Sie sind auf Seite 1von 1

AKTUELLE NEWS Desinfektions4ugzeuge über Deutschland und Österreich?

FAKE MELDEN

Suchbegriff eingeben Suchen

Treten Seuchen im 100 Jahre-Intervall auf?


(Faktencheck)
Von Ralf Nowotny | 25. März 2020, 14:34 ! " # German

In sozialen Medien wird mittels Sharepics behauptet, Seuchen träten ex‐


akt alle 100 Jahre auf, was ein Muster erkennbar mache.

So kursieren mindestens zwei Sharepics in Deutsch und Englisch, auf denen behauptet
wird, dass Seuchen merkwürdigerweise alle 100 Jahre auftreten, was scheinbar auf einen
„großen Plan“ hindeute, wie es beispielsweise Seiten wie „Killuminati-Unzensiert“
andeuten:

„Alle hundert Jahre scheint es eine große Pandemie zu geben, 1720 Pest, 1820 Chole‐
ra-Ausbruch und 1920 Spanische Grippe.
Die Geschichte hat sich jedoch wirklich wiederholt. Wurde dieses Virus absichtlich
von einer Organisation verbreitet?“

Dies sind zwei der geteilten Sharepics:

Zufall? Oder Cherrypicking + falsche Zahlen?

Dann gehen wir doch zur Überprüfung einfach mal die Zahlen durch!

Epidemie: eine in einem bestimmten begrenzten Verbreitungsgebiet auftreten-


de ansteckende Erkrankung
Pandemie: eine Seuche, die sich im Gegensatz zur Epidemie nicht auf ein be-
! grenztes Gebiet beschränkt, sondern sich über ganze Landstriche, Länder oder
sogar weltweit ausbreitet.
Quelle: Duden

Aktuelles Top-Thema:

» Coronavirus-Kettenbrief: Vorsicht mit Ratschlägen und Empfehlungen

- Werbung -

ab
349 €

Die große Pest von Marseille: 1720 -1722

Diese mittelalterliche Pest war der letzte Ausbruch in Europa und begann 1720, als eine
„tödliche Staupe“ in der französischen Hafenstadt Marseille ausbrach. Sie tauchte durch
Passagiere des Schiffes „Grand Saint Antoine“ auf. Erst unter Quarantäne gestellt, über-
zeugte der Eigentümer, gleichzeitig auch stellvertretender Bürgermeister von Marseille, die
Gesundheitsbeamten, das Schiff entladen zu lassen.

Über verseuchte Ratten4öhe verbreitete sich diese Pest dann erst über die Stadt, dann
über ganz Südfrankreich, bevor sie 1722 endgültig verschwand. Die Epidemie forderte
100.000 Tote in Frankreich.

Nur die Jahreszahl ist korrekt, es handelte sich aber um eine Epidemie, nicht
" um eine Pandemie!

Der große Cholera-Ausbruch: 1817 – 1823

Diese Pandemie hat ihren Ursprung im Ganges-Delta mit einem Ausbruch in Jessore, Indi-
en, im Jahr 1817; Auslöser war verseuchter Reis.
Die Krankheit verbreitete sich schnell durch Handelsreisende über ganz Indien, 1820 wa-
ren Thailand, Indonesien und die Philippinen inlziert. Im gleichen Jahr gelangte sie nach
China, 1822 kam sie nach Japan.

1821 brachten britische Truppen, die von Indien nach Oman reisten, die Cholera in den Per-
sischen Golf. Die Krankheit erreichte schließlich 1821/1822 europäisches Territorium und
erreichte die heutige Türkei, Syrien und Südrussland. Spätestens ab diesen Zeitpunkt kann
man von einer Pandemie im Sinne einer weltweiten Verbreitung reden.

Im Winter 1823/1824 verschwand die Pandemie, wahrscheinlich durch den strengen Win-
ter, durch den die in den Wasservorräten lebenden Bakterien abgetötet wurden.

Man kann nun darüber diskutieren, ab wann die Epidemie zur Pandemie wurde:
" zwischen 1817 und 1820 oder erst 1821/1822.

Die Spanische Grippe: 1918-1919

Diese Pandemie trat in zwei Wellen auf, beide 1918. Im Frühjahr war der Verlauf der Krank-
heit noch mild, die Erkrankten erholten sich in der Regel bereits nach einigen Tagen wieder,
es gab nur wenige Todesfälle.

Im Herbst 1918 kam es allerdings zu einer zweiten Welle, welche hochansteckend war und
sich rasant ausbreitete. Inlzierte starben innerhalb weniger Stunden oder Tage, nachdem
sich die Symptome zeigten: Ihre Haut wurde blau, die Lungen füllten sich mit Flüssigkeit,
die Kranken erstickten.

