Sie sind auf Seite 1von 11

Cleoo - Angebot

OnlnM4iit»tftnsAi*«<xrt

Dialogica Sprachschule
Sehr geehrter Herr Feldmann,
hier finden Sie Ihr persönliches Angebot für unsere Dienstleistungen im Bereich Online-
Marketing. Die bemerkenswertesten Vorteile die Sie für Ihr Unternehmen erhalten sind:

• ein Budget das für mehrere Marketing-Kanäle verwendet wird.

• mehr Freiräume in denen Sie sich ganz auf Ihr Geschäft konzentrieren können.

• ein digitaler Marketing-Manager zu einem Bruchteil der Kosten.

Bitte sehen Sie sich das Angebot weiter unten an und teilen Sie mir bitte mit, wenn etwas
für Sie unklar sein sollte. Bitte lesen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig
durch und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Angebot akzeptieren".

Indem Sie das Angebot annehmen, akzeptieren Sie unsere allgemeinen


Geschäftsbedingungen und einen Vertragsstart für den 15.12.2018.

Dieses Angebot läuft am 19.11.2018 ab und Sie können es nach diesem Datum nicht
mehr annehmen.

Mit freundlichen Grüssen

Massimiliano Salerno
Allgemeine Geschäftsbedingungen
(AGB)
1. ANWENDBARKEIT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») sind Teil der vertraglichen Beziehungen zwischen
dem Kunden und der Cleoo Services CH AG («CSCA») betreffend der von CSCAauf der Vorderseite
dieses Vertrages angebotenen Leistungen.

2. INKRAFTTRETEN, AUFLÖSUNG UND LAUFZEIT DES VERTRAGES

Der Vertrag tritt mit rechtsgültigem Abschluss in Kraft (vgl. Ziffer 16.1) und endet mit dem Ablauf der
Laufzeit, soweit eine nicht automatische Vertragsverlängerung vereinbart worden ist. Der Vertrag ist für
beide Parteien für die gesamte Vertragsdauer verbindlich. Vorbehalten bleibt die vorzeitige Auflösung
gemäss vorliegendem Vertrag sowie aus zwingenden Gesetzesvorschriften.

Wurde eine automatische Vertragsverlängerung vereinbart, kann der Vertrag mit einer Kündigungsfrist
von zwei Monaten vor Ablauf der ursprünglich vereinbarten Laufzeit schriftlich gekündigt werden.

Soweit im Vertrag in der Produktetabelle vermerkt («Ausstiegsklausel: Ja»), ist der Kunde berechtigt den
Vertrag wie folgt zu künden:

• Budget pro Monat kleiner als CHF 2'000: der Kunde kann den Vertrag schriftlich, unter
Berücksichtigung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist, ein (1) Jahr nach Vertragsbeginn künden, sonst
ist das Rücktrittsrecht null und nichtig;

• Budget pro Monat grösser als CHF 2'000: der Kunde kann den Vertrag schriftlich, unter
Berücksichtigung einer dreimonatigen Kündigungsfrist, sechs (6) Monate nach Vertragsbeginn künden,
sonst ist das Rücktrittsrecht null und nichtig.

Bei Insolvenz einer Person (wie Vorliegen von Konkursandrohung, Pfändungsankündigung oder dgl.)
kann die Gegenpartei den Vertrag jederzeit per Einschreiben entschädigungslos auflösen.

Soweit der Kunde die Leistungen vertragswidrig, widerrechtlich oder sittenwidrig nutzt, seinen
vertraglichen und gesetzlichen Mitwirkungspflichten nicht nachkommt oder wegen mangelnder Qualität
der an CSCA übermittelten Daten, wie beispielsweise Insertionsdaten, Anlass zu Reklamationen gibt bzw.
gegeben hat, kann CSCA ohne Entschädigungsfolge für sie sofort die Leistungserbringung an den
Kunden einstellen oder den Vertrag als Ganzes oder nur in Bezug auf die jeweils betroffene Leistung
fristlos auflösen. Im Fall der Vertragsauflösung schuldet der Kunde CSCA, unter Vorbehalt ihrer sonstigen
vertraglichen und gesetzlichen Rechte, bis zum Zeitpunkt der Auflösung (Versanddatum der Erklärung)
den vollen und für die vertragliche Restlaufzeit 50% des Gesamt- bzw. des jeweiligen Einzelpreises. Bei
Verträgen ohne Laufzeit wie bspw. Video oder Slideshow sind 50% des Gesamtpreises geschuldet.
Soweit die betroffenen Leistungen zum Zeitpunkt der Auflösung schon erfüllt sind, ist in jedem Fall der
volle Preis für diese geschuldet. Der Kunde hat bei Vertragsauflösung keinen Anspruch mehr auf die
Leistung. Das Wahlrecht von CSCA geht mit dessen Ausübung oder Nichtausübung nicht unter.
3. PREISE, ZAHLUNGSBEDINGUNGEN, VORAUSZAHLUNG

