmer. Ort in Juda
Thabor siehe Tabor!
(1. Sam. 15, 4).
Telassar (assyr.) » Hügel Assurs. Thachpanhes siehe Tachpanches!
Name einer assyrischen Pro- Thachpenes (ägypt.) « Haupt des
vinz (2. Kön. 19,12; Jes. 37,12). Landes. Ägyptische Königin
Thachpenes 156

1000 v. Chr. (1. Kön. 11, 19. (Luk. 1, 3; Apg. 1, 1) (vgl.


20) (vgl. Tachpanches). Elidad).
Thadirea s Flug. Sohn Michas Theres siehe Teresch!
(1. Chr. 9, 41). Thessalonich » Sieg der Thessa-
Thaddäus (griech. Form des hebr. lier. Stadt in Mazedonien,
Thad od. Thadai) = Brust. Mit heute Saloniki (Apg. 17, 1;
Lebbäus identisch. Einer der 20, 4). Dort wohnen die Thes-
zwölf Apostel (Matth. 10, 3). salonicher (Apg. 20, 4; l.Thess.
Thadfflor siehe Tadmor! 1, 1).
Thahan, Thahaniter siehe Tachan, Theudas (abgek. aus Theodoros)
Tachaniter! = Gottesgabe. Falscher Prophet
Thahas siehe Tachasch! und Aufrührer (Apg. 5, 36).
Thahath siehe Tachath! Thibni siehe Tibni!
Thalmai siehe Talmai! Thidhal (akkad.) » Großer Sohn.
Thamar siehe Tamar! Ein König 1913 v. Chr. (1.
Thammus siehe Tammuz! Mose 14, 1. 9) (L: Thideal).
Thanhumeth siehe Tanchumeth! Thiglath-Pileser siehe Tiglath-
Thappuah siehe Tappuach! Pileser!
Tharah = Zauderer. Abrahams Thilgath-Pilneser siehe Tiglath-
Vater (Luk. 3, 34). Pileser!
Tharea = List, Schlauheit (1. Chr. Thilon siehe Tilon!
8, 35) (vgl. Lachrea). Thimna siehe Timna!
Thafeala siehe Tarala! Thimnath, Thimnatha siehe Tim-
Tharsis = Festung. Persischer na ta!
Fürst (Esth. 1, 14). Thimnath-Heres siehe Timnat-
Tharthark siehe Tartak! Heres!
Tharthan siehe Tartan! Thiras siehe Tiras!
Thebez siehe Tebez! Thirhaka siehe Tirkaka!
Thehinna siehe Techinna! Thirhena siehe Tirchana!
Thekoa, Thekoiter siehe Tekoa, Thirzah siehe Tirza!
Tekoiter! Thiziter: Bewohner eines unbe-
Thel-Abib siehe Tel-Abib! kannten Ortes (1. Chr. 11, 45).
Thelah siehe Telach! Thoah siehe Toach!
Thelassar siehe Telassar! Thochen siehe Token!
Thel-Harsa siehe Tel-Harscha! Thogarma siehe Togarma!
Thel-Melah siehe Tel-Melach! Thohu siehe Tou, Toi!
Thema siehe Tema! Thoi, Thou siehe Toi, Tou!
Themah siehe Tamach! Thokehath siehe Tokhath!
Theman siehe Teman! Thola siehe Tola!
Tholad siehe Tolad!
Themaniter siehe Temaniter! Thomas (griech. Form des hebr.
Themni siehe Temni! Thaom) • Der Zwilling. Einer
Theophilus = Gottlieb. Empfän- der Apostel (Matth. 10, 3; Joh.
ger des Lukas-Evangeliums 20, 24).
und der Apostelgeschichte Thophet siehe Topheth!
157 Tirdiana

Thubal siehe Tubal! Timäus « Hoch gepriesen. Vater


Thubalkain siehe Tubalkain! eines blinden Bettlers von Je-
Thummim = Vollkommenheiten, richo (Mark. 10, 46).
auch Heiligkeit, Wahrheit, Timna « Zurückhaltung, vieil,
Recht. Vgl. auch Urim. Beide für Sprödigkeit. Nebenfrau
Sinnbilder befanden sich in des Eliphas (1. Mose 36, 12).
der Brusttasche des Hohen- Timna (hebr. anders geschr.)
priesters (2. Mose 28, 30). Die » Anteil. 1) Stadt an der Nord-
Worte „Urim und Thummim" grenze Judas (Jos. 15, 10. 57).
bilden in 3. Mose 8, 8 die 2) Stadt im Stamme Dan (Jos.
Mitte der Fünf Bücher Moses. 19, 43). 3) Kanaanitische Stadt
Thyatira = Stadt (oder Zitadelle) (1. Mose 38, 12—14). Von
von Tya. Stadt in Lydien Timna stammen die Timniter
(Apg. 16, 14; Offb. 1, 11) (L: (Rieht. 15, 6). 4) Name ver-
Thyatirer: aus Thyatira, Apg. schiedener Personen (1. Mose
16, 14). 36, 22. 40; 1. Chr. 1, 36).
Timnatha: Gleichbedeutend mit
Tibdiad = Schlachtung (vgl. 2.
Timna im Stamme Dan (Jos.
Sam. 8, 8). Stadt in Aram-
19, 43).
Zoba (1. Chr. 18, 8) (vgl. Be-
Timnath-Heres « Anteil der
tach) (L: Tibehath).
Sonne (Rieht. 2, 9) (vgl. Ir-
Tiberias: Stadt am Galiläischen
Heres).
Meer, die der Vierfürst Hero-
Timnath-Serach - Überzähliger
des erbaute und nach dem
Anteil. Erbe Josuas (Jos. 19,
römischen Cäsar Tiberius be-
50).
nannte (Joh. 6, 1. 23).
Timniter siehe Timna!
Tiberius: Römischer Kaiser, 14 Timon = Geehrt. Almosenpfleger
bis 37 n. Chr. (Luk. 3, 1). der Urgemeinde (Apg. 6, 5).
Tibni (vieil. Tibnija) « Bau Je- Timotheus - Ehre Gottes. Be-
hovas (1. Kön. 16, 21). gleiter des Apostels Paulus
Tiglath-Pileser (assyr.) - Der (Apg. 16, 1).
Sohn ist das Vertrauen des Tiphsach n Übergang, Furt. 1)
Sarra Tempels. König von Bedeutende Stadt am West-
Assyrien und Zeitgenosse des ufer des Euphrat (1. Kön. 4,
Königs Ahas in Juda 742 v. 24). 2) Stadt in Kanaan bei
Chr. (2. Kön. 15, 29). (Auch Samaria (2. Kön. 15, 16) (vgl.
Tilgath-Pilneser genannt) (1. Passah) (L: Tiphsah).
Chr. 5, 6.) Tiras » Nördl. Volksstamm vom
Tikwa = Spannung, Hoffnung. Geschlechte Japhets (1. Mose
Name von zwei Personen (2. 10, 2).
Kön. 22, 14). In 2. Chr. 34, Tirathiter > Bewohner eines un-
22 steht Tokhath. bekannten Ortes (1. Chr. 2,
Tilgath-Pilneser =» Tiglath-Pileser. 55).
Tilon « Wehklage, Quäler (1. Tirdiana . Sattel (?) (1. Chr. 2,
Chr. 4, 20). 48),
Tirhaka 158

Tirhaka ist nicht zu deuten. Ein Toi = Irrsal. König von Hamath
äthiopisch-ägyptischer Herr- 1040 v. Chr. 2. Sam. 8, 9. 10).
scher (2. Kön. 19, 9; Jes. 37, In 1. Chr. 18, 9: Ton.
9). Token » Das zugewogene Stück
Tirja = Gottesfürchtig (?) (1. Chr. Arbeit. Ort im Stamme Simeon
4, 16). (1. Chr. 4, 32). In Jos. 19, 7
Tirsatha (armen.) = Herr des steht Ether.
Reiches (oder der Provinz), Tokhath = Furcht, Stumpfheit,
od.: der Ehrfurcht Gebietende. äußerste Ergebenheit (2. Chr.
1) Ehrentitel des persischen 34, 22). In 2. Kön. 22, 14 steht
Statthalters in Juda (Esr. 2, dafür Tikwa = Hoffnung.
63; Neh. 7, 65. 70), wo Serub- Tola = Lecken. 1) Richter Isra-
babel gemeint ist. 2) Titel des els (Rieht. 10, 1). 2) Sohn
Nehemia (Neh. 8, 9; 10, 2). Issaschars (1. Mose 46, 13).
Tirza = Anmut. 1) Stadt im Kö- Tolad (sonst Eltolad) « Genera-
nigreich Israel, Residenz von tion. Stadt in Simeon (1. Chr.
Jerobeam bis Omri (1. Kön. 14, 4, 29).
17). 2) Personenname (4. Mose Tolaiter: Nachkommen des To-
26, 33; 36, 11). la (4. Mose 26, 23).
Tisbiter = Beiname des Prophe- Tophel = Kalk. Ort in der Wüste
ten Elia aus Tisbe (1. Kön. 17, (5. Mose 1, 1).
1). Topheth = Das Ausspeien, etwas
Titus » Ehrwürdig. Mitarbeiter Verächtliches, das man aus-
des Apostels Paulus (2. Kor. speit. Ort des Abscheus oder
2, 13; Tit. 1, 4). des Greuels im Tale Ben-
Toach = Er war eingesunken (1. Hinnom bei Jerusalem. Sitz
Chr. 6, 34). In 1. Sam. 1, 1 des Molochdienstes (2. Kön.
steht Tochu. 23, 10; Jer. 7, 31. 32).
Tob u Gut. Gegend im nordöst- Tou siehe Toi!
lichen Ostjordanland (Rieht. Trachonitis « Rauhe, hügelige
11, 3. 5). Gegend. Landschaft im Ost-
Tob-Adonija = Gut ist mein Herr jordanland (Luk. 3, 1)
Jehova (2. Chr. 17, 8) (vgl. Tres-Tabernä = Drei Gasthäuser.
Ahitub) (L: Tob-Adonia). Station an der appischen
Tobija = Gut ist Jehova. 1) Straße südlich von Rom (Apg.
Widersacher der Juden (Neh. 28, 15) (L: Tretabern).
2, 10). 2) Noch zwei andere Troas » Gegend um Troja. See-
Personen (2. Chr. 17, 8; Esr. hafen (Apg. 16, 11).
2, 60; Sach. 6, 10. 14). Trogyllion = Rundes Loch. Stadt
Tochu siehe Toach! und Vorgebirge in Ionien
Togarma: Armenien (?) 1) Sohn (Apg. 20, 15).
Gomers (1. Mose 10, 3). 2) Trophimus = Der Nährende.
Vieil, auch Bezeichnung einer Gläubiger in Ephesus (Apg.
Landschaft in Kleinasien (Hes. 20, 4; 2. Tim. 4, 20).
27, 14). Tryphäna (Inf.) » Die Schwel-
159 Ussen-Scheera

gerische. Gläubige Frau in Uphas • Vorsprung. Name einer


Rom (Rom. 16, 12). goldreichen Gegend, die nicht
Tryphosa (Part.) • Die Schwel- nachzuweisen ist (Jer. 10, 9;
gerische. Gläubige Frau in Dan. 10, 5).
Rom (Rom. 16, 12). Ur (assyr.) • Mondstadt. 1) Hei-
Tubal: 1) Sohn Japhets (1. Mose matstadt Abrahams in Chaldäa,
10, 2). 2) Name der Tibarener. südl. Babylons. (1. Mose 11,
Volk im Osten Kleinasiens 28). 2)VUr (hebr. - Licht. Held
(Jes. 66, 19). Davids (1. Chr. 11, 35).
Tubalkain « Hammerschlag des Urbanus « Zur Stadt gehörig.
Schmiedes. Nachkomme Kains Gläubiger in Rom (Rom. 16,
(1. Mose 4, 22). 9) (L: Urban).
Tyehikus • Mit dem das Glück Uri » Mein Licht. Name von drei
ist. Gläubiger in Ephesus (Apg. Personen (2. Mose 31, 2; Esr.
20, 4). 10, 24; 1. Kön. 4, 19).
Tyrannus » Gebieter, Herrscher. Urias, Urija • Mein Licht ist
Lehrer in Ephesus (Apg. 19, Jehova. 1) Mann der Bathseba
9). (2. Sam. 11, 3). 2) Priester un-
Tyrer « Die Leute aus Tyrus (2. ter Ahas und Zeitgenosse Jesa-
Chr. 2. 13). jas (Jes. 8, 2). 3) Prophet der
Tyras (hebr. Zor) - Fels. Be- den Märtvrertod starb (Ter. 26.
rühmte Handelsstadt der Phö- 20 ff.). 4)- Name verschied. Per-
nizier (2. Sam. 24, 7; Jos. 19, sonen (Esra 8, 33; Neh. 3, 4;
29; Jes. 23, 4). 8,4).
Uriel m Mein Licht ist Gott.
Uel - Wille Gottes (Esr. 10, 34). Name von zwei Personen (1.
Ukal » Speise (Spr. 30, 1). Chr. 6, 9; 15, 5. 11; 2. Chr.
Ulai » Fluß. Euläus bei Susa 13, 2). -
(Dan. 8, 2. 16). Urim • Lichter. Verbunden mit
Ulam « Vorplatz (1. Chr. 7, 16; „Thummim" (2. Mose 28, 30;
8, 39). 3. Mose 8. 8) (vgl. Thummim).
Ulla = Joch (1. Chr. 7. 39). Usa siehe Ussa!
Umma » Gemeinschaft, Verbin- Usai » Stark (Neh. 3, 25).
dung. Stadt im Stamme Äser Usai = Weggehen (?). Ein Sohn
(Jos. 19, 30). Joktans (1. Mose 10, 27).
Unni « Gebeugt. Name von zwei Usia siehe Ussija!
Personen (1. Chr. 15, 18. 20; Ussa = Kraft. Name verschiedener
Neh. 12, 9). Personen (2. Sam. 6, 3; 1.
Unter-Beth-Horon s. Beth-Horon Chr. 13, 7; 2. Kön. 21, 18.
(Jos. 16, 3). 26) (vel. Perez-Ussa).
Upharsin (aram.) » Und es ist Ussen-Sdieera « Zugemessenes
geteilt (Dan. 5, 25) Wahr- (d. i. Erbteil) der Scheera.
scheinlich ein Hinweis auf Ein Flecken, von Scheera, der
Persien (vgl. Mehe). (L; U- Tochter Ephraims, erbaut (1.
pharsin). Chr. 7, 24) (L: Usen-Sefera).
Ussi 160

