Sie sind auf Seite 1von 40

Die Marsrebellen

(Originaltitel: REBELS OF THE RED PLANET)


TERRA - Utopische Romane
Band 326

von CHARLES L. FONTENAY


3 TERRA

Wir diskutieren ...

Die Seite für unsere TERRA Leser

Liebe SF-Freunde!

Unsere sechs Preisumfragen sind inzwischen gelaufen — Redaktionsschluß war ja das Erschei-
nen des TERRA-Bandes 324 — und wir können bereits mit einigen Endergebnissen aufwarten.
(Einsendungen, die noch nach Redaktionsschluß eingegangen sind, konnten hierbei nicht berück-
sichtigt werden und nehmen auch nicht an den in der nächsten Woche stattfindenden Verlosungen
teil!)
Bevor wir jedoch die Ergebnisse anführen, wollen wir uns noch recht herzlich für die Teilnahme
bedanken, die erfreulicherweise wesentlich größer war als bei unserer letzten Umfrage. Bei dieser
Gelegenheit wollen wir auch schon im voraus den 18 glücklichen Einsendern gratulieren, die in
der Auslosung die vom Verlag ausgesetzten Geldpreise oder Abos erhalten werden.
Doch hier nun die Endergebnisse der drei separaten Umfragen nach dem besten Titelbild! Jeder
Einsender sollte jeweils die Nummer des Bandes nennen, dessen Umschlag ihm am besten gefiel.
Aus der Addierung der Nennungen ergibt sich nun folgendes Gesamtbild, jeweils ausgedehnt auf
zehn Bände:
TERRA-Sonderband:
1) Band 53 (der große Favorit mit rund 100 Nennungen!); 2) Band 56; 3) Band 62; 4) Band 57;
5) Band 71; 6) Band 63; 7) Band 48; 8) Band 59; 9) Band 42; 10) Band 50. Alle weiteren Bände
erhielten weniger als 25 Stimmen. Nicht genannt wurden die Bilder der Bände 39, 41 und 52.
TERRA:
1) Band 242; 2) Band 270; 3) Band 244; 4) Band 254; 5) Band 280; Plätze 6 und 7 nehmen mit je
34 Stimmen ein: Band 256 und Band 271; 8) Band 182; 9) Band 295; 10) Band 296. Aus den zur
Wahl stehenden Bänden erhielten 21 keine Nennungen.
PERRY RHODAN:
1) Band 19 (auch ein großer Favorit mit über 90 Stimmen!); 2) Band 65; 3) Band 100; 4) Band 71;
5) Band 60; 6) Band 49; 7) Band 69; 8) Band 39; Plätze 9 und 10 nehmen mit je 24 Stimmen ein:
Band 50 und Band 32.
18 Bände blieben ohne Nennungen, davon 15 unter den ersten 50 Perry-Rhodan-Titeln. So, liebe
Freunde, damit und mit der Versicherung, daß Sie in Bälde mit der Bekanntgabe der übrigen Ergeb-
nisse unserer Umfragen rechnen können, verbleiben wir bis zum Erscheinen des TERRA-Bandes
327

Ihre
SF-Redaktion des Moewig-Verlages
Günter M. Schelwokat
Die Marsrebellen 4

VORWORT Dark war ein großer, breitschultriger Mann, der vor


Tatkraft und Entschlossenheit zu bersten schien. Er
Mars — der rote Planet... kannte den Mars genau, kannte anscheinend jedes der
Seit rund dreißig Jahren wuchsen auf dem Mars Marskinder und war immer dort, wo man ihn am we-
die Kolonien der Erde. Sie gediehen unter den Kup- nigsten vermutete. Und er half den Marskindern. Seine
pelstädten und in den großen und gewaltigen Räumen Freunde waren scheinbar mächtige Männer, denn sie
uralter, halbverfallener marsianischer Forts. Niemand holten ihn stets aus dem Feuer heraus.
wußte, wozu diese Kastelle gedient hatten. Niemand Der Kampf zwischen Nuwell und Kensington wurde
vermochte es, Kontakte herzustellen mit den Marsia- nicht mit der Waffe entschieden, sondern mit geistigen
nern. Mitteln Und deren Auswirkungen.
Denn es gab noch lebende Marsianer. Nachdem die Lage sich scheinbar beruhigt hatte,
In den ersten Monaten nach der Landung der vie- nachdem die Gewalten auf dem Mars eine radika-
len Schiffe hatte man noch mit den Nadelgewehren auf le Umschichtung erfahren hatten und nachdem man
diese hochbeinigen, hageren Wesen mit den traurigen, dachte, daß alles weiterhin in den mühsam erkämpf-
großen Augen geschossen, aber dann zogen sie sich ten Bahnen weiterliefe, kam eine neue Gefahr auf die
zurück, und die Jagd schlief ein. Man schoß nicht aus jungen Siedler zu. Kensington, das Haupt der Aufbau-
Leidenschaft, sondern deshalb, weil man sich durch aktion, geriet in tödliche Gefahr. Kein Mensch hatte
die schweigenden Riesen bedroht fühlte. ihn aus dieser Gefahr retten können, aber wieder hal-
Die Menschen arbeiteten gut, schnell und weit- fen seine mächtigen Freunde. Sie taten noch mehr...
blickend. Ihre Städte entwickelten sich, Straßen wur- Sie zeigten Kensington das eigentliche Geheimnis des
den gebaut und verbanden die wenigen Niederlassun- roten Planeten — ein merkwürdiges Bildwerk, das tief
gen, die sich rund um den Äquatorgürtel des Planeten unter dem gelbroten Sand der Xanthewüste verborgen
zogen; mitten in endlosen Wüsten, an den Ufern lan- war. Und Kensington erkannte, daß die Erde in diesem
ger Kanäle, die sich von Pol zu Pol breiteten oder auf Moment ein neues Ziel gefunden hatte. Es war nur mit
schwarzen Felsen, die sich unvermittelt aus den Wü- Schiffen zu erreichen, die das Planetensystem verlas-
sten erhoben. sen konnten. Die Erde hatte solche Schiffe noch nicht
entwickelt, und sie konnten das System nicht verlas-
Es gab aber Menschen, die einen noch weiteren
sen. Noch nicht.
Blick besaßen. Das waren die Männer der Marsia-
nischen Handels- und Exportgesellschaft, der Mars- Aber Kensington tat noch mehr.
A.G. Sie planten, den gesamten Handel, der sich auf Er zeigte der Erde, wo man die Baupläne und die
dem Raumhafen, in den wenigen Fabriken und För- technischen Einzelheiten bekam, mit denen man dar-
derstätten abspielte und nur langsam wuchs, unter ih- angehen konnte, die Sternenschiffe zu bauen.
re Kontrolle zu bekommen. Nicht ein Nagel würde auf Er, der jahrelang verfolgt und gehetzt, worden war,
dem Planeten verkauft werden, der nicht durch die Bü- ein Kind des Mars und ein Rebell gegen die bestehen-
cher der A.G. gegangen wäre. Jede Autarkie, die nicht de Ordnung — er trat das Erbe des roten Planeten an.
von der Gesellschaft gewollt war, wurde langsam und
durch geschickte Manöver zu einer Sache der gehei- Aus: Birronys „Chronik der
men oder offenen Rebellion. Kolonisation des roten Planeten“.
Das war die erste Macht, die sich auf dem Mars
konsolidierte. Sie erstrebte natürlich auch die Selb- 1.
ständigkeit der planetaren Siedler, aber auf ihre Weise.
Aber da waren die Marskinder. Ein Wagen rollte durch die Xanthewüste. Nuwell
Man schimpfte sie Mutanten, Wüstenratten, die vom Eli steuerte ihn nach Westen. Seine raschen, eine Win-
,Phönix’, und verfolgte sie, wo immer man konnte. Ihr zigkeit zu exakt wirkenden Bewegungen waren darauf
erbittertster Gegner war Nuwell Eli, ein Staatsanwalt. abgestimmt, seine Begleiterin zu beeindrucken. Die
Er brachte das Antipsigesetz durch, nach dem Teleki- Wüste war wie ein Meer — unbewegt unter den Strah-
nese und Telepathie bestraft wurden. len einer kleinen, weißen Sonne. Nuwell und Ma-
Die Marskinder waren auch Menschen, aber etwas ya Cara Nome waren die einzigen Lebewesen zwi-
unterschied sie von ihren Artgenossen; was es war, schen den weit auseinandergezogenen Kuppelstädten
wußte Nuwell genau. Und deshalb ließ er sie verfol- und den wenigen Farmen in den Niederungen.
gen. Die eigentlichen Zusammenhänge aber kannte Der Wagen schlingerte und rollte, hinter seinem
Nuwell nicht — und das war sein Nachteil. Zwar half Heck wirbelte der orangefarbene Staub der marsiani-
ihm bei seiner Tätigkeit Maya Nome, die bezaubernde schen Wüste auf. Kilometerlang hing er unbeweglich
Agentin der Erde, aber auch sie war in gewisser Wei- in der Luft wie der Schweif eines Kometen, um sich
se ahnungslos. Und so spitzten sich die Verhältnisse dann unendlich langsam wieder zu senken. Die Wüste
mehr und mehr zu. reichte von Horizont zu Horizont — ein rotes glattes
Und dann tauchte Dark Kensington auf. Tuch unter der stahlblauen Himmelskuppel.
5 TERRA

* Nuwell steuerte den schweren Schlepper rück-


sichtslos und schnell durch das Kanalschilf, das hier
Der Wagen rollte nach Westen. Weit hinter ihm lag in dichten Büscheln wucherte. Es zog sich ohne jede
die Niederung von Solis Lacus. Unterbrechung bis zu der entfernten
Zwei Männer, die schweigend durch die Xanthewü- Klippe hin, die den Kanal auf der anderen Seite be-
ste gingen, hatten dasselbe Ziel, aber ihre Spur verlief grenzte. Diese Eintönigkeit wurde nur von den pur-
entgegengesetzt. Sie waren fast nackt, bis auf eine Ho- purroten Armen eines Kanalkaktus unterbrochen, der
se befanden sich die Körper unter den erbarmungslo- wie ein pflanzlicher Riese aus dem graugrünen Schilf
sen Strahlen der Sonne. Die dünne Atmosphäre des ragte.
Planeten, die nicht einmal genügend Sauerstoff besaß,
Der Wagen glitt in das flache Wasser, die Raupen-
um tierisches Leben zu erhalten, schien ihnen nichts
ketten hatten eine breite Gasse durch das Schilf ge-
auszumachen. Nicht einmal die höheren Gattungen
rissen. Nuwell Elis Kinnbacken preßten sich zusam-
der irdischen Pflanzen konnten hier existieren — aber
men, als der Wagen nach vorn kippte, langsam Grund
die beiden Gestalten, deren lange Schatten mit ihnen
gewann und weiterschleuderte. Die aufwärtsführende
wanderten, gingen durch den endlosen Sand.
Rampe lag nach Nuwells Karte fast direkt gegenüber.
Sie trugen weder Sauerstoffmasken noch Kompres- Nuwell brach das Schweigen in der Kabine, das seit
sorhelme. Der vordere der beiden Männer war hochge- drei Stunden immer drückender geworden war.
wachsen, muskulös und aufrecht. Seine Gesichtszüge
„Maya“, sagte er halblaut, „ich weiß keinen ver-
waren hart und gebräunt, und seine rauchgrauen Äu-
nünftigen Grund, weshalb wir noch warten sollten.
gen verrieten Intelligenz.
Wenn die Angelegenheit in Ultra Vires geklärt ist —
Der andere Mann war fast ebenso groß, aber er schi- und das ist sie sehr schnell — können wir nach Mars
en wegen der vorgewölbten Schultern und des gesenk- City zurückfahren und dort heiraten.“
ten Kopfes wesentlich gedrungener. Auch er hatte ein
Sie sah ihn lächelnd von der Seite an. Dieses Lä-
gutgeschnittenes Gesicht, aber in den Augen lag ein
cheln...
Ausdruck, der von Verwirrung zeugte.
Unter anderem wegen dieses Lächelns wollte Nu-
* well Maya heiraten. Es gab für ihn, so dachte er un-
ablässig, keinen anderen Weg, um hinter das zu kom-
Der Wagen und die beiden Männer — sie wa- men, was sich hinter diesem Lächeln verbarg.
ren weit voneinander entfernt, hatten aber das glei- „Deine Ungeduld schmeichelt mir kolossal, Nu-
che Ziel. Es war ein einsames, weitläufiges Gebäude well“, sagte sie ebenso halblaut, „aber ich habe meine
mitten in der Wüste. Es hätte alles sein können: ein Gründe dafür, dich warten zu lassen. Wenn ich heirate,
Fort, eine Ruine der legendären Marsbewohner oder dann habe ich keine andere Aufgabe mehr, als Ehefrau
eine schlechtgebaute irdische Farm. Der Bau bestand zu sein. Und jetzt habe ich noch andere Aufgaben, sie
aus schwarzen, fugenlos in Titanenbauweise aufeinan- müssen erledigt werden. Verstehst du das?“
dergeschichteten Steinen, die hier auf diesem Planeten
„Natürlich“, sagte er trocken. „Ich habe die gleichen
gefunden wurden. Das Besondere an dem Bauwerk
Vorstellungen von der Ehe — aber die Erledigung dei-
war die Synthese zwischen einer alten Kultur und ter-
nes Regierungsauftrages kann noch lange dauern.“
ranischem Fortschritt; ein schwarzer Turm stand ne-
ben einer milchig schimmernden Kuppel. Doktor Hen- „Dann werden wir eben noch länger warten. Es ge-
essey ging auf der kleinen Plattform des Nordturmes fällt mir auch nicht besonders, aber die Regierung hat
auf und ab und sah durch ein schweres Glas. Er blickte eine Menge Geld in mich investiert. Sie bekommen für
nach Norden. Henessey trug einen leichten Kompres- mich auch so schnell keinen Ersatz, weißt du.
sorhelm, dessen Motor die marsianische Luft kompri- Es wäre vermutlich keine schöne Hochzeitsreise,
mierte und atembar machte. Henessey wartete auf je- auf der ich dauernd Marsrebellen verfolgen muß. Fin-
manden, offensichtlich hing von dem erwarteten Er- dest du nicht auch?“
gebnis einiges ab. „Das ist etwas, das mir herzlich wenig gefällt, Lieb-
ste. Es ist alles andere als ungefährlich.“
*
Nuwell wurde, wie immer, wenn dieses Thema an-
geschnitten wurde, leicht ärgerlich. Aber er beherrsch-
Einige Meilen vom Ziel, entfernt bremste Nuwell
te sich.
die Fahrt des Geländewagens ab. Sie näherten sich
dem steilen Abhang, unter dem die schmale Zone ei- „Nicht gefährlicher als deine Arbeit, Nuwell. Ich
nes Kanals verlief. Der Kanal verband Juventae Fons habe den Auftrag, das Rebellenhauptquartier zu fin-
mit dem Tiefland von Aurora Sinus. Nuwell zog eine den. Wenn das geschehen ist, werde ich mit größtem
Landkarte aus dem Handschuhfach und bog dann nach Vergnügen eine zufriedene Hausfrau sein.“
kurzem Zögern nach Süden ab. Einen Kilometer spä- Nuwell zuckte die Schultern und steuerte den Wa-
ter fuhr der Wagen auf einem schmalen Felsvorsprung gen den Abhang hinauf. Maya war ein mehr als selt-
abwärts in den Kanal hinein. sames Mädchen, das wußte er.
Die Marsrebellen 6

Sie war auf dem Mars zur Welt gekommen und „Nicht schlecht — für den dritten Versuch, Chef“,
mit vielen anderen Kindern eines abgestürzten Raum- sagte der Große. „Nur Kilrox hatte öfter mit dem Man-
schiffes in den ersten Lebensjahren von den geheim- gel an Sauerstoff zu tun.“
nisvollen Eingeborenen aufgezogen worden. Als sie „Stimmt“, gab der andere Mann zu. „Ich konnte ei-
schließlich eines Tages vor einer der Kuppelstädte nige Male einfach nicht mehr. Erst als ich mich aus-
gestanden hatte, wurde sie zur Erde geschickt. Jetzt ruhte, ging es wieder besser. Aber es ist noch nicht
hatte die Erdregierung sie als Geheimagentin wieder richtig.“
zurückgeschickt mit der Aufgabe, das Hauptquartier „Und du, Kelly?“ fragte Henessey besorgt.
der Rebellen ausfindig zu machen. Nuwell verstand „Ich scheine es restlos geschafft zu haben. Ich fühle
sie nicht immer, aber das änderte nichts an seinem mich tadellos in Form.“ Er spannte seine Muskeln und
Wunsch, sie zu heiraten. dehnte den Brustkorb.
Die höchste Stelle der Klippe wurde erreicht, und „Gut“, sagte der Wissenschaftler, „zieht euch an,
der Wagen raste mit Höchstgeschwindigkeit wieder in dann essen wir. Nachher werde ich den Bericht auf-
die Wüste hinaus. Weit links von ihm war eine kleine- nehmen.“ Die Männer verließen den Räum. Später tra-
re Staubwolke zu sehen. Nuwell stutzte und bremste fen sich alle, die hier in der ehemaligen Ruine leb-
etwas. Er nahm das Glas aus dem Fach und hielt es ten, in dem großen, hellen Saal zum Essen. Henessey
Maya hin. nahm am Tischende Platz, und dann wurde das Essen
„Was kann das dort drüben sein?“ fragte er ruhig. aufgetragen.
„Noch ein Fahrzeug? Schau einmal genau hin, Maya!“ „Ich kann es nicht fassen, aus welchem Grund eini-
Trotz des schlingernden Wagens erkannte Maya die ge von uns die Marsatmosphäre vertragen und andere
Ursache der Staubfahne. wieder nicht. Ich suche jetzt schon mit verschiedenen
„Es sind Marsianer, Nuwell“, sagte sie. „Können Gruppen sechs volle Jahre — aber das Ergebnis ist re-
wir etwas anhalten, wenn wir bei ihnen sind?“ lativ dürftig.“
Nuwell lockerte seine Waffe und sah sie verwundert „Es muß daran liegen, wie lange wir bei den Mar-
an. Sie legte ihre schmale Hand auf den, Kolben. sianern waren, Doktor“, meinte Kilrox und legte sein
Besteck über den Teller.
„Laß den Unfug. Ich versuche zu verhindern, daß
man auf die Marsianer Jagd macht — und du hast „Wahrscheinlich“, antwortete Henessey und holte
nichts anderes im Sinn. Schließlich verdanke ich ih- seine Papiere heran. „Aber jetzt zu unserem Bericht.“
nen mein Leben.“ *
„Weshalb sollen wir dann mit ihnen Kontakt auf-
nehmen?“ fragte er ärgerlich. Auch eine furchtbare Schönheit kann ihren Reiz ha-
„Ich möchte mit ihnen sprechen“, beharrte sie auf ben; ein Sonnenuntergang auf dem Mars gehörte dazu.
ihrem Wunsch, „du weißt, daß ich ihre Sprache ken- Die winzige, weiße Sonnenscheibe berührte mit ihrem
ne.“ unteren Ende den Horizont, und schlagartig wurde die
„Ich weiß. Aber — das hat doch keinen Sinn. Landschaft in ein rötliches Licht mit schwarzen Schat-
Schließlich sind sie nur Tiere, und wir müssen noch ten getaucht, die an ihren Rändern ebenfalls rot waren.
vor der Dunkelheit in Ultra Vires angekommen sein.“ Diffuse, leicht transparente Wolken verschleierten die
Sonne, die hinter ihnen wie ein sterbender, ungeheurer
Nuwell war nicht zu bewegen, zu den Marsianern Brand erlosch.
hinzufahren. Er versuchte später, Maya dadurch zu
Und plötzlich waren die Sterne da. Nicht die drei-
versöhnen, daß er zärtlich ihre Hand streichelte, aber
tausend unterscheidbaren Sterne, die man durch die
sie zog sie weg und sah stumm aus dem Fenster des
dichte Erdatmosphäre sah, sondern wesentlich mehr
Wagens hinaus in die Wüste.
und wesentlich hellere. Nuwell und Maya sahen ge-
Langsam kam die kurze Abenddämmerung. bannt diesem Schauspiel zu. Dann schaltete Nuwell
Dieses Mal sahen die blauen Augen Dr. Henesseys die drei großen Scheinwerfer des Wagens an und fuhr
die beiden winzig erscheinenden Gestalten am Ho- die wenigen hundert Meter bis zu dem wuchtigen
rizont. Er beobachtete sie, und er ließ sie nicht aus Schatten von Ultra Vires. Die schwarzen Steine und
den Augen, bis sie unter ihm im Haus verschwanden. der trübe Lichtschein, der durch die halbrunde Kuppel
Er drehte sich ruckartig um und fuhr mit dem Lift drang, verdrängten die Lichtpunkte der Sterne.
ins Erdgeschoß, um sie zu begrüßen. Er erreichte den Nuwell meldete seine Ankunft durch das Radio
Raum hinter der kleinen Luftschleuse in dem Augen- und fuhr dann an die Gummiränder der Schleuse hin,
blick, in dem die beiden Männer eintraten. um die kleinere Schleuse des Schleppers mit dem
Der Große mit den rauchgrauen Augen trat zuerst Haus zu verbinden. Das Entweichen kostbaren Sau-
in die Halle, hinter ihm kam der Gedrungene herein. erstoffs wurde dadurch verhindert. Wenige Augen-
Henessey ging auf sie zu. „Wie war es heute?“ Man blicke, nachdem die beiden Besucher in der großen
konnte der Stimme des Wissenschaftlers die Besorg- Schleuse standen, öffneten sich die abgedichteten
nis anhören. Doppeltüren. Henessey kam. ihnen entgegen.
7 TERRA

Er schien über den Besuch alles andere als erfreut „Ich verstehe“, sagte er leise. „Erlauben Sie, daß ich
zu sein. Ihnen zuerst die Zimmer für die Übernachtung anwei-
„Ich habe Sie erwartet — aber nicht heute nacht“, sen lasse. Dann können Sie sich etwas erfrischen. Spä-
sagte er. ter hoffe ich, Sie in meinem Arbeitszimmer sehen zu
dürfen, um die restlichen Unklarheiten zu beseitigen.
Nuwell streckte ihm die Hand entgegen. Henessey
Geht das?“
lächelte ihm ins Gesicht; ein Grund, die Hand nicht zu
„Natürlich“, sagte Eli kalt. „Sie sind sehr freund-
sehen. Nuwell zog sie zurück und schluckte.
lich.“
„Ich bin Nuwell Eli“, sagte er hart. „Staatsan- „Ich tue nur, was ich muß, Staatsanwalt. Dabei bin
walt und Vollzugsbeamter der Erdregierung, Abtei- ich nicht sicher, ob Sie nicht wesentlich mehr tun als
lung Mars, Und das hier ist Miss Cara Nome, Agentin Sie müssen. Bitte — hier entlang.“
von Terra. Sie sind Dr. Henessey, nehme ich an?“
2.
„Sie nehmen richtig an, Mister Eli.“ Henessey bot
seinen Besuchern Sessel an, aber es war unschwer zu Als sie sich wieder in Dr. Henesseys Arbeitszim-
erkennen, daß er verschiedene andere Dinge wesent- mer trafen, war die Atmosphäre etwas gelockerter.
lich lieber getan hatte. Er setzte sich zu ihnen, nach- Aber sowohl Henessey als auch Nuwell machten den
dem er dafür gesorgt hatte, daß sie nicht gestört wer- Eindruck zweier sprungbereiter Raubtiere. Das Gan-
den würden. ze wurde durch die förmliche Höflichkeit etwas ka-
„Ist das eine Untersuchung oder eine Besichti- schiert, aber nicht so stark, daß Maya es nicht gemerkt
gung?“ fragte der Wissenschaftler. hätte.
„Weder noch“, erklärte Nuwell ohne erkennbare „Die Marsianer haben Methoden, die nicht auf der
Höflichkeit. „Was Sie hier treiben, ist uns bekannt. Basis irgendwelcher genetischer Operationen beruhen
Die Marsregierung ist nicht die Erdregierung. Ihre — es scheint eine Art von geistiger Beeinflussung zu
Forschungen hier — und die Art, wie Sie vorgehen, sein. Damit veränderten sie die Struktur der Zellen
sind dazu angetan, sozialethische Verwirrung zu stif- dieser Kinder aus dem gestrandeten Raumschiff. Als
ten. Aus diesem Grunde hat sich die Marsregierung die Kinder groß genug waren, wurden sie den Men-
entschlossen, diese Forschungsstätte aufzulösen.“ schen zurückgegeben. Das ist der Ausgangspunkt mei-
ner Forschungen, Mister Eli.“
Henessey machte den Eindruck eines Mannes, der Eli schüttelte den Kopf.
nicht wußte, ob er richtig hatte oder ob alles ein Traum
„Die Marsianer? Sie sind doch nichts anderes als
war. Er blinzelte überrascht, blickte von Cara zu Eli
degenerierte Tiere. Ich kann mich erinnern, daß zeit-
und wieder zurück und fragte dann:
weilig auf sie Jagden veranstaltet wurden.“
„Hören Sie — das kann doch nicht Ihr Ernst sein? „Richtig“, sagte Henessey bitter. „Das ist eines der
Ich bin von der Erdregierung vor sieben Jahren hier- Merkmale des Menschen, daß er auf seine Freunde
hergeschickt worden, um die Phänomene der Kinder schießt. Eines der Verbrechen, mit dem der Weg der
zu untersuchen, die nach dem Absturz ihres Raum- Rasse gesäumt ist. Denken Sie an die Indianer Süd-
schiffes von den Marsianern erzogen wurden. Dabei amerikas und an die der Nordhälfte des Landes.“
hat sich herausgestellt, daß sie sich weitestgehend dem „Ich las es. Nun, der Fortschritt fordert Opfer, das
Leben des Planeten angepaßt haben. Wir können nicht ist eine alte Regel.
annehmen, daß dieser glückliche Zufall sich auf allen Welche Ergebnisse haben Ihre Forschungen bis jetzt
Planeten wiederholt, die der Mensch besiedelt, des- ergeben?“
halb versuche ich, hinter die Sache zu kommen. Nichts Henessey wies auf eine Anzahl von Diagrammen,
anderes steckt dahinter.“ die an den Wänden hingen.
Nuwell zuckte die Schultern und holte einige „Nicht viel, im Grunde. Das Überleben auf diesem
Schriftstücke aus seiner Brusttasche. Er hielt sie Hen- Planeten haben nur achtzig Prozent der Raumschiffs-
essey hin. kinder geschafft — die anderen sind darin nicht ganz
„Wollen Sie’s schriftlich sehen?“ ausgebildet. Diese Lebewesen — die anpassungsfähi-
gen Menschen — können den Sauerstoff, der ja für al-
„Nein — Ihre Worte genügen mir völlig. Und was
les lebenswichtig ist, aus dem Sand, aus der geringen
geschieht jetzt mit dem gesamten Projekt?“
Lufthülle und anscheinend auch aus Mineralien auf-
„Es wird von der Forschungsabteilung der Mar- nehmen. Eine spezielle Fähigkeit der Epidermiszellen
sianischen Handels- und Exportgesellschaft übernom- ist der Grund dafür.
men, kurz: von der Mars-A.G. Sie bleiben sowohl bei Also konzentrierte ich die Forschungen auf diese
Ihren Forschungen und der Besoldung, unterstehen Zellen. Die Ergebnisse? Ich weiß, wie alles funktio-
aber den Direktiven der genannten Gesellschaft.“ niert, sehe mich aber außerstande, es nachzuschaffen.
Es hörte sich an, als lese Nuwell die trockenen Wor- Ich weiß, daß ich Erfolg haben werde, aber ich weiß
te eines Gerichtsbeschlusses herunter. Henessey nick- nicht, wann. Hoffnungsvolle Ansätze sind gemacht
te langsam. worden.“
Die Marsrebellen 8

Maya stand plötzlich auf. „Ich bin mehr als müde“, die mir dabei helfen konnten. Außerdem überlasse ich
erklärte sie. „Ich vermute, daß Nuwell auch ohne mei- diese Gärtnerarbeit gern anderen.“
ne Assistenz fertig wird. Ich werde jetzt auf mein Zim- „Ich wiederhole: Sie sind nicht mehr auf der Erde.
mer gehen und versuchen zu schlafen. Morgen früh Hier müssen Sie sich den Forderungen beugen, die
sehen wir uns wieder?“ von den maßgeblichen Stellen für dringlich erachtet
„Morgen früh“, sagte Nuwell und nickte ihr lä- werden. Dazu gehört der Anbau der Testpflanzen.“
chelnd zu. „Gute Nacht.“ Sie verließ das Zimmer und „Sie scheinen mehr die Mars-A.G. zu vertreten als
hörte noch, wie das Gespräch wieder fortgeführt wur- die Regierung, Nuwell. Ist das richtig?“ fragte der
de. Ihr Zimmer war nicht komfortabel, aber für ihre Wissenschaftler und sah den Anwalt scharf an.
Ansprüche genügte es vollkommen. Dazu kam, daß „Zufällig decken sich die Regierungsanordnungen
es eines der wenigen großen Fenster besaß, die Ultra mit den Interessen der Handelsfirma. Das ist alles.“
Vires aufweisen konnte. Es war aber durch Schrau- „Ich ziehe also den Schluß, daß die Mars-A.G. die
ben und Kontaktriegel verschlossen. Maya zog sich Kontrolle über diese Pflanzen hat, um auf keinen Fall
aus und setzte sich auf den Rand des Bettes. Über der kommerzielle Einbußen zu erzielen, wenn der Mars so
schwarzrötlichen Wüste hingen unbeweglich die Ster- etwas wie autark werden wollte. Ich dachte schon im-
ne. mer, daß die Verbindung Marsregierung — Mars-A.G.
Maya blickte den Lichtschalter der kleinen Lampe sehr eng ist.
an. Ein gedanklicher Befehl ließ klickend das Licht Jedenfalls habe ich Sie verstanden. Ich soll al-
ausgehen. Plötzlich überfiel Maya eine Unruhe, fast so meine Forschungen unter Aufsicht der Mars-A.G.
eine Angst. Sie wußte, wie scharf Nuwell gegen je- weiterführen, wobei das Schwergewicht auf die Pflan-
de Form der parapsychologischen Phänomene vorging zen gelegt wird. Ich habe keine andere Wahl. Entwe-
und hörte noch heute seine Plädoyers, die er als Ankla- der dieses oder Streichung von Nachschub und Bezü-
gevertreter gehalten hatte. Maya seufzte und schlüpfte gen. Ist das so, Nuwell?“
unter die Decke. „So ist es“, nickte Eli, „und nicht anders. Hart, aber
Sie verschränkte die Arme unter ihrem Kinn und nicht zu ändern. Der Mars ist noch nicht so reich, als
sah in die schweigende Wüste hinaus. Die Xanthewü- daß er sich eine breite Streuung von Forschungsarbei-
ste war dunkel wie seit Jahrtausenden. Ein helles Vier- ten leisten könnte.“
eck fiel in den Sand; das Fenster von Henesseys Ar- Der Wissenschaftler stand auf.
beitszimmer. Ein Schatten bewegte sich hin und her. „Ich nehme an, daß die Gesellschaft einige Wagen
Es war Eli, der dem Wissenschaftler in seiner kalten, schicken wird, um meine Geräte und das wenige Mo-
überlegenen Art bewies, wie nutzlos seine Forschun- biliar abzuholen. Gut — ich werde mich bereithalten.
gen waren. Draußen war plötzlich Bewegung. Eine Aber diese Aktion wird nicht dazu beitragen, das gute
hochgewachsene Gestalt umging sorgfältig das Licht- Verhältnis zwischen irdischen Institutionen und dem
viereck und wanderte einige Meter in die Wüste hin- Mars zu verbessern. Das Gegenteil wird der Fall sein,
aus. Sie trug weder Helm noch Sauerstoffanlage. Sie fürchte ich.“
kauerte sich in den Sand und wartete. Sie trug einen Nuwell erhob sich ebenfalls und verließ das Ar-
leichten Kunststoffanzug. Minuten später sah Maya beitszimmer.
einige Marsianer dastehen wie rostrote Gespenster, die Für heute hatte er erreicht, was er wollte.
plötzlich aus dem Sand auftauchten. Die vier Gestal- Er lächelte etwas, aber ohne eine Spur von Herz-
ten — der hochgewachsene Terraner und die drei Mar- lichkeit.
sianer — wechselten einige Worte, dann entfernten sie
sich wieder. Der Terraner kehrte in das Haus von Ultra 3.
Vires zurück.
Dann schlief Maya ein, und sie erwachte nicht eher, Laddigan ging langsam durch einen langen Korri-
als bis ihr die Sonnenstrahlen ins Gesicht schienen. dor in der hinteren Hälfte der Mars City Pionierschu-
Verwirrt blickte sie sich um. Wo war sie? Dann fiel le. Sie lag im östlichen Viertel der riesigen Kuppel-
es ihr wieder ein. — stadt. Er blieb stehen und zögerte vor einer Tür ohne
Aufschrift. Laddigan war völlig kahl, trug eine Brille
„Außerdem erhielten Sie von der Mars-A.G. ein und mochte fünfzig Jahre zählen. Er klopfte schüch-
Rundschreiben, in dem Sie aufgefordert wurden, die tern an die Tür. Als er von drinnen ein Geräusch hörte,
Forschungen auf gewisse Pflanzen zu richten, die jetzt das man mit viel Phantasie als eine Aufforderung zum
experimentell angebaut werden. Das haben Sie unter- Eintreten deuten konnte, trat er langsam ein.
lassen, Henessey!“
Laddigan unterdrückte das unangenehme Gefühl,
Ärgerlich unterbrach der Wissenschaftler die An- das ihn jedesmal in der Gegenwart des Chefs befiel.
klage des Anwalts. Sie saßen noch immer in Henes- Niemand in der Pionierschule kannte den Namen die-
seys Arbeitszimmer und redeten. Vor ihnen standen ses Mannes, auch Laddigan nicht. Eisige grüne Augen
Gläser mit Rotwein. musterten Laddigan von einem mächtigen Schreib-
„Ich hatte weder die Pflanzen noch die Arbeiter, tisch aus.
9 TERRA

Der Chef hatte die Größe eines fünfzehnjährigen beinahe hübsch, aber eine Spur zu männlich dafür. Er
Kindes, aber dafür die Kopfpartie eines Riesen. Sein hatte kohlschwarzes Haar und blaue Augen. Der Blick
Hirninhalt mußte das doppelte Volumen eines nor- schien sich in irgendwelchen Fernen zu verlieren.
malen Menschen haben, dachte Laddigan. Der Chef „Ich bin Dark Kensington“, sagte er und ging lang-
rauchte eine große Zigarre. Diese Zigarren wurden sam auf den Schreibtisch des Chefs zu. „Sind Sie der
nicht importiert; man stellte sie aus Pflanzen her, die Mann, der allgemein ,der Chef genannt wird?“
im Tiefland von Hadriacum wuchsen. Die hohe Stim- „Ja“, sagte der Chef und wartete.
me des Chefs befahl:
Dark nickte Laddigan zu, und Laddigan erwiderte
„Setzen Sie sich, Laddigan.“ Laddigan würgte et- den Gruß. Dann wandte Dark seine Aufmerksamkeit
was die Kehle hinunter und setzte sich schnell. Jetzt wieder dem Chef zu, wartete ebenfalls. Was nun folg-
saß er seinem Vorgesetzten gegenüber, der eine Schub- te, war ein Schweigen, das langsam drückend wurde.
lade öffnete und eine dieser langen Zigarren hinüber- Schließlich wurde es vom Chef unterbrochen.
reichte. Laddigan, der sich noch niemals etwas aus Zi-
„Was wissen Sie von einem Dr. Henessey, Dark?“
garren gemacht hatte, nahm sie dankend, steckte sie
fragte der Chef vorsichtig.
an, hustete und rauchte dann voller Pflichtbewußtsein.
„Sie haben also diesen Mann einwandfrei identifizie- „Ich weiß nur, daß er auf Ultra Vires die Vorgänge
ren können. Sie kannten ihn bereits auf der Erde?“ studiert hat, die den Marskindern das Überleben ohne
Schutzmaßnahmen ermöglichten. Jetzt ist er, glaube
„Unsere Raumschiffe starteten kurz hintereinander.
ich, bei der Mars-A.G. und untersucht dort die Test-
Ich hörte aber, daß das Schiff, in dem er war, hier zer-
pflanzen.“
schellt ist und erst drei Jahre nach dem Absturz gefun-
den wurde — von unseren Pionieren. Er muß es sein.“ „Richtig“, sagte der Chef. „Henessey hat die Mars-
kinder im Stich gelassen und arbeitet jetzt für die
„Man hat mir gesagt, daß Sie mit ihm gesprochen
Mars-A.G. unter beschränkten Bedingungen weiter.
haben. Stimmt das?“
Er ist, von unserem Projekt aus gesehen, ein Verräter
Laddigan begann wieder zu husten. Er nickte eifrig. an der Sache.“
„Chef, das ist eine ganz seltsame Geschichte. Wenn „Ich vermute, daß er dazu gezwungen wurde“, er-
dieser Mann vor achtundzwanzig Jahren hier ange- widerte Dark leichthin.
kommen wäre, müßte er Dark Kensington sein. Aber
„Auch möglich. Er selbst hat den Angehörigen un-
er sieht genauso aus, wie Dark vor dieser Zeit ausgese-
serer Gruppe gegenüber nichts geäußert. Jedenfalls
hen hat, jetzt aber nicht mehr aussehen darf. Er müßte
haben wir hier ein neues Zentrum geschaffen — wir
jetzt rund fünfzig sein. Dieser Mann aber ist höchstens
nennen uns Phönix wie der Wundervogel, der aus sei-
achtundzwanzig.
ner eigenen Asche wiederersteht — unser Hauptquar-
Aber er wußte Dinge, die nur der echte Dark wis- tier ist diese Pionierschule.“
sen konnte — gewisse Erlebnisse, die wir miteinander
Dark nickte, und der Chef gestattete sich den An-
hatten und die recht belanglos waren. Aber niemand
flug eines Lächelns.
anderes als der echte Dark konnte sie wissen.“
„Die Mars-A.G. und die Regierung nennen uns ,die
„Sie meinen also“, fragte der Chef mit eisiger
Wüstenratten’ — ich finde den Ausdruck recht tref-
Schärfe, „daß es unter keinen Umständen ein Betrüger
fend.“
sein kann, der die Verhaltensweisen Dark Kensingtons
studiert hat?“ Dark setzte sich bequemer und streckte seine lan-
gen Beine aus. Er zog Zigaretten aus der Tasche und
„Das ist völlig ausgeschlossen.“ Laddigan schüttel-
zündete sich eine an. Als sich der Rauch in den Raum
te den Kopf und hustete. „Gut“, antwortete der Chef,
kringelte, begann er wieder zu sprechen.
„das wollte ich nur wissen. Ich möchte nicht, daß mich
die Mars-A.G. mit irgendeinem Schwindler herein- „Es kommt mir manchmal so vor, als hätte ich eine
legt. Wenn dieser Mann tatsächlich Dark Kensington partielle Amnesie — jedenfalls weiß ich manche Din-
ist, dann haben wir das größte Glück, das wir uns je ge nicht, die ich eigentlich wissen müßte. Es kommt
erhoffen durften.“ mir vor, als hätte ich den Hirninhalt eines Fremden
eingetrichtert bekommen.“
Der Chef schwieg und sah Papiere durch, die auf
seinem Schreibtisch lagen. Laddigan wagte nicht, „Es wird sich irgendwann aufklären — jedenfalls
ohne besondere Aufforderung den Raum zu verlas- hat Ihr Name einen gewissen Ruf“, antwortete der
sen und blieb daher sitzen. So vergingen fünf Mi- Chef.
nuten. Dann klopfte es an der Tür, kurz und her- „Hoffentlich“, meinte Dark.
risch. „Herein“, rief der Chef. Die Tür wurde geöff- „Ich wachte in einer Höhle auf, die unweit von Ica-
net, und ein Mann trat ein, dessen gesamtes Wesen ria lag. Eingeborene, deren Sprache ich verstand, um-
Stärke und Selbstvertrauen ausstrahlte. Dark Kensing- gaben mich. Sie schrieben mir diese Adresse hier auf
ton war hochgewachsen und breitschultrig, trug ei- und sagten, daß es der Treffpunkt aller Marskinder sei
ne dunkelblaue Pionieruniform und halbhohe Stiefel. und der Sitz einer übergeordneten Organisation. Und
Sein Gesicht war kantig und von der Sonne verbrannt, jetzt bin ich hier.“
Die Marsrebellen 10

Der Chef räusperte sich. terranischem Gras. Man hatte den sterilen Sand des
„Und das ist recht gut, würde ich sagen“, meinte er Planeten mit Humus durchsetzt und mit Bodenbakte-
zu Dark. rien gefüttert — und so einen ausgezeichneten Nähr-
„Ich weiß zum Beispiel über die Landschaft des boden geschaffen. Auch mittelgroße Bäume wuchsen
Planeten ausgezeichnet Bescheid, ich weiß, daß die in der Stadt.
Regierung versucht, den Mars vollkommen autark zu Die breiten Straßen waren nachts beleuchtet, eine
machen, und ich weiß, daß die Mars-A.G. diese Be- auffallende Sauberkeit herrschte überall. Ein Glanz,
strebungen sabotiert, weil sie ein Zurückgehen der von der nicht mehr der Glanz des Neuen war, sondern
ihr kontrollierten Raumschiffsladungen und Frachten der des ständig gepflegten Stadtinneren, lag über allen
befürchtet. Das weiß ich alles — aber mir fehlen noch Dingen. Es war schön in Mars City.
verschiedene Dinge.“ Cara Nome blickte durch die Vorhänge ihres Zim-
„Wir werden Sie über alles aufklären, Dark“, ver- mers auf die andere Straßenseite hinüber. Eine Pio-
sprach der Chef. nierschule? Das war wichtig auf diesem Planeten, der
erst seit fünfzig Jahren kolonisiert worden war. Die
„Es geschehen merkwürdige Dinge — zwei neue
Adresse stimmte: Ziolkowsky Road 7. Es mußte hier
Figuren sind mit im Spiel: ein Mädchen von der Er-
sein. Seit einem Tag lag sie auf der Lauer und beob-
de, von der niemand weiß, was es soll und will und
achtete diesen Bau. Und jetzt war sie überzeugt, daß es
Nuwell Eli, ein Staatsanwalt, der anscheinend für die
eine echte Pionierschule war. Die jungen Männer und
Mars-A.G. arbeitet.“
die wenigen Mädchen, die morgens hier hineingingen
„Aha“, sagte Dark und stäubte die Asche der Ziga- und gegen Nachmittag herauskamen, sahen nicht aus
rette zu Boden. wie die Wüstenratten. Cara zuckte die Achseln. An-
„Der Phönix verfolgt den Weg zur Selbständigkeit dere Dinge waren wichtiger als die Verfolgung der
ebenso wie die Regierung“, erklärte der Chef weiter, ehemaligen Marskinder des abgestürzten Raumschif-
„aber er verläuft etwas anders. Unsere Motive sind die fes. Dark Kensington mußte gefunden werden, denn
gleichen, aber die Art des Vorgehens ist sehr verschie- er schien so etwas wie eine Schlüsselfigur des Gesche-
den. Die Regierung plant in großem Stil, und wir ma- hens zu sein.
chen es auf der Basis der Individualität. Unsere Arbeit, Sie beendete ihre Toilette und schaute in den Spie-
die etwa Ihren eigenen Gedanken folgt, erzielt ständig gel. Sie war mit sich zufrieden. Sie trug die farbi-
größere Fortschritte. Da Sie vermutlich mehr als wir gen, engen Hosen einer Marsianerin, eine überfallen-
darüber wissen und außerdem mit den Eingeborenen de Bluse in einer anderen Farbe und breite Armbänder.
Kontakte haben, würden wir Sie um Ihre Hilfe bitten.“ Das blonde Haar trug sie locker und fallend, nur durch
„Aber natürlich“, antwortete Dark schnell. „Ich bin ein Seidenband zusammengehalten. In ihrer Handta-
hier, um sie anzubieten. Ich helfe Ihnen gern, so gut sche wußte sie die zuverlässige Waffe und noch einige
ich kann.“ andere Dinge, die sie irgendwann brauchen würde.
„Ausgezeichnet“, sagte der Chef trocken, „aber da Dann ging sie in die Stadt.
ist noch etwas: Ich habe diese Organisation trotz Ein offener Wagen mit einer dicht über dem Boden
schwerster Bedrängnis durch die Mars-A.G. und Re- schwebenden Plattform nahm sie auf und brachte sie
gierungsstellen aufgebaut und gehalten und konnte dorthin, wo sie schon erwartet wurde.
dies nur, weil meine Anordnungen strengstens befolgt Die Gebäude glitten langsam vorbei, unter den brei-
worden sind.“ ten Bäumen spielten einige Kinder, und über allem
„Verstehe“, lächelte Dark und sah dem Chef in die glitzerte die Glassitkuppel. Der Verkehr — hauptsäch-
Augen, „aber ich werde Ihnen so helfen, wie ich es für lich Autos und Fußgänger — wurde dichter. Eine spi-
richtig erachte. Ich befolge keinerlei Befehle, das ist ralenförmige elegante Rampe führte in eines der Bü-
klar. Auch nicht von Ihnen, Chef.“ rohäuser hinauf, und Cara sprang ab, als sie ihr Ziel
Die eisgrünen Augen des Chefs bohrten sich in die erreicht hatte.
blauen des lässig dasitzenden Dark. Lange sagte kei- Schließlich fand sie unter den Schildern, die Ärzte-
ner der beiden Männer etwas, nur das Duell der Blicke praxen, Büros von Rechtsanwälten und Steuerbevoll-
wickelte sich lautlos ab. Dann, zum größten Erstaunen mächtigten ankündigten, einen Namen, den sie kann-
von Laddigan, nickte der Chef zustimmend. te: Charlworth Scion — Rechtsanwalt.
Der Lift brachte sie auf das betreffende Stockwerk,
* ein breiter, lichtdurchfluteter Korridor nahm sie auf.
Die Tür, die den Namen Scion trug, öffnete sich nach
Hier in Mars City wurde gearbeitet. einem langen, abgestimmten Signal. Maya Cara Nome
Wenn man dem Menschen die Chance gibt, mit Hil- trat ein.
fe der Technik einen Planeten zu unterwerfen, so wird Das Büro war nur mit wenigen Stücken einge-
er es gründlicher tun als es die Natur schaffen kann. richtet, sie zeugten aber von einem auserlesenen Ge-
Die viereckigen Gebäude von Mars City standen unter schmack. Ein großer Teppich, zwei Sessel von ver-
der Kuppel inmitten vieler üppiger Wiesenflächen aus schiedener Farbe, ein Schreibtisch mit dem obligaten
11 TERRA

hellgrauen Televisor und drei alte, vergilbte Marskar- kündigen, dadurch ist die Stelle frei. Sie werden ge-
ten an den Wänden — das war alles. Ein grauhaari- nommen, da Sie von mir empfohlen worden sind. Ist
ger, sehr beschäftigt wirkender Mann mit Brille und Ihnen das recht?“
vorgebeugten Schultern sah von seiner Arbeit auf und Maya überflog das Dokument und nickte lächelnd.
musterte Maya. Sie schien ihm zu gefallen.
„Ich sehe, daß die Erdregierung anscheinend nur
„Was kann ich für Sie tun, Miß...? beste Leute auf die anderen Planeten schickt. Ich dan-
„Ich suche Mr. Scion“, sagte Maya leise. ke Ihnen jedenfalls herzlich für die Mühe — hoffent-
„Ich bin Mr. Scion“, erwiderte der Mann. lich brauche ich Sie nicht wieder in Anspruch zu neh-
„Terra scheint heller als die Sonne“, sagte Maya und men.“
lächelte wieder. „Ist schon gut, Miß Nome. Was macht Nuwell?“
Plötzlich veränderte sich der harmlose Ausdruck in fragte der Anwalt.
Scions Augen; er blickte sie hart und kalt an, stand auf „Einen sehr fragwürdigen Eindruck“, entgegnete
und kam um den Schreibtisch herum. Maya. „Er plant, mich durch seine Liebe zu bremsen.
„Bitte“, sagte er, „nehmen Sie doch Platz.“ Er wies Er will mich heiraten.“
auf einen der Sessel. Maya ließ sich in den blauen Ses- „Ts-ts“, machte Scion, „der Einsatz muß aber hoch
sel fallen. Der Anwalt verschloß die Tür und schaltete sein!“
den automatischen Pförtner ein.
„Anscheinend. Auch das werde ich herausbekom-
„Und Sie sind...?“ fragte Scion und kehrte hinter
men.“
seinen Schreibtisch zurück. Seine kleinen, von Adern
durchzogenen Handrücken lagen unbeweglich auf der Cara Nome stand auf, schüttelte Scion herzlich die
Platte. Hand und ging zur Tür.
„... Maya Cara Nome“, sagte das Mädchen. „Ich zweifle nicht daran“, sagte Scion und schloß
Scion sah auf einer Liste nach, die er einem winzi- ihr auf.
gen Fach seines Tisches entnahm.
„Ich bin überrascht, Sie hier zu sehen. Nach mei- *
nen Informationen sollten Sie mit möglichst wenigen
Personen Kontakte aufnehmen.“ Drei Tage später tippte Maya bereits Prüfungsbe-
„Es scheint jetzt, daß ich Hilfe brauche. Ich komme richte, Anforderungen und Briefe für die Schule. Sie
allein nicht mehr weiter. Es würde zu lange dauern, wußte, daß hier Pioniere ausgebildet wurden, aber ge-
wenn ich es allein versuchte.“ wisse Anzeichen wiesen darauf hin, daß nicht nur
Scion neigte den Kopf, aber er sagte nichts. Er war- Geologie, Maschinenbau und Erzsuchtechnik gelehrt
tete. wurden, sondern auch andere Dinge.
„Meine spezielle Aufgabe ist es, sämtliche Mißstän- Aber welche?
de aufzudecken und zu beseitigen, die ich entdecken Oxvane, der Leiter der Schule, ein alter, erfahre-
kann. Aus gewissen Gründen bin ich daran interes- ner Kolonist und Marskenner, erklärte ihr die Pflich-
siert, in das Geschehen innerhalb eines bestimmten ten und Rechte, die sie hatte. Er war grob, aber so gut-
Hauses hineinzusehen. Ihre Aufgabe wird es also sein, mütig, daß man es zwischen zwei Worten heraushören
mir dort die Stelle einer Sekretärin zu verschaffen. konnte.
Möglichst schnell. Geht das?“ Scion sah sie mit sei- „Die Arbeit ist nicht schwer“, grollte er und lachte
nen klugen Augen an und nickte. sie an, „und solange Sie arbeiten, wird niemand etwas
„Wenn ich die Namen erfahren kann, könnte ich ei- dagegen haben, wenn Sie auf eine Tasse Kaffee das
niges machen.“ Haus verlassen. Da sind wir nicht so kleinlich. Nur ei-
Ehe Maya die Namen nannte, überlegte sie sorgfäl- nes: Sie dürfen den Unterricht nicht stören.
tig. Nein — niemand wußte wirklich, wer oder was sie Sehen Sie — die Schüler sind nicht lange auf die-
war. Nicht einmal Nuwell wußte es. ser Schule. Sie müssen hart arbeiten und viel lernen,
„Es ist die Pionierschule in der Ziolkowsky Road um mitzukommen und eine anständige Prüfung zu ma-
Sieben. Ich muß dort hinein.“ chen. Es wäre nicht gut, sie dabei zu stören, verstehen
Scion überlegte lange, dann zog er einen Ordner aus Sie?“
einem an der Wand befestigten Regal, überflog den In- Maya versicherte ihm, daß sie verstanden hatte.
halt und schrieb dann etwas auf einen Bogen Papier. Jetzt wußte sie wenigstens, wo der schwache Punkt
Die automatische Schreibmaschine warf den Text bin- dieser Schule lag und wie sie vorgehen mußte. Sie
nen einiger Sekunden aus, dann unterschrieb Scion auf spielte ihre Rolle einen Monat lang mustergültig und
dem Dokument. Seine kleine Hand hielt das Blatt Ma- erweckte nicht die Spur eines Verdachtes. Dann be-
ya hin. gann sie zu handeln. Sie hatte einen scharfen, speziell
„Melden Sie sich in zwei Tagen dort und weisen trainierten Blick für ungewöhnliche Situationen und
Sie dieses Papier hier vor. Die Sekretärin wird fristlos nutzte diese Fähigkeit aus.
Die Marsrebellen 12

Besonders strenge Maßstäbe wurden bei der Auf- „Ich hatte dieses Zeugnis auszufüllen“, sagte sie lä-
nahme von neuen Schülern angelegt, und Maya no- chelnd, „und da Mister Oxvane nicht im Hause ist,
tierte sich eine Menge von Namen, die sie später brau- brauchte ich die Hilfe eines Lehrers. Ich wollte aber
chen würde. Eines Nachmittags bot sich die erste Ge- keinesfalls den Unterricht stören, deshalb wartete ich
legenheit; Oxvane war in der Stadt, und nur die Lehrer hier im Korridor.“
und die Schüler befanden sich im Haus. Maya nahm „Ich glaube nicht, daß es so wichtig ist, wie Sie
ein halbleeres Zeugnisformular und ging schnell einen dachten“, sagte er, nachdem er das halbfertige Zeug-
Korridor entlang, der in die Tiefe des Gebäudes führte. nis überflogen hatte, „aber das kann Mr. Oxvane sicher
Das Haus war viereckig um einen kleinen Garten an- besser entscheiden als ich. Aber, so leid es mir tut, ich
geordnet; durch die Fenster sahen Pflanzen, Gras und muß diese Überschreitung der Hausordnung melden.“
Bäume unter der gleißenden Kuppel herein. Die Un- Maya erbebte plötzlich unter einem wilden, ge-
terrichtsräume waren auf der Seite des Gartens. Jetzt danklichen Ansturm. Diese blauen Augen — sie sa-
war das Risiko, entdeckt zu werden, besonders groß. hen weit in ihre Gedanken hinein und prüften sie, und
Stimmen von Lehrern und Schülern drangen durch die ihre wahren Absichten wurden entdeckt. Maya leg-
Türen, aber Maya verstand kein Wort. te instinktiv einen psychischen Schleier um ihre Ge-
Maya fuhr herum. danken und entdeckte im Moment ebenso instinktiv,
Hinter ihr stand die Tür eines Unterrichtsraumes daß Dark versuchte, durch diesen Schleier durchzu-
etwas offen; vermutlich hatte das Schloß nicht ganz dringen, nachdem er ihn wahrgenommen hatte.
funktioniert. Sie glitt langsam und lautlos an der Wand Nicht nur Telekinese, sondern auch Telepathie!
entlang darauf zu und blickte durch den Spalt. Warum nicht, denn diese Schule war alles andere
Auf einem niedrigen Tisch in der Mitte des Raum- als eine Ausbildungsstätte für Marspioniere.
es stand das Modell eines Wüstenschleppers, aufge- „Das tut mir auch leid“, sagte sie, immer noch lä-
schnitten und halb auseinandergenommen. Sowohl der chelnd, ging um Dark herum und verschwand mit
Lehrer als auch die rund zehn Schüler wandten Ma- klappernden Absätzen in der Richtung, in der ihr Büro
ya den Rücken zu. Was immer sie lernten — es hatte lag. Er versuchte nicht, sie aufzuhalten.
nichts mit der Ausbildung als Pionier zu tun. Irgend etwas schien sie aber aufhalten zu wollen.
Auf einem anderen Tisch lag ein schwerer Erz- Eine mächtige, suggestive Kraft zog an ihren Glie-
brocken. Als ihn Maya ins Auge faßte, erhob er sich dern und hemmte ihre Schritte, bis sie sich endlich da-
langsam und schwebte einen halben Meter in die Hö- von losmachen konnte. Sie versuchte, diese Kraft zu
he. Niemand berührte ihn, aber er schwebte. Teleki- analysieren, mußte aber feststellen, daß ihr bewußtes
nese, zuckte es Maya durch den Sinn. Das Erz — es Wissen dazu nicht reichte. War es die starke, persönli-
mochte nicht weniger als einen halben Zentner wie- che Aura, die Dark Kensington umgab?
gen — beschrieb in der Luft einen Kreis und senkte Vollständig verwirrt erreichte sie ihr Büro.
sich dann wieder auf den Tisch.
Oxvane war noch nicht zurück. Sollte sie warten?
„Ausgezeichnet, Kilrox“, sagte die Stimme des Und dann — ebenso stark wie Darks Willen gewe-
Lehrers. sen war — spürte sie durch Mauern und Türen hin-
Maya hatte genug gesehen und drehte sich um und durch, wie er im Hintergrund der Schule mit einem
— erstarrte. anderen Mann sprach, den sie weder kannte noch er-
Vor ihr stand ein Mann und sah sie aus lächeln- kannte. Und es würde nicht mehr lange dauern, bis
den, blauen Augen an. Er sagte lange nichts, aber dann dieser Mann, der eine mehr als gefährliche Ausstrah-
fragte er: lung aufwies, mit Kensington zusammen hier in ih-
„Wer hat Ihnen erlaubt, sich in diesem Bezirk des rem Büro auftauchen würde. Was dann kam, würde
Hauses aufzuhalten?“ schlimmer sein als nur die Entlassung.
Der Mann war noch nicht dreißig, hatte schwar- Ihr Gastspiel in diesem Haus ging jetzt zu Ende.
zes Haar und war hochgewachsen und muskulös, oh- Sie nahm ihre Handtasche und verließ das Haus.
ne athletisch zu wirken. Sein Blick schien durch das Nuwell würde irgendwo auf sie warten — jedenfalls
Mädchen hindurchzugehen und die Wand zu treffen. konnte es ihr gelingen, sich dem Einfluß der Telepa-
Maya blieb ruhig. then zu entziehen. Die breiten Straßen von Mars City
„Ich kenne Sie nicht“, sagte sie, „sind Sie auch ein nahmen das flüchtende Mädchen auf.
Lehrer?“
4.
„Ich bin Dark Kensington, einer der Lehrgangslei-
ter“, sagte er knapp, aber nicht unfreundlich. Sie schi- Die drei Männer, die an einer der verborgenen Tü-
en ihm nicht unsympathisch zu sein. „Und Sie sind ren der Ziolkowsky Road 7 standen und den Weggang
Miß Nome, die eigentlich in ihrem Büro bleiben soll- der einzelnen Schüler verfolgten, waren sich rein äu-
te?“ ßerlich genauso unähnlich, wie es ihre Positionen im
Was hatte er gesehen? Phönix waren.
13 TERRA

In regelmäßigen Abständen verließen die Schü- „Ich möchte unter keinen Umständen ein Risiko
ler die Tür und verschwanden in dem Gewühl des eingehen, Dark“, sagte der Chef mit seiner eindringli-
Verkehrs. Hätte ein Eingeweihter die Gesichter der chen, hellen Stimme. „Möglicherweise ist die Evaku-
Männer und Frauen genau betrachtet, so wäre er zu ierung überflüssig — aber besser zehn blinde Alarme
dem Schluß gekommen, daß sie alle etwa gleich alt, als ein echter.“
nämlich rund dreißig waren und jenen merkwürdi- „Sie haben recht“, meinte Dark und sah zwei Schü-
gen, überlegenen Zug aufwiesen, den nur die Kinder lern nach, bis sie von dem Verkehr geschluckt worden
aus dem gestrandeten Raumschiff hatten, die von den waren.
Marsianern aufgezogen worden waren. „Wir werden uns jetzt jedenfalls etwas weiter aus-
War es ein Zufall? einanderziehen, um zu warten, bis unsere große Stun-
de kommt. Und wenn ich nicht sehr irre, brauchen wir
Oxvane, groß, breit und bärtig, hatte jetzt jede Spur nicht mehr lange zu warten.“
seines gutmütig polternden Wesens verloren und bot
Der Chef blickte die beiden letzten Schüler an, die
den Eindruck eines harten Kämpfers, der zu allem ent-
ihren Namen angaben und dann verschwanden.
schlossen war. Oxvane war ein angesehener Bürger
„Geschafft“, sagte er erleichtert.
von Mars City, und niemand würde auf den Gedanken
„Die erste Gruppe geht geschlossen nach Regina,
kommen, in ihm jemanden zu sehen, der mit Wüsten-
die zweite nach Charax minor, die dritte wird sich auf
ratten zu tun hatte.
Hesperidum verstecken und die vierte und fünfte — je
Der Chef würde die Pionierschule als letzter verlas- siebzig Mann — gehen nach Nuba und nach Ismeni-
sen. Seinen Namen kannte Oxvane, aber er sprach ihn us.“
nie aus. Der Chef war das Haupt der Organisation, und „Niemand nach Solis?“ fragte Dark verwundert.
nichts, was in allen Teilen des roten Planeten vorging, „Nein“, sagte der Chef erklärend, „Solis und Phöni-
blieb ihm unbekannt. cis sind erstens zu weit entfernt und außerdem Kuror-
Dark Kensington hatte bis zu diesem Moment die te, in denen jeder Fremde sofort auffallen würde. Bis
Leitung über die Schulung der außersinnlichen Fähig- jetzt hat die Polizei jedenfalls noch keinen Sperrgürtel
keiten gehabt. Er war der einzige, der nicht an einen um das Haus gelegt.“
Verrat des Mädchens glaubte, sondern diese Aktion „Gut. Mein Wagen steht dort, wo es
als eine notwendige Maßnahme gegen das Vorgehen ausgemacht war?“ fragte Dark zurück. Der Chef
der Regierungspolizei ansah. Hinter den drei Männern nickte.
stand Laddigan und hakte die einzelnen Namen von „Ich werde auf eine besondere Art verschwinden.“
seiner Liste ab. Er lächelte grimmig.
„Ich glaube auch nicht, Dark, daß uns Miß Nome Nachdem außer den Zeugnissen, die jedoch alle auf
verraten hat. Ich weiß zwar, daß man sie mit Nuwell falsche Namen ausgestellt waren, und den notwendi-
Eli in Verbindung bringen kann, aber Eli hat schon gen Papieren der Verwaltung nichts Belastendes im
immer für hübsche Mädchen geschwärmt. Es ist nur Haus war, konnten sich die Männer das Vernichten
fraglich, ob unser Verbindungsmann die richtigen In- von Unterlagen ersparen. Drei Minuten nach dem letz-
formationen erhalten hat. Ich weiß nichts von einer ten Gespräch sahen sich der Chef und Dark in die Au-
Polizeiaktion, die man gegen uns geplant hat — sie gen.
hätte schon früher stattgefunden.“ „Ich wünsche uns viel Glück — wenn Nuwell und
seine Schergen hinter uns her sind“, sagte er leise. „Ich
Dark nickte dem Chef zu, der mit ihm gesprochen
wette, daß Eli seine Hand nach uns ausgestreckt hatte.
hatte.
Aber er wird sie leer zurückziehen müssen, das ver-
„Sie ist zwar nicht mehr in ihre Pension zurückge- spreche ich.“
gangen, aber es schien mir, daß es der Panik zuzu- Dark schüttelte die Hand des Chefs und ging eine
schreiben war, als sie weglief. Vermutlich sucht sie schmale Treppe hinunter, die in einen anderen Teil des
sich eine neue Stellung.“ Hofes führte. Als er die ersten Stufen betreten hatte,
„Vermutlich“, sagte Oxvane ärgerlich, „vermutlich hörte er die Alarmglocken.. Automatisch wurde das
bekomme ich Schwierigkeiten, wenn ich den abgebro- Haus jetzt abgeriegelt.
chenen Schulbetrieb erklären soll. Kann mir jemand Das Spiel war aus.
einen Rat geben?“
*
„Natürlich“, meinte Dark trocken. „Hängen Sie ein
Schild vor die Tür mit der Aufschrift: Umbauarbei- Das konnte nur eines bedeuten: Laddigan und
ten.“ Oxvane hatten vom Büro aus gesehen, wie sich Agen-
ten der Polizei näherten. Der Alarm beseitigte die letz-
„Das ist eine sehr originelle Idee“, erwiderte Oxva- ten Zweifel, Die aufgeregten Rufe der Polizisten hall-
ne sarkastisch und wandte sich ab. „Ich gehe jetzt nach ten von der Vorderfront des Hauses her, und Dark be-
vorn ins Büro.“ gann zu rennen. Er nahm immer drei Stufen auf ein-
Die anderen nickten. mal.
Die Marsrebellen 14

Er erreichte den Wagen, schwang sich hinein und te nur die Statik, keine Stimme war zu hören. Plötzlich
startete den Motor. Die Turbine heulte auf und riß das meldete sich der Chef.
Fahrzeug in einer engen Kurve aus der überdachten „Achtung, an alle. Phönix ist gefährdet. Ich erfahre
Garage heraus, stieß es vorwärts und beschleunigte die eben, daß die Regierungspolizei alle Schleusen sämt-
kleinen, breiten Räder. Niemand beachtete den Mann, licher marsianischen Kuppelstädte kontrolliert. Nie-
der am Steuer saß. mand soll versuchen, nach dieser Durchsage in eine
Vor der Ziolkowsky Road 7 waren etwa hun- Stadt zu gelangen. Wer draußen ist, soll in Farmen
dert Leute, zwischen denen Polizeiuniformen sichtbar oder bei Freunden untertauchen oder dorthin zurück-
wurden. Sie bewachten sämtliche Ein- und Ausgänge, gehen, woher er vor Jahren gekommen ist. Ich wieder-
und eben führte man Oxvane weg, der heftig prote- hole...“
stierte. Dark erinnerte sich der Worte des Chefs und Dark schaltete ab und überlegte.
blickte aufmerksam zum Dach des Gebäudes hoch. Sein Wagen wurde langsamer, und gerade das wur-
Was er vermutet hatte, geschah. Ein Hubschrauber de Dark zum Verhängnis. Er sah den rotgoldenen Hub-
stieg langsam auf, drehte sich einmal und schoß dann schrauber, der mit wirbelnden Rotorblättern auf ihn
waagrecht in die Luft. Dark erkannte den Kopf des zuschoß. Sofort plärrte der Lautsprecher der Maschine
Chefs, der unter einem mächtigen Pilotenhelm fast los:
verschwand. Der Schrauber raste über die Dächer der „Der Wagen unter uns soll sofort anhalten und sich
Außenbezirke hinweg, klappte dann die Rotoren zu- der Patrouille stellen. Bei Gegenwehr wird geschos-
sammen und zündete die Heckturbine. Die rasende sen.“
Fahrt verringerte sich nicht, als der Schrauber mit sei- Dark bremste.
ner stählernen Schnauze mit voller Wucht die Glassit-
In dem Augenblick, da der Schrauber neben ihm
kuppel rammte.
landete, würde er zu fliehen versuchen. Aber der
Es klirrte gewaltig, und die Scherben des spröden Schrauber landete nicht, sondern blieb dicht über dem
Materials fielen in die Garten, auf Dächer und auf die Dach des Wagens in der Luft. Dark startete durch,
Straßen, Menschen sprangen auseinander. Und plötz- um dem Streifenwagen zu entkommen, der vermut-
lich Wurde Atmosphärenalarm gegeben. Dark lach- lich aus der Stadt heranraste, um ihn zu verhaften.
te leise und fuhr weiter, Nur wenig der kostbaren Mehr als vierhundert Stundenkilometer konnte er aus
Luft würde entweichen, denn die Bewohner der Kup- dem Wagen nicht herausholen, aber es genügte, um
pel waren darauf trainiert, binnen weniger Minuten den Schrauber abzuhängen. Aber als Dark in die Stra-
das Loch zu reparieren. Manchmal schlugen Meteore ßenmitte einbog, spuckten die Maschinengewehre des
durch die Kuppeln, und diese Art von Einsätzen war Schraubers lange Feuerstrahlen.
nicht selten. Jedenfalls war die entstandene Verwir-
Ein Schlag traf das Fahrzeug, und die Glaskuppel
rung gut für die Flucht der Wüstenratten, Dark fuhr
zersplitterte.
jetzt auf einer leeren Straße dahin, näherte sich einer
Hauptschleuse und fuhr hinein, nachdem sich die in- Dark spürte, wie die Luft den Wagen verließ, und
nere Tür geöffnet hatte. Nachdem die äußere Pforte sank über dem Steuerknüppel zusammen. Der Wagen
nach oben geglitten war, beschleunigte Dark wieder schleuderte, ein Reifen platzte mit einem hohen Ton
und fuhr hinaus aus Mars City. — dem letzten, den Dark noch hörte. Als sich das
schwere Fahrzeug dreimal überschlug und sich kra-
Er hatte es geschafft. Die lange, weiße Straße, die chend in den hellroten Sand bohrte, war er schon ohne
nach dem Verteilerkreisel vor ihm liegen würde, ver- Bewußtsein.
band das Tiefland von Syrtis Major und damit auch
Mars City mit der Aereawüste und der Stadt Edom. 5.
Dark fuhr auf die Ringstraße, die um die Stadt führ-
te, bog dann ab und erreichte den Highway, der sich Maya hatte Nuwell Eli noch nie so wütend gesehen.
schnurgerade bis ans Ende der Wüste erstreckte. „Diese Stümper hatten ein halbes Jahr Zeit, wuß-
Hesperidum war sein Ziel. ten alles von den Wüstenratten — und doch haben sie
Die Stadt lag achttausend Kilometer von Mars Ci- keinen einzigen Telepathen erwischt. Sie sind ihnen
ty entfernt — zwei knappe Tagesreisen, denn auf den direkt unter den Händen entschlüpft!“
Straßen konnten ungewöhnlich schnelle Geschwin- Nuwell hing in einem schweren Sessel des Syrtis
digkeiten gefahren werden. Der Wagen war tadellos Major Club und hatte ein Glas in der Hand. Sein Ge-
in Schuß, aber einer der beiden Vergaserblöcke schi- sicht war gerötet, und eine Haarsträhne hing ihm in die
en nicht ganz regelmäßig zu funktionieren. Aber nach feuchte Stirn. Er hatte getrunken.
spätestens hundert Kilometern würde sich das einge- Maya sah ihn aufmerksam an.
spielt haben.
Das also war der Mann, der sie zu heiraten begehrte.
Langsam kletterte die Nadel des Tachometers... Sie schätzte zwar seine Klugheit, seinen umständebe-
Dark schaltete das Radio ein; vielleicht sendete der dingten Charme — aber dieser Wutausbruch enthüllte
Phönix auf der Notfrequenz. Aber im Moment rausch- mehr als Eli wollte.
15 TERRA

,.2orn steht dir gut, Liebling“, sagte sie und lächelte Man konnte nichts anderes tun als durch die däm-
sarkastisch. „Außerdem hat man Oxvane festgenom- merigen Gärten unter den Kuppeln streifen und den
men.“ schwülen Duft der Orchideen einatmen, in einem
„Oxvane ist eine Marionette. Man wird ihm nichts leichten Marsanzug Spaziergänge machen oder unter
beweisen können“, fuhr Eli auf. Er bot tatsächlich kei- der gläsernen Kuppel in der Sonne liegen. Maya tat
nen sonderlich angenehmen Anblick mehr. letzteres und dachte nach. Ihr Plan war fast fertig; er
„Ich fürchte, deine Laune wird sich noch ver- mußte nur noch in die Tat umgesetzt werden.
schlechtern, wenn ich dir sagen muß, daß ich für ei- Hier hatte sie Ruhe, um sich die notwendigen Ein-
nige Tage verreise. Ich fliege mit der nächsten Passa- zelheiten zu erarbeiten und alles aufeinander abzu-
gierrakete nach Solis Lacus.“ stimmen. Sie schob sich den Riesenhut aus der Stirn
und setzte sich auf. Sie war etwas unruhig, und sie
„Was?“ fragte Nuwell entgeistert.
wußte die Ursache dafür nicht. Die bewundernden
„Du hast dich nicht verhört“, sagte Maya und nickte Blicke der wenigen Männer richteten sich auf sie, als
kühl. sie aufstand und sich an der Eisbar einen Drink hol-
„Was machst du denn dort?“ wollte Nuwell wissen. te. Dann ging sie an das niedrige Geländer und blickte
„Ich werde mich einige Tage erholen“, gab sie zur hinunter.
Antwort. Sie zündete sich ruhig eine Zigarette an. Nu- Unterhalb des Salzkristallhanges verlief die Straße.
well vergaß vor Überraschung, ihr Feuer zu geben. Kanalschilf, das mit seltsamen grünen Sternen blühte,
„Erholen — wovon?“ fragte er leise. vermischte sich dort mit Spezialzüchtungen irdischer
„Von den Strapazen der letzten Wochen. Du vergißt, Gewächse. Die schmale Zone wuchs jedes Jahr um ei-
daß ich noch etwas anderes zu tun hatte als in dieser nige Meter in die Wüste hinaus — zweihundert Jahre
Schule Zeugnisse zu tippen.“ später würde nicht mehr viel Sand hier zu sehen sein.
„Ich werde aus dir nicht schlau, Maya“, sagte Nu- Die Straße verlief auf dem Grunde der Schlucht; sie
well fast flehend. „Zuerst spielst du die Sekretärin und war vor zwanzig Jahren in den Felsen gesprengt wor-
willst mir weismachen, du hättest den wahren Charak- den. Ein winziger Wagen schien um die Kurven zu
ter dieser Pionierschule nicht erkannt, dann sprichst du kriechen, aber Maya wußte, daß der Wagen in Wirk-
rätselhafte Worte, und dann mußt du dich erholen — lichkeit dahinraste. Zehn Minuten später war der Wa-
was soll das alles?“ gen hier oben.
Schweigend zuckte Maya die Achseln und stieß Maya pfiff bewundernd durch die Zähne. Der Fah-
einen Rauchring aus. rer mußte gerast sein wie ein Wahnsinniger. Nun —
sie würde ihn sehen, denn er mußte hier vorbeikom-
„Ich bin mir noch nicht klar darüber, wer du bist
men, wenn er den Parkplatz des kleinen Hotels benutz-
und was du willst, Maya. Wirst du es mir nicht sa-
te. Und genau das tat der Mann.
gen?“ fragte Nuwell und schwenkte sein Glas in der
Hand. Er vermied es, sie anzusehen. Sie musterte den Wagen genauer. Es schien, als ha-
be er einen schweren Zusammenstoß gehabt, denn die
„Ich werde es dir sagen, Nuwell“, versprach sie,
Kuppel war zertrümmert und das Verdeck voller Beu-
„aber noch nicht heute. Du mußt warten. Ich bin noch
len und Schrammen. Aber es mußte ein schneller und
nicht fertig. Aber — ich muß jetzt gehen.“
teurer Wagen sein. Sie setzte sich wieder in ihren Stuhl
„Wann sehen wir uns wieder?“ und versuchte, das Gesicht des Mannes hinter der ho-
„Das hängt von den Umständen ab“, sagte sie und hen Halsblende seines Anzuges zu erkennen. Er trug
stand auf. sich am Empfangspult des Hotels ein und kam jetzt
durch die Stuhlreihen langsam in Mayas Nähe.
* Sie senkte den Kopf, so daß sie die Gewißheit hatte,
zu sehen, ohne selbst erkannt zu werden. Der Mann
Maya streckte sich in ihrem Liegestuhl auf der Son- kam immer näher — und plötzlich drehte er sich um.
nenterrasse des Chateau Nectans aus und ärgerte sich Sie senkte den Kopf und merkte, daß ihr Herz plötz-
ein wenig. Maya trug zu einem riesigen Strohhut aus lich etwas schneller schlug.
veredeltem Marsschilf einen etwas kleineren Badean- Dark Kensington.
zug und reichlich Sonnenöl auf der Haut, die sich be-
Sie bedauerte nicht, daß sie hierhergeflogen war.
reits schön gebräunt hatte.
Für die Begriffe der Erde war Nectaris eine Enttäu- *
schung. Der Kurort entfaltete erst in den Nächten seine
Schönheit, die aber nicht von allen Besuchern gleich Stunden später...
hoch geschätzt wurde. Jetzt gab es nur Wüste, das fla- Maya hatte gebadet und sich umgezogen. Jetzt trug
che Wasser eines Kanals unterhalb der Felsen, und sie ein Abendkleid, das gut zu den dunklen Anzügen
die breiten Felder des blühenden Kanalschilfs. Kein der männlichen Gäste und den teuren Kleidern der
Schnee, keine Wellen — nur reflektierende Salzhänge weiblichen paßte. Sie ging zu ihrem Tisch und bestell-
gegenüber dem Chateau. te einen Drink.
Die Marsrebellen 16

Als sie von dem Glas aufsah, bemerkte sie Ken- „Was, denken Sie, tut der Phönix? Glauben Sie, wir
sington, der unter der Tür stand und sich suchend um- haben etwas anderes im Sinn als die Ordnung und Ru-
sah. Er trug einen dunkelroten Abendanzug, der ihm he auf diesem Planeten, der mehr unsere Heimat ist als
ausgezeichnet stand. Sein Blick fiel endlich auf Ma- die Erde?“
ya, und er stutzte. Dann bahnte er sich vorsichtig, aber In diesem Augenblick kam der Kellner und brachte
mit Entschiedenheit einen Weg durch die Tische und einen Teil des Essens. Sie aßen schweigend und zün-
Stühle. Er kam gerade auf sie zu. deten sich nachher die Zigaretten an. Dark lehnte sich
„Ist es Ihnen sehr unangenehm, wenn ich mich zu zurück und begann wieder zu sprechen.
Ihnen setze, Miß Nome?“ fragte Dark mit einem leich- „Natürlich sind wir Rebellen — das stimmt. Aber
ten Lächeln. wir rebellieren gegen die Mars-A.G., die versucht, je-
„Wenn Sie versprechen, nicht wieder den Versuch de Autarkiebestrebung im Keime zu ersticken. Die
zu machen, mich analysieren zu wollen, bitte sehr“, Marsregierung, die geschäftlich von der A.G. abhän-
sagte sie und nickte. gig ist, hilft ihr dabei. Nicht sehr aber sie duldet das
Vorgehen der Gesellschaft. Und wir, rund tausend Re-
„Danke“, sagte er und setzte sich. „Wie kommen
bellen — Marskinder, wie Sie inzwischen wissen wer-
Sie darauf?“
den — stellen uns gegen diese Art von Regierung. Das
„Hören wir mit dem Versteckspielen auf“, schlug ist doch verständlich, meinen Sie nicht?“
Maya vor und sah ihn an. Er gefiel ihr immer besser... Maya nickte.
„Ich habe mich nie versteckt“, betonte Dark. „Sie haben recht“, sagte sie leise, „aber ich meine,
„Aber ich“, sagte sie, „und es war bestimmt not- daß Ihr Weg nicht ganz der richtige ist. Sie haben zu
wendig.“ wenig einflußreiche Männer in Ihren Reihen, das ist
„Ich habe zwar keine Ahnung“, meinte er und legte der Nachteil.“
sein flaches Zigarettenetui auf den Tisch und klappte „Die Männer mit Einfluß sind gekauft worden.“
es auf, „was Sie meinen, aber Sie haben bestimmt sehr „Dann zwingen Sie sie, ihren Einfluß für die Wü-
recht.“ stenratten geltend zu machen. Der ganze Planet wird
Der Kellner kam und brachte die Speisekarte. Dark davon profitieren.“
nahm ihr die Karte aus der Hand und schlug sie auf. Er „Ich wundere mich schon seit einem Jahr“, meinte
schlug einige Gerichte vor, die bestimmt nicht zu den Dark verzweifelt, „warum nur wir diese Überlegun-
billigsten gehörten, aber Maya erinnerte sich schnell gen haben. Es müßte doch zu erreichen sein, daß auch
daran, daß die Erdregierung ihre Spesen bezahlte. Sie die maßgeblichen Stellen der Regierung sich über den
bestellte eine komplizierte, angeblich speziell mar- Vorzug der teilweisen Autarkie Gedanken machen.
sianische Speisenfolge und noch einen Martini, sehr Denn die Autarkie wird nie vollkommen sein.“
trocken, ohne Olive. „Richtig“, pflichtete Maya bei, „man braucht ter-
„Um mit dem Anfang zu beginnen: Haben Sie die ranische Maschinen, kann marsianisches Erz dagegen
Razzia auf die Pionierschule auf dem Gewissen?“ tauschen, man braucht noch lange den Proviant für die
fragte er. Bevölkerung und viele andere Dinge. Das zu steuern
wäre die Pflicht der Mars-A.G.“
Sie schüttelte den Kopf.
„Statt dessen verhindert sie die Forschungen Henes-
Die Karten lagen jetzt offen auf dem Tisch. Dark seys und versucht, auch in das Nahrungsmittelmono-
schien ein Mann zu sein, der sich nur vor wenigen pol einzusteigen. Und Nuwell, der Anwalt des Staates,
Dingen in dieser Welt fürchtete. hilft der Gesellschaft noch dabei. Er ist Ihr Freund,
„Sie sind nicht das, wofür Sie Nuwell hält, nicht Maya!“
wahr?“ fragte er und beugte sich vor, um ihre Ziga- „Sie scherzen, Kensington“, sagte sie und lächelte
rette anzuzünden. „Warum sind Sie so aufgeregt?“ ihn mit ihrem hintergründigen Lächeln an.
Sie wurde wider Willen rot. „Er ist weder mein Freund noch bin ich gesonnen,
„Ich bin die personifizierte Ruhe“, antwortete sie ihn noch lange weitermachen zu lassen.“
knapp. Er grinste vergnügt. „Das sehe ich“, sagte er „Beim ewigen Schwarz des Alls! Ich scheine ei-
trocken. ne mächtige Verbündete zu erhalten, oder täusche ich
„Ich bin eine Agentin der Erdregierung“, erklärte mich?“ fragte er erregt.
sie, nachdem sie sich umgesehen und festgestellt hat- „Wer sagt Ihnen, Kensington, daß ich mich mit Ih-
te, daß ihr niemand zuhörte außer Dark. nen verbünde? Noch nie etwas von Alleingang gehört,
„Die Regierung hat mich mit einigen Vollmachten was?“
ausgerüstet, um die Mißstände auf diesem Planeten Wieder grinste Dark niederträchtig.
zu untersuchen und, wenn möglich, zu beseitigen. Das Sie können auf die Dauer auf einen Fachmann wie
weiß weder Nuwell noch jemand anders. Außer Ihnen, mich nicht verzichten.
Dark — und ich werde Sie persönlich in Ketten legen Gut, daß ich hier angehalten habe. Gut für Sie, mei-
lassen, wenn Sie dieses Wissen mißbrauchen.“ ne ich!“
17 TERRA

„Sie sind ganz schön von sich überzeugt, Dark“, sprach über die Marsbewohner, die ihn großgezogen
sagte sie spöttisch. „Glauben Sie, daß ich auf Sie an- hatten, über den Tag, an dem er den Wüstenratten bei-
gewiesen bin?“ getreten war und über seine endlosen Fahrten kreuz
„Wissen Sie einen besseren Berater?“ fragte er nur. und quer über den gesamten Planeten Mars. Er kannte
Sie schüttelte schweigend den Kopf. ihn fast so gut wie ein Marsianer.
„Wie sind Sie hier eigentlich angekommen? Ich sah, Maya setzte aus den unendlich vielen Bruchstücken
daß Ihr Wagen ziemlich ramponiert war“, meinte sie ein lückenloses Bild des Mannes neben ihr zusammen
nach einer Weile, in der sie beide geschwiegen und und studierte sein Gesicht. Er sprach, indem er seinen
sieh angesehen hatten. Blick auf einen Lichtfleck konzentrierte, der nichts an-
„Das ist einigermaßen merkwürdig — ich verste- deres war als der Widerschein eines großen Sternes
he es auch nicht ganz. Eine Schrauberpatrouille hielt auf den Salzkristallen.
mich an und schoß während des Fahrens auf mich. Der Gleichzeitig wurden die letzten Einzelheiten von
Wagen kam von der Straße ab, die Glaskuppel zer- Mayas sorgfältig verborgenem Plan unwissentlich von
brach, und der Wagen überschlug sich einige Male. Dark geliefert, und Maya baute sie in das Gefüge ih-
Nachdem sich die Polizisten überzeugt hatten, daß ich res zukünftigen Vorgehens ein. Sie konnte ihren Blick
tot sei, machten sie sich davon. nicht mehr von dem Gesicht Darks losreißen, von den
Ich muß kurz nachher zu mir gekommen sein. Je- Augen, die wie immer verstanden, hinter die Dinge zu
denfalls entdeckte ich, daß mir der Aufenthalt in der sehen, von dem stark ausgeprägten Kinn und von den
dünnen Marsatmosphäre nicht geschadet hatte. Ich Lippen, die sich bewegten.
zog natürlich sofort meinen Schutzanzug an, aber er Und als er sich plötzlich auf seinem Platz herum-
sollte nur gegen den Fahrtwind schützen. Dann kam drehte, sie in seine Arme zog und küßte, war sie nicht
ich hierher, weil es der nächste Ort war, in dem ich weiter erstaunt oder verwundert. Sie freute sich sogar
meinen Wagen reparieren lassen konnte. darüber.
Ich hatte nicht den Eindruck, daß mir die Luft- „Dieses doppelte Mondlicht scheint einen besänf-
knappheit geschadet hätte — ich verstehe es nicht.“ tigenden Einfluß auf deine aggressive Natur auszuü-
Dark schloß seinen kurzen Bericht. ben“, bemerkte Dark und zog ihr eine Haarsträhne aus
Maya hatte interessiert zugehört. Dark war anschei- der Stirn. Sie lachte.
nend ein Marskind, aber wußte es selbst noch nicht. „Und dich macht es aufdringlich, mein Lieber“,
Das erklärte vieles. sagte sie.
„Ich habe etwas gegen allzuviel Menschen in einem „Richtig“, murmelte er und zog sie wieder an sich.
Saal, Gehen wir auf eine der Nebenterrassen und set- „Es ist kaum zu fassen“, sagte sie atemlos nach ei-
zen uns dort ner Weile, „wir sitzen hier unter den Bäumen und küs-
in die Bar. Wollen Sie?“ fragte er plötzlich und sen uns wie die Liebespaare im Central Park — und
übergangslos. wir finden nicht einmal etwas dabei.“
Sie zögerte. „Unsere Zuneigung ist eben so ungeheuer, daß uns
„Was haben Sie vor?“ Zeit, Raum und Umgebung völlig gleichgültig sind“,
Dark zuckte die Achseln. sagte er albern. „Aber warte — ich hole noch zwei
Drinks.“
„Nach Möglichkeit stets das, was den meisten Er-
folg verspricht.“ Sie nickte.
„Gut“, sagte sie, „gehen wir.“ „Bevor du wieder unter die Leute gehst, solltest du
Solis Lacus gewann, wie gesagt, erst bei Nacht. dir den Lippenstift aus dem Gesicht wischen. Es sieht
Phobos und Deimos, die gerade beide über den doch ein wenig besser aus, auch wenn die Farbe zu
schwarzen Himmel voller Diamantenstaub wanderten, deinem Anzug paßt.“
spiegelten sich als ungeheure Kugeln in der Salzkri- Dark versuchte es. Dann verschwand er hinter der
stalldecke des Abhanges. Das milde Licht geisterte Hecke.
über die Kanalschilfinseln, die einen märchenhaften Dark kam zurück, und sie redeten bis tief in die
Zauber ausstrahlten. In dem Wasser des Kanals spie- Nacht weiter. Jetzt erzählte Maya, aber sie verschwieg,
gelten sich die Lichter der Terrassen. was sie für richtig hielt. Sie sagte Dark viel, aber nicht
Nachdem sie zwei weiche Sessel im Halbdunkel alles.
neben einer natürlichen Hecke gefunden hatten, holte Später gingen sie in den illuminierten Orchideen-
Dark zwei Drinks und brachte sie vorsichtig balancie- gärten spazieren. Dark erklärte ihr, welche Pflanzen
rend zurück. man schon auf den wenigen Relikten marsianischer
Das Eis war vollständig geschmolzen — nicht nur Kunst gefunden und dann auf dem Umweg über kom-
in den Gläsern — und sie unterhielten sich wie zwei plizierte Rückkreuzungen neu geschaffen hatte, und
Freunde, die sich schon seit Jahren kannten. Dark er- welche Pflanzenarten von der Erde importiert worden
zählte ihr aus seinem Leben, so gut er es kannte. Er waren.
Die Marsrebellen 18

Dann saßen sie wieder in irgendeiner der unzähli- die offene Tür ins Freie. Sein Ziel war der Parkplatz,
gen Bars und tranken Kaffee und rauchten, oder sie auf dem sein Wagen stand.
erzählten sich irgendwelche Dinge, die ziemlich be- Mitten auf dem Wege drehte er sich um und feuerte
langlos waren. Endlich — es konnte nicht mehr weit wieder.
von der Morgendämmerung entfernt sein, fanden sie Die Projektile schlugen neben den Köpfen der bei-
sich wieder in der Halle ihres Hotels ein. den Männer in die Wandtäfelung ein, aber als sich
„Ich bin zwar glücklich“, sagte das Mädchen leise Dark wieder umdrehte, erhob sich Rogier aus seiner
und umklammerte die Finger Darks, „aber gleichzei- Deckung, legte den Lauf seiner Waffe an einen Pfei-
tig so müde, daß ich im Stehen einschlafen könnte. ler, und ein einzelner Schuß löste sich. Rogier senkte
Bringst du mich noch auf mein Zimmer?“ die Waffe.
„Das, fürchte ich, wird leider unmöglich sein“, sag- Dark Kensington taumelte, stolperte noch einige
te Dark, und sie merkte trotz der Müdigkeit, daß er Schritte und brach dann in die Knie, langsam und im
erstarrt war. Etwas zwang sie, sich nach dem umzuse- Zeitlupentempo. Er drehte sich auf die Seite, hob müh-
hen, was er zu erblicken schien. In der Halle, rechts sam noch einmal die Pistole und sackte dann endgültig
und links der Eingangstür, standen zwei uniformier- zusammen.
te Polizisten. Sie hielten ihre Schockwaffen auf Dark Maya schlug die Hände vor das Gesicht und ging
angelegt. langsam die Treppen hinauf und in ihr Zimmer. Erst
„Miss Nome?“ fragte der eine Mann. als sie die Tür hinter sich geschlossen und verriegelt
„Ja. Was wollen Sie?“ fragte sie zurück. Mit einem hatte, löste sich ihre Starre. Sie ließ sich auf das Bett
Schlag war alle ihre Müdigkeit verschwunden, sie war fallen und begann zu weinen.
hellwach.
*
„Mister Nuwell Eli befahl uns, Dark Kensington
in diesem Hotel aufzuspüren und festzunehmen. Er Von dem Augenblick an, als sie Dark hatte zusam-
kommt mit der nächsten Düsenmaschine hierher. Er- menbrechen sehen, bis zu der Ankunft Nuwells am
geben Sie sich, Kensington.“ späten Abend blieb Maya in ihrem Zimmer auf Cha-
Maya wurde zwischen Verzweiflung und dem teau Nectaris. Sie erlebte die gesamte Umwelt und alle
Wunsch, einzugreifen, fast zerrissen. Gab sie ihre Kar- Vorgänge wie durch einen grauen Schleier und schlief
ten frei, so verpuffte ihr Plan im Sand — behielt sie vor Müdigkeit und Erschöpfung, bis sie Nuwell weck-
klaren Kopf, so war Dark verloren. Sie konnte sich te. Natürlich trug sie keine Schuld an Darks Tod, das
vorstellen, was Eli mit Kensington machen würde. wußte sie, aber es war zuviel für sie gewesen, sich
Die Polizisten hatten zerknitterte, staubige Unifor- verliebt zu haben und Stunden später zuzusehen, wie
men. Ihre Waffen waren aber staubfrei und glänzend. Dark niedergeschossen wurde.
Man sah den beiden Männern an, daß sie von der näch- Die Polizisten, die sie kurz vernommen hatten,
sten Stelle, an der sie auf der Patrouillenfahrt gewesen sagten ihr, daß der Direktor des Hotels Dark nach
waren, quer durch die Wüste hierhergerast waren. Es der durchgegebenen Suchmeldung identifiziert hatte.
waren keine Schwächlinge, sondern Männer der mar- Dann sorgte ein Ferngespräch nach Mars City dafür,
sianischen Elitetruppe, der Desertrangers. Mit ihnen daß Nuwell einer Polizeistreife den Befehl gab, Ken-
war kein Handel einzugehen. sington zu verhaften.
„Heben Sie beide Hände, Kensington, und kommen Ein einziger Blick in Nuwells Gesicht ließ sie ihre
Sie langsam auf mich zu. Rogier, paß auf!“ Fassung zurückgewinnen. Es war nicht leicht, aber es
Der Befehl kam in einer leisen, aber scharfen Stim- mußte sein. Schließlich war sie in erster Linie in einer
me von dem Polizisten, der rechts stand. Dark hob die bestimmten Mission hier...
Hände in Schulterhöhe und ging auf den Mann zu. „Jetzt hast du erreicht, was du wolltest, nicht wahr?“
Der Lauf der zweiten Waffe folgte jeder seiner Bewe- fragte sie den Staatsanwalt.
gungen. Dann hob der Polizist die Hand, um Dark zu „Noch nicht ganz. Uns fehlt noch der Kopf des Phö-
durchsuchen. nix.“
Was dann folgte, war ein Wirbel aus Armen, Hän- „Hoffentlich irrst du nicht zu sehr, Nuwell“, meinte
den und einem Körper, der sich mehrere Male über- sie und ging mit ihm hinunter.
schlug. Ein Schuß peitschte auf und kreischte als „Was soll jetzt geschehen, nach deiner Meinung?“
Querschläger durch die Halle. Dark entwaffnete den fragte sie ihn.
Polizisten mit einem komplizierten Griff, drehte ihn Er hielt vorsichtig ihren Arm, und sie wollte sich
in der Luft und schleuderte ihn auf seinen Kameraden. nicht dagegen wehren.
Beide Männer gingen zu Boden. „Wir bringen Dark zunächst zur Hydroponikfarm
„Hier, Dark“, rief Maya und warf. — dort wird er in Sicherheit sein, bis wir die Wü-
Dark wirbelte herum und fing die kleine Damenpi- stenratten gefangen haben. Die notwendigen Einrich-
stole auf. Dann sprang er vorwärts, feuerte neben den tungen sind vorhanden. Anschließend fliegen wir nach
Polizisten einige Male in den Boden und rannte durch Mars City zurück.“
19 TERRA

Sie nickte wortlos. Unwillkürlich hatte ihr Nuwell Dinge fest, oder vielmehr ihre Anzeichen, die ihr sehr
einen großen Gefallen getan; er wußte es nur nicht. wichtig erschienen.
Nachdem Nuwell sich und Maya mit Schutzanzü- Dann stieg Nuwell wieder zu und startete den
gen versorgt hatte und ihre Hotelrechnung bezahlt war, Schrauber.
gingen sie zusammen zu dem Schrauber, der bereits Es war beinahe Mittag, denn sie waren in den frü-
mit laufender Maschine auf Nuwell Eli wartete. Der hen Morgenstunden gestartet. Die Bauten der Hydro-
Frachtraum trug ein großes, rotes Polizeisiegel. Nu- ponikfarm — und mit ihr Dark Kensington — blie-
well half Maya in den Sitz, verriegelte sorgfältig die ben hinter ihnen zurück. Jetzt hatten sie die Sonne von
gläserne Tür und stieg dann selbst ein. Sie schnallten rechts. Noch immer sagte Nuwell kein Wort, Maya
sich an. Der Kompressor begann zu tuckern. Inner- hatte ihn an einer Stelle getroffen, an der Nuwell ver-
halb einer Minute war der Innendruck so gestiegen, wundbar war wie eine zarte Mimose.
daß sie die Visiere der Glashelme hochschieben konn-
Ultra Vires kam über den Horizont hinaufgeklet-
ten. Das Flugzeug hob sich über der Kuppel auf dem
tert und wurde größer. Die schwarzen Gebäude unter
Felsen, schwebte schräg über die Fläche der Kristalle
dem wuchtigen Turm, der sich nach oben zu verjüngte,
und überquerte den Kanal.
wirkten verlassen — und das waren sie auch. Henes-
Es nahm Kurs schräg in die Wüste hinaus, nach sey war seit einem halben Jahr ausgezogen und arbei-
Osten. Der automatische Pilot wurde angeschaltet, tete in der Hydroponikfarm.
und die Maschine flog jetzt ohne menschliches Zutun.
Und da geschah etwas.
Nuwell wandte sich an Maya.
Unsichtbare Kräfte schienen nach den Instrumen-
„Die Anklage wegen Widerstands gegen die Regie-
ten der Maschine zu greifen. Die Nadeln und Zeiger
rungsgewalt konnte ich gerade noch niederschlagen.
kreisten wie wild um die Zifferblätter, und eine Siche-
Wer, bei allem Wasser des Planeten, hat dir die Idee
rung schmorte stinkend durch. Maya schloß mit einem
eingegeben, Kensington die Waffe zuzuwerfen?“
heftigen Ruck das Visier ihres Helmes. Die Drehflügel
Maya sah ihn mit großen, ausdruckslosen Augen an. der Maschine wirbelten noch einige Male kraftlos her-
„Ich konnte nicht sehen, wie ein Mann, der wehr- um, dann stellten sich die Blätter auf Bremswirkung
los war, niedergeschossen wird. Schließlich habe ich um. Der Helikopter schoß dem Boden entgegen.
mich in Dark Kensington verliebt!“ Nuwell gelang es noch, einen letzten Strahl aus der
Nuwell machte eine heftige Bewegung, dann wurde Düse zu jagen; so wurde der Aufprall in ein langes Da-
sein Gesicht totenbleich. Er preßte die Lippen zusam- hinschlittern umgewandelt. Die Rotoren zersplitterten,
men und schwieg. Er schwieg noch, als die Maschi- und die Schnauze des Flugzeugs schob sich zusam-
ne Stunden später das Tiefland von Solis Lacus über- men. Überall klirrten die gläsernen Teile und gingen
flogen hatte, die Zunge der weißen Thaumasiawüste in Scherben.
hinter sich gelassen und schließlich die Candorwüste
Maya löste betäubt ihren Gurt und kletterte vorsich-
überwunden hatte. Dann ragten am Horizont schwarze
tig durch ihr zerschmettertes Fenster hinaus. Dann half
Türme und weiße Kuppeln auf.
sie Nuwell, der sich ächzend erhob. Die Gurte hatten
„Die Hydroponikfarm“, sagte Nuwell knapp. Er sah ihnen das Leben gerettet.
Maya nicht an.
„Verdammt“, sagte er wütend und heiser, „das war
Canfells legendäre Farm! Sabotage oder Telekinese. Die Maschine war durch-
Sie war ein altes, marsianisches Kastell gewesen — gesehen, ehe ich startete. Ist das Radio noch intakt?“
vor Tausenden von Jahren — und Canfell hatte hier Nuwell kroch wieder in das Innere der zertrümmer-
zu siedeln angefangen. Nach einigen Jahren gab er ten Maschine und bemühte sich ohne Erfolg, das Ra-
auf und zog in eine Stadt. Und jetzt hatte die Mars- diogerät in Betrieb zu setzen.
A.G. die Gebäude übernommen, restauriert und einge-
Maya stand abwartend neben dem Helikopter und
richtet. Hier wurden Experimente mit Nahrungspflan-
sah nach Ultra Vires hinüber. Die Schatten des Nach-
zen gemacht, die später einmal unter der Aufsicht der
mittages wurden immer länger; die Sonne stach aber
Gesellschaft angepflanzt werden würden, um ihr neue
immer noch mit glühenden Strahlen nieder.
Gelder zukommen zu lassen.
„Es bleibt uns nichts anderes übrig, als zu Fuß nach
Der Helikopter landete sanft. Männer in Schutzklei-
Ultra Vires zu laufen.
dung, die das Regierungszeichen erkannt hatten, roll-
ten ihn in einen Hangar und schlossen hinter ihm eine Sollte Henessey einen Wagen oder ein Funkgerät
Schleuse. Sie schien für große Wagen und mittelgroße dort gelassen haben, sind wir gerettet. Wenn nicht,
Schrauber eingerichtet zu sein. Nuwell sprang aus der müssen wir versuchen, uns nach Ophyr durchzuschla-
Kanzel und schüttelte einem Mann die Hand. gen.“
Es war Henessey, der Nuwell mit gemischten Ge- „Versuchen wir es“, sagte Maya gleichgültig.
fühlen begrüßte. Maya hatte wenig Lust, auszusteigen Sie vermutete, daß entweder Marsianer oder Mit-
und im Sand herumzulaufen. Sie blieb sitzen und be- glieder des Phönix die Maschine zum Absturz ge-
obachtete scharf alles, was sie sehen konnte. Sie stellte bracht hatten. Nun — Ultra Vires war nicht weit. Sie
Die Marsrebellen 20

nahmen sich aus dem Wrack die wichtigsten Ausrü- Ngo drehte sich um und begann eine lange, metalle-
stungsgegenstände, Kompaß, Wasserflaschen und Le- ne Wendeltreppe hinunterzusteigen. Es wurde immer
bensmittel und einige Reservebehälter mit Sauerstoff dunkler; nur grüne Lampen erhellten die Stufen. Es
mit, und begannen dann den langen, einsamen Fuß- ging fast fünfzig Meter in Spiralen in die Tiefe.
marsch über die planebene Wüste nach Ultra Vires, Hier lagen die Tanks mit der Nährflüssigkeit; Was-
das noch fünf Kilometer entfernt war. ser, das mit Bodenbakterien und einer entsprechenden
Hinter ihnen wirbelte der feine Sand hoch und zeig- Mikrofauna angereichert worden war, die sich ständig
te in einer langen, orangeroten Fahne ihren Weg an. vermehrte. Mit diesem Wasser wurden die Testpflan-
zen ernährt.
6. Und außerdem waren hier die Kühlkammern, in
denen man die Präparate einfror, die man nicht so-
Spence Ngo war allein in der sonnendurchglühten fort weiterbehandeln konnte, die Mikroschnitte, die
Kuppel. Samenkulturen, die noch nicht reifen sollten und die
Das war selten. Unter der Kuppel ballte sich die Früchte, die auf die Entwicklung von Giftstoffen un-
trockene Hitze, und Ngo trug einen leichten, wei- tersucht werden sollten. Und außerdem lag hier der
ßen Schutzanzug und den dazugehörigen Glashelm. Tote.
Spence Ngo war seit dreißig Jahren auf dem Mars, und Ngo schauderte.
seit dreißig Jahren war er nichts anderes als der Mann, Der Tod war ihm widerwärtig. Er liebte seine Pflan-
der willig eine der stumpfsinnigsten Arbeiten tat. zen; aber wenn eine Pflanze starb, so war dies noch ein
Er goß, düngte und beschnitt Pflanzen. Seit dreißig Prozeß des langsamen, fast zärtlichen Dahingehens,
Jahren. Augenblicklich befand er sich in einer der Ver- des Welkens mit einer sonderbaren, aber unzweifel-
suchskuppeln der Hydroponikfarm, und er konnte be- haft vorhandenen Schönheit. Eine Leiche war etwas
obachten, wie die Züchtungen in der natürlichen At- anderes. Auch wenn sie einen dunkelroten Abendan-
mosphäre des roten Planeten gediehen. zug trug und keine Wunden aufwies. Aber die ge-
schlossenen Augen, die bleichen Züge und das starre,
Teilweise blühten sie mit schwarzen, leicht rot
kalte Fleisch waren nichts Pflanzliches.
schimmernden Kelchen, teilweise welkten sie — aber
mehrere der kleinen, mit Netzwurzeln versehenen Trotzdem konnte Ngo niemals an dem Kältefach
Bäume trugen große, fleischige Früchte. vorübergehen, ohne einen Blick hineinzuwerfen. Er
erreichte das untere Ende der Treppe, schaltete das
Die Arbeit von den Wissenschaftlern der Mars-A.G.
Licht ein und öffnete behutsam das Kühlfach. Man
zeigte endlich ihre Erfolge. Ngo, dessen einziger Le-
hatte den Toten auf einer Stahlbahre hineingeschoben
bensinhalt die Pflanzen waren, freute sich darüber.
und liegengelassen. Kälte konserviert ungeheuer lan-
Endlich durften seine Schützlinge hinaus auf die Wü-
ge. Seit einem guten halben Tag lag Dark Kensington
ste, an die Oberfläche des Mars und dort wachsen —
schon hier — mindestens viermal hatte ihn Ngo ange-
allerdings nur in der Nähe der wenigen Wasserstellen.
sehen.
Die Früchte waren die konzentrierteste Nahrung, Ngo erschrak. Träumte er?
die Ngo sich vorstellen konnte. Sie waren von der Grö- Vor vier Stunden noch hatte der Tote die eine Hand
ße eines irdischen Apfels, hatten tiefrote Farbe und auf der Brust gehabt, wo sie sich in den Stoff des me-
enthielten viel Wasser, außerdem pflanzliches Eiweiß, talldurchwebten Stoffes verkrallt hatte. Jetzt lag die
genügend öl, um gepreßt werden zu können, und rei- Hand friedlich neben dem Oberschenkel auf der Bah-
che Mengen von Traubenzucker. Zehn Jahre lang hat- re. Das kalkweiße Licht im Innern des Kälteschran-
te man die Bäumchen beschnitten, veredelt, der Hitze kes riß das harte, etwas eingefallene Gesicht aus der
und der dünnen Luft ausgesetzt und die widerstands- Dunkelheit. Die Züge waren verzerrt, als ob der Mann
fähigsten ausgesucht, gekreuzt und wieder getestet. unter großen Qualen gestorben wäre.
Und jetzt reiften die ersten Früchte. Ein Geräusch... Ngo drehte sich herum. Langsam
Wie liebkosend strich die kleine Hand des Asiaten wich er zur Wand zurück und starrte aus weit auf-
über eine der roten Früchte — Martian Pears nannte gerissenen Augen auf das, was er sah. In Form ei-
man sie, wegen der Form — und glitt dann wieder zu- nes Ringes, der sich langsam schloß, zerbröckelte an
rück auf den glatten, lederartigen Stamm der Pflanze. der Wand gegenüber der Beton. Er polterte mit hellem
Der Fuß des Baumes mit dem verzweigten Netz der Geräusch und in kleinen Brocken auf den Boden des
Wurzeln verschwand in einer Schicht von Marssand, Kellers. Unter dem Glashelm brach Spence der kalte
die einen Meter tief war und auf einer Kunststoffplane Schweiß aus. Ngo vergaß fast zu atmen.
ruhte. Die Plane verhinderte, daß Wasser in den Un- Jetzt hatten sich die beiden Linien, die sich durch
tergrund versickerte. den steinharten Beton fraßen, getroffen. Die Beton-
Auch draußen mußten die Plantagen auf Kunststoff- platte fiel krachend auf den Boden und zerbrach in tau-
bahnen angelegt und ständig mit Wasser berieselt wer- send Trümmer. Sand brach aus der entstandenen Öff-
den. Gut, daß es in der Nähe einen artesischen Brun- nung hervor und überschwemmte wie Lava den Bo-
nen gab, eine Zisterne, die ewig Wasser spendete. den, griff nach den Füßen des kleinen Asiaten. Ngo
21 TERRA

stöhnte vor tierischer Furcht auf. Ein schwarzes Loch Ein heißer und kalter Schmerz tobte, und langsam
befand sich hinter Beton und Sand — es wurde plötz- wurde er stärker, je mehr Bewußtsein in den Kör-
lich hell. per zurückkehrte. Ein Berg aus brennender Schwärze
Zwei Männer und ein Greis sprangen hervor, hielten schien sich über das Gedächtnis gesenkt zu haben; er
Stablampen und schwere Nadelwaffen in den Händen erdrückte jeden Versuch eines Gedankens, verringer-
und sahen sich wachsam um. te aber nicht das Gefühl, als liefe konzentrierte Säure
durch jede einzelne Ader. Lichtstrahlen schossen quer
„Keine Angst, Ngo — der Phönix holt sich nur durch ein Chaos, das keinerlei Ansätze von Ordnung
sein Eigentum wieder. Wir tun dir nichts, wenn du aufwies.
schweigst.“
Ein Schrei brach in den Alptraum ein, nichts Be-
Der alte Mann, der weder Schutzanzug noch Kom- kanntes, sondern ein Ruf aus Urzeiten, der verklang,
pressorhelm trug, sprach mit einer tiefen, langsamen ehe ihn ein Gedanke erfassen konnte. Wieder schrie
Stimme. Seine Augen schienen sich nur langsam an etwas, dieses Mal aber war es das verzerrte Gesicht
das Licht des Kellers zu gewöhnen. eines Desertrangers. Ein riesiger Revolver spie lange,
„Wer hat den Schrank geöffnet?“ fragte einer der violette Feuerbündel aus, die Dark die Brust verseng-
jungen Männer mit harter, kalter Stimme. Sein Blick ten.
bohrte sich in die kleinen schwarzen Augen Spences. Dark — ein Name?.
Der Asiate wich noch einige Schritte zurück; jetzt Kristalle wuchsen zu Riesenformen und zerplatz-
fühlte er die ersten Stufen der Treppe unter seinen ten in schillernde Blasen, die von einem Sandsturm
Sohlen. davongeweht wurden. Eine schwarze Sonne stieg um
„Ich... ich mußte die Leiche sehen.“ Ngo stammelte Mitternacht über eine weiße, unendliche Ebene auf;
vor Angst und Beschämung. ein dürrer Baum stand verlassen darin und warf einen
Schatten, der gelb war und sich in eine Schlange ver-
„Idiot“, sagte der Greis ruhig und winkte mit der
wandelte, die durch den grünen Sand davonschwamm.
Hand.
Kühle, nasse Luft schlug gegen die brennenden Zü-
Die Männer rissen die Bahre aus dem Kühlfach, und
ge, die Feuerzungen, die vor den Augen einen wil-
der eine nahm aus einer mitgebrachten Tasche eine In-
den, erregten Reigen tanzten, vergingen langsam, all-
jektionsspritze heraus. Er schnitt mit einem winzigen
zu langsam. Dark Kensington kehrte in Sekundenab-
Skalpell den Ärmel des teuren Anzuges durch, als ob
schnitten in sein Bewußtsein zurück. Noch ehe er die
es sich um dünnes Papier handelte. Dann bohrte sich
Augen öffnete, liefen neunundzwanzig Jahre seines
eine fast unsichtbare Nadel in die vorspringende Vene
Lebens in der Zeit von vier Sekunden durch seine Ge-
des Ellenbogengelenks.
danken und endeten da, wo der Schuß des Rangers ihn
Die Tür des Kühlfachs flog krachend zu. getroffen hatte.
Dann hielt der Greis den Asiaten in Schach, wäh- Sand...
rend die beiden Manner mit ihrer Last, der Bahre mit Dark war erwacht. Über sich sah er kreisende
Dark Kensington, durch das Loch in der Wand klet- Lichtreflexe, die von goldenen Sandwänden aufgeso-
terten. Man konnte noch einige Meter weit den Schein gen wurden. Er schaukelte liegend anscheinend durch
ihrer Lampen sehen, dann schlüpfte auch der Greis mit einen Gang — durch einen der unzähligen Tunnels,
einer Gewandtheit, die ihm Ngo nie zugetraut hatte, in die sich von Kastell zu Kastell unter den Marswüsten
den Sand zurück. dahinzogen. Wasser sickerte von unten durch den Bo-
„Sage deinen Meistern von der Mars-A.G., daß den und feuchtete die dicke Luft an. Dark öffnete den
Dark Kensington jetzt dort ist, wo man ihn besser Mund und versuchte, seine Lungen mit Luft zu füllen.
zu würdigen versteht. Hörst du?“ Ngo nickte wort- Es gelang zwar, aber der Schmerz warf ihn fast in die
los. Dann sah er zu, wie sich der Sand wieder in das Bewußtlosigkeit zurück.
Loch zurückzog, wie in einem Film, den man von hin- Er sah jetzt deutlich, daß ihn zwei Männer durch die
ten nach vorn durch den Projektor zog. Dann setzte Gänge Submartias trugen, vorbei an Grotten, in de-
sich die Betonplatte wieder zusammen und hing erst nen weiße Tafeln und Bilder, zehntausend Jahre alt,
einen Moment in der Luft, ehe sie mit einem dump- im Dunkeln standen. Die Kunst der Marsianer, von
fen Geräusch ihren alten Platz wieder einnahm. Die keinem Menschen außer den Angehörigen des Phönix
Fuge verschmolz mit der grauen, rauhen Umgebung. gesehen.
Ngo war allein. Dann lief er schreiend und wie von „Wo sind wir?“ krächzte er, dann versagte ihm die
Furien gepeitscht die Wendeltreppe hinauf und in die Stimme.
leere Kuppel hinein. Noch nie war er so schnell durch Sofort hielten die beiden Männer an und setzten die
die Schleuse gerannt und über den kleinen Hof, um zu Bahre ab. Ein Lichtstrahl blendete Dark und huschte
melden, was er gesehen hatte. dann wieder zur Seite. Ein alter Mann mit würdevol-
len Zügen kam in den Lichtkreis und beugte sich über
* Dark.
Die Marsrebellen 22

„Wir haben Nuwells Maschine zum Absturz ge- „Das ist unfaßbar“, murmelte Dark und schloß be-
bracht und ihn in Ultra Vires festgehalten. Und außer- täubt die Augen.
dem haben wir dich aus der Kältekammer von Can-
„Sie ermunterten euch auch, den Phönix zu gründen
fells Hydroponikfarm geholt, nachdem man dich dort
und gewährten jedem von der Erdbevölkerung Unter-
für tot aufbewahrt hat.“
schlupf, der gesucht oder gejagt wurde. Du weißt es
„Tot?“ kam heiser die Frage von Kensington. selbst. Sie bildeten euch zu Kennern des Planeten aus,
„Nicht für uns. Wir wissen, daß die Schockpisto- denn ihr seid auserwählt, einmal das Erbe ihrer ster-
len zwar aus allernächster Nähe tödlich wirken, aber benden Rasse anzutreten. Und sie haben ein telepa-
wenn schnell Hilfe kommt, ist der Getroffene meist zu thisches Netz über den ganzen roten Planeten ausge-
retten. Bei dir war es nicht umsonst.“ breitet, über das der Phönix alles erfährt, was vorgeht.
„Wer bist du — ich kenne dich nicht.“ Darks Stim- So wußten wir auch, daß du von dem Desertranger
me begann wieder, ihm zu gehorchen. Aber immer niedergeschossen wurdest, auch, daß man dich nach
noch war es nur ein heiseres Flüstern, das aus der Keh- Canfells Hydroponikfarm brachte und für tot hielt. So
le kam. wußten wir auch, daß du dich mit Maya Cara Nome
„Ich bin Dark Kensington“, sagte der alte Mann. unter den Bäumen von Chateau Nectaris küßtest. Und
„Das... das ist unmöglich!“ keuchte Dark. so holten wir dich und weckten dich auf. War es sehr
schlimm?“
„Warum?“ fragte einer der Männer. Der Greis
schwieg. Dark nickte.
„Weil ich Dark Kensington bin.“ „Und du... du bist mein wirklicher Vater?“ fragte er
Dark hielt erschöpft inne. mühsam.
„Tragt ihn werter“, befahl der alte Mann und ging „Ja. Es scheint so zu sein.“
neben der Bahre her, als sich der Gang verbreiterte. Ei-
ne Zeitlang gingen sie schweigend weiter, dann brach „Scheint zu sein? Warum?“ fragte der junge Dark.
Darks Doppelgänger das Schweigen. „Die Marsianer stellten fest, daß die irdischen Kin-
„Vor neunundzwanzig Jahren“, begann der Alte zu der im Gegensatz zu ihren Kindern ein unausgebilde-
sprechen, „geschah folgendes: Eines der ersten Raum- tes Gedächtnis haben. Die Kinder der Marsianer be-
schiffe zerschellte auf dem Mars. Es war mit mehr als kommen jeweils das gesamte Wissen ihrer Eltern und
achthundert Familien besetzt. Fast sechshundert Tote Vorfahren mit. Jeder Marsianer verkörpert daher die
waren zu beklagen, aber der Mars war noch nicht so gesamte Rasse mit allen ihren Erfahrungen — auch
besiedelt wie heute. Genaugenommen stand man ge- die Kinder der ,Marskinder’ werden einst dieses Wis-
rade vor der Vollendung der ersten Kuppelstadt. sen besitzen. Die Genveränderung, weißt du?“
Die Menschen, die sich retten konnten, erwachten „Das bedeutet, daß ich dein Wissen und deine
erst Stunden nach dem Unglück wieder. Einer der Gas- Kenntnisse praktisch übertragen erhalten habe wie ei-
behälter war undicht geworden und hatte alle betäubt. ne Blutkonserve?“
Und als wir erwachten — denn ich war unter den
Überlebenden — fehlten alle unsere Kinder. Es wa- „Richtig.“
ren fast tausend kleine Kinder, von einem bis zu vier „Das erklärt auch meine partielle Amnesie.“
Jahren.“
Der Vater nickte schweigend.
„Die Marskinder“, flüsterte Dark auf der Bahre.
„Ja, die Marskinder werden sie heute genannt oder „Und wohin bringt ihr mich jetzt?“
die Wüstenratten. Die anderen Überlebenden machten „In meine Wohnung, die unter der Wüste liegt. Ich
sich auf, um die Stelle der Landung der anderen Schif- bin Dauergast bei den Marsianern, und ich kenne fast
fe zu erreichen. Was aus ihnen geworden ist, weiß ich alle Mitglieder des Phönix.“
persönlich nicht. Aber ich nehme an, daß viele von
„Und dann?“
ihnen auch diesen Weg überstanden. Ich persönlich
forschte so lange, bis ich Kontakt mit den Marsianern „Nicht jetzt und hier, mein Sohn.“
bekam und blieb dort — fast dreißig Jahre.“
Der merkwürdige Zug bewegte sich weiter durch
„Dreißig Jahre“, sagte Dark matt, „ich bin fast so den Gang. Immer noch geisterten die Lichtringe der
alt.“ Stablampen vor den vier Männern her. Dark Kensing-
„Stimmt“, sagte der Alte, sein Vater. ton, der Sohn, schlief wieder ein. Und als er aufwach-
„Ich sah zu, wie die Marsianer aus euch das mach- te, waren sie angekommen.
ten, was ihr heute seid. Sie zeigten euch den Planeten, Er blickte, sich verwirrt um. Das hatte er nicht er-
machten euch durch ihre psychokinetischen Genver- wartet.
änderungen zu Telepathen und zu Menschen, die auf
der Oberfläche des Mars ohne jeden Schutz existieren
konnten. Denn sie liebten euch, auf ihre Weise.“ 7.
23 TERRA

Die Wüste erstreckte sich unterhalb der Plattform unterhalb des Turms, ging ungerührt weiter. Die bei-
des wuchtigen Nordturmes. Der Abendwind jaulte den Personen auf dem Turm sahen ihnen nach, bis sie
durch die verlassenen Gebäude von Ultra Vires. Die die Nacht verschluckte.
Sonne versank langsam in einem verwirrenden Far- Nuwell schaltete seinen Helmstrahler ein. Der
benspiel. Nuwell stand neben Maya auf dem Turm und Lichtstrahl brach durch die stauberfüllte Dunkelheit
sah in die Wüste hinaus. Hinter dem großen Nachtglas und ließ ein winziges, sechsbeiniges Tier flüchten.
hatten sich seine Augen zu schmälen Schlitzen zusam- Keiner der an den Wänden angebrachten Lichtschal-
mengezogen. ter funktionierte. Das Kastell — Ultra Vires — war
„Dort“, sagte Maya plötzlich und deutete in die tot.
Richtung der untergehenden Sonne. Dort schwebte ei- Nuwell betrat einen Raum, der innerhalb der luft-
ne lange Sandfontäne waagrecht über der endlosen dichten Zone lag. Der Sauerstoffanzeiger war intakt,
Fläche. Das Sonnenlicht veränderte die Wolke in stän- und als der Mann die Schalter betätigte, sah er, daß
dig wechselnden Formen mit verschiedenen Rottönen. frischer Sauerstoff in die Räume strömte. Wenigstens
„Das ist nicht unsere Spur“, erinnerte Maya den das war noch in Ordnung. Er nahm den Helm langsam
Staatsanwalt. ab, nachdem sich der Raum mit Frischluft gefüllt hat-
„Nein. Das muß ein Wagen sein.“ Nuwell hantierte te und öffnete die Tür auf einen der breiten, niedrigen
an den Außenknöpfen seines Helmradios. Er verstellte Korridore.
die Frequenz, dann rief er laut: Maya kam hinzu, und zusammen öffneten sie Tür
„Achtung — Wagen. Wir stehen südwestlich von nach Tür — aber sie fanden nichts anderes als leere,
euch und warten auf Hilfe. Bitte steuern Sie Ultra Vi- teilweise ausgeräumte Zimmer. Auf der Suche nach
res an. Hier spricht Staatsanwalt Nuwell Eli. Bitte ant- einem Funkraum kamen sie nach einer Stunde in einen
worten Sie — wir sind in Not.“ der Räume, der, unter der Plattform gelegen, anschei-
Keine Antwort. Sie warteten. nend das Funkgerät beherbergt hatte.
Nichts als ein Gewirr zerbrochener Röhren, abmon-
Aber plötzlich war es, als spräche eine tiefe, frem-
tierter Teile und lose hängender Drahtenden war zu se-
de Stimme in Mayas Gedanken. Sie sprach Terranisch
hen.
mit einem fremden Akzent.
„Aus“, sagte Nuwell mutlos. „Sehen wir zu, daß wir
„Wir sehen euch — aber wir helfen euch nicht.“
ein Zimmer finden, in dem sich ungefährdet übernach-
Sie sah verblüfft Nuwell an. Aber er hatte offen- ten läßt. Morgen früh sehen wir weiter. Noch ist nicht
sichtlich diese Stimme nicht gehört. alles verloren — Nahrungsmittel habe ich gefunden.“
„Sie werden die Notwelle nicht eingeschaltet ha-
ben“, sagte er in das gespannte Schweigen hinein und *
sah sie an. Die Staubfahne entfernte sich langsam, war
aber nicht zu übersehen. Auf ihrer Entdeckungsreise stießen sie am nächsten
„Sie müssen uns sehen, Maya“, sagte Nuwell wie- Tag auf alles mögliche — aber nichts war darunter,
der. das ihnen geholfen hätte, aus Ultra Vires fortzukom-
men. Sie waren hilflos an die Stelle festgenagelt. In
„Natürlich sehen wir euch. Wir wissen, daß Nuwell
der kleinen Halle im Fuße des mächtigen Turmes fan-
bei dir ist, Cara Nome. Wir werden veranlassen, daß
den sie drei Wüstenschlepper; jeder wies schwere Zer-
du gerettet wirst, aber Nuwell ist unser Feind. Und un-
störungen auf. Aber jetzt hatte Nuwell eine Hoffnung.
seren Feinden helfen wir nicht.“
Vielleicht gelang es ihm, die drei Schlepper so aus-
Und dann sagte Eli plötzlich:
einanderzunehmen, daß am Schluß ein funktionieren-
„Beim gelben Sandsturm — das ist kein Wagen. des Fahrzeug daraus entstand. Maya versprach, daß sie
Das ist eine Gruppe von Marsianern. Verschwinden ihm dabei helfen würde. Der Wagen brauchte nur rund
wir von hier, schnell!“ dreihundert Kilometer auszuhalten — bis nach Ophyr
Er wollte den Turm verlassen, aber Maya hinderte oder der Hydroponikfarm. Aber es konnte Tage dau-
ihn daran. ern, bis sie es geschafft hatten.
„Mach dich nicht lächerlich“, sagte sie, „sie ha- Nach einem warmen Frühstück, das Maya zuberei-
ben uns schon längst bemerkt. Vergiß nicht, daß sie tet hatte — sie war aus diesem Grunde in den Raum
vollwertige Telepathen sind. Sie sagten, daß sie zwar vorgestoßen, der einmal die Küche gewesen war und
mich, aber nicht dich retten würden. Das sagten sie. jetzt nur noch mit einem Herd und einem Kühlschrank
Traurig, Eli, findest du nicht?“ ausgestattet war — machten sie sich an die Arbeit.
„Du bist von ihnen aufgezogen worden“, meinte er Dutzende kleiner, rostroter Tiere flohen, als sie die Tür
wütend, „Aber wenn sie dich retten, werden sie mich öffnete. Nuwell war es gelungen, den Generator in den
mitnehmen müssen, dafür werde ich sorgen. Verlaß Kellerräumen in Gang zu setzen, also gab es Strom in
dich drauf!“ dem Kastell.
Langsam senkte sich das sichtbare Ende des Sand- Sie arbeiteten den ganzen Tag lang, und abends war
schlauches, und die Gruppe dort, vierhundert Meter einer der Schlepper von allen Teilen befreit, die nicht
Die Marsrebellen 24

mehr zu gebrauchen waren. Natürlich hatten die aus- die Vorstandsmitglieder der Marsianischen Handels-
ziehenden Wissenschaftler auch die teuren Funkgeräte und Exportgesellschaft. Es waren ferner die Vertreter
aus den Schleppern ausgebaut und mitgenommen. der Marsregierung, die ihren Sitz in Mars City hatte.
Wieder verging eine einsame Nacht. Die Hauptstadt des roten Planeten war momentan nur
Und wieder arbeiteten sie an dem Schlepper weiter. noch von Bürgern, Raumschiffsingenieuren und Ver-
Die Stunden vergingen rasch, und das Gefährt wurde waltungsangestellten bevölkert, wenn man von dem
immer mehr fertig. Nuwell triumphierte bereits. Maya relativ geringen Anteil anderer Berufszweige absah.
aber wußte, daß er wenig Grund dazu hatte. Der beste Tag für einen Staatsstreich.
In der Nacht hatte sie etwas gehört... Jedoch — es würde für die Rebellen des Phönix
aussichtslos sein, diese Karawane zu überfallen. An
* der Spitze und am Ende des Zuges fuhren je zwei Wa-
gen mit schwerbewaffneten Desertrangers. Außerdem
Dark Kensington lief langsam durch die Nacht der wurde der Zug von zwei Patrouillenschraubern beglei-
Xanthewüste. Er trug nichts als seine Hose, den Waf- tet.
fengurt mit Munition und dem Nadelstrahler. Der Grund: eine Feier. Der Ort: Canfells Hydropo-
Über ihm zogen die beiden Monde ihre Bahn: Pho- nikfarm. Der Anlaß für die Feier: die öffentliche, von
bos und Deimos wanderten mit unterschiedlichen Ge- Radio und Television übertragene Anpflanzung der er-
schwindigkeiten wie zwei Bälle an den klaren Ster- sten Martian Pears — der Bäume aus der Versuchs-
nen vorbei. Dark trug seinen Schutzanzug über dem farm.
Arm. Er hatte ihn ausgezogen, um schneller vorwärts- Hinter dem Zug wirbelte eine ungeheure Masse
zukommen. Schade, dachte er, daß Phönix im Augen- Sand in die unbewegte Luft und wurde länger und län-
blick weder einen Schlepper noch einen Schrauber frei ger, je näher die Karawane dem Ziel kam. Aber noch
hatte, er hätte sie gebrauchen können. waren hundert Kilometer zu überwinden. Der Pfadfin-
Phobos hatte eben seinen ersten Weg in dieser derwagen an der Spitze durchraste einen Kanal und
Nacht beendet. Jetzt verschwand der Mond unter dem mähte eine breite Gasse in das dürre Schilf, zermalmte
Horizont, um wenig später wieder auf der entgegen- einen Kanalkaktus und fuhr mit durchdrehenden Ket-
gesetzten Seite aufzutauchen. Die wuchtigen Mauern ten den jenseitigen Abhang schräg hinauf. Die anderen
von Ultra Vires hoben sich vom Horizont ab; Dark er- Fahrzeuge folgten.
kannte sie nur, weil sie den Blick auf die Sterne über Lange vor ihnen schon waren die Maschinen des
der Wüste unterbrachen. Mars-Radio und Fernsehens in Carnfells Farm ein-
Binnen weniger Minuten umging er den Lichtfleck, getroffen und hatten den Kleinsender aufgebaut und
der sich auf dem Wüstensand abzeichnete, legte sich die Kameras aufgestellt. Man legte letzte Hand an
in einer Ecke der großen, luftleeren Eingangshalle in die Vorbereitungen, veranstaltete kurze Testsendun-
den Sand, den ein Sturm irgendwann hereingeweht gen und kontrollierte die Mikrophone. Denn Terra
hatte und schlief augenblicklich ein. stand in Opposition. Die Übertragung würde in Mars
Am nächsten Morgen weckte ihn das grelle Licht City durch den örtlichen Riesensender übernommen
der Sonne in seinen Augen. Er stand auf, zog sich und ins Weltall abgestrahlt werden. Deimos war die
den Schutzanzug über und befestigte die Waffe um die Reflexstation — und die Erde würde den ersten Akt
Hüften. Dann zog er die dünnen Handschuhe an und zur Autarkie des roten Planeten miterleben.
ging vorsichtig auf die Suche. Einer Autarkie nach dem Wunsche der Mars-A.G.
Zuerst betrat er die Küche... und mußte lächeln. Oder...?
In einer riesigen Tasse war noch heißer Kaffee, da-
neben stand eine geöffnete Konservendose im Wasser- *
bad. Besteck lag daneben, das zwar sauber, aber ziem-
lich alt aussah. Dark aß im Stehen und blickte sich „Ich ärgere mich nicht nur darüber, daß wir hier
fortwährend um, während sein telepathischer Gedan- festsitzen“, grollte Nuwell Eli und warf den Schrau-
kenstrom durch die Gänge und Zimmer eilte und such- benschlüssel auf den Boden, wo er klirrend zurück-
te, suchte... sprang und unter den Schlepper rutschte, „sondern ich
Dann hatte er es gefunden. versäume dazu auch noch die Feierlichkeiten anläß-
lich der ersten Pflanzung.“
8. „Der ersten was?“ fragte Maya, nicht im entfernte-
sten überrascht.
Zur gleichen Zeit an anderer Stelle... „Auf Canfells Hydroponikfarm wird heute ein
Eine Karawane neuer, glänzender Wüstenschlep- großes Fest gefeiert. Die gesamte Regierung ist dort,
per raste auf ihren Raupenketten durch die Xanthewü- der Vorstand der Gesellschaft und der Funk und das
ste. Die wohlgefederten, kardanisch eingehängten Ka- Fernsehen und Reporter und überhaupt alles von Rang
binen trugen die Spitzen der Gesellschaft. Es waren und Namen. Nur ich nicht.“
25 TERRA

„Wenn du mir verraten könntest, weswegen das Fest eines wohldurchdachten Planes. Maya fühlte, wie ihr
gefeiert wird, wäre ich nicht abgeneigt, mich mit dir zu Herz einen rasenden Wirbel schlug. Dann ging sie an
ärgern“, sagte Maya und lächelte spöttisch. die Wand hinüber, legte ihre Hand auf den Schalter
„Ach so“, meinte Eli, „dort wird heute die erste Kul- und blieb wartend stehen.
tur von Bäumen gepflanzt, die garantiert marsfest sind Kaum hatte sie sich umgedreht, um den Schrau-
und dreimal im Jahr Früchte tragen. Die Mars-A.G. ber anzusehen, kam Nuwell wieder. Er schleppte den
hat ein Jahrzehnt lang experimentiert und erntet jetzt schweren Kasten des Atombrenners auf der Schulter
die Früchte ihrer Bemühungen. Ist das kein Grund?“ und schwitzte vor Anstrengung. Er setzte das Gerät
„Aber natürlich“, pflichtete ihm Maya bei, „dazu ab, drehte sich suchend um und erstarrte. Sein Mund
kommt noch, daß der erwartete Rückgang der Nah- öffnete sich.
rungsmittelfrachten von der Erde voll und ganz durch „Was ist denn das?“ fragte er entgeistert.
die Kontrolle über den Handel mit Martian Pears auf-
gewogen wird. Wie hoch ist dein Anteil?“ „Es hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Hub-
schrauber“, erklärte Maya und setzte wieder ihr über-
Nuwell kniff die Augen zusammen und wischte sich
legenes Lächeln auf. Die Gegenwart Dark Kensing-
die Hände an einem Lappen ab. Dann kam er langsam
tons hatte ihr die alte Spannkraft wiedergegeben.
auf Maya zu.
„Ich liebe dich zwar“, sagte er, wurde aber unter- „Das sehe ich“, sagte Nuwell ärgerlich, ging auf den
brochen. Schrauber zu und schwang sich in den Pilotensitz. Er
schaltete die Instrumentenanzeige ein und sah, daß die
„Ja?“ fragte sie ruhig.
Maschine flugbereit war. Was er aber nicht sah, war
„Ja. Aber für diese Äußerungen könnte ich dich er- der blockierte Autopilot, der nicht zuließ, daß die ma-
würgen.“ nuelle Steuerung abweichend von dem Flugprogramm
„Ruhig, ruhig“, ermahnte sie ihn. „Dein Tempera- bedient wurde.
ment übermannt dich. Was nützt dir eine tote Lebens-
Nuwell kam wieder herunter und sah Maya an.
kameradin?“
Nuwell wandte sich wütend ab und begann auf eine „Was war los?“ fragte er aufgeregt.
Mutter, die sich nicht löste, wild einzuhämmern. „Als du den Brenner holtest, versuchte ich diesen
„Verdammt“, schimpfte er. „Geht nicht. Ich hole Knopf, um zu sehen, was dann geschah. Was geschah,
den Schneidbrenner. Ich habe ihn gestern im Keller war, daß sich diese Wand hochschob und die kleine
stehen sehen.“ Kammer mit der Maschine freigab. Wir hätten uns ei-
Er warf den Schraubenschlüssel in die Werkzeugki- ne ganze Menge Arbeit gespart, wenn ich früher dar-
ste und ging aus dem Raum. Hinter ihm schloß sich aufgekommen wäre.“
das luftdichte Schott. Ein anderes öffnete sich. „Du bist ein kluges Mädchen“, sagte Nuwell und
„Herzlichen Dank für das Frühstück“, sagte eine rannte davon, um die beiden Schutzanzüge zu ho-
Stimme, die Maya sofort erkannt hätte, auch wenn sie len. Er war binnen weniger Minuten zurück und half
nicht mitten in der Nacht aufgewacht wäre und auf dem Mädchen, den Anzug anzulegen und den Helm
geistigem Wege mit Dark korrespondiert hätte. Dark zu schließen. Dann schlüpfte er in seinen Anzug, ließ
stand in der Tür, lächelte sie an und ging dann schnell den Helm aber offen und suchte nach einem anderen
quer durch den Raum. Seine Hand drückte auf einen Schalter, der die Außenwand öffnen konnte. Endlich
Schalter, der fast unsichtbar in die Wand eingelassen fand er ihn, nickte Maya zu und schloß das Visier
war. Jedenfalls hatten ihn weder Nuwell noch Cara seines Helmes. Die Außenwand schwang in schweren
entdeckt. Ein starkes Summen ertönte, und eine Wand Scharnieren nach außen.
schob sich langsam in die Höhe. Der Helikopter ließ sich leicht von Nuwell hinaus-
Dahinter stand ein Hubschrauber. schieben. Er wartete, bis Maya nachgekommen war
„Er, ist aufgetankt und mit einer speziellen Steue- und schloß die Pforte wieder durch einen Knopf, der
rung versehen. Er wird dich dort hinbringen, wo du sich unterhalb einer flackernden Lampe befand. Als
am allernotwendigsten gebraucht wirst, Liebste“, sag- sich die Steine fugenlos zusammengeschoben hatten,
te Dark und ging schnell an ihr vorbei, küßte sie flüch- erlosch die Lampe. Nuwell half Maya in den Sitz und
tig und stellte sich wieder in die Tür. ging dann um den Schrauber herum.
„Wenn der Anwalt hereinkommt“, flüsterte er ein- Der Motor heulte auf, zwei donnernde Fehlzündun-
dringlich, „so stehst du dort drüben, wunderst dich und gen hallten von den Mauern wider, dann falteten sich
sagst ihm, du hättest diesen Schalter betätigt. Er wird die Rotorblätter auseinander und begannen zu schwir-
es glauben. Viel Glück — ich werde bei dir sein, wenn ren, bis sie die Marsluft unter sich wegdrücken konn-
du mich brauchst. Bis dahin.“ ten. Die Maschine stieg, wendete auf der Stelle und
Vor seiner breiten Gestalt schloß sich die schwe- hob sich über Ultra Vires. Dann schwebte sie, nach-
re Tür. In seinem Gesicht war nichts mehr von der dem die Heckdüse angesprungen war, den Weg zu-
Zärtlichkeit des Abends auf Chateau Nectaris, son- rück, den Maya und Eli vor zwei Tagen gekommen
dern wilde Entschlossenheit und die ruhige Zuversicht waren.
Die Marsrebellen 26

„Wohin willst du?“ fragte das Mädchen, „nach Mars Der zentrale Saal war eine Synthese 7wischen
City oder nach der Hydroponikfarm ?“ marsianischer Kunst und irdischer Raumkultur, Der
„Nach Canfells Farm“, sagte Nuwell, „aber was ist Mann, der ihn im Auftrag der Mars-A.G. eingerich-
mit der Steuerung? Sie reagiert nicht auf die Hand- tet hatte, war sicher sehr teuer gewesen, hatte aber ei-
steueranlage. Sie muß programmiert und gesperrt ne sichere Hand und einen exzellenten Geschmack be-
sein!“ wiesen. Die Relikte der vergessenen Marsianer waren
„Aber die Richtung stimmt doch?“ fragte Maya, in- geblieben, so wie man sie gefunden hatte.
nerlich belustigt. Ein Fries, das sich guterhalten um drei Wände
„Ja“, wunderte sich Nuwell, „wir fliegen genau zur in Kopfhöhe herumzog, schilderte einen anscheinend
Farm.“ mystischen Kampf von gerüsteten Marsianern gegen
„Dann kann es dir doch gleich sein, wie wir flie- Wesen, die einer kranken Phantasie entsprungen zu
gen — manuell oder nach dem Elektronikprogramm. sein schienen. Der schwarze Marsfelsen schien zu le-
Hauptsache, wir landen auf der Farm!“ ben; in einer derartig naturalistischen Auffassung hatte
Resignierend schüttelte Nuwell den Kopf. man ihn bearbeitet. In flachen Nischen waren Götter
— oder Götzen — untergebracht, die vermutlich die
„Typisch Frau“, erklärte er seufzend.
Hausgötter gewesen waren.
Aber eine Stunde später baute der automatische
Pilot eine ausgezeichnete Landung dicht neben der Ein Gott, der eine feinziselierte Orchidee in den
Schleuse der Hauptkuppel. Nuwell war noch vor dem Händen hielt, ein roter Flügeldrache, der unverkenn-
Konvoi aus der Hauptstadt angekommen, aber die bar mit Phobos und Deimos spielte, ein Lindwurm,
Wolke aufgewirbelten Sandes konnte man bereits mit der sich über einen Marsfelsen ringelte und den Kopf
dem bloßen Auge erkennen. in stilisiertem Marsschilf verbarg — und andere, selt-
samere Gestalten.
Nuwell stieg aus, half seiner Begleiterin aus der
Maschine und sah zu, wie die Angestellten der Farm „... unmöglich, daß es Sinn der Schöpfung ist, die
den Schrauber wegbrachten. Er erhielt ein Zimmer zu- Kolonialplaneten in einem dauernden Abhängigkeits-
gewiesen, damit er sich für die erwarteten Gäste zu- verhältnis von ihrer Heimatwelt zu halten. Die Marsre-
rechtmachen konnte. Auch Maya bekam ein Zimmer. gierung und einige vorausblickende Männer der Mar-
Die Farm glich mehr oder weniger einem Ameisen- sianischen Handels- und Exportgesellschaft haben aus
haufen, m dem man mit einem Stock herumgerührt diesem Grunde versucht, dem roten Planeten und sei-
hatte. Es gab niemanden, der nicht aufgeregt durch die ner jungen Bevölkerung den Gedanken der Autarkie
Korridore lief oder mit einem der zahlreichen Repor- näherzubringen. Wir ließen Wissenschaftler von der
ter zusammenstieß, der sich auf der Suche nach gutem Erde kommen und gaben Unsummen von Geld aus,
Bildmaterial verirrt hatte. um zunächst das wichtigste Material zu erforschen,
Eine Stunde verging, dann ertönte ein Signal. Al- um die Flora des sterbenden Planeten wieder neu zu
le, die hier auf Canfells Hydroponikfarm versammelt züchten...“
waren, eilten der zentralen Halle zu und stellten sich Ein Mann sprach.
dort auf, wo man ihnen die Plätze zugewiesen hatte. Mikrophonbatterien waren vor ihm aufgebaut, die
Nuwell und Maya saßen in der ersten Reihe auf einer Scheinwerferstrahlen zentrierten sich auf sein telege-
Rampe, die schräg gegen den Hintergrund der Halle nes Gesicht, und die Kameras surrten. Sein Bild er-
anstieg und mit Sitzen ausgestattet war. schien in dieser Stunde auf dem gesamten Mars, in je-
Nuwell schüttelte Hände, erwiderte Grüße, flüster- dem Empfänger und — einige Minuten später, da das
te mit dunkelgekleideten, zufrieden dreinblickenden Licht und seine Strahlen eine begrenzte Geschwindig-
Männern und stellte seine zukünftige Frau vor — Ma- keit hatten — auch auf vielen Geräten der Erde.
ya.
„... und so sehen wir heute zum erstenmal in der Ge-
Vor jeder Tür, jedem Schott und entlang der vier
schichte des menschlichen Fortschrittes, wie sich eine
Wände standen die Desertrangers. Ihr Anführer, ein
Kultur, hervorgegangen aus der mühevollen und lang-
hochaufgeschossener Mann in einer frischen, tadellos
wierigen Synthese zwischen irdischen Pflanzen, den
sitzenden Uniform stand etwas erhöht und ließ seine
wenigen Rückzüchtungen verwilderter marsianischer
Augen umhergehen. Ihm, so schätzte Maya, entging
Kulturpflanzen und dem rastlosen Forschergeist eini-
nichts. Sie öffnete langsam und in einem unauffälligen
ger Männer, über den Mars ausbreiten wird. Es wird
Moment ihre Handtasche und fuhr mit dem Daumen-
zunächst gelingen, durch geeignete Maßnahmen den
nagel entlang eines Saumes.
Marsboden fruchtbar zu machen, dadurch, daß man
Ein ferromagnetischer Verschluß öffnete sich und mit großen Kunststoffbahnen...“
gab ihrem Blick ein Dokument preis, das für sie
von entscheidender Wichtigkeit war. Nacheinander Maya sah sich aufmerksam um.
flammten die Scheinwerfer der Fernsehleute auf und „Wir sind hier und warten auf unseren Augenblick.
beleuchteten der Reihe nach wichtige Persönlichkei- Wir sind auch in Mars City. Beginne, wenn du es für
ten, die sofort gewinnend lächelten. richtig hältst, Maya. Hier ist Dark.“
27 TERRA

Maya vernahm die starke, innere Stimme und war kurze Kämpfe, halblaute Schreie und hastige Bewe-
Dark für einen Moment dankbar. Wieder war es ihm gungen, die abgefangen wurden, ehe sie sich entfal-
gelungen, sie zu beruhigen. Für das, was sie vorhatte, ten konnten. Dreihundert Marskinder waren plötzlich
brauchte sie kaltes Blut. in der zentralen Halle und umstanden mit den eige-
„Danke, Dark“, flüsterte sie innerlich, „aber ich nen und den Waffen der Rangers die Wände, blockier-
werde erst handeln können, nachdem hier im Saal kei- ten die Polizisten und stellten sich vor und neben den
ne Waffe mehr benutzt werden kann. Ich werde euch Würdenträgern auf.
rufen.“ Die Kameras hatten alles mitgefilmt. Ein blau-
„Gut, Liebste!“ schimmerndes Auge richtete sich auf Dark Kensing-
ton, der in seiner roten Uniform und mit einer entsi-
Maya lächelte leicht, dann sah sie sich weiter um.
cherten Waffe langsam aus der Mitte des Saales die
Der Oberst der Rangers stand wie in Stein gehauen Stufen zur Rampe hochkam. Er blickte nur auf Maya.
da und sah alles. Er hatte ein entschlossenes Gesicht, Das Mädchen stand auf und ging ihm einige Schritte
aber Maya spürte, daß er sich Vernunftgründen nicht entgegen.
verschließen würde, wenn es erst soweit war. Aber Hinter ihr ertönte ein wütender Aufschrei, dann
noch durfte sie nicht einschreiten. folgten Trappen von Füßen und ein Keuchen. Drei
Es war nicht allein ihr Plan; Dark hatte ihr gehol- Rebellen hatten Nuwell in der Klammer, der sich auf
fen, auch wenn er nichts anderes getan hatte, als selbst Dark stürzen wollte. Aus dem Augenwinkel bemerkte
eine Planung aufzustellen, die sich aber tadellos mit Maya das Grinsen von Henessey, der die Szene beob-
ihrem Vorgehen koordinieren ließ. Er und die Mars- achtet hatte. Aber mit ihm hatten einige Millionen das
kinder, die Wüstenratten, die Bewegung des Phönix gleiche gesehen.
— sie halfen ihr. Und sie half wiederum ihnen durch Dark trat mit Maya vor das Mikrophon. Die Kame-
das, was sie durchsetzen würde. ras hatten im Moment nur ein Ziel. Über sich, auf der
Der Mann sprach noch immer. Plattform des Aufnahmeteams, hörte man über dem
„... wird gleichzeitig an siebenundachtzig Stellen wütenden Gemurmel in der Halle die Stimme des An-
des Planeten mit dem konzentrierten Anbau in großem sagers, der eine Schilderung der eben aufgenommenen
Stil begonnen. Wir erwarten in vier Monaten die er- Geschehnisse gab.
ste Teilernte, wenn die Insekten, die zur Befruch- Dark begann zu sprechen.
tung helfen sollen, sich den Erwartungen gemäß ver- „Mein Name ist Dark Kensington. Ich bin momen-
mehrt haben, dann ist die zweite Ernte in acht Mona- tan der Führer einer Bewegung, die sich Phönix nennt.
ten gesichert. Das wären eine Viertelmillion Tonnen Phönix deswegen, weil dieser Vogel der Sage zufolge
Martian Pears, aus denen Zucker, Öl, Eiweißpräpa- aus der Asche wiedererstehen würde. Unsere Bewe-
rate und Fruchtsäfte gewonnen werden können. Das gung ist ebenfalls das Zeichen eines neuen Anfangs.
bringt eine fühlbare Entlastung kostbaren, teuer be- Was Sie eben, meine Zuhörer und Zuschauer, sahen
zahlten Frachtraumes mit sich. Wir können dafür mehr und hörten, war sachlich durchaus richtig. Aber ge-
Maschinen importieren und Erze schneller abbauen...“ statten Sie uns — Miß Maya Cara Nome und mir —
Der Mann sprach noch eine geschlagene halbe einige andere Aspekte in dieses Bild zu bringen. Maya
Stunde weiter. — bitte!“
Die Kameras, die von seinem Gesicht genug aufge- Er trat zurück.
nommen hatten, gingen auf Suche nach interessanten Maya entrollte das Dokument, das sie längst in der
Objekten. Maya fühlte, wie ein Objektiv auf sie ge- Hand gehalten hatte. Sie suchte mit den Augen den
richtet wurde, machte ein ernstes Gesicht und sah ge- Oberst der Rangers, der von drei Rebellen entwaffnet
radeaus auf den Oberst der Rangers, der eben etwas zu worden war und an den Armen festgehalten wurde.
entdecken schien. Aber er hatte sich geirrt und nahm Maya zeigte auf ihn.
die Hand wieder von seiner Waffe zurück. „Oberst, würden Sie so gut sein und zu mir herauf-
Die Kameras erfaßten die Kunstwerke, glitten über kommen. Ich möchte Ihnen etwas zeigen.“ Dark gab
die mehr als zweihundert Gesichter, verweilten etwas seinen Leuten einen Wink, und der Ranger kam frei.
bei den knappsitzenden Uniformen und den gutge- Mit langen, elastischen Schritten kam er die Stufen
schnittenen Gesichtern der Rangers, und dann kehrten herauf und stellte sich knapp vor das Mädchen.
sie zurück, als der Mann sich verbeugte, den Beifall „Ihr Name, bitte!“ fragte sie laut. Ihre Stimme war
gelassen entgegennahm und von dem Pult zurücktrat. deutlich zu hören, nachdem jetzt Totenstille in dem
„Jetzt!“ dachte Maya, und dann passierten unglaub- Saal herrschte.
liche Dinge. „Oberst Peter Cole. Darf ich eine Erklärung ha-
Der Überfall war ein Meisterwerk der Präzision. ben?“
Aus aufgerissenen Türen, aus Luken in der Hallen- „Sofort“, beruhigte ihn Dark.
decke, aus allen Winkeln schienen rotgekleidete Mars- „Worauf sind Sie und Ihre Leute vereidigt?“ fragte
rebellen förmlich hervorzuquellen. Es gab einzelne, Maya weiter.
Die Marsrebellen 28

„Auf die Erdregierung beziehungsweise auf die Der Regierungsvertreter wurde von seinen Bewa-
Marsregierung, da diese die Rechtsvertretung für die- chern nach vorn gebracht und stellte sich neben Maya.
sen Planeten inne hat“, antwortete Oberst Cole sofort. „Ich möchte die Gründe wissen, aus denen heraus
Seine Augen blickten eine Spur verwirrt, aber sein Sie handelten.“
Blick verlor dadurch nichts an gefährlicher Gespannt-
„Bitte“, erklärte Maya, „Sie sollen sie hören:
heit.
„Gehen Anordnungen der Erdregierung über die der Nuwell Eli wird es bestätigen müssen, auch wenn er
Marsregierung?“ fragte Maya blitzschnell weiter. nicht viel Lust dazu verspüren sollte. Aber es sind ge-
nügend Belastungszeugen da. Sämtliche Autarkiebes-
„Jawohl“, sagte der — Oberst kalt, „sofern nicht
trebungen, die eine Aussicht auf Verwirklichung ha-
spezifische und nur augenblicklich zu lösende Proble-
ben, gehen momentan von der Mars-A.G. aus. Sach-
me an Ort und Stelle zu behandeln sind und eine Inter-
lich sind sie berechtigt, aber der Haken liegt an einer
vention der Erdregierung zu lange dauern würde. Je-
Stelle, die bisher konsequent übersehen wurde.
doch hat die Marsregierung der Regierung Terras un-
eingeschränkt zu gehorchen, falls die Erdregierung es Die Regierung ist von der Gesellschaft buchstäblich
für notwendig hält.“ gekauft worden. Nachdem sie zugelassen hat, daß die
„Das haben Sie tadellos auswendig gelernt“, be- Mars-A.G. auf diesem Planeten so handelt wie sie es
merkte Dark und schaukelte leicht auf den Zehenspit- für richtig hält, ist sie an folgenden Vorgängen mit-
zen. Er sah Cole etwas belustigt an, als Maya das Do- schuldig — abgesehen von dem Delikt der passiven
kument umdrehte und es so hielt, daß auch auf den Bestechung:
irdischen Fernsehschirmen das Großsiegel der Erdre- Bereicherung am Vermögen der Gemeinschaft. Da-
gierung unter dem Schriftstück zu erkennen war. zu muß bemerkt werden, daß die Gesellschaft be-
„Das hier ist ein Dokument der Erdregierung“, sag- reits achtzig Prozent des gesamten Wirtschaftslebens
te Maya mit ihrer lauten, hellen Stimme, „das mir als kontrolliert, nur weil sie es verstanden hat, sich das
alleiniger Vertreterin dieser Institution alle Vollmach- Frachtraummonopol zu sichern. Anstatt für gerechte
ten für diesen Planeten gibt. Es wurde mir vor acht Verteilung der Entwicklungsarbeiten zu sorgen, arbei-
Monaten ausgestellt, als ich in geheimer Mission auf tete sie nur für die eigene Tasche. Die entsprechenden
den Mars geschickt wurde, um die Mißstände zu be- Zahlen und Beträge werden in Kürze veröffentlicht;
reinigen. Erkennen Sie es, Oberst, und — erkennen sie sind von den Regierungsagenten gesammelt und
Sie es an?“ geprüft worden.
Hinter ihr begann Nuwell unbeherrscht zu flu- Ferner: der Unterdrückung jeder demokratischen
chen, und die Phönix-Leute brachten ihn schnell zum Willensäußerung. Diese sogenannten Marsrebellen
Schweigen. sind Telepathen. Die Hast, mit der das Antiparapsy-
Starr und bewegungslos las Oberst Cole das Schrift- chologiegesetz durchgepeitscht wurde, machte mich
stück. Dann stellte er sich vor Maya hin und salutierte schon vor Jahren stutzig. Nachdem diese Männer nicht
kurz. gegen eine bestehende Ordnung rebellierten, sondern
nur für die Rechte ihrer Minderheit eintreten wollten,
„Ich erkenne dieses Dokument an. Was ordnen Sie
ist keinerlei Grund vorhanden, sie zu verfolgen, wie
an, Miß Nome?“
das systematisch geschehen ist.
Maya entspannte sich. Sie drehte sich zu Dark her-
um, der ebenfalls nicht wenig überrascht war. Weiter: Die Jagden auf Marsianer sind zwar jetzt
eingestellt worden, aber das scheint mir unwesentlich.
„Zunächst“, erklärte sie, „enthebe ich die gesamte
Schonzeit nennt man das in der Waidmannssprache.
Marsregierung ihres Amtes.“
Es ist damit nichts Geringeres andauernd verhindert
Nachdem sich die Aufregung wieder gelegt hatte — worden, als daß die Marsianer ihr Erbe — all ihr unge-
es dauerte immerhin etwas länger als fünf Minuten — heures Wissen, das die Spanne von einer halben Mil-
konnte sie weitersprechen. lion Jahren beinhaltet — an die Kinder weitergeben,
„Bis auf dem Planeten wieder die gewünschte Ord- die sie nach dem Absturz des Raumschiffes QCX 73
nung herrscht, erkläre ich die Bewegung des Phönix — ORBIT vor dreißig Jahren aufzogen und vor dem
für legalisiert. Die rund tausend Männer werden in den sicheren Tode retteten. Diese Kinder sind die Männer
Stand der Desertrangers erhoben, erhalten Dienstwaf- der Rebellenbewegung.
fen, Fahrzeuge und rede gewünschte Unterstützung.
Ich bin ebenfalls ein solches Marskind.“
Sie sollen verhindern, daß weitere Verstöße gegen die
ordnungsgemäße Abwicklung der Regierungsgeschäf- „Ich schätze“, unterbrach sie Dark besänftigend,
te auftreten. Ist das allen hier Versammelten klar?“ „das reicht fürs erste.
„Nicht ganz“, rief eine Stimme. Sie gehörte dem Männer!“ rief er dann halblaut in den Saal. „Die
Redner von vorhin. Maya drehte sich herum und sah Rangers sind jetzt eure Kameraden. Gebt ihnen die
ihn an. Waffen zurück und schüttelt euch die Hände! Ihr ar-
„Was haben Sie zu erklären — bitte kommen Sie beitet jetzt zusammen!“
hier vor die Mikrophone!“ So geschah es.
29 TERRA

9. Menschen mit den Marsianern zusammenarbeiten,


und die Vegetation wird sich ausbreiten. Die Regie-
Wortlos ging der Mann von der Marsregierung auf rung wird dann allen gleichmäßig helfen, alle gleich-
seinen Platz zurück. Er war bleich, aber er trug seine mäßig unterstützen — nicht nur eine einzige Gesell-
Niederlage mit Haltung. Nur Nuwell brachte nicht ge- schaft. Es wird natürlich Schwierigkeiten genug ge-
nügend Format auf, um sich zu beherrschen. Schließ- ben.
lich sagte Dark seinen Leuten, daß sie ihn wegbringen Ein Planet kann nicht in einem Jahr voll kolonisiert
sollten. Er würde mit dem nächsten Schiff zur Erde sein.
gebracht werden, wo ihm der Prozeß gemacht werden Aber unter diesen Bedingungen werden wir es
würde. schaffen.“ —
„Die Marsianer haben zugesichert“, sagte Dark, Der Zug bewegte sich über die enge Wendeltreppe
nachdem er die Mikrophone etwas höher geschraubt nach oben.
hatte, „daß sie uns, also der gesamten Menschheit, ihre Dark Kensington, der Alte, ging voran. Hinter ihm
Erkenntnisse zur Verfügung stellen werden. Allein die gingen sechs große, dunkle Gestalten. Dark kannte die
Tatsache, daß sie durch geistige Kraft in der Lage sind, Farm, so wie er jedes der alten marsianischen Kastel-
Menschen derartig umzuwandeln, daß sie sich den Be- le kannte. Und noch vieles andere dazu. Die Gestalten
dingungen eines fremden Planeten anpassen können, hinter ihm waren unfaßbar alt, müde und gebeugt. Sie
ist ein großes Wunder. gingen auf zwei langen, knochigen Beinen.
Begriffe wie Ehrfurcht oder Staunen vor der Schöp- Ihre rote Haut war von einem weißen Gewand wie
fung sind heute nicht modern — aber denken Sie ein- von einer Tunika verhüllt, und nur die Arme und der
mal daran, was es bedeutet, ein Leben lang unter Kup- Kopf waren sichtbar. Die Arme, lang, knochig und mit
peln verbringen zu müssen. Muten Sie einem Men- dünnen, grazilen Fingern, zogen den Körper an dem
schen von der Erde zu, sich von der Außenwelt durch Geländer hoch, das in den Beton der Wände eingelas-
Glas und Schutzanzüge abzusondern, und er wird wel- sen war. Der Kopf — er war nichtmenschlich. Er saß
ken wie eine Pflanze. Die Menschen, die nach einer über s einem wuchtigen Brustkorb und wies große, be-
Generation den Mars bevölkern, brauchen keine Kup- wegliche Ohren auf. Über einer stumpfen Nase saßen
peln mehr. Sie beziehen den Sauerstoff aus dem Sand, die Augen.
aus dem Sonnenlicht über dem Boden und aus Mine- Sie waren groß und dunkel. Hinter ihnen lag das
ralien, sie speichern ihn auf wie die Pflanzen. Wissen aus Jahrtausenden und eine Art Trauer, ver-
Das ist keine Vermessenheit gegen die Schöpfung, mischt mit unendlicher Müdigkeit. Tiefe Falten und
sondern ein Ergebnis der natürlichen Möglichkeiten Kerben umringten wie die Windspuren der Marsdü-
des Menschen. Es ist nichts anderes als Anpassung. nen die Augen und das spitze Kinn, das den Kopf jäh
Unsere Kinder werden bereits so geboren, es liegt in und plötzlich abschloß.
ihrer Erbmasse begründet. Und deren Kinder ebenfalls Dark nickte und antwortete, aber man hörte nichts.
— und alle diese Menschen werden auch in der irdi- Die Gestalten hinter ihm waren seine Freunde, die-
schen Atmosphäre leben können. jenigen, denen er nicht nur sein Leben, sondern auch
Die Marsianer besitzen das vollkommene Genera- das seines Sohnes zu verdanken hatte. Sie waren über
tionenwissen, es vererbt sich vom Vater auf die Kin- dreihundert Marsjahre alt.
der. Sie stellen uns alles zur Verfügung, weil sie er- Es waren Marsianer.
kannten, daß sie eine aussterbende Rasse sind und
Die riesigen, schwarzen Augen schoben sich zu
den Verfall nur dadurch aufhalten können, daß sie
schmalen Schlitzen zusammen, als die Treppe oben
neue Aufgaben übernehmen. Sie werden unsere Leh-
endete. Dark blieb stehen und half den Wesen aus der
rer sein...“
Vergangenheit hinauf, dann wandte er sich wieder ei-
Die Kameras schwebten auf sein Gesicht zu, und ner Tür zu, die sich vor ihm öffnete, ohne daß er sie
der Sprecher gab flüsternd einen Kurzkommentar über berührt hatte.
die Tatsachen, die er in der Eile über Dark Kensington „Oril“, sagte Dark und wies auf den vor ihnen lie-
erfahren konnte. genden Korridor, der zwar hell, aber verlassen dalag,
Dark holte mit dem Arm aus und redete weiter. Ne- „wir werden jetzt nicht mehr auf geistigem Wege kor-
ben ihm stand Maya, blickte ihn an und schwieg. Dark respondieren können, sondern müssen für die anderen
sagte: Menschen in Terranisch reden. Werdet ihr es können?“
„Wir vom Phönix werden dafür sorgen, daß sich „Wir es gelernt haben von dir, Dark“, sagte Oril.
Recht und Ordnung über den gesamten roten Plane- Seine Stimme war tiefer als der tiefste Baß, aber, ab-
ten ausbreiten werden. Wenn Miß Nome von der Erde gesehen von der mangelhaft beherrschten Grammatik,
und dem Prozeß gegen Nuwell zurückkehrt, finden auf wohlklingend und fein akzentuiert.
dem Mars Neuwahlen für die Regierung statt. „Wir es gelernt“, sagte der andere Marsianer, den
Wir werden uns auf der Oberfläche ansiedeln, es sie alle Ghlan nannten, „und was wir gelernt, wir nie-
werden Forschungszentren gegründet, in denen die mals vergessen. Du weißt es gut!“
Die Marsrebellen 30

Dark nickte. „Gut“, brummte er zufrieden, „guter Mann. Bester


„Es ist möglich, daß einige Menschen euch Fragen Mann unter allen roten Uniformen. Marskind, von uns
stellen, die euch beleidigen werden. Ich bitte euch, erzogen. Du den Richtigen gefunden!“
seid nachsichtig. Sie meinen es nicht so — sie kennen „Ich weiß“, sagte Maya leise und wurde rot.
eure Sitten nicht so gut wie ich.“ „Rot. Freude?“ fragte Glird.
Ghlan verzog seinen Mund zu einer Form, als wolle „Ja — auch Freude“, sagte Maya und faßte nach
er ein O aussprechen. Es bedeutete das marsianische Darks Hand. Glird deutete mit seiner langen Hand auf
Äquivalent des irdischen Lächelns. Dark L, den alten Kensington.
„Wir verstehen.“ „Er Vater, richtiger Vater von Mann hier“, sagte er
Der Zug setzte sich wieder in Bewegung. Sie gin- halblaut. „Jetzt aber alt. Er viel denken und wenig han-
gen langsam durch den Korridor, bogen dann nach deln, Junger Mann besser. Viel handeln und wenig re-
rechts ab und kamen über eine kleine Treppe an ei- den.“
ne der dicken, isolierten Schottsperren, die eine Kam- Dann drehte er sich unvermittelt um und sah arg-
mer vor dem zentralen Saal abschlossen. Das Schott wöhnisch die Mikrophonbatterie an. Er schnalzte mit
schwang in gutgeölten Lagern geräuschlos auf. Ein der Zunge, und ein Krachen ging durch die Lautspre-
junger Mann in der roten Uniform des Phönix stand cher. Dann begriff er. Er öffnete den Mund und begann
darin und hielt eine schwere Nadelwaffe in der Hand. zu reden.
Als er Dark und die Marsianer sah, verbeugte er „Wir sind Marsianer“, sagte er laut und langsam.
sich und streckte die Hand nach dem zweiten Schott Der Nachhall seiner Worte dröhnte durch den Saal.
aus. Dark nickte ihm zu, und dann öffnete der Wächter Die versammelten Männer schienen sich unwillkür-
das Schott mittels seiner telekinetischen Fähigkeiten. lich darunter zu ducken. Glird ließ seine großen Au-
Dreieinhalb Quadratmeter Stahlplatten flogen auf und gen durch den Saal wandern und sprach dann weiter,
gaben den Blick in den großen Saal frei. mit seiner harten, dunklen Stimme. Die anderen Mar-
sianer sahen ihm zu und unterhielten sich telepathisch
Die Wärme der Scheinwerfer und der Geruch vieler mit Dark L, der ihnen alles erklärte und erläuterte.
Menschen schlugen durch die Tür nach außen. Dark
„Wir sind die Besitzer dieses Planeten — Mars. Er
bückte sich ein wenig und ging in den Saal hinein; hin-
gehört uns. Als Menschen landeten, wir zogen uns zu-
ter ihm bildeten die Marsianer eine Reihe und folgten
rück in unsere Wohnhöhlen, um zuzusehen, was Men-
ihm.
schen tun. Wir rasch begriffen, daß zwei Sorten Men-
Die Unterhaltungen erstarben. schen gibt. Gute und schlechte.
Es war, als drehe man den Lautstärkeregler eines Schlechte jagten uns und mordeten die Marsianer.
Empfängers langsam zurück, bis der Apparat ausge- Wir zu müde und zu wehren. Wir aber uns jetzt schä-
schaltet wurde. Als die Marsianer den freien Platz vor men. Schämen deshalb, weil wir nicht geholfen den
den Mikrophonen erreicht hatten, herrschte Totenstil- guten. Wir sehr klug, aber langsam sterbend, weil wir
le. Irgendwo keuchte ein Mann aufgeregt. Eine Kame- keine Aufgabe mehr haben. Kinder in erstem Raum-
ra begann zu summen, und die Strahlen der Schein- schiff unsere große Aufgabe — keines gestorben. Al-
werfer wanderten herum. les gute Menschen geworden, wie Dark Kensington
Der junge Kensington, der eben verwundert von den und Maya Nome. Bewiesen, daß wir noch nicht zu alt.
Mikrophonen wegtrat und sich neben Maya stellte, sah Wir dann immer mit guten Menschen zusammenarbei-
seinen Vater an. Dark I. lächelte ihn an, dann streck- ten.“
te er die Hand aus. Maya wandte den Kopf nicht von Vier Fernsehkameras schwebten jetzt wie stählerne
dem Marsianer, der hinter Ghlan zu ihr heraufkam. Sie Fledermäuse um die Marsianer herum. Die Aufnah-
kannte ihn. meteams ließen sich keine Bewegung und kein Bild
Er war es gewesen, der sie aufgezogen hatte. entgehen. Das war einmalig in der kurzen Geschich-
Glird — so nannten sie ihn. te des Mars, daß Marsianer sich in die Auseinander-
setzungen einschalteten. Der Sprecher überschlug sich
Glirds große, traurige Augen sahen sie lange an, fast.
dann schoben sich die Runzeln zu einem Lächeln aus-
Dann sprach Dark Kensington.
einander.
Der alte Mann ging langsam zwischen den Marsia-
Eine lange, zartfingrige Hand streckte sich ihr ent-
nern hindurch und stellte sich vor das Mikrophon.
gegen. Maya ergriff sie und hielt sie fest.
„Diese sechs Marsianer sind diejenigen, die sich
„Glird — hier treffen wir uns wieder!“ sagte sie be- vor knapp dreißig Jahren am meisten um die Rettung
wegt. der bewußtlosen Erwachsenen und der hilflosen Kin-
„Maya, meine Tochter. Du bist gewachsen“, grollte der der abgestürzten ORBIT kümmerten. Sie sind die
Glird und sah auf Dark. „Dein Freund?“ fragte er. offizielle Vertretung aller lebenden Marsianer — sie
Maya nickte stumm. Das Lächeln des Marsianers vertreten die eineinhalb Millionen ihres Volkes.“.
wurde stärker. Oril trat an die Stelle Kensingtons.
31 TERRA

Sein hagerer Arm wies auf das Fries, das um drei Planeten, Dark Kensington, dem zweiten Leiter des
Wände der Halle lief. Phönix, das Recht, in unserem Namen zu verhandeln.
„Das hier ist Schilderung eines Kampfes, der tau- Wir werden jetzt gehen.
send Marsjahrzehnte zurückliegt — zwanzigtausend Wir gehen auf unsere Art. Auf die Art, die uns ver-
Erdenjahre also. Wir mußten kämpfen, gegen eine anlaßte, die Raumschiffe einzuschmelzen und den Bau
Rasse, die in großen schwerbewaffneten Raumschif- dieser Schiffe einzustellen für alle Zeiten. Ich hoffe,
fen kam. Vorher war Mars keine Wüste wie heute, son- daß sich jeder hier im Saal an das erinnert, was heute
dern blühend und schön. geschehen ist, Dark?“
Die Rasse — man kann sie hier sehen — verwüs- Kensington trat wieder vor, der junge Kensington.
tete den Mars vollständig. Aber es gelang, sie zu ver- Oril legte ihm seine Hand auf die Schulter und sah ihn
treiben. Wir waren noch jünger damals und konnten schweigend und ernst an. Dann sagte er laut und tief:
besser kämpfen. Wir vertrieben die letzten Schiffe aus „Du sollst uns vertreten — und du sollst die Ver-
dem System. Dann kehrten wir auf unseren Planeten antwortung tragen für alles, was ab dem heutigen Tag
zurück, der eine verbrannte Wüste war.“ weiterhin geschieht. Kann ich dir diese Last aufladen,
Jetzt bekamen die Gestalten, gegen die Marsianer in Dark Kensington?“
ihren grotesken Rüstungen kämpften, Leben und Be- „Ich übernehme sie, Oril.“ Dark lachte.
deutung. Dark, der schnell überlegt hatte, trat zu Oril
Glird kam an Mayas Seite und deutete verstohlen
an die Aufnahmegeräte.
auf Dark, der seine Hand eben in die Orils legte. Glirds
„Wir stehen also vor der Situation, daß die Marsia- Baß brummte in den Ohren des Mädchens.
ner durch ihren Kampf, der vielen von ihnen das leben
„Ich schon sagte: guter junger Mann. Er sich freu-
und ihrem Planeten die Fauna und Flora kostete, auch
en über viel Arbeit. Was er tun, wenn er alt und viel
die Erde und die Venus retteten. Gibt es einen besseren
gearbeitet dann?“
Beweis für die Freundschaft der beiden Rassen?“
„Sich freuen, daß er viel gearbeitet hat, Glird. So ist
Oril sprach weiter. Jetzt kam in seine Worte Feuer.
er nun einmal.“ Mayas Antwort schien dem Marsianer
Er sprach schneller und flüssiger.
zu gefallen.
„Jetzt sind wir aufgewacht.
„Wir jetzt gehen“, grollte Glird. „Du zur Erde flie-
Die Menschenkinder brachten neue Impulse in un- gen?“
sere sterbende Rasse. Wir sind keineswegs gewillt, un- „Ja. Ich muß berichten und komme dann wieder,
seren Planeten zu verschenken. Niemand gibt seine Glird.“
Heimat freiwillig auf. Aber wir freuen uns, mit den
„Du und Mann uns besuchen — fragen alten Ken-
Menschen zusammenarbeiten zu können. Wir wer-
sington, der euch sagen wo. Ihr kommen?“
den gute Nachbarn werden — jedenfalls ist es unser
Wunsch.“ „Ganz bestimmt. Und ich bringe dir von der Erde
etwas mit, das dir gefallen wird.“
„Und unserer“, sagte Kensington.
„Schach dreidimensional?“
Oril nickte ihm zu.
„Warte ab. Es wird aber mindestens drei Monate
„Wir werden alles von unserem Wissen über die Na-
dauern, Glird.“
tur, die psychokinetischen und parapsychologischen
Fähigkeiten, über unsere Form der Technik und die „Macht nichts. Marsianer alt und daher viel Zeit.
Möglichkeit der Neubepflanzung des Planeten den Ich kann warten. Ihr aber kommen?“
Menschen weitergeben. Wir werden helfen, dieser „Aber natürlich. Was wirst du tun — zusammen mit
jungen, ungestümen Rasse einen neuen Wohnplatz zu den Menschen?“
erschließen, aber nicht als Unterdrückte oder Gejagte, Glird schüttelte sich fragend, dann blickte er hin-
sondern als gleichwertige Partner. über zu den Kameras.
Selbstverständlich können wir uns wehren. „Ich versuchen, Menschen zu helfen, neue Maschi-
Unsere Kenntnisse und Möglichkeiten sind denen nen zu bauen. Maschinen, die nicht brauchen Krach-
aller terranischen Waffen überlegen — Männer wie motoren oder Raketen. Maschinen mit Schwerkraft-
Kensington und seine Leute können es bestätigen. feldern oder so. Menschen das mögen, glaubst du?“
Aber wir kennen diese tausend Männer, den Phönix, „Ganz bestimmt“, beruhigte ihn Maya aus vollster
denn wir haben sie aufgezogen. Sie werden unsere Überzeugung. „Menschen ganz bestimmt sehr erfreut
Partner sein. über Hilfe von Glird — jetzt rede ich schon in deinem
Die neue Regierung soll zur Hälfte Marsianer ent- lustigen Terranisch. Es wird Zeit, daß sich diese Ver-
halten, denn nur so kann eine echte Partnerschaft ent- sammlung auflöst.“
stehen. Ich hoffe, daß das Volk von Terra, das jetzt die- „Du hast recht“, brummte Glird, streckte die Hand
ser Sendung zusieht und zuhört, mit dieser Lösung des aus und tippte einem anderen Marsianer auf die Schul-
Problems einverstanden ist. Ich erteile hiermit, stell- ter. Er drehte sich um, nickte Oril zu, Oril blickte von
vertretend für die gesamte Urbevölkerung des roten einem zum anderen und faßte Dark an der Hand.
Die Marsrebellen 32

„Wir jetzt gehen“, verkündete Glird, grinste Maya „Ich hoffe, Sie und Ihre Leute sind nicht nachtra-
und Dark zu und fuhr fort: „Immer denken an letzte gend. Ich kann mich erinnern, bei vielen Einsätzen ge-
Worte von Marsianer hier!“ Er zeigte auf Oril. Dann gen die Wüstenratten — verleihen Sie den Ausdruck
verschwanden die sechs Marsianer und der alte Mann — mitgemacht zu haben. Aber das scheint der Vergan-
einfach, als hätte es sie niemals gegeben. Ein Schein- genheit anzugehören?“
werfer brannte durch, und es wurde etwas dunkler. „Und dort soll es auch liegenbleiben“, meinte Dark
Hennessey bahnte sich einen Weg durch die Menge, zufrieden. „Ich möchte, daß Ihre Leute die aufgelöste
die, aufgeregt und laut redend, sich zu kleinen Grup- Regierung nach Mars City zurückbringen. Die Män-
pen zusammenballte. ner haben zwar volle Bewegungsfreiheit, aber sie dür-
„Das“, sagte er zu Dark und Maya, die eben von ei- fen die Stadt nicht verlassen, bis Miß Nome wieder
nem Reporter um eine Stellungnahme zu den drama- von der Erde zurück ist.
tischen Ereignissen gebeten wurden, „das ist einer der In den Räumen der Mars-A.G. findet sofort eine
wenigen schönen Momente meines Lebens. Ich freue Haussuchung statt. Wir stehen mit unseren Leuten in
mich, daß die A.G. einen derartig empfindlichen Hieb der Hauptstadt in telepathischem Kontakt. Die Bücher
auf die Nase erhalten hat. Wissen Sie, Kensington, wo- und Belege werden sichergestellt und unter Polizei-
von ich träume?“ schutz zu einem Revisor gebracht, der bereits verstän-
„Ich weiß es“, schaltete sich Maya ein. „Darf ich’s digt worden ist. Ich möchte Sie bitten, diese Aktionen
sagen?“ zu überwachen. Tun Sie es?“
„Bitte“, sagte Henessey aufgeräumt. Cole nickte.
„Von einem biologischen Labor, in dem Sie zusam- „Gern, Mister Kensington.“
men mit einigen Marsianern arbeiten und den Geheim- „Gut.“ Dark schüttelte die Hand des Rangers.
nissen der Natur auf die Spur zu kommen versuchen. „Wenn der Trubel der nächsten Tage abgeklungen ist,
Stimmt’s?“ werden wir, schätze ich, uns auf einige Gläser irgend-
„Sie haben’s erraten, Miß Nome. Was passiert jetzt wo treffen und uns lange unterhalten. Ist das in Ihrem
eigentlich mit Staatsanwalt Nuwell Eli?“ Sinne?“
Maya zuckte die Schultern. Cole zog die Brauen hoch und grinste Dark an.
„Vermutlich wird er auf der Erde abgeurteilt. Er hat „Bestechungsversuch?“
seine exponierte Stellung dazu benutzt, nicht im In- „Sicher“, meinte Dark, „wir arbeiten mit denselben
teresse des Rechts, sondern für die Belange der Mars- Tricks wie die Mars-A.G. Nur bei uns ist es legal. Gut,
A.G. zu handeln. Jedenfalls werden wir ihn hier auf bis dahin!“
dem Mars nie wieder sehen, das verspreche ich Ihnen.
Die Männer trennten sich.
Ich reise in zwei Wochen mit der IKARUS II nach Ter-
ra.“ Dann lehnte sich Dark an eine Wand und zog ein
langes, flaches Zigarettenetui aus der Brusttasche sei-
„Nehmen Sie Mister Kensington mit, Miß Nome?“
ner Uniform. Er zündete sich bedächtig eine Zigarette
fragte der Reporter.
an und tat einige tiefe Züge. Dann lächelte er etwas,
„Nein“, antwortete Dark anstelle Mayas. „Mein ließ die Asche achtlos auf den Boden fallen und stieß
Platz ist hier. Und — schreiben Sie: ich werde mei- sich von. der Wand ab.
nen Posten ernster nehmen als jeder, der ihn vorher
innehatte. Danke.“ Mit langen Schritten durchquerte er den Schleusen-
vorhof, ging durch die offenstehenden Schotts in einen
Dark mußte Maya einen Weg durch die Masse der Korridor und diesen entlang. Schließlich, an einer der
Menschen bahnen, die auf sie zustürmten, um Fragen letzten Türen, klopfte er leicht.
oder Bitten an sie zu richten. Endlich erreichten sie
ein Zimmer, das Dark sofort beschlagnahmte, um dem „Herein“, sagte eine müde Stimme. Dark trat ein.
Mädchen etwas Ruhe zu verschaffen. Er selbst eilte Maya lag mit geschlossenen Augen auf einer Liege
schnell wieder hinaus. und drehte den Kopf herum, um zu sehen, wer her-
Er hatte noch etwas zu tun. einkam. Als sie Dark erblickte, schloß sie die Augen
wieder und atmete auf.
„Oberst Cole!“ krachte es aus den Lautsprechern,
die in jedem Raum der Canfellfarm angebracht waren. „Beim rasenden Phobos“, sagte sie leise, „noch
„Bitte in Schleusenvorraum C. Hier spricht Kensing- einige solcher Nachmittage, und du bekommst eine
ton.“ Greisin zur Partnerin. Ich bin restlos fertig.“
Cole kam sofort und schüttelte dem Rebellen die „Ich nicht weniger“, meinte Dark, setzte sich neben
Hand. sie und schob seine Hand unter ihren Kopf.
„Ich habe binnen der letzten drei Stunden meine „Dein geheimer Plan und mein geheimer Plan —
Meinung über verschiedene Dinge gründlich geän- ist es nicht merkwürdig, wie gut sie sich gegenseitig
dert“, sagte er, und Entschuldigung sprach aus seinen ergänzten, Maya?“
Worten. Das Mädchen schüttelte den Kopf.
33 TERRA

„Nur deswegen, weil ich ahnte, was du vorhattest. „Das können wir machen“, sagte Dark nachdenk-
Schließlich bin ich eine Geheimagentin der Erde. Aber lich.
ich konnte dich gut gebrauchen — dich und deine Leu- Er sah aufmerksam nach vorn.
te.“
Dort bildeten sich seltsame Schleier, die den Über-
Sie lächelte ihn an. Dark grinste zurück.
gang des Wüstenrandes in den azurblauen Himmel
„Wenn es deiner weiblichen Eitelkeit schmeichelt, über dem Planeten verwischten. Es sah aus, als zögen
so überlasse ich dir diesen fragwürdigen Erfolg. Mein Regenwolken auf. Dark hielt mit wenigen Handbewe-
Name ist es ja, unter dem der Mars aufgebaut wird, gungen das Fahrzeug an. Zischend senkte es sich, bis
nicht deiner.“ es auf dem Sand aufsetzte.
„Ha“, antwortete sie. Ihre Hand nahm ihm die Zi- „Was ist das?“ fragte Maya.
garette aus den Fingern und zerdrückte das Ding in
einem Aschenbecher. „Ich vermute, ein Sandsturm. Wir müssen uns ori-
entieren und so schnell wie möglich einen sicheren
„Wieder ein Beweis, wie schlecht ihr Männer den-
Unterschlupf finden. Wenn uns der Sturm mit seinem
ken könnt. Vermutlich wirst du mich in Kürze fragen,
Zentrum erwischt, können wir womöglich ersticken
ob ich mich herablasse, dich zu heiraten. Noch gilt für
oder uns restlos verirren.“ „Wo sind wir?“
diese Sache das terranische Prinzip, nach dem dabei
die Frau ihren Namen verliert. Dein Name ist auch Dark zog den Kompaß hervor und machte mit Hil-
mein Name.“ fe des Gerätes und einer Landkarte den Versuch ei-
„Du hast eine gute Schulung erhalten“, murmelte ner Ortsbestimmung. Minuten vergingen schweigend,
Dark und beugte sich vor. während das Mädchen ihm zusah. Dark rechnete noch
etwas, dann deutete sein Zeigefinger auf einen Punkt
10. der Karte, der nahezu in der Mitte eines Dreiecks lag.
„Nach Norris Minor ist es zu weit — außerdem
Ein Wagen fuhr durch die Xanthewüste. Dark Ken- würden wir dann dem Sturm entgegenfahren. Ultra Vi-
sington steuerte ihn nach Westen. Seine langsamen, res liegt zu weit rechts ab, also bleibt nur noch Station
aber. sicheren Bewegungen waren darauf abgestimmt, Sieben übrig. Wir dürften sie in einer Stunde erreicht
den schnellen Wagen exakt zu lenken. Die Wüste war haben.“
wie ein Meer — unbewegt und unter den Strahlen ei- Das Fahrzeug erhob sich wieder über die Sandflä-
ner kleinen, weißen Sonne. che, drehte um fast neunzig Grad auf der Stelle und
Dark Kensington freute sich über den Fahrtwind, schoß dann geradeaus los. Dark beschleunigte bis zur
der ihm das kurze Haar zerzauste und die lange Mäh- Grenze des Möglichen, und der Wagen raste über die
ne Mayas nach hinten wehte. Dark trug die Uniform Xanthewüste dahin. Diesmal riß der hochgepeitschte
eines Desertrangers, und Maya neben ihm, die inzwi- Fahrtwind den Sand vom Boden.
schen seine Frau geworden war, hatte ebenfalls eine
Die Sandmauer, die sich jetzt links von ihnen auf-
ähnliche, praktische Wüstenkleidung an.
türmte, wurde größer und größer. Dark sprach, wäh-
Der Wagen schwebte ruhig vier Handbreit über dem rend er sich auf das Fahren konzentrierte.
glatten Sand; ein Kontraschwerkraftgenerator hielt ihn
auf diesem Abstand. Hinter dem Fahrzeug stand kei- „An sich sind Sandstürme auf dem Mars nicht häu-
ne Sandfahne in der Luft. „Dieses halbe Jahr ist ra- fig. Aber sie mehren sich in den letzten Jahren, weil
send schnell vorbeigegangen“, sagte Maya zu Dark. die Bepflanzung die Oberfläche des Planeten aus dem
Ihre Stimme übertönte mühelos das Summen des Ge- jahrtausendealten Gleichgewicht bringt. Das gespei-
nerators. cherte Wasser im Boden, die Pflanzungen, die sich
schneller ausbreiten als wir gedacht hatten, die neu-
„Kein Wunder“, gab Dark zu bedenken, „wenn du
en Siedlungen — alles das trägt seinen Teil dazu bei.
daran denkst, was alles zu tun war. Wie haben sie auf
Wenn wieder alles bewachsen ist, werden auch die
der Erde reagiert?“
letzten Stürme aufgehört haben.“
Maya versuchte, Ordnung in ihr fliegendes Haar zu
bringen. Maya nickte und sah zu, wie die Schleier näherka-
men.
„Zunächst fragten sie mich tagelang über das Ver-
hältnis der Marsianer zu uns aus, dann versprachen sie „Wie gefährlich ist solch ein Sturm?“ wollte sie
uns jede nur denkbaren Vergünstigungen.“ wissen.
„Terra tut nichts umsonst. Was verlangen sie da- „Es kommt darauf an“, meinte Dark langsam.
für?“ fragte Dark und steuerte um eine riesige, flache Der Wagen schwebte über einem Sandfleck hinweg,
Düne herum. In der Ferne verschleierte sich der Hori- der kreisrund und dunkelrot war und das hellrote Mu-
zont. ster der Wüste unterbrach, überfuhr ihn und befand
„Austausch von Informationen, die wir von den sich dann wieder über dem gewöhnlichen Sand. Jetzt
Marsianern erhalten und Lieferungen von den Boden- waren zehn Minuten vergangen, aber der Tod näherte
schätzen, die wir erwarten können.“ sich unerbittlich von links.
Die Marsrebellen 34

„Die Ausläufer der Stürme und die Randzentren Ein pfeifender Windstoß jagte einen Schauer von
sind relativ ungefährlich. Die Windgeschwindigkeit Sand über den offenen Wagen. Dark entsann sich ver-
ist nicht so hoch und der Sandgehalt in der Luft nied- zweifelt seiner Fähigkeiten und versuchte, zwei Din-
rig. ge, wichtige Dinge, gleichzeitig zu tun:
Aber der Kern ist zumeist tödlich. Ich kenne nur Selbst für ein Marskind war ein Sandsturm unter
zwei Männer, die den Kern eines Sturmes passiert und Umständen tödlich. Er mußte Maya und sich retten.
diesen Versuch überstanden haben. Einer von ihnen Dark hielt mit beiden Händen das schlagende Steuer
war ein Marsianer, der andere jemand vom Phönix. fest und konzentrierte einen Teil seiner Überlegungen
Hier ist viel Sand aufgenommen worden, außerdem auf das Fahren.
dreht sich der Kern rasend schnell um eine Achse. Die andere Hälfte seiner Gedanken flog hinaus in
Das Opfer wird hochgewirbelt und später ausgesto- die Weite und suchte telepathischen Kontakt mit ir-
ßen, gleichgültig, wo es sich gerade befindet. Meistens gend jemandem, der es vermochte, den Insassen des
endet es damit, daß ein Fahrzeug oder ein Mensch aus Wagens zu helfen. Dark suchte angespannt und mit
großer Höhe auf die Oberfläche zurückfällt und zer- der Dringlichkeit, die Menschen entwickeln, wenn sie
schmettert wird. sich dem drohenden Tode gegenübersehen.
Oder der unter furchtbarem Druck gepreßte Sand „Dark Kensington und Maya Nome sind vom Sand-
zermalmt seine Opfer und begräbt sie gleichzeitig. sturm eingeschlossen“, schrie Darks Geist hinaus.
Niemand weiß, wieviel Menschen auf diese Weise „Ist hier jemand, der uns helfen kann? Das Zen-
den Tod gefunden haben. Jedenfalls werden wir versu- trum des Sturmes nähert sich schnell — wir bitten
chen, die Station Sieben zu erreichen. Sie ist im Boden um Hilfe...“ Sekunden verstrichen ohne Erwiderung.
verankert und dürfte den Sturm heil überstehen.“ Dark versuchte es ein zweitesmal. Wieder rief er um
„Was ist Station Sieben?“ fragte Maya. Hilfe. Vierzig Minuten... Im Zentrum des Sturmes ro-
tierten gelbe und rote Sandmassen, die noch vor Stun-
Jetzt übertönte ein hohles Singen, das aus dem Sand den siebenhundert Kilometer weit von der Stelle in der
um sie herum zu kommen schien, das Geräusch der Wüste gelegen hatten, an der sie jetzt tobten. Wie ein
Maschine. Kreisel aus massiven Wänden drehte sich der Kern,
„Sieben ist ein Außenlager der Erzsucher. Wir ha- in dessen Innern sich eine Zone verdünnter Luft be-
ben dort acht Männer und die notwendigen Spürgerä- fand. Jetzt war das Zentrum nicht mehr weit von dem
te, um unterirdische Erzlager aufzuspüren und zu be- kleinen Fahrzeug entfernt, in dem zwei verzweifelte
stimmen, um welche Stoffe es sich handelt.“ Menschen saßen. Es schrie, kreischte und heulte in der
Zwanzig Minuten. diffusen Dunkelheit des verhängten Himmels, Sand
Das Sausen in der Luft hatte zugenommen. Es schi- sprühte auf wie eine mächtige Brandung, die über den
en jetzt überall zu schwingen und zu heulen, ein hoher, Sand der Wüste wischte. Dark steuerte immer weiter
unnatürlicher Ton, der sich lähmend und beängstigend nach rechts, entfernte sich vom Kern des Orkans.
über die Landschaft legte. Die Landschaft verdunkelte „Wir sehen dich, Dark. Bleibe, wo du bist. Warte...“
sich und veränderte ihr Aussehen. Es war wie bei ei- Dark sah auf. Er drehte sich um und sah, daß sich
ner Sonnenfinsternis. Die Mauer von links wuchs und Maya auf ihrem Sitz zusammengekauert hatte und den
wuchs; sie nahm gleichmäßig zu und dehnte sich aus, Kopf unter den Rand des Wagens zog.
bis sie den einsamen Wagen von drei Seiten umschlos- „Marsianische Stimmen“, dachte Dark in ihre Rich-
sen hatte. Aber noch war zwischen ihrem Fuß und dem tung.
Fahrzeug freier Sand. „Ja. Ich hörte sie auch. Was jetzt?“ fragte sie.
Mit nahezu dreihundert Stundenkilometern Ge- „Warten. Sie wissen, was sie tun. Auf sie ist Ver-
schwindigkeit flog der Wagen über den Sand. laß.“
Dark hatte sich eine große Schutzbrille überge- Vor Dark teilte sich plötzlich die dichte Wand des
streift, und auch Maya trug eine. Die entfernte Sta- wirbelnden Sandes. Eine schmale Gasse, wie eine lan-
tion kam immer näher, und die Nadel des Kompas- ge, gewundene Röhre, erschien über der Wüste. Dark
ses wies dem Mann den richtigen Kurs. Ein trockener riß den Wagen herum, er schleuderte und wäre um ein
Wind begann zu wehen. Dreißig Minuten... Dark steu- Haar umgekippt, aber Dark schaffte es, den Rand die-
erte etwas nach rechts und wich in einem großen Bo- ser geschützten Zone zu erreichen. Wie ein Pfeil jagte
gen der Umklammerung aus. Jede Verständigung war der Wagen durch den Tunnel.
jetzt durch das hohle Jaulen der gequälten Luftmassen Maya tauchte hinter der Schutzscheibe auf und sah
unmöglich geworden. Die Luft wurde umgewälzt, ge- mit großen Augen auf diese Fluchtmöglichkeit.
gen andere stille Gebiete gepreßt und versuchte, dem Die telekinetischen Fähigkeiten einer Gruppe von
Druck auszuweichen. Dabei begann sie zu klingen und Marsianern vereinigten sich zu dieser Aktion. Sie
zu wimmern. schufen eine Zone hochkomprimierter Luft, die sie in
Maya preßte sich entsetzt die Hände gegen die Oh- Form eines dreißig Kilometer langen Schlauches in
ren. der Mitte des Sandsturmes auswarfen. Dark steuerte
35 TERRA

wie ein Rennfahrer durch diesen Luftschlauch, warf „Sie sollen dort in einem uralten marsianischen La-
den Wagen in die Windungen, riß ihn wieder in die bor arbeiten. Stimmt das?“ fragte der Chef der Abtei-
geraden Abschnitte und schoß hindurch. lung.
Fünfundvierzig Minuten... „Stimmt“, sagte Maya an Darks Stelle.
Hinter ihnen wurde der Gang zusammengepreßt, „Henessey hat sich mit einigen Marsianern ange-
und seine Luft wurde von dem wütenden Sturm weg- freundet, deren spezielles Interesse der biologischen
gerissen. Der Wagen erreichte das Ende des Loches, Forschung galt. Zusammen haben sie dieses Labor —
schoß wie ein Korken aus dem Flaschenhals in die wir nennen es Isohyete North, weil es an der nördli-
Wüste hinaus und sah sich seinem Ziel gegenüber. chen Schneefallgrenze liegt — wieder in Betrieb ge-
nommen und gehen jetzt ihren Studien nach. Ich bin
Keine fünf Kilometer vor ihnen bog sich die An-
selbst mehr als neugierig, wie es dort aussieht.“
tenne der Station in dem Randwind des Naturereignis-
ses. Dark warf einen blitzschnellen Blick auf Maya, „Sollten Sie auf Ihrem Rückweg wieder hier vor-
die sich anklammerte und das gleiche sah wie Dark. beikommen, so koche ich gern Kaffee“, bemerkte ein
Der Wagen hielt ruckartig neben der großen Materi- anderer Pionier.
alschleuse der Station, und Dark betätigte vom Sitz „Ich werde sehen, was sich machen läßt“, antworte-
aus die Knöpfe des Öffnungsmechanismus. Dreißig te Dark.
Sekunden später waren sie in Sicherheit.
*
Sie wurden von den Erzsuchern umringt und ausge-
fragt. Der Mann des Phönix, der sich bei den Pionie- Dann waren sie wieder unterwegs.
ren befand, hatte Darks Ruf gehört, aber er war kein Der Mars war eine ungeheure gelbrote Wüste; aber
ausgebildeter Telepath. Seine Stärke war es, zu espern drei Dinge gab es, die diese leblose Einsamkeit unter-
und so den Maschinen der Erzsucher zu helfen. Jeden- brachen. Es waren die Polkappen aus Eis, die Kanäle
falls hatte er den Weg Darks durch den Sturm verfol- mit ihren breiten Vegetationsstreifen, und die mensch-
gen können. lichen Besiedlungen mit den neuangepflanzten Anla-
Die Station bestand aus einer transportablen Halb- gen.
kuppel, die durch Verspannungen an den Wüstenbo- Wie Punkte auf einer großen Karte waren sie nach
den gedrückt wurde. Die Antenne und die Wagen und einem nicht zu erkennenden System über den roten
anderen Maschinen waren marsfest und standen im Planeten verstreut. Einmal trennten nur wenige Kilo-
Freien. meter zwei Kuppelstädte, dann wieder waren es tau-
Langsam wurde es wieder heller und heller, und send oder mehr Kilometer, die man fahren mußte, um
nach einigen Minuten verschwand der Pilz des zie- von einem Kastell zum anderen zu gelangen.
henden Sandsturmes in der Ferne. Der Himmel war Von Station Sieben bis zu Isohyete waren es zwölf-
wie blankgefegt. Die Sonne beleuchtete die Wüste, der hundert Kilometer.
man nicht ansah, daß eben der Tod über sie hinwegge- Isohyete — ein merkwürdiger Begriff.
heult war. Er bezeichnete eine Linie, die sich von den einzel-
nen Punkten einer Planetenkugel erstreckte — die Li-
* nie, an der, von der Subxanthewüste aus betrachtet, die
Schneefallgrenze lag. Hier war es bereits empfindlich
„Wo wolltet ihr eigentlich hinfahren, Dark?“ fragte kalt, denn es war marsianischer Herbst. Es dauerte kei-
der Mann des Phönix. ne drei Monate mehr, dann würde für die nördliche
Halbkugel der lange Marswinter hereinbrechen.
Sie saßen zusammen in der kleinen Kantine unter
der gläsernen Kuppel und tranken heißen Kaffee. Die Isohyete North: die Station, in der Henessey arbei-
Pioniere waren für jede Unterbrechung ihres nicht ge- tete.
rade abwechslungsreichen Daseins dankbar und be- Maya und Dark saßen wieder in ihrem Wagen;
mühten sich, Maya und Dark so lange wie möglich einem der ersten, die in einem terranischen Werk
hier zu behalten. von Marsianern mitentwickelt worden waren. Statt
der Raupen oder der Niederdruckreifen besorgte eine
„Wir wollten nach Isohyete North, zu Henessey und
Schwerkraftanlage die komplizierten Fortbewegungs-
seinem Labor. Dort arbeiten einige Marsianer mit, die
und Steuervorgänge. Bis jetzt hatte das Fahrzeug
wir besuchen wollten.“
vollständig zufriedenstellend funktioniert. Die beiden
Dark zündete Maya und sich die Zigaretten an. Menschen steckten in Kleidung aus synthetischem
„Heute kommt ihr nicht mehr hin“, sagte ein Pio- Pelz, ihre Köpfe verschwanden fast in den hochge-
nier. stellten Kragen. Maya trug eine Pioniermütze, Dark
„Doch“, antwortete Dark. „Wir finden uns auch einen leichten Funkhelm, der innen gefüttert war.
nachts zurecht. Es sind nicht ganz zwölfhundert Kilo- Seit fast drei Stunden waren sie unterwegs.
meter bis dorthin. Wir kommen etwas später an, aber Die Kälte hatte zugenommen und jetzt — und jetzt
noch heute.“ sahen sie die Ausläufer der Polkappe der nördlichen
Die Marsrebellen 36

Marshälfte. Unter dem Licht der Sterne und der bei- hierbleiben müßt“, rief Henessey, um sich verständlich
den Monde lag der kristallene Schnee wie ein endlo- machen zu können. Fünf Personen sprachen gleichzei-
ses, straffgespanntes Leinentuch. Winzige Reflexe des tig.
Sternenlichts schienen Leben in das Eis zu bringen.
„Wir wollten sehen, wie es Ihnen geht, Henessey“,
Der Übergang von der Wüste zum Eis war unver- meinte Maya und folgte der Gruppe, die einen breiten,
mittelt. Der Sand, eben noch locker, aber kalt, wurde aber niedrigen Korridor betrat, der langsam abfallend
steif und gefroren, dann erhob sich dünn wie Papier in eine lichterfüllte Tiefe führte.
das Eis, wurde langsam und unmerklich dicker und
dicker und erreichte genau am sonnenfernsten Punkt „Mir ist es noch nie besser gegangen“, antwortete
eine Maximalstärke von hundert Metern. der Wissenschaftler, „ich finde auf alle meine Fragen
An diesem Rand fuhr Dark nun entlang, noch hun- die besten Antworten. Das Arbeiten ist geradezu ideal
dert Kilometer. Er hatte die Geschwindigkeit des Wa- zu nennen: niemand stört uns, niemand hält uns auf,
gens gedrosselt, und er und das Mädchen saßen da und und alles ist geregelt.
betrachteten schweigend den neuen Anblick, den ih- Essen, Schlafen oder Unterhaltung — alles haben
nen dieser Abschnitt des Planeten bot. wir im Überfluß. Diese Marsianer haben eine Kultur,
Isohyete North lag unter der Erde — wie fast al- die ich nicht einmal aus Büchern kannte. Einfach über-
le marsianischen Wohngebiete. Bei dem großen Krieg wältigend.“
war es notwendig gewesen, die ehemals größere Be-
„Ich kann mich nur schwach daran erinnern“, sagte
völkerung von der Oberfläche zu evakuieren. Und die
Dark nachdenklich. „Ich kam zu jung nach den Städ-
Marsianer hatten diesen Zustand beibehalten, bis heu-
ten der Menschen — wie Maya auch. Dieser Teil der
te.
Unterwelt soll sehr alt sein, stimmt das?“
Dreißig Minuten später stand der Wagen neben dem
Turm. „Du hast recht. Älter als alles andere auf dem
Mars“, sagte Glird plötzlich. Seine langen Finger hiel-
* ten das Schachspiel wie eine Kostbarkeit fest. Dann
wandte er sich an Maya. „Du und Mann glücklich, ja?“
„Hier Dark Kensington und Maya Nome. Öffnet Maya nickte Glird zu und lächelte zufrieden. Glird
bitte!“ ging neben ihr und zeigte auf eine Wand, die mit Stein-
Unhörbar drang die telepathische Stimme Darks arbeiten geschmückt war. Hier unten schien sich der
durch die schwarze, reifbedeckte Mauer, durch die Zerfall nicht ausgebreitet zu haben, jedenfalls wirkte
Wände des Turms, den Sand und die trennenden alles neu und frisch.
Schichten. Sofort kam Antwort: „Das hier schon gewesen, als ich jung gewesen.
„Fahrt ans Südtor. Wir öffnen.“ Niemand von uns kennt Künstler persönlich. Älter als
Es war Glirds Stimme — Maya erkannte sie so- Krieg, älter als zwei Generationen. Du wissen, was be-
fort. Sie hatte ihm von der Erde sein versprochenes deutet?“
Schachspiel mitgebracht. Dreidimensionales Schach
„Nein“, sagte Maya und betrachtete die Friese, de-
schien für einen Marsianer etwas Ähnliches zu sein
nen sie bisher wenig Beachtung geschenkt hatte, etwas
wie Spielzeugraumschiffe für terranische Kinder. Je-
genauer. Sie waren feiner gearbeitet als das Relikt in
denfalls hatten verschiedene Verkäufer mit diesem
Canfells Farm, aber die Darstellung zeigte einen ande-
komplizierten und teuren Spiel schon gute Geschäfte
ren Stil.
mit Marsianern gemacht.
Der Wagen bog langsam um die Mauerkante, hielt Anscheinend war es eine der ersten Kunstepochen,
an und senkte sich etwas. Maya und Dark blieben sit- die dieser Planet kannte. Hier waren offenbar Szenen
zen, dann schob sich die gesamte Breite des Turmes aus dem täglichen Leben der Marsbewohner geschil-
nach unten in den Boden. Die Decke eines riesigen dert, denn die Figuren arbeiteten an Bauten und Ma-
Materialaufzugs erhellte sich und warf ihren Schein schinen, auf Feldern und inmitten merkwürdig ausse-
in den Sand. Das Fahrzeug glitt hinein und setzte auf hender Plantagen. Große Tiere bevölkerten die Wie-
dem Boden ab. sen und die Ränder der Kanäle, Vögel mit riesigen
Als der Aufzug wieder hielt und sich eine ande- Schwingen hingen in der Luft.
re Pforte geöffnet hatte, standen Glird, Henessey und Maya war fasziniert, und auch Dark, der sich ne-
Oril vor ihnen. Maya und Dark schüttelten freund- benbei mit Henessey unterhielt, bemerkte die Arbei-
schaftlich die Hände der drei Männer. ten. Er war aber zu abgelenkt, um sie richtig würdigen
„Hier, Glird, dein Schachspiel. Du kannst damit zu können.
Oril ärgern.“
Aber sie hatten ja Zeit.
Maya strahlte den uralten Marsianer an.
„Wir freuen uns so, daß ihr gekommen seid. Es gibt
so viele neue Dinge, daß ihr unbedingt einen Monat *
37 TERRA

Als sie erwachten, schien wieder die Sonne. „Ja“, sagte Maya, setzte sich zu ihm und zog ih-
Es war schon ziemlich spät. Maya setzte sich auf re Zigaretten aus der Tasche. Noch bevor die Flamme
und betrachtete den schlafenden Dark — ihren Mann. des Feuerzeuges aufflackerte, hing bewegungslos vor
Er sah abgespannt aus; in den Monaten ihrer Ab- ihr eine winzige Feuerkugel in der Luft.
wesenheit hatte er bis zum Zusammenbruch arbeiten „Bitte“, sagte Glird. Sie stieß eine Rauchwolke aus.
müssen. „Als ich gelandet war, hatte ich kurz darauf in Mars
Das Sonnenlicht schien durch eine gläserne Kup- City mit dir telepathischen Kontakt. Du batest mich,
pel hinein, die nicht von Sand bedeckt war. Sie befand mit Dark nach Isohyete North zu. kommen, um ihm
sich im Wüstenboden und ließ auch die Sonnenwär- etwas zu zeigen. Jetzt bin ich da — Dark schläft noch.
me ein. Nachts war Maya ebenso müde gewesen wie Er hat zuviel gearbeitet in der letzten Zeit. Wir Men-
Dark, erst jetzt sah sie, wo sie sich eigentlich befan- schen sind nun einmal so.“
den. Maya schwieg, rauchte und sah in das Greisenant-
Wenn hier vor einigen tausend Jahren Marsianer ge- litz mit der roten, faltigen Haut. Es strahlte weder
lebt hatten, so verfügten sie schon damals über eine Spott noch Ironie, sondern reine Freundlichkeit aus,
ausgereifte Kultur, die später nach dem großen Krieg als Glird wieder zu sprechen begann.
stagniert sein mußte. Aber zu der Zeit, als dieser Raum „Menschen in Menge noch nicht reif genug für das,
hier eingerichtet worden war, stand sie in voller Blüte. was ich Dark später zeigen möchte. Nur er und du wis-
Die runden Wände waren mit hellem grobgeweb- sen dürfen, sonst niemand. Auch Henessey nicht —
tem Stoff bespannt. Er war an einigen Stellen ausge- er noch zu sehr Mann der Wissenschaft. Es ihn auch
spart worden, um Bildern Platz zu machen, die durch nicht interessieren, denke ich. Aber ich dir jetzt noch
die Knappheit ihrer Art bestachen. Es waren aus- nicht sagen, denn später zeigen, Überraschung größer,
nahmslos Landschaftsstücke, die den Mars so zeigten, weißt du?“
wie er damals ausgesehen hatte. Er konnte mühelos
„Also hatte ich recht“, sagte sie leise und nachdenk-
mit den schönsten Gebieten der Erde konkurrieren.
lich, mehr zu sich selbst als zu dem Marsianer, „als ich
Die Lager standen in der Mitte des Raumes, neben nach diesem Nachmittag in Canfells Farm vermutete,
ihnen befand sich ein steinerner Tisch, den eine dicke daß eure Hilfe noch nicht alles war, was ihr uns zu
Holzplatte bedeckte. Alles stand auf einem Teppich, schenken hattet. Habe ich recht?“
der streng geometrische Formen zeigte und nicht we-
Glird nickte.
niger dick als eine Handbreit war. An einer langen,
Kordel hing eine Leuchtkugel von der Decke herunter, „Es Eigenschaft unserer Geschenke, daß sie zwei
die nachts ein mildes, gelbes Licht verbreitet hatte. Ein Seiten: eine, die hilft und andere, die Verpflichtungen
schwerer Sessel, natürlich für die Dimensionen eines auferlegt. Was Dark erfahren, er lange in seiner Brust
marsianischen Riesen gedacht, und ein eingelassener verbergen und niemandem sagen, erst dann, wenn Not
Schrank vervollständigten die Einrichtung. oder dringender Grund ihn zwingen. Klar?“
Aus diesen wenigen Dingen konnte man die Höhe „Teilweise, Glird. Ist es etwas, das den Menschen
der Kultur voll erkennen. schaden kann?“ fragte sie erstaunt.
Maya verließ den Raum, wusch sich und zog sich „Nicht direkt schaden, Mädchen — mehr nutzen.
an, um dann allein hier unter der Erde herumzuwan- Aber kann mißbraucht werden wie Macht auf rotem
dern. Sie kam durch verschiedene Laboratorien, die Planeten, genauso.“
aber nur teilweise benutzt wurden, durch kleinere und „Ich verstehe.“
größere Wohnzimmer und schließlich in einen Raum, „Oril jetzt bei Henessey. Bart von Doktor sehr wit-
der nur wegen des herumstehenden Geschirrs als Kü- zig. Wenn Oril nach Sonnengipfel Zeit, wir Dark zei-
che zu erkennen war. gen, was er sehen muß. Du dann mitkommen. Du mit
Das Frühstück wartete bereits auf sie. mir spielen Schach?“
Nachher suchte sie Glird — und fand ihn. Er saß Maya lachte hell auf und schüttelte ihren Kopf, wo-
in einem Raum und vertiefte sich in die Gitter des bei ihre Haare flogen. „Ich kann es nicht, Glird. Da-
Schachspiels. Er sah auf, als sie eintrat. zu braucht man das Hirn eines ganz abstrakten Den-
„Aufgewacht? Was jetzt suchen?“ fragte er lä- kers, nicht das einer terranischen Agentin. Dark kann
chelnd. es auch nicht. Aber wenn wir einmal alt sind, dann
Langsam gewöhnte sich Maya wieder an die verän- kommen wir und versuchen es zu lernen. Wirst du uns
derte Mimik der Marsianer. Dich, Glird“, sagte sie. dann helfen?“ Glird nickte langsam. „Du meine Toch-
„Du vorher wissen, was ich Dark zeigen möch- ter — ich dir immer helfen, wenn du kommen und bit-
te, he?“ Glird ließ einen dreidimensionalen Springer ten um etwas. Du das sollst nicht vergessen. Ich alt,
einen roten Bauern schlagen, zog mit dem Läufer nach aber nicht zu alt für helfen. Klar?“
und setzte dann in einer Folge verwirrender Züge die Maya betrachtete gerührt den Marsianer. Sie hat-
gegnerische Dame matt. Er schaltete das Spiel ab und te bis jetzt nicht gewußt, welche tiefen Gefühle die-
sah zu, wie die Figuren herunterpurzelten. se Wesen zeigen konnten. Aber sie schienen mit den
Die Marsrebellen 38

Menschen in diesem Punkt verwandt zu sein. Es wäre „Geht dort hinein“, sagte Oril halblaut. Seine Stim-
für beide Rassen besser gewesen, in der Frühzeit ihrer me wurde verschluckt von den Dimensionen des
Geschichte zusammenzutreffen, die dabei entwickel- Raumes, der hinter dem Schott lag.
ten Spannungen und Impulse hätten die irdische Zivi- Sie gingen hinein.
lisation entscheidend beeinflussen können. Es war eine gewaltige Hohlkugel, die rund hun-
„Ich werde das nicht vergessen, Glird!“ versprach dert Meter im Durchmesser hatte. Von dem Schott
sie. aus führte eine Spirale nach unten, die aus einem Me-
tallband bestand, das ein hüfthohes, durchscheinendes
* Geländer hatte. Die Schleuse lag im oberen Drittel der
Kugel, so daß die Spirale, immer weiter werdend, in
Eiskalte, feuchtigkeitsgesättigte Luft strich ihnen in der Mitte der Kugel ihren größten Radius erreichte
die Gesichter. Glird hatte einen weiten, gefütterten und nach unten zu wieder engere Kurven zog, um an
Mantel umgehängt; Maya und Dark trugen ihre Syn- einem nicht sichtbaren Ort aufzuhören.
thopelze und die Lederhandschuhe. Maya hatte ihre Helles, milchiges Licht, wie durch Gazeschleier ge-
Hand in die ihres Mannes gelegt und spürte durch das filtert, erfüllte die Kugel. Oril, dann Dark, dahinter
Leder die Wärme, die Dark ausströmte. Maya und zum Schluß Glird, sie alle betraten das
Band.
Oril ging vor ihnen. Er trug einen Mantel, der von
„Paßt jetzt auf!“ sagte Oril. Seine Stimme erstarb.
einer leuchtenden Farbe war; das helle Orange stach
direkt in den Augen. Über ihnen erhellte ein langes an- Wieder erlosch das Licht — aber etwas blieb üb-
scheinend endloses Lichtband den gewundenen Gang, rig. Es war die vollkommene, plastische Projektion ei-
der durch eine Menge von Schleusenkammern unter- nes Abschnittes der Milchstraße, wie Dark erkannte.
brochen war. Die Schotts waren so groß, daß man eine In dieser Milchstraße wurde ein Stern größer, flackerte
kleine Rakete durch sie hätte mühelos hindurchbrin- in unregelmäßigen Abständen, erlosch wieder, und das
gen können. Sie schwangen aber so leicht auf, als ob Spiel wiederholte sich. In der Schwärze neben dieser
die Angeln gestern geölt worden wären. Reine teleki- Projektion erschien jetzt das Bild des Sonnensystems,
netische Kraft bewegte sie, Geist gegen Stahl... in dem drei Planeten besonders hervorstachen: Mars,
Erde und Venus.
„Noch einen Kilometer, Dark“, sagte Oril und
Eine leuchtende Linie brach durch die Sternbilder,
wandte sich in der Kammer halb um. „Es ist der ein-
verband den flackernden Stern zuerst mit Mars, zuckte
zige Weg — während des letzten Gefechts wurden die
dann zurück, um beim zweitenmal die Erde zu erfas-
anderen Anlagen zerstört. Wir hielten es nie für not-
sen und dann die Venus.
wendig, sie zu erneuern.“
Dann erhellte sich die Kugel wieder.
„Ist schon in Ordnung. Wir sind ausgeruht“, versi-
Sie gingen weiter.
cherte ihm Dark.
In Dark kristallisierte sich ein Verdacht heraus, der
Der Stollen führte — wie schon die Rampe im Turm langsam, sehr langsam deutliche Formen und Umrisse
— leicht abwärts. Maya schätzte, daß sie jetzt minde- annahm. Aber Dark sagte nichts, er wartete, bis alles
stens hundert Meter Höhenunterschied erreicht hatten. vorüber war.
Das, was sie Dark zeigen wollten, hatten die Marsia-
„Das ist eine Kugel, die wir auf unserem Planeten
ner offensichtlich tief unter dem Polareis verborgen.
fanden, als sich unsere Rasse voll entwickelt hatte.
Aber Maya konnte sich keinen Ort vorstellen, an dem
Wir wissen nicht, woher sie stammt, aber wir haben
etwas Kostbares besser aufgehoben war.
genaue Vermutungen. Jedenfalls scheint dieser Stern
Endlich war auch dieser eine Kilometer geschafft. die Heimatsonne derer zu sein, die uns damals besucht
Ein Schott schwang auf und öffnete eine weiße hatten.“
Kammer, die riesige Dimensionen hatte. Ein zwei- In der Mitte der Spirale standen sie vor einer Säule,
tes Schott — dahinter: Dunkelheit. Nichts als pech- die einfach in der Luft hing, ohne daß man sichtbare
schwarze, absolut lichtlose Schwärze, durch die kein Stützen oder Verbindungen sehen konnte. Sie drehte
Auge sehen konnte. Dark fühlte, wie Maya erschauer- sich langsam.
te. Eiseskälte drang aus der großen, runden Öffnung. Sie war in drei Abschnitte eingeteilt.
„Licht!“ Als das erste Fenster vorbeischwebte und Dark hin-
Es war Orils Stimme, die auf telepathischem Wege einsehen konnte, sah er einen Menschen, der irgend-
— in der einzigen Sprache — einen Kontakt auslö- wann in Europa gelebt haben mochte. Man konnte
ste. Wirbelnde Schlieren verschiedener Farben wall- nicht feststellen, welcher Nationalität er angehört hat-
ten hinter der Öffnung, verschlangen sich ineinander, te, aber bei der nächsten Umdrehung stellte Maya eine
während unhörbare Töne wie Blitze durch einen gi- Frage.
gantischen Raum zu klirren schienen. Nur die geisti- Sie hatte gesehen, daß es nur eine Nachbildung war,
ge Wahrnehmung erkannte diese Marsmusik. Aber es eine plastische Wiedergabe, raffiniert beleuchtet, aber
war immer noch kalt. bei deutlichem Hinsehen zu erkennen.
39 TERRA

Das zweite Fenster zeigte einen Marsianer, das drit- unbeteiligt, unpersönlich. Er fragte mit der Eindring-
te einen Venusier. Aber diese Rasse war endgültig tot, lichkeit eines Inquisitors. Seine großen Augen ließen
denn diese Figur zeigte bereits die Dekadenz dieses Dark Kensington nicht mehr los.
Wesens an. Als die Schiffe der Erde auf der Venus ge- „Ich kann es. Ich weiß nicht, wie ihr darüber denkt
landet waren, hatten sie nur Hinweise gefunden, daß — Oril und Glird — aber ich persönlich möchte der
dieser Planet einmal Leben getragen hatte — er war Menschheit dieses Geschenk noch nicht machen.
unwiderruflich gestorben und leer. Kann sein, daß ich diese Ansicht revidieren muß,
Das Band führte sie weiter, während die Säule kann auch sein, daß erst meine Enkel wieder hierher-
plötzlich verschwand. Die einzelnen Abschnitte dieses kommen werden und das Buch holen — ich aber wer-
Schauvorganges waren ungeordnet, ohne Verbindun- de es jetzt hier wieder zurücklegen und hinausgehen.“
gen und ohne erkennbare Zusammenhänge und Über- „Du willst den Fortschritt deiner eigenen Rasse auf-
einstimmung; die Hohlkugel sollte als Museum dienen halten?“
oder als Informationsmöglichkeit, nicht mehr. Oril fragte schneidend und unbarmherzig. Der
Sie sahen Schiffsmodelle, die mit den Bildern von Druck von Mayas Hand verstärkte sich.
ehemaligen marsianischen Schiffen nichts zu tun hat- „Nicht aufhalten — warten, bis die Rasse reif genug
ten, und auch nichts mit den Stahlkolossen, welche ist.“
von der Erde in den Raum gestartet wurden. Es waren Dark blieb fest.
fremde, seltsam anmutende Formen, aber unzweifel- „Kannst du entscheiden, wann sie reif ist, Dark
haft Sternenschiffe. Kensington?“
Alles das erschien aus dem Nichts des Kugelinne- „Entscheiden, wann sie reif ist? Nein — aber ich
ren, sobald die Gruppe einen bestimmten Abschnitt kann sagen, daß sie jetzt noch nicht reif ist.“
des Metallbandes betrat und verschwand wieder, so- „Wann wird sie es nach deiner Meinung sein?“
bald sie weitergingen. Es war kalt, und die Marsianer, „Frühestens dann, wenn sie gelernt hat, den frei-
Maya und Dark fröstelten. en Willen aller Individuen zu respektieren. Wenn sie
Aber dann kam das Wichtigste. lernt, daß nicht technischer Fortschritt allein eine Ras-
se auszeichnet... und vieles andere noch, das sie jetzt
Und es war keine Illusion, sondern Wirklichkeit.
noch nicht begriffen hat.“
Dark streckte die Hand aus, ließ sie aber wieder sin-
„Man wird dich verfluchen, wenn man weiß, daß du
ken, als er erkannte, worum es sich handelte.
ihnen dieses Buch vorenthalten hast!“
Es war ein Buch, dessen Seiten aus dünner Metall- „Das geht vorüber. Man wird mir Denkmäler bauen,
folie bestanden. Es lag aufgeschlagen in einem Block nachdem man meine Absicht erkannt haben wird. Es
aus dicken Glasscheiben, denen man ansah, daß sie dauert länger, bis sich diese Einsicht durchgerungen
mit Gewalt nicht zu zerstören waren. Aber, als Dark hat, aber dann wird sie andauern.“
nach einer Weile sich besann und die Hand an die Sei- „Und wenn du stirbst?“
te des Blockes legte, öffnete sich die Deckplatte lang-
Oril fragte weiter. Wie Schüsse lösten sich die Fra-
sam.
gen von seinen Lippen.
Es war Wärme, die hier eingesetzt werden mußte. „Dann wird entweder Maya oder mein Sohn die-
Dark nahm das Buch heraus; es trug weder Titel ses Geheimnis weiter bewahren — oder ein Marsianer
noch Texte. Es war auf den ersten Seiten mit den Bil- wird kommen und es jemandem zeigen.“
dern der fremden Raumschiffe versehen, und auf den „Bist du dir dessen sicher?“
folgenden sah man die Baupläne. Die letzten Seiten „Ja.“
waren wichtig — so ungeheuer wichtig, daß Dark das Plötzlich lächelte Oril.
Buch aus der Hand gefallen wäre, als er erkannte, was Er deutete auf die offene Glasschatulle. Dark nahm
die Zeichnungen und Pläne darstellten. das Buch, klappte es zu und legte es wieder hinein.
Den Sternenmotor... Dann preßte er die andere Hand gegen die andere Sei-
Dark Kensington schüttelte den Kopf. te des Blocks, und die Deckplatte begann sich zu sen-
ken. Sekunden später lag das Buch wieder dort, wo es
„Nein“, sagte er laut. Seine Stimme war fest, und er
seit Jahrtausenden gelegen hatte.
sah nach der Reihe die beiden Marsianer und Maya an.
„Muß ich dir sagen, Dark, daß mich deine Worte
„Dazu ist die Erde noch nicht reif. Es ist zu früh, einen
freuen? Ich weiß, daß sie ehrlich gemeint waren, und
Motor zu bauen, der ein Sternenschiff antreiben kann.
ich stimme deinen Bedenken auch zu. Deine Rasse ist
Wir sind noch dabei, unseren Nachbarplaneten zu be-
noch zu jung für Sternenschiffe. Sie wird entweder
siedeln, und so viel ist dabei noch zu lernen. Die Rasse
selbst einen Antrieb finden, wenn es an der Zeit ist,
der Erde ist nicht alt und nicht klug genug dazu.“
oder einer von uns oder unseren Nachkommen wird
„Kannst du das, was du jetzt sagst, verantworten?“ ihnen dieses Buch geben, wenn wir nicht mehr leben
Orils Stimme hatte alles an feierlicher Freundlich- sollten. Du hast richtig gehandelt. Ich danke dir. Ge-
keit verloren und war jetzt nur noch leidenschaftslos, hen wir?“
Die Marsrebellen 40

Dark blieb ernst. Dark lag auf seiner Liege, hatte die Augen geschlos-
„Wenn ich das Buch genommen hätte?“ sen und die Hände hinter dem Kopf verschränkt. Er
„Wir hätten es verhindert. Denke an den Sand- nickte zustimmend, sagte dann aber:
sturm.“ „Ich versuche seit Stunden, mir darüber klar zu wer-
Dark nickte. Keine Macht der Erde hätte den Mar- den, ob ich richtig gehandelt habe oder nicht — abge-
sianern dieses Geheimnis entreißen können. sehen davon, daß ich ja von Anfang an keine andere
„Wir haben dir das Buch nicht deshalb gezeigt, Wahl gehabt hätte. Aber das wußte ich nicht.“
damit du eine neue Verantwortung aufgeladen be-
„Du hattest recht, Dark“, sagte Maya. „Es ist vor
kommst. Wir wollten dir nur sagen, daß wir grundsätz-
dem Aufbruch zu den Sternen noch soviel zu tun, so-
lich die Freunde der Menschen sind. Eines Tages wer-
viel zu verbessern. Lassen wir den Menschen Zeit da-
den die Sternenschiffe den Mars überfliegen — und
zu, sich selbst kennenzulernen. Sie brauchen noch viel
dann ist der Mensch soweit. Uns erging es auch nicht
Zeit dazu — es ist alles andere als einfach.“
anders.“
Zusammen gingen sie die Spirale zurück, durch das „Jedenfalls wird mich mein Erbe mehr belasten als
Schott und in die weiße Kammer. Hinter ihnen erlosch ich möchte!“
das Licht und klangen die Töne aus. Er stand auf und ging langsam auf und ab.
„Wir fanden die Kugel auch erst, als unsere Tech- „Die Zeit wird es leichtermachen. Du hast genug
niker bereits die ersten Probeflüge mit den Sternen- damit zu tun, die Aufbauarbeit auf dem Mars zu lei-
schiffen machten. Wir brauchten also diesen Antrieb ten und abzustimmen. Man braucht dich hier — nicht
auch nicht mehr, denn als die große Schlacht mit den draußen im Raum.“
Fremden kam, kannten wir bereits die Teleportation
und die telepathischen Fähigkeiten. Sie ersetzten wei- Er kam zu ihr, setzte sich neben sie und küßte sie.
testgehend jede Form von Technik. „Der Mars ist mir im Moment restlos gleichgültig“,
Nach den Kämpfen wurden die Schiffe einge- sagte er und wickelte eine Haarsträhne um seinen Zei-
schmolzen und abgewrackt. Heute kennt von uns nie- gefinger.
mand mehr das Prinzip des Sternenantriebs — wir „Und mir erst“, erwiderte sie leise.
wollten es vergessen und haben es auch vergessen.“
Oril schloß. Der lange, gewundene Gang nahm die Über dem Sand und der gläsernen Kuppel verging
Gruppe wieder auf. Eine Stunde später waren sie be- langsam der letzte Schein des marsianischen Sonnen-
reits wieder in der Wärme der Wohnräume und Labo- untergangs. Es dauerte einige Minuten, bis sich auch
ratorien. Langsam kam der Abend. dieser Teil des Himmels schwarz gefärbt hatte und bis
die Sterne erschienen, einer nach dem anderen, strah-
* lend und klar.
Als sie wieder allein waren, blickte Maya plötzlich Sie mußten noch warten.
auf. In ihren Augen lagen unverhohlene Bewunderung Aber es war gleichgültig, wann der Mensch sie er-
und Zärtlichkeit. oberte. Heute oder in hundert Jahren. Sie würden auf
„Selbst auf die Gefahr hin“, meinte sie leise zu ihn warten. Aber eines war sicher — eines der ersten
Dark, „daß du größenwahnsinnig wirst: heute nach- Schiffe würde den Namen Dark Kensingtons tragen.
mittag warst du großartig. Ich meine es ernst, Dark!“ Das Warten würde sich lohnen.

ENDE
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Heinz Zwack

„TERRA“ - Utopische Romane Science Fiction - erscheint wöchentlich im Moewig-Verlag München 2, Türken-
straße 24 Postscheckkonto München 13968 - Erhältlich bei allen Zeltschriftenhandlungen. Preis je Heft 70 Pfen-
nig Gesamtherstellung: Buchdruckerei Hieronymus Mühlberger, Augsburg — Für die Herausgabe und Ausliefe-
rung In Österreich verantwortlich: Farago & Co.. Baden bei Wien — Printed In Germany — Anzeigenverwaltung
des Moewig-Verlages: Mannheim R 3, 14. Zur Zelt Ist Anzeigen Preisliste Nr. 8 gültig.

Dieses Heft darf nicht In Leihbüchereien und Lesezirkeln geführt und nicht zum gewerbsmäßigen
Umtausch verwendet werden.