Sie sind auf Seite 1von 2

EWPC 901T

2-Punkt-Regler, 74 x 32 mm Front

Technische Daten
Eingänge:
Fühlereingang: PTC-Fühler KTY 81-121
Messbereiche: -55 bis +99 °C
Abweichung: maximal 0,5 % vom Messbereichs-Endwert
Regelung:
Regelwirkung: Invers (HEIZEN) oder direkt (KÜHLEN)
Schalthysterese: - 15 K bis + 15 K in Stufen zu 1 K
Regelausgang:
Relais: 1 Wechselschaltkontakt 8 A (res.), 3 A (ind.)

Beschreibung Alarmausgang (optional):


Alarm-Logikausgang: 0 / 12 V DC / 40 mA
EWPC 901T ist ein mikroprozessor-gesteuerter Alarm-Relais: 1 Umschaltkontakt, 8 (3) A / 250 V AC
Temperaturregler mit digitaler LED-Anzeige und einem
Ausgangsrelais. Über die frontseitige Folientastatur und Gehäusedaten:
alpha-numerische Anzeige können auf einfache Weise Material: ABS schwarz, selbstverlöschend
Parameter zur Anpassung an die gewünschte Anwendung Abmessungen: Front 74 x 32 mm, Tiefe 67 mm
eingestellt werden. Das Gerät ist in einem 74 x 32 mm – Einbau: Tafeleinbau, Ausschnittöffnung 71 x 29 mm
Anschlüsse: Klemmleiste, Drahtdurchmesser ≤ 2,5 mm
2
Standardgehäuse untergebracht und ist damit kompatibel
zu einer Vielzahl von Geräten anderer Hersteller. Anzeige: 2-stellige LED mit Vorzeichen, 12,5 mm Höhe
Gewicht: 89 g
Funktion Umgebungsbedingungen:
EWPC 901T eignet sich speziell zur Temperaturregelung in Arbeitstemperaturbereich: -5 bis 65 °C
Kühlanwendungen. Der Kältekompressor wird bei Umgebungsfeuchte: 0-75 % rel. Feuchte
Erreichen der eingestellten Solltemperatur abgeschaltet Schutzgrad Frontseite: IP 65 wasserdicht
und erst wieder in Betrieb genommen, wenn sich die
Temperatur um den Wert der eingestellten Hysterese
Stromversorgung:
erhöht hat. Spannungsbereiche: Standard 12 V AC/DC ± 15 %
Zur Verwendung in Heizanwendungen wird das Gerät optional 24 V AC/DC ± 15 %
einfach umprogrammiert. Die Heizung wird dann bei Leistungsaufnahme: ca. 2 VA
Erreichen der Solltemperatur abgeschaltet und erst wieder
eingeschaltet, wenn die Temperatur um den Wert der
eingestellten Hysterese zurückgegangen ist.
Die eingestellten Parameter bleiben auch bei Stromausfall
dauerhaft in einem EEPROM gespeichert.

Einbau
Das Gerät ist zum Schalttafel-Einbau vorgesehen. Die
Befestigung erfolgt in einem Ausschnitt von 71 x 29 mm,
wobei das Gerät durch einen U-förmigen Bügel gehalten
wird. Die Öffnungen des Gehäuses dürfen nicht abgedeckt
werden und es ist für ausreichende Belüftung im
Schaltschrank zu sorgen.

Sonderausführungen
EWPC 901/A Digitales Alarmsignal zum Anschluss an
externe Alarmauswertung
EWPC 901/AR interner akustischer Alarmgeber und
Alarmrelais (potentialfreie Kontakte)
Der Relais-Ausgang ist zur Direktansteuerung eines
Halbleiterrelais (SSR) ausführbar

Zubehör:
Art.-Nr. GU000000 Schalttafel-Dichtung aus Gummi
Art.-Nr. PR100000 zusätzlicher Schutz für die
rückseitigen Anschlussklemmen
Art.-Nr. FC111111 Blindabdeckung für
Tafelausschnitt
Art.-Nr. PR111111 Front-Abdeckhaube aus Plexiglas
Art.-Nr. TF111111 Trafo 230 -12 V / 3 VA
Art.-Nr. 84 061 431 Halbleiterrelais 25 A / 250 V

Ingenieurgesellschaft für Regelungs- Füllerstraße 29 Telefon: 07156 / 2 30 01


technik und Prozessautomation mbH D-70839 Gerlingen Telefax: 07156 / 4 95 18
EWPC 901T
2-Punkt-Regler, 74 x 32 mm Front

