Sie sind auf Seite 1von 43

Offensive Minotaurus

1. Teil
Band 352

von K. H. SCHEER
3 TERRA

Wir diskutieren ...

Die Seite für unsere TERRA Leser

Liebe SF-Freunde!

Heute ist wieder unsere Titelvorschau fällig, auf die sicher viele von Ihnen mit Spannung warten.
Wie üblich, beginnen wir mit TERRA:
Band 354: DIE ATOMVERSCHWÖRUNG (THE MAN WHO HAD NO BRAINS) von Jeff Sutton
Band 355: DIE BARBAREN KOMMEN von Hans Kneifel
(Fünfter und letzter Band aus dem Imperium-Zyklus)
Band 356: DIE ERDE IN GEFAHR (THE EARTH IN PERIL)
Eine SF-Anthologie von Donald A. Wollheim
Band 357: DAS GESTIRN DER EINSAMEN von Kurt Mahr
Band 358: DER VERBORGENE PLANET (THE SHROUDED PLANET) von Robert Randall
(gemeinsames Pseudonym von Robert Silverberg und Randall Garrett)
Band 359: NIDOR ERWACHT (THE DAWNING LIGHT) von Robert Randall
(Band 358 und 359 stehen in thematischem Zusammenhang)

Mit Ausnahme des Bandes 358 handelt es sich bei den obigen Romanen um deutsche Erstdrucke!
Als TERRA-Sonderbände erscheinen:
Band 86: GEIST OHNE FESSELN von Hans Kneifel
Band 87: DER KLEINE FUZZY (LITTLE FUZZY) von H. Beam Piper

TERRA-EXTRA bringt:
Band 49: ATTENTAT AUF SOL von Clark Darlton
Band 50: ZURÜCK AUS DER EWIGKEIT von Clark Darlton
Band 51: DIE GALAKTISCHE FÖDERATION von Clark Darlton

Bei diesen drei Bänden handelt es sich um die Neuauflage von Darltons „Galaktischer Trilogie“,
die seinerzeit in der TERRA-Sonderbandreihe (Nr. l, 3, 5) erschien und seit Jahren vergriffen ist.
Die neuen PERRY-RHODAN-Titel sind:
Band 153: EINE HANDVOLL LEBEN von William Voltz
Band 154: DER GEHETZTE VON ARALON von William Voltz
Band 155: DIE SKLAVEN VON NOWHERE von Kurt Mahr
Band 156: LEMY UND DER KRÖTENWOLF von K. H. Scheer
(Ein neues Abenteuer der USO-Spezialisten!)
Band 157: EXPLORER IN NOT von Clark Darlton
Band 158: DIE GEISSEL DER GALAXIS von Clark Darlton

Und nun zu den SF-Publikationen des HEYNE-Verlages:


Ab August erscheinen monatlich zwei SF-Bände, und zwar DIE KRISTALLWELT (die 9. Folge
der besten Stories aus F & SF) und DER STURM AUS DEM NICHTS, ein Roman des jungen
britischen SF-Autors J. G. Ballard. Mit diesen Informationen verabschiedet sich für heute
Die SF-Redaktion des
Moewig-Verlags
Günter M. Schelwokat
Offensive Minotaurus 4
5 TERRA

1. Muster wahrnehmen konnte. Trotzdem war ich unan-


genehm überrascht. Wieso dachte der junge Mann an
Er war jung und intelligent. Seine Ausbildung hatte nichts? Weshalb zeigte sich in seinen Individuallinien
er mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Seine Kol- kein Impuls der Panik? Es wäre die natürlichste Reak-
legen schätzten ihn als Mitarbeiter und Freund, dessen tion eines auf frischer Tat ertappten Attentäters gewe-
Ideen es wert waren, genau überprüft zu werden. sen. Wenigstens hätte er beunruhigt sein müssen.
Auch ich hatte den blonden Thermodynamiker ins Noch vor wenigen Augenblicken hatte ich sein Ge-
Herz geschlossen; jedoch nicht so sehr, um ihm zu er- dankengut einwandfrei lesen können. Ich umklammer-
lauben, die modernste Raumstation der Menschheit in te die Waffe fester und achtete auf seine Bewegungen.
einen Trümmerhaufen zu verwandeln. „Dr. Helt Taffit, ich verhafte Sie im Namen der
Dr. Helt Taffit hatte sich entschlossen, seine Mikro- Menschheit. Zwingen Sie mich bitte nicht zu folgen-
bombe zwischen den Dämpfungselementen des neuen schweren Maßnahmen. Nehmen Sie die Hände hoch.“
MHD-Generators einzubauen. Vor wenigen Augen- Er rührte sich nicht. Wie stumpfsinnig starrte er
blicken hatte Taffit den Druckhelm seines Raumanzu- mich an. Der Zünddraht hing locker in seiner Hand.
ges in die Halterungen einrasten lassen.
„Wer sind Sie?“ fragte er schließlich.
Ich hatte keine Schutzkleidung angelegt, obwohl es
Seine Stimme klang monoton. So hatte ich den le-
verboten war, die Schwerelose Zone im Nabensektor
benslustigen Jungen noch nie sprechen hören.
der Station ohne Raumanzug aufzusuchen. Mir war
keine Zeit geblieben, die Vorschriften zu beachten. „Oberst HC-9, Spezialagent der Geheimen Wissen-
Helt Taffit hatte zu schnell gehandelt. schaftlichen Abwehr. Ich bin auf Sie angesetzt wor-
den, Doktor.“
Ich trat hinter der Schleusenpumpe hervor und
stemmte Füße und Rücken gegen die Wandungen, um Er nickte, als hätte ich ihm soeben mitgeteilt, das
ein Abtreiben zu verhindern. Meine Dienstwaffe war Essen sei fertig.
durchgeladen und entsichert. Taffit würde nicht so toll- „Ich verstehe, Sir. Geheime Wissenschaftliche Ab-
kühn sein, gegen eine Rak-Vollautomatik anzurennen. wehr, sagten Sie? Wieso oder wodurch haben Sie mich
Im Maschinenraum war es still. Der nächste Pro- entdeckt?“
belauf des magnetohydrodynamischen Generators zur Das Stechen in meinem Nacken warnte mich. Mein
direkten Umwandlung thermischer Energie in Arbeits- aktiviertes Separatgehirn sprach an.
strom sollte um 18.00 Uhr Stationszeit erfolgen. „Meine Sache, Doktor. Kommen Sie nun.“
Ich hörte das Klacken der Magnete, die den Spreng- „Wodurch habe ich mich verraten?“
körper mit dem Metall der Sockelkonstruktion verban-
Ich schaltete mein Armband-Funksprechgerät ein,
den. Einige Sekunden später wußte ich, in welcher
um die Zentrale anzurufen. In Taffit hatte sich eine
Form die Bombe zur Explosion gebracht werden soll-
Wandlung vollzogen. Es war sinnlos, mit ihm zu dis-
te.
kutieren.
Taffit öffnete die Abdeckung eines Regelschalters
Er lächelte mich an und griff mit solcher Ruhe in
und zog einen Batterie-Lötkolben aus der Werkzeug-
die Beintasche seines Raumanzuges, als hätte er mei-
tasche. Es war ein Gerät, wie es von unseren Bord-
ne schußbereite Waffe nicht bemerkt.
technikern verwendet wurde.
Ich wartete nicht mehr länger. „Die Hände hoch, Taffit!“ warnte ich scharf.
„Wenn man einschaltet, Taffit, detoniert die Bombe, Er lächelte unentwegt und zog eine Dienstpistole
nicht wahr?“ hervor. Ich warnte nochmals, dann schoß ich.
Er fuhr zusammen. Ich sah, wie sich sein Gesicht Mein Raketengeschoß traf das Griffstück seiner
spannte. Trotzdem verharrte er in der gleichen Stel- Waffe, glitt ab und durchschlug sein Handgelenk. Der
lung. Er rührte sich nicht. Lärm des Abschusses verhallte. Taffit stand nach wie
vor auf dem gleichen Fleck und stierte auf die Wunde.
„Nun kommen Sie schon näher“, sagte ich. „Neh-
men Sie die Hände hoch, und machen Sie keine „Es tut weh, Sir“, sagte er stockend. „Seltsam —
Dummheiten.“ wieso tut es weh? Haben Sie auf mich geschossen?“
Er drehte den Kopf. Langsam richtete er sich auf. Ich war erregt. Das Gehirn des Thermodynamikers
Seine Augen wirkten wie leergefegt. Ich achtete auf schien doch nicht völlig beeinflußt zu sein. Anschei-
die Impulsströme, die von seinem Gehirn ausgingen. nend waren nur seine Denkvorgänge gedrosselt. Den
Schmerz konnte er empfinden.
Ich konnte jedoch keine klaren Gedankengänge er-
mitteln. Sein Bewußtseinsinhalt schien plötzlich ge- Ich wartete, bis einige Männer in der Luftschleuse
löscht zu sein. Taffit hatte das Denken vergessen, ob- auftauchten. Meine GWA-Marke verhinderte überflüs-
wohl das nach den Aussagen unserer Parapsycholo- sige Fragen.
gen unmöglich sein sollte. Einen Abschirmblock hatte Helt Taffit ließ sich widerstandslos abführen. Ge-
er auch nicht vorgelegt, da ich immerhin verworrene meinsam mit Technikern der Außenstation Scout I
Offensive Minotaurus 6

baute ich die Bombe wieder aus. Oberst Imman, mi- hätte er nachweisen müssen, daß man ihn zu den An-
litärischer Chef des Radio-Satelliten, erschien weni- schlägen gezwungen hatte.
ge Augenblicke später. Erblassend lauschte er meinem Ich nahm mir vor, die Spezialisten meiner Abtei-
Bericht. lung auf Taffits Vergangenheit anzusetzen.
„Demnach zeichnet Taffit für die Attentate verant- Ich befand mich seit drei Tagen auf dem Riesensa-
wortlich?“ erkundigte er sich zögernd. telliten, den wir mit einem Kostenaufwand von acht-
Ich bejahte. Es war nicht schwierig gewesen, den einhalb Milliarden Dollar erbaut hatten.
richtigen Mann zu finden — nicht schwierig für einen Scout I war eine Meßstation und ausschließlich da-
Telepathen der GWA! zu bestimmt, die Signale aus dem Weltraum aufzufan-
gen und auszuwerten.
Natürlich konnte ich Imman nicht über meine be-
Außerhalb des Scheibenkörpers wurde die Anten-
sonderen Fähigkeiten informieren. Ich wich aus und
ne des kosmischen Radioteleskopes montiert. Zur Zeit
versuchte zu erklären, ich hätte Taffit nur deshalb
arbeiteten zweitausend Mann an dem „Sieb“, das
schärfer beobachtet, weil mir in seinem Benehmen et-
1730 Kilometer von der Erdoberfläche entfernt frei im
was aufgefallen sei.
Raum schwebte.
Imman glaubte kein Wort meiner Ausführungen. Die dreißig Kilometer durchmessende Antenne hät-
Die Offiziere des Satelliten warfen sich bezeichnen- te auf der Erde niemals errichtet werden können.
de Blicke zu. Ich wußte, welchen Ruf die Schatten Selbst hier, im schwerelosen Raum, hatten sich stati-
der Wissenschaftlichen Abwehr genossen. Man kann- sche Probleme aufgeworfen, die nur unter Einsatz aller
te auch die Vollmachten der Einsatzagenten. Aus die- Fachkräfte zu lösen gewesen waren.
sem Grunde zog es Imman vor, keine weiteren Fragen Zusammen mit dem Scout-Satelliten umkreiste das
zu stellen, bis auf eine. „Sieb“ die Erde. Weshalb hatte Dr. Taffit diese Großtat
„Was soll mit Dr. Taffit geschehen, Sir?“ der Menschheit zerstören wollen?
„Wenn die Stationsärzte sein Handgelenk behandelt Oberst Imman stand neben mir. Die diensthaben-
haben, nehme ich ihn mit zur Erde. Fordern Sie ein den Soldaten der Station diskutierten flüsternd. Hier
Kurierboot an. Ich...!“ und da erhaschte ich einen scheuen oder verwunderten
Ein Sergeant des Wachkommandos erschien in der Blick. Man wußte, daß ich erst vor drei Tagen ange-
Luftschleuse. Sein Gesicht wirkte wächsern. kommen war. Natürlich fragten sich die Männer, wie
es mir ohne Unterstützung gelungen war, den Attentä-
„Doc Taffit hat sich erschossen, Sir“, schrie er.
ter ausfindig zu machen.
Verstört sah sich der Feldwebel um, dann nahm er Ich riß mich von dem sinnbetörenden Anblick der
Haltung an. fernen Milchstraße los. Unser Gegner würde von
„Erschossen? Womit?“ fragte Imman erstaunlich „draußen“ kommen, wie wir im Fachjargon neuer-
ruhig. dings sagten.
„Mit — mit der Dienstwaffe von Korporal La Tune, Nach der Vernichtung des Deneberstützpunktes auf
Sir. Taffit griff plötzlich zu. Ich — eh, es tut mir leid, dem Planeten Venus waren rätselhafte Funksignale
Sir. Niemand hatte damit gerechnet. Taffit heuchelte aufgefangen worden. Kurz nach Abschluß des Venus-
den Bewußtlosen. Daher paßten wir nicht so auf, wie einsatzes hatten die Geräte des alten Marskreuzers
das angebracht gewe...!“ „1418“ angesprochen. Jemand hatte auf hyperkurzen
„Schon gut, Sie können gehen, Sergeant“, unter- Frequenzen gefunkt. Die Anpeilung des Senders hat-
brach ich ihn. te mehrere Tage in Anspruch genommen. Schließlich
hatten wir den Automatsender auf Venus gefunden
„Jawohl, Sir. Wie Sie meinen, Sir.“ Der Mann blick-
und zerstört. Das änderte aber nichts daran, daß seine
te sich nochmals um und verschwand. Ich folgte ihm,
geheimnisvollen Impulse viel zu lange in den Raum
ohne nähere Erklärungen abzugeben.
abgestrahlt worden waren.
Der Horizontallift brachte mich in den rotierenden Die Tatsache war nur wenigen Personen bekannt.
Teil der scheibenförmigen Raumstation zurück. Die Oberst Imman ahnte nicht, warum wir mit so fieber-
Fliehkräfte fesselten mich wieder an den, Boden. hafter Eile den Radiosatelliten Scout I fertiggestellt
In der Zentrale angekommen, blieb ich vor dem hatten.
großen Bildschirm stehen. Links unten zeigte er die Die Funkstation lag neben der Befehlszentrale. Ich
weite Rundung des Erdballs. Darüber begann die bemerkte, daß der Offizier vom Dienst mit einer irdi-
Schwärze des Universums. Das Gefunkel zahlloser schen Dienststelle sprach. Augenblicke später öffne-
Sterne konnte mich nicht so faszinieren wie sonst. te sich die Tür. Der Captain warf dem Kommandeur
Ich dachte an den jungen Mann, der plötzlich wie ein einen unsicheren Blick zu.
Schlafwandler reagiert hatte. Oberst Imman lächelte ironisch.
Warum hatte sich Helt Taffit erschossen? Er hätte „Mir scheint, jemand will unseren Schatten spre-
wissen sollen, daß er unter Umständen mit einem re- chen“, meinte er. „Ist das so, Captain?“
lativ milden Urteil davongekommen wäre. Allerdings „Jawohl, Sir. Corporal Edwards wird verlangt.“
7 TERRA

„Damit bin ich gemeint“, warf ich ein. „Wer ruft warum Sie persönlich gekommen sind. Daraus wä-
an?“ re eigentlich zu folgern, daß die Angelegenheit doch
„TESCO-Basis, Sir. Ein Dr. Feund.“ nicht relativ unwichtig war oder ist.“
„Legen Sie um auf die Zentraleschirme. Richten Sie Ich verabschiedete mich, ohne auf Immans Bemer-
Dr. Feund aus, der Fall wäre abgeschlossen; ich hätte kungen einzugehen. Er ahnte nicht, wie entscheidend
mich bereits als GWA-Beamter ausgewiesen.“ die Betriebsbereitschaft des Radiosatelliten sein konn-
te.
Der Captain salutierte, kehrte in seinen Funkraum
Fünf Minuten später bestieg ich einen Raumgleiter,
zurück und schaltete. Ein Bildschirm leuchtete auf. Ich
zu denen die Männer der Station „Flunder“ sagten. Die
erblickte das kantige Gesicht von General Reling, dem
Mannschleuse des Diskusjägers war geöffnet.
Chef der GWA.
Ich verschwand so still und geheimnisvoll von
„In Ordnung, wir können mit offenen Karten spie- Scout I, wie ich eingetroffen war. Die Aufgabe war
len“, dröhnte seine Stimme aus den Lautsprechern. einfach gewesen.
„Ist Oberst Imman anwesend?“ Mein letzter Blick galt dem Filigrangespinst der
„Er steht neben mir, Sir. Der Attentäter war Dr. Helt Riesenantenne. Sie verschmolz mit der Finsternis des
Taffit. Er hat sich vor wenigen Minuten erschossen.“ Raumes und war nur hier und da an schwachen Refle-
„Oh...!“ xen zu erkennen.
Relings Gesicht verschloß sich. In seinen Augen- Ich schloß das Außenschott, wartete auf den Druck-
winkeln bildeten sich tiefe Fältchen. Ich wartete ge- ausgleich und schlängelte mich in die enge Kabi-
spannt auf seine Entgegnung. Sie überraschte mich, ne des Jägers. Der Pilot war ein Offizier des GWA-
obwohl ich hätte wissen sollen, daß der Chef meistens Raumkorps. Ich kannte ihn nicht.
verblüffende Antworten erteilte. „Captain Mitsuto, Sir“, stellte er sich vor. „Oberst
„Wir erledigen den Abtransport. Sie kümmern sich HC-9?“
nicht mehr darum. In zehn Minuten kommt ein „Das bin ich. Sie wollen natürlich meine Legitima-
TESCO-Jäger an. Steigen Sie ein und lassen Sie sich tion sehen?“ „Wenn es möglich wäre, Sir.“ Ich klapp-
von dem Piloten nähere Anweisungen geben. Das wä- te das Etui mit der fluoreszierenden Marke auf. Das
re alles. Meine Empfehlung, Oberst Imman.“ GWA-Symbol und meine Kodenummer waren eingra-
viert. Bisher war es noch nicht gelungen, das schwach
Der Alte nickte, Imman stand stramm; dann ver-
strahlende Radiomaterial synthetisch herzustellen.
blaßte der Bildschirm.
„Danke, Sir. Verzeihen Sie, aber ich habe meine Be-
„Phantastisch!“ sagte ein Leutnant. fehle.“
Imman verschickte böse Blicke. Die Männer wen- Ich setzte mich in den Sessel des Zweiten Pilo-
deten sich wieder ihrer Arbeit zu. Ich reichte dem Co- ten. Auf den Bildschirmen leuchteten die schwarz-
lonel die Hand. silbernen Flächen der Raumstation.
„Verzeihen Sie, daß ich in der Maske eines Techni- „Fangen Sie an, Captain. Warum werde ich so plötz-
kers bei Ihnen eingedrungen bin. Sie dürften jetzt nicht lich zurückgerufen?“ „Ich weiß es nicht, Sir. Ich habe
mehr belästigt werden. Halten Sie trotzdem die Augen Sie im sibirischen Urwald abzusetzen.“ „Bitte...?“
offen.“ Er bedachte mich mit einem raschen Blick.
Er blickte mich sinnend an. Imman war ein zuver- „Jawohl, Sir, im sibirischen Urwald.“
lässiger Offizier und Ingenieur. Ich lehnte mich zurück und klappte meinen Raum-
„Bitte sehr, nichts zu entschuldigen. helm auf die Schultern. Sibirischer Urwald! Was, um
Ich habe zu danken. Es ist kein angenehmes Gefühl, alles in der Welt, hatte ich in dieser Einöde zu suchen?
gewissermaßen auf einem Pulverfaß zu sitzen. Wissen Ich erinnerte mich an einen Einsatz, der mich eben-
Sie, Sir, was mich an Ihrem Einsatz am meisten wun- falls in diese Wildnis geführt hatte. Es gab dort ein
dert?“ großes Gebiet, das von gesunden Menschen gemie-
den wurde. Eine Atomkatastrophe hatte die Bewohner
Ich bemühte mich, nicht in seinem Gedankeninhalt
des Landstriches mutieren lassen. Ich schauderte in-
zu lesen. Er fuhr sich mit der Hand über die dunklen
nerlich, wenn ich daran dachte.
Haare. „Ich finde es erstaunlich, daß man einen Oberst
Dann beruhigte ich mich mit dem Gedanken, daß es
der GWA geschickt hat. Gehe ich fehl in der Annah-
sich nicht um einen gleichartigen Fall handeln könne.
me, daß es sich bei dieser Sache um eine relativ un-
Das Plasmatriebwerk des Jägers heulte auf. Der
wichtige Angelegenheit handelte?“
Bremsschuh war kräftig genug, unsere Bahnge-
Ich hüstelte. Imman war ein kluger Beobachter. schwindigkeit zu reduzieren. Wir wurden von der ir-
„Wie man es nimmt.“ Er lachte mich an. Die Män- dischen Schwerkraft eingefangen.
ner an den Zentralegeräten lauschten auf unser Ge- Mitsuto flog verwegen, wie alle GWA-Piloten. Er
spräch. fing den Jäger erst auf, als die Luftmoleküle der obe-
„Ich hätte vielleicht einen Leutnant geschickt, nicht ren Atmosphäre schon weißglühend den Bug umwa-
aber einen Stabsoffizier. Nun ja, Sie werden wissen, berten.
Offensive Minotaurus 8

Weit unter uns lag der Atlantische Ozean. Der Kurs „Flug TET, TESCO-B-215, Captain Mitsuto an
führte im Sturzflug nach Osten — der Sonne entge- Kontrolle Turinsskaja Kultbasa. Ich verstehe Sie gut.
gen. Unsere astronautischen Piloten wußten sehr ge- Bodensicht nur auf Reliefbasis. Haben Sie Anweisun-
nau, was sie ihren Maschinen zumuten durften. Das gen?“
magnetische Prallfeld war stabil. Die Maschine erhitz- „Ich nehme Sie auf, TESCO-215. Schalten Sie um
te sich nicht. auf Fernlenk-Autopilot. Haben Sie Ihren Mann an
Die Luftreibungswärme hatten wir besiegt; die bei Bord?“
hohen Beschleunigungen entstehenden Beharrungs- „TESCO-215 an Basis, mein Mann ist an Bord.
kräfte ebenfalls. Das Erbe der ausgestorbenen Marsin- Ich schalte um. Beachten Sie Prallfeldionisation und
telligenzen begann Früchte zu tragen. Aero-Ruder.“
Zur Zeit rätselte die irdische Wissenschaft an dem „Verstanden. TESCO. Ich hole Sie auf Schubpol-
Problem der Schwerkraft herum. Noch war uns unbe- ster herein. Windgeschwindigkeit ist für Normallan-
kannt, wie die Antigravgeräte der Marsianer arbeite- dung zu hoch. Lassen Sie Ihr Ultraplasttriebwerk lau-
ten. fen. Rotorklappen einfahren und sichern. Unterstützen
Als wir den europäischen Kontinent erreicht hatten, Sie mich mit Kreiselstabilisator.“
waren wir nur noch sechzig Kilometer hoch. Das Ziel „Klappen eingefahren und gesichert, Fahrwerks-
rückte näher. schächte offen, Ende.“
Mitsuto beherrschte den Jäger so sicher, wie man es
2.
von einem Astropiloten der GWA erwarten konnte.
Fünf Minuten vor der Landung bemerkte ich, daß Die Basis Turinsskaja Kultbasa, der größte sibiri-
der sibirische Winter angebrochen war. Ich schaute auf sche Raumhafen, nahm uns in Fernsteuerung. Ich ach-
die Datumsmarke meiner Uhr. Wir schrieben den 5. tete kaum auf das Dröhnen unter meinem Sitz. Auf
Dezember 1993. den Bildschirmen der Normalerfassung zuckten blut-
rote Partikelströme auf. Es war eine gespenstische
Vor wenigen Tagen war ich vom Raumflughafen der
Landung.
GWA in Arizona gestartet. Nun flog ich in die Zo-
ne der Schneestürme und der atemberaubenden Käl- Die Zentrale verringerte die Fahrt, pendelte uns
te hinein. Ich dachte an die dünne Sommeruniform, über dem Hafengelände aus und brachte uns sicher zu
die ich unter dem Raumanzug trug. Meine Abberu- Boden. Als das Triebwerk auslief und das Arbeitsge-
fung war etwas überraschend gekommen. räusch des Scheuning-Umformers erstarb, hörten wir
Ich wappnete mich mit Geduld, da ich aus Er- das Heulen des Sturmes deutlicher.
fahrung wußte, wie sinnlos es war, wenn ein GWA- Die Schneeflocken schmolzen auf den heißen Wan-
Schatten zu überlegen begann. Das galt auch für einen dungen der Zelle, verdampften und schlugen sich
Oberst, obwohl viele Menschen der Meinung waren, nach erfolgter Materialabkühlung als Eisschicht nie-
Offiziere mit dem Adler auf den Schulterstücken müß- der. Draußen mußte es bitterkalt sein.
ten eigentlich sehr viel wissen. Ich rief mir die geographische Lage des russischen
Aktive Agenten wurden stets vor vollendete Tatsa- Raumhafens ins Gedächtnis zurück. Die Turinsskaja-
chen gestellt. Ich legte auch keinen Wert darauf, einem Fields lagen in Nordostsibirien am Zusammenfluß der
der vielen Planungsstäbe der Wissenschaftlichen Ab- Flüsse Nishnaja Tunguska und Tembentschi. Das Ge-
wehr zugeteilt zu werden. Für die mühevolle Schreib- biet gehörte bereits zur mittleren sibirischen Hochebe-
tischarbeit gab es geeignetere Männer. ne. Weiter östlich durchströmte die gewaltige Lena das
Ein Tosen riß mich aus meinen Überlegungen. Land.
Plötzlich war auf den Bildschirmen der Außenaufnah- Wir warteten, bis der Schlepper aus dem Schnee-
me nichts mehr zu sehen. Wir waren in dichte Schnee- treiben auftauchte. Wir wurden von dem Greifer am
wolken vorgestoßen. Bugrad erfaßt und in einen Hangar gezogen, den wir
Mitsuto schaltete auf Relieferfassung und Infraor- erst sahen, als wir bereits durch die Tore rollten.
tung um. Das Bild wurde wieder klar. Weit unter uns Das Fauchen eines Heißluftgebläses empfing uns.
erstreckten sich die gigantischen Sumpfgebiete der Das Eis begann abzutauen und vom Rumpf der dis-
Westsibirischen Tiefebene. kusförmigen Flugscheibe zu perlen.
Augenblicke später überflogen wir das zugefrorene Erheitert dachte ich an die ersten Jahre meiner Tä-
Stromgebiet des Jenissej. Eine Bodenstation melde- tigkeit zurück. Damals wäre es undenkbar gewesen,
te sich mit ihrem Anrufzeichen. Mitsuto drückte auf mit dem modernsten Jäger der US-Space-Force auf ei-
den Knopf des automatischen Kodegebers. Ein Ge- nem sibirischen Hafen zu landen. Nun war es selbst-
sicht wurde auf dem Bildschirm der BB-Verbindung verständlich geworden.
erkennbar. Die Verantwortlichen in den Hauptstädten der Län-
„Basis Turinsskaja Kultbasa, Kontrollturm. der waren durch die drohende Gefahr aus dem Welt-
TESCO-B-215-TET melden. Wir haben Sie geortet.“ raum zu Verbündeten geworden. Wahrscheinlich hätte
9 TERRA

es keinen besseren Weg geben können, um die gegen- Ich betrachtete Ludinows untersetzte Gestalt, die
sätzlichen Weltanschauungen auf einen gemeinsamen klar geformte Nase und die kräftigen Hände. Wes-
Nenner zu bringen. halb hatte er sich nach meinen Sprachkenntnissen er-
Ich öffnete den Mund, um den Druckausgleich bes- kundigt? Er mußte wissen, daß jeder GWA-Agent das
ser ertragen zu können. Das Innenschott der Mann- Russische beherrschte. Viel nervöser machte mich der
schleuse glitt mit einem Knall auf. Feuchtwarme Luft Gedanke an den Chef. Was hatte der hier zu suchen?
drang ein. Ich verzichtete auf Fragen, bis vor uns die Konturen
Zuerst bemerkte ich einen Stahlhelm mit eingebau- eines Gebäudes sichtbar wurden.
ter Funksprechanlage. Darunter wurde ein stoppelbär- „Sie haben Nerven“, stellte Ludinow fest.
tiges Gesicht mit wasserblauen Augen erkennbar. Der „Wieso?“
Uniformierte erhob grüßend die Hand.
„Ich an Ihrer Stelle hätte nicht so lange schweigen
„Major Ludinow, vierte Raumjagdgruppe Kultbasa.
können. Kommen Sie. Das Fest soll mit Ihrer Ankunft
Oberst HC-9?“
beginnen.“
Ich winkte dem Unrasierten zu und zog die Patent-
verschlüsse meines Raumanzuges auf. Ludinow nick- Er wartete auf meine Antwort, aber ich sagte nichts.
te. Wir tappten durch das Schneetreiben, passierten ei-
ne Doppeltür und gelangten über eine Rolltreppe nach
„Ja, lassen Sie den Taucheranzug hier. Wir haben
oben. Anscheinend befanden wir uns in der Kontroll-
bessere Kleider für Sie. Ein Hundewetter, was?“
zentrale des Raumhafens.
Seine Lippen verzogen sich. Neugierig betrachte-
Niemand beachtete uns. Ich trug noch die einfache
te er die komplizierten Kontrolleinrichtungen des Jä-
Uniform der Space-Force. Die Winkel eines Corporals
gers, was Mitsuto mit einem Stirnrunzeln quittierte.
fielen nicht auf. Eine Schiebetür öffnete sich. Ich war
„Sieht gut aus“, brummte der Russe in seinem harten
angekommen.
Englisch. „Zuviel Politur für meinen Geschmack, aber
sonst sehr ordentlich. Sagen Sie, Brüderchen — wie Ich vermißte alles, was zu einem großen Einsatz
gut beherrschen Sie die Sprache meines genialen Vol- gehörte. Die wenigen Männer in dem Arbeitszimmer
kes?“ waren mir bis auf General Reling und den Chef des
Ich konnte mir ein Auflachen nicht verkneifen. russischen Geheimdienstes unbekannt.
Ludinow hatte Humor. Ich drückte seine Hand und Das geheimnisvolle, nervenzermürbende Fluidum
schlüpfte dabei endgültig aus dem Raumanzug. des GWA-Hauptquartiers fehlte. Dieser Raum wirk-
„Jeder Einheimische wird merken, daß ich nicht te zu alltäglich. Die anwesenden Männer waren weder
hier geboren bin.“ wissenschaftliche Kapazitäten mit besonderen Anlie-
gen, noch machten sie auf mich den Eindruck, als hät-
„Stimmt, man hört es. Das macht aber nichts. Die
ten sie mir weltbewegende Dinge mitzuteilen.
Hauptsache ist, daß Sie sich unterhalten können. Ha-
ben Sie zufällig einen Familiennamen? HC-9 klingt zu Reling trug die blauschwarze Uniform der GWA.
sehr nach seelenloser Mathematik.“ Gregor Iwanowitsch Gorsskij war anscheinend ohne
„Ich habe einen, aber den darf ich nicht verraten.“ seinen Mitarbeiterstab gekommen. Ich war enttäuscht.
Weshalb hatte man mich nach Sibirien befohlen?
„Aha, das Übliche. Ich soll Sie zu Ihrem Oberbären
bringen.“ „Freut mich, Sie zu sehen“, meinte Gorsskij mit
„Zu wem?“ staunte ich. einem wissenden Lächeln. „Nehmen Sie bitte Platz,
Herr Oberst. Ich vermute, daß wir uns schon einmal
Der Major lachte.
begegnet sind.“
„Das ist unsere Bezeichnung für General Reling. Er
Er schaute mich prüfend an. Ich öffnete für einen
hüllte sich nach seiner Ankunft in dicke Pelze und
Augenblick mein Separatgehirn, um zu versuchen,
schimpfte auf unseren Winter. Die paar Grade unter
Gorsskijs Gedankeninhalt auf telepathischer Ebene zu
Null sind ihm unangenehm.“
lesen.
„Wie kalt ist es denn?“
Meine Ausbildung war weit fortgeschritten, nach-
„Oh, noch harmlos. Knapp minus fünfunddreißig.
dem ich nochmals drei Monate auf der Südseein-
Der Schnee brachte die Wärme mit.“
sel Henderwon geschult worden war. Mein durch die
„Gemütsmensch. Gehen wir?“ Operation verändertes Großhirn hatte sehr gut auf die
Er musterte mich nochmals. Ludinow gab sich le- parapsychische Aktivierung angesprochen.
ger und oberflächlich, aber sein Blick verriet mir alles.
„Unterlassen Sie das!“ fuhr mich Reling an.
Dieser Mann gehörte zu dem harten Typ des astronau-
tisch geschulten Soldaten. Ich sah ihn verblüfft an. Seit wann war der Chef so
unvorsichtig, meine neue Fähigkeit anzudeuten?
Wir durchschritten die Halle und bestiegen ein ge-
schlossenes Fahrzeug. Als wir hinausfuhren, tobte der Der Alte lachte humorlos auf.
Sturm immer noch. Außer mir und dem russischen „Geben Sie sich keine Mühe. Die Herren sind infor-
Major war niemand in dem Wagen. miert. Das überrascht Sie wohl, wie?“
Offensive Minotaurus 10