Die Bezeichnung „Spanische Grippe“ ist übrigens irreführend! In Spanien wurde nur ver-
mehrt davon berichtet, was daran lag, dass sie im Ersten Weltkrieg neutral blieben und
eine freie Presse hatten, weswegen sie auch von Anfang an darüber berichten konnten.

Der tatsächliche Ursprung der Pandemie ist allerdings unklar. Theorien deuten auf Frank-
reich, China, Großbritannien oder die USA, wo der erste bekannte Fall am 11. März 1918 in
Camp Funston in Fort Riley, Kansas, gemeldet wurde. Von dort aus zogen im Frühjahr
1918 über 200.000 US-Soldaten nach Europa.

Im Sommer 1919 war die Pandemie zu Ende, da die Inlzierten entweder starben oder eine
Immunität entwickelten. Bis dahin forderte die Pandemie 20 Millionen Opfer weltweit,
Schätzungen sprechen sogar von 100 Millionen.

" DIe Jahreszahl ist falsch, 1920 war die Spanische Grippe bereits ausgerottet.

COVID-19: 2019 – ?

Da sind wir gerade mittendrin! Im Dezember tauchte die Erkrankung zuerst in Wuhan/Chi-
na auf, im März 2020 wurde es zu einer Pandemie.

Die Jahreszahl ist korrekt. Zwar tauchte der SARS-CoV-2 Virus bereits 2019
# auf, wurde aber 2020 dann zu einer Pandemie.

Cherrypicking

Nun zählen die Sharepics zwar vier Daten auf, doch sind diese zum größten Teil falsch
oder ungenau, nur eine Zahl ist korrekt. Gänzlich weggelassen wurden jedoch sämtliche
Pandemien, die zwischen den Daten stattfanden, denn leider ist es nicht so, dass „nur“ alle
100 Jahre eine Pandemie stattlndet!

Da wären beispielsweise:

Der Schwarze Tod: 1350 – Ein Drittel der Weltbevölkerung starb


Die dritte Pest-Pandemie: 1855 – 15 Millionen Tote
Die Russische Grippe: 1889 – 360.000 Tote
Die Asien-Grippe: 1957/58 – 1.1 Millionen Tote
AIDS: 1981 bis Heute – bisher 35 Millionen Tote

- Werbung -

SAMSUNG
Samsung Curved Monitor C2...
€ 129,00

Zum Shop

Fazit

Die Verfasser der Sharepics ließen bewusst oder unbewusst einige große Seuchen aus,
spielten zudem mit den Jahreszahlen, um dem Ganzen einen verschwörungstheoretischen
Anstrich zu geben.

Coronavirus SARS-CoV-2: Wir brauchen deine Unterstützung

Der Coronavirus SARS-CoV-2 stellt uns als Gesellschaft und als Mimikama vor großen Herausforderungen

und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Unsere

Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile fast 20

Stunden pro Tag. Gegenüber anderen Medien, haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten

unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu

lnanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews

vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern.

Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

- Werbung -

ab
399 €

Zum Shop

Weitere aktuelle Artikel auf mimikama MEHR

„Ramadan statt Ostern“: Verschwörungstheorien und Corona-


Fake-News

Cyberkriminelle nutzen die COVID-19-Pandemie für ihre Zwecke!

Leben Verstorbene auf Facebook weiter?

Dr. Ruediger Dahlke: „Grippeschutzimpfung erhöht COVID-19 Risiko“ – Faktencheck

Aktuelle WhatsApp-Warnungen MEHR

WhatsApp: Hoax-Warnung vor Video „Dance of the Dad“

WhatsApp-Infos zum Coronavirus

Er ist wieder da: Der angebliche CEO von WhatsApp, Jim Balsamico

WhatsApp schränkt Funktion „Weiterleiten“ ein

- Werbung -

- Werbung -

„Ramadan statt Ostern“: Verschwörungstheorien und Corona-Fake-News


Falschnachrichten nehmen während der Corona-Krise immer mehr zu. Einige davon wurden nun von einer Journalistin näher betrachtet. „Ramadan statt Ostern“:
Verschwörungstheorien und Corona-Fake-News – Das Wichtigste zu Beginn: Die Masse an Informationen während der Corona-Krise stellt für viele Menschen
eine Herausforderung dar. Die Journalistin Ingrid Brodnig sammelt sämtliche Falschnachrichten sowie auch deren Entkräftungen. Fake News [… mehr zum lesen
(klick)…]

Cyberkriminelle nutzen die COVID-19-Pandemie für ihre Zwecke!


