Sie sind auf Seite 1von 17

Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

In dieser Anlage werden die Projekte für die Anwendung von Organisationsmodellen und soziale Verantwortung definiert:
1. die förderfähigen Finanzierungskosten, die zum Gesamtbetrag des Projekts beitragen;

2. die Parameter und die Punktezahlen für die Projekte;

3. die förderfähigen Arten von Interventionen mit detaillierten Anforderungen für ihre Durchführung und die spezifischen Unterlagen, die
in den Phasen der Bestätigung und des Abschlusses des Antrags und der endgültigen Berichterstattung zu übermitteln sind.

Die Projekte können alle Arbeitnehmer eines einzigen Arbeitgebers betreffen, auch wenn sie in verschiedenen Arbeitsstätten oder Regionen
tätig sind. In diesem Fall kann der Beitragsantrag entweder an einer einzigen Inail-Geschäftsstelle eingereicht werden, in dessen Gebiet
zumindest ein Teil der von der Intervention betroffenen Arbeitnehmer tätig ist oder wo sich der Rechtssitz des Betriebs befindet.

Unternehmen ohne Mitarbeiter bzw. Unternehmen, in denen ausschließlich der Arbeitgeber und/oder die Gesellschafter tätig sind, können keine
Finanzierung für die in diesem Anhang angeführten Projekte beantragen.
1. Förderfähige Ausgaben

Der höchstzulässige Betrag für Beratungskosten wird nach den Kriterien berechnet, die im folgenden technischen Hinweis angeführt sind.
Die dort angegebene Formel gibt den Gesamtwert der Beratungskosten an; dieser Wert ergibt zusammen mit anderen etwaigen Zertifizierungs-
oder Zuweisungskosten den Gesamtwert des Projekts.
Der vom INAIL ausgezahlte Beitrag beträgt 65 % des Projektwertes. Der finanzierbare Mindestwert beträgt 5.000,00 €; für Unternehmen mit bis
zu 50 Mitarbeitern wurde keine Mindestfinanzierungsgrenze festgelegt.
2. Parameter und Projektzahlen

Die Tabelle 1 enthält in separaten Abschnitten die Parameter, mit denen die Gesamtpunktzahl des Projekts und die jedem Projekt zugewiesene
Punktzahl festgelegt werden.
Diese Parameter, die zur Ermittlung der Punktzahl beitragen, betreffen die Merkmale des Unternehmens (Abschnitte 1, 2 und 6 der Tabelle) und
die Merkmale des spezifischen Projekts (Abschnitte 3, 4 und 5), und lauten wie folgt:

 Betriebsgröße - ULA (Abschnitt 1);


 durchgeführte Arbeiten (Abschnitt 2);
 Art der Intervention (Abschnitt 3);

 Austausch mit den Sozialpartnern (Abschnitt 4);

 Bonus für bewährte Praktiken (Abschnitt 5)

1/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

 Ateco-Sektorboni (Abschnitt 6)
Im Abschnitt 1 sind die Punktezahlen angeführt, die je nach der Größe des antragstellende Unternehmens zugeteilt werden; wenn der Umsatz
die in der Tabelle angeführte Obergrenze überschreitet, wird für die berechnete Punktezahl ein Berichtigungsfaktor von 0,6 angewendet.
Es ist anzumerken, dass die Unternehmensgröße der Anzahl der Beschäftigten entspricht, die nach den im DM vom 18. April 2005 (ABl
Nr. 238 vom 12.10.2005) berechnet und in ULA (Year Work Units) ausgedrückt wird, wobei man unter ULA die durchschnittliche monatliche
Anzahl der Vollzeitbeschäftigten versteht, die während eines Jahres beschäftigt waren. Die Teilzeitbeschäftigten werden in ULA-Bruchteilen
ausgedrückt (z.B. 120 Arbeitnehmer, die das ganze Jahr über vollzeitbeschäftigt sind, entsprechen 120 ULA, während 1 sechs Monate lang
vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer 0,5 ULA entspricht). Wenn die Berechnung der ULA keiner ganzen Zahl entspricht, muss eine mathematische
Rundung an der ersten Dezimalstelle nach dem Dezimalpunkt vorgenommen werden. Wenn die erste Dezimalstelle kleiner als 5 ist, wird sie
standardmäßig abgerundet, wenn sie stattdessen gleich oder größer als 5 ist, wird aufgerundet.