„Das — das kann man sagen, Sir“, stotterte ich. Was veranlaßte den Chef, meine Fähigkeiten auszu-
Plötzlich sah ich die Angelegenheit in einem ande- plaudern?
ren Licht. Das einfache Arbeitszimmer, das fehlende Ich blickte ihn verstört an, bis ich auf die Idee kam,
Fluidum und die wenigen Offiziere gewannen an Be- seinen Gedankeninhalt zu sondieren. Als ich damit be-
deutung. gann, fühlte ich sofort, daß er sich völlig entspannt
„Es war erforderlich, HC-9“, warf Gorsskij ein. hatte.
„Wir haben Sie nach Sibirien gebeten, weil wir kei- „Narr!“ vernahm ich auf parapsychischer Ebene.
nen Agenten von Ihren Fähigkeiten zur Verfügung ha- „Nach Ihrem Einsatz werden die betreffenden Infor-
ben. Wir sehen in Ihnen den gefährlichsten Mann der mationen aus dem Gedächtnissektor der Eingeweihten
Weltgeschichte.“ gelöscht. Wir haben jetzt die Mittel dazu. Vorerst muß
Reling seufzte spöttisch, und ich wünschte mir, im man es wissen. Nur Gorsskij behält seine Kenntnisse.
Boden versinken zu können. Das können wir verantworten.“
„Aber Sir, das entspricht nicht den Tatsachen. Ich Ich erwachte aus meiner Starre. Gregor Iwano-
bitte dringend darum, mich nicht zu überschätzen. witsch sah mich bedeutungsvoll an. Er schien zu ah-
Ich...“ nen, was mir Reling mitgeteilt hatte. Ich fuhr mir er-
„Doch, doch, HC-9, Sie sind gefährlich, allerdings leichtert über die schweißbedeckte Stirn. Reling hatte
in positivem Sinne. Ein Mann, der in der Lage ist, die also doch nicht leichtfertig gehandelt.
Gedanken anderer Menschen zu lesen sowie alle Ge- Der stoppelbärtige Major musterte mich aus ver-
fühlsregungen und Vorhaben Dritter zu erkennen — engten Augen. Er schien fasziniert zu sein. Als ich
noch ehe die Betreffenden selbst wissen, was sie tun mich auf ihn einstellte, erhaschte ich einen Gedanken-
wollen —, ist meiner Auffassung nach ganz entschie- fetzen, der mich unvermittelt auflachen ließ.
den gefährlich. „Aber, Herr Major, man denkt doch nicht von ande-
Wir können dankbar sein, daß Sie als Agent der ren Leuten, sie wären ,alte Gauner’.“
GWA im Interesse der Menschheit arbeiten. Wäre dies Ich schüttelte vorwurfsvoll den Kopf.
nicht so, oder bestünden nur die geringsten Zweifel an Ludinow tastete nach einem Stuhl und nahm zit-
Ihrer Moral und Loyalität, würde ich Sie auf der Stel- ternd Platz. Sein Gesicht hatte sich verfärbt. Schließ-
le erschießen lassen. Ein Mann wie Sie könnte zum lich meinte er:
Weltfeind Nummer eins werden.“
„Jetzt weiß ich auch, warum Sie mich nichts frag-
Das Lächeln des kleingewachsenen Geheimdienst- ten. Brüderchen, tun Sie mir den Gefallen und lassen
chefs ließ mich erschauern. Gregor Iwanowitsch hatte Sie mich in Ruhe.“
es bitter ernst gemeint.
„Mein Wort darauf.“
„Ich verstehe Sie vollkommen, Sir“, entgegnete ich.
„Nennen Sie mich Nikolai — Nikolai Alexandro-
„Wenn Sie mich von dieser Richtung aus beurteilen,
witsch, aber fingern Sie mir nicht im Gehirn herum.“
haben Sie allerdings recht, wenn Sie den Begriff ,ge-
fährlich’ gebrauchen. Um so mehr überrascht es mich, „Ich habe Ihnen mein Wort gegeben.“
daß es General Reling für nötig gehalten hat, darüber „Gut, ich muß es glauben. Wenn ich Sie in die Wäl-
zu sprechen. Ich bitte dringend um eine besondere der fahre, können Sie meinetwegen belauschen, wen
Vereidigung der hier anwesenden Personen.“ Sie wollen. Nur lassen Sie mir meine kleinen mensch-
„Das war eine scharfe Spitze, Gorsskij. Haben Sie lichen Geheimnisse.“
es bemerkt?“ warf Reling ein. „Colonel HC-9, die An- Major Ludinow war ehrlich erschüttert. Auch die
wesenden sind vereidigt worden. Außerdem haben Sie anderen Männer sahen mich scheu an. In diesem Au-
es mit den zuverlässigsten Männern des russischen genblick erfaßte ich zum ersten Male in voller Konse-
Geheimdienstes zu tun. Lediglich Major Ludinow ist quenz, daß ich auf normale Menschen wie ein Unge-
soeben erst eingeweiht worden.“ In mir brach eine heuer wirken mußte. Im Kreise meiner Kollegen, der
Welt zusammen. War der Chef verrückt geworden, GWA-Wissenschaftler, besonders aber inmitten der
einen wildfremden Offizier mit den bedeutendsten Ge- Ausbilder auf Henderwon-Island, war mir dieser Ge-
heimnissen der GWA vertraut zu machen? Ich hielt es danke niemals gekommen.
schon für einen Fehler, die Beamten der hiesigen Ab- Jetzt stand ich fremden Männern gegenüber, und
wehr zu unterrichten. schon fühlte ich die Impulse des in ihnen herrschen-
Die Männer mochten anständig und zuverlässig den Unbehagens. Von da an bemühte ich mich, mein
sein; aber gegen menschliche Schwächen waren sie aktiviertes Gehirn abzuriegeln, um nur noch mit den
alle nicht gefeit. Wir warteten auf das Erscheinen Ohren, nicht aber mit den übergeordneten Sinnen zu
von nichtmenschlichen Lebewesen. Die Existenz der hören.
von uns besiegten Deneber und die Tatsache, daß es „Es tut mir leid“, sagte ich ernüchtert. „Bitte, glau-
auf dem Mond phantastische Städte ausgestorbener ben Sie mir, daß ich ebenfalls einen Schock erhalten
Fremdintelligenzen gab, hatten uns bewiesen, daß der habe. Kein Außenstehender wußte bisher, wozu ich in
Mensch nicht allein im Universum lebte. der Lage bin. Unsere Experten beurteilten es anders.
11 TERRA

Für sie ist Telepathie etwas Natürliches. Ich verstehe, auf das unheilvolle Wirken von Unbekannten hinge-
daß Sie sich indirekt bedroht fühlen. Verzeihen Sie.“ wiesen.
Gorsskij drückte mich mit der Hand in einen Sessel. Zwei oder drei Fälle von plötzlichen Geistesum-
„Machen Sie sich darüber keine Gedanken. Wir hal- nachtungen hätten wir noch als natürlich auffassen
ten es für selbstverständlich, daß ein verantwortungs- können. Bisher waren uns aber siebzehn Attentäter
bewußter Mann nur dann von seinen Gaben Gebrauch oder Spione gemeldet worden, die bei der Verhaftung
macht, wenn es dienstlich erforderlich ist.“ stets Mittel gefunden hatten, um aus dem Leben zu
„Natürlich, Sir.“ scheiden.
„Na also. Sprechen wir nicht mehr davon. Herr Aus diesem Grunde war ich auf den Saboteur im
Oberst, General Reling hat Sie auf meine Bitte hin Meßsatelliten Scout I angesetzt worden. Ich hatte
nach Sibirien gerufen. Wir sind in einer Verlegenheit, schnell genug geschossen, und doch war Dr. Taffit ein
die auch die ganze Welt betrifft. Der Fall kann nur von Ausweg eingefallen.
Ihnen gelöst werden.“ Gorsskij sprach mich an.
Er nickte Reling zu. Für einen Augenblick wurde „Als der Bericht des Chefarztes einlief, haben wir
es still. Der draußen tobende Sturm lullte mit seinem auf ein Verhör verzichtet. Stana Imorgin lebt. Er be-
monotonen Brausen die Sonne ein. findet sich in guter physischer Verfassung, nur ist sein
„Es ist eine kleine Sache“, begann Reling etwas Geist erkrankt. Ich habe mich an Ihre Organisation ge-
„zu“ gleichmütig. „Vor vier Wochen etwa wurde ein wendet. Sie sollten versuchen, Imorgin auf andere Art
gewisser Stana Imorgin in die psychiatrische Klinik anzusprechen.“
von Olekminssk eingeliefert. Anscheinend ein schwe- Ich verstand. Gregor Gorsskij hatte
rer Fall von Geistesspaltung. Imorgin verhielt sich umsichtig gehandelt. Reling erklärte weiter:
friedfertig, bis die Ärzte versuchten, die Behandlung „Imorgins Bruder lebt als Jäger und Uranprospek-
einzuleiten. Danach kam es beinahe zum Selbstmord.“ tor in der sibirischen Wildnis. Er lieferte Stana ab, als
Reling fixierte mich scharf. Ich dachte unwillkür- er sich nicht mehr zu helfen wußte. Stana Imorgin ist
lich an den jungen Thermodynamiker, der ebenfalls Astroingenieur, Fachgebiet Satellitenbau. Er genießt
den Freitod gewählt hatte. Ich wurde noch aufmerk- einen guten Ruf als Astrostatiker. Imorgin löste unter
samer. anderem die Festigkeitsprobleme des russischen Fern-
„Sie ahnen etwas, nicht wahr? Imorgin erschien den meldesatelliten.
Ärzten verdächtig. Die Behörden wurden benachrich- Sein umfangreiches Wissen paßt in unser Schema,
tigt. Gorsskij kümmerte sich persönlich um den Fall. denn bisher wurden nur Spitzenwissenschaftler zu Sa-
Die Symptome sind eindeutig. Imorgin ist nicht Herr boteuren. Es ist — wie gesagt — anzunehmen, daß
seines Willens. Allerdings scheint jemand bei seiner im Falle des Stana Imorgin ein Fehler unterlief. Er er-
Beeinflussung ein Fehler unterlaufen zu sein, denn er krankte an Schizophrenie.“
verlor außerplanmäßig die Kontrolle über seinen Ver-
Der Fall interessierte mich.
stand. Das Experiment mit Stana Imorgin ist wahr-
scheinlich mißlungen. Er sieht seltsame Lebewesen „Wie kam er in die Wildnis?“
und spricht mit Zwergen, deren furchtbare Augen ihn „Urlaub“, warf Gorsskij ein. „Sein Bruder ist we-
bannen. sentlich älter als er. Fedor Imorgin meidet die Zivilisa-
Nach den Vorkommnissen auf Venus habe ich alle tion. Er ist ein verschlossener, argwöhnischer Mensch,
Abwehrchefs informiert. der seinen Bruder abgöttisch liebt. Sie fahren zusam-
men mit Major Ludinow in den großen Lena-Bogen.
Es ist anzunehmen, daß fremde Intelligenzen die
Sie retten Fedor das Leben, gewinnen sein Vertrauen
Hyperfunksprüche gehört haben. Was auf der Er-
und warten ab, bis der geisteskranke Stana erscheint.
de wirklich geschieht, weiß noch niemand. Wir ha-
ben bisher nur festgestellt, daß untadelige Menschen Er wird aus der Klinik fliehen und von meinen Leu-
plötzlich Verbrechen begingen. Wurden sie entlarvt, ten bis zu seinem Bruder gesteuert werden. Bis er an-
schieden sie freiwillig aus dem Leben. Wir glauben kommt, sind Sie schon einige Tage da. Anschließend
an eine rätselhafte psychische Beeinflussung. Das wä- beginnen Sie mit dem Verhör auf Ihre Art. Wir hoffen,
re die Vorgeschichte.“ daß Sie den ersten Erfolg erringen. Vermeiden Sie jede
Ich nickte und schwieg. Es bahnte sich etwas Un- offene Frage. Haben wir uns verstanden, HC-9?“
heimliches an. Der Fall Dr. Taffit war nur einer in O ja, ich hatte den klugen Mann verstanden! Der
einer Kette ähnlich gelagerter Vorkommnisse. Mög- Plan war einfach und für mich gefahrlos.
licherweise unterlagen wir mit unseren Vermutungen „Sie können die Sache in wenigen Tagen erledigt
einem Irrtum. Seitdem wir aber wußten, daß es außer haben. Anschließend kehren Sie ins Hauptquartier zu-
uns noch andere Intelligenzen gab, waren wir sehr vor- rück. Beeilen Sie sich gefälligst“, sagte Reling grob.
sichtig geworden. „Sie starten in einer Stunde. Sie gelten als der ame-
Die Logikauswertung durch das größte Robotge- rikanische Waffenphysiker Dr. Ralf Gunnarson, der
hirn der Erde hatte mit neunzigprozentiger Sicherheit mit seinem Freund Nikolai Alexandrowitsch Ludinow
Offensive Minotaurus 12

Erholung bei der Jagd in Sibirien sucht. Sie lieben den einzige Mann, den ich noch mit Sonderaufgaben be-
kalten, trockenen Winter dieses Landes. Ludinow gilt trauen kann. Kehren Sie also schnellstens zurück. Der
als das, was er ist. Sein Name ist unbekannt. Ihre Aus- Fall Stana Imorgin dürfte für Sie nicht schwierig sein.
rüstung finden Sie in dem Lufttransporter. Noch Fra- Mittlerweile werde ich die geplante Großaktion vor-
gen?“ bereiten. Ich erwarte stündlich neue Nachrichten. Al-
Auf diese stereotype Redewendung hatte ich nur ge- le Dienststellen der Internationalen Abwehr-Koalition
wartet. Der Chef gefiel sich immer darin, seine An- haben die Anweisung erhalten, Sabotagefälle sofort zu
weisungen mit den beiden Wörtchen „noch Fragen“ melden. Wir müssen wenigstens einen Attentäter le-
abzuschließen. bend ins Hauptquartier bringen.
Natürlich hatte ich noch Fragen; sehr viele sogar! Zusätzlich läuft eine Überprüfungsaktion. Alle be-
So wollte ich wissen, was den Geisteskranken wohl kannten Wissenschaftler der Erde werden getestet.
bewegen würde, nach der Flucht seinen Bruder aufzu- Wir wissen noch nicht, wer von ihnen ebenfalls ver-
suchen. Er hätte sich auch nach Westen wenden kön- schwunden ist.“
nen. Seine Dienststelle lag am Aral-See. Ich hielt den Atem an.
„Wie — Sie glauben an...“
„Er kommt“, belehrte mich Gorsskij. „Wir sorgen
dafür. Stana ist jetzt auf besondere Art intelligent. Wir „Jawohl“, unterbrach er mich. „Wir glauben an
lassen ihm nur einen Fluchtweg offen.“ Entführungen. Sie ahnen nicht, was in den wenigen
Tagen Ihrer Abwesenheit geschehen ist. Die GWA-
Anschließend wollte ich erfahren, wie ich seinem Experten sind im Tiefbunkerzentrum in Sicherheit ge-
Bruder das Leben retten sollte. Bei der Antwort be- bracht worden. Die Aktion läuft unter der Tarnbe-
wunderte ich die exakte Arbeit der Russen. zeichnung ,Offensive Minotaurus’. Sie erfahren mehr,
„Fedor Imorgin liegt seit drei Tagen in einem ver- wenn Sie wieder in den Staaten sind. Ich wiederhole
schütteten Bergwerksstollen. Ein Sonderkommando nochmals: beeilen Sie sich!“
brachte den Gang zum Einsturz, als Imorgin nach Er drückte meine Hand. Ich verabschiedete mich
Uranerz suchte.“ von Gorsskij und folgte Major Ludinow, der soeben
Gorsskij sah auf die Uhr und runzelte die Stirn. den Wagen bestieg. Wieder waren wir allein.
„Nun fliegen Sie aber los, HC-9! Bis Sie an Ort und Das Singen der Gasturbine war kaum zu hören. Die
Stelle ankommen, dürfte der Mann tatsächlich dem breiten Ketten des Fahrzeuges wühlten sich durch die
Tode nahe sein. Sein Brennholzvorrat schrumpft zu- Schneewehen vor den Gebäuden. Als wir das offene
sammen. Er spaltet die alten Grubenhölzer auf. Sie, Gelände erreichten, schaltete Ludinow die Funkmeß-
Herr Oberst, werden von meinen Leuten erwartet. ortung ein. Das Bild war scharf.
Wenn Sie Imorgin aus der Falle befreit haben, bringen „Der Transporter steht auf Piste drei, ganz in der
Sie ihn in seine Hütte. Sie liegt vierzehn Kilometer Nähe“, erklärte mein Begleiter. „Es tut mir leid, was
von dem Bergwerk entfernt.“ ich über Sie gedacht habe.“
Reling begleitete mich bis zum Ausgang. Dort er- Er suchte meinen Blick.
klärte er: „Vergessen Sie es, Nikolai. Wir müssen uns ab so-
fort duzen. Nennen Sie mich Ralf. Sind Sie über mei-
„Beeilen Sie sich. Ich konnte Gorsskijs Bitte nicht
nen angeblichen beruflichen Werdegang informiert
abschlagen, obwohl ich nicht glaube, daß der Irre we-
worden?“
sentliche Kenntnisse besitzt. MA-23 und Manzo sind
„Ich studiere Ihr Pseudoleben seit zwei Tagen. Sie
seit sechs Tagen verschwunden.“
gleichen dem echten Gunnarson aufs Haar. Er ist ein
Mir war, als rannte eisiges Schneewasser in meinen gut aussehender Nordlandhüne.“
Uniformkragen. Hannibal war verschwunden? „Vielen Dank für das Kompliment.“
„Fragen Sie nicht“, sagte Reling hastiger. „Niemand „Bedanken Sie sich nicht zu früh. Dr. Gunnarson
weiß hier, daß wir noch andere Telepathen haben. ist eine Kapazität. Was wissen Sie über moderne Waf-
Manzo und Hannibal sind bei einem Einsatz im Atom- fentechnik? Wenn Ihnen jemand auf den Zahn fühlt,
kraftwerk von Seal Rocks auf Neufundland verschol- dann...“
len. Sie jagten zwei oder drei Saboteure, die vom Si- „Laß das meine Sorge sein, Freund. Du mußt mich
cherheitsdienst nicht gefunden werden konnten. Dabei duzen. GWA-Schatten sind mit zahlreichen Dingen
kam es zu einer Explosion, die große Teile des Werkes vertraut. Wie werden wir ausgerüstet?“
zerstörte.“ „Erstklassig. Sie sind...“
„Wieso erfahre ich jetzt erst davon?“ „... du bist!“
„Ihre Aufgabe war ebenfalls wichtig. Scout I darf „In Ordnung, du bist ein vermögender Mann, der
nicht vernichtet werden. Die Telepathin Kiny Edwards es sich leisten kann, ein Spezialfahrzeug mit al-
ist bereits auf dem Satelliten eingeschleust worden. len Extravaganzen zu mieten. Ich bin dein langjäh-
Sie wird die Besatzung überwachen. Nach dem Aus- riger Freund Nikolai Alexandrowitsch. Wir lernten
scheiden von MA-23 und Sergeant Manzo sind Sie der uns auf dem Mond bei Schießversuchen mit einer
13 TERRA

Laser-Kanone kennen. Ich bin angeblich ein Geheim- Handel erhältliches Bildsprechgerät und anschließend
nisträger der europäischen Landesverteidigung und ein plumpes Kettenfahrzeug, das als Zugmaschine für
Chef eines Spezial-Jagdverbandes der Intereuropäi- den großen Wohnschlitten diente.
schen Raumflotte. „Kernchemischer Atomantrieb“, erklärte Pawlik.
Wir dürften für neugierige Leute sehr interessant „Einen MHD-Generator zur Direktumwandlung dür-
sein. Die anderen Daten werden Sie... wirst du dir bes- fen wir Ihnen nicht mitgeben. Sie werden aber mit
ser durchlesen.“ dem Turboaggregat vertraut sein. Die Meilerfüllung
Ich achtete kaum auf seine Erklärungen. Ludinow ist frisch. Die Abschirmung der heißen Zone wurde
glühte vor Eifer. Anscheinend fand er an solchen Un- überprüft. Wenn Sie nicht in den Energieschirm hin-
ternehmen Gefallen. Ich wunderte mich, daß die rus- einkriechen, werden Sie mit heiler Haut davonkom-
sische Abwehr einen aktiven Jägeroffizier abgestellt men.“
hatte. Ich erkundigte mich nach dem Grund. Die Männer lachten mich an. Ein wohliges Gefühl
der Geborgenheit überflutete mich. Es war schön, von
„Eine berechtigte Frage, Brüderchen. Gorsskij
Freunden umsorgt zu werden.
wollte einen erfahrenen Astronauten in deiner Beglei-
Der Start geschah mit gewaltigem Getöse. Ich saß
tung wissen.“
angeschnallt in dem Schwenkkessel, bis der Transpor-
„Nanu?“ ter die Schneefront passiert hatte. Auf den Bildschir-
Er lachte trocken. men der Außenbordoptik wurde es hell. Wir durch-
„Etwas seltsam, nicht wahr? Ich habe für die Ab- stießen die Schallmauer und stiegen bis auf zwanzig
wehr einige Einsätze geflogen. Ich war auch dabei, als Kilometer. Von da an verlief der Flug erschütterungs-
auf dem Mond die Deneberhöhle ausgeräuchert wur- frei.
de. Der Chef meinte, ich müßte demnach im Umgang Pawlik setzte sich zu uns. Auf der Karte zeigte er
mit Fremden vertraut sein, aber das sind seine Spezia- uns das Einsatzgebiet.
listen auch. Möglicherweise glaubt er, wir bekämen es „Der Bogen zwischen Wiljuj und unterer Lena ist
nicht nur mit einem relativ harmlosen Fremden zu tun. kaum besiedelt. Sie kommen in eine echte Wildnis, die
Weißt du mehr?“ jetzt, im Winter, ihre besonderen Reize hat. Wir landen
Ich schüttelte den Kopf. in Agyntjan, einer Bergwerkssiedlung mit viertausend
„Hm“, brummelte Nikolai vor sich hin. „Dann wol- Einwohnern. Von da aus fahren Sie mit dem Traktor.
len wir uns den unerforschten Überlegungen eines Nach unseren Berechnungen kann Fedor Imorgin
großen Mannes unterwerfen. Es wird eine Vorsichts- noch etwa fünf Tage in dem verschütteten Stollen
maßnahme sein. Der zweite Grund, warum ich dich aushaken. Den Hunger wird er überstehen. Wenn er
begleiten soll, ist klar. seine Höhle ausreichend beheizt, werden Sie ihn ge-
schwächt, aber bei relativ guter Gesundheit antreffen.
Ich bin in Lenicha an der oberen Lena geboren und
Wir überlassen es Ihnen, die zufällig vorbeigekom-
kenne die Gegend so, wie man eben eine unwegsame
menen Retter zu schauspielern. Darin dürften Sie ja
Wildnis kennen kann. Meine Urlaube verbringe ich
Erfahrung haben.“
immer bei der Jagd und beim Fischfang. Mein Bart ist
Ludinow sah mich prüfend an. Ich wußte, daß er
ein Wahrzeichen für den Kenner. Kein ,vernünftiger’
mich verdächtigte, den Gedankeninhalt der Männer zu
Mann geht im Winter mit nackter Gesichtshaut nach
kontrollieren.
Sibirien.“
Nach der Landung stellte ich fest, daß der Flugplatz
Ich lachte noch über Ludinow, als wir bereits vor von Agyntjan verlassen war. Die lange Nacht des sibi-
dem Transporter hielten. Es war ein älterer Senk- rischen Winters war angebrochen.
rechtstarter mit mächtigen Kombitriebwerken, die in
Eine Stunde später hatten wir uns umgezogen und
schwenkbaren Flächengondeln untergebracht waren.
den Kettentraktor über die Heckrampe ins Freie ge-
Zwei Staustrahltriebwerke am Heck unterstützten den
rollt. Zwei Männer kuppelten den Lastschlitten an.
Vortrieb. Mehr als die dreifache Schallgeschwindig-
Um 23.11 Uhr verabschiedeten wir uns. Ein einsamer
keit konnte die Maschine nicht erreichen.
Posten wies uns den Weg. Man hatte die Umzäunung
Wir stiegen aus, kämpften uns durch den eisigen geöffnet. Hinter dem Platz begann der Urwald.
Wind voran und betraten die ausgefahrene Hecklade- Ludinow fuhr schnell und sicher. Das Summen
plattform, die mit uns nach oben schwenkte. Der In- der starken E-Motoren in den Kettenlaufrädern störte
nenraum war erleuchtet. Einige Uniformierte der rus- kaum. Der Reaktor arbeitete ohnehin lautlos.
sischen Luftwaffe grüßten. Eine verschneite Schlucht nahm uns auf. Ich dachte
„Pawlik“, stellte sich ein Oberst vor. „Mitarbeiter an Hannibal und Manzo; Freunde und Gefährten aus
im Stab der Abwehr. Ich bin für Ihre Ausrüstung ver- zahlreichen Unternehmen.
antwortlich. Legen Sie erst einmal die dünne Uniform Wie, so fragte ich mich, konnten zwei Telepathen
ab. Sie sind ja naß wie eine Katze.“ verschwinden? Hannibals parapsychische Gaben wa-
Die Einsatzbesprechung war kurz. Ich begutachte- ren noch nicht voll entwickelt, aber der Mutant Manzo
te Kleidungsstücke, Jagdwaffen, Verpflegung, ein im war unschlagbar. Was hatte ihn überwältigen können?
Offensive Minotaurus 14

