Sie sind auf Seite 1von 136
Kurs- und Arbeitsbuch mit Audio-CD Magnet neu A1.1 Deutsch fiir junge Lernende Giorgio Motta bearbeitet von Elke Kérner, Ursula Esterl, Silvia Dahmen (Phonetik) und Victoria Voll | Ernst Klett Sprachen Stuttgart Symbole (52 Titelnummer auf der Audio-CD_ {P)\ Aufgabe zur Prifungsvorbereitung Spiele fiir den Unterricht Hinweis im Kursbuch auf passende Obungen im Arbeitsbuch aauflage 195432 | re 7 1615 4 Alle Drucke dieser Auflage sind unverdndert und kénaen im Unterricht nebeneinander verwendet werden, Die letzte Zahl bezeichnet das Jahr des Druckes, Das Werk und seine Tele sind urheberrechitich geschitzt: Jede Nutzung in anderen als den gesetalich zugelassenen Fallen bedarf der vorherigen schriftichen Einwiligung des Verlags. Hinweis zu §52a UrhG: Weder das Werk nach seine Telle dirfen ohne eine solche Einwiligung ceingescannt und in ein Netzwerk eingestelit werden. Dies gilt auch fur Intranets von Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen. Fatomechanische oder andere Wiedergabeverfahen nur mit Genehmigung des Verlag. Giorgio Motta Gloxgio Motta Magnet bearbeltet von Elke Korner, Ursula Ester GGrundkaurs far junge Lerner Silvia Dahmen (Phonetik) und Victoria Voll italienische Ausgabe Magnet neu © Loescher Editore, Trin 2007 Deutsch fir junge Lemende internationale Ausgabe ‘© Emst Kitt Sprachen GmbH, Stuttgart 2014 Alle Rechte vorbehalten, Intemetadresse: wwwklett.de Redaktion Victoria Voll, Annette Kuppler, Elena Rivett, Chiara Versino Layoutkonzeption Alexandra Veige! Herstellung Alexandra Veige! Gestaltung und Satz Ulrike Promies, Reutingen; Regina Krewatzki Stuttgart Illustationen Monica Fucir, Turin LUmschlaggestaltung Daniel Utz, Stuttgart; Anna Poschykowski Reproduktion Meyle + Miller, Medien-Management, Pforzheim Druck und Bindung LCL Dystrybucia Sp. z 00. Printed in Poland ISBN 9753-12-676085-9 0) 0 31264760959. 3 Inhalt Kursbuch Lektion 04 Begrlifsungen, Verabschiedungen 6 Hallo! Phonetik: h 9 Lektion 0.2 Zahlen 10 Eins, zwei, drei Phonetik: Ich-Laut B Lektion 0.3 Gegenstande, Farben, das deutsche Alphabet 4 Was ist das? Phonetik: Vokalneueinsatz 8 Lektion 0.4 Stadte, Lander 9 Manchen, Frankfurt, — Phonetik: 6 und d 2B Berlin Lektion 1 Das bin ich! or Kommunikation Grammatik A Wie heiBt du? nach Name und Alter fragen, den Verben im Préisens eigenen Namen und das eigene Alter (1. und 2. Person Singular), nennen Aussagesatz, a/Nein-Frage, W-Frage B Wie ist deine nach dem Wohnort fragen, Fragen das Fragewort wo und die Praposition ‘Adresse? zur eigenen Person beantworten in (Name, Alter, Adresse) Woher kommst nach der Herkunft von Personen Verben im Prasens (3. Person Singular), du? fragen das Fragewort woher und die Préposition aus, das Fragewort wer Phonetik: Intonation bei W-Fragen 26 Grammatik auf einen Blick 2 Wortschatz: Das ist neu! 29 Lektion 2 Meine Hobbys 30 Kommunikation Grammatik nach Hobbys fragen B Was machst du Uber Freizeitaktivitaiten sprechen Verben im Prasens, die Frageworter in deiner Freizeit? wie und was € Fatma mag Sprachen benennen, das Ergebnis, Verben im Prasens (unregelmasige Fremdsprachen _ einer Umfrage prasentieren Formen 2. und 3. Person Singular), Personalpronomen (3. Person Singular) Phonetik: Intonation bei Ja/Nein-Fragen 36 Landeskunde: Die deutschsprachigen Linder 37 Grammatik auf einen Blick 38 Wortschatz: Das ist neu! 38 Inhalt Zwischenstation 1 Jugendliche 40 Landeskunde: Freizeit 48 Lektion 3 Papa, Mama &Co. 44 Kommunikation Grammatik A Familien heute Mitglieder einer Familie benennen sein im Prasens, der bestimmte Artikel, Personalpronomen (. Person Singular und Plural) B Ichhabeeinen die eigene Familie vorstellen ‘haben im Préisens, der unbestimmte Bruder Artikel (Nominativ und Akkusativ) C Wir gehéren iiber Haustiere sprechen der unbestimmte Artikel (Nominativ auch zur Fami und Akkusativ), Possessivartikel (1. und 2. Person Singular), Negation mit kein, Plural Phonetik: z, tz und zw 49 Grammatik auf einen Blick 51 Wortschatz: Das ist neu! 53 Lektion 4 Meine Freunde 54 Kommunikation Grammatik ‘A Mein bester einen Freund / eine Freundin Adjektive (prédikativ) Freund, meine —_vorstellen, den Charakter einer beste Freundin Person beschreiben B Meine die eigene Clique vorstellen Verben im Prisens (alle Personen) € Treffpunkte ber Treffpunkte sprechen die Fragewérter wo und wohin i und die Préposition in Phonetik: Intonation bei Fragen und Aufforderungen 60 Grammatik auf einen Blick a Wortschatz: Das ist neu! 68 Zwischenstation 2 Leute heute 64 7 Landeskunde: Fiinf Cliquen Inhalt Lektion 5 Wir, die Klasse 7b 68 Kommunikation Grammatik A Unsere Klasse die elgene Klasse vorstellen Possessivartikel (1. nd 2. Person Plural), Negation mit nicht B Unser ein Interview mit einem du-Form / hofliche Form ‘Schuldirektor Erwachsenen fuhren € Unsere Lehrer einen Lehrer / eine Lehrerin vorstellen, _ Verben im Prasens (finden, und Lehrerinnen ber Schuifécher sprechen unterrichten), Temporalangaben mit ‘am, zusammengesetzte Wérter Phonetik: Wortakzent 1 m4 Landeskunde: Schule in Deutschland m Grammatik auf einen Blick 6 Wortschatz: Das ist neu! 7 Arbeitsbuch Lektion 0:1 Hallo! 8 Lektion 0.2 Eins, zwei, drei 8 Lektion 03 Was ist das? 85 Lektion 0.4 Manchen, Frankfurt, Berlin 89 Lektion 1 Das bi 95 Lektion 2 Meine Hobbys 1100 Lektion 3 Papa, Mama & Co. 108 . Lektion 4 Meine Freunde 16 Lektion 5 Wir, die Klasse 7b 124 Glossar 132 Guten Tag, Frou Stein! Tschiiss, Daniel! “3 Guten Tag, Herr Schulz! 0.1 © wie begriisen und verabschieden sich die Personen? Hér zu und sprich nach. Wortschatz © wer begriist sich? Wer verabschiedet sich? Verbinde. Daniel und Herr Beck Frau Kohl und Herr Schulz begriifen Markus und Tobias Oliver und Steffi Melanie und Frau Stein Horen 12 © was sagen die Personen? Hér zu und ordne zu. Thomas Martina Herr Weigel Frau Hofmann Co Guten Tag C1] autWiedersehen! [#] Hallo! 1] eriis dich! [CJ tschiiss! C1] servus! Sprechen © kegriibe und verabschiede die Personen auf Deutsch. 4. Steffi 2. FrauSchulz 3. Tobias und Markus 4, Herr Beck und Frau Schulz sereaien © erase und antwortet in der Klasse. Hallo, Mari | > GriiB dich, Halil! > Servus, Elena! Haren 013 © Bir zuund sprich nach. oa a Guten Morgen! Guten Tag! Guten Abend! Gute Nacht! Sprechen @ wos sagt man wan? Verbinde und lies laut. G3 GD aD GD aD ED Hallo! Tschtiss! Guten Tag! Gute Nacht! Guten Abend! Guten Morgen! Haren B14 © wer sagt was? Hor zu und verbinde. [Vas anerwecsoar | [ wanesowarsen | [Miatnwou] [anamer | | V 0.1 Sprechen © Fragt und antwortet. Hallo, Eva, Wie geht's dir? —> Gut, danke! Hallo, Marina. Wie geht’s dir? Nicht so gut. Hallo, Mike. Wie geht’s dir? > Nicht Gut! schlecht, Nicht so gut! Sehr gut! Es geht. Schlecht! Sprechen © Verabschiede dich. , Herr Platter! Steffil , Frau Platter! [ pronest ] Hérzu und achte auf dash. O5 h b Hér zu und sprich nach. 06 . © GriiBe deinen Partner/deine Partnerin. i} Hallo, ... h Lektion 0.2 Eins, zwei, drei Zahlen 0-12 foji1|i2] 3 ]/4]is]i6|[7]|/s]/ 9 | |[ n]j/ 2] null eins zwei drei vier flinf sechs sieben acht neun zehn elf zwilf Héren D9 Hér zu und sprich nach. Sprechen Spielt mit zwei Wiirfeln. Neun. Gewonnent Zahlen 13-20 [43 14 [45 16 | 7 | [18 [49 20 dreizehn vierzehn fiinfzehn sechzehn siebzehn achtzehn neunzehn zwanzig | Héren O10 Hér zu und sprich nach. a Bingo! | Ke spiel 8 spas 118 9 Schreibt Zahlen von 1-20 in ein Quadrat mit neun Kastchen. Euer Lehrer/eure Lehrerin ruft Zahlen. Kreuzt an, Wer drei ) Zahlen in einer Reihe hat, hat gewonnen und ruft Bingo. 19 7 9 Viel SpaB! Spiel & Spas Memo-Spiel. Kopiert die Seite, schneidet die Spielkarten aus und deckt sie auf wie bei Memory. Viel SpaB! 1 || eins || 2 || zwei || 3 |} drei |] 4 || vier 5 fiinf 6 sechs 7 sieben 8 acht Q || neun j] 10 || zenn |] 11 || ett || 12 || zwar 13 || shh |] 14 |] 3h |) 15 || Sen |) 16 |] sei 17 || se | 18 |) she |) 19 |) cake |] 20 | fevers Héren O11 Hér zu und erganze die Handynummer Meine ‘Handynummer ist 01702_88_8_. { steft, we st deine | ; Handynummer? Sprechen Fragt und antwortet. Sara, wie ist deine Handynummer /Telefonnummer? — Meine Handynummer / Telefonnummer ist ... Lukas, wie ist deine Handynummer /Telefonnummer? .. Zahlen 21-2000 21 | einundewanzig 27 | siebenundzwanzig | 60 | sechzig 1000) cintausend 22 | aweiundewanzig | 28 | achtundewanzig | 70 | siebzig 2000] zweitausend 23 | dreiundawenzie 29 | neunundzwanzig 80 | achtzig es ae : | einundewanci,... } 24 | vierundewanzig 30 | dreifig 90 | neunzig ae aa 25. fiinfundewanzig AO | vierig 100 | cinhundert 26 | sechsundewanzig | 50 | funteig 200 | zweihundert Horen 03 Hér zu und markiere die Zahlen. Hren Bu Hér zu und sprich nach. Héren D115 Was kostet das? Hér zu und sprich nach. | 23,40 Euro. (dreiundzwanzig Euro vierzig) Ubt zu zweit weiter. [1995 € 270€ 14,80 € 24,90 € eG IT Trac: a a Horen 0116 @® Wie viet ist... Hér zu und sprich nach. Wie viel ist funf plus sieben? Wie viel st vierundzwanzig minus sechs? Wie viel ist sechs mal sechs? Wie viel ist vierzig durch 2wei? [arent] SechsundareiBigh Ubt zu zweit weiter. +=] | sa-a-__| | 9644 9x9-__ 150:3=__ | | 25x5= 200-51=__| | 49:7= Héren B17 ©® Frau Hoffmann hat Lotto gespielt. Hat sie gewonnen? Hér zu und vergleiche. a Hérzu und achte auf das ch. 18 b Hér zu und sprich nach. 219 © Zahit in der Klasse abwechselnd bis 100. Sagt nur die Zahlen, in denen man den ich-Laut héren kann. Lektion 0.3 Was ist das? ein Computer ein Ball eineCD einHeft ein Buch eine Gitarre__ ein Telefon _ ein Kugelschreiber Horen 1125 ‘Hér zu und sprich nach. Sprechen ; — Was ist Nummer 3? os Nummer 3 ist | EE in Gitare! Fragt und antwortet wie im Beispiel. Nein, Nummer 6st F-{ jo, nummer 3 ist eine Gitarre! cin Heft! 0.3 Horen (326 © zur Kontrolle. Hér zu und vergleiche. Wortschatz © Pantomime. Lies vor. Dein Partner / deine Partnerin spielt die Aktivitaten. Notiere! Schneide die Karten aus! tor zal Sprich! Horen 27 © wor zu und verbinde die Farben. Welche Zahl erkennst du? A B rot grin schwarz blau gelb Die Zahl ist: Horen B29 © Ber zu und sing mit! Die bunten Noten Melodie: Ah, vous dirai-je maman (franzésisches Kinderlied) Rot rot gel gelb griingriingelb lau blau wet well sehwarz schwarz rot! 8 well schwarz. Gelb gelb blau blau Bwell schwarz gelb gelb blau blaw Rot rot gelb gelb griingriin gelb lau blau wcilfi well) schwarz schwarz rot! Wortschatz © was passt zusammen? Verbinde die Sonne das Auto der Ball die Wiese Garg mm & die Tafel das Dach der Himmel Héren [30 0.3 © zur xkontrotte. Hor zu und vergleiche. C2. GRE as Die Sonne ist gelb. Héren O31 Der Ball ist Die Wiese Die Tafel ist. Das Dach ist Der Himme! weiSund —istgriin, schwarz. braun. ist blau. schwarz. © Richtig (w) oder falsch (F)? Krouze an. 2@nem ROrFO reOrFO reOrO reOrO ror RO FO Wortschatz ® orane zu. 1. Frag 2. Verbinde 3. Antworte 4. Kreuz an 5. Ergéinze 6. Vergleiche 7. Ordne zu 8 Markiere 9. Notiere o--) b & © ie pee erin, #[{ 2 ] g Der Himmel ist blau: 7 hf oy Héren (132 @) pas deutsche Alphabet. Hor zu und sprich nach. A