Ist das antragstellende Unternehmen mit einem oder mehreren Unternehmen zusammengeschlossen oder verbunden, müssen gemäß den
Berechnungskriterien des MD vom 18. April 2005 (ABl. Nr. 238 vom 12.10.2005) zu den Daten der Beschäftigten, des Umsatzes oder der Bilanz
des eigenen Unternehmens auch die Daten der assoziierten oder verbundenen Unternehmen hinzugefügt werden.

Im Abschnitt 2 sind die Punktezahlen angeführt, welche auf der Grundlage der nationalen Durchschnittssätze des Tarifs für die vom Projekt
betroffenen betriebliche Tätigkeit zugeteilt werden. Die nationalen Durchschnittssätze beziehen sich auf die mit DM vom 12. Dezember 2000
(Anhang zum ABl. Nr. 17 vom 22.01.2001) festgelegten Tarife. Gehört das Unternehmen einer Sonderkategorie an und hat deshalb keinen
Bezug zur Tarifordnung, dann wird die Punktezahl gemäß den Spalten 2 und 3 zugeteilt.
Im Abschnitt 3 sind die Punktezahlen angeführt, welche nach der vom Projekt vorgesehenen

Interventionsart zugeteilt werden. Im Abschnitt 4 sind die Punktezahlen angeführt, die zugeteilt werden,

wenn der Eingriff von den Sozialpartnern geteilt wird.

Im Abschnitt 5 ist die zugewiesene Bonuspunktezahl angeführt, wenn das Projekt eine der bewährten Praktiken laut Art. 2, Absatz 1, Buchstabe
v des GvD 81/2008 vorsieht, die in den detaillierten Formblättern für jede in diesem Anhang angeführte Interventionsart angegeben sind.
Im Abschnitt 6 ist die Bonus-Punktzahl für die Ateco-Sektoren angegeben, die möglicherweise auf regionaler/provinzieller Ebene ermittelt
wurden und in der entsprechenden regionalen/provinziellen öffentlichen Bekanntmachung angeführt sind.

3. Zulässige Interventionstypologien
Förderfähig sind nur Projekte zur Verbesserung der Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz, die unter die in Abschnitt 3 der
Tabelle 1 aufgeführten Interventionsarten fallen und den Angaben und technischen Spezifikationen in diesem Absatz und den detaillierten
Datenblättern für jede Interventionsart entsprechen.

2/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

Tabelle 1: Parameter und Punktezahlen

Abschnitt 1 - Betriebsgrößen

Punktezahl
Umsatz/Bilanz in
Betriebsgrößen - ULA (wenn der Umsatz die angegebenen
€/Millionen pro
Schwellen übersteigt, wird die
Jahr
Punktezahl mit 0,6 multipliziert)
1 - 10 ≤2 45
11-15 ≤ 10 40
16-20 ≤ 10 35
21-30 ≤ 10 30
31-50 ≤ 10 25
51-100 ≤ 50 20
101-150 ≤ 50 17
151-200 ≤ 50 14
201-250 ≤ 50 12
251-500 9
über 500 7

Abschnitt 2 - Durchgeführte
Bearbeitung
Anteil des nationalen Punktezahl
Durchschnittstarifs für den Punkt Sonderkategorien (den ab Sonntag, 1. Januar 2017 bei
über die Bearbeitung, der Handelskammer eingetragenen
für die der Eingriff ausgeführt wird Unternehmen werden 4 Punkte
zuerkannt)
Landwirtschaft (standardisierter
130-115 40
Durchschnittsanteil)
Handwerker Klassen 8 u. 9
114-100 Ölpressenbetreiber 36
99-85 Handwerker Klassen 6 u. 7 33

3/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

Bereich Seefahrt (mittlerer


84-70 Standardsatz) 30
Handwerker Klasse 5
69-55 Träger und Fischer 25

54-40 Handwerker Klasse 4 20


39-25 Handwerker Klasse 3 15
24-13 10
12-4 Handwerker Klassen 1 u. 2 4
Nicht definiert 4

Abschnitt 3 - Interventionsart

a Anwendung eines nach BS OHSAS 18001:07 zertifizierten Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystems am 90


Arbeitsplatz
Anwendung eines Gesundheit- und Sicherheitsmanagementsystems am Arbeitsplatz für den in den Abkommen
b 80
zwischen INAIL und Sozialpartnern vorgesehen
Sektor
c Anwendung eines Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystemes am Arbeitsplatz, das nicht unter die vorigen 80
Fälle fällt
d Anwendung eines zertifizierten Organisations- und Managementmodells gemäß Art. 30 des G.v.D. Nr. 81/2008 80
e Anwendung eines nicht zertifizierten Organisations- und Managementmodells gemäß Art. 30 des G.v.D. Nr. 75
81/2008
f Anwendung eines nach SA 8000 zertifizierten Systems für soziale Verantwortung 70
g Soziale Berichterstattungsweise mit Zertifizierung von unabhängiger dritter Stelle 70

