Sie sind auf Seite 1von 44

Gefangen in Raum und Zeit

(Originaltitel: RETURN TO TOMORROW)

TERRA - Utopische Romane


Band 60

von L. RON HUBBARD

Diese e-Book besteht zu 100% aus chlorfrei gebleichten, recyclebaren, glücklichen Elektronen.
3 TERRA

Wir diskutieren ...

Die Seite für unsere TERRA Leser

Liebe SF-Freunde!

Dr. Blue machte eine grandiose Erfindung. Doch was er vergaß, war die Tatsache, daß die Mensch-
heit ihn deshalb eines Tages verfluchen würde.

Die Ausgestoßenen
von DOUGLAS WEST

Im Jahr 1960 etwa gelang es einem Mann, Dr. Blue, ein Mittel zu entdecken, das der Menschheit
ein unbeschränkt langes Leben verleihen sollte. Fünfundneunzig Jahre später verflucht die selbe
Gesellschaft, die ihn einst in den Himmel gehoben hatte, diesen Dr. Blue. Zwar hatte er ein Mittel
gegen den Tod gefunden, nicht aber vorgesorgt, daß die Nahrungsmittelproduktion erhöht und der
Lebensraum der Menschheit vergrößert wurde.
Nur so kann es geschehen, daß die Erde des Jahres 2052 zum Bersten gefüllt ist. Weder Katastro-
phengesetze, noch Notstandsmaßnahmen, noch die Erklärung, daß die Alten Freiwild seien, helfen
diesem Debakel ab. Der Krieg der Völker untereinander ist unvermeidlich. Und er wird weidlich
geschürt...
Doch wo sind die Männer, auf denen die Verantwortung ruht? Was tun sie, um dem größten Miß-
stand der Geschichte abzuhelfen?

TERRA-Band 61
von Douglas West, dem plastischen Erzähler in der Science Fiction-Literatur, fesselnd geschrieben,
muß jeder gelesen haben, der bei Science Fiction mitreden will. TERRA-Band 61 ist in 14 Tagen
bei Ihrem Zeitschriftenhändler für 60 Pfennig erhältlich.
Gefangen in Raum und Zeit 4

1. Kapitel der, gleich den anderen Sternen, wenig zu bieten hatte,


brachte die Mannschaft auf eine Erde zurück, die um
Der Raum ist unendlich, der Mensch ist klein und viele Jahre gealtert war. Der interstellare Handel war
die Zeit sein unbarmherziger Gegner. keine Finanzspekulation, er war nur zum „Vorteil“ der
In einem alten und längst vergangenen Zeitalter ent- Besatzung.
deckte der Mensch zum erstenmal dieses Hindernis. Interstellare Raumschiffe konnten in den Super-
Schon bevor die Raumfahrt begann, war es ihm be- drive geschaltet werden. Und manchmal, wenn die
kannt. Raumhafenbehörden mit einer Verhaftung warteten,
Es war eine Gleichung. Ohne diese Gleichung, der kam es vor, daß ein Raumschiff sich wegstahl von der
fundamentalen Gleichung von Masse und Zeit, wäre Schwerkraft der Sonne und sich in den Sternen ver-
der Mensch nie über die Steinzeit hinausgekommen. lor. Manchmal kam es auch vor, daß ein Verbrecher
Aber er machte Fortschritte. Er entdeckte die Kern- ein Raumschiff in der Hoffnung, Jahre verstreichen zu
spaltung, und seine Ingenieure wußten viel und steck- lassen, stahl. Aber der Endeffekt war immer derselbe.
ten ihre Hoffnungen weit. Aber das, was ihn befreite, Der, der ein Jahrhundert lang fort war, kann nicht gut
machte ihn gleichzeitig zum Sklaven. zurückkehren. Er weiß zu wenig. Seine Verwandten
„Wenn die Geschwindigkeit einer Masse unendlich sind tot. Er hat keinen Platz, wohin er gehen kann, und
wird, nähert sich die Zeit dem Nullpunkt.“ er paßt einfach nicht mehr in die Zeit Und das, was für
die Besatzung vielleicht als Abenteuer begonnen ha-
Zwei Mathematiker waren es, die diese Gleichung ben mag, endete unterschiedslos auf die gleiche Art
als erste ableiteten — Lorentz und Fritzgerald. Ein und Weise, in einer neuen Reise zu den Sternen, und
theoretischer Philosoph, Albert Einstein, zeigte seine während sich hinter ihnen Jahrhunderte ansammelten,
Anwendung. Aber obwohl Lorentz, Fritzgerald und blieb die Mannschaft jung.
Einstein dem Menschen sein Sonnensystem gaben,
machten sie es. ihm gleichzeitig fast unmöglich, die Die einzige Zusammengehörigkeit, die es gab, war
Sterne zu erreichen. im Schiff selbst. Ihre einzige Hoffnung war die, daß
eines Tages irgend jemand eine andere Gleichung ent-
Und dennoch, trotz des Problems, das diese großen
decken würde. Eine Lösung für das Problem:
Männer aufgeworfen hatten und das zuerst von Kern-
physikern und später von der Praxis bestätigt wurde, „Wenn die Masse sich der Geschwindigkeit des
dennoch gab es einige, die dieses Gesetz annahmen Lichtes nähert, nähert sich die Zeit Null.“
und ihm trotzten. Eine kleine Kohorte von Raumschif- Die Ausgestoßenen der „Langen Reise“, die, die le-
fen, die, durch alle Zeitalter hindurch, den Weg zu den ben blieben, geben diese Hoffnung niemals auf.
Sternen offenhielten. Von den Menschen verflucht und
gemieden, zogen die Ausgestoßenen und Parias der in- *
terstellaren Reise ihren einsamen Weg zwischen den
Sternen. Himmelwärts bestimmt und doch Gefange- Vorübergehend geblendet von dem grellen Aufflam-
ne, festgekettet durch das Gesetz der Zeit. Ihr Schick- men eines zum Mars bestimmten Raumschiffes, das
sal war allen bekannt. Konnte es da einen geben, der von der Erde freikam, blieb Alan Corday stehen.
dieser kleinen Gruppe freiwillig beitrat? Corday haßte es, hier an diesem Ort geblendet zu
Aber in der menschlichen Gesellschaft gibt es im- werden, auch wenn es nur für einen Augenblick war.
mer einige, die, entweder durch ihren Charakter oder Müde führte er die Hand an seine Bluse und versicher-
auch durch die Macht des Schicksals, Ausgestoßene te sich sorgfältig, daß seine Papiere und seine Briefta-
sind; und es gibt Abenteurer, die sich nicht um die sche noch immer an Ort und Stelle waren.
Gleichungen kümmern. Und so erreichte der Mensch Im Norden glomm der Widerschein der Lichter von
trotz allem die Sterne und erforschte sie sogar teilwei- New Chicago.
se. Für einen Ingenieur-Oberaufseher der zehnten
Sie nannten es die „Lange Reise“, obwohl sie, je- Klasse war New Chicago ein Grab, in dem er all sei-
denfalls für das Schiff und seine Besatzung, nicht lang ne Hoffnung, all seine Jahre der Ausbildung und der
war. Sie war nur lang für die Erde. Denn diejeni- praktischen Arbeit für ein armseliges Auskommen be-
gen, die der Lichtgeschwindigkeit nahe kamen, kamen graben konnte. Wegen seiner Erziehung und seiner
auch der Nullzeit nahe. Herkunft waren die Leute freundlich zu einem Inge-
Bei verschieden hohen Geschwindigkeiten brachte nieur der zehnten Klasse. Aber sie hielten sich auch
das Zeitdifferential das Leben der Menschen aus dem von ihm fern, denn sie erkannten, daß ein Mann, der
Gleichgewicht. Denn diejenigen, die einige Wochen einen Job sucht, arm sein müsse.
auf der „Langen Reise“ verbrachten, verließen die Er- Er hatte erfahren, daß der Herzog vom Mars Män-
de und das Sonnensystem, um in der Zwischenzeit ner für öffentliche Arbeiten beschäftigte, und er wuß-
Jahre der Abwesenheit verrinnen zu lassen. te mit Bestimmtheit, daß ein Ingenieur der zehnten
Der wirtschaftliche Wert der „Langen Reise“ war Klasse eine Rarität in dieser neuen Welt bedeuten wür-
klein. Eine sechswöchige Fahrt zu Alpha-Centauri — de. Aber wenn man sich die Passage nicht verdienen
5 TERRA

konnte, brauchte man Geld, um zum Mars zu kom- den Weg lief und auf der anderen Seite verschwand.
men, und Alan Corday mußte sein Geld zusammen- Alan lachte nervös darüber, daß das plötzliche Ge-
halten. räusch seine Hand zittern ließ. Menschenskind, wegen
Ihr Vater hatte gesagt, daß sie ihn in fünf Jahren einer Katze!
heiraten könne, vorausgesetzt, daß er genügend Geld Dann hörte er die ersten Töne einer Melodie. Sie
hätte, ein eigenes Büro aufzumachen. Chica hatte ein rührten von einem alten Klavier her, das fremdartige
bißchen geweint, und er hatte versucht, sie aufzuhei- Töne von sich gab — leise Musik, aber eigenartig er-
tern. „Man sagt, daß es auf dem Mars Arbeit gibt, regend. Er hätte dieser Umgebung alles zugetraut, aber
und daß der neue Herzog eine offene Hand hat. Wei- nicht so eine Melodie. Alan verstand etwas von Musik,
ne nicht, Liebling, es wird ja nicht lange dauern. Ich aber so etwas hatte er noch nie zuvor gehört. Die Tö-
werde mich nur auf zwei Jahre verpflichten, und zwei ne zogen ihn wie ein Magnet an. Ohne sich bewußt zu
Jahre gehen schnell vorbei. Weine nicht, Liebling. Bit- sein, was er getan hatte, befand er sich plötzlich außer-
te nicht!“ halb eines billigen Gebäudes aus Glas und sah ange-
Als er ging, hatte er es fertiggebracht, sie zuver- strengt durch die Tür. Es war eine gewöhnliche Kan-
sichtlich und in guter Stimmung zurückzulassen. Aber tine. Ein Betrunkener lag ausgestreckt auf dem Weg.
er selber war sich gar nicht so sicher. Die eine Hälfte seines Gesichtes war mit Blut bedeckt,
und er schnarchte erbarmungswürdig. Der Sirenenge-
Der Mars war bestenfalls nur ein unsicherer Ort, sang flutete über ihn hinweg.
auch wenn die Bezahlung hoch war. Und jetzt war so-
Alan trat in das grelle Licht und schlug die Tür hin-
gar seine Fahrt dorthin fraglich. Er hatte heute nacht
ter sich zu. Weil alles so ruhig war, hatte er erwar-
vier Raumschiffe abgefragt, und nicht einer war bereit
tet, nur einen Klavierspieler vorzufinden. Aber in dem
gewesen, ihn ohne Bezahlung mitzunehmen. „Sie sind
verräucherten Lokal saßen zahlreiche Männer, die ihre
ein komischer Vogel“, hatte der letzte Kapitän gesagt.
Drinks in den Händen hielten.
„Wie kommen Sie denn dazu, um eine Passage zu bet-
Wahrscheinlich war es die Musik, die es fertig-
teln? Ich dachte immer, ihr Ingenieure schmeißt den
brachte, so eine Mannschaft still werden zu lassen.
ganzen Kram.“ — Was hatte es für einen Zweck, die-
Aber dann sah er, daß sie gar nicht zuhörten. Sie war-
sem Raumfahrer den Bankrott seines Vaters zu erklä-
teten, und sie fürchteten sich.
ren? Auch einer von der zehnten Klasse konnte bank-
rott gehen — trotzdem konnte er sogar Klassenbe- Am hinteren Ende saß der Klavierspieler, versun-
wußtsein behalten, vorausgesetzt, daß er nicht bettelte. ken in die Betrachtung seiner über die Tasten eilenden
Hände. Das Klavier war alt und schäbig. Drei weite-
„Verkaufen Sie doch ein paar von Ihren Poloponys re Mitglieder des Streichorchesters hatten sich zu den
und mieten Sie sich eine Kabine“, hatte der alte Schif- anderen gesetzt, wartend und furchtsam.
fer gesagt. „Wohin kommen wir denn mit einem aus
Der junge Mann aber spielte unablässig weiter. Es
der zehnten Klasse, der bittet, die Decks waschen zu
war ein eigenartiger junger Mann. In dem bläulichen
dürfen? Das Abenteuer ist nicht so rosig, wie es aus-
Licht sah sein Gesicht ein wenig zu scharf, zu weiß,
sieht, mein Kleiner. Du willst ja nur einen Schaber-
zu schön aus. Sein Gesicht zeigte fremde Züge und
nack mit mir treiben. Geh nach Hause und lies ein
spiegelte die Hingegebenheit des Spiels wider. Auf
Buch!“
dem Klavier lagen ein Helm und die Handschuhe ei-
Jetzt, nachdem die Rakete verschwunden war, emp- nes Raumfahrers. Sein Hemd und seine Hose waren
fand Alan Corday das Dunkel der Nacht besonders erstaunlich weiß und gaben keinen Hinweis auf das
stark. Es war nicht gerade gesund hier draußen. Er rieb Zeitalter — aber sie gehörten sicher nicht in dieses
sich nervös die Gelenke. Er wollte nicht gewaltsam Jahrhundert. Um die Hüfte hatte er einen goldenen
vorgehen, aber es mußte doch klappen. Bei all den Ab- Gürtel geschlungen, an dem eine Waffe hing, die Alan
sagen, die er erhalten hatte, kam er sich wie ein Narr niemals zuvor gesehen hatte. Über dem Raum lag eine
vor. bedrückende Stille.
Einer von der zehnten Klasse ohne 2000 Dollar für Seine Finger schlugen die letzten Noten an und blie-
eine Passage war verdächtig. Er wünschte sich, daß er ben, während die Melodie ausklang, über den Tasten
Arbeitskleidung tragen dürfte und, daß er irgendwann hängen. Der junge Mann stand auf, und Alan sah, daß
einmal gelernt hätte zu lügen. Aber ein Gentleman log er nicht jung war. Allmählich entschwand die Träu-
nicht, und bankrott oder nicht, er war immer noch ein merei aus seinem Gesicht, und nach und nach traten
Gentleman. andere Ausdrücke darin auf. Der Mann war ein End-
Die Lichter tanzten unruhig auf dem Abfall der vierziger, und die Augen waren hart. Sein Mund war
Straße. Er ging die Straße hinunter, an den Kantinen zynisch, und das ganze schmale Gesicht wirkte grau-
vorbei, weg von den Quartieren der Offiziere. Er hatte sam.
keinen Revolver bei sich, und mit seiner weißen Sei- Der Inhaber kam mit vielen Bücklingen auf ihn zu.
denjacke bot er ein gutes Ziel für einen Straßenräu- „Euer Hochwürden... Zu Diensten... Diese Leute...!“
ber. Aber er suchte sich seinen Weg zu den Lichtern. Der Mann warf einen zynischen Blick in die Ge-
Er scheuchte eine schwarze Katze auf, die ihm über gend und stieg vom Podium herunter.
Gefangen in Raum und Zeit 6

„Bucko!“ sagte er. Ein stämmiger, grauhaariger „Sir, ich...“


Mann sprang bereitwillig auf. „Füll die Gläser auf. Ja, Setzen Sie sich hin!“ sagte Jocelyn. „Antworten Sie
und laß sie auf den Himmelshund trinken.“ mir!“
Der Grauhaarige sprach, und das Zimmer bebte, „Das ist eine private Angelegenheit.“
und trotzdem wußte man, daß er sanft gesprochen hat-
te. „Ah, ein Mädchen. Sie sind leichtsinnig.“
„Füll nach! Füll nach und trink auf Kapitän Joce- „Halten Sie den Mund“, sagte Alan erregt. „Mein
lyn und den Himmelshund. Nein, das werden sie nicht Vater ging bankrott, und ich will auf den Mars, um für
tun!“ Dies fügte er hastig hinzu, indem er einen Raum- den Herzog zu arbeiten. Das ist ehrenhaft genug, oder
fahrer beim Kragen packte, der sich zur Tür ’rausma- etwa nicht?“
chen wollte. „Und wenn Sie zwei Jahre ’rum haben, was dann?“
Der Raumfahrer drehte sich um, empfing einen fragte Jocelyn.
Schlag auf den Mund, und fiel zusammengekrümmt „Dann komme ich zurück, baue meine Firma wie-
in einen Stuhl. Der Stämmige grinste ihn an. der auf und heirate“, sagte Alan.
„Füll nach und trink!“ rief ein beschwipstes Mäd- Der Schlag traf ihn ohne vorherige Warnung, und
chen. Alan sank in das Sägemehl. Über den umgestürzten
„Und wer ist das?“ fragte der Mann, der gespielt Stuhl sprang er wieder hoch und griff mit beiden Hän-
hatte, und sah interessiert zu Alan hinüber, „Zwei neue den nach Jocelyns Kehle. Dann packten ihn zwei Män-
Runden!“ sagte der Stämmige, und sein Brüllen hatte ner von hinten, und ein Messer wurde ihm gegen die
etwas Freundliches, „Dann schlagen wir die Bücher Rippen gepreßt.
auf, damit ihr eure Namen eintragen könnt. Richtige „Setz ihn wieder hin“, sagte Jocelyn. „Du dummer
oder falsche, aber, beim Jupiter, ihr tut besser daran, Junge. Trink das aus und geh nach Hause.“
zu unterschreiben!“
Aber so leicht sollte Alan nicht loskommen; die bei-
Ein anderer Raumfahrer versuchte zu entschlüpfen.
den Männer hielten ihn immer noch fest. Der Stäm-
Aber ein schmächtiges junges Mädchen stellte ihm ein
mige stand nun bei Jocelyn, bereit, ihm zu Hilfe zu
Bein, bevor er die Tür erreichen konnte.
kommen.
„Setzen Sie sich hin“, sagte der Mann, der gerade
„Hallo!“ brüllte er. „Einer der zehnten Klasse. Sie
gespielt hatte, und ließ sich achtlos in einen Stuhl na-
werden eine willkommene Vermehrung der Mann-
he dem Eingang fallen. „Ich bin Jocelyn.“
schaft abgeben. Eine schöne Errungenschaft. Ausge-
„Alan Corday“, sagte Alan und streckte ihm die bildet sind Sie wohl auch noch, was?
Hand hin; aber obwohl Jocelyn sie gesehen hatte, be-
achtete er sie nicht. Als was ist er denn ausgebildet worden, Kapitän?“
„Ihrer Jacke nach zu urteilen, sind Sie einer der „Als Ingenieur-Oberaufseher“, sagte Jocelyn kalt.
zehnten Klasse“, sagte Jocelyn. „Einen Drink?“ „Aber er kommt nicht mit.“
„Oh — nein, danke. Ich...“ Seine innerliche Wut „Na schön, weiß der Teufel, was das sein soll“, sag-
ließ ihn sich zusammenreißen. Ein Raumkapitän, der te der Stämmige, „aber es klingt, als ob man ihm die
die Hand eines Mannes der zehnten Klasse nicht an- Weisheit des ganzen Weltalls beigebracht hätte.“
nimmt! Das machte ihn befangen und verwirrte ihn. „Ich habe gesagt, er geht nicht mit“, fuhr ihn Joce-
„Fliegen Sie zum Mars?“ fragte Alan. Jocelyn füllte lyn an.
ein Glas und schob es über den Tisch. „Trinken Sie!“ „Ach was, Kapitän. Sie und ich, Wache auf Wache,
Alan war nahe daran, abzuschlagen. Aber es war et- während diese Dummköpfe bequem und sicher reisen,
was in Jocelyns An, das von ihm ausstrahlte und sei- und hier ist nun mal ein prima Zweiter Steuermann.“
nen Willen beeinflußte. Verwirrt spülte er den Drink
„Ich unterschreibe, wenn Sie zum Mars fliegen“,
hinunter.
sagte Alan.
„Als was sind Sie ausgebildet worden?“ fragte Jo-
celyn. Jocelyn betrachtete ihn mit tiefer Zufriedenheit.
„Mars, aber natürlich. Unterschreibe zum Mars. Gow-
„Als Ingenieur-Oberaufseher“, sagte Alan und griff
eater, nimm deine schwammige Pfote von dem Jüng-
nach seinen Papieren.
ling und hol die Verträge.“
Jocelyn schob das Bündel zur Seite. „Waren Sie
schon einmal im Weltraum?“ Jocelyn stand auf, ergriff ein volles Glas und spülte
es hinunter. Als ob er hinten Augen gehabt hätte, lang-
„Das nicht, aber ich könnte...“
te er plötzlich nach hinten und ergriff das Mädchen,
„Wie alt sind Sie?“ das vorher dem Raumfahrer das Bein gestellt hatte. Sie
„Sechsundzwanzig.“ sträubte sich nicht. Er zog sie an sich, ohne Alan wei-
„Sie sind ein Kind“, sagte Jocelyn, „und obendrein tere Beachtung zu schenken. Das Mädchen aber sah
ein Narr. Was haben Sie zu dieser Stunde hier verlo- ihn an; ihre Augen waren träumerisch und verschlei-
ren? Wollen Sie jemand umbringen?“ ert.
7 TERRA

„Laß fünfzehn Mann unterschreiben“, sagte Joce- Drei Wochen bis Alpha Centauri, und 174 000 km
lyn, „und paß mir auf die anderen auf. Punkt Mitter- pro Sekunde! Wenn die Geschwindigkeit einer Masse
nacht geht’s los, verstanden?“ unendlich wird, wird die Zeit Null — für die Masse.
„Worauf Sie sich verlassen können“, sagte der Für die Masse! Aber die Zeit bleibt konstant bei be-
Stämmige. grenzter Geschwindigkeit. Bei begrenzter Geschwin-
Alan blickte nach unten und sah seinen Namen auf digkeit! Und das war gültig für die Erde. Für New Chi-
den Verträgen. Der Himmelshund. Ziel Alpha Cen- cago. Für ein Mädchen, das seine Frau hätte werden
tauri, Beteigeuze und andere Bestimmungshäfen. Er können.
wurde weiß und sprang auf. Aber Gow-eater und sein Die Zahlen tanzten vor seinen Augen, und die Ge-
Freund hielten ihn fest. danken umkreisten den einen Punkt immer und immer
„Langsam, langsam“, sagte der Stämmige, „du wieder. Er war zusammen mit den Ausgestoßenen und
wirst schon eines Tages zum Mars kommen.“ Parias des Weltraumes auf der „Langen Reise“.
„Lassen Sie mich los!“ schrie Alan. Außer einer gelegentlichen Zeitungsnotiz oder ei-
„Das können Sie nicht tun, Sie sind auf der ,Langen ner zufälligen Ausstellung in einem Museum wußte er
Reise’.“ nichts von diesen Menschen, die auf der „Langen Rei-
Der Stämmige grinste. „Ich heiße Bucko Hak, Klei- se“ waren. Er zweifelte nicht an seinen eigenen Fä-
ner. Wenn Sie nicht verzweifelt wären, wären Sie nicht higkeiten, mit diesen Leuten fertig zu werden. Noch
hier. Warum verzweifeln Sie dann über die ,Lange nicht! Dann dachte er an sein Mädchen, an sein Ver-
Reise’? Wer weiß, vielleicht sind wir in zehn oder sprechen, und sein Herz krampfte sich zusammen.
fünfzehn Jahren schon wieder zurück. Ich meine Er- Sie würde warten. Er wußte ganz genau, daß sie auf
denzeit. Aber Sie werden dann kaum älter sein. Beru- ihn warten würde, denn sie liebten sich seit langem
higen Sie sich.“ und kannten sich schon aus den Tagen, da sie noch
„Laßt mich los!“ schrie Alan, wobei das Messer Kinder waren.
schon einen halben Zentimeter in seine Brust ein-
Irgend etwas stach ihn in den Arm, und er zuckte
drang. „Laßt mich los!“
zusammen, als er plötzlich dicht neben sich ein rötli-
Die in ihm aufkommende Panik ließ ihn das Messer
ches Gesicht erkannte.
vergessen. Er kannte die Lorentz-Einsteinsche Relati-
vitätstheorie zu gut. Er wußte, was mit einem Raum- „Hallo! Wieder wach? Na, na, beruhigen Sie sich,
schiff passierte, das der Lichtgeschwindigkeit bis auf junger Mann. Sie haben gesagt, daß Sie der Zweite
99 Prozent nahekam. Und sein Mädchen... Maat sein werden, und ich soll mich um Sie küm-
Bucko Hale holte aus, und der Schlag saß fachmän- mern.“
nisch. Dann holte Gow-eater einen Lederriemen her- „Geh zum Teufel“, sagte Alan gepreßt.
aus und fesselte ihn. „Wir werden ihm sicher begegnen, aber wir haben
„Wir müssen ja nicht gerade eine Polizeistreife auf es nicht so eilig. Von der Nullzeit hat der Teufel ge-
uns aufmerksam machen“, sagte Bucko. „Nun kommt nug.“ Er lachte über seinen eigenen Witz und wieder-
ihr anderen mal schön alle her und unterschreibt. Es holte: „Der Teufel bekommt genug von der Nullzeit.“
wird lustig werden, Jungs. Wein, Weiber, scheffelwei-
Das machte ihm so viel Spaß, daß es ihn schüttelte.
se Geld und einen schönen langen Blick auf die Welt-
„Sie standen doch nicht etwa unter Rauschgift, als Sie
geschichte.“
wegrannten?“
2. Kapitel „Ich bin nicht weggelaufen! Ich bin nicht freiwillig
hier.“
Er hatte schon viel erlebt, aber sein jetziger Zustand
„Ich will Sie nicht umbringen. Eine Spritze mit
war ihm neu. Es war ein Alptraum. Er lag gefesselt in
Theta-Sieben verträgt sich nicht mit Opium. Agglu-
seiner harten Stahlkoje und konnte nur Schatten aus-
tiniert, tötet den Patienten. Ich wollte nur sicherge-
machen. Die düsteren Maschen der Federn über sei-
hen. Aber Sie sollen der Zweite Maat werden, wenn.
nem Kopf verbogen sich vor seinen Augen zu Symbo-
Sie wieder auf den Beinen sind. Ein schlimmer Fall;
len und Figuren.
schwierig zu handhaben.“
Die Schatten des Einsteinschen Textes schwirrten in
seinem Kopf, und die Einsteinschen Formeln tanzten Bis auf ein leichtes Vibrieren lag das Raumschiff
vor seinen Augen. völlig ruhig. Das Geräusch der Schritte war deutlich
Wenn die Geschwindigkeit einer Masse 300 000 km zu hören, als Jocelyn näher kam. Er ignorierte Alan
pro Sekunde erreicht, wird die Zeit Null. Wenn eine völlig und sah zu den anderen Kojen im Raum hinüber.
Masse 300 000 km pro Sekunde erreicht, wird sie un- Alan sah jetzt, daß er nicht allein war, sondern auf der
endlich. Jahre vorher hat man das schon entdeckt, und Krankenstation lag. Außer ihm waren noch fünfzehn
bis heute gab es noch keine Lösung für dieses Pro- andere an ihre Koje gefesselt.
blem. Es lag auf Alan wie ein Alptraum. Die Zeit wird Jocelyn überblickte die Kojen und grunzte zufrie-
Null, die Zeit bleibt stehen, die Zeit bleibt stehen... den. „Schäbig genug. Ich brauche einen Telefonisten
Gefangen in Raum und Zeit 8

für die zweite Kommandobrücke. Wecken Sie mir einen irren Ausdruck, der halb von den Medikamen-
einen auf. Beeilen Sie sich.“ ten und halb von seiner Angst hervorgerufen wurde.
Unversehens änderte sich das Gesicht von Dr. Noch während Jocelyn schwankte, stürzte er auf den
Strange. Er hatte Angst. „Zu Befehl, Kapitän.“ Er griff Notausgang zu. Dahinter war vielleicht ein Rettungs-
sich eine Injektionsnadel von einem Tablett. boot. Dahinter lag vielleicht die Freiheit. Mit seinen
Der Arzt gab dem Raumfahrer in der gegenüberlie- großen Händen drehte er an den Öffnungsmechanis-
genden Koje eine Spritze, und der Mann fing an, sich men. Der erste gab nach, dann der zweite und der drit-
hin und her zu werfen. Entschuldigend sagte der Dok- te. Seine Hand lag auf dem vierten und letzten, als die
tor: „Ich kann nicht für seine Gesundheit garantieren, Krankenstation plötzlich von dem peitschenden Knall
Kapitän. Ich habe versucht, sie zu behandeln, aber ei- einer Lichtbogenpistole widerhallte.
nige von ihnen sind sehr zäh. Sehr widerstandsfähig. Alan starrte entsetzt auf die Szene. Eine Sekunde
Dieser junge Mann zum Beispiel“, und dabei zeigte er lang blieb der Raumfahrer unbeweglich, dann fielen
auf Alan, „reagiert völlig negativ. Er fängt lediglich an seine Hände herunter. Er strauchelte rückwärts, wur-
zu toben.“ de durch die im Schiff herrschende Schwerelosigkeit
Jocelyn sah Strange an, und sein hübsches Gesicht hochgehoben, schlug gegen eine der Laufstützen und
wurde blaß. „Dann waren Sie also gestern betrunken.“ fiel tot zu Boden.
„Ich? Aber, Kapitän...“ Jocelyn erhob sich von dem schmutzigen Deck. Er
„Sie waren betrunken“, sagte Jocelyn, und mit atmete schwer von dem Schlag, und in der ionisierten,
wachsendem Zorn senkte er seine Stimme. „Ich habe farblosen Luft, die seine gezogene Waffe umgab, sah
Ihnen doch gesagt, Sie sollen sein Gehirn unangeta- es aus, als ob er Rauch ausatmen würde. Er ging an
stet lassen. Mit den anderen, da können Sie machen, die Tür, um die Verriegelungen wieder zu schließen.
was Sie wollen. Aber dieser Mann hat eine ausgebil- Er kam zurück und steckte seine Pistole wieder ein.
dete Intelligenz, und die sollen Sie gefälligst in Ruhe
„Wecken Sie mir einen anderen auf, Doktor!“ Dr.
lassen. Sie Narr, Sie, wollen Sie mit Ihrer verfluchten
Strange huschte wie ein Geist von einer Koje zur an-
Hypnose an Leuten herumstümpern, die —“ Er zwang
deren. Die fertige Injektionsnadel lag in seiner Hand,
sich zur Ruhe. „Lassen Sie seinen Verstand, so wie er
und seine dünne Stimme durchschnitt die Stille wie
ist, Doktor. Ob Sie ein Psychiater sind oder nicht, Ihre
ein Messer. Hinter ihm stand mit ernstem Gesicht der
Menschenkenntnis läßt noch sehr zu wünschen übrig.“
kleine Schlingel, dessen Kittel vom Kinn bis zum Bo-
Strange begann sich hastig zu entschuldigen, aber den reichte.
Jocelyn schnitt ihm das Wort ab.
Alan wußte, daß dieser Prozeß auf der „Langen Rei-
„Binden Sie ihn los“, sagte Jocelyn und deutete auf se“ üblich und notwendig war — Psychotherapie. Ei-
den wiedererweckten Raumfahrer. ne brutale Therapie. Wenn es notwendig war, einem
Der Arzt machte sich schnell an die Arbeit, während Mann den halben Verstand zu nehmen, um ihn für das
Alan, der sich wie ein Tier in der Falle vorkam, seine Schiff brauchbar zu machen, dann weg damit.
Augen auf der Suche nach einem Fluchtweg durch den
Es wurde nicht erst lange überlegt, denn Medika-
Raum schweifen ließ.
mente waren billig und Besatzungsmitglieder teuer.
Vorn und hinten lag je eine Tür, und eine war an der Narkohypnose war das wirkungsvollste Mittel gegen
Seite. Letztere trug die Aufschrift „Notausgang“, und die Geschwindigkeit. Die Mannschaft eines Raum-
der Öffner, ein massives Rad, ließ klar erkennen, daß schiffes auf der „Langen Reise“ war niemals vollstän-
es nicht leicht sein würde, sie zu öffnen. Alan über- dig, und ein halber Idiot, der steuern konnte, war bes-
legte, ob diese Tür zu dem Havariekontrollsystem ge- ser als eine ausgeprägte Persönlichkeit, die innerlich
hörte, die es in so einem Raumschiff geben mußte. Er rebellierte.
hoffte, daß sie zu einem Abteil für Rettungsboote füh-
ren würde, und wenn dem so war... Die Hoffnung be- Zweimal erwachte Alan aus seinem Dämmerzu-
gann sich in ihm zu regen. stand. Jedesmal war das rötliche Gesicht des Arztes
ganz nahe an seinem Ohr.
Der Raumfahrer sah sich ebenfalls um. Es war ein
blonder, junger Mann, mit einer Strahlenverbrennung Einmal gelang es ihm sogar mit viel List, einen Arm
quer über der Stirn und der allen Raumfahrern eige- freizubekommen. Er packte Strange an der Kehle und
nen Blässe. Er war fünf Jahre lang die bequeme, aber hätte ihn wahrscheinlich umgebracht, wenn dessen In-
gefährliche Route zur Venus gefahren. jektionsnadel nicht griffbereit und halbvoll daneben
Er war schlau. Er ließ sich auf die Füße helfen und gelegen hätte.
beugte sich dann nieder, als wollte er seine Glieder „Seien Sie mir nicht böse“, sagte der Arzt, als er
befühlen. Aber er richtete sich mit einem fürchterli- später von einem Patienten zurückkam. „Sie brauchen
chen Doppelschlag beider Fäuste hoch. Die eine Faust keine Angst vor mir zu haben.“ Er lachte. „Ich interes-
traf den Arzt, der wie ein Sack beiseite geschleudert siere mich sehr für Ihr Zeitalter, Ihre Gesellschaftsord-
wurde, die andere bohrte sich schwer in die Brust nung, und möchte gern wissen, was die zehnte Klasse
von Jocelyn. Das Gesicht des jungen Mannes hatte wohl zu bedeuten hat. Ich dachte mir, daß sich in einer
9 TERRA

Ecke Ihres Gehirns vielleicht ein oder zwei Vorlesun- „Was hältst du von einer Kognakpraline?“ sagte
gen über moderne Psychiaterie finden würden. Ich war Strange.
diesmal nämlich betrunken und konnte mir kein Buch Sie trat von einem Bein aufs andere, starrte den
beschaffen. Ich bin sehr selten betrunken, aber manch- Doktor fasziniert an und schluckte schwer.
mal, wenn man zurückkommt und sieht, wie sich alles
„Zwei Kognakpralinen“, sagte Strange. „Snoozer
verändert hat, dann muß man einfach trinken.“ Sein
ist der Laufjunge vom Kapitän“, erklärte er Alan und
Gesichtsausdruck veränderte sich, und er wandte seine
half ihm, sich aufzurichten.
Augen ab. Aber im nächsten Moment sprang er schon
wieder auf und lachte. „Die Leute sind heuzutage auf- „Zwei?“ stammelte Snoozer und wischte sich dabei
geschlossener. Aber das war zu erwarten. Sie werden mit dem Handrücken über ihren Mund.
immer gewandter und lernen neue Dinge hinzu. Als Strange heftete seinen Blick auf Alan. „Na, jetzt
ich ein kleiner Junge war, hatten sie gerade die Wea- geht’s schon besser, nicht wahr?“ Er schwieg, um die
versche Zellen-Exhaustionsmethode erfunden. Ich — Antwort abzuwarten, und ging zu seinem Schreib-
was ist denn los?“ tisch zurück. Er schloß die Schublade auf und hol-
Alan sah ihn voller Verzweiflung an. „Wie alt sind te eine Schachtel Pralinen heraus. Als er gerade den
Sie?“ Der Doktor zuckte mit den Schultern. Deckel hochheben wollte, faßte das Mädchen einen
Entschluß.
„Sechsundfünfzig Schiffsjahre. Flohzirkusjahre.
Das ist Schiffsslang. Wir nennen es den Flohzirkus. „Nein! Sie werden es früh genug erfahren“, sagte
Wir...“ sie und blickte entsagend auf die Pralinen. Man sah
ihr an, wie schwer es ihr fiel. Sie seufzte noch einmal
„In welchem Jahr sind Sie geboren, Doktor?“ fragte
tief auf und drehte sich dann um.
Alan.
Alan hatte lange darüber nachgedacht, was er Joce-
Der Doktor ging weg. „Ich glaube, es ist besser,
lyn sagen würde, und die bevorstehende Unterredung
wenn Sie jetzt schlafen. In ein bis zwei Tagen wird
ließ sein Herz schneller schlagen.
der Kapitän wollen, daß...“
„Die Weaversche Exhaustionsmethode ist dreitau- Das Mädchen rannte voran und hielt nur manchmal
send oder mehr Jahre alt!“ sagte Alan. „Wie alt sind inne, um zu sehen, ob er noch da war. Er war da. Aber
Sie? Nicht Schiffsjahre! Erdenjahre!“ seine Augen hielten Ausschau nach einem Rettungs-
boot. Er wußte, daß ein Raumrettungsboot die kurze
Der Arzt verließ den Raum, ohne Alans Frage zu Distanz zur Erde zurücklegen könnte. Bedienen wür-
beantworten. Alan war mit seinen Gedanken allein. de er es schon können. Aber obwohl er vieles
Unterwegs auf der „Langen Reise“, unterwegs zu
sah, konnte er jedoch kein Anzeichen für eine Luft-
den Sternen.
druckkabine finden.
Wenn der „Hund“ für einen Roundtrip Alpha Cen-
Die anderen Dinge interessierten ihn nicht. Er be-
tauri und zurück sechs Wochen brauchte, würden auf
trachtete seinen Aufenthalt als eine kurzfristige Frei-
der Erde neun Jahre vergehen.
heitsberaubung, und das Raumschiff selbst ließ ihn
Die Fahrt zum Alpha Centauri war der kürzeste Ab- kalt. Beiläufig registrierte sein Hirn, daß es ein kom-
stecher ins Weltall, den sie machen konnten. Wie alt pliziertes Schiff mit vielen Decks war, bei dem jeder
würden die Seinen sein, wenn er sie das nächste Mal Millimeter ausgenutzt wurde, und daß die Besatzung
sehen würde? Wie alt? aus eigenartigen Menschen bestand.
Die Menschen, die er zu sehen bekam, hatten alle
3. Kapitel dienstfrei, denn sein Weg führte nur an den Schlafko-
jen und an der Kantine vorbei. Am meisten erstaunten
Die Tür zur Krankenstation öffnete sich. Ein etwa ihn die vielen Kinder, die zu Dutzenden auf den Decks
vierzehn Jahre altes Mädchen kam zögernd näher. Sie spielten oder in ihren Betten lagen.
war nervös, und man sah ihr an, daß sie Angst hatte.
Neben der Kantine führte eine Kajütentreppe hoch.
Sie machte zwei oder drei Ansätze zu sprechen, und
Snoozer blieb wieder stehen und wartete auf ihn. Über
platzte dann hastig heraus:
ihrem Kopf hing ein Schild, auf dem „Kommando-
„Einen schönen Gruß vom Kapitän. Corday wird brücke“ stand.
auf der Kommandobrücke gebraucht, und er soll sich
beeilen.“ Alan hielt einen Moment inne, um seine Gedanken
zu sammeln. Plötzlich spürte er, daß jemand hinter
Sie schluckte und verstummte dann. Strange kam ihm stand. Es war der bleiche Mann, der ihn festge-
hinter seinem weißen Schreibtisch hervor. Während er halten hatte — Gow-eater. Alan wußte jetzt, daß er
seinen Patienten losband, redete er munter drauflos. auf seinem ganzen Weg bewacht worden war. „Vor-
„Wie ist denn unser Kurs, Snoozer? Du weißt doch wärts“, sagte Gow-eater. Alan stieg die Leiter hoch
immer die letzten Neuigkeiten. Wohin geht’s denn? und starrte durch eine dicke, doppelte Glastür hinaus
Oder muß ich dir erst etwas zu naschen geben?“ in die Schwärze des Weltraumes und auf die funkeln-
„Der Kapitän hat gesagt, daß ich nichts sagen darf.“ den Sterne.
Gefangen in Raum und Zeit 10

Da hinein“, flüsterte Snoozer ängstlich, und Alan sten anzubieten. Ich gebe Ihnen den guten Rat, ihn an-
wandte sich einer offenstehenden Tür zu. zunehmen.“
Er befand sich in einem altmodischen Kartenzim- Alan sah ihn haßerfüllt an.
mer. Er sah einen Globus, auf dem die Reiseroute fest- Jocelyn deutete mit seiner Hand auf die unordent-
gelegt wurde, Kassetten für dreidimensionale Karten, lich umherliegenden Karten. „Sie sind ein Ingenieur
ein Reißbrett und zwei Stühle mit magnetischen Bei- der zehnten Klasse. Sie sind erbbiologisch nach dem
nen. Auf einem von ihnen saß Jocelyn, dessen weißes Intellekt ausgesucht worden und dazu erzogen, eine
Hemd offen war. Er hatte seinen Helm aus der Stirn Stütze des Staates zu sein. Vielleicht hat Ihre Familie
geschoben und stach gelangweilt mit einem Zirkel Lö- ihr Geld verloren — und wie ich gesehen habe, ist das
cher in ein Kissen. Ohne aufzublicken, fing er zu spre- ein Fehler, den man Ihnen in Ihrem Zeitalter nicht ver-
chen an. „Mr. Corday, ich habe Sie hierher bringen las- zeiht. Wir befinden uns auf einer kurzen Fahrt, die nur
sen, um Ihnen Ihre Aufgabe zu zeigen. Setzen Sie sich ein paar Wochen dauern wird.“
auf diesen Stuhl und halten Sie Ihren Mund. Sie müs- „Erweisen Sie mir bitte die Ehre und lügen Sie mich
sen noch viel lernen.“ nicht an“, sagte Alan.
Alan zögerte und sprach dann wütend: „Dann wissen Sie also etwas darüber?“
„Kapitän Jocelyn, es sieht so aus, als ob Sie be- „Zuviel.“
schlossen hätten, daß ich eine ganze Menge machen
„Es sieht Ihnen ähnlich, daß Sie vorgeben, viel über
soll. Das habe ich aber nicht vor. Sie haben mich ohne
eine Sache zu wissen, auch wenn dies nicht der Fall
meine Zustimmung in diese jämmerliche Umgebung
ist. Was haben sie Ihnen in der Schule beigebracht —
gebracht. Ich glaube mit Recht sagen zu können, daß
zuletzt?“
Sie sich über die Gesetze erhaben fühlen. Aber bevor
„Warum interessiert Sie das?“
wir weitersprechen, garantiere ich Ihnen, daß ich Sie
schon auf dem ersten Hafen, den wir anlaufen, wegen Jocelyn sah ihn voller Verachtung an. „Denken Sie
Kidnapping vor das Gericht bringe. Ich habe nicht die denn, Mr. Corday, daß mir oder irgendeinem anderen
geringste Absicht...“ auf diesem Schiff die ,Lange Reise’ Spaß macht? Sind
Sie so dumm, daß Sie annehmen, daß die Menschen in
Jocelyn sah auf, und sein Mund legte sich in Fal-
einem Schiff wie diesem hier, nicht die Hoffnung ha-
ten. „Sie sind ein Dummkopf, Corday. Setzen Sie sich
ben, einmal ein Vaterland, eine Gesellschaft oder eine
hin.“
Zugehörigkeit zu besitzen?“
Alan erstarrte. Er war niemals so respektlos und
„Was sind wir denn?“ rief er nach einer Weile in
verächtlich behandelt worden, und der Ton dieses
plötzlicher Wut aus. „Ausgestoßene, Parias! Wir lan-
Mannes trieb ihm das Blut in den Kopf. Auf dem
den, dann fahren wir ein paar Wochen weg, und wenn
Tisch kg zwischen Karten und Bleistiften der Revol-
wir wiederkommen, finden wir nichts mehr vor von
ver des Kapitäns. Alan tat so, als wollte er sich hinset-
dem, was wir verlassen haben. Während einer norma-
zen, und griff dann mit einer blitzschnellen Bewegung
len Reise über fünfzig Lichtjahre kann auf der Erde
nach dem Kolben des Revolvers.
ein Jahrhundert vergehen. Und was, Mr. Corday, ge-
Im selben Moment stach Jocelyn mit dem Zirkel zu. schieht alles in einem Jahrhundert? Wir werden auf
Die langen, scharfen Spitzen durchstachen die ganze der ,Langen Reise’ nur um Wochen älter, die Erde und
Hand und blieben tief im Holz des Kartenbretts ste- das Universum aber werden Dekaden älter. Wer will
hen. uns denn? Welche Menschen werden wir vorfinden,
Trotz des rasenden Schmerzes versuchte Alan, die wenn wir zurückkehren? Welche Regierung? Welche
festgenagelte Hand los zu bekommen. Mit seiner frei- Technologien? Was wir Gutes von den Sternen zu-
en Hand schlug er zu. Jorelyn fing den Schlag auf und rückbringen, bringen wir den Nachkommen derer, die
schlug zurück. Alan taumelte und sackte zusammen. uns ausgesandt haben. Wir sprechen eine archaische
Nur die aufgespießte Hand hinderte ihn daran, ganz Sprache, die nach jeder Fahrt zu den Sternen älter und
auf den Boden zu fallen. älter wird. Wir lernen nichts Neues dazu, wir wür-
„Sie müssen noch eine Menge lernen, Corday“, sag- den in keine Gesellschaftsform passen und verhungern
te Jocelyn. Dann zerrte er den Zirkel heraus und setzte — darum müssen wir wieder fahren. Wissen Sie, Mr.
Alan auf den Stuhl. Corday, was es heißt, kein Vaterland zu haben? Wir
Mit düsterer Miene verband Alan seine blutende gehören keiner Zeit an, keiner Epoche. Wir sind ein
Hand mit dem Taschentuch. Dreck, ein Nichts!
„Sie sind noch jung“, sagte Jocelyn. „Sie stecken Meinen Sie vielleicht, es macht Spaß, den Lauf der
noch voll romantischen Unsinns. Sie glauben noch an Geschichte zu verfolgen und zuzusehen, wie alles, was
die Freiheit des einzelnen. Sie sind überzeugt von der wir zurückgelassen haben, hinter uns zerstört wird? Es
Wichtigkeit Ihrer eigenen lächerlichen Angelegenhei- ist ein schaler Anblick, Mr. Corday. Man haßt uns, und
ten. Sie sind ein Narr. Selbstherrlich, unerfahren und wir gehören nirgends hin.“
vollgestopft mit unverdautem Wissen. Ich mache Ih- Er war beim Sprechen aufgestanden, und die An-
nen die Ehre, Ihnen einen verantwortungsvollen Po- strengung ließ sein Gesicht weiß werden. Er taumelte
11 TERRA

nach rückwärts und holte eine Flasche aus der Vitri- Der Deuce war ein kleiner Mann und, zumindest
ne. Er goß sich ein Glas voll und schüttete ein Pulver was sein Körpergewicht betraf, der ideale Raumfah-
aus einem zusammengefalteten Papierchen hinein. Er rer. Auf seiner zerbeulten Mütze stand in verblichenen
leerte das Glas in einem Zug. Dann setzte er sich zu- Goldbuchstaben „Chefingenieur“.
rück. „Der alte Schlitten kommt eben zu keiner nennens-
„Nun, wollen Sie mir jetzt sagen, wie die neuesten werten Ruhepause“, fuhr er fort. „Was mich anbetrifft,
Zeitgleichungen lauten, Mr. Corday?“ so muß ich sagen, daß ich ein reiner Techniker bin,
und ich glaube wohl, daß ich so ziemlich alles wie-
Dieser Wechsel des Charakters verwirrte Alan. Die
der in Ordnung bringen kann, was klein ist, aber auf
bildliche Darstellung aller Einzelheiten dieses Schick-
diesen Platz gehöre ich nicht. Dazu langt mein Grips
sals, das nun auch seines war, überwältigte ihn. Den-
nicht. So kann ich diesem Kahn also auch nicht viel
noch bereitete es ihm eine gewisse Freude, sich mit
helfen. Es gibt also eine ganze Menge für Sie zu tun,
seiner Antwort für das, was man ihm angetan hatte,
und es sind viele Dinge da, die Sie wieder in Ordnung
rächen zu können.
bringen müssen.“
„Es gibt keine neuen Zeitgleichungen, Kapitän Jo- Alan sah niedergeschlagen auf die Zeichnungen. Er
celyn.“ hörte nur halb zu, was der Deuce sagte.
Jocelyn schwieg lange. Dann ergriff er einen Packen „Ich will nicht sagen, daß es ein alter Rappelkasten
mit Karten und betrachtete sie, als ob nichts geschehen ist. Seine Hülle ist wirklich schön, und es gibt keinen
sei. besseren für die ,Lange Reise’. Das Material ist soli-
„Wenn Sie in den nächsten drei oder vier Monaten de. Das Schiff ist ungefähr 400 bis 500 Jahre, nach-
Ihre Arbeit pflichtgetreu erfüllen, Mr. Corday, werden dem die erste Legierung erfunden wurde, die Gamma-
Sie als begüterter Mann auf die Erde zurückkehren. strahlen abhält, gebaut worden. Es wurde ursprünglich
Möglicherweise sind dann noch nicht einmal fünfzig für militärische Zwecke hergestellt und ist auch heute
Jahre dort unten vergangen. Sie sind Ingenieur, und noch mit vielen Geschützen ausgerüstet. Man hat mir
auf diesem Schiff sind viele Dinge veraltet, die Sie mit erzählt, daß früher einmal Admirale auf der Brücke
Ihrer neuen Technologie erneuern können. Der Him- gestanden haben.
melshund ist kein sehr altes Raumschiff; noch nicht Dann wurde es für eine Expedition zum Alpha Cen-
einmal sechzig Jahre Schiffszeit. Zu seiner Zeit war taurus gebraucht. Es soll eine Menge geleistet haben.
es ein sehr modernes Schiff, aber das ist zweitausend Na ja, jedenfalls war es veraltet, als es wieder zu Hau-
Jahre her. Sie sind nun mal hier, daran können Sie jetzt se ankam. Irgend jemand hat es dann zum Schrottwert
nichts mehr ändern. Ich gebe Ihnen den guten Rat, aus gekauft, hat einen Superdrive einbauen lassen und sei-
Ihrer jetzigen Situation das Beste zu machen.“ nerseits versucht, Alpha zu erreichen. Man glaubte,
Stumpf und teilnahmslos, sah Alan hinaus in den ungefähr neun Jahre dafür zu brauchen, und mit Schät-
schwarzen Himmel mit den funkelnden Sternen. Ob- zen beladen zurückzukommen. Sie können sich vor-
wohl er das alles schon vorher gewußt hatte, war er stellen, was dann passiert ist. Alpha hatte keine Reich-
überwältigt. Ein halbes Jahrhundert. Ein halbes Jahr- tümer zu bieten. Die Gier trieb sie dann immer wei-
hundert! ter, und die Mannschaft kam schließlich zu Menschen
nach Hause, die sie nicht mehr kannten... Na, wir wol-
Benommen stand er von seinem Stuhl auf und
len lieber nicht darüber sprechen. Sie sehen jedenfalls
wankte die Leiter hinunter.
daraus, wie verpfuscht die ganze Sache ist.“
Er spuckte den Rest von seinem Priem aus und biß
4. Kapitel sich von einem riesigen Klumpen ein neues Stück ab.
Seine Kinnlade fing wieder an zu arbeiten. Mit seinem
Er saß in der Kabine des Zweiten Maates und dicken Finger zeigte er auf die Steuerdiagramme.
lauschte teilnahmslos den Worten des Deuce. Die Bau- „Obwohl das nur einmal erneuert wurde, soll man
pläne des Schiffes lagen ausgebreitet auf dem Tisch. in zweitausend Erdenjahren nichts gebaut haben, was
Sie waren von oben bis unten verschmiert mit Ände- dem gleichkäme. Das ist nur Ihr Aufgabengebiet, Mr.
rungen. Corday. Die Schotten, das Getriebe und die Steuerung:
„Wie Sie sehen“, sagte der Deuce, „ist das Raum- Die Instrumente auf der Brücke und sämtliche Ver-
schiff so ziemlich nach jeder Fahrt verändert worden. bindungsgänge. Das, gibt eine ganze Menge zu tun.
Das ist die Strafe dafür, daß es die Zeit so in die Län- Aber Sie müssen mit dem Steuermechanismus begin-
ge zieht. Jedesmal, wenn es in den Hafen einläuft, ist nen. Der hat es am nötigsten. Auf der letzten Fahrt
es wieder veraltet. Und wenn wir Glück haben, daß haben wir Pech gehabt, beim Eintauchen in die Luft-
der Teufel die Erde nicht durch irgendeinen unsinni- hülle des Rigel Kentaurus. Der Mechanismus hat gar
gen Krieg in Stücke reißt, und nicht gerade ein Dik- gelitten, und er wird es Ihnen danken, wenn Sie sich
tator da ist, der uns verbietet, den Raumhafen anzu- schnellstens darum kümmern.“
laufen, können wir ein paar Verbesserungen anbringen „Wenn Sie es herausgefunden haben, wie die Sa-
lassen.“ che funktioniert, schicke ich Ihnen ein paar Schwei-
Gefangen in Raum und Zeit 12

ßer hoch.“ Er sah Alan unsicher an, weil er nicht wuß- Alan hatte ihnen nachgeschaut, und die schwere
te, ob dieser ihn verstanden hatte. Er zuckte mit den Stimme hinter ihm erschreckte ihn.
Schultern. „Na, dann viel Glück.“ „Na, na, mein Junge, Sie werden sich doch nicht
Alan saß schon eine ganze Zeit allein da, als es ihm einwickeln lassen!“
erst zum Bewußtsein kam, daß der Redestrom versiegt Er drehte sich um und erblickte eine Frau. Sie war
und der Deuce nicht mehr bei ihm war. hervorragend gekleidet und trug eine mehrreihige Per-
Plötzlich spürte er, daß jemand in der Tür stand, lenkette um den Hals. Die Frau war alt, und ihre Haut
und sah erschrocken auf. Es war das Mädchen aus der hatte viele Falten. Ihre Augen aber waren jung, und in
Kneipe. Sie trug neue Kleider, Kleider, die das zeig- ihrer Stimme lag etwas wie Koketterie.
ten, was sie eigentlich hätten verstecken sollen.
„Fragen Sie sich selbst, was unserem alten Zweiten
„Guten Tag“, sagte sie. Maat zugestoßen ist, Mr. Corday. Und dann denken
Alan stand gegen seine Gewohnheit auf. Sie einmal über die Dinge nach. Oder muß ich Sie erst
„Ich bin Frau Luck. Sie sind also der neue Maat aufklären? Wollen Sie mich nicht hereinbitten?“
vom Kapitän. Was für ein häßliches kleines Zimmer „Aber selbstverständlich“, sagte Alan schnell.
hat man Ihnen hier gegeben!“
Sie ließ sich in einen Sessel fallen und ergriff das
Als ihn ihr Parfüm erreichte, gab es ihm einen Stich. halbvolle Glas. Dabei sah sie ihn schelmisch an. „Es
Er hatte Heimweh. Gardenias. Gardenias und ein Ball sieht so aus, als wenn Sie noch eine ganze Menge ler-
in New York. nen müßten, Mr. Corday.“
„Noch nicht einmal ein Bettuch hat man auf Ihre
„Wenn sich jemand findet, der es mir beibringt...“
Koje gelegt. Armer Junge. Bleiben Sie, ich komme
gleich wieder.“ „Da haben Sie recht. Was wollen Sie eigentlich mit
Er blieb stehen, wo er gerade stand. Sein Herz so einer Frau? Man braucht viel Erfahrung, um zu wis-
schlug unregelmäßig, und seine Gedanken wirbelten sen, was ein Mann will. Sehr viel Erfahrung, Mr. Cor-
durcheinander. Wie alt würde Chica sein, wenn er sie day. Ha, Schnaps ausschenken! Ich werde Marby sa-
wiedersehen würde? Wie alt? gen, daß er Ihnen etwas Leichteres serviert. Marby ist
mein Freund. Sie sind alle meine Freunde, Mr. Cor-
Frau Luck, die wieder lautlos hereingekommen war,
day, Sogar die, denen man den Verstand genommen
goß ihm ein Glas voll. „Sie dürfen Ihre Schnapsration
hat. Ich glaube, Sie wollen jetzt aber wissen, wer zum
nicht stehen lassen. Sie hält den Menschen aufrecht
Teufel ich eigentlich bin.“ „Um ehrlich zu sein, ja.“
und hindert ihn daran, nachzudenken. Sie dürfen nicht
„Ich bin die Queen. Es sind diesmal im ganzen 120
denken, Sie dummer Junge. Warum wollen Sie über-
Menschen in dem ,Flohzirkus’, aber bloß eine Queen.“
haupt denken? Das Universum ist groß.“
„Ich darf wohl fragen, ob Sie mit einem der Gentle-
Er stierte in die goldgelbe Flüssigkeit und hörte, wie
men hier auf dem Schiff verheiratet sind?“
sie sich hinter ihm an seiner Koje zu schaffen machte.
Er sah auf und erblickte Jocelyn. Sie lachte und lachte und konnte gar kein Ende fin-
„Eifrig an der Arbeit, wie ich sehe“, sagte Jocelyn. den.
Alan erhob sich ärgerlich. „Ich kann mir nicht vorstellen, daß das so witzig
„Komm, Liebling“, sagte Jocelyn. „Du mußt mir ein war“, sagte Alan.
paar Sachen erledigen.“ „Es war auch gar nicht witzig, mein Sohn. Du bist
Bereitwillig gab sie ihre Arbeit an seiner Koje auf nur noch ein bißchen sehr grün. Hast du eine Ahnung,
und warf Alan einen langen Blick zu. wie das Verhältnis zwischen Mann und Frau im Wel-
tenraum ist?“ Sie hörte auf zu lachen und wurde ernst.
„Lassen Sie sich von den anderen nichts gefallen.
Mit ausdrucksloser Stimme fuhr sie fort. „Ich hatte
Wenn Sie etwas haben wollen, dann sagen Sie es, und
mal einen Gatten, und ich war richtiggehend verhei-
machen Sie ihnen Beine. Hat man Ihnen nicht gesagt,
ratet. Mit allem Drum und Dran. Aber er ist schon
daß Sie der Dritte im Kommando sind?“
über zehn Schiffsjahre tot. Jerry Boanne war sein Na-
Jocelyn machte sich an seinem Gürtel zu schaffen.
me. Er war Kapitän auf dem ,Königslöwen’; von der
„Nach den Offizieren zu sehen und es ihnen gemütlich
Erde zur Venus, von der Venus zur Erde. Dann nahm
zu machen, ist ein Teil der Aufgaben, die meine Freun-
er etwas, was ihm nicht gehörte, hundert Millionen in
din hat, Mr. Corday. Aber machen Sie es sich nicht zu
Gold, und ging auf die ,Lange Reise’. Zum Teufel da-
bequem, Mr. Corday.
mit. Es ist lange vorbei, und beim letzten Male konn-
Alan errötete bis zu den Haarwurzeln. te ich noch nicht einmal sein Grab finden. Nun aber
„Außerdem“, sagte Jocelyn und ließ das Mädchen zum Geschäft.“ Alan fing an: „Ich weiß, daß...“ „O
an sich vorbeitreten, „sind Sie nicht der Dritte im nein, das weißt du nicht, Kleiner.“ Sie schlich zur Tür,
Kommando, Mr. Corday. Das will verdient sein. Kön- sah den Gang nach beiden Seiten entlang und schloß
nen wir gehen, Liebling?“ dann hinter sich ab. Sie vergewisserte sich zunächst,
Er ging mit ihr den Gang entlang zu seinen eigenen ob nicht im Zimmer irgendwo ein Mikrophon unterge-
Räumen. Ihre Tür schlug zu, und es herrschte Stille. bracht worden war und sprach dann leise und hastig.
13 TERRA

„Junge, du bist krank, und ich weiß das. Du wolltest nichts von deinem Plan wissen. Es gibt viele, die uns
nicht freiwillig hierherkommen.“ helfen, aber es sind auch einige andere da, und du
„Ganz gewiß nicht“, sagte Alan. „Junge, du bist die weißt nicht, wem du trauen kannst, denn du kennst
erste und einzige Chance, die wir haben.“ die Leute nicht. Du bist ein Offizier. Du kannst dich
Freudige Erwartung durchzuckte ihn. da heraushalten. Halte nicht nach irgendwelchen Zei-
chen Ausschau, denn wenn Jocelyn das erfährt...“ Sie
„Du kennst Jocelyn noch nicht“, fuhr sie mit rauher
machte eine entsprechende Handbewegung.
Stimme fort. „Vielleicht denkst du, daß du ihn kennst;
aber das stimmt nicht. Er ist schlecht. Durch und durch „Nun zu den Details“, fuhr sie fort. „In ungefähr
verdorben. Nur sehr wenige von uns sind freiwillig zwanzig Minuten versuchst du alles herauszubekom-
hier. Man hat uns keine Chance gelassen.“ men, was wichtig ist, um uns auf die Erde zurückzu-
bringen. Und verwende jede freie Minute dazu, den
„Wovon reden Sie?“ fragte er und paßte seine Stim-
Steuermechanismus in Ordnung zu bringen. Sobald
me unwillkürlich ihrem leisen Ton an.
alles in Ordnung ist, bekommst du Nachricht. Verstan-
„Kommen wir zur Sache, Kleiner. Du willst doch
den“ — sie streckte ihm die Hand hin —, „Partner?“
nach Hause kommen, nicht wahr?“
Seine Hand zitterte vor Erregung, als er ihr die Hand
„Ich muß!“
reichte. Er riß sich zusammen und sagte mit fester
„O.k., Kleiner. Du gehörst zur zehnten Klasse, und Stimme. „In Ordnung!“
deine Stimme hat auf dem Gericht etwas zu sagen.
Sie trank den letzten Rest aus der Flasche und erhob
Außerdem gehörst du zu einer Epoche, die noch am
sich. Bevor sie die Tür Öffnete, winkte sie ihm noch
Leben ist. Du bist ausgebildet worden und kannst al-
einmal zu. „Sie sind ein guter Junge, Mr. Corday, und
so auch ein Raumschiff navigieren, und du kannst uns
ich weiß, daß wir in guten Händen sind.“
den Boden vorbereiten, wenn wir ankommen.“
„Einen Moment mal. Ich habe zu Hause nichts zu 5. Kapitel
sagen. Ich bin von edler Herkunft, das ist richtig. Aber
wenn man kein Geld mehr hat, hat auch der Titel Alle fünf Schiffsstunden wurde die Wache abgelöst.
nichts mehr zu bedeuten. Sie...“ Hale löste den Kapitän ab, Corday Hale und der Kapi-
„Zum Teufel mit dem Geld. In diesem alten Kasten tän Corday. Dennoch glich die Ablösung einer eigen-
ist mehr als genug davon. Geld bedeutet auf diesem artigen Prozession, denn während Jocelyn die Wache
Schiff keinem was. Siehst du diese Perlen? Sie sind auf seiner Kajüte verbrachte und unterdessen seinen
Hunderttausende wert. Und die meisten von uns ha- Gehilfen auf der Brücke stehen hatte, wurde Corday
ben mehr als „genug davon. Wir wollen nicht mehr in ständig von einem jungen Offizier begleitet.
diesen stählernen Wänden wohnen. Wir wollen nach Der Gehilfe des Kapitäns war Swifty, der Atmo-
Hause. Sie müssen uns einfach helfen.“ sphärenpilot des Schiffes. Swifty war ein junger Eng-
„Das heißt also Meuterei?“ länder und fast immer betrunken. Vor drei Jahrhunder-
„Sie können dieses häßliche Wort gebrauchen, ten war er aus einem Krieg heimgekehrt und konnte
wenn Sie wollen. Auf der ,Langen Reise’ gibt es nur sich in der Heimat nicht mehr anpassen, er hatte sich
ein Gesetz: das des Kapitäns. Und Kapitäne kommen freiwillig verpflichtet und ließ sich in Whisky ausbe-
und gehen. Sie kommen und gehen, Junge. Verstehst zahlen. Er konnte zwar keine Landung eines so großen
du mich jetzt?“ Schiffes manövrieren, aber mit dem Kapitän in Reich-
„Wenn Sie meinen, ich soll ihn ermorden —“ weite konnte man ihm eine gewöhnliche Wache zu-
trauen. Für gewöhnlich schwankte er mit leicht geröte-
„Immer wieder diese häßlichen Wörter. Von mir aus
tem Gesicht und glasigen Augen den Gangway von
nenne es Mord. Du kommst damit sowieso nicht in Be-
der Offiziersmesse hoch, stellte bedächtig eine vol-
rührung Machst du mit?“
le Flasche vor sich hin, grüßte Alan mit einem lei-
Er. zögerte.
sen „Salaam“ und ließ sich in den Sitz fallen. Corday
„Sei kein Narr!“ sagte sie rauh. „Sie wollen nach konnte sich dann als abgelöst betrachten.
Hause, und du hast ein Mädchen, das auf dich wartet.
Dann machte Alan seine Eintragung ins Logbuch,
Ich weiß es.“
sah noch einmal voller Haß in das ewige Dunkel des
„Was muß ich denn dabei tun?“ Raumes hinaus und stieg hinab, um sich über den
„Das klingt schon besser.“ Sie lehnte sich zurück Steuermechanismus herzumachen. Danach brütete er
und sank in den Sessel. „Noch weißt du nicht, wie immer fünf Stunden über den Plänen und prägte sich
man diesen Kasten steuert, und außerdem kann man Leitungen und die Lage der Tanks ein. Nach vier-
ihn nicht mitten im Flug umdrehen. Nach dem, was einhalbstündigem Schlaf verschlang er der Offiziers-
der Deuce gesagt hat, ist der Steuermechanismus am messe ein Frühstück, schwang sich den Gangway zur
Ende. Und du willst doch nach Hause kommen?“ Brücke hoch, wo Hale schon wieder müde nach ihm
„Natürlich.“ Ausschau hielt.
„Na schön. Du hilfst uns also. Wir werden uns um Hale war ein wichtiger Mann. Er machte die gan-
die Einzelheiten kümmern. Laß die Mannschaft aber ze Navigation und konnte Corday viel von dem, was
Gefangen in Raum und Zeit 14

er wissen mußte, beibringen. Zuerst war Bucky Hale Ab und zu sah er die Queen. Mit ihrer rauhen Stim-
sehr erstaunt, Corday so verwandelt vorzufinden, dann me erkundigte sie sich dann kurz nach den Steuerdü-
aber unterrichtete er ihn in seiner rauhen Herzlichkeit. sen oder nach diesem oder jenem.
Das kostete Corday zwar ein wenig von seinem Schlaf Der Steuermechanismus bereitete ihm die meisten
und Hale einen Teil seiner Ablösung, aber bei jeder Kopfschmerzen. Er fing sogar nachts davon zu träu-
Wachablösung konnte Corday eine halbe Stunde da- men an. Die Düsen des Himmelshundes waren viel öf-
zulernen. ter erneuert und umgebaut worden, als dem Deuce be-
Als er merkte, wieviel ihm noch fehlte, verlor er et- kannt war. Alan kroch an Rohren und Leitungen vor-
was von seiner Überheblichkeit. Hale, dieser große, bei, kletterte über Kabelgewirre hinweg und fand im-
bullige Raumfahrer hatten seine Mathematik auf so mer neue Schwierigkeiten. Fieberhaft schloß er Lei-
veraltete Art und Weise gelernt, daß Corday ihm kaum tungen wieder an, reparierte Pumpen, verstärkte Iso-
folgen konnte. Die gleichen Schwierigkeiten, die ihm lierungen. Er kam langsam vorwärts, aber immer wie-
die Sprechweise dieser Leute machte, bereitete ihm der wurde er durch Jocelyn gestört, der ihn mit kleinen
die Entzifferung der Texte von Hale. Arbeiten belästigte.
Die schlimmste Hürde, die es zu nehmen galt, wa- Entweder mußte er mit einem kleinen Trupp das 15.
ren Algernon Leckwaladers „Erste Schritte“. Leck- oder 20. Deck säubern lassen, oder die Lautsprecher-
walader beschrieb umständlich, ungenau und erzählte anlage funktionierte an einer Stelle nicht, oder er muß-
Anekdoten. Er bevorzugte die Spektrumnavigation so- te sich um die verschmutzten Lagerräume kümmern
wie den dreidimensionalen Punkt, den er von der dar- Immer war es etwas anderes. Es war, als ob Jocelyn
stellenden Geometrie ableitete. gespürt hätte, daß Alan es eilig hatte, und es schien
„Als ich mit der Raumfahrt begann“, hatte ihm Hale ihm Spaß zu machen, ihn mit müßigen Gesprächen
gesagt, „habe ich gleich von Anfang an zu mir selbst über Musik, Bücher oder andere nebensächliche Din-
gesagt: Du mußt alles lesen und lernen, was du nur gen aufzuhalten. Alan blieb nichts anderes übrig, als
bekommen kannst. Es gibt nämlich eine ganze An- zu allem ein freundliches Gesicht zu machen.
zahl toter Schiffe im Raum, mit noch mehr toten Män- Dreimal dachte er schon, mit dem Steuerungsme-
nern darin, die sich diese Mühe nicht gemacht haben. chanismus auf der nächsten Wache fertig zu sein. Aber
Wenn du also nicht ein Körnchen Staub werden willst, jedesmal wurde er enttäuscht. Entweder war ein Fit-
das ewig seine Bahn um irgendeinen blöden Stern ting nicht in Ordnung oder eine Pumpe ging im letzten
zieht, dann lerne alles gründlich, was du nur erwischen Moment kaputt.
kannst. Jedesmal, wenn wir auf die Erde zurückkom- „Ich bewundere Ihre Art, sich Ins Zeug zu legen,
men, hoffen wir irgend etwas von anderen Raumpi- Mr. Corday“, sagte ihm eines Tages Jocelyn. „Noch
loten zu erfahren. Solche Dinge werden auf der Er- ein paar Wochen, und Sie geben einen erstklassigen
de leider nicht gedruckt, abgesehen von ein paar mit Offizier ab!“
der Hand abgezogenen Schriften, für die man uns auf Alan argwöhnte Sarkasmus, aber diesmal wurde Jo-
den Raumhäfen 5000 Dollar abverlangt. Es bleibt also celyns’ schönes Gesicht nicht von Zynik und Sarkas-
nichts anderes übrig, als sich auf die eigenen Erfah- mus entstellt.
rungen zu verlassen.
Es wäre halb so schlimm, wenn man immer zu 6. Kapitel
denselben Sternen gehen und von denselben kommen
würde. Aber das ist nicht der Fall. Man muß also Die dauernde schlechte Luft, zuviel Arbeit und zu-
das Spektrum für jeden Ankunfts- und Abfahrtswinkel wenig Schlaf überstiegen zuletzt Alan Cordays Kräfte.
neu berechnen. Und von jedem Winkel ist das Spek- Fieberhaft hatte er sich an den letzten Funken Hoff-
trum ein anderes. Das bedeutet, daß man eine gan- nung gekrallt, und das Warten auf das, was nun kom-
ze Menge im Gedächtnis haben muß. Wir navigieren men sollte, hatte seine letzten Reserven aufgebraucht.
aber nur in der Nähe. Sie brauchen also nur ungefähr Er konnte sich nicht mehr genau erinnern, wann es
1000 Spektren für jeden der sechzehn Ausgangssterne war. Gerade hatte er gelernt, festzustellen, wo sich die
zu kennen.“ Sonne befand, und er zitterte vor Erregung. In Ge-
„Wie finden Sie denn die Erde?“ hatte Corday im- danken versunken starrte er auf seine Rechentafel und
mer wieder gefragt. hörte kaum die dröhnende, aber freundliche Stimme
„Die Erde ist ganz leicht zu finden. Zuerst müssen Hales. Dieser stand ganz dicht bei ihm und wiederhol-
Sie ’rausfinden, wo sie nicht sein kann. Dann suchen te:
Sie unter winzigen Punkten einen noch winzigeren. „Ich habe gerade gesagt, Sie sollen mir den Standort
Das ist sie. Lesen Sie Leckwaladers ,Wie finde ich die der Wega zeigen.“
Sterne’. Da steht alles drin, Mr. Corday.“ „Was sagten Sie?“
So ging es weiter. Es war für Alan verwirrend. Aber „Sagen Sie, was ist eigentlich mit Ihnen los? Ich
Wache um Wache lernte er mehr hinzu, und schließ- schrei’ mir die Lunge aus dem Hals, und Sie träumen
lich bekam er einen ungefähren Überblick. vor sich hm. Guten Tag, Kapitän.“
15 TERRA

„Stimmt irgend etwas nicht mit unserem jungen Deutlich konnte er sich noch an einen Tenor erin-
Freund?“ fragte Jocelyn. nern, der das Lied der „Ausgestoßenen“ sang, und an
Hale lehnte sich weit über die Sternenkarte und die rauhe Stimme eines Mädchen, die „Ein Herz ist zu
schaute Alan ins Gesicht Er betrachtete ihn lange und verkaufen“ sang. Seine erste wirkliche Erinnerung, die
kritisch und zuckte dann die Schultern. „Ich würde es er hatte, war jedoch zu einem viel späteren Zeitpunkt.
Raumfieber nennen. Von der Schwerkraft kommt es Wie lange später es war, konnte er nicht sagen.
nicht, und die Luft ist auch nicht schuld.“
„Ich glaube, Mr. Corday muß sich mal ausruhen“, *
sagte Jocelyn.
„Nein, auf keinen Fall“, sagte Alan. „Mir geht es Das kleine Mädchen mit dem schmutzigen Gesicht
ausgezeichnet.“ saß neben seiner Koje und rührte in einer undefinier-
baren Kraftbrühe herum. Es war Snoozer, der Lauf-
„Mr. Corday“, sagte Jocelyn, „im Mannschaftsraum
bursche des Kapitäns. Sie hatte eine frische Verletzung
wird heute ein wenig gesungen, und ich habe verspro-
auf der Wange.
chen, daß ich hingehe. Gehen Sie an meiner Stelle hin,
ich übernehme dafür Ihre Wache.“ „Guten Tag“, sagte er mit schwacher Stimme.
„Nein, danke! Mir geht es ausgezeichnet!“ Ihre Augen wurden vor Angst ganz weit, und sie
„Gestatten Sie mir, festzustellen“, sagte Jocelyn, sprang zurück. Dann schien sie sich wieder von ihrem
„daß Sie soeben einen Befehl erhalten haben.“ Schreck zu erholen und kam mit dem warmen Getränk
näher.
Alan stand auf, und seine Füße schienen ihm den
Dienst zu versagen. Die Brücke unter ihm schien zu „Trinken Sie es“, sagte sie.
schwimmen, und er konnte sich nur mit Mühe aufrecht Aber er war schon wieder bewußtlos.
halten. Er riß sich zusammen. Als er wieder zu sich kam, war sie wieder bei ihm,
„Zu Befehl“, sagte er und taumelte zum Gang- aber ihre Wange war verheilt, und statt dessen hatte sie
way. Sein ständiger, stiller Begleiter, Gow-eater, lach- die Hand verbunden. Sie saß im Halbschlaf da, aber
te vor Freude über diesen angenehmen Wechsel seines als er sich bewegte, sprang sie entsetzt hoch.
Dienstes. Er konnte zwar nicht singen, aber er hörte „Bitte toben Sie doch nicht mehr“, sagte sie. Dann
gerne zu und war deswegen ganz ungeduldig, seinen begann sie hastig Milchpulver in einem Wasserglas
Schützling schnell hinzubringen. aufzulösen.
Die Klänge des Liedes „Raumfahrer sterben nie- Ihre Worte erschreckten ihn. „War jemand hier?“
mals“, das von Streichinstrumenten begleitet wurde,
„Der Doktor.“
schlugen ihnen entgegen. Als Alan eintrat, hörte die
Musik zu spielen auf, und ein halbes hundert Gesich- Das war schlimm genug. „Sonst noch jemand?“
ter, Männer und Frauen, wandte sich ihm erwartungs- „Der Kapitän — zweimal.“
voll zu. Für einen Augenblick erwachte er aus seinem „Was habe ich gesagt? Schnell, sag es mir!“ Eisige
Dämmerzustand, und es kam ihm zu Bewußtsein, daß Furcht ließ ihn erstarren.
er der Stellvertreter von Jocelyn war. Er sagte: „Nichts! Bitte schreien Sie mich doch nicht an. Bit-
„Der Kapitän läßt Sie grüßen. Es tut ihm leid, daß te, bitte nicht!“ Dann fing sie zu weinen an.
er nicht selbst kommen kann. Ich freue mich, Ihrer Er lehnte sich zurück und nahm seine Milch. „Weißt
Veranstaltung an seiner Stelle beiwohnen zu können.“ du bestimmt, daß ich nichts gesagt habe? Weder zum
Dankbar sank er in den Stuhl, den man für Jocelyn re- Kapitän noch zu Doktor Strange?“
serviert hatte.
„Beim — beim Doktor weiß ich’s nicht“, sagte sie
Das kleine Orchester, eine wahllose Zusammenstel- und rieb sich die Tränen aus den Augen. „Er ist oft
lung von Streichinstrumenten und einem Horn, be- hiergewesen.“
gann wieder zu spielen.
„Oft?“ fragte Alan. „Wie lange bin ich denn schon
„Los, singen Sie mit“, sagte eine Stimme neben hier?“
ihm, und wie durch einen Vorhang erkannte er Frau
„Ich kann die vielen Wachen nicht zählen“, sagte
Luck, die ihm einen Bierkrug an die Lippen preßte.
sie, „aber es ist schon sehr lange her.“
„Es ist zwar nichts Besonderes, aber mehr haben wir
nicht. Ein paar Lieder, ein paar Küsse — los, singen „War — war die Queen hier?“
Sie mit.“ Ihre Züge strafften sich. „Sie kam her, aber ich ha-
Er gab sich alle Mühe, aber trotz aller Anstrengung be sie nicht hereingelassen. Den Kapitän konnte ich
konnte er nur wispern. In der Hoffnung, daß ihn das doch nicht aufhalten, nicht wahr — ja, und den Dok-
wieder auf die Beine bringen würde, leerte er das ihm tor mußte ich auch hereinlassen, sonst hätten Sie ja
von einem Raumfahrer dargebotene hochprozentige sterben können.“ Sie fing fassungslos zu weinen an.
Gesöff in einem Zug. Das Zeug tat für kurze Zeit sei- „Komm her“, sagte Alan sanft und zog sie auf die
nen Dienst. Dann gaben sie ihm ein neues Glas, und Bettkante. „Wer hat dir denn gesagt, daß du auf mich
dann noch eines. aufpassen sollst?“
Gefangen in Raum und Zeit 16

. Sie richtete sich entrüstet hoch. „Niemand. Muß „Wenn Sie mich wieder in das Logbuch...“
man denn immer alles erst befohlen kriegen?“ „Sie brauchen sich nicht zu wiederholen, Mr. Cor-
Er sah sie verwundert an. „Warum hast du denn das day“, sagte Jocelyn, indem er das Logbuch wieder ein-
getan?“ schloß. „Ich höre sehr gut.“ Alan notierte seine Korri-
„Weil ich es wollte. Tito macht jetzt für mich den gierungen und schaute zum Steuermann hinüber, um
Laufburschen, denn“ — sie wandte sich ab und mach- sich zu überzeugen, daß er nicht schlief. Der Anflug
te sich mit einem neuen Glas Milch zu schaffen, „denn eines Lächelns umflog seinen Mund, als er Alan und
ich mußte es ganz einfach tun. Trinken Sie das, bitte.“ Swifty ansah.
Zitternd nahm er die Milch zu sich. Dabei sah er „Mr. Corday scheint es ziemlich eilig zu haben mit
sie mit wachsender Zuneigung an. Plötzlich fühlte er, dem Logbuch. Ab sofort hat er dazu keinen Zutritt. Ein
wie die Müdigkeit ihn wieder überkam, aber diesmal leeres Blatt Papier wird es auch tun, und der Naviga-
war es eine heilende Müdigkeit. Er lächelte. „Weißt tor soll seine Eintragungen nachher übertragen. Geben
du, ich habe mal ein Bild gesehen... ein Bild von ei- Sie diesen Befehl an alle zuständigen Leute weiter.“ Er
ner Gräfin... wenn du dir einmal dein Gesicht waschen stieg die kurze Leiter zu seinem Quartier hinab, drehte
würdest, dann sähst du...“ sich noch einmal um und sagte: „Wenn Sie es mal fer-
Das Mädchen fing das Glas auf und stellte es auf tigbringen, Herr über Ihre Schwäche zu werden, Mr.
den Tisch. Sie legte seinen schlaffen Arm unter die Corday, werden Sie der Dritte im Kommando. Bis da-
Decke und deckte ihn bis ans Kinn zu. Dann trat sie hin bleibt für Sie sowie für die gesamte Mannschaft
zurück, betrachtete ihn von allen Seiten, und ein stol- das Log- und das Positionsbuch eingeschlossen. Ich
zes Lächeln umspielte ihren Mund. möchte Ihnen hierbei in Erinnerung bringen, daß die
Als Alan das nächste Mal wach wurde, stand Dr. Schlösser bei gewaltsamer Öffnung sofort in die Luft
Strange bei ihm. Ein weißer Schnurrbart zierte dies- gehen.“ Darauf verschwand er in seiner Kajüte.
mal sein Gesicht. Das Mädchen war weg und die Tür
geschlossen. *
Dr. Strange lächelte ihn verschmitzt an.
Verwirrt und verängstigt suchte sich Alan seinen
„Na, wie geht es unserem Meuterer heute?“ Weg den Gangway hinunter zur Kantine. Kein Mensch
sprach mit ihm. Aber obwohl das sonst auch nicht an-
*
ders war, fiel es ihm heute doppelt auf.
Alan wollte das Logbuch sehen. Er stand neben Er hielt es in der Kantine nicht aus und ging in
Swifty auf der Brücke und wartete seit einer halben die Krankenstation zu Dr. Strange. Dieser saß am hin-
Stunde auf Jocelyn, der um diese Zeit immer kam, um tersten Ende des Raumes, hatte die Füße auf dem
einen Blick auf die Instrumente zu werfen. Schreibtisch und feuchtete gerade seinen Daumen an,
Als er endlich kam, sah er sich gelangweilt um. um eine Seite seines Buches umzublättern.
Während er die Zähler und Kontrolluhren prüfte, sagte Fast wäre Alan über den kleinen, schmutzigen Jun-
er, ohne sich umzudrehen: gen gestolpert, dem die Mannschaft den Spitznamen
„Guten Tag, Mr. Corday. Wie ich sehe, haben Sie es „Hilfschirurg“ gegeben hatte.
doch irgendwie geschafft, am Leben zu bleiben.“ „Der Doktor darf jetzt nicht gestört werden“, sagte
„Es geht mir wieder ausgezeichnet“, sagte Alan. das Kind. „Guck mal“, sagte Alan. „Er hat ausdrück-
lich angeordnet, daß ihn niemand stören darf. Beson-
Jocelyn drehte sich herum und sah ihm voll ins
ders Sie nicht, Mr. Corday.“
Gesicht. „Man kann einen ganzen Kerl immer dar-
an erkennen, daß er nicht beim ersten Nieser ins Bett Strange konnte die Unterhaltung unmöglich entgan-
kriecht.“ Er wandte sich wieder den Instrumenten zu. gen sein, denn er saß nur ein paar Schritte weg, aber
Alan brachte diese Ungerechtigkeit sofort hoch, und er rührte sich nicht. Unentschlossen trat Alan einen
er wollte ihm gerade eine hitzige Antwort geben, als Schritt vor. Der Arzt wendete seelenruhig das Blatt
er sich wieder des Zweckes seines Hierseins bewußt um, rückte seine Brille zurecht und las weiter.
wurde. Er wollte einen Blick in das Logbuch werfen, Alans Atem ging schwer. Er stieß den Jungen bei-
um zu sehen, wie viele Wachen inzwischen vergangen seite, ging auf den Doktor zu und schlug ihm das Buch
waren, welche Geschwindigkeiten gefahren wurden, aus der Hand.
kurz, er wollte sich ein Bild davon machen, wieviel „Aber Mr. Corday“, sagte Strange und lächelte
Zeit mittlerweile auf der Erde verstrichen war. sanft.
„Sie würden mir einen großen Gefallen tun, wenn „Sie haben es ihm doch gesagt. Sie haben verspro-
Sie mich in das Logbuch, als zum Dienst zurückge- chen, daß Sie es ihm nicht sagen, Sie Bastard! Ich habe
kehrt, eintragen würden.“ Ihnen meinen gesamten Lohn für diese Fahrt verspro-
Jocelyn schwieg. Mit seinem Spezialschlüssel hat- chen...“
te er die Kassette geöffnet, in der sich das Logbuch „Mr. Corday, wenn Sie gegen ein Bullauge gestellt
befand, und studierte die Eintragungen Hales. und erschossen werden — und jeder Mann an Bord
17 TERRA

kann Ihnen bestätigen, daß dieses das Los eines Meu- „Ruhe auf der Brücke“, sagte Alan.
terers ist —, dann bekommen Sie nichts mehr ausbe-
Er behielt die Augen auf dem Geschwindigkeits-
zahlt. Wenn ich den Mund halte, so ist das für mich
messer. Der Zeiger fiel auf 183900. Das verärgerte ihn.
bare 15 000 Dollar wert. Ich kann meinen Mund hal-
Er wollte gerade anfangen, sich zu beschweren, als ihn
ten, Mr. Corday. Und jetzt darf ich Sie bitten, die Tür
sein Mangel an Autorität, die Unsicherheit seines Po-
beim Hinausgehen leise zuzumachen.“
stens und die Ungewißheit seiner durchkreuzten Hoff-
„Aber er weiß doch Bescheid!“ sagte Alan. „Ich bin nungen überfiel. Das alles schwebte wie eine Wolke
überzeugt, daß er es weiß!“ drohend über ihm und verhinderte eine rasche Gene-
„Und was hat Sie davon so überzeugt?“ sung.
„Er... er...“ Aber jetzt bekam er selbst Zweifel. Er
hat nur das Log- und das Navigationsbuch einge- Mit leiser Stimme befahl er, die vorgeschriebene
schlossen.“ Geschwindigkeit einzuhalten, und ging dann an ein
Bullauge.
Dr. Strange lächelte. „Kapitän Jocelyn ist ein völlig
unberechenbarer Mensch und hat oft ganz extravagan- Die Sterne glänzten kalt. Die Hülle des Himmels-
te Launen. Vielleicht weiß er es sogar. Aber Sie leben hundes leuchtete schwach durch die Absorption klein-
immer noch, Mr. Corday, und deshalb zweifle ich dar- ster Teilchen bei der hohen Geschwindigkeit.
an, daß unser guter Kapitän den Beweis hat, den Sie
Er lehnte seinen Arm gegen die Reling und vergrub
vermuten. Aber möglich ist es doch. Er ist ein uner-
sein Gesicht im Ärmel seiner Jacke. In dieser Stel-
gründlicher Mensch, Mr. Corday, ein unergründlicher
lung verbrachte er mehr als die Hälfte seiner Wache.
Mensch!“ Er rückte seine Brille wieder zurecht, legte
Der Gong der Sicherheitsanlage klingelte dreimal, und
seine Füße wieder auf den Schreibtisch und las weiter
dann noch dreimal.
in „Abnormale Psychologie, Band III, Methoden der
asiatischen Geheimpolizei, um Wahnsinn hervorzuru- Es ist doch egal. Laß den Karren ruhig die Höchst-
fen“. geschwindigkeit überschreiten. Laß ihn aufblitzen,
Alan ging hinaus. Kurz bevor er die Tür hinter sich wenn er den Nullpunkt überschreitet, und zu reiner
schloß, glaubte er, den Arzt lachen zu hören. Aber er Energie explodieren, oder laß ihn, wie es einem ande-
war sich nicht ganz sicher. ren Raumschiff vorher schon ergangen war, mit Licht-
geschwindigkeit dahinrasen auf ewig, unveränderlich,
* ohne Bewegung, mit den Menschen darinnen als Sta-
tuen eingeschlossen, konserviert und verdammt in alle
Kurze Zeit später löste er Hale ab. Ewigkeit durch den Nullpunkt.
„Bleiben Sie mindestens zweitausend Meilen unter
Höchstgeschwindigkeit“, sagte dieser. „Der Deuce hat Jocelyns Stimme war vor Verachtung ganz dünn.
auf einmal hitzigere Atome auf Lager. Vor einer halb- „Störe ich Ihre Ruhe, Mr. Corday, oder verschlafen
en Stunde waren wir Bis auf tausend Meilen dran, und Sie diesmal Ihre Wache? Steuermann, drosseln Sie die
ich mußte seither dauernd drosseln. Ich hab’s dick.“ Fahrt um 1000.“
„Dann löse ich Sie jetzt ab“, sagte Alan. Verstört richtete sich Alan auf. Der Lautsprecher,
„Noch dreißig Wachen, und wir kommen zu ,John- der eben die Worte des Kapitäns übertragen hatte,
nys Landing’.“ Der Gedanke daran machte ihm Freu- schwieg.
de, und er lachte. „Die haben dort ein Gebräu, das Jetzt hielt Alan die vorgeschriebene Geschwindig-
sie ,milde Spaltung’ nennen; die Wirkung ist aber al- keit, soweit es die Toleranz des Antriebes zuließ.
les andere als mild. Tabaksaft, roter Pfeffer, HCL und
eben Schuß Strychnin — das weckt Tote auf. Hier ha- Swifty kam die Treppe hoch, warf einen Blick auf
ben Sie ein leeres Blatt für Ihre Eintragungen.“ Dar- die Zeiger, und schleppte sich zu Alan hinüber.
auf verschwand er. Sekunden später glühte der Bug „184000 konstant“, sagte Alan und verließ hastig
des Himmelshundes grell auf, und der Geschwindig- die Brücke.
keitsmesser kletterte auf 184 500. Alan brüllte in den
Kommunikator: Er fiel erschöpft auf seine Koje. Aber er konnte kei-
„Antrieb 500 drosseln!“ nen Schlaf finden. Jeder Schritt, der an seiner Tür vor-
beiführte, ließ ihn zusammenzucken.
„Antrieb 500 drosseln!“ Dann: „Antrieb 500 ge-
drosselt.“ Als er schließlich doch in eine Art Dämmerzustand
Die Disziplin auf der Brücke hatte nachgelassen, gefallen war, wurde er brutal wachgerüttelt. Sofort fiel
seitdem Hale weggegangen war. „Der Karren riecht ihm wieder sein unsicheres Schicksal ein.
einen Knochen auf Johnnys Landing“, sagte der Steu- Aber es war nur der Quartiermeister. „Es ist Zeit für
ermann zum Quartiermeister. Ihre Wache, Mr. Corday.“
„Paß nur auf, daß du ihn mit deinen Kunststückchen
nicht zur Hölle jagst“, war die spröde Antwort des Of-
fiziers. 7. Kapitel
Gefangen in Raum und Zeit 18

„Ja, so sieht es nun aus“, sagte Gow-eater, der ne- Sie befanden sich auf der Notbrücke und starrten
ben Alan an der Reling stand, und zeigte mit der Hand gebannt auf die Radarschirme, um sich gegen einen
auf den Raumhafen und die Berge und Täler unter ih- Überfall zu sichern. Diese Brücke befand sich nahe bei
nen. „Wenn sie nicht da wären, wäre die Landschaft den Antriebsaggregaten, und die heftigen chemischen
trostlos eintönig.“ Explosionen ließen die Hilfsbrücke erzittern, daß die
Wegen der Vorbereitungen zur Landung waren die Zirkel auf dem Kartenbrett hin und her tanzten. Der
Wachen verdoppelt worden. Da das Schiff nur zu ei- Geschwindigkeitsanzeiger kletterte ruckweise auf 600
nem Viertel bemannt war, wurden alle Hände ge- km/h.
braucht, und jeder, der über fünf Jahre alt war, stand Als sie in die Lufthülle des Planeten eintauchten,
auf seinem oder ihrem Posten. Es war eine schwie- gab es ein dumpfes Geräusch, und die Maschinen
rige Sache, den Flohzirkus sicher auf den Boden zu heulten auf. Die Frau am Lautsprecher wartete so lan-
bringen, besonders deswegen, weil kein Landegestell ge, bis ihre Neugierde es nicht mehr aushielt. „Irma!
vorhanden war. Ich meine die Brücke. Was hat Swifty gesagt?“
Seit mehr als zehn Stunden kreisten sie um den Pla- Die Zeiger der Kontrolluhren bewegten sich geister-
neten „Johnnys Landing“ und warteten auf die Rück- haft, und der Himmelshund drehte nach Nordosten des
kehr Swiftys, der mit einem baufälligen Atmosphären- Planeten ab und beschleunigte wieder seine Fahrt. Das
Beiboot vorausgeflogen war und ihnen sagen sollte, Schiff schoß auf die Dämmerung zu und änderte dann
wo die Bevölkerung des Planeten hingekommen war. wieder seinen Kurs. Es drehte nach Norden und flog
Gow-eater sprach weiter: „Ich kann es zwar nicht mit an einem riesigen silbernen Meer entlang.
Gewißheit sagen, aber ich könnte schwören, daß nicht „Swifty sagt, daß dort unten ein Raumschiff ist. Er
mehr als 500 Planetenjahre vergangen sind, seit wir hat mit ihnen signalisiert und glaubt daß es der ,Kö-
das letzte Mal hier waren. Da, wo sich der Fluß zwi- nigslöwe’ aus Boston ist.“
schen den grünen Klippen windet, stand damals eine „Da ist es!“ sagte Bill.
Reihe Gebäude. Sie zogen sich über jenen Hügel bis
Einen Moment später konnte man das Schiff auch
zu jenen Feldern dort hinten. Es gab verdammt hüb-
von der Brücke mit Hilfe der metonischen Locatoren
sche Mädchen hier. Vor ungefähr 1000 Jahren wurde
ausmachen. Durch die Schwerkraft des Planeten war
dieser Planet bevölkert, aber ich kann mich auch ir-
ihre Lage bis jetzt sehr unangenehm gewesen, da die
ren. Mein Gedächtnis ist sehr schlecht geworden, aber
Decks des Himmelshundes beim Umfliegen des Pla-
es ist ungefähr ein Schiffsjahr her, daß wir hier waren.
neten senkrecht zu dessen Oberfläche standen. Da das
Es ist natürlich auch möglich, daß inzwischen schon
Raumschiff jetzt mit dem Heck zur Landung ansetzte,
1200 Jahre für den Planeten vergangen sind — viel-
wurde diese unangenehme Lage jetzt ausgeglichen.
leicht habe ich eine Fahrt ausgelassen. Aber nein, ich
glaube, es sind doch eher 500 Jahre. Zwanzig Minuten später saßen sie am Ufer des to-
senden Meeres, das in der Dunkelheit silbern glänzte,
Ein netter Platz. In dem Sand dieses Flusses gibt es
und die Mannschaften beider Schiffe begrüßten sich.
Diamanten, die so groß wie Biskuits sind — auf die-
sen Hügeln gibt es unvorstellbar viel Uran — und sie Alan stand etwas abseits.
haben herrliche Äpfel dort unten. Sie haben bessere Eine Weile lang hörte er zwei Männern der „Lan-
Augen, Mr. Corday, können Sie denn gar keine Spur gen Reise“ zu, die sich Mühe gaben, Gemeinsames zu
einer Zivilisation dort unten erkennen?“ finden. Ihn schauderte. Sie waren beide in derselben
Alan starrte zum zehntenmal auf die Dämmerung Stadt geboren und beide ungefähr vierzig Jahre alt.
des Planeten unter ihnen und legte dann seinen Feld- Aber die Familie des Raumfahrers vom Königslöwen
stecher beiseite. „Auf diesen Hügeln ist nur Gras zu war zweihundert Jahre vor der Geburt des Raumfah-
sehen.“ rers des Himmelshundes gestorben. Dennoch betrach-
teten es die beiden Männer als einen Zufall, daß sie
„Na, Swifty wird sie schon finden. Er hat ein un-
„zeitlich so eng beieinander“ lagen.
wahrscheinliches Talent für solche Dinge. Besonders,
wenn es um Mädchen geht. Er wird sie doch nicht Sie tauschten Tabak aus, suchten nach Worten für
etwa schon gefunden haben, gelandet sein und sich eine gemeinsame Unterhaltung, erwähnten in kurz-
einen schönen Tag machen? Was glauben Sie? Der en Worten ihre Vaterstadt und schwiegen dann. Hoff-
Kapitän würde ihn umbringen!“ nungsvoll begann der eine von ihnen ein Thema über
die Schönheit der Frauen von Caterdice auf Deneb,
Die Alarmanlage schrillte, und jeder konzentrierte
aber sein Enthusiasmus ließ sofort nach, als der andere
sich auf seine Aufgabe. Ein zehnjähriger Junge, der
sein Staunen darüber zum Ausdruck brachte, denn zu
den Lautsprecher bediente, schaute mit geübten Au-
dem Zeitalter, als er diesen Planeten besucht hatte, be-
gen nach draußen und sagte:
stand die dominierende Rasse dieses Sternes aus Pyg-
„Da kommt der...“ mäen, die dort für schwere Arbeit eingesetzt wurden.
„Bill“, sagte seine Mutter scharf durch den Laut- Erst als sie sich zu guter Letzt über die besten chemi-
sprecher, „halt den Mund!“ schen Treibstoffe unterhielten, kam eine vernünftige
„Aber es ist doch so“, sagte der vorlaute Bill. Unterhaltung in Gang.
19 TERRA

Einsam und von den anderen gemieden, entfernte Alan hatte sich einer Gruppe angeschlossen und
sich Alan. Er schaute auf den immer dunkler werden- ging über eine grasbewachsene Straße und ging zu der
den Himmel, dessen Wolken von den letzten Strahlen toten Stadt.
einer fremden Sonne grün und gold gefärbt wurden. Die Stadt klärte das Rätsel nicht auf. Teilweise wa-
Dieser Anblick war so verschieden von dem der Er- ren die Dächer noch intakt, und man konnte in die
de, daß ihm mit aller Schrecklichkeit wieder einfiel, Häuser eintreten. Die Möbel waren noch erhalten,
wo er war, und wie unausdenkbar weit von zu Hause Spielzeug lag auf dem Boden umher, und wenn die
entfernt. Seeluft sie nicht zerfressen hatte, konnte man auch
Die schwache Brise des Abendwindes führte eine noch Kleidung vorfinden, die vor mehr als 50 Jah-
Stimme an sein Ohr. Es war mittlerweile so dunkel ren getragen worden war. Die Männer und Frauen
geworden, daß man die Zigaretten der einzelnen Grup- des Raumschiffes rührten anfänglich aus Aberglauben
pen aufleuchten sah. Die Stimme gehörte Kapitän Jo- nichts an. Bald aber wich ihre Angst, und sie mach-
celyn, der sich mit dem Kapitän des Königslöwen un- ten sich von den Bänken eines Parkes ein Feuer, auf
terhielt. dem sie ein wildes Schwein brieten, das sie eingefan-
Jocelyn saß auf einem Stück Treibholz, und zu sei- gen hatten. Irgend jemand entdeckte einen Weinkeller,
nen Füßen kräuselten sich die Wellen des Meeres. und bald darauf fand sich Alan ein wenig abseits von
„Haben Sie bestimmt gründlich nachgeforscht?“ einer Gruppe singender Menschen, denen der Wein die
fragte Jocelyn. Zunge gelöst hatte.
„So weit ich sehen kann, Kapitän, ist hier alles ein- Als die kalte Dämmerung anbrach, machten sich Jo-
sam und verlassen. Das Brot liegt noch im Ofen. Pflü- celyn und der erschöpfte Swifty daran, die verschie-
ge liegen auf den Feldern, Schweine und Hühner sind denen Mitglieder der einzelnen Mannschaften wieder
zu wilden Tieren geworden. Ich bin vor einer Plane- zusammenzusuchen.
tenwoche hierhergekommen, um mir einen Handel mit
Dann begaben sich alle Mann zu den Bergwerken,
Uran aufzubauen.“
und unter Flüchen und wilden Protesten verwandelten
„Und nun wollen Sie sich durch diese Zustände da- sie sich in Bergleute, die kein Auge von den Geiger-
von abhalten lassen, Kapitän?“ zählern ließen.
„Jocelyn, obwohl ich von Boston komme, würde
Zehn Tage später starteten sie bis zur äußersten
ich keinen Menschen in dieser trostlosen Einöde leben
Grenze beladen in Richtung Erde, während der Kö-
lassen, und wenn es mein ärgster Feind wäre.“
nigslöwe sich dem Pollux zuwandte, in der Hoffnung,
Jocelyn griff das Thema von einer anderen Seite an. dort seine Ware an den Mann zu bringen.
„Wie sehen denn die Minen aus?“
Nicht der leiseste Hinweis auf das Schicksal dieser
„Sie denken doch nicht daran, Bergbau zu betrei-
Kolonie konnte gefunden werden.
ben?“
„Nein, aber ich dachte, daß man ihretwegen viel- „Tragen Sie es in Ihrem Sternenführer ein, Mr. Ha-
leicht einen Überfall gemacht hat“, sagte Jocelyn. le“, sagte Jocelyn. „Johnnys Landing steht wieder zur
„Soviel ich weiß, sind sie noch intakt. Ich habe jetzt Kolonisierung offen. Eine Kolonie für Leute mit Köpf-
sechs Tage mit dem Flugzeug alles erforschen lassen. chen.“
Die Bevölkerung hat den Planeten verlassen.“
„Ich war vor einem Schiffsjahr hier, und meiner 8. Kapitel
Schätzung nach sind das etwa 600 Planetenjahre.
Swifty!“ Die Hoffnung ließ das Herz Alan Cordays höher
„Zu Befehl, Kapitän!“ kam die prompte Antwort schlagen.
aus einer Gruppe von Mädchen des Königslöwen. Es ging nach Hause. Er wußte weder, wie weit die
„Swifty“, sagte Jocelyn, „wir stehn vor einem Rät- Erde weg war, noch wußte er, wie viele Schiffsstunden
sel. Nimm dir noch Bill Godine, und such so lang bis verronnen waren, und er konnte sich kein Bild davon
du eine bewohnte Siedlung findest.“ machen, wie viele Jahre inzwischen auf der Erde ver-
„Zu Befehl, Kapitän. Wieder eine hohle Nuß. He, ronnen waren. Aber er war jung, und nach jeder Wa-
kleiner Bill!“ che schlug die Hoffnung in ihm höher. Vielleicht wa-
Der zehn Jahre alte Stepke machte sich von seiner ren weniger als 15 Jahre vergangen. Wenn das wirk-
Mutter los und kam mit großen, leuchtenden Augen lich der Fall war, könnte er seine Ziele immer noch
näher. verwirklichen.
„Komm, mein Junge“, sagte Swifty. Du bist jetzt Nun war kein Grund mehr vorhanden, sich vom
groß genug, um dein Leben in die eigenen Hände zu Dienst zu drücken. Er befolgte jedes Kommando ge-
nehmen, jetzt zeig mal, daß du ein Mann bist.“ flissentlich, erfüllte seine Pflicht übergenau und ärger-
Der Deuce machte das stumpfflügelige Düsenflug- te sich über die Trägheit anderer. Zwar war er immer
zeug klar, und zehn Minuten später hob es sich gegen noch weit davon entfernt, ein erstklassiger Wachoffi-
den schwarzen Himmel ab und verschwand. zier zu sein, aber er brachte diesmal Begeisterung für
Gefangen in Raum und Zeit 20

seine Aufgabe mit sich und war, das mußte man ihm Wenn sie mit dem Uran nicht dasselbe Pech hät-
lassen, der beste nach Jocelyn. ten, würde er ungefähr 25 000 Dollar ausbezahlt be-
Er lernte zwar keine Navigation, beschäftigte sich kommen. Dann jagte er die Geschwindigkeit hoch und
dafür aber um so intensiver mit Reparaturarbeiten und dachte nicht daran, daß bei wachsender Geschwindig-
Kontrollen. Er stellte sich alle möglichen Unfälle und keit die Zeit auf der Erde schneller verstrich. Und er
Hindernisse vor, die das Schiff verzögern könnten, betrog sich selbst mit falschen Eintragungen in das
und brachte sich das nötige Wissen bei, diese Hinder- Logbuch. Es kam ihm vor, als ob er allein den Floh-
nisse schnell zu beseitigen. zirkus nach Hause treiben würde. Ja, es war fast eine
glückliche Zeit für ihn. Chica würde immer noch die-
Er war fröhlich und auf Draht, und die Besatzung
selbe sein und New Chicago einfach New Chicago...
auf der Brücke raffte sich sogar auf, „Sir“ zu ihm zu
„Mr. Corday“, sagte Jocelyn kalt, „wenn Sie mal
sagen. Er ging an der Queen vorbei, als ob nie etwas
ein paar Minuten Ihre Träumerei unterbrechen kön-
gewesen wäre. Er brachte den Deuce dazu, die Ge-
nen, dann kümmern Sie sich bitte um den Steuerbord-
schwindigkeit präziser einzuhalten. Jocelyn ertrug er
laufsteg. Er hat zwei neue Planken und eine neue Ver-
als notwendiges Übel, und er betrachtete ihn als einen
strebung notwendig. Von jetzt an werden wir ständig
Mann, der ihn nach Hause brachte, gleichgültig, wel-
die Geschwindigkeit drosseln; bitte, richten Sie sich
chen Charakter er haben mochte.
danach.“
Über kleine Unbequemlichkeiten ging Corday mit „Heißt das, daß wir bald da sind?“
einem Lächeln hinweg. Voller Toleranz übersah er den
„Zehn Wochen noch, Mr. Corday. Seit zwei Schiffs-
Dreck, der durch den chronischen Mangel an Wasser
tagen stoßen wir schon dauernd auf Sonnenpartikel.
auf dem Raumschiff hervorgerufen wurde, und die al-
Wo waren Sie denn mit Ihren Gedanken?“
te Sprechweise der Mannschaft und die eigentümliche
Kurz darauf kamen sie der schönsten Aussicht des
Moral der Offiziere störte ihn nicht mehr. Er konnte es
ganzen Sternenhimmels näher — der Erde! Grün und
sich erlauben, tolerant zu sein, denn es ging ja nach
blau schimmerte sie ihnen entgegen. Sie erschien ih-
Hause.
nen wie eine erhabene Königin, eingehüllt in silber-
Nur manchmal, wenn seine Kajüte dunkel war und ne Nebel, und von ihrem Pagen, dem Mond, begleitet.
er den absoluten Nullpunkt draußen zu spüren glaubte, Der flammende Sonnenkranz hinter ihr erschien ihnen
kamen ihm leichte Zweifel. Aber er warf sie beiseite. wie ein Willkommensfeuerwerk.
Er war Jung. Er hoffte. Er hatte ein Heim. Alan, der vor Ungeduld zitterte, schimpfte auf die
Nur noch drei andere Leute außer ihm hatten das sinnlosen Vorsichtsmaßnahmen „dieses Narren Joce-
gleiche Interesse wie er. Die anderen waren Ausge- lyn“. Denn als sie in die Atmosphäre eingetaucht wa-
stoßene. Sie hatten kein Zuhause mehr. Ihre Zeit war ren, gingen Swifty und der Deuce erst einmal auf
vorbei, und sie hatten keine Hoffnung mehr. Bei ihm Erkundungsfahrt, um einen etwa herrschenden Krieg
war das etwas anderes, und das gab ihm ein Gefühl der oder einen Aufruhr rechtzeitig feststellen zu können.
Überlegenheit. Nur drei der gewaltsam angeworbenen Dabei hielten sie einen angemessenen Abstand jen-
Raumfahrer wollten genauso schnell wie er nach Hau- seits der Reichweite etwaiger neuer Waffen.
se kommen. Die anderen elf waren apathisch, denn sie Fünf Stunden lang standen sie auf Gefechtsstation.
hatten ihre eigenen Gründe, die Erde nicht zu lieben. Das Raumschiff bewegte sich auf einer völlig unregel-
Mit den drei anderen unterhielt sich Alan öfter über mäßigen Bahn an der äußersten Grenze der Lufthülle,
die Freuden der Erde. und sämtliche Warngeräte waren eingeschaltet.
Sie vergaßen den Ärger, den sie mit der Regierung Alan tobte über diese sinnlosen Vorsichtsmaßnah-
gehabt hatten, und sie vergaßen, wie heiß New York men. Vor seiner Abreise war an einen Krieg nicht zu
sein konnte. Sie vergaßen das Rassenproblem und die denken gewesen, und Kriege waren gewöhnlich schon
Wirtschaftskrisen. Die ganze Erde war ein Paradies, zwanzig Jahre vorher zu erkennen. Er sollte recht be-
das keine Fehler hatte und das man nicht vergessen halten, denn in der Dämmerung gingen sie ’runter und
konnte. landeten wohlbehalten in den Gestellen des größten
Er beteiligte sich am Singen und spielte mit Hale Raumhafens der Erde, dem von New Chicago.
Karten. Er machte hochfliegende Pläne und überlegte „Alle Mann zum Befehlsempfang in die Kantine“,
ihre Ausführung mit Raffinesse. Um sich abzulenken, klang es aus allen Lautsprechern des Schiffes.
focht er manche bittere Schlacht auf dem Schachbrett „Einen schönen Gruß vom Kapitän“, sagte Snoo-
mit Dr. Strange aus, reizte diesen bis aufs Blut, und zer, und ihr Lächeln stand auf einem wunderbarerwei-
ehe die halbe Reise beendet war, hatte er seinen ge- se blitzsauberen Gesicht. „Mr. Corday möchte bitte in
samten Lohn wiedergewonnen und noch 3000 Dollar seine Privaträume kommen!“
dazu. Die erschreckende Bemerkung Marbys hatte er Alan liebte die Welt. Er streichelte Snoozer über ihr
geflissentlich überhört: „Ich hoffe, daß die Erde das Köpfchen und sagte: „Zu Befehl, Gräfin.“
Zeug noch braucht, wenn wir ankommen. Denken Sie Er war niemals vorher in den Privaträumen gewesen
einmal daran, was vor zwei Fahrten mit dem Gold pas- und hatte auch jetzt kein Auge dafür. Flüchtig gewahr-
siert ist!“ te er ein paar alte Fahnen in der Ecke des Raumes, und
21 TERRA

es fiel ihm wieder ein, daß dieser Raum ja ursprüng- Doktor Strange, und Ihr Anteil am Erlös der Fracht.“
lich für Admiräle gemacht worden war. Er schob die Scheine zusammen mit einer Rechnung
Jocelyn sah ihn nicht unfreundlich an. „Setzen Sie zu Alan hinüber. Das Bündel verschwand eilig in der
sich, Mr. Corday.“ Tasche seiner zerknitterten, weißen Jacke.
Ungeduldig setzte sich Alan hin. Er sah in die war- „An Ihrer Stelle würde ich mir neue Kleider an-
men Augen von Frau Luck, die auf einem Querbalken schaffen“, sagte Jocelyn. „Gemäß den Abzeichen auf
saß und die sehr unfrauliche Arbeit, Jocelyns Pistole dem Kragen ist das eine Jacke der zehnten Klasse.
zu säubern, verrichtete. Wenn Sie Glück haben, werden Sie nur einige klei-
ne Veränderungen vorfinden. Ich habe bis jetzt noch
„Wir haben ein paar Prüfungen bestanden, Mr. Cor-
keine Zeit gefunden, mich mit anderen Dingen zu be-
day“, sagte Jocelyn. „Normalerweise gibt es auf der
schäftigen, da ich mit den Sicherheitsvorkehrungen
,Langen Reise’ viele, die schlimmer sind.“
für unsere Landung beschäftigt war.“
Alan nickte heftig, denn er wollte schnell weg.
Alan erhob sich, dann verbeugte er sich kurz und
„Sie sind sehr jung“, sagte Jocelyn, „und Sie müs- formell vor Frau Luck und vor Kapitän Jocelyn.
sen noch eine Menge lernen. Bei entsprechendem „Wollen Sie es sich nicht doch noch anders über-
Fleiß jedoch, werden Sie eines Tages noch ein aus- legen?“ sagte Jocelyn. „Vielleicht sind Sie nicht ganz
gezeichneter dritter Kommandooffizier werden.“ Er zufrieden mit dem, was Sie vorfinden, Corday. Glau-
streckte seine Füße aus und fing an, mit einem kleinen ben Sie mir, die erste Wiederkehr...“ Er brach abrupt
Taschenmesser zu spielen. „Sie betrachten es wahr- ab und stand auf, aber er bot ihm seine Hand nicht
scheinlich als Freiheitsberaubung, daß Sie hier auf an. Harte Bitterkeit stand plötzlich in seinem schönen
diesem Schiff waren, und Sie haben zweifellos viele Gesicht. „Ich sehe, daß Sie nicht wollen. Auf Wieder-
Klagen über Ihre Behandlung hier an Bord. Wie ich sehen, Mr. Corday.“
sehe, haben Sie noch immer zwei kleine Narben an
Alan verbeugte sich nochmals und machte auf dem
Ihrer Hand. Es tut mir aufrichtig leid, Mr. Corday, daß
Absatz kehrt. Auf dem Gang traf er Snoozer. Sie hat-
solche Maßnahmen notwendig waren, aber es gibt vie-
te weit offene, entgeisterte Augen. Er blieb stehen,
le Dinge, von denen Sie nichts wissen.“
drückte ihr einen Schein in die Hand und sagte spaß-
Alan machte eine höfliche Geste. Er konnte es sich haft: „Kauf dir etwas Seife, Gräfin.“
jetzt erlauben, höflich zu sein.
Dabei fiel sein Blick durch die offene Tür auf Ka-
Jocelyn fiel das Reden schwer, aber Alan bemerk- pitän Jocelyn. Er hatte sich einen steifen Drink einge-
te es nicht. Er sah bloß einen Menschen, von dem er schenkt und schüttete ein Pulver hinein. Er leerte es in
annahm, daß er ihn nie wiedersehen würde, und nach einem Zug und schleuderte das Glas auf den Fußbo-
dem er auch kein Verlangen haben würde. den, wo es in tausend kleine Splitter zerschellte.
„Ich möchte, daß Sie wissen, daß Ihre gegenwärtige Corday nahm kaum Notiz davon, wandte sich ab,
Stellung bei uns mit dem derzeitigen Lohn bis zu unse- streichelte Snoozer über den Kopf und eilte zum hin-
rer Abfahrt für Sie frei gehalten wird, Mr. Corday. Wir teren Laufsteg, wo der Posten salutierte. Hinter sich
werden ungefähr zehn Tage hier bleiben. Gemäß den vermeinte er ein Mädchen schluchzen zu hören. Das
Anweisungen des Raumhafens werden wir uns auf das wird bestimmt irgendein Kind sein, das keinen Land-
Dock begeben und uns neue und modernere Antriebs- urlaub bekommt, dachte er.
aggregate einbauen lassen. Wir werden uns dann eine Im Gehen bemerkte er, daß der reparierte Laufsteg
Meile weiter richtig funktionierte und ganz genau bis auf den Bo-
nördlich in der Nähe der neuerbauten Warenhäuser den leichte. Dann warf er seine Mütze in die Luft und
im Schuppen 197 befinden. Sie werden uns leicht fin- drehte sich nicht mehr um.
den.“
„Ich werde Sie dort ganz gewiß nicht sehen“, sagte 9. Kapitel
Alan. „Ich könnte mir keinen Grund vorstellen, warum
ich es tun sollte.“ Der Taxifahrer fuhr mit einer Hand und schaute voll
„Es gibt schlimmere Dinge als diese hier“, sagte Jo- Interesse mehr auf seinen Fahrgast als auf die Straße.
celyn. „Sagen Sie mal, ist das ein Schiff vom Mars, oder
„Wenn es solche gibt, könnt’ ich sie mir dennoch was ist es sonst? So etwas habe ich ja noch nie gese-
nicht vorstellen.“ hen.“
Alan war bester Stimmung. „Das ist der Himmels-
Jocelyn biß sich auf die Lippe. Er sah Alan fest an,
hund.“
griff dann in die Schreibtischschublade, aus der er ein
Blatt Papier hervorholte, und schrieb Alans Namen „Ich habe noch nie etwas von ihm gehört, und ich
und seine Position darauf nieder. Dann holte er aus kenne doch fast alle Raumschiffe hier draußen.“
einer Tasche ein Bündel Banknoten hervor und zähl- „Er kommt von der ,Langen Reise’ zurück.“
te 15 000 Dollar auf den Tisch. Dann fügte er noch Der Taxifahrer machte ein erstauntes Gesicht, sah
9000 hinzu und sagte: „A conto eines Wechsels von in den Rückspiegel und gab etwas mehr Gas. „Warum
Gefangen in Raum und Zeit 22

sagt man einem diese Dinge nicht? Ich war da, als das „Oh, die Weißen haben eine Kirche aufgebaut, um
Schiff ankam, und dachte schon, ich könnte mit ein den einfachen Mann niederzuhalten. Das war gleich
paar lustigen Touristen eine Stadtrundfahrt machen, nach dem letzten Krieg.“
die den ganzen Tag dauern würde. Denkste! Was bin „Krieg? Welcher Krieg denn?“ fragte Alan entsetzt.
ich froh, daß ich Sie erwischt habe! Diese Kerle sind „Hören Sie mal, alles, was ich weiß, ist das, was
immer wie die Wilden.“ Er drehte sich schnell zu Alan ich im 8. Grad gelernt habe. Ich meine natürlich den
um. „Ich wollte Sie nicht beleidigen. Bitte, verstehen Krieg.“
Sie mich nicht falsch. Ich wollte nur sagen —“ „Haben wir ihn gewonnen?“
„Ich habe nichts mehr damit zu tun“, sagte Alan „Mann, hat irgendwer schon einmal in einem Krieg
glücklich. „Und ich weiß genau, was Sie sagen wol- gewonnen? Aber man kann vielleicht sagen, daß die
len.“ Weißen ihn gewonnen haben. Dann startete Conner ei-
Der Taxifahrer atmete erleichtert auf. „Na schön! ne Revolution, warf die Kirche über den Haufen und
Sie kommen ja nicht zu oft. Es ist schon zwei oder drei richtete eine neue ein, die man die christliche nennt.
Monate her, daß einer von diesen Bussarden hier war. Der gehöre ich an.“
Die Polizei versuchte mit aller Macht, ihre Abfahrt Alan versuchte, sich auf all dies einen Reim zu ma-
zu verhindern. Umsonst, Es wundert mich, daß man chen.
keine schwarze Liste über sie führt. Aber das hatte „Sie haben bestimmt viel Spaß versäumt. Es ist Jah-
wohl auch keinen Zweck, denn eine Polizeimacht wä- re her, daß wir ernstliche Schwierigkeiten hatten, aber
re wohl kaum so lange am Ruder, um dasselbe Schiff es kommt ab und zu noch vor, daß jemand einen an-
wieder zu erwischen. Gestern habe ich darüber gele- deren als einen Weißen denunziert, und dann gibt es
sen, daß jemand meinte, diese Raumschiffe wären ein viel Gebrüll, ein bißchen Schießerei und zum Schluß
notwendiges Übel; sie würden lebensnotwendige Gü- Freibier. Wir haben jetzt einen tollen Mann: Justinius
ter bringen und den Docks genügend Arbeit geben. Murphy!“
Außerdem würden sie Phantasiepreise bezahlen. Aber
„Was? Wer...“
ich glaube nicht so recht daran. Eine schöne ruhige
Fuhre mit einer Besatzung vom Mars hingegen — Sie „Republikaner natürlich. Sagen Sie, Sie sind doch
haben mir ja noch gar nicht gesagt, welche Saufzentra- ein Republikaner, oder nicht? Es fällt mir nicht im
le wir zuerst besuchen wollen. Waren Sie lange weg?“ Traum ein, jemanden zu fahren, der es nicht ist.“ Der
Fahrer bremste hart, drehte sich abrupt um, und sein
„Nicht sehr lange“, sagte Alan voller Vertrauen.
Blick wurde hart. Dann öffnete er die Tür.
„Außerdem habe ich nicht vor, eine tolle Nacht zu ver-
bringen.“ „Es tut mir leid. Ich gehe kein Risiko ein. Dies ist
zwar ein freies Land, und jeder kann tun, was er will,
„Ich kann Ihnen da aber ein tolles Ding empfehlen.
aber das muß ich melden.“
Entschließen Sie sich nicht zu schnell. Seitdem die
„Hören Sie“, sagte Alan eisig. „Ich bin zwar zehn
Kirche ihre Machtstellung verloren hat, hält das alte
oder fünfzehn Jahre weggewesen, aber es ist ver-
New Chi seine Tore Weit offen, und es ist immer viel
dammt viel länger her, daß mich ein Taxifahrer ’raus-
los.“
geschmissen hat.“
Alan nickte, da seine Gedanken tausend süße Er-
„Sie sind innerhalb der Stadtgrenze, und den Rest
wartungen hegten. Die Bemerkung des Taxifahrers je-
können Sie getrost auf Schusters Rappen zurückle-
doch paßte nicht ganz in seine Gedankengänge. „Was
gen.“
sagten Sie?“
Alan war das nicht gewohnt, sich mit Pack herum-
„Weit offen!“ sagte der Fahrer. „Da ist zum Beispiel
zustreiten, und er machte sich mit Würde daran, zu
Barracoon Bob, wo Sie ein Glas Filleroo bekommen
laufen. Einen Teil seiner Bezahlung hatte er in Wech-
können, dazu einen ganzen Haufen...“
selgeld erhalten, und er reichte dem Fahrer eine Mün-
„Nein, ich meine die Sache mit der Kirche“, sagte ze hin. Als dieser sie voller Verachtung betrachtete,
Alan, der immer noch entschlossen war, die Neuigkeit tauschte er sie gegen eine größere ein, die der Fah-
nicht allzu ernst zu nehmen. rer akzeptierte Zum ersten Male fiel Alan auf, daß das
„Na, und?“ Geld aus Eisen bestand und in der Mitte leuchtete. An
„Sie sagten doch eben, seitdem die Macht der Kir- den Scheinen war ihm nur der eigenartige Druck auf-
che gebrochen war. Ich wußte überhaupt nicht, daß ei- gefallen.“
ne Kirche an der Macht war.“ „Wie ich sehe, spielen Sie den großen Mann“, sagte
Der Taxifahrer sah ihn verwirrt an. der Schofför. „Wenn ich mir eine Bemerkung erlau-
„Sagen Sie mal, wissen Sie genau, daß Sie heute ben darf, würde ich Ihnen raten, Ihren weißen Anzug
nacht nicht schon zwei oder vielleicht sechs getrun- lieber verschwinden zu lassen.“
ken haben?“ Dann zuckte er mit den Schultern. „Ich „Warum?“
habe gar nicht mehr daran gedacht, daß Sie ja so lange „Er ist weiß! Langt das etwa nicht? Zürnen Sie mir
weg waren.“ nicht, ich — Judas Ischariot!“ Mit bleichem Gesicht
„Was ist denn passiert?“ taumelte er rückwärts.
23 TERRA

Alan blickte verwundert auf seine eigene Brust. „Sir Alton...“


„Was ist denn nun schon wieder?“ fragte er halb wü- „Ich habe Sie verstanden: Sind Sie von der Regie-
tend. rung? Denn wenn Sie von der Regierung kommen,
„Sehen Sie. Selbstmord ist ganz schon, aber bitte muß ich Ihnen sagen, daß hier nirgendwo weißes Geld
nicht in meiner Nähe. Gehen Sie keine zehn Schritte, vergraben ist. Ich habe den ganzen Platz umgegraben,
ohne Ihre Kragenstücke abzureißen.“ kein einziger Republikaner. Ich habe aber gehört, daß
„Warum?“ man im letzten Jahr in der Libertystraße eine weiße
„Warum? Du lieber Himmel. Ein Ingenieur der Platte gefunden hat.“
zehnten Klasse! Ich habe sie in meinen Geschichts- Alan schaute vorwurfsvoll auf den Garten, als ob
büchern gesehen, Adler, Zirkel usw. Wer, denken Sie er ihn betrogen hätte. Hier hatte er sein erstes Pferd
denn, ist jetzt am Ruder?“ gezäumt, und hier hatte er seine ersten Prügel bekom-
Alan fühlte sich plötzlich krank. Nicht etwa wegen men, weil er die Zinnien ausgerissen hatte. Er kehrte
der akuten Gefahr und auch nicht deswegen, daß seine in die Gegenwart zurück. „Könnten Sie mir vielleicht
einstigen Gefährten halbe Könige waren — aber we- jemand sagen, der weiß, wo die Cordays hingezogen
gen der Zeit, die vergangen war. sind?“
„Geschichtsbücher“, wiederholte er tonlos. „Hingezogen?“ Der Mann lachte und machte sich
Aber das Taxi war schon verschwunden. mit der Geschicklichkeit eines Experten wieder an sei-
ne Arbeit. „Sie können sich ja mal auf der nächst tiefe-
Eine Stunde später kämpfte Alan noch immer gegen
ren Terrasse erkundigen. Der Diakon dort ist ein alter
eine schreckliche Vorahnung an und gab sich große
Knabe und kennt die ganze Gemeinde in- und auswen-
Mühe, die ihm unbekannten Gebäude auf den bekann-
dig.“
ten Straßenzügen nicht zu bemerken.
„Ich weiß gut Bescheid, vielen Dank.“
Er suchte das Haus seiner Eltern, sein eigenes
Heim. Er wußte, daß seine Mutter schon recht alt sein Alan raffte sich zusammen und ging hinaus. Die Tür
würde. Sein Vater war wahrscheinlich schon gestor- klickte hinter ihm zu, und dieses Geräusch hatte etwas
ben, denn der alte Herr hatte ständig gekränkelt, seit- Endgültiges.
dem er seine Firma verloren hatte und seinen Länd- Er fühlte sich ein wenig benommen. Alan führte es
besitz und seine Pferde aufgeben mußte. Aber wenig- auf die Veränderung der Schwerkraft zurück. Wenn
stens seine Mutter würde noch leben, da sie aus ei- man längere Zeit auf einem Raumschiff zugebracht
ner langlebigen Familie stammte und in ihrem ganzen hatte, mußte man sich erst wieder daran gewöhnen,
Leben keinen Tag krank gewesen war. Er fühlte sich und in den ersten Tagen wurde man schnell müde.
schuldig bei dem Gedanken, daß er sich in den ganzen Die Kirche war übel zugerichtet und lag versteckt
Wochen niemals um sie gesorgt hatte. Aber sie wür- zwischen zwei größeren Gebäuden. Einst war diese
de Verständnis für einen jungen Menschen haben, der Kirche ein herrliches Gebäude gewesen, nun aber hat-
verliebt war. Außerdem würde sie bestimmt wissen, te sie beide Seitenschiffe und den Glockenturm einge-
wo Chica war. büßt. Es war ein dummes Gefühl, sie in diesem Zu-
Dann blieb er verwirrt stehen. Er ging die paar stand zu sehen, wenn er daran dachte, welch ein herr-
Schritte zur Ecke zurück, aber dann fing er doch wie- liches und imposantes Gebäude sie noch vor kurzem
der weiter. Etwas an diesem Häuserblock stimmte gewesen war. Davor hatte sich eine breite Rasenfläche
nicht, und dennoch war es höchstwahrscheinlich der ausgedehnt, und herrliche Bögen hatten bis zur Spit-
richtige Häuserblock. Da müßte doch eine Gartenmau- ze geführt. Ihm kam der Gedanke, daß sie vor kurzem
er kommen. Er seufzte erleichtert auf. Die Gartenmau- abgebrannt sein müsse.
er war da. Dann drückte er das Tor auf und ging hinein. Es war noch früh am Tage, und auf sein Klopfen
„He, was ist denn mit Ihnen los?“ hin wurde ihm die Tür sofort geöffnet. Ein runzeli-
Es war ein fremder Mann in einem schmutzigen ges Männchen in einem schwarzen Mantel antworte-
Hemd, der Pflanzen in einen Kasten pflanzte. Die Stel- te ihm, und sein Kopf nickte bei jedem Wort, das er
le war ein eigenartiges Treibhaus ohne jegliches Glas sprach. Aber keineswegs um ja zu sagen. Er machte
und ohne die üblichen Regenfässer. diese Kopfbewegungen während des ganzen Gesprä-
„Ich verkaufe nicht im Einzelhandel und zahle nur ches, aber sie sollten „nein“ bedeuten.
an Jimson. Also machen Sie, daß Sie fortkommen.“ „Aber meine Familiengruft ist doch hier“, sagte
„Verzeihen Sie“, sagte Alan. „Ich suche die Woh- Alan.
nung der Cordays.“ „Familie? Gruft? Junger Mann, Sie sprechen ja wie
„Die was?“ ein Weißer.“
, „Die Wohnung von Sir Alton Corday.“ „Darf ich die Grüfte sehen?“ Alan gab ihm eine
„Bruder, das ist hier eine Papierfabrik, und ich ha- Münze.
be den Hof gemietet. In diesem ganzen Stadtviertel ist „Aber selbstverständlich. Und was von dem Regi-
nicht eine einzige Wohnung. Ich — was sagten Sie?“ ster übrig ist auch.“
Gefangen in Raum und Zeit 24

Im Fußboden war ein gähnendes Loch, und die und wir können ja nach einem Gartengräber schicken.
Grabsteine mit den Namen darauf waren fast alle ver- Das heißt natürlich nur, wenn Sie Geld haben. Wenn
schwunden. Alan steckte eine geweihte Kerze an und Sie wollen, graben wir dann die ganze verdammte
versuchte in dem flackernden roten Licht einige der In- Straße um.“ Diese Aussicht begeisterte ihn, und er
schriften zu lesen Aber obwohl er die Familiennamen schwenkte aufgeregt seine Lampe.
von einigen Leuten der zehnten und elften Klasse wie- Der Diakon nickte eifrig und war der Ansicht, daß
dererkannte, konnte er keinen finden, der den Namen das eine glänzende Idee sei.
Corday trug. Alan sah sich um. Er sah den Dreck, sah den zer-
„Erstaunlich, erstaunlich“, sagte der Diakon, lumpten Lichtträger, sah den runzeligen Diakon und
„warum Sie das bloß wissen wollen. Aber Sie kön- die Straße. Er sah die Kirche, wie sie jetzt war, und so,
nen sich gern die Register ansehen — das heißt, was wie sie einmal ausgesehen hatte.
davon übrig ist.“ Damit schob er Alan einen Stoß ver- Er straffte sich. „Vielen Dank“, sagte er. „Das ist
moderter Bücher hinüber. nicht nötig. Wenn Sie mich gern begleiten wollen,
Sie waren jedoch so arg verbrannt, daß man nur sehr werde ich Sie dafür bezahlen.“ Er drehte sich um
wenige Seiten entziffern konnte. Alan, der nicht be- und bezahlte den Diakon, der dankbar mit dem Kopf
merkte, wie ihm das heiße Wachs der Kerze über die wackelte. Dann zeigte er dem Lichtträger den Weg,
Hände rann, fand nichts. den er gehen wollte.
„Lassen Sie mich mal sehen“, sagte der Diakon.
„Ich kann mich an einen Strachay erinnern. Sie wollen 10. Kapitel
keinen Strachay, was? Aber warten Sie mal, da fällt
mir ein, daß man eine ganze Anzahl Grabplatten dazu Nachdem Alan eine Zeitlang ziellos umhergewan-
verwendet hat, die Straße wieder zu reparieren. Einige dert war, um seine Nerven zu beruhigen, stellte er fest,
von ihnen liegen mit der Inschrift nach oben.“ daß sie die unteren Terrassen verlassen hatten und sich
jetzt auf dem freien Feld befanden.
Alan starrte ihn ungläubig an.
Oberall standen verfallene Lehmhütten. Das ver-
„Die Grabsteine, mit denen man die Schlaglöcher
wirrte ihn, denn er konnte sich nicht erinnern, jemals
auf unserem Trottoir zugedeckt hat. Kommen Sie mal
zuvor in dieser Gegend gewesen zu sein. Aber es war
mit.“ Damit schlüpfte er in die Dunkelheit hinaus.
ja immerhin möglich, daß er damals auch noch nicht
Jetzt erst fiel es Alan auf, daß diese Terrasse nicht alle Plätze von New Chicago gekannt hatte.
nur schlecht, sondern gar nicht beleuchtet war. Er
„Das ist der Bright-Park“, sagte der Lichtträger.
mußte sich eine Wachskerze nehmen, für die er einen
„Ich habe hier draußen ein nicht übles Plätzchen, auf
Dollar bezahlen mußte.
dem ich mich alle zwölf Stunden ausruhen kann. Uns
Als er gerade mit dem Fuß Dreck wegkickte, wurde Republikanern geht es jetzt viel besser. Noch nicht
er plötzlich angerufen. Ein Mann, der eine Laterne in einmal mehr dreißig Prozent der Bevölkerung ist ar-
der Hand hatte, kam zu ihm herüber und beschimpfte beitslos; ist das etwa kein Fortschritt?“
den Diakon, weil er Alan „illegal“ ein Licht verkauft
„Dreißig Prozent?“ sagte Alan, und trotz seiner dü-
hatte.
steren Gedanken war er erstaunt. „Ich dachte, zehn
Vor Alan stand ein Mann in Lumpen, der ihn mit Prozent seien hoch. Aber Sie sind natürlich einer die-
stechenden Augen ansah. „Wenn Sie Licht wollen, ser dreißig!“
mein Freund, dann bezahlen Sie gefälligst für das
„Ich?“ sagte der Lichtträger beleidigt. „Glauben Sie
Licht.“
mir, ich bin ein Schwerarbeiter. Jawohl! Ich bin einer
Alan war durch seine Aufgabe so abgelenkt, daß er von den siebzig. Woher sollte ich denn sonst eine Er-
ihn kaum verstand, aber er zwang sich zu einer Ant- laubnis bekommen, den Leuten zu leuchten? Ich gehe,
wort. Bald wurde ihm freudig von einem „autorisier- ich leuchte, sie folgen. Das ist eine Sache für sich. In
ten Mitglied der Lichtgilde“ geholfen. den Richtlinien meiner Gewerkschaft steht aber nichts
Eine halbe Stunde lang wühlten sie unter der Assi- davon geschrieben — obwohl es sehr viele Richtlinien
stenz des Diakons, der ihnen immer neue Schlaglöcher für Führer gibt, aber was sie nicht wissen, kann ihnen
empfahl, im Dreck herum, als Alan plötzlich stehen- ja auch nicht weh tun —, daß ich Ihnen ein paar Din-
blieb. Eine gebrochene Grabplatte zeigte die Buchsta- ge erkläre, die Sie gern wissen möchten. Wo gehen wir
ben „ay“. jetzt hin?“
Ohne auf den Dreck Rücksicht zu nehmen, wisch- „Ich wollte mich nur orientieren“, sagte Alan, und
te Alan mit seinen Händen die Stelle sauber, in der das war mehr die Wahrheit, als er sich selber eingeste-
Hoffnung, das andere Stück auch noch zu finden. Der hen wollte. „Das ist der Bright-Park. Ich wollte zum
Lichtträger grunzte und roch nach Whisky. Der Dia- Bright-Park. Das hier ist aber nicht der Bright-Park,
kon wackelte aufgeregt mit dem Kopf. Aber das war den ich kenne. Entweder habe ich mich geirrt oder Sie.
auch alles. Der Park, den ich meine, besteht größtenteils aus Ra-
„Ich will Ihnen was sagen“, sagte der Lichtträger. senflächen mit großen Häusern drum herum und Stal-
„Am Ende der Straße sind ein paar Freunde von mir, lungen. Sie wissen bestimmt, wo die Rennbahn ist.“
25 TERRA

„Herr, das einzige Rennen, das hier veranstaltet Sein Herz schlug ihm bis zum Hals. Hinter vielen
wird, ist das Hahnenrennen. Das weiß ich nur zu gut, Fenstern brannte noch Licht und gab so dem Ganzen
weil ich am letzten Montag dabei fünfzig Cent verlo- ein vertrautes Äußeres. Er ließ den Lichtträger stehen
ren habe. Und das ist der einzige Bright-Park, den es und rannte voraus. Die Vorderfront befremdete ihn et-
gibt. Sie sind vielleicht ein bißchen aufgeregt, aber mit was, da man die Veranda, die ursprünglich eine der
diesem Bright-Park müssen Sie schon vorliebnehmen, Hauptschönheiten des Gebäudes dargestellt hatte, als
denn einen anderen gibt es, wie gesagt, hier nicht.“ Wohnraum mit einbezogen und das Gebäude in klein-
„Es mag richtig sein, daß man diesen Platz viel- ste Appartements aufgeteilt hatte.
leicht — vielleicht aufgeteilt hat. Hier rechts sehe ich Sein ungestümer Optimismus ließ ihn nicht im ge-
zum Beispiel noch ein paar alte Wohnungen, die die- ringsten daran zweifeln, daß er unter den unzähligen
sen fürchterlichen Schmutz überragen. Ich suche be- Namensschildern auch den ihren finden würde. Ent-
sonders den Wohnsitz der Montgraines. Ihr Landsitz gegen allen Vorschriften der Gilde der Lichtträger ließ
— das heißt, wenn Sie nichts dagegen haben, daß ich er sein Feuerzeug aufflammen und fand ihren Namen.
diesen Landstrich hier im Schatten der Terrasse so
„Miß Cerita Montgraine.“
nenne, ihr Landsitz also hieß Sunnylawn.“
„Das klingt, als ob es ein Friedhof wäre“, sagte Gut.
der Lichtträger. „Na schön, wenn es Ihnen nichts aus- Er wirbelte herum, drückte dem Lichtträger einen
macht, noch etwas extra springen zu lassen — wie großen Schein in die Hand, wünschte ihm ein frohes
heißt die Adresse genau?“ „Lebewohl“ und klingelte stürmisch.
„Keine Adresse. Einfach Sunnylawn. Den Wohnsitz Er wartete. Er rückte seinen Kragen zurecht, zog an.
der Montgraines. Jedes Kind...“ seiner Jacke und ärgerte sich, daß er sich nicht die Zeit
„Ja, ich weiß. Jedes Kind weiß, wo das ist. Ich bin genommen hatte, den Schmutz des Himmelshundes
aber nicht erst seit gestern Führer. Sie — Sie haben vorher zu beseitigen. Nein, die Jacke war zu schmud-
doch Geld, nicht wahr?“ delig. Er zog sie aus.
„Aber natürlich.“ Er hörte Schritte in der Vorhalle, und die Tür wurde
„Na schön. Ungefähr zwölf Straßen weiter gibt es einen Spalt geöffnet.
eine Montgrainestraße. Aber denken Sie daran, daß
Alan strahlte und bereitete sich darauf vor, sie in
ich Ihnen gesagt habe, daß das etwas extra kostet.“
seine Arme zu schließen. Aber es war ein traurig
„Wenn es das ist, was ich meine, werde ich Ihren
dreinblickender Zwerg von einem Mann, der ihn an-
Lohn verdoppeln“, sagte Alan.
sah und sagte: „Gehen Sie weg.“
Der Lichtträger verdoppelte in Gedanken sofort den
schon von ihm verdoppelten Lohn und ging sofort Alan kicherte. Wie zerrissen er aussehen mußte!
nach rechts durch mehrere aufgerissene Straßen und „Es tut mir leid, ich habe keine Visitenkarte, aber ich
verdreckte Alleen. bin ein guter Freund.“
Alan betrachtete die ihm fremde Umgebung. Zwar Es machte ihm Spaß, sie zu überraschen. Wie sie
gab es keine Beleuchtung — eine Tatsache, die, wie miteinander lachen würden!
ihm der Lichtträger erläuterte, darauf zurückzufüh- „Wir haben keine Freunde. Wenn Sie Geld wollen
ren war, daß man auf diese Weise Arbeitsplätze für — wir haben kein Geld.“
die Lichtträger gewann — aber hinter vielen Fenstern
Alan stellte seinen Fuß zwischen die Tür. Er grinste
glimmte ein Lichtchen, und so war es möglich, trotz
fröhlich. „Spaß beiseite, ich bin ein Freund. Ein alter
allem die Umrisse zu erkennend Sunnylawn hatte auf
Freund.“
einer kleinen Anhöhe gestanden.
„Ist hier irgendwo ein Hügel?“ „Da ein anständiger „Nein. Nehmen Sie Ihren Fuß heraus.“ Der Mann
Führerlohn in Kraft ist“, sagte der Lichtträger, „hier hatte Angst. Na, dann wurde aus der Überraschung al-
gibt es einen Hügel.“ Damit trottete er auf ihn zu. so nichts. Aber vielleicht war es besser so. Es würde
Schon von weitem konnte man sehen, daß Sunny- sie sowieso erschrecken, daß er von den Toten wieder
lawn kaum noch ein Landsitz genannt werden konnte. auferstanden war.
Das Land war in kleine Stücke aufgeteilt worden, auf „Haben Sie keine Angst, niemand will Ihnen etwas
denen winzige Gebäude standen, die nicht viel grö- tun. Sagen Sie ihr, daß ein Herr“ — er schöpfte Atem
ßer als Hundehütten waren, selbst, wenn sie gelegent- — „Alan Corday sie sprechen möchte.“
lich einmal zweistöckig waren. Dahinter aber ragte der Der kurzsichtige Zwerg starrte ihn an. „Sie kommen
Schatten eines größeren Gebäudes. Alan erkannte es doch nicht etwa von der Regierung?“
schließlich wieder. Es war der Stall, wo der alte Mont-
„Nein, ganz bestimmt nicht.“
graine seine Traber gehalten hatte. Durch ein Gewirr
von winzigen Straßen, die wie mit einer schlüpfrigen „Ist das auch bestimmt kein Trick? Wenn es näm-
Kruste aus Lehm und Abfall überzogen waren, such- lich doch einer ist...“
te sich Alan seinen Weg dorthin. Das Gebäude selbst „Freund, das ist kein Trick, Ihre Herrin wird mich
war offensichtlich noch intakt. sofort kennen.“
Gefangen in Raum und Zeit 26

„Na, ich zweifle daran. Ich werde auf Sie aufpassen; Bitte, entschuldigen Sie die Neugierde einer alten Da-
kommen Sie.“ me, aber vielleicht haben Sie einen meiner Söhne von
„Ich glaube, es wäre besser, wenn Sie mich erst an- der Schule her gekannt? Oh, da kommt der Tee. Wol-
kündigen würden.“ len Sie ein oder zwei Stück Zucker?“
„Das ist nicht nötig.“ Er öffnete die Tür ganz und Saib stellte das Tablett ab. Es war ein lächerliches
humpelte über die Vorhalle und die Treppen hinauf. Tablett, ein Schnittchen Brot, ein kleiner Klecks But-
ter und ein Teekännchen. Mit zitternden Händen goß
Im Hinterhaus machte er halt, öffnete eine Holztür, sie ein und wollte ihm die Tasse hinstellen. Sofort
nickte und sagte: „Miß Chica, Miß Chica! Hier ist ein sprang Saib hinzu und verhinderte im letzten Augen-
Herr, der sich Alan Corday nennt. Miß Chica, wachen blick ein Unglück.“
Sie auf. Hier ist jemand, der Sie sehen will.“
„Mein Gott, ich glaube, Sie denken, ich kann über-
Ein dünnes Stimmchen antwortete ihm. „Ich bin haupt nichts mehr machen“, sagte sie. „Aber Sie ha-
wach, Saib. Ich bin doch nicht im Bett, oder? Natür- ben mir gerade von einem meiner Söhne erzählt. War
lich bin ich wach, ich bin angezogen, also bin ich auch es Raymond? Was für ein netter Junge er doch ist.
nicht im Bett.“ Schreibt mir jede Woche. Sie denken doch auch, daß
„Ein Herr wünscht...“ er nett ist, nicht wahr?“
„Weg! Lassen Sie mich!“ sagte Alan und stieß die Sie schlürfte an ihrem Tee und stellte ihn beiseite.
Tür auf. „Es fühlt sich an, als ob es regnen würde. Hat es ge-
Nach dem ersten Blick war er nicht ganz sicher, was regnet, als Sie kamen? Es kommt mir ständig so vor,
er sah. Hinterher konnte er noch nicht einmal sagen, als ob es regnen wollte, Saib. Regnet es schon?“
wo sie gesessen hatte oder wie sie aussah. „Nein, Fräulein. Es regnet nicht“, sagte Saib. „Viel-
leicht haben Sie es nicht verstanden: Das ist Herr Cor-
Auf einer Decke standen ein paar Tongefäße, ein
day.“
paar überladene Tische, mit Porzellanhunden — und
Ihre Hände zitterten stark, als sie die Teetasse hoch-
Pferde, einige schwere Stühle und ein ganz schmales,
hob. Sie machte einen völlig verwirrten Eindruck, sah
zugedecktes Bett.
mit unstetem Blick umher, wiegte ihren Kopf hin und
„Es regnet doch nicht etwa? Den ganzen Tag ha- her, und versuchte sich zu erinnern.
be ich gespürt, daß es regnen würde. Es regnet nicht,
„Oh“, sagte sie dann mit einem Seufzer der Er-
nicht wahr?“
leichterung. „Sie meinen den jungen Alan. Ja, junger
„Hier ist ein Herr für Sie“, beharrte Saib. „Sie müs- Mann, das tut mir schrecklich leid, der junge Alan
sen lauter sprechen, Herr, sie hört nicht gut. Aber sie ist gerade nicht zu Hause. Himmel, das ist ein Strick.
ist noch rüstig. Sie zieht sich selbst an.“ Gebrochene Herzen in den besten Familien. Aber das
„O ja, natürlich, wie dumm von mir. Jetzt sehe ich wird sich legen, wenn er erst älter ist. Machen Sie sich
Sie, mein Herr. Setzen Sie sich doch hin. Wie war Ihr keine Sorgen um meine Söhne, mein Herr. Sie werden
Name?“ ihrem Vater alle Freude machen. Jeder einzelne, mein
Saib sagte: „Mr. Alan Corday.“ Herr, jeder einzelne.“
Es folgte eine kurze Stille. Dann sagte sie über- Alan stand auf und fingerte nervös an seiner Mütze
rascht: „Aber er ist doch nicht zu Hause.“ herum.
„Oh, müssen Sie schon so früh gehen? Und es ist so
Alan setzte sich auf einen kleinen, wackeligen
ein guter Tee heute abend. Richtiger Tee, aber Saib
Stuhl.
ist ja so ein nettes Kind. Können Sie nicht bleiben
„Er ist nicht da“, sagte sie, wobei sie sich ihre win- bis Alan zurückkommt? Bis Alan zurückkommt? Bis
zigen, runzligen Hände rieb. Alan zurückkommt?“
„Regen Sie sie bitte nicht auf, mein Herr“, sagte „Achtung!“ sagte Saib. „Sie schütten Ihren Tee aus
Saib drohend. „Sie ist zwar eine der zehnten Klasse, und machen den ganzen Teppich naß. Es ist besser,
aber sie ist amnestiert worden; wegen ihres Geisteszu- wenn Sie jetzt gehen, mein Herr. Die alte Dame kann
standes, wissen Sie. Denken Sie an das, was ich Ihnen keine Aufregung vertragen. Ihr Herz, wissen Sie. Und
vorher gesagt habe.“ sie hatte heute einen ganz besonders guten Tag.“
„Ich wollte gerade Tee trinken“, sagte sie. „Saib, „Auf Wiedersehen“, sagte sie strahlend. „Auf Wie-
bringen Sie das Teeservice herein und bedienen Sie dersehen, und kommen Sie bald wieder. Ich habe mich
den Herrn. Ich weiß, daß ich schrecklich unhöflich bin, so über Ihre Neuigkeiten über den jungen Alan ge-
aber Sie müssen wissen, daß ich, seit mein Mann ge- freut. Laß einen Wagen für Alans Freund vorfahren,
storben ist, immer sehr allein gewesen bin. Haben Sie Saib. Es könnte regnen, wissen Sie. Auf Wiedersehen,
ihn gekannt? Ein feiner Mann. So stark und hübsch, mein Herr. Auf Wiedersehen.“
und man konnte so nett mit ihm auskommen. Er war Saib brachte ihn an die Außentür „Sie hat ihre guten
Ingenieur-Oberaufseher, und als er zurückkam, hei- und schlechten Tage, gute und schlechte. Heute ist ein
rateten wir. Er würde Ihnen gefallen haben. Ich sehe guter. Der Arzt wird sich freuen, wenn ich es ihm mor-
nicht sehr gut, aber Sie sehen jung aus. Sind Sie jung? gen erzähle. Er ist ein alter Weißer wie ich auch Früher
27 TERRA

bin ich für die Greeson Grahams gefahren, jawohl, und reinigten die immer faule Luft. Die Masse der Mann-
ich hätte mit meinem Kopf dafür bezahlt, wenn man schaft, etwa 150 Mann, saßen noch in der Kantine und
nicht jemanden für die Ställe gebraucht hätte. Dann sangen.
hat vor etwa zwei Jahren der Doktor dafür plädiert, Der Zahlmeister hatte alle Türen offen gelassen, da-
daß ich mich um die alte Dame kümmern soll. Ich mit die auf der Brücke die frohen Klänge von „Viva la
habe sie inzwischen recht liebgewonnen. Sie ist ein Company“ auch hören konnten.
komisches altes Mädchen. Sie können sich auch nicht
Das Stampfen des Schiffes erschien lauter und in-
vorstellen, was mit ihr passiert ist, was? Ich meine,
tensiver, als das Lied verklungen war, die Fenster nach
was sie wahnsinnig gemacht hat? Na, vielleicht war es
draußen noch schwärzer. Alan sah auf den Tachome-
die Revolution. Da hat es viele erwischt. Aber jemand
ter. Sie jagten jetzt mit 150 000 Meilen pro Sekunde
hat gesagt, daß sie schon vorher verrückt war, und man
dahin. Ein paar Wachen später würden sie ihre endgül-
hat sie nicht hingerichtet, weil... na, Sie wissen schon.
tige Geschwindigkeit erreicht haben. Zwischen 150
Sie ist ein guter Mensch, und sie redet nicht viel. So
000 und 140 000 stampfte das Schiff immer. Der Deu-
viele Worte wie heute abend hat sie noch nie gespro-
ce meinte, daß es auf einen Fehler der Flüssigkeitska-
chen. Und ich fühle mich auch wohler, wenn ich einer
talysatoren zurückzuführen sei. Seit sie vor zehn Flü-
der zehnten Klasse diene. Ich glaube, ich bin ihre Art
gen diese neuen Antriebsaggregate verwendeten, war
gewöhnt. Aber nehmen Sie das von ihrer Familie nicht
das zu einem Charakteristikum geworden. Die Grenze
ernst. Barer Unsinn. Sie war niemals verheiratet, und
war gerade überschritten, obwohl man kaum eine Be-
hat bestimmt keinen einzigen Sohn gehabt.“
wegung des Zeigers wahrnehmen konnte. Außerdem
Er öffnete Alan die Tür. „Was ist denn das? Geld? war es bei 150 000 für die Mannschaft nicht so ermü-
Mann Gottes, das ist ja schrecklich viel. Na schön, die dend, da das Eigengewicht nachließ, wenn die Kurve
alte Dame kann es sehr gut gebrauchen. Jetzt kann ich der Schwerkraft sank. Aber das Schiff mußte bei grö-
ihr anständig zu essen kaufen. Sie, das ist aber eine ßerer Geschwindigkeit mehr leisten, und man konnte
Menge Geld. Na, mir können Sie vertrauen, ich werde es durch die leichte Vibration feststellen, wenn man
es gut verwalten. Aber ich fürchte, sie wird nicht mehr seine Finger auf die Reling legte.
lange mitmachen. Sie wird jetzt etwa achtzig Jahre alt Sie sangen jetzt den „Traum des Raumfahrers“, und
sein. Ich verstehe Sie einfach nicht, mein Herr. Sie ha- Alan klopfte den Takt mit seinem Bleistift leise mit.
ben noch nicht einmal gesagt, warum Sie gekommen Die Berechnung der Raumkurve für die Kursänderung
sind. Weshalb sind Sie gekommen, mein Herr? Dieses blieb liegen, bis das Lied zu Ende war.
Geld...“
In den vergangenen zwei Jahren hatte seine Kennt-
Zwei Stunden später stellte Alan fest, daß er in dem nis der Navigation einige Fortschritte gemacht. Er
Regen lief, den sie befürchtet hätte. Es war ein starker machte jetzt alle kleineren Berechnungen, Aber das
Regen, der seine weiße Jacke völlig durchnäßte. Blut schoß ihm immer noch in den Kopf, wenn er dar-
Er blieb einen Moment stehen und sah auf die tief- an dachte, wie Jocelyn eines Tages entdeckt hatte, daß
liegenden Wolken. er sich bei seiner Berechnung um eine Zehntelsekunde
geirrt hatte.
11. Kapitel „Ich zweifle nicht daran, Mr. Corday, daß Sie eines
Tages, wenn ich ein alter Mann mit krummen Rücken
Der ganze Rumpf des Himmelshundes vibrierte, als bin, die einfache Trigonometrie verstanden haben wer-
das Raumschiff seinen Kurs dahinjagte. Die Antriebs- den. Mr. Hale, leihen Sie Mr. Corday bitte ein Buch
aggregate brummten mit verhaltener Kraft, als sich die über sphärische Trigonometrie. Sie werden doch nicht
Geschwindigkeit steigerte. etwa auch eines über Arithmetik brauchen, Mr. Cor-
In den vergangenen zwei Schiffsjahren hatte sich day, oder doch?“
auf der Brücke nicht viel verändert. Ein neuer Funker Bei dem Gedanken an diesen Zwischenfall bohrte
hatte den Platz des alten eingenommen, der bei einem Alan seinen Bleistift in das Papier vor sich. Er sah
Kampf auf dem Capella-System gefallen war. Sonst hoch und erwartete im Unterbewußtsein, Gow-eater
war alles beim alten geblieben. Ein Gürtel schwar- wieder neben sich auf Wache zu sehen. Aber Gow-
zer Bullaugen, durch die man die Sterne sah, ein altes eater hatte ja vor acht Monaten Selbstmord begangen
Deck, das niemals gewaschen wurde, die Zeiger und und Alan war allein.
Kontrolluhren ölverschmiert und verdreckt. Das Lied war :u Ende. Er sah wieder auf den Ta-
Alan lehnte sich gegen die Reling. Seine Finger chometer und zu den Kursanzeigern und begann seine
klammerten sich nach der Art der Raumfahrer, die nir- Kurve zu berechnen.
gends vor der Schwerelosigkeit sicher waren, fest. Es Dann sangen sie die „Reise“. Alan fühlte sich fehl
war die Sicherheitswache, bei der nur ein Minimum am Platze. Das Lied war schon sehr alt, und als es
der Mannschaft eingesetzt wurde. Eine Stunde vorher verklungen war, wurde er sich plötzlich bewußt, wie
hatten sie „ihren Magen aufgetankt“, und der Essens- locker seine Bindung zu ihnen war und wie zufällig
geruch erfüllte noch das ganze Schiff. Die Luftfilter er ihrer Gemeinschaft angehörte. Wie ein Schock kam
Gefangen in Raum und Zeit 28

es ihm zum Bewußtsein, daß er in den über zwei Jah- hatte ihm, als er nach seiner ersten Fahrt wieder zu-
ren, die er mit ihnen zusammen war, keinen einzigen rückkam, den Weg sofort geebnet und war sogar fast
Freund gewonnen hatte. freundlich zu ihm gewesen. Dennoch war Alan einst
Er war Mr. Corday, ein junger Mann, der eines Ta- Partner eines Planes gewesen, dessen erstes Ziel es
ges vielleicht der Dritte im Kommando wurde, je- war, Kapitän Jocelyn zu ermorden.
mand, dem man im Dienst und aus seiner Gewohnheit Der Gedanke daran machte ihn jetzt wieder nervös.
gehorchte, jemand, den man bei Routineangelegenhei- Er verstand Jocelyn rächt, aber das tat ja niemand.
ten zu Rate zog, und jemand, den man aufsuchte, wenn Der wunderlich kalte Jocelyn, immer peinlich genau
eine Kleinigkeit an der Außenhülle zu reparieren war. in Weiß gekleidet, immer beißend und niemals von
irgend etwas berührt, Jocelyn, sein Whisky und sein
Plötzlich wußte er, daß er niemals zu ihnen gehört
Kopfschmerzpulver. Jocelyn und sein sechster Sinn
hatte. Seine eigenen Sorgen und Enttäuschungen hat-
für das Schiff. Und Jocelyn unbarmherzig, ohne mo-
ten ihn so beansprucht, daß er nicht an das Schiff ge-
ralische oder ethische Grundsätze — Alan verstand
dacht hatte. Er hatte das eigenartige Gefühl, als ob er
keinen seiner Wesenszüge. Und er haßte diesen Mann
in den letzten zwei Jahren überhaupt nicht im Schiff
durch und durch.
drinnen gewesen wäre.
Sie hüben zu singen an. „Warum, warum, warum
Das hatte, wie er sich schnell sagte, natürlich sei- fahren wir im nutzlosen Weltall umher.“ Alan machte
ne Gründe. Da war zum Beispiel die Geschichte mit sich zum tausendsten Male Gedanken darüber. Wäh-
der Meuterei. Nicht die, welche die Queen beabsich- rend sie sangen, quälte ihn erneut die Verzweiflung,
tigt hatte, sondern eine, die beinahe Erfolg gehabt hät- ein Gefühl, das er eigentlich nie ganz loswurde.
te. Sie war von fünf Männern ausgegangen, die man Sie verfolgten keinen Zweck. Sie hatten kein Ziel.
auf der Venus von einem zerstörten Raumschiff auf- Sie waren Ausgestoßene, zum Leben verdammt, bis
gelesen hatte. Er zitterte heute noch, wenn er an ihre sie sterben durften, ohne Heim oder Freunde, einge-
Verhaftung und Hinrichtung dachte. kerkert in die Hülle des Schiffes, ohne je etwas zu
Bis auf die notwendigsten Leute, die man zur Wa- vollbringen, und durften nur müßig zusehen, wie Jahr-
che brauchte, hatte Jocelyn die ganze Mannschaft zu- hunderte bedeutungslos verrannen. Warum?
sammenrufen lassen. Dann hatte er aus einem kleinen Gegen Ende seiner Wache kam Hale herauf. Er hat-
Euch, das sich die „Heilige Bibel“ nannte, vorgele- te viel gegessen und gesungen, rauchte eine schreckli-
sen und einen nach dem anderen, ohne Raumanzüge, che Zigarre und wollte, was bei nicht voller Geschwin-
durch eine Luftschleuse in den leeren Raum fallen las- digkeit immer eine unsichere Sache war, ihre Position
sen. errechnen. Alan sah ihm eine Weile zu.
Plötzlich fiel ihm die Unterhaltung zwischen Gow- „Na, es sieht so aus, als ob wir in ungefähr neun-
eater und Mag Godine wieder ein. hundert Wochen wieder auf der Erde sind“, röhrte Ha-
„Sie erfrieren zuerst“, hatte Mag gesagt. „Sie ex- le zur Brücke.
plodieren zuerst“, hatte Gow-eater hitzig geantwortet. Alan platzte heraus: „Wozu?“ Bucky Hale sah ihn
„Sie kommen gar nicht dazu, zu erfrieren.“ erstaunt an. Er sperrte den Mund eine Sekunde lang
auf und hätte beinahe seine Zigarre fallen lassen. Er
„Und ich sage dir“, sagte Mag, „sie fliegen steifge-
bugsierte sie in die andere Ecke seines Mundes.
froren wie Planeten umher.“
„Wir hätten genauso gut auf dem letzten Planeten
„Und ich sage dir“, hatte Gow-eater gesagt, „daß bleiben können“, sagte Alan.
sie vorher ohne jegliche Verzögerung zu einem fahlen
„Wir hätten“, begann Hale, der langsam anfing zu
rosa Nebel aus gewöhnlichen, einzelnen Atomen wer-
verstehen.
den; und dabei bleibt es!“
„Wasser, Wild, Holz, ein gutes Klima, keine Gefah-
Sie hatten ihren Streit niemals beendet. Es war ei- ren, eine kleine Kolonie ist schon da... Ich hab’ es mit
genartig, daß sie, die so lange im Weltenraum zuge- angesehen. Sie nicht?“
bracht hatten und genügend Beispiele hätten erzäh- „Auf — auf O’Rourke bleiben können?“ sagte Ha-
len können, keine Tatsachen erwähnt bauen. Der Streit le.
hatte mit persönlichen Beleidigungen geendet, und „Warum nicht? Es gibt Schlimmeres. Wir haben
Frau Mag hatte tagelang mit keinem Menschen mehr Vertreter aller Handwerkszweige an Bord. Wir haben
gesprochen. eine Regierung. Wir können unser Leben wie jedes an-
Während er ihnen zuhörte, fiel Alan nachträglich dere Volk auch führen.“
ein, wie nahe er ihrem Schicksal gewesen war. Der „Leben, wie? Was ist mit Ihnen los? Sind Sie be-
Gedanke daran hatte ihn Jocelyn gegenüber unbehol- trunken?“
fen gemacht. Von diesem Tag an hatte er sich immer „Sagen Sie mir einen guten Grund, der dagegen
geschämt, wenn er mit der Queen oder Dr. Strange zu spricht.“
sprechen hatte. „Na, na, es gibt viele, die dagegen sprechen. Ich...“
Hier auf Wache fiel ihm plötzlich auf, daß es keine er zappelte und wurde böse, weil ihm keine Antwort
Angst gewesen war, sondern — Scham. Denn Jocelyn einfiel.
29 TERRA

„Wir spielen auf jeder Fahrt mit dem Schicksal. Wir Alan wunderte sich, daß er sich über die Art dieses
werden jetzt auf die Erde zurückkommen, und wer hemdsärmeligen Erdenmannes ärgerte. Die Art, wie
weiß, was wir vorfinden werden? Natürlich haben sich dieser Mann über den Hund sprach, gleichgültig wel-
die Dinge in den fünfzig Generationen, die wir nun che Schimpfnamen Alan selber dem Schiff gab, konn-
weg waren, wieder geändert. Wir werden auf der Erde te nicht geduldet werden. Er wollte ihm eine beißende
kein bißchen mehr zu sagen haben als das letzte Mal. Entgegnung geben, besann sich aber im letzten Mo-
Sie wollen uns nicht. Sie haben keine Verwendung für ment. An dem guten Willen dieses Kerls konnte viel-
uns. Wenn wir unsere Fracht entladen, werden sie uns leicht das Leben aller an Bord befindlichen Menschen
bös übers Ohr hauen, weil sie genau wissen, daß nicht hängen.
einmal ihre Ur-Ur-Urenkel uns zu Gesicht bekommen „Ich bin überzeugt, daß Sie etwas tun können“, sag-
werden. Im ganzen Sternenall dienen wir nicht einem te Alan. „Natürlich werden Sie wie gewöhnlich kei-
einzigen Planeten, der uns wirklich braucht. Und nun ne Ersatzteile für die Maschinen haben, aber ich den-
sagen Sie mir bitte, warum wir nicht auf O’Rourke ke, daß wir dort, wo neue Teile gebraucht werde, ganz
bleiben und wie Menschen leben sollen.“ neue Einheiten einbauen können.“
Hale sah sich verwirrt um, und war drauf und dran Der Raumhafen-Oberinspektor sah. ihn argwöh-
zu explodieren. „Wollen Sie uns unzufrieden machen? nisch an.
Wenn Sie nicht in Freiheit leben wollen, dann sind an- „Sie sind noch ein sehr junger Mann.“
dere da, die es wollen. Wenn es Ihnen keinen Spaß „Ich bin für die Konstruktion verantwortlich“, sagte
macht, wenn Sie nicht gerne viel Geld haben, dann“, Alan und hatte Mühe, seinen Zorn zu mäßigen.
er wurde lauter und lauter und schrie zuletzt, „wenn es
„Ich habe die Befugnis, jede notwendige Summe
Ihnen keinen Spaß macht, dann machen Sie sich doch
für Reparaturen auszugeben.“
beim nächsten Halt aus dem Staub! Es zwingt Sie nie-
mand, hierzubleiben!“ „Hmmm. Betrachten Sie sich z.B. einmal das Loch
im Bug. Diese alten falschen Spitzen sind gar nicht
Mit diesen Worten ging er weg.
so leicht zu reparieren. Ich muß z. B. die ganze
Bei den letzten Worten war Alan erstarrt. Er war Collisions-Liderung herausnehmen, um zu sehen, ob
aufgesprungen, und sein Gesicht war hochrot vor Meteorteilchen darin sind, muß neue Streben einbau-
Zorn. Er wußte, daß sie ohne ihn auskommen könn- en und neue Bullaugen. Das kostet, hm“, er warf Alan
ten. Jocelyn hatte es ihm oft genug gesagt. Er wußte, einen abschätzenden Blick zu, „das kostet mehr oder
daß er nicht zu ihnen gehörte, aber es war nicht fair weniger 200 000 Tyler.“
von Hale, ihm auf eine einfache Frage eine so harte
Alan nahm ein kleines Büchlein heraus und über-
Antwort zu geben.
flog die Kalkulation. Er hatte gelernt, in Dollar zu den-
Aber war sie denn einfach? Wenn er an seinen letz- ken, und es machte ihm Schwierigkeiten, der vielen
ten Aufenthalt dachte, erschrak er. Die Sprache hatte Währungsänderungen Herr zu werden. Als Grundlage
sich so verändert, daß man ihn kaum verstanden hatte. nahm er immer ein Gericht Schinken und Ei, das zu
Er hatte noch nicht einmal gutes Englisch gesprochen, seiner Zeit in einem Restaurant durchschnittlich l Dol-
sondern Schiffsplatt; die zeitlose lingua spacia. Seine lar gekostet hatte. Nach der Rechnung, die er im Re-
eigene Technologie war auf der Erde seit dreitausend- staurant des Raumhafens hatte bezahlen müssen, wür-
fünfhundert Jahren vergessen. Um sich der menschli- de die Reparatur ca. 30 000 Dollar kosten.
chen Gesellschaft anzupassen, würde er ganz vorn be- „Dreißigtausend“, murmelte er. „Ich kann nur 100
ginnen müssen und alles — von der Grammatik bis zu 000 Tyler ausgeben.“
ihrer Lebensart — neu lernen müssen. Er gehörte nicht
„Dann muß ich bei der Arbeit geizig sein“, sagte der
mehr auf die Erde. Er war heimatlos, ein Wanderer im
Raumhafen-Oberinspektor traurig.
absoluten Nullpunkt und in der Ewigkeit. Aber Hale
hätte nicht so hart zu werden brauchen. „Sogar dann“, sagte Alan und senkte seine Stimme,
„wenn Sie für sich selbst zweitausend Tyler bekom-
Er runzelte die Stirn. Jocelyn machte es sich gern
men, wenn die Arbeit richtig gemacht wird?“
bequem. Warum sah er nicht ein, wie leicht es sein
würde, auf irgendeinem gastfreundlichen Stern eine Der Oberinspektor drehte sich hastig um und sagte
neue Kolonie zu gründen? Die Erde, nein. Aber ein dann: „Ihr Jungs von der ,Langen Reise’ kennt aber
guter Planet in einem verläßlichen System — warum auch alle Tricks.“
nicht? Aber dann fiel ihm die Brutalität einiger Besu- Obwohl Alan die lingua spacia sprach, hatte er
che ein sowie die Gier und die Freiheiten, die sich die Schwierigkeiten, sich zu verständigen, und im Unter-
Mannschaft herausgenommen hatte. bewußtsein kam er zu der Überzeugung, daß, wo im-
mer auch er nur hinkam, er es mit Ausländern zu tun
12. Kapitel hätte.
„Dann müssen wir noch die Sache mit den Luft-
„Das ist zwar ein uralter Kasten“, sagte der tanks klären“, sagte er. „Ich nehme an, daß Sie inzwi-
Raumhafen-Oberinspektor, „aber ich hoffe, daß wir schen etwas Moderneres an Filtern oder Motoren da
ihn wieder zusammenflicken können.“ haben!“
Gefangen in Raum und Zeit 30

Der Oberinspektor wurde verschlagen. Was sie auf „Das können Sie mir nicht beweisen. Wir haben in
der Erde die mechanische Renaissance nannten, ging jedem Buch nachgesehen, das aufzutreiben war, und
sehr schnell, so daß es leicht war, gebrauchte Teile konnten nirgends etwas darüber finden.“
aufzutreiben, da die Entwicklung so schnell vorwärts „Aber was benutzen Sie denn als Treibstoff?“ fragte
geschritten war. Er wußte, wo er billig ein paar Tei- Alan. „Sand.“
le aus dem vergangenen Jahr auftreiben konnte. Alan Alan blinzelte. „Wir haben es lange Zeit verwendet.
betrachtete sie, war zuerst verwirrt, fand aber nach ei- Gut geeignet für die Spaltung.“ „Wofür?“ „Kernspal-
nigem Studium heraus, daß sie die Luft in zwei indivi- tung.“
duelle Atome spalteten und die unerwünschten Urein- „Bruder, das verstehe ich nicht.“ „Wie verbrennen
heiten in Kraft verwandelten. Dann sah er an den vie- Sie denn den Sand?“
len neuen Teilen, die umherlagen, daß es eine noch „Wir gießen Cataphan darüber. Es erzeugt ungefähr
modernere Ausrüstung geben müsse. Er verlangte sie zwei Millionen H.T.U. Hitze pro Jig.“
und stellte sie in Originalverpackung sicher. „Was ist ein H. T. U. und was ein Jig? Und was ist
„Heute nachmittag“, sagte Alan, nachdem sie sich dieses Cataphan für ein Zeug?“
über den Preis für die neuen Lufttanks geeinigt hatten, „Ich habe keine Zeit, heute Schulunterricht zu hal-
„werde ich nach New Chicago fahren und...“ ten, Sonny. Ich gebe Ihnen ein ganzes Handbuch und
„Wohin?“ ein Lexikon für die Waffe, die Sie da bei sich ha-
ben. Sie ist bestimmt ein guter Fund für ein Museum.
Alan wandte sich um und schaute nach Norden, wo
Die Leute laufen mir dauernd nach, wenn ihr Jungs
sich die Stadt in sechzehn Terrassen erhob, deren Vor-
hier ankommt. Eines Tages habe ich einmal von einem
orte sich über achthundert Meilen erstreckten.
Schiff, das sich Molly Murphy nannte, eine Fahne be-
„Sie meinen Candia“, sagte der Oberinspektor. „Ich kommen. Rot, weiß und blau. Sterne waren auch dar-
kann mich erinnern, daß mir einmal jemand gesagt auf. Wirklich hübsch. Ich glaube, sie haben das Ding
hat, daß früher hier eine andere Stadt stand, aber Can- durch die halbe Galaxis geschleift. Muß etwa sechs-
dia steht schon — warten Sie einmal — ich weiß es tausend Jahre alt gewesen sein. Für das Gerümpel, das
wirklich nicht. Vielleicht sechs- bis siebenhundert Jah- sie an Bord hatten, haben sie sechs Tonnen Diamanten
re. Die Stadt ist wirklich alt. Wir haben ein paar Ge- bekommen. Sie sind jetzt auf der anderen Seite des
bäude, von denen es heißt, daß sie aus der Zeit der Schuppens. Wenn Sie mir noch ein paar von diesen
dritten Triarchie stammen. Es sind die ältesten in Hal- Waffen bringen können, gebe ich Ihnen für jede zwei
loland.“ neue Strahler?“ „Strahler?“
„Wo?“ „Sie würden es Seitenpistole nennen. Sie hat zwei-
„Halloland, der Kontinent.“ tausend Schuß Cataphan.“ „Was ist dieses Cataphan?“
„Kommen Sie einmal mit“, sagte er und nahm Alan in
„Sie meinen Nordamerika.“
das Büro des Schuppens mit. Er nahm eine Phiole und
„Ich kann mich nicht erinnern, dieses Wort jemals hielt sie gegen das Licht. Sie enthielt ungefähr 7 g.
gehört zu haben. Aber was die Kostenvoranschläge be- „Das ist ein Jig Cataphan. Es ist zweitausend Tyler
trifft; Sie können mir trauen. Die Frage ist nur, kann wert. Sie gewinnen es auf dem Pluto. Es ist ein Gold-
ich Ihnen trauen?“ extrakt. Geben Sie mir Ihre Waffe, und Sie können die
„Machen Sie sich um die Bezahlung keine Sorgen“, ganzen Bücher hier haben. Können Sie sie lesen?“
sagte Alan. „Wir haben „Ich will’s versuchen“, sagte Alan. „Das ist ein
den halben Morgen ausgeladen, oder haben Sie das Wörterbuch für lingua spacia und umgekehrt. Ich
nicht bemerkt?“ hab’ es mir vom Museum machen lassen, um euch
Jungs entgegenzukommen. Unser Hauptgeschäft ist
„Doch, doch, aber was haben Sie ausgeladen? Ihr
die Route zum Saturn und die Sonnenausflugsgesell-
Jungs von der ,Langen Reise’ habt manchmal eigenar-
schaft, aber jedes Jahr kommen etwa sechs bis acht
tige Vorstellungen von einer Fracht. Im vergangenen
von euren Raumschiffen an, und da müssen wir euch
Mai kam hier ein Schiff an, das auch eurem verrückten
eben entgegenkommen. Ich habe als einziger noch die
Handel nachgeht. Es brachte nur Steine. Ganz einfach
alten Gestelle, die ihr Jungs braucht, um zu landen.
Steine.“
Und wir wollen euch einen Gefallen tun. Die Rech-
„Das muß doch mehr gewesen sein“, sagte Alan. nung, die Sie hier zu bezahlen haben, beträgt ungefähr
„Es wird niemandem einfallen, ganz ordinäre Steine zwei Millionen Tyler. Sind Sie ganz sicher, daß Sie das
fünfzig oder hundert Lichtjahre weit zu transportie- Geld auch haben?“
ren.“ „Wir haben eine Fracht Felle mitgebracht, die acht
„Ja, Steine. Wir hatten fürchterlichen Ärger damit. Millionen Tyler wert sind.“
Die Burschen wurden ganz wild und meinten, das „Was für welche?“
Zeug sei keine Steine, sondern Uranerz.“ „Lotus von Mizar, puronisch.“
„Dafür hatte man früher Verwendung“, verteidigte „Donnerwetter! Ist das wahr? Ihr Jungs braucht
sich Alan. euch wirklich keine Sorgen zu machen, das ist fein.
31 TERRA

Ich wünschte, ich könnte es auch einmal so schön und fähiger Ingenieur. Er ist ein gutes Beispiel für das
haben wie ihr. Ich habe so einen Pelz einmal an der Format unserer Besatzung. Das, Mr. Corday, ist Regi-
Freundin eines Ritokraten gesehen. Sind eure Felle al- ment Hauber.“
le so golden?“ Alan schüttelte die Hände eines weißhaarigen ern-
„Einige sind scharlachrot, weil sie in der kalten Zeit sten Mannes, der ihn seinerseits vier anderen Mitglie-
gefangen wurden.“ dern vorstellte.
„Hören Sie mal, lassen Sie sich nicht übers Ohr hau- „Ihr Kapitän Jocelyn“, sagte Hauber in lingua spa-
en. Meiner Schätzung nach sind die Felle mindestens cia, und man merkte ihm an, daß er diese Sprache erst
zwanzig Millionen Tyler wert, wenn man Ihnen acht neu gelernt hatte, „hat uns eben mit einigen Dingen
dafür geboten hat.“ bekannt gemacht; es würde mich nun interessieren,
„Was ist das für ein Gold, aus dem das Cataphan wie Sie darüber denken. Halten Sie Johnnys Landing
gewonnen wird?“ fragte Alan. für eine neue Kolonie geeignet?“
„Das steht hier in dem Buch. Es gibt nur eine einzi- Alan wollte gerade herausplatzen, als ihn ein Blitz
ge Stelle auf dem Pluto, wo es vorkommt. Hier, sehen aus Jocelyns sonst ausdruckslosem Augen daran hin-
Sie sich dieses kurze Stück an; so sieht es aus. Ich hel- derte.
fe euch gerne, wenn ihr —“
„Er hält sehr viel von Johnnys Landing“, sagte Jo-
„Hoiii“, entfuhr es Alan in der Aufregung. celyn. „Er war schon einmal da. Diese Herren werden
„Aha! Haben Sie es schon mal wo gesehen?“ eine ansehnliche Kolonie gründen, Mr. Corday. Wir
„Einen ganzen Berg davon; ausgeströmte Lava.“ werden vielleicht das Vergnügen haben, sie und ihre
„Dieses Gold ist fünfhundert Tyler pro Jig wert. Ausrüstung zu transportieren. Sagen Sie diesen Her-
Darf ich Ihnen eine Zigarre anbieten?“ ren bitte frei und offen, was Sie über Johnnys Landing
Alan wollte gerade danach greifen, als er ihm die wissen. Ist es fruchtbar?“ „Ja, ich...“
Schachtel fast wieder wegzog. „Hat es eine angenehme Schwerkraft?“
„Nehmen Sie nur. Mir ist plötzlich eingefallen, daß „Natürlich, aber...“ „Haben Sie jemals andere als
ich noch nicht einmal mehr Staub bin, wenn Sie wie- dem Menschen nützliche Tiere gesehen?“ Nein, sie...“
derkommen. Aber Sie können trotzdem eine Zigarre
„Waren das Wasser und die Luft gut?“
von mir rauchen. Wir bekommen ja zehn Prozent von
den zwei Millionen, die wir aus euch ’rausholen. Los, „Natürlich, aber ich...“ „Was wollten Sie sagen, Mr.
nehmen Sie sich ruhig zwei Zigarren.” Corday?“ fragte Kapitän Jocelyn. „Sagen Sie es den
Herren ruhig.“
* Alan biß sich auf die Lippe. Die Gegenwart Joce-
lyns ließ keinen vernünftigen Gedanken in ihm auf-
Alan traf die letzten Vorbereitungen für den Start kommen. Als er sich gefangen hatte, lag der Anflug
des Raumschiffes; dann rannte er den Laufsteg hoch. von Spott in seiner Stimme. „Ich bin überzeugt davon,
Der Großteil der Mannschaft war auf Landurlaub. daß den Herren Johnnys Landing außerordentlich gut
Snoozer saß als einzige innerhalb der Luftschleuse. gefallen wird. Es ist einer der besten Plätze, die man
„Ist Jocelyn an Bord?“ sich denken kann. Es ist aber ganz gut möglich, daß
„Er hat ein paar Besucher oben“, sagte Snoozer und der Kapitän nicht mehr so großes Interesse an der Sa-
glättete die Falten eines Schals, den sie einem Hau- che haben wird, wenn er erfährt, was ich eben entdeckt
sierer abgebettelt hatte. „Gehen Sie in die Stadt, Mr. habe.“
Corday?“ Alan legte das Stückchen Gold und das Lexikon
Aber Alan war schon mit einem Satz die Leiter hin. „Sie können diese Herren fragen, Kapitän, was
hochgesprungen. In der einen Hand hielt er den Gold- es mit dem Cataphan auf sich hat. Es hat alles ersetzt,
stab, in der anderen das Lexikon. „Sir —“ was vorher dagewesen war. Das Uran, die Kohle, das
„Ich versichere Ihnen, meine Herren“, fuhr Jocelyn öl, das Thermalon —“ Er drückte Jocelyn das Buch
freundlich fort, „daß sich kein anderer Platz so gut für in die Hand. „Eine Unze davon ist zweitausend Dollar
eine Kolonie eignet. Gute Luft, angenehme Schwer- wert.“
kraft, eßbare Pflanzen und Tiere, wie sie auf der Erde Jocelyn sah Alan an, und seine Augen wurden klein,
auch vorkommen. Johnnys Landing ist, das versichere als er ihn studierte. Dann griff er nach dem Lexikon.
ich Ihnen, der ideale Platz dafür.“ Alan lächelte dem alten Mann und seinen Freunden
Alan blieb wie angewurzelt stehen, unfähig, das zu zu. Er hatte sie von Anfang an sympathisch gefunden.
glauben, was er eben gehört hatte. Seine Erinnerung Sie waren ernst, übertrieben in ihrem Idealismus, trau-
an Johnnys Landing war furchtbar. Überall nichts als ten dem ganzen Universum und wollten, was allein
Tod und Enttäuschung. Er wich ein paar Schritte zu- schon alles sagt, eine Kolonie gründen. Meist waren
rück. die Kolonisten Verurteilte, politische Flüchtlinge, be-
„Darf ich Ihnen meinen Zweiten Maat vorstellen“, siegte Nationalisten oder durch ihre Rassenzugehörig-
sagte Jocelyn, „Mr. Corday. Er ist ein sehr talentierter keit Ausgestoßene. Nur ganz selten einmal unternahm
Gefangen in Raum und Zeit 32

eine Gruppe wie Hauber und seine Freunde das Wag- zweifle, daß man in der Zwischenzeit, bis wir wieder
nis, in den Weltraum hinauszugehen. hierherkommen, noch neuere Treibstoffe erfunden ha-
Die Erde hatte weder Ent- noch Ermutigungen an- ben wird. Mr. Corday ist noch sehr jung, meine Her-
zubieten. Gelegentlich wurden einmal ein paar Un- ren. Verzeihen Sie bitte, daß er mit solchen Kleinig-
erwünschte zu den Sternen gebracht, und früher ein- keiten hier so hereingeplatzt ist. Sie können gehen,
mal war es auch vorgekommen, daß man eine besieg- Mr. Corday. Wenn Sie wieder mal so ein Wunder ent-
te Flotte von Rebellen der Venus weggeschickt hatte. decken sollten, dann vergessen Sie ja nicht, es zu mel-
Alan hatte eines dieser Raumschiffe auf No. 5 Sonne den. Vergessen Sie es auf keinen Fall.“
16 gesehen. Sie waren ebenfalls auf die „Lange Reise“ Alan starrte ihn haßerfüllt an und drehte sich abrupt
gegangen. Damals hatte er gesehen, daß die Erde von um. Als er das Zimmer verließ, hörte er hinter sich
diesen Kolonien nie etwas zu befürchten haben werde. Jocelyn mit seiner angenehmen Stimme sagen: „Nun
Jeder Angriff einer Sternenkolonie auf die Erde wä- zu Ihnen, meine Herren. Wenn Ihnen der Platzmangel
re von vornherein daran gescheitert, daß die Erde in- nichts ausmacht, können wir fünfhundert Passagiere
zwischen wieder neue und bessere Waffen erfunden mitnehmen. Wir haben eine Luftversorgung neuester
haben würde. Schon wenn Hauber und seine Leute Bauart installieren lassen, und es sind ja nur ein paar
auf Johnnys Landing ankamen, würde die Entwick- Wochen. Aber ich würde Ihnen raten, lieber etwas we-
lung auf der Erde dreißig Jahre weiter fortgeschrit- niger Leute und ein bißchen mehr Fracht mitzuneh-
ten sein. Sogar eine bereits gegründete Kolonie, die men. Dreihundert Frauen, hundert Männer wird am
sich durch ein Raumschiff auf den neuesten Stand der besten sein. Ich weiß zwar zufällig, daß auf Johnnys
Technik hätte bringen können, würde keine wirkungs- Landing noch ein Vorratslager ist, das Sie sehr gut ge-
volle Angriffsmacht bilden können, die sich mit der brauchen werden können, aber die Fracht ist trotz al-
der Erde würde messen können. Außerdem würde je- lem am wichtigsten. Außerdem können Sie für zehn-
der Angreifer sehr viele sehr verzweifelte Soldaten ha- tausend Tyler pro Passagier —“
ben müssen, die ihre Heimat für immer hinter sich las- Snoozer saß noch immer an der Luftschleuse. Alan
sen müßten, denn die Männer jeder Macht von jedem war so verbittert, daß er sie kaum bemerkte. Eine hohe
beliebigen Stern würden niemals mehr zu Lebzeiten Rechnung für die Fracht. Ein halbes Dutzend der be-
ihrer eigenen Angehörigen zurückkommen können. sten Männer und der schönsten Frauen auf dem Schiff
Deswegen hatte man auf der Erde nichts dagegen zurückgehalten und die anderen für immer auf einen
einzuwenden. Niemand kümmerte sich um die „Lan- Planeten entführt, auf dem schon einmal eine Kolonie
ge Reise“ Niemand kümmerte sich um solche Optimi- zugrunde gegangen war.
sten wie Hauber und seine Leute. Die Abwanderung „Gehen Sie jetzt aus?“ fragte Snoozer. „Ich habe
von Menschen war, ob zwar klein, so doch willkom- sechs von diesen komischen Tylern, die ich...“
men. Wie Alan heute morgen festgestellt hatte, kamen „Dieser Mann ist ein Teufel“, sagte Alan voller Wut.
auf der Erde auf jeden pflügbaren Morgen Land zehn „Ein Teufel! Ein Teufel!“ Wütend ging er den Lauf-
Menschen. Das bedeutete ungefähr sechzig Prozent steg hinunter, ohne Snoozer einen Blick zu schenken.
mehr, als die gegenwärtige Landwirtschaft versorgen Sie sah ihm nach, und nun hatte das neue Halstuch gar
konnte. keinen Reiz mehr für sie, und in ihren Augen standen
„Ich will hoffen, daß Sie gut ausgerüstet sind“, sag- Tränen.
te Alan, um die Stille zu überbrücken, die entstanden
13. Kapitel
war, als Jocelyn das Buch studierte.
Hauber lächelte wohlwollend. „Wir haben die aller- Ein Greenhorn fliegt im Weltenraum, der Spaß ist
beste, Mr. Corday. Die allerbeste. Aber wir nehmen wunderbar. Die Schwerkraft existiert hier kaum, schon
den Rat so erfahrener Leute wie Sie natürlich gern an. klebt der Kaffee ihm im Haar...
Sie wissen ja, wie es draußen ist; wir nicht.“ „Du lieber Gott“, beendete die Queen ihr Lied, „ich
Jocelyn sah gutgelaunt zu Alan auf. „Ich kann mich werde drei Kreuze machen, wenn sie alle wieder drau-
an die Stelle gut erinnern, an die Sie denken, Mr. Cor- ßen sind.“
day. Ich kann mich ganz genau erinnern. Es war zwei- Alan betrachtete sie über den Tisch der Offiziers-
fellos dieses Gold in Verbindung mit anderen Silika- messe hinweg, und ein Schauder ergriff ihn. Sie stellte
ten. Ich danke Ihnen für Ihre Wachsamkeit in dieser das Tablett mit den Flaschen, die sie aus Marbys La-
Angelegenheit.“ ger mitgebracht hatte, hin und glättete ihr gebleichtes
Alan war versucht zu lächeln. War es ihm doch ein- Haar.
mal gelungen, Jocelyn etwas vorzumachen. Aber so- Swifty griff nach seiner Flasche. „Nette Frauen,
fort fiel ihm ein, daß Jocelyn niemals irgend jeman- was?“ sagte er.
dem dankte, wenn er nicht schon wieder einen Hinter- „Du grüner Junge, du“, sagte die Queen. „Sind dir
gedanken dabei gehabt hätte. deine eigenen Genossen nicht gut genug? Willst du
„Sehr lehrreich“, fuhr Jocelyn fort. „Der Vorrat auf endlich mal anfangen, ein reguläres, regelmäßiges Le-
dem Pluto ist jedoch so gering, daß ich nicht daran ben zu führen?“
33 TERRA

Swifty lachte nur. wollte Swifty gerade fragen, was die Leute von ihm
„Hier sind Ihre Zigaretten, Mr. Corday“, sagte die hielten, als seine Zigaretten, die — von der Schwere-
Queen. losigkeit ergriffen — hochgeflogen waren, mit einem
Er machte die Packung auf und holte sich eine her- Peng in seine leere Kaffeetasse fielen. Er schaute er-
aus. Es wurde immer schwieriger, welche zu bekom- schrocken hoch, eine Eigenheit aller Leute an Bord,
men. Es schien, als ob sie von keinem Menschen mehr wenn eine Veränderung im Schiff zu spüren war. Dann
geraucht wurden; wahrscheinlich schon seit Jahrhun- sank er zurück in den Sessel.
derten nicht mehr. Er schrieb seinen Namen auf die „Wir müssen langsam drosseln, was?“ sagte Swifty.
Liste und gab sie zurück. „Nach dreißig Wachen werden wir wieder Land un-
Die Queen nahm sie kühl entgegen, schnappte sich ter den Füßen haben. Dann geht’s aber los. Der junge
das Tablett und verschwand, nicht ohne vorher noch Billy will die ganze Arbeit der Landung am liebsten
einmal Swifty durch die Haare zu fahren. allein machen. Das ist ein Witz. Das Steuern macht
Es war nur eine kleine Geste gewesen. Alan lausch- ihm solchen Spaß, daß er noch gar nicht bemerkt hat,
te, wie ihre Schritte verhallten. Als sie Swifty zugelä- was das für eine harte Arbeit ist.“
chelt hatte, spürte er plötzlich, wie einsam er war. Er Das interessierte Alan. „Wer hat Ihnen die Erlaub-
empfand weder etwas für sie, noch hatte er Respekt nis dazu gegeben? Er ist ja noch ein Kind. Er ist zwölf,
vor ihr; ihre ewigen Zänkereien mit Marby, ihre ewige nicht wahr?“
Ungewaschenheit — sogar, als er vor zwei Fahrten das
„Ein prima Pilot. Nur noch ein bißchen rücksichts-
Wasserreinigungsgerät eingebaut hätte, das Wasser in
los. Als wir das letzte Mal auf der Erde waren, wollte
jeder beliebigen Menge hergab, sogar dann hatte sie
er sich selbständig machen, und ich mußte ihm leider
keinen Gebrauch davon gemacht; sie war eben schon
eine herunterhauen. Er ist der geborene Flieger.“
zu lange im Weltraum gewesen. Er ärgerte sich über
ihre faulen Witze und über ihre plumpe Vertraulich- „Sie meinen, daß er das ganze Kontrollsystem ka-
keit mit jedem, vom einfachsten Lehrling bis zu Hale piert? Swifty, Bill ist ja noch zu klein, um aus dem
hinauf. Und doch hatte ihm diese kleine Geste eben Pilotensitz herausgucken zu können.“
gezeigt, daß sie ein Teil des Schiffes, ein Teil seines „Manchmal muß ich ihn starten lassen“, sagte Swif-
Reiches war, und ihn nun genau wie dieses Schiff, ge- ty.
nau wie sein Reich ignorierte. „Aber das Flugzeug. Es ist das einzige, das wir ha-
Er steckte sich die teure Zigarette an und fand, daß ben!“
sie keinen Geschmack mehr hatte. Er sah zu Swifty
Swifty stand auf. „O Gott, Corday. Steigen Sie doch
hinüber. Obwohl Swifty gutherzig zu jedermann war,
mal von da oben ’runter und versuchen Sie zu leben
schien es ihm doch, als ob sogar er ihm gegenüber
wie wir anderen Sterblichen auch.“ Und Swifty, der
stets eine gewisse Distanz wahrte.
gutmütige Swifty, nahm seine Flasche und verließ die
„Swifty“, sagte er plötzlich und wollte ihm die be-
Offiziersmesse, ohne sich noch einmal umzudrehen.
wußte Frage stellen. „Hmm?“ „Nichts.“ „Oh.“
Alan wandte sich unbehaglich um und sah in die Alan starrte auf den Rücken des hinausgehenden Pi-
andere Richtung. Er wußte, daß er über vieles erst loten, sank in sich zusammen und sah mit traurigen
hinwegkommen mußte. Er hatte eine Art, die ihm als Augen in seine leere Tasse. Snoozer stand peinlich
Kind schon in die Wiege gelegt worden war — kühl sauber gewaschen und mit leuchtenden Augen drau-
und beherrscht, wie es sich für einen der zehnten Klas- ßen vor der Tür und traute sich nicht einzutreten. Dann
se gehörte. Es war nicht einfach, in dieser zusammen- faßte sie sich ein Herz. „Einen schönen Gruß vom Ka-
gewürfelten Gesellschaft zu sein und keinen einzigen pitän. Er wünscht eine Prüfung der Navigation.“
Freund zu haben. Konnte er denn nicht vergessen, daß Alan stand auf und ging an ihr vorbei zu der Leiter,
er der zehnten Klasse angehörte? Vielleicht war das die hinunter zur Brücke führte.
der Grund. Einer der zehnten Klasse — aber was war „Sie haben Ihre Zigaretten vergessen, Mr. Corday“,
denn die zehnte Klasse heute? Kein Mensch wußte sagte Snoozer und brachte sie ihm nach.
heute auf der Erde mehr, was einer der zehnten Klasse
Er nahm sie und ging weiter.
überhaupt gewesen war.
Doktor Strange, der sich bei allen, auch bei Alan, Johnnys Landing hatte sich etwas verändert. Über-
gern beliebt machte, hatte einmal davon gesprochen, all waren Städte, Farmen und künstliche Dämme neu
daß man das Gedächtnis eines Menschen ausradieren angelegt worden. Alles war untereinander wie mit ei-
konnte. Strange hatte damals behauptet, daß er in sei- nem Netz verbunden, und Alan erkannte, daß es ver-
ner Jugend einmal eine Methode kennengelernt hätte, altete Kraftlinien waren.
mit deren Hilfe man sogar die Loyalität eines Men- Jocelyn stand auf der Brücke, hatte den Feldste-
schen ausrotten konnte. Wenn er doch nur vergessen cher in der Hand, und sein Gesicht war vor Haß kalk-
könnte — aber ihn schauderte, wenn er an einige leer- weiß geworden. Alan begriff nicht, warum diese lieb-
äugige Mannschaftsmitglieder dachte, an denen Stran- liche Aussicht auf die kleinen, miteinander verbunde-
ge herumexperimentiert hatte. Er drehte sich um und nen Städte den Kapitän so aufregen konnte. Er nahm
Gefangen in Raum und Zeit 34

deshalb seinen eigenen Feldstecher vom Gestell her- kalt über den Rücken. Diese Armee da vor ihm zeig-
unter und sah selbst nach. te nur zu deutlich, daß sie keine Verwendung für den
Der Hügel, auf dem sie das letzte Mal gelandet wa- Menschen haben würden.
ren, war zu einer kleinen Stadt geworden. Die Anhöhe, „Wollen Sie sie alle auf einmal erwischen?“ fragte
auf der sie jetzt standen, erhob sich ungefähr hundert Bill. „Oder wollen Sie sie auf große Entfernung ver-
Meter über die Ebene. Da die Brücke des Hundes noch nichten?“
einmal fünfundsiebzig Meter über dem Erdboden war, Alan ignorierte ihn. Er holte einen Taschenentfer-
hatte man eine herrliche Aussicht. nungsmesser heraus und visierte einen weißen Felsen
Nachdem er ungefähr drei Sekunden durch die Glä- an, der ein und eine Viertelmeile weit weg war. Die
ser mit fünfzigfacher Vergrößerung gesehen hatte, sah Zahlen gab er an seine gespannt wartenden Raumfah-
Alan, jedoch ohne sich darüber aufzuregen, was den rer weiter.
Kapitän so bewegt hatte. Aus der am nächsten gelege- Die braune Schlange wälzte sich durch den Staub
nen Stadt kam eine kleine Armee angerückt, an deren immer näher. Die Tanks an der Spitze hatten den Fel-
Spitze ein halbes Dutzend Panzer fuhr. Die Nachhut sen erreicht. Alle Augen ruhten auf Alans Hand, als er
bildete die Artillerie. sie hob. Die Schlange wurde durch die von allen Sei-
Aber es waren keine Menschen. ten herankommenden Verstärkungen immer dicker.
„Corday“, befahl Jocelyn, dessen Gesicht weiß war, Die Hälfte hatte ungefähr den weißen Felsen pas-
„nehmen Sie sich zwanzig Mann mit Handfeuerwaf- siert, als Alan seine Hand ruckartig fallen ließ. Sofort
fen, und greifen Sie an!“ begann ein infernalisches Knattern, die Luft ionisierte,
Alan starrte erst Jocelyn und dann die anrückende und das Tageslicht wurde fahl.
Horde an. Zusammen mit den von allen Seiten eintref- Während das Knattern in der Luft anhielt, flammte
fenden Verstärkungen waren es fünfhundert. Dann sah die Mitte der Schlange auf. Der Staub und der Qualm
er, wie veraltet ihre Waffen waren. des brennenden Pflasters kräuselten sich in die Höhe,
„Zu Befehl“, sagte er. Fünf Minuten später schritt stieg langsam bis zum Himmel und verdunkelte das
er auf einen Einschnitt in den Felsen zu, der ungefähr Gemetzel. Der Schleier wurde dichter und schließlich
eineinhalb Meilen vom Schiff entfernt war. Zwanzig schwarz. In der Mitte war der Lichtschein der züngeln-
Besatzungsmitglieder folgten ihm, und Bill war neben den Flammen. Das ganze Tal war voller Rauch und
ihm. Er zitterte vor Begeisterung, daß man ihn als Bo- Gestank.
ten mitgenommen hatte. Plötzlich tauchten keine hundert Meter vor ihnen
„Ich habe sie schon mal gesehen, als ich fünf Jah- aus der Qualmwolke heraus drei Panzer auf. Sie schos-
re alt war“, sagte Bill. „Die Erdenkolonie hier hat sie sen wie wild aus allen Rohren. Felssplitter flogen vor
als Sklaven gehalten. Dann sind sie alle an irgend et- Alans Gesicht hoch, und er mußte sich hinfallen las-
was gestorben. Sie waren ja letztes Mal dabei. Sie sind sen.
wohl in den Tausenden von Jahren, seit ich zehn war, Die Raumfahrer, die noch immer auf die angege-
wieder von irgendwo aufgetaucht.“ bene Entfernung feuerten, korrigierten wild die Ein-
Alan schätzte die anrollende Streitmacht ab. Er teil- stellung ihrer Handwaffen, während ein Panzer auf sie
te seine Männer und placierte jede Gruppe auf einer zuschwenkte.
Seite des Einschnittes, von wo aus man sie gut bis auf Es gab einen lauten Knall, als die vordere Batte-
zwei Meilen Entfernung erreichen konnte. rie des Raumschiffes feuerte, und die Luft über ihnen
„Der alte Jocelyn bedeutet für diese Rassen den wurde grün. Bill griff sich Alans Seitenwaffe und riß
Tod“, plauderte Bill. „Ich habe einmal gesehen, wie den Sicherungsbügel herum. Im selben Augenblick,
er fünfhundert Gleaniten niedergebrannt hat. Er hat als der Panzer sich ihnen zuwandte, um seine Ge-
den Hauptteil Capellas völlig ausgebrannt. Das war schosse anzubringen, schoß Bill.
noch, ehe Sie zu uns kamen. Haben Sie Kaugummi Explosivartig kochte das geschmolzene Metall auf,
bei sich?“ und die Fetzen flogen aus der Stichflamme. Zur Si-
Alan war nicht ganz wohl in seiner Haut, als er die- cherheit feuerte Bill noch einmal.
se Armee wie eine Schlange auf sich zukriechen sah. Zwei Stunden später stand Alan auf der Brücke.
Dieses „Volk“ hatte weder Gesichtszüge noch Au- Man hatte ihn verbunden. Er wußte, was man ihm
gen, die er durch sein Glas hätte erkennen können. erzählen würde. Er hatte den Fehler begangen, die
Er wandte sein Glas den Kraftlinien zu. Sie waren Spitze der Streitmacht nicht zuerst niederzubrennen.
grundverschieden von denen, die er auf der Erde ge- Er hatte nicht daran gedacht, daß sie im Schütze von
sehen hatte. Mit einer ruckartigen Bewegung wandte Rauch und Staub mit hoher Geschwindigkeit anrücken
er sich wieder der anrückenden Armee zu. Diese Din- konnte. Dabei war ein Besatzungsmitglied gefallen.
ger konnten unter Umständen eine Gesellschaft ent- Schließlich hatte ihn noch Bill gerettet — ein Schiffs-
wickeln, die etwas von Physik verstand. Wenn das junge.
möglich war, konnten sie später auch einmal Raum- Jocelyn war unten gewesen und hatte mit Hauber
schiffe auf die „Lange Reise“ schicken, Es lief ihm die Ausschiffung besprochen. Es war möglich, schon
35 TERRA

bald von dem Land Besitz zu ergreifen, da Swifty Jocelyn sah auf die Flügeltüren des Raumhafens
die Städte mit einem Virus entvölkert hatte, der die- und erkannte, daß sie aus Metall waren. Von der Hö-
se heimtückischen Dinger vernichtete. he der Brücke aus ließ er sein Fernglas in die Runde
Endlich kam Jocelyn auf die Brücke. Alan erstarrte. schweifen. Sie waren von allen Seiten eingeschlossen.
Er warf Alan einen flüchtigen Blick zu, drehte sich um Nicht ein einziges menschliches Wesen war zu sehen.
und ging in seine Kabine. Jocelyn hustete. Er sah müde aus. Seit er sich ein-
mal auf einen Planeten begeben hatte, der zwar einla-
14. Kapitel dend ausgesehen hatte, aber durch sein Berylliumoxyd
giftig war, hatte er sich nie mehr ganz wohl gefühlt.
Es war eine lange und ermüdende Reise gewesen, „Corday“, sagte Jocelyn, „gehen Sie mal zu dem an-
und man konnte es jedem ansehen. Der Himmelshund deren Schiff hinüber und fragen Sie, was denn über
hatte durch die sich anhäufenden Motorschäden stark diesen Platz bekannt ist.“
gelitten. Seit mehr als einem Jahr waren sie an kei- Alan salutierte und lief die Leiter zu der Bodenluft-
nen Ort mehr gekommen, wo sie Treibstoff oder gar schleuse hinunter.
Ersatzteile hätten bekommen können. Er legte die Entfernung bis zu dem anderen Schiff
Von Johnnys Landing nach Paradise Alcor, von Pa- im Sturmschritt zurück. Noch bevor er den Laufsteg
radise Alcor nach Sweeny Merak, von Sweeny Merak hochrannte, las er den Namen. Es war die „First Lai-
nach Coppacine Dubhe, von Coppacine Dubhe zur Er- raway“ vom Mars.
de. Es war eine Route, die auf der „Langen Reise“ als „Hallo, den Offizier bitte!“
Große-Bären-Route bekannt war, da sie vor allem die Seine Stimme gab ein eigenartiges Echo, und in-
hauptsächlichen Kolonien des Sternbildes Großer Bär stinktiv griff er nach seiner Waffe, als er durch die
anlief. Diesmal hatten sie auf Coppacine Dubhe Pech Schleuse trat.
gehabt insofern, als es dort nicht mehr wie früher Er- Das Raumschiff war leer.
satzteile gab. Als sie jetzt in die äußere Lufthülle der Aufgeregt schritt er weiter. Das Schiff war nicht nur
Erde eintauchten und Swifty vorausflog, atmeten alle menschenleer, sondern man hatte auch die ganze Aus-
erleichtert auf. rüstung herausgenommen. Er warf einen Blick in die
Sie warteten alle optimistisch auf seine Rückkehr. Höhe und konnte 150 Meter hoch bis zur Luftschleuse
Ihr Optimismus schlug jedoch um, als Swifty zurück- in den Bug sehen, von wo aus das Sonnenlicht die Hül-
kam und die Nachricht mitbrachte, daß die Erde einen le fahl erleuchtete. Das Schiff war ohne Besatzung,
Krieg durchgemacht hatte. Gott sei Dank war er schon ohne Ausrüstung und ohne Decks. Nur eine leere Hül-
seit einiger Zeit beendet worden. le.
Jocelyn ging dort ’runter, wo der alte Raumhafen Alan rannte zurück zum Himmelshund und berich-
lag und wo früher einmal New Chicago gestanden hat- tete in knappen Worten.
te. Durch die Bullaugen, durch die so lange Zeit nur „Hale“, sagte Jocelyn, „nehmen Sie fünfzehn Mann
das ewige Dunkel des Raumes zu sehen gewesen war, und inspizieren Sie die Tore. Wenn sie verschlossen
schaute eine entsetzte Mannschaft auf eine Grasfläche, sind, versuchen Sie nicht, sie mit Gewalt zu öffnen,
auf der das Vieh weidete und die das silberne Band ei- sondern rufen Sie jeden Menschen, den Sie erblicken,
nes Flusses durchzog. an und verlangen Sie freies Geleit für uns.“
Jocelyn sah auf das Gekritzel von Swiftys Bericht, Hale grinste. Er nahm sich einen Kampfhelm herun-
warf die Schultern zurück und brachte das Schiff wie- ter, band sich einen Riemen mit Strahlenpistolen um
der in die Schräglage. Nach zwei Stunden kamen sie seinen dicken Bauch, steckte sich eine Zigarre ins Ge-
über ein Gebiet, das Alan früher als Colorado ge- sicht und zündete sie an. Die übertriebene Gelassen-
kannt hatte. Heute breitete sich dort eine unregelmä- heit und das eigenartige Grinsen Hales erschreckten
ßige Stadt aus, die mehrere hundert Meilen groß war. Alan.
Die müde Mannschaft und das arg zugerichtete „Auf bald, Kapitän“, sagte Hale. „Sperren Sie Ihre
Schiff gingen auf den unter ihnen liegenden Raumha- Augen auf, Corday.“ Er glitt die Leiter hinunter und
fen hinunter. Es war ein eigenartiger Raumhafen, aber war weg.
es stand bereits ein Raumschiff da, das wie ein Stab Kurz darauf sahen sie, wie er die Freiwilligen aus-
aus Alabaster aussah. Jocelyn dirigierte den Himmels- wählte. Dann schritt Hale über die weite Fläche auf die
hund direkt daneben. Sie setzten bei der Landung hart Tore zu. Seine Leute waren nach beiden Seiten fächer-
auf und mußten, um ein Unglück zu vermeiden, das artig ausgeschwärmt und hielten die Waffen schußbe-
letzte bißchen Starttreibstoff verwenden. reit.
Die Luftschleusen öffneten sich, und das Sonnen- Mit zunehmender Entfernung wurde die Gruppe
licht und frische Luft strömten herein. Die ganze immer kleiner. Als sie an das Haupttor kamen, zog
Mannschaft stand versammelt da und wartete auf das sich der Fächer etwas zusammen. Jocelyn unterdrück-
Wort von der Brücke, das ihnen die Erlaubnis gab, an te einen Hustenanfall und ermahnte den Mann an der
Land zu gehen. Aber der Befehl kam nicht. Brückenkanone, scharf aufzupassen.
Gefangen in Raum und Zeit 36

Aber der Kanonier hatte keine Chance. „Wo wollen Sie denn hin, Mr. Corday?“ fragte Jo-
Mit einer Plötzlichkeit, die lange Planung und große celyn und nahm Frau Luck den Raumanzug aus der
Erfahrung verriet, mit einer Stichflamme, die die enor- Hand. Er zog ihn an.
me Wirkungskraft des Explosivstoffes zeigte, zerriß Alan sank in sich zusammen, als er in des Kapitäns
der Boden unter den Füßen der kleinen Gruppe. Lan- Stimme die Verachtung merkte, die Jocelyn ihm ge-
ge, orangefarbene Flammen spuckten aus den Toren. genüber immer zum Ausdruck gebracht hatte.
Durch den dicken Qualm hindurch konnte. man se- „Sie sind mir für das Schiff verantwortlich, Mr. Cor-
hen, wie Hale seinen Leuten ein Zeichen gab, ihm zu day. Egal, was mir zustößt, Sie werden das Schiff und
folgen. Drei Leute rafften sich auf und wollten ihm die restliche Mannschaft nicht verlassen, sondern al-
folgen. Dann blitzten die Pforten wieder auf. Hale les tun, was in Ihrer Kraft steht, um es zu verteidi-
blieb stehen. Strauchelnd und fast in zwei Teile zerris- gen. Sie sind genügend informiert, um es teuer genug
sen, drehte er sich um. Seine Augen sahen zum Schiff zu verkaufen, falls ich fallen sollte.“ Er hustete, und
herüber, und er hob seinen mächtigen Arm halb in die Frau Luck sah ihn teilnahmsvoll an. Er räusperte sich
Höhe. Dann flammten die Pforten noch einmal auf, und fuhr fort: „Sie sind jung und impulsiv und müs-
und Hale fiel tot auf die Erde. sen noch über viele Ihrer Schwächen hinweg kommen.
Lassen Sie sich durch nichts hinreißen, das Schiff und
Alan fuhr herum und wäre, in seiner rasenden Wut seine Frauen und die verbleibende Mannschaft aufs
bereit gewesen, den Kanonier zu töten, wo er saß. Spiel zu setzen, wenn kein klarer und unvermeidli-
Aber die Vernunft hielt ihn zurück, und er sagte sich; cher Grund dafür vorliegt. Ich komme bestimmt zu-
daß Hale schon zu nahe an den Pforten gewesen war, rück. Denken Sie daran“, fügte er barsch hinzu.
daß ihn ein Schuß von einem so großen Geschütz wie Er zurrte seinen Helm fest. Alan wandte sich ab. Es
der Brückenkanone unweigerlich mit erfaßt hätte. war bitter, so beiseite geschoben zu werden. Es war
Die eisige, gefühllose Stimme Jocelyns durch- lächerlich, in Abwesenheit aller Senioren die Verant-
schnitt die Stille. „Turner, laden Sie Rauch. Schießen wortung zu haben. Er hatte das schon öfter durchge-
Sie Rauch. Snoozer, gib den Befehl weiter. Rauch.“ macht. Tradition, nicht mehr. Er wurde offensichtlich
Die Kanone auf der Brücke toste, als Schuß auf nicht für vertrauenswürdig genug angesehen, eine an-
Schuß das Rohr verließ, der Rückstoß ließ das Schiff dere Aufgabe zu übernehmen, obwohl er seit der Sa-
stampfen und erbeben, und die anderen Geschütze des che auf Johnnys Landing sich schon zweimal auf dem
Schiffes fielen in den donnernden Chor ein. Schlachtfeld bewährt hatte.
Als sie das Feuer einstellten, war eine Fläche von Als die schweren Waffen herausgerollt wurden,
zehn Quadratmeilen in dichten, undurchdringlichen rumpelte es im Heck. Die Ausrüstung war alt, aber
Rauch gehüllt. sie funktionierte, und vielleicht würde sie ihren Dienst
tun. Alan wußte, was Jocelyn vorhatte. Er würde an ei-
Der Kanonier schoß auf die Tore, die er nur noch ner unerwarteten Stelle durchbrechen, den Belagerer
mit seinem geistigen Auge sehen konnte. von hinten fassen und eine kleine Abteilung aussen-
„Sättigen Sie die Luft mit G19“, sagte Jocelyn. den, um bedeutende Offiziere und Persönlichkeiten in
Snoozer gab den Befehl weiter. „Schiff abdichten“, Empfang nehmen zu können, während das Hauptfeu-
sagte Jocelyn. Einen Moment später erzitterte die Hül- er zum Schein auf eine andere Stelle gerichtet würde;
le, als die vielen Batterien Ladungen in den Rauch feu- dann würden sie die Geiseln gegen Verpflegung aus-
erten, die — wenigstens früher — alle Suchgeräte in tauschen. Das war eine auf der „Langen Reise“ übli-
die Irre geführt hatten. che und oft bewährte Methode.
Das Schiff war für Handelszwecke gebaut worden, „Sir“, sagte Irma, „kann ich mal eine Minute hinun-
und es war möglich, daß die andere Seite bessere Waf- terrennen und Joe auf Wiedersehen sagen?“
fen hatte. Das Schiff war alt. Aber es feuerte und ver- „Bleiben Sie auf Ihrem Posten!“ sagte Alan. Alan
teidigte seine Haut bis zum Letzten. Der Deuce starrte stieß seine Waffe in das Halfter zurück.
wütend auf die leeren Tanks, in denen der Starttreib- Eine Sekunde später tat es ihm leid. Er wußte, daß
stoff enthalten war. in diesem Kampf Leute fallen würden. Er bereute fast,
Alan hatte seinen Helm abgenommen und betrach- was er gesagt hatte, wollte sich umdrehen, ging dann
tete seine Pistole. aber zu dem Geschütz auf der Brücke. Er schaute auf
die Detektoren. Der Mann, der sie bediente, war mit
„Die Kampfabteilung zur Steuerbordbodenschleu-
der ersten Kampfabteilung hinausgegangen und be-
se; kompletter Raumanzug“, sagte Jocelyn.
reits tot. Der Ersatzmann war mit Jocelyn gegangen.
„Die Kampfabteilung zur Steuerbordbodenschleu- Auf der ersten Fahrt hatte Alan diese Apparate neu
se; kompletter Raumanzug“, wiederholte Snoozer. eingekauft.
Alan wandte sich Jocelyn zu. Auf anderen Sternen Er polarisierte die Strahlen, bis sie durch den dicken
hatten sie schon mehrere Schlachten ausgetragen, und Rauch hindurch, der jetzt die Tore verdunkelte, einen
das Kommando der zweiten Kampfabteilung hatte der Pfad bahnten. Dann versuchte er, ein Bild zu bekom-
Zweite Maat. men. Aber die schützende Rauchbarriere war zu gut.
37 TERRA

Nicht einmal ein schwacher Fleck erschien auf dem „Wenn Sie es so befehlen“, sagte Swifty, zuckte mit
Bildschirm. seinen Schultern und ging, den Befehl auszuführen.
Alan ging zur Lautsprecheranlage hinüber.
„Gib den Befehl an Swifty weiter“, sagte er zu 15. Kapitel
Snoozer. „Er soll mir alle Köpfe zählen, die noch an
Bord sind.“ Um seiner Nervosität Herr zu werden, konzentrier-
Snoozer eilte davon. te sich Alan auf einen möglichen Ausweg aus die-
Alan horchte angestrengt, ob von draußen Gefechts- ser Situation. Aber er fand keine Antwort auf seine
lärm zu hören war. Es würde schwer, aber nicht un- Frage. Ein Raumschiff, das Korpuskular-Antrieb hat-
möglich sein, ihn in dem hermetisch abgeschlossenen te, brauchte, um am Boden manövrieren zu können,
Raumschiff zu vernehmen. Aber er hörte nichts. Der einen Treibstoff, der nicht strahlte. Obwohl sie genü-
Rauch hatte die zweite Kampfabteilung verschluckt gend Supertreibstoff hatten, der sie zu den Sternen zu-
und mit ihr jegliche Sicht und jedes Geräusch. rückführen könnte — sie hatten sich klugerweise dar-
Swifty kam die Leiter hoch. „Ich hab’ es, Corday. auf eingerichtet, daß die Erde eventuell nicht mehr in
Die Mannschaft besteht nur noch aus fünf alten Män- der Lage sein würde, sich und ihre Schwesterplaneten
nern, vierzig Ingenieuren und Technikern, achtund- mit Treibstoff zu versorgen —, fehlte ihnen der Vor-
sechzig Frauen, einundreißig Kindern, Ihnen und mir. rat an Alpha. Schon bei ihrer letzten Landung hatten
Meiner Meinung nach sind die meisten Kinder zu sie große Schwierigkeiten gehabt, und jetzt hatten sie
klein, um eine Waffe in der Hand zu halten. Der kleine das letzte Dyn aufgebraucht. An einen Aufstieg war
Chappie sagte ,glug, glug’, als ich etwas von ihm wis- nicht mehr zu denken. Wenn sie bei einer Anfangs-
sen wollte, denn er hatte den Schnabel voller Milch.“ geschwindigkeit von Null den Superdrive einschalten
„Brechen Sie die Vorratskammern auf und geben würden, würde es sie einfach in Stücke reißen, abge-
Sie die Waffen aus“, sagte Alan. „Geben Sie durch, sehen davon, daß die Erdkruste bis zu einer Tiefe von
daß alle Masken und gammastrahlensichere Rauman- 40 Meilen aufreißen würde und die kleinen Fragmente
züge anlegen sollen. Dieser Rauch ist tödlich.“ des Schiffes und seiner Besatzung in einem Lavastrom
„Na schön, geben Sie mir noch einen Drink, und ertränken würde.
ich werde gehen. Sie wissen ja genau, daß sie kurz- Es brachte Alan in Rage, hier müßig umherzuste-
en Prozeß mit uns machen werden, wenn Sie uns erst hen, während seine Gefährten gegen einen überlege-
ausgemacht haben.“ nen Feind Krieg führten. Wenn Jocelyn den Kampf
„Der Rauch ist aufgeheizt, und ihre Detektoren wer- verlor —
den uns nicht ausmachen, vorausgesetzt, daß sie kei- Die Mannschaft wußte, was passieren würde, und
ne Telepathieapparate haben!“ sagte Alan. „Sie wollen konnte sich den Rest denken. Selbst wenn die Stadt
das Schiff nur wegen der Beute haben, das habe ich an die Überlebenden des Himmelshundes nur gefangen-
dem anderen Raumschiff gesehen. Sie werden nicht in nahm, waren sie dennoch alle verloren, denn keiner
unsere Richtung schießen. Verbreiten Sie kein dum- von ihnen würde sich in dieser Zeit zurechtfinden kön-
mes Gerücht, und jagen Sie den Leuten keine Angst nen, und ohne ihr Schiff waren sie einfach verloren.
ein.“
Schließlich sandte Alan einen Boten aus, der sich
Swifty zuckte mit den Schultern, goß sich ein Glas seinen Weg durch den Qualm hindurch bis zur Kampf-
ein, leerte es mit einem Zug und ging hinunter. zone ertasten sollte. Der Junge brauchte nicht weit zu
Alan fühlte sich verlassen. Der sicherste Platz im gehen; schon bald kam er an dem Seil, das er ge-
ganzen Kampf war hier. Aber sie waren vollkommen legt hatte, mit einem verwundeten Mann von Jocelyns
verloren, wenn die zweite Kampfabteilung keinen Er- Kampfabteilung zurück.
folg hatte.
Der Mann war übel zugerichtet. Ein Geschoß hatte
Es hatte fast Windstille geherrscht, und es würde
seinen Raumanzug aufgerissen, seine Lungen waren
lange dauern, bis man auf dem Bildschirm etwas wür-
voller RG und Rauch, und sein rechter Arm war fast
de erkennen können. Er überlegte, ob es nicht klug
völlig verbrannt. Alan raste die Leiter zur Krankenab-
sei, den Rauch dadurch etwas zu zerstreuen, daß er
teilung hinunter, wo man ihn aufgebahrt hatte. Es war
auf große Entfernung in die Stadt schoß. Aber nein,
der Detektortechniker.
das würde die Angreifer nur veranlassen, das Schiff
zu zerstören. Er würde warten. Als Alan hineinkam, waren Strange und sein Assi-
„Postieren Sie einen Mann draußen“, sagte er, zu stent gerade dabei, ihm die Arterien abzubinden.
dem zurückgekehrten Swifty. „Er soll seine Ohren of- „Setzen Sie ein Sauerstoffgerät an und pumpen Sie
fenhalten. Vielleicht hört er etwas. Geben Sie ihm ein ihm die Lungen leer“, sagte Alan. „Ich muß mit ihm
Telefon mit.“ sprechen.“
„Wird uns das nicht verraten, alter Junge?“ „Er ist in sehr schlechter Verfassung“, sagte Stran-
„Das ist meine kleinste Sorge“, sagte Alan. „Postie- ge. „Lassen Sie mich ihm lieber ein Beruhigungsmittel
ren Sie den Mann.“ geben.“
Gefangen in Raum und Zeit 38

„Nein“, sagte Alan. „Ich muß mit ihm sprechen. Alan postierte den jungen Bill mit einem tragbaren
Seine Aussage ist wichtig.“ Lautsprecher neben das Schiff und bürdete die Ausrü-
„Das bedeutet vielleicht seinen Tod.“ stung dazu Irma auf, die sowieso schon ein zwei Jahre
„Wenn er nicht aussagt, kann das unser aller Tod altes Baby zu tragen hatte.
sein“, sagte Alan. „Tun Sie, was ich Ihnen gesagt ha- „Du bleibst hier stehen“, sagte Alan zu Bill. „Wenn
be!“ Jocelyn oder irgendwelche Überlebenden zurückkom-
men, schicke sie nach Norden auf die Ostseite jenes
Strange seufzte, dann nahm er eine Ampulle, wie
Hügels dort. Hast du es bei unserer Ankunft gesehen?
man sie auf einem fremden Planeten gebrauchte, des-
Die Stadt liegt hauptsächlich im Westen, östlich davon
sen Luft giftig war. Kurz nachdem er dem Techniker
ist ein unzugängliches Terrain. Sage allen, daß sie die
die Spritze gegeben hatte, krümmte er sich unter der
östliche Anhöhe besteigen sollen.“
Wirkung des Stimulans.
„Selbstverständlich“, sagte Bill.
Nachdem Alan pausenlos in ihn gedrungen war,
antwortete er: „Haben — den Kampf — in der Stadt Alan bahnte sich seinen Weg durch den Rauch zu
verloren. War — dabei. Der Kapitän — hielt sie nie- den Ingenieuren, die den Antrieb ausbauten, und half
der — tausend Mann — keine Uniformen — haben ihnen. Durch die langjährige Erfahrung im Ausbauen
kosmische Waffen —“ von Antrieben bei voller Fahrt hatten sie es in sieben
Minuten geschafft. Dann schlangen sie Seile darum,
„Lassen Sie ihn schlafen“, sagte Alan und verließ damit sie den Antrieb transportieren konnten.
die Krankenabteilung. Er eilte in die Ingenieursabtei-
Nachdem Alan sich noch einmal davon überzeugt
lung.
hatte, daß Bill auf seinem Posten stand, marschierte er
Der Deuce war da und horchte angespannt auf das mit Hilfe eines Kompasses los. Die Hälfte seiner Leu-
Feuer in der Ferne, das man durch die Hülle schwach te war mit dem Transport beschäftigt, die anderen wa-
vernehmen konnte. ren seitlich und hinten zur Sicherung ausgeschwärmt.
„Nehmen Sie Ihr Werkzeug und alle zur Verfügung Alan und zwei Ingenieure führten die Abteilung mit
stehenden Männer in voller Ausrüstung und folgen Sie antiintegrierenden Lampen an.
mir!“ „Woher wissen Sie, daß wir auf diesen Hügel hin-
„Was ist los?“ sagte der Deuce. aufklettern können?“ fragte der Deuce hinter Alan.
„Jocelyn sitzt in der Tinte; wahrscheinlich muß er „Und woher wissen Sie, daß er überhaupt in dieser
gegen überlegene Waffen ankämpfen. Wir müssen uns Richtung liegt?“
beeilen.“ „Jeder, der als Beobachter ausgebildet ist, merkt
„Verstärkung?“ sagte der Deuce. sich die Topographie“, sagte Alan, „und die Himmels-
„Folgen Sie mir!“ sagte Alan. richtungen. Geben Sie durch, daß jeder so still wie
möglich sein soll, und daß sie sich eng beieinander-
Snoozer war dicht hinter ihm. Er hatte nicht be- halten sollen.“
merkt, wie nahe sie ihm die ganze Zeit gewesen war.
Als sie den Metallzaun im Norden erreichten und
„Gib den Befehl weiter, alle Mann mit voller Raum-
im dichten Rauch beinahe mit ihm kollidiert wären,
ausrüstung nach draußen.“
ließ Alan die Strahler aufleuchten und brannte ein
Sie rannte davon, und kurze Zeit später stand Alan dreißig Meter großes Loch in den Zaun. Er schickte
neben der Bodenluftschleuse und sah zu, wie die gei- einen Spähtrupp vor und folgte dann mit den anderen
sterhaften Schatten der Mannschaft sich in den Rauch- nach.
wolken versammelten. Die meisten von ihnen waren
Bald stieg der Boden unter ihnen an. Der Weg wur-
Frauen; einige von ihnen trugen Babys auf den Armen,
de immer steiler, und jeder mußte mit Hand anlegen.
aber alle hatten ihre Waffen bei sich.
Der Antrieb, der normalerweise nur mit dem Kran
„Ich dachte, wir sollten bleiben“, begann Swifty. transportiert wurde, oder aber durch die Schwerelosig-
„Deuce“, sagte Alan. „Nehmen Sie Ihre Leute nach keit im Weltraum leicht zu transportieren war, stellte
hinten und nehmen Sie jeden, den Sie für Ihre Arbeit bei diesem steilen Aufstieg ein nicht leicht zu lösen-
oder den Transport brauchen. Demontieren Sie einen des Problem dar.
Superdrive mit der dazugehörigen Ladung.“ Der Rauch war so dicht, und sie waren so mit ih-
„Was soll ich tun?“ fragte der Deuce, der in dem rer Aufgabe beschäftigt, daß sie schnurgerade auf ein
Rauch nur ein dünner Schatten war. Blockhaus liefen. Swifty, der sich bei ihnen befand,
„Tun Sie, was ich Ihnen gesagt habe“, sagte Alan. feuerte schnell und warf eine Granate zur Tür hinein.
Unablässig setzten sie ihren Weg fort.
Verstört rief der Deuce verschiedene Namen auf
und verschwand. Alan nahm den Rest der Leute und Stöhnend und keuchend kamen sie oben an und be-
zog sich mit ihnen vom Schiff zurück, nachdem er sich gannen, den Antrieb zu Boden zu lassen.
vorher vergewissert hatte, daß außer den zwei Kran- „Wenn ich wüßte, was wir da tun —“ beklagte sich
ken und dem Assistenten, der für sie zu sorgen hatte, der Deuce.
niemand mehr an Bord war. „Fassen Sie mit an“, sagte Alan.
39 TERRA

Sie trugen das Antriebsaggregat noch etwa sechzig der Grenze des Rauchvorhanges. Das Gesicht des mi-
Meter den Hügel hinunter und kamen zu einer Villa, litärischen Adjutanten drückte Gleichgültigkeit aus.
von der aus sie einen guten Überblick hatten. „Hier spricht der Himmelshund“, sagte Alan. „Hier
Sie stießen ihre Handspaten tief in das Erdreich spricht der zwei... der Erste Maat, Corday.“
des Gartens und betteten das Antriebsaggregat ein, bis „Was?“ sagte der Adjutant, und seine Stimme hatte
Alan zufrieden war. Die Leute, die sonst nichts mit der den üblichen Ton, den man Untergebenen gegenüber
Ingenieursabteilung zu tun hatten, waren froh, davon anwandte.
weg zu kommen, denn sie hatten Angst vor der Radio- Alan sprach in lingua spacia, und es dauerte lange,
aktivität. Sie trauten dem Serum von Dr. Strange, das ehe der Adjutant begriff. Sein Gesicht drückte Erstau-
gegen Gammastrahlen schützen sollte, nicht ganz. nen aus, und er rief ein anderes Büro an. Kurz darauf
Nachdem sich die anderen zurückgezogen hatten, trat ein Mann in Marineuniform ein.
bauten Alan und der Deuce eine Zündung und eine „Hier spricht der Himmelshund“, sagte Alan.
Drossel ein. Dann war das Antriebsaggregat einsatz- „Wirklich?“ sagte der Marineleutnant. „Und was
bereit. soll das sein?“
Alan ging in das Haus zurück und nahm sich das „Ein Raumschiff von der ,Langen Reise’“, sagte
Telefonbuch. Er schielte durch seine Maske und durch Alan.
den Rauch auf die fremdartige Schrift und fand her- Der Adjutant dachte angestrengt nach und lächelte
aus, daß die Stadt St. Denniston hieß und der Name dann erleichtert. „Ich wußte nicht, daß Sie ein Telefon
des Hauptfernsprechamtes Denver war. Er seufzte er- haben, wissen Sie. Das ist aber interessant. Ich verste-
leichtert auf und öffnete das Luftventil etwas mehr, um he, daß Sie etwas in der Tinte sitzen. Sagen Sie mir,
klarer denken zu können. was für eine Fracht Sie an Bord haben. Seit der Be-
Hinten im Buch war eine große Übersichtskarte schlagnahme des Schiffes interessiert sich der Alte für
für den Wechselverkehr und dahinter noch eine, die die Fracht.“ „Ich glaube kaum, daß Sie sich um un-
in vergrößerter Form die Innenstadt zeigte. Es war sere Fracht zu kümmern brauchen“, sagte Alan. „Die
schwer, die Schrift zu lesen, aber indem er sie mit Art, wie Sie sie einzukaufen versuchen, wird Sie teuer
dem Verzeichnis selbst verglich, fand er heraus, was er kommen.“
wissen wollte. Sie waren in der Hauptstadt des „drit- „Sie meinen die Burschen im Raumhafen“, sagte
ten Standes“ gelandet. Aus der Häufigkeit, mit der er der Adjutant. „Ich nehme an, daß Sie zwei oder drei
den Namen „Consoundalin“ fand, schloß er, daß dies Jahre weg waren und nicht wissen, daß es ein Verbre-
der Name der Person sein müsse, die zur Zeit an der chen ist, zu landen. Liefern Sie Ihre gesamte Fracht
Macht war. Er verglich seinen Fund noch einmal mit ab. Sie rufen natürlich an, um sich zu ergeben.“
einem ganzen Korb voller Papierstreifen, die sich als „Ich rufe an, um Ihnen zu sagen, daß Sie fünf Minu-
Zeitungen herausstellten und fand, daß er recht hatte. ten Zeit haben, Ihre Leute zurückzurufen!“ sagte Alan.
Er riß eine Seite aus dem Buch und ging zum Antrieb- „Oh!“
saggregat zurück. „Wenn Sie es nicht tun, haben Sie in fünf Minuten
Er schickte all seine Leute auf die andere Seite des keine Stadt mehr.“
Hügels und behielt nur den Deuce und Snoozer bei „Ach, wirklich? sagte der Marine-Adjutant und lä-
sich, mit deren Hilfe er ein Kabel den Hügel hinunter chelte, wie man es Untergebenen gegenüber tut.
abrollte, bis sie zu einem zweiten Haus kamen, das un- „Ich zögere noch, Ihnen das zu beweisen“, sagte
gefähr eine Viertelmeile von dem ersten entfernt war. Alan. „Es wird Sie das Leben von ein paar tausend
Er fand einen großen Wandbildschirm. Der Deuce Bürgern kosten.“
fummelte eine Zeitlang daran herum, bis sie entdeck- „Ich versichere Ihnen“, sagte der Marine-Adjutant,
ten, daß sich der Schirm erleuchtete, wenn man sich „daß diese Verminderung unserer Bevölkerung für uns
auf den danebenstehenden Stuhl setzte. eine Gabe Gottes wäre.“
Ein weißes, sehr hübsches Mädchen erschien drei- „Auch wenn Sie mit dabei sind?“ „Was für ein
dimensional auf dem Bildschirm. Bluff! Ich habe direkt Respekt vor Ihnen. Wenn Sie
sich jetzt ergeben wollen, gebe ich Ihnen freies Geleit
„Geben Sie mir Kommando eins“, sagte Alan.
aus dem Raumhafen.“
Sie zog die Stirn in Falten, weil sie ihn nicht ver- „Wenn Sie mir nicht die Stadt in zwei Minuten
stand, und bat ihn, noch einmal zu wiederholen. übergeben, verpasse ich Ihnen eine volle Ladung.“
„Hu!“ sagte der Deuce. „Wenn die Sprache jetzt so „Wirklich?“
ist, dann bin ich froh, auf der ,Langen Reise’ zu sein!“ „Wirklich! Ich nehme das von den zwei Minuten
Alan hielt das zerrissene Telefonbuch hoch und zurück. Ich feuere eine Salve ab und komme dann zu-
zeigte auf die Nummer. Der Bildschirm erlosch und rück. Nach zehn Salven gibt es keinen St. Denniston
zeigte dann während der Pause wieder ein schönes mehr.“
Bild. Dann sah er in ein Büro. Sowohl das Fernsprech- „Denniston“, sagte der Marine-Adjutant. „Ich will
amt als auch dieses Büro waren offensichtlich jenseits —“
Gefangen in Raum und Zeit 40

Alan zerrte den Deuce von dem Kontakt weg. Sie Alan kümmerte sich nicht darum. Wütend hielt er
rollten das Kabel in den Keller, legten sich an die dem nach Überlebenden seiner Kampfabteilung Ausschau.
Antriebsaggregat zugewandte Mauer und stellten den In einer an den Raumhafen angrenzenden Straße sah
Kontakt her. Der Boden zitterte. Alan schaltete wie- er riesige Haufen von uniformierten Leichen, deren
der ab. Sie warteten einige Sekunden und gingen dann, Gesichter auf ein Gebäude mit dicken Mauern zeig-
nachdem sie ihren Raumanzug noch einmal überprüft ten, das als Verwaltungsgebäude des Raumhafens zu
hatten, in das erste Stockwerk zurück. Die eine Wand erkennen war.
des Hauses war weggefegt, aber das Telefon funktio- Als er sah, daß eine Gruppe von Leuten ihre Waffen
nierte noch. immer noch auf das Gebäude gerichtet hatte, wußte
„Kommando eins“, sagte Alan und zeigte wieder er, daß drinnen wenigstens noch ein paar Überleben-
auf die Nummer. de sein mußten. Er rannte an das Haupttor zurück und
Das Mädchen zitterte, sah sich angsterfüllt um und kam fast gleichzeitig mit einem riesigen, runden Fahr-
konnte sich nicht konzentrieren. zeug an, dem der Marineadjutant, drei weitere Leute
„Kommando eins —“ Diesmal sahen sie kein hüb- und Consoundalin entstiegen. Alan verlor keine Zeit.
sches Bild. Das Mädchen stöpselte den Stecker ein In rasendem Zorn bedeutete er dem Fahrzeug weg-
und brach dann ohnmächtig über der Schalttafel zu- zufahren, und es verschwand. Dann machte er ihnen
sammen. ein Zeichen, sämtliche Truppen sofort zurückzuzie-
Der Marine-Adjutant war noch da, aber das Büro hen, und kurz darauf kam der Adjutant und melde-
hatte sich verändert. Die Bilder waren vor. den Wän- te, daß sie abgezogen seien. Alan sah sie die Straße
den gefallen, und der Staub wirbelte herum. Zusam- hinuntermarschieren und wandte sich zitternd und mit
men mit dem Rauch des Zimmers, in dem Alan stand, weißen Lippen zu Consoundalin.
war das Bild undeutlich geworden.
„Ich weiß nicht, wie Sie an die Macht gekommen
Bevor der Marine-Adjutant sprechen konnte, kam
sind, und ich weiß auch nicht, welche teuflische Ge-
ein riesiger Mann herein, der über seine goldene Ro-
sellschaft Sie regieren, aber das eine kann ich Ihnen
be stolperte. „Wenn das Consoundalin ist“, sagte Alan
sagen: Sie sind ein Schandfleck für die ganze Mensch-
in lingua spacia, „sagen Sie ihm, daß er unsere Gei-
heit. Machen Sie sich nicht erst die Mühe, das zu über-
sel ist.“ Alan hielt den Schalter hoch, so daß sowohl
setzen, befehlen Sie ihnen, sich auszuziehen.“
der Adjutant als auch Consoundalin ihn sehen konnte.
„Wenn ich wieder auf diesen Knopf drücke, geht eine Sie protestierten, aber nicht lange. Diese Männer
neue Salve los. Ich weiß zwar nicht, was Sie darüber waren gerade durch Straßen gefahren, in denen hau-
wissen, aber es ist ein Superdrive. Eine neue Salve auf fenweise Leichen lagen, hatten sich ihren Weg durch
einen anderen Teil Ihrer Stadt, wird Ihre Toten verdop- Massen schreienden Mobs gebahnt und waren an Rui-
peln. Ergeben Sie sich?“ nen vorbeigefahren, in denen die Sterbenden schrien.
Sie besprachen sich aufgeregt und wurden andau- Alan trieb sie an die Wand. „Sie sind meine Gei-
ernd von anderen Anrufen unterbrochen, die die Zer- seln. Wenn ich alles bekomme, was ich brauche, lasse
störungen meldeten. ich Sie wieder frei. Wenn nicht, werden Sie sterben.
„Ich werde Ihr Leben schonen“, sagte Alan. „Das Das ist eine ganz einfache Rechnung. Die Durchfüh-
Ihre und das Ihres Vorgesetzten, aber, wenn Sie sich rung ist noch leichter.“
nicht innerhalb von fünf Minuten an den Toren des Consoundalin knurrte etwas, und der Marine-
Raumhafens ergeben und nicht sofort alle Feindselig- Adjutant sagte: „Er sagt daß Sie ein Dämon sind.
keiten einstellen, schieße ich die nächste Salve ab.“ Einen Moment ehe Sie anriefen, griffen wir gerade
Das Gesicht Consoundalins lief blutrot an, als man das Schiff an. Das ist nicht fair. Sie haben nicht vom
ihm seine Worte übersetzt hatte. Dann sackte er in sich Schiff aus geschossen. Das Mädchen in der Zentrale
zusammen und ließ sich mit den Plünderern verbin- war gestorben, und wir hatten keine Möglichkeit, her-
den. auszufinden, wo Sie sich aufhielten. Was ist das für ein
Alan ließ den Deuce mit dem Schalter in der Hand Teufelswerk?“
vor dem Bildschirm und befahl Snoozer, die anderen „Noch etwas heißer als Teufelswerk!“ sagte Alan.
wieder zusammenzurufen. Er griff sich eine Sportwaf- Er hatte den dringenden Wunsch, diese Leute töten zu
fe von der Wand und rannte den Hügel zum Raumha- lassen für das, was sie getan hatten, für die Leute, die
fen hinunter. sie getötet hatten und für den Überfall auf ihre Fracht.
Swifty kam.
16. Kapitel
„Bewachen Sie diese Leute. Nehmen Sie sie in das
Der Rauch verzog sich langsam. Das Feuer war ein- Schiff und legen Sie sie an einer gut sichtbaren Stelle
gestellt worden. Durch den Dunstschleier konnte man in Ketten, damit jeder sehen kann, daß sie noch leben.
den Himmelshund sehen. Eigenartige Soldaten stan- Meiner Meinung nach hat dieser König oder was auch
den um das Raumschiff herum, und mittschiffs war ein immer er sein mag, eine solche Schreckensherrschaft
Loch einer Artilleriegranate. geführt, daß sie aus Angst vor seiner Rache, falls er
41 TERRA

freikommen sollte, nicht wagen werden, anzugreifen.“ Wortlos hatte man Alan anerkannt, und es hatte kei-
Er wandte sich dem jungen Bill zu, der bei der Vertei- nen Streit gegeben. Seit sie wußten, daß der Kapitän
digung des Schiffes leichte Verletzungen erlitten hat- gefallen war, hatte ihm jeder, gleichgültig ob Mann,
te. „Du hast den Befehl gehört. Gib ihn weiter. Diese Frau oder Kind den nötigen Respekt erwiesen erstens,
Männer müssen leben bleiben; sie sind unsere einzige weil sie ihn schätzten, und zweitens, weil sich keiner
Hoffnung.“ mit ihm messen konnte. So begab er sich nun schwe-
Jetzt, da er frei war, wandte er sich verachtungsvoll ren Schrittes in die Kabine, in der einst, in einem
von den Gefangenen ab und rannte auf das ehemalige längst vergangenen Zeitalter, Admirale kommandiert
Verwaltungsgebäude zu. hatten.
Über Leichen und fremdartige, gefährliche Waffen Er war erstaunt, auf dem Tisch einen Brief zu fin-
hinweg bahnte er sich seinen Weg dorthin. den, der an ihn gerichtet war. Er steckte in einer Ecke
Im Gebäude herrschte Totenstille. Sie wurde durch des Löschblattes, und auf ihm stand:
das Stöhnen der Verwundeten auf der Straße nur noch „An Mr. Corday im Falle meines Todes.“
mehr hervorgehoben. Mit dem Griff seiner Pistole Es war eigenartig. Der Brief war schon Wochen vor-
schlug er gegen die Tür. Ein leeres Echo antwortete her geschrieben worden, zu einem Zeitpunkt, als Jo-
ihm. celyn ihn noch anschnauzte und ihm seine Verachtung
Er wartete mit einem Gefühl, als ob er vor einem zeigte.
Grab stehen würde Er versuchte, das Schloß zu öff-
Er stand an der Stelle, wo er so oft gestanden und
nen, und ging dann ein paar Schritte zurück, um sich
die Wut des Kapitäns ertragen hatte. Er öffnete den
das Gebäude besser zu besehen. Eilig lief er dann zum
Brief und las ihn:
Hinterausgang. Die Tür stand offen, und er stieß sie
ganz auf.
HIMMELSHUND
Vor seinen Augen lag ein Blutbad.
55. Schiffsjahr, 1025. Wache
Die Toten standen nebeneinander an der Wand, je-
der auf dem Posten, wo man ihn hingestellt hatte. Die An
Verwundeten hatten sich zum Sterben in die Mitte Alan Corday
des Raumes geschleppt. Vor einem Fenster, durch das ehemals Adliger und Oberingenieur des
noch die veraltete Strahlenwaffe sah, lag Kapitän Jo- einstigen New Chicago.
celyn, dessen Gesicht im Tod einen ernsten Ausdruck
trug. Mein lieber Alan!
Alan trat noch einen Schritt in das Dämmerlicht und
Ich will nicht viel über die Bedingungen sagen, un-
sah, was das Weiß von Jocelyns Kleidung verdunkel-
ter denen Du diesen Brief liest. Sie liegen größtenteils
te. Es war jemand, der nie hier hätte sein dürfen und
in der Hand Gottes, der, nach dem, was Dr. Strange
der erst gekommen war, als der Kampf schon zu Ende
sagt, mir schon näher steht, als es mir lieb ist. Es langt
war.
zu sagen, daß Du mich jetzt begraben hast und her-
Quer über die Leiche des Kapitäns lag Frau Luck, gekommen bist, um nach meiner Hinterlassenschaft
deren kleines, scharfes Messer tief in ihrem Herzen zu sehen. Es gehört alles Dir; es ist ein Mischmasch
steckte. von Eitelkeiten und Erinnerungen, kurz, alles, was von
Duard Henry Jocelyn, dem ehemaligen Kapitän der
*
Sonnenwache, übriggeblieben ist.
Das Schiff hallte vom Lärm der arbeitenden Städter Alan, Du mußt mir viel verzeihen, und noch viel
und Besatzungsmitglieder. Im Lichte der Scheinwer- mehr. Von dem Tag an, da Du in dem Lokal zu mir
fer hallten die Schläge der großen Hämmer wider und gekommen bist, habe ich Dich betrogen. Ich mußte
vermischten sich mit dem Kreischen der schwer bela- es tun. Selbst, als ich mit Hale sprach, sagte ihm ein
denen Flaschenzüge. Unter der Anleitung des Deuce Wink meiner Hand, daß er Dich um jeden Preis fest-
hatte man ein improvisiertes Startgestell errichtet. Al- halten sollte; denn in den vielen Jahren meiner ruhe-
te Lagerhäuser und Fabriken waren nach Ersatzteilen losen Wanderung hatte ich nie einen Menschen gefun-
und Ersatzeinrichtungen durchstöbert worden. Außer den, der mein Nachfolger hätte werden können. In Dir
neuen Waffen war jedoch fast alles beim alten geblie- hatte ich ihn gefunden.
ben. Dann, lieber Alan, habe ich Dich zu einem klei-
Er hatte die Kabine Jocelyns noch nicht betreten. nen Offizier gemacht, ein Posten, den Du verschmä-
Man hatte den Kapitän am andern Morgen zusammen hen mußtest. Ich bitte Dich jetzt um Verzeihung dafür.
mit seiner Geliebten und seinen gefallenen Leuten auf Vor langer Zeit hatte ich der Queen befohlen, Dir eine
einem kleinen Hügel beigesetzt, wo die Sterne auf ihn Meuterei vorzuschlagen. Diese Meuterei und der Haß,
niederschauen konnten. Die Trauer der Mannschaft mit dem Du nach meinem Leben trachtetest, haben Dir
kam in der Wildheit zum Ausdruck, mit der sie sich den Willen und die Energie gegeben, zu lernen. Dann
an die Arbeit machten. habe ich Strange den Auftrag gegeben, Dich krank zu
Gefangen in Raum und Zeit 42

machen, damit Du keine Gelegenheit hattest, die Wa- Endes unser Universum erben? Ich glaube nicht, Alan.
chen zu zählen. Ich habe die Hoffnung auf eine frühe Ich glaube, Du wirst unseren Weg weitergehen.
Rückkehr auf die Erde in Dich gepflanzt, damit Du Dieser Kreuzzug der „Langen Reise“ ist unsere
weiterlernen solltest und wußtest, wie man das Schiff Aufgabe, eine einsame und undankbare Aufgabe.
sicher zurückführt. Und dann habe ich, Gott möge es Letzten Endes soll der Mensch unter den Sternen
mir vergeben, Dein Herz gebrochen. triumphieren.
Ich weiß nicht, was Du gefühlt hast, Alan, als Du Menschen — keine Achnoiden, keine Gleeniten,
mit der Hoffnung, daß nicht mehr als zehn Jahre ver- keine kriechenden Dinger — können und müssen
strichen seien, in Deine Stadt zurückkehrtest. Aber ich überleben.
kann mir vorstellen, wie es in Dir ausgesehen hat;
Dieses Schiff und seine Schwestern, die auf den
denn, lieber Alan, ganz genauso habe ich die „Lange
Sternen und auf der „Langen Reise“ sind, und die das
Reise“ angetreten. Meine Braut war, als ich zurück-
einzige Mittel sind, das den Menschen helfen kann, als
kam, tot; mehr als zwölf Jahre tot. Ich kann mir also
Rasse zu überleben und sich überall zu behaupten, hat
ungefähr vorstellen, wie es in Dir ausgesehen hat, als
von der Erde nicht die geringste Hilfe zu erwarten.
ich Dir dies Schreckliche antat.
Verfluche nicht die Gleichungen. Eines Tages wird
Dann bist Du auf das Schiff zurückgekommen. So-
der Mensch die Zeit besiegen. Bis dahin, Alan, wer-
lange Du an Land warst, waren ständig zwei meiner
den Männer wie Du und Schiffe wie der Himmelshund
Leute in Deiner Nähe, denn Du warst schon
diese Gleichungen segnen, die uns die Möglichkeit
lange als mein Nachfolger vorgesehen, Dann habe geben, unsere Rasse, unsere Triumphe und die Hoff-
ich Dich mit Verachtung behandelt — und Du hast ge- nungen der Menschen mit solcher Schnelligkeit in das
lernt. Universum hinauszutragen.
Du bist daran gehindert worden, mit irgendeinem Ich wünsche Dir Glück für Dein Kommando und
der Mannschaft Freundschaft zu schließen. Es war Glück unter den Sternen, die Loyalität unserer Mann-
meine Schuld, ein Kommandant darf keine Freun- schaft und die Freundschaft unserer Kolonien, denen
de haben. Wenn Du jetzt neben meinem Schreibtisch wir auf so eigenartige Weise dienen. Vielleicht kann
stehst, bist Du ein einsamer Mensch und Komman- ich, lieber Alan, wenn unsere Priester recht haben, ei-
dant. nes Tages Deine Hand schütteln und von Dir hören,
Hale konnte nicht mein Nachfolger werden, da es was Du geleistet hast.
viele Dinge gibt, die er nicht weiß. Zeige ihm Dei- Gott segne Dich.
ne Autorität, und er wird Dir gehorchen; zeige sie der Viel Glück.
Mannschaft, und auch sie wird Dir gehorchen. Aber
Ich vertraue Dir. Alles, was ich besitze und wofür
ich glaube kaum, daß Du das notwendig haben wirst.
ich gehofft habe, ist Dein.
Sie halten mehr von Dir, als Du denkst, Alan. Es war
meine Politik, Dich glauben zu machen, daß es nicht
Jocelyn
so ist.
Nun bist Du Kommandant. Was Du mit dieser Alan legte den Brief sanft nieder und stand lange in
Macht anfängst, ist Deine Angelegenheit. Zuvor je- sich versunken da. Seine Gedanken durcheilten noch
doch laß mich Dir eine Frage beantworten, die Du vie- einmal die Jahre auf der Brücke. Dann wandte er sich
le, viele Male gestellt hast. Du willst wissen warum? ab und lief schnell zur Brücke hoch. Sein Blick war ei-
Du hast an vielen Gefechten teilgenommen und bist gentümlich verschleiert, und es kostet ihn einige Zeit,
auf vielen fremden Planeten gewesen. Du hast dort um dem Fortschritt der Reparaturarbeiten folgen zu
fremde Dinge gesehen und erlebt, und Du hast unse- können. Dann inspizierte er ihn und kümmerte sich
re Erde in guten und in schlechten Zeiten beobachten allmählich um das Schiff und die Arbeit.
können. Am Nachmittag kamen ein paar Gelehrte, die er
Die Erde wir nicht ewig bestehen, und der Mensch, sehr kühl behandelte. Sie hatten einen Reporter mit-
wenn man ihm nicht hilft, auch nicht. Wir hätten uns gebracht, der sich viele Notizen machte, um einen Ar-
auf irgendeinem fruchtbaren Planeten in Ruhe nieder- tikel veröffentlichen zu können, warum es vorteilhaft
lassen können; wir hätten das Risiko der Reise nicht sei, die Raumschiffe, die auf der „Langen Reise“ wa-
mehr auf uns zu nehmen brauchen und hätten uns eine ren, gut zu behandeln.
Heimat schaffen können. Aber dieses Schiff muß un- Alan war schlau und erzählte ihnen, daß es unter
sere Heimat sein, und diese Aufgabe die unsrige, wie den Sternen und den anderen Kolonien Waffen gä-
es auch die Aufgabe vieler anderer Schiffe ist, die auf be, die es einem Schiff der „Langen Reise“ ermög-
der „Langen Reise“ sind. lichen würden, ihre Gesellschaftsform niederzuzwin-
Du hast viele fremde Rassen gesehen, die nach un- gen, selbst wenn sie erst Jahrhunderte später heim-
seren Technologien lebten oder ihre eigenen erfanden. kämen. Er erzählte ihnen von einem geheimen Ver-
Willst Du, daß sie die Rasse von uns Menschen über- ständigungssystem, das es gar nicht gab, und sagte,
dauern? Willst Du, daß diese anderen Arten letzten daß er die anderen Schiffe schon benachrichtigt hätte,
43 TERRA

auf der Hut zu sein. Vielleicht würde es den nächsten sie auf die übliche Stelle. Er war nur leicht betrunken.
helfen, wer konnte das wissen? Die anderen Besatzungsmitglieder standen schon auf
In der Abenddämmerung ging er in die Stadt und ihrem Posten und sahen ihren Kapitän gespannt an.
sah ein paar Bücher, die man nach ihrer Ankunft über „Mr. Roston“, sagte Alan kalt. Swifty sah ihn über-
sie veröffentlicht hatte. Überall, wo er hinkam, erzähl- rascht an, denn es war schon viele Jahre her, daß er
te er, welch herrliches Leben ein Raumfahrer hätte, seinen richtigen Namen gehört hatte.
daß alle sehr reich wären und kaum etwas zu arbei- „Mr. Roston“, sagte Alan. „Ich habe heute einen
ten brauchten. Dann lauschte er in die Nacht und hörte neuen Atmosphärenpiloten angeheuert und ein neues
dem Gesang zu, den seine Mannschaft mit den Män- Flugzeug an Bord genommen.“
nern und Frauen der Stadt angestimmt hatte. Wenn
Swifty hatte das nicht gewußt. Erstaunt und unsi-
sein Zeitungsartikel am nächsten Morgen erscheinen
cher starrte er seinen Kapitän an.
und der Himmelshund die Erde wieder verlassen wür-
de, würden fünfhundert Kolonisten mit voller Ausrü- „Vor langer Zeit“, sagte Alan, „waren Sie in einem
stung zu einem unbebauten „Land auf der Venus, wo Krieg. Damals waren Sie sehr jung. Inzwischen sind
die Nahrung über Nacht aus dem Boden springt“, mit- Sie älter geworden. Ich glaube, daß es Zeit ist, daß Sie
fliegen. diesen Krieg vergessen.“ Er ging an das Sims, griff die
neue Flasche, drehte sich um, und warf sie mit dem
Alles Notwendig war eingekauft worden, und er
Boden nach vorn gegen das Schott. Der laute Knall
hatte für alles mit ihrer Fracht bezahlt und hatte die
ließ die Leute auf der Brücke erstarren.
Kaufleute darauf hingewiesen, welche Vorteile es mit
sich bringen würde, mit ihnen Handel zu treiben und „Gehen Sie auf Ihren Posten, Mr. Roston“, sagte
ihnen zu verstehen gegeben, daß dieser Handel kein Alan. „Von jetzt an sind Sie der Erste Maat dieses
Monopol des Monarchen, sondern das Recht eines je- Raumschiffes. Sie kennen Ihre Aufgabe. Führen Sie
den freien Bürgers sei. Das Schiff war beladen, die Re- sie durch. Ist das klar?“
paraturen waren ausgeführt, die Arbeit war getan. Der junge Ingenieur starrte auf das zersplitterte
Glas, das knapp an der Schalttafel des Kommunika-
17. Kapitel tors vorbeigeflogen war. Er hatte seine Arbeit beendet
und ging, als er sah, wie nahe das Schiff der Abfahrt
Alan stand auf der Brücke. Ein hoher Offizier ver- war, auf die Leiter zu.
abschiedete sich unter vielen Verbeugungen. „Sie wer- „Einen Moment“, sagte Alan. Der Ingenieur drehte
den sie dann also in einem Rettungsboot landen lassen, sich um. „Haben Sie Lust, mit auf die ,Lange Reise’
Kapitän Corday.“ zu kommen?“
Alan sah ihn kühl an. „Du lieber Himmel“, sagte der Ingenieur, „ich habe
„Ich pflege meine Versprechen zu halten“, sagte hier einen guten Job.“
Alan. „Die ,Lange Reise’ macht sich besser bezahlt“, sag-
„Ich danke Ihnen, oh, ich danke Ihnen, Kapitän Cor- te Alan.
day.“ „Dafür ist sie verdammt faul, was die Zeitungen an-
Dann war er weg. betrifft“, sagte der Ingenieur. „Nur ein Verrückter kann
Ein junger Ingenieur des Raumhafens war auf die sich freiwillig zu so etwas melden. Ich danke Ihnen für
Brücke gekommen, um die Instrumente ein letztes Ihr Angebot, aber ich habe Pflichten hier.“
Mal zu überprüfen. Alan hatte ihn schon vorher gese- Alan sah ihn abschätzend an, dann gab er dem Quar-
hen; ein gut erzogener, tüchtiger junger Mann, der et- tiermeister einen Wink. „Nehmen Sie diesen Mann in
was von seiner Arbeit verstand. Alan beobachtete ihn. Gewahrsam und halten Sie ihn so lange in der Kran-
Er dachte an den alten Hale und an die anderen, die auf kenabteilung fest, bis wir die Erde verlassen haben.“
dem Hügel dort oben lagen, der heute in helles Som-
Das Gesicht des Ingenieurs wurde hart, als er das
merlicht getaucht war.
bleiche und müde Gesicht Alan Cordays betrachtete.
Das ganze Schiff fieberte vor Erwartung, denn der Er rannte los. Der Raumfahrer versuchte ihn aufzuhal-
Befehl zur Abfahrt war erteilt worden. Die Leute nah- ten, aber er brach durch.
men ihre Startpositionen ein, und jedermann wurde
Mit dem Kolben seiner Pistole schlug ihm Alan
gebraucht, da die neuen Mannschaftsmitglieder noch
über den Schädel. Schwer atmend und halb bewußtlos
keine Erfahrung hatten. Was würden diese Leute, die
sackte der Mann zusammen. Er richtete sich wieder
heute noch nichts über die „Lange Reise“ wußten,
auf.
denken, wenn sie die Wahrheit über die Zeit erfahren
würden? „Aber Sie können doch nicht — Sie können nicht
— meine Frau —“
Der Ingenieur hatte seine Arbeit am Detektor been-
det und wendete sich dem Antriebskommunikator zu. Sie trugen ihn nach unten.
Swifty kam auf die Brücke, um seinen Posten einzu- „Alles klar?“ fragte Alan.
nehmen. Er hatte eine Flasche in der Hand und stellte „Alles klar“, sagte Irma.
Gefangen in Raum und Zeit 44

„Starten Sie, Mr. Roston, und nehmen Sie Kurs auf Schreibtisch. Dort stand eine Flasche Schnaps und ein
Johnnys Landing. Teilen Sie die Wachen ein, und su- Bündel mit kleinen Päckchen, die noch genauso da-
chen Sie sich eine passende Ablösung unter unseren standen, wie Jocelyn sie verlassen hatte. Corday goß
bisherigen Leuten. Verstanden?“ sich ein Glas voll und schüttete den Inhalt eines Pa-
Munter stand Mr. Roston auf und kickte mit dem pierchens hinein. Er trank es aus.
Fuß einen Glassplitter weg. „Zu Befehl, Kapitän.“ Er Hinter ihnen verschwand eine Stadt aus dem Blick-
sah sich um und gab dann die notwendigen Befehle. feld, eine Stadt, die von einem Hügel überragt wur-
Die kleinen Antriebsaggregate zitterten. Langsam de, eine Stadt, die für ihren Verrat einen fürchterlichen
hob sich das Schiff vom Boden. Die Gefangenen wur- Preis hatte bezahlen müssen.
den in das Rettungsboot gebracht und in einer Höhe
Das Glas und die Droge taten ihre Wirkung. Alan
von neunzig Meilen freigelassen.
fühlte, daß jemand neben ihm war, und drehte sich
Langsam ging Alan in seine Kabine. In den größten-
um. Mit ruhigem Gesicht stand Snoozer an der Tür
teils leeren Schubladen und Fächern lag seine armseli-
und wartete. Sie hatte ein reizendes Kleid an und trug
ge Habe. Er setzte sich in den Sessel vor dem Schreib-
eine neue Armspange. Sie war keine vierzehn mehr.
tisch und starrte ins Leere.
Sie war eine erwachsene Frau und, wie Alan plötzlich
Die Worte tönten immer noch in seinen Ohren: „Sie
sah, eine schöne Frau. Er betrachtete sie und wunderte
können nicht — meine Frau —.“ Vor sich sah er wie-
sich, daß ihm das nicht vorher aufgefallen war.
der die Nacht, in der es geregnet hatte, und er hörte
wieder ein schönes, aber unheimliches Konzert, das Sie trat ein und schloß die Tür.
auf dem Klavier einer Kantine gespielt wurde. Hoch in den schwarzen, leeren Raum schoß der
Sein Kopf schmerzte furchtbar, und seine Ner- Himmelshund, himmelwärts, auf seiner Mission zu
ven waren zum Zerreißen gespannt. Er sah auf den den zeitlosen Sternen.

ENDE

„TERRA“ - Utopische Romane Science Fiction - erscheint wöchentlich im Moewig-Verlag München 2, Türken-
straße 24 Postscheckkonto München 13968 - Erhältlich bei allen Zeltschriftenhandlungen. Preis je Heft 60
Pfennig Gesamtherstellung: Buchdruckerei A. Reiff & Cie.. Offenburg (Baden) — Für die Herausgabe und Aus-
lieferung In Österreich verantwortlich: Farago & Co.. Baden bei Wien.

Anzeigenverwaltung des Moewig-Verlages: Mannheim R 3, 14 Zur Zelt Ist Anzeigen Preisliste Nr.
3 vom 1. Oktober 1958 gültig

Printed In Germany

Dieses Heft darf nicht In Leihbüchereien und Lesezirkeln geführt und nicht zum gewerbsmäßigen
Umtausch verwendet werden.