Wer waren die Unbekannten, die aller Wahrschein- „Wie müde bist du, Nikolai?“
lichkeit nach auf der Erde gelandet waren? Von der „Überhaupt nicht. Und du?“
Vernehmung des Geisteskranken versprach ich mir
nicht viel. Wahrscheinlich opferte ich nutzlos meine „Mir fallen die Augen zu. Ich bin sechsunddreißig
kostbare Zeit. Stunden lang nicht zur Ruhe gekommen.“
Ich mußte mit meinen Nachforschungen beginnen, „Du warst ,draußen’?“
wo die Freunde verunglückt oder entführt worden wa- Ich lächelte über den Ausdruck. „Draußen“ — wie
ren — nämlich im Atomwerk von Seal Rocks auf Neu- das klang. Nur Astronauten sprachen so vom kosmi-
fundland. schen Raum.
Verunglückt? Der Gedanke erschreckte mich. Wenn
„Ja, auf Scout I. Ich faßte einen Saboteur.“
es zu einer Atomexplosion gekommen war, hatten
Hannibal und Manzo leicht den Tod finden können. „Sieh mir nicht in die Augen, Brüderchen. Ich
Wer wollte analysieren, welche Körper im Zentrum ei- kämpfe noch mit mir. Es fällt mir schwer, in dir
ner Kernreaktion aufgelöst worden waren? einen Mann zu sehen, wie ich einer bin. Wenn du von
Ein Stoß riß mich aus meinen Gedanken. Verwirrt ,fassen’ oder ,verhaften’ sprichst, schlägt mein Herz
sah ich mich um. schneller. Ist das Feigheit?“
„Nur ein Baumstamm“, erklärte Ludinow. „Wir fah- „Nein“, erklärte ich ruhig. „Ich verstehe dich voll-
ren noch eine Stunde, dann rasten wir. Ich möchte ver- kommen. Du solltest nicht daran denken.“
meiden, in dieser Gegend auf Leute zu stoßen.“ „Wie erlangt man solche Gaben?“
Ich war einverstanden. Das Licht der Infrarotschein-
werfer konnte ohne Spezialgeräte nicht gesehen wer- „Durch Zufall. Ich wurde vor Jahren operiert. Es
den. Wir beobachteten die Umgebung mit Hilfe der handelte sich um einen Gehirneingriff, bei dem be-
I-Bildschirme. stimmte Nervenbahnen durchtrennt wurden. Meine
Einsätze waren immer gefährlicher. Unsere Chirurgen
Die breiten Ketten der Zugmaschine glitten mühe-
wollten mich gegen Verhördrogen, hypnotische Ein-
los über den metertiefen Schnee hinweg. Wir folgten
flüsse und Detektorbefragungen unempfindlich ma-
dem Lauf eines zugefrorenen Baches. Ludinow hatte
chen.“
erklärt, die vereisten Wasserstraßen des Landes eigne-
ten sich vorzüglich für eine schnelle Fahrt. Wir fuhren „Und...?“
nach Südosten. Das Ziel lag etwa hundertfünfzig Ki- „Es gelang. Vor etwa einem Jahr stellten unsere Ex-
lometer entfernt. perten fest, daß sich in meinem Großhirn etwas verän-
„Du bist ziemlich einsilbig, Freund“, meinte Ludi- dert hatte. Ich wurde geschult. Die Folgeerscheinun-
now. „Die Wölfe sind lauter als du.“. „Sie haben auch gen des Eingriffes äußerten sich in einer sogenannten
weniger Sorgen.“ Aktivierung bisher brachliegender Hirnteile. Unsere
Er runzelte die Stirn. Ich blickte auf seine kräftigen Psi-Diagnostiker und Parapsychologen behaupten, al-
Hände nieder, die die Hebel der Kettenkupplung be- le Menschen seien von Natur aus telepathisch veran-
dienten. lagt. Jedes Hirn sendet bestimmte Schwingungen aus.
„Meinst du? Sie haben immer Hunger, besonders Diese Zellstrahlung kann empfangen werden.“
jetzt. Der Winter kam früh in diesem Jahr. Die Grauen „Von dir empfangen werden“, korrigierte Nikolai.
haben um ihr Leben zu kämpfen.“ „Schön, schweigen wir darüber. Warum fragst du, ob
„Nur um ihres, Nikolai Alexandrowitsch. Wir aber ich müde sei?“
kämpfen um die Menschheit. Hast du den Geistes-
„Könntest du die Nacht durchfahren?“
kranken beobachten können?“
Er lächelte seltsam. „Hm, warum nicht? So eilig solltest du es aber nicht
haben. Stana Imorgin wird heute noch fliehen. Es ist
„Jetzt weiß ich, daß du wirklich nicht meine Gedan-
alles vorbereitet. Vor drei Tagen kann er nicht bei
ken liest. Ich dachte laufend an Stana Sergejewitsch
der Hütte seines Bruders eintreffen. Wir schaffen die
Imorgin. Ich habe ihn auf einem Film der Abwehr ge-
Strecke bequem in vierundzwanzig Stunden.“ „Quer
sehen. Das reichte mir. Ich scheue mich vor jenen, die
durch die Wildnis?“ „Du sitzt in einem Spezialfahr-
im Dunkeln klagen.“
zeug, Brüderchen. Wenn es darauf ankommt, lege ich
„Vor jenen, die im Dunkeln klagen“, wiederholte im Schnitt vierzig Kilometer in der Stunde zurück.
ich beklommen. „Freund, muß man in diesem weiten Wir folgen ausschließlich den Flußläufen. Da gibt es
Land geboren sein, um solche Worte sprechen zu kön- keine Hindernisse.“
nen?“
Ludinow schwieg. Ich schaute auf die Borduhr, an- Ich überlegte. Dann entschied ich mich, Ludinow zu
schließend nach hinten. Der Atomkraftschlepper be- bitten, doch nicht zu rasten.
saß eine hochliegende Kabine vor dem kastenförmi- „Wie du meinst. Mache es dir auf der zweiten Sitz-
gen Aufbau des Energieraumes. Mit diesem Wagen bank bequem. Du wirst deine langen Beine anziehen
konnte man ans Ende der Welt fahren. müssen.“
15 TERRA

Ich kletterte nach hinten, breitete den Überpelz aus Schleppschlitten als Schlafraum zu benutzen. Ludi-
und wickelte mich darin ein. Nikolais Rücken ver- now hatte die vordere Sitzbank des Traktors belegt und
deckte die Frontbildfläche. Ich lauschte auf das Sum- ich die hintere.
men der E-Maschinen und das monotone Geräusch der Der Himmel war schneeverhangen. Vor einer Stun-
Heißluft-Scheiben-Entfrostung. Draußen war es kalt. de hatte Nikolai das Flußbett verlassen. Zur Zeit wühl-
Das Außenbordthermometer war auf minus zweiund- ten sich die Raupenketten durch dichte Waldungen
vierzig Grad gefallen. und Windbrüche. Das Gelände war hügelig geworden,
Ich dachte an Manzo, Hannibal, Stana Imorgin und ohne zu einem echten Gebirge anzuwachsen.
an die Kollegen der Wissenschaftlichen Abwehr, die Sibirien wäre nicht reich an hohen Bergen, hatte Lu-
nun viele tausend Kleinigkeiten zu einem Ganzen ver- dinow erklärt. Selbst das nordöstlich der Lena liegen-
banden. Wir sagten dazu schlicht „Ermittlungsarbeit“. de Wjerchojansskij-Gebirge hätte kaum einen tausend
Nun, da wir erfahren hatten, daß die Verhaftung von Meter hohen Gipfel aufzuweisen.
Attentätern die Gefahr von Selbstmorden nach sich
Die Spezialkarte ruhte auf meinen Knien. In Ab-
zog, waren wir vorsichtig geworden. Der russische
ständen von zehn Minuten sprach unser Funkempfän-
Geheimdienstchef hatte nach Erhalt der Warnung fol-
ger auf ein Peilzeichen an. Es wurde von jenen Män-
gerichtig gehandelt.
nern gesendet, die im Auftrag des Geheimdienstes bei
Stana Imorgin konnte unter Umständen zu einer dem verschütteten Stollen Wache hielten.
Schlüsselfigur werden; jedoch nur dann, wenn es mir
Ludinow fand den Weg mit traumhafter Sicherheit.
gelang, seinen kranken Geist zu kontrollieren.
Gegen elf Uhr hielt er an. Vor uns lichtete sich der
Dr. Helt Taffit fiel mir ein. Als ich ihn endlich als
Wald. Schneebedeckte Felshänge stiegen in den De-
den gesuchten Attentäter entlarvt hatte, war mir keine
zemberhimmel empor.
Zeit geblieben, seinen Bewußtseinsinhalt zu studieren.
Er hatte die Bombe zünden wollen, ich hatte handeln „Siehst du die Schlucht? Wir müssen hinein. Sie
müssen. führt zu einem Hochplateau. Von da aus können wir
den Stollen beobachten.“
Dennoch erinnerte ich mich deutlich an die plötz-
liche Sterilität seiner Denkvorgänge. Mit den verwor- Ich nickte zurückhaltend. Ludinow war ein ange-
renen Mustern hatte ich nichts anfangen können. Wie nehmer, humorvoller Gesellschafter, der meine Stim-
würde es bei dem Kranken sein? mung erkannt hatte. Wir hatten lange über die Erfolgs-
Entweder konnte ich ihn sehr leicht verhören, oder möglichkeiten eines Verhörs diskutiert.
es gelang überhaupt nicht. Ich war versucht, das „Also denn — hinauf mit der Karre!“ seufzte Ni-
Hauptquartier anzurufen und um eine Unterredung mit kolai. „Brüderchen, dein Gesicht ist so trübe wie eine
unserem Parapsychologen Dr. Gargunsa zu bitten. Sturmwolke.“
Ich schlief ein, ohne zu Ende überlegt zu haben. Ich zwang ein Lächeln auf meine Lippen und
Es störte mich nicht, daß wenige Zentimeter von griff nach meinen Jagdgewehren. Als Büchse hat-
mir entfernt ein Kernspaltungsreaktor arbeitete. Die te man mir eine amerikanische Vollautomatik mitge-
Radioplast-Abschirmung war erstklassig. geben. Das Doppelmagazin enthielt acht Teilmantel-
Raketengeschosse und im zweiten Zuführungsstreifen
3. nochmals acht Projektile, die jedoch als Sprengge-
schosse verfeuert wurden.
Wir waren eine Nacht und einen Tag gefahren.
Die zweite Nacht hatten wir angehalten, um nicht zu Nach der etwas zynischen Aussage der russischen
schnell unser Ziel zu erreichen. In mir brannte die Un- Geheimdienstchefs war es für amerikanische Jäger
geduld. Je weiter wir in die Wildnis vorstießen, um so selbstverständlich, Maschinenwaffen und Explosiv-
öfter glomm in mir der Gedanke auf, das Unternehmen munition „wenigstens mitzuführen“.
„Stana Imorgin“ sei sinnlos. Die Bemerkung war wenig schmeichelhaft gewe-
Wenn Nichtirdische auf Terra gelandet waren, so sen, aber ich hatte ihren Wahrheitsgehalt anerkennen
interessierten sie sich bestimmt nicht für die Nadel- müssen.
holzwälder des winterlichen Sibirien oder die weiter Als zweite Waffe verfügte ich über eine ebenfalls
nördlich liegende Tundra mit ihren sturmzerzausten automatische Schrotflinte vom Kaliber 12. Ludinow
Krüppelgewächsen. hatte einen deutschen Drilling und einen halbautoma-
Wenn ich auf einer fremden Welt zu landen hätte — tischen Armeekarabiner vom Kaliber 7,5X60.
so sagte ich mir —, würde ich mich selbstverständlich Außerdem besaßen wir als Handfeuerwaffen je ei-
mit den wichtigsten Industriegebieten und Großstäd- ne 22er Taruff, deren fingerlange Minirak-Geschosse
ten befassen, um die eingeborenen Intelligenzen ken- hochexplosiv waren. Meine Einsatzautomatik unter-
nenzulernen. Ich wurde mißmutig. schied sich äußerlich nicht von der des Astropiloten.
Bei Tagesanbruch waren wir weitergefahren. Wir Ich hatte jedoch den Umschaltstreifen des Doppelma-
hatten uns nicht die Mühe gemacht, den mit Nahrungs- gazins mit den geheimen Thermo-Rak-Projektilen der
mitteln und Ausrüstungsgegenständen vollgepackten GWA geladen.
Offensive Minotaurus 16

Das war alles, was ich an speziellen Aurüstungs- „Zum Teufel“, sagte er gepreßt und ohne meinen
gegenständen mitgenommen hatte. Im Falle des Stana Blick zu suchen. „Beinahe hätte ich vergessen, daß ein
Sergejewitsch Imorgin kam es nicht darauf an, nach Unheimlicher neben mir sitzt. Woran denken sie?“
bewährter GWA-Technik in die Reihen des Gegners „Sie überlegen, ob sie sich bemerkbar machen sol-
„einzusickern“, um somit den Fall vom anderen Ende len. Es sind vier Männer. Der Chef nennt sich Timoto,
her aufzurollen. Hauptmann Timoto. Nun hält er es für ratsam, seinen
Der Traktor glitt die Schlucht hinauf. Maschinenkarabiner auf unseren Wagen zu richten. Er
Die verschneiten Wände wurden niedriger, bis wir entsichert. Er glaubt nicht daran, daß wir bereits hier
unvermittelt die mit Krüppelgewächsen bestandene sein könnten.“
Hochebene erreichten. Ludinow hielt erneut an. Ich empfing die Gehirnimpulse der Männer so deut-
Nach Tagesanbruch hatten wir die Thermalblen- lich, als hätten sie mir ihre Gedanken in normaler Wei-
den eingefahren. Die Spezialscheiben der Fahrerkan- se mitgeteilt.
zel gestatteten einen freien Rundblick. Ludinow war erblaßt. Er umklammerte die Knüppel
der Kettenkupplungen so fest, daß die Knöchel seiner
„In vier bis fünf Stunden gibt es einen Schnee-
Hände weiß unter der Haut hervortraten.
sturm“, sagte Ludinow. Angestrengt sah er nach vorn.
„Das Bergwerk ist noch etwa zwei Kilometer entfernt. „So — denken sie das?“ stieß er hervor, „Und was
Wenn wir die Lebensrettung plausibel gestalten wol- denke ich jetzt, Towarischtsch Oberst?“
len, muß es etwas geben, worauf ,zufällig Vorüber- Ich sah ihn lange an. Ich verstand immer besser, wie
kommende’ aufmerksam werden können. Was könnte schockierend ich auf andere Menschen wirken mußte.
das sein, großer Könner der GWA?“ „Ich weiß es nicht, Nikolai Alexandrowitsch. Ich
Er blinzelte mich an und lachte. Ich stellte das Jagd- habe dir versprochen, niemals deine Gedanken zu be-
gewehr in die Halterung zurück. lauschen.“
„Holzrauch. Wenn er im Stollen ein Feuer unterhält, Er räusperte sich und drückte den Fahrschalter nach
muß der Qualm einen Abzug finden.“ unten. Ruckend setzte sich der Traktor in Bewegung.
Ludinow bog nach rechts ab und fuhr auf den Wind-
„Stimmt. Wo kommt er aber heraus? Das Bergwerk
bruch zu.
besteht zwar nur aus wenigen Gängen, aber wer weiß,
wie sich die Abgase ausbreiten?“ Dabei entnahm ich den Gedanken der vier Agenten,
daß sie sich hinter den entwurzelten Bäumen wohnlich
Er runzelte die Stirn, und ich erkannte, daß die Sa- eingerichtet hatten. Sie besaßen ein flaches Thermal-
che nicht so einfach war. Der Chef hatte wieder einmal zelt mit Batterieheizung.
zuviel Vertrauen in meine Fähigkeiten gesetzt. Natür-
Ludinow schwenkte in die Schneise ein. Weiter
lich mußten wir dem Uransucher einwandfrei erklären
vorn reckte sich eine Stielwand in den düsteren Him-
können, wieso wir ihn in dieser Einöde gefunden hat-
mel.
ten.
„Stop, Nikolai. Sie sind nur noch fünf Meter ent-
Ludinow fuhr weiter. Weiter rechts stiegen die Hü-
fernt.“
gel an. In ihnen lagen die primitiven Stollen, die vor
langer Zeit von Goldschürfern gegraben worden wa- Er hielt den Wagen an. Ich streifte meine Pelzjacke
ren. Aus dem Situationsbericht der russischen Abwehr über, zog die Kapuze über den Kopf und drückte die
ging hervor, daß man das Bergwerk schon 1967 aufge- Patentverschlüsse unter dem Kinn zusammen. Meinen
geben hatte. Waffengürtel ließ ich zurück.
Ludinow sprach kein Wort. Dafür beobachtete er
Ich bemühte mich, die lethargische Stimmung abzu-
mich angestrengt. Ich nickte ihm zu und öffnete die
schütteln. Irgendwo mußten die Männer des Einsatz-
Tür. Als ich nach unten sprang, versank ich bis zu den
kommandos sein. Sie hatten den Stolleneingang hinter
Hüften in einer Schneewehe. Ich kämpfte mich nach
Imorgin zum Einsturz gebracht.
vorn, zog mich an einem Stamm nach oben und rief:
Wir kreuzten ein Bachbett. Als der Traktor die Bö-
„In Ordnung, Hauptmann Timoto, Sie können den
schung emporfuhr, erhielt ich den ersten Kontakt. Drei
Finger vom Abzug nehmen. Wie kommt man ohne
oder vier Männer beobachteten uns.
Schneeschuhe zu Ihnen?“
Nikolai hielt an, ehe ich ihm meine Wahrnehmung Ich empfing Impulse der Überraschung, aber es ant-
mitgeteilt hatte. wortete niemand.
„Wo sind die Schlafmützen?“ fragte er. „Siehst du „Wir sind die erste Nacht durchgefahren“, sprach
etwas?“ ich weiter. „Nun zieren Sie sich nicht länger. Major
„Fahre nach rechts. Sie sind hinter dem Wind- Ludinow ist im Wagen.“
bruch.“ „Verdammt noch mal, nun kommen Sie schon
Ich deutete auf ein Gewirr umgestürzter Kiefern. ’raus“, schrie Nikolai hinter mir. Er sah aus der Tür des
Ludinow zuckte zusammen, als hätte ich ihn mit ei- Schleppers. „Ich bin Ludinow. Oder haben Sie verges-
ner Nadel gestochen. sen, auf wen Sie hier warten sollen?“
17 TERRA

Vor uns rührte sich etwas. Eine Pelzkappe tauch- Ludinow runzelte die Brauen. Er schien überrascht
te auf. Ich schaute in weit aufgerissene Augen. Der zu sein, daß ich auf die Gedankenleserei verzichtete.
Fremde salutierte. Ich konnte ein Schmunzeln kaum verbergen. Es war
„Na also“, knurrte Ludinow. „Kann der Wagen hier doch interessant, festzustellen, wie verschiedenartig
stehenbleiben? Sind Fremde in der Nähe? Nun reden die Menschen reagieren konnten.
Sie endlich ein Wort.“ Timoto war ein Geheimdienstoffizier, also sachlich
Ich amüsierte mich über Ludinows Ton. Er schien in der Sprache und klar verständlich in seinen Ausfüh-
ehrlich erzürnt zu sein. rungen.
„Außer uns ist niemand da, Towarischtsch Major“, „Das Bergwerk besteht aus einem natürlichen Hohl-
entgegnete der Abwehroffizier gepreßt. Ich bemerk- raum hinter dem Eingangsstollen. Von der Höhle
te das Flackern in seinen Augen. Natürlich konnte er zweigen vier Gänge ab, die alle blind enden. Man
nicht verstehen, daß wir sein Versteck sofort gefunden hatte dort nicht lange nach Gold gegraben, jedoch
hatten. schien man vor einigen Jahren übersehen zu haben,
Ludinow grinste mich an. Ich verstand, daß er sich daß uraniumhaltiges Gestein vorhanden ist. Wir ha-
plötzlich als Mitwisser eines großen Geheimnisses ben Imorgin beobachtet. Nachdem er seinen Bruder
fühlte. Ich erhäschte einen Gedankenfetzen von ihm. in der psychiatrischen Klinik von Olekminssk abge-
Er war erleichtert wie ein Mann, der jählings erkennt, liefert hatte, kehrte er zu der Fundstätte zurück, die er
daß ihm andere unterlegen sind. anscheinend schon vor dem Auftauchen seines Bru-
ders entdeckt hatte.“
„Wir kommen zu Ihnen, Hauptmann. Ihre Tarnung
Ich sah mir die Zeichnung an. Von einem Bergwerk
ist gut. Normalerweise hätten wir Sie nicht gefunden.“
im Sinne des Wortes konnte keine Rede sein. Im ame-
„Normalerweise?“ rikanischen Westen gab es Tausende von diesen ver-
„Wir besitzen ein neuartiges Ortungsgerät“, erklär- gessenen Schürfstätten. Timoto fuhr fort:
te Ludinow selbstsicher. „Es spricht auf die Gehirnfre- „Als Imorgin für einige Stunden fortging, um sei-
quenzen von Lebewesen an. Da Sie fraglos ein orga- ne Pelztierfallen zu kontrollieren, lockerten wir die
nisches Gebilde mit einem leidlich denkenden Gehirn Stempel unter der brüchigen Decke der Einfahrt. Nach
darstellen, konnten wir Sie demnach ausmachen.“ Fedors Rückkehr setzten wir einen Vibratorstrahler
Drei andere Männer waren hinter den Baumstäm- ein. Das war vor fünfeinhalb Tagen. Imorgin lebt. Wir
men erschienen. Einer brachte ein Paar Schneeschu- empfangen laufend seine Hilferufe.“
he. Ich schnallte sie an den Füßen fest und ging auf Ich sah überrascht auf.
das Camp der Agenten zu.
„Wie bitte? Sie empfangen...?“
„Colonel HC-9“, stellte ich mich vor. „Geheime „Jawohl, Sir. Er besitzt ein Mikrofunksprechgerät,
Wissenschaftliche Abwehr, Herr Hauptmann. Ich ha- das wir vorher nicht bemerkten. Ich nehme an, es han-
be den Befehl erhalten, zusammen mit Major Ludinow delt sich um einen Armbandtyp, wie er überall zu kau-
den Fall zu klären. Sind Sie informiert?“ fen ist. Sie könnten also behaupten, Sie hätten seine
„Jawohl, Sir“, entgegnete der Captain in respektvol- Signale gehört.“
lem Tonfall. „Jetzt verstehe ich auch, was Ludinow mit Ludinow überlegte angestrengt, bis er unsicher
dem neuartigen Ortungsgerät meinte. Es stammt aus meinte:
Ihren Geheimlabors, nicht wahr?“
„Ein Funksprechgerät? Wie vereinbart sich das mit
„Sie sind ein kluger Knabe“, lachte Nikolai. „Die einem Uransucher und Pelztierjäger? Was will er da-
Kollegen von der anderen Seite können auch etwas. mit anfangen? Wenn er ein Radio bei sich hätte, würde
Wo ist Ihr Zelt?“ ich mich nicht wundern, sondern es für selbstverständ-
„Zwanzig Meter nach links.“ lich halten. Warum sollte er nicht die Weltnachrichten
„Gehen Sie vor, ich komme gleich.“ hören wollen? Aber einen Sender...?“
Ich folgte dem pelzvermummten Offizier, bis hinter Er verstummte und blickte Timoto auffordernd an.
den Stämmen das mit Preßluft aufgeblasene Thermal- „Das Gerät wurde ihm vermutlich von seinem Bru-
zelt auftauchte. Wir schlüpften durch die magnetisch der geschenkt. Vielleicht wollte Stana mit Fedor jeder-
verschlossene Kunstfasertür, passierten eine Wärme- zeit Verbindung aufnehmen können. Unter Umstän-
schleuse und betraten den Innenraum. den fürchtete er, er könnte sich verirren. Es gibt einige
Ludinow erschien wenig später. Mit einem Blick Möglichkeiten.”
auf die Uhr deutete er an, daß er keine Zeit verlieren Ich wurde nachdenklich. Dabei erinnerte ich mich
wollte. Ich nickte ihm zu und wendete mich an die an Imorgins Personenbeschreibung. Er galt als ver-
Einsatzagenten. schlossener, argwöhnischer und eigenbrötlerischer
„Ich möchte Imorgin aus dem Stollen befreien, Mann. Lag es in der Natur eines solchen Menschen,
noch ehe der Schneesturm ausbricht. Verzichten wir einen teuren Miniatursender am Arm zu tragen?
also auf überflüssige Fragen. Wie haben Sie sich die Ich erkundigte mich nach der Reichweite des Gerä-
Sache gedacht?“ tes.
Offensive Minotaurus 18

„Etwa fünf Kilometer, Sir. Das ist nicht viel.“ Ich entgegnete nichts. Der Major schien nicht zu ah-
„Konnten Sie feststellen, ob Imorgin auch einen nen, daß ich noch viel neugieriger war. Vielleicht war
Empfänger besitzt? Es gibt sehr kleine Kombiausfüh- es der Instinkt des aktiven GWA-Schattens, der mir
rungen.“ sagte, daß diese Sache eigenartig, wenn nicht gar be-
„Wir wissen es nicht, Sir. Ich habe mich natürlich drohlich sei.
gehütet, die Hilferufe auf der gleichen Frequenz zu be- Ich dachte an den Geisteskranken, der jetzt schon
antworten.“ entflohen sein mußte. Gorsskijs Leute hatten zwei-
„Natürlich“, bekräftigte ich ihn in seiner Meinung. fellos eine Möglichkeit gefunden, Stanas Entkommen
„Das war richtig. Nun ja, Nikolai — dann brauchen unverfänglich erscheinen zu lassen.
wir uns nicht mehr darüber zu unterhalten, wohin der Wenn er jedoch nicht in den großen Lenabogen
Holzrauch zieht. Wir warten auf den nächsten Ruf, kam, konnte ich getrost nach Hause fliegen. Ich hat-
empfangen ihn ,zufällig’ und antworten. Dann sehen te keine Zeit mehr, den Kranken an einem anderen Ort
wir weiter.“ zu stellen.
„Bedienen Sie sich, Sir. Es ist gleichgültig, ob Sie Fast interesselos hörte ich das Tonband ab, auf dem
unser Gerät benutzen oder Ihres.“ Tomotot die Hilferufe des verschütteten Prospektors
Timoto deutete auf die Funkstation des Zeltes. Ich aufgenommen hatte. Es war immer der gleiche Wort-
legte den Überpelz ab, öffnete den Kragen meiner laut.
Weste und setzte mich auf einen Klapphocker. Ludi- Imorgin nannte seinen Namen und gab bekannt, wo
now erkundigte sich nach den Lebensgewohnheiten er eingeschlossen wäre. Die Aufnahmen vom vergan-
des Trappers. Da unterbrach ich das Gespräch. genen Tage bewiesen, daß Imorgin zu verzweifeln be-
„Hauptmann Timoto...!“ gann.
„Sir?“ Timoto schaltete ab und erklärte:
„Rufen Sie bitte Ihr Hauptquartier an. Besitzen Sie „Heute funkte er nur zweimal. Wollen Sie hier auf
einen Chiffrierautomaten?“ seinen nächsten Ruf warten?“
„Jawohl, Sir.“ Ich bejahte.
„Okay. Richten Sie den Spruch an Gregor Gorsskij. „Er soll sich gefälligst beeilen“, murrte Ludinow.
Er möchte augenblicklich feststellen lassen, ob Stana „In etwa drei Stunden geht es los.“
Sergejewitsch Imorgin vor Antritt seines Urlaubs zwei Er deutete mit dem Daumen nach oben. Ich wußte,
Minifunksprechgeräte kaufte.“ daß er den Schneesturm meinte.
„Zwei, Sir?“
4.
„Natürlich zwei. Wenn er sich in der Wildnis mit
seinem Bruder verständigen wollte, hätte ein Apparat
Ich schaltete um auf Empfang. Unser Atomtraktor
wenig genützt.“
stand vor dem Eingang eines verschütteten Stollens.
„Verzeihen Sie.“
Die Felsen waren schon wieder tief verschneit. Man
Ich winkte ab. Timotos Gesicht hatte sich gerötet. konnte nur ahnen, was sich unter der weißen Masse
Ludinow lächelte ironisch. befand. Selbst wenn außer uns jemand zufällig vor-
„Unterzeichnen Sie mit meiner Kodenummer. beigekommen wäre — er hätte weder den Prospektor
Wenn möglich, raffen Sie den Spruch. Nehmen Sie noch das alte Bergwerk finden können.
keinesfalls Sprechverbindung auf. Morsen Sie.“ Die Männer des russischen Geheimdienstes hatten
Timoto sah mich gespannt an. Seine drei Unterge- sich zurückgezogen. Sie beobachteten uns mit ihren
benen handelten bereits. Die Funkausrüstung war erst- Ferngläsern. Ludinow drehte den Lautstärkeregler voll
klassig. auf.
Wir verschlüsselten und rafften die Nachricht zu ei- „... Batterie schon zu schwach“, klang es aus dem
nem Kurzimpuls von einer Millisekunde Dauer. Die Lautsprecher. „Helfen Sie mir, bitte — helfen Sie mir.
Bestätigung lief fünf Minuten später ein. Timoto Ich komme um vor Kälte und Hunger. Hallo — hören
schob den Schlüsselstreifen in den Entraffer. Die De- Sie mich noch?“
chiffrierung dauerte zwei Minuten. Die letzten Worte schrie der Eingeschlossene in hel-
Gorsskij gab bekannt, die entsprechenden Befehle ler Panik. Ludinow sah mich ungerührt an. Ich hielt
zur Nachforschung würden sofort erteilt werden. mein Versprechen und belauschte nicht seinen Be-
Ich war zufrieden. Seufzend streckte ich die Beine wußtseinsinhalt.
aus und massierte die vom langen Sitzen schmerzende Trotzdem wußte ich, daß dieser humorvolle und
Muskulatur. angenehme Gesellschafter in anderer Beziehung er-
„Jetzt bin ich neugierig, mit welchen Überra- schreckend gefühlskalt sein konnte. Wahrscheinlich
schungen dieser Erzsucher außerdem noch aufwartet“, lag es in der Mentalität seines Volkes, um einen er-
brummelte Ludinow in seinen struppigen Bart. frorenen Vogel weinen und Sekunden später über das
19 TERRA