Abschnitt 4 - Austausch mit den


Sozialpartnern
Projekt, das mit einer bilateralen Körperschaft oder paritätischen Organismus geteilt wird 13
Projekt, das mit zwei oder mehr Sozialpartnern geteilt wird (davon mindestens eine Unternehmens- und eine
10
Arbeitervertretung)

Abschnitt 5 - Bonus für bewährte Praktiken

Das Projekt sieht die Anwendung einer der bewährten Praktiken laut Art. 2, Abs. 1, Buchstabe v des G.v.D. Nr. 81/08 mit
5
Änderungen und Ergänzungen vor, die für die Zwecke der Bekanntmachung ausgewählt wurden

4/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

Abschnitt 6 - Ateco-Sektorboni

Es werden 5 zusätzliche Punkte an Unternehmen vergeben, die eventuell auf regionaler/provinzieller Ebene in
5
einem der Ateco-Sektoren tätig sind

5/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

Detaillierte Datenblätter über die einzelnen Interventionsarten

ANWENDUNG EINES NACH BS OHSAS 18001:07 ZERTIFIZIERTEN SYSTEMS FÜR DAS


Punkte 90
GESUNDHEITS- UND SICHERHEITSMANAGEMENT AM ARBEITSPLATZ
a
Für diese Intervention können die folgenden bewährten Praktiken angewendet werden: MANAGEMENTSYSTEM “WORLD CLASS
MANUFACTURING” http://www.lavoro.gov.it/temi-e-priorita/salute-e-sicurezza/focus-on/buone-prassi/documents/buona-prassi-
30052012-tarkett.pdf
GEGENSTAND: Projekte für die Anwendung eines nach BS OHSAS 18001:07 zertifizierten Systems für das Gesundheits- und
Sicherheitsmanagement am Arbeitsplatz:
a) gemäß EA-3/13
b) im vorherigen Fall nicht enthalten
DEFINITIONEN: EA-3/13: Referenzveröffentlichung EA-3/13 M 2016, die von Stellen angewendet wird, welche von Accredia oder anderen
Akkreditierungsstellen akkreditiert wurden
Unterzeichner der gegenseitigen Anerkennungsvereinbarungen EA MLA.
DOKUMENTATION
Dokumente, die bei der Bestätigung und
Dokumente, die bei der Endabrechnung vorzulegen sind
Fertigstellung des Antrags vorzulegen sind
 Antrag (FORMULAR A)  Beglaubigte Kopien der Rechnungen
 Identitätsnachweis des Inhabers/des gesetzlichen Vertreters der  Kontoauszug
Firma  Kopie des nach BS OHSAS 18001 zertifizierten Gesundheits- und
 FORMULAR C1 Sicherheitsmanagementsystems mit dem Logo der
 Ersatzerklärung (FORMULAR B2), aus der die zertifizierende Akkreditierungsstelle
Stelle und die Elemente für den Nachweis der Angemessenheit  Unternehmenspolitik, Handbuch, betriebsinterner Prüfbericht,
des beantragten Betrags hervorgehen; der Ersatzerklärung muss betriebsexterner Prüfbericht, Verfahrensliste, interner Prüfbericht,
der Kostenvoranschlag für die Beratungstätigkeiten und für die externer Prüfbericht, Protokoll der Überarbeitung (nur für den Fall
Zertifizierung beigelegt werden b im Feld "Gegenstand")
 FORMULAR E, wenn das Projekt mit den Sozialpartnern geteilt  Nachweise über die Anwendung der bewährten Praktik (sofern das
wurde Projekt seine Anwendung vorsieht)
 FORMULAR F, wenn das Projekt die Anwendung einer bewährten
Praktik
vorsieht
Für die Merkmale der Dokumentation, die bei der Bestätigung und der Fertigstellung des Antrags sowie bei der Berichterstattung vorzulegen
sind, wird auf die Art. 18 bzw. 22 der Bekanntmachung verwiesen.
6/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

