Sie sind auf Seite 1von 2

cau 8 : erläutern sie die drei schwerpunkte der pflege und begleitung

b. Entlastende pflege in den ABEDL´s


- der betroffene ist durch die symptome der herzinsuffizienz in seinem Lebens eingeschränkt .eine
entlastende pflege steht dabei im vordergrund
+) Ruhen,schlafen,sich entspannen können
der bewohner sollte auch tagsüber die möglichkeit haben,gezielte erholungsphasen einzuhalten .die
unterschliedlichen pflegeverrichtungen werden nach kräfteschonenden gesichtspunkte über den tag
verteilt
+) sich bewegung können
- bei eine schweren kardialer insuffizienz ist streuge bettruhe verorduck
+) sich pflegen und sich kleiden
je nach belastbarkeit ,kann eine teilkörperpflege im bett vorgnommen werden . Nach seine
erholungsphase kann der bw vor der wachbecken ,seine überig körperhygiene vornhnen
+) essen und trinken
- meist können fas trointestinale strörungen wie Appetitlosigkeit , übelkeit und völlegefühl auftreten .
der bw erhähltkleine, leicht verdaurlichte mahlzeiten , um das verdauungssystem nicht zu beachten .
bei schwerer herzinsuffizienz und ausgeprägten ödemen sollte streuge stadium kost eingehalten
werden . tägl bedaft 2-3g salz erhöht ödembildung verstärkt .bei einer diurekikatherapie ist auf
kaliumhaltige nahrung zu achten
+) auscheiden können
er kann zu einer obstipation kommen ,druch im monbilität, bei einer okuten obstupation helfen
abführmittel o.einlaufen zu erleiterung
c. professionelles handeln beim lungenödem
- beim lungenödem staut sich das blutvolumen in den Lungenkreislauf .Es ist die Folge eines akuten
Linksherzversagens, bei dem es zu einer schweren behinderung des Gasaustausches und zum
sauserstoffmangel kommt
symptome
- starker husten mit schaumig -blutig - tin - giertem auswurf
-brodelndes Rasselgeräusch
- akute Atemnot mit ausgeprägter Ersti- ckungsangst
- Schweißausbruch - Zyanose
- Tachykardie
Sorfort maßnahmen
1. Notruf auslösen (Tel. 112)
. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes:
2.herzbettlagerung , um den venösen rückfluss zu verlangsamen und das herz zu entlasten
. 3. sauerstoffe verabreichen,druch flüssigkeitsansammlung können alveolen nicht ausnehmen,die
einatenluft
muss erhöht werden^
- 4. sicherheit vermitteln
5. In kurzen Zeitabständen Kontrollieren

Cau 27:Erläutern sie die pflege und begeleitung von anten Menschen mit erkrankungen des venösen
systems .
a.Gesundheitsberatung
+) bekleidung
-bequeme, flache schuhe
- einscheurende kleidung meiden (strumpfen)
+) ernährung u.ausscheidung
- ausgewogene ernährung
- ausreichende flüssigkeitszufuhr
- übergewicht reduzieren
- obstipationsprophylaxe
+) bewegung
- mobilisation m,beimmuskulatur stärken,bewelichkeit der gelenke ,vernöse rückfluss
- Lieber , laufen , liegen
- spaziegang
- venentraining
-sport
+) entspannung
- Lieber legend , wie sitzend
- füßteil erhöhen 20°
- wärme vermeiden
+) hautpflege
- verletztungen vermeiden
- fettcremen
- luspizieren der füße auf druckstellen

b. Kompressionsbehandlung
durch kompression wird von aüßen druck auf die venen gegeben u.venenquerschnitt vereugt.
Dadruch:
- nocht nicht vollständig zerstörte venenklappen ihre schließbarkeit ,das blut kann wieder zum herzen
Fließen
- beimuskulatur arbeiten u.venöse blut schneller abfließen
- wassereilagerung resobiert u. Neubildung von ödem vermeiden
- bildung von thrauben vorgebeugt kompressionsbehandlung hat nur eflog in verbindung bewegung

c. Anzeichen einer phlebothrombose erkennen und sorfort maßnahmen einleiten


- einsteitige schwellung des beines überwärmung
- blaublich –rot verfärbte ,gläuzende u.warme haut
- schwere – und spannunggefühl
- schwere in der wade kniekehle oberschenkel Leiste
- streuge bettruhe
- betroffene Extremität ruhig stellen
- behandelden arzt informieren