schreckliche Schicksal eines anderen Menschen mit dem Loch herausziehen? Wir haben lange Seile da-
sachlicher Kaltherzigkeit diskutieren zu können. bei.“
Für Major Nikolai Alexandrowitsch Ludinow war Wenig später wußten wir, daß wir die Felsmassen
der Verschüttete ein Objekt, mit dem er nur zufällig nicht wegzuräumen brauchten. Die große Höhle hinter
in Berührung kam. Wenn es Ludinows Befehle erfor- dem Eingang besaß sogar mehrere Deckenöffnungen,
derlich gemacht hätten, wäre er nach einem Schulter- die Imorgin allerdings nicht erreichen konnte. Ich rief
zucken weitergefahren. ihn erneut an.
„Imorgin ist weich“, meinte er zufrieden. „Er wird „In Ordnung, wir klettern jetzt nach oben und
sich formen lassen. Der Sturm verspätet sich. Ich schaufeln den Schnee weg. Rufen Sie nicht mehr an.
schlage vor, Fedor noch zwei bis drei Stunden warten Wir sind nur zu zweit. Wir melden uns schon. Haben
zu lassen. Dabei wäre es angebracht, seine Rufe vor- Sie Licht in der Höhle?“
erst nicht mehr zu beantworten. Ich möchte ihn sozu-
Als er antwortete, bebte seine Stimme noch stärker.
sagen als seelisches Wachs in die Hände bekommen.“
Als ihn mein Blick traf, verstummte er. Dann run- „Ja, das Feuer. Aber ich habe fast kein Holz mehr.
zelte er die Stirn. Sie kommen doch wirklich? Nicht wahr — Sie fahren
nicht weg?“
„Nanu! Hast du Nerven, Brüderchen? Ich dachte,
unter den berühmten Schatten der GWA gäbe es keine „Wir kommen, Mr. Imorgin, Ende.“
Gefühlsduseleien?“ Ich kippte den Schalter nach unten. Ludinow war
„Fast keine“, entgegnete ich. „Ich könnte dir bei- schon draußen. Wir nahmen unsere Werkzeuge mit
spielsweise auf den Mund schlagen, ohne darüber und klommen den Abhang hinauf.
traurig zu sein. Du glaubst doch nicht ernsthaft, ich Ludinow arbeitete schweigend und verbissen. Ich
ließe den alten Mann noch drei Stunden lang alle Qua- öffnete immer wieder mein Separatgehirn, um auf
len der Hölle durchstehen, um einen kleinen Vorteil zu Imorgins Gedanken zu lauschen. Er dachte an nichts
gewinnen?“ Bestimmtes. Sein aufgepeitschter Selbsterhaltungs-
Ludinow schloß die Augen, atmete tief ein und trieb beherrschte voll und ganz den Bewußtseinsin-
brach schließlich in lautes Gelächter aus. halt.
Imorgin schrie in größter Verzweiflung unsere Na- Nach einer halben Stunde hatten wir den Spalt von
men. Wir hatten sie ihm nach der Kontaktaufnahme Schnee und Eis gesäubert. Ich beugte mich nach vorn
mitgeteilt. So konnte nur ein Mensch rufen, der seine und leuchtete mit der Lampe nach unten. Sofort ent-
letzte Hoffnung jählings entschwinden sieht. deckte ich eine vermummte Gestalt.
Ich verzichtete darauf, Imorgins Bewußtseinsinhalt Imorgin kniete auf dem Boden und starrte nach
nochmals zu kontrollieren. Nach unserer Ankunft vor oben. Sein Gesicht wurde von einem weißen Bart ver-
dem Bergwerk hatte ich ihn telepathisch belauscht. hüllt. Als ich ihn anrief, sank er zusammen.
Als ich herausgefunden hatte, daß er über seinen Bru-
Wir fragten nicht mehr viel und ließen das Kunstfa-
der nur alltägliche Dinge wußte und die Krankheitsur-
serseil nach unten. Es dauerte lange, bis der alte Mann
sache nicht kannte, hatte ich „abgeschaltet“. Die Im-
die Schlinge unter seinen Armen befestigt hatte.
pulse der Not und Panik waren dienstlich uninteres-
sant. In menschlicher Hinsicht hatten sie mein Mitleid Imorgin war schwerer, als wir angenommen hatten.
geweckt. Wir fanden an der steilen Wand kaum einen Hak. Als
Ludinow lachte nicht mehr. Dafür blickte er mich ich den Trapper aus dem Loch zerrte, stellten wir fest,
so abschätzend an, als hätte er mich nie zuvor gese- daß er einen Teil seiner Ausrüstung mitgebracht hatte.
hen. Als ich nach dem Mikrophon griff, machte er eine Sein alter Armeekarabiner wog schon sechs Kilo-
resignierende Handbewegung. gramm. Dazu kamen noch eine erstaunliche Menge
„Ich will ihn ja auch herausholen, Brüderchen“, Munition, eine zweischneidige Axt und etliche Pelz-
meinte er. „Was ist dabei, ihn noch etwas intensiver tierfallen, die er in seinem Rucksack untergebracht
zu der Ansicht kommen zu lassen, daß er ohne uns hatte.
verloren wäre?“ „Der Teufel soll dich holen“, sagte Ludinow wü-
Ich winkte ab. Ludinow verstand mich nicht. Ich tend. „Hast du den Kram nicht unten lassen können?“
hielt es für sinnlos, mit ihm über solche Dinge zu dis- Ich verkniff mir das Lachen. Imorgin war völlig
kutieren. Ich schaltete auf Sendung. erschöpft. Er entgegnete kein Wort. Den dankbaren
„Hallo, Mr. Imorgin, hier spricht Dr. Gunnarson. Blick würde ich aber nie vergessen.
Wir können Sie jetzt wieder verstehen. Hören Sie Wir brachten Fedor nach unten und hoben ihn auf
mich? Kommen!“ die hintere Sitzbank des Traktors. Hinter einer Schnee-
„Ja — ja, ich höre Sie“, klang es erschöpft aus dem wehe winkte Hauptmann Timoto. Für ihn war der
Lautsprecher. „Helfen Sie mir.“ Fall erledigt. Der planmäßig entflohene Geisteskranke
„Wie? Wir stehen vor dem Stollen, aber aus dem wurde von anderen Männern des russischen Geheim-
Steilhang quillt Rauch. Können wir Sie vielleicht aus dienstes beschattet.
Offensive Minotaurus 20

Ich legte die Pelze ab und befreite Imorgin von sei- hielt. Jetzt war ich allerdings auch der Ansicht, daß
nen verschmutzten Kleidungsstücken. Ludinow drehte Fedor noch einige Stunden hätte überleben können.
die Heizung auf. Nach etlichen Rülpslauten begann der Alte zu
„Okay, Väterchen, nun wollen wir einmal sehen, schnarchen. Ich zweifelte an meinem Verstand. Als ich
was wir für Sie tun können“, sprach ich den Alten an. mich auf seinen Bewußtseinsinhalt einstellte, erhasch-
„Wie sind Sie denn in diese Höhle gekommen? Wenn te ich einen Gedanken, der sich mit mir beschäftigte.
Nikolai nicht auf die Idee verfallen wäre, in dieser Ge- Imorgin überlegte sich beim Einschlafen, „was für ein
gend Pelztiere zu jagen, hätten wir Ihre Funksprüche Doktor“ ich wohl sei. Dann dachte er noch daran, mir
nie gehört.“ aus seinen schönsten Zobelbälgen einen festen Mantel
„Vielen Dank, Herr Doktor, vielen Dank“, flüsterte zu fertigen. Ehe er ganz ins Reich der Träume absank,
Imorgin. „Ich bin zäh. Einige Tage hätte ich es über- rüttelte ich ihn wach.
standen, aber dann wäre das Ende gekommen. Was „He, Opa, Sie müssen munter bleiben. Wo wohnen
machen Sie da?“ Sie eigentlich? Sie haben doch bestimmt eine Hütte,
Er richtete sich mühevoll auf und drehte den Kopf. oder?“
„Das ist eine Spritze, Großvater. Danach werden Sie Er schüttelte die Müdigkeit rasch von sich ab. Ich
sich gleich besser fühlen.“ traute meinen Augen nicht. Fedor richtete sich auf,
„Hoffentlich springt er nicht wieder in den Stol- fuhr sich mit dem Handrücken über den Bart und dann
len, um seine Schneeschuhe zu holen, dieser Narr“, mit allen Fingern durch das filzige Haar.
schimpfte Ludinow. „Es wird bald blasen. Wie schnell läuft Ihre Karre?“
Ich injizierte das kreislaufstabilisierende Mittel und „Karre?“ lachte Ludinow. „Alter, das ist ein moder-
drückte dann auf den Feuerkontakt einer Automatkon- ner Atomtrecker, der meinen geschätzten Freund täg-
serve. lich zweihundert Rubel Miete kostet. Eh — da fällt
Die Hühnerbrühe wurde m zwanzig Sekunden er- mir etwas ein! Wo hast du eigentlich dein Funkgerät?“
wärmt. Imorgin entblößte sein Handgelenk.
„So, Opa, das essen wir jetzt. In einer Stunde gibt „Phantastisch“, staunte Ludinow. „Seit wann be-
es wieder etwas. Ihr Organismus muß sich langsam an schäftigen sich sibirische Jäger mit solchen Sachen?
die Nahrungsaufnahme gewöhnen, verstehen Sie?“ Woher hast du es?“
„Blödsinn“, sagte der Alte. In seinen grauen Augen
Imorgins schmales Gesicht verschloß sich. Seine
glomm schon wieder der ungebrochene Lebenswille.
Hakennase stach dadurch noch spitzer aus dem Bart
Ludinow grinste plötzlich. Er schien sich über mein hervor.
erstauntes Gesicht zu amüsieren.
„Von meinem Bruder, Towarischtsch Major. Er ist
„Ein sibirischer Einsiedler hat Lungen aus Juchten- ein berühmter Techniker.“
leder, Sehnen wie ein Wolf und Eingeweide aus Kunst-
stoff. Gib ihm ein Pfund Räucherspeck, einen Kanten „Na und? Was dachte er sich dabei, als er dir das
Schwarzbrot und dazu zwei Liter Graupensuppe. Eure Gerät gab?“
amerikanische Zimperlichkeit kann einen Mann wie „Er wollte sich hier erholen, aber dabei wollte er
mich verrückt machen.“ allein sein. Er sagte, ich soll den Apparat immer auf
Imorgin lachte mich an. Ich bemerkte es am Erbe- Empfang stehenlassen.“
ben seines Bartwaldes. Die heiße Hühnerbrühe ver- Ich gab Ludinow einen Wink. Der Bewußtseinsin-
tilgte er mit vier gewaltigen Schlucken. Ich hätte mir halt des Alten wurde interessant. Er dachte an den Ir-
dabei die Kehle verbrannt. ren. Die Bilder, die in Fedors Geist abliefen, empfing
„Hören Sie — in der Brühe war ein Viertelpfund ich deutlich.
Fleisch“, stammelte ich. Stana war mit einem Motorschlitten angekommen.
Ludinow lachte Tränen. Da gab ich es auf, den Al- Sein Besuch erfolgte für Fedor überraschend. Stana
ten nach den Regeln medizinischer Erkenntnisse be- war nervös gewesen. Warum, das wußte der Trapper
handeln zu wollen. Dabei hatte ich Stunden zuvor nicht.
ein Handbuch aus der einschlägigen Fachliteratur ge- Drei Tage später hatte er einen Notruf empfangen.
wälzt, um keine Fehler zu begehen. Er war hingeeilt und hatte seinen Bruder im Wald ge-
Ich war entsetzt, als Nikolai dem zweifellos Ge- funden. Stana hatte getobt, und Fedor war gezwun-
schwächten eine Wodkaflasche zuwarf. Imorgin trank gen gewesen, ihn mit einem Hieb gegen das Kinn zu
genußvoll. Als er absetzte, fehlten wenigstens zwei- betäuben. Anschließend hatte er Stana mit dem Mo-
hundert Kubikzentimeter. torschlitten nach Olekminssk gebracht. Während der
Der Greis hustete nicht einmal. Ich packte wortlos Fahrt mußte er den Irren fesseln.
die Medikamente weg und kletterte nach vorn. Ludi- Für mich waren die Informationen wichtig. Am
now warf mir einen ironischen Blick zu, aus dem ich wertvollsten war die Erkenntnis, daß der Astrostatiker
entnehmen konnte, daß er die Bergung für verfrüht anscheinend in Furcht gelebt hatte. Fast sah es so aus,
21 TERRA

als wäre er auf der Flucht gewesen. Seine unangemel- „Passen Sie auf“, beendete er seine Ausführungen.
dete Ankunft und die Tatsache, daß er seinem Bruder „Unser Mann hat rücksichtsloser gehandelt als ange-
ein Sprechfunkgerät gegeben hatte, ließen bemerkens- nommen. Er überfiel einen Pelzhändler, nahm Waffen,
werte Schlußfolgerungen zu. Proviant und einen Motorschlitten an sich und ver-
Ludinow lenkte den Traktorzug in halsbrecheri- schwand. Wir orten ihn zur Zeit am Oberlauf des Na-
scher Fahrt in die Ebene hinunter. Imorgins Hütte lag mana. Er folgt dem Fluß. Sein Ziel ist eindeutig.“
etwa vierzehn Kilometer entfernt. Wir folgten wieder „Kann er heute noch hier sein?“ erkundigte ich
einem zugefrorenen Flußlauf. Dabei kam der zwei- mich. „Mir wäre es lieb, wenn sich Fedor erst erho-
undsiebzigjährige Trapper auf die Idee, seine hier auf- len könnte.“
gestellten Marderfallen kontrollieren zu wollen. Wäh- „Wir halten ihn notfalls auf. Ich setze eine Flug-
rend der halbstündigen Fahrt vertilgte er noch drei zeugstreife ein, sobald der Sturm abflaut. Rechnen Sie
Fleischkonserven. Weitere Injektionen lehnte er ab. morgen gegen zwölf Uhr mit seiner Ankunft. Behan-
Kurz vor Anbruch des Sturmes erreichten wir deln Sie ihn nach den Anweisungen der Psychiater,
Imorgins Behausung. Sie stand am Steilufer eines Ende.“
Flüßchens. Hinter der Lichtung begann der sibirische Gorsskij schaltete ab. Er befand sich mit seinen
Urwald. Das Gelände war hügelig und unübersicht- Stabsoffizieren in Agyntjan. Nikolai Ludinow lauschte
lich. Weiter nördlich zeichneten sich verschneite Hö- an der Tür zur Schlafkammer. Imorgin hatte sich noch
henzüge ab. nicht gerührt. Auf Zehenspitzen kam der Major zu mir
Wir stellten den Traktor neben der geräumigen herüber.
Blockhütte ab. Sie war aus sauber behauenen Stäm- „Bist du sicher, daß Stana oder Unbekannte das Ge-
men gefertigt und besaß einen betongefugten Kamin spräch nicht abgehört haben? Ich halte die Funkerei
aus Natursteinen. Im Sommer mußte es hier herrlich für gefährlich.“
sein. Ich machte eine dahingehende Bemerkung, die
Ich blickte auf die Uhr. Das Heulen des Sturmes
Ludinow ironisch antworten ließ:
beunruhigte mich. Ich fürchtete, etwas überhören zu
„Stimmt — bis auf die Stechmücken.“ können. Nikolai stieß mich an.
Fedor Imorgin ging ohne Unterstützung zur Boh- „Träumst du, Brüderchen? Wir sollten uns dar-
lentür hinüber. Die Hütte war in drei Räume aufgeteilt. über unterhalten, wie wir ihm begegnen. Kann er den
Ein großer Schuppen enthielt Brennholz und Ausrü- Sprechfunkverkehr abgehört haben?“
stungsgegenstände.
„Ausgeschlossen. Wir arbeiten mit Automatzer-
Wir machten Feuer. Imorgin bedankte sich in knap- hackern. Was deine andere Frage betrifft, so sollten
pen Worten für seine Rettung. Als wir ihn auf sein La- wir darauf achten, daß Stana zuerst seinem Bruder be-
ger legten, bemerkte ich erst, wie hager und sehnig gegnet. Ich werde das erledigen.“
der Alte war. Seinen Worten nach war er nie im Leben
Ludinow blickte mich scheu an. Plötzlich zeigten
krank gewesen.
seine Augen wieder jenen Ausdruck, der mich an mei-
Ich kontrollierte Puls und Blutdruck, gab ihm eine ne Fähigkeiten erinnerte.
zweite Kreislaufinjektion und deckte ihn dann zu. Lu-
„Essen wir etwas“, schlug er vor. Er erhob sich ha-
dinow behauptete, Imorgin wäre morgen wieder auf
stig und legte frisches Holz auf.
den Beinen.
„Du belauschst mich doch nicht, Brüderchen?“ sag-
Der Himmel verdunkelte sich. Die Schneewolken
te er, ohne den Kopf zu wenden.
hüllten die Bergkuppen ein und sogen das Licht der
Sonne auf. Ich legte mich auf ein flaches Lager, schloß „Ich halte meine Versprechen, Nikolai Alexandro-
die Augen und konzentrierte mich auf die Umgebung. witsch. Achte du auf Fedor. Ich möchte ruhen.“
Ich empfing zahlreiche Hirnimpulse, die aber alle von „Was willst du ruhen lassen? Deinen Körper oder
Tieren stammten. Intelligentes Leben war nicht in der deinen Geist?“
Nähe. „Einen Teil meines Hirns, nicht mehr. Wie oft soll
Ludinow schob dicke Holzscheite m den Ofen. Als ich dir noch erklären, daß Telepathie etwas grundsätz-
der Sturm endlich losbrach, war die Hütte ausreichend lich Natürliches ist? Man muß es nur erkennen. Auf
erwärmt. Wir konnten die warme Kleidung ablegen. dieser Welt gibt es eine Hochschule, wo man dir mehr
Wir sahen nochmals nach dem alten Mann. Er ruhte sagen könnte.“
in der kleinen Kammer neben dem Wohn- und Kü- Der Holzqualm schlug aus dem Ofen zurück. Ludi-
chenraum. now wich hustend aus. Er fragte nichts mehr.
Als wir sicher waren, daß er uns nicht mehr beob- Draußen wurde es dunkler. Nach dem Essen sahen
achten konnte, rief ich mit unserem Gerät die Zentra- wir nochmals nach dem Alten. Ich stellte mich auf sei-
le an. Gorsskijs Gesicht erschien auf dem Minibild- ne Psi-Impulse ein.
schirm. Fedor Imorgin schlief der Genesung entgegen. Sein
Das Gespräch war kurz. Er wußte schon, daß die offenliegendes Erinnerungszentrum gab mir Einblick
Lebensrettung planmäßig verlaufen war. in sein Leben. Er war immer ein rechtschaffener Mann
Offensive Minotaurus 22

gewesen, der nach dem zweiten Weltkrieg in die Wild- Das Klicken eines Karabinerschlosses beunruhigte
nis gegangen war. Er hatte keine Geheimnisse zu of- mich. Ludinow hatte durchgeladen und entsichert. Fe-
fenbaren. dor Imorgin schlief noch. Ich hatte ihn nicht geweckt,
da ich nach der Psi-Ortung des Kranken erst hatte ver-
5. suchen wollen, ihn aus großer Entfernung unauffällig
zu überprüfen.
Er saß auf einem Baumstamm und sprach mit sei- Ich hatte seine extremen Hirnimpulse gespürt, als er
nem Zwerg. noch wenigstens zwanzig Kilometer entfernt gewesen
war. Dann war er stärker geworden als ich. Ludinow
Stana Sergejewitsch Imorgin unterlag einer Geistes-
wagte es noch immer nicht, den Trapper zu wecken.
spaltung, die von den russischen Psychiatern nicht als
„normal“ angesehen wurde. Hier und da handelte der Der Sturm war während der Nacht abgeflaut. Jetzt,
Astrostatiker wie jeder andere Mensch. Dann fiel er drei Stunden nach Sonnenaufgang, war es fast wind-
plötzlich in einen Zustand, der mit einem Irresein in still, aber es schneite in dicken Flocken.
gewohntem Sinne nichts zu tun hatte. Nikolai sprach mich wieder an. Ich fühlte seine
Angst. Er, der unerschrockene Astropilot, geriet in Pa-
Die Figuren seiner krankhaften Einbildung hatten
nik. Ich fürchtete, er könnte eine unüberlegte Hand-
bereits auf die Ärzte verwirrend gewirkt. Stana unter-
lung begehen, aber es gelang mir nicht, ihn über mei-
hielt sich mit den Geistesgestalten in einer so scharf-
nen Zustand aufzuklären.
sinnigen Form, daß man sich gefragt hatte, wo seine
Bewußtseinsspaltung begann und wo sie endete. Nach diesen flüchtigen Gedanken wurden Sta-
nas Hirnimpulse noch stärker. Die Umgebung ver-
Für mich bedeutete sein Zustand eine parapsy- schwamm vor meinen Augen. Der Zwerg war wieder
chische Katastrophe. Ich hatte im Verlauf meiner da.
Psi-Ausbildung mehr als einen Geisteskranken testen
Er war von dem Ast geglitten und klebte nun am
müssen. Die Lehrer hatten meine Urteilskraft schulen
Stamm einer windzerzausten Kiefer. Grünes Feuer
wollen.
lohte aus seinem Mund. Das riesige Auge leuchtete
Damals war ich befangen gewesen, aber nicht „ge- wie ein Regenbogen, aus dem weißglühende Bann-
fangen“! Imorgins Nebelwesen griffen nach meinem strahlen hervorbrachen.
aktivierten Separatgehirn, und mir gelang es nicht, die Stana wand sich am Boden und schrie. Ich hörte den
Psi-Abschirmung vorzulegen. Ich wurde gezwungen, Zwerg sprechen.
Stanas Gespräche mitzuhören. Dabei liefen in meinem
„Stana, Brüderchen, so geht es doch nicht. Wir sind
Bewußtsein all die Szenen ab, die er als natürlich emp-
Freunde, oder? Ich bin du, und du bist ich. Wir sind
fand.
eine untrennbare Einheit. Du wirst tun, was ich dir sa-
Mir war, als hätte mich ein Hypnotiseur gezwun- ge.“
gen, einen kitschigen Gruselfilm anzusehen. Ich hatte Stana richtete sich kreischend auf und riß seine
zu lange gezögert, um mich noch aus dem Bann be- Maschinenwaffe an die Schulter. Es war ein mo-
freien zu können. derner Armeekarabiner mit hochexplosiven Minirak-
Stanas Zwerg saß auf einem Ast. Der Gnom besaß Geschossen.
nur ein Auge, das die Gesichtsfläche fast voll einnahm. Ich vernahm sogar das Pfeifen der Projektile. Die
Eine runde, grünlich verfärbte Öffnung schien Mund Abschüsse erfolgten so schnell, daß der Mündungs-
und Lautorgan zugleich zu sein. Ich hörte das, was knall zu einem konstanten Heulton anschwoll. Die
Imorgins krankes Hirn wahrzunehmen glaubte. Glaub- Kiefer wurde von zahlreichen Geschossen zerrissen.
te...? Dann saß der Zwerg auf einem anderen Baum. Sta-
Ich wußte, daß ich stöhnte. Nikolai Ludinow hat- na feuerte wie ein Rasender, bis das Magazin leer war.
te mich vor Sekunden an den Schultern gerüttelt. Wie Gormat lachte schrill. Er bog sich auf dem Ast zu-
durch eine Nebelwand bemerkte ich sein verzerrtes sammen, wurde zur leuchtenden Kugel und anschlie-
Gesicht. Ich vernahm auch seine Stimme, aber die ßend zu einem einäugigen Giganten, dessen Säulen-
Worte erreichten mein Bewußtsein erst an zweiter beine auf den Kranken zustampften.
Stelle. Stana ergriff die Flucht. Wieder wechselte das Bild.
Stanas Unterhaltung mit dem Zwerg dominierte. Eine Unterhaltung kam zustande.
Seltsamerweise sah ich alles, was der Irre ebenfalls „Ich gehe jetzt, Brüderchen“, sagte der Zwerg
wahrnahm. Eine eigenartige Paraverbindung, die ich schmeichlerisch. „Du bist klug und folgsam, nicht
nicht zu erklären wußte, übermittelte die Eindrücke wahr? Du kennst meine Anweisungen. Du mußt ster-
seines Gesichtssinnes in mein Gehirn. Ich blickte ben, Stana — sterben nach eigenem Willen. Dort, wo
durch seine Augen. ich herkomme, kennt man nicht die Angst vor dem
Stana nannte den grünen Zwerg Gormat. Beide un- Tode. Ich werde dich mitnehmen. Stana — ich gehe
terhielten sich wie Wesen, zwischen denen eine skur- wirklich, aber ich komme zurück, wenn du nicht mei-
rile Haßfreundschaft besteht. nen Willen erfüllst.“
23 TERRA

„Schurke“, schrie der Kranke. „Ich werde dir wi- Ich setzte den Stuhl in Bewegung. Ich fühlte, daß
derstehen. Du unterschätzt jene, zu denen ich gehöre. ich noch nicht sicher auf den Beinen stehen konnte.
Was weißt du von der Menschheit? Ihre Größe ist ein „Hallo, Väterchen“, begrüßte ich ihn. „Wie fühlen
Gottesgeschenk, das du nicht zerstören kannst.“ wir uns?“
Nach diesen rätselhaften Worten kam Stana zu sich. ’ Er brummte etwas in seinen Bart. Nikolai musterte
Ich bemerkte noch, wie er sich schweißüberströmt mich argwöhnisch. Als er die Klarheit meiner Augen
aufrichtete. Zugleich vernahm ich vernünftige Gedan- erkannte, atmete er auf. Ein befreites Lächeln huschte
kengänge. über seine Lippen.
Er war da, dachte Stana. Ich habe etwas Zeit.
„Unser Gastgeber ist nicht sehr freundlich“, be-
. Im gleichen Augenblick gelang es mir, mich aus merkte er.
dem fürchterlichen Bann zu befreien. Ich fiel zu Bo-
„Ihr seid willkommen. Meine Hütte gehört euch“,
den. Der Schmerz in meinem Knie machte mich
entgegnete Fedor verschlossen. „Ein , Mann wie ich
vollends munter.
redet nicht viel. Gewöhnt euch daran oder geht.“
Als ich wieder klar blicken konnte, stand Major Lu-
dinow mit angeschlagener Waffe vor mir. Sein Gesicht Der Alte gefiel mir. Er hatte sich für seine Rettung
war unbewegt. Die Kälte in seinen Augen verriet mir, bedankt. Ein zweites Mal darüber zu sprechen, hielt er
daß er einen Entschluß gefaßt hatte. für überflüssig.
„Nikolai“, stöhnte ich, „Nikolai, sofort den Alten „Sie sind blaß, Towarischtsch Doktor“, meinte er.
wecken. Er muß wach sein, wenn sein Funkgerät läu- „Frieren Sie?“
tet. Stana wird wahrscheinlich anrufen. Er hatte einen „Nein, danke für die Nachfrage. Ich bin etwas über-
Anfall, und ich wurde davon eingefangen. Sei ver- arbeitet. Die Wissenschaftler haben heutzutage viel zu
nünftig, nimm die Waffe weg.“ tun, wissen Sie.“
„Freund, du hast ausgesehen wie ein giftspeiender Er nickte und beschäftigte sich mit dem Feuer. Es
Zwerg“, entgegnete Ludinow tonlos. „Ich beabsichtig- dauerte lange, bis er eine Antwort fand. Es klang wie
te eben, dich in ein Sieb zu verwandeln. Weißt du, daß ein Selbstgespräch.
dein Rücken krumm wurde wie der Stab eines Hoch- „Ja, ich weiß. Ihr arbeitet alle zuviel. Was wollen
springers?“ Sie jagen? Ich helfe Ihnen.“
„Du bist verrückt“, ächzte ich.
„Nikolai sagte, es gäbe in dieser Gegend noch erst-
„Die Feststellung trifft auf dich zu! Wie ein schief- klassige Silberfüchse und Zobel. Stimmt das?“
beiniger Affe bist du durch den Raum getorkelt. Du
hast mich angefaucht wie ein Tier, und deine Finger Er betrachtete mich von oben bis unten und ging
wurden wie Krallen. Ich gebe zu, daß du jetzt wieder dann auf den Gewehrständer zu. Ohne ein Wort zu
wie ein Mensch wirkst. Du solltest dich beeilen, mir sprechen, nahm er meine vollautomatische Reming-
plausibel zu erklären, was in dir vorgegangen ist.“ ton aus der Halterung und schnupperte an ihr herum,
als strömte sie einen besonderen Duft aus.
Die Mündung schwebte noch immer vor meinem
Gesicht. Ich starrte auf die ovalen Abgasöffnungen des Sein Bart bewegte sich. Ich wußte nicht, ob er lachte
Minirak-Führungslaufes. Ludinows Finger lag über oder etwas murmelte. Endlich meinte er:
dem Abzug der elektrischen Geschoßzündung. „Silberfüchse und Zobel? Haben Sie dafür das
„Ich habe zu spät abgeschaltet“, erklärte ich so ru- Mordwerkzeug mitgebracht? Wollen Sie die etwa
hig wie möglich. „Stanas Hirnimpulse zwangen mich, schießen?“
ihn während des Anfalles zu kopieren. Die Sache ist Ich warf Nikolai einen ratlosen Blick zu. Der Alte
harmlos. Ich bin nun gewarnt, und es wird nicht mehr fuhr sich mit dem Handrücken über den Mund.
passieren. Wecke den Alten! Fedor muß dem Kranken „Die fängt man, Towarischtsch Doktor. Haben Sie
unsere Anwesenheit erklären, ehe er uns für Gegner gute Schneeschuhe im Gepäck?“
hält. Wecke den Alten...!“
„Erstklassige Skier.“
Nikolai zögerte. Ich mußte einen scheußlichen An-
blick geboten haben. Immerhin ließ der Major die „Im Wald und in den Schluchten brauchen Sie
Waffe sinken. Schneeschuhe. Das Unterholz ist dicht. Man geht hin-
durch. Auf der Ebene sind die Bretter besser. Wie lan-
Ich erhob mich und wankte auf einen Schaukelstuhl
ge bleiben Sie?“
zu. Schwer atmend kämpfte ich um meine Fassung.
Ludinow riß die Kammertür auf. Sein Blick drückte „Ich habe vier Wochen Urlaub, Väterchen. Dann
nach wie vor Wachsamkeit aus. muß ich zurück nach Amerika.“
Ich mußte für einige Augenblicke besinnungslos „Amerika“, brummelte er sinnend. „Im großen
gewesen sein. Als die Benommenheit wich, tauchte Krieg aß ich Fleisch aus Büchsen. Sie kamen aus dem
bereits der Trapper im Wohnraum auf. Er gab sich Land Amerika. Gibt es dort keine Pelztiere?“
munter wie ein Fisch. Die Strapazen waren ihm nicht „Früher gab es viele, aber sie wurden fast ausgerot-
mehr anzusehen. tet. In den Naturschutzgebieten darf man nicht jagen.
Offensive Minotaurus 24

