Sie sind auf Seite 1von 5

E U R O PA - FA C H B U C H R E I H E

für Metallberufe

Ulrich Fischer Max Heinzler Friedrich Näher Heinz Paetzold


Roland Gomeringer Roland Kilgus Stefan Oesterle Andreas Stephan

Formeln für Metallberufe


9. Auflage

Bildbearbeitung:
Zeichenbüro des Verlages Europa-Lehrmittel, Leinfelden-Echterdingen

Druck 5 4 3 2 1
Alle Drucke derselben Auflage sind parallel einsetzbar, da sie bis auf die Behebung von Druck-
fehlern untereinander unverändert sind.

Alle Rechte vorbehalten. Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb
der gesetzlich geregelten Fälle muss vom Verlag schriftlich genehmigt werden.

© 2008 by Verlag Europa-Lehrmittel, Nourney, Vollmer GmbH & Co. KG, 42781 Haan-Gruiten
http://www.europa-lehrmittel.de

Satz: Satz+Layout Werkstatt Kluth GmbH, 50374 Erftstadt


Druck: Media-Print Informationstechnologie, 33100 Paderborn

Europa-Nr.: 10714 ISBN 978-3-8085-1209-8

VERLAG EUROPA-LEHRMITTEL · Nourney, Vollmer GmbH & Co. KG


Düsselberger Straße 23 · 42781 Haan-Gruiten
2 Technische Mathematik

Umrechnung von Einheiten


Diese Formelsammlung gibt zu allen Größen einer Formel immer das Formelzeichen und eine Einheit an. Setzt
man bei Berechnungen die gegebenen Größen in den vorgeschlagenen Einheiten in die Formel ein, erhält man
auch die gesuchte Größe in der angegebenen Einheit.
Beispiel:
Formel für die Leistung P = F · v (Seite 24) mit P Leistung W
F Kraft N
v Geschwindigkeit m/s

Berechnungsbeispiel: F = 12 kN, v = 300 m/min; P = ? kW


Umrechnung der Einheiten: F = 12 kN = 12000 N
v = 300 m/min = 300 m / 60 s = 5 m/s
Lösung: P = F · v = 12000 N · 5 m/s = 60000 W = 60 kW

Größe Einheit
Formel- Zei- Umrechnung in andere Einheiten
Beispiel Name
zeichen chen
Länge

1 m = 10 dm = 100 cm = 1000 mm
1 mm = 1000 μm
l ΠMeter m
1
1 μm = ᎏ mm; 1 km = 1000 m
1000

Fläche

1 m2 = 100 dm2 = 10 000 cm2 = 1 000 000 mm2


1 dm2 = 100 cm2 = 10 000 mm2
A
b

A, S Quadratmeter m2 1 cm2 = 100 mm2

l
1a = 100 m2
1 ha = 10 000 m2
… nur für Grundstücksflächen

Volumen und Hohlmaße

1 m3 = 1000 dm3 = 1 000 000 cm3


Kubikmeter m3 1 dm3 = 1000 cm3
h

V V 1 cm3 = 1000 mm3


Liter l, L 1— = 1 L = 1 dm3 = 0,001 m3
b

l 1 d— = 100 cm3; 1 m— = 1 cm3

Winkel (eben)

1° = 60’
Grad ° für Drehbewegungen auch
1° –
1’ = ᎏ = 60” = 0,0166 ° Radiant rad
a, b, g Minute ‘
å

60
Sekunde ‘’ 1° 1’ 180°
1” = ᎏ = ᎏ 1 rad = ᎏ fi 57,296°
3600 60 p
Zeit

Sekunde s 1
1 s = ᎏ min
60
Minute min 1
t 1 min = 60 s = ᎏ h
Stunde h 60
1 h = 60 min = 3600 s
t Tag d 1 d = 24 h
Drehzahl, Drehfrequenz

n 1/s = 60/min = 60 min–1


1 pro Sekunde 1/s
n
1
1 pro Minute 1/min 1/min = 1 min–1 = ᎏ
60 s
Technische Mathematik 3

Umrechnung von Einheiten


Größe Einheit
Formel- Zei- Umrechnung in andere Einheiten
Beispiel Name
zeichen chen
Geschwindigkeit
Meter m/s 1 m/s = 60 m/min = 3,6 km/h
v pro Sekunde
1 m m
m/min 1 m/min = ᎏ ᎏ = 0,0167 ᎏ
Meter
v 60 s s
pro Minute
Kilometer 1 m m
km/h 1 km/h = ᎏ ᎏ = 0,278 ᎏ
pro Stunde 3,6 s s
Winkelgeschwindigkeit

ƒ 1s 1 1 rad 57,296°
w 1 pro Sekunde ᎏ ᎏ=1ᎏfiᎏ
ø s s s s

Masse

m Kilogramm kg 1 kg = 1000 g
1kg m Gramm g 1 g = 1000 mg
Tonne t 1t = 1000 kg = 1 Mg
Dichte

Kilogramm 1 t/m3 = 1 kg/dm3 = 1 g/cm3 = 1 mg/mm3


® r pro Meter kg/m3 bei Gasen:
hoch drei 1 kg/m3 = 1 g/dm3

Kraft, Gewichtskraft

kg · m
1N =1ᎏ
s2
F F, G, FG Newton N 1 daN = 10 N
1 kN = 1000 N = 103 N
1 MN = 103 kN = 1 000 000 N = 106 N
Druck, mechanische Spannung

