Sie sind auf Seite 1von 12

En see

En see ve sid
Nr. 33.03.372
33.03.xxx

Nr. 33.03.372
33.03.xxx
Energy
Energy
Analyser
Analyser 1 Allgemeines
Allgemeines

gl re

gl re rsio e
1 2

is a

is a n
h r

h r :
UMG
UMG
96-S2
96-S2

ve sid
Haftungsausschluss
Haftungsausschluss • Produktbegleitende
• Produktbegleitende
Dokumente
Dokumente
währendwährend

rs e
Art. Nr.

Art. Nr.

io
Die Beachtung
Die Beachtungder Informationsprodukte
der Informationsprodukte zu zu der gesamten
der gesamten
Lebensdauer
Lebensdauer
verfügbar
verfügbar
hal- hal-
Art.

Art.

n:
Installationsanleitung
Installationsanleitung den Geräten
den Geräten
ist Voraussetzung
ist Voraussetzung
für denfürsicheren
den sicheren ten und tengegebenenfalls
und gegebenenfalls
an nachfolgende
an nachfolgende
BetriebBetrieb
und umund angegebene
um angegebene
Leistungsmerkma-
Leistungsmerkma- BenutzerBenutzer
weitergeben.
weitergeben.
www.janitza.de
www.janitza.de
le und le
Produkteigenschaften
und Produkteigenschaftenzu erreichen.
zu erreichen.
Für Für • Bitte•informieren
Bitte informieren
Sie sichSie
über
sich
Geräte-Revi-
über Geräte-Revi-
Personen-,
Personen-,
Sach - Sach
oder Vermögensschäden,
- oder Vermögensschäden,die die sionen sionen
und dieund
damit
die verbundenen
damit verbundenen
Anpas-Anpas-
 Installation
 Installation durch Nichtachtung
durch Nichtachtungder Informationsprodukte
der Informationsprodukte sungensungen
der produktbegleitenden
der produktbegleitenden
Dokumen-
Dokumen-
 Geräte-Einstellungen
 Geräte-Einstellungen entstehen,
entstehen,
übernimmt
übernimmt
die Janitza
die Janitza
electronics
electronics tation auf
tation
www.janitza.de.
auf www.janitza.de.
GmbH GmbH
keine Haftung.
keine Haftung.
SorgenSorgen
Sie dafür,
Sie dafür,
dass Ihre
dass Informations-
Ihre Informations- Entsorgung
Entsorgung
produkte
produkte
leserlichleserlich
zugänglich
zugänglich
sind. sind. Bitte beachten
Bitte beachten
Sie nationale
Sie nationale
Bestimmungen!
Bestimmungen!
Entsorgen
Entsorgen
Sie gegebenenfalls
Sie gegebenenfalls
einzelne einzelne
Teile, jeTeile, je
04/2018
03/2020

04/2018
03/2020

Weiterführende
Weiterführende
Dokumentationen
Dokumentationen
finden Sie
finden Sie nach Beschaffenheit
nach Beschaffenheit
und existierende
und existierende
länder-länder-
auf unserer
auf unserer
WebsiteWebsite
www.janitza.de
www.janitza.de
unter unter spezifische
spezifische
Vorschriften,
Vorschriften,
z.B. als:z.B. als:
SupportSupport
> Downloads.
> Downloads. • Elektroschrott
• Elektroschrott
Benutzerhandbuch:
Benutzerhandbuch: • Kunststoffe
• Kunststoffe
Dok Nr. 2.062.010.1.i

Dok Nr. 2.062.010.1.i


2.062.010.0

2.062.010.0

Urheberrechtsvermerk
Urheberrechtsvermerk • Metalle
• Metalle
© 2018©- 2018
Janitza
- Janitza
electronics
electronics
GmbH GmbH
- Lahnau.
- Lahnau. oder beauftragen
oder beauftragen
Sie einen
Sie einen
zertifizierten
zertifizierten
Alle Rechte
Alle Rechte
vorbehalten.
vorbehalten.
Jede, auch
Jede,auszugs-
auch auszugs- Entsorgungsbetrieb
Entsorgungsbetrieb
mit dermit
Verschrottung.
der Verschrottung.
weise, weise,
Vervielfältigung,
Vervielfältigung,
Bearbeitung,
Bearbeitung,
Verbrei-Verbrei-
tung und
tung
sonstige
und sonstige
Verwertung
Verwertung
ist verboten.
ist verboten. Relevante
Relevante
Gesetze,
Gesetze,
angewendete
angewendete
Normen Normen
und Richtlinien
und Richtlinien
JanitzaJanitza
electronics
electronics
GmbH GmbH Technische
Technische
Änderungen
Änderungen
vorbehalten
vorbehalten Die vonDie
dervon
Janitza
der Janitza
electronics
electronics
GmbH GmbH
ange- ange-
Vor demVorPolstück
dem Polstück
6 6 • Achten
• Achten
Sie darauf,
Sie darauf,
dass Ihrdass
Gerät
Ihrmit
Gerät
dermit der wendeten
wendeten
Gesetze,
Gesetze,
NormenNormen
und Richtlinien
und Richtlinien
für für
D-35633D-35633
LahnauLahnau Installationsanleitung
Installationsanleitung
übereinstimmt.
übereinstimmt. das Gerät
dasentnehmen
Gerät entnehmen
Sie derSie
Konformitätser-
der Konformitätser-
SupportSupport
Tel. +49Tel.
6441
+499642-22
6441 9642-22 • Lesen• und
Lesen
verstehen
und verstehen
Sie zunächst
Sie zunächst
produkt-
produkt- klärungklärung
auf unserer
auf unserer
WebsiteWebsite
(www.janitza.de).
(www.janitza.de).
E-Mail:E-Mail:
info@janitza.de
info@janitza.de begleitende
begleitende
Dokumente.
Dokumente.
www.janitza.de
www.janitza.de

