Sie sind auf Seite 1von 42

Die Gravitationssonne

TERRA - Utopische Romane


Band 554

von CLARK DARLTON

Diese e-Book besteht zu 100% aus chlorfrei gebleichten, recyclebaren, glücklichen Elektronen.
3 TERRA

Wir diskutieren ...

Die Seite für unsere TERRA Leser

Liebe SF-Freunde!

Wie Ihnen sicherlich aus Presse oder Fernsehen bekannt ist, hielt sich Wernher von Braun anläßlich
des neunzigsten Geburtstags seines Vaters im oberbayerischen Ort Oberaudorf auf.
Walter Ernsting war für Sie, liebe TERRA-Leser, dabei, als der berühmte Raketenprofessor einen
Vortrag über das Apollo-Mondlandeprojekt hielt und anschließend zu Fragen aus dem Publikum
Stellung nahm.
Der Gesamtvortrag, den W. E. auf Band nahm, wird in Kürze in unserer neuen SF-Reihe TERRA-
NOVA, die die Reihen TERRA und TERRA-EXTRA ablöst, in Fortsetzungen erscheinen. Für
heute und an dieser Stelle möchten wir Ihnen vorab einige besonders aufschlußreiche Passagen
aus der Fragestunde bringen — Dinge, die jeden interessieren, der sich über die Weltraumfahrt
Gedanken macht.

Frage: „Kann man die erste oder zweite Stufe der Mondrakete noch einmal verwenden?“
Wernher von Braun: „Wir haben Studien gemacht und festgestellt, daß es bei einigem Aufwand
möglich ist, aber es ist billiger, eine neue zu bauen.“
Frage: „Macht der Van-Allen-Strahlungsgürtel Schwierigkeiten?“
W. v. B.: „Nein. Der Strahlungsgürtel beginnt erst in einer Höhe von 800 bis 1000 Kilometern
über der Äquatorzone, etwas niedriger über den Polen. Unsere Umlaufbahnen liegen dar-
unter. Fliegen wir höher, also zum Mond, ist unsere Geschwindigkeit so hoch, daß wir nur
kurze Zeit im Strahlungsgürtel verweilen. Viel zu kurz jedenfalls, um gefährdet zu werden.
Auf dem Rückweg sind wir glücklicherweise auch schnell. Schlecht wäre es nur, wenn wir
eine Parkbahn um die Erde in einer Höhe von vielleicht 3000 Kilometern hätten und länger
dort verblieben.“
Frage: „Wie stehen Sie zur Religion?“
W. v. B.: „Ich wittere hinter dieser Frage gleich eine zweite, nämlich: Was haben wir Menschen
dort oben im Himmel zu suchen? Ist das nicht der Ruheort des Lieben Gottes? Ich möchte
dazu sagen, daß ich daran glaube, daß der Liebe Gott hier auf Erden genauso zu Hause ist
wie im Himmel, daß, wenn er uns erlaubt, hier auf der Erde zu leben und herumzureisen, er
auch nichts dagegen hat, wenn wir da oben herumreisen. Selbst wenn er etwas dagegen hätte,
wäre es doch sicher sehr einfach für ihn gewesen, uns daran zu hindern. Er hat ja schließlich
alle Gesetze gemacht, nach denen unsere Raketen fliegen. Ich entnehme also der einfachen
Tatsache, daß er uns nicht gehindert hat, daß er auch nichts gegen die Raumfahrt hat.“
Frage: „Hat man sich nach der Brandkatastrophe in der Apollokapsel entschlossen, ein anderes
Gasgemisch zu verwenden?“
W. v. B.: „Nein, wir verwenden nach wie vor reinen Sauerstoff, haben aber die Kapsel radikal
von allen feuergefährlichen Materialien befreit. Der Grund, warum wir bei reinem Sauer-
stoff verblieben sind, ist ganz einfach der, daß jede Verwendung von neuen Zweigassystemen
mindestens ebensoviel neue zusätzliche Gefahren bringt, als sie eine Umstellung verringert.
Die Gravitationssonne 4

Man hätte also leicht vom Regen in die Traufe kommen können. Es ist eine bekannte Tatsache,
daß in stickstoffhaltiger Luft jede plötzliche Druckveränderung so etwas wie eine Taucher-
krankheit hervorruft. Unsere Mediziner sind nach eingehendem Studium zu der Auffassung
gelangt, daß die Beibehaltung der reinen Sauerstoffatmosphäre günstiger ist. Wir haben üb-
rigens Raumstationen auf dem Brett, die nach dem Zweigassystem arbeiten sollen, aber dort
spielt das keine so große Rolle, da es sich um längere Zeiträume bei Aufenthalten handelt.
Beim Apolloprogramm kann es sein, daß sich die Astronauten monatelang in einer Station
aufhalten müssen, und da scheint es uns sicherer zu sein, zum Zweigassystem überzugehen.“
Frage: „In einem Ihrer Bücher schildern Sie eine Weltraumstation. Ist das inzwischen überholt?“
W. v. B.: „Nein, wir bauen gerade eine. Wir brauchen sie nicht unbedingt, wenn wir zum Mond
fliegen wollen, aber wir benötigen sie, damit wir uns näher mit der Erde beschäftigen kön-
nen. Außerdem benötigen wir sie als Wohnplatz für Astronomen, die mit speziellen Fernroh-
ren den Himmel untersuchen wollen, ohne von der Lufthülle behindert zu werden. Zur Zeit
arbeiten wir an einem astrophysikalischen Sonnenobservatorium, das die Sonne im Licht von
Röntgenstrahlen untersuchen wird. So wird man dort auch Strahlungen und Lichtwellen be-
obachten können, die nicht durch die Erdatmosphäre dringen. Wir werden wissen, was auf
der Sonne passiert.“