Hier soll es noch Schneeleoparden geben. Ich möchte Ludinows Gesicht verfärbte sich, als ich ihm mit ei-
einen schießen.“ nem Wink andeutete, seine Waffe abzulegen. Ich eilte
Er lachte gutmütig. Ich hoffte dagegen, keine we- dem alten Mann nach, der bereits unter dem Vordach
sentlichen Fehler zu begehen. Nikolai sprang ein. Sei- seiner einsamen Behausung stand.
ne sachverständigen Bemerkungen überzeugten den Der Schnee fiel so dicht, daß man kaum einige Me-
Alten davon, daß wenigstens einer von seinen Lebens- ter weit blicken konnte.
rettern Land und Leute kannte. Demnach konnte ich „Hei, man wird Schneeschuhe nehmen müssen,
getrost etwas unwissend sein. Schließlich war ich ein oder?“ rief ich Fedor überflüssig laut zu. Er sah mich
Fremder. verweisend an.
Ich wurde unruhig. Warum rief Stana nicht an? Ich Ich stapfte lachend auf den konturhaft erkennbaren
war so erschöpft, daß ich es nicht wagte, meine Psi- Schlepperschlitten zu. Der Alte folgte.
Sinne zu aktivieren. Ich litt jetzt noch unter quälenden Wieder peilte ich mich auf den Irren ein. Er war au-
Kopfschmerzen. genblicklich bei vollem Verstand. Trotzdem fühlte ich
Zwei Stunden vergingen. Der jüngere Imorgin hatte das Rätselhafte und Übermächtige in seinen parapsy-
sich noch immer nicht gemeldet. Ich wagte es für den chischen Individualschwingungen. In seinem Unter-
Bruchteil einer Sekunde, mein Parazentrum zu öffnen. bewußtsein lauerte eine Macht, die Stana übergangs-
Sofort wurde ich von einem chaotischen Impulssturm los in einen Amokläufer verwandeln konnte.
überschüttet. Ich rief Nikolai an. Er war unter dem Vordach zu-
Die Kopfschmerzen wurden stärker. Ich legte den rückgeblieben. Nach meinen ersten Worten verstand
Willensblock vor. Nikolai hatte mich beobachtet. Aus er mein Vorhaben. Es ging darum, dem hinter dem
meiner jähen Blässe erkannte er, daß ich ein Ortungs- Schuppen lauernden Kranken klarzumachen, daß wir
ergebnis besaß. Ich versuchte zu überlegen. nur zufällig gekommen waren.
Stana hatte trotz seines verwirrten Verstandes genü- Fedor Imorgin griff nach den Gepäckstücken.
gend Logik besessen, um auf einen Anruf zu verzich- Scherzhaft machte ich ihn darauf aufmerksam, daß
ten. Dafür war er lautlos näher gekommen. Der dichte er eigentlich körperlich geschwächt sein müßte. Lu-
Schneefall begünstigte sein Vorhaben. dinow kam näher. Aus seinen geschickt eingestreuten
und wenig schmeichelhaften Bemerkungen ging her-
Er rechnete mit der Anwesenheit eines Suchkom-
vor, wie wir Fedor gefunden hatten und daß er uns sein
mandos. Auch das war logisch gedacht, da er schließ-
Leben verdankte. Von seinem Bruder fiel kein Wort.
lich von seinem Bruder eingeliefert worden war. Ich
wurde aus dem Kranken nicht mehr klug. Er handelte Wir trieben das Spiel eine halbe Stunde lang. Um
wie ein gesunder Mensch. Stana vollends zu orientieren, warf ich ein, woher ich
kam und daß ich froh wäre, vier lange Wochen bei Fe-
Nun schlich Stana um die Hütte herum. Als ich
dor Imorgin wohnen zu dürfen. Der Alte wurde zu-
mich auf ihn einschaltete, hatte er gerade den Traktor
gänglicher und stellte sich schließlich auf uns ein. Hier
entdeckt. Nun warf sich die Frage auf, welche Schluß-
und da lachte er herzhaft.
folgerungen er daraus ziehen würde.
Nach einer Dreiviertelstunde wurde es Zeit, die Ko-
Wenn er den Trecker für das Fahrzeug von Polizi- mödie zu beenden. Ich hatte keinen anderen Weg ge-
sten hielt, würde er wahrscheinlich die Flucht ergrei- sehen, den übervorsichtigen Irren zu beruhigen.
fen. Darauf durfte ich es nicht ankommen lassen, ohne
Noch wagte ich es nicht, mich intensiver auf ihn
meinen Auftrag zu gefährden.
einzustellen. Der parapsychische Überfall während
Andererseits war ich auch nicht daran interessiert, seiner Umnachtungsperiode war eine Warnung gewe-
von dem Geisteskranken erschossen zu werden. Er be- sen. Meine Kopfschmerzen wichen nur langsam.
saß eine gefährliche Maschinenwaffe. Ich faßte einen
In die Hütte zurückgekehrt, packten wir die Kon-
Entschluß. Stana Imorgin mußte davon überzeugt wer-
serven aus. Als die Flaschen mit hochprozentigem In-
den, daß wir harmlos waren.
halt zum Vorschein kamen, meinte Fedor in seinem
Draußen war alles still. Fedor hielt keine Hunde, trockenen Humor:
und der Wind war völlig eingeschlafen. „Solche Lebensretter wünsche ich mir alle Tage.“
Ich wartete noch einige Augenblicke und stand auf. Ein Gesicht erschien hinter den beschlagenen
Nikolais Augen verengten sich. Er fühlte die in mir Kunststoffscheiben. Dann verschwand es wieder. Ich
herrschende Spannung. bemerkte beunruhigt, daß sich Stana entfernte. Sein
„Wenn wir bei Ihnen bleiben können, Väterchen, so nächster Gedanke erleichterte mich wieder.
sollten wir einige gute Sachen aus dem Schleppschlit- Er wollte kommen! Er glaubte unsere Geschich-
ten holen. Fühlen Sie sich kräftig genug, uns dabei zu te. Ich belauschte seinen Bewußtseinsinhalt mit ge-
helfen?“ botener Vorsicht. Dabei stellte ich fest, daß Stana für
Er fühlte sich in seiner Trapperehre angesprochen. mich ungefährlich war, solange er nicht von seinem
Er griff nach einer Pelzjacke. Wortlos ging er auf die „Zwerg“ beherrscht wurde. Die Erkenntnis war wich-
Tür zu. tig.
25 TERRA

Nikolai bemerkte meine parapsychischen Anstren- Kiny Edwards stellte ihre Sendung ein. Ich erwach-
gungen. Auch bei Manzo und Kiny Edwards, den na- te wie aus einem Traum. Als ich mich umsah, fühlte
türlichen Mutanten und Telepathen der GWA, hatte ich Imorgins Blicke auf mir ruhen. Ludinow blinzel-
ich stets beobachten können, daß bei einer intensiven te mir warnend zu. Der Alte mußte meinen seltsamen
Einstellung auf fremde Gehirne eine gewisse Körper- Zustand während der telepathischen Verbindung be-
starre eintrat. merkt haben.
Es gelang mir, Stanas Maßnahmen zu verfolgen. Ich handelte sofort.
Sein Gedankengut war jetzt so abwegig, daß es mich „Mir ist übel“, behauptete ich mit schwacher Stim-
überwältigen konnte. me, um verlegen hinzuzufügen:
Er lief zu seinem Schlitten, den er vorsichtshalber in „Verzeihen Sie, Fedor. Ich hatte einen Strahlungs-
einer Bachschlucht abgestellt hatte. Er dachte an eine unfall. Wahrscheinlich ahnen Sie nicht, was das be-
Polizeistreife, die sicherlich bei seinem Bruder nach deutet. Ich wurde von Gammaschauern überschüttet.
ihm fahnden würde. Überlegungen, die sich mit Turbi- Seitdem ist mir manchmal, als müßte ich in Ohnmacht
nentreibstoff beschäftigten, verrieten mir, daß er nicht fallen.“
lange bleiben wollte. Mit uns hatte er sich abgefunden. Er nickte bedächtig. Aus seinen Gedanken entnahm
Ich wartete, bis er seinen Schlitten erreicht hatte. ich, daß er Parallelen zwischen mir und seinem Bruder
Von einer geistigen Umnachtung war augenblicklich zog.
nichts zu spüren. Ehe ich mich von seiner Hirnfre- Ludinow verstaute die Konserven in einem Wand-
quenz zurückziehen konnte, erreichte mich ein Anruf. regal. Fedor öffnete die Tür zur zweiten Kammer und
Er strömte etwas Vertrautes aus. Ich wurde aufmerk- brachte Pelze herbei. Wortlos begann er damit, ein
sam. weiches Lager herzurichten.
„Kiny spricht“, erklang es in meinem Bewußtsein. „Hinlegen“, meinte er schließlich knurrig. „Die
„Kiny Edwards, Sir. Hören Sie mich?“ Welt ist verrückt und ihr Wissenschaftler ebenfalls. Sie
gehören auch zu den Narren, die unbedingt den Welt-
„Ich höre“, dachte ich mit meinen Parasinnen. „Was
raum erobern wollen, nicht wahr?“
ist los? Bist du nicht auf Scout I?“
Ich lächelte dem Trapper zu. Da winkte er resignie-
„Ich war dort. Sie sind erregt, Sir, ich fühle es. rend ab.
Schwierigkeiten mit Stana Imorgin?“ „Schon gut, ich weiß Bescheid. Wenn Sie sich hier
„Ja. Ich wurde überlappt. Indirekt-Esping. Ich über- nicht erholen, wird es Ihnen nirgends gelingen. Es
nahm seinen Gesichtssinn.“ wird nicht mehr lange schneien. Morgen gehen wir die
„Wurden Sie ganz blockiert?“ „Völlig. Sein Zwerg Fallenstrecke ab. Das wird Ihnen gut bekommen.
ist dämonisch. Ich muß aufpassen. Kannst du mir In Sibirien wird man entweder steinalt, oder man
Ratschläge geben?“ stirbt nach drei Monaten. Ich werde darauf achten, daß
„Ja. Sofort aufhören, wenn der erste Kontakt Sie sich später einmal zu den Alten zählen können.“
kommt. Es ist zwecklos. Ich habe eine ähnliche Er- Er räusperte sich bekräftigend und kam hilfsbereit
fahrung gemacht, Sir. Sie sollen Ihren Einsatz sofort auf mich zu. Es tat mir leid, den aufrechten Mann be-
abbrechen und ins Hauptquartier kommen. Ich bin zur lügen zu müssen.
Zeit in einem Flugzeug. Wir kreisen über Ihrem Ar- „Erzählen Sie mir gelegentlich aus alten Zeiten, Vä-
beitsgebiet. Befehl von General Reling. Er wollte Sie terchen?“ fragte ich. „Die Abende werden lang sein.“
nicht mehr über Funk anrufen. Größte Gefahr.“ „Erzählen? Sagte ich Ihnen nicht, ich wäre ein
„Ich verstehe. Neue Ergebnisse?“ „Fürchterli- schweigsamer Charakter?“
che, Sir. Achtzehn bedeutende Wissenschaftler sind „Du hast dich schon gebessert“, fiel Ludinow ein.
verschwunden. Unterlagen über das Flottenbaupro- Ehe Fedor antworten konnte, vernahmen wir end-
gramm, geheime Triebwerksentwicklungen, Laser- lich das Geräusch, auf das ich schon minutenlang ge-
Strahlwaffen und andere Dinge fehlen in den Archi- wartet hatte. Stana Sergejewitsch kam näher.
ven. Man hat sich nicht die Mühe gemacht, Fotokopi- Ludinow horchte auf. Fedor sprang zum Gewehr-
en anzufertigen. ständer. Ich blickte ihn verwundert an.
In allen Fällen konnte festgestellt werden, daß die „Nanu? Was ist los? Wenn ich mich nicht täusche,
Verschollenen persönlich die Originale anforderten ist das ein Turbotriebwerk. Sie bekommen Besuch.
und mitnahmen. Es wird ernst, Sir. Jemand ist be- Empfangen Sie die Leute immer mit der Büchse?“
strebt, sich über die militärische, wissenschaftliche „Das verstehen Sie nicht, Towarischtsch Doktor“,
und technische Entwicklung auf der Erde zu informie- entgegnete er bedächtig. Er repetierte seinen alten
ren. Ich konnte einen Attentäter verhören. Somit ist Sechsschüssigen durch. Ludinow wartete auf meinen
die Vernehmung des Kranken überflüssig geworden.“ Wink.
„Was hast du herausgefunden?“ „Später, Sir. Es ist Nach meinem abwehrenden Handzeichen gab er
anzunehmen, daß Esper im Spiel sind. Ich muß abbre- den Gedanken auf, zusammen mit dem Trapper aus
chen. Kehren Sie ins Hauptquartier zurück, Ende.“ der Hütte zu treten.
Offensive Minotaurus 26

„Warten Sie hier. In dieser Gegend schaut man sich er die Wahrheit. Anscheinend hielt er es für ungefähr-
Besucher erst einmal an. Das ist nichts für Sie“, mein- lich. Sein Blick auf die Uhr war auffallend genug, um
te Fedor hastig. mich einwerfen zu lassen:
Ich verstand ihn. Er dachte an seinen Bruder. Fedor „Okay, auf gute Urlaubsfreundschaft, Mr. Imorgin.
öffnete die Innentür des Windfanges und verschwand. Da wir wahrscheinlich Ihre Schlafkammer belegt ha-
Ludinow eilte mit einigen Sprüngen an das Fenster. ben, werden wir draußen unser Thermalzelt aufschla-
gen. Wir sind gut ausgerüstet, da wir ja nicht da-
„Vorsicht“, warnte ich. „Er kommt, Er glaubt unsere
mit rechneten, in dieser Einöde einen gastfreundlichen
Geschichte. Wahrscheinlich wird er den Alten beein-
Trapper zu entdecken. Wir...!“
flussen wollen, nichts von seiner Geisteskrankheit zu
verraten. Wir gehen darauf ein.“ „Danke, nicht nötig“, unterbrach er mich. „Ich muß
leider sofort zu meiner Dienststelle zurück. Die Nach-
„Was dachtest du wohl! Du hattest vorhin abge-
richt erreichte mich in der Klinik. Ich bin nur gekom-
schaltet. Was war los?“
men, um mich von Fedor zu verabschieden. Können
„Befehle aus dem Hauptquartier. Wir sollen Stanas wir gleich auftanken? Ich bin knapp mit Turbotreib-
Verhör abbrechen. In der Welt ist der Teufel los. Acht- stoff.“
zehn bedeutende Wissenschaftler, wahrscheinlich Pro- Er blickte den Alten zwingend an. Fedor sagte kein
jektleiter, sind mit geheimen Unterlagen verschwun- Wort.
den. Ich — Moment, ich muß zuhören.“
„Oh, das tut mir leid“, warf Ludinow ein. „Ich dach-
Ich stellte mich auf Fedor Imorgin ein. Er sprach te schon, wir könnten etwas fachsimpeln. Ich kann Sie
mit seinem Bruder, der ihm erzählte, seine Krankheit mit dem Ato-Traktor zum nächsten Flugplatz bringen.
sei nur eine „kleine Verwirrung“ infolge Überarbei- Oder noch besser — fordern wir doch über Funk einen
tung gewesen. Er, Fedor, solle aber nichts davon sa- Hubschrauber an. Ich habe da allerlei Möglichkeiten,
gen, sondern berichten, Stana hätte sich wegen einer wissen Sie. Wozu ist man Chef eines spezialisierten
Blinddarmentzündung behandeln lassen. Raumjagdverbandes?“
Ich orientierte den Major. Dann warteten wir, bis die „Nein, bitte nicht“, lehnte Stana so heftig ab, daß
Männer in der Tür auftauchten. selbst ein Unbeteiligter verwundert gewesen wäre.
„Hallo“, rief ich den Eintretenden zu. „Ich dachte, „Ich möchte die Schlittenfahrt genießen, verstehen
dieses Land wäre nahezu menschenleer.“ Sie bitte“, fügte er ruhiger hinzu. „Der Dienst wird
mich wieder voll beanspruchen, und die Wälder kann
„Das ist mein Bruder Stana Sergejewitsch“, erklärte
man nicht mitnehmen. Eh — entschuldigen Sie mich
Fedor. „Sie wissen doch — er schenkte mir das Funk-
jetzt, bitte. Ich muß auftanken. Die Zeit drängt.“
gerät.“ „Ohne das wir Sie nie gefunden hätten“, lachte
ich und ging auf den Besucher zu. Er winkte uns zu, drehte sich um und schritt auf die
Tür zu. Ich öffnete meine Parasinne, um sofort zurück-
„Mein Name ist Dr. Gunnarson, Mr. Imorgin. Ich
zuschrecken.
komme aus den Vereinigten Staaten. Das ist Major
Ein Impulsstrom, so hart wie eine Explosionsdruck-
Nikolai Ludinow, ein abgekämpfter Astronaut und so-
welle, traf mein Separatgehirn. Für den Bruchteil einer
genannter Geheimnisträger der Europäischen Landes-
Sekunde sah ich den grünen Zwerg. Dann hatte ich Ki-
verteidigung. Sie ersehen daraus, welche bedeutenden
nys Rat befolgt und den Empfangsteil meiner Parasin-
Männer hier zu Gast sind.“
ne wieder blockiert.
Er zögerte einen Augenblick, dann fiel er in mein
Stana war in starrer Haltung stehengeblieben. Sein
launiges Lachen ein. Stana war etwas über mittel-
Gesicht wurde zur ausdruckslosen Maske mit Augen,
groß und schlank. Sein blonder Schöpf lugte unter der
die wie verglühende Kohlen brannten. Fedors Reak-
Pelzmütze hervor. Er machte einen guten Eindruck.
tion war bezeichnend. Er zog seinen Karabiner hoch
Der matte Glanz seiner Augen und das gelegentliche
und legte ihn in die Armbeuge. Seinem Gedankengut
Zucken seiner Lippen waren nicht so bedeutungsvoll,
entnahm ich, daß er zwischen der Liebe zu seinem
als daß man daraus auf seinen Geisteszustand hätte
wesentlich jüngeren Bruder und seinen Pflichten als
schließen können.
Gastgeber schwankte.
Ich drückte seine Hand. Ludinow folgte meinem Stanas Unterhaltung mit dem Gnom verfolgte ich
Beispiel mit einigen Scherzworten, die sich auf das nicht. Schon der kleinste Testversuch löste in mir et-
Verhalten von Stanas Bruder bezogen. was aus, was ich nicht mehr kontrollieren konnte.
„... wir herauszogen, hatte er für wenigstens fünf- Ich dachte plötzlich nicht mehr an die Befehle, die
zig Pfund Fallen und sonstigen Kram im Rucksack“, ich von Kiny Edwards im Auftrag des Chefs erhalten
erklärte er. hatte. Ich vergaß, daß Stana Imorgin nach dem Willen
Stana bedankte sich für die Rettung seines Bruders, unserer Planungsspezialisten als unbedeutend einge-
den er zu lieben schien. Anschließend versäumte er stuft worden war.
es nicht, uns zu erklären, er hätte sich den Blinddarm Ich fühlte nur noch das Unheimliche, das jählings
entfernen lassen. Über seine berufliche Tätigkeit sagte von diesem blonden Mann ausstrahlte. Es erschreckte
27 TERRA

und faszinierte mich zugleich. Meine berufliche Neu- frische Blinddarmwunde noch geschwächt, kann ich
gierde war geweckt worden und dazu noch ein Gefühl, vielleicht acht Tage lang hierbleiben.“
das alle aktiven GWA-Schatten gemeinsam haben: der „Aber selbstverständlich, Stana Sergejewitsch“,
Instinkt, daß sich etwas Bemerkenswertes anbahnt. sagte Ludinow heiser.
Ich gab es auf, meine Abreise zu forcieren. Ich „Darf ich Ihr Funkgerät benutzen, Dr. Gunnarson?“
dachte auch nicht mehr daran, Kiny anzurufen, um Ich deutete zum Tisch hinüber.
meine indirekte Befehlsverweigerung zu begründen.
„Bitte, bedienen Sie sich. Sie kennen die Frequenz
Ich ahnte, daß fremde Mächte von Stana Sergeje-
Ihrer Dienststelle?“
witsch Besitz ergriffen hatten.
Er nickte und schritt roboterhaft durch den Raum.
Ludinows Hand steckte in der Hosentasche, wo er
Fedor Imorgin atmete laut. Auf seiner Stirn perlten
seine kleine Privatwaffe verborgen hatte. Ich hatte
Schweißtropfen. Die Waffe hatte er nicht weggestellt.
meine Einsatzpistole auf dem Bord über dem gemau-
Es geschah, was ich erwartet hatte. Ludinow wollte
erten Kamin liegen.
erst aufbrausen, doch als er mein ironisches Lächeln
Stana führte eine russische Armeeautomatik, Kali- sah, preßte er die Lippen zusammen.
ber neun Millimeter. Sie steckte in einer geschlosse-
Stana benahm sich ungeschickter als ein Kind. Er
nen Halfter, die wiederum an seinem Gürtel befestigt
stieß so gegen das Gerät, daß es klirrend am Boden
war.
zerbarst.
Für mich bedeutete es notfalls kein Problem, den
„Oh — es tut mir leid!“ sagte er tonlos.
Kranken blitzschnell unschädlich zu machen. Dazu
genügten die bloßen Hände. Ich stand sprungbereit, als Ich klappte die Verkleidungsbleche auf und unter-
er sich steif umdrehte. suchte die Schaltungen. Der Bildschirm war ebenfalls
zerbrochen.
Sein Lächeln war ebenso marionettenhaft wie seine
Haltung. Zum erstenmal sah ich, wie er von seinem „Ich werde natürlich für den Schaden aufkommen“,
„Zwerg“ gesteuert und willensmäßig beeinflußt wur- meinte der Astrostatiker. „Haben Sie noch ein Ersatz-
de. gerät? Vielleicht in dem Traktor?“
Wieder stellte ich mich mit schwächster Intensität „Nein. Da Sie nun doch nicht anrufen können —
auf Imorgins Bewußtsein ein. Der übermächtige Im- wollen Sie nicht vorsichtshalber losfahren? Mit Vorge-
pulsstrom wurde somit gedämpft. Trotzdem spürte ich setzten ist nicht zu spaßen“, erklärte Ludinow schlep-
ihn noch als schmerzhaftes Ziehen. pend.
Der Astrostatiker erhielt Befehle. Er war zur Puppe „Ich riskiere es, ohne besondere Nachrichten hier-
ohne eigenen Willen geworden. Ich wurde ganz ruhig. zubleiben. Nikolai Alexandrowitsch“, lehnte Stana
Mit einer Hypnose war dieser Zustand nicht zu ver- den Vorschlag ab. „Außerdem interessiert es mich, mit
gleichen. Ich suchte nach einer Erklärung; nach ei- Ihnen zu fachsimpeln.“
nem Wort oder einem Begriff, der Stanas plötzliche Fedor stellte den Karabiner zur Seite. Der alte Mann
Verwandlung treffend bezeichnete. Ich fand den Aus- schien innerlich zu verzweifeln. Ich erfuhr, daß er sei-
druck. nen Bruder nicht demütigen wollte, jedoch war Fedor
„Blocksuggestive Bewußtseinsüberlappung“, stell- auch nicht bereit, seine Lebensretter einer Gefahr aus-
te ich nüchtern fest. Ich wußte aus meiner Schulungs- zusetzen.
zeit, wie solche Effekte erzielt werden konnten, nur Stana legte endlich seine Überpelze ab. Ich bemüh-
hatte ich sie niemals in einer solchen Vollendung er- te mich, ein Gespräch anzuknüpfen. Dabei belauschte
lebt. ich kurz sein Gedankengut, was die Übernahme seiner
Das Wort Esper fiel mir ein. Die positive Mutan- emotionellen Eindrücke mit sich brachte.
tin Kiny Edwards, Tochter von Strahlungsgeschädig- Auf seinen Schultern hockte der Zwerg. Er erteil-
ten Eltern, hatte es gebraucht. Mit Esper bezeichneten te die Anweisungen, und Stana handelte. Ich brauchte
wir solche Menschen, die auf Grund natürlicher oder nur wenige Sekunden, um seinen Zustand zu erfassen.
künstlich herbeigeführter Fähigkeiten in der Lage wa- Unbekannte, die der Geisteskranke anscheinend in
ren, die geheimnisvollen Parasinne im Gehirn zu akti- der Form eines gnomhaften Zerrbildes sah, hatten den
vieren. Willen ihres Opfers übernommen.
Stana unterlag Einflüssen, die ich noch nicht iden- „Man“ hatte längst erfaßt, daß bei Stanas blocksug-
tifizieren konnte. Es reizte mich, der Sache auf den gestiver Überlappung ein Fehler unterlaufen war. Er
Grund zu gehen. Seine Erklärung verwunderte mich hatte nicht so reagiert wie die Attentäter, die wir über-
nicht. Er sprach monoton, obwohl es den Anschein er- all kennengelernt hatten.
weckte, als würde er sich um eine flüssige und unver- Das bedeutete, daß Imorgins psychische Wider-
fänglich klingende Sprache bemühen. standskraft wesentlich stärker war als die anderer Per-
„Ich habe es mir überlegt. Ich werde meine Dienst- sonen. Da aber sein Geist die Belastungen in vol-
stelle anrufen. Wenn Sie “so freundlich sein wollten, ler Konsequenz doch nicht ertragen konnte, hatte sich
dem Institutsleiter zu bestätigen, ich sei durch meine Stana in eine unbekannte Form von Irresein geflüchtet.
Offensive Minotaurus 28

Das war sein persönlicher Schutz gegen die Herrscher Sie unterschätzten uns maßlos. Ihre Fragestellung
aus dem Dunkel. war primitiv, erdacht und ausgearbeitet nach einem
Für Imorgin war der Gnom Gormat entstanden. Er Schema, das bestenfalls für Lebewesen gültig gewe-
verkörperte die mentalen Kräfte im Hintergrund. Nun sen wäre, die eben erst vom Tier zum denkenden Ge-
wurde mir auch klar, warum die Psychiater Stana nicht schöpf herangereift waren.
einzustufen wußten, und warum er oftmals den Ein- Es war ein entscheidender Fehler, und ich zögerte
druck eines gesunden Menschen erweckte. nicht, ihn zur Kenntnis zu nehmen. Jemand war ge-
Er wurde nur dann irre an sich selbst, wenn ihn das kommen, um sich über den Planeten Terra zu infor-
Unbekannte überfiel. In der Zwischenzeit war er para- mieren. Man mußte unsere Städte und Industrieanla-
stabil, also relativ normal, da sein geistiger Abwehr- gen entdeckt haben. Man hatte auch sicherlich terrani-
sektor nicht anzusprechen brauchte. sche Raumschiffe geortet.
Es waren komplizierte Vorgänge, die ich ohne mei-
Logisch betrachtet, hätten diese Beobachtungser-
ne Psi-Schulung niemals in voller Tragweite erfaßt
gebnisse bei den Unbekannten zu dem Schluß führen
hätte.
müssen, daß die Erdbewohner eine hohe Intelligenz-
Von dem Augenblick an war Stana Sergejewitsch
stufe erreicht hatten.
Imorgin für mich kein Gegner mehr. Ich hatte ihn er-
kannt, und ich wußte auch, wo sein Feind zu suchen Wieso war man nicht bereit, uns entsprechend zu
war. würdigen? Weshalb ließ man ein Medium Fragen stel-
Er setzte sich in den selbstgefertigten Schaukel- len, die selbst einem Dummkopf aufgefallen wären?
stuhl des Alten. Ludinow ahnte, daß ein entscheiden- Fragen in dieser Art — trotz unserer Raumschif-
der Zeitpunkt angebrochen war. Stana kam auf unsere fahrt, Atomkraftwerken, Großstädten und zwanzig-
Fachgebiete zu sprechen, als gäbe es keinen anderen fach überschallschnellen Stratoklippern?
Gesprächsstoff. Er erfaßte natürlich nicht, wie anomal Ich überlegte. Das Ergebnis hätte mich zum Lachen
er sich verhielt. Jeder Spion wäre wesentlich geschick- reizen können, wenn es nicht so ernst gewesen wäre!
ter vorgegangen. Selbst ein Dilettant hätte erst einmal
ein unverfängliches Thema gewählt, zwei bis drei Ta- Die Menschheit war nur deshalb verkannt worden,
ge um Vertrauen geworben, um dann vorsichtig auf weil das, was diese Menschheit entwickelt hatte, für
sein eigentliches Anliegen zu kommen. die Unbekannten lächerlich war; so lächerlich und un-
bedeutend wie für mich der Steinkeil eines Neander-
Stana warf diese Regel um. Er fragte Major Ludi-
talers!
now nach Dingen, die man tatsächlich als Geheimnis-
se der vereinten Menschheit bewerten konnte. Unsere Industriezentren und Kraftwerke bedeute-
So wollte er wissen, wie sich die neuen Plasmatrieb- ten für den Gegner erst den Anfang eines Aufstieges.
werke im Jägereinsatz bewährt hätten, wie hoch die Alles, worauf wir stolz waren, war für die Fremden
erreichbaren Beschleunigungen im freien Raum sei- gleichbedeutend mit einem Gang durch ein Museum,
en, wie es um die Manövrierfähigkeit, Feuerkraft und in dem allerlei altertümliche Gerätschaften und Ma-
elektronische Ausrüstung bestellt wäre und was der schinen aufgestellt sind.
Dinge mehr waren. Deshalb wurden wir so unterschätzt! Deshalb ließ
Ludinow antwortete ausweichend. Dabei achtete er man ein Medium mit Major Ludinow und mit mir
immer auf meine Zeichen. Ich machte mich mit einem sprechen, als wären wir Halbidioten.
Einwurf bemerkbar.
Ich wehrte mich gegen die Ergebnisse meiner Über-
Sofort wendete sich der Beeinflußte an mich. Als er
legungen. Selbst das höchststehende Intelligenzwe-
hörte, ich sei einer der führenden Experten für moder-
sen, egal von welcher äußeren Form und von wel-
ne Waffentechnik, wurde er sehr lebhaft. Das schien
cher Lebensauffassung, mußte anderen Wesen, die die
„seinen Zwerg“ besonders zu interessieren.
Atomenergie beherrschten, eine gewisse Urteilskraft
Ich beantwortete zwei bis drei Fragen, die so direkt
zugestehen. Es war völlig undenkbar, daß man Wis-
gestellt wurden, daß es schon peinlich wurde. Selbst
senschaftler aller Fachgebiete wie Höhlenwilde be-
der alte Trapper fühlte das Widersinnige im Verhalten
handelte; selbst dann nicht, wenn diese Wissenschaft-
seines Bruders.
ler noch nicht wußten, wie man in kürzester Zeit zehn-
„Stana“, bat er flehend, „Stana, beherrsche dich.“ tausend Lichtjahre überwinden konnte.
Als der Alte gefühllos zurechtgewiesen wurde, hat-
te ich endlich jene Erkenntnisse gewonnen, die für die Ich wäre beispielsweise nie auf die Idee gekommen,
gesamte Menschheit entscheidend sein konnten! Noch einen Baumeister des 13. Jahrhunderts für einen Pri-
keinem anderen GWA-Schatten war es vergönnt gewe- mitivling zu halten.
sen, sich mit einem Mann im Zustand des Astrostati- Wo lag der Fehler? In welcher Form irrte ich mich?
kers zu unterhalten. Vielleicht unterschätzte ich die. Unbekannten? Unter
Ich wußte plötzlich mit hundertprozentiger Be- Umständen lag es nur an dem Geisteskranken und an
stimmtheit, daß die Unbekannten, die hinter dem Irren seinen verworrenen Sinnen, daß eine solche Fragestel-
standen, die Menschheit so gut wie nicht kannten! lung zustande kam.
29 TERRA