2 2 Sicherheit
Sicherheit 3
nd 5 Netzsysteme
Netzsysteme
5 Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise GEFAHR
GEFAHR 6 6 Spannungsmessung
Spannungsmessung
Maßnahmen
Maßnahmen
zur Sicherheit
zur Sicherheit Qualifiziertes
Qualifiziertes
Personal Personal
L1
L2
L1
L2
7
al- Die Installationsanleitung
Die Netzsysteme
Geeignete Installationsanleitung
Geeignete Netzsysteme
undstellt kein
stellt
maximale
und vollständi-
kein
maximale vollständi-
Nennspannungen
Nennspannungen
(DIN
WeistEN (DIN
auf61010-1/A1):
Weist EN
eine 61010-1/A1):
auf
unmittelbar
eine unmittelbar
drohendedrohende
Gefahr Gefahr Beim Betrieb
Beim Betriebelektrischer
elektrischer
Geräte Geräte
stehen stehen
zwangs- zwangs- Um Personen-
Um Personen-
und Sachschäden
und Sachschäden zu vermeiden,
zu vermeiden,
Das Gerät Dashat Gerät3 Spannungsmesseingänge
hat 3 Spannungsmesseingänge und und L3 L3
de ges Verzeichnis
ges Verzeichnis
aller füraller
denfür Betrieb
den Betrieb
des Gerätsdes Geräts hin, diehin, zu schweren
die zu schweren
bzw. tödlichen
bzw. tödlichen
Verlet- Verlet- läufig bestimmte
läufig bestimmte Teile dieser
Teile Geräte
dieser Geräte
unter gefähr-
unter gefähr-darf nurdarf
qualifiziertes
nur qualifiziertes
Personal Personal
mit elektro-
mit elektro-
eignet sich
eignet fürsich
verschiedene
für verschiedene
Anschlussvarianten.
Anschlussvarianten.
erforderlichen
erforderlichen
Sicherheitsmaßnahmen
Sicherheitsmaßnahmen
Dreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-Vierleitersysteme dar. dar. zungenzungen
führt. führt. licher Spannung.
licher Spannung. Es könnenEs können
deshalbdeshalb
schwere schwere technischer
technischer
Ausbildung
Ausbildung
am Gerät amarbeiten mit N mit N
Gerät arbeiten
vi- Besondere
Besondere
Betriebsbedingungen
mit geerdetem Betriebsbedingungen
mit geerdetem
Neutralleiter könnenkönnen
Neutralleiter Körperverletzung
Körperverletzung oder Sachschäden
oder Sachschäden
auftreten,
auftreten, Kenntnissen
Kenntnissen
Sicherung Sicherung
(UL/IEC (UL/IEC
listed) listed)
s- weitereweitere
MaßnahmenMaßnahmenerfordern.erfordern.
DieL1Installati-
Die Installati- L1 wenn nichtwennfachgerecht
nicht fachgerecht
gehandelt
gehandelt
wird: wird: • der nationalen
• der nationalen
Unfallverhütungsvorschriften
Unfallverhütungsvorschriften
L1 L1
WARNUNG
L1 L1
WARNUNG
L1 L1
VORSICHT VORSICHT Trennvorrichtung
Trennvorrichtung
n- onsanleitung
onsanleitung
enthält enthält
Hinweise, Hinweise,
L2 dieL2Sie die
zu Ihrer
Sie zu Ihrer L2 L2 • Vor Anschluss
• Vor Anschluss von Verbindungen
von Verbindungen
das Gerät,das Gerät, • in Standards
• in Standards
der Sicherheitstechnik
der Sicherheitstechnik
persönlichen
persönlichen
SicherheitSicherheit
und zurund Vermeidung
zur Vermeidung
von von Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr
am Schutzleiteranschluss, oder Beschädigung
am Schutzleiteranschluss,oder
wenn Beschädigung
wenn des
vorhanden, des
vorhanden, • in Installation,
• in Installation,
Inbetriebnahme
Inbetriebnahme
und Betrieb
und Betrieb
N N N Weist N aufWeist
eineauf
möglicherweise
eine möglicherweise
gefährliche
gefährliche
Sachschäden
Sachschäden
beachten beachten
müssen. müssen. Geräts.
erden. Geräts.
erden. des Geräts.
des Geräts.
SituationSituation
hin, diehin,
zu schweren
die zu schweren
Verletzungen
Verletzungen
•Durch
Gefährliche
•Nichtbeachtung
Gefährliche
Durch Spannungen
Spannungen
Nichtbeachtung können können
in allenin allen
der Anschlussbedin-
der Anschlussbedin-
oder Tod oder
führen
Tod kann.
führen kann.
Verwendete
Verwendete
Symbole: Symbole: R R mit der
gungen mit
Spannungsversorgung
gungen
für derSpannungsmesseingänge
die Spannungsversorgung
für verbundenen
die Spannungsmesseingänge verbundenen Bestimmungsgemäße
Bestimmungsgemäße VerwendungVerwendung
L2 L2 L2 L2
je Das GerätDaskann
Gerätinkann in Schaltungsteilen
können Schaltungsteilen
können
Sie sichSie anstehen.
verletzen
sich anstehen.
verletzen
oder das
oderGerät
das Gerät Das GerätDasist Gerät ist
Das zusätzliche
Das zusätzliche L3 Symbol L3 Symbol
auf dem auf dem L3 L3 L3 L3 L3 L3
E E E EE •E TN- und
• TN-
TT-Netzen
Eund TT-Netzen
EE E VORSICHT E VORSICHT
EE E E E •beschädigen.
Auch•beschädigen.
nach
AuchAbtrennen
nach Abtrennen
der Versorgungsspan-
der Versorgungsspan- • für den • fürEinbau
den Einbau
in Schaltschränke
in Schaltschränke
und Instal-
und Instal-
Gerät Gerät deutet
selbst selbst deutet
auf eineauf eine
• Wohn- • Wohn-
und Industriebereichen
und Industriebereichen nungBeachten
Beachten können
nung können
gefährliche
Sie deshalb: gefährliche
Sie deshalb:Spannungen
Spannungen
im im lationskleinverteiler
lationskleinverteiler
Anschlussvariante
Anschlussvariante bestimmt.
„Direkte bestimmt.
DieSpannungsmessung
„Direkte Einbaula-
Die Einbaula-
Spannungsmessung
IEC UIEC L-N / UUL-L:
L-N 230
/Uelektrische
elektrische VLNGefahr
230
/ 400 Gefahr
VLNhin,
V/LL400diehin,
Vzu die zu Weist auf
Weist
eineauf
möglicherweise
eine möglicherweise
gefährliche
gefährliche
L-L: eingesetzt
LL eingesetzt
werden.werden. Die Spannungsmesseingänge
•Gerät Die Spannungsmesseingänge
•vorhanden
Gerät vorhanden
sein (Kondensatorspeicher).
sein (Kondensatorspeicher). ingeeinem ist beliebig
ingeDreiphasen-Vierleitersystem“
ist beliebig
einem (Bitte beachten
(Bitte beachten
Sie Schritt
Dreiphasen-Vierleitersystem“ Sie Schritt
3 3
schweren schweren Verletzungen
Verletzungen oder Tod oder Tod SituationSituation
hin, diehin,
zu leichten
die zu leichten
Verletzungen
Verletzungen - nicht
• Betriebsmittel- mit
nichtGleichspannnung
• Betriebsmittelmitmit Gleichspannnung
belegen.
Stromwandlerkreisen
mit Stromwandlerkreisenbelegen.
nicht nicht „Montage“).
„Montage“).
führen kann.
führen kann. oder Sachschäden
oder Sachschädenführen kann.
führen kann. - mit
offen einer
- mit
betreiben.
offen geeigneten,
einer geeigneten,
betreiben. gekennzeichne-
gekennzeichne- • Die nicht •fürnicht
den für
Einbau
den Einbau
Spannungsmesseingänge
Die in Fahrzeuge
Spannungsmesseingänge in sind
Fahrzeuge
bestimmt!
fürsind bestimmt!
Messun-
für Messun-
en Das allgemeine
Das allgemeine L1 Warnsymbol
L1 Warnsymbol L L L1 L1 • Die ten
im undteniminBenutzerhandbuch
und
der Nähe
• Benutzerhandbuch
Die in derplatzierten
Nähe
und auf platzierten
und
demSiche-
auf demSiche- Der in
gen Einsatz
Der in
Einsatz
des Geräts
des Geräts
Niederspannungsnetzen
gen in nichtin
Niederspannungsnetzen ortsfesten
nicht ausgelegt,
ausgelegt,ortsfesten
in in
macht
macht Sie auf Sie auf mögliche
mögliche Verlet- Verlet- ACHTUNG
ACHTUNG rung
Typenschild und
rung
TypenschildTrennvorrichtung
undgenannten
genannten Trennvorrichtung
Grenzwerte (Alternativ:
nicht(Alternativ:
Grenzwerte nicht Ausrüstungen
denen Ausrüstungen
gilt als gilt
Nennspannungen
denen außergewöhnliche
Nennspannungen als außergewöhnliche
bis bis Um- Um-
zungsgefahren
zungsgefahren aufmerksam.
aufmerksam. Leitungsschutzschalter)
überschreiten! Leitungsschutzschalter)
überschreiten!
Dies istDies versehen.
auchistbei
auch versehen.
der bei
Prüfung
der Prüfung weltbedingung
• 230 V weltbedingung
230 V und
• Phase gegen
Phaseist und
nur nach
Erde
gegen ist
undnurgesonderter
Erde nach
400und gesonderter
V Phase
400 V Phase
Weist auf
Weist
eineauf
unmittelbar
eine unmittelbar
gefährliche
gefährliche
Situati-Situati-
Beachten
Beachten Sie alleSie allediesem
unter unter diesem N N zu Sachschä- - sind
und derund berührungsgefährlich.
sind berührungsgefährlich.
-Inbetriebnahme
der Inbetriebnahme
zu beachten!
zu beachten! Vereinbarung
gegen Vereinbarung
Phase
gegen zulässig.
im
Phase zulässig.
4-Leitersystem
im 4-Leitersystem
oder oder
on hin, on
diehin,
bei die
Nichtbeachtung
bei Nichtbeachtung zu Sachschä-
SymbolSymbol aufgeführten
aufgeführten Hinweise,
Hinweise, Spannungen,
• •Beachten Spannungen,
• •Beachten die
Siedie
Sie Sicherheits-die
erlaubten
die erlaubten
Sicherheits-
und Netz-
Warnhinwei-
und Netz-
Warnhinwei- • nicht
• 400 •für
Vnicht
• den
400für
PhaseEinbau
den
V gegen
Phase Einbau
in Phase
Umgebungen
gegen inim
Umgebungen
Phase mit3-Leitersys-
3-Leitersys-
im mit
den oderdenUmweltschäden
oder Umweltschäden
führen kann.
führen kann.
um mögliche
um mögliche Verletzungen
Verletzungen oder oder seNennspannungen
in den seNennspannungen
Dokumenten, überschreiten
in den Dokumenten, überschreiten
die zu den
die zuüber
Geräten über
den Geräten schädlichen
tem schädlichen
temÖlen, Säuren,
Ölen, Säuren,
Gasen,Gasen,
Dämpfen, Dämpfen,
ür gar Todesfälle
gar Todesfälle zu vermeiden. N
zu vermeiden. Spannungswandler
gehören! Spannungswandler
gehören! anschließen.
anschließen. Stäuben,
vorkommen. Stäuben,
Strahlungen,
vorkommen. Strahlungen,
usw. bestimmt.
usw. bestimmt.
- E E
L2
E
L2
E E E E
N
E E E
HINWEIS
L2
E
HINWEIS
L2
E • Messspannungen
• Messspannungen und -ströme
und -ströme
müssen müssen Die Bemessungs-
Die Bemessungs- und Stoßspannungen
und Stoßspannungen ent- ent-
. Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise sindein
sind durch durch ein Warndreieck Verweist
Warndreieck Verweist
auf Vorgänge
auf Vorgänge
bei denen
bei die
denen
Gefahr
die Gefahr aus dem ausgleichen
dem gleichen
Netz stammen.
Netz stammen. Dersprechen
einwandfreie
Dersprechen
einwandfreie
unddersichere
und sichere
BetriebBetrieb
der Überspannungskategorie des 300
Überspannungskategorie desV 300 V
hervorgehoben
hervorgehoben und jeGefährdungsgrad
und je nach nach Gefährdungsgrad von Verletzungen
von Verletzungen
oder Sachschäden nicht nicht
oder Sachschäden HINWEIS HINWEIS Geräts Geräts
setzt
CATIII. sachgemäßen
CATIII.setzt sachgemäßen Transport,
Transport,
sachge- sachge-
wie
wie folgt folgt dargestellt:
dargestellt: besteht.
besteht. mäße Lagerung,
mäße Lagerung,Aufstellung
Aufstellung
und Montage
und Montage
sowie sowie
AlternativAlternativ
zur Sicherung
zur Sicherung
und Trennvorrichtung
und Trennvorrichtung
BedienungBedienung
und Instandhaltung
und Instandhaltung voraus.voraus.
könnenkönnenSie einen SieLeitungsschutzschalter
einen Leitungsschutzschalter
1 / 12 verwenden.verwenden.
En see

En see ve sid
Nr. 33.03.372
33.03.xxx

Nr. 33.03.372
33.03.xxx
Energy
Energy
Analyser
Analyser 1 Allgemeines
Allgemeines

gl re

gl re rsio e
1 2

is a

is a n
h r

h r :
3 3 Geräte-Kurzbeschreibung
Geräte-Kurzbeschreibung Montage
Montage 4 Versorgungsspannung
Versorgungsspannung
4 Haftungsausschluss anlegen
anlegen
UMG
UMG
96-S2
96-S2

ve sid
Haftungsausschluss • Produktbegleitende
• Produktbegleitende DokumenteDokumentewährend während

rs e
Art. Nr.

Art. Nr.

io
Das UMG
Das96-S2
UMG ist ein Netzanalysator
96-S2 der: der:
ist ein Netzanalysator Bauen Bauen
Sie dasSie
UMG das96-S2
UMG in
96-S2
die wettergeschützte
in die wettergeschützte Die Beachtung
Die Höhe Die
Dieder Beachtung
Höhe der Versorgungsspannung
Informationsprodukte
der Informationsprodukte
Versorgungsspannung
der zuIhr Gerät
für Ihr Gerät
für zu der gesamten
der gesamten
Lebensdauer
Lebensdauer
verfügbar verfügbar
hal- hal-
Art.

Art.

n:
Installationsanleitung
Installationsanleitung
Fronttafel
Fronttafel
von Schaltschränken
von Schaltschränken
ein. ein. den Geräten
entnehmenden Geräten
entnehmenist dem
Sie Voraussetzung
ist
Sie Voraussetzung
Typenschild.
dem für denfür
Typenschild. sicheren
den sicheren ten und tengegebenenfalls
und gegebenenfallsan nachfolgende
an nachfolgende
• Elektrische Größen,Größen,
• Elektrische wie Spannung, Strom, Strom,
wie Spannung, Betrieb Betrieb
und um
Nach Anschluss
Nach und
angegebene
derum
Anschluss angegebene
Leistungsmerkma-
Versorgungsspannung, Leistungsmerkma-
der Versorgungsspannung, Benutzer Benutzer
weitergeben.
weitergeben.
www.janitza.de
www.janitza.de Frequenz, Leistung,
Frequenz, Arbeit, Arbeit,
Leistung, Oberschwing-
Oberschwing- Ausbruchmaß:
Ausbruchmaß: le und le
erscheint Produkteigenschaften
und
eine Produkteigenschaften
erscheint Anzeige
eine Anzeige
auf dem zu
auf erreichen.
Display.
dem zuDisplay.
erreichen.
FürErscheint
Erscheint Für • Bitte•informieren
Bitte informieren
Sie sichSie über
sichGeräte-Revi-
über Geräte-Revi-
ungen (bis
ungenzur(bis
15ten,
zur ungerade) u. a. in u.
15ten, ungerade) dera. in der
 Installation
 Installation
92+0,8 x 92
92+0,8
+0,8
xmm
92+0,8 mm Personen-,
Personen-,
keineSach
keine Anzeige, - Sach
Anzeige,oderüberprüfen
überprüfen Vermögensschäden,
- oder
Sie,Vermögensschäden,
obSie, ob diedie
die Versorgungs- die
Versorgungs- sionen sionen
und dieACHTUNG
und
damitACHTUNG
die verbundenen
damit verbundenen Anpas-Anpas-
Gebäude-Installation, an Verteilern,
Gebäude-Installation, an Verteilern, durch
spannung Nichtachtung
durch
spannung Nichtachtung
der Informationsprodukte
im Nennspannungsbereich der Informationsprodukte
im Nennspannungsbereich liegt. liegt. sungensungen
der produktbegleitenden
der produktbegleitendenDokumen- Dokumen-
 Geräte-Einstellungen
 Geräte-Einstellungen entstehen,
entstehen, Durch Nichtbeachtung
Durch Nichtbeachtung
der Anschlussbedin-
der Anschlussbedin-
Leistungsschaltern und Schienenverteilern
Leistungsschaltern und Schienenverteilern Beachten
Beachten
Sie! Sie! L L übernimmt übernimmt
die Janitza
die Janitza
electronics
electronics tation auf
tation
www.janitza.de.
auf www.janitza.de.
N
GmbH N Haftung.
GmbH
keine keine Haftung. gungengungen
oder Überschreiten
oder Überschreiten
des zulässigen
des zulässigen
misst und berechnet.
misst und berechnet. Für ausreichende
Für ausreichende
Belüftung
Belüftung Spannungsbereichs
Spannungsbereichs
• Messergebnisse anzeigtanzeigt
• Messergebnisse und überund Schnitt-
über Schnitt- • Abstände
• Abstände
zu benachbar-
zu benachbar- SorgenSorgenSie dafür, Sicherung
Sie Sicherung
dafür,
dass Ihre
dass Informations-
Ihre Informations- Entsorgung kann Ihrkann
Entsorgung GerätIhrbeschädigt
Gerät beschädigt
produkte produkte
leserlich leserlich
zugänglichzugänglich
Trennvorrichtung sind. sind.
Trennvorrichtung oder
Bitte zerstört
oder
Bitte zerstört
beachten werden.
beachten werden.
Sie nationale
Sie nationale
Bestimmungen!
Bestimmungen!
stellen stellen
übermittelt.
übermittelt. ten Bauteilen
ten Bauteilen
einhalten.
einhalten. Bevor Sie
Bevordas
• Einbaulage
• Einbaulage
ist beliebig.
ist beliebig. Entsorgen SieSie
Entsorgen Gerät
das an
Gerät
gegebenenfallsdie an
Versorgungs-
Sie gegebenenfallsdie Versorgungs-
einzelne einzelne
Teile, jeTeile, je
04/2018
03/2020