Soweit das Frage- und Antwortspiel mit Wernher von Braun. Mehr über Projekt Apollo lesen Sie,
wie gesagt, in TERRA-NOVA in Kürze. Bis zum nächsten und gleichzeitig letzten TERRA-Band
sind wir mit freundlichen Grüßen

Die
SF-Redaktion des Moewig-Verlages
Günter M. Schelwokat
5 TERRA
Die Gravitationssonne 6

1. Hawkins seufzte.
„Es genügt. Fragt sich bloß, ob der Doppelstern
Die Hurricane war vor genau fünfzig Tagen in Ter- auch Planeten hat. Hat er die nämlich nicht, sitzen wir
rapolis, der Hauptstadt der Erde, gestartet, und da sie in der Patsche.“
pro Tag ein Lichtjahr zurücklegen konnte, stand sie „Dann fliegen wir einfach weiter“, schlug Ringer
nun fünfzig Lichtjahre von der Erde entfernt im inter- vor.
stellaren Raum. In der Hurricane lagerten Vorräte für mehrere Jah-
Um es genau zu sagen: Sie stand vor der verbote- re. Das war eine Vorsichtsmaßnahme, auf die beide
nen Zone, denn kein terranisches Schiff, auch kein pri- Prospektoren niemals verzichteten. Zu leicht konn-
vates Expeditionsschiff, durfte die Fünfzig-Lichtjahr- te es geschehen, daß der Antrieb aussetzte und sie
Grenze überfliegen. nur mit einfacher Lichtgeschwindigkeit weiterfliegen
Bill Hawkins, Besitzer und Kommandant der Hur- konnten. Da es noch immer keine Funkwellen gab, die
ricane, wandte sich an seinen Freund und Partner Ted schneller als die Schiffe waren, würde es unter Um-
Ringer: ständen ein Jahr und mehr dauern, bis Hilfe eintraf.
„Es ist ja nicht das erstemal, daß ich dich frage — Auf dem Heckbildschirm war Sol nur noch zu er-
aber ich muß es tun. Die Vorschriften sind nun mal so. kennen, wenn man die Vergrößerung einschaltete. Ein
Ich trage die Verantwortung, und ich trage sie auch für kleiner, gelber Stern, um den neun Planeten kreisten.
dich...“ Einer davon war die Erde, Mittelpunkt eines kleinen
„Trage nur“, riet Ted ungerührt. „Und frage.“ Imperiums, das keinerlei Ambitionen zeigte, die selbst
festgesetzte Grenze von fünfzig Lichtjahren zu über-
Hawkins holte tief Luft.
schreiten.
„Sollen wir weiterfliegen oder nicht?“
Das taten nur einige Männer, die nicht der Raum-
Ringer unterdrückte ein Grinsen, wie immer, wenn flotte unterstellt waren. Obwohl Hawkins und Ringer
Hawkins diese Frage stellte. ihrer Verdienste um Terra wegen zum Major und Cap-
„Natürlich fliegen wir weiter — und wenn Admiral tain ernannt worden waren, hatten sie nicht direkt mit
Warner platzt.“ der Raumflotte zu tun. Sie waren unabhängig und frei.
„So schnell platzt der nicht, Ted. Oops... eben ha- Und das war es, was Admiral Warner so sehr ärger-
ben wir die Grenze überflogen. Wir befinden uns also te.