Die vereinbarten Preise verstehen sich, falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, netto in Schweizer
Franken exklusive MwSt. Im Gesamtpreis nicht enthalten sind die vom Kunden nachträglich gewünschten
Korrekturen (vgl. Ziffer 5.1 AGB). Solche Arbeiten werden nach Aufwand offeriert und sind zusätzlich zu
entschädigen.

Soweit nicht anders vereinbart, beträgt die Zahlungsfrist 10 Tage ab Rechnungsdatum. Allfällige
Ersatzzahlungen, wie etwa in Ziffer 2.3 AGB genannt, werden beim Eintritt des Ereignisses sofort fällig.
Spezielle Zahlungskonditionen fallen bei vorzeitiger Vertragsauflösung oder Zwangsvollstreckung dahin.
Werden Ratenzahlungen nicht fristgerecht geleistet, wird der noch offene Gesamtpreis zur Zahlung fällig.

CSCA ist jederzeit berechtigt, Vorauszahlung des Gesamtpreises oder Teilen davon zu verlangen, bevor
sie ihre Leistung erbringt. Dieses Recht steht ihr insbesondere auch dann zu, wenn die Parteien
Ratenzahlungen vereinbart haben.

Bezahlt der Kunde nicht innerhalb der Zahlungsfrist, kann CSCA den Vertrag frist- und entschädigungslos
ohne Mahnung auflösen. CSCA hat während der Vertragsdauer aber auch das Recht, den Zugang des
Kunden zu den Applikationen zu sperren bzw. mit der Erstellung und/oder Publikation der Leistungen zu
warten bzw. jene wieder rückgängig zu machen. Mit vollständiger Bezahlung aller offenen Rechnungen
wird die getroffene Massnahme wieder aufgehoben. Der Kunde hat in diesem Fall kein Anrecht auf eine
Verlängerung der vereinbarten Vertragsdauer um die Dauer der getroffenen Massnahme. Das Wahlrecht
von CSCA geht mit dessen Ausübung bzw. Nichtausübung nicht unter.

Nach Ablauf der Zahlungsfrist ist ein Verzugszins von 1 % pro Monat geschuldet. Zusätzlich sind
Mahnkosten von CHF 50.00 pro Mahnung zu bezahlen. Im Weiteren hat der Kunde CSCA, unter
Vorbehalt ihrer sonstigen vertraglichen und gesetzlichen Rechte, den ihr durch den Zahlungsverzug
und/oder die Vertragsauflösung entstandenen Schaden, im Fall der Auflösung mindestens jedoch 50%
des Gesamtpreises, zu bezahlen. Soweit die betroffenen Leistungen im Zeitpunkt der Auflösung schon
erfüllt sind, ist für diese der volle Preis geschuldet. Der Kunde hat bei Vertragsauflösung keinen Anspruch
mehr auf die Leistung.

Der Vertreter von CSCA ist nicht inkassoberechtigt.