04/2018
03/2020

Weiterführende
Weiterführende
Dokumentationen
Dokumentationen finden Siefinden Sie spannung spannung
nachanlegen
nach Beschaffenheit anlegen
beachten
Beschaffenheit beachten
undSie
und existierende bitte:
Sie
existierendebitte:
länder- länder-
WARNUNG
WARNUNG auf unserer
auf unserer
WebsiteWebsite
www.janitza.de
www.janitza.de
unter unter • Spannung

spezifische Spannung
und
spezifische Frequenz
und
Vorschriften, Frequenz
Vorschriften, müssen müssen
z.B. als:z.B. als:den den
Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr
durch defekte
durch defekte
Geräte.Geräte. Abb. Einbaulage
Abb. Einbaulage SupportSupport
> Downloads.
> Downloads. Angaben Angaben
• Elektroschrott des Typenschilds
• Elektroschrottdes Typenschilds
entsprechen!
entsprechen!
Geräte,Geräte,
die aufgrund
die aufgrund
einer nicht
einerbestim-
nicht bestim- Rückansicht
Rückansicht
UMG 96-S2
UMG 96-S2
Benutzerhandbuch:
Benutzerhandbuch: • Grenzwerte,
• Grenzwerte,
Kunststoffe wie im wie
Kunststoffe Benutzerhandbuch
im Benutzerhandbuch
Dok Nr. 2.062.010.1.i

Dok Nr. 2.062.010.1.i

• beschrieben,
• beschrieben,
Metalle einhalten! einhalten!
2.062.010.0

2.062.010.0

mungsgemäßen
mungsgemäßenVerwendung
Verwendung
möglicherwei-
möglicherwei- Abb. Anschluss
Abb. Anschluss
Urheberrechtsvermerk Versorgungsspannung.
Urheberrechtsvermerk Versorgungsspannung. Metalle
se beschädigt
se beschädigt
wurdenwurden
könnenkönnen
die Sicher-
die Sicher- ©Abb.
2018Anschluss
©Abb.
- 2018 Anschluss
Janitza Versorgungsspannung.
- Janitza Versorgungsspannung.
electronics
electronics
GmbH GmbH - Lahnau. - Lahnau. • In der
oder • Gebäude-Installation
In der
beauftragen
oder Gebäude-Installation
beauftragen
Sie einenSie die Ver-die
einen Ver-
zertifizierten
zertifizierten
heitsbestimmungen
heitsbestimmungen
nicht mehr
nichterfüllen
mehr erfüllen
und und ACHTUNG
ACHTUNG Alle Rechte
Alle Rechte
vorbehalten.
vorbehalten.
Jede, auchJede,auszugs-
auch auszugs- sorgungsspannung
sorgungsspannung
Entsorgungsbetrieb
Entsorgungsbetrieb mitmit
mit der einem
mit Verschrottung.
einem
UL/IECUL/IEC
Verschrottung.
der
gelistetengelisteten
Leitungsschutzschalter/einer
Leitungsschutzschalter/einer
stellen stellen
eine Verletzungsgefahr
eine Verletzungsgefahr
dar. dar. Nichtbeachtung
Nichtbeachtung
der Montagehinweise
der Montagehinweise
kann Ihrkann Ihr weise, weise,
Vervielfältigung, GEFAHR
Vervielfältigung, GEFAHR
Bearbeitung,
Bearbeitung,Verbrei-Verbrei-
Sicherung Sicherung
sichern! sichern!
SetzenSetzen
Sie dasSie
Gerät
das unverzüglich
Gerät unverzüglich Gerät beschädigen
Gerät beschädigen
oder zerstören.
oder zerstören. tung und tungsonstige
und sonstige
VerwertungVerwertung
ist verboten.
ist verboten. RelevanteRelevante
Gesetze,Gesetze,
außer Betrieb
außer Betrieb
und sichern
und sichern
Sie es Sie
gegenes gegen Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr durch elektrische
durch elektrischeSpan- Span- • Die angewendete
Trennvorrichtung
• Die Trennvorrichtung
angewendete Normen Normen
und Richtlinien
und Richtlinien
SorgenSorgen
Sie in Ihrer
Sie in
Einbau-Umgebung
Ihrer Einbau-Umgebung
für ausrei-
für ausrei-
unbeabsichtigte
JanitzaJanitza unbeabsichtigte
electronics GmbHInbetriebnahme
electronics GmbHInbetriebnahmewenn wenn nung!Technische
Technische nung!ÄnderungenÄnderungen
vorbehalten
vorbehalten Die-vonfür
Dieden
-von
der für
Nutzer
denJanitza
Janitza
der Nutzer
leichtelectronics
erreichbar
electronicsleicht
GmbH erreichbar
und inange-
GmbH
ange- und in
chendechende
Luftzirkulation,
Luftzirkulation,
bei hohen
bei Umgebungs-
hohen Umgebungs-
Vor dem das
Vor Gerät:
das
Polstück
dem 6Gerät:6
Polstück •Schwere •Schwere
Achten Körperverletzungen
Achten
Sie Körperverletzungen
darauf,
Sie darauf,
dass Ihrdass oder
GerätIhrTod
mitoder
können
Gerät
der Tod können
mit der der
wendeten Nähe
wendetender des
Gesetze,NäheGeräts
des
Gesetze, Geräts
anbringen.
NormenNormen anbringen.
und Richtlinien
und Richtlinien
für für
temperaturen
temperaturen
ggf. fürggf.
Kühlung.
für Kühlung.
D-35633 • Lahnau
sichtbare
D-35633 • Lahnau
sichtbare
Beschädigung
Beschädigung
aufweist,
aufweist, erfolgen,erfolgen,
durch: durch: übereinstimmt.
Installationsanleitung
Installationsanleitung übereinstimmt. für
das- Gerät
dasdas für
jeweilige
Gerät das
-entnehmen jeweilige
Gerät
entnehmen
Sie kennzeichnen.
derSieGerät kennzeichnen.
Konformitätser-
der Konformitätser-
•Tel.
trotz
SupportSupport •intakter
+49 trotz
Tel.
6441 intakter
+49 Netzversorgung
9642-22 Netzversorgung
6441 9642-22 nicht nicht • •Lesen
Berühren
• •und Berühren
Lesen von blanken
verstehen
und vonSie blanken
oder
verstehen abisolierten
zunächst
Sie oder abisolierten
zunächst
produkt- Adern,
produkt- • Die klärung
Adern, klärung Versorgungsspannung
•aufDie Versorgungsspannung
unserer
auf unserer
WebsiteWebsite nicht annicht
(www.janitza.de).denan den
(www.janitza.de).
mehr
E-Mail:E-Mail: arbeitet,
mehr
info@janitza.de arbeitet,
info@janitza.de HINWEIS
HINWEIS die unter
begleitende dieSpannung
unter Spannung
begleitende
Dokumente. stehen.stehen.
Dokumente. Spannungswandlern
Spannungswandlern abgreifen.
abgreifen.
• längere
www.janitza.de • längere
www.janitza.deZeit ungünstigen
Zeit ungünstigen
Verhältnissen
Verhältnissen NähereNähere
Informationen
Informationen
zu Geräte-Funktionen,
zu Geräte-Funktionen, • Berührungsgefährliche
• Berührungsgefährliche Eingänge Eingänge des Geräts. • Für den
des Geräts. • Für Neutralleiter
den Neutralleiter
eine Sicherung
eine Sicherung
vor- vor-
oder Transportbeanspruchungen
oder Transportbeanspruchungen ausge-ausge- -Daten -Daten
und -Montage
und -Montage
finden Sie
finden
im Benutzer-
Sie im Benutzer- Vor Arbeitsbeginn
Vor Arbeitsbeginn Ihre Anlage
Ihre Anlage
spannungsfrei
spannungsfrei sehen,sehen,
wenn der wenn Neutralleiteranschluss
der Neutralleiteranschluss
e der Quelleder Quelle
nicht geerdet
nicht geerdet
ist. ist.
setzt war.
setzt war. handbuch.
handbuch. schalten!schalten!
Spannungsfreiheit
Spannungsfreiheit prüfen!prüfen!

