Sie sind auf Seite 1von 1

1 welche Menschen sind besonders gefährdet eine pneumonie zu bekommen ?

Besonders gefährdet sind ältere Menschen :


- bei längerwährender Bettlägerigkeit,
- mit Herz- und Kreislauferkrankungen (Herzinsuffizienz),
- mit Erkältungskrankheiten,
- bei mangelhaftem Abhusten von Sekreten,
- bei ungenügender Mundpflege,
- bei Aspiration von Schleim, verschlucken von Erbrochenem,
- bei bestehenden obstruktiven Erkrankungen der Luftwege (chronische Bronchitis, Lungenemphysem),
- bei mangelnder Ein- und Ausatmung (Schonatmung) wegen Schwäche oder Schmerzen beim Atmen.
2. Nennen sie die pflegeziele
- sterben tracheal- und die bronchialschleimhaut werden angefeuchtet
- das Risiko einer peumonie sinkt
- brochialsekret wird gelockert
- sekundärinfektionen,ausgelöst durch mangelnde hygiene ,werden vermieden
2 . nennen sie die pflegeziele pneumonieprophylaxe
- kpomplikationen sind frühzeitig erkannt
- intakte atemschleimhaut
- verbesserung der lungenventilatuon
- erleiterung beim Abhusten
- Verhinderung einer sekretansammlung im Respirationstrakt
- verhinderung einer aspiration
3. erläutern sie die unterschiedliche maßnahmen zur
a.
+) zwerchfell -/ kontaktatmung
-die unterhalb des zwerchfells liegenden hände stimulieren die zwerchfellatmung
- zur anregung der thoraxatmung weden die hände seitlich auf den brustkorb gelegt
- bei der anregung der flankenatmung liegen die hände auf den unteren Ripp
+) Atemgymnastische übungen
- Ausatmen gegen einen widerstand mithilfe eines trinkhalms im wasserglas
- Forciertes ausatmen durch seifenblasen
-Luftrüssel-tröte
- Gegensteitiges zupusten eines Luftballons
b.