Sie sind auf Seite 1von 2

Sozialstrukturanalyse, Donnerstag, 18.10.

2018, 10-12 Uhr

1. Sitzung

Organisatorisches

- Klausur 90 min, 1 Frage auswählen + Kurzfragen


- Klausur entweder 100%, oder freiwillig Referat in Übung wählen das zu 30% gewertet
wird
- eines der Lehrbücher über Sozialstrukturanalyse kaufen und lesen! (siehe Präsentation)
- Bücher auf Springerverlag über Uni-Netz suchen: springerlink, downloaden

Los geht's...

Was ist Sozialstrukturanalyse?

Struktur = regelmäßige, wiederkehrende Muster


- Strukturen verursachen Erwartungen (z.B. Regelmäßigkeit des Einkommens wird
erwartet)
- unterschiedliche Definitionen (siehe Präsentation)
- ungleiche Verteilung von Ressourcen / Merkmalen
- Akteure treffen Entscheidungen unter bestimmten Rahmenbedingungen
- Rahmenbedingungen geben die bestehenden Alternativen vor (z.B. Realschule oder
Gymnasium?)
- soziale Lage bedingt in großen Teilen individuelle Entscheidungen
- Entscheidungen können soziale Strukturen verändern oder reproduzieren

Ziele Sozialstruktur
- steuern soziale Prozesse: Eröffnen / verschließen Strukturen
- Regelhaftigkeit - muss akzeptiert werden

- erschafft soziale Ungleichheit

Selbsteinschätzung Schichten
Oberschicht - schweben über sozialer Ordnung in eigener Welt
Obere Mittelschicht: Experten, aktiv, strebsam, tätig
Untere Mittelschicht: Männliches Selbstbild, schaffen Basis, geben durch ihre Arbeit
anderen Berufen Existenzmöglichkeit
Sozial Verachtete: arme Schlucker, animalisch, Zufall spielt große Rolle
- Sozialstruktur wird sichtbar im eigenen Erleben
- Deutsche Haushalte in 10 Teile eingeteilt (Dezile) : 1. Dezil verschuldet, 2.-5. Dezil
besitzen etwa 2,6% des gesamten Vermögens, 6.-10. Dezil besitzen etwa 97% des
Vermögens
- Vermögen der Deutschen: besonders aus Immobilienbesitz

Zusammenfassung:

- soziale Struktur = Regelmäßigkeiten, die Ungleichheiten und Handlungsmöglichkeiten


beeinflussen (ungleiche Handlungsmöglichkeiten)
- stark durch Institutionen beeinflusst, dadurch Dauerhaftigkeit

- Sozialstruktur kann in Lebensgefühlen / Selbstbilder sichtbar gemacht und erlebt werden


(jeder kann sich einer Schicht zuordnen)

- objektive Sozialstruktur wird besonders und Ungleichheiten im Vermögen sichtbar.