Sie sind auf Seite 1von 3

Finanzamt Anlage Steuerentlastung für

FULDA Unternehmensvermögen
(§§ 13a, 13b, 13c ErbStG)
Aktenzeichen zur Erbschaftsteuererklärung zur lfd. Nr.
der
46895392569760246 Anlage
Erwerber 5 7
FA Steuernummer UFA Zeitraum Vorgang

11 71 1
99 21
Zeile Name, Vorname Art des begünstigungsfä-
Erwerber higen Vermögens
1 KRISTIN BACHMEIER 11 = LuF (Erbanfall)
14 = LuF (sonst. Erwerb)

2 Erwerb durch Erbanfall sonstigen Erwerb 31 = BV (Erbanfall)


34 = BV (sonst. Erwerb)
(Vermächtnis, Auflage, Vertrag o.ä.) 41 = KapG (Erbanfall)
44 = KapG (sonst.
Erwerb)
3 Begünstigungsfähiges Vermögen
101
Betriebsbezeichnung
4 Begünstigungsfähiges land- und forstwirtschaftliches Vermögen
102

Lage, Finanzamt und Steuernummer: EUR

Fulda
99 25
5
54817358458247 Wert der wirtschaftlichen
Einheit
5.478 105
EUR Sch/Lasten in Zsh.mit
Damit zusammenhängende Schulden sowie Lasten wirtschaftlicher Einheit
6
(Bitte ggf. auf gesondertem Blatt erläutern.) 623.625 123

Begünstigungsfähiges Betriebsvermögen
7

Firma, Finanzamt und Steuernummer: EUR


8
AOK Baden-Württemberg 8569245835668 9.656
in %
Bei einer Personengesellschaft bitte Beteiligung des Erblassers an der
9
Personengesellschaft in Prozent angeben 98,5800
EUR
Damit zusammenhängende Schulden sowie Lasten
10
(Bitte ggf. auf gesondertem Blatt erläutern.) 847.693

11 Begünstigungsfähige Anteile an einer Kapitalgesellschaft

Beteiligung am Nenn-
12 Gesellschaft, Finanzamt und Steuernummer
kapital in %
EUR
Pforzheim Weststadt
75407926587789
13

59,8700 83.568
EUR
Damit zusammenhängende Schulden sowie Lasten
14
(Bitte ggf. auf gesondertem Blatt erläutern.)

Nur bei Erwerb durch Erbanfall zu beantworten:


Haben Sie im Rahmen der Nachlassteilung einen über Ihren Erbanteil hinausgehen-
15 nein
den Anteil am begünstigten Vermögen erhalten und hierfür an andere Miterben einen
Anteil an anderen in den Nachlass fallenden Vermögensgegenständen hingegeben?
EUR
16 ja Wert des erhaltenen Anteils
98.977
Welche Vermögensgegenstände aus dem Nachlass wurden hingegeben?
17
Bitte ggf. auf gesondertem Blatt erläutern.

18 Art einen Antrag Österreichs auf Verlängerung der im Beitrittsvertrag eingeräumten Ausnahmeregelung,

EUR
19 Wert
5.985.369

Anlage Steuerentlastung für Unternehmensvermögen


zur Erbschaftsteuererklärung für Stichtage ab 1. Juli 2016 1
Zeile
Verwaltungsvermögen und Schulden
20
Summe der gemeinen Werte der Vermögensgegenstände des Verwaltungsvermögens, EUR Verwaltungsvermögen
gesamt
21 § 13b Abs. 4 Nr. 1 bis 4 i.V.m. Abs. 3 ErbStG
Zusammensetzung und Berechnung bitte auf gesondertem Blatt erläutern. 5.368 103
Summe der gemeinen Werte der Vermögensgegenstände des jungen Verwaltungsver- EUR Verwaltungsvermögen
jung
22 mögens, § 13b Abs. 4 Nr. 1 bis 4, Abs. 7 Satz 2 i.V.m. Abs. 3 ErbStG
Zusammensetzung und Berechnung bitte auf gesondertem Blatt erläutern. 68.358 109
Summe der gemeinen Werte der Finanzmittel, EUR Finanzmittel gesamt
23 § 13b Abs. 4 Nr. 5 i.V.m. Abs. 3 ErbStG
Zusammensetzung und Berechnung bitte auf gesondertem Blatt erläutern. 35.682 104
Summe der gemeinen Werte der jungen Finanzmittel, EUR Finanzmittel jung
24 § 13b Abs. 4 Nr. 5 Satz 2 ErbStG
Zusammensetzung und Berechnung bitte auf gesondertem Blatt erläutern. 5.568 106
Summe der gemeinen Werte der Schulden, EUR Summe Schulden
25 nach Anwendung des § 13b Abs. 3 und Abs. 8 ErbStG
Zusammensetzung und Berechnung bitte auf gesondertem Blatt erläutern. 847 107
26 Übermäßiges Verwaltungsvermögen
Anteil des Verwaltungsvermögens am begünstigungsfähigen Vermögen: in %
27 Summe aus Zeilen 21 und 23 x 100
Wert des begünstigungsfähigen Vermögens aus Zeile 5, 8 oder 13 16,7400
28 Sockelbetrag für Finanzmittel
Der Hauptzweck des Unternehmens ist eine Tätigkeit im Sinne des § 13 Abs. 1, des § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr.1 Hauptzweck
29
oder des § 18 Abs. 1 Nr. 1 und 2 EStG. 108 Ja = 1