Ussi > Meine Stärke. Kurzform Wasdini (eigentl. Waschnijo) -


für Ussiel. Name von sechs Per- Sein Zweites (1. Chr. 6, 28).
sonen (1. Chr. 6, 5; 7, 2; 9, Wedan . Und ein Richter (?).
8; 7, 7; Neh. 11, 22; 12, 19. Arabischer Ort zwischen Mekka
42) (L: Usi). und Medina (Hes. 27, 19).
Ussiel = Meine Stärke ist Gott.
Name verschiedener Personen Ysop n Zwergkraut, sprichwört-
(2. Mose 6, 18; 1. Chr. 4, 42). lich wegen seiner Kleinheit (2.
Ussieliter Nachkommen des Us- Mose 12, 22) (vgl. Esbai).
siel (4. Mose 3, 27).
Ussija = Meine Stärke ist Je- Zaanan = Reich an Herden (Mich.
hova. 1) König von Juda 769 1, 11).
bis 748 (2. Kön. 15, 13. 30), Zaanannim = Wanderungen.
sonst Asarja. 2) Name ver- Stadt der Keniter im Stamme
schied. Personen (1. Chr. 6, Naphtali (Jos. 19, 33; Rieht.
24; 11, 44; 27, 25; Esra 10, 4, 11).
20, Neh. 11, 4). Zabulon = Sebulon (s. d.).
Uthai (für Utheja) = Jehova hilft. Zachar =. Weiß. Es braucht kein
Name von zwei Personen (1. Eigenname zu sein. Ist zu
Chr. 9, 4; Esr. 8, 14). übersetzen: „Blendend weiße
Uz » Der Feste, Starke. 1) (Wolle)" (Hes. 27, 18).
Schauplatz der Erzählung des Zadiarias (griech. Form des hebr.
Buches Hiob (Hi. 1,1). 2) Sohn Sacharja) « Jehova gedenkt. 1)
Arams (1. Mose 10, 23). 3) Ver- Vater Johannes des Täufers
schied. Personen (1. Mose 22, (Luk. 1, 5). Vgl. seinen Aus-
21; 36, 28; 1. Chr. 1, 17). spruch in Luk. 1, 72! 2) Sohn
Barachias (Matth. 23, 35).
Vaheb siehe Waheb! Zachäus (griech. Form des hebr.
Vajesatha siehe Wajesatha! Sakkai) = Unschuldig (Luk. 19,
Vanja siehe Wanja! 2. 5. 8).
Vaphsi siehe Waphsi! Zadok = Gerecht. 1) Schwieger-
Vasni siehe Waschni! vater des Königs Ussia (2. Kön.
Vasti » Die Beste. Gemahlin des 15, 33). 2) Hoherpriester unter
Xerxes (Est. 1, 9—19; 2, 1. 4. David und Salomo (2. Sam.
17). 8, 17). 3) Verschied, and. Per-
sonen (Neh. 3, 4. 29; 11, 11
Waheb: Bedeutung ungewiß. u. a. m.).
Ort in der Nähe des Arnon (4. Zaenan siehe Zaanan!
Mose 21, 14). Zair = Klein. Ortsname (2. Kön.
Wajesatha = Der Sohn des Man- 8, 21) (vgl. Zoar).
nesalters (Esth. 9, 9). Zalaph « Kapernstrauch (Neh. 3,
Wanja • Der Liebenswerte (Esr. 30). Andere Deutung: „Ge-
10, 36). schlagen hat Gott".
Waphsi « Eilfertigkeit (4. Mose Zalmon = Schattig, dunkel. 1)
13, 14). Berg in Samarien, unweit Si-
161 Zephanja

diem (Rieht. 9, 48). Ob in Ps. 11, 34). 3) Tal in der Gegend


68, 15 dieser Berg gemeint ist, von Mikmas (1. Sam. 13, 18).
läßt sich nicht ermitteln. 2) Zedad « Berg, Talseite. Ort an
Held Davids (2. Sam. 23, 28) der Nordgrenze Kanaans (4.
(vgl. Hai). Mose 34, 8; Hes. 47; 15).
Zalmona = Schatten. 34. Lager- Zedekia « Gerechtigkeit Jehovas.
platz der Israeliten in der Wü- 1) Letzter König Judas 590
ste (4. Mose 33, 41). v. Chr. (2. Kön. 24, 17). Vgl.:
Zalmunna » Schatten, Schutz ist „Jehova unsere Gerechtigkeit"
versagt. Fürst der Midianiter (Jer. 23, 6; 33, 16). 2) Name
1249 v. Chr. (Rieht. 8, 5; Ps. verschied. Personen (1. Kön.
83, 11). 22, 11; 1. Chr. 3, 16; Jer. 29,
Zaphnath-Pahneach = Erhalter 21; 36, 12).
(Retter) der Welt. Vielleicht Zela = Rippe. Ort in Benjamin
auch „Offenbarer des Gehei- und Grabstätte Sauls (Jos. 18,
men". Ehrentitel für Joseph 27; 2. Sam. 21, 14)
in Ägypten (1. Mose 41, 45). Zelek = Spalten, Spalt. Held Da-
Zaphon = Verborgenheit, Dunkel vids (2. Sam. 23, 37; 1. Chr.
(Norden). Stadt im Stamme 11, 39).
Gad (Jos. 13, 27). Zelophchad * Der Schatten ist zu
Zara (griech. Form des hebr. fürchten. Stammvater aus Ma-
Serach) = Aufgang. Ahnherr nasse (4. Mose 26, 33) (L: Ze-
Christi (Matth. 1, 3). lophad).
Zaredatha siehe Zeredatha! Zelotes » Der Eiferer. Beiname
Zarethan = Nebenbuhlerinnen. des Apostels Simon Petrus
Stadt am Westufer des mitt- (Luk. 6, 15).
leren Jordan (Jos. 3, 16; 1. Zelzach = Blendender Schatten
Kön. 7, 46). (?). Ort an der Grenze von
Zarpath = Schmelzhütte. Stadt Benjamin (1. Sam. 10, 2) (L:
zwischen Tyrus und Sidon (1. Zelzah).
Kön. 17, 9. 10). Zemach = Sproß. Name des Mes-
Zarthan siehe Zarethan! sias (Sach. 3, 8).
Zebaim siehe Pokereths-Hazze- Zemaraim = Beglaubigungen.
baim! Stadt im Stamme Benjamin
Zebaoth siehe Jehova (od. Herr) (Jos. 18, 22).
Zebaoth! Zemariter: Kanaanitischer Volks-
Zebedäus (entspr. dem hebr. Se- stamm (1. Mose 10, 18).
badja) = Jehova schenkt. Vater Zenan = Herde. Stadt im Stam-
der Apostel Johannes und Ja- me Juda (Jos. 15, 37) (vgl.
kobus (Matth. 4, 21). Zaanan).
Zeboim = Gazellen. 1) Ort im Zenas « Demütig (?). Ein Ge-
Tale Siddim, der mit Sodom setzeslehrer, später ein Christ
und . Gomprra unterging (1. (Tit. 3, 13).
:
Mose 10, 19; 14, 2. 8; Hos. 11, Zephanja » Jehova verbirgt. 1)
8). 2) Stadt in Benjamin (Neh. Prophet unter Josia (Zeph. 1,
Zephanja 162

1). 2) Verschied. Personen (2. 14). 2) Fürst der Horiter (1.


Kön. 25, 18; 1. Chr. 6, 36; Mose 36, 29).
Sadi. 6, 10). Zibja • Gazelle. 1) Mutter des
Zephat ' Ausschau. Kanaanitische Königs Joas (2. Kön. 12, 1). 2)
Stadt, von den Israeliten Hor- Sohn Schacharaims (1. Chr. 8,
ma genannt (Rieht. 1, 17). 9) (vgl. Tabitha).
Zephata « Warte. Tal bei Maresa Zicha « Trockenheit. Name von
im Stamme Juda (2. Chr. 14, zwei Personen (Esr. 2, 43;
10). Neh. 11, 21).
Zephi . Warte (1. Chr. 1, 36). Ziddim « Abhänge. Stadt in
Zepho • Warte (1. Mose 36, 11. Naphtali (Jos. 19, 35).
15). Zidkija (verk. aus Zedekia) « Ge-
Zephon « Erwartung, Sehnsucht. rechtigkeit Jehovas (Neh. 10,1).
Gaditer (4. Mose 26, 15). Von Zidon siehe Sidon!
ihm stammen die Zephoniter Zidonier, zidonisch siehe Sido-
(4. Mose 26, 15) (auch Ziphjon, nier!
s. d.) (L: Ziphon). Ziha siehe Zieha!
Zer » Enge. Stadt in Naphtali
Ziklag « Wüste des Verderbens.
(Jos. 19, 35).
Zereda » Kälte. Stadt in Manasse Stadt im Stamme Simeon (1.
(1. Kön. 11, 26). Heißt auch Sam. 27, 6).
Zilizien siehe Cilicien!
Zeredatha (2. Chr. 4, 17).
Zilla M Schatten. Frau des La-
Zerera: Vieil, verschr. statt Ze- mech (1. Mose 4, 19. 22).
reda (s. d.) (Rieht. 7, 22). Zillethai = Schattig. Name von
Zereth (vieil, für Zehereth) « zwei Personen (1. Chr. 8, 20;
Glanz (1. Chr. 4, 7). 12, 20) (L: Zilthai).
Zereth-Schachar » Glanz der Mor- Zin » Felsenwall. Wüster Land-
genröte. Stadt in Ruben (Jos. strich im Süden Kanaans und
13, 19) (vgl. Sichor, Aschchur, westlich von Idumäa (4. Mose
Schachar, Schacharaim, Sche- 13, 21; 20, 1) (vgl. Zion).
charja) (L: Zereth-Sahar). Zion = Bergstock, das von einem
Zeri (von Jizri) • Mein Gebilde Felsenwall Umschlossene, oder
(1. Chr. 25, 3. 11). der Schirmer. Südwesthügel
Zeror « Bündel. Ein Benjaminit von Jerusalem, alter und ho-
(1. Sam. 9, 1). her Stadtteil. Oft Stadt Da-
Zerua • Aussätzige. Mutter des vids genannt (2. Sam. 5, 7).
Königs Jerobeam (1. Kön. 11, Zior • Kleinheit. Ort im Stamme
26) (L: Zeruga). Juda (Jos. 15, 54) (vgl. Zair,
Zeruja « Wächterin. Schwester Zoar).
Davids (1. Sam. 26, 6). Ziphjon • Erwartung, Sehnsucht
Ziba . Säule. Knecht Sauls (2. (1. Mose 46, 16). Heißt auch
Sam. 9, 2). Zephon.(s. d.).
Zibeon « Gefärbt, Färber (?). 1) Ziphon siehe Zephon/Ziphjonl
Sohri des Seir (1. Mose 36,. 2. Zippor « Vogel, Singvogel. Vater
163 Zypern

des Balak, des Königs von schaftlichster Freund (Hi. 2,


Moat> (4. Mose 22, 2). 11).
Zippora * Vöglein. Frau des Mose Zor = Fels. Name für Tyrus (2.
(2. Mose 2, 21). Sam. 24, 7).
Ziz a Glänzendes, Schmuckstück. Zorathiter: Nachkommen von
Ort im Südosten von Juda Zerha (= Ebene, Niederung)
(2. Chr. 20, 16). (1. Chr. 2, 53; 4, 2) (vgl. Zo-
Zoan (ägypt.) = Fester Platz. riter).
Stadt in Unterägypten (4. Mose Zorha (Zora) = Niederung. Stadt
13, 22; Ps. 78, 12). im Stamme Juda (Jos. 15, 33)
Zoar = Die Kleine. Stadt. Vgl. (L: Zora).
die Bitte Lots » . . . und sie Zoriter = Zorathiter (1. Chr. 2,
ist klein . . ." (1. Mose 19, 20 54) (L: Zorathiter . Zoariter).
bis 22). Zorobabel (griech. Form des
Zoba B Standort, Stellung. Syri- hebr. Serubbabel) » Sproß aus
scher Staat (1. Sam. 14, 47; Babel. Ahnherr Christi (Matth.
2. Sam. 8, 3; 10, 6). 1, 12; Luk. 3, 27).
Zobaiter: die Stelle 1. Kön. 11, Zuar = Kleinheit (4. Mose 1, 8;
24 lautet nach dem Urtext ein- 2, 5; 7, 18).
fach: „In dem David sie er- Zuph = Honigzelle. 1) Landstrich
würgte . . ." (vgl. Fußnote der südwestlich vom Stamme Ben-
Elberfeider Bibel). jamin (1. Sam. 9, 5). 2) Sohn
Elkanas (1. Sam. 1, 1), der
Zobeba = Die Schleichende (1.
auch Zophai heißt (1. Chr. 6,
Chr. 4, 8).
26).
Zochar = Weiß. Sohn des Simeon
Zur = Fels. 1) Fürst der Midia-
(1. Mose 46, 10) (vgl. Zachar).
niter (4. Mose 25, 15; 31, 8).
Zohar = Weiß. Name von zwei 2) Sohn Gibeons (1. Chr. 8,
Personen (1. Mose 23, 8; 25, 9). 30; 9, 36).
Zoph siehe Zuph! Zuriel - Mein Fels ist Gott (4.
Zophach = Ausbreiten (1. Chr. 7, Mose 3, 35) (vgl. Elizur).
35. 36) (L: Zophah). Zuridschaddai * Mein Fels ist
Zophai = Honigzelle. Sohn des der Allmächtige (4. Mose 1, 6;
Elkana (1. Chr. 6, 26) (vgl. 2, 12; 7, 36) (vgl. Ammischad-
Zuph). dai) (L: Zuri-Saddai).
Zophar » Klaue. Hiobs leiden- Zypern siehe Cypern!
Ergänzung der Namen aus der Luther-Bibel
Abel-Beth-Maacha siehe Abel - Hazar-Gadda siehe Hazor-
Beth-Maaka! Gadda!
Achsa siehe Aksa! Hazezon-Thamar siehe Haza-
Achsib siehe Aksib! zon-Tamar!
Ader siehe Eder! Hazor-Hadatta siehe Neu-Ha-
Adonie siehe Adonijal zor!
Age = Flüchtling (2. Sam. 23, Helach siehe Halach!
11). Hesed siehe Ben-Hesed!
Ahava siehe Ahawa! Hewila siehe Hawila!
Ahimaaz siehe Achimaaz! Hieser siehe Jieser!
Abi tob siehe Ahitub! Hispanien siehe Spanien!
Ahoadiiter siehe Achochiter! Iara siehe Jara!
Ajalon siehe Ajjalon! Ir-Heres siehe Heres!
Ajja Schreibfehler von Gasa! Ismeel siehe Jeschimiel!
Anaharath siehe Anacharath! Iwwa siehe Iwa!
Anamiter siehe Ananim!
Apharsadi siehe Apharsatb- achin siehe Jakin!
kiter! ahdai siehe Jehdai!
Areliter siehe Areli! alam siehe Jaghlaml
Asahel siehe Asael! anai siehe Jahnai!
Astarte siehe Astaroth! arha siehe Jarcha!
Bared siehe Bered! aschen siehe Bne-Jaschen!
Ben-Hanan siehe Benchanan! asia siehe Jaasijal
Ben-Hinnom siehe Hinnom! eberechja siehe Jeberekja!
Beracha siehe Beraka! eguel siehe Jeghuel!
Bethadija siehe Pethachja! eheskel siehe Jecheskel!
Binnui siehe auch Bawai! Jehia siehe Jechija!
Elèazar siehe Eleasar! ëiël siehe Jehiel!
ëiël siehe auch Jeghiel!
Hadimoni siehe Tachkemoniter eria siehe Jerija!
und Hakmonil erigoth siehe Jerioth!
Hagariter siehe Hageriter! eroham siehe Jerocham!
Haggia siehe Haggijal eusch siehe Jeghusch!
Halhul siehe Halchul! ibhar siehe Jibchar!
Hallohesch siehe Hallochesch! isdiia siehe Jissija!
Hammuel siehe Hamuel! ismachja siehe Jismakja!
Harha seihe Harchas! izhar siehe Jizchar!
Harhaja siehe Harchaja! oadda siehe Jehoadda!
Harhur siehe Harchur! Joha siehe Jocha!
Harophiter siehe Haruphiter! Josadiar siehe Josakar!
Haroriter siehe Harod! Josbekasa siehe Joschbekascha!
Hathach siehe Hathak! Judi siehe Jehudi!
165 Ergänzung

Kain siehe Kajin! Nehuschtan siehe Nechustan!