ANWENDUNG EINES SYSTEMS FÜR DAS GESUNDHEITS- UND SICHERHEITSMANAGEMENT FÜR


Punkte 80
DEN IM ABKOMMEN ZWISCHEN INAIL UND SOZIALPARTNERN VORGESEHENEN SEKTOR
b
Für diese Intervention können die folgenden bewährten Praktiken angewendet werden: MANAGEMENTSYSTEM “WORLD CLASS
MANUFACTURING” http://www.lavoro.gov.it/temi-e-priorita/salute-e-sicurezza/focus-on/buone-prassi/documents/buona-prassi-
30052012-tarkett.pdf
GEGENSTAND: Projekte für die Anwendung eines Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystems am Arbeitsplatz nach den
folgenden Richtlinien im Abkommen zwischen INAIL und den Sozialpartnern:
 SGSL-AR: Für die Implementierung von Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystemen in Netzwerkunternehmen "
 SGSL-MPI: Für die Implementierung von Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystemen am Arbeitsplatz in Kleinst- und
Kleinunternehmen
 SGI-AE: Integriertes Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagementsystem für Energieunternehmen
 SGSL-AA: Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystem für Luftfahrtunternehmen im Bereich Starrflügler
 SGSL-R: Gesundheits- und Sicherheitsmanagmentsystem der Arbeitnehmer für Unternehmen territorialer Umweltdienstleistungen
 Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystem für Auftragsarbeiten im Schiffbau
 SGSL-GP: Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystemen der Arbeitnehmer für Unternehmen der Gummi-Kunststoff-Branche
 SGSL-GATEF (Gas, Wasser, Fernwärme, Elektrizität, Bestattung): Für die Implementierung von Gesundheits- und
Sicherheitsmanagementsystemen in lokalen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen, die in den Sektoren Elektrizität, Gas und Wasser
tätig sind
 Für die Anwendung eines Systems für das Gesundheits- und Sicherheitsmanagement am Arbeitsplatz in der chemischen Industrie
 SGSL-AS System für das Gesundheits- und Sicherheitsmanagement am Arbeitsplatz in öffentlichen Gesundheitsunternehmen der Region
Latium
 SGSL-CP System für das Gesundheits- und Sicherheitsmanagement von Arbeitern für Fertigbeton-Produktionsunternehmen
DOKUMENTATION
Dokumente, die bei der Bestätigung und Fertigstellung des Antrags Dokumente, die während der abschließenden
einzureichen sind Berichterstattung präsentiert
werden sollen

7/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

 Antrag (FORMULAR A)  Beglaubigte Kopien der Rechnungen


 Identitätsnachweis des Inhabers/des gesetzlichen Vertreters der Firma  Kontoauszug
 FORMULAR C1  Unternehmenspolitik, Handbuch, Liste der Verfahren,
 Ersatzerklärung (FORMULAR B2), aus der das Abkommen zwischen Protokoll der betriebsinternen Prüfung, Protokoll der
INAIL und den Sozialpartnern, auf das das Unternehmen Bezug nimmt, Überarbeitung
und die Elemente für den Nachweis der Angemessenheit des  Nachweise über die Anwendung der bewährten Praktik
beantragten Betrags hervorgehen; der Ersatzerklärung muss der (sofern das Projekt seine Anwendung vorsieht)
Kostenvoranschlag für die Beratungstätigkeiten beigelegt werden
 FORMULAR E, wenn das Projekt mit den Sozialpartnern geteilt wurde
 MODUL F, wenn das Projekt die Anwendung einer bewährten Praktik
vorsieht
Für die Merkmale der Dokumentation, die bei der Bestätigung und der Fertigstellung des Antrags sowie bei der Berichterstattung vorzulegen
sind, wird auf die Art. 18 bzw. 22 der Bekanntmachung verwiesen.