im Niemandsland, in unerforschtem Gebiet. Vielleicht Coma Berenice war als heller Stern vor dem Bug
haben wir Glück und finden Solarium. Oder sonst et- der Hurricane zu erkennen. Dicht daneben leuchtete
was, das gut bezahlt wird.“ der Begleiter, genauso hell. Die beiden Sterne waren
Die beiden Männer waren Prospektoren. Seit Jahren kaum voneinander zu unterscheiden.
schon durchforschten sie mit ihrer unverwüstlichen „Wer ist wer?“ fragte Hawkins nach einer Weile,
Hurricane das bekannte und manchmal auch das un- während Ringer in der kleinen Küche nebenan Tee
bekannte Universum. Fast immer kehrten sie mit wert- aufgoß. Ted war von Geburt Engländer und konnte auf
vollen Rohstoffen zur Erde zurück, und mehr als ein- seinen Tee nicht verzichten. Auch hier, fünfzig Licht-
mal hatten sie der irdischen Raumflotte einen Dienst jahre von der Erde entfernt, nicht. Hier erst recht nicht!
erwiesen. Das war auch der Grund, warum Admiral „Ist doch egal. Wir merken es dann schon, wenn der
Warner darüber hinwegsah, daß sich die beiden nicht Gravitationsmesser in Tätigkeit tritt. Der mit dem ent-
immer an die Gesetze der Raumflotte hielten. sprechenden Schwerefeld ist Coma Berenice.“
Die Hurricane war kein sehr großes Schiff, aber es „Sehr geistreich, mein Lieber. Danke bestens.“
verfügte über die besten Ortergeräte und das schärf- „Gern geschehen.“
ste Teleskop, das es gab. Eine außerirdische Rasse, Hawkins ließ das Gespräch einschlafen. Viel kam
die ihnen zu Dank verpflichtet war, hatte es ihnen ge- dabei meist ohnehin nicht heraus. Ringer war kein
schenkt. gesprächiger Mensch. Er handelte lieber, wenn auch
„Stern 42 Coma Berenice würde mich ja reizen“, meist ohne viel zu überlegen. Das hatte die beiden
sagte Ted Ringer nach einer Weile. „Sind noch sieben Freunde schon oft in schwierige Situationen gebracht.
Tage Flug.“ „Ich habe die Automatik eingeschaltet. In sieben
„Hast du die Daten?“ fragte Hawkins nur mäßig in- Tagen schaltet sich die Verzögerung ein. Bis dahin
teressiert. könnten wir schlafen, wenn wir wollten...“
Ringer blätterte in den Sternkarten. ... und im Himmel aufwachen“, beendete Ringer
„Alles da Typ D. Doppelstern, wenn sich die Astro- den Satz. Er schüttelte den Kopf. „Bleiben wir beim
nomen nicht irren. Hat einen Begleiter der gleichen bisherigen System: Wache schieben, und zwar ab-
Helligkeit, nämlich 5,24. Die Umlaufzeit beträgt fast wechselnd. Ich fange an. Der Tee macht frisch und
sechsundzwanzig Jahre bei einer großen Halbachse munter.“
von elfkommaacht Astronomischen Einheiten. Genügt „Meinetwegen.“ Hawkins erhob sich von dem Kon-
das?“ trollsessel und reckte sich. Er war groß und kräftig
7 TERRA