Kaphthor siehe Kaphtorl Ragma siehe Raghma!
Kartha siehe Kart an! Ramath-Lehi siehe Ramath-
Keren-Happuch siehe Keren- Ledii!
Happuk!
Krether siehe Kerethiter! Sadduzäer nach Zadok benannt!
Seresch siehe Scheresdi!
Lapidoth siehe Lappidoth!
Lehabiter siehe Lehabim! Thisbe siehe Tisbe!
Thisbiter siehe Tisbiter!
Maachathiter siehe Maakathi- Tobia siehe Tobija!
ter!
Memuchan siehe Memukan! Usiel siehe Ussiel!
Moledieth siehe Molicheth! Vasthi siehe Vasti!
Die Namen der Apokryphen
Vorwort
Die griechische Bezeichnung: „Apokrypha" bedeutet „ Verborgen-
heiten". Sie werden so genannt, weil sie dem Judentum und dem Chri-
stentum als unbekannte göttliche Schriften gelten, daß die größeren
und kleineren Bücher vom Kanon der Bibel abgesondert bleiben. He-
bräisch wurden diese Schriften nicht geschrieben, sondern griechisch,
im Neuen Testament werden keine Aussprüche aus ihnen angeführt.
Es ist einiges darin enthalten, was mit dem Worte Gottes und der histo-
rischen Wahrheit nicht harmoniert. Das berechtigt, das apokryphe
Schrifttum der Heiligen Schrift nicht als gleichwertig anzusehen! We-
gen des Alters, des Geschichtsinhaltes, der Ergänzung des Alten Bun-
des und des Überganges zum Neuen Bunde sind sie eine nützliche Bei-
gabe.
Die Apokryphen stehen in deutschen Bibelausgaben zwischen dem
Alten und dem Neuen Testament. Es sind folgende 14 Schriften:
1.) Das Buch Judith; 2.) Die Weisheit Salomos; 3.) Das Buch Tobias;
4.) Das Buch Jesus Sirach; 5.) Das Buch Baruch; 6.) Das 1. Buch der
Makkabäer; 8.) Stücke zu Esther; 9.) Die Geschichte von Susanna und
Daniel; 10.) Vom Bei zu Babel; 11.) Vom Drachen zu Babel; 12.) Das
Gebet Asarjas; 13.) Der Gesang der drei Männer im Feuerofen;
14.) Das Gebet Manasses. Mehrfach wird noch das 3. und 4. Makka-
bäerbuch und das 3. und 4. Buch Esra erwähnt, deren Namen hier nicht
erklärt werden. Aus diesem nichtkanonischen Schrifttum sind fast 450
Namen erklärt. Namen, die teilweise auch im Kanon stehen, sind mit
einem Sternchen (*) versehen. Andere Erklärungen hier im Anhang
als im Hauptteil betrachte man nicht als Widersprüche, sondern als
Deutungsmöglichkeiten !
Für den Bibelforscher sind die Apokryphen wertvoll, nicht allein als
Geschichtsquelle und Hilfsmittel zum besseren Verständnis mancher
Stellen des Neuen Testamentes, sondern sie bezeugen auch den geisti-
gen Stand des Judentums in der Zeit nach dem Verstummen der Pro-
phetie. Es sind darin schon Keime und Anstöße pharisäischer Fröm-
migkeit mit ihrer Selbst- und Werkgerechtigkeit, die in ihrem Natio-
nalstolz auf alles Nichtjüdische herabschaut. Die Apokryphen enthal-
ten außerdem auch manches Vortreffliche, das mit vollem Recht als ein
Echo der niedergelegten Offenbarungswahrheit in den kanonischen
Schriften betrachtet werden kann. Für die Belehrung, Bestrafung und
Ermunterung des Lesers ist vieles nützlich. Das gilt besonders von dem
Buche Jesus Sirach, es läßt sich nichts dagegen einwenden, daß eine
Anzahl von Sprüchen daraus in Schulbüchern für evangelische Schulen
aufgenommen wurden. Für die Beurteilung der Apokryphen behält
das apostolische Wort Gültigkeit: „Prüfet aber alles, und das Gute be-
haltet!" (1. Thess. 5, 21). Richtunggebend ist und bleibt das geoffen-
barte Wort Gottes im Alten und Neuen Testament, wonach jene
Schriften zu beurteilen sind!
Abkürzungsverzeichnis
Ant. Josephus, Antiquitates (dt.: „Jüdische
Altertümer")
Bar. Das Buch Baruch
Bel zu Babel Vom Bei zu Babel (griechischer Zusatz
zum Buch Daniel)
Drache zu Babel Vom Drachen zu Babel (griechischer Zusatz
zum Buch Daniel)
Geb. As. Das Gebet Asarjas (griechischer Zusatz
zum Buch Daniel)
Geb. Man. Das Gebet Manasses
Gesg. d. Männer Der Gesang der drei Männer im Feuerofen
(griechischer Zusatz zum Buch Daniel)
Jdt. Das Buch Judith
LXX Septuaginta = „die Siebzig", daher LXX.
Griechische Bibelübersetzung des Alten
Testaments
l.Makk. Das 1. Buch der Makkabäer
2. Makk. Das 2. Buch der Makkabäer
Sir. Das Buch Jesus Sirach
St.zuEsth. Stücke zum Buch Esther (griechisch)
Sus. u. Dan. Die Geschichte von Susanna und Daniel
(griechischer Zusatz zum Buch Daniel)
Tob. Das Buch Tobias
Weish. Die Weisheit Salomos
169 Aaron

1. * Aaron - hebräisch: „Aha- „Mizraim" = das eingeschlos-


ron", nach der Wurzel ar oder sene Land; die Dualform be-
or: „Erleuchteter"; Sir. 50,15. zeichnet ein von zwei Seiten
18; 1. Makk. 7, 14. eingeschlossenes Land; das
2. * Abraham — hebräisch: „Va- durch den Nil in zwei Hälften
ter der Menge"; vgl. Sir. 44, geteilte, oder das zwischen
20.24 mit 1. Mose 17,5! Jdt. 8, zwei Bergreihen liegende
19; Tob. 7,15; 1. Makk. 2.52. Land, nach Herodot 2, 8; vgl.
3. * Absalom — hebräisch: „Ab- Jdt. 5, 8. 9; Tob. 8, 3; Bar. 1,
schalom" = „Vater des Frie- 19. 20; 2, 11; 1. Makk. 1,
dens"; Vater des Matthathias; 17-21;3,32;10,51.57;ll,l.
1. Makk. 11, 70; 13, 11; 2. 13. 59; 2. Makk. 1, 1. 10; 4,
Makk. 11, 17. 21; 5,1-8. 11; 9, 29.
4. Abub - griechisch: „Abou- 11.* Ägypter—haben in der He-
bos" = vielleicht: „Jugend, in bräischen Bibel verschiedene
voller Jugendkraft, vollkräf- Namen: 1.) Cham - Dunkel-
tig"; Vater des Ptolemäus; 1. farbiger, Schwarzer; 2.) Kusch
Makk. 16,11. - Äthiopier - Schwarzfarbi-
5. Achior — hebräisch: „Mein ger; 3.) Put - Der Bogen, das
Bruder ist Licht"; 1.) Anfüh- bogenführende Volk, im Kop-
rer aller Ammoniter Jdt. 5, tischen heißen sie „Xemi", bei
3.24.26; 6,1; 11,7; 13,26.29; Plutarch „Xemia", was
14, 6; 2.) Vetter des Tobias schwarz bedeutet, und auf den
Tob. 11, 19. schwarzen Boden bezogen
6. * Adam — hebräisch: „Rote wird, so daß es auch „Melam-
Erde, Mensch"; vgl. Tob. 8,8; bolos" = schwarzschollig
Sir. 33,10; 49, 20. heißt; vgl. Jdt. 5, 10. 11; 9, 5;
7. * Adar - hebräisch, Name des l.Makk. 1,19.
12. Monats: „Glanz, Pracht"; 12. Ahitub — hebräisch: „Mein
vgl. 1. Makk. 7, 43.49: 2. Bruder ist Güte"; Vater des
Makk. 15, 37. Raphaim; Jdt. 8, 1.
8. Adora-hebräisch, Stadt west- 13: Akkos = Jakob. —griechisch:
lich von Hebron in Idumäa; 1. „Ein eitles Weib"; vgl. 1.
Makk. 13, 20. Adora ist eine Makk. 8,17.
edomitische Gottheit; vgl. Jo- 14. * Akrabattine, entspricht
sephus, Ant. XIII, 15,4; XIII, dem hebräischen „Akrabim"
9,1. = „skorpionähnliche, geboge-
9. * Adullam — hebräisch: „Rast- ne örtlichkeit", die sich vom
ort, Station"; Stadt im Süden Südende des Toten Meeres
von Juda, früher Residenz ei- mit einem nach Osten hin offe-
nes kleinen kanaanitischen nen Bogen hinzieht; vgl.
Staates; vgl. 2. Makk. 12, 38! Makk. 5, 3; 4. Mose 34, 4!
10. * Ägypten — griechisch — Be- 15. Alcimus-griechisch: „Wehr,
deutung ungewiß, vielleicht Abwehr, Schutzwehr", ein Ju-
„Land der Geier"; hebräisch de aus ammonitischem Ge-
Alcimus 170

schlecht. Vgl. 1. Makk. 7,5. 9. 26. Antiochus — Name mehrerer


12.15.18. 20. 21. 23. 25; 9,1. syrischer Könige im 1. und 2.
54. 55. 57; 2. Makk. 14,3.13. Makkabäerbuch; vgl. 1.
26. Makk. 1, 11. 17. 20. 21. 43.
16. Alema-griechisch: „Durch- 44. 46. 57. 63; 2, 15, 17. 19.
triebenheit", ein unbekannter 22. 25 usw. 2. Makk. 1, 14; 2,
Ort unter einigen bekannten 21; 4, 7. 21. 37 usw.
Ortsnamen; vgl. 1. Makk. 5, 27. Antipater-griechisch: „Ge-
26. gen den Vater"; 1. Makk. 12,
17. * Alexander - griechisch: 16; 14,22.
„Abwehrender Mann"; ein oft 28. Apamea — griechisch: „Ab-
vorkommender Personen- mähen, niedermähen"; Jdt. 3,
und Ehrenname; 1.) 1. Makk 12.
1,1. 8; 6,2; 2.) 1. Makk. 10,1. 29. Apherema (= Arimathia) —
2. 18. 23. 47-49. 51. 55. 58. griechisch: „Die Entfernte,
59.68.88; 11, 1.2.8-12. 14. die Weggenommene"; 1.
16. 17. 39. Makk. 11, 34.
18. * Amen — hebräisch: „Es ist 30. Apollonius - griechisch:
gewiß!"; „So geschieht es!" Im „Der Verderber"; Name von 4
kanonischen Text kommt Personen: 1.) 1. Makk. 3, 10.
„Amen" 65 mal vor; vgl. Jdt. 12; 10, 69; 2. Makk. 4, 21; 5,
10,10; 13, 25; Tob. 9,12; 13, 24; 2.) 1. Makk. 10, 69.
22; Geb. Man. 16. 74-79; 3.) 2. Makk. 3, 5. 7; 4,
19. * Ammon — hebräisch: „Der 4; 4.) 2. Makk. 12, 2.
Völkische"; vgl. Jdt. 5, 1. 3. 7. 31. Apollophanes - griechisch:
8; 2. Makk. 4, 26; 5, 7. „Leuchte des Verderbens"; 2.
20. * Arnos — hebräisch: „Last- Makk. 10, 37.
träger"; vgl. Tob. 2, 5. 32. Apotheke — griechisch: „Be-
21. * Ananja — hebräisch: „An- hälter, Speicher, Scheune";
anjah" = „Jahwe tritt entge- Sir. 49, 1.
gen"; vgl. Tob. 5, 19. 33. Apotheker—griechisch: „Ar-
22. * Andronikus — griechisch: beiter in der Apotheke"; Sir.
„Ein Mann des Sieges"; vgl. 2. 38,7.
Makk. 4, 31.32.34.38; 5, 23. 34. Appus - griechisch: „Ap-
23. * Antiochien — griechisch: phys-Papa"; 1. Makk. 2, 5.
„Vor der Seefahrt"; 1. Makk. 35. April - lateinisch: in der
3, 37; 4, 35; 6, 63; 10,68; 11, LXX steht dafür „Xantikus" -
13. 44. 56; 2. Makk. 4, 33; 5, „Kunst des Wolkenkrem-
21; 8,35; 11,36; 13, 23.26; pelns" hieß bei Mazedoniern
14, 27. und Gazäern der Monat April,
24. Antiochier — „Bewohner von ein Festtag der Sühnung der
Antiochien"; 2. Makk. 4, Krieger; 2. Makk. 11,21.33.
9.19. 36. * Araber—hebräisch: „Arab-
25. Antiochis — „Stamm von An- im" = Steppen- oder Wüsten-
tiochien"; 2. Makk. 4, 30. bewohner des Dunkellandes;
171 Askalon

