Sie sind auf Seite 1von 1

Lesetext

Kapitel 1, Modul 4
1a Was könnte ein Mehrgenerationenhaus sein? Sammeln und vergleichen
Sie Ihre Ideen.
b Lesen Sie den Artikel. Welche Vorteile werden für die jeweiligen
Generationen genannt?

Leben im Mehrgenerationenhaus
Das aktive Zusammenleben von Alt und Jung – Kinder ab sechs Monaten werden betreut.
in der Nachbarschaft hat sich bereits an vielen Für berufstätige Eltern sind Plätze reserviert.
Orten in Deutschland, Österreich und der – Gute und qualifizierte Beratung wird bei
Schweiz etabliert. Ziel der Mehrgenerationen- Behördengängen, bei der Kindererziehung und
häuser ist es, sich in Nachbarschaftshilfe bei anderen Herausforderungen des Alltags als
gegenseitig zu unterstützen und dennoch sein Hilfe zur Selbsthilfe angeboten.
Leben individuell in den eigenen vier Wänden – Essensservice, Garten- und Haushaltshilfe
zu gestalten. Ein Mehrgenerationenhaus ent- und andere Dienstleistungen: Die Nutzerinnen
steht meist auf Initiative kooperierender und Nutzer dieser Angebote erfahren dadurch
Personen, die sich bereits kennen, und ist in eine spürbare Entlastung. Und für die Anbieter
der Regel offen, weitere Personen einzu- ergibt sich durch solche Dienstleistungen unter
beziehen. Seit einiger Zeit werden in Mehr- Umständen eine neue Berufschance.
generationenhäusern aber neben dem gemein- Und so sind viele Dienstleistungen denkbar,
schaftlichen Wohnen auch immer häufiger von denen alle profitieren.
Nachbarschaftsprojekte initiiert, die allen Alle Generationen einbinden
Bewohnern zur Bewältigung und Bereicherung Doch schon die regelmäßige Begegnung von
ihres Alltags nützlich sind. Was sind die Alt und Jung bietet deutliche Vorteile. Früher
Gründe für diese Aktivitäten und Projekte? war es selbstverständlich, dass junge
Mit veränderten Familienstrukturen schwänden Erwachsene in die Gesellschaft eingebunden
laut dem deutschen Familienministerium wurden. Nur in einem Umfeld, in dem sich alle
selbstverständliche Begegnungen der Gene- Generationen Rechte und Pflichten teilen,
rationen, die Weitergabe von Erziehungs- können Jugendliche im partnerschaftlichen
wissen und Alltagskompetenzen gehe ver- Miteinander ganz selbstverständlich lernen,
loren, aber auch Erfahrung und Hilfe der was kein Schulbuch vermitteln kann: Rück-
älteren Generation für die mittlere und jüngere sicht, Respekt, Toleranz und Verantwortung.
Generation blieben oft ungenutzt. Dienst- Die heutige Großelterngeneration hat viel zu
leistungen, die die Generationen wirklich bieten: Lebenserfahrung, das Wissen und
brauchen, sollen etabliert werden: Vom Können aus vielen Berufsjahren oder den
Wäscheservice oder Computerkurs für Inter- kompetenten Umgang mit Kindern und Enkeln.
netbanking über die Leih-Oma bis hin zum Für die Generation der über 50-Jährigen ist es
Mittagstisch für Schulkinder und die Krabbel- wichtig, mit ihrem Können und ihren
gruppe. Es entsteht ein alltägliches gene- Fähigkeiten aktiv am Leben teilzunehmen.
rationenübergreifendes Netzwerk, in das sich Menschen im hohen Alter können mit Ein-
jeder und jede mit den persönlichen Fähig- schränkungen in ihrem gewohnten Umfeld
keiten einbringen kann. Freiwillige und leben, wenn es in der Nachbarschaft unkom-
professionelle Kräfte arbeiten in einem Mehr- plizierte Hilfe für den Alltag gibt. Vom
generationenhaus eng zusammen. So ent- Einkaufsservice bis zur Tagespflege können
stehen Angebote, die der gesamten Mehrgenerationenhäuser dieser Altersgruppe
Gemeinschaft guttun: mehr Lebensqualität ermöglichen und alte
– Ein Café bietet gesunde Mahlzeiten zu Menschen aktiv in die Gesellschaft einbinden.
günstigen Preisen an: Alle Generationen Doch viele Projekte in den Häusern zeigen,
kommen an einen Tisch, berufstätige Eltern dass die Gemeinschaften noch mehr schaffen.
können ihren Alltag leichter organisieren und Vom Generationen-Theater in Fulda über die
ältere Menschen haben Gelegenheit, Kontakte Familienuniversität in Greifswald bis zum
zu knüpfen und zu pflegen. interkulturellen Kochkurs in Braunschweig
scheinen der Kreativität keine Grenze gesetzt.

c Der Text beschreibt viele Vorteile. Welche Nachteile oder Probleme in


Mehrgenerationenhäusern können Sie sich vorstellen?

© Klett-Langenscheidt GmbH, München 2016 | www.klett-sprachen.de | Aspekte neu C1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Lesetext zu Kapitel 1, Modul 4
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Seite 1