gebaut. „War auch nicht so ernst gemeint. Wer kann „Elemente bekannt, wie ich sehe. Dieselben wie
schon sieben Tage schlafen?“ überall. Umlaufbahnen etwas verzwickt. Aha, Rota-
„Ich“, behauptete Ringer ernsthaft „Aber ich will tion kommt durch — sie haben eine. Das ist für die
nicht.“ Entstehung von Leben vorteilhaft. Hoffentlich finden
Er wartete, bis Hawkins die Zentrale verlassen hat- wir keine Supermänner.“
te, dann nahm er seinen Teetopf und die Tasse, um sich „Kaum. Und wenn, dann verschwinden wir schnell
hinter die Kontrollen zu setzen. Hawkins würde sich wieder.“
aufs Bett legen und lesen, bis er endlich einschlief. Ringer grinste.
Ringer warf noch einen letzten Blick auf den Bild- „Weniger wegen der Supermänner, nehme ich an.
schirm, ehe er sich ganz dem Genuß seines Tees hin- Aber Admiral Warner würde wie ein Verrückter to-
gab. Das Schiff flog automatisch und legte alle vier ben, weil wir mal wieder das Gesetz übertreten haben.
Minuten einen Lichttag zurück. Dazu war kein Hyper- Wenn die auf Terra so weitermachen, wird die natürli-
raum notwendig, und außerdem gab es diesen Hyper- che Entwicklung blockiert. Kleinliche Militärs!“
raum überhaupt nicht. Das Überschreiten der Lichtge- „Sie haben ihre Gründe“, verteidigte Hawkins die
schwindigkeit war kein größeres Problem gewesen als Weltregierung und ihre Maßnahmen. „Jede Begeg-
damals der Bruch durch die Schallmauer. Es kam nur nung mit außerirdischen Intelligenzen kann zum in-
darauf an, welche technischen Hilfsmittel zur Verfü- terstellaren Krieg führen, das hat die Erfahrung schon
gung standen. gelehrt. In der bekannten Fünfzig-Lichtjahr-Zone sind
Mehr als dreihundertsechzigfache Lichtgeschwin- alle intelligenten Rassen bekannt und wir haben Ver-
digkeit allerdings war bisher noch nicht erreicht wor- träge mit ihnen. Und es gibt dort genügend Welten,
den, aber das war nur eine Frage der vorhandenen die frei zur Besiedlung sind. Warum also ein Risiko
Energiequellen. Es war auf keinen Fall eine Frage der eingehen?“
Naturgesetze. „Wir tun es ja auch“, erinnerte ihn Ringer trocken.
Es gab keine Begrenzung der Geschwindigkeit. Hawkins nahm das Auge vom Okular.
Die Grenze lag im Material. „Das ist etwas anderes. Wir wollen nicht kolonisie-
Ted Ringer lehnte sich zurück und döste. Er konnte ren, sondern nur erforschen. Wir kommen nicht im
sich das erlauben, denn bei der geringsten Unregelmä- Auftrag irgendeiner Rasse, sondern sind selbständig.
ßigkeit würde der Autopilot Alarm schlagen. Auf die Wenn uns jemand die Landung verbietet, landen wir
Hurricane war Verlaß. nicht und vergessen die betreffende Welt. Was uns be-
trifft, so braucht es keine Kriege zu geben. Das, mein
* lieber Freund, ist der ganze Unterschied.“
Ringer seufzte.
Wenige Stunden vor Erreichung der Koordinaten „Jetzt weiß ich es endlich — wir sind eine Ausnah-
war Coma Berenice zu einem großen, hellen Stern ge- me. Gedacht habe ich es mir ja schon immer. Dar-
worden. Mit Hilfe des Teleskops machte sich Hawkins um platzt Warner jedesmal der Kragen, wenn er uns
daran, die Sonne und ihren Begleiter zu studieren. Es sieht.“
handelte sich in der Tat um zwei gleich große Sonnen, Ein schrilles Klingeln aus der Zentrale verriet, daß
von denen die eine nur eine geringere Masse besaß. der überlichtschnelle Flug nur noch dreißig Minuten
Sie kreisten um einen gemeinsamen Schwerpunkt, der dauerte. Coma Berenice war noch knapp acht Licht-
Brennpunkt einer Ellipse war. jahre entfernt. Die letzte Etappe würde die Hurricane
Diesen Schwerpunkt umliefen auch zwei Planeten. vorsichtig und mit kleinen Pausen zurücklegen. Dabei
An ihrem Himmel standen immer zwei Sonnen, nie- würde es die letzten und endgültigen Auswertungen
mals sehr weit voneinander entfernt und stets zur glei- geben.
chen Zeit untergehend. Der Abstand betrug im höch- Sie verließen die Kuppel und gingen in die Zentrale.
sten Fall eine Stunde. Es waren Welten, auf denen es Auf dem Bildschirm waren die beiden Sonnen deut-
Tag und Nacht gab, wenn sie eine Rotation hatten. lich zu erkennen. Sie waren kleiner als die irdische
„Wie sieht es aus?“ fragte Ringer, als er zu Hawkins Sonne, aber zusammen besaßen sie mehr Masse und
in die Beobachtungskuppel kam. „Planeten?“ Leuchtkraft. Die Vergrößerung ließ den einen der bei-
„Zwei.“ Hawkins sah noch immer durch das Tele- den Planeten als winzigen Lichtpunkt auf dem Schirm
skop und warf nur selten einen Blick auf den Bild- erscheinen. Der andere blieb unsichtbar. Er mußte hin-
schirm der Auswertung. Dort zeigten die Symbole an, ter den Sonnen stehen.
was der Analysator über das vor der Hurricane liegen- Die Spannung der beiden Prospektoren stieg. Wie-
de Sonnensystem herausfand. „Liegen günstig, könn- der einmal näherten sie sich einem unbekannten und
ten also alle beide in Frage kommen. Oberflächenge- unerforschten Sonnensystem, das Planeten hatte. Sie
staltung noch nicht sicher. Aber sie scheint fest zu wußten nicht, was sie dort erwartete, und schon mehr
sein. Wir werden ja sehen, ob wir was finden...“ als einmal hatte es unliebsame Überraschungen ge-
Ringer widmete sich dem Schirm. geben. Es gab mehr Systeme ohne Leben als solche,
Die Gravitationssonne 8