Die Coronakrise bringt Unruhe und verunsichert viele Menschen – das nutzen diejenigen für sich, die meinen, davon proltieren zu können. Aktuelle
Auswertungen des BKA zeigen, dass Cyberkriminelle ihre Geschäftsmodelle schnell der derzeitigen Pandemie angepasst haben und versuchen, diese
auszunutzen. Konkret agieren Cyberkriminelle u. a. durch Versand von Phishing- & Spammails zur Corona-Pandemie um persönliche Daten [… mehr zum lesen
(klick)…]

Leben Verstorbene auf Facebook weiter?


Nach einem Todesfall bleiben nicht nur klassisches Erbe und Hausrat. Das digitale Leben existiert weiterhin. Leben Verstorbene auf Facebook weiter? – Das
Wichtigste zu Beginn: Damit Daten, Bilder und auch Accounts auf verschiedenen Plattformen nicht unkontrolliert im Netz liegen bleiben, sollte der digitale
Nachlass im Todesfall vorab überdacht und geregelt werden. Was passiert mit Daten [… mehr zum lesen (klick)…]

Dr. Ruediger Dahlke: „Grippeschutzimpfung erhöht COVID-19 Risiko“ – Faktencheck


Wenn ein Doktor seine Thesen mit einer Meldung eines Boulevardblattes stützt, kann etwas nicht stimmen. Große Verbreitung lndet der Facebook-Beitrag eines
Dr. Ruediger Dahlke, der von neuen Erkenntnissen bezüglich der Corona-Gefährdung berichtet. Demnach erhöhe eine Grippeschutzimpfung die Gefahr, an COVID-
19 zu erkranken. Dies habe Dahlke aus einem Artikel des „Daily Mirror“ erfahren, wo dies bereits [… mehr zum lesen (klick)…]

Corona: BSI produziert Gesichtsmasken für Kliniken


Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hilft bei der Produktion von Gesichtsmasken für Kliniken und Krankenhäuser. Bundesamt für Sicherheit
in der Informationstechnik produziert Masken für Kliniken Mit dem 3D-Drucker und Lasercutter stellt das BSI Einzelteile für Gesichtsmasken her. Die
Designdateien wurden dem BSI durch das bundesweite Netzwerk „Make Versus Virus“ bereitgestellt. Im Kontext der [… mehr zum lesen (klick)…]

Faktencheck: „Junge stirbt mehrfach in verschiedenen Ländern“


Nein – ein- und derselbe Junge starb nicht in verschiedenen Ländern. Hier wurden verschiedene Schicksale vermischt. Foto und Titel der Google-
Suchergebnisse passen nicht zueinander Ein Junge soll mehrfach in verschiedenen Ländern gestorben sein. Es handelt sich hierbei um drei verschiedene
Jungen, dessen Schicksale gemischt wurden. Aktuell erreichen uns einige Anfragen zu irreführenden Google-Suchergebnissen. So soll [… mehr zum lesen (klick)
…]

Pferdefleisch auf dem Weg zum japanischen Schlachter?


Werden tatsächlich Pferde mit speziellen Fliegern nach Japan ge4ogen, damit sie dort geschlachtet und zu Pferde4eisch verarbeitet werden? Das will uns ein
Foto zeigen, welches auf Social Media verbreitet wird. Auf diesem Bild sieht man Pferde, die eng aneinander in kleinen Boxen stehen. Sie alle belnden sich im
inneren eines Flugzeugs, angeblich auf dem Weg [… mehr zum lesen (klick)…]

Fakenews in Zeiten von Corona: Forscher haben die Flut an falschen Fakes nun analysiert!
Neben der Ausbreitung des Coronavirus erreicht uns alle eine regelrechte Pandemie an Falschinformationen. Fakenews in Zeiten von Corona: Forscher haben
die Flut an falschen Fakes nun analysiert! – Das Wichtigste zu Beginn: Tee trinken, mit Chlorbleiche gurgeln oder Vitamin C: Zahlreiche Falschinformationen zum
Coronavirus kursieren aktuell in sozialen Netzwerken. Forscher nahmen Fake News nun unter [… mehr zum lesen (klick)…]

Desinfektionsflugzeuge über Deutschland und Österreich?


Seit geraumer Zeit gibt es den Mythos, dass über Deutschland und Österreich zu Zeiten der Coronakrise Desinfektions4ugzeuge kreisen. Desinfektions4ugzeuge,
das sind in etwa die Chemtrail4ieger der Coronakrise. Diese Flugzeuge würden angeblich Desinfektionsmittel sprühen und man solle sich in dieser Zeit nicht
draußen aufhalten. Das wäre unter anderem auch ein Grund, warum es Kontaktbeschränkungen gibt: Diese [… mehr zum lesen (klick)…]

Sicherheitsrisiken durch virtuelle Sprachassistenten!