Ich grübelte angestrengt. Wann hatte die GWA die „Ich dürfte nicht darüber sprechen“, zögerte ich.
ersten sicheren Beweise für das Auftauchen unbe- „Ich möchte Sie jedoch nicht kränken, Stana Serge-
kannter Intelligenzen erhalten? Es waren erst drei Wo- jewitsch. Sie arbeiten ja ebenfalls an geheimen Pro-
chen vergangen, fiel mir ein. jekten.“
Konnten biologisch und ethisch Fremde in dieser „Ja, an sehr geheimen.“
geringen Zeitspanne ein Bild über die Menschheit Er beugte sich vor. Seine Augen zeigten wieder eine
gewinnen? Mußten sie uns infolge unserer unterent- Spur von Leben. Tief in ihnen schienen farbige Lich-
wickelten Raumschiffahrt nicht erst einmal in die un- ter zu flackern. Ich entschloß mich, unsere Entdeckun-
terste Klasse einstufen? Wahrscheinlich verfügten sie gen auf dem Mond in die Waagschale zu werfen. Stana
über Erfahrungen im Umgang mit neuentdeckten ga- wußte zweifellos, wie das technische Erbe der ausge-
laktischen Völkern. Wenn der unwirkliche Gegner ei- storbenen Marsintelligenzen beschaffen war.
ne Verwaltungsform besaß, die wir Menschen ironisch „Es handelt sich um eine marsianische Waffe. Sie
„Amtsschimmel“ nannten, so konnte es leicht gesche- haben von den Untergrundstädten auf Luna gehört?“
hen, daß man noch mit uns experimentierte.
„Natürlich. Wollen Sie behaupten, es sei Ihnen ge-
Die achtzehn verschollenen Wissenschaftler runde- lungen...!“
ten meine Überlegungen ab. Offensichtlich ging man
„Ja“, unterbrach ich ihn. „Die Betriebs- und Kon-
jetzt nach einem Schema vor. Man brachte einige ter-
struktionsanleitungen sind in meinem Institut enträt-
ranische Lebewesen in seine Gewalt, um festzustellen,
selt worden. Die freiwerdende Energie eines unvor-
wie ihre Gehirne beschaffen waren, was sie wußten
stellbar gewaltigen Kernprozesses kann mit einer so-
und was sie entwickelt hatten.
genannten Wandelfeldkanone als lichtschneller Im-
Die Tätigkeit der Saboteure konnte ebenfalls zur puls abgestrahlt werden. Im Zielsektor erfolgt die Re-
Routine gehören. Vielleicht war es ein Testversuch, Energetisierung zur vierdimensional stabilen Kraft-
um zu ermitteln, wie weit man Menschen suggestiv einheit, was eine spontane Detonation auslöst.
beeinflussen konnte.
Unsere Versuche verliefen erfolgreich. Die Wan-
Ich achtete kaum noch auf Stanas Bemerkungen, delfeldkanonen wurden auf marsianischen Raurn-
bis es plötzlich still wurde. Da schreckte ich auf. Ich schlachtschiffen der Matsuklasse eingebaut. Eine wir-
blickte in seelenlose Augen. kungsvollere Waffe ist nicht denkbar. Sie hätte den in-
„Was haben Sie?“ erkundigte sich der Kranke. terstellaren Krieg zwischen Mars und Deneb entschei-
Ludinows Hand steckte immer noch in der Tasche. den können, wenn sie etwas früher zum Einsatz ge-
Ihm kam die Sache nicht mehr geheuer vor. Ich ent- kommen wäre.
schuldigte mich erneut mit einem Schwächeanfall. Mehr darf ich Ihnen aber wirklich nicht sagen.“
Stana, oder jene, die ihn beherrschten, wurden arg- Ich hatte einen Köder ausgelegt. Unter Umständen
wöhnisch. Hatten sie bemerkt, daß sie mit ihrer Fra- biß der Gegner an. Ich stellte bei mir fest, daß ich
gestellung zu weit gegangen waren? Begannen sie zu zweifellos die Planungen der GWA überschritt. Ich
ahnen, daß die Menschheit doch nicht auf der primi- blickte auf die Uhr. Es wurde Zeit, die fruchtlose Un-
tiven Entwicklungsstufe stand, wie man anscheinend terredung mit dem Irren abzubrechen.
angenommen hatte? Für mich war es zu gefährlich, intensiver auf seinen
„Sie fixieren mich, Dr. Gunnarson“, behauptete Geistesinhalt einzugehen. Kinys Warnung brannte in
Imorgin. mir wie das Feuer eines Leuchtturmes. Im Fahrwasser
Ich sah ihn verwundert an. Dabei fielen mir wie- meiner Ermittlungen türmten sich Klippen auf, die ich
der meine Befehle ein. Ich ahnte, daß unsere GWA- ohne die Hilfe unserer Wissenschaftler nicht umschif-
Experten zu gleichartigen Ergebnissen gekommen wa- fen konnte. Es wäre aussichtslos gewesen, ohne ent-
ren wie ich. Nein — sie mußten noch viel genauer ge- sprechende Belehrungen, Abmachungen und Spezial-
arbeitet haben. Wenn unsere wissenschaftlichen Kapa- ausrüstungen in den Einsatz zu gehen. Ich entschloß
zitäten zu recherchieren begannen, kam es immer zu mich, sofort die Heimreise anzutreten.
stichhaltigen Resultaten. Major Ludinow verhielt sich so normal, wie es
„Ich verstehe nicht“, entgegnete ich. „Wie meinen den Umständen angemessen war. Ich beobachtete ihn
Sie das? Es tut mir leid, wenn ich etwas geistesabwe- scharf, da ich befürchtete, er würde ebenfalls zwangs-
send war. Der Strahlungsunfall liegt noch nicht lange suggestiv übernommen werden.
zurück.“ Es geschah jedoch nichts, was auf einen solchen Zu-
„Von welcher Art war er denn“, wollte Stana wis- stand hingewiesen hätte. Da kam ich zu der Ansicht,
sen. Stanas „Zwerg“ wäre dazu nicht fähig. Wahrschein-
Mit meiner Antwort handelte ich nach eigenem Er- lich war er nur für den russischen Astrostatiker zustän-
messen. Es konnte nichts schaden, nach dem bewähr- dig.
ten Schema der Abwehr vorzugehen. Ich stellte eine Ich heuchelte einen Schwächeanfall und rief Major
Behauptung auf, die auch technisch überragende Le- Ludinow an. Er benötigte einige Sekunden, bis er mei-
bewesen interessieren mußte. ne Worte verstanden hatte. Dann sprang er auf, öffnete
Offensive Minotaurus 30

den Medikamentenkasten und griff nach einer Auto- wittere Gefahr, aber ich weiß nicht, woher sie kommt.
matenspritze, die ich ihm mit schwacher Stimme be- Schnell, wir verabschieden uns.“
zeichnete. Es handelte sich um ein harmloses Vitamin- „Was soll aus Stana werden?“
präparat, das ich eigentlich für Fedor Imorgin mitge- „Ich habe meinen Mikro-Körpersender dabei. Er
nommen hatte. sitzt in meinem rechten Oberschenkel.“
Ludinow injizierte in meinen Oberarm. Das Zischen Eh...?“
der Spritze genügte, um ihm zuzuflüstern: „Auch das wirst du noch begreifen. Die Polizei
„Sofort abfahren.“ dürfte den Kranken schnell gefunden haben. Er ist
nicht verantwortlich für seine Taten. Ich gebe eine
In seinem breiten Gesicht zuckte kein Muskel. Der
Nachricht durch, daß man ihn nun festnehmen kann.
Irre hatte sich erhoben. Er stand mitten im Raum und
Los schon, beeile dich!“
lauschte in sich hinein. Seine Hände hingen schlaff
Ich blickte hinauf in den wolkenverhangenen Him-
nach unten.
mel und dann hinüber zum Waldrand. Ein Wolf heulte.
Ludinow ergriff die Initiative. Ludinow fuhr zusammen. Unwillkürlich zog er sei-
„Väterchen, wir müssen dich enttäuschen. Ich kann nen Karabiner an die Hüfte.
es nicht verantworten, Dr. Gunnarson länger hier zu Stana stand unter dem Vordach der Hütte. Er sprach
lassen. Er muß sofort in ärztliche Behandlung. Ich hat- kein Wort mehr. Fedor erschien mit dem zertrümmer-
te nicht gedacht, daß sein Zustand noch so labil ist. ten Funkgerät. Ich warf es achtlos in den Gepäckraum
Wir fahren los.“ des Schleppschlittens.
Fedor Imorgin blickte mich prüfend an. Dann „Leben Sie wohl, Stana Imorgin“, rief ich zum
schritt er wortlos zu unserem Gepäck hinüber. Blockhaus hinüber. „Ich freue mich, Ihre Bekannt-
„Sie wollen fort?“ erkundigte sich Stana wie teil- schaft gemacht zu haben.“
nahmslos. Er winkte grüßend. Fedor drückte meine Hand.
„Wir können Sie mitnehmen“, bot ihm Ludinow an. „Kommen Sie bald wieder“, sagte er gepreßt. „Ich
„Wenn das Funkgerät noch in Ordnung wäre, hätte ich weiß schon, warum Sie so schnell gehen. Er fragt zu-
einen Schrauber angefordert. Wir fahren bis zum Flug- viel. Ich bringe ihn zurück ins Krankenhaus. Ich will
platz von Ulachan. ehrlich sein, Herr: er ist nicht am Blinddarm operiert
worden. Ich glaube, er ist noch etwas verwirrt.“
Dort werde ich eine Maschine bekommen.“
Ohne auf meine Antwort zu warten, drehte er sich
Nun wagte ich es doch, Stanas Impulsströme auf- um und stapfte durch den Neuschnee auf seine Behau-
zunehmen. Der Zwerg war verschwunden, aber der sung zu. Ludinow öffnete die Thermaltür des Atom-
Kranke unterlag noch einem nachklingenden Einfluß. schleppers. Ich sah mich um. Der Abschied von Sibi-
Ich wurde unruhig. Was hatte das zu bedeuten? rien fiel mir nicht leicht.
Draußen schneite es kaum noch. In einer Stunde muß- Die weißen Gipfel der fernen Berge grüßten her-
te es dunkel werden. über. Es war windstill geworden. Die schneebedeck-
Ich ging zum Waffenständer hinüber und zog meine ten Bäume des Urwaldes schienen sich für den nächt-
Automatik aus der Halterung. Stana beobachtete mich lichen Sturm zu rüsten, der sie von ihrer Last befreien
mit rätselhaften Blicken. Seinem gestörten Gehirn war würde.
nichts zu entnehmen. Doch — da war ein Impuls der Der Wolf heulte wieder. Niemand achtete darauf.
Schadenfreude und Erwartung. Für die grauen Gesellen in der Weite des Landes war
„Es wird Zeit, Nikolai“, drängte ich. „Väterchen, die Zeit des Hungers angebrochen. Wahrscheinlich
ich danke für die Gastfreundschaft. Nikolai hat recht, würden sie oft Fedors Hütte umschleichen.
ich muß in die Klinik zurück. Die Ärzte hatten mich Ludinow spähte scharf zum Waldrand hinüber. Er
gewarnt, die Behandlung so früh abzubrechen. Ich hat- war nur dreißig Meter entfernt. Ich sah, daß der Major
te aber nicht hören wollen. Übermorgen bin ich wieder die Büchse nach einem geringschätzigen Abwinken in
in den Vereinigten Staaten. Ich werde Sie später ein- die Traktorkabine zurücklegte.
mal besuchen.“ Ich folgte seinem Blick. Der Wolf stand geduckt
und fluchtbereit im Unterholz. Ich bemerkte seine
Er sagte wieder nichts. In gebeugter Haltung trug er
wachsamen Lichter, die gestreckte Rute und die zum
das bereits ausgeladene Gepäck zum Schleppschlitten
Sprung eingeknickten Hinterläufe.
zurück. Wir folgten dem Alten ins Freie. Die Konser-
ven und Getränke wollten wir ihm zurücklassen. Es war erst Anfang Dezember. War der Graue schon
so ausgehungert, daß er sich vor Menschen zeigte?
Als wir den Traktor erreichten, erkundigte sich Ni- Das Wild war noch nicht so rar wie im Februar oder
kolai hastig: März.
„Was, zum Teufel, ist eigentlich los? Ich verstehe Ich zögerte. Wieder schaute ich zu ihm hinüber. Er
nichts mehr!“ zeigte die blinkenden Fänge. Ludinow ließ die Ma-
„Das ist auch nicht nötig. Vielleicht ist das nur für schine anlaufen. Das Geräusch der Generatorturbine
einen Mann mit meiner Ausbildung zu erfassen. Ich hörte ich kaum.
31 TERRA

Fast unbewußt entsicherte ich die Automatik. Die Luft. Er war deutlicher zu sehen als die veralteten
rote Kontrollampe leuchtete auf. Der vorschnappen- Leuchtspurgeschosse.
de Signalstift bewies, daß die Geschoßzuführung auf Drüben explodierten die winzigen Sprengkörper.
Magazinstreifen II eingerastet war. Darin steckten acht Acht blendende Blitze entstanden dort, wo ich das Un-
hochexplosive Minirak-Projektile. bekannte gesehen hatte.
Die Augen des Wolfes leuchteten bernsteingelb. In meinen noch geöffneten Parasinnen erklang ein
Unverwandt starrte er uns an. Stana Imorgin kicherte. Aufschrei, wie ihn ein Mensch niemals ausstoßen
Ich vernahm die Laute wie im Traum. Ludinow stellte konnte. Der Laut erlosch in einem Miauen, das Todes-
das Triebwerk wieder ab. Schwerfällig kletterte er aus angst, unsägliche Überraschung und bestialische Wut
der Fahrerkabine. ausdrückte.
Als er hölzern an mir vorbeischritt, schüttelte ich Das fluoreszierende Riesenauge wurde stumpf. Der
die Starre von mir ab. Verwirrt sah ich mich um. Ludi- Körper brach in sich zusammen.
now hatte Fedor erreicht. Der Alte ging wie ein Schlaf-
Ich legte meinen Empfangsblock vor, wodurch
wandler in seine Hütte hinein. Stanas Kichern steiger-
ich meine normalen Sinneseindrücke zurückgewann.
te sich zu einem anomalen Lachen.
Plötzlich sah ich wieder den Wolf. Er war von den Ge-
Das Lachen machte mich vollends munter. Wahr- schossen zerrissen worden. Die zwingenden Impulse
scheinlich war es der Instinkt des GWA-Schattens, waren erloschen.
der mich folgerichtig handeln ließ. Ich wendete mich
„Ludinow...!“ schrie ich, ohne den Blick von dem
ebenfalls ab und stapfte auf das Blockhaus zu. In mei-
Unbegreiflichen zu wenden. Ich wußte in diesen Au-
nem Schädel breitete sich ein fühlbares Ziehen aus.
genblicken, daß die Unbekannten hervorragende Sug-
Das waren parapsychische Tastversuche.
gestoren waren.
Aus den Augenwinkeln schielte ich zum Wald hin-
über. Kurz stehenbleibend, stellte ich mich mit meinen Das von mir angegriffene Geschöpf hatte es gewagt,
Psi-Sinnen auf die Umgebung ein. Dabei verlor ich für ganz offen aus dem Wald zu treten und uns vorzugau-
wenige Sekunden die Kontrolle über mein Wachbe- keln, es sei ein relativ harmloser Wolf. Ebensogut hät-
wußtsein. te es einen Baum oder einen Strauch vortäuschen kön-
nen.
Ich wollte auf die Impulse lauschen, sie möglichst
anpeilen — doch da geschah etwas, womit ich nicht Hinter mir dröhnte ein großkalibriger Karabiner. Et-
gerechnet hatte. was fiel in den Schnee. Ich sprang zurück, stolperte
und fiel ebenfalls nieder.
Der Wolf war plötzlich verschwunden. An seiner
Stelle bemerkte ich eine formlose Gestalt, deren Um- Ludinow stand mit angeschlagener Waffe unter dem
risse unter dem weiten Schutzumhang nicht zu erken- Vordach der Hütte. Einen Meter von mir entfernt lag
nen waren. Stana Sergejewitsch Imorgin. Sein Körper war ver-
krümmt. Sein Gesicht hatte im Tode nichts mehr Men-
Dort, wo sich der Kopf befinden sollte, entdeckte
schenähnliches.
ich eine irrlichternde Leuchtscheibe, aus der die rätsel-
haften Impulse hervorkamen. Es dauerte eine Sekun- „Ich konnte nicht anders handeln“, hörte ich die
de, bis ich das Gebilde als riesiges Auge identifiziert Stimme des Majors. „Stana erschlug seinen Bruder,
hatte. der ihn zurückhalten wollte. Es geschah, als der Wolf
Das war das Auge des Zwerges Gormat, der Hallu- durchsiebt wurde. Ich flüchtete in den Wohnraum,
zination des Stana Imorgin. Nur stand da drüben kein nahm die Waffe des Alten und schoß. Stana wollte
Zwerg, sondern ein menschenhohes Wesen, das ich dich mit dem Handbeil angreifen. Was war eigentlich
vorher mit einem sibirischen Wolf verwechselt hatte. los?“
Ich handelte, ohne zu denken. Überlegungsvorgän- Ich richtete mich auf und schüttelte den Schnee von
ge über die Ursachen dieses Effektes hätten zu lange meinen steifgefrorenen Händen.
gedauert. „Frage nicht. Wir müssen verschwinden. Der Wolf
Ich riß den Maschinenkarabiner hoch, drehte mich ist kein Wolf. Oder siehst du in dem Kadaver jetzt et-
rasch um und ging so schnell ins Ziel, wie ich es was anderes?“
auf der GWA-Waffenschule in vielen tausend Übungs- Ich fieberte einer Antwort entgegen. Im Tode hätte
stunden gelernt hatte. Ehe ich abdrückte, schaltete ich das Ungeheuer in seiner natürlichen Gestalt sichtbar
auf Dauerfeuer. Dann zog ich durch. werden müssen. Es war unglaubhaft, daß es jetzt noch
Das Pfeifen der Minirakgeschosse peinigte mein ein Suggestivbild in unser Gehirn ausstrahlen konnte.
Gehör. Die Abgaslohe aus den Umlenkdüsen der Trotzdem erblickte auch ich das Raubtier.
Laufmündung erhellte die rasch niedersinkende Däm- „Etwas anderes?“ Ludinow schaute mich mißtrau-
merung und ließ den frischen Pulverschnee wie Blut isch an. „Brüderchen, drehe mir nicht auch noch
aufleuchten. durch. Mir genügt es, daß ich einen Menschen nieder-
Die Miniraksalve zog infolge des flammenden schießen mußte.“
Treibsatz-Abbrandes einen glühenden Strich durch die „Du siehst also auch den Kadaver?“
Offensive Minotaurus 32

„Was sonst! Willst du einem passionierten Jäger er- Nikolai — denke nach, und dann fahr so schnell,
klären, wie ein von Explosivgeschossen durchsiebter wie du noch nie im Leben gefahren bist.“
Wolf aussieht?“ Er schob den Stromschalter der Kettenmotoren
Eine Welle der Panik überflutete mich. Selbstver- nach unten. Die Arbeitsturbine lief unter Maximalbe-
ständlich hatte ich zu dem toten Körper hinübergehen lastung. Ich hatte noch weitere Magazine aus dem Be-
wollen, um ihn genau zu untersuchen. Unsere Wissen- reitschaftsgepäck geholt. Die Einsatzpistole der GWA
schaftler hätten sich brennend für Gewebeproben in- steckte ich in meinen Gürtelhalfter.
teressiert. Der Plan mußte aber sofort aufgegeben wer-
den. Draußen regte sich nichts. Trotzdem war jemand da.
Ludinow kam von selbst auf den Gedanken, der mich
Ich begann zu rennen, so gut es in dem hüfthohen
zur Flucht veranlaßt hatte.
Schnee möglich war. Ich erreichte den von Fedor an-
gelegten Trampelpfad und sprang auf den Traktor zu. „Willst du damit andeuten, es wären noch andere
Ludinow erkannte meine Erregung und folgte mir. Zu- Monster da, die uns vorgaukeln, du hättest ein Tier er-
sammen erklommen wir die Traktorkabine. legt?“
Ich zerrte ein frisches Magazin aus der Tasche und „Genau das. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht,
schob es in die Zuführung der Automatik. Es enthielt es sei denn, das Ding mit dem Riesenauge könnte eine
ausschließlich Explosivgeschosse. explosive Miniraksalve so gut verdauen wie wir ein
Der Wärmetauscher des kernchemischen Trieb- knuspriges Brötchen. Ich halte es für unwahrschein-
werks war schon heißgelaufen. Die Turbine reagierte lich.“
sofort. Ludinow brachte es fertig, in dieser Situation zu la-
Ludinow fuhr los, ohne weitere Fragen zu stellen. chen. Er fuhr mit fünfzig Kilometer pro Stunde über
Er beobachtete meine Maßnahmen, die ihm anschei- den meterhohen Schnee hinweg. Hinter uns wehte ei-
nend genug verrieten. ne zerstiebende Wolke in die eisige Luft.
Als wir in Fahrt waren und in das Bachbett ab-
„Wenn sie keine Fahrzeuge haben, werden sie uns
schwenkten, erkundigte er sich:
nicht erreichen können“, meinte der Astropilot. „Wie
„Ich bin übernommen worden, nicht wahr? Willst sehen unsere Chancen aus?“
du wirklich behaupten, der Wolf wäre etwas anderes
gewesen?“ „Keine Ahnung. Stana fungierte als Übermittler.
„Ein Trugbild, das in unsere Gehirne gesendet wur- Man hat entdeckt, daß ich ein großer Wissenschaftler
de. Der Gesichtssinn wurde betrogen. Ich erkannte das bin.“
Monstrum in seiner wahren Gestalt, als ich mein Para- „Du hast angegeben wie ein naseweiser Kadett auf
gehirn einsetzte.“ Urlaub. Man wird doch nicht die Geschichte mit der
„Du bist nicht beeinflußt worden?“ Wandelfeldkanone geglaubt haben?“
„Nein. Das ist bei mir nicht möglich, wenn ich auf- „Wer weiß. Ich funke jetzt. Beobachte die Umge-
passe. Nikolai — du mußt mir ein Zeichen geben, bung, vor allem aber deine Sinne. Wenn du ein Ziehen
wenn dir wieder übel werden sollte.“ verspürst, gib mir sofort ein Zeichen.“
„Was...?“ Er nickte und fuhr weiter. Ich hatte meinen rechten
Der Zugwagen kippte nach vorn. Wir hatten die Oberschenkel entblößt. Das Mikrofunkgerät saß wie
glatte Fahrbahn eines größeren Flusses erreicht. üblich in der operativ vergrößerten Narbe. Die Morse-
„Es kann sein, daß man uns nochmals angreift. taste bildete eine Erhöhung, die nicht größer war als
Kannst du logisch denken?“ eine unreine Stelle der Haut.
Ich blickte ihn an. Sein Bart war gewachsen. Er ver-
Unsere neuen Supultra-Geräte waren als Sender
hüllte seinen Mund.
und Empfänger eingerichtet. Die Antenne lief unter
„Okay“, fuhr ich fort, „es war nur eine Frage. Ob- der Haut bis zu meinem rechten Fußknöchel. Die
wohl der angebliche Wolf von wenigstens sechs Ge- Energieversorgung des mikrotechnischen Wunderwer-
schossen getroffen wurde, veränderte er für unsere kes erfolgte durch meine Körperwärme, die im Gerät
Augen nicht seine Gestalt. Trotzdem ist er tot.“ zu Arbeitsstrom umgewandelt wurde.
„Das will ich meinen. Deine Miniraks haben es in
sich.“ Die Reichweite war nicht groß. Ich hoffte jedoch,
daß unser Funküberwachungsdienst die Signale hörte.
„Eben! Ein totes Geschöpf, gleichgültig, ob irdisch
oder fremd, kann nicht mehr so handeln wie zu seinen Ich begann zu morsen. Ein Sprechverkehr war mit
Lebzeiten. Findest du das richtig?“ den Einsatzsendern nicht möglich.
„Sicher.“ „HC-9 an HQ. Monster erschossen. Suggestive Fä-
„Gut, das ist auch meine Meinung. Wieso kommt higkeiten. Erschien als Wolf. Bin auf der Flucht, er-
es also, daß wir nach wie vor den Wolf gesehen ha- bitte Hilfe. Großes Funkgerät von Stana zertrümmert.
ben, obwohl ich einwandfrei festgestellt habe, daß er Peilen Sie Traktor an. Vermeiden Sie Esper-Sendung
nur ein parapsychisches Suggestivbild war? durch Kiny. Abhörgefahr. Ende.“
33 TERRA

Ich gab die Nachricht zweimal durch, bis ich in mei- auf Ziele schoß, die nur von einem Esper wahrgenom-
nem Bein die kaum spürbaren Stromstöße der einge- men werden konnten.
henden Antwort bemerkte. Ich mußte mich auf das Wie sollte ich dann überhaupt Widerstand leisten?
Zucken der Muskulatur konzentrieren, um die Morse- Vielleicht sinnlos in die Luft feuern? Ich ahnte, daß
zeichen ablesen zu können. sich ein Einsatz anbahnte; aber ein Einsatz, wie ich
„Verstanden, HC-9. GWA-Kommandant Agyntjan ihn nie zuvor erlebt hatte.
spricht. Nachricht über Raumstation weitergeleitet an Außer meinem geheimen Körpersender, den ich
HQ. Warten Sie auf Befehle.“ noch infolge der Ereignisse auf Scout I bei mir trug,
Ich war überrascht. Weshalb sollte ich auf Anwei- besaß ich nichts, was GWA-Schatten sonst auszeich-
sungen warten? Warum ließ Gorsskij nicht eine be- nete. Meine 22er Tarauff-Pistole war ein Normalm-
waffnete Luftstreife starten? odell. Nur die Thermonital-Munition war in den La-
bors der GWA entstanden.
Ludinow fuhr wie ein Besessener. Ich beobachtete Verständlicherweise war ich nicht daran interes-
ihn scharf. Noch zeigte er keine Spuren einer Beein- siert, ohne Hilfsmittel Kopf und Kragen zu riskieren.
flussung. Wahrscheinlich hatte man im HQ längst den Plan ge-
Wir erreichten einen anderen Flußlauf. Die ver- faßt, mich in der Maske eines bedeutenden Wissen-
schneite Eisdecke war so eben wie eine Autostra- schaftlers in die Reihen der Gegner „einsickern“ zu
ße. Weiter vorn türmten sich Felsblöcke auf. Wahr- lassen.
scheinlich näherten wir uns einer Stromschnelle. Die- Ich begann zu schwitzen. War ich nicht als der Waf-
sen Fluß hatten wir auf der Hinfahrt nicht benutzt. fenphysiker Dr. Ralf Gunnarson nach Sibirien gereist?
Ludinow mäßigte das Tempo. Ich wartete immer Hatte ich nicht aus der Lust am Planen und Handeln
auf Anweisungen. Als Nikolai auf das Ufer zufuhr, um heraus einen Köder ausgelegt? Wie mußten meine An-
das Hindernis auf dem Landweg zu umgehen, spürte deutungen über eine sagenhafte marsianische Waffe
ich wieder das Zucken in meinem Bein. Ich las mit. auf die Unbekannten gewirkt haben? Unter Umstän-
„Kommandant Agyntjan, Befehle HQ: Vorerst kei- den hielten sie mich jetzt schon für den bedeutendsten
ne Hilfe ratsam. Zu auffällig. Ihr Funkgerät ist offiziell Mann der Erde.
vernichtet. Weiterfahren, abwarten. Testen Sie Fähig- Bei der Erkenntnis angekommen, langte ich hastig
keiten Gegner. Kiny startet mit Stratomaschine. An- nach meiner Waffe.
kunft in dreißig Minuten. Sie wird sich auf Sie einstel- „Was ist los?“ fragte Ludinow.
len. Leisten Sie Widerstand wie Normalmensch, aber Ich lachte ihn humorlos an.
orten Sie mit Paragehirn.“ „Nichts, Brüderchen, überhaupt nichts! Unsere Vor-
„Vorerst keine Hilfe ratsam!“ hämmerte es in mei- gesetzten haben beschlossen, uns weitere Ermittlun-
nem Gehirn. Warum nicht? War man im Hauptquartier gen anstellen zu lassen. Wahrscheinlich wird erst
verrückt geworden? Wußte man nicht, welche geheim- nach Tagesanbruch ein einsamer Schrauber auftau-
nisvollen Kräfte im Spiel waren? chen, dessen Besatzung dann in aller Harmlosigkeit
behaupten kann, sie hätten uns zufällig gefunden, da
Ich bemühte mich um vernünftige Gedankengänge.
sie ,eigentlich’ auf der Suche nach dem entsprunge-
Sicher wäre es auffällig gewesen, wenn so kurz nach
nen Irren sei.
dem Scharmützel Hubschrauber mit Elitesoldaten auf-
Das werden auch die Monster akzeptieren, wenn sie
getaucht wären. Das große Funkgerät war nun einmal
nur etwas denken können. Schließlich wissen sie, daß
entzwei, was auch der Gegner durch das Medium Sta-
Stana bei seinem Bruder war. Ganz klar, daß man nach
na Imorgin wußte.
ihm sucht. Zur Zeit wäre es aber noch zu früh, uns in
Was war zu tun? Ich lachte so grimmig, daß Lu- Sicherheit zu bringen. Halte also deine Sinne offen.“
dinow zusammenzuckte. Seine russischen Verwün- Mehr verriet ich Ludinow nicht. Als wir die Strom-
schungen störten mich nicht. Ich begann die Planung schnellen umfahren hatten, glitt der Traktor erneut ins
der GWA zu begreifen. Flußbett hinunter.
Der „harmlose und nebensächliche Einsatz“ in Si- In dem Augenblick spürte ich den ersten Impuls. Je-
birien war unverhofft in den Brennpunkt unserer Er- mand suchte nach uns. Nikolai merkte noch nichts. Ich
mittlungen gerückt. Wahrscheinlich hatten unsere Lo- funkte nochmals die Zentrale Agyntjans an.
giker sofort gehandelt. Ich wurde zum Versuchskanin- Ich erhielt eine direkte Verbindung zum HQ. Man
chen ernannt, auf die Gefahr hin, daß der Chef mit mir benutzte einen Satelliten als Relaisstation.
seinen letzten Spezialagenten mit telepathischen Fä- „HC-9 an HQ. Ortung. Ich werde angepeilt. Habe
higkeiten verlor. Kiny Edwards war für harte Einsät- mich bei Stana als Geheimnisträger der Waffentechnik
ze unbrauchbar. Sie konnte nur als Verbindungsperson ausgegeben. Vermute daher Kontaktaufnahme. Ent-
fungieren. führung wahrscheinlich. Wenn von Ihnen erwünscht,
Ich sollte „Widerstand leisten wie ein normaler besorgen Sie mir Ausrüstung, egal wie. Ende.“
Mensch“! Das bedeutete, daß ich meine Gaben nicht Ich wartete auf die Antwort. Sie erfolgte überra-
preisgeben sollte, indem ich mit tödlicher Sicherheit schend schnell.
Offensive Minotaurus 34

