Sie sind auf Seite 1von 1

This issue sponsored by

http://www.aiche.org/CCPS/Publications/Beacon/index.aspx
www.aiche.org/ccps
Hinweise für das Betriebspersonal www.dekra.us/process-safety

Eine unerkannte Verkettung von Gefahren April 2020


Eine Anlage wurde nach einem Stillstand wieder gestartet. Dabei brach
unerwartet die Riemenscheibe des Drehkolbengebläses in der Abluftleitung eines Abluft- Kamin
Nebel- leitung
Nebelabscheiders (Abbildung 1) und die Bruchstücke verteilten sich abscheider
explosionsartig. Glücklicherweise hielt die Einhausung des Riemenantriebs die
Fragmente zurück. Wäre die Einhausung nur als Berührschutz ausgeführt Feuchte
gewesen oder zu dem Zeitpunkt für eine Wartungs- oder Instandhaltungstätigkeit Abluft
entfernt worden, hätte(n) die anwesende(n) Person(en) schwer verletzt oder
sogar getötet worden können. Gebläse

In dem Gebläse wurde eine erhebliche Menge Wasser gefunden. Das Wasser
Rückschlag-
kam aus dem Abscheider, der eigentlich Feuchtigkeit und Stäube aus dem Siphon armatur
Prozess zurückhalten sollte. Das Wasser stoppte abrupt die rotierenden Kolben
des Gebläses und scherte sie ab; die Fragmente wurden im Gehäuse des Abbildung 1. Nebenabscheider
Gebläses zurückgehalten. Die Riemenscheibenwelle stoppte ebenfalls abrupt. Riemen- Riemen-
Das abrupte Stoppen führte mit dem weiterhin laufenden Antrieb zu der scheibe Riemen scheibe
Zerstörung der Riemenscheibe. Gebläse Antrieb

Die Sumpfausschleusung war mit einem Siphon und einer Rückschlagarmatur


Ein-
versehen, um eine Rückströmung von Luft zu verhindern. Dadurch wurde der
hausung
Abscheider bei leichtem Unterdruck betrieben.
Abbildung 2. Gebläse mit Antrieb

Was ist passiert? Was können Sie machen?


 Während des Stillstandes wurden der  Während einer Process Hazard Analysis (PHA) wird Equipment,
Abscheider und dessen Sumpfausschleusung dessen Ausfall ernsthafte Konsequenzen haben kann, identifiziert
geleert und gereinigt. und als sicherheitsrelevante Anlagenteile (SRA) klassifiziert.
 Die Inbetriebnahme sah kein Füllen des Kennen Sie diese Aggregate/Apparate und verstehen Sie deren
Siphons vor dem Start des Gebläses vor. Funktion!
Durch die Rückschlagarmatur wurde der  Stellen Sie sicher, dass diese Aggregate/Apparate in Ihrer Anlage
Siphon gewöhnlich nur durch die von qualifiziertem Fachpersonal ordnungsgemäß inspiziert und
abgeschiedene Flüssigkeit aus dem gewartet werden!
Abscheider gefüllt. Somit war der Siphon zum  Verstehen Sie, warum Absperr- und Rückschlagarmaturen in
Zeitpunkt der Inbetriebnahme leer. einem Prozessverfahren vorhanden sind! Fragen Sie sich, was
 Abgeschiedene Feststoffe aus dem passieren kann, wenn sie nicht richtig funktionieren! Stellen Sie als
Abscheider blockierten die Rückschlagarmatur Teilnehmer einer PHA sicher, dass alle möglichen Fehler von
offen, so dass kontinuierlich Luft durch die solchen Armaturen berücksichtigt werden!
Ausschleusung in den Abscheider strömen  Defekte von internen Bauteilen von Apparaten, Rohrleitungen oder
konnte. Armaturen sind möglicherweise nicht sichtbar. Haben Sie den
 Mit der Luft strömte Feuchtigkeit aus dem Verdacht, dass ein sicherheitsrelevantes Anlagenteil in Ihrer
Abscheider in das Gebläse und der Siphon Anlage, insbesondere wenn es nicht offen ersichtlich ist (unter der
konnte sich nicht mit Wasser füllen. Isolation oder baulich schlecht ersichtlich), nicht ordnungsgemäß
 Die Gefährdung bestand in der Zerstörung der funktioniert, melden Sie das Ihren Vorgesetzten und den
Riemenscheibe und hatte ihre Ursache darin, zuständigen Fachabteilungen (Wartung und Instandhaltung)!
dass ungehindert Luft in den Abscheider  Stellen Sie sicher, dass die Position von Armaturen, der Status
eingesaugt wurde. aller Aggregate/Apparate und die Prozessbedingungen
 Das Versagen der Rückschlagarmatur, was (einschließlich der notwendigen Füllstände in Behältern) in den
vielleicht schon lange vor dem Ereignis Inbetriebnahme-Vorschriften aufgeführt sind! Sie müssen vor der
passiert ist, konnte normalerweise nicht Inbetriebnahme den Vorgaben entsprechen! Es ist Teil der
beobachtet werden. Herstellung der Betriebsbereitschaft („Operational Readiness“).

Denken Sie an Ihre Inbetriebnahme-Vorschriften und folgen Sie diesen!


©AIChE 2020. All rights reserved. Reproduction for non-commercial, educational purposes is encouraged. However, reproduction for any

commercial purpose without express written consent of AIChE is strictly prohibited. Contact us at ccps_beacon@aiche.org or 646-495-1371.

The Beacon is usually available in Afrikaans, Arabic, Bulgarian, Catalan, Chinese, Czech, Danish, Dutch, English, Filipino, French, German, Greek, Gujarati, Hebrew, Hindi, Hungarian,
Italian, Japanese, Korean, Malay, Marathi, Mongolian, Persian (Farsi), Polish, Portuguese, Romanian, Russian, Spanish, Swedish, Telugu, Thai, Turkish, Urdu, and Vietnamese.