8/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

DIE ANWENDUNG EINES GESUNDHEITS - UND SICHERHEITSMANAGEMENTSYSTEMS AM


Punkte 80
ARBEITSPLATZ, DAS NICHT UNTER DIE VORIGEN FÄLLE FÄLLT
c
Für diese Intervention können die folgenden bewährten Praktiken angewendet werden: MANAGEMENTSYSTEM “WORLD CLASS
MANUFACTURING” http://www.lavoro.gov.it/temi-e-priorita/salute-e-sicurezza/focus-on/buone-prassi/documents/buona-prassi-
30052012-tarkett.pdf
GEGENSTAND: Projekte zur Anwendung eines nach den UNI-INAIL-Richtlinien oder nach der BS OHSAS 18001:07 oder eines nicht
zertifizierten
Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystems
DOKUMENTATION
Dokumente, die bei der Bestätigung und
Dokumente, die bei der Endabrechnung vorzulegen sind
Fertigstellung des Antrags vorzulegen sind
 Antrag (FORMULAR A)  Beglaubigte Kopien der Rechnungen
 Identitätsnachweis des Inhabers/des gesetzlichen Vertreters der  Kontoauszug
Firma  Unternehmenspolitik, Handbuch, Liste der Verfahren,
 FORMULAR C1 betriebsinterner Prüfbericht, Protokoll der Überarbeitung
 Ersatzerklärung (FORMULAR B2), aus der das einzuführende  Nachweise über die Anwendung der bewährten Praktik (sofern das
Managementsystem und die Elemente für den Nachweis der Projekt seine Anwendung vorsieht)
Angemessenheit des beantragten Betrags hervorgehen; der
Ersatzerklärung muss der Kostenvoranschlag für die
Beratungstätigkeiten beigelegt werden
 FORMULAR E, wenn das Projekt mit den Sozialpartnern geteilt
wurde
 FORMULAR F, wenn das Projekt die Anwendung einer bewährten
Praktik
vorsieht
Für die Merkmale der Dokumentation, die bei der Bestätigung und der Fertigstellung des Antrags sowie bei der Berichterstattung vorzulegen
sind, wird auf die Art. 18 bzw. 22 der Bekanntmachung verwiesen.

9/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

ANWENDUNG EINES ZERTIFIZIERTEN ORGANISATIONS- UND MANAGEMENTMODELLS GEMÄSS


Punkte 80
ART. 30 DES D.v.G. 81/2008
d
Für diese Intervention können die folgenden bewährten Praktiken angewendet werden: MANAGEMENTSYSTEM “WORLD CLASS
MANUFACTURING” http://www.lavoro.gov.it/temi-e-priorita/salute-e-sicurezza/focus-on/buone-prassi/documents/buona-prassi-
30052012-tarkett.pdf
GEGENSTAND: Projekte zur Anwendung eines nach der Referenzpraktik zertifizierten Organisations- und Managementsystems gemäß Art. 30
des G.v.D. 81/2008:
a) UNI/PdR 2:2013 für den Bausektor und das Bauingenieurwesen
b) UNI/PdR 22:2016 für den territorialen Umweltdienstleistungssektor
DOKUMENTATION
Dokumente, die bei der Bestätigung und
Dokumente, die bei der Endabrechnung vorzulegen sind
Fertigstellung des Antrags vorzulegen sind
 Antrag (FORMULAR A)  Beglaubigte Kopien der Rechnungen
 Identitätsnachweis des Inhabers/des gesetzlichen Vertreters der  Kontoauszug
Firma  Zuweisungsbescheinigung gemäß UNI/PdR 2:2013 (Fall a im Feld
 FORMULAR C1 "Betreff")
 Ersatzerklärung (FORMULAR B2), aus der die anzuwendende  Zuweisungsbescheinigung gemäß UNI/PdR 22:2016 (Fall b im
Referenzpraktik und die Elemente für den Nachweis der Feld "Betreff")
Angemessenheit des beantragten Betrags hervorgehen; der  Nachweise über die Anwendung der bewährten Praktik (sofern das
Ersatzerklärung müssen die Kostenvoranschläge für die Projekt seine Anwendung vorsieht)
Beratungs- und Zuweisungstätigkeiten beigelegt werden
 FORMULAR E, wenn das Projekt mit den Sozialpartnern geteilt
wurde
 FORMULAR F, wenn das Projekt die Anwendung einer bewährten
Praktik
vorsieht
Für die Merkmale der Dokumentation, die bei der Bestätigung und der Fertigstellung des Antrags sowie bei der Berichterstattung vorzulegen
sind, wird auf die Art. 18 bzw. 22 der Bekanntmachung verwiesen.

