Sie sind auf Seite 1von 2

Arpeggios

Major 7 R – – 3 ^ – 5 – – j7 ^ R über Maj7-Funktionen mit reiner Quint


       
f q z p f q
z p f q z p
f q z p f q z
p f q z p f
z p f q z
f q z p f q

Major 7/#5 G – – 3 – – #5 ^ – j7 ^ G über Maj7-Funktionen mit übermäßiger Quint


       
f q z ü f q
z ü f q z ü
f q z ü f q z
ü f q z ü f
z ü f q z
f q z ü f q

Dominant 7 G – – 3 ^ – 5 ^ – 7 – G über alle funktionsabhängigen Dominanten


       
d q z p d q
z p d q z p
q z p d q
p d q z p d
z p d q z
d q z p d q

Dominant o7 G ^ – #9(b3) ^ – b5 ^ – b7(13) ^ – G über verminderte Akkorde u. funktionsunabh. Dominanten


       
s q r o s q
r o s q r o
q r o s q r
l s q r o s
r o s q r o
s q r o s q

Alteriert / GT G – – 3 – b5 – – 7 – G über SekDom außer V7/V, SubDom nach Dur u. fkt.-unabh. Dom
       
d q z o d q
z o d q z o
q z o d q z
o d q z o d
z o d q z o
d q z o d q
2
Arpeggios

Minor 7 G ^ – 3 – – 5 ^ – 7 – G über alle Min7-Funktionen


       
d q t p d q
t p d q t p
q t p d q t
p d q t p d
t p d q t
d q t p d q

Minor 7/b5 G ^ – 3 ^ – b5 – – 7 – G über halbverminderte Funktionen


       
d q t o d q
t o d q t o
q t o d q t
o d q t o d
t o d q t o
d q t o d q

Minor maj7 G ^ – 3 – – 5 – – 7 ^ G über Min maj7-Funktionen


       
f q t p f q
t p f q t p
f q t p f q t
p f q t p f
t p f q t
f q t p f q

Das Dominant o7-Arpeggio ergibt sich aus der Schichtung von kleinen Terzen und steht somit für die Skalen
GTHT und HTGT. Durch Halb- bzw. Ganztonverschiebung des Arpeggios können bei gleichem Griffmuster auch die
­Optionstöne gespielt werden.
Während GTHT über verminderte Akkorde gespielt wird stellt HTGT die Hauptskala für funktionsunabhängige
­Dominanten dar.

Das Alteriert / GT-Arpeggio ist ein Konstrukt um die fehlenden Dominantskalen in Arpeggioform abzudecken. Die
GT-Skala findet ihren Einsatz über funktionsunabhängige Dominanten (wobei hier HTGT der Vorzug gilt). Die alte-
rierte Skala paßt über alle Sekundärdominanten außer V7/V sowie über alle Substitutdominanten die sich in einen
Durakkord auflösen. Hier fehlt dem Arpeggio allerdings die #9, welche die typische alterierte Färbung ausmacht.

Das könnte Ihnen auch gefallen