Sie sind auf Seite 1von 3

Der Zusammenhang zwischen FCKWs,

dem Ozonloch und


der Globalen Erderwärmung

Inhalt:
1. Allgemeines zur Ozonschicht
2. Der Zusammenhang zwischen FCKWs und dem Ozonloch
3. Einfluss des Ozonloches auf die globale Erderwärmung
4. Quellenangaben

1. Allgemeines zur Ozonschicht

Die wichtigste Art der Entstehung von Ozon findet unter Bildung von freien Sauerstoffradikalen im
Ozon-Sauerstoff-Zyklus in der Stratosphäre statt. Diese ist nach der Troposhäre die bodennächste
Schicht der Atmosphäre unserer Erde. Erst erfolgt die Spaltung eines Sauerstoffmoleküls in zwei
einzelne Atome (Sauerstoffradikale) unter der Einwirkung von ultraviolettem Sonnenlicht:

O2 + ultraviolette Strahlung → 2O

Im nächsten Schritt reagieren die Atome mit weiteren Sauerstoffmolekülen zu Ozon:

O2 + O → O3

Das Ozon wird durch die ultraviolette Strahlung ebenfalls wieder zerlegt, wodurch sich ein
chemisches Gleichgewicht zwischen der O2- und O3-Konzentration einstellt.
In der Stratosphäre absorbiert die sich befindende Ozonschicht durch diesen Zyklus somit teilweise
die UV-Strahlung der Sonne.

2. Der Zusammenhang zwischen FCKWs und dem Ozonloch

Der Begriff Ozonloch beschreibt die Abnahme der Ozonschicht über den Polen. Eine wichtige Rolle
spielen bei dieser Abnahme die FCKWs (Fluorchlorkohlenwasserstoffe), die ab den 30er Jahren als
Treibgase oder Kältemittel technisch hergestellt, bis deren Herstellung zum Jahr 2000 hin immer
weiter begrenzt und der Einsatz größtenteils verboten wurde. Es wurden zerstörerische
Auswirkungen der FCKWs auf die Ozonschicht nachgewiesen.
In der Stratosphäre angelangt, können diese Stoffe nur schwer aus ihr entfernt werden, da vor allem
durch die Temperaturschichtung an der Tropopause zwischen der Tropo- und Stratosphäre keine
Durchmischung der Luftmassen der verschiedenen Schichten der Atmosphäre stattfindet.
An der Ozonschicht wirken die FCKWs katalytisch, indem sie einen beschleunigten Abbau des
Ozon bewirken, sodass sich das chemische Gleichgewicht auf die Seite der Ausgangsprodukte, des
O2, verschiebt.
Als ein solcher Katalysator kann zum Beispiel Chlor, Brom oder Stickstoffmonoxid agieren.

-1-
Beispielsweise wird Chlor durch Sonneneinstrahlung aus FCKWs abgespalten.

CH3Cl + Licht → CH3 + Cl

Das entstandene Chlorradikal durchläuft tausende Male den Zyklus,

Cl + O 3 → ClO + O 2
ClO + O → Cl + O 2

da es unverbraucht wieder aus ihm hervorgeht. Er wird erst durch die Reaktion zweier Radikale zu
einer Reservoirspezies unterbrochen:

z.B. ClO + ClO → Cl2 + O2

Der Einfluss der FCKWs führt zum Ozonloch (, das sich aufgrund der besonderen Bedingungen der
Polarnacht, auf die ich jedoch nicht weiter eingehen werde, vor allem über den Südpol erstreckt).

3. Einfluss des Ozonloches auf die globale Erderwärmung

Eine durch das Ozonloch bedingt dünnere Ozonschicht führt folglich dazu, dass mehr UV-Strahlung
der Sonne die Erdoberfläche erreicht und erwärmt. Zudem findet bereits bei der Absorption der
Strahlung an der Ozonschicht eine Erwärmung der Stratosphäre statt, bei der die Wärme auch in die
Troposphäre transportiert wird und diese ebenfalls erwärmt.
Hinzuzufügen ist auch, dass sich in der Troposphäre befindendes Ozon als Treibhausgas wirkt, da
es dort die Wärmestrahlung der Erde absorbiert.

4. Quellenangaben
WIKIPEDIA:
„Fluorchlorkohlenwasserstoffe“
http://de.wikipedia.org/wiki/Fluorchlorkohlenwasserstoffe#Geschichte_und_Verwendung
„Ozon-Sauerstoff-Zyklus“
http://de.wikipedia.org/wiki/Ozon-Sauerstoff-Zyklus

UNI-PRTOKOLLE:
„Polare Stratosphärenwolken“
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Polare_Stratosph%E4renwolken.html
„Ozonloch“
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ozonloch.html

„Ozonloch und Erderwärmung“


http://www.atmosphere.mpg.de/enid/2__Ozon/-_Das_grosse_Missverstaendnis_1nf.html

„Klimawandel und Folgen für die Ozonschicht“


http://idw-online.de/pages/de/news225069
Anna Langosch

-2-
-3-