10/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

ANWENDUNG EINES NICHT ZERTIFIZIERTEN ORGANISATIONS- UND MANAGEMENTMODELLS GEMÄSS


Punkte 75
ART. 30 DES D.v.G. 81/2008
e
Für diese Intervention können die folgenden bewährten Praktiken angewendet werden: MANAGEMENTSYSTEM “WORLD CLASS
MANUFACTURING” http://www.lavoro.gov.it/temi-e-priorita/salute-e-sicurezza/focus-on/buone-prassi/documents/buona-prassi-
30052012-tarkett.pdf
GEGENSTAND: Projekte zur Anwendung eines Organisations- und Managementsystems gemäß Art. 30 des G.v.D. 81/2008
GELTUNGSBEREICH: Das Organisations- und Managementmodell muss den Voraussetzungen des Art. 30 des G.v.D. Nr. 81/2008 nur wegen
den Vergehen Totschlag oder fahrlässiger bzw. grob fahrlässiger Körperverletzung entsprechen, die die Bestimmungen für die Gesundheit und
Sicherheit am Arbeitsplatz nach Art. 25 septies des G.v.D. 231/2001 verletzen.
Das Modell kann auch nach den vereinfachten Verfahren im DM vom 13/2/2014 angewendet werden.
Die Intervention kann nur beantragt werden, wenn das Unternehmen nicht bereits nach einem OHSAS 18001 Managementsystem zertifiziert
ist.
DOKUMENTATION
Dokumente, die bei der Bestätigung und
Dokumente, die bei der Endabrechnung vorzulegen sind
Fertigstellung des Antrags vorzulegen sind
 Antrag (FORMULAR A)  Beglaubigte Kopien der Rechnungen
 Identitätsnachweis des Inhabers/des gesetzlichen Vertreters der  Kontoauszug
Firma  Dokument, das das Organisations- und Managementmodell
 FORMULAR C1 beschreibt
 Ersatzdeklaration (MODUL B2), aus der die Referenznorm des  Ernennung der Mitglieder des Aufsichtsgremiums (auch wenn es
Modells (Art. 30 des G.v.D. 81/2008 oder des monokratisch ist oder wenn die Aufgaben vom Leitungsgremium
DM 13/2/2014) und die Elemente zum Nachweis der gemäß Art. 6 des G.v.D. Nr. 231/2001 ausgeführt werden)
Angemessenheit des beantragten Betrags hervorgehen; der  Disziplinarsystem
Ersatzerklärung ist der Kostenvoranschlag für die  Dokument, das die aktive Rolle des Aufsichtsgremiums belegt
Beratungstätigkeit beizulegen (Regulierung des Aufsichtsgremiums, Protokolle, Mitteilungen an
 FORMULAR E, wenn das Projekt mit den Sozialpartnern geteilt das Leitungsgremium usw.)
wurde  Nachweise über die Anwendung der bewährten Praktik (sofern das
 FORMULAR F, wenn das Projekt die Anwendung einer bewährten Projekt seine Anwendung vorsieht)
Praktik
vorsieht
Für die Merkmale der Dokumentation, die bei der Bestätigung und der Fertigstellung des Antrags sowie bei der Berichterstattung vorzulegen
sind, wird auf die Art. 18 bzw. 22 der Bekanntmachung verwiesen.

11/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

ANWENDUNG EINES NACH SA 8000 ZERTIFIZIERTEN SYSTEMS FÜR SOZIALE VERANTWORTUNG Punkte 70
f
Für diese Maßnahme ist die Anwendung bewährter Praktiken für die relative Bonusbewertung nicht vorgesehen.

GEGENSTAND: Projekte zur Verwirklichung eines Systems der sozialen Verantwortung nach dem SA 8000 Standard
DOKUMENTATION
Dokumente, die bei der Bestätigung und
Dokumente, die bei der Endabrechnung vorzulegen sind
Fertigstellung des Antrags vorzulegen sind
 Antrag (FORMULAR A)  Beglaubigte Kopien der Rechnungen
 Identitätsnachweis des Inhabers/des gesetzlichen Vertreters der  Kontoauszug
Firma  Zertifizierung einer SAAS-akkreditierten Stelle für den SA 8000-
 FORMULAR C1 Standard
 Ersatzerklärung (FORMULAR B2), aus der die Elemente für den
Nachweis der Angemessenheit des beantragten Betrags
hervorgehen; der Ersatzerklärung sind die Kostenvoranschläge
für die Beratungs- und Zertifizierungstätigkeit beizulegen
 FORMULAR E, wenn das Projekt mit den Sozialpartnern
geteilt wurde
Für die Merkmale der Dokumentation, die bei der Bestätigung und der Fertigstellung des Antrags sowie bei der Berichterstattung vorzulegen
sind, wird auf die Art. 18 bzw. 22 der Bekanntmachung verwiesen.