5 5 Netzsysteme
Netzsysteme 6 6 Spannungsmessung
Spannungsmessung L1
L2
L1
L2
7
9 Anschlussvarianten
Anschlussvarianten
9 Geeignete
Geeignete
Netzsysteme
Strommessung
Netzsysteme
Strommessung
und maximale
und maximale
I1, I2,I1,
Nennspannungen
I3(DIN
I2, EN
Nennspannungen
I3(DIN
61010-1/A1):
EN 61010-1/A1):
Verbindung
Verbindung
10 10Das Gerät zum PC zumherstellen
PC herstellen
Dashat
Gerät
3 Spannungsmesseingänge
hat 3 Spannungsmesseingänge
und und L3 L3
eignet sich
eignet
fürsich
Die gängigsten verschiedene
für verschiedene
Die gängigsten
Verbindungen Anschlussvarianten.
VerbindungenAnschlussvarianten.
zur Kommuni-
zur Kommuni- N N
Dreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-Vierleitersystem
Dreiphasen-Vierleitersystem
mit geerdetem
mit geerdetem Einphasen-Dreileitersystem
Neutralleiter Einphasen-Dreileitersystem
Neutralleiter Dreiphasen-Vierleitersystem
Dreiphasen-Vierleitersystem kation zwischen
kation zwischen
PC undPCGerät:
und Gerät:
Sicherung
Sicherung
(UL/IEC (UL/IEC
listed) listed)
L1
L2
L1
L2
L1
L2
L1
L2
L1 L1 L1 L1
RS232
VORSICHT
VORSICHT
RS232 RS232
RS485 RS485 Trennvorrichtung
Trennvorrichtung
1. 1.
PC PC
Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr
oder
UMG 96-S2
Beschädigung
oder
RS485
UMG 96-S2
Beschädigung
RS485 des des
N N N N
Geräts.
Anschluss Geräts.
Anschluss
des Gerätsdes Geräts
Durch
über Nichtbeachtung
Durch Nichtbeachtung
Schnittstellenwandler.
über Schnittstellenwandler. RS485 RS485
der Anschlussbedin-
der Anschlussbedin-
UMG 96-S2
UMG 96-S2
R R gungengungenfür die Spannungsmesseingänge
für die Spannungsmesseingänge
L2 L2 L2 L2
L3 L3
Das GerätDaskann
Gerät
L3
inkann
L3
in L3 L3 L3 L3
könnenkönnen
Sie sichSie verletzen
sich verletzen
oder das oder Gerät das Gerät
E E E EE •E TN- und
• TN-TT-Netzen
Eund TT-Netzen
EE E E EE E E E beschädigen.
beschädigen.
• Wohn- • Wohn-
und Industriebereichen
und Industriebereichen Beachten Beachten
Sie deshalb:
Sie deshalb: Anschlussvariante
Anschlussvariante
„Direkte„Direkte
Spannungsmessung
Spannungsmessung
IEC Strommessung
UIEC
L-N /Strommessung
UUL-L:
L-N 230
/ UL-L:
über VLN 230
/ 400
über VLNV/LL400 Veingesetzt
LL eingesetzt
werden.werden.
Strommessung
Strommessung
über 2 über 2 • Die Spannungsmesseingänge
• Die USBSpannungsmesseingänge
USB USB RS485 RS485
L1
Stromwandler
Stromwandler
im Dreiphasen-
Vierleitersystem
Strommessung
Strommessung
im Einphasen-
im Einphasen-
im Dreiphasen- Dreileitersystem
Vierleitersystem Dreileitersystem Stromwandler
Stromwandler
im Dreiphasen-
Vierleitersystem
im Dreiphasen-
Vierleitersystem
2. 2. PC PC
- nicht- mit nicht Gleichspannnung
mit Gleichspannnung
RS485 RS485belegen.
UMG 96-S2
UMG 96-S2
belegen.
in einem
in Dreiphasen-Vierleitersystem“
einem Dreiphasen-Vierleitersystem“
L2 - mit einer
- mit geeigneten,
einer geeigneten,gekennzeichne-
gekennzeichne-
AnschlussAnschluss
des Geräts des Geräts Die Spannungsmesseingänge
Die Spannungsmesseingänge
sind fürsind
Messun-
für Messun-
L3 L1 L1 L L L1 L1 ten
über und tenin und
der Nähe
über Schnittstellenwandler. in derplatzierten
Schnittstellenwandler. Nähe
RS485platzierten
RS485Siche-
UMG Siche-
96-S2
UMG 96-S2 gen in Niederspannungsnetzen
gen in Niederspannungsnetzen
ausgelegt,
ausgelegt,
in in
HINWEIS
HINWEIS rung und rung Trennvorrichtung
und Trennvorrichtung (Alternativ:
(Alternativ: denen Nennspannungen
denen Nennspannungen
bis bis
N Stromwandler-Verhältnisse
Stromwandler-Verhältnisse
konfigurieren
konfigurieren
Sie Sie Leitungsschutzschalter)
Leitungsschutzschalter) versehen. versehen. • 230 V• Phase
230 V gegen
Phase Erde
gegen und
Erde400und
V Phase
400 V Phase
benutzerfreundlich
benutzerfreundlich
über über N N - sind -berührungsgefährlich.
sind berührungsgefährlich. gegen Phase
gegen im
Phase
4-Leitersystem
im 4-Leitersystem
oder oder
• das Geräte-Menü.
• das Geräte-Menü. • Spannungen,
• Spannungen, die diedie erlaubten
die erlaubten Netz- Netz- • Abb.
400 V•Rückseite
Abb.
Phase UMGPhase
400 VRückseite
gegen
Phase 96-S2
UMGim
gegen 96-S2
Phase
3-Leitersys-
im 3-Leitersys-
• die Software
• die Software
GridVis®.
GridVis®. Nennspannungen
Nennspannungen
Ethernet Ethernet überschreitenüberschreiten über über tem tem
L2 L2 N N L2 L2
3. 3. PC PC
Spannungswandler
UMG
Spannungswandler
604 UMG
RS485 RS485
anschließen.
604
anschließen.UMG 96-S2UMG 96-S2
vorkommen.
vorkommen.
NäheresNäheres
Ezu Strom-
Ezu Strom-
und Spannungswandler-
E und Spannungswandler-
E E E E E E E E E • Messspannungen
• Messspannungen und -ströme und -ströme müssen müssen Die Bemessungs-
Die Bemessungs-
und Stoßspannungen
und Stoßspannungen
ent- ent-
AnschlussAnschluss
des Gerätsdes Geräts
Verhältnissen
Verhältnissen
und deren
undEinstellung
deren Einstellung
finden Sie
finden Sie aus
über ein UMGdem
über aus
ein
604 gleichen
UMG
alsdem gleichen
Netz stammen.
Netz
RS485 stammen.
(gedrehtes Patchkabel)
Gateway.
604 als
(gedrehtes Patchkabel)
Gateway. RS485
UMG 96 S2UMG 96 S2 sprechensprechen
der Überspannungskategorie
der Überspannungskategorie
300 V 300 V
im Benutzerhandbuch.
im Benutzerhandbuch. HINWEIS
HINWEIS CATIII. CATIII.
Alternativ
Alternativ
zur Sicherung
zur Sicherung
und Trennvorrichtung
und Trennvorrichtung
könnenNäheres
Näheres können
Sie
zur einen
Sie
zurLeitungsschutzschalter
einen Leitungsschutzschalter
Geräte-Konfiguration
Geräte-Konfiguration
und zurund zur
! verwenden.
verwenden.
-Kommunikation
-Kommunikation
ab Schritt
ab Schritt
11. 11.
2 / 12
3 3 Geräte-Kurzbeschreibung
Geräte-Kurzbeschreibung Montage
Montage 4 4 Versorgungsspannung
Versorgungsspannung anlegenanlegen
1
2
7 7 Anschlussvarianten
Anschlussvarianten
Das UMG
Das96-S2
UMG 96-S2
Spannungsmessung
Spannungsmessung
ist ein Netzanalysator
ist ein Netzanalysator
der: der: Bauen Bauen
Sie dasSie
UMGdas96-S2
UMG 96-S2
in die wettergeschützte
in die wettergeschützte 8 8 Strommessung
Strommessung
Die Höhe
Dieder
Höhe I1, I2,I1,
I3 I2, I3für Ihr Gerät
Versorgungsspannung
der Versorgungsspannung für Ihr Gerät 9
Fronttafel
Fronttafel
von Schaltschränken
von Schaltschränken
ein. ein. entnehmen
entnehmen
Sie dem SieTypenschild.
dem Typenschild. Anschluss
Anschluss
Das Gerät
Das Gerät
3
•Dreiphasen-Vierleitersystem
Elektrische
•Dreiphasen-Vierleitersystem
Elektrische
Größen, Größen,
wieEinphasen-Dreileitersystem
Spannung,
wieEinphasen-Dreileitersystem
Spannung,
Strom,Strom, HINWEIS
HINWEIS Nach
• ist Anschluss
Nach
nur fürAnschluss
• ist nur der
einefür Versorgungsspannung,
der Versorgungsspannung,
Strommessung
eine Strommessung
über Strom-
über Strom-
„Strommessung über Stromwandler“
„Strommessung über Stromwandler“
Frequenz,
Frequenz,
Leistung,Leistung,
Arbeit,Arbeit,
Oberschwing-
Oberschwing- Ausbruchmaß:
Spannungswandler-Verhältnisse Ausbruchmaß:
Spannungswandler-Verhältnisse konfigurieren
konfigurieren erscheint
erscheint
wandler eine
wandlerAnzeige
eine
zugelassen. Anzeige
auf dem
zugelassen. aufDisplay.
dem Display.
ErscheintErscheint
ungen ungen
(bis zur(bis
15ten,
zur 15ten,
ungerade)
ungerade)
u. a. inu.der
a. in der Sie benutzerfreundlich92
überx92
+0,8
Sie benutzerfreundlich 92
überxmm
+0,8
+0,8
92+0,8 mm keine Anzeige,
keine
• ist für
• den Anzeige,
ist für überprüfen
Anschluss überprüfen
den Anschluss Sie, obSie,
die ob
Versorgungs-
von Stromwandlern die Versorgungs-
von Stromwandlern ACHTUNG
ACHTUNG
Gebäude-Installation,
Gebäude-Installation,
an Verteilern,
an Verteilern, • das •Geräte-Menü.
das Geräte-Menü. spannung
mit spannung
im Sekundärströmen
Nennspannungsbereich
im Nennspannungsbereich
Sekundärströmen
mit von ../1von
A und liegt.
../1 ../5
A undAliegt.
../5 A Durch Durch
Nichtbeachtung
Nichtbeachtung
der Anschlussbedin-
der Anschlussbedin-
V1 V2 V3V1VNV2 V3 VN V2 V3V1VNV2 V3 VN
Leistungsschaltern
Leistungsschaltern undV1Schienenverteilern
und Schienenverteilern BeachtenBeachten
Sie! Sie! L L
• die Software
• die Software
GridVis®.
GridVis®. N ausgelegt.
N ausgelegt. gungengungen
oder Überschreiten
oder Überschreiten
des zulässigen
des zulässigen
misst und
misstberechnet.
und berechnet. Für ausreichende
Für ausreichende
Belüftung
Belüftung • hat als
• hatStandard
alsSicherung
Standard
dasSicherung
Stromwandlerverhältnis
das Stromwandlerverhältnis Spannungsbereichs
Spannungsbereichskann Ihrkann
GerätIhr beschädigt
Gerät beschädigt
• Messergebnisse
• Messergebnisse anzeigtanzeigt
und über
undSchnitt-
über Schnitt- NäheresNäheres
zu Strom- • Spannungswandler-
Abstände
zu Strom-
und • Spannungswandler-
und Abstände
zu benachbar-
zu benachbar- 5/5 A eingestellt.
5/5 A eingestellt. oder zerstört
oder zerstört
werden.werden.
stellenstellen
übermittelt.
übermittelt. Trennvorrichtung
Trennvorrichtung
Verhältnissen
Verhältnissen undten
und deren Bauteilen
ten
Einstellung
deren Bauteilen
einhalten.
Einstellung
finden einhalten.
finden
Sie Sie Bevor Bevor
Sie das SieGerät
das Gerät
an diean Versorgungs-
die Versorgungs-
im Benutzerhandbuch. • Einbaulage
im Benutzerhandbuch. • Einbaulage
ist beliebig.
ist beliebig. spannung
spannung
anlegen anlegen
beachten beachten
Sie bitte:
Sie bitte:
WARNUNG
WARNUNG • Spannung
• Spannung
und Frequenz
und Frequenz
müssen müssen
den den
WARNUNG WARNUNG Angaben Angaben
des Typenschilds
des Typenschilds entsprechen!
entsprechen!
Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr
Spannungsmessung im durch
Spannungsmessung im durch
defekte defekte
Geräte.
Spannungsmessung Geräte.
Spannungsmessung
im im Abb. Einbaulage
Abb. Einbaulage Verbraucher
Verbraucher S2 S1 S2 S1 L1 L1
ng Dreiphasen-Vierleitersystem
Geräte, Dreiphasen-Vierleitersystem
Geräte,
die aufgrund einerEinphasen-Dreileitersystem
die aufgrund nicht Einphasen-Dreileitersystem
einerbestim-
nicht bestim- Rückansicht
Rückansicht
UMG 96-S2
UMG 96-S2 Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahrdurch durch
elektrische
elektrische Grenzwerte,
Grenzwerte,
wie imwieBenutzerhandbuch
im Benutzerhandbuch
mungsgemäßen
mungsgemäßen Verwendung
Verwendung
möglicherwei-
möglicherwei- Abb. Anschluss
Abb.
Spannung! Anschluss
Spannung! Versorgungsspannung.
Versorgungsspannung. beschrieben,
beschrieben,
einhalten!
einhalten!
S2 S1 S2 S1 L2 L2
se beschädigt
se beschädigt
wurdenwurden
könnenkönnen
die Sicher-
die Sicher- Schwere
Abb. Schwere
Körperverletzungen
Anschluss
Abb. Körperverletzungen
Anschluss oder Tod
Versorgungsspannung. oder Tod
Versorgungsspannung. • In der
• In
Gebäude-Installation
der Gebäude-Installation die Ver- die Ver-
S2 S1 S2 S1 L3 L3
n-
heitsbestimmungen
heitsbestimmungen nicht mehr
nichterfüllen
mehr erfüllen
und und ACHTUNG
ACHTUNG könnenkönnen
erfolgen,
erfolgen,
durch: durch: sorgungsspannung
sorgungsspannung mit einem mit einem
UL/IECUL/IEC
• Berühren
• Berühren
von blanken
von blanken
oder abisolierten
oder abisolierten gelisteten
gelisteten
Leitungsschutzschalter/einer
Leitungsschutzschalter/einer N N
stellenstellen
eine Verletzungsgefahr
eine Verletzungsgefahr
dar. dar. Nichtbeachtung
Nichtbeachtung
der Montagehinweise
der Montagehinweise
kann Ihr
kann Ihr
Adern,Adern,
die unter
GEFAHR
dieStrom
GEFAHR
unter Strom
stehen.stehen. Sicherung
Sicherung
sichern! sichern!
SetzenSetzen
Sie das SieGerät
das Gerät
unverzüglich
unverzüglich Gerät beschädigen
Gerät beschädigen
oder zerstören.
oder zerstören.
außer außer
Betrieb Betrieb
und sichern
und sichern
Sie es Sie
gegenes gegen Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr
• Berührungsgefährliche durchStrommesseingän-
• Berührungsgefährliche durch
elektrische
elektrische
Span- Span-
Strommesseingän- • Die Trennvorrichtung
• Die Trennvorrichtung
SorgenSorgen
Sie in Ihrer
Sie inEinbau-Umgebung
Ihrer Einbau-Umgebung
für ausrei-
für ausrei-
unbeabsichtigte
unbeabsichtigteInbetriebnahme
Inbetriebnahmewenn wenn chendechende
Luftzirkulation,
Luftzirkulation,
bei hohen
bei hohen
Umgebungs-
Umgebungs- nung! nung!
ge am ge
Gerät
am und
Gerätanund
denan Stromwandlern.
den Stromwandlern. - für den
- fürWARNUNG
Nutzer WARNUNG
den Nutzer
leicht erreichbar
leicht erreichbar
und inund in
das Gerät:
das Gerät: Vor Arbeitsbeginn
SchwereVor Arbeitsbeginn
Schwere Ihre Anlage
Körperverletzungen Ihreoder
KörperverletzungenAnlage
spannungs-
Tod spannungs-
oderkönnen
Tod können der Nähe
der des
NäheGeräts
des Geräts
anbringen.
anbringen.
temperaturen
temperaturen
ggf. fürggf.
Kühlung.
für Kühlung. Verletzungsgefahr
• sichtbare
• sichtbare
Beschädigung
Beschädigung
aufweist,
aufweist, frei schalten!
frei
erfolgen, schalten!
erfolgen,
durch:Spannungsfreiheit
durch:Spannungsfreiheit
prüfen!prüfen! - Verletzungsgefahr
für das
- für dasdurch
jeweilige durch
große
jeweilige
Gerät große
Ströme
Gerät Ströme
kennzeichnen. und und
kennzeichnen.
• trotz•intakter
trotz intakter
Netzversorgung
Netzversorgungnicht nicht Anlage Anlage
•erden!
• Berühren erden!
Verwenden
Berühren
von vonVerwenden
blanken Sieabisolierten
blanken
oder dazu
Siedie
oder die Adern,hohe
dazuAdern,
abisolierten elektrische
hohe
• Die elektrische
Spannungen!
Versorgungsspannung
• Die Spannungen!
Versorgungsspannung nicht an nicht
denan den
mehr arbeitet,
mehr arbeitet, HINWEIS
HINWEIS Erdanschlussstellen
die Erdanschlussstellen
unter
dieSpannung mit
unter SpannungErdungssymbol!
stehen.mit Erdungssymbol!
stehen. Sekundärseitig
Sekundärseitig
offen betriebene
Spannungswandlern offen abgreifen.
Spannungswandlern betriebene
Stromwandler
Stromwandler
abgreifen.
• längere
• längere
Zeit ungünstigen
Zeit ungünstigen
Verhältnissen
Verhältnissen NähereNähere
Informationen
Informationen
zu Geräte-Funktionen,
zu Geräte-Funktionen, Erden Erden
Sie auch
Siedie
auch
• BerührungsgefährlicheSekundärwicklungen
die Eingänge
• Berührungsgefährliche Sekundärwicklungen
Eingänge des Geräts. (hohe
des Geräts. Spannungsspitzen)
(hohe
• Für •denSpannungsspitzen)
Für
Neutralleiter können
den Neutralleiter können
schwere
eine Sicherung
eine schwere
Sicherung
vor- vor-
Vor Arbeitsbeginn
von Vor Arbeitsbeginn
Stromwandlern
von Ihre
undAnlage
Stromwandlern Ihre
alle
und Anlage
derspannungsfrei
alle spannungsfrei
Berührung
der Berührung Körperverletzungen
Körperverletzungen
sehen, sehen,
wenn der oder
wenn Tod
oderzurTod
Folge
zur haben.
Neutralleiteranschluss
der Folge haben.
Neutralleiteranschluss
oder Transportbeanspruchungen
oder Transportbeanspruchungen ausge-ausge- -Daten-Daten
und -Montage
und -Montage
finden finden
Sie im Sie
Benutzer-
im Benutzer-
schalten!
schalten!
zugänglichen Spannungsfreiheit
zugänglichen Spannungsfreiheit
Metallteile der prüfen!
Metallteile der prüfen!
Wandler!Wandler! Den der
offenen
Den offenen
Betrieb
Quelle
der QuelleBetrieb
nicht der Stromwandler
geerdet
nicht der Stromwandler
geerdet
ist. ist. ver- ver-
setzt war.
setzt war. handbuch.
handbuch.
meiden,meiden,
unbelastete
unbelastete
Wandler Wandler
kurzschließen!
kurzschließen!