vgl. 1. Makk. 11, 17. 39. 40; „Räuber", ein König der Me-
12, 31; 2. Makk. 5, 8; 12, der; Jdt. 1, 1.6.
10.11. 46. Arsakes - persisch: „Ars-
37. * Arabien —hebräisch: „Ara- haka" = „Gerade"; ein König
ba" = Steppe, Wüste; die Nie- von Persien; 1. Makk. 14, 2.3;
derung, die sich an beiden Sei- 15, 22.
ten des Jordan und des Toten 47. Artaxerxes-persisch, hebrä-
Meeres von Jericho bis zum isch: „Arthachschastha" =
Golf von Akaba erstreckt; 1. „Erhabener, großer König".
Makk. 5, 39; 11,16. St. zu Esth. 1,1; 5,1; Ein Kö-
38. Arados - griechisch: „Ara- nig von Persien.
dos" = „zum Fluche gehörig"; 48. * Asarja —hebräisch: „Asar-
Insel und Stadt in der Nähe der jah" = „Jahwe hilft"; von den
Küste von Phönizien; 1. 26 Trägern dieses Namens
Makk. 15, 23. werden zwei in den Apokry-
39. Arbatta — hebräisch: viel- phen genannt: 1.) Tob. 5, 19;
leicht mit „Arbath-Steppe" 6, 8; 9,1; 2.) 1. Makk. 5, 18.
identisch, an der südlichen 56. 60.
Grenze Kanaans; 1. Makk. 5, 49 * Asdod — hebräisch: „Asch-
23. dod" = „Festung, Burg", eine
40. Arbela - hebräisch, soll nach Fürstenstadt der Philister; vgl.
Josephus, Ant. XII, 11, 1; 1. Makk. 4, 15; 5, 68; 9, 15;
XIV, 15, 4; Bell. Jud. 1,16, 2) 10,78.83.84; 11,4; 14,34; 16,
mit „Beth-Arbeel" „Haus des 10.
Gehöftes" identisch sein (vgl. 50. Äser - hebräisch: „Glück-
Hos. 10, 14); „ta Arbela" = lich". An der Straße zum
„die Gehöfte" (Strabo 16, Meer; Tob. 1, 2(nurLXX).
13); das Salamanasser bei sei- 51. * Asien —griechisch: „Asia";
nem ersten Einzüge in Israel die Bedeutung des Namens
verwüstet haben soll; vgl. 1. ging den Griechen schon früh
Makk. 9, 2! verloren. Die Überlieferung
41. * Aretas - griechisch: „er- ging dahin, „Asien" habe sei-
und verwünscht, unselig"; vgl. nen Namen von einer Wiese in
2. Makk. 5, 8. der Landschaft Lydien erhal-
42. Areus — griechisch: „Dem ten. „Asia" bezeichnet z.Zt.
Ares geweiht, kriegerisch, tap- der Makkabäer das Reich der
fer, streitbar"; 1. Makk. 12, 7. Seleukiden, d.h. Klein- und
43. A riarat hes — persisch: „Mit Vorderasien; vgl. 1. Makk. 8,
herrlichen Wagen"; Ariarat- 6; 11, 13; 12, 39; 13, 32; 2.
hes V. war König von Kappa- Makk. 3, 3; 10, 24.
dozien; 1. Makk. 15, 22. 52. * Askalon - hebräisch:
44. * Aristobolus — griechisch: „Aschkelon" = „Steineiche";
„Am besten ratend"; Beiname weil diese Gegend reich an
des Artemis; 2. Makk. 1, 10. Zwiebeln ist, nennt man diese
45. Arphaxad - griechisch: „Ascaloniae, Escates" (Plinius
Askalon 172

19, 32); vgl. 1. Makk. 10, 86; men die griechischen Erzäh-
11,60; 12,33. lungen von Aphrodite, die aus
53. Asmodi - talmudisch: dem Meeresschaum auftaucht.
„Aschmedai", griechisch: Der Hauptsitz des Kultus der
„Asmodaios" = Ein böser, Atargatis war die Stadt Aska-
wollüstiger Dämon; vgl. Tob. lon.
3,8. 60. * Athen — griechisch: Die
54. Asphar- hebräisch, nach der Hauptstadt von Attika, nach
Wurzelbedeutung „schaphar" der Göttin Athena benannt,
ist der Sinn: „Portion", das zu- der Minerva, Tochter des
gemessene, bestimmte Teil, Zeus; Symbol der mit Kraft
die LXX erläutert den Namen vereinten Klugheit; daher
mit „escharites" = „Kohlen- Schutzgötter der Städte im
becken, Räucherpfanne"; es Frieden und Vorsteherin der
entspricht jedoch mehr dem Künste. Vgl. 2. Makk. 6 , 1 ; 9,
hebräischen „Aspar", womit 15.
„Sophereth" verglichen wird. 61. Athenobius — griechisch:
„Schrifttum, Gelehrsamkeit". vielleicht „ein edler Athener";
Es ist eine Ortschaft 1. Makk. 1. Makk. 15, 28.
9,33. 62. Attalus — griechisch: „Der
55. * Assur - hebräisch: „Güti- Väterliche"; 1. Makk. 15, 22.
ger", der Stammvater der As- 63. Awaran — griechisch, soll ein
syrer, die auf der Ostseite des Schreibfehler von „Sauaran"
Tigris und westlich von Elam sein, beides ist dunkel; 1.
wohnten, und sich von da aus Makk. 6, 43.
nach dem Westen hin ausbrei- 64. * Babel - hebräisch: „Ver-
teten. Jdt. 16, 5. wirrung", Name des babyloni-
56. * Assyrien - hebräisch: siehe schen Weltreiches; Bar. 1, 4;
Assur! Jdt. 1, 6; 2, 1; 5,1; 14, 2, 21.22; 6, 1-4.
15; Tob. 1,2. 65. * Babylon - Hauptstadt des
57. * assyrisch - siehe Assur! Jdt. assyrischen Reiches. 1. Makk.
2,7.12. 6, 4; 2. Makk. 8, 20; Sus. u.
58. Astyages - griechisch: Dan. 1,5; Bei zu Babel 2.
„Stadtführer" König von Me- 66. Bacchides — griechisch:
dien, Großvater des älteren „Bakchides", der bacchan-
Kyros. Bei zu Babel 1. tisch Begeisterte, Verzückte,
59. Atargation - syrisch: „Hei- Wütende. Nachkommen des
ligtum der Atargatis" (2. Bacchis, eine uralte Herr-
Makk. 12,26), einer Fischgöt- scherfamilie in Korinth; 1.
tin Syriens. Es wurde in ihr die Makk. 7, 8. 12. 19. 20; 9,
befruchtende Kraft des Was- 1-71; 10. 13; 2. Makk. 8, 30.
sers verehrt. Aus dieser Ver- 67. Bacchus (= Dionysos) —grie-
bindung der gebärenden Got- chisch: „Bakchos" - Erfinder
teskraft mit dem Wasser in der und Gott des Weinbaus oder
semitischen Vorstellung stam- Weines; 2. Makk. 6, 7; 14, 33.
173 Chaldäa

68. Bagoas - persisch für „Eu- le einer Bergschlucht, wo ein


nouchos" = Betthalter, Bett- Hohlweg war; 1. Makk. 3,15.
hüter, Diener und Aufseher 24; 7, 39; 9, 50.
der Weiber, ein Verschnitte- 80. Beth-Sacharja - hebräisch:
ner. Jdt. 12, 11.13; 13,2; 14, „Haus des Gedächtnisses Jah-
12. wes"; Stadt im Stamme Benja-
69. Bajan - hebräisch: „In Sün- min; 1. Makk. 6, 32.33.
de", ein Heide, dessen Kinder 81. Beth-Sajith - hebräisch:
auf der Straße Untreue und „Haus der Reinheit"; Stadt in
Mord an Israel übten; 1. der Nähe von Jerusalem; 1.
Makk. 5, 4.5. Makk. 7, 19.
70. Bakenor-vielleicht „Leuch- 82. * Beth-Sean - hebräisch:
te des Bacchus", Heerführer „Haus der Sicherheit"; Stadt
des Gorgias; 2. Makk. 12, 35. in Manasse; 1. Makk. 5, 52;
71. * Baruch - hebräisch: „Ge- 12, 40.
segneter"; Bar. 1, 8. 83. * Beth-Zur - hebräisch:
72. Baskama - aramäisch: „Ba- „Haus des Felsens", ein
schama" - Balsamstaude, an- Schloß auf einem Berg, fünf
dere Übersetzung: „Langsam- Stadien von Jerusalem; 1.
keit des Verziehenden"; Stadt Makk. 4, 29. 61; 6, 7 und öf-
in Gilead, 1. Makk. 13, 23. ters; 2. Makk. 13, 22.
73. * Bei-verkürzt aus „Beel" = 84. Bethulia - hebräisch: „Des
Herr, Besitzer, höchste Gott- Herrn Jungfer"; eine feste
heit der Babylonier; Bar. 6, Stadt in Galiläa, die Holofer-
41; Bei zu Babel 2-21. nes belagerte, Judith aber er-
74. Belma- aramäisch: „Zaum". rettete. Jdt. 6, 6. 9; 7,1.12; 8,
Ort vor Chelmon; Jdt. 7, 3. 3; 12, 8; 15, 8. 10; 16, 22. 25.
75. * Belsazer — assyrisch: „Bei 28.
schirme den König!" Par. 1, 85. * Bosor - hebräisch: „Wein-
11.12. lese", eine Stadt; 1. Makk. 5,
76. * Benjaminiter — Nachkom- 26. 28; vgl. Bozra
men von Benjamin; 2. Makk. 86. * Bozra - hebräisch: „Boz-
3,4. rach-Feste"; die LXX über-
77. * Beröa - griechisch: „Bere- trägt „Bosor"; es zielt auch auf
an" = „schwer und wichtig"; die Bedeutung von „winzern";
Stadt in Mazedonien; 2. Stadt in Moab am Arnon; 1.
Makk. 13,4. Makk. 5, 26.
78. Beth-Basi — hebräisch: 87. Chabri - hebräisch: „Mein
„Haus des Stinkkrautes"; ein Genosse", ein Ältester zu Be-
zerstörter Flecken; 1. Makk. thulia; Jdt. 8, 8.
9, 62.64. 88. * Chaldäa - hebräisch:
79. * Beth-Horon - hebräisch: „Erez-Kasdim" = „Land der
„Beth Choron" = „Haus der Chaldäer"; die Bedeutung ist
Höhlen"; auf der Grenze von sehr dunkel und verhüllt. Es ist
Ephraim und Benjamin im Ta- die große und mächtige Land-
Chaldäa 174

schaft in Asien; die Deutung: heit der Philister, sein Bild war
„Verwüster oder Teufel" ist eine Fischgestalt mit menschli-
fraglich, obgleich die Chaldäer chem Oberleib; 1. Mak. 10,
ein starkes grausames Volk 83.84; 11,4.
waren und der Wahrsagerei 99. * Damaskus — hebräisch:
und Astrologie sich hingaben; „Dummeseq" = betriebsam,
Jdt. 5, 5. 6. Betriebsplatz; es ist an Webe-
89. * Chaldäer, siehe Chaldäa! rei, an Damast gedacht; Jdt. 1,
Bar. 6, 40; Geb. As. 24. 7; 2, 17; 1. Makk. 11,62; 12,
90. Charax - griechisch: „Pfahl- 32.
werk, Bollwerk"; Ort in Süd- 100. * Daniel—hebräisch: „Mein
palästina; 2. Makk. 12, 17. Richter ist Gott"; 1. Makk. 2,
91. Chäreas —griechisch: „Chai- 60; Sus. u. Dan. 45.50. 51. 55.
reas" = „fröhlich"; ein heidni- 59.61.64; Belzu Babel 1.3.6.
scher Hauptmann; 2. Makk. 8.9.11.13.15.18.21;Drache
10, 32.37. zu Babel 23. 24-40.
92. * Charmi - hebräisch: „Kar- 101. Daphne-griechisch: „Lor-
mi" = „Mein Weinberg", ein beerbaum"; es bezeichnet den
Mannesname; Jdt. 6, 10; 8, 8. großen prächtigen Hain, in
93. Chellon - hebräisch: „Fen- dem sich der Tempel des
ster", eigentlich „Loch, Luft- Apollo und der Artemis und
loch"; ein Städtchen; Jdt. 2, eine Asylstätte befand; 2.
13. Makk. 4, 33.
94. Chelmon - aramäisch: 102. * Darius-hebräisch: „Dar-
„Traum", eine Stadt; Jdt. 7, 3. jawesch", griechisch: „Dar-
95. * Chittim - hebräisch, Plural eios" = Uberwinder; Darius
von „Cheth" = „Riesen, Rek- Codomannus; 1. Makk. 1,1.
ken", eigentlich „Schrecken"; 103. * Dathan — hebräisch:
sie bevölkerten später die In- „Quelle"; Sir. 45, 22.
sel Cypern; 1. Makk. 1,1; 8,5. 104. Dathema - griechisch:
96. Cölesyrien - griechisch: „Verteilung, Geschenk"; eine
„Koile-Syria" = das Hohltal, Festung und Burg; 1. Makk. 5,
das lange Tal zwischen Liba- 9.
non und Antilibanon, dann 105. * David - hebräisch: „Ge-
das ganze östlich angrenzende liebter"; Sir. 45, 31; 47. 1. 2.
Land vom seleukidischen Sy- 25; 48,17. 25; 49,5; 1. Makk.
rien bis nach Ägypten und 1,35; 2, 31. 57; 4, 30; 7,32; 2.
Arabien; 2. Makk. 3,5.8; 4,4; Makk. 2, 13.
8,8; 10, 11. 106. Delos - griechisch: „offen-
97. Cyrus — persischer Name: bar, sichtbar, einleuchtend";
„Khurusch" für die Sonne; he- eine Insel im Ägäischen Meer;
bräisch: „Korésch"; er ist der l.Makk. 15,23.
Gründer des persisch-medi- 107. * Demetrius - griechisch:
schen Reiches; Bei zu Babel 1. „Sohn der Demeter". Diese
98. * Dagon - hebräisch: Gott- galt als Göttin des Ackerbaus
175 Elytnaïs