in denen sich welches entwickelt hatte. Es gab sogar schmackhaften Wildbret zu tun zu haben. Das Aus-
Welten, auf denen das Leben wieder ausgestorben war sehen täuscht.“
und die Überbleibsel erstaunlich hoher Kulturen im „Wem sagst du das?“ antwortete Ringer und fröstel-
Strom der Zeit versanken. te. Der peinliche Vorfall war noch frisch in seinem Ge-
Auf solchen Welten waren die wirklichen Schätze dächtnis. „Ich werde es mir zehnmal überlegen, bevor
zu finden. ich auf etwas schieße, und wenn es wie eine Eidechse
Es waren die Welten, die Hawkins und Ringer zu aussieht.“
reichen Männern gemacht hatten.
Die Hurricane zog mit geringer Geschwindigkeit
Langsam verstrichen die Minuten, und dann, nur
dicht über die Oberfläche von Berenice I dahin. Die
wenige Lichtmonate von der Doppelsonne entfernt,
Welt war leer. Es gab keine Ansiedlungen oder Dör-
ging die Hurricane auf Unterlichtgeschwindigkeit zu-
fer, keine Straßen, nichts. Kein Anzeichen wies darauf
rück. Im Zielgebiet stand Coma Berenice, zwei flam-
hin, daß denkende Wesen den unbekannten Planeten
mende, grelleuchtende Sonnen, und seitlich davon der
bewohnten.
sichtbare Planet.
„Es ist der zweite Planet“, erklärte Hawkins, der in- „Was sagen die Suchgeräte?“ fragte Hawkins.
zwischen in der Kuppel gewesen war. „Der erste steht Ringer las die Daten ab.
auf der anderen Seite. Es spielt keine Rolle, welchen
„Wie gehabt. Die bekannten Elemente, nur geringe
wir zuerst aufsuchen.“
Spuren von Solarium in großer Tiefe, ein paar radio-
Mit kurzen Überlichtflügen näherten sie sich wei-
aktive Adern dicht unter der Oberfläche, auch Gold ist
ter dem System, während die Analysatoren auf Hoch-
vorhanden. Sonst nichts Aufregendes.“
touren arbeiteten. Es gab auf dem zweiten Planeten
kein Anzeichen für Leben, obwohl die klimatischen „Sollen wir landen?“
Verhältnisse sehr günstig zu sein schienen. Aber auch „Klar landen wir. Ich bin immer froh, mir die Füße
dann, wenn keine ausgesprochenen Zivilisationen exi- vertreten zu können, und wo könnte man das besser als
stierten, so war noch immer das Vorhandensein primi- da unten? Dort, der See! Ein Fluß mündet in ihn. Im
tiven Lebens möglich. Delta gibt es eine Menge Inseln. Eine Urlandschaft,
„Wasser vorhanden“, murmelte Hawkins nach einer wie ich sie liebe. Drüben im Gebirge finden wir viel-
Weile. „Ziemliche Mengen sogar. Ist schlecht für uns, leicht Solarium. Beste Aussichten, würde ich sagen.“
wenn das Solarium gerade auf dem Grund des Meeres
Die Hurricane stellte Sich auf ihr Heck und sank
liegt.“
tiefer. Hawkins Wählte den Landeplatz so, daß ihr
Sie umrundeten das System, um auch den ersten
Schiff auf sicherem Boden zu stehen kam, nämlich auf
Planeten analysieren zu können. Der Unterschied war
dem mit Sand bedeckten Fels eines kleinen Plateaus,
in jeder Hinsicht so gering, daß die Entscheidung
gut fünfzig Meter über dem Wasserspiegel des Sees.
schwerfiel, auf welchem Planeten man zuerst landen
sollte. Er schaltete den Antrieb aus. Das letzte Summen
Sie entschieden sich für den ersten, weil seine At- der Maschinen erstarb. Es wurde plötzlich totenstill.
mosphäre die gleiche Zusammensetzung hatte wie Ringer öffnete die Sichtluken in der Zentralkanzel.
die irdische. Der zweite Planet hatte eine Gasbeimi- Helles Sonnenlicht fiel in den Raum. Nur durch drei
schung, die das Tragen von Sauerstoffmasken erfor- Bogengrade getrennt standen die beiden Sterne am
derlich machte. blauen, wolkenlosen Himmel. Der See glich einem
Mit Handsteuerung brachte Hawkins das Schiff nä- Meer; das andere Ufer war nicht zu sehen. Das Ge-
her an die unbekannte Welt heran. Es war eine wär- lände zum Ufer hin fiel steil in die Tiefe, aber seitlich
mere und trockenere Welt als Berenice II, wie sie den war das Terrain flacher, mit Sand und spärlicher Vege-
zweiten Planeten getauft hatten. Auf Berenice I gab tation bedeckt.
es keine richtigen Meere, sondern nur riesige Binnen- „Sieht wie Gras aus“, bemerkte Ringer. „Auf der
seen, die vom Festland umschlossen waren. Der gan- anderen Seite ist ein Flußarm. Da wachsen sogar Bäu-
ze Planet bestand aus einem einzigen Kontinent. Es me.“
gab Gebirge und weite Ebenen mit Strömen, an deren
Ufern die Vegetation üppig wucherte. Weiter landein- „Wir warten noch“, sagte Hawkins, der die heimli-
wärts wurde es trockener, und die Vegetation wurde chen Gedanken seines Freundes erraten konnte. „Vor
spärlicher, bis sie ganz aufhörte. morgen verlassen wir auf keinen Fall das Schiff. In
„Solange da keine Menschen hinkommen“, philo- zwei Stunden gehen die Sonnen unter, wenn meine
sophierte Ringer, „ist der Planet ein Paradies. Hoffent- Berechnungen stimmen. Ziemlich schnelle Rotation,
lich gibt es ein paar Tiere. Ein richtiges Steak käme höchstens siebzehn Stunden.“
mir gerade recht.“ Sie Saßen noch eine Weile an den Luken und be-
„Vorsicht!“ warnte Hawkins. „Du weißt, daß wir wunderten die fremde Welt. Es war immer wieder fas-
fast einmal den Vertreter einer intelligenten Rasse er- zinierend, auf einem anderen Planeten zu landen, auch
ledigt hätten, nur weil wir glaubten, es mit einem Wenn er kein intelligentes Leben trug. Es war sogar
9 TERRA