Wir können sie ganz einfach per Sprachkommandos bedienen und sie können uns helfen, unseren Alltag ein gutes Stück zu erleichtern: virtuelle Assistenten wie
Alexa, Bixby, Siri und Co. Die Nutzerzahlen dieser neuen Technologie steigen kontinuierlich an. Doch leider bringen sie nicht nur positive Aspekte in unser Leben.
Sicherheitsrisiken durch virtuelle Sprachassistenten: Mit der zunehmenden technischen [… mehr zum lesen (klick)…]

Kein Tiny House wegen schwieriger Zeit zu gewinnen!


Bei der Facebook-Seite „Tiny House Deutschland“ handelt es sich um keine Seite eines o}ziellen Unternehmens. Die Facebook-Seite „Tiny House Deutschland“
gibt vor, in der schwierigen Corona-Krise etwas Gutes tun zu wollen und verschenkt angeblich 5 Mini-Häuser. Es handelt sich aber um eine gefälschte Seite, die
nichts mit einem richtigen Unternehmen zu tun hat. Immer wieder [… mehr zum lesen (klick)…]

Ramadan in Berlin: Keine Sonderrechte!


Ostern, Ramadan und Pessach: Derzeit stehen mehrere religiöse Feste an. Auf Social Media wird behauptet, dass es teilweise Sonderrechte für Muslime geben
würde. Nachdem es bereits unterschiedliche Aussagen zum Festi Ramazan in Dortmund gegeben hat (siehe hier), gibt es ebenfalls Behauptungen, dass
Muslime in Berlin Sonderrechte zum Ramadan bekommen. In einem Posting wird davon gesprochen, [… mehr zum lesen (klick)…]

Dalek an Bevölkerung: „Isolieren sie sich“


Dr. Who Fans dürfte das Herz aufgehen: Ein Dalek fährt durch eine Kleinstadt und ruft die Bevölkerung auf, die Häuser nicht zu verlassen. Das Coronavirus und
die Maßnahmen zum Virus tragen teilweise spannende Früchte. So wie dieses Video, in dem ein Dalek zu sehen ist. Für alle, die nicht wissen, was ein Dalek ist:
Es [… mehr zum lesen (klick)…]

Die Kölner Rathaus-Figur im Faktencheck!


Stein-Männchen mit offensichtlich außergewöhnlichem Bewegungstalent sorgt für Rätselraten Die Kölner Rathaus-Figur im Faktencheck! – Das Wichtigste zu
Beginn: Tatsächlich belndet sich am Kölner Rathausturm ein Stein-Männchen, das das eigene Geschlechtsteil im Mund hat. Hierbei handelt es sich um eine
provokante Darstellung mit Anspielung auf die sieben Todsünden. Was macht denn der da? Der Steinschmuck des [… mehr zum lesen (klick)…]

Coronavirus: Facebook schaltet „Community Help“ frei


Facebooks neue Funktion „Community Help“ anlässlich der Coronavirus-Pandemie frei geschaltet Coronavirus: Facebook schaltet „Community Help“ frei – Das
Wichtigste zu Beginn: Zur Unterstützung seiner Nutzer während der Corona-Krise richtete Facebook „Community Help“ ein, um Hilfe innerhalb seiner Region
anzubieten oder zu erhalten. „Community Help“ Facebook hat zur Unterstützung während der Coronavirus-Pandemie für seine Nutzer nun [… mehr zum lesen
(klick)…]

ab
399 €

Zum Shop

RECHERCHE BILDUNG SERVICE WIR IM NETZ


Hier kannst du einen Fake melden Videos & Arbeitsblätter für Kontakt Mimikama auf FACEBOOK
Lehrende
Aktuelle Top-Themen Newsletter Mimikama bei TWITTER
Mimikama buchen
Mimikama – unsere Presse Mimikama auf INSTAGRAM
Rechercheplattform Veranstaltungen und Vorträge
Werbung Mimikama auf YOUTUBE

Datenschutzrichtlinie Mimikama auf PINTEREST

Impressum Zuerst denken-dann klicken auf


FACEBOOK

Mimikama der Verein

HOAXsearch. Unsere
Suchmaschine

zum Webshop von Mimikama

© Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch 2011 - 2020

MIMIKAMA ist eine internationale Anlaufstelle und Verein zur Aufklärung über Internetbetrug, Falschmeldungen sowie Computersicherheit und zur Förderung von
Medienkompetenz sowie eine Beobachtungsstelle für Desinformation und Social Media Analysen