4. VORBEREITUNG

Soweit CSCA die Leistungen herzustellen hat, verpflichtet sich der Kunde, ihr die dafür erforderlichen
Unterlagen und Angaben (wie Text, Bilder etc., sog. «Daten») bei der Vertragsunterzeichnung zu
übergeben, spätestens aber innert zehn Tagen seit derselben elektronisch an CSCA zu senden (sog.
«Datenlieferung»). Erfolgt die Datenlieferung trotz Nachfristansetzung nicht fristgerecht, kann CSCA von
ihren Rechten gemäss Ziffer 2.3 AGB Gebrauch machen. CSCA oder von ihr beauftragte Dritte sind aber
auch berechtigt, die notwendigen Daten von einer bestehenden Website des Kunden oder anderen
zugänglichen Informationsträgern zu beziehen (sog. «Datenbezug»). Für den Inhalt der (aufgeschalteten)
Leistungen, deren Änderung und Aktualisierung ist der Kunde sowohl bei Datenlieferung als auch bei -
bezug allein verantwortlich.
Soweit der Kunde die zu publizierenden Leistungen selbst anliefert (sog. «Werbemittel»), ist er
verpflichtet, diese der CSCA rechtzeitig im vereinbarten Format und in der endgültigen digitalen Fassung
zur Verfügung zu stellen. Die Werbung muss den auf den vereinbarten Plattformen aufgeführten
Gestaltungsvorgaben entsprechen und darf die gebuchte Werbefläche nicht überschreiten. Sie muss auf
den gängigen Browsern eine optimale Darstellung ergeben. Der Kunde trägt die Gefahr der Übermittlung.
Die Werbemittel und alle übrigen Unterlagen müssen spätestens 2 Arbeitstage vor dem Beginn der
Publikation bei CSCA eingetroffen sein.

Der Kunde stellt sicher, dass Webseiten, auf welche im Rahmen der publizierten Leistungen bzw.
Werbemittel verwiesen wird (Verlinkung), spätestens bei Beginn und während der gesamten Dauer der
Publikation in Betrieb, funktionsfähig und aktuell gehalten sind.

5. DURCHFÜHRUNG UND GENEHMIGUNG

Die aufgrund der gelieferten oder bezogenen Daten von CSCA im Rahmen ihrer technischen
Möglichkeiten herzustellenden bzw. aufzuschaltenden Leistungen gelten für die gesamte Laufzeit und
werden dem Kunden je nach Leistung auf unterschiedlichem Weg zur Genehmigung (in der Regel
elektronisch mittels E-Mail) unterbreitet. Die Genehmigung gilt als (stillschweigend) erteilt, sofern der
Kunde nicht innert fünf Tagen seit der vorgenannten Zustellung/Mitteilung schriftlich oder elektronisch
konkrete Änderungswünsche bekannt gibt. Die Genehmigung gilt zudem als erteilt, wenn die
vorgenannten konkreten Änderungswünsche im Rahmen der technischen Möglichkeiten von CSCA
ausgeführt wurden, selbst wenn nachträglich noch weitere Korrekturen verlangt werden. Nachträgliche
Korrekturen sind speziell zu entschädigen (Ziffer 3.1 AGB).

Die Leistungen und/oder Werbemittel werden von CSCA vertragsgemäss während der vereinbarten
Laufzeit publiziert. Wenn im Vertrag kein bestimmter Platz für die Publikation vereinbart wurde, bestimmt
CSCA die Platzierung derselben. Je nach Leistung steuert ein Zufallsgenerator die Einblendung beim
Abruf einer bestimmten Seite.

CSCA ist nicht verpflichtet, die vom Kunden angelieferten Werbemittel vor Annahme des Auftrages oder
während der Dauer der Publikation anzusehen und zu prüfen. CSCA behält sich auch bei
rechtsverbindlich angenommenen Aufträgen vor, Werbung aus rechtlichen, sittlichen oder ähnlichen
Gründen zurückzuweisen. CSCA ist im Übrigen dazu berechtigt, Werbung wegen deren Herkunft, Inhalt,
Form, technischer Qualität oder aus anderen Gründen zurückzuweisen. Die Zurückweisung von Werbung
ist dem Kunden unverzüglich mitzuteilen. Der Kunde ist im Falle der Zurückweisung dazu verpflichtet,
unverzüglich neue bzw. abgeänderte Werbung zur Publikation zur Verfügung zu stellen, auf welche die
Zurückweisungsgründe nicht zutreffen. Soweit dieser Ersatz innert Frist zur Verfügung gestellt wird,
verlängert sich der Vertrag um die Dauer der Unterbrechung. Kommt der Kunde der Aufforderung nicht
nach, kann CSCA nach unbenutztem Ablauf der Nachbesserungsfrist vom Vertrag zurücktreten. CSCA
behält dessen ungeachtet den Vergütungsanspruch.

