Sie sind auf Seite 1von 4

Abruf - SAP-Dokumentation about:reader?url=https://help.sap.com/saphelp_erp60_sp/helpdata/de/3...

help.sap.com

Abruf - SAP-Dokumentation

Abruf

Definition

Ein Abruf ist ein Beleg, der per EDI (Electronic Data Interchange) oder Telefax an den
Zulieferer gesendet wird, um so eine bestimmte Menge des Materials oder der Materialien
abzurufen, die im Lieferplan festgehalten sind.

Der Abruf enthält Informationen zu Liefermengen und -terminen. Ein neuer Abruf ersetzt
den vorhergehenden Abruf bezüglich Termin und Menge ganz oder teilweise.

Im Zusammenhang mit Rahmenverträgen werden Abrufe auch als Lieferplanabrufe


bezeichnet.

Integration

Die unterschiedlichen Abrufarten, ihr Aufbau und ihre Verwendung sind in den
verschiedenen VDA-, AIAG (Automotive Industry Action Group)- und Odette-Richtlinien
definiert.

Im SAP-System sind drei Abrufarten verfügbar:

Lieferabrufe (LAB)

Gemäß den Empfehlungen des VDA (Verband der Automobilindustrie e.V.)


werden im Lieferabruf Bedarfsmenge und -termin des Kunden für den
Terminnah-, -mittel- und -fernbereich an den Lieferanten übermittelt.

In dieser Abrufart werden normalerweise Wochen- oder Monatstermine


vorgegeben. Der Kunde kann jedoch auch Tagestermine angeben, anstatt einen
Feinabruf zu verwenden.

Der Lieferabruf ist für den Lieferanten Grundlage für die Verkaufsplanung, den
Produktionplan und auch für die Versandsteuerung. Ihm liegt als
Rechtsgrundlage ein Lieferplan bzw. eine Bestellung zugrunde.

1 von 4 17.02.2017 11:42


Abruf - SAP-Dokumentation about:reader?url=https://help.sap.com/saphelp_erp60_sp/helpdata/de/3...

Feinabruf (FAB)

Unter einem Feinabruf versteht man einen im Terminnahbereich relevanten (u. U.


minutengenauen) Abruf von Mengen. Dies unterscheidet ihn vom Lieferabruf.

Der Feinabruf dient zur Feinsteuerung von Produktion und Versand beim
Lieferanten.

Planabruf (PLAB)

Der Planabruf ist ein “interner Abruf” , der auf dem Lieferabruf basiert. Mit
diesem internen Abruf ist eine Feinsteuerung der Bedarfsplanung möglich,
nämlich durch:

Eingrenzung des Planungszeitraums von Einteilungen in Lieferabrufen

Aufteilung der Wochen- oder Monatseinteilungen des Kunden in Tagesbedarfe

Weitere Informationen zu diesen Abrufen in Lieferplänen finden Sie unter Mischen von
Abrufen und Be darfs- und Lieferrelevanz .

Es gibt eine weitere Belegart, die dem Abruf ähnelt. Auslieferungsaufträge basieren auf
dem Materialinformationssystem und sind im eigentlichen Sinne keine Abrufe. Sie werden
jedoch auf ähnliche Weise wie Feinabrufe verwendet.

Struktur

Um einen Lieferabruf aufzurufen, markieren Sie eine Position und wählen “Position”
“Einteilungen” “<Abruf>.”

Im Register Lieferabruf werden die folgenden Daten angezeigt.

Abrufnummer und -datum

Verschiedene Standard- Fortschrittszahlen

2 von 4 17.02.2017 11:42


Abruf - SAP-Dokumentation about:reader?url=https://help.sap.com/saphelp_erp60_sp/helpdata/de/3...

Informationen zu Lieferungen

Um Lieferungen zum Lieferplan anzuzeigen, wählen Sie auf dem Register Abruf
“Lieferungen” .

Bei Lieferplänen mit externen Dienstleistern werden die Lieferungen, die der
externe Dienstleister an den Kunden geschickt hat, als Konsignationsentnahmen
angezeigt.

Informationen zu Korrekturlieferungen

Um Korrekturlieferungen anzuzeigen oder zu ändern, wählen Sie auf dem Register


Abruf “Korr.lieferung” .

Eine Analysefunktion

Informationen auf einen Blick

Um eine Zusammenfassung der Lieferplandaten anzuzeigen, wählen Sie auf dem


Register Abruf “Kurzanzeige” .

Einteilungen

Um zum Abrufkopf zu gelangen, wählen Sie auf dem Register Abruf “Abrufkopf” .
Hier werden folgende Daten angezeigt:

Informationen über die beim Kunden eingegangenen Mengen

Informationen zum Geschäftsjahr des Kunden und zur Rückstellung der

3 von 4 17.02.2017 11:42


Abruf - SAP-Dokumentation about:reader?url=https://help.sap.com/saphelp_erp60_sp/helpdata/de/3...

Fortschrittszahlen aufgrund eines Jahreswechsels

Verschiedene Freigabefortschrittszahlen

Notizen zum Abruf

4 von 4 17.02.2017 11:42