und der Feldfrüchte. Kultstät- 117. Drachme - griechisch: „ei-


te Eleusis; 1.) Sohn des Seleu- ne Handvoll (Münzen)".
kus; l.Makk. 7,1.2-4; 8, 31; Rechnungseinheit; 2. Makk.
9, 1; 10, 2. 3. 15. 22. 25. 4, 19; 10, 20; 12, 43.
48-50. 52; 2. Makk. 1, 7; 2.) 118. * Edomiter - hebräisch:
Sohn des vorigen; 1. Makk. Nachkommen von Edom; Jdt.
10, 67. 69; 11, 9. 12. 19. 21. 3, 12; 2. Makk. 10, 15.17; 12,
38-42. 52. 55. 63; 12, 24. 34; 32.
13,34-36; 14, 1-3.38; 15, 1. 119. Efeu - griechisch:
22; 2. Makk. 14,1.4.5.26. „Epheu"; Blätter eines wilden
108. Demophon - griechisch: Gewächses; 2. Makk. 6, 7.
„Mord des Volkes"; 2. Makk. 120. Ekbatana-griechisch: „Ein
12,2. Bruder des Todes"; nach dem
109. Dessau - aramäisch: „Jun- Aramäischen: „Burg"; eine
ges Grün"; Flecken in Judäa; mächtige Stadt in Medien; Jdt.
2. Makk. 14, 16. 1, l;Tob. 3, 7; 2. Makk. 9, 3.
110. Dioskorus - griechisch: 121. * Ekron — hebräisch: „Ein-
„Dios Korinthiou" = Korin- bürgerung"; Stadt im Stamme
thischer Zeus; wird irrtümlich Dan; 1. Makk. 10, 89.
oft auf den Monat März ge- 122. Elai - hebräisch: „Mein
deutet; 2. Makk. 11,21. Gott"; Vater des Oziel; Jdt. 8,
111. Diskus - griechisch: „Wurf- 1 (LXX).
scheibe"; 2. Makk. 4, 14. 123. * Eleasar-hebräisch: „Gott
112. Dok - aramäisch: „Die ist Helfer"; Name von zwei
Warte", eine Stunde nord- Personen: 1.) Sohn des Mat-
westlich von Jericho; 1. Makk. tathias 1. Makk. 2, 5; 6, 43; 8,
16,15. 17; 2.) Ein Schriftgelehrter 2.
113. Dora - aramäisch: im Alten Makk. 6, 18. 24; 8, 23.
Testament die kanaanitische 124. Elefant — griechisch, von
Königsstadt „Dor" = „Woh- den Alten im Kriege benutzt;
nung", griechisch „Dora", ein 1. Makk. 1, 18; 3, 34; 6, 30
Dorf zwischen Cäsarea und usw. 8, 6; 11, 56; 2. Makk. 11,
demKarmel; l.Makk. 15,11. 4; 13, 2. 15; 14, 12; 15, 20.
13. 25. (LXX). 125. Eleutherus — griechisch:
114. Dorymenes - griechisch: „Freiheit"; ein Fluß an der
„Mondsichel", Vater des Pto- Grenze von Phönizien und Sy-
lemäus; 1. Makk. 3, 38. rien; l.Makk. 11,7; 12,30.
115. Dositheus - griechisch: 126. * Elia — hebräisch: „Jahwe
„Von Gott gegeben", ein ist Gott"; Sir. 48, 1. 4; 1.
Heerführer des Makkabäus; 2. Makk. 2, 58.
Makk. 12, 19.24.35. 127. * EIul-hebräisch: „Weinle-
116. Dothaim - hebräisch : Plural se"; Name des 6. Monats; 1.
von „Dothan" = „Quellen"; Makk. 14, 27.
Jdt. 4, 5; 7, 3; Ortschaft in Sa- 128. Elymaïs — griechisch: „der
sich windet, niederbeugt,
Elymaïs 176

duckt, krümmt, sich schmiegt sandter; 1. Makk. 8, 17; 2.


unter etwas"; eine berühmte Makk. 4, 11.
Stadt in Persien; 1. Makk. 6,1. 141. * Eva - hebräisch: „Chaw-
129. * Emmaus-griechisch: Der wa" = „Lebengeberin"; Tob.
Name setzt warme Quellen 8,8.
voraus; Stadt 175 Stadien von 142. Firmament - lateinisch:
Jerusalem; 1. Makk. 3,40. 57; „Himmelsgewölbe"; Sir. 43,
4, 3; 9, 50. 1.9.
130. * Enan - hebräisch: „quel- 143. Gabaa — griechische Form
lenreich"; Vater des Malchias; des hebräischen „Geba" =
Jdt. 8, 1. Hügel, „Gipfel"; Ort in der
131. * Ephraim —hebräisch: Plu- Ebene Juda; Jdt. 3, 12.
ral: „Früchte, Nachkommen- 144. Gabaël - hebräisch: „Höhe
schaft"; Sir. 47, 23.29. Gottes", ein Freund des To-
132. * Ephron - hebräisch: bias; Tob. 1,17; 4,21; 5,9.15;
„Fruchtbarkeit"; Ort 8 Meilen 9,3.6.8; 10,2; 11,18; 12,3.
von Jerusalem; 1. Makk. 5,46. 145. Gaddi - hebräisch: „Men-
133. * Esau - hebräisch: „Der schenhaufen"; ein Beiname;
Haarige, der Rauhe"; 1. l.Makk. 2, 2.
Makk. 5, 3. 65. 146. Galater — griechisch. Galli-
134. Esdrelon — hebräisch: sche Völker, die mit den Kel-
„Hilfsstadt"; Jdt. 1,8; 4, 5; 7, ten aus Thrazien in Asien ein-
3. drangen, sich mit den Grie-
135. Esri - aramäisch: „Meine chen vermischten, daher auch
Hilfe"; ein Heerführer; 2. „Gallograeci" genannt, und
Makk. 12, 36. die von ihnen benannte Land-
136. * Esther - persisch: schaft Galatien einnahmen; 2.
„Stern"; St. zu Esth. 3,1; 4,6; Makk. 8, 20.
5, 9; 7, 3. 147. * Galbanum — hebräisch:
137. Eumenes - griechisch: „Chelbena", griechisch:
„Wohlwollend, freundlich"; „Chalbane" = scharf riechen-
ein König; 1. Makk. 8, 8. des Gummi Syriens, das zu
138. Eupator-griechisch: „Ed- Räucherzwecken verwandt
ler Vater", Beiname des jun- wurde; Sir. 24, 21.
gen Antiochus; 1. Makk. 6, 148. Galgala - hebräisch, ge-
17; 2. Makk. 2, 21; 10,10.11. wöhnlich für „Gilgal" = eine
13; 13, 1. radgestaltige Anhöhe; vgl. 1.
139. Euphrat — persisch: „sehr Makk. 9, 2!
breit"; hebräisch: „Phrath" = 149. * Galiläa — griechisch; für
der hervorbrechende, reißen- das hebräische „Gaul" = „Be-
de Strom; Jdt. 1, 6; 2, 14; Sir. zirk", Landschaft im Gebirge
24, 36; 1. Makk. 3, 32. 37; 7, Naphthali; Jdt. 1, 8; 1. Makk.
8. 5, 14. 15. 17. 20 usw.
140. Eupolemus - griechisch: 150. Gallier siehe Galater!
„Vorzüglicher Krieg"; ein Ge- 151. * Garizim - hebräisch: Plu-
177 Hebron

ral von „Gérez" = „Wüst- „Liebesumarmung". Drache


land", Berg im Süden von Si- zu Babel 32. 33. 34. 36. 38.
chern; 2. Makk. 5, 23; 6, 2. 163. Hadid — hebräisch, gleich-
152. Gazara - hebräisch: „Ab- bedeutend mit „Hadad" =
schuß, abschüssiger Ort". Die „Gewaltiger, Mächtiger"; eine
altkanaanitische Königsstadt von Simon erbaute Burg; 1.
„Geser"; 1. Makk. 7, 45; 9, Makk. 12, 38; 13, 13.
52; 13, 43. 54; 14, 7. 34; 15, 164. Hafen - Platz, wo Schiffe
28-35; 16, 19. 21; 2. Makk. einfahren, um vor Sturm und
10, 32. Feinden sicher zu sein; 2.
153. * Genezareth — hebräisch: Makk. 12, 6. 9.
„Kinnereth" = Harfe, der See 165. * Hagar —hebräisch: „Ver-
hat die Form einer Harfe; 1. stossung, Flucht"; Bar. 3, 23.
Makk. 11,67. 166. Halikarnassus — griechisch:
154. Gennäus —griechisch: „Von „Meerhafen", Hauptstadt in
Geburt an edel, tüchtig, brav, Karien; 1. Makk. 15. 23.
ehrlich"; Vater des Appollo- 167. * Halleluja - hebräisch:
nius; 2. Makk. 12, 2. „Lobt Jahwe!"; Tob. 13.21.
155. Gerrener-hebräisch: „Be- 168. * Haman - persisch: „Be-
wohner von Gerar"; Ortschaft rühmter"; persischer Minister
in Philistäa, die ein ganzes Kö- und Judenfeind; St. zu Esth. 1,
nigreich bildete; 2. Makk. 13, 3. 4; 3, 11; 5, 8. 11; 7, 4.
24. 169. * Hammedatha - persisch:
156. * Gideon —hebräisch: „Fäl- „Von Harn gegeben"; Vater
ler, Krieger"; Jdt. 8, 1. des Haman; St. zu Esth. 5, 8.
157. * Gilead-hebräisch: „Fels- 170. * Hanna - hebräisch:
berg"; Name eines Kalkstein- „Channah" = „Gnade, Erbar-
gebirges jenseits des Jordans; men"; vgl. Tob. 1, 9; 2, 19; 7,
1. Makk. 5, 9. 17. 20. 25 u.a. 2.8. 18; 8, 17; 11,6.
158. * Goliath - philistäisch: 171. * Haran — hebräisch: „Star-
„Wahrsager, Zauberer"; Sir. ker"; Tob. 11,1.
47,5. 172. * Hazor- hebräisch: „Cha-
159. Gorgias - griechisch: zor" = „Umschlossener" Ort,
„Furchterregend, furchtbar"; Kastell, Stadt im Gebiete von
1. Makk. 3, 38; 4, 1.5. 18; 5, Karthago; 1. Makk. 11,67.
59; 2. Makk. 8, 9; 10, 14; 12, 173. * Hebräer — einfache und
32. 35. 37. treffende Bezeichnung des
160. Gortyna — griechisch: „Bo- Hebräervolkes, vom Stamm-
genstadt", Stadt auf der Insel vater „Eber", der von Meso-
Kreta; l.Makk. 15,23. potamien einwanderte; Jdt.
161. * Grieche - griechisch: 15, 2; 16, 31.
„Hellene"; 1. Makk. 8, 9. 10. 174. * Hebron - hebräisch:
18; im Gegensatz zu den Bar- „Chebron" = „Gehöft", Na-
baren. me einer uralten Stadt in Juda;
162. * Habakuk - hebräisch: l.Makk. 5, 65.
Hegemonides 178

175. Hegemonides — griechisch: 188. Hyrkanus - altbaktrisch:


„Oberkommando, Oberbe- „Hyrkanien" = „Wolfsland";
fehl", ein Hauptmann; 2. Landschaft am Südostufer des
Makk. 13, 24. Kaspischen Meeres; 2. Makk.
176. Heliodorus - griechisch: 3,11.
„Sonnengabe"; 2. Makk. 3, 7. 189. * Idumäa - griechische
9. 13. 23. 25. 26. 31-40; 4, 1; Form von Edom; vgl. 1. Makk.
5, 18. 4, 15. 29. 61; 5, 3; 6, 31.
177. * Henoch — hebräisch: 190. Idumäer - Bewohner von
„Chanok" = „Deine Gnade"; Idumäa; 1. Makk. 5, 3.
Sir. 44, 16; 49, 16. 191. Inder — Bewohner des indi-
178. Herkules-griechisch: „He- schen Subkontinents; 1.
rakles"; Held der griechischen Makk. 6, 37.
Mythologie; 2. Makk. 4, 19. 192. * Indien - abgeleitet von
179. * Hernion - hebräisch: „Hindu", der iranischen Na-
„Chermon" - Höchste Spitze mensform des Flusses Indus;
einer Bergkette, im Nordosten l.Makk.8,8;St.zuEsth. 1,1;
Palästinas; Sir. 24, 17. 5,1.
180. * Hesekiel- hebräisch: „Je- 193. * Isaak - hebräisch: „Jiz-
cheskel" = „Gott ist mäch- chaq" oder „Jischaq" = „Er
tig"; Sir. 49, 10. lacht"; vgl. Jdt. 8, 20; Tob. 7,
181. Hilkia- hebräisch: „Chilki- 15; Sir. 44, 24; 2. Makk. 1, 2;
ja" = „Jahwe ist Besitztum". Geb. As. 11; Geb. Man. 8.
1.) Sohn das Sallum; Bar. 1,1. 194. * Ismael - hebräisch: „Ji-
7; 2.) Vater der Susanna; Sus. schmael" = „Gott erhört!";
u. Dan. 2. 29. 63. Jdt. 2, 13.
182. * Hiob - hebräisch: „Ijob" 195. * Israel - hebräisch: „Jisra-
= „Angefeindeter"; Tob. 2, el" = „Kämpfer mit Gott";
12. 14. vgl. Hos. 12,4; Jdt. 4,13; 6,2.
183.* Hiskia-hebräisch: „Chis- 3; 10,9; 13, 12; 14,6; 15, 12;
qija" = „Jahwe ist Macht"; Sir. 16, 30; Sir. 17,15; 24, 13; 36,
48, 25; 49, 5; 2. Makk. 15,22. 14; 37, 28; 45, 6. 13. 21. 29;
184. Holofernes - griechisch: 46, 2; 47, 13; 50, 25; Bar. 2,
„Holophernes" = „Glanzträ- 15; 3, 9. 10. 24. 37; 4, 4. 5; 5,
ger"; ein Feldhauptmann Ne- 7. 8.9; 1. Makk. 1,12. 26.32.
bukadnezars; Jdt. 2, 4. 7; 3, 45; 2,42; 3, 2. 8.10.15. 35; 4,
5-7. 10-16. 11.25. 27. 30; 5,4-9. 15.60.
185. * Horeb-hebräisch: „Ver- 62. 63; 6, 21; 7, 5. 22. 23; 8,
wüstung"; Sir. 48, 7. 18; 9, 21. 27. 73; 10,46; 11,
186. Hyäne —griechisch: „Hyai- 23.41; 12, 52; 13. 3.4. 26.41.
na" = wildes, reißendes Tier; 51; 14, 11. 26; 16, 2. 17; 2.
Sir. 13, 22. Makk. 1,25; 10, 38; 11, 6; St.
187. Hydaspes = Choaspes-alt- zu Esth. 2,1 ; 2, 4. 8; 3, 5; Sus.
indisch: „Vidasta", Nebenfluß u. Dan. 48; Geb. As. 11 ; Gesg.
des Indus; Jdt. 1, 6. d. Männer 59.
179 Johannes