wie B wie © wie D wie E wie F wie H wie 1 wie Apfel, der Apfel Blume, die Blume Dirigent, der Dirigent Elefant, der Elefant Fisch, Seg der Fisch Gitarre die Gitarre Hotel, das Hotel Insel, die Insel Sprechen wie wie wie wie wie wie wie wie wie Joghurt, = der Joghurt | Ss kénig, der Kénig. Lowe, der Lowe Meer, das Meer Nest, das Nest oma, die Oma Pony, das Pony Qualle, die Qualle Radio das Radio ta ae jo wy a a LUIS: Lwie Lowe, U wie Uhr, | wie Insel, S wie Saft. [ pronest ] a Hér zu und sprich nach. 0133 b Welche Buchstabenreihe hérst du? Hér zu und kreuze an. 01 34 1. (] ieueaou 2.0] iaceeiu 3. eioiauo © Hérzuund sprich nach. 1135 wie 5 wie wie wie wie wie wie wie Buchstabiere deinen Namen auf Deutsch wie im Beispiel. a Pan Trompete, die Trompete Uhr, die Uhr Vogel, der Vogel Wasser, 7 das Wasser UJ Xylophon, das Xylophon Yacht, die Yacht ag Sof der Zug dl Frankfurt Diisseldorf O dissetdort O Kain O Frankfurt Leipzig © stuttgart Hr zu und markiere die Stadtenamen. Hér zu und sprich nach. Lesen © was passt zusammen? Li [Grae liegt in Ostereich ON cs) Ata ~ woes ear | eae g : Zurich liegt in der Schweiz, I Wortschatz } © woriegt ...2 Bilde satze. | Innsbruck Kéln | Wien in Deutschland. Zirich Munchen liegt in Osterreich. Bem | Hamburg, Berlin in der Schweiz. Frankfurt Salzburg Bern liegt in der Schweiz. | aie } Héren (139 o i 6 Zur Kontrolle: Hér zu und vergleiche. Sprechen Fragt und antwortet wie im Beispi 3° © Wo liegt Innsbruck? / q (© Innsbruck liegt in Osterreich. if i POE Welche Stadt ist das? Hér zu und ordne zu. Frankfurt Hamburg Zarich Wien Munchen Berlin Postkarten raten. Fragt und antwortet wie im Beispiel. Ist das hier Berlin? Nein, das ist Homburg. Wortschatz © Wie neisen die Stadte in deiner Muttersprache? Erganze. | 4. Berlin 6. Hamburg 2. Wien 7. Munchen 3. Bem 8. Zurich 4, Innsbruck 28. Stuttgart 5. Kéln 10. Salzburg. Wortschatz py Norddeutschland ® Wo tiegen die Stédte? Formuliere Satze. 4. Mdinel Sie ch 2 3 | CS | | 5. 6 | Wortschatz © sauptstadte in Europa. Ordne zu. Hauptstadt Land Flagge Rom Schweiz, ea London Spanien a Berlin Italien as Madrid Ssterreich By S Aa | = | Bern Frankreich Paris Polen Wien England Warschau Deutschland Wren B41 ©® ur Kontrolle: Hér zu und vergleiche. | Horen 42 ® was ist richtig? Hr 2u und markiere. a 3 a aS Essen. Das fiegt bei Disseldorf. | Ich wohne in Erlangen. Ich wohne in Weimar. as liegt bei Ndrberg. Das liegt bei Erfurt. Sprechen © Bitaet Minidialoge wie im Beispiel. Sebastian, Munchen Anna, Hamburg _—Kai, Salzburg Erik, Disseldorf Verena, Innsbruck @ Sebastian, wo wohnst du? © Und wo liegt Miinchen? (© Ich wohne in Munchen. (© In Siiddeutschland! [ prone] a Hérzu und achte auf diund 6. 043 e-d om b Hér zu und sprich nach: i- ¢ Kennst du andere Stadte mit d und 6? Schreibe die Namen auf und sage sie laut. Lektion 1 Das bin ich! A Wie hei8t du? a bin ouch 13.) | tchbin over a“ —— Gri dich! Hato! | Ich bin 8. = eh wohne in oC eee ‘Nurnberg. Ichwohne in der | Nahe von Nurnberg, in | Erlangen. Ja/Nein-Frage Hei®t du Daniel? Bist du_ Daniel? Ich heiBe Steff. Héren Duo Wer sagt was? Hér zu und ordne zu. Oliver: Steffi: Sprechen pee — Beantworte die Fragen { Unddu?Wie heist du? | | Wowohnst au? | We at bie au? J ye Sprechen Stellt euch vor und antwortet. 4. Ich heige Matis. Wie heist du? —>Ich heiGe Elena, Wie hei8t du? —> 2. Ichbin Leon, Wer bist du? — Ich bin Laura. Wer bist du? > ... 3. Ich bin 11, Wie alt bist du? > Ich bin 12. Wie alt bist du? —> Sprechen Fragt und antwortet. 4. HeiBt du Anna? —> Nein, ich heiGe Greta. Heiftt du Claudia? —> Nein, ich heitfe ... 2. Bist du Daniel? —> Nein, ich bin Nico. Bist du Andreas? —> Nein, ich bin ... Wohnst du in Barcelona? -> Nein, ich wohne in Madrid. Wohnst du in Athen? > Nein, ich wohne in B Wie ist deine Adresse? Horen D151 © Horst du das? Kreuze an. Interviewerin: Ja Nein Steffi, wo wohnst du? oa Wo liegt Erlangen? od Hast du auch eine E-MailAdresse? [] [] Sprechen (\ © Beantwortet die Fragen. Wie heist du? Wo wohnst du Wo liegt das? Wie ist deine Adresse? Hast du ein Handy? Wie ist deine Handynummer? Hast du auch eine E-Mail Adresse? Wie ist deine E-Mail-Adresse? Stef Ja Nein Ich bin 13, oa Ich wohne in der Bahnhofstrabe 16. [} Klar! supersteffi@free.de og W-Frage eee mM Wie heigt du? Wo wohnst du? C Woher kommst du? Aber woher kommst du? Wo wohnst dui Horen 1353 (O\ @ Aicatig (®) oder faisch (F)? Hor Fatma zu und krouze an. RF Ich wohne in Erlangen. oa aioe Ich komme aus Syrien. og too ow a, | Meine Eltern kommen aus der Tarke ood Ich _heiBe Steffi. | Ich bin in Osterreich geboren. o0 Ich bin 13.) ich bin 14 Jahre alt. pa) Sprechen © Woher kommen die Personen? Fragt und antwortet. . . es Pet 5 wo Sofia {fee Italien Frankreich Griechenland — Deutschland a @ Woher kommt Sofia? b @ Wer kommt aus Italien? © Sofia kommt aus Italien. © Sofia kommt aus Italien. [ prone] a Hér zu und lies mit, 1154 Wie heigt du? Wer bist du? Wo wohnst du? Woher kommst du? Wie - wer - wo - woher! Soo viele Fragen! b Hor zu und sprich nach. 0155 © Wie heiBt du? Woher kommst du? Wo wohnst du? Frag deinen Partner/deine Partnerin und erzaihl der Klasse, was er/sie gesagt hat. Und wer bist du? - Ich verstehe. Und | wie alt bist du? rT | Spiel & Spas gS ; : © welche Linder gehdren zu den Personen? Verbinde. - ge Se Helena wohnt y : 3 Marta wohnt John wohnt = ice Ge - (aed Theo kommt (ree) ) Alexander wohnt Ich komme. : Tobias kommt | Elisa kommt Spiel & Spas © Wetche Farben haben die Flaggen? Nenn sie deinem Partner /deiner Partnerin und mal aus. Viel SpaB! Grammatik auf einen Blick Verben im Prasens (1) Ich bin Oliver. Wie hei8t du? Helena wohnt in Griechenland. ich bin du _ bist “ersie ist Aussagesatz heife Ali kommt _ John wohnt Ich bi Ja/Nein-Frage Bildung: wohn-/komm- /hei: + (er/sie) du heiGt Das Verb steht aut Position Das Verb steht auf Position Heift Anna? Bist a Daniel? Wohnst du in Barcelona? W-Frage Se EE eye heift Wie alt bist a Wo wohnst du? Das Fragewort wo und die Praposition in ‘Wo wohnst du? Ich wohne in Deutschland, Wo wohnt Alexander? Er wohnt in der Schweiz. Wo wohnt Steffi? Sie wohnt in Erlangen. Das Fragewort woher und die Praposition aus Ich komme aus Italien. Ich komme aus Nimberg. Ich komme aus der Turkei. Woher kommst du? Wo? @ in Deutschland (Land) in der Schweiz (Land mit Artikel) in Erlangen (Stadt) ae \schweiz in! eee Woher? < aus Italien (Land) aus der Turkel (Land mit Artikel) aus Niirnberg (Stadt) er Turkei, —" \ Das Fragewort wer Wer bist du? Ich bin Fatma, Wer kommt aus Griechenland? Helena kommt aus Griechenland, Wortschatz: Das ist neu! face ba ahae ume Hall Wer bist du? Gri dich! wie? Tschiss! alt ——— Wie at bse du? fa wo? Wo wohnst du? woher? en _Woher kommst du? du heiBen geboren _Ich bin in Deutschland geboren. Deutschland die Adresse, -n Wie ist deine Adresse? Frankreich dle EMail-Adresse,-n Griechenland das Handy, -s Grofbritannien die Nummer -n Italien die Handynummer,-n Osterreich Wie ist deine Handynummer? = Polen anien auch Es r Syrien aus . das Land, kommen die Tirkei dein, deine Fatma kommt aus der Trkei. mein, meine dle Schweiz die Eltern (Plural) ‘wohnen Alexander wohnt in der Schwei - eee die Stadt, "e wed liegen Fal jin der Nahe von Erlangen fiegt in der Nae von Niraberg. Lektion 2 Meine Hobbys A Freizeitaktivitaten Eee Wortschatz Was machen die Personen? Ordne zu. C1 Klavier spielen CO Fuiball spielen | fernsehen CO im internet surfen O) Sport treiben CO Deutsch lernen C1 Comics lesen LO Rad fahren Horen Biss Hér zu und sprich nach. | inlineskaten (1 Tennis spielen C1 schwimmen —] Musik héren y (2) 7 Woren 1159 © Weiche aktivitat ist das? Hér die Gerdusche und notiere die passende Zahl. © Klavier spielen C Fusball spielen 1 inlineskaten C1 temsehen C1 im internet surfer (1 Tennis spielen U1 sport treiben CO Deutsch lernen O schwimmen U1 comics lesen CO Rad fahren O musik héren Wortschatz © Pantomime. spielt Aktivitaten und ratet. [im internet surtent Sprechen © Fragt una antwortet. Mein Hobby ist FuBball spielen. Und dein Hobby? —> Mein Hobby ist Musik héren. Und dein Hobby? —> Mein Hobby ist ... Und dein Hobby? B Was machst du in deiner Freizeit? Oliver, sag ral, was machst du in deiner Freizeit? Héren B60 @\ © vor zu und sprich nach. Olivers Sport ist Handball Oliver mag Musik. Oliver spielt Gitarre. Steffi macht viel Sport. Steffi spielt in einer Band. Steffi mag Bucher. ooOO# oo007 Ooo oOooO7 Sprechen @ wna was machst du in deiner Freizeit? Ich schwirnme. Verben im Prasens spielen ich spiet-e Wortschatz © was ist positiv? Was ist negativ? Notiere. _ prima: Pizza, Tennis, Musil doof: Schule, Klavier spiclen, toll: langwellig: Spiel & Spas, ©) © Buchstabensalat. Schreibt die Worter aus Ubung 8 auf Karten und schneidet die Buchstaben aus. Mischt die Karten. Eine Person sagt ein Wort. Wer das Wort zuerst gelegt hat, hat gewonnen. P Sprechen © Fragt und antwortet wie im Beispiel. PRIMA LANGWEILIG DOOF SUPER © Wie findest du Tennis? © Ich finde Tennis toll! \Verben im Prasens machen finden dumachst du find-est! C Fatma mag Fremdsprachen Sprechen ‘Was machen die Personen in ihrer Freizeit? Fragt und antwortet wie im Beispiel. © Was macht Florian in seiner Freizeit? ‘© Was macht Sara in ihrer Freizelt? © Er hirt Musik. © Sie lernt Franzésisch. Lesen © ies und beantworte die Fragen. In meiner Freizeit lene ich Fremdsprachen. Ich mag Fremdsprachen sehr. Ich spreche natiirlich perfekt Deutsch und Tirkisch, ‘Aber ich lerne auch Englisch und Franzbsisch. Ich méchte spiiter Dolmetscherin werden. Und du? Welche Sprachen sprichst du? 4. Was macht Fatma in ihrer Freizeit? 2. Welche Sprachen spricht Fatma sehr gut? 3, Welche Sprachen lent Fatma? 4, Was miichte Fatma werder!? \Verben im Prasens machen er/sie mach-t Wortschatz ® wetche Sprachen sprichst du? | Also, ch spreche. Deutsch Englisch - . Franzésisch Spanisch “Polnisch ussisch Turkisch Arabisch oe Sprechen © Fragt und antwortet wie im Beispiel. ‘© Sprichst du Englisch? © Ja, ich spreche sehr gut Englisch. (© Nein, ich spreche kein Wort Englisch. Sprechen Was machst du in deiner Freizeit? Macht eine Klassenumfrage und prasentiert die Ergebnisse. Elf Schiiler spielen Fufball Sechs surfen im Internet. Drei spielen ein Instrument. Ich spiele ‘nlese. eC SES Spiel & Spas Memo-Spiel. Kopiert die Seite und schneidet die Spielkarten aus. Viel SpaB! 3 lie fahrt Rad. surft im Intemet, Swill) spielt Fusball spielt Tennis. hort Musik. | [ pronesix] a Hor qu und achte auf die Satzmelodie. 0 62 A bb Hér zu und sprich nach, Zeig mit der Hand die Satzmelodie. 