Sie sind auf Seite 1von 4

BERN – DIE HAUPTSTADT DER SCHWEIZ

Bern (127 000 Einwohner) wurde 1191 vom Herzog Berchtold V. von


Zähringen gegründet. 1218 wurde Bern zu einer Stadt mit eigener Verwaltung und
schloss sich 1353 der Eidgenossenschaft an. Seit 1848 ist Bern die Hauptstadt der
Schweiz und eine der prächtigsten Städte Europas. Die Laubengänge, die alten Türme
und die Brunnen aus dem 16. Jahrhundert geben der Stadt ein mittelalterliches
Aussehen. Bern liegt hoch über dem Fluss die Aare und diese Lage der Stadt macht
Bern zu einer Sehenswürdigkeit.
Es gibt in Bern 40 Theater, eine Oper und über 20 Museen. Am Helvetiaplatz
(Helvetia war ein alter Name der Schweiz) stehen das Alpine Museum, das
Historische Museum, das naturhistorische Museum und das Schweizerische
Postmuseum. In Kunstmuseum sind die Werke von Paul Cézanne, Marc Chagall,
Eugéne Delacroix, Edouard Manet, Henry Matisse und anderen Malern ausgestellt.
Die Malkunst der Schweiz ist im Museum vorwiegend durch Ferdinand Hodler
(1853–1918) und Paul Klee (1878–1940) vertreten.
Andere wichtige Sehenswürdigkeiten sind die Französische Kirche, das
Münster St. Vinzenz, das Bundeshaus, der Käfigturm, der Zeitglockenturm, der
Samsonbrunnen und der Zähringer-Brunnen. Das Münster St. Vinzenz ist die
schönste spätgotische Kirche der Schweiz. Zwölf Architekten haben am Bau dieses
Münsters von 1420 bis 1596 teilgenommen. Von größter Bedeutung sind dort das
Hauptportal mit der Darstellung des Jüngsten Gerichts und die Glasmalerei.
Die wichtigsten Wirtschaftszweige in Bern sind die Textil-, Konfektions- und
Schokoladenindustrie, Maschinenbau und der Tourismus.
Das Wappentier von Bern ist der Bär. Als Erinnerung an die Gründung der
Stadt werden in dem Bärengraben lebendige Bären gehalten. Die Stadt pflegt diese
Tradition seit dem 15. Jahrhundert.

Wörter zum Aktivieren

Brunnen m- криниця Münster n- мюнстер


Eidgenossenschaft f- конфедерація Museum n- музей
Fluss m- річка Prächtig- розкішно
Gründen- знайдений Turm m- вежа
Hauptstadt f- столиця Wappentier n- символ,емблема

Beantworten Sie die Fragen!

1. Wann wurde die Stadt gegründet?


 Bern wurde 1191 gegründet.
2. Seit wann ist Bern die Hauptstadt der Schweiz?
 Seit 1848 ist Bern die Hauptstadt der Schweiz und eine der prächtigsten
Städte Europas.
3. An welchem Fluss liegt Bern?
 Bern liegt hoch über dem Fluss die Aare.
4. Warum heißt Bern ein Kulturzentrum?
 Es gibt in Bern 40 Theater, eine Oper und über 20 Museen.
5. Welche Sehenswürdigkeiten bietet Bern für Touristen?
 Eine wichtige Sehenswürdigkeit sind die Französische Kirche, das
Münster St. Vinzenz, das Bundeshaus, der Käfigturm, der
Zeitglockenturm, der Samsonbrunnen und der Zähringer-Brunnen.
6. Welche Tradition pflegt die Stadt seit dem 15. Jh.?
 Als Erinnerung an die Gründung der Stadt werden in dem Bärengraben
lebendige Bären gehalten. Die Stadt pflegt diese Tradition seit dem 15.
Jahrhundert.
7. Welche Wirtschaftszweige sind in Bern entwickelt?
 Die wichtigsten Wirtschaftszweige in Bern sind die Textil-,
Konfektions- und Schokoladenindustrie, Maschinenbau und der
Tourismus.
Übung 1
Füllen Sie die Lücken aus!

1. Bern (127 000 Einwohner) wurde 1191 vom Herzog Berchtold V. von Zähringen
gegründet .
2. 1218 wurde Bern zu einer Stadt mit eigener Verwaltung und schloss sich 1353 der
Eidgenossenschaft an.
3. Seit 1848 ist Bern die Hauptstadt der Schweiz und eine der prächtigsten Städte
Europas.
4. Die Laubengänge, die alten Türme und die Brunnen aus dem 16. Jahrhundert
geben der Stadt ein mittelalterliches Aussehen.
5. Bern liegt hoch über dem Fluss die Aare und diese Lage der Stadt macht Bern zu
einer Sehenswürdigkeit.
6. Es gibt in Bern 40 Theater, eine Oper und über 20 Museen.
7. Am Helvetiaplatz (Helvetia war ein alter Name der Schweiz) stehen das Alpine
Museum, das Historische Museum, das naturhistorische Museum und das
Schweizerische Postmuseum.
8. In Kunstmuseum sind die Werke von Paul Cézanne, Marc Chagall, Eugéne
Delacroix, Edouard Manet, Henry Matisse und anderen Malern ausgestellt.
9. Die Malkunst der Schweiz ist im Kunst Museum vorwiegend durch Ferdinand
Hodler (1853–1918) und Paul Klee (1878-1940) vertreten.
10. Andere wichtige Sehenswürdigkeiten sind die Französische Kirche, das Münster
St. Vinzenz, das Bundeshaus, der Käfigturm, der Zeitglockenturm, der
Samsonbrunner und der Zähringer-Brunnen.