12/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

SOZIALE BERICHTERSTATTUNGSWEISE MIT ZERTIFIZIERUNG VON UNABHÄNGIGER DRITTER STELLE Punkte 70


g
Für diese Maßnahme ist die Anwendung bewährter Praktiken für die relative Bonusbewertung nicht vorgesehen.
GEGENSTAND: Projekte sozialer Berichterstattung mit Zertifizierung von unabhängiger dritter Stelle
GELTUNGSBEREICH: Für diese Interventionsart sind Projekte sozialer Berichterstattung mit Zertifizierung von dritter Stelle mit
unabhängigen Modellen, Standards und Leitlinien, die von maßgeblichen internationalen oder nationalen Stellen herausgegeben werden und
auch ganz oder teilweise zur Erfüllung der nicht finanziellen Informationspflicht gemäß G.v.D. 254/2016 und Richtlinie 2014/95/EU des
Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 finanzierbar.
Als Beispiel sind folgende Modelle finanzierbar:
 für den Sozialbericht: die von der Studiengruppe ausgearbeiteten Berichterstattungsmodelle für die Sozialbericht (GBS)
 für den Nachhaltigkeitsbericht: die GR Sustainability Reporting Guidelines G4 von 2013
 für den integrierten Bericht: das International integrated Reporting Framework 1.0
DOKUMENTATION
Dokumente, die bei der Bestätigung und
Dokumente, die bei der Endabrechnung vorzulegen sind
Fertigstellung des Antrags vorzulegen sind
 Antrag (FORMULAR A)  Beglaubigte Kopien der Rechnungen
 Identitätsnachweis des Inhabers/des gesetzlichen Vertreters der  Kontoauszug
Firma  Modell der zertifizierten Sozialberichterstattung
 FORMULAR C1  Zuweisungsdokument mit den Daten der zertifizierenden
 Ersatzerklärung (FORMULAR B2), aus das vom Stelle/Gesellschaft
Unternehmen/von der Körperschaft gewählte
Sozialberichterstattungsmodell, auf das das Unternehmen Bezug
nimmt, und die Elemente für den Nachweis der Angemessenheit
des beantragten Betrags hervorgehen; der Ersatzerklärung
müssen die Kostenvoranschläge für die Beratungstätigkeiten
beigelegt werden
 FORMULAR E, wenn das Projekt mit den Sozialpartnern
geteilt wurde
Für die Merkmale der Dokumentation, die bei der Bestätigung und der Fertigstellung des Antrags sowie bei der Berichterstattung vorzulegen
sind, wird auf die Art. 18 bzw. 22 der Bekanntmachung verwiesen.

13/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

Technischer Hinweis: Bewertung der wirtschaftlichen Angemessenheit der "Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen
und für soziale Verantwortung"

Um die wirtschaftliche Angemessenheit der "Projekte für die Anwendung der Organisationsmodelle und für soziale Verantwortung" bewerten zu
können, wird auf folgende zwei Tabellen Bezug genommen:
 in der Tabelle A ist ein Parameterwert angeführt, der von der Komplexität des Betriebes und der Beschäftigtenzahl abhängt;
 in der Tabelle B werden die Makrosektoren der Tätigkeit definiert, die die Interpretation der Tabelle A ermöglichen.

Tabelle A: Parameterwert, der von der Komplexität des Betriebes und der Beschäftigtenzahl abhängt;

Parameterwert nach Komplexität Parameterwert nach Komplexität


Anz. HOCH MITTEL NIEDRIG HOCH MITTEL NIEDRIG
Anz.
Arbeitneh
Makrosektore Makrosektoren Makrosektor Arbeitnehmer Makrosektore Makrosektoren Makrosektor
mer
n <* n
<*
1, 4, 7, 8, 12 2, 3, 6, 9, 10, 11 5 1, 4, 7, 8, 12 2, 3, 6, 9, 10, 11 5
2 0,8 0,5 0,5 875 17 13 10
5 3 2,5 2,5 1175 19 15 11
10 3,5 3 3 1550 20 16 12
15 4,5 3,5 3 2025 21 17 12
25 5,5 4,5 3 2675 23 18 13
45 7 5,5 3 3450 25 19 14
65 8 6 3,5 4350 27 20 15
85 9 7 3,5 5450 28 21 16
125 11 8 4 6800 30 23 17
175 12 9 4,5 8500 32 25 19
275 13 10 5 10700 34 27 20
425 15 11 5,5 >10700 36 29 21
625 16 12 6
(*) Dieser Wert kann alle Arbeitnehmer, die auf einen einzigen Arbeitgeber rückführbar sind, betreffen, auch wenn sie in mehreren
Arbeitsstätten oder mehreren Regionen tätig sind.