0 63 Stell deinem Partner/deiner Partnerin Ja/Nein-Fragen. oy ‘ ? Er/Sie antwortet mit Ja oder Nein. 2 EC? Landeskunde Die deutschsprachigen Lander In Europa sprechen ca. 100 Millionen Menschen Deutsch! Wo spricht man Deutsch? Deutsch spricht man in Deutschland, in Osterreich, in der Schweiz und in Liechtenstein. Aber auch in Italien, in der Provinz Bozen (Sidtirol), spricht man Deutsch. In Deutschland wohnen viele Menschen aus anderen Lindern, vor allem aus der Turkel Junge Leute wie Fatma sprechen zu Hause oft Tiirkisch, aber sie sprechen Deutsch in der Schule und im Alltag. Deutschland Liechtenstein Wortschatz @ ordne 2u. Land Hauptstadt Einwohner Flagge Deutschland Wien ca.7 Millionen rT Osterreich Bern ca, 35.000 ae, as Liechtenstein Berlin ca. 8 Millionen Grammatik auf einen Blick Verben im Prasens (2) Ich spiele Handball. Fatma lernt Franzésisch. findeX, finde Helena und Oliver héren Musik. Wie findest du Tennis? ty ee sien femen den nde Bildung: ich spiele lernve hore spiel-/lern-/hdr:+___ (ich), eu kat} lemse| nr —— @u),__€er/sie),_ (sie) cersie —spielt lerm-t hort sie spieren fermen ihren Ich sehe fern. Steffi liest gern Comics. Sprichst du Englisch? ed a Manuela fart Rad Ze | sehen lesen sprechen fahren Bei enigen Verben mit e und a ich sche lese sprech-e —_ fahre ndert sich bel du siehst lies-t sprich-st_fahrst und der Vokal: _ensie sieht lies sprich sie seh-en lesen sprechen _ fahr-en fahrt e-i/ieunda>a Personalpronomen (1) Oliver treibt Sport. Er spielt Handball Steffi mag Musik. Sie spielt Gitarre. John und Tom spielen FuBball. Sie sind in einer Mannschaft. Was heiBt was ‘und wie in deiner Sprache? Die Fragewérter wie und was Was machst du in deiner Freizeit? Wie findest du Tennis? Wortschatz: Das ist neu! die Sprache, -n Poinisch lernen __Spanisch _ ‘sprechen (er spricht) Tarkisch Ich spreche sebrgut Englisch, = Fatma spricht Tarkisch. sie (Singular) ich me BS ert Dest ee ie Fremdsprache, -n welche? Ich mag Fremdsprachen. pele Spracten sprithet du ein bisschen Deutsch Ich spreche ein bisschen Deutsch. Englisch a a Franzésisch Russisch Was macht Oliver in seiner Freizeit? das Hobby, -s die Musik (Singular) das Instrument, -e Spielst du ein instrument? die Gitarre,-n das Klavier, -¢ horen ‘ernsehen (er sieht fern) gern Ich sohe fer. a Ich hire gem Musik. - das Interet (Singular) die Band, cufen _Ich spielen ener Band. _Er-surft im Internet mur | spiter “der Sport Singular) viel iy ihve sein, seine Sportich _ — seen (er sieht) das Tennis (Singular) — ae der Handball Singular) casa der FuBball (Singular) _Sag mal! Sieur) werden (erwird) aoc spielen der Schiler,- - Es die Schiilerin,-nen . die Mannschaft, en des Wort se — Ich spiele in einer Mannschoaft. Rad fahren (er fahrt Rad) ———— Ich fahre gern Rad. Europa (Singular) schwimmen —_ die Fagge,-n_ der Einwohner,- inlineskaten (er skatet) wie? finden (er findet) _Wie findest du Handball? cool “sere a ‘ol ‘der Mensch, en. Zwischenstation 1 Jugendliche CAROLS Cea tanta oa Pierre ‘Alona Sven Melanie Hallo! Ich bin Pierre (14), wohne in Strasburg (Frankreich) und lemne schon zwei Jahre Deutsch. Meine Hobbys: internet, Computerspiele und Musik. ch spiele Gitarre. Wer schreibt mir eine E-Mail? Meine E-Mail Adresse: pierre@free.fr Ich bin Alona aus Omsk und miichte gern Leute aus Europa kennen lernen. Ich spreche Deutsch und Englisch. Und naturlch Russisch! Meine Hobbys: Sprachen, Tanzen und Schwimmen. alonagalina@belov.rus Hallo Freunde! Ich bin Sven aus Norwegen und méchte neue Jungs und Madchen kennen lernen. Ich bin 13, lerne Deutsch und Englisch in der Schule und mag Sport, vor allem Ski fahren. Schreibst du mir? Svenpet@norwekom.nt Ich heie Melanie und bin aus Hamburg. Ich méichte E-Mails schreiben, chatten und SMS schicken. Inlineskaten finde ich super! Ich méchte auf Deutsch oder Englisch schreiben! Melanied@t online.de Lesen Wer ist das? Lies die Texte und ergiinze. 4. Er / Sie spielt ein Instrument. Das ist. 2. Er/ Sie wohnt nicht in Europa. Das ist 3. Er/ Sie skatet gern. Das ist 4, Er / Sie lernt zwei Fremdsprachen. Das ist Schreiben ‘Du miéchtest neue Leute kennen lernen. Schreib einen Text iiber dich in das. Forum. Hallo! Ich ao Sprechen Wer bist du? Zieh eine Karte und stell dich als neue Person vor. me [trettinan.. |] [Raum omeat | VY Gi AV ae \ Name: Maro Altera Wohnort Bein Herat Buenos ies (italien) Spacer ' | rachen: Spanisch, ssprachen: Deutsc! Deutsch, Englisch Italienisch a Hobbys: Sport; lesen, Hobbys: tanzen, ¢ vise Mode Name: .e0 jas Iter: 13 Wohnort: Berit Name: Johar ee Werchter ven : y: Deutsch, Hertaunt oo Herkunft: Stettin (Polen) Sprachen Wohnort: Stuttgart Sprachen: Deutsch Sprachen: Poinisch, Englisct jische Musik, Herkunft: Berlin isch Deutsch, Englis Hobbys: Kiassische en - 5 » Englisch chwimmen Sprachen: Deutsch, Hobbys: E-Mails schret lobbys: Theater spielen, lesen, 5¢ Franzésisch ben, chatten und simsen tanzen und Musik Hobbys: Gitarre, Handball 3° Hor das Interview und ergiinze den Steckbrief. Name: Alter: Wohnort: Berlin Herkunit: Sprachen: Hobbyss ti Mtoren Wortschatz © kit Worter sind vertauscht. Schreibe den Text richtig. (Mia ist 15 Jahre alt und kommt aus Kiel. Das liegt in Deutsch. Sie wohnt in der Gartenstra@e 9. Sie spricht sehr gut Norddeutschland, Englisch und ein bisschen Griechisch. Mias beste Freundin spricht Elena, Elena heiSt auch Deutsch und Griechisch, aber sie lernt auch Englisch und Franzé- sisch in der Freizeit, Mia und Elena mégen Fremdsprachen sehr. In der Schule machen Mia und Elena viel zusammen: Elena spielt Gitarre und Mia spielt sehr gut Klavier. Mia findet das langweilig, sie mag Musik. Sie fahren auch zusammen Sport: Mia und Elena spielen Rad und trelben Tennis. Mia sieht am Abend immer fern: Eine TV-Serie! Elena findet das toll. Sie liest gern Comics oder ein Buch. Mia ist 15 Jahre oun’ il. Das liegt in Nore Si in. der Garte lc 9. Sie spricht sehr gut Deutsch, Enalisa b ari schreiben © Scnreib einen nouen Ritseltext. Dein Partner /deine Partnerin korrigiert. Sprechen @ Ja, ich habe ... Ich hobe zwei Schwestern Sprechen B © ston deine Famitie vor. Wie viele Personen seid ihr zu Hause? Hast du Geschwister? Wie hei8t dein Bruder? Und deine Schwester? Wohnt deine Oma/dein Opa bei dir? Wie alt ist sie /er? Hast du einen Hund oder eine Katze? C Wir gehéren auch zur Familie Ich habe ie Katze und en Meech then th macht uch cine Hund haben, aber meine Mater | esc Sse vir haben kenen Platz zu Hause. Ich mag Haustiere. Leider habe ich nur einen Hund. Aber ich méchte so gern einen Hamster haben. Oder zwei Goldfische. Lesen — B © Ricntig (R) oder falsch (F)? Lies und kreuze an. R oF Steffi hat zwei Haustiere, od Steffi méchte keinen Hund haben. oda Oliver hat vier Haustiere Gl Gi Sprechen © was ist richtig? Fragt und antwortet wie im Beispiel. Ich bin Molly und bin Ich bin eine Katze Und ich bin Fritz ein Meerschweinchen. und hei8e Dedalus. Ich bin ein Hamster. ma NV © Ist Molly ein Meerschweinchen? ‘© Nein, Molly ist kein Meerschweinchen, Sie ist eine Katze. Negation mit kein (Nominativ) maskulin neutral feminin Plural kein kein keine keine Horen B71 @ wor 2u und sprich nach. der Hund der Goldfisch das Kaninchen die Schildkréte Grammatik ® vast du Haustiere? Erginze die Tabelle. Ich habe oe Hunde Katzen Goldfische Kanarienvigel Schildkréiten, Prerde Der unbestimmte Artikel (Akkusativ) maskulin neutral feminin Plural einen ein eine ~ Sprechen Fragt und antwortet. Hast du Haustiere? — Ja, ich habe einen Hund. Hast du Haustiere? > Nein, ich habe leider keine Haustiere. Hast du Haustiere? > Ja, ich habe zwei... Sprechen ® immer nur Nein! Fragt und antwortet. Negation mit kein (Alkkusativ) etait dngkeni tenner : maskulin neutral feminin Plural © Nein, ich habe keinen Hamster, aber eine Katze! (ed ee Sprechen © stem aie Personen vor. Thomas, 14 Freising / Miinchen Regina, 15 Sebastian, 12 Martina, 10 Stiddeutschtand Innsbruck Frankfurt Pinneberg /Hamburg 2 Briider (Timo, Max) Gsterreich Mitteldeutschland Norddeutschland 4 Pferd. (Vento) 4 Bruder (Peter) 4 Schwester (Susi) Einzelkind 1 Kanarienvogel 4 Hund (Trix) ‘Katze (Mautzi) Cschipi) ‘Also, Thomas ist 4 und woh in Freising. Das liegt in Siddeutschiand, bei Manchen, Thomas hat zvre Brier. Sie heiBen Timo und Max. Thomas hat ouch ein Pferd. Es helt Vento. [ Pronets] a Hérzu und lies mit, 072 z Zehn - Zurich, zwélf - zwei, Fritz - Platz, Katze ~ Einzelkind ~ Franzsisch z bb Hér zu und sprich nach. 073, Zz. ¢ — Hér zu und sprich nach, Ubt zu zweit, Fragt und antwortet. 0174 A Was machen zehn Katzen? z Zehn Katzen sitzen um zwélf Uhr auf dem Fritzplatz in Zurich. Spiel 8 Spas © ‘xreuz in A fiinf Felder an. Dein Partner/deine Partnerin kreuzt fiinf Felder in B an. Frag wie im Beispiel. Ist die Antwort ,,Ja", frag gleich noch mal. Ist die Antwort ,,Nein", fragt dein Partner /deine Partnerin. Wer zuerst fertig ist, hat gewonnen, Viel SpaB! © Hat Tobias zwei Brilder? © Hat Alexander eine Schwester? © Nein. © Ja,erhateine Schwester | ? keine AA und eine einen Bruder Geschwister und zwei hat Schwester __undeinen Hund keine Haustiere __Schwestern Tobias Oo oO Oo Oo Elisa oO Oo Qo Qo Jean-Paul o g oO Marta Oo Oo o Ali o a oO o B 2) { ein Pferd, u aber keine eine eine Schwester viele hat /ist Einzelkind Geschwister Schwester __und eine Katze Haustiere Theo oO Oo Oo Qo ao John Oo o a Oo Oo Alexander a qa i Qo o be ereeeeseeeetnneal fe] o Oo Oo Oo oO QO Grammatik auf einen Blick sein und haben im Praésens Hast du Geschwister? Helena hat viele Haustiere. Wie viele seid ihr zu Hause? Wir sind sechs Personen. ae Die Verben sein und haben sind ich bin habe unregeimasig. Lern die Formen du ne = am besten auswendig! en es,sie a hat wir sind haben ir seid habt sie sind haben Der bestimmte Artikel Der Vater von Oliver heit Gunter. Das Meerschweinchen von Steffi heift Fritz Die Mutter von Oliver heifst Angelika, Die Geschwister von Oliver heiffen Florian und Anna, der das de Vater Kind Mutter Bruder Schwester _Geschwister Opa Oma GroBeltern Hund Kaninchen __ Katze Haustiere Personalpronomen (2) der Vater Er heiBt Guinter. der Hund Er heifit Dedalus. das Kind Es heifSt Werner. das Pferd Es heifttVento. die Mutter Sie heiSt Angelika. die Katze Sie hei8t Molly. sie Haustiere Sie heifen Dedalus und Molly Cmaskulin neutral = feminin Plural der Hund das Pferd die Katze die Haustiere er 2 > > Welche Artikel kennst du schon? Nomen haben im Deutschen ein Genus, Es gibt verschiedene Genera: maskulin, neutral, feminin, Du erkennst das Genus am bestimmten Artikel: d_id_oid Welches Personal- pronomen gehért Zu welchem Genus? Possessivartikel (1) Mein Vater wohnt in Munchen. Meine Mutter heift Angelika. | Meine Eltern sind geschieden. mein/dein _mein/dein _meine/deine meine /deine Bruder Kind Mutter Eltern | Hund Prerd Katze Haustiere | Der unbestimmte Artikel: Nominativ und Akkusativ (1) Dedalus ist ein Hund. |st Fritz ein Meerschweinchen? Welche Form ist im Ich hei8e Molly und bin eine Katze. Akkusativ anders? a Molly und Dedalus sind Haustiere. Ich habe einen Bruder. Ich habe einen Hund. 5 a : Der unbestimmte Artikel andert Herr und Frau Meier haben ein Kind. Thomas hat ein Pferd. sich im Akkusativ Marien hat eine Schwester. Marlena hat eine Katze, Cimaskutin CJneutral Clfeminin Hast du Geschwister? Ich mag Haustiere. Nominativ ein ein eine : Akkusativ einen ein eine - Negation mit kein Ist Dedalus ein Hamster? _Nein, er ist kein Hamster. aie ee Ist Fritz ein Pferd? Nein, Fritz