Übung 2
Rekonstruieren Sie die Wortfolge der Sätze!

1. Theater, | in | Museen. | Oper | und | über | gibt | Bern | 20 | Es | eine | 40 |


 Es gibt in Bern 40 Theater, eine Oper und über 20 Museen.
2. Helvetia | ein | alter | Schweiz. | Name | war | der |
 Helvetia war ein alter Name der Schweiz.
3. Postmuseum. | Helvetiaplatz | das | Am | stehen | Museum, | das | Museum, | das
| Museum | naturhistorische | und | Alpine | Schweizerische | das | Historische |
 Am Helvetiaplatz stehen das Alpine Museum, das Historische Museum, das
naturhistorische Museum und das Schweizerische Postmuseum.
4. Werke | die | anderen | von | In | Marc | Cézanne, | Manet, | Malern | ausgestellt.
| Eugéne | Chagall, | Matisse | Edouard | Delacroix, | sind | Henry | und | Paul |
Kunstmuseum |
 In Kunstmuseum sind die Werke von Paul Cézanne, Marc Chagall, Eugéne
Delacroix, Edouard Manet, Henry Matisse und anderen Malern ausgestellt.
5. vertreten. | im | ist | Hodler | Malkunst | Die | Paul | Ferdinand | Klee | (1853– |
(1878– | der | Schweiz | Museum | durch | 1940) | und | vorwiegend | 1918) |
 Die Malkunst der Schweiz ist im Museum vorwiegend durch Ferdinand
Hodler (1853–1918) und Paul Klee (1878–1940) vertreten.
6. Vinzenz | St. | schönste | spätgotische | ist | der | Das | Schweiz. | Kirche | die |
Münster |
 Das Münster St. Vinzenz ist die schönste spätgo¬ti¬sche Kirche der
Schweiz.
7. am | Architekten | teilgenommen. | haben | dieses | von | bis | Zwölf | Münsters |
1596 | 1420 | Bau |
 Zwölf Architekten haben am Bau dieses Münsters von 1420 bis 1596
teilgenommen.
8. das | größter | mit | Glasmalerei. | Von | Hauptportal | der | sin | Bedeutung | und
| dort | die | des | Darstellung | Gerichts | Jüngsten |
 Von größter Bedeutung sind dort das Hauptportal mit der Darstellung des
Jüngsten Gerichts und die Glasmalerei.

Übung 3
Übersetzen Sie ins Deutsche!

1. Місто Берн заснував у 1191 році герцог Берхтольд V фон Церінґен.


 Bern wurde 1191 vom Herzog Berchtold V. von Zähringen gegründet.
2. У 1353 р. місто Берн приєдналося до Швейцарської конфедерації.
 Bern schloss sich 1353 der Schweizerischen Eidgenossenschaft an.
3. З 1848 р. Берн – столиця Швейцарії та одне з найпрекрасніших міст
Європи.
 Seit 1848 ist Bern die Hauptstadt der Schweiz und eine der schönsten Städte
Europas.
4. Це місто прикрашають альтанки, старі вежі і криниці з 16-ого ст.
 Diese Stadt ist mit Laubengänge, die alten Türme und die Brunnen aus dem
16. Jahrhundert geschmückt.
5. Місто Берн розташоване високо над річкою Ааре.
 Bern liegt hoch über dem Fluss die Aare.
6. У Берні є 40 театрів, опера, понад 20 музеїв.
 Es gibt in Bern 40 Theater, eine Oper und über 20 Museen.
7. Стара назва Швейцарії – Гельвеція. На площі Гельвеції знаходяться 4
музеї.
 Helvetia war ein alter Name der Schweiz. Es gibt 4 Museen am
Helvetiaplatz.
8. У художньому музеї є твори відомих французьких та швейцарських
живописців.
 Das Kunstmuseum zeigt Werke berühmter französischer und
schweizerischer Maler.
9. Місто Берн прикрашають багато історичних пам'яток.
 Die Stadt Bern ist mit vielen historischen Stätten geschmückt.
10.Найгарніша церква Швейцарії – монастир св. Вінценца.
 Das Münster St. Vinzenz ist die schönste Kirche der Schweiz.
11.Найважливіші галузі промисловості Берна – це текстильна, швейна,
машинобудівна, харчова промисловість та туризм.
 Die wichtigsten Wirtschaftszweige in Bern sind die Textil-, Konfektions-
und Schokoladenindustrie, Maschinenbau und der Tourismus.
12. Символом Берна є ведмідь.
 Das Wappentier von Bern ist der Bär.