CSCA ist berechtigt, für die Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen Dritte beizuziehen.

6. RECHTEINHABER IMMATERIALGUTERRECHTE
Sämtliche Rechte, namentlich Eigentums- und Immaterialgüterrechte (wie Urheber- und Markenrechte
sowie Rechte am Know-how), an den Applikationen und Online-Plattformen der CSCA stehen
ausschliesslich CSCA zu. Soweit die vertragsgemässe Nutzung der Applikation und Online-Plattformen
der CSCA durch den Kunden Nutzungsrechte an Urheberrechten, Marken und/oder Know-how von CSCA
voraussetzt, werden diese dem Kunden nicht-exklusiv, unübertragbar und im benötigten Umfang für die
Dauer des Vertrages durch CSCA erteilt. Vereinbart der Kunde mit CSCA die Nutzung einer Applikation
eines Dritten (vgl. Ziffer 13 AGB), so gilt dieser Abschnitt analog auch für eine solche Applikation.

Sämtliche Rechte an den von CSCA im Auftrag des Kunden hergestellten Leistungen (Endprodukt)
stehen dieser zu. CSCA ist entsprechend berechtigt, über diese frei zu verfügen. Dem Kunden steht,
unter Vorbehalt allfälliger Rechte Dritter, ein auf die Vertragsdauer befristetes, nicht übertragbares
Nutzungsrecht an den Leistungen in jeweils unveränderter Form zu. Für das Video und die Slideshow gilt
dieses Nutzungsrecht unbefristet, d.h. über das Vertragsende hinaus.

7. BEWIRTSCHAFTUNG UND WEITERENTWICKLUNG DER APPLIKATION

Der Betrieb und die Bewirtschaftung der Applikationen und Online-Plattformen von CSCA erfolgen durch
CSCA. Diese ist berechtigt, zur Erfüllung ihrer Leistungspflichten Dritte beizuziehen. CSCA ist bestrebt,
den Betrieb ihrer Applikationen und Online-Plattformen möglichst störungsfrei anzubieten und
Unterbrechungen für die Behebung von Störungen, Wartungsarbeiten, Einführungen neuer Technologien
und dergleichen kurz zu halten. Die technische Weiterentwicklung sowie die Änderungen ihrer
Leistungspalette liegen allein im Ermessen der CSCA. Die Applikationen Dritter (vgl. Ziffer 13 AGB)
werden durch die entsprechenden Dritten betrieben und bewirtschaftet. Die technische Weiterentwicklung
liegt in deren Ermessen.

8. DATENSCHUTZ/PUBLIKATIONSNETZWERK

CSCA verpflichtet sich zur Einhaltung der Bestimmungen des schweizerischen Datenschutzgesetzes. Die
Erhebung und die Bearbeitung von Kundendaten durch CSCA werden in der Datenschutzerklärung
erläutert. Diese bildet einen ergänzenden und integrierenden Vertragsbestandteil der vorliegenden AGB
und sind unter www.cleoo.com abrufbar. Der Kunde willigt in die Speicherung der bei jeder Nutzung der
Website übermittelten IP-Adressen sowie der von ihm eingegebenen personenbezogenen Daten ein. Der
Kunde bestätigt die Richtigkeit der gemachten Angaben und ermächtigt CSCA, diese mit geeigneten
Mitteln (bspw. Einholen von Auskünften bei öffentlichen Ämtern oder privaten Auskunfteien) im Bedarfsfall
zu prüfen. CSCA ist berechtigt, die personenbezogenen Daten für die Personalisierung von auf der
Website geschalteten Werbeanzeigen und Produktangeboten zu nutzen. Der Kunde erklärt sich auch
damit einverstanden, dass CSCA seine personenbezogenen Daten für Direktmarketingzwecke nutzen
darf, wozu insbesondere die werbliche Ansprache der Kunden per E-Mail (bspw. Newsletter) und per Post
gehört. Der Kunde erklärt sich einverstanden, Informationen zum Unternehmen, zu Produkten und
Spezialangeboten per E-Mail/Post zu erhalten.

