Sie sind auf Seite 1von 2

Pflanzenschutz in der Kartoffel

Günther Fischelmaier
0664/4000645

Kartoffelbeizen:
0,2 l/t Moncut gegen Rhizoctonia solani (Silberschorf wird miterfasst)
2 kg/t Symphonie zum Stäuben vor/beim Legen gegen Rhizoctonia solani

Drahtwurmbekämpfung:
24 kg Belem/ha oder 12 kg Picador 1,6 MG/ha oder 12 kg Columbo/ha
Wichtig: gleichmäßige Verteilung im Damm

Mikrogranulatdüngung:
20 kg Pannon Starter oder Pannon Starter Perfect Pro/ha
 Erhöhung des Knollenansatzes
Phosphor, Zink, Schwefel &
 Verbesserung der Jugendentwicklung Stickstoff
 Gleichmäßige Sortierung und
Knollenqualität

VA – UNKRAUTBEKÄMPFUNG Citation: 700 g/kg Metribuzin


(Vor dem Durchstoßen der Kartoffel): Packung: 1kg und 5 kg
1. 2,5 (- 3) l Stallion SyncTec + 0,5 kg Citation/ha
2. 2,5 l Stallion SyncTec + 2,5 l Boxer/ha (bei „Metribuzin-
unverträglichen“ Sorten z.B. Innovator)
3. 4 l Boxer + 0,5 kg Citation/ha (Nachtschatten, Klettenlabkraut)

NA – UNKRAUTBEKÄMPFUNG:
1. 0,5 kg Citation/ha im VA gegen Melde/Gänsefußarten
gefolgt von
40 g Titus + 0,25 l Gondor/ha im NA (bei 10 - 20 cm Kartoffelhöhe)
gegen Amarant, Kamille, Hirsen, Flughafer,
oder
2. 0,33 kg Citation/ha im VA
gefolgt von
40 g Titus + 0,25 l Gondor + 0,2 kg Citation/ha im NA
(bei Trockenheit - 2 Meldewellen)
1,25 l Panarex/ha gegen Flughafer, Wildhirsen und Quecke (2,25 l/ha)

Kwizda Agro GmbH Pflanzenschutzmittel sicher verwenden.


Universitätsring 6 Vor der Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.
A-1010 Wien
www.kwizda-agro.at
FUNGIZIDSTRATEGIE – KARTOFFEL:
Beginn vor Reihenschluss, Spritzintervall 10 – 12 Tage

1. 0,15 l Zorvec Enicade + 1,5 kg Penncozeb DG + 4 l Wuxal P Profi/ha


2. 2 l Axidor + 0,5 l Ortiva od.+ 0,25 kg Signum + 2 l Kwizda Vital/ha
+ 200 g Mospilan 20 SG gegen Kartoffelkäfer/Läuse od. 50 ml Spintor (Kartoffelkäfer)
3. 0,15 l Zorvec Enicade + 1,5 kg Penncozeb DG/ha
4. 0,6 l Revus TOP
+ 3 l Wuxal K40 /ha
5. 1,6 kg Valbon + 0,5 l Narita/ha bei Trockenstress (vor/bei Hitzeperioden)

6. 1,8 kg Electis/ha Wuxal P Profi fördert den Knollenansatz


Kwizda Vital steigert die Vitalität und
7. 1,6 kg Valbon + 1,5 kg Penncozeb DG Krankheitstoleranz gegen Krautfäule

8. 0,4 l Winner + 1,5 kg Penncozeb DG/ha + 5 - 10 l Azo Speed /ha pro Anwendung
enthält die Nährstoffe von Harnstoff und
Bittersalz N, S, Mg,
Praxistipp: (ist sehr verträglich & gut mischbar)
+ 0,15 l Designer/ha
(verbessert Anhaftung – Sticker, Regenfestigkeit + Verteilung,
speziell für Tauspritzungen) somit Wirkungsverstärkung für Fungizide

KEIMHEMMUNG AM FELD:
5 kg Royal MH (Wasseraufwandmenge ca. 400 – 500 l/ha)
Vorteile:
 Einfache Keimhemmung ohne Begasung am Lager
 Verhinderung der Kindelbildung
 Verminderung von Durchwuchskartoffeln in der Folgekultur
Anwendung:
 Speisekartoffel min. 25 mm, Industriekartoffel min. 35 mm Ø
 Termin: meist Anfang - Mitte Juli, wüchsige Bedingungen!
 Sikkation frühestens 3 Wochen nach Anwendung von Royal MH

SIKKATION
 Schlägeln
 nach ca. 1 - 2 Tagen 0,8 l Kabuki + 0,8 l Gondor (= Kabuki Go)/ha
(zur Stängelsikkation & Verhinderung des Wiederaustriebes)
Pfl. Reg. Nr.: Royal MH 3281, Winner 2528, Penncozeb DG 3297, Axidor 3127-901, Panarex 3201, Titus 2478, Narita 3523, Boxer 2525,
Ortiva 2711,Revus Top 3232, Signum 3199; Citation 3600, Valbon 2890, Electis 2882, Zorvec Enicade 3978, Kabuki Go 2907, Moncut 3488,
Symphonie 3487; Stallion Syc Tec 3483, Belem 3553, Mospilan 2830.
Stand: November 2019

Kwizda Agro GmbH Pflanzenschutzmittel sicher verwenden.


Universitätsring 6 Vor der Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.
A-1010 Wien
www.kwizda-agro.at