196. * Israelit — von Israel ab- 207. * Jechonja — hebräisch:


stammend; Tob. 1, 17.19. „Jahwe ist gnädig!"; Bar. 1, 3.
197. * Jair - hebräisch: „Er 9; St. zu Esth. 6, 2.
(Gott) erleuchtet"; St. zu 208. * Jeremia-hebräisch: „Jah-
Esth. 6, 1. we ist erhaben!"; vgl. Sir. 49,
198. * Jakob - hebräisch: „Jaa- 8; Bar. 6,1; 2. Makk. 2,1.5.7;
qob" = „Fersenhalter"; Jdt. 8, 15, 14. 15.
20; 13, 31; Sir. 24, 13; 44, 25; 209. * Jericho - hebräisch: „Die
45, 6. 21; 46, 17; 47, 25; 48, Balsamduftige"; Jdt. 4, 3; Sir.
10; 49, 12; Bar. 3, 37; 4, 2; 1. 24, 18; l.Makk. 9,50; 16,14;
Makk. 1,29; 3,7.45; 2. Makk. 2. Makk. 12, 15.
1, 2; Geb. Man. 1, 8. 210. * Jerusalem — hebräisch:
199. Jambri-ägypt.: „Verbitter- „Gründung des Friedens";
ter"; ein vornehmer Mann aus Jdt. 4, 2; 5, 21; 11, 13; 13,6;
Madeba;l. Makk. 9,36. 15, 12; 16, 22. 24; Tob. 1, 6;
200. Jamliku - arabisch: „Gott 13,10. 18. 19. 20; Sir. 24,15;
ist König"; ein König von Ara- 36, 15; 50, 29; Bar. 4, 8. 30.
bien; l.Makk. 11,39. 36; 5,1.5; l.Makk. 1,15.22.
201. Jamnia - hebräisch: „Die 30. 40.42.46; 2, 1.6. 31; 3,
rechte Hand"; 1. Makk. 4,15; 35.45; 6,7.12.26.48; 7,17 u.
5, 58; 10, 69; 15,40; 2. Makk. ö.; 10, 10.31.44; 11,20.41.
12, 8.40. 46; 12, 36; 14, 36; 16, 20; 2.
202. Jamnor - hebräisch: Makk. 1,1; 3,1.6.9; 8,31.33.
„Leuchte des Tages"; Jdt. 8,1. 36; Geb. As. 4.
203. * Japheth - hebräisch: „Je- 211. * Jesaja - hebräisch: „Je-
pheth" = „Weitmacher, Aus- schajahu" = „Jahwe ist Hel-
breiter"; Jdt. 2, 15. fer"; Sir. 48, 23. 25.
204. * Jaser - hebräisch: „Jae- 212. * Jesus — griechische Form
ser" = „Umzäunter Ort"; des hebräischen „Jeschua" =
Stadt in Gilead; 1. Makk. 5, 8. „Retter"; Name des Sirach;
205. * Jason - griechisch: „Der Sir. 1, 3; 2.) Sohn des Jozadak;
Heilende"; drei Personen: 1.) Sir. 49,14 (= Josua); 3.) Sohn
Sohn des Eleasar; 1. Makk. 8, des Sirach; Sir. 50, 29.
17; 12,16; 14, 22; 2. Makk. 1, 213. * Johannes - hebräisch:
7; 2.) ein Mann von Kyrene; 2. „Jochanan" = „Jahwe begna-
Makk. 2,24; 3.) ein Mann, der digt"; Fünf Personen dieses
nach dem Hohenpriesteramt Namens: 1.) Vater des Matta-
stand; 2. Makk. 4, 7. 10. 13. thias; 1. Makk. 2, 1; 2.) Ein
19. 22-26; 5, 5. 6. Sohn des Mattathias; 1. Makk.
206. * Jebusiter - hebräisch: ein 2,2; 9,35 ; 3.) Vater des Eupo-
kleiner Stamm, der nur in Je- lemus; 1. Makk. 8, 17; 2.
rusalem wohnte, daher heißt Makk. 4, 11; 4.) Ein tüchtiger
die Stadt auch „Jebus" = Mann; 1. Makk. 13, 54; 16,
„Niedergestampfter Boden"; 1.23; 5.) Ein Gesandter; 2.
Jdt. 5, 18. Makk. 11, 17.
Jojakim 180

214. * Jojakim - „Jehojaqim" = 21; 1. Makk. 3, 34; 5, 8. 18.


„Jahwe ist Aufrichter"; vgl. 23.45. 53; 6, 12. 48. 53; 9, 1;
Bar. 1,3.7; Jdt. 4,5.6.10; 15, 10,36.38; 11,28.34; 12,35;
10; Sus. u.Dan. 1.4.6.28.29. 15, 39; 2. Makk. 1, 10; 5, 11;
63. 11,5; 13,1.13; Drache zu Ba-
215. * Jonathan-hebräisch: „Je- bel 32.
honathan" = „Jahwe ist Ge- 223. * Judas — griechische Form
ber" mit dem Zunamen „Ap- vom hebräischen „Jehuda". 3
phus"(s.d.);l.Makk.2,5;5, Personen haben diesen Na-
17. 24. 55; 9,19 u. ö.; 10, 3 u. men: 1.) Beiname des Makka-
ö.; l l , 4 u . ö . ; 12,1 u.ö.; 13,8 bäus;l.Makk.2,4.66;3,1.3.
u. ö; 14, 16. 18. 30; 2. Makk. 11. 12. 13. 14. 16. 18.25.26.
1, 23; 8, 22. 42. 55. 58; 4, 3-8. 12-23. 29.
216. * Joppe — phönizisch, he- 36. 41.59. 61; 5, 3-68; 6, 19.
bräisch: „Japho" = „Hoch- 32. 42; 7, 6. 10. 11. 23-47; 8,
stadt", Hafenstadt an der 1.17.20; 15; 2.) Ein Sohn des
Grenze von Dan; 1. Makk. 10, Halphis; 1. Makk. 11, 70; 3.)
75.76. 77; 11, 6; 12, 33.34; Ein Sohn des Simon; 1. Makk.
13,11;14,5.34;15,28.35;2. 16, 2. 4. 9. 14.
Makk. 4, 21; 12,3. 224. * Jude — Bewohner von Ju-
217. * Jordan - hebräisch: „Der däa; 1. Makk. 2, 23. 25; 4. 1.
Herabfließende", der Haupt- 28. 35; 2. Makk. 1, 7. 10; 3,
fluß Palästinas; vgl. Jdt. 1, 9; 30. 32; 4, 11. 35. 36; St. zu
Sir. 24, 36; 1. Makk. 5,24.52; Esth. 5,10.13; 6,1; 7, 5; Sus.
9,34.42-45.48; 11,60. u. Dan. 4; Drache zu Babel 27.
218. * Joseph - hebräisch: „Jah- 225. * Judentum—bezeichnet die
we ist Mehrer"; Sir. 49,17; 1. jüdische Nationalität; 2.
Makk. 2, 53. Makk. 2, 22; 10, 28.
219. * Josia-hebräisch: „Joschi- 226. Judith - hebräisch: „Aus
jahu" = „Jahwe heilt oder dem Reiche Juda"; Jdt. 8,1.4.
gründet"; Bar. 1, 8; Sir. 49,1. 8. 25; 9, 1; 10, 11.21; 11,4;
5. 12,4u.ö.; 13.2u.ö.; 16,1-8.
220. * Josua-hebräisch: „Jeho- 23-25.
schua" = „Jahwe ist Hilfe", 227. Jupiter ( = Zeus) — grie-
die griechische Form ist „Je- chisch: „Helfender Vater"; 2.
sous"; Sir. 46, 1; 1. Makk. 2, Makk. 6, 2.
55; 2. Makk. 12, 15. 228. * Kaleb - hebräisch: „Der
221. * Juda - hebräisch: „Jehu- Hund, der Kühne, der Tapfe-
da" = „Jahwe ist Gelobter"; re"; Sir. 46, 11.
Jdt. 8, 28; Sir. 45, 31; Bar. 1, 229. Kallisthenes — griechisch:
8;2,1;1. Makk. 1,30.46.54. „Mit schöner Kraft"; 2. Makk.
57; 2, 6. 18; 3, 8; 3, 42; 9, 72; 8,33.
Sus. u. Dan. 56. 57. 230. Kalphi (= Halpai) - Die
222. * Judäa - hebräisch: Gebiet Vulgata überträgt: „Calvus" =
im Süden Palästinas; Tob. 1, „Hirnschädel"; l.Makk. 11,70.
181 Libanon

231. * Kanaan-hebräisch: „Nie- ter des Ptolemäus; 1. Makk.


derung, Flachland"; Bar. 3, 10,57.58.
22; 1. Makk. 9, 37; Sus. u. 245. Knidos-griechisch: Bedeu-
Dan. 56. tung ungewiß; Seestadt der
232. * Kaphar-hebräisch: „Ge- Landschaft Karien; 1. Makk.
höft"; im Neuen Testament 15,23.
„Kapernaum" ; 1. Makk. 7,31. 246. Konsul - lateinisch: „Rats-
233. Kaphnata — griechisch, un- herr"; 1. Makk. 15, 16.
bekannt und unerklärbar; 1. 247. * Kos - griechisch: „Ver-
Makk. 12, 37. sammlung oder Hoffnung",
234. * Karien-griechisch: „Bein eine Insel im Ägäischen Meer;
des Zeus"; 1. Makk. 15,23. 1. Makk. 15, 23.
235. * Karmel - hebräisch: 248. Krates - griechisch: „Stär-
„Fruchtgefilde"; Jdt. 1,8. ke, Kraft"; ein Amtmann in
236. Karnajim — hebräisch: Zypern; 2. Makk. 4, 29.
„Hörner der Mondgöttin"; 1. 249. * Kreta - griechisch: „Ge-
Makk. 5, 26. 43. 44. treidekalk"; Insel im Mittel-
237. Karnion- hebräisch: „Eine meer; 1. Makk. 10, 67.
feste Stadt"; 2. Makk. 12, 21. 250. * Kyrene — griechisch: Stadt
26. in Afrika in der Landschaft Li-
238. Kaspin — „Schönsilber"; byen, nach der die umliegende
Stadt nicht weit von Joppe; 2. Landschaft Cyrene genannt
Makk. 12, 13. wird, bedeutet vielleicht
239. Kaspon — unbekannter Ort „Herrschaft"; 1. Makk. 15,
und unerklärlich; 1. Makk. 5, 23; 2. Makk. 2, 24.
26. 36. 251. * Laisa (= Elasa) — hebrä-
240. * Kedar - hebräisch: isch: „Laischah" = „Stärke,
„Machtvoller"; Wüste zwi- Rüstigkeit (Löwe)"; eine
schen dem peträischen Ara- Ortschaft im Stamme Benja-
bien und Babylonien ; Jdt. 1,8. min; l.Makk. 9, 5.
241. Kedron - hebräisch: Viel- 252. Lasthenes - griechisch: ein
leicht mit „Gederoth" = Lästerer und Wollüstiger;
„Mauern" identisch; Stadt in Statthalter in Syrien; 1. Makk.
Juda; 1. Makk. 15, 40. 11,31.32.
242. Kendebäus — griechisch: 253. Lazedämon — griechisch:
„Besitzer der Traurigkeit", „Nachahmer der Spartaner",
Hauptmann des Antiochus steht in 2. Makk. 5, 9 für Spar-
Gryphus; 1. Makk. 15, 38.40; ta.
16, 1.4.8. 254. * Levi—hebräisch: „Anhän-
243. * Kis - hebräisch: „Qisch" ger, Sichanschließender"; Sir.
= „Nachstellung, Verstrik- 45,7.
kung", Vater des Saul; St. zu 255. * Libanon — hebräisch:
Esth. 6, 1. „Der weiße Berg", ein hohes
244. Kleopatra — griechisch: Gebirge, welches das gelobte
„Die Ehre des Vaters"; Toch- Land von Phönizien und Sy-
Libanon 182

rien scheidet; Jdt. 1, 7; Sir. 24, des Ptolemäus; 2. Makk. 10,


17; 50, 14. 12.
256. Libyen — Gesamtafrika; Jdt. 266. *Malkia- hebräisch: „Mal-
3, 1. kija" = „Jahwe ist König";
257. * Lot - hebräisch: „Hülle, Vater des Ahitob; Jdt. 8, 1.
Schleier"; Sir. 16, 9. 267. Malloter — griechisch: Be-
258. * Luzius — lateinisch: „lux" wohner der Stadt Mallus,
= „Licht", ein Konsul zu Stadt in Zilizien; 2. Makk. 4,
Rom; l.Makk. 15, 16. 30.
259. * Lydda—griechisch: für das 268. Mambre - griechisch, ein
hebräisch „Lod" = „Bruch, Bach; Jdt. 2, 14.
Erdeinschnitt"; dem Jonathan 269. * Manasse - hebräisch:
als Besitztum überlassen, un- „Der vergessen läßt"; Jdt. 8,
weit von Joppe; 1. Makk. 10, 2; 16,27.28.
30.38; 11,34. 270. Manius - lateinisch, dane-
260. Lysias-griechisch: „Auflö- ben die Lesart: Manilius - ein
ser", ein Fürst aus königli- Volkstribun; 2. Makk. 11, 34.
chem Stamm; 1. Makk. 3, 32. 271. * Mardochai — hebräisch:
38; 4, 26-28, 34. 35; 6, 6. 17. „Mardekai" = „Dem Mars ge-
55; 7, 2; 2. Makk. 10, 11; 11, weiht"; 2. Makk. 15,37; St. zu
1.12-16. 22. 35; 12,1.27; 13, Esth. 2, 1;5, 9; 6, 1.9; 7, 1.
2. 4. 26; 14, 2. 272. * Marescha - hebräisch:
261. Lysimachus - griechisch: „Mareschah" = „Besitztum";
„Auflöser des Streites", 2 Per- Stadt in Juda; 2. Makk. 12,35.
sonen: 1.) Bruder des Menel- 273. * Marter - griechisch:
aus; 2. Makk. 4,29.39-41 ; 2.) „Martys" = „Zeuge, Blutzeu-
St. zu Esth. 7, 8. ge"; 2. Makk. 6, 20. 29; 7, 12.
262. Lyzien — griechisch: „Ly- 37. 42; 9, 6.
kia"; Halbinsel im Südwesten 274. Messaloth - hebräisch:
Kleinasiens; 1. Makk. 15, 23; „Masloth" = „Terassen"; öst-
dem Namen nach waren hier lich von Irbid in den schroffen
Wölfe. Kalksteinwänden des Tales
263. Maked — griechisch: „Län- und in unzugänglichen Höh-
ge, Schlankheit", ein unbe- len, eine natürliche Festung; 1.
kannter Ort; 1. Makk. 5, 26. Makk. 9, 2.
264. Makkabäus - hebräisch: 275. Maspha — hebräisch: ein
„Maqqabah" = „Hammer, Schreibfehler, gemeint ist
Schläger", Beiname eines zweifellos das in Rieht. 11, 29
Hasmonäers; 1. Makk. 2,4; 2. genannte „Mizpa" = „Burg,
Makk. 8, 5, 16; 10, 1. 16. 19. Bergwarte"; 1. Makk. 5, 35.
21.25.30.33; 11,6.7. 15; 12, 276. * Mattathias - hebräisch:
19. 20. 22. 26; 13, 24; 14, 27. „Matthatija" = „Gabe Jah-
30.31; 15,7.21. wes"; vier Personen tragen
265. Makron — griechisch: „Der den Namen: 1.) Ein Priester;
Lange, Gewaltige"; Beiname l.Makk. 2,1.7.14.16.17.19.
183 Musik