dann ein abenteuerliches Erlebnis, wenn die betreffen- Hinter ihnen schloß sich die Luke wieder. Das Im-
de Welt ohne jedes Leben und ohne eine Atmosphäre pulsschloß sorgte dafür, daß kein Unbefugter es öffnen
war. und das Schiff betreten konnte. Es reagierte nur auf die
Kurz bevor es dunkel wurde, näherte sich dem Gehirnwellenmuster der Prospektoren.
Schiff ein vierbeiniges Lebewesen, das nicht intelli- Der Sand war weich und noch kühl von der Nacht.
gent aussah und sich auch nicht intelligent benahm. Er war absolut trocken, also hatte es keinen Tau gege-
Es erinnerte entfernt an ein Wildschwein, war aber ben. Die Spuren des Grasfressers waren noch deutlich
schlanker und graziöser. Es zupfte mit seiner langen zu erkennen. Überall waren die Löcher zu sehen, in
Zunge Gras aus dem Sand und fraß es samt der Wur- denen vorher die Grasbüschel gestanden hatten.
zel. Dem Raumschiff schenkte es nur einen flüchtigen „Gehen wir hinunter zum Fluß?“ fragte Ringer und
Blick, als sei es ein Felsen. Ganz in der Nähe strich das adjustierte seinen Elementenspürer. Auf den Skalen
Tier vorbei und graste dann in Richtung Wald weiter. konnte er ablesen, was sich unter der Sandschicht zu
„Das wäre ein guter Braten“, knurrte Ringer, dem seinen Füßen verbarg. „Oder zum See?“
das Wasser im Mund zusammenlief. „Bin die Konser- „Zum See“, entschied Hawkins. „Mich interessiert,
ven leid.“ ob das Wasser schon salzig ist, oder ob wir erst am An-
„Morgen vielleicht“, erwiderte Hawkins. „Wir be- fang einer zwangsläufigen Entwicklung stehen. Später
obachten weiter. Ich habe keine Lust, unter Um- nehmen wir uns das Gebirge vor. Wir müssen das Rau-
ständen den Botschafter einer intelligenten Rasse am penauto noch zusammensetzen.“
Spieß zu braten.“ Sie machten einen kleinen Umweg an der steilen
„Das sieht doch ein Blinder, daß wir es mit einem Stelle vorbei und erreichten nach zehn Minuten das
ganz gewöhnlichen Tier zu tun haben...“ Ufer des Sees. Da kein Wind wehte, waren es nur
„Kann Tarnung sein“, meinte Hawkins und blieb kleine Wellen, die den flachen Sand hinaufliefen. Das
hart. Das Grasschwein verschwand im Unterholz und Wasser war klar und schien die flachen Kiesel kaum zu
kam nicht wieder zum Vorschein. bedecken. Aber es gab nicht nur Kiesel in dem Was-
ser. Es gab auch muskelartige Tiere und bunte Pflan-
Und damit war auch Ringers Steak in weite Ferne zen, die im Sand unter der Oberfläche wuchsen. Da-
gerückt. zwischen bewegten sich flinke, silberne Schatten —
Er seufzte, stand auf und ging in die kleine Küche. kleine Fische.
Er überlegte einen Augenblick, dann entschied er sich „Sieht alles ganz normal aus“, sagte Hawkins. „Fi-
für eine Dose mit Früchten. Heute abend wollte er kein sche kannst du von mir aus fangen — dagegen beste-
Fleisch mehr essen. Den Appetit sparte er sich bis zum hen keine Bedenken. Oder Muscheln.“
anderen Tag auf.
„Danke, Bill. Mache mir nichts aus Fisch, das soll-
test du doch endlich wissen. Ich bin auf einen richtigen
* Braten scharf.“
Hawkins gab keine Antwort. Er hatte eine Bewe-
Die Nacht verlief ohne jeden Zwischenfall.
gung weitab vom Ufer bemerkt. Eine große Flosse
Hawkins, der Ringer nach Mitternacht ablöste, schal-
durchfurchte die ruhige Oberfläche und hinterließ eine
tete mehrmals ohne Vorwarnung den kreisenden Au-
gekräuselte Spur. Ringer war seinem Blick gefolgt.
ßenscheinwerfer ein, aber nichts Lebendiges verfing
sich in dem grellen Lichtkegel. Keine Bewegung war „Also wieder nichts mit einem Bad“, stellte er resi-
zu sehen. gniert fest. „Schade.“
Dann ging die erste Sonne auf, bald gefolgt von der „Haben wir nicht andere Sorgen?“ erkundigte sich
zweiten. sein Freund.
Sie gingen ein Stück den Strand entlang, bis sie ei-
Ein neuer Tag brach auf Berenice I an, und es war
ne der vielen Flußmündungen erreichten, die sie vom
nur in den ersten Stunden ein Tag wie jeder andere.
Schiff aus gesehen hatten. Hier wurde der Sand von
Noch einmal überprüften die beiden Prospektoren einer dichten Grasnarbe bedeckt. Die ersten Büsche
gewissenhaft ihre Instrumente und überzeugten sich fanden Halt. Weiter drüben begann der Wald.
davon, daß ein Verlassen des Schiffs in keiner Weise
Das Wasser war genauso süß wie am See. Viel Mi-
gefährlich war. Sie legten ihre Kombinationen an und
neralien schien es auf Berenice I nicht zu geben.
überprüften ihre Waffen — moderne Maschinenpisto-
len mit Sprenggeschossen. Damit ließen sich selbst „Was sagt das Gerät, Ted?“
mittlere Saurier leicht erledigen. Ringer trug wie im- Ringer betrachtete die Skalen.
mer seinen altmodischen Colt mit Normalgeschossen. „Das übliche, wenn du mich fragst. Lockerer Bo-
Die Außenluke schwang auf. Die kurze Leiter den, ziemlich jung. Wir müssen mehr ins Landesinne-
schob sich auf den Boden, Und beide Männer stiegen re, wenn wir etwas finden wollen.“
hinab in den Sand einer Welt, die noch niemals der Sie beendeten ihren ersten Inspektionsgang kurz
Fuß eines Menschen berührt hatte. vor Mittag. Ein Landtier war ihnen nicht begegnet,
Die Gravitationssonne 10