1 Pa = 1 N/m2 = 0,01 mbar


Pascal Pa
1 bar = 100 000 N/m2 = 105 Pa
bar p Bar bar 1 bar = 10 N/cm2 = 1 daN/cm2 = 0,1 N/mm2
s, t Newton 1 mbar = 100 Pa = 1 hPa
p pro Meter N/m2
1 N/mm2 = 100 N/cm2 = 1 000 000 N/m2 = 1 MPa
hoch zwei
1 N/mm2 = 10 bar
Arbeit, Energie, Wärmemenge

kg · m2
W 1J = 1 N·m = 1 W·s = 1 ᎏ
W, E, Q Joule J s2
1 kW · h = 3 600 000 W · s
1 kW · h = 3600 kJ = 3,6 · 106 J = 3,6 MJ

Leistung, Wärmestrom
N·m kg · m2
1W = 1 J/s = 1 ᎏ = 1 ᎏ
s s3
1W =1V·A
kN · m
1 kW = 1000 W = 1 kJ/s = 1 ᎏ (= 1,36 PS)
P, G Watt W s
P 1 MW = 1 000 000 W = 106 W
1
1 PS = ᎏ kW = 0,736 kW
1,36
4 Technische Mathematik

Winkelfunktionen, Winkelsumme im Dreieck, Strahlensatz


Winkelfunktionen im rechtwinkligen Dreieck
Bezeichnungen im Bezeichnungen der Anwendung
rechtwinkligen Dreieck Seitenverhältnisse für @ a für @ b

Gegenkathete a b
c Hypotenuse Sinus = sin a = sin b =
a Gegenkathete Hypotenuse c c
von å
å Ankathete b a
Kosinus = cos a = cos b =
b Ankathete von å Hypotenuse c c

Gegenkathete a b
Tangens = tan a = tan b =
Ankathete b a
c Hypotenuse ¿ a Ankathete
von ¿ Ankathete b a
Kotangens = cot a = cot b =
Gegenkathete a b
b Gegenkathete von ¿ Tabellen der Funktionswerte auf den Seiten 47 und 48

Beziehungen zwischen den Funktionen eines Winkels

sin2 a + cos2 a = 1 tan a · cot a = 1


1
sin å
å

sin a cos a
tan a = cot a =
coså cos a sin a

Winkelfunktionen im schiefwinkligen Dreieck


Sinussatz Kosinussatz

b ©
a a : b : c = sina : sinb : sing a 2 = b 2 + c 2 – 2 · b · c · cosa
b 2 = a 2 + c 2 – 2 · a · c · cosb
a b c
¿
å

c = = c 2 = a 2 + b 2 – 2 · a · b · cosg
sin α sin β sin γ

Winkelsumme im Dreieck

Winkelsumme im
b © Dreieck
a
In jedem Dreieck ist die Summe der
Innenwinkel gleich 180°. a + b + g = 180°
¿
å

Strahlensatz

Strahlensatz
c1 a b c
C C1 Werden zwei vom Punkt A ausgehende = =
c a1 b1 c1
Strahlen von zwei Parallelen BC und B1C1
a1
a

geschnitten, bilden die Abschnitte der


å

A Parallelen und die zugehörigen Strahlen-


b B B1 a a1 b b1
abschnitte gleiche Verhältnisse. = =
b1 b b1 c c1
Technische Mathematik 5

Berechnungen am rechtwinkligen Dreieck


Lehrsatz des Pythagoras
Satz des Pythagoras

Im rechtwinkligen Dreieck ist das Hypotenu-


c 2 = a2 + b2
a2
b 2 senquadrat flächengleich der Summe der bei-
den Kathetenquadrate. Seitenlängen
b a
c
a Kathete mm
c = a2 + b2
b Kathete mm
c Hypotenuse mm a = c 2 – b2
c2

b = c 2 – a2

Höhe im gleichseitigen Dreieck

Höhe

Im gleichseitigen Dreieck ergibt sich für die 1


h= · 3 ·Œ
l

Höhe nach dem Lehrsatz des Pythagoras: 2


h

h Höhe mm
A Fläche mm2 Fläche
Œ Seitenlänge mm 1
l A= · 3 · Œ2
2 4
l

Lehrsatz des Euklid (Kathetensatz)

Kathetensatz

Im rechtwinkligen Dreieck ist das Quadrat b2 =c·q


a2 über einer Kathete flächengleich einem Recht-
b2 a eck aus der Hypotenuse und dem anliegen- a2 = c · p
b den Hypotenusenabschnitt.
q p
c a, b Kathete mm b = c ·q
c Hypotenuse mm
p, q Hypotenusenabschnitte mm a = c ·p
c•q c•p
a2
p=
c

Höhensatz

Höhensatz

h h2 h2 = p · q
Im rechtwinkligen Dreieck ist das Quadrat
über der Höhe h flächengleich dem Rechteck
q aus den Hypotenusenabschnitten p und q.
p h = p ·q
h Höhe mm
p, q Hypotenusenabschnitte h2
mm p=
p•q p q

h2
q=
p

Das könnte Ihnen auch gefallen