Der Kunde erlaubt CSCA, Daten (Ziffer 4.1) und/oder Werbemittel (Ziffer 4.2), inklusive den
dazugehörenden Elementen, wie Texte, Logos, Grafiken, Bilder, Videos, Musikstücke, Sounds etc., auf
der Online-Plattform von CSCA sowie in weitere eigene Online- und Offline-Dienste sowie solche Dritter
zu integrieren. Ein Anspruch des Kunden auf Publikation innerhalb dieser Medien existiert nicht. CSCA
kann die Publikation innerhalb des Publikationsmediums jederzeit, aus welchem Grund auch immer, ohne
Kostenfolge unterbrechen, verändern oder gänzlich unterbinden. Ebenso kann CSCA die Daten und/oder
Werbemittel für weitere eigene Zwecke und solche Dritter, wie beispielsweise die Erstellung von
Statistiken, nutzen oder sonstwie veröffentlichen und zu diesem Zweck speichern und bearbeiten. Der
Kunde stimmt der direkten und/oder indirekten Übergabe der für die Nutzung der Applikationen Dritter
(vgl. Ziff. 13 AGB) notwendigen Daten und/oder Werbemittel von der Applikation von CSCA in die
Applikation(en) Dritter sowie der Speicherung solcher Daten und/oder Werbemittel in deren
Datenbank(en) ausdrücklich zu. Der Kunde stimmt auch der Nutzung der Daten und/oder Werbemittel
durch den Dritten ausdrücklich zu. CSCA verpflichtet sich zur Einhaltung der geltenden
Datenschutzbestimmungen. CSCA kann die Vertraulichkeit, Unverfälschbarkeit und Authentizität der
online publizierten Daten und/oder Werbemittel des Kunden nicht zusichern. Der Kunde nimmt
insbesondere zur Kenntnis, dass Personendaten auch in Staaten abrufbar sind, die keine mit der Schweiz
vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass Informationen über seine
Vertragsbeziehung mit CSCA zwecks Datenbearbeitung von CSCA an andere Unternehmen innerhalb
der gleichen Unternehmensgruppe übertragen werden.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass ein Teil des Leistungspreises unter Abzug einer
Bearbeitungsgebühr in weitere Publikationsnetzwerke wie Google etc. fliesst. Im Fall von Google
AdWords beträgt dieser Anteil im Monat im Minimum CHF 50.00 inkl. Bearbeitungsgebühren.

9. RECHTE UND PFLICHTEN DES KUNDEN

Der Kunde verpflichtet sich, die Applikationen von CSCA und von Dritten (vgl. Ziffer 13 AGB) gesetzes-
und vertragsgemäss zu nutzen. Der Kunde sichert insbesondere zu, dass:

• er sämtliche an CSCA oder Dritte übermittelten Daten und Werbemittel in der von CSCA
vorgegebenen Form und Qualität liefert, gemäss den Insertionsbestimmungen der entsprechenden
Applikationen;

• er an sämtlichen von ihm direkt oder indirekt über Dritte CSCA oder Dritten gelieferten bzw. durch
CSCA oder Dritte bezogenen Daten (Ziffer 4.1) und/oder Werbemittel (Ziffer 4.2) wie bspw. Grafiken,
Fotos, Videos, Musikstücken, Bilder, Plänen, Texten, Software und Sounds berechtigt ist und im Rahmen
der vertraglichen Vereinbarungen mit CSCA verwenden darf;

• die an CSCA oder Dritte gelieferten bzw. durch CSCA oder Dritte bezogenen Daten (Ziffer 4.1)
und/oder Werbemittel (Ziffer 4.2), rechtlich und sittlich zulässig, vollständig und wahr sind sowie von ihm
ständig aktuell gehalten werden;

• er von den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Insertions- und Nutzungsbestimmungen


der Websites, auf welchen die Leistungen und/oder Werbemittel publiziert werden, Kenntnis hat und von
ihm akzeptiert werden.