9 9 Anschlussvarianten Strommessung
Anschlussvarianten I1, I2,I1,
Strommessung I3 I2, I3 10 10Verbindung
Verbindung
zum PCzumherstellen
PC herstellen
12 12 Stromwandler
Stromwandler
programmieren
programmieren 13 13 Spannungswandler
Die Spannungswandler
gängigsten
Die gängigsten programmieren
Verbindungen zurprogrammieren
Verbindungen
Kommuni-
zur Kommuni- 14
Dreiphasen-Vierleitersystem
Dreiphasen-Vierleitersystem
Einphasen-Dreileitersystem
Einphasen-Dreileitersystem Dreiphasen-Vierleitersystem
Dreiphasen-Vierleitersystem kation kation
zwischen zwischen
PC undPC Gerät:
und Gerät:
1. Wechseln
1. Wechseln Sie in denSie in
Programmier-Modus.
den Programmier-Modus. Stromwandler,
Stromwandler,
primär primär 1. Wechseln
1. WechselnSie in denSie in Programmier-Modus.
den Programmier-Modus. 17. Bestätigen
17. Bestätigen
Sie mitSie
Taste
mit1.
Taste 1.
2. Die2.Symbole
Die Symbolefür denfürProgrammier-Modus
den Programmier-Modus 2. Die2.Symbole
Die Symbole
für denfür Programmier-Modus
den Programmier-Modus 18. Durch
18. Durch
gleichzeitiges
gleichzeitiges
Betätigen
Betätigen
der Taste
der1Taste 1
Programmier-Modus
Programmier-Modus RS232 RS232
RS232 RS232RS485 RS485
PRG und PRG denundStromwandler
den StromwandlerCT erscheinen.
CT erscheinen. 1. 1.PC PRG und PRG
PC den undStromwandler
den Stromwandler
RS485 RS485
CT erscheinen.
CT erscheinen.
UMG 96-S2
UMG 96-S2 und 2 (1
unds) 2
verlassen
(1 s) verlassen
Sie denSieProgrammier-
den Programmier-
3. Bestätigen
3. BestätigenSie mitSie Taste
mit1Taste
- die 1erste
- dieZiffer
erste Ziffer Einheiten-Anzeige
Einheiten-Anzeige 3. Wechseln
3. WechselnSie mitSie Tastemit2Taste in den 2 inProgram-
den Program- Modus.Modus.
Mit Taste
Mit2Taste
wechseln
2 wechseln
Sie in den
Sie in den
des Eingabebereichs
des Eingabebereichs für denfürPrimärstrom
den Primärstrom mier-Modus
Anschluss des mier-Modus
Anschluss desfür
Geräts denfür
Geräts Spannungswandler.
den Spannungswandler. Programmier-Modus
Programmier-Modus für die für
Parameterliste.
die Parameterliste.
Stromwandler,
Stromwandler,
sekundär
sekundär über RS485 RS485 UMG 96-S2UMG 96-S2
blinkt. blinkt. 4. Schnittstellenwandler.
Dieüber Schnittstellenwandler.
4.Symbole
Die Symbole
für denfür Programmier-Modus
den Programmier-Modus
4. Wählen
4. WählenSie mitSie Taste
mit2Taste
den Wert
2 dender Wert
1. Ziffer.
der 1. Ziffer. Stromwandler-Symbol
Stromwandler-Symbol PRG und PRG den undSpannungswandler
den Spannungswandler VT er- VT er- Spannungswandler,
Spannungswandler,
5. Wechseln
5. Wechseln Sie mitSie Taste
mit1Taste
zur 2.1 Ziffer.
zur 2. Ziffer. scheinen.scheinen. primär primär
6. Wählen
6. WählenSie mitSie Taste
mit2Taste
den Wert
2 dender Wert
2. Ziffer.
der 2. Ziffer. 5. Bestätigen
5. BestätigenSie mitSie Tastemit1Taste- die 1erste- dieZiffer
erste Ziffer
Programmier-Modus
Programmier-Modus
7. Wechseln
7. Wechseln Sie mitSie Taste
mit1Taste
zur 3.1 Ziffer.
zur 3. Ziffer. Abb. Eingabebereich
Abb. Eingabebereich „Stromwandler“
„Stromwandler“ des Eingabebereichs
des Eingabebereichs für die für Primärspan-
die Primärspan-
8. Wählen
8. WählenSie mit Sie
Taste
mit 2Taste
den Wert
2Strommessung
dender Wert
3. Ziffer.
der 3. Ziffer. USB USB
USB USB RS485 RS485 Einheiten-Anzeige
Einheiten-Anzeige
2. 6. 2.nung blinkt.
nung blinkt.
L1 Strommessung
Strommessung
über über Strommessung
Strommessung
über 2 über 2
Strommessung im Einphasen-
im Einphasen- PC PC UMG 96-S2UMG 96-S2
Stromwandler
Stromwandler
im Dreiphasen-
im Dreiphasen- Dreileitersystem Stromwandler
Stromwandler
im Dreiphasen-
im Dreiphasen- RS485 RS485
L2
9. Bestätigen
9. BestätigenSie mitSie
Vierleitersystem Taste
Vierleitersystem mit1.Taste 1. Dreileitersystem VierleitersystemHINWEIS
VierleitersystemHINWEIS Wählen
6. Wählen
Sie mitSieTastemit 2Taste
den Wert 2 dender Wert1. Ziffer.
der 1. Ziffer. Spannungswandler,
Spannungswandler,
10. Die10.komplette
Die kompletteZahl blinkt.
Zahl blinkt. 7. Wechseln
Anschluss7.desWechseln
Anschluss Sie
Geräts mitSie
des Geräts Tastemit1Taste zur 2.1 Ziffer.
zur 2. Ziffer. sekundär
sekundär
L3 11. Mit11.Taste
Mit2Taste
wählen 2 wählen
Sie dieSie
Kommastelle
die Kommastelle
und und Änderungen
Änderungenwerden werden
erst nach
erstVerlassen
nach Verlassen
des des über
8. Schnittstellenwandler.
über
8. Schnittstellenwandler.
Wählen Wählen
Sie mitSieTastemit2Taste denRS485Wert
2 denderRS485
UMG 96-S2
Wert UMG 96-S2
2. Ziffer.
der 2. Ziffer. Spannungswandler-
Spannungswandler-
HINWEIS HINWEIS Programmier-Modus
Programmier-Modus aktiv. aktiv. SymbolSymbol
N
damit diedamit Einheit
die Einheit
des Primärstroms.
des Primärstroms. 9. Wechseln
9. WechselnSie mitSie Tastemit1Taste zur 3.1 Ziffer.
zur 3. Ziffer.
Stromwandler-Verhältnisse
12. Stromwandler-Verhältnisse
Bestätigen
12. Bestätigen
Sie mitSie Taste
mit1. konfigurieren
Taste 1.konfigurieren
Sie Sie WeitereWeitereInformationen
Informationen
zu Stromwandlern
zu Stromwandlern
und und 10. Wählen
10. Wählen
Sie mitSieTastemit2Taste den Wert 2 dender Wert3. Ziffer.
der 3. Ziffer.
benutzerfreundlich
benutzerfreundlich überdes über Stromwandlerverhältnissen
Stromwandlerverhältnissen finden finden
Sie im Sie
Be-im Be- Abb. Eingabebereich
Abb. Eingabebereich
„Spannungswandler“
„Spannungswandler“
13. Der13.Eingabebereich
Der Eingabebereich Sekundärstroms
des Sekundärstroms 11. Bestätigen
11. Bestätigen
Sie mitSie Tastemit1. Taste 1.
• das •Geräte-Menü.
blinkt. das
blinkt.Geräte-Menü. nutzerhandbuch.
nutzerhandbuch. 12. Die12. komplette
Die komplette
Zahl blinkt.
Zahl blinkt. Abb. Rückseite UMG 96-S2
Abb. Rückseite UMG 96-S2
• die
14. Software
• die
Mit14. Mit2Software
Taste GridVis®.
Taste
den GridVis®.
Sekundärstrom
2 den Sekundärstrom
(Wert 1(Wert
A 1A
oder 5 oder
A) einstellen.
5 A) einstellen.
3. 13.3.PC
Mit13.
Taste
damit die
Mit
PC
2Taste
wählen
Ethernet
damit
2UMG
wählen
Ethernet
Einheit
Sie
die Einheit
dieSie
604UMG 604
Kommastelle
RS485
der Primärspannung.
die Kommastelle
RS485 und
der Primärspannung.
UMG 96-S2
und
UMG 96-S2 HINWEIS
HINWEIS
Näheres
15. Näheres
zu
Bestätigen
15. Strom-
zu Strom-
Bestätigen
Sie und
mitSieSpannungswandler-
und
Taste
mit 1. Spannungswandler-
Taste 1. 14. Bestätigen
14. Änderungen
Änderungen
werdenwerden
erst nach
erstVerlassen
nach Verlassen
des des
Anschluss des Bestätigen
Anschluss
Geräts Sie
des mitSie
Geräts Tastemit1. Taste 1.
Verhältnissen
16. Verhältnissen
Durch
16. Durchund deren
undBetätigen
gleichzeitiges Einstellung
deren Betätigen
gleichzeitiges Einstellung
finden
der finden
Taste
derSie
1TasteSie
1 15. ein
über Der 15.
Eingabebereich
über
UMG Der
ein
604UMG
(gedrehtes Patchkabel)
Eingabebereich
als Gateway.
(gedrehtes Patchkabel)
RS485
der Sekundärspannung
604 als Gateway. RS485
UMG 96 S2
der Sekundärspannung UMG 96 S2 Programmier-Modus
Programmier-Modus
aktiv. aktiv.
im Benutzerhandbuch.
undim2 Benutzerhandbuch.
(1
unds) 2
verlassen
(1 s) verlassen
Sie denSie
Programmier-
den Programmier- blinkt. blinkt. WeitereWeitere
Informationen
Informationen
zu Spannungswandlern
zu Spannungswandlern
Modus.Modus.
Mit Taste
Mit2Taste
wechseln
2 wechseln
Sie in den
Sie in den 16. Mit16.Taste
Mit2Taste
die Sekundärspannung
2 die Sekundärspannung ein- ein- und Spannungswandlerverhältnissen
und Spannungswandlerverhältnissen
finden finden
Sie Sie
Eingabebereich
Eingabebereich
des Spannungswandlers.
des Spannungswandlers. stellen. im Benutzerhandbuch.
im Benutzerhandbuch.
Näheres zurstellen.
Näheres Geräte-Konfiguration
zur Geräte-Konfiguration und zurund zur
! -Kommunikation
-Kommunikation
ab Schritt
ab Schritt
11. 11.