30 Vorwegabschlag für Familienunternehmen


Die Voraussetzungen für den Vorwegabschlag (§ 13a Abs. 9 ErbStG) liegen vor. (Bitte den Gesellschaftsver-
31
trag oder die Satzung und weitere zum Nachweis geeignete Unterlagen einreichen.)
Die Höhe des Vorwegabschlags beträgt: in % Vorwegabschlag
32
(Bitte die Ermittlung auf einem gesonderten Blatt erläutern.) 16,8700 111
Die nachfolgenden Angaben sind nur beim Erwerb einer Beteiligung an einer Personengesellschaft auszufüllen, SonderBV mitübertragen?
33 wenn gleichzeitig Sonderbetriebsvermögen mit erworben wurde. Ja = 1
Die Wertermittlung in den Zeilen 34 bis 39 bitte auf gesondertem Blatt erläutern. 110 Nein= 2
EUR Wert Anteil GHV
34 Wert des erworbenen Anteils am Gesamthandsvermögen 946.797 115
Summe der gemeinen Werte der Vermögensgegenstände des Verwaltungsvermögens EUR Verwaltungsvermögen
gesamt GHV
35 im erworbenen Anteil am Gesamthandsvermögen, § 13b Abs. 4 Nr. 1 bis 4 i.V.m. Abs. 3
ErbStG 76.947 113
Summe der gemeinen Werte der Vermögensgegenstände des jungen Verwaltungsver- EUR Verwaltungsvermögen
jung GHV
36 mögens im erworbenen Anteil am Gesamthandsvermögen, § 13b Abs. 4 Nr. 1 bis 4,
Abs. 7 Satz 2 i.V.m. Abs. 3 ErbStG 379 119

Summe der gemeinen Werte der Finanzmittel im erworbenen Anteil am Gesamthands- EUR Finanzmittel gesamt GHV
37
vermögen, § 13b Abs. 4 Nr. 5 i.V.m. Abs. 3 ErbStG 3.597 114
Summe der gemeinen Werte der jungen Finanzmittel im erworbenen Anteil am Gesamt- EUR Finanzmittel jung GHV
38
handsvermögen, § 13b Abs. 4 Nr. 5 Satz 2 ErbStG 9.357 116

Summe der gemeinen Werte der Schulden im erworbenen Anteil am Gesamthandsver- EUR Summe Schulden GHV
39
mögen nach Anwendung des § 13b Abs. 3 und Abs. 8 ErbStG 7.935 117

40 Optionsverschonung 99 45
Wenn Sie zu einer vollständigen Steuerbefreiung (§ 13a Abs. 10 ErbStG) optieren wollen, ist dies schriftlich zu Optionsverschonung
41 beantragen oder zur Niederschrift zu erklären. Dieses Wahlrecht ist unwiderruflich und kann nur einheitlich
53 Ja = 1
für das gesamte begünstigte Vermögen ausgeübt werden. Bitte ggf. den Antrag beifügen.
42 Schwellenwert
Der Wert des erworbenen begünstigten Vermögens, einschließlich evtl. Vorerwerbe begünstigten
43
Vermögens vom Erblasser, beträgt mehr als 26 Mio. EUR.
EUR Gesamtwert beg. Verm.
aus Vorerwerben
44 Zeitpunkt des Vorerwerbs Wert
24.02.2020 94.679 77
Wenn Sie das Abschmelzmodell nach § 13c ErbStG in Anspruch nehmen wollen, ist dies schriftlich zu beantra- Abschmelzmodell
45 gen oder zur Niederschrift zu erklären. Dieses Antragsrecht ist unwiderruflich und kann nur einheitlich für das
gesamte begünstigte Vermögen ausgeübt werden. Bitte ggf. den Antrag beifügen. 78 Ja = 1

Verschonungsbedarfs-
Wenn Sie einen Antrag auf Erlass nach § 28a ErbStG stellen wollen, füllen Sie bitte den Vordruck „Antrag auf prüfung
46
Verschonungsbedarfsprüfung (§ 28a ErbStG)“ aus. 79 Ja = 1

2
Zeile
47 Weitere Angaben
Es wurde ein Abzugsbetrag nach § 13a Abs. 2 ErbStG bei einer früheren Zuwendung des Erblassers in
48
Anspruch genommen.
Ausschluss Abzugs-
betrag § 13a Abs. 2
49 Zeitpunkt 30.03.2020
52 Ja = 1

Hiermit beantrage ich für das begünstigte Vermögen die Stundung der darauf entfallenden Erbschaft-
50
steuer nach § 28 Abs. 1 ErbStG.
Jahre
51 Dauer der Stundung (maximal 7 Jahre)
2.020

52 Ist das begünstigte Vermögen seit dem Erwerb ganz oder teilweise veräußert oder aufgegeben worden?

53 nein

54 ja Bitte auf gesondertem Blatt auch Art und Wert erläutern. Zeitpunkt 06.04.2020

55 Ist der Veräußerungserlös ganz oder teilweise in begünstigtes Vermögen reinvestiert worden?

56 nein

57 ja Bitte auf gesondertem Blatt auch Art und Wert erläutern. Zeitpunkt 01.04.2020

58 Ausgangslohnsumme 99 25
Anzahl der Beschäftigten
59 Anzahl der Beschäftigten des Betriebs bzw. der Gesellschaft
87.670,00 120
EUR Ausgangslohnsumme
60 Ausgangslohnsumme des Betriebs bzw. der Gesellschaft
73.568 121

Anlage Steuerentlastung für Unternehmensvermögen


zur Erbschaftsteuererklärung für Stichtage ab 1. Juli 2016 3