ist kein Pferd. Formen? ; if Hast du eine Katze? Nein, ich habe keine Katze. Hast du Geschwister? Nein, ich habe keine Geschwister. kein steht immer vor einem Nomen. © maskutin neutral feminin Plural Die Formen von kein sind gleich wie Nominativ kein kein keine beim [_]unbestimmten “Akkusativ —_keinen Cbestimmten Artikel. kein Cer cy Plural der Hamster Hamster das Kind na das Kaninchen die Kaninchen der Hund die Hunde die Mutter die Miitter der Fisch die Fische der Vogel die Vigel die Schwester die Schwestem die Oma die Omas die Katze die Katzen der Opa die Opas Wortschatz: Das ist neu! Lern Nomen immer mit Artikel und Pluralform! die Familie, -n das Haustier,-¢ die Mutter der Golasch,-¢ der Vater ® — der Hamster, - von “ich, er sie méchte 7 as iste Mutter von Ofiver _B cctinas dle Geschwister (Plural) Ich méchte gern einen Hund haben. Hast du Gesciwister? der Kanarienvogel, 1 faben (rhe) das Kaninchen, 7 kein, keine ‘chy er sie will Ich habe keine Geschwister. et ie Katze,-n lle Schwester 0 Meine Mutter will keine Katze. der Bruder, = “ as Tei habe einen Bader. teres das Einzelkind, er ee Ich bin Einzelkin. das Meerschweinchen, geschieden oder Meine Eltern sind geschieden. ___fehrmdchte einen Hund oder ene Katze. die Grofeltern (Plural) die Oma, 5 aber er Opa,-s kein die Person, -en leider Wir sind fin Personen zu House. mit ict der Platz, Wir haben keinen Platz 2u Hause. wir wie viele? = zu Hause Wir haben zu Hause viele Te Tanja ist meine beste Freundin. Sie wohnt auch in der Bahnhof straBe in Erlangen, wie ich Sie ist 14, ein Jahr diter als ich. Sie is in der Klasse 80. Wir haben dieselben Hobtys: ‘Musik und Lesen. Sie singt in einen Chor. Manchrnal ‘machen wir zusammen Musik: Ich spiele Gitarre und sie singt. Wir telefonieren viel oder wir schicken uns SMS. Ergiinze die Tabelle. Olivers bester Freund Name Alter Wohnort Klasse Hobbys gemeinsame Aktivitaten ‘Mein bester Freund ist Markus. Er wohnt auch in Nurnberg, nicht weit weg von mi. Er ist 13, wie ich Wir sind beide in der Klasse 7b. Nachmittags lernen wir zusammen. Er spielt Fuball und ist ein groBer Fan vor 1. FC Nurnberg. ‘Manchmal gehen wir ins Stadion, aber nicht allein ‘Mein Vater kommt mit. Steffis beste Freundin Sprechen © Benutze deine Notizen und stell Tanja und Markus vor. Also, Olivers bester Freund eit Markus. Er. Sprechen B® © Beantworte die Fragen. Wie heit dein bester Freund / deine beste Freundin? Wie alt ister / sie? In welcher Klasse ister / sie? Wo wohnt er / sie? Kennt thr euch schon lange? Was macht er / sie in seiner / ihrer Freizeit? Habt ihr gemeinsome Hobbys und Interessen? J) Verben im Prsens haben ihr hab-t Adjektive Wie ist Wortschatz © Wie sind die Personen? Lies und markiere die Adjektive. @ Wie findest du Tanja? @ Oliver, wie ist dein Freund Markus? © Sie ist bestimmt sehr nett © Erist sportlich und sehr lustig. und intelligent. Manchmal ist er ein bisschen chaotisch, aber ich finde, er ist wirklich cool. [ © nett « intelligent + lustig « hilfsbereit » geduldig ] © launisch - langweilig - schiichtern - chaotisch + ungeduldig Sprechen © Wie fndest du Markus und Tanja? Fragt und antwortet. © Wie findest du Tanja? © Wie findest du Markus? © Ich finde, sie ist sehr sympathisch. © Erist bestimmt Sprechen © Fragt und antwortet. Wie ist dein bester Freund /deine beste Freundin? > Er/sie ist sehr nett. Wie ist dein bester Freund / deine beste Freundin? — Er/sie ist .. Richtig (R) oder falsch (F)? Hér zu und kreuze an. In Olivers Clique sind 8 Jungen. Die Madchen und Jungen der Clique kennen sich schon lange. Sie gehen manchmal zusammen ins Jugendzentrum oder ins Kino. Sie spielen auf dem Marktplatz FuBball, Sie treffen sich immer bei Oliver zu Hause sprechen © Fragt und antwortet wie im Beispiel. © Was macht ihr zusammen in der Clique? © Wir lemen zusammen fiir die Schule. Verben im Prasens _ gehen ins Kino gehen = ins Jugendzentrum gehen + Fufball spielen wir gehen Musik machen = Computerspiele spielen + Rad fahren Schreiben © Exginze die Satze und frage deinen Partner/deine Partnerin. Schreibe dann einen kurzen Text. Und wie ist es bei dir? Bist du in einer Clique? = 1. In meiner Clique sind wir eRe = OO 6/8/10/... Leute. ee . O nur Jungen. (Onur Madchen. ®a C1 dungen und Madchen. 4, Wir gehen zusammen ... 1. C1 ins Kino. a 2. Wir kennen uns ... CO spazieren. = Ci schon lange, (in die Eisdiele. = CL erst seit einiger Zeit. (3 ins Jugendzentrum. © CO seit 2/13/14 Jahren. 5, Wir haben gemeinsame Hobbys und 5 3. Wir treffen uns ... Interessen: | a. CO auf dem Marktplatz. CO wir spielen FuBball /Volleyball/... = CO vor dem Einkaufszentrum. (C1 wir spielen Computerspiele. a CO im Jugendzentrum. (CO wir machen zusammen Hausaufgaben. . OO bei mir zu Hause. CO wir sprechen iiber Musik /Sport/... r Clique ir C Treffpunkte Wortsehatz © was ist das? Ordne 2u. O derTennisclub Oi das Kino O das Jugendzentrum CO die Turnhalle U das Schwimmbad O cer Park O die eisdiele O die Pizzeria Héren D0 @® zur Kontronte: Hér zu und sprich nach. zm, in den ...? Merkst ‘du cen Unterschied?* Horen (281 ® Wo oder wohin? Hér 2u und ordne zu. NS Wir treffen uns Wir gehen ... indie Eisdiele in den Tennisclub, L “ in die Pizzeria im Einkaufszentrum im Jugendzentrum Praposition in in+dem «im Praposition in in + das = ins Sprechen Fragt und antwortet wie im Beispiel. Tennisclub Kino Turnhalle Pizzeria Jugendzentrum Park Eisdiele ‘Schwimmbad vor dem /im vor dem /im vor der /in der Treffen wir uns © Ja. Gute Idee. © Nein, nicht vor dem Kino. Lieber in der Pizzeria. @ @ Treffen wir uns vor dem Kino? b @ Wotreffen wir uns? © Treffen wir uns vor der Eisdiele? © Ja, okay. Sprechen Fragt und antwortet wie im Beispiel. Tennisclub Kino Turnhalle Pizzeria Jugendzentrum Park Eisdiele Schwimmbad inden Gehen wir ins indie a @ Gehen wir ins Kino? © Ja Gute Idee. © Nein, gehen wir lieber in die Pizzeria! b © Wohin gehen wir? © Gehen wir ins Kino! [ pronest ] Hér 2u und achte auf die Intonation. 2 Frage oder Aufforderung? Hor zu und notiere ? (Frage) oder ! (Aufforderung). 01 83 10 20 30 40 50 60 Mach deinem Partner/deiner Partnerin Vorschlage, was ihr machen kénnt. Achte dabei auf die richtige Intonation. — Spiel & Spas a © Wiarfel und sage wie im Beispiel, wohin du gehst. Kommst du auf ein ,,Treffpunkt- Feld", fragt der /die nachste Spieler/in vor dem Wiirfeln: Wo bist Vergisst jemand den Satz oder die Frage, muss er/sie eine Runde Pause machen. Wer zuerst im Ziel ist, gewinnt. Viel SpaB! In der Stadt unterwegs Grammatik auf einen Blick Verben im Prasens (3) Wir spielen im Garten FuBball ‘Manchmal gehen wir ins Stadion. Kennt ihr Markus schon lange? Wo triffst du deine Freunde? Bildung: spiel-e _geh kennve treft spiel-/ geh-/kenn- + spielst —gehst —kennst —_triffst (ich), (du), spielt geht —kennt ——trifft (er/es/sie) wir spielen gehen _kenn-en _treff-en (wir), he, ir gel kenn-t tref sie) en gehen —kennen _ tre’ sie Adjektive findest du Markus? ‘Markus ist sympathisch. Wie ist Tanja? Tanja ist nett und intelligent. Wie ist deine beste Freundin? Sie ist ungeduldig. Die Fragewérter wound wohin und die Praposition in Wo treffen wir uns? Wir treffen uns im Tennisclub /im Kino /in der Eisdiele. Wohin gehen wir? Wir gehen in den Tennisclub /in die Eisdiele /ins Kino. ow (in dem) dem) wohin? inden Wie fragst du nach Adjektiven? oa Das Fragewort fiir Adjektive ist: ? Jemand /etwas befindet sich an einem Ort @: Frage: Jemand /etwas bewegt sich in eine Richtung >: Frage: a Wortschatz: Das ist neu! die Leute (Plural) _Wir sind acht Leute. das Madchen, der Namen das Kino = der Marktplatz, der Park, -s dle Pizzeria, 5 das Schwimmbae, er das Stadion, Stadion Bist du in einer Clique? ter Preund —_derTennisclub,-s 2 pole Eesuncl 0a die Turnhalle, 0 bester, beste, bestes inetd ‘Mein bester Freund helt Markus. > ‘Meine beste Freundin heiBt Tanja. ei rc kennen Ci Kennst du Martina? sich treffen (er trift sich) ae Wir treffen uns bei mi lange Se en Wir kennen uns schon lange. rmitkommen (er kommt mit) - allein die Klassen sgemeinsam die Hausaufgabe,-n Wir haben gemeinsame Interessen. a zusammen aut Wir machen zusammen Hausaufgaben. ‘auf dem Marktplatz beide cl a chaotisch = die Idee, _sympathisch das Interesse,-n geduldig lit hilfsbereit aT schon nur die SM schicken Wir schicken uns SMS. ee ungeduldig telefonieren der Chor, ¥¢ —_ sehr a Oliver ist sehr sportich. a die StraBe,-n singe in einem Chor. der Treffpunkt,-¢ das Einkaufszentrum, Einkaufszentren gehen Wir gehen ins Kino oder in die Eisdiele. sgendzentrum, Jugendzentren Wir wohnen in derselben StraBe. spazieren gehen (er geht spazieren) War gehen zusammen spazieren. weit weg Erwohnt weit weg von mir. Zwischenstation 2 PIK-V EL A- Wel =] PLR) Schreiben © stout Familie Schneider vor. Vater (Karl, 45) Mutter (Birgit, 42) Sohn (Sebastian, 14) Tochter (Lena, 10) ‘Oma (Herma, 73) Haustiere: Katze (Mautzi) Hund (Wolf) ‘Augsburg (bei Miinchen) Personen: Wohnort: Das ist Familie Schneider Lesen B © meiner Zeitschrift findest du zwei Texte tiber Jugendliche aus Deutschland. Beschreibung 1 Hallo! Ich bin Florio caus Dasseldor'. leh bin nN a theine EMlern sind geschieden rand ich woke bei meiner hatter. leh robe eine Schwester Gulia ist 10 wad wobicd bei meeinene Vader), ewei Howstiere (ein (ofee) wid viele Frewncle. Hein bester cine K Freund heift Luce unc ist 5 ren off arsamnen ins Kino oder spielen Prboll i Ingendeeniran Wir haben viel Spag anscuminen!” en Houaster tiroh 0 alt wie ich. Wir Beschreibung 2 sheik Nowse ist Susanne ted ich wohne in Hownnover. Ich bin Eixzellind, aber ich habe viele Freie. Wir sic eine wette Clique 4 Fiat hadchen wil drei thgs. fanchuval treffen wir wis bei wi ea Hause wel sehen fern, spielen Computerspiele oder Velleyball im Garten, Leider habe ich Meine Houstiere. Ich mackle oe schwarze Katee, aber mein Vader vill eg trick}. Aber auch meine hitler wadclte die Kodee. Sie sagt, vir haber einen Garten und dass ist fr cine Uadee super.” ie cine Heine, Was ist richtig (R) und was ist falsch (F)? Markiere bitte. Florian wohnt bei seinem Vater. Florian ist Einzelkind Florian mag FuBball Susanne hat viele Geschwister. Susanne méchte ein Haustier. Susannes Mutter mag keine Katzen. oo0000 o00000 Héren 0157 © Ein interviow: Wer spricht hier? Hér 2u und markiere. Tina ~ Interviewerin - Sabine © wos ist richtig? Hér noch einmal und kreuze an. Tina hat nicht viele [_] / zwei [_] / drei [1] gute Freundinnen. Eine Freundin von Tina heift Silvia |_ / Sabine |_| / Susanne, Tina findet ihre Freundin nett / langweilig |_| / lustig Tina und ihre Freundin gehen in die 8b (1/96 [_] /7b 1. Beide finden Musik [_] / Handball [_] / Computerspiele [_] super. Sprechen @ © Famme: acu mnformationen fragen. Ubt zu zweit: Zieht eine Karte, fragt und antwortet wie im Beispiel. Thema: Fame _ Temas Fa _ ae “ema: Fae Haustiere “Thema amie Mutter L Groeltern | - Thema: Familie ‘Thema: Familie Vater Schwester Emenee] Coe] Sprechen © weer weis mehr? Bildet zwei Gruppon in der Klasse. Gruppe A