3 / 12 (gedrehtes Patchkabel)
(gedrehtes Patchkabel)
(gedrehtes Patchkabel)
(gedrehtes Patchkabel)
1
2
7 7 Anschlussvarianten
Anschlussvarianten Spannungsmessung
Spannungsmessung 8 8 Strommessung
Strommessung
I1, I2,I1,
I3 I2, I3 9
Bedienung
Bedienung und Tastenfunktionen
und Tastenfunktionen Anschluss
Anschluss
3 11 11 Dreiphasen-Vierleitersystem
Dreiphasen-Vierleitersystem
Einphasen-Dreileitersystem
Einphasen-Dreileitersystem
Maxwert,Maxwert,
HT/Bezug HT/Bezug
HINWEIS
HINWEIS Das Gerät
Das Gerät
„Strommessung
„Strommessung
über Stromwandler“
über Stromwandler“ 12
Minwert,Minwert,
NT/Lieferung
NT/Lieferung • ist nur
• ist
für nur
einefür
Strommessung
eine Strommessung
über Strom-
über Strom-
Die Bedienung des Geräts
Die Bedienung erfolgt erfolgt
des Geräts über die Tasten
über die Tasten Spannungswandler-Verhältnisse
Spannungswandler-Verhältnisse Mittelwert
konfigurieren
konfigurieren
Mittelwert wandler wandler
zugelassen.
zugelassen.
1 und 21 mit
undfolgenden
2 mit folgenden Unterscheidungen:
Unterscheidungen: Sie benutzerfreundlich
Sie benutzerfreundlich
über über • ist für
• den
ist für HINWEIS
Anschluss
den HINWEIS
Anschluss
von Stromwandlern
von Stromwandlern
• kurzes Drücken
• kurzes (Taste 1(Taste
Drücken oder 12):oder 2): Programmier-
Programmier-
V1 V2 V3 VV
1 N V2 V3 VN
• das Geräte-Menü.
• das Geräte-Menü. Modus Modus mit Sekundärströmen
Änderungen mitwerden
Sekundärströmen
Änderungen erst von
werdennach../1
erst von
A und
../1
Verlassen
nach ../5
Ades
und
A ../5
Verlassen desA
nächster Schritt Schritt
nächster (+1). (+1). V1 V2 V3V1VNV2 V3 VN • die Software
• die Software
GridVis®.
GridVis®. Summenmessung
Summenmessung ausgelegt.
ausgelegt. aktiv. aktiv.
Programmier-Modus
Programmier-Modus
• langes Drücken
• langes (Taste 1(Taste
Drücken oder 12):oder 2): Außenleiter-
Außenleiter- • hat als
• hat
Standard
als Standard
das Stromwandlerverhältnis
das Stromwandlerverhältnis
vorheriger Schritt Schritt
vorheriger (-1). (-1). NäheresNäheres
zu Strom-
zu Strom- Außenleiter
und Spannungswandler-
und Spannungswandler-
Außenleiter 5/5 A eingestellt.
5/5 A eingestellt.
Verhältnissen
Verhältnissen
und deren
und Einstellung Passwortfinden
deren Einstellung
finden Sie
PasswortSie
Das Gerät
Dasunterscheidet zwischen
Gerät unterscheidet Anzeige-
zwischen und und im Benutzerhandbuch.
Anzeige- im Benutzerhandbuch. CT: Stromwandler
CT: Stromwandler HINWEIS
HINWEIS
Programmier-Modus. VT: Spannungs-
VT: Spannungs-
Programmier-Modus. wandler Folgend werdenwerden
Folgend die für die
einen
fürSchnelleinstieg
einen Schnelleinstieg
wandler
wichtigsten WARNUNG WARNUNG
Programmier-Menüs
wichtigsten Programmier-Menüs Stromwand-
Stromwand-
Anzeige-Modus K1: Ausgang 1
K1: Ausgang 1 Verbraucher
Verbraucher
Anzeige-Modus
Spannungsmessung
Spannungsmessung
im im Spannungsmessung
Spannungsmessung
im im
ler, Spannungswandler
ler, Spannungswandler Parameterliste
unddurch Parameterliste
undelektrische
S2 S1 S2 S1 L1 L1
ng Dreiphasen-Vierleitersystem
Dreiphasen-Vierleitersystem
Einphasen-Dreileitersystem
Einphasen-Dreileitersystem Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahrdurch elektrische
• Mit den
• MitTasten 1 und 21 blättern
den Tasten Sie zwischen
und 2 blättern Sie zwischen erläutert.
erläutert.
Spannung!
Spannung! S2 S1 S2 S1 L2 L2
den Messwertanzeigen.
den Messwertanzeigen. Weiterführende Informationen zur Bedienung,
Weiterführende
Schwere Schwere Informationen
Körperverletzungen
Körperverletzungen
oder zur
Tod Bedienung,
oder Tod
n- • Die Messwertanzeige
• Die Messwertanzeige zeigt bis zu 3bis
zeigt Messwerte.
zu 3 Messwerte. Taste 2 Taste 2
Anzeige und zuund
Tastenfunktionen
S2 S1 S2 S1 L3 L3
• In der denfür den Lieferung Lieferung Taste 1 Taste 1 könnenAnzeige
können
erfolgen,
erfolgen,
durch: durch: Ihres Geräts
zu Tastenfunktionen Ihres Geräts
• Software GridVis®
In der Software ist eineist
GridVis® Zeit fürZeit
eine finden Sie• im
finden Benutzerhandbuch.
Sie
automatischen Anzeigenwechsel zwischen den den • Berühren vonimblanken
Berühren Benutzerhandbuch.
von blanken
oder abisolierten
oder abisolierten N N
automatischen Anzeigenwechsel zwischen
Messwertanzeigen konfigurierbar. • Der Programmier-Modus kann mit einem Adern, Adern,
die unter
dieStrom
unter stehen.
Strom stehen.
Messwertanzeigen konfigurierbar. • Der Programmier-Modus kann mit Benutzer-
einem Benutzer-
Passwort geschützt werden. • Berührungsgefährliche
• Berührungsgefährliche Strommesseingän-
Strommesseingän-
Passwort geschützt werden.
Programmier-Modus
Programmier-Modus • Mit der Taste
• Mit der2Taste
wechseln Sie zwischen
2 wechseln den den
Sie zwischen
ge am geGerät
amundGerät
anunddenanStromwandlern.
den Stromwandlern. WARNUNGWARNUNG
• Halten Sie dieSieTaste Vor Arbeitsbeginn
Vor Arbeitsbeginn
Ihre Anlage
Ihre Anlage
spannungs-
spannungs-
• Halten die1Taste
und 21 gleichzeitig für
und 2 gleichzeitig für Programmier-Menüs:
Programmier-Menüs: Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr
durch durch
große große
StrömeStröme
und und
1 Sekunde gedrückt, um zwischen Anzeige- 1. Stromwandler frei schalten!
frei schalten!
Spannungsfreiheit
Spannungsfreiheit
prüfen!prüfen!
1 Sekunde gedrückt, um zwischen Anzeige- 1. Stromwandler hohe elektrische
hohe elektrische
Spannungen!
Spannungen!
AnlageAnlage
erden!erden!
Verwenden
Verwenden
Sie dazuSiedie
dazu die
ModusModusund Programmier-Modus
und Programmier-Modus zu wechseln. 2. Spannungswandler
zu wechseln. 2. Spannungswandler Sekundärseitig
Sekundärseitig
offen betriebene
offen betriebene
Stromwandler
Stromwandler
Der Text PRG erscheint im Display. 3. Parameterliste Erdanschlussstellen
Erdanschlussstellenmit Erdungssymbol!
mit Erdungssymbol!
Der Text PRG erscheint im Display. 3. Parameterliste (hohe Spannungsspitzen)
(hohe Spannungsspitzen)
könnenkönnen
schwere schwere
• Im Programmier-Modus konfigurieren Sie dieSie die Erden Erden
Sie auch Siedie
auchSekundärwicklungen
die Sekundärwicklungen
• Im Programmier-Modus konfigurieren Körperverletzungen
Körperverletzungen
oder Tod
oder
zurTod
Folge
zurhaben.
Folge haben.
für denfür
Betrieb des Geräts notwendigen Ein- Ein-Um vom Programmier-Modus in den in
Anzeige-Modus von Stromwandlern
von Stromwandlern und alleundderalle
Berührung
der Berührung
den Betrieb des Geräts notwendigen Um vom Programmier-Modus den Anzeige-Modus Den offenen
Den offenen
BetriebBetrieb
der Stromwandler
der Stromwandler
ver- ver-
stellungen. zu wechseln zugänglichen
zugänglichen
Metallteile
Metallteile
der Wandler!
der Wandler!
stellungen. zu wechseln meiden,meiden,
unbelastete
unbelastete
WandlerWandler
kurzschließen!
kurzschließen!
• die Tasten 1 und 21 gleichzeitig
• die Tasten 1 s betätigen.
und 2 gleichzeitig 1 s betätigen.
• 60 s •keine
60 sTasten betätigen
keine Tasten (automatisch).
betätigen (automatisch).