„Chef an HC-9. Lage verzweifelt. Gehen Sie in Ein- Ich sah durch die beheizten Thermalscheiben. Von
satz. Zusammentreffen mit Manzo und MA-23 versu- einem Wasserfall war nichts zu bemerken, doch dafür
chen. Dort Spezialausrüstung vorhanden. Keine ande- entdeckte ich mit meinen Parasinnen einen konturlo-
re Wahl mehr. Nehmen Sie Verbindung mit Gegner sen Flugkörper, der mitten auf dem Flußbett aufgesetzt
auf, alles Gute.“ hatte. Ludinow hielt ihn für ein natürliches Hindernis.
Ich wurde innerlich ganz ruhig. Die Würfel waren „Ja“, entgegnete ich stockend. „Wir müssen anhalten.“
gefallen. Aus dem Spaziergang nach Sibirien war ein Meine letzte Funkmeldung orientierte den Chef. Ei-
Kommandounternehmen auf Leben und Tod gewor- ne Antwort erhielt ich nicht mehr. Es ereignete sich
den. Ich verstand, daß der Chef diese einmalige Ge- alles viel zu schnell.
legenheit zur unauffälligen Einsickerung nicht unge- Nikolai Ludinow glich einer Holzpuppe. Staksig
nutzt vorübergehen lassen wollte. Dafür verzichtete er wie ein Roboter ging er lauf den Flugkörper zu. Ich zö-
sogar auf die übliche Lagebesprechung und Vorberei- gerte im Luk des Traktors. Ein Gedanke kam mir. Ich
tungen. sollte Widerstand leisten wie ein normaler Mensch.
Ich stand schon mitten drin in den Geschehnissen, General Reling hatte diesen Befehl vom grünen
ohne es bemerkt zu haben. Der Geisteskranke war Tisch aus erlassen. Er konnte nicht genau wissen, was
doch der Schlüssel gewesen. im sibirischen Urwald geschehen war. Natürlich muß-
Ich bereitete mich auf einige Überraschungen vor. te ich mich hüten, meine parapsychischen Fähigkei-
Meine einzige Hoffnung waren jetzt noch Hannibal ten preiszugeben. Dennoch — würden mich die Unbe-
und Manzo, die schon vor Tagen spurlos verschwun- kannten wie einen „normalen“ Menschen einstufen?
den waren. Wahrscheinlich würde ich ebenso gefaßt Wenn ich nicht auf den Pseudo-Wolf geschossen
werden. hätte, wären sie wahrscheinlich dazu bereit gewesen.
Ludinow tat mir leid. Er saß mit in der Falle. Ich So aber hatte ich etwas getan, was gegen die Regeln
hatte wenigstens noch meine parapsychischen Fähig- verstieß.
keiten. Er war allein auf seinen Verstand und einen al- Ich folgte meinem Instinkt. Wenn ich den kleinsten
ten Karabiner angewiesen. Fehler beging, war der Einsatz jetzt schon gescheitert.
Ich vermied es, ihn in voller Konsequenz aufzuklä- Unbeholfen kletterte ich nach unten. Wie ein
ren. Im Washingtoner HQ war jetzt die Hölle los — Schlafwandler tastete ich mit den Füßen nach den ver-
das erschien mir sicher! Wahrscheinlich rasten einige eisten Kunststofftritten. Einen Sprung konnte ich nicht
hundert Tesco-Jäger in den Raum. Die Satelliten hat- wagen. Ich mußte wenigstens den Eindruck der Be-
ten Vollalarm gegeben. nommenheit erwecken. So stieg ich weiter abwärts,
So ganz allein auf mich gestellt war ich nun bis ich zu den Oberschenkeln im Neuschnee versank.
doch nicht. Hinter Ludinow und mir stand die ganze Ludinow war schon zehn Meter entfernt. Hart-
Menschheit mit ihren ungeheuren Machtmitteln. näckig kämpfte er sich durch den Schnee.
Von irgendwo mußten die Monster ja hergekommen Ich überdachte nochmals mein Vorgehen. Die sug-
sein. Sie mußten sich auch einen Stützpunkt eingerich- gestiven Impulse schirmte ich so weit ab, daß ich sie
tet haben, sonst wären ihre Operationen nicht möglich nicht mehr als Zwang empfand. Dennoch mußte ich
gewesen. informiert bleiben.
Es kam darauf an, möglichst gesund in ihre Gewalt Wir erhielten den Befehl, im Wasserfall zu schwim-
zu geraten. Meine Espereigenschaften durften dabei men! Die Unbekannten waren geschickt. Sie wußten
nicht erkannt werden. Das war meine einzige Chance. genau, wie man einen Menschen blocksuggestiv über-
Das Ziehen im Schädel wurde stärker. Ich blockte lappen konnte.
mich mehr und mehr ab, um nicht zu stark beeinflußt Ich nahm die durchgeladene Automatik in die Arm-
zu werden. beuge und entsicherte sie mit dem Daumen. Wie hatte
Sekunden später wurde Ludinow unruhig. Er spür- ich mich kurze Zeit vorher verhalten? Als der angeb-
te etwas. Draußen war es dunkel geworden. Einzelne liche Wolf erschienen war und Ludinow eine menta-
Sterne erschienen im Grauschwarz des Himmels. Wir le Reaktion gezeigt hatte, war ich einige Schritte auf
fuhren nach dem blendenden Lieht. die Blockhütte zugegangen, um dann überraschend zu
„Ralf...!“ stöhnte Ludinow plötzlich. Mehr konnte schießen.
er schon nicht mehr sagen. Er war schneller überwäl- Ich hatte den Eindruck erweckt, als wäre ich in den
tigt worden als gedacht. ersten Augenblicken ebenfalls „übernommen“ wor-
Ich zerrte ihn aus dem Fahrersitz. Er schien zu träu- den, um dann durch irgendwelche Umstände zu erwa-
men und leistete keine Gegenwehr. Aus blicklosen chen. Wenn ich konsequent bleiben wollte, mußte ich
Augen starrte er nach vorn, bis er mit monotoner Stim- jetzt ähnlich handeln.
me sagte: Zögernd schritt ich aus. Aus meinem Gebaren muß-
„Der Wasserfall ist auch gefroren. Wir müssen an- ten die Beobachter bereits geschlossen haben, daß ich
halten.“ schwankte. Meine Überlegungen jagten einander.
35 TERRA

Für meine Unempfindlichkeit mußte es eine Be- gen des Gegners weiterhin zu ignorieren. Ich hatte be-
gründung geben. Weshalb reagierte ich nicht vorbe- wiesen, daß ich relativ immun war; aber jetzt wurde es
haltlos auf den fremden Zwang? Mir blieb keine ande- Zeit, den Zusammenbrechenden vorzutäuschen.
re Wahl mehr, als eine stichhaltige Ausrede zu finden. Ich warf die Büchse fort, stöhnte qualvoll und
Wenn ich den Wolf nicht erschossen hätte, wäre alles schlug die Hände vors Gesicht. Langsam ließ ich mich
einfacher gewesen. in den Schnee sinken, wo ich mit umherschlagenden
Mein simulierter Strahlungsunfall fiel mir ein. War Beinen liegenblieb.
es möglich, daß im menschlichen Gehirn als Folge ei- Dabei glaubte ich, das Singen eines Turbotriebwer-
ner hohen Gammadosis kaum merkliche Veränderun- kes zu hören. Hatte sich der Chef doch noch entschlos-
gen eintraten; solche, die eine Halblähmung jener Ner- sen, eine Hilfsmannschaft auszuschicken? Ich hoffte,
venleiter bewirkten, die als Verbindung zwischen dem er hätte es nicht getan. Ludinow konnte ich nicht mehr
Bewußtseinszentrum des Großhirns und dem Sektor sehen. Er war von dem wesenlosen Schatten aufgeso-
der reflexhaften Triebe dienten? gen worden. Mein Herz pochte laut; fast schmerzhaft.
Ich fand augenblicklich keine Lösung, aber das war Mir war, als schlüge es in meinem Hals.
auch gleichgültig. Ich mußte es darauf ankommen Plötzlich konnte ich das fremde Objekt besser wahr-
lassen und dabei hoffen, daß die Unbekannten über nehmen. Die verschwommenen Umrisse klärten sich,
den komplizierten Aufbau unserer Gehirne nicht oder und Metall glitzerte im Licht der Sterne. Man hatte
noch nicht informiert waren. Wenn sie schon unsere den Energieschirm geöffnet. Wenn ich jetzt geschos-
Intelligenz und Technik unterschätzten, war eine Fehl- sen hätte, wären wahrscheinlich einige Treffer zu er-
beurteilung meines Verhaltens durchaus möglich. reichen gewesen.
Ich hatte einige Meter zurückgelegt. Ringsum- Ich wollte nach der Pistole greifen, deren Thermo-
her war alles still. Die verschneiten Bäume auf den nitalprojektile sicherlich verheerend gewirkt hätten.
Steilufern schienen mir auffordernd mit Zweigen und Da erinnerte ich mich an die Befehle. Relings letzter
Kronen zuzuwinken. Eine Sinnestäuschung! Funkspruch hatte mir verraten, daß im Hauptquartier
Ich erhob lauschend den Kopf, machte noch zwei der GWA die Ratlosigkeit eingezogen war. Anschei-
Schritte und riß dann die Waffe hoch. Das Pfeifen der nend wußten selbst unsere Wissenschaftler nicht mehr
Miniraks unterbrach das Schweigen des Winterwal- weiter.
des. Das Flammen der Treibsätze erhellte die Nacht. Sie hatten Phantome erkannt; aber was sich dahinter
Die leuchtende Kette der Geschosse brach sich an dem verbarg, konnte nicht ausreichend geklärt werden.
Hindernis, das plötzlich von den Feuerbällen der Ex- Ein Gegner, der mit reinen Psi-Kräften arbeitete,
plosionen eingehüllt wurde. war unmöglich mit konventionellen Waffen zu schla-
Ich schoß, bis das Doppelmagazin leer war. Der gen. Da mußte sogar die Wissenschaftliche Abwehr
Donner der letzten Detonationen verhallte. Ein Tier versagen.
huschte über den Schnee und verschwand im Unter- Ich ahnte, weshalb mir der Chef den Einsatzbefehl
holz. erteilt hatte, obwohl ich weder instruktiv noch waffen-
Ich wartete auf die Reaktion des Gegners, aber es technisch ausgerüstet worden war.
erfolgte keine. Nur Ludinow war stehengeblieben. Un- Die daraus resultierende Erkenntnis traf mich wie
schlüssig sah er sich um. Dann marschierte er weiter ein Schlag. Ich war auf mich selbst angewiesen.
auf den „Wasserfall“ zu. Niemand konnte mir helfen. Sogar auf die wertvol-
Vorsichtig öffnete ich meine paramentale Abschir- len Ratschläge unserer Wissenschaftler und Techniker
mung. Ein Impulsstrom, so gewaltig und verderben- mußte ich verzichten.
bringend wie eine Flutwelle, brach über mich her- Ich unterdrückte ein Stöhnen und entschloß mich,
ein. Beinahe wäre ich dem Drängen erlegen. Ich er- den Besinnungslosen zu spielen. Meine Erregung er-
hielt den Befehl, die Waffe wegzuwerfen und näher zu laubte aber kein wirkliches Ausruhen. Wenn auch der
kommen. Körper zu erstarren schien, so arbeitete mein Geist
Wieder überlegte ich. Meine Salve war wirkungslos doch rastlos weiter.
verpufft. Anscheinend hatten die Geschosse die Bord- Welche Befugnisse hatte ich in einem solchen Fall?
wandungen überhaupt nicht berührt. Wenn es erwiesenermaßen um das Wohlbefinden oder
Wir wußten, daß während des großen Krieges gar um die Existenz der Menschheit ging, so stan-
zwischen Mars und Deneb energetische Schutzschir- den mir alle Paragraphen des Notstandsgesetzes vom
me für die verschiedensten Defensivzwecke erfunden 15.8.1990 offen. Es war von allen Vertretern der irdi-
worden waren. Wenn die Unbekannten ebenfalls über schen Regierungen verabschiedet worden und war un-
solche Abwehrmittel verfügten, so war es nicht ver- ter der Bezeichnung „Terranische Sicherheitsverfas-
wunderlich, daß mein Feuerüberfall keine Wirkung sung“ in die Geschichte der Menschheit eingegangen.
zeigte. In meiner Eigenschaft als Offizier einer übergeord-
Ich entschloß mich, dem Zwang nachzugeben. Es neten ’ Polizeiorganisation stand es mir zu, im Fall
wäre gefährlich gewesen, die verstärkten Anstrengun- einer ausweglosen Lage nach eigenem Ermessen und
Offensive Minotaurus 36

nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln. Un- Der knapp drei Meter lange Roboter trug mich
erläßliche Verhaftungen oder Notwehrakte brauchten durch verwinkelte Gänge. Ein Gittertor glitt auf. Die
erst nach erfolgter Maßnahme vor dem Weltgerichts- biegsamen Arme streckten sich aus, die Schlingen öff-
hof begründet zu werden. neten sich, und ich fiel unsanft zu Boden.
Als ich darüber Klarheit gewonnen hatte, wurde ich Instinktiv hatte ich den Körper zusammenge-
wieder ruhiger. Gefaßt sah ich dem Kommenden ent- krümmt. So geschah es, daß ich von der hochela-
gegen. Die Würfel waren gefallen. stischen Unterlage zurückfederte und nach oben ge-
Aus spaltweit geöffneten Augen sah ich zu dem schleudert wurde. Den zweiten Fall überstand ich mit
Flugkörper hinüber. Seine Konturen waren jetzt deut- gelockerten Muskeln. Flach aufprallend, absorbierte
lich zu erkennen. ich die Elastizität des Untergrundes. Dann lag ich still.
Ich wartete.
Er glich einer breitgedrückten Kugel mit stark ab-
geflachten Polen. Vermutlich handelte es sich um ein Nach endlosen Augenblicken — so schien es mir
Raumfahrzeug; darauf wiesen schon die Konstrukti- jedenfalls — begann es zu dröhnen. Mir war, als lie-
onsmerkmale hin. Auch die ausgestorbenen Marsianer fen direkt unter mir Maschinen an. Ein Rucken schüt-
hatten die Kugel als ideale Form gewählt. telte meinen Körper. Anschließend empfand ich einen
leichten Andruck, wie er beim Start eines Raumschiffs
Ich erkannte vier Landebeine, deren Auflageteller
entsteht.
im Schnee versunken waren. Trotzdem unterschied
sich dieses Boot erheblich von den marsianischen Ich rechnete mit zehn oder mehr Andruckgravos,
Raumschiffen, die ich auf dem Mond gesehen hatte. aber es kam keine weitere Belastung durch. Wenn das
Schiff gestartet war, und daran zweifelte ich keine Se-
Der Flugkörper besaß keinen Äquatorringwulst, in
kunde, so flog es im Schutz von andruckneutralisie-
dem die Triebwerke untergebracht waren. Mehrere
renden Kraftfeldern, die auch von den Marsianern ver-
fluoreszierende Öffnungen an der Unterseite schienen
wendet worden waren.
Düsenschirmfelder zu sein.
Im Prinzip war alles so einfach! Man hatte mit mir
Blendender Lichtschein fiel aus einem aufgleiten-
einen Menschen eingefangen, von dem man annahm,
den Luk. Es befand sich — von mir aus gesehen —
er wäre über wesentliche Geheimnisse informiert.
links über den Strahldüsen und lag hoch über dem Erd-
boden. Wenn ich Stanas Fragen nicht mit sagenhaften Auf-
schneidereien beantwortet hätte, wäre wahrscheinlich
Etwas, das im Licht metallisch glitzerte, löste sich niemand auf die Idee gekommen, ausgerechnet mich
aus der Öffnung. Summend fiel es zu Boden, richtete aus dem sibirischen Urwald zu entführen.
sich auf und glitt auf mich zu. Ich schloß krampfhaft
Ich mußte mich nur dazu zwingen, die Sachlage
die Augen.
nüchtern zu beurteilen. Mein technisches Wissen war
Mit meinen Mentalsinnen versuchte ich, Art und fundiert genug, um mir die Funktion eines außerirdi-
Charakter des Fremden zu testen, aber ich empfing schen Raumschiffes vorstellen zu können. Schließlich
keine Gehirnimpulse. Erst Sekunden später erkannte hatte ich viele Flüge mit einem marsianischen Kreu-
ich, daß man einen Roboter zu meiner Bergung ausge- zer unternommen, der wahrscheinlich verblüffendere
schleust hatte. Dinge zu bieten hatte als dieses relativ kleine Fahr-
Erwärmte Metallgreifer umschlangen mich. Ich zeug.
wurde angehoben und davongetragen. Einen kurzen Trotzdem hielt ich es für ratsam, zukünftig Entset-
Blick konnte ich riskieren. zen zu heucheln. Niemand durfte wissen, daß ich seit
Der Roboter war eine raupenförmige Konstrukti- Jahren damit rechnete, nichtirdischen Lebewesen zu
on mit zahlreichen Werkzeugarmen und gelenklosen begegnen. Unsere Erfahrungen im Abwehrkampf ge-
Greifgliedern. Er berührte nicht den Boden. gen die Deneber und die Verformungswesen der Venus
Da ich von einem Luftkissengebläse nichts hören waren eine gute Schulung gewesen.
konnte, vermutete ich, daß die Maschine auf energe- Ich blieb liegen und entspannte mich vollends, bis
tischen Prallfeldern über das Gelände glitt. Ich regte ich völlig unvorbereitet von einer Hand berührt wur-
mich nicht. de. Nur mit Mühe unterdrückte ich den Schreck. Mei-
Grelles Licht stach durch meine Lider. Augenblicke ne Muskeln verhärteten sich in instinktiver Abwehrbe-
später kniff ich die Augen noch fester zusammen. Wir reitschaft.
waren anscheinend in einer Luftschleuse angekom- Ich wagte es nicht, mein Separatgehirn einzusetzen.
men. Ein Summen und Pulsieren deutete auf laufen- Unter Umständen begann jetzt wieder ein mentaler
de Maschinen hin. Da wagte ich es, meine Parasinne Angriff der Unbekannten. Es war wahrscheinlich, daß
nochmals zu öffnen. dieses Schiff von Robotern kommandiert und gesteu-
Die suggestiven Impulse waren erloschen. Die Un- ert wurde.
bekannten hatten darauf verzichtet, mich weiterhin zu Jemand lachte. Es klang unecht und humorlos. Ein
quälen. Das bedeutete, daß sie von meinem besin- harter Gegenstand berührte meine Hüfte. Anschlie-
nungslosen Zustand überzeugt waren. ßend wurde ich hin und her geschaukelt.
37 TERRA

Es dauerte etwas, bis ich erfaßte, daß der harte Ge- „Na...?“ fragte er gedehnt. Sein spottlustiger Ge-
genstand eigentlich nur eine Stiefelsohle sein konnte, sichtsausdruck verriet mir, daß dieser tollkühne Mann
die mir roh in die Seite gepreßt wurde. keineswegs den Mut verloren hatte. Nikolai gehörte
Ich öffnete die Augen. jenem Menschenschlag an, der in allen Lebenslagen
Nikolai Ludinow saß grinsend an der gewölbten mit Geduld, Überlegung und Humor bestehen kann.
Wand, gegen die er seinen Rücken gelehnt hatte. So Ich blickte mich aufmerksamer um. Bis auf die sta-
gelang es ihm mühelos, mich in schlingernde Bewe- bile Wand in unserem Rücken wurden wir ringsum
gungen zu bringen. von Gittern eingeschlossen. Rechts und links bemerk-
Ich blickte in seine wasserblauen Augen. te ich andere Käfige, die alle die gleiche Größe auf-
„Einen recht schönen guten Abend wünsche ich, wiesen. Neben uns brüllte der Braunbär, weiter links
Brüderchen“, sagte Nikolai. „Dein Schlafbedürfnis ist lallte ein betrunkener Mongole sinnlose Worte. Seine
erstaunlich und dein Gesichtsausdruck so erleuchtet, Alkoholfahne, die direkt zu uns herüberwehte, über-
als wärest du Katharina der Großen persönlich begeg- dünstete sogar den scharfen Körpergeruch des Tieres.
net. Die Arme gehörten jedoch einem Ding, das ich Die anderen Käfige waren leer. Ich blickte nach
mit meinem beschränkten Astronautenverstand kurz oben. Die Schiffswandung wölbte sich auf, bis sie
und bündig als gemeingefährlichen Roboter bezeich- von einem Querschott abgeschlossen wurde. Ich fühlte
nen möchte. Erhebe dich und genieße die... dein Be- mich deprimiert. Mein Stolz revoltierte, und ich hätte
nehmen gefällt mir nicht, Freund.“ vor Zorn schreien mögen. Unsere „Unterkünfte“ lie-
Der plötzliche Kontrast im Monolog des Majors ßen nur einen Schluß zu. Wir waren eingefangen wor-
ließ mich aufblicken. den wie hirnlose Hühner. Die Unbekannten scheuten
sich sogar nicht, drei Menschen mit einem Raubtier
Übelriechender Atem schlug mir ins Gesicht. Ein
zusammenzupferchen.
braunpelziges Ungeheuer brüllte, zeigte die Fangzäh-
ne und hieb nach mir mit einer Tatze, die größer war „Allerhand, was?“ machte sich Ludinow bemerk-
als mein Gesicht. bar. Sein auffordernder Rippenstoß weckte mich aus
meinen Grübeleien.
Ludinow schubste mich mit einem gewaltigen Bein-
stoß aus der Gefahrenzone. Ich schimpfte unbe- „Eine Frechheit!“ grollte ich. „Kann man hier un-
herrscht und glaubte, wenigstens eine Rippe gebro- belauscht sprechen?“
chen zu haben. Ludinow sah in die Runde und zuckte die Schultern.
„Sei nicht undankbar“, schrie Nikolai. Er gab sich „Wahrscheinlich. Wir sind vorerst abgeschrieben.
alle Mühe, das Brüllen des sibirischen Braunbären zu Ich bin erst in dem Käfig zu
übertönen. mir gekommen. Es sieht so aus, als wären wir für
Ich starrte fassungslos zu dem wilden Gesellen hin- die anderen erledigt.“
über, der mir anscheinend mit größtem Vergnügen das Die letzten Worte hatte er geflüstert. Ich gewann
Lebenslicht ausgeblasen oder wenigstens den Skalp meine klare Überlegung zurück.
geraubt hätte. Nikolai wollte noch etwas sagen. Als ich abwehrend
Ludinow lachte. Seine aufgespeicherte Erregung winkte, preßte er die Lippen zusammen.
brach sich damit Bahn. Ich bot wahrscheinlich einen Was war nun eigentlich geschehen? Wir wa-
zwerchfellerschütternden Anblick. ren blocksuggestiv überlappt und eingesperrt wor-
Wie dem auch war: ich hatte mit allen möglichen den. Wahrscheinlich stieß das unbekannte Schiff jetzt
Ereignissen gerechnet, nur nicht mit einem lachenden schon in den Weltraum vor. Ich hielt es für unwahr-
Major der russischen Abwehr und einem Braunbären, scheinlich, daß die Fremden ihren Stützpunkt auf der
der in wilder Wut an dem Gitter rüttelte und eine Tatze Erde eingerichtet hatten.
durch die Maschen streckte. Wo aber befand er sich? Im Raum? Vielleicht in ei-
„Ruhig, Kätzchen, schön ruhig, brav...!“ sagte ich nem Mutterschiff, das dieses kleine Fahrzeug als Er-
automatisch. Ludinow stieß einen Schrei aus und kundungsboot mit sich führte?
schlug die Hände gegen den Magen. Selten hatte ich Nein, der Gedanke war auch nicht stichhaltig. Ein
einen Mann so lachen sehen. sehr großes Raumfahrzeug wäre längst geortet wor-
Ich zog mich schleunigst zurück und lehnte mich den. Wenn es aber so weit entfernt war, daß es von
neben Nikolai gegen die Wand. Der Bär tobte noch, unseren Jägern und Plasmakreuzern nicht mehr ausge-
aber es gelang ihm nicht, das Metallgeflecht zu durch- macht werden konnte, dann lohnte es sich für die Un-
brechen. Dazu reichten auch seine Kräfte nicht aus. bekannten nicht, ihre Fahrzeuge in eine weite Kreis-
Ein Gedanke kam mir. Er erschütterte und beschäm- bahn um die Sonne einzusteuern. Für die zurückkeh-
te mich zugleich. Ohnehin fassungslos über die Ent- renden Beiboote wäre in jedem Falle ein komplizier-
wicklung der Lage stieß ich einige Verwünschungen ter Landungsflug erforderlich gewesen. Ich traute dem
aus, die Ludinow einen anerkennenden Pfiff entlock- Gegner genügend Verstand und Erfahrung zu, um sol-
ten. Anschließend verstummte er, um neugierig auf che Schwierigkeiten zu umgehen. Er mußte Routine
meine weiteren Reaktionen zu warten. haben; das bewiesen schon die letzten Ereignisse.
Offensive Minotaurus 38

Als ich mit der Einschätzung der Situation so weit Ich durfte nicht ins Träumen verfallen. Vor allem aber
gekommen war, verflog mein Zorn. Gewiß war es we- durfte ich nicht nach verständlichen Gründen für die
nig schmeichelhaft, auf diese Art gefaßt zu werden. Es unverantwortlichen Taten der Unbekannten suchen.
erinnerte mich zu lebhaft an Tierfängerexpeditionen. Ihre Mentalität schien sich erheblich von unserer zu
Wenn jemand mit der Waffe auf mich zugekommen unterscheiden. Ein irdischer Expeditionskommandant
wäre und mich gezwungen hätte, auf diesem Raum- wäre zweifellos anders vorgegangen als der Befehls-
schiff einzusteigen, hätte ich mich nicht so erniedrigt haber der Fremden.
gefühlt. Es ist ein Unterschied, ob man einigerma- Wenig später war ich zu einem bestürzenden Schluß
ßen ehrenvoll entführt wird oder so wie eine Giraffe gekommen.
aus der afrikanischen Steppe. Im ersten Falle setzt der
Man suchte nicht nach Freundschaft und Verständ-
Fänger bei seinem Opfer Intelligenz voraus, im letzte-
nis. Man war als Herrscherrasse gekommen, deren
ren nicht!
Vertreter augenblicklich den Versuch machten, unse-
Augenblicke später lächelte ich über mich selbst. re Stärken und Schwächen zu erkunden. Unter Um-
Jetzt konnte ich die Lage schon viel logischer beur- ständen war die Erde nur einer von vielen Planeten,
teilen. die bereits entdeckt, getestet und anschließend unter-
Eigentlich war es ein Pluspunkt, daß man uns ,der- jocht worden waren. Jedenfalls ließ die Sachlage nicht
art behandelt hatte. Die Art der Unterbringung bewies auf eine freundliche oder wenigstens humane Gesin-
noch deutlicher, daß die Unbekannten die Menschheit nung schließen. Man handelte wie wissenschaftlich
unterschätzten. Sie gingen anscheinend nach einem geschulte Eroberer, die gar nicht daran dachten, einem
bewährten Schema vor. neuentdeckten Volk die geringste Chance einzuräu-
Sie fanden eine neue Welt, suchten einen sicheren men.
Stützpunkt und operierten von dort aus. Man schick- Wir Menschen waren ein Objekt unter vielen an-
te kleine Raumschiffe aus, deren Besatzungen den deren. Das aber wollte mir nicht gefallen! Beunruhigt
Auftrag erhielten, geeignetes Forschungsmaterial mit- flüsterte ich Ludinow zu:
zubringen. Dazu zählte in unserem Falle auch der
„Die Herrschaften halten nicht viel von uns. Wahr-
Mensch, ganz gleichgültig, ob es sich nun um einen
scheinlich kennen sie andere galaktische Völker, die
betrunkenen Mongolenhirten handelte oder um einen
ebenfalls auf unserer technischen Stufe stehen. Dabei
angeblichen Wissenschaftler der Erde. Die Sondie-
übersehen die Herren eine bestimmte Tatsache.“
rung würde wohl erst im Stützpunkt, besser gesagt an
Bord des großen Forschungsschiffes erfolgen. Nikolai atmete erregt.
Nun fand ich mich auch mit dem Bären ab. Ich mu- „Und die wäre...?“
sterte ihn nachdenklich. Sein Pelz war noch dicht, und „Wissenschaftliche Erkenntnisse sind nicht iden-
gut genährt war er auch. Wahrscheinlich hatte man ihn tisch mit Moral und Lebenstüchtigkeit. Wenn andere
aus seinem Winterschlaf aufgeschreckt. Wesen schon zu den Sternen fliegen können, wir aber
Auch das war ein Bewohner unserer Welt! Die Ver- noch nicht, so bedeutet das durchaus nicht, daß sie uns
mutung, daß man zur Zeit bestrebt war, die Erkennt- tatsächlich überlegen sind. Sie hatten bestenfalls mehr
nisse über den dritten Planeten des solaren Systems Zeit für ihre Forschungen.
abzurunden, wurde mir fast zur Gewißheit. So hätte es Was Energie, Ausdauer, unbeugsame Härte und
mich nicht gewundert, wenn ich in anderen Laderäu- Freiheitsdrang betrifft, so dürften wir den Unbekann-
men des Raumbootes Pflanzen aller Art entdeckt hätte. ten nicht unterlegen sein — eher überlegen!
Für Forscher aus den Tiefen des interstellaren Raumes Sie haben jetzt schon Fehler begangen, die wir zu
mußte alles interessant sein. entscheidenden Fehlern machen können. Man unter-
Ich versuchte mich in die Lage eines kosmischen schätzt das Lebewesen Mensch; das Lebewesen, das
Expeditionskommandanten zu versetzen. noch niemals in seiner Geschichte aufgegeben hat.
Was hätte ich getan, wenn es mir vergönnt gewesen Es wäre verwunderlich, wenn man mit uns so ver-
wäre, auf einem Himmelskörper eines fernen Sonnen- fahren könnte, wie man es mit anderen Völkern wahr-
systems zu landen? scheinlich schon getan hat. Warten wir ab, Nikolai
Natürlich hätte ich Land und Leute studiert. Wenn Alexandrowitsch!“
die dortigen Lebewesen schon Flugzeuge, primitive Der Major lächelte, aber in seinen Augen glitzerte
Raumschiffe und Atomwaffen besessen hätten, wä- Kälte. In dem Augenblick wurden wir zu wirklichen
re ich vorsichtig gewesen. Vielleicht hätte ich Intelli- Freunden. Es spielte überhaupt keine Rolle, daß er ein
genzwesen und Tiere ebenso wahllos einsammeln las- Russe war und ich ein Amerikaner. Wir waren Men-
sen, wie es jetzt mit uns geschehen war. Für eine Ent- schen! Wir waren Kinder des gleichen Planeten. Wir
schuldigung wäre immer noch Zeit geblieben. alle besaßen ein Herz, Hände und Füße und ein den-
Entschuldigung...? kendes Gehirn.
Der Gedanke rüttelte mich auf und erinnerte mich Das Dröhnen unter uns hielt an. Wahrscheinlich lag
an die Gefahr, die uns und der Menschheit drohte. der Laderaum direkt über den Maschinensektoren.
39 TERRA

