Sie sind auf Seite 1von 14

Durchgeblickt

Bürgerinfo aus Eslarn/ Opf.

02.2010

Die Ausgabe mit einer


Kopie des
"Eslarner Gemeindeboten
2010"
+
Veranstaltungskalender 2011
Durchgeblickt 02.2010

Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

es ist wieder Dezember, wieder naht das Fest des Friedens und der Versöhnung,
welches wir gemeinhin als "Weihnachten" bezeichnen.
Dieses Jahr gibt es keine Bürgerversammlung mehr, dafür aber wieder einen
"Eslarner Gemeindeboten".

Die Angelegenheit einer "dauerhaften ärztlichen Versorgung", also die Schaffung


einer Arztpraxis scheint nunmehr "gegessen", denn ein aus Eslarner stammender
"Helfer vor Ort" und scheinbar auch Mitgesellschafter eines nahegelegenen
Seniorenwohnheimes, will für das eigene Pflege- und Beratungsunternehmen "H &
S" am Tillyplatz ein Gebäude erstellen, und einem Allgemeinarzt "Zuflucht" bieten.

Eslarn wartet aber immer noch auf ein "Seniorenzentrum", und gem. aktueller
Aussage des Ersten Bürgermeisters im anliegenden Gemeindeboten auch auf eine
Verwirklichung des Projekts "Betreutes Wohnen".
Hier sollen mehrere Inverstoren vorhanden sein, welche sich aber scheinbar immer
noch - wie man bei uns zu sagen pflegt "zieren", mit Namen und Geld an das Licht
der Öffentlichkeit zu treten.
Einen mutmasslichen Investor, bzw. die Verwalterin dessen Vermögens wollten wir
zwecks Interview kontaktieren, doch haben wir bislang keine Antwort erhalten.
Scheinbar besteht hier, wie uns auch einige staatliche Stellen signalisiert haben,
noch erheblicher Klärungsbedarf, da - so wir bislang unbestätigt, aber aus sehr
sicherer Quelle erfahren haben, Vermögensbestandteile bislang nicht hinreichend
informierten Dritten gehören sollen.
Schliesslich soll hier ja alles "in geordneten Bahnen" ablaufen, wenn schon die
Marktgemeinde Eslarn gem. eigenem Bekunden im aktuellen "Gemeindeboten" "(...)
alle Bemühungen der privaten Investoren auf diesem Gebiet uneingeschränkt (...)"
unterstützt, und "(...) jede Hilfestellung zu(sichert)."

Es zeichnet sich jedoch mit den Bemühungen übergeordneter staatlicher Stellen um


eine sog. "Evaluierung" der Eslarner Grundschule ab, dass wohl auch der erst vor
wenigen Jahren komplett sanierte Schulgebäudekomplex schon bald für ein "Pfelge-
und Betreuungszentrum" zur Verfügung stehen könnte.

Warten wir einfach ab!

../ 2
Tourismus-Info aktuell

RUF
N.O.T.
TM

ZENTRALES TOURISTISCHES INFOTELEFON NORDOBERPFALZ

Als wir ab dem Jahr 2000 über die erste touristisch-informativ geprägte Website des
Projekts "iSLING™" einen Quartiergeber-Fragebogen anboten, wurden wir nicht nur
diesbzgl., sondern auch mit Telefonanrufen überhäuft.
Das Ganze hat die letzten Jahre hindurch etwas nachgelassen, wir erhalten aber immer
noch - nahezu regelmässig - Anfragen nach möglichen touristischen Aktivitäten,
empfehlenswerten Quartieren in der Nördlichen Oberpfalz.

Nun können wir dies, wie man so schön sagt "nicht alleine schultern", denn auch jede
kostenlose Tätigkeit muss da aufhören, wo berufliche und sonstige Verpflichtungen erfüllt
werden müssen.

Wir planen deshalb ab Mai 2011 mit "N.O.T.-RUF™" ein "Zentrales Touristisches
Infotelefon NordOberpfalz" aufzubauen, welches über eine zentrale Telefonrufnummer
erreichbar, Anfragen entweder direkt oder im verzögerten Ablauf beantworten soll.
Natürlich freuen wir uns auch über die Mitarbeit von/ Zusammenarbeit mit Tourismusbüros
etc..

Damit möchten wir unseren Beitrag für einen künftig noch besser aufstrebenden
"NordOberpfalzTourismus" leisten.

Es wäre angenehm, wenn sich QuartiergeberInnen, wie auch UnternehmerInnen aus der
Region an einem solchen Projekt beteiligen, hierfür vielleicht sogar Telefonkapazitäten,
bzw. aktuelle Informationen touristischer Provenienz zur Verfügung würden.

Gem. derzeitigen Planungen wird das oben abgedruckte Logo in entsprechend


verbesserter Form in sicherer Weise und an zentralen Orten auf diesen, für Touristen
kostenlosen Service hinweisen

Bei Interesse an einer Mitarbeit, wenden Sie sich bitte an:

Z-BUSINESS® EUROPE
Theresia M. Zach
Abt. OIKOS™ - MedialeDiensteOberpfalz
Projektbereich "iSLING™ - N.O.T.™"
Postfach 11 17
D-92691 Eslarn
email: office@zach.eu.org
Durchgeblickt 02.2010

Wir denken, dass sich hier möglicherweise noch viel Wundersames ereignen
könnte, mit dem bislang noch niemand gerechnet hat.
Schliesslich laufen unseren Informationen zufolge die Vorbereitungen für diese, auf
"Betreutes Wohnen" und "Pflege" gerichtete Eslarner Zukunft bereits seit Mitte der
1980er Jahre.
Wer jetzt denkt, dass es dann auch die Gemeindeverwaltung gewusst haben
musste, der irrt in diesem Fall ganz gewiss. Nicht alle Dinge, die sich in Eslarn
ereignen, bzw. "geplant" sind, werden "dem Rathaus mitgeteilt". Vielmehr scheint es
hier immer wieder Bestrebungen "bestimmter Kreise" zu geben, die es auf Familien
abgesehen haben.
Übrigens, keine gute Voraussetzung für eine "Eslarner Zukunft" sollte sich so etwas
einmal bewahrheiten, denn wer würde denn ernsthaft den eigenen Ehemann, oder
die eigenen Kinder auch nur zum sog. "Urlauben" in eine solche Gegend, einen
solchen Ort fahren lassen, wenn die Besorgnis besteht, dass so ein
Urlaubsaufenthalt den eigenen Familienfrieden, die familiäre Existenz gefährden
könnte.

In diesem Sinne wünschen Ihnen "Die Erste Eslarner Zeitung", das Redaktionsteam
von "Durchgeblickt" ein friedvolles Weihnachtsfest, sowie ein glückliches,
erfolgreiches Neues Jahr 2011!

Michael W. Zach