12 12Stromwandler
Stromwandler programmieren
programmieren 13 13Spannungswandler
Spannungswandler
programmieren
programmieren 14
16 16Technische DatenDaten
Technische
1. Wechseln
1. Wechseln
Sie in den
Sie in
Programmier-Modus.
den Programmier-Modus. Stromwandler,
Stromwandler,
primär primär 1. Wechseln
1. Wechseln Sie in den Sie in Programmier-Modus.
den Programmier-Modus. 17. Bestätigen
17. Bestätigen
Sie mitSie
Tastemit1.Taste 1.
2. DieAllgemein
2.Symbole
Allgemein Die Symbole
für denfür
Programmier-Modus
den Programmier-Modus Umgebungsbedingungen im Betrieb
Umgebungsbedingungen im Betrieb 2. DieSpannungsmessung
2.Symbole
SpannungsmessungDie Symbolefür denfür Programmier-Modus
den Programmier-Modus 18. Durch
18.
Strommessung gleichzeitiges
Durch gleichzeitiges
Strommessung Betätigen Betätigen
der Taste der1Taste 1
PRG PRG
und denundStromwandler
den Stromwandler CT erscheinen.
CT erscheinen. Programmier-Modus
Programmier-Modus PRG PRG
und den und Stromwandler
den Stromwandler CT erscheinen.
CT erscheinen. undNennstrom
2 (1unds) verlassen
2 (1 s) verlassen
Sieundden Sie
AProgrammier-
Nettogewicht (mit aufgesetzten
Nettogewicht (mit aufgesetzten
ca. 250 gca. 250 g Das UMGDas96-S2
UMG wettergeschützt und ortsfest
96-S2 wettergeschützt undeinsetzen.
ortsfest einsetzen. 3-Phasen 4-Leitersysteme
3-Phasen 4-Leitersysteme
230 V/400 V (+-10%)
Nennstrom x/1 x/5
x/1 undden
x/5 AProgrammier-
Steckverbindern) 230 V/400 V nach IECnach IEC
(+-10%)
3. Bestätigen
3. Bestätigen
Sie mitSie
Steckverbindern) Tastemit1Taste
- die 1erste
- dieZiffer
erste Ziffer Schutzklasse II nach IEC
Schutzklasse 60536
II nach (VDE
IEC 0106, Teil 1). Teil 1).
Einheiten-Anzeige
60536 (VDEEinheiten-Anzeige
0106, 3. Nennspannungen
mit Wechseln
3. Nennspannungen
mit Wechseln
SiebismitSieTaste
bismit2Taste in den 2 in
Program-
den Program- Modus.
Messbereich Modus.
Mit Taste
Messbereich Mit2Taste
wechseln
0,005 2
.. 6wechseln
AeffSie
0,005 .. 6in den
Sie in den
Aeff
Verpackungsgewicht
des (inkl.
Eingabebereichs
des Eingabebereichs
Verpackungsgewicht für 500
(inkl.ca. dengca.
für
Primärstrom
deng Primärstrom Bemessungstemperatur-
Bemessungstemperatur- Überspannungskategorie
mier-Modusmier-Modus 300 für
für den
Überspannungskategorie VSpannungswandler.
CATden
300 III VSpannungswandler.
CAT III Programmier-Modus
Grenzwert für Programmier-Modus
die Messbe- für die für
Parameterliste.
die Parameterliste.
Zubehör)Zubehör) 500 K55 (-10°K55
C .. (-10°
+55° C
C).. +55° C) Grenzwert für die Messbe-
> 7 Aeff
bereich bereich Stromwandler,
Stromwandler,
sekundär
sekundär Bemessungsstoß- reichsüberschreitung I > 7 Aeff
blinkt. blinkt.
Schlagfestigkeit IK07 nachIK07
IECnach
62262 Relative Luftfeuchte 0 bis 75%
4. DieBemessungsstoß-
4.Symbole
Die Symbolefür 4den
kV für Programmier-Modus
4den
kV Programmier-Modus
reichsüberschreitung I
Schlagfestigkeit IEC 62262 Relative Luftfeuchte 0 RH
bis 75% RH spannungspannung Crest-Faktor (bezogen(bezogen
auf den auf den
4. Wählen 4. Wählen
Sie mitSieTastemit2Taste
den Wert 2 dender Wert1. Ziffer.
der 1. Ziffer. Betriebshöhe 0 .. 2000Stromwandler-Symbol
PRG und PRG den und Spannungswandler
den Spannungswandler VT er- VT er- Crest-Faktor
2000Stromwandler-Symbol
2 Spannungswandler,
2 Spannungswandler,
Betriebshöhe 0m..über NNm über NN Absicherung der
Absicherung der 1 - 10 A 1 - 10 A Nennstrom)
Nennstrom)
5. Wechseln
Transport 5.und Wechseln
Transport Sie
undmit
Lagerung Sie
Taste
Lagerungmit1Taste
zur 2.1Ziffer.
zur 2. Ziffer. Verschmutzungsgrad 2
scheinen.
Spannungsmessungscheinen. (mit IEC-/UL-Zulassung)
Spannungsmessung (mit IEC-/UL-Zulassung) AuflösungAuflösung 1 mAprimär primär
(Display
Die
Verschmutzungsgrad 2 1 mA 0,01 A) 0,01 A)
(Display
6. folgenden
Wählen
Die Angaben
6. folgenden
Wählen
Sie mit gelten
Sie
Taste
Angaben fürgelten
mit in der
2Taste
den Originalverpackung
für Wert
2 der
in den der
Wert2. Ziffer.
der 2. Ziffer. Einbaulage
Originalverpackung
Einbaulage beliebig beliebig 5. Bestätigen
5. Bestätigen Sie mit 01)Sie
..Taste
mit
300 1)1Taste
0Vrms.. -300
dieVrms
1erste
- dieZiffer
erste Ziffer Überspannungskategorie 300 Programmier-Modus
V CAT II Programmier-Modus
transportierte und gelagerte
transportierte Geräte. Geräte.
und gelagerte Messbereich L-N Überspannungskategorie 300 V CAT II
7. Wechseln
7. Wechseln
Freier FallFreier Fall
Sie mitSieTaste
mit
1m
1Taste
zur 3.1Ziffer.
zur 3. Ziffer. Abb. Eingabebereich
Abb. Eingabebereich „Stromwandler“
„Stromwandler“
keine Fremdbelüftung
keine Fremdbelüftung
desMessbereich L-N (max. Überspannung 400 Vrms )
Eingabebereichs
des Eingabebereichs für(max.
dieÜberspannung
für
Primärspan-
die Primärspan-
400 Vrms )
Bemessungsstoßspannung 2 kV
1m Lüftung Lüftung Bemessungsstoßspannung 2 kV
8. Wählen
8. Wählen
Sie mitSie
Tastemit 2Taste
den Wert
2 den der
Wert3. Ziffer.
der 3. Ziffer. erforderlich
erforderlich nung blinkt.
nung blinkt. 01) .. 425 Vrms
01) .. 425 Vrms Einheiten-Anzeige
Einheiten-Anzeige
TemperaturTemperatur K55 (-25°K55 C bis +70°
(-25° C C)
bis +70° C) Messbereich L-L
Messbereich L-L (max. Überspannung 620 Vrms ) Leistungsaufnahme
Leistungsaufnahme ca. 0,2 VAca.
(Ri=5 mΩ)(Ri=5 mΩ)
0,2 VA
(max. Überspannung 620 Vrms ) Spannungswandler,
Spannungswandler,
9. Bestätigen
9. Bestätigen
Relative Luftfeuchte Sie mit
Relative Luftfeuchte
Sie
Tastemit 1.Taste
0 bis 90% 0 RH
1.
bis 90% RH
Fremdkörper-
Wasserschutz
und
Fremdkörper-
Wasserschutz HINWEIS
und
HINWEIS 6. Wählen
Grenzwert
6. WählenSie mitSie
für die Mess-
Grenzwert
Taste
für die Mess-
mit2Taste den Wert 2 dender Wert1. Ziffer.
der 1. Ziffer. Überlast Überlast
für 1 s für 1 s 60 A (sinusförmig)
60 A (sinusförmig)
sekundär
sekundär
10. Die10. komplette
Die komplette
Zahl blinkt.
Zahl blinkt. - Front - Front IP40 nachIP40EN60529
nach EN60529 7. Wechseln
7. Wechseln
bereichsüberschreitungSie mit>Sie
bereichsüberschreitung
Taste
300 mitVrms 1Taste
zur 2.1Ziffer.
> 300 Vrms
zur 2. Ziffer.
Abtastfrequenz 8 kHz
und und Änderungen Änderungen
werdenwerden
erst nach
erst Verlassen
nach Verlassen
des des
- Rückseite IP20 nach EN60529 Abtastfrequenz 8 kHz
11. Mit11. Taste
Mit2Taste
wählen2 wählen
Sie dieSie Kommastelle
die Kommastelle - Rückseite IP20 nach EN60529 U8.L-NWählen
U8.L-NWählen
Sie mitSie Tastemit2Taste den Wert 2 dender Wert2. Ziffer.
der 2. Ziffer. Spannungswandler-
Spannungswandler-
- Front mit Dichtung
- Front IP54 nachIP54
mit Dichtung EN60529
nach EN60529
damit die damit Einheit
die Einheit
des Primärstroms.
des Primärstroms. Programmier-Modus
Programmier-Modus aktiv. aktiv. 9. Wechseln
Auflösung 9. Wechseln
Auflösung Sie mit0,01Sie
Taste Vmit0,01
1Taste
zurV 3.1Ziffer.
zur 3. Ziffer. Symbol Symbol
Weitere Weitere
Informationen
Informationen
zu Stromwandlern
zu Stromwandlernund und Digitale Digitale
Ausgänge Ausgänge
12. Bestätigen
12. Bestätigen
Sie mitSieTastemit1.Taste 1. Versorgungsspannung
Versorgungsspannung 10. Wählen
10. Wählen
Crest-Faktor Sie mitSie
Crest-Faktor Taste
1,9mit 2Taste
(bez. den(bez.
auf
1,9 Wert
2 auf
denMessbereich)
der
Messbereich) Wert3. Ziffer.
der 3. Ziffer. 1 digitaler1 Ausgang,
digitaler Halbleiterrelais,
Ausgang, nicht kurzschlussfest.
Halbleiterrelais, nicht kurzschlussfest.
Stromwandlerverhältnissen
Stromwandlerverhältnissen finden finden
Sie im Sie
Be- im Be- Abb. Eingabebereich
Abb. Eingabebereich
„Spannungswandler“
„Spannungswandler“
13. Der13. Eingabebereich
Der Eingabebereich des Sekundärstroms
des Sekundärstroms 230 V: 230 V: 11. Bestätigen
Impedanz 11. Bestätigen
Impedanz Sie mit Sie
Taste
3 MΩ/Phasemit 1.Taste 1.
3 MΩ/Phase Schaltspannung
Schaltspannung max. 60 Vmax.
DC 60 V DC
blinkt. blinkt. nutzerhandbuch.
nutzerhandbuch.
Nennbereich
Nennbereich AC 90 V -AC 265
90VV(50/60
- 265 Hz) oder Hz) oder
V (50/60 12. DieLeistungsaufnahme
12.
komplette
Die komplette
Leistungsaufnahme Zahl blinkt.
ca. 0,1Zahl
VAca. 0,1blinkt.
VA Schaltstrom max. 50 mAeff DCmAeff DC
DC 90 V -DC
250 Schaltstrom max. 50
90V,V300 V CATIII
- 250 V, 300 V CATIII
14. Mit14.
Taste
Mit2Taste
den Sekundärstrom
2 den Sekundärstrom
(Wert 1(Wert
A 1A Arbeitsbereich +-10% vom Nennbereich
13. MitAbtastfrequenz
13.
Taste
Abtastfrequenz Mit2Taste
wählen 2 wählen
8 kHz Sie die8 kHz Sie
Kommastelle
die Kommastelleund und Impulsausgang
HINWEIS
HINWEIS
(Energie- (Energie-
Impulsausgang max. 12,5max.
Hz 12,5 Hz
Arbeitsbereich +-10% vom Nennbereich Impulse) Impulse)
oder 5 oder
A) einstellen.
5 A) einstellen. damit
Frequenz der die
damit
Frequenz Einheit
der die Einheit
der Primärspannung.
der Primärspannung.
Leistungsaufnahme230 V: max.
Leistungsaufnahme 2301,5 VA / 0,5
V: max. 1,5WVA / 0,5 W Grundschwingung
Grundschwingung 45 Hz .. 65 45Hz
15. Bestätigen
15. Bestätigen
Sie mitSie
Taste
mit1.Taste 1. Hz .. 65 Hz Änderungen
Änderungen
werdenwerden
erst nacherstVerlassen
nach Verlassen
des des
Interne Sicherung,
Interne Sicherung, Typ T1A /Typ
250T1A
VDC / 277
/ 250 VAC/ 277 VAC
VDC -14. Bestätigen
14. Bestätigen
Auflösung
- Auflösung
Sie mit Sie
0,01 Taste
Hzmit 1.Taste 1.
0,01 Hz SerielleProgrammier-Modus
Schnittstelle
16. Durch
16. gleichzeitiges
Durch gleichzeitiges
Betätigen
Betätigen
der Taste
der1Taste 1 nicht austauschbar
nicht austauschbargemäß IEC 60127
gemäß IEC 60127 15. Der15. Eingabebereich
Der Eingabebereich der Sekundärspannung
der Sekundärspannung Programmier-Modus
Serielle aktiv. aktiv.
Schnittstelle
1) Das Gerät ermittelt
1) Das Gerät Messwerte nur, wennnur,
ermittelt Messwerte amwenn am
und 2 (1
und
s) verlassen
2 (1 s) verlassen
Sie denSieProgrammier-
den Programmier- Empfohlene Überstrom-
Empfohlene 230 V: 6-16
Überstrom- 230AV: 6-16 A blinkt. blinkt. V1 eine Spannung
Spannungsmesseingang
Spannungsmesseingang L1-N vonL1-N von
V1 eine Spannung Weitere
RS485 -Weitere
Informationen
Modbus
RS485 Informationen
- RTU/
Modbus zu9.6
RTU/ Spannungswandlern
zu9.6
kbps, Spannungswandlern
19.2 kbps,
kbps, 19.2 kbps,
schutzeinrichtung für den für
(Char. größer 20größer
Veff (4-Leitermessung)
20 Veff oder eineoder
(4-Leitermessung) Spannung
eine Spannung SlaveSpannungswandlerverhältnissen
und und 38.4 kbps38.4 kbps
SlaveSpannungswandlerverhältnissen finden finden
Sie Sie
Modus.Modus.
Mit Taste
Mit2Taste
wechseln
2 wechseln
Sie in den
Sie in den denB) (Char. B) 16. Mit 16.
TasteMit 234
Taste
die
VeffSekundärspannung
234die Sekundärspannung
anliegt. ein- ein-
schutzeinrichtung
Leitungsschutz
Leitungsschutz (IEC-/UL-Zulassung) L1-L2 von größer
L1-L2 von größer (3-Leitermessung)
Veff (3-Leitermessung) anliegt.
(IEC-/UL-Zulassung) im Benutzerhandbuch.
im Benutzerhandbuch.
Eingabebereich
Eingabebereich
des Spannungswandlers.
des Spannungswandlers. stellen.stellen.