CSCA behält sich vor, die vom Kunden übermittelten oder im Sinne von Ziffer 4.1 bezogenen Daten
und/oder Werbemittel (Ziffer 4.2) aus technischen Gründen zu verändern oder gänzlich nicht zu
verarbeiten. Wird CSCA oder deren Hilfspersonen im Zusammenhang mit den vom Kunden zur
Verfügung gestellten oder im Sinne von Ziffer 4.1 bezogenen Daten und/oder Werbemittel (Ziffer 4.2) von
einem Dritten belangt, so ist der Kunde verpflichtet, auf erste Aufforderung von CSCA hin dieser für die
Abwendung der geltend gemachten Ansprüche sämtliche CSCA nützlich erscheinenden Dokumente und
Informationen zur Verfügung zu stellen. Kommt es zwischen der CSCA bzw. deren Hilfspersonen und
dem Dritten zum Prozess, so ist der Kunde verpflichtet, nach erfolgter Streitverkündung dem Prozess
beizutreten. Der Kunde ist in jedem Falle verpflichtet, sämtliche im Zusammenhang mit solchen
Ansprüchen Dritter anfallenden gerichtlichen und aussergerichtlichen Kosten von CSCA bzw. deren
Hilfspersonen zu übernehmen und CSCA bzw. deren Hilfspersonen vollumfänglich schadlos zu halten.

10. GEWÄHRLEISTUNG

Dem Kunden steht für Arbeiten, die sich nach Werkvertragsrecht beurteilen, ausschliesslich das Recht
auf Nachbesserung durch CSCA zu. Wandelung und Minderung sind ausgeschlossen. Soweit gesetzlich
zulässig, schliesst CSCA jede Haftung für Mängelfolgeschäden aus. Sämtliche
Gewährleistungsansprüche des Kunden aus diesem Vertrag müssen nach deren Entstehung unverzüglich
durch den Kunden geltend gemacht werden, andernfalls gehen die Rechte verloren.

11. RISIKO DES KUNDEN

Der Kunde trägt sämtliche Risiken, die infolge von Manipulationen an seinem EDV-System, infolge
von Funktionsstörungen seines EDV-Systems und/oder infolge missbräuchlicher Verwendung von
Zugriffsberechtigungen auftreten können.

12. HAFTUNG

CSCA steht gegenüber dem Kunden für die vertragsgemässe Erbringung ihrer Leistungen ein. CSCA
haftet nur für direkte und unmittelbare Schäden und nur bei nachgewiesenem groben Verschulden
(Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit). Jede weitere Haftung wird im Rahmen des gesetzlich Zulässigen
ausgeschlossen. Namentlich wird die Haftung von CSCA für indirekte und Folgeschäden, für Fälle
höherer Gewalt oder Streiks, für technische Störungen, die in den Verantwortungsbereich Dritter fallen,
ausgeschlossen. Für den Verlust von Daten und/oder Werbemitteln lehnt CSCA jede Haftung ab.

Kann CSCA trotz aller Sorgfalt aufgrund von höherer Gewalt wie beispielsweise Naturereignissen,
kriegerischen Auseinandersetzungen, Streik, unvorhergesehenen behördlichen Restriktionen,
technischen Störungen, welche dem Verantwortungsbereich Dritter zuzuordnen sind, ihren vertraglichen
Verpflichtungen nicht nachkommen, besteht für die Dauer des Ereignisses kein Anspruch des Kunden auf
Vertragserfüllung. CSCA haftet nicht für den Missbrauch des Internets und damit verbundene
Schädigungen des Kunden durch Dritte, für Sicherheitsmängel und Störungen der Fernmeldenetze von
Dritten und des Internets sowie für Betriebsunterbrüche und Störungen der Applikationen und Online-
Plattformen von CSCA und von Dritten.

Soweit eine Haftung von CSCA besteht, ist sie in allen Fällen auf den nachgewiesenen Schaden,
höchstens aber auf den vom Kunden zu bezahlenden Gesamtpreis beschränkt.

Der Kunde ist vollumfänglich für den Inhalt der von ihm an CSCA übermittelten oder im Sinne von Ziffer
4.1 bezogenen Daten und/oder Werbemitteln (Ziffer 4.2) verantwortlich. CSCA lehnt jede Haftung für die
Inhaltsgebung ab. Insbesondere übernimmt CSCA keinerlei Gewährleistungen und Garantien für die
angebotenen Güter und Dienstleistungen sowie für die sich möglicherweise daraus ergebenden
Vertragsabschlüsse.