Für die Ermittlung des höchstzulässigen Betrags wird der Parameterwert in der Tabelle A mit 2.500,00 Euro für die Beratungskosten und
mit 1.000,00 Euro für etwaige Zertifizierungs- und/oder Zuweisungskosten multipliziert.
Beispiel:
Tätigkeit: Textilindustrie
Makrosektor (vgl. Tabelle B): 1
Anzahl der Beschäftigten: 40
14/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung
Parameterwert: 7
Höchstbetrag der Beratungskosten: 7 x 2.500,00 = 17.500,00 €
Höchstbetrag der Zertifizerungs- und/oder Zuweisungskosten: 7 x 1.000,00 =7.000,00

15/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung

Tabelle B: Tätigkeitsmakrosektoren
BESCHREIBUNG
MAKROSEKTORE (die unten angeführten Makrosektoren wurden aus dem Anhang 4 des technischen Reglements 12 ATECO 2007-KODES*
N von Accredia entnommen)
Metallurgie und Herstellung von Metallerzeugnissen C13-C14-C16-
Herstellung von Maschinen und mechanischen Geräten C24.1 C24.2-
Herstellung von elektrischen Maschinen und elektrischen, elektronischen und optischen Geräten C24.3-C24.41-
Herstellung von Transportmitteln C24.42-C24.43-
1 Andere Fertigungsindustrien C24.44-C24.45-
Textil und Bekleidungsindustrie C24.5-C25-C26-
Holzindustrie und Holzerzeugnisse C27-C28-C29-C30-
Reparatur von Kraftfahrzeugen, Motorrädern C31-C32-C33
G45.2-G45.4
Transporte, Lagerung und Kommunikation (Landverkehr, Rohrferneitungen, See-, Binnenwasser-, Schiffs- und Luftverkehr, Stütz- u. Hilfstätigkeiten für das
2 Transportwesen; Reisebüros) H
Transport und Kommunikation (Post und Telekommunikation) J61- N79
3 Erzeugung und Verteilung von Elektrizität, Gas und Wasser D-E36
4 Baugewerbe F
Herstellung; Druck- und Verlagswesen (Verlagswesen) C18.1-G45.1-
Groß- und Einzelhandel; Reparatur von Gütern für den persönlichen Gebrauch und Haushaltsgüter G45.3-G46-G47-
Finanzielle Aktivitäten J58-J59-J60 J62-
Immobilientätigkeiten, Vermietung, Informatik, Forschung, Dienstleistungen für Unternehmen J63-K-L M69-M70-
5 Öffentliche Verwaltung M71- M72- M73-
Bildung M74-N77-
Sonstige öffentliche, soziale und persönliche Dienstleistungen N78-N80-N81-
Ausgeführte Tätigkeiten von Familien und Familienmitgliedern N82-O- P-R-
Exterritoriale Organisationen und Körperschaften S94-S95 - T-U
Lebensmittel-, Getränke- und Tabakindustrie C10-C11
6
Hotels und Restaurants C12-I
7 Abbau von Mineralerzen B-C23
Gerbereiindustrien, Herstellung von Lederwaren und ähnlichen Produkten
Herstellung von Zellstoff, Papier, Karton und Papierprodukten; Druck- und Verlagswesen (Herstellung von Zellstoff usw.; Druck und damit verbundene
Dienstleistungen; Vervielfältigung von registrierten Trägern) C15-C17-C18.2
Koksherstellung, Ölraffinerien C19-C20-C21
8 Herstellung von chemischen Erzeugnissen und künstlichen synthetischen Fasern C22-E37-E38
Herstellung von Gummi- und Kunststoffprodukten E39-S96
Recycling
Entsorgung von Siedlungsabfällen und Abwassern, Desinfektionen und dergleichen
Wäschereien, Friseure, Bestattungsunternehmen usw.
9 Landwirtschaft A01-A02
10 Fischerei, Fischzucht und damit verbundene Dienstleistungen A03
11 Gesundheits- und Sozialwesen M75-Q
12 Aufbereitung von nuklearen Brennstoffen C24.46
* Nur die Sektion (Buchstabe) gibt alle untergeordneten Tätigkeiten bis auf zu den Details der
Unterkategorien an Die Sektion plus Unterteilung (2 Ziffern) ) gibt alle untergeordneten Tätigkeiten
bis auf die Details der Unterkategorie an Die Sektion plus Gruppe (3 Ziffern) gibt alle Tätigkeiten
bis auf die Details der Unterkategorien an Die Sektion plus Klasse (4 Ziffern) gibt alle Tätigkeiten
16/13
Öffentliche Bekanntmachung ISI 2017

Anlage - 2: Projekte zur Anwendung von Organisationsmodellen und für soziale Verantwortung
bis auf die Details der Unterkategorie an

17/13