24. 27. 39. 45. 49; 2.) Ein 287. Merran — Bedeutung un-
Sohn des Absalom; I. Makk. klar; eine Stadt der Moabiter;
11, 70; 3.) Ein Sohn des Si- Bar. 3, 23 (LXX).
mon; 1. Makk. 16, 14; 4.) Ein 288. * Mesopotamien - grie-
Sohn des Simei; 2. Makk. 14, chisch: „Zwischen zwei Strö-
19. men"; Gebiet zwischen Tigris
277. * Mazedonien - griechisch: und Euphrat; Jdt. 2, 14; 3, 1.
„Zerstoßung"; eine berühmte 12; 5, 6.
Landschaft Griechenlands; 1. 289. * Metze - ein liderliches
Makk. 1,1 ; 6,2; St. zu Esth. 5, Frauenzimmer, eine Hure;
8. Bar. 6, 9.
278. Mazedonier — griechisch: 290. * Micha - hebräisch: „Wer
Bewohner von Mazedonien; ist wie Gott?" Jdt. 6, 11.
2. Makk. 8, 20; St. zu Esth. 5, 291. * Michmas — hebräisch:
9. „Mikmasch" = „Verborgener
279. * Medeba — hebräisch: Ort; schatzarmer Dieb"; Ort
„Fluß der Fülle"; Ort östlich in Benjamin; 1. Makk. 9, 73.
von Chesbon; 1. Makk. 9, 36. 292. * Midian - hebräisch:
280. * Meder - hebräisch: „Me- „Richter"; Land im Osten des
dai", Bewohner von Medien; Roten Meeres; Jdt. 2, 16.
Jdt. 1,1; 16, 12; Tob. 3, 7; 1. 293. * Misael - hebräisch: „Mi-
Makk. 1, 1. schael" = „Wer ist Gott
281.* Medien — Land in der Mit- gleich?" Ein Mitgenosse von
te des Erdkreises; Tob. 1, 16; Daniel; 1. Makk. 2, 59; Gesg.
4, 21; 5, 9. 15; 9, 3; 14,6. 14; d. Männer 64.
1. Makk. 6, 56; 14, 1. 2. 294. * Mizpa — hebräisch: „Miz-
282. Melitene—hebräisch: „Mal- pah" = „Burg, Berghohe,
lothi" = „glänzen, schimmern, Turmwarte"; Ort im Stamme
leuchten, glühen." Eine be- Juda; l.Makk. 3, 46.
rühmte Stadt; Jdt. 2, 13. 295. * Moabiter — hebräisch:
283. Memmius — lateinisch: „Bewohner von Moab"; Jdt.
„Erinnerung"; römischer Ge- 5,1; 7, 8.
schlechtsname; 2. Makk. 11,34. 296. Monarch-griechisch: „Mo-
284. Menelaus - griechisch: narchos" = „Alleinherr-
„Mond des Volkes"; 2. Makk. scher"; 1. Makk. 1,1.
4, 23. 27. 29. 32. 34. 39. 43. 297. * Mose — hebräisch: „Mo-
45.47.50;5,6.15.23.32; 13, scheh" = „Der aus dem Was-
3.7. ser Gezogene"; Jdt. 4, 12; 8,
285. Menestheus - griechisch: 20; Tob. 7,14; Sir. 24, 33; 45,
„Ein Verheirateter"; Vater 1. 18; 46, 1; Bar. 2, 28; 2.
des Apollonius; 2. Makk. 4, Makk. 1,29; 2,5.8.11; 7,6; 7,
21. 30; Sus. u. Dan. 3. 62.
286. * Merari - „Heftiger, Ge- 298. Musik-griechisch: „Mousi-
waltiger"; Vater der Judith; ke" = „Musenkunst"; Sir. 32,
Jdt. 8, 1. 7.
Myndos 184

299. Myndos - griechisch: 312. * Nil - semitisch: „Schi-


„Atumm"; Stadt in Kleina- chor" = „Der trübe Fluß"; Sir.
sien; 1. Makk. 15, 23. 24, 37.
300. * Myrrhe — griechisch: 313. *Ninive-assyrisch: „Woh-
„Myrra" = „Balsamischer nung, Niederlassung"; Jdt. 1,
Saft"; Sir. 24, 20. 6;Tob. 1,11;7,4; 11,1; 14,2.
301. Nabatäer- hebräisch: „Na- 6. 12-14.
bit" = „Anblick"; Nomaden- 314. * Noah - hebräisch: „No-
stamm mit der Hauptstadt Pe- ach" = „Trost"; Sir. 44, 17.
tra; 1. Makk. 5, 25; 9. 35. 315. Numenius - lateinisch:
302. Nabe — eine Radschiene; „Neumond"; Sohn des Antio-
Sir. 33, 5. cus; 1. Makk. 12, 16; 14, 22.
303. Nadabath-hebräisch: „Ed- 24; 15, 15.
le Tochter"; ein unbekannter 316. * Nun-hebräisch: „Fisch";
Ort; 1. Makk. 9, 37. Sir. 46, 1.
304. Nanäa —griechisch: „Naos" 317. Odomera - lateinisch:
= eine Flußnymphe; 2. Makk. „wohlriechend"; 1. Makk. 9,
1,13.15. 66.
305. * Naphthali - hebräisch: 318. Olympius - griechisch: ein
„Kämpfer"; Tob. 1,1.4.9;7,4. Beiwort der Götter, besonders
306. Nathan ja—hebräisch: „Jah- des Zeus; 2. Makk. 6, 2.
we ist Geber"; Vater des En- 319. Onias — es entspricht dem
an; Jdt. 8, 1. hebräischen „Jochanan" =
307. Nation —lateinisch: „Volks- „Jahwe begnadigt!"; zwei Per-
stamm"; St. zu Esth. 5, 8. sonen haben den Namen: 1.)
308. * Nebukadnezar — babylo- Der Vater des Simon; Sir. 50,
nisch-assyrisch: „Nebo schir- 1; 1. Makk. 12, 7. 8. 20; 2.)
me die Krone, oder die Gren- Ein Hoherpriester; 2. Makk.
ze!" Jdti'l, 6.7.10.11; 2,1.4; 3,1.31. 33.35; 4,1.7.33-38;
3,3.11; 5,25. 26; 11,1.5.17; 15, 12.14.
6,2; 14, 14; Bar. 1, 11. 12. 320. Onyx — hebräisch: „Scho-
309. * Nèhemia - hebräisch: cham" = „blaß, blaßgrün
„Necherhia" = „Jahwe ist sein", verschiedenfarbiger
Trost"; Sir. 49,15; 2. Makk. 1, Schmuckstein; Sir. 24, 21.
18. 20. 21. 23. 31. 33. 36; 2, 321. Orthosia - griechisch: „die
13. geraden Götter"; Stadt an der
310. Nephthar, Nephtha - baby- phönizischen Küste, drei Stun-
lonisch: „Öffnung, Quelle"; 2. den nördlich von Tripolis; 1.
Makk. 1, 36. Makk. 15, 37.
311. * Nikanor - griechisch: 322. Osias - „Heilig, ehrfürch-
„Vom Sieg"; ein Hauptmann tig" ; 1.) Der Sohn Michas; Jdt.
des Lysias; 1. Makk. 3, 38; 7, 6,10; 18,7.13; 8,8.9. 23. 28;
26-47; 9,1; 2. Makk. 8,9-14. 10, 7; 13, 23; 15, 6; 2.) Vater
23. 34; 9, 3; 12, 2; 14,12-39; des Joseph; Jdt. 6, 10.
15, 1. 6. 25-38. 323. * Othniel - hebräisch:
185 Ptolemäus

„Gott meine Kraft"; Beiname 335. * Philippus — griechisch:


des Charmi; Jdt. 6, 10. „Pferdefreund"; 1.) Sohn des
324. * Pamphylien - griechisch: Alexander; 1. Makk. 1,1 ; 6,2 ;
„Aus allen Geschlechtern ge- 2.) Ein Rechtsverweser; 1.
mischt"; Landschaft an der Makk. 6, 14. 55. 56. 63; 3.)
Südküste Kleinasiens; 1. König der Kittiter; 1. Makk. 8,
Makk. 15, 23. 5; 4.) Ein Amtmann; 2. Makk.
325. Patroklus - griechisch: 5,22; 6,11; 8,8; 9,29; 13,23.
„Des Vaters Riegel"; Vater 336. * Philister-hebräisch: „Pe-
des Nikanor; 2. Makk. 8, 9. lischthim" = „Auswanderer";
326. Persepolis — griechisch: Sir. 46, 21; 47, 8; 50, 28; 1.
Staat der Perser; Alte Haupt- Makk. 3, 24; 5, 66. 68.
stadt Persiens, nahe bei Ara- 337. Philometor — griechisch:
xes; 2. Makk. 9, 2. „Die Mutter liebend"; er ver-
327. * Perser — im hebräischen traute Eupator die Insel Zy-
Text: „Peres" = „rein glän- pern an; 2. Makk. 10, 13.
zend"; Jdt. 16,12; l.Makk. 1, 338. * Phönizien — griechisch:
1; 2. Makk. 1, 23; St. zu Esth. „purpurrot, dunkelrot, braun-
5,8.9. 15. rot"; Eine Landschaft an der
328. Perseus - „Sohn des Zeus"; Westküste Asiens; 2. Makk. 3,
1. Makk. 8, 5. 5. 8; 4, 22; 8, 8; 10, 11.
329. * Persien - „Zerteilung"; 339. * Phrygien — griechisch:
ein großes mächtiges Reich im „Trocken, Dürre", die west-
Orient; l.Makk.3, 31;6,1.5. lichste Landschaft des inneren
56; 14, 2; 2. Makk. 1, 13. 19; Asiens; 2. Makk. 5, 22.
9, 1.21; Bei zu Babel 1. 340. * Pinehas — hebräisch:
330. * Pfingsten — griechisch: „Mund des Gesichtes, Aus-
„Pentekostos" = „Der Fünf- spruch", Sohn des Eleasar; 1.
zigste" Tag nach dem Passa; Makk. 2, 26. 54; Sir. 45, 28.
Tob. 2,1; 2. Makk. 12,31.32. 341. * Pison - hebräisch: „Pi-
331. Pharaton — entspricht dem schon" = „Der frei Hinströ-
hebr. „Pirathon" = „Hoch- mende, Fessellose", einer der
punkt, Gipfel"; im Stamme vier Paradiesesströme, der in
Ephraim; 1. Makk. 9, 50. Eden entsprang und das Gold-
332. Phaseiis —griechisch: „Eine land umfloß; Sir. 24, 34.
Pflanze, die eßbare Schoten 342. Posidonius — griechisch:
trägt", Seestadt in Lykien, am „Herrscher über das Meer und
pamphylischen Meerbusen; 1. alle Gewässer, Erderschütte-
Makk. 15, 23. rer": Ein Gesandter des Si-
333. Phasiron — „der da anzeigt, mon; 2. Makk. 14, 19.
der bejaht"; Bewohner an ei- 343. Ptolemaier — griechisch:
nem Fluß; 1. Makk. 9, 66. „streitbar"; Bewohner einer
334. * Pheresiter - hebräisch: phönizischen Stadt im Stamme
„Perazi" = „Flach-, Plattlän- Asser; 2. Makk. 13, 25.
der"; Jdt. 5, 18. 344. Ptolemäus — griechisch:
Ptolemäus 186

„streitbar"; verschiedene Trä- hebräischen „Ramatha" =


ger dieses Namens: 1. Makk. „Die Anhöhe"; griechische
1,19; 3,38; 10,51.55.57; 11, Handschriften lesen „Rama-
3.8.15-18; 15,16; 16,11.16. thaim" (vgl. 1. Sam. 1, 1); ein
17; 2. Makk. 1, 10; 4, 45. 46; Ortsname; 1. Makk. 11, 34.
6, 8; 8, 8. 9. 354. Raphael-hebräisch: „Gott
345. Ptolemäus Makron: - Pto- heilt"; Name eines Engels;
lemeus der Große; 2. Makk. Tob. 3,25; 5,18; 8,3; 9,6; 11,
10, 12. 4. 7; 12, 15.
346. Ptolemäus Philometor — 355. Raphaim - hebräisch:
griechisch: vgl. Philometor! Mehrzahl von „Rapha" =
Ein junger König von Ägyp- „Heilungen"; Vater des Gide-
ten; 2. Makk. 4, 21; 9, 29. on; Jdt. 8, 1.
347. Pyramide — vielleicht ägyp- 356. Raphon-hebräisch: „Mut-
tisch: kolossale Steinmassen losigkeit"; ein nicht näher be-
auf rechtwinkliger Grundflä- kannter Ort; 1. Makk. 5, 37.
che; 1. Makk. 13, 28. 357. Razis — nach dem hebräi-
348. Quintus - lateinisch: „Der schen „Ruz" = „Eilender";
Fünfte"; ein römischer Ge- ein Ältester in Jerusalem; 2.
sandter an die Juden; 2. Makk. Makk. 14, 37.
11,34. 358. * Rhodus—griechisch: „Ro-
349. * Rabsake — aramäisch: se"; Insel im Mittelmeer; 1.
„Rabschaqeh" = „Ober- Makk. 15, 23.
mundschenk"; Hebraisierung 359.* Rom -„Die Höhe"; vgl. 1.
des assyrischen Titels: „Rab- Makk. 1,11; 7,1; 8, 3. 17.19.
sak" = „Oberhauptmann"; 24; 12,1.3; 14,16.24; 15,15.
Gesandter des Sanherib; Sir. 16.
48, 20. 360. * Römer — Bewohner von
350. Ragau - hebräisch: Rom; 1. Makk. 8, 1. 6. 7. 21.
„Freundschaft, Genossen- 23; 12,1.4. 16; 14,17. 40; 2.
schaft"; große Ebene; Jdt. 1, Makk. 8, 10.36; 11,34.
6. 361. * Rubin -nach dem lateini-
351. Rages — hebräisch: „re- schen: „rubidus" = „roter
gesch" = „Haufen, Massen, Edelstein"; Sir. 32, 7.
die zusammenkommen"; 362. Sabadäer—hebräisch, abge-
Stadt in Medien; Tob. 1,16; 4, leitet von „zabad" = „ge-
21; 5, 9. 15; 9, 3. 6. schenkte Beine der Araber";
352. Raguël - hebräisch: l.Makk. 12, 31.
„Freundschaft Gottes"; ande- 363. * Sabbat - hebräisch:
re übersetzen: „Hirte Gottes"; „Schabath" = „Ruhe, Feier-
Mutter einer Sara; Tob. 3, 7; tag"; Jdt. 8, 6; 1. Makk. 1, 41.
6,12; 7,1.5-13.18; 8,11.17. 45.48; 2,32.34.41; 9,34.43;
19. 22; 9,5.6. 8; 10,9. 11; 14, 10, 34; 2. Makk. 6, 6. 11; 8,
15. 26. 27. 28; 12, 38; 15, 1. 3.
353. Ramatha - aramäisch, vom 364. * Sabbattag — „Der erste
187 Sichern