13. NUTZUNG VON APPLIKATIONEN DRITTER

Der Kunde akzeptiert bei jeder Nutzung von in den Applikationen und/oder Online-Plattformen von CSCA
integrierten Applikationen Dritter die entsprechenden Nutzungsbestimmungen dieser Applikationen.
14. VERRECHNUNGSVERBOT

Der Kunde ist nicht berechtigt seine Forderungen mit Forderungen der CSCA zu verrechnen.

15. ABTRETUNGSVERBOT

Der Kunde darf das Vertragsverhältnis mit CSCA nicht ohne schriftliche Einwilligung von CSCA auf einen
Rechtsnachfolger übertragen. Soweit im Vertrag nicht anders geregelt, dürfen Rechte aus dem
Vertragsverhältnis mit CSCA ohne deren schriftliche Einwilligung nicht an Dritte abgetreten werden.

16. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Die Aufhebung des Vertrages bedarf zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Dies gilt auch für einen allfälligen
Verzicht auf das Schriftformerfordernis. Mündliche Vertragsabschlüsse, -änderungen oder -ergänzungen
sind ungültig. Davon ausgenommen sind per Telefon getätigte Zusatzverkäufe, die sich auf einen
bestehenden Vertrag beziehen. Solche Vertragsabschlüsse werden dem Kunden von CSCA per E-Mail
oder sonst in geeigneter Form bestätigt.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig oder undurchführbar sein, so fällt diese nur im
Ausmass ihrer Ungültigkeit oder Undurchführbarkeit dahin und ist im Übrigen durch eine der unwirksamen
oder undurchführbaren Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommende Ersatzbestimmung zu ersetzen.
Allfällige Lücken des Vertrages sind durch Regelungen auszufüllen, welche dem am nächsten kommen,
was die Parteien nach dessen Sinn und Zweck vereinbart hätten, wenn sie an den betreffenden Punkt
beim Abschluss des Vertrages gedacht hätten.

17. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

Dieser Vertrag untersteht ausschliesslich schweizerischem Recht, unter Ausschluss des


Kollisionsrechts sowie des UN-Kaufrechts (CISG). Ausschliesslicher Erfüllungsort und Gerichtsstand
ist am Sitz der CSCA. CSCA ist auch berechtigt, den Kunden an seinem Sitz/Wohnsitz zu belangen.

NACHTRAG

Dieser Nachtrag bezieht sich auf Klausel 2.3. Wenn in der Produktetabelle als
«Automatische Verlängerung: Ja» vermerkt, Sie erhalten mindestens 3 Monate vor der
Verlängerung eine Verlängerungsbestätigung. Ab diesem Datum können Sie mit einer Frist
von einem Monat die Verlängerung, oder weitere Verlängerungen, je nachdem, kündigen,
falls Sie dies möchten.

Cleoo Services CH AG Bern, August 2018


Bitte wählen und akzeptieren
Sie die Dienstleistungen aus
der unten stehenden Liste.
Angebot gültig bis: 19.11.2018

CLEOO DIENSTLEISTUNGEN:

Bitte wählen Sie nur ein Abonnement aus.

CleooPro, Laufzeit für 36 Monate CHF 25,200.00

ANZAHL ERWARTETER BESUCHE:


18.864 Monatliches Budget: 700,00 CHF
Zahlungsmodalität: monatlich
Ausstiegsklausel: Ja Automatische
Verlängerung: Ja

Hinweis: Die GESCHÄTZTEN BESUCHERZAHLEN von Cleoo basieren auf


Berechnungen unserer existierenden Datensammlung. Diese können sich zu den von
Ihnen gesammelten Erfahrungen unterscheiden. Wenn es bereits gesammelte Daten aus
vergangenen Jahren und Quellen, wie zum Beispiel Google Analytics gibt, dann sind wir
gerne bereit unsere Garantie an die von Ihrem Unternehmen spezifischen Daten
anzupassen. Sollten Sie zur Zeit der Vertragsunterzeichnung diese Daten nicht zur
Verfügung haben, dann stellen Sie diese bitte baldmöglichst danach bereit, damit wir
unsere Besuchergarantie dementsprechend nachjustieren können.

Subtotal CHF 25,200.00

Mwst. CHF 1,940.40

Gesamtbetrag CHF 27,140.40


KONTAKT
Massimiliano Salerno

anrufen: +41765816878

E-Mail: massimiliano.salerno@cleoo.ch
signature