Sie sind auf Seite 1von 2

TAL - Dub

TAL-Dub kann für eine Vielzahl an Delay Effekten von sauberen bis starkt verzerrten,
resonierenden, niemals endenden Wiederholungen verwendet weden. Die Bedienung
ist durch die graphische Unterteilung sehr intuitiv und erklärt sich fast von selbst.

Betrachtet man das Plugin erkennt man sofort die Aufteilung des Effekts in vier Bereiche.
Oben angefangen befindet sich als erstes der Bereich, in dem die Zeitwerte der Echowie-
derholungen eingestellt werden können. Da TAL-Dub ein Stereo Delay ist und über zwei
von einander getrennte Delay Lines verfügt sind die Regler dieses Bereichs doppelt an-
zutreffen. Die beiden Drehregler dienen der manuellen Justierung der Delayzeit und sind
nur aktiv, wenn das Plugin frei vom Sequencer Tempo arbeitet. Ob das der Fall ist, kann
man einfach an den daneben gelegenen Schaltflächen, die von den beiden Reglern sozu-
sagen eingerahmt werden, ablesen. Zeigen sie das Kürzel "man" (für manuell) an, arbeitet
die Delay Line getrennt vom Takt des Sequencers. Wählt man einen der vielen Taktwerte
(diese sind sowohl gerade als auch als Triolenwerte vorhanden) ist das Echo automatisch
synchron zur DAW und die beiden Drehregler verlieren ihre Funktion. Dabei ist besonders
praktisch, das beide Delay Lines unabhängig voneinander in der Zeit eingestellt werden
können. Will man aber doch, dass beide Kanäle gleichermaßen arbeiten muss man nur
den "LINK" Schalter aktivieren. Gerade bei manuellen Zeiten eine sehr schöne Funktion,
da dies für beides, die Schaltflächen als auch die Drehregler, gilt.
Nach diesem Prozess gelangen die Echowiederholungen in eine umfangreiche Filtersek-
tion zur weiteren Bearbeitung. Diese befindet sich direkt darunter und verfügt über drei
Regler: "Damp", "Resonance" und "Low Cut". Bei Damp handelt es sich eigentlich um ein
Hi-Cut Filter zum Beschneiden des Höhenanteils der Echofahne. Zu diesem gehört auch
der Resonance Regler, mit dem wie der Name schon sagt, die Resonanz der Schneide-
frequenz bestimmt werden kann. Hohe Werte dieses Parameters treiben das Hi-Cut Filter
sogar in die Selbstoszillation. Der dritte Parameter in diesem Bereich ist ein einfaches Lo-
Cut Filter, mit dem die tiefen Frequenzen aus dem Echo entfernt werden können. Klanglich
bewirkt das, je nach Wert, zischelnde Delays die man oft im Dub hören kann.
Eine Besonderheit dieses Echos ist die Möglichkeit mit dem weiter unten angesiedelten
"Filter FB / Filter FX" Schalter wahlweise die Wiederholungen als Gesamtes zu filtern
(Filter FX), oder (und das ist das interessante) die bereits erfolgte und gefilterte einmalige
Wiederholung wieder zurückzuschleifen um sie erneut zu filtern (Filter FB). Das Ergebnis
ist ein stark im Klang sich reduzierendes Echo. Damit kann man sehr gut die Eigenschaft
eines Tape Delays simulieren oder spacige Dely Effekte erzeugen.
Mit den beiden Reglern im dritten Bereich wird das Feedback des Echos und somit die
Dauer, wie lange die Wiederholungen erfolgen, geregelt. Auch hier hat man wieder an die
praktische Funktion eines Link Schalters gedacht um beide Delay Lines im synchronen
Stereobetrieb gleichermaßen regeln zu können. Sehr schön ist auch, dass das Feedback
zwar in die Übersteuerung geht, der Pegel dieser aber nur bis zu einem gewissen Grad
steigt ohne dabei folgende Plugins oder gar die Lautsprecher zu überfordern.
Im Dry / Wet Bereich findet man besagten Filter Schalter, sowie einen mit "IN" gekenn-
zeichneten weiteren Filter Schalter der das Eingangssignal ebenfalls durch das Filter
schickt. Dabei gelangt es fest auf den Wet Kanal und mischt sich mit mit dem Echo und
der Dry/Wet Regler verliert seine Funktion bzw. verwandelt sich zu einem einfachen Laut-
stärkeregler dieser Mischung. Ausserdem findet man hier auch einen Schalter, der zur
schnellen MIDI Learn Konfigurierung dient.

Funktionen im Überblick

• 12dB Resonanz Filter (Hi-Cut)


• Lo-Cut Filter
• Maximal 4 Sekunden Delay Zeit
• Limiter mit Distortion für steigende Feedbacks oder lautem Input
• Delay Zeit und Feedback für jeden Kanal (über Link verknüpfbar)
• Input Signal Vertauschung (L/R Swap)
• Filter Feedback und Filter FX Modus (Filter im Feedback Weg oder Post FX)
• Filter Modus für Input (Input Signal wird auch gefiltert)
• Einfach zu bedienende Midi Learn Funktion