4 / 12
(gedrehtes Patchkabel)
(gedrehtes Patchkabel)
(gedrehtes Patchkabel)
(gedrehtes Patchkabel)

11 11 Bedienung und Tastenfunktionen


Bedienung und Tastenfunktionen Maxwert,Maxwert,
HT/Bezug HT/Bezug 12
Parameter programmieren
Parameter
14 14Die Bedienung programmieren
des Geräts erfolgt erfolgt
über die Tasten
Parameter-Adresse
Minwert,Minwert,
NT/Lieferung Parameter-Adresse
NT/Lieferung 15 15Beispiel: PC-Verbindung
Beispiel: über über
PC-Verbindung RS485-Schnittstelle und UMG
RS485-Schnittstelle 604 als
und UMG 604Gateway
als Gateway
Die Bedienung des Geräts über die Tasten Mittelwert
Mittelwert
11.undWechseln
211.undWechseln
mit Sie folgenden
folgenden
2 mit in den
Sie Programmier-Modus.
in den Programmier-Modus.
Unterscheidungen:
Unterscheidungen: Programmier-Modus
Programmier-Modus Das UMGDas96-S2 HINWEIS
UMG kommuniziert
96-S2 HINWEIS
mit einem
kommuniziert mit PC
einem PC
2. Die2.
• kurzes •Symbole
Drücken
kurzes für
Die Symbole denfür
(Taste
Drücken Programmier-Modus
den Programmier-Modus
1(Taste
oder 12):oder 2): Programmier-
Programmier-
Modus Modus über die serielle
über
Änderungen die RS485-Schnittstelle
serielle
werden
Änderungen erst
werden nach nachund
RS485-Schnittstelle
erstVerlassen einem
und einem
des
Verlassen des
HINWEIS
HINWEIS
PRG nächster
nächster und
PRG den Stromwandler
und
Schritt (+1). CT erscheinen.
den Stromwandler
(+1).
Schritt CT erscheinen.
- Summenmessung
Parameter-EinstellungSummenmessung UMG 604
UMGals604
Gateway:
Programmier-Modus als Gateway:
Programmier-Modusaktiv. aktiv. Um beiUmderbei
Verwendung von mehreren
der Verwendung Geräten
von mehreren Geräten
3. Wechseln
• langes 3. Drücken
• langes Sie
Wechseln durchSie 2-faches
(Taste
Drücken durchoder2-faches
1(Taste Drücken
12):oder der
2):Drücken der Parameter-Einstellung
Tastevorheriger
2Taste
inSchritt
den Programmier-Modus für die für die
Außenleiter-
Außenleiter- die Addition von Ableitströmen
die Addition zu verhindern,
von Ableitströmen zu verhindern,
vorheriger 2 in den Programmier-Modus
(-1).
Schritt (-1). Außenleiter
Außenleiter
AnschlussAnschluss
e. an das an das montieren Sie denSie
montieren GND denData
GNDals Funktionserde
Data als Funktionserde
Parameterliste.
Parameterliste. Abb. Eingabebereich
Passwort
Abb. Eingabebereich
Passwort UMG 604UMG 604 (siehe Abb.
(siehelinks)!
Abb. links)!
4. Gerät
Das Der 4.Eingabebereich
Das Der Eingabebereich
unterscheidet
Gerät der
zwischen
unterscheidet Parameterliste
der Anzeige-
zwischen er-
Parameterliste
und er-
Anzeige- und CT:
„Parameterliste“ Stromwandler
CT: Stromwandler
„Parameterliste“ als Gateway
als Gateway HINWEIS
HINWEIS
scheint. scheint.
Programmier-Modus.
Programmier-Modus. VT: Spannungs-
VT: Spannungs- (Master) (Master) Richtig Richtig
wandler wandler Folgend werdenwerden
Folgend die für die
einen
fürSchnelleinstieg
einen Schnelleinstieg
Geräteadresse
Geräteadresseeinstellen (Parameter-Adresse
einstellen (Parameter-Adresse 000) 000) Klemmleiste (Schaltschrank).
Klemmleiste (Schaltschrank).
wichtigsten Programmier-Menüs
wichtigsten Programmier-MenüsStromwand-
Stromwand-
Anzeige-Modus
Anzeige-Modus HINWEIS HINWEIS In einem In Master-Slave-Netzwerk
einem Master-Slave-Netzwerk über K1:
dieAusgang
RS485-
über K1: 1RS485-