und so war Ringer auch nicht in die Verlegenheit ge- „Ich fürchte“, sagte Hawkins, „wir bekommen so
kommen, einen Braten schießen zu müssen. erst recht Ärger. Wir haben die Grenze überflogen.“
Nach dem Essen bauten sie ihr Fahrzeug zusammen „Na, und wenn schon. Es ist ja nicht das erstemal.“
und rollten dann auf das nahe Gebirge zu. Sie hielten „Wir hatten immer einen guten Grund. Diesmal ha-
sich in der Nähe des Flusses und umfuhren die Ufer- ben wir keinen.“
wälder. Das Gelände war eben und leicht. Es stieg nur
„Bis wir dort sind, ist mir etwas eingefallen. Beei-
allmählich an und wurde fester. Der Sand verschwand
len wir uns, ehe es dunkel wird. Sie sollen uns sehen,
und machte richtiger Erde und teilweise auch nacktem
wenn wir kommen, sonst schießen sie womöglich auf
Fels Platz. Hawkins saß am Steuer und suchte den be-
uns. Sind manchmal nervöse Kerle an den Geschüt-
sten Weg aus.
zen.“
Sie hatten die druckfeste Kanzel nicht aufmontiert,
Hawkins startete und fuhr los. Er kannte nun das
weil sie hier unnötig war. Ringer saß auf dem Hinter-
Gelände und erhöhte das Tempo. Sie durchquerten die
sitz und hielt die Waffen für alle Fälle bereit.
weite Mulde und kamen wieder auf sandiges Gelände.
Zwischen sie und das Schiff hatte sich ein Hügelzug Das andere Schiff war etwas größer als die Hurrica-
geschoben. Die Hurricane war nicht mehr zu sehen. ne und stand höchstens hundert Meter daneben. Eini-
Dafür war das Gebirge nähergerückt. Das Raupenauto ge Gestalten waren deutlich zu erkennen. Sie schienen
erklomm die ersten sanften Hänge, auf denen nur noch damit beschäftigt zu sein, etwas aufzubauen, aber die
Gras wuchs. Meist bestand der Boden aus Felsen und Entfernung war noch zu groß, um Einzelheiten unter-
zerbröckelten Gesteinsformationen. Es war warm und scheiden zu können.
windstill, ein richtiger Sommertag.
„Sieht so aus, als wollten sie sich häuslich nieder-
„Sieht schon besser aus“, sagte Ringer, als Hawkins lassen.“
endlich anhielt und die Hurricane wieder in der Fer-
ne zu sehen war. „Erzlager und Spurenelemente. So- Hawkins gab keine Antwort. Er hatte ganz schma-
gar ein bißchen Solarium, aber es liegt zu tief für uns. le Lippen und sah alles andere als zufrieden aus. Er
Im Gebirge werden wir mehr Glück haben. Vielleicht wußte, daß es immer Unannehmlichkeiten gab, wenn
lohnt es sich sogar, daß wir den Gleiter aus der Luke die Raumflotte auftauchte. Manchmal half ihm da nur
holen und flugfertig machen. Wenn nicht gerade der der ehrenhalber verliehene Rang eines Majors.
ganze Berg auf dem Solarium liegt, holen wir es her- Es waren vier Männer in der Uniform der Raumflot-
aus.“ te, die plötzlich aufsahen, als das Raupenauto aus dem
Es ging nun ziemlich steil bergan, und sie kamen Uferwald den Hang hinaufrollte. Sie ließen ihre Waf-
langsamer vorwärts. Die Sonnen standen hoch am fen sinken, als sie die beiden Menschen darin erkann-
Himmel, wanderten aber schnell nach Westen. In drei ten. Aus dem Aufklärer kamen zwei weitere Männer
oder vier Stunden wurde es wieder dunkel. — Offiziere. Sie waren unbewaffnet. Sie riefen den
anderen Männern einige Befehle zu und gingen dann
„Für ein Stück haben wir noch Zeit.“ Hawkins setz-
dem Auto entgegen.
te das Gefährt wieder in Bewegung. „Wir nehmen das
breite Band da vorn. Bringt uns ein Stück höher und Hawkins hielt genau zwischen der Hurricane und
weiter.“ dem anderen Schiff an. Er kletterte langsam aus sei-
nem Sitz, nachdem er Ringer einen Wink gegeben hat-
Das Band erinnerte an eine roh gefügte Straße.
te, im Auto zu bleiben. Man konnte nie wissen. Zwar
Links war der Abgrund, rechter Hand der Steilhang
war unbekannt, daß fahnenflüchtige Angehörige der
nach oben zum Gipfel. Das Band machte eine Bie-
Raumflotte die Fünfzig-Lichtjahr-Zone jemals über-
gung, und abermals entschwand die Hurricane den
flogen hatten, aber möglich war so ziemlich alles.
Blicken der beiden Männer.
Hawkins sah sofort, daß er es mit einem Major und
Als sie zwei Stunden später von ihrer erfolglosen
einem Captain zu tun hatte. Das beruhigte ihn ein we-
Suche nach wertvollen Elementen an genau diese Stel-
nig. Er grüßte und trat auf die beiden Offiziere zu.
le zurückkehrten, sahen sie dicht neben der Hurricane
ein anderes Raumschiff stehen. „Das ist aber ein Zufall, daß Sie sich gerade diesen
Planeten ausgesucht haben“, sagte er in fröhlichem
* Plauderton, als träfe man sich im Kasino zu einem
Glas Bier. „Wohl auch einen Sonderauftrag, wie? Ich
Hawkins hielt mit einem Ruck an. Das gleichmäßi- meine wegen der verbotenen Zone...“
ge Brummen des Motors verstummte. Ringer vergaß Der Major betrachtete Hawkins mißtrauisch, denn
selbst das Atmen. er konnte an der einfachen Kombination keinerlei An-
„Wo kommt das denn her?“ stieß er hervor und zeichen dafür entdecken, daß ihr Träger ein Angehö-
wischte sich über die Augen. „Ist doch ein leichter riger der Raumflotte oder gar Offizier sei. Es konnte
Aufklärer der Raumpatrouille, ein terranisches Schiff. sich nur um einen freien Prospektor handeln, deren es
Bin ich froh, daß es kein fremdes Schiff ist. Das hätte ja genug gab.
Ärger geben können.“ „Wer sind Sie?“ fragte er.
11 TERRA