„Ich bin froh, daß sie ausgerechnet dich mitgenom- Nikolai zog sich noch weiter zurück. Das Tier wur-
men haben“, sagte Ludinow mit seltsamer Betonung. de immer unruhiger. Das Arbeitsgeräusch des Trieb-
„Einem Exemplar von deiner Art werden sie wohl werks war zu einem regelmäßigen Donnern geworden.
noch nicht begegnet sein, oder?“ An Energiemangel schienen unsere „Freunde“ nicht
„Ich weiß nicht, wie es auf anderen Planeten aus- zu leiden. Sie konnten es sich erlauben, ununterbro-
sieht. Hier auf der Erde bin ich aber ziemlich einma- chen zu beschleunigen.
lig.“ Ludinow lauschte mit dem Ohr des Fachmannes.
Sein anerkennendes Nicken verriet mir alles. Die
„Das klingt großspurig, Freund.“
Fremden waren uns in der Raumflugtechnik grenzen-
„Tut mir leid, es ist so. Ich erinnere mich lebhaft an los überlegen. Aus unserem Sonnensystem konnten
dein entsetztes Gesicht, als man dir von meinen Fähig- sie nicht gekommen sein. Es war ausgeschlossen, daß
keiten berichtete.“ auf den äußeren Planeten oder auf dem sonnennahen
„Hm...“ Merkur intelligentes Leben entstanden war. Mars und
„Schweigen wir darüber“, lenkte ich ab. Besorgt Venus kannten wir bereits.
überprüfte ich erneut Decken und Wände. Ludinow Also waren sie von außerhalb eingeflogen. Das
hatte lange genug mit der russischen Abwehr zusam- bedingte die Beherrschung der überlichtschnellen
mengearbeitet, um meine Gedanken zu erraten. Raumfahrt. Ich schätzte die Entwicklungsstufe der
Unheimlichen sehr hoch ein.
„Ich wette um meinen Kopf, daß es hier keine
Das Tosen verstummte plötzlich. Es war nichts
Lauschmikrophone gibt. Wozu sollten sie welche in-
mehr zu hören. Ludinow sah auf die Uhr. Seit dem
stallieren? Um Tiere zu belauschen? Vielleicht werden
Start waren kaum fünfzehn Minuten vergangen.
wir fernbildlich überwacht, aber dann auch nur des-
„Freier Fall“, sagte er. „Der Brennschluß erfolg-
halb, damit man Unruhen rechtzeitig bemerken kann.
te früh. Wahrscheinlich haben sie wenigstens fünfzig
Die halten uns für Schwachköpfe.“
Prozent der Lichtgeschwindigkeit erreicht. Das muß
Mein Gesicht verschloß sich. Ludinow unterlief eine irrsinnige Beschleunigung gewesen sein.“
jetzt der gleiche Fehler, den ich bei meinen ersten Be- Ich nickte. Ludinow und ich gehörten zu den we-
trachtungen ebenfalls begangen hatte. nigen Menschen auf dieser Erde, die schon einmal
Die Unbekannten waren intelligent. Daran konnte in dem marsianischen Beutekreuzer geflogen waren.
es keinen Zweifel geben. Sie wußten, daß sie mit Ludi- Uns konnten solche Dinge nicht mehr erschüttern. Wir
now einen höheren Astronautenoffizier gefangen hat- wußten, daß andere Lebewesen in der Lage waren
ten, der obendrein noch als Geheimnisträger der Euro- oder gewesen waren, die Einsteinsche Lichtmauer zu
päischen Verteidigung galt. überwinden; allerdings nicht so, wie man es sich auf
Ich hatte klar genug durchblicken lassen, welche der Erde jahrzehntelang vorgestellt hatte.
waffentechnischen Erfolge in meinem Institut errun- Der Effekt der Zeitdilatation. Generationsflüge un-
gen worden waren. ter veränderten Bezugspunkten und daraus resultieren-
de Langlebigkeit, waren keine Lösung für die Über-
Zu diesem Zeitpunkt glaubte ich nicht mehr dar-
windung von Raum und Zeit.
an, daß wir noch von den Fremden so verkannt Wur-
den, wie ich ursprünglich angenommen hatte. Sie wa- Es gab andere und viel bessere Wege, um die Ster-
ren wahrscheinlich nur leichtfertig, was als Folge ih- ne zu erreichen. Die Marsianer hatten die ferne Sonne
rer Routine zu bewerten war. Eine Lösung würde sich Deneb in wenigen Tagen irdischer Zeitrechnung an-
spätestens nach der Ankunft an dem unbekannten Ziel fliegen können.
finden lassen. Wenn man uns sofort von dem Bären Ehe ich in den Einsatz auf Scout I gegangen war,
und dem Hirten trennte, war der Beweis erbracht, daß hatten unsere Wissenschaftler einen weiteren Schritt
man uns nur der Bequemlichkeit halber in Käfige ein- auf dem Weg der Erkenntnisse getan. Die Hinterlas-
gesperrt hatte. Sollten wir jedoch weiterhin wie stupi- senschaft des verstorbenen Denebers Coatla konnte
de Zooinsassen behandelt werden, so hatte ich schleu- nun allmählich entziffert werden.
nigst die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Der irdischen Wissenschaft standen ungeahnte Ent-
deckungen bevor. Es handelte sich um die Erkenntnis-
Entsprechende Maßnahmen!
se fremder Völker, die daran Hunderte und Tausende
Ich lachte bitter auf, und Ludinow fuhr zusammen. von Jahren gearbeitet hatten.
In welcher Form wollte ich mein hochtrabendes Vor- Mit der Entdeckung der marsianischen Untergrund-
haben verwirklichen? Was stand mir zur Verfügung? siedlungen auf dem Mond war uns ein Erbe in den
Ich hatte noch nicht einmal eine primitive Einsatz- Schoß gefallen, das wir nur zu verstehen brauchten.
waffe, wie sie schon vor zwanzig Jahren von GWA- Mit diesem „Verstehen“ hatten aber schon die
Agenten verwendet worden war. Schwierigkeiten begonnen. Wir mußten ganz von vorn
Ich besaß meine Fäuste, meine Erfahrungen und — anfangen und erst einmal versuchen, Schriftzeichen
allerdings parapsychische Fähigkeiten, die man recht und mathematische Symbole zu entziffern. Es war
gut als Waffe bewerten konnte. nicht damit getan, probehalber auf diese und jene
Offensive Minotaurus 40

Knöpfe zu drücken und darauf zu hoffen, eine Ma- Die Wissenschaftler dieses noch jungen Fachgebietes
schine würde nun fehlerfrei arbeiten. Wenn es uns je- versuchten, die Psyche von nichtirdischen Intelligen-
doch gelang, die Rätsel schrittweise zu lösen, so konn- zen zu erkunden.
te die Menschheit in wenigen Jahrzehnten in den Ge- Einige Forschungsergebnisse waren mir unterbrei-
nuß von jahrtausendealten Forschungsarbeiten kom- tet worden. Sie waren so dürftig, wie ich es erwartet
men. Das war unser Ziel! hatte. Noch war es unseren Spezialisten nicht vergönnt
Der Gedanke daran, daß nun plötzlich fremde Intel- gewesen, außer dem Deneber Coatla ein anderes Le-
ligenzen auftauchten, um uns alles streitig zu machen, bewesen zu studieren.
wühlte mich auf. Es war aber sinnlos, gleich einem Immerhin waren die Einsatzagenten der Abwehr
Tobsüchtigen zu handeln. Nach dem, was ich bisher mit einem Gedankengut vertraut gemacht worden,
gesehen hatte, waren uns die Fremden wissenschaft- über das man zehn Jahre früher noch gelächelt hät-
lich und technisch grenzenlos überlegen. Also kam es te. Ich versuchte, mich in die Lage der Unbekannten
darauf an, die Waffen des Schwächeren einzusetzen. zu versetzen. Was mußten sie aus meinem Verhalten
Wir mußten unseren Verstand, unsere menschliche schließen? Ich hatte auf den Pseudowolf geschossen,
Anpassungsfähigkeit und die Täuschung gebrauchen, und ich hatte auch den angeblichen Wasserfall nicht
wenn wir bestehen wollten. akzeptiert.
Einigermaßen zufrieden lehnte ich mich zurück.
In diesem Fall war mein Feuerüberfall zwar wir-
Für einen Augenblick dachte ich daran, den Bewußt-
kungslos verlaufen, aber ich hatte dennoch nicht pro-
seinsinhalt der Schiffsbesatzung zu sondieren. Ich
grammgemäß gehandelt. Ich mußte für die Fremden
wagte es jedoch nicht, mich voll auf die unbekannten
unerwünscht, vielleicht sogar gefahrbringend sein.
Geschöpfe einzustellen. Der mentale Überfall haftete
Unter keinen Umständen paßte mein Gebaren in ihr
noch zu deutlich in meinem Gedächtnis.
Schema.
Ich lauschte für einen Sekundenbruchteil und emp-
fing dabei Wachimpulse, die eindeutig auf die Anwe- Ihre Mentalität war mir unbekannt. Wenn sie aber
senheit von wenigstens fünf verschiedenen Gehirnen auf Logik ohne gefühlsbedingte Hemmungen aufge-
hinwiesen. baut war, gab es nur noch eine Möglichkeit, das To-
desurteil zu verhindern.
Für eine Auswertung reichte es nicht, aber ich hat-
te erkannt, daß die Mannschaft des Raumbootes auf Ich mußte meine Rolle als bedeutender Waffenphy-
mich fremder, unwirklicher und geheimnisvoller wirk- siker weiterspielen. Dazu hatte ich so glaubhafte An-
te als der aus seinem Winterschlaf gerissene Braunbär. gaben über eine ungeheuerliche Waffe zu machen, daß
Eine einzellige Alge in den irdischen Weltmeeren die von mir befürchtete Logik-Mentalität mein Wissen
war mit mir artverwandter als die Unbekannten. wertvoller einstufen würde als meine Abweichung von
der Norm.
Ich schloß die Augen. Ludinow war bereits in einen
unruhigen Schlummer versunken. Es war gut, wenn Dennoch gab es noch genügend Probleme, die ich
wir bei der Ankunft ausgeruht waren. nicht übersehen konnte. Ein Faktor hatte sich vor we-
Ehe ich einschlief, warf ich noch einen Blick auf die nigen Sekunden geklärt. Das Schott des Zellenraumes
Uhr. Man schien zu wissen, daß sie ein harmloses In- hatte sich geöffnet.
strument war. Dagegen hatte man unsere Pistolen ent- Ludinow und ich waren aufgesprungen. Mit dem
fernt. Rücken an das Gitter des anderen Käfigs gelehnt, sa-
Es war 22.03 Uhr ostsibirischer Zeit. hen wir gebannt nach vorn.
Der Bär tobte stärker, sein Instinkt schien ihm die
7. drohende Gefahr zu vermitteln. Der betrunkene Mon-
gole schien plötzlich ernüchtert zu sein. Er saß auf
Ich hatte mich durch vorschnelles Handeln in eine
dem Boden und lallte vor sich hin. Sein Gesichtsaus-
Rolle hineingedrängt, die mir nun Kummer bereitete.
druck zeugte von seinem Entsetzen.
Wenn ich doch nur nicht auf den „Wolf“ geschossen
hätte! Zuerst bemerkten wir das fluoreszierende Auge. Ich
Sicherlich wäre es niemals dazu gekommen, wenn kannte es bereits, denn auch Stanas Zwerg hatte es be-
ich zu diesem Zeitpunkt bereits gewußt hätte, daß der sessen. Da es jedoch nur eine Reproduktion von Sta-
„harmlose Ausflug“ nach Sibirien zu einem Großein- nas krankem Gehirn gewesen war, hatte ich die wirk-
satz führen würde. lichen Umrisse nicht sehen können.
Es war ganz klar, daß man mir nun besondere Auf- Das, was nun den Zellenraum betrat, war kein ver-
merksamkeit schenkte. Die relative Unempfindlich- wahrloster Zwerg. Seine Hautfarbe war auch nicht
keit gegen die suggestiven Impulse konnte gleichbe- grün.
deutend mit einem Todesurteil sein. Stana Sergejewitsch Imorgin konnte die
Seit dem Auftauchen der Deneber auf dem irdi- Schreckensgestalt, die ihn durch eine suggestive Be-
schen Mond gibt es bei der GWA eine Spezialabtei- einflussung zum Irresein getrieben hatte, nur noch
lung, die sich mit artfremder Psychologie beschäftigte. schattenhaft in der Erinnerung gehabt haben.
41 TERRA

Meine Hände verkrampften sich. Nikolai stieß Es waren alles nur Vermutungen, die mir nicht wei-
einen unterdrückten Schrei aus. Ich war auf viele Din- terhalfen. Meine Bekanntschaft mit den Invasoren war
ge vorbereitet gewesen, darauf jedoch nicht! zu kurz, als daß ich sie genauer hätte einstufen kön-
Der Fremde war hochgewachsen und breit gebaut. nen.
Ungefähr glich sein Körper dem eines Menschen — Ein zweiter Besatzungsangehöriger trat ein. Auch
aber auch nur ungefähr! er bewegte sich in dem schaukelnden Gang, der wohl
Mit den hohen, unglaublich muskulösen Beinen ein Produkt der beiden Mittelgelenke war. Eine Reihe
begannen schon die Unterschiede. Sie besaßen zwei von Tönen ließ mich zusammenschrecken. Sie klan-
Kniegelenke. Vier Arme, paarweise in je einem Schul- gen hohl und unmoduliert. Die Quelle dieser Laute
tergelenk gelagert, unterstrichen das Nichtmenschli- war zweifellos das Organ, das ich bisher als Auge be-
che noch deutlicher. Diese Arme wirkten im Verhält- zeichnet hatte. Ob es sich dabei um eine Kombination
nis zu den Beinen schwach und verkümmert. von verschiedenartigen Sinnen handelte?
Der Kopf war ein Alptraum. An Stelle einer Ge- Der zuerst eingetretene Fremde antwortete. Seine
sichtsfläche mit Nase, Mund, Augen und Kinn erblick- vier Arme bewegten sich auffordernd. Zwei Sekunden
te ich lediglich dieses riesenhafte Organ, das wahr- später war der Braunbär tot.
scheinlich nicht nur ein Auge war. Eine Mundöffnung Fassungslos sah ich zu dem Kadaver hinüber. In der
fand ich überhaupt nicht. Brust des Tieres klaffte eine faustgroße Schußöffnung.
„Ich träume!“ sagte Nikolai tonlos. „Wir alle träu- Eine Hitzewelle breitete sich aus.
men.“ Nikolai drängte sich gegen mich. In dieser Haltung
Der Mongole begann zu schreien. Der Bär stürmte sahen wir zu den monströsen Geschöpfen hinüber.
gegen das Maschengitter und beulte es aus. Wahrscheinlich waren wir für ihre Begriffe ebenfalls
Ich war viel weniger entsetzt, als ich selbst ange- Ungeheuer, nur schienen sie an den Anblick fremdar-
nommen hatte. Zu der Erkenntnis gelangt, bemühte tiger Lebewesen besser gewöhnt zu sein als wir.
ich mich automatisch, ein Erschrecken zu heucheln. Ich war in Speziallehrgängen der GWA auf die Be-
Ich drängte mich noch weiter in die Ecke zurück gegnung mit Andersartigen vorbereitet worden. Un-
und schlug die Hände vor die Augen. sere Forscher hatten dabei ausdrücklich erwähnt, daß
Der Kopf faszinierte mich. Die Natur hatte damit die äußere Gestalt eines intelligenten Wesens durch-
ein Phänomen erschaffen. Womit sprachen, sahen und aus nicht der des Menschen zu gleichen brauche. Den-
hörten diese Monster? Wie aßen sie? Es mußte doch noch war ich jetzt schockiert.
eine Körperöffnung zur Aufnahme der Nahrung ge- Vielleicht hätte ich den Anblick gefaßter ertragen,
ben. Stanas Zwerg hatte einen runden Mund unter dem wenn ich nicht gewußt hätte, wie gefährlich und dia-
Riesenauge besessen. Ich konnte nichts dergleichen bolisch die Fremden durch ihre parapsychische Na-
entdecken. turgabe waren. Sie konnten in ihrer Entwicklungsge-
In einem seltsam wiegenden Gang kam der Frem- schichte kaum jemals Feinde gehabt haben. Als sie in-
de näher. Nikolai starrte in das schillernde Auge hin- telligent geworden waren und sich damit vom Tier un-
ein. Anscheinend empfand er schon den suggestiven terschieden, waren sie zu den Beherrschern ihrer Hei-
Strom, obwohl sich der Unbekannte keine Mühe gab, matwelt aufgestiegen.
eine Willensbeeinflussung herbeizuführen. Bestenfalls hatten sie sich untereinander töten kön-
Ich erkannte es ganz klar durch das vorsichtige öff- nen. Ich malte mir aus, wie fürchterlich es sein müs-
nen meiner Parasinne. Trotzdem strahlte er bannende se, wenn zwei Gruppen gegeneinander ins Feld zogen.
Impulse aus. Von da an glaubte ich, daß die paramen- Dieser oder jener mochte stärkere Kräfte besitzen als
talen Fähigkeiten des Gegners zu seinem Naturell ge- andere Wesen seiner Gattung.
hörten. Sie waren ihm schon in fernen Urzeiten mitge- Der Gedanke verging schneller, als er gekommen
geben worden. war. Die leuchtenden Organe wendeten sich uns zu.
Das Geschöpf blieb vor dem Gitter stehen und rich- Ich blickte auf die Waffe, mit der der Bär erschossen
tete sein Kopforgan auf den Braunbären. Dabei konnte worden war.
ich den Schädel endlich von der Seite betrachten. Weshalb hatten sie das Tier getötet, nachdem sie es
Das Leuchtorgan wölbte sich weit aus dem Kopf vorher eingefangen hatten? War es ihnen zu gefährlich
hervor. Der Schädel selbst war rund und völlig haar- geworden? Wenn ja, dann waren sie äußerst vorsichtig
los. Auch jetzt konnte ich keine Ohren entdecken. Die und gingen niemals ein Risiko ein.
bläuliche Haut war schlaff und lederartig. Darauf deutete auch ihr Vorgehen auf der Erde hin.
Ich richtete meine Aufmerksamkeit auf die Klei- Sie waren nicht offen erschienen, obwohl sie zweifel-
dung. Gern hätte ich das Wesen in seiner natürlichen los die Waffen besaßen, um Terra zu beherrschen. Da-
Gestalt gesehen. Es trug jedoch eine farblose Kom- gegen hatten sie unschuldige Menschen so beeinflußt,
bination, die wohl einen Raumanzug darstellte. Die daß sie zu Spionen und Saboteuren geworden waren.
Symbole auf dem Bruststück der Kleidung waren an- Meine Lage wurde kritisch! Ich fühlte mich in dem
scheinend Rangabzeichen. Augenblick gefährdeter als jemals zuvor.
Offensive Minotaurus 42

Gerade noch rechtzeitig öffnete ich meinen Wil- Augenblicke verstreichen zu lassen. Erst dann ließ ich
lensblock. Ich mußte nun grundsätzlich über den sinn- mich erschöpft zu Boden fallen und rief nach Nikolai.
gemäßen Wortlaut der Suggestivbefehle informiert Vor den Beobachtern wich ich bis in die äußerste
bleiben. Ecke des Käfigs zurück. Wenn sie jetzt nicht davon
„Hinlegen...!“ empfing ich eine Anweisung. Das überzeugt waren, daß ich ihren Kräften unterlag, dann
Auge schien zu glühen. Ich glaubte, ein kreisendes gab es keine Rettung mehr.
Feuerrad zu erblicken.
Die Waffe verschwand im Kombigürtel des seltsa-
Stöhnend ließ ich mich zu Boden fallen.
men Raumanzuges. Zugleich stellte ich fest, daß ich
Ein Impuls der Zufriedenheit erreichte mich. Von
seit Minuten vergessen hatte, meinen Bewußtseins-
da an wagte ich es in meiner Verzweiflung, den Be-
block vorzulegen.
wußtseinsinhalt der Fremden zu belauschen. Wenn ich
mich richtig verhalten wollte, mußte ich wissen, was Damit hatten meine Gedanken offen vor den Un-
sie mit ihren Experimenten bezweckten. Wahrschein- bekannten gelegen. Ich hatte sie verflucht und meinen
lich wollten sie den Grad meiner Unempfindlichkeit Haßgefühlen keinen Zwang angetan. Trotzdem unter-
testen. hielten sie sich unbeschwert.
„Aufspringen, schreien, hüpfen...!“ Gegen meinen Willen hatte ich einen Erfolg errun-
Nikolai wich fluchtartig zurück, als ich mich wie gen. Ich hatte erfahren, daß sie keine Telepathen wa-
ein Tollwütiger zu benehmen begann. ren!
Ich erhob mich, benutzte die elastische Unterlage Sie waren nicht fähig, den Bewußtseinsinhalt einer
als Sprungbrett, schrie und schlug mit den Armen um anderen Intelligenz zu lesen. Die Art, wie sie sich ver-
mich. Wahrscheinlich bot ich keinen sehr menschen- ständigten, deutete ebenfalls darauf hin. Telepathen je-
würdigen Anblick. doch hatten es nicht nötig, ihre Sprachorgane einzuset-
Ein Bewußtseinsimpuls, der eindeutig Gelächter zen.
vermittelte, brachte mich an den Rand meiner Beherr-
schung. Bei den Ungeheuern schienen sprachbildende Or-
gane und Gehör entwickelt zu sein. Sie bedienten sich
Ich sprang solange in dem Käfig herum, bis ich den
der akustischen Lautaufnahme und Lautabgabe. Ich
Suggestivbefehl erhielt, den Bären aufzuessen!
war grenzenlos erleichtert.
Mir blieb keine andere Wahl mehr, als nach Mög-
lichkeit auf die unsinnige Forderung einzugehen. Ich Sie ahnten nicht, daß ich von dem Augenblick an
konnte die Ungeheuer jetzt einwandfrei belauschen. wirklich gefährlich wurde. Ich war ihnen jetzt schon
Ihr Gedankengut war klar, zeugte von hoher Intelli- überlegen, auch wenn es nicht in meiner Macht stand,
genz und Bösartigkeit. Ja — sie waren gekommen, eine zwangssuggestive Beeinflussung durchzuführen.
um mich zu untersuchen. Von dem Ergebnis hing mein Die telepathischen Fähigkeiten waren mir wertvoller.
Leben ab. „Also doch positiv“, entnahm ich dem Bewußt-
Ich überlegte flüchtig. Dabei hüpfte ich nochmals seinsinhalt des einen. „Er reagierte schnell.“
hoch und ließ mich dann flach zu Boden fallen. Wie-
„Wieso versagte er vorher?“ „Er berichtete von ei-
der wurde mir mitgeteilt, den Bären zu verspeisen.
nem Strahlungsunfall. Es muß festgestellt werden, wie
Über die Aufnahmefähigkeit eines menschlichen Ma-
seine Zellverbindungen darauf reagierten. Wir neh-
gens schien man sich keine Gedanken zu machen. Au-
men ihn mit.“
ßerdem war ich eingesperrt. Sie wollten feststellen, ob
ich wirklich in ihrer Gewalt war. Natürlich wußten sie, Mehr wollte ich nicht wissen. Ich keuchte noch lau-
daß ich das Gitter nicht durchbrechen konnte. ter und vergrub das Gesicht im Bodenbelag. Jetzt ver-
Eine Zusatzanweisung zwang mich, ein ausgehun- stand ich auch, warum er so elastisch war. Man hatte
gerter Wolf zu sein! Nun ja, Wölfe waren den Herr- uns in Räume gebracht, zu denen man auf der Erde
schaften gut bekannt. „Gummizellen“ gesagt hätte.
Ich begann prompt zu heulen und ging auf das Git- Die Fremden gingen. Ihr Geistesinhalt interessierte
ter los. Reißend, zerrend, heulend und fauchend ver- mich nur noch am Rande. Sie beschäftigten sich mit
suchte ich, das Material zu zerfetzen. dem menschlichen Gehirn. Wahrscheinlich waren sie
Ich riß mir die Hände auf. Da ich auch die Zähne Wissenschaftler. Sie dachten klug und logisch, jedoch
verwendete, begann mein Zahnfleisch zu bluten. ohne eine Spur von Mitleid. Für sie waren wir Studie-
Das dauerte so lange, bis mir bedeutet wurde, die nobjekte. Das Schott glitt zu. Nikolai kam näher und
Flucht zu ergreifen. setzte sich mit untergeschlagenen Beinen zu mir. Der
Ich ließ von dem Gitter ab und verzichtete darauf, Mongole rief etwas, was ich nicht verstehen konnte.
weiterhin zu überlegen. Mein Umherrennen fand ein Nikolai antwortete, und der Hirte schloß den Mund.
Ende, als die suggestive Beeinflussung erlosch. Langsam richtete ich mich auf. Nikolai wischte mir
Eine Sekunde zögerte ich. Was war nun zu tun? So- mit dem Handrücken den Schweiß von der Stirn. Dann
fort wieder normal werden? Ich entschloß mich, einige suchte er doch nach einem Taschentuch.
43 TERRA

„Deine Lippen bluten“, sagte er. „Brüderchen, ich Namen zu nennen. Du hast ausgesehen wie ein Affe
habe um dich gebangt. Du bist auf die Befehle einge- auf der Flucht vor hunderttausend Flöhen. Was hattest
gangen, nicht wahr?“ du eigentlich mit dem Gitter vor?“
Ich nickte nur. Zum Sprechen fehlte mir die Luft. Es „Ich sollte den Bären aufessen.“
kam, wie es kommen mußte. Als Nikolai sah, daß ich Nikolais Mund öffnete sich.
mich einigermaßen erholt hatte, begann er zu grinsen.
„Eh...?“
„Dein Auftritt hätte jeden Zirkusdirektor begeistert.
Wir hatten einmal einen Clown, der sein Programm „Kein Wort mehr oder ich vergesse mich“, schrie
vielseitig zu gestalten wußte. Der machte praktisch al- ich. „Es hätte mir noch gefehlt, obendrein verulkt zu
les, aber an einem Bärengitter hat er nie herumgenagt. werden. Die Sache war ernst.“
Junge, ich glaube...!“ Er lachte schallend. Ich schaute mißmutig zu dem
„Höre auf!“ sagte ich drohend. Nikolai grinste noch Mongolen hinüber, der mich ebenfalls anfeixte.
breiter. Resignierend stellte ich mir vor, wie meine lieben
„Warum? Das ist die Wahrheit. Unternimm bitte Kollegen auf die Vorstellung reagiert hätten. Wenn das
keinen Eingriff in meine terranischen Grundrechte als einer gesehen hätte, wäre ich als Oberst erledigt gewe-
freier Weltbürger. Mir steht es zu, wahre Dinge beim sen.

Ende des 1. Teils

Der 2. Teil dieses Romans ist zusammen mit dem 1. Teil im Klarsichtbeutel ausgeliefert worden
und liegt bei Ihrem Zeitschriftenhändler und beim Bahnhofsbuchhandel zum Verkauf auf. Falls
dort vergriffen, bestellen Sie bitte zur schnellen und portofreien Lieferung direkt beim Verlag.
Postkarte genügt.

„TERRA“ - Utopische Romane Science Fiction - erscheint wöchentlich im Moewig-Verlag München 2, Tür-
kenstraße 24 Postscheckkonto München 13968 - Erhältlich bei allen Zeltschriftenhandlungen. Preis je Heft 70
Pfennig Gesamtherstellung: Buchdruckerei Hieronimus Mühlberger, Augsburg. — Für die Herausgabe und Aus-
lieferung In Österreich verantwortlich: Farago & Co.. Baden bei Wien.

Printed In Germany - Zur Zelt Ist Anzeigen Preisliste Nr. 9 gültig.


Dieses Heft darf nicht In Leihbüchereien und Lesezirkeln geführt und nicht zum gewerbsmäßigen
Umtausch verwendet werden.