Tag der Woche"; 2. Makk. 5, pir" = „Glänzender, Leuch-


25. tender"; ein Edelstein; Tob.
365. Sabdiël - hebräisch: „Gott 13, 20.
mein Geschenk" ein Araber; 374. Saramel —hebräisch: „Fürst
l.Makk. 11, 17. des Volkes Gottes", Beiname
366. * Salmanassar — assyrisch: des Hohenpriesters Simon; 1.
„Salmanu-asir" = „Gott Makk. 14, 28.
Salman ist gnädig!", König 375. * Sara - hebräisch: „Sarah"
von Assyrien, der einen = „Fürstin", Tochter des Ragu-
Kriegszug gegen Tyrus und ël; Tob. 3,7; 6,12; 7,8.10.19;
Nordisrael unternahm und Sa- 8,10; 10,11; 11, 18; 12,14.
maria belagerte. Die Wegfüh- 376. * Saul-hebräisch: „Schaul"
rung der 10 Stämme erfolgte = „Der Erbetene"; 1. Makk.
erst nach seinem Tode; Tob. 1, 4,30.
2. 13. 18. 377. * Sealthiël - hebräisch:
367. * Salomo — hebräisch: „Schealthiel" = „Der von
„Schalomoh" = „Friedensrei- Gott Erbetene"; Vater des
che"; Sir. 47, 14; 2. Makk. 2, Nethanja; Jdt. 8, 1.
8. 9-12. 378. Seleucia —griechisch: Name
368. * Samaria - hebräisch: mehrerer Städte, eine be-
„Schimron" = „Wachort, rühmte Stadt in der Nähe des
Warte"; ein Provinzname in Tigris in Babylonien; 1. Makk.
Mittelpalästina; Jdt. 1, 9; 4, 3; 11,8.
l.Makk. 3,10; 10, 30; 11, 28; 379. Seleukus - griechisch: Ein
2. Makk. 15, 1. berühmter Feldherr; 1. Makk.
369. * Samos — griechisch: 7, 1;2. Makk. 3, 3; 14, 1.
„Sand", Andere übersetzen: 380. * Sem-hebräisch: „Sehern"
„Die Anhöhe", Insel im Ägäi- = „Namhaftigkeit, Ruhm";
schen Meer; 1. Makk. 15, 23. Sir. 49, 19.
370. Sampsame —griechisch, un- 381. Sephela-hebräisch: „Sche-
erklärlich; eine Hafenstadt am phela" = „Niederung oder ge-
Schwarzen Meer zwischen senkte Gegend"; Küstenstadt
Sinope und Trapezunt; 1. der Philister; 1. Makk. 12, 38.
Makk. 15, 23. 382. Seron-griechisch: „Seide";
371. * Samuel - hebräisch: ein Hauptmann aus Syrien; 1.
„Schamuel" = „Gott er- Makk. 3, 13. 23.
hört!"; Sir. 46, 16. 383. * Serubabel — hebräisch:
372. * Sanherib - assyrisch: „Serubbabel" = „In Babel er-
„Sancherib" = „Sin (der zeugt"; Sir. 49, 13.
Mondgott) gibt viele Brüder", 384. * Seth - hebräisch:
ein assyrischer König von „Scheth" = „Setzling, Sproß";
705-681 v. Chr.; Tob. 1, 18. Sir. 49, 19.
21;Sir.48, 20; l.Makk.7,41; 385. * Sichern — hebräisch:
2. Makk. 8, 19; 15, 22. „Schekem" = „Gekrümmtes,
373. * Saphir - hebräisch: „Sa- Gebogenes, Bergrücken",
Sichern 188

Stadt auf dem Gebirge 393. * Siwan — hebräisch:


Ephraim; Sir. 50, 28. „Glanz"; Name des dritten
386. Side — griechisch: „Grana- Monats; Bar. 1, 8.
tapfel", ein früh verfallener 394. * Skorpion - griechisch:
Hafenort an der östlichen „scharf sein, stechen, zer-
Landspitze Lakoniens, auch schneiden, scharf, schroff";
eine Stadt im Pamphylien; 1. Sir. 26, 10; 39, 36.
Makk. 15, 23. 395. Skythe - griechisch: „Säu-
387. * Sidon - hebräisch: „Zi- fer"; 2. Makk. 4, 47.
don" = „Schloß, Veste, 396. Skythopolis - griechisch:
Burg"; eine von den Phönizi- „Stadt der Skythen"; 2. Makk.
ern gegründete Stadt am Mit- 12, 29. 30.
telmeer; 1. Makk. 5, 15. 397. * Smaragd - griechisch:
388. Siky on— griechisch: „Sikyo- „Smaragdos" = „grüner,
nae" = Melonen- und Gur- durchsichtiger Edelstein"; Jdt.
kenart; eine Landschaft am 10, 21; Tob. 13, 20; Sir. 32, 8.
korinthischen Meerbusen; 1. 398. * Sosipater - griechisch:
Makk. 15, 23. „Sosipatros" = „Der rettende
389. * Simeon - hebräisch: Vater"; einer der Hauptleute
„Schimeon" = „Erhörung der Makkabäer; 2. Makk. 12,
oder Ruhmreicher"; verschie- 19. 24.
dene Personen haben den Na- 399. Sostratus - griechisch:
men: Jdt. 6,10; 8,1; 9,2; 2.) 1. „Lohn für die Rettung"; ein
Makk. 2, 1. Hauptmann; 2. Makk. 4,
390. * Simon - gleichbedeutend 27.29.
mit Simeon; Name von zwei 400. Spanien — Wiedergabe des
Personen in den Apokryphen: hebräischen „Sepharad" =
l . ) l . Makk. 2,3.65; 5,17.20. „ein seltsames, gutes Land";
21. 55; 9, 19. 33. 37. 38. 40. 1. Makk. 8, 3.
62.67; 10,74.82; 11,59.64. 401. Sparta - griechisch: „Tau,
66; 12, 33. 38; 13, 1-36. 42. Seil, Strick, Schnur", andere
43. 47. 50; 14, 4. 10-49; 15, übersetzen „Der Säende";
1-36; 16, 1. 2. 12-16; 2. Hauptstadt Lakonien; 1.
Makk. 8, 22; 10, 19. 20; 14, Makk. 12, 2. 5. 6. 19. 20. 21;
17; 2.) 2. Makk. 3,4. 11; 4,1. 14, 16. 20; 15, 23.
3. 4. 6. 23. 402. * Stakte-griechisch, hebrä-
391. * Sinai - hebräisch: „Fel- isch: „Neteph", es sind Harz-
senklüftiger, Klippenvoller, oder Balsamtropfen; Sir. 24,
Zackiger"; Berg der Gesetz- 21.
gebung; Sir. 48, 7. 403. * Susa - hebräisch: „Schu-
392. Sirach — hebräisch: wird als schan" = „Weiße Lilie", Resi-
„Dorn" oder „Dornhecke" denz der Könige in Persien; St.
gedeutet; der Verfasser des zu Esth. 5, 12; 6, 1.
nach ihm benannten Buches; 404. * Susanna - hebräisch: „Li-
Sir. 50, 29. lie, Rose"; Tochter des Hilkia;
189 Tryphon

Sus. u. Dan. 2, 1. 7. 15. 22. 416. Thrasäus — griechisch: „ge-


27-29. 41. 63. trost, beherzt, kühn, uner-
405. * Syrien — hebräisch: schrocken, tapfer"; Vater des
„Aram" = „Hochland, Höhe, Apollonius; 2. Makk. 3, 5.
Gebirgsland";Jdt.2,9;3,1;1. 417. Thrazien - griechisch:
Makk. 3, 13. 41; 7, 39; 11,2. „Thrakien, d. h. Gladiatoren",
60; 14, 13. - eine große Landschaft Kleina-
406. Syrien-Zoba - hebräisch: siens; 2. Makk. 12, 35.
„Schobal" = „Wanderung"; 418. * Tigris-nach dem altpersi-
eine Ortschaft; Jdt. 3, 1. schen „Pfeil", es ist im 1. Bu-
407. Tarser — Bewohner von che Mose der Name für „Hid-
Tharsus in Zilizien; 2. Makk. dekel"; bedeutender Strom in
4,30. Asien östlich des Euphrat; Jdt.
408. * Tarsis - hebräisch: „Tar- 1,6; Tob. 6, l;Sir. 24, 35.
schisch" = „Marmorsucher"; 419. * Timotheus — griechisch:
Stadt im südwestlichen Spa- „einer, der Gott ehrt"; ein
nien; Jdt. 2, 13. Hauptmann des Antiochus; 1.
409. * Teman - hebräisch: Makk. 5, 6. 11. 34. 37. 40; 2.
„Lichte, helle Welt oder Ta- Makk. 8, 30. 32; 9, 3; 10, 24.
gesseite", d. h. der Süden; 32. 37; 12, 2. 10. 18-21. 24.
Bar. 3, 22. 23. 420. * Titus - griechisch: „ehr-
410. Tephon — entspricht viel- würdig", ein Botschafter der
leicht dem hebräischen „Tap- Römer; 2. Makk. 11, 34.
puach" = „Apfelbaum", ein 421. Tobias - hebräisch: „Die
jetzt unbekannter Ort; 1. Güte Jahwes"; 1.) Verfasser
Makk. 9, 50. des nach ihm benannten Bu-
411.* Teufel — nach dem griechi- ches; Tob. 1, 1. 9. 19. 21. 23;
schen „Diabolos" = „Durch- 2,1.2.3.9. 14.16. 21; 3,1; 4,
einanderwerfer"; Bar. 4,7.35; 1; 5,8-28; 6,1.3.8.11.15; 7,
Weish. 2, 24. 2. 6. 10. 15; 8, 1. 2. 4. 7. 22.
412. Thassi - unerklärlich; Bei- 23; 9,1. 7. 8; 10, 3. 7-11; 11.
name des Simon; 1. Makk. 2, 2.4.7. 13-19; 12, 1.2; 13,1;
3. 14,1.5.14; 2.) Vater des Hyr-
413. Theodotus — griechisch: kanus; 2. Makk. 3, 11.
„Gabe Gottes"; ein Gesandter 422. Tripolis-griechisch: „Drei-
von Nikanor an die Juden; 2. stadt"; eine reiche Stadt Phö-
Makk. 14, 19. niziens am Libanonabhang,
414. *Thimna-hebräisch: „Be- die aus drei Teilen bestand; 2.
wahrung"; Stadt eines edo- Makk. 14, 1.
mitischen Stammes; 1. Makk. 423. * Triumph - altlateinisch:
9,50. „triumphus", dreischrittiger
415. Thisbe — hebräisch: Siegestanz; 2. Makk. 4, 22.
„Thischbeh" = „hochragen- 424. Tryphon - griechisch: „ver-
der Ort"; Stadt in Obergaliläa; zärtelt, verweichlicht", ein
Tob. 1, 1. Hauptmann; 1. Makk. 11, 39.
Tryphon 190

54. 56; 12. 39. 42. 49; 13, 1. kai" = „rein, unschuldig"; ein
12-34; 14. 1; 15, 10. 25. 37. Verordneter des Makkabäus;
39. 2. Makk. 10, 19.
425. Tubianer— Beiname der Ju- 433. * Zedekia - hebräisch:
den nach der Stadt Tob im „Zidqija" = „Jahwe ist ge-
Ostjordanland, nördlich vom recht"; Vater des Machseja;
Jarmuk; ve). Rieht. 11, 3; 2. Bar. 1, 1.
Sam. 10,6; l.Makk. 5, 13; 2. 434. Zilizien-griechisch: „Kili-
Makk. 12. 17. kia" = „Haarteppich", eine
426. * Tyrann — griechisch: Ge- Haardecke auszilizischen Zie-
waltherrscher, der seine Ge- genhaaren; Küstenlandschaft
walt mißbraucht, vgl. Weish. im südlichen Asien, deren
6,10;8,15;12,14;14,16;14, F.inwohner als Seeräuber be-
21; Sir. 11, 5; 2. Makk. 4, 25; kannt waren; Jdt. 1, 7; 2, 12.
7, 27. 30. 15; 3, 1; 1. Makk. 11, 14; 2.
427. * tyrannisch - griechisch: Makk. 4, 36.
Charakter eines Gewaltherr- 435. * Zion - hebräisch: „Burg-
schers; Weish. 16, 4. feste, Burgschloß"; südwestli-
428. * Tyrus - hebräisch: „Zor" cher Hügel von Jerusalem; Sir.
= „Felsenstadt, Stein", vgl. I. 24, 15; 36, 16; 48,20.27; Bar.
Makk. 5, 15; 11. 59; 2. Makk. 4, 9. 14. 24: 1. Makk. 4, 37.
4, 18.32.44.49. 60; 5, 54; 6, 51. 61; 7, 33: 10,
429. * Uz - hebräisch: „sandig, 11; 14,26.
weich"; Großvater der Judith; 436. * Zypern -griechisch: „Ky-
Jdt. 8, I. pros" = „Kupfer", hebräisch
430. Xenios - griechisch: „gast- „Kittim" = die Zerstörer; In-
frei"; Beiname des Jupiter, sel im Mittelmeer; 1. Makk.
welcher der rechte und frem- 15, 23; 2. Makk. 4, 29; 10, 13;
denliebende Gott sein sollte; 12,2.
2. Makk. 6, 2. 437. * Zypresse — griechisch:
431. * Zacharias - griechische „Kyparissos", ein hoher Baum
Form des hebräischen „Sacha- im Orient, er strömt in der hei-
rija" = „Jahwe ist ruhmreich"; ßesten Jahreszeit einen liebli-
Vater des Joseph; I. Makk. 5, chen und gesunden Harzge-
18. ruch aus, das Holz wurde zu
432. * Zachäus - griechische Bildsäulen und zum Schiffsbau
Form des hebräischen: „Sak- verwandt; Sir. 24, 17; 50, II.

Amiens Veritatis!
Japhetiten
« - Hamiten
——— Semiten
HETHITISCHES
REICH
Der Weg der Israeliten aus Aegypten nach Kanaan

MITTELLÄNDISCHES MEER
Das Reich Juda nach der Heimkehr aus
dem babylonischen Exil

/
£
&
Die Verteilung des Landes
Kanaan unter die
12 Stämme Israels.

\.

• s l . - ' ^ • R«iaion^«^_,-_•——
^Btth-Sehtm«« «Jwut
J»rutol«m

Zikkig/ u _ j • »M
V «Modmanna
Homoth

Geboll

Grenzen und Verteilung


des Landes Kanaan unter
die Stämme Israels
nach der Weissagung
Hesekiels
Diese Sammlung enthält alle biblischen Personen-, Tier-, Pflanzen-,
Orts-, Gebirgs-, Fluß-, Länder-, Völker-, Gewichts- und Monats-
namen, die verschiedenen Sprachen entstammen. Diese Namen
sind hier alle übersetzt worden. An die Namendeutungen schließen
sich jeweils Angaben über die Träger dieser Namen und ihre Rolle
in der Heiligen Schrift, sowie persönliche und geographische Daten
und biblische Fundstellen an.
In Ergänzung des Bibellexikons und der Konkordanz dieser Reihe
stellt der Band ein gutes Arbeitsmittel für Bibelstudium und Bibel-
arbeit dar. Auch kann er für Pfarrer wie Laien eine willkommene
Hilfe bei der Namensuche für Kinder sein.

ISBN 3-7615-5002-2