Hawkins hatte für das Mißtrauen des anderen volles Sie ließen sich Zeit, und es war schon dunkel, als sie
Verständnis. Er hielt es für besser, ihm gleich reinen endlich die Hurricane unter den üblichen Vorsichts-
Wein einzuschenken. maßnahmen verließen und die kurze Strecke zu dem
Er stellte sich und Ted Ringer mit ihren Diensträn- Aufklärer zu Fuß zurücklegten. Ein Mann in der Uni-
gen vor und gab an, im Auftrag von Admiral Warner form der Flotte stand neben der Einstiegleiter Wache.
zu handeln. Das stimmte zwar nicht ganz, schien aber Er meldete:
im Augenblick die beste Methode, unnötigen Fragen „Der Kommandant erwartet Sie an Bord.“ Er Sah
aus dem Weg zu gehen. plötzlich die Offiziersuniformen und salutierte. „Ver-
„Hawkins und Ringer...?“ Der Major warf einen zeihen Sie, Sir...“
Blick auf die Hurricane, und dann wurde sein Ge-
Hawkins klopfte ihm väterlich auf die Schulter und
sicht freundlicher. „Oh, ich erinnere mich. Daß mir das
stieg die Leiter hoch. Ringer grüßte kameradschaftlich
nicht gleich eingefallen ist, als ich Ihr Schiff sah! Sie
zurück und folgte Hawkins.
haben der Flotte schon oft einen Dienst erwiesen —
stimmt das?“ In der kleinen Messe war die gesamte Mannschaft
„Man behauptet es“, wehrte Hawkins bescheiden bis auf den Wachtposten versammelt. Major Klöppel
ab. stellte seinen Leuten die Gäste vor. Dann nannte er die
„Doch, doch, ich weiß es. Habe die Berichte gele- Namen seiner Mannschaft. Es war kein Offizier mehr
sen. Oh, fast hätte ich vergessen, mich vorzustellen.“ dabei, aber einige Sergeanten, Kadetten und ein Zi-
Er nahm richtig Haltung an und deutete eine Verbeu- vilist. Sie waren Hawkins und Ringer auf den ersten
gung an. „Major Klöppel, wenn Sie gestatten. Das ist Blick sympathisch. Richtige Haudegen. Männer, mit
Captain Krassan, mein erster Offizier und Stellvertre- denen man Pferde stehlen konnte.
ter. Wir haben eine Besatzung von sieben Mann an „Ich habe ein kleines Mahl richten lassen“, begann
Bord. Insgesamt. Unser Auftrag...“ Er zögerte plötz- Klöppel und zog sein freundlichstes Gesicht. „Viel-
lich und schien unangenehm berührt. „Hm, Major leicht haben Sie Hunger...“
Hawkins, ich weiß nicht, ob ich darüber sprechen darf.
„Und ob!“ bestätigte Ringer und griff zu, als ihm
Aber die Umstände sind ungewöhnlich und meine La-
jemand eine Schüssel mit saftigen Fleischstücken un-
ge ist sehr ernst. Ich denke, ich muß Sie beide ins Ver-
ter die Nase hielt. „Sie haben eine großartige Verpfle-
trauen ziehen. Darf ich Sie zu mir an Bord einladen?“
gung an Bord.“ Er nahm das Fleisch, legte es auf sei-
„Können wir zuerst unsere Angelegenheiten erledi- nen Teller und schnitt es an. Mit Befriedigung sah er,
gen?“ fragte Hawkins. „Wir haben eine lange Tages- daß noch Blut hervorquoll. „Ein echtes Steak...!“
fahrt hinter uns. Sobald wir uns erfrischt haben, kom-
men wir zu Ihnen.“ Auch Hawkins verspürte Appetit. Bald waren alle
„Einverstanden. Ich erwarte Sie in einer Stunde. mit ihren Steaks beschäftigt, und erst als eine große
Übrigens — damit Sie gleich unterrichtet sind: Wir be- Dose Bier kreiste, fragte Ringer:
finden uns in einer scheußlichen Situation. Wir haben „Haben Sie das Fleisch im Kühlraum?“ Er sah Ma-
Schwierigkeiten.“ jor Klöppels verwundertes Gesicht und fügte hinzu:
„Sie werden es nicht glauben“, sagte Hawkins und „Schmeckt wie frisch.“
lächelte, „aber das beruhigt uns, Major.“ „Es ist auch frisch“, sagte Klöppel und wischte sich
Er stieg zurück in den Fahrersitz, grüßte noch ein- den Mund ab. „Unser Koch hat den Vierbeiner heute
mal und wendete. Unterwegs zur Hurricane meinte er nachmittag geschossen. