Sie sind auf Seite 1von 1

Am 9. November 1989 fiel die Mauer.

Dieses Datum ist eines des wichtigsten für die Deutsche


und insbesondere für die Berliner. Aber der Mauerfall war die Folge einer 30-Jährige
Geschichte, die nicht nur Deutschland enthält, sondern auch das ganze Abendland. Welche ist
die Entstehung des Mauers? Ist es der Bau des Mauers? Ist es die Gründung der DDR? Ist es
der Ende des zweiten Weltkriegs? Dadurch, dass aller dieser Datum wichtig sind, fängen wir mit
der Besatzungszeit an.

Anders als Heute war Deutschland in 1945 besetzt. Nach dem Sieg haben sich die
Sowjetunion, der Frankreich, die USA und das Großbritannien das Gebiet des Deutschlands
verteilt und vier Besatzungszonen wurden festgelegt. Aus dem britischen, französischen und
amerikanischen Besatzungszone wurde die BRD in 1949 gegründet und aus dem sowjetischen
Besatzungszone wurde die DDR gegründet.

Der Grund der Entstehung des Mauers war die ,,Übersiedler’’, 1 d.h., die DDR-Bürger, die von
DDR in die BRD zogen. Während der 12 Jahren zwischen der Gründung der DDR und dem Bau
des Mauers gab es so viele Auswanderern, dass die DDR-Regierung den Bau einer Grenze
zwischen West und Ost Berlin entschied. Am Nacht der 13. August 1961 wurde die Mauer
gebaut. Diese Ereignisse zeigen, wie Kommunismus ist.

Der Mauerfall fand am 9. November 1989 statt. Vor der Grenzöffnung geschahen viele
Massenprotesten auf den Straßen in der ganzen DDR. Die berliner Wiedervereinigung war
meines Erachtens das Ende einer vom Widerspruch zwischen USA und Sowjetunion
beherrschenden Zeit.
.

1https://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verhaeltnisse-eine-sozialkunde/138015/uebersiedler-
aus-der-ddr-und-auswanderer-aus-deutschland