Elektrischer Anschluss Programmierung der Parameter


Bei der Installation sind die Schutzvorschriften der DIN Die Programmierebene wird erreicht, indem Taste "set"
VDE 0100 zu beachten. Das Standard-Gerät wird an mehr als 5 Sekunden lang gedrückt wird. Der erste
Niederspannung 12 V AC/DC betrieben. Optional ist eine Parameters aus der Liste wird im Display angezeigt. Der
Ausführung für 24 V AC/DC erhältlich. Bei höheren Wert kann durch Betätigung der "set"-Taste zusammen mit
Versorgungsspannungen ist ein Netztransformator mit 3 Taste "AUF" oder "AB" geändert werden. Andere
VA einzusetzen. Der Betrieb über der spezifizierten Parameter aus der Liste werden durch Betätigung der
Nennspannung kann das Gerät dauerhaft beschädigen. Tasten "AUF" oder "AB" angewählt.
Die Anschlüsse sind gemäß der auf dem Gehäuse Wird keine Taste mehr gedrückt, geht das Gerät nach
aufgedruckten Anschlussbelegung vorzunehmen. Die einigen Sekunden in den Normalbetrieb zurück.
Versorgung mit Gleichspannung ist unabhängig von der
Polarität. Beschreibung der Parameter
Die Ausgangsrelais-Kontakte sind potentialfrei und max. HC Regelwirkung "H"→Heizen oder "C"→Kühlen"
belastbar bis 8 A (res.) bzw. 3 A (ind.) bei einer
d Schalthysterese (Schaltdifferenz): Positive Werte
Schaltspannung von maximal 250 V AC. Bei höheren bei Kühlen, negative Werte bei Heizen
Dauerströmen ist ein Schütz mit RC-beschalteter Spule
oder ein Halbleiterrelais (Geräteausführung mit SSR- LS untere Grenze des Sollwert-Einstellbereichs
Logikausgang erforderlich) einzusetzen. Zur Vermeidung HS obere Grenze des Sollwert-Einstellbereichs
von Kontaktabbränden durch Lichtbogenbildung darf eine CA Anzeigekorrektur zum Ausgleich von Toleranzen
Gleichspannung von maximal 100 V bei 8 (3) A geschaltet oder Leitungswiderständen
werden. rP Relaisverhalten bei Fühlerdefekt: "ro"→Relais
Um Störungen oder Gerätebeschädigungen zu vermeiden, öffnet, "rc"→Relais schließt im Fehlerfall
ist darauf zu achten, dass die empfindliche Fühlerleitung PS* Einschaltverzögerung des Relais
von spannungsführenden Leitungen getrennt verlegt wird. (Verdichterschutz):
"0"→Verzögerung in Sekunden
Frontseitige Bedienung und Anzeigen "1"→Verzögerung in Minuten
Taste "set": nach kurzem Drücken wird der "2"→Verzögerung in Minuten nach Stop
Sollwert angezeigt, der dann mit den Tasten "3"→Verzögerung in Minuten zwischen Starts
"AUF" oder "AB" eingestellt werden kann. Wird
Pt* Zeitvorgabe für PS in Sekunden bzw. Minuten
innerhalb von 5 Sekunden keine Taste mehr
gedrückt, wird der Wert automatisch HA* Alarm-Temperatur oberhalb Sollwert
übernommen. LA* Alarm-Temperatur unterhalb Sollwert
Taste "AUF" zur Erhöhung des Sollwerts bzw. Ad* Schalthysterese für Alarm
der Parameterwerte. Bei anhaltendem Drücken: PA* Alarm-Unterdrückungszeit beim Einschalten
Wert-Erhöhung im Schnellgang. *
Anmerkung: Parameter PS und Pt erscheinen nur im
Taste "AB" zur Verminderung des Sollwerts Kühlbetrieb (Parameter "HC"→"C"). Parameter HA, LA, Ad,
bzw. der Parameterwerte. Bei anhaltendem PA erscheinen nur bei EWPC 901/A bzw. EWPC 901/AR
Drücken: Wert-Verminderung im Schnellgang.
LED leuchtet bei angezogenem Ausgangsrelais. Fehlermeldungen:
" E1 ": Sensor nicht angeschlossen oder Kabelbruch bzw.
Messwert liegt außerhalb des Messbereichs
" 99 " blinkt bei Temperaturen zwischen 100 und 150 °C
Standard-Einstellungen
Parameter Beschreibung Einstellbereich werkseitige Einheit aktuelle
Einstellung Einstellung
HC Regelwirkung H/C siehe Typenschild
d Schalthysterese -15 ... 15 -2 / 2 Kelvin
LS untere Sollwertgrenze -55 ... 99 -55 °C
HS obere Sollwertgrenze -55 ... 99 99 °C
CA Anzeige-Korrektur -15 ... 15 0 Kelvin
rP Relaisverhalten bei Fehler on / of of
PS Verdichterschutz 0 ... 3 0
Pt Verzögerungszeit 0 ... 31 0 min. / sek.
HA Alarmwert über Sollwert
LA Alarmwert unter Sollwert
Ad Alarm-Hysterese
PA Alarm-Unterdrückungszeit

Ingenieurgesellschaft für Regelungs- Füllerstraße 29 Telefon: 07156 / 2 30 01


technik und Prozessautomation mbH D-70839 Gerlingen Telefax: 07156 / 4 95 18