beschreibt Steffi, Gruppe B beschreibt Oliver. Fir jeden richtigen Satz gibt es einen Punkt. [Lwonnoree_] [_freunde ] [_Maustiere? | [Geschwister) Alter? [_ Hobbys? | [ Rasse i Schreiben @© Fritz macht einen Ausflug. Schreib die Geschichte weiter. Fritz, das Meerschweinchen, {st allein 2u Hause im Garten. Es ist 10 Uhr. Fritz sagt Iaut: “Mir ist langweilig!” - Keine Antwort. Fritz méchte gern seine Freunde treffen. Es geht allein in die Stadt. Die Wiese im Park ist so griin und der Himmel ‘ganz blau. Im Park machen fiinf Leute Musik. Fritz hort zu. Bin Madchen fragt: “Hallo! Wer bist du?” Landeskunde Fiinf bekannte Cliquen Viele Jugendbiicher erzahlen von Freundschaft. Diese fiinf Cliquen aus Biichern kennen und magen sehr viele Kinder und Jugendliche in Deutschland. Sie erleben Abenteuer und haben manchmal ein gemeinsames Hobby. ie 6 wilden s¢KROKODILE 8 PUpballkerle c Dig pitden D [Freunde] E TKKG Die Anfangsbuchstaben von Tim, Karl, Klof&chen und Gaby sind der Name der Clique. Die Freunde haben auch einen Hund: Er hei8t Oskar. Die Freunde helfen als Hobby- Detektive der Polizei. Es ist nur ein Madchen in der Clique: Gaby. Tim und Kla&chen lemen und wohnen in der Internatsschule. Alle vier Freunde sind in der Klasse 9b. 1u der Clique gehdren drei Freunde: Franz von Hahn, Johnny Mauser und der dicke faldemar. Alle Freunde sind Tiere. Johnny Mauser, die Maus, ist klein, aber auch stark und mutig. Die drei Freunde fahren gemeinsam ein Fahrrad. Das Hobby der vierzehn sportichen Freunde ist Fuball. Die Jungen und Mdchen sind auch eine Mannschaft. Ihre FuSball-Trikots sind orange mit einem wilden Gesicht. \Vor jedem Spiel rufen die Freunde: ,Alles ist gut, solange du wild bist!” Die Clique wohnt in der Vorstadt, im Griinen. Ihr Symbol ist ein grtines Krokodil. Hannes und Kurt, zwei Jungen, méchten gem in der Clique sein, aber das ist nicht so einfach. In dieser Clique sind nur Madchen. Sie heigen Sprotte, Melanie, Trude, Frieda und Wilma. Die Haustiere von Sprotte sind Hihner. Darum ist das Symbol von der Clique eine Hiuhner- feder. Die Freunde treffen sich gern bei der Oma von Sprotte. a” od Fabio, | Jean Pierre, F Jane, GB Carmen, E Robert, CH Ali, TR Fabio kowut aus ttalien. Jean Pierre ® wo oder woher? Erginze die Fragen und antworte. 1 wohnst du? _ 2 kommt John? 3 liegt Erlangen? 4 wohnt Fatma? 5.__kommst du? ® was passt zusammen? Ordne zu. 4, Wobnt Jan in KéIn? a Sie kommt aus Spanien, 2. Woher kommt Carmen? bb Nein, in Berlin, 3, Heit du Hannes? ¢ Ich bin Paula. 44, Wo wohnt Frau Kahn? d Nein, ich heifte Michael 5. Wer bist du? € Nein, ich komme aus der Schweiz. 6. Kommst du aus Italien? f In Zorich. @ rxganze: komme, kommst, kommt? wohne, wohnst, wohnt? 1 Ich ____in der Garibaldistrabe 2.Woher___ Patrick? 3. du in Nurnberg? Nein, ich in Erlangen 4. Francesca aus der Schweiz, aber sie in ttalien, in Como. 5. Woher du? Ich aus Deutschland. 6. Fatma in Erlangen. os: @ wor 2uund erginze die Tabelle. Name Herkunft Wohnort ® kine E-Mail von Karolina. Lies und erginze. [eizein + EWail-Adresse + geboren - Hatio’ + heiBe + Polen + Nahe + woine | ttallo, ich Karolina. Ich bin (2) Jahre alt und (3). jin Baden. Das ist eine kleine Stadt in der @ von Wien. Meine Eltern kommen aus (5) aber ich bin in Osterreich (6) - Meine E-Mail-Adresse ist: karo@yahooat. Schreib mir bitte bald! o os @ Her 2u und male eine Linie uber die Frage wie im Beispiel. aA Beispiel: Wie hei8t du? 4. Woher kommst du? 2. Wer bist du? 3. Wie alt bist du? 4, Wo wohnst du? 5. Wo liegt das? Wortschatztraining Welche Landernamen kennst du schon? Notiere. Deutschland, 1b Welche Verben sind wichtig? Notiere und formuliere Fragen. 2 heifen: Wie hei Z kommen: Woher Welche Nomen und Verben kennst du schon? Notiere Beispiele zu den Buchstaben. [Adicts 7 | antworten s oe | Ae ee ee fe T c —_ fH L ———___ me U ID > Vater) vogel —— _verstehen Ww Lektion 2 Meine Hobbys © Wie neisen aie Aktivititen? Erginze das Ratsel. spielen spielen Deutsch Comics Das Hobby von Anna ist: spielen. © was passt zusammen? Ordne zu. Sport lernen cin Instrument spielen, im Intemet spielen ein Instrument lesen Deutsch treiben Rad surfen — Musik fahren Comics héren © was magst du, was magst du nicht? Erganze Aktivitaten. © was machst du in deiner Freizeit gern? Antworte wie im Beispiel [sshraem orn + gern (+) + nicht so gem ( + gar nicht gern o] 4. Spielst du gern Volleyball? ich spiele sehr gery Volleybe ein, ich spiele jern Volleyb 2, Siehst du gern fern? 3, Schwimmst du gern? 4, Surfst du gern im Internet? _ 5, Falhrst du gern Rad? 6. Spielst du gern Tennis? 7. Horst du gern Musik? 8, Treibst du gern Sport? © was machst du in deiner Freizeit? Schreib eine kurze Antwort. Also, in meiner Freizert einmal und ergiinze die Namen. 1. Ich spiele Gitarre, © was sagen Oliver und Steffi tiber ihre Hobbys? Wer sagt was? Hér den Text aus dem Kursbuch noch 4, Ich habe nicht so viel Freizeit. 2. Ich treibe keinen Sport. 5. Ich mag Musik 3. Ich spiele kein Instrument. 6. Ich lese gern. Ordne den Dialog. Was machst du in deiner Freizeit? Oh, ich bin leider nicht sehr sportlich. Bist du in einer Mannschaft? Ich hore sehr gern Musik. Ja, ich spiele Keyboard in einer Band. Comics, ich finde Comics langweilig. Er oder sie? Verbinde. Wow, du bist in einer Band, das ist cool! Und was findest du nicht so gut? ‘Musik finde ich gut. Spielst du auch ein Instrument? Ich spiele gern FuBball. Ja, ich spiele in der Schulmannschaft. Und was ist dein Hobby? Oliver Steffi Frau Weigel er SIE Herr Schulz Martina Tobias © Eroder sie? Erginze. 1. Karin liest ger. mag Comics. 2. Tobias treibt viel Sport. 3, Peter surft gern im Internet. 4, Angelika ist sehr sportlich, 5, Sara mag Fremdsprachen, 6. Florian mag Musik._spielt Gitarre. ‘spielt Handball und Tennis. findet das Internet super. ‘fahrt gern Rad. lernt Franzisisch. | ® Was machen die Jugendlichen in ihrer Freizeit? Schreib Satze wie im Beispiel. LTTENNIS.BO} MARINAHORTGERNMUSIK.ALEKANDERS? JANFAHRTRAD, Ny FRANZISKASPIELTGITARREINEINERBAND, LARISSASIEHTFERN.DULERNSTFREMDSPRACHE! cOFTIMINTERNET. ADAMLIESTCOMICS.UNDICHSURF Marina hort gern Musi @) was macht Fatma in ihrer Freizeit? Erganze. [ mete reese a= t] In threr Freizeit (1) Fatima Fremd- sprachen. Sie (2) Fremdsprachen. Sie(@)__perfekt Deutsch und Tiirkisch. ‘Aber sie (4) auch Englisch und Franzésisch, Sie (5)_______spaiter Dolmetscherin werden ® Exginze die Tabelle. ee a ee eel ich du ex sie ich ou liest fahest ensie sieht © sun die Poreonen ver 7 } S ai! mi 4 cP Naik ke Name Klaus Weber Justine Dupont Timo und Ingo Alter 40 32 4 Wohnort Miinchen Lyon / Frankreich Pinneberg/ Hamburg Sprachen __Deutsch, Englisch Franzésisch, Italienisch Deutsch, Englisch Hobbys Rad fahren Musik, joggen Internet, femsehen Das ist Herr Weber. Er ist 40 Jahre alt Er wohnt Das ist Frau Dupout. Sie Das 10. Sie sind © wo wohnen die Personen? Welche Sprachen sprechen sie? Bilde Sitze. Ie Heidi klum Papst Franziskus Prinz William Carla Bruni Lukas Podolski Rafael Nadal spricht Franzisisch —Italienisch_——Spanisch Englisch Deutsch Polnisch Heidi Klum wohnt tn den USA, Sie spricht Englisch und Deutsch. 7 Z sc © Wie spricht man die Sprachen? Hér zu und krouze an. Erginze andere Sprachen und das Akzentmuster. Franzésisch Englisch Deutsch Russisch Polnisch Arabisch Tuirkisch Spanisch Name Alter Wohnort Sprachen Hobbys @ was passt zusammen? Ordne zu. sprichst du? spielen ein Instrument. Tuirkisch und Deutsch in der Schulmannschaft: aus der Schweiz. aber er ist in Osterreich geboren. 1, Fatma spricht perfekt 2. Welche Sprachen 3, Natalie kommt 4, Zwolf Personen in meiner Klasse 5. Patrick wohnt in Munchen, 6. Petra und Karin spielen Volleyball se aoce Wortschatztraining @ Wie findest du die Hobbys? Kommentiere. Fufiball spielen: Dat finde ich toll! Gitarre spielen: Das finde ict ! Lesen: ! Rad fahren: ! Wo spricht man die Sprachen? Notiere. Deutsch: in Deutschland, Franzisisch: [1 Turkisch: ler E : ih © Welche Wérter passen? Ergiinze die Wortigel wohnen die tauptstadt die Freizeit der Einwohner Hamburg Ich kann . Lesen Hauptinformationen von kurzen Texten verstehen, in denen sich Personen vorstellen. Lies und erganze den Steckbrief. Name: Hallo, ich heife Adam und wohne in Dusseldorf. Meine Eltern kommen aus Russland, aber ich bin Wohnort: in Deutschland geboren. Wer schreibt mir eine E-Mail auf Russisch? o Sprachen: ©} Héren 0 66 in einem Kurzinterview verstehen, wo eine Person wohnt. Wo wohnt Max? Hér zu und kreuze an. 1 innsbruck OO Satzburg 0 Wien An Gesprachen teilnehmen dariber sprechen, was ich in der Freizeit mache. © Frag deinen Partner/deine Partnerin, was er/sie in der Freizeit macht. Antworte ihm /ihr. Zusammenhéngend sprechen mich selbst kurz vorstellen. O Stell dich kurz vor. (Name, Adresse, Alter, Hobbys, Sprachen) Schreiben ein kurzes Portrait Uber eine Person schreiben. ® Stell Niklas vor. Die Informationen im Steckbrief helfen dir. Nam Alter: 13 Wohnort: Munchen, SiemensstraBe 47 Hobbys: FuBball, Musik héren iklas Berger Das ist Nik, Lektion 3 Papa, Mama & Co. Oe See 1. Wer ist das? aja 2. Wie hei8t deine Schwester? b Wir sind vier Personen. 3, Ist das dein Vater? © Sie heift Sylvia. 4, Wie alt ist dein Bruder? d Erist 13, 5, Wie viele seid ihr zu Hause? e Ja,und auch ein Meerschweinchen, 6. Hast du einen Hund? ¥ Dasist meine Oma. © der oder aie? Erginze. 4, Dasist Bruder von Oliver. 4 Mutter von Oliver hei8t Angelika. 2 Schwester von Oliver heist Anna. 5. Wie heist Opa von Oliver? 3, Herr Meier ist Vater von Markus. 6. Heist (Oma von Max Julia? © Die Famitie von Oliver. Wer ist wer? Ordne zu und bilde Satze. die Eltem von Oliver + der Vater von Oliver + die Groeltern von Oliver + die Geschwister von Oliver + die Oma von Oliver * der Onkel von Oliver + die Tante von Oliver Luise (Mutter von Angelika) Ginter und Angelika Giinter Florian und Anna Luise und Heinrich Katrin (Schwester von Angelika) Thomas (Bruder iruder von Angelika) 1. Gdnter ist 2. Gunter und Angelika sina 3. 4, 5. © wer ist das? Schau dir den Stammbaum an und ergiinze. 1. Sie ist die Mutter von Thomas Stein. 2. Er ist der Onkel von Anita Stein. 3. Sie ist die Oma von Stefan Stein. 4, Sie ist die Schwester von Karin Weber. 5. Erist der Vater von Max Stein. 6. Er ist der Opa von Anita Stein. 7. Sie ist die Tante von Max Stein. 8, Er ist der Bruder von Martin Stein, © =rouer sie? Verbinde. Bruder Oma Opa Schwester Cig Sie : Mutter Onkel Vater Tante © ein oder deine? Exginze. 4, Heist Oma Renate? Nein, sie heist Beate. 2. Heist Bruder Werner? Ja, er heift Werner. 3, Heit Mutter Karin? Nein, sie hei8t Katja. 4, Heit Vater Anton? Ja, er hei8t Anton. 5. Heist Hund Trixi? Nein, er heift Tixi 6. Heist. Katze Mautzi? Ja,sie heist Mautzi. @ Deine Familie. Beantworte die Fragen. 1. Wie heiBt deine Oma? _ ee 2. Wie alt ist dein Opa? a 3. Wie heiSen deine Eltern?: enn EEE TEEITEIED 4. Wohnt dein Vater in Munchen? 5. Wie viele seid ihr zu Hause? i © wer hat Geschwister? Bilde Sitze. Karin Melanie Einzelkind 1 Bruder +1 Schwester —_—— | (aBuaer_| (asehwester | (eeriger] Stefan hat fist © Zinen oder eine? Erginze. 4. Ich habe Bruder 2. Karin hat__ Oma in Spanien. 3. Tina hat Tante, 4, Susi hat nur _ Opa. 5, Hast du Geschwister? Ja, Schwester. 6. Ich habe Onkel. Er wohnt in Berlin. T |. 37 @) interviews. Hér zu und ergénze die Tabelle. Name Alter Wohnort Geschwister @ wie heisen die Tiere auf Deutsch? Ww GG 2 fees a ea 8 <- w& - aut hpi iB [imarkus | [Tina] [ Stefan | [ Marion Lena | [lisa] [Lukas | [Max | @ Hat Markus einen Hamster? © Ja, er hat einen Hamster © Nein, er hat keinen Hamster. Er hat ein / eine ... 4. Hat Tina eine Katze? 2. Hat Stefan ein Pferd? 3. Hat Marion einen Goldfisch? 4, Hat Lena einen Kanarienvogel? 5. Hat Lisa ein Kaninchen? 6. Hat Lukas einen Hund? 7. Hat Max eine Schildkrite? © antworte wie im Beispiel. 1. Hast du einen Hund? Ehen Hund? Ich habe viele Hunde! 2. Hast du ein Pferd? 3, Hast du einen Hamster? 4, Hast du eine Katze? 5, Hast du einen Kanarienvogel? 6. Hast du einen Goldfisch? 7. Hast du eine Schildkriste? 8, Hast du ein Kaninchen? @) Ex, es, sie? Verbinde. das Pferd die Katze der Hamster der Kanarienvoge! er es SIé | die Schildkréte der Goldfisch der Hund das Kaninchen Hér zu, kombiniere die Informationen und bilde Satze. Martin Prerd Mieze Susi Goldfisch Black Annette Kanarienvogel Wind Tobias Hund Splasch Florian Katze Gelbi Martin hat cinen fund. Er heiBt Blac} © Bide sitze wie im Beispiel. 4, Marina ~ ILSCHDKOTRE = TEKAZ 2. Andreas ~ NARKAIENGEVOL - NDHU 3. Julia - GLOOSCHFI ~ NAKINNECH 4, Christoph ~ STERMHA - 2 NARKANOIEGEVL 5. Stella ~ RUBDER ~ DEPRF 1. Marina hat cine Schildkrote, aber sic méchte gern cine Katze. 2 3, 4 5. @ Mein Haustier. Erginze die E-Mail von Maxi und schreib eine Antwort. Hallo Carina, 8 heute schreibe ich iiber mein Haustier. Ich habe ___ heift. und ist. alt. Sie ist. id id total sii. un Und tal 0B 5 Ich____ sehr oftt mit ihr, das mag sie gern. Magst du Mvinj Haustiere? Hast du auch ein Haustier? 4Piclen Schreib bald! Schwarz und weig Dein(e) Maxi cthe Katze Hallo Maxi, © maskutin, neutral oder feminin? Ordne zu. Hund + Bruder + Oma + Schildkréite + Einzelkind - Goldfisch + Onkel - Opa + Tante Katze + Kaninchen + Pferd + Schwester + Hamster + Mutter + Haustier © orane den Dialog. H _— Hallo Elias. Ist das dein Hund? __ Ohja, sehr. Ich mag Meerschweinchen. } — Ja, er heist Wotan. | — wit, } _— Nein, leider nicht, aber ich méchte so gee ‘ein Meerschweinchen oder eine Katze. _— Wotan? Na ja, er ist total sii8. Wie alt ist er denn? _— Wow, das ist ja ganz schén alt! Was macht er den ganzen Tag? _— Ach, Meerschweinchen finde ich ein bisschen langweilig, Hast du ein Haustier? __ Erist noch sehr aktiv: er geht gern spazieren und wir spielen viel. Magst du Tiere? | Katze - Kasse ‘Schutz - Schuss Ritz ~ Riss. hetzen - Hessen reizen - reifen Miitzen ~ miissen ay @) wor zu und unterstreiche in Obung 20 jeweils das Wort, das du hérst. Wortschatztraining @ Wer passt zusammen? Erganze. Geschwister: Bruder und S, Eltern: M. und Gro8, : Oma und 1D Lies das Ratsel und ergiinze dann die fehlenden Wérter im Plural. © Wir sind drei _ zu Hause: Meine Mutter, mein Vater und ich. Meine Grofettern wohnen in Leipzig und in Kéln. Ich habe keine Schwester und keinen Bruder. id. Wir haben aber zwei Und du? Ich bin also ein Einzel © Ich habe eine groe Familie. Zu Hause sind wir zehn Personen. Und ich habe sogar drei__ Und drei Opas. © Was? Das gibt es doch nicht! (© Doch! Meine Mama, mein Bruder Paul und die Eitern von Mama wohnen in Jena. Ich wohne mit Papa, meiner Schwester und der neuen Frau von Papa in Hannover. Die neue Frau heift Annegret. Sie hat vier _ + Florian, Mila, Benjamin und Frederik, Zu Hause wohnen auch noch die Eltern von Annegret. Die Eltern von Papa leben in der Nahe von Hannover. @ Wow! Dann hast dualso zwei, vier zwei : einen Vater, drei und drei © Ja, aber keine Katzen. C Wer hat in deiner Klasse diese Haustiere? Notiere. inen SS sine ef het /ihaben: see SS hat / haber Ww Eafyery 2s alicia to ae Ein hat / haben: 3 ME at haben: Andere Haustiere in meiner Klasse: Lektion 4 a7 o Hor zu und verbinde. i e Beantworte die Fragen. Bilde Satze. 1. Wie hei®t der beste Freund von Oliver? Der beste Freund vow Oliver heiBt Markus. 2. Wo wohnt er? 3. Was macht er in seiner Freizeit? 4, Wohin geht er manchmal mit Oliver? 5. Wie heift die beste Freundin von Steffi? 6. Wie alt ist sie? 7. In welcher Klasse ist sie? 8, Hat sie ein Handy? a 4 © wie nist au? Finde 12 Adjektive und notiere sie. sTIGNBESy, \UKHILFSBE- iG)KPLUS Mary ocHTERN _porsFROEPULD HISCHPOLAUNIscHKSASCHOCN EINTELLIGEW rich THELA RETTWcHaoTiscHMs?O™ NGWEiLiguRTNETT © wie neist das Gegenteil? Verbinde. sympathisch dumm interessant tunsportlich geduldig unsympathisch intelligent , chaotisch sportlich langwei ordentlich ungeduldig © Beantworte die Fragen. 1. Wie ist dein Vater? Eristsehe 2. Wie ist deine Mutter? 3. Wie ist dein Bruder? 4, Wie ist deine Schwester? 5, Wie ist dein bester Freund? 6. Wie ist deine beste Freundin? 7. Wie ist dein Opa? - 8. Wie ist deine Oma? © ein pester Freund / Deine beste Freundin, Erginze den Text. beste Freundin eit $$$ - Jahre alt und $$ ee In seiner / ihrer Freizeit Wir machen viel zusammen: Wir Ich finde, er / sie ist sehr Se Mein bester Freund / Meine Er / Sie ist. @ was passt zusammen? Ordne zu. 4. Bist du in einer Clique? @ Wir spielen FuBball oder Computerspiele. 2. Wo trefft ihr euch? Ja, ich bin in einer Clique. 3. Wie viele seid ihr? Ja, wir kennen uns schon lange. | ‘4, Was macht ihr zusammen? Auf dem Marktplatz oder bei mir zu Hause. 5. Wohin geht ihr? € Ins Jugendzentrum oder ins Kino. f i 6. Kennt ihr euch schon lange? Wir sind zehn Leute. © Exginze. | [ wtten * spielen + sehen fern + sind + kennen - gehen | 4. Wir zehn Leute in meiner Clique. 2.Wir uns schon lange. 3. Wir uns auf dem Marktplatz. 4, Wir zusammen ins Jugendzentrum, 5. Wir oder FufSball im Garten, ; © orane den Dialog. Nummericre. L Dirk, wie viele seid ——s Eee bei mir u Hause. | Dort ist viel Platz. — Je. wir kenren uns — Wass mache schon lange. Wir sind itr zusammen? Zi ate ineiner Kasse, nin eer Mosse, — Wo trefte ihr euch? Kennt ihr euch \ — a — Wirsind a } cht Leute _— Wir spielen FuBball, Computer- spiele und gehen zusammen ins Kino. Manchmal machen wir a -|__ zusammen Hausaufgaber | 4 © Erganze die Tabelle. ich mache du spielst triftst macht wir gehen ir spielt treffen seid sie gehen sind @® Meine clique. Erganze die Verben. 1. Bist __du in einer Clique? Ja,ich___ineiner Clique. 2. Wie viele Personen ine? wir 8 Personen. 3. Wo du deine Freunde? Ich meine Freunde oft im Park. 4, ir viel zusammen? Oh ja, wir sehr viel zusammen. 5. du manchmal auch was allein? Ja, ich in den Tennisclub und Tennis. ® was kann man wo machen? Ordne zu. Eis essen Volleyball spielen schwimmen Pizza essen Freunde treffen Tennis spielen __aimJugendzentrum __ bimSchwimmbad ___ cinderEisdiele __ dim Park _— ender Turnhalle __ finder Pizzeria __ gimTennisclub —__ him Kino © wo treffen wir uns? Vor dem oder vor der? Im oder in der? Ergiinz a vordem b vor der 4, Wir treffen uns, Kino. 2. Wir treffen uns Eisdiele. aim b inder Jugendzentrum. a im b inder 3. Wir treffen uns. 4, Wir treffen uns Einkaufszentrum. a vordem b vor der binder 5. Wir treffen uns _ Park. aim i binder 6. Wir treffen uns Tennisclub. aim i dem b vorder 7. Wir treffen uns Pizzeria. a vor dem binder 8, Wir treffen uns Turhalle. aim ® Wohin gehen wir? in den, ins, in die? Erginze. 1. Wir geh ir gehen Kino. ainden b indie ¢ ins 2. Wir gehen __ Eisdiele, inden bindie ¢ ins 3. Wir gehen —lugendzentrum. a in den b indie 4, Wir gehen c ins ————— Finkeufszentrum. a inden b indie ins 5. Wir gehen Park. ainden b indie c ins 6. Wir gehen Tennisclub. @inden b indie ¢ ins 2. Wir gehen Pizzeria, ainden b indie ¢ ins 8. Wir gehen Turnhalle. ainden b indie ¢ ins ® wooder wohin? erginze. 1 treffen wir uns? 2 gehen wir heute Abend? 3 wohnt Steffi? 4 geht Oliver mit seinen Freunden? 5. spielt Tanja Volleyball? 6 gehst du? z lernst du Deutsch? 8 gehen Steffi und Tanja? ae @ wotretfen wir uns? Hér zu und erganze die Tabelle. ‘Treffpunkt Adresse @ Ricntig (R) oder falsch (F)? Lies den Text und kreuze an. W289, Das Erlanger Jugendzentrum ) In Erlangen gibt es ein Jugendzentrum. Steffi und Tanja gehen manchmal : |) hin. Dort treffen sie ihre Freunde und Freundinnen. Aber was machen Steffi und Tanja dort? Sie spielen z.B. Volleyball Die Jungen spielen lieber Fubal. Es gibt namlich einen kieinen Fuballplatz. Im Jugendzentrum gibt es einen Raum fur Partys und Feste. Man kann also Kiassenfeste oder Geburtstagspartys organisieren. Und es gibt natirch einen Computerraum: Steffi und Tanja surfen im Internet und schreiben E-Mails. - Im Jugendzentrum gibt es auch ein Café: Man trinkt eine Cola, man hért ‘Musik, man spricht mit Freunden ... Das Jugendzentrum ist jeden Tag ge6finet, und zwar von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr. 1, Steffi und Tanja gehen jeden Tag ins Jugendzentrum. 2. Im Jugendzentrum spielen Steffi und Tanja FuBball 3. Im Jugendzentrum kann man Feste feiern 4, Steffi und Tanja machen im Jugendzentrum zusammen Musik. Oooo Oo0007 8% @ wor zu und erginze das passende Satzzeichen (? oder !). Gehen wir ins Schwimmbad __ Treffen wir uns in der Pizzeria ‘Sprechen wir tiber Musik __ Spielen wir zusammen Computerspiele __ Gehen wir ins Einkaufszentrum __ Treffen wir uns bei mir zu Hause __ Wortschatztraining @ Wie? Einfach perfekt! Erganze den Text. Mein bester Freund /meine beste Freundin ist sympatHisch, Er/sie Db _ Erganze den Steckbrief. Sebastian ST = ren _ ca) land ~_ Deutschland ee © Erginze die Fragen. Notiere Antworten. Wer bist du? Ich, ist grin? findest du Musik? gehst du manchmal? macht ihr zusammen in der Clique? Geschwister hast du? trefft ihr euch? kommt Steffi? Klasse bist du? Cl Wo bist du gerne? Mach eine Liste. Ich bin gerne: © ® ®@ © Ich kann ... wichtige Informationen aus einem Portrait verstehen. Lies und kreuze die richtige Antwort an. Hallo! Ich bin Mareike aus Hamburg. Ich bin 13 und habe zwei Geschwister. Meine ‘Schwester Lina ist 10 und mein Bruder Theo ist 6. Wir haben keine Haustiere, aber ich méchte gem einen Hund und ein Kaninchen haben." Mareike ist CJ] 10 Os Ose Sie hat O einen Hund Dein kaninchen C1 keine Haustiere in einem Dialog einen Treffpunkt verstehen. Wo treffen sich die Personen? Hér zu und kreuze an. Olimpark ] imjugendzentrum — 1] vor dem kino jemanden zu seinen Haustieren befragen. Sprich mit deinem Partner /deiner Partnerin iiber Haustiere. Fragt und antwortet. meine elgene Familie kurz vorstellen. Stell deine Familie vor (Eltern, Geschwister, Name, Alter .. chreiben ein kurzes Portrait dber meine Clique schreiben. Beschreib deine Clique. Die Informationen helfen dir. 4 Personen: Jungen Inueiner Clique sind wir 4nd Madchen Tretfpunkt. ' Jugendzentrum Gemeinsame Aktivitaten, Billard spielen, Musik héren Lektion 5 Wir, die Klasse 7b © was passt zusammen? Ordne zu. 4. Wie heiftt eure Schule? Wir bleiben bis 16 Uhr in der Schule. 2. Wie viele seid ihr in der Klasse? Natiilich, es gibt eine Mensa, 3. Wo liegt eure Schule? ‘© Unsere Schule heiftt Goethe Schule. 4, Wie lange bleibt ihr in der Schule? d Wir besuchen Extrakurse. 5. Esst ihr in der Schule? © Wir sind 13 Jungen und 12 Madchen, 6. Was macht ihr am Nachmittag? Sie liegt in Frankfurt. © Eine E-Mail von Anja. Lies und erginze. habe = bleiben + essen + Hausaufgaben + in der Mensa + Jungen + Klasse + lernen + Madchen + meine Schule + Theater Lieber Marco, 8 Vielen Dank fir deine E-Mail und die Fotos von deiner Familie. Heute erzahle ich dir etwas ber ()____. Sie ist in Naimberg und heiBt Elisabeth-Schule. Meine (2) ist die 7b und wir sind 13 (3), und 114) ie (5) bis 16 Uhr in der Schule und machen auch zusammen (6) Zu Mittag o. wir gemeinsam (8) Am Nachmittag (9) ich einen Kurs, ich spiele (10) Wir (1) ___ sehr viel in der Schule, aber wir haben auch viel Spas, Wie ist deine Schule? Schreil mir bal. Deine Anja a © rxganze die Endungen. ihr in der Schule? 1. Wir bleib____bis 16 Uhr in der Schule. Wie lange bleib__ 2. Wir ess___in der Mensa. fss___ ihr auch in der Mensa? 3. Wir lern__gern Deutsch. Lern___ ihr auch gern Deutsch? 4. Wirmach___zusammen Hausaufgaben, Mach___ ihr auch zusammen Hausaufgaben? 5. Wir s__25 Schillerinnen und Schiiler in der Klasse. Wie viele s___ ihr in der Klasse? © Ein Interview. Lies und ordne die Antworten den Fragen zu. — 4 Jo,wir bleiben bis 15.30 Uhr dort. — © Wirsind ° wy & 4 -— Wir haben t \ verschiedene Kure. (SP i — E Wirsind 19 Sohiler \ und Schiilerinnen. — B Unsere Schule eit Sidstadt Schule. 4. Welche Klasse seid ihr? 2.Wie helt eure Schule? 3. Und wo liegt sie? 4. Wie viele seid ihr in der Klasse?’ 5. Blelbt ihr auch om Nachmittag in der Schule? 6.Und was macht ihr am Nachmittag? — F Sietiegt in der Koiserstrate. © bBeantworte die Fragen. 4, Wie hei8t deine Schule? 2. Wie viele Schiller und Schillerinnen besuchen deine Schule? 3. In welcher Klasse bist du? 4, Wie viele seid ihr in der Klasse? 5, Bleibt ihr auch am Nachmittag in der Schule? 6. Gehst du gern zur Schule? © sa oder Nein? Beantworte die Fragen fiir dich, frag deinen Partner/deine : Partnerin und bilde Satze wie im Beispiel. 41. Spielst du Klavier? 2. Bleibst du am Nachmittag in der Schule? __ nein _ 3. Bist du gut in Mathematik? ‘a nein 4, Wohnst du im Zentrum? nein hein 5. Machst du gern Sport? ia nein Jana spiclt Klavier. Fabio spilt nicht Klavier. Ich _ evar ore 4. Wer sind Sie? 2 Sind Sie verheiratet? 3. Haben Sie Kinder? 4. Wie alt sind Sie? a Ich bin 35. b In Hamburg. © Ich bin Frau Schwarz d Natirlich habe ich eine E-Mail-Adresse! 5, Wo wohnen Sie? 6. Haben Sie eine E-Mail-Adresse? € Nein, ich habe keine Kinder. ¥ Ja, ich bin verheiratet. © Sten aie Fragen und nutze die héfliche Form mit Sie. 4 —_________? Ichheiffe Eva Hoffmann. 2 2 Ich bin Managerin. 3 2. In Pinneberg. Das liegt bei Hamburg. 4 ? Nein, ich bin Single. pa 2 Ich treibe Sport und hore Musik. we. ? Das sage ich dir nicht! © Was méchtest du wissen? Bilde Fragen mit den Elementen. 4. Herr Meyer: 2. Herr und Frau Lehner: 3, Frau Bauer: der Vater von Thomas / sein? in Mlinchen / wahnen? ‘was / machen / in Ihrer Freizeit? 4, Herr Griiner: 5, Frau Zidek: gem / héren / klassische Musik? einen Tenniskurs / besuchen? ® Exginze die passenden Possessivartikel. [ ens + unserer + thre + threr + eure + unsere + eurer + unser] 4. Wie heift Schule? 5. Schule liegt in der he 7 2.In___ Klasse sind wir 24 Schiller Babhofstrae und Schillerinnen. 6. Gibtes in Schule eine Mensa? 3. Herr Meier, was machen Sie in 7. Natiirlich gibt es in Schule Freizeit? eine Mensa, 4, Frau Schulz, was sind Hobbys? Englischlehrer spricht perfekt Englisch. a 5 @® Possessivartikel. Erginze. ich > mein sie(Singuler) > jr sie(Plural) > ihr du wir > sie > eyes > ihr > ® was passt 2u wem? Hér zu und ordne zu. unterrichtet Erdkunde | | Biologie || verheiratet || keine Kinder || dynamisch | | chaotisch 7 © erklart nicht sehr gut | | sprichtsehr schnell | | macht Experimente | | nicht sehr streng ® ies aie Texte im Kursbuch auf Seite 71 noch einmal und beantworte die Fragen. 4. Was unterrichtet Frau Specht? 2. Wie ist Karl Schmidt? 3, Wie sind die Stunden von Frau Kohl? 4, Wie finden die Schiilerinnen und Schiiler Mathe? 5. Welches Instrument spielt Frau Kippers? 6. Welchen Sport treibt Herr Lange? 7. rklart Herr Novak gut? 8 Wie sind die Schillerinnen und Schiller in den Stunden von Frau Specht? ®) wie neisen die Fuicher? Ordne die Buchstaben. a TEUSCHD b THEMATIKMA — SKIPHY d LOGIEBIO eGLIENSCH TROPS g SIKMU, h TSKUN oe» @® wor zu und notiere die Ficher. Frau Thine Herr Berger Frau Miller Herr Menzel Frau Hentschel Herr Zidek Frau Hansmann © Wie heisen deine Lehrerinnon und Lehrer? 4. Wie hei8t dein(e) Deutschlehrer(in)? Er / Sie hei Bt 2. Wie heifst dein(e) Mathelehrer(in)? 3. Wie heist dein(e) Sportlehrer(in)? 5. Wie hei8t dein(e) Biologielehrer(in)? 6. Wie heift dein(e) Englischlehrer(in)? © Deine Lehrer und Lehrerinnen? Erganze die Tabelle und schreib dann einen kurzen Text. Vorname / Name: Fach: Charakter / Persénlichkeit: Die Stunde mit ihm / ihr: Besondere Informationen: Unsere) Deutschlehrer(n) heiBbr ® schreib die Wochentage aus und bring sie in die richtige Rethenfolge. Sa es a wo a Di ———_ a $0 ———— r Mi 7 00 A ‘ ® wochentage. Erginze. 4. Nach dem Mittwoch kommt der .. 2. Nach dem Freitag kommt der . 3. Vor dem Mittwoch kommt der 4, Nach dem Montag kommt der ... 5, Vor dem Sonntag kommt der ... 6. Nach dem Samstag kommt der 7. Nach dem Sonntag kommt der... © @) ein Stundenplan. Welcher ist dein idealer, welcher dein schlimmster Tag? Erganze und berichte deinom Partner /deiner Partnerin. in idealer Schultag © mein idealer @® mein schiimmster Schultag ‘Mein ideater Schultag ‘st Montag. ich habe Sport, dann @) Exginze die Tabelle. os ne Se ich du unterrichtest eres, sie wir ihr findet sie, Sie os @ Zusammengesetzte Wérter, Hér zu, achte darauf, welches Wort betont wird, und markiere. Deutschlehrer Englischstunde Lieblingsfach Hausaufgaben Sommerferien Ferienkurs Musikschule Wortschatztraining Wie ist dein Stundenplan? Trag deine Facher ein. Montag, Dienstag ‘Mittwoch Donnerstag Freitag 1b maer Schule. Erginze den Wortigel. die Schiiler Personen Stundenplan Aufgaben der Deutschlehrer erklaren Lektionen 1-5 Das Glossar enthait alle wichtigen Worter aus Magnet neu A1.1 in alphabetischer Reihenfolge. Hinter jedem Wort steht das Kapitel, in dem es zum ersten Mal vorkommt. Beispiel: aktiv KB 5 = Kursbuch, Lektion 5 Nomen sind mit Artikel und Pluralform angegeben: das Auto, -s. Bei Nomen, die nur im Singular oder nur im Plural gebraucht werden, ist dies in Klammern vermerkt: die Feri (Plural), Verben sind im Infinitiv aufgefiihrt. Bei Verben mit besonderen Farmen im Préisens steht die 3. Person Singular in Klammem: lesen (er liest) ‘Abkiirzungen: KB = Kursbuch AB = Arbeitsbuch ZS = Zwischenstation A aber das Abitur (Singular) die Adresse, -n aktiv alle allein der Alltag (Singular) alt des Alter (Singular) am Arabisch auch auf Auf Wiedersehen! aus das Auto,-s autoritar B bald die Band, -s der Basketball (Singular) beginnen bei beide besonders bester, beste, bestes besuchen die Biologie (Singular) bis ein bisschen KB3 KBS ket kes KB5 KB4 kB2 kB1 KBs, KBs kB2 kB1 kaa KBoA kat kB03 kas ABI kB2 KBS KBs Kaa KB4 kBS ka KBs KBS, kes ka2 blau bleiben bléd braun der Bruder, ® das Buch, “er c das Café, -s die CD,-s chaotisch chatten der Chor, “e die Clique, -n der Comic, -s der Computer, das Computerspiel, -e cool D das Dach, “er danke das dein, deine der Deutsch Deutschland die der Dienstag, -e die Dolmetscherin, -nen der Donnerstag, -e doof kB03 KBs kB2 kB03 kB3 KBs, ABA kB03 KBs zs1 kaa kB4 kB2 B03 782 kB2 kB03 KBOA kB03 KB1 kB03 KB2 kB1 kB03 kes. AB2 kes kB2 du dynamisch einfach das Einkaufszentrum, Einkaufszentren der Binwohner, - das Einzelkind, -er die Eisdiele,-n die Eltern (Plural) die E-Mail-Adresse, -n Englisch er erkldren die Erklérung, -en essen (er isst) euer, eure der Euro, -s Europa (Singular) das Experiment, -e iF das Fach, “er die Familie, n der Fan, -s die Ferien (Plural) fernsehen (er sieht fern) das Fest, -e finden (er findet) die Flagge, -n kB1 KBs, kBo3 B02 kaa ke2 kB3 KB4 kat KB1 kB2 kB2 kes KBs KB5, KBs kB02 kB2 ABS: kes kB3 KBs kes ka2 ABA kB2 kBo4 Frankreich ket die Herkunft (Singular) 281 kommen ket Franzsisch B20 Herr ABO’ der Kurs, -€ KB5 Frau ABO’ —_hilfsbereit, KB4 der Freitag, -e KB5 —derHimmel (Singular) KBO3.—L die Freizeit (Singular) KB2._——das Hobby,-s KB2_ das Land, “er KB04 die Fremdsprache,-n-KB2._——shren KB2 lange Kea der Freund, -e KB4 der Hund, -e kB3——_langweilig KB2 die Freundin, -nen Kea launisch KBa fur Kea I der Lehrer, - KBS der FuBball (Singular) KB2._—— ich ket die Lehrerin, -nen KB5 ich, er, sie méchte KB3 leider KB3 G ich, er, sie will KB3. lemen KB2 genz AB3 die Idee, -n KB4 lesen (er liest) KB2 der Garten, = 782 ideal AB5 die Leute (Plural) Kea geboren KB ihe kB4 ——_lieber KB geduldig Kea ihnihre KB2—__iegen KBt gehen Ke4 immer KB5 lustig KBA die Geige,-n KB5 in ket gelb B03 inder Nahe von kB1 M gemeinsam KB4 die Informatik (Singular) KB5 machen KB2 die Geographie (Singular) KB5 _inlineskaten (er skatet) KB2 das Madchen, - Kea gern KB2 das Instrument, -e KB2_—manchmal KBa die Geschichte (Singular) KB5 _intelligent KBa die Mannschaff, -en Kea sgeschieden KB3___—_ das Interesse, -n KB4 der Marktplatz, *e Kea die Geschwister (Plural) KB3 das Internet (Singular) KB2_—_die Mathematik (Singular) KB5 gewinnen kB0.2 Italien KB1 das Meerschweinchen,-KB3 die Gitarre,-n KB2__Italienisch kB5 mein, meine ket der Goldfisch, -e KB3 die Mensa, -5 KB5 Griechenland kB1 J der Mensch, -en KB2 Griechisch zs ja ket mit kB3 GroBbritannien «81 das Jahr, -e KB5——_mitkommen (er kommt die Gro8eltern (Plural) KB3_——_das Jugendzentrum, mit) kBa grin KB03 Jugendzentren KB der Mittag, -e kB5 Gril dich! KB1 jung KB5 der Mittwoch, -e KB5 gut KB4 ——_junge Leute KB2_—_ der Montag, -e KB5 ; Gute Nacht KB01 der Junge, -n KB der Motor, en zt Guten Morgen KBO. die Musik (Singular) kB, Guten Tag keri K der Musiker, zt der Kanarienvogel,® KB3 die Musikerin, nen zt H das Kaninchen, ~ kB3 die Mutter, * kB3 haben (er hat) KB3 die Katze,-n kB3 Hallo kat kein, keine kB3 N der Hamster, - KB3.—kennen Kea der Nachmittag, e kB5 der Handball (Singular) KB2 —_kennen lernen zt der Name, -n kBa das Handy, -5 KB1 das Keyboard, -s 21 nein ket die Handynummer-n—KB1 das Kind, er KB5 net KBa die Hauptstadt, “e KBO4 — das Kino, -s KB4 nicht KB3 die Hausaufgabe, -n KB4 die Klarinette,-n KB5 —_Norddeutschland KB04 das Haustier,-e KB3 die Klasse, -n KBa die Nummer, -n KBt heigen «81 das Klavier,-e B20 nur KB2 der Herbst (Singular) KBS_—Kein. kB3 0 oder die Oma, -s der Onkel, - der Opa, -s das Orchester, - Ostdeutschland Osterreich P der Park, 5 die Party, 5 perfekt die Person, -en das Pferd,-e die Physik (Singular) die Pizzeria, -s der Platz, “e Polen Polnisch prima R Rad fahren (er fahrt Rad) der Raum, “ rot Russisch 5 sagen der Samstag, -e schicken die Schildkréte, -n schlimm schon schrecklich sehlichtern der Schuldirektor,-en die Schule, -n der Schiller, - die Schilerin, nen die Schillerzeitung, -en die Schulnote, -n schwarz die Schweiz schwer die Schwester,-n das Schwimmbad, “er schwimmen sehen (er sieht) sehr KB3 KB3 AB3 kB3 kB5 koa KB1 KBa ABA AB kB3 kB3 Kas, KB4 KB3 ket kB2 kB2 kB2 ABA kB03 kB2 kB2 KS, KB4 KB3 ABS kBa kB2 kBa kes kes KB2 KB2 KBS KB5 kB03 KB1 kes KB3 KBA KB2 kB2 ka sein sein, seine sie sie (Plural) sie (Singular) singen der / die Single, -s die SMS, - 30... Wie der Sommer (Singular) der Sonntag, -e Spanien Spanisch der Spa8 (Singular) spater spazieren gehen (er geht spazieren) spielen der Sport (Singular) der Sportler, - der Sportlerin, -nen sportlich die Sprache, -n sprechen (er spricht) der Stat, -en das Stadion, Stadien die Stadt, "e still die StraBe,-n streng die Stunde, -n der Stundenplan, “e studieren Stiddeutschland sui8 super surfen sympathisch Syrien T die Tafel, -n der Tag, ¢ die Tante,-n telefonieren die Telefonnummer,-n das Tennis (Singular) der Tennisclub, -5 das Theater, - toll treiben kB1 ke2 kes, KB2 kB2 KBs KBs kBa zs2 kas, kes, ket kB2 KBS kB2 KBa kB2 KB2 zs zs1 kp2 kB2 kB2 ABI Kaa KB1 KBs, kB4 KBS kBS kB5 KBs KB04 ABB KB2 kB2 kB4 kat Ka03 ABS ABB KBs kB02 kB2 KBa ABS: KB2 kB2 sich treffen (er trfft sich) der Treffpunkt, -e Tschiiss! die Tuirkei Turkisch die Turnhalle, -n U und ungeduldig die Universitat, -en unordentlich unser, unsere unterrichten die USA Vv der Vater, * verheiratet verschieden verstehen| viel von vor der Vorname, -n Ww wann? was? weis weit weg, welche? wer? werden (er wird) Westdeutschiand wie viel? wie viele? wie? die Wiese, -n wir wo? woher? wohin? Wohnen, der Wohnort, -e das Wort, “er zo das Zentrum, Zentren zu Hause zusammen kBa kB4 kB1 KB1 KB2 KBa kBt KBa KBs kes kB5 kB5, AB kB3 kes ABS kB1 kB2 KB3 KB4 KBS kes ke2 KB03 KBa KB2 kBt KB2 kBo4 kB02 kB3 ket B03 kB3 KB1 ket kBa kat zi a2 ABS kB3 kBa Bildquellen Us Klett Archiv (Stephan klond), Stuttgart; U2 Klete Archi, Stuttgart; 62 Klete-Archiv (Stephan Klond), Stuart 6.2 Thinkstock (Creatas), Munchen; 663 KieseArchv (Stephan Klonk), Stuttgert; 64 © Kzenon Fotoliacom, 65 Kltt- Archiv (Stephan Klonk, Stuttgart; 74 Shutterstock (Tracy Whiteside), New York NY 7.2 Shutterstock (stuco}, New York NY; 73 Thinkstock (Jupiterimages Getty Images), Minchery 7 Thinkstock (Darrin Kime), Munchen, 725 Shutterstock (NenD), New York NY; 26 Shutterstock (Monkey Business Images), New York NV; 89,11 Klett Archiv (Stephan Klonk) Stuttgart 13 ‘Thinkstock, Munchen, 144 Shutterstock (Ekaterina Gary), New York NY 142 iStock herpens), Calgary Alberta; 4.3 Shutterstackafacakl), New York NY; 444 Shutterstock (EDHAR), New York NY; 145 Shutterstock (Biehier Michae!), New York NY 1.6 Thinkstock, Munchen; 4.7 Thinkstock, Minchen, ‘Wi Stock (Photographer Olympus), Calgary, Alberta; 49-1 © Max Diesel Fotolia.com 9.2 iStock (aki), Calgary Alberta 19.3 © kameraauge Fotolia. com; 19.4 Shutterstock (Mihai Bogden Lazar, New Yor NY, 19 Shutterstock (ICH: Images), Now York NY; 19.6 © SergiyN - Fotliaccom, 19.7 iStock (Gector unquera, Calgary, Alberta; 198 © Ama Drift - Fotolia.com, 19. © Dreadlock Fotalacom, 1940 Shutterstock (Evgeny Ayupo), New York 1, 4941 Shutterstock (Maria Veres, New York NY, 4942 Shutterstock (Fedor Selivanax), New York NY; 1913 & Faxx - Fotliacom 20 Kitt Archiv (Stephan Klonk, Stuttgart: 14 Shutterstock (Kufan), New York NY; 242 Shutterstock (Massimiliano Preraccn), New York NY; 213 Shutterstock (Photofarmalay), New York NY; 214 Shutterstock (Zsolt Biczo), New York NY 215 © thomasandri- Fotolia.com, 21.6 © Nicolas Kopp - Fotolia ‘com, 217, 234 KlettArchiv (Stephan Klonk, Stuttgart; 23.2 iStockphoto (alynst), Calgary, Alberta; 233 iStockphoto (cistiani), Calgary, Alberta; 23.4 “Thinkstock (Stockbyte), Manchen, 235 iStockphoto (Vetta Collection), Calgary, Alberta; 23.6 Thinkstock (Medioimages/Phatedise), Munchen, 24, 25, 126 Klett rchiv (Stephan Kionk), Stuttgart: 304 Thinkstock, Minchen; 302 © Klaus Eppele- Fotolia.com; 30.3 Thinkstock (Bananastock), Munchen, 304 © Eleanore H = Fotolia.com, 305 Thinkstock (Stock), Minchen 30. Klett Archi, Stuttgart 30.7 Thinkstock (© Getty Images), Munchen, 308 Thinkstock (Hemera), Mnchen, 308 Thinkstock (stock), Minchen, 30.10 Thinkstock (sto), Machen; 30:1 © shocky Fotolia.com 30-2 Thinkstock {istocl, Minchen, 32,34 Klett Archiv (Stephan Klonk), Stutgart Shutterstock (Andreas G. karelias), New York NY; 42 Ulsteinoil = Jazz Archiv Hamburg: a8, 482,454,452, 45.3, 45.4, 455, 456, 5.7, 5.5, 059,46 O73, 072, 473,474, 475 KlettArciv (Stephan Klonk, Stuttgart; 481 © Shelia ‘ter - Fotolia com, 48.2 iStockphoto (Christan Lohman), Calgary, Alberta, 88.3 Thinkstock, Muncren a8. 'Stockphoto (cca), Calgary, Alberta 48.5 ‘reamstimcom (Ecophoto), Brentwood, TN; ALG Thinkstock Munchen, 48.7 dreamstim.com (Fragle), Brentwood, TN; 48.8 Thinkstock, Minchens 149: Shutterstock (racy Whiteside), New York NY; 49.2 Thinkstock (Darrin Klimek), Munchen 493 Thinkstock (Jupiterimages Getty Images), Mnchen; {4844 Shutterstock (studio), New York NY; 544, 4.2, 55, 561, $6.2, 57 Klet-Archiv (Stephan Klonk), Stuttgart; 64: Shutterstock org Hackemann), New Yerk NY; 64.2 Thinkstock (Mavebreak Media), Minchen, 6, 652, 62, 681, 68.2, 68:3, 68.4, 685,69, 0 KiettArchiv (Stephan Kloné), Stuttgart, 714 “Thinkstock, Minchen; 712 Shutterstock (ler Olsen), New Yor, NY; 713 © Daniel Fur - Fotolia.com; 74 Thinkstock (Stockbyte), Munchen, 715 © Mumpitz -Fotalacom, 746 © Barbara Meyer - Fotolia.com, 794 Thinkstock (BananaStock), Munchen, 782 Thinkstock (Getty Images), Munchen; 7:3 Thinkstock (Purestock), Machen; 79. Thinkstock (Getty Images), Minchen; 73.5 Thinkstock (Monkey Business Images Lat, Mlnchen; 86 Thinkstock (@arestock, Minchen, 834 Shutterstock (AlenD), New York, 832 Thinkstock (Darren Klimek), Munchen; 83.3 Shutterstock (Monkey Business Images), New York; 83.4 Shutterstock (Tracy Whiteside), New York, 894 Fotolia (Acnd Drie), New York; 892 iStockphoto (HectorJunauera), Calgary, Alberta; {893 Fotolia (kameraauge), New York, 89.4 Shutterstock (IH-Images), New York 88.5 Fotolia (Sergiy), NewYork 83.6 Fotolia (Max Diese), New Yor, £89,7Fotola (Fedor Selivano), New Yor, 89:8 Shutterstock (Maria Veras), New York 9 iStockphoto (lmirae), Calgary, Alberta; 91.2 Shutterstock Alone Duplss), New York 913 Thinkstock (Jpitevimages), Munchen; 9.4 Shutterstock (Nadino), New York 915 iStockphoto (theboone, Calgary, Alberta; 916 Thinkstock (Rager Weber), Munchen; 95 iStockphoto (kate_sept2004), Calgary Alberta, 95:2 Thinkstock (Comstock Images), Munchen, 1953 iStockphoto (ani Bryson), Calgary, Alberta, 97 iStockphoto (luanrnonino), Calgary, Alberta; 972 Shutterstock (Teresa Levite), Nev York, 973. iStockphoto (PhatoEuphora), Calgary, Alberta: 974 iStockahoto (goodynewshoes), Calgary, Alberta, 975 iStockshoto (dsharple), Calgary, Alberta, 976 Shutterstocs(Andreos G, Karelis), New York, 984 Shutterstock (Tracy Whiteside), New York, 98.2 Thinkstock (Fuse), MUnchen, 98.3 Thinkstock (Purestock), Manchen, 98.4 Thinkstock (Brian Doty), Mnchen, 401 Thinkstock (mandygodbenear), MUnchen, 102 KlettArchiv (Stephan Klork), ‘Stuttgart; 403 Klett Archiv (Stephan Klonk, Stuttgart 4044 Thinkstock (ny), MUnchen; 104.2 Thinkstock (Michael Blan), Munchen; 1043 Thinkstock (Jupiterimages), Munchen, 494.4 Shutterstock (5_bukley), New York; 104 Shutterstock (Philip ChidelD, New York; 104.6 Shutterstock (Helga Esteb), New York 408 7 iStockphoto (EdStock), Calgary, Alber, 1048 Shutterstock katatonia&2), New Vork; 049 Shutterstock (RAStuGio), New York 1053 Thinkstock (Sam Ryde), Munchen 15.2 Fotosearch Stock Photograph (Design Fics), Wackesha, Wi 104 Thinkstock (PaulSimaock), Munchen; 102 Thinkstock (omgimages), Munchen; 1103 iStackohoto (InspiedFootage), Calgary, Alberta, 0A Thinkstock (Shantel), Munchen, 1105 Thinkstock (Gran Doty) Munchen; 1414 Fotolia (aureman), New York; 1112 Shutterstock (VadislavGuclovski), New York; 146, 162 Klett Archiv (Stephan Klenk) Stuttgart; 1244 Shutterstock (Monkey Business Images), New York, 121.2 Shutterstock (Elena Elsseeva), New York; 1213, 121.4, 1215 Klett Archiv (Gtephan Kl), Stuttgart; 122 iStockphoto (alyst), Calgary, Alberta; 1274 Thinkstock (Fuse, Minchen; 1272 Thinkstock Fuse), Mnchen Magnet neu A1.1, Kurs- und Arbeitsbuch, Audio-CD Lektion, bung Lange Leltion, Obung Linge Lektion, Obung Lange 1_KB:03, Obungt 0045 32 KB:03, Obung tt 0348 © 63 _KB:2, Phonetk,b cost 2 _KB:03, Obung 3 0040 33.__KB:0.3, Phonetik, a 0033 © é&_AB:2, Obung 15 0043 3 _KB:03,Obuneé 0019-34 _KB:03, Phonetik.b 00:28 65 AB: 2, Obung 16 o02 “@_ KB:03, Obung 8 006 35 _KB:03, Phonetik,¢ O0s¢ 66 _AB:2.Iehkann. Horen 0023 5 _KB:0.,Phonetik, a 00:18 36 _AB:03, Obung 13 00:39 7 KB:251,Obung 4 ons 6 _ KB:02, Phoneti.b 0035 «37 KB: Obung? 0032-68 KB:3,Obung 3 "7 AB 04, Obune 70 0034 38 KB:04, Obung2 0076 _KB:3,Obung 6 AB: 0%,Obung tt 0031-39 KB:0., Obung 5 10170 AB;3, bung 10 9 KB:02, Obung’ 0037 40_KB:04, Obung7 00871 _‘KB:3, Obung tt “0 K8:02, Obung 3 0031 at _KB: 04, Obung 12 0059 © _72_KB:3,Phonetik a at _ KB 02, Obung 6 0029 a2 KB: 04, Obung73 007973 KB:3,Phonetikb 2 _AB.02, Obungs O17 63 KB: 04, Phonetika 0032 ‘74 _KB:3, Phonetk ¢ 3 KB:02, Obung 8 006 a4 KB: 04, Phonetk b 0025 «75 AB 3, Obung 5 4 K6:02, Obune9 012045 ABO, Dbung 8 76 _ AB:3, Obung, 20 15 _KB:02, Obung 10 00:18 46 AB:04,Obung? O04 77 AB:3, Obung 21 “16 B02, Obung tt 0035 47 AB: O4, Ubung 13 0050 78 AB: 4, Obungt 7 K8:02, Obung 12 (0030 © 48 AB:O4,Ichkann...,Horen 0022 79 _KB:4, Obung7 18 KB:02 Phonetik.a 03249 _KB:1,Ubungt 002780 _KB:4, Obung tt “8 KB:02, Phonetik,b 03350 AB:1, Obungé cose 81 KB:4 Obung 20 AB:02,Obung7 ——<00#9 = —t_—KB: 4. Ubung’s (00:28 © 82 _KB:4,Phonetika 21 _ A802, Obung 9 0059 © -52_-AB:7, Obungs 00:47 83 KBE Phonetik'b 22 AB:02, Obung 10 0120 53 KB:1,Obung7 "0031 84 AB: 4, Obung 16 01:06 23 _ AB: 02, Obung 3 035658 _KB:1,Phonetika 0034 a5 ABS 4 Obung 8 00:38 26 AB:02, Obung 14 55 KB: 4, Phonetik, b 003786 AB:4Ichkann...,Héren 00:34 25 KB: 03, Obung? 56 AB:4, Obung 5 005687 _KB:252 Ubung3 0033 26 _KB:03, Obung3 57__AB:1,Obung 17 Oos = -88KBS Obungé oe 27 KB:03, Obungs om 58KB:2, Obung2 ors 89 B'S, Obung ia ore 28 AB: 03, Ubung 3 02 59_KB:2, Obung 3 12390 AB:5, Ubung 15 ra 29 KB:03,Ubungé 00:40 60 KB:2, Obung 6 0002 91 AB:5, Obung 22 00:36 30__KB:03, Ubung 0052 «61 AB2, Obungé (oat -92_KB:5, Phonetic a 0147 31 KB: 03, Obungs 0057 "62 KB:2 Phonetik a 0035 53 KB:5; Phonetk b 037 esamt 7782 Audio-CD Impressum Sprecher: Tontechnik: Michael Vermathen Produktion: Studio Networks S.r1, Mailand (Italienische Ausgabe), Bauer Studios GmbH, Ludwigsburg (internationale Ausgabe) Presswerk: Osswald GmbH & Co, Leinfelden-Echterdingen ©und ® Emst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2014 Julia Bar, Jonas Bolle, Natascha Kuch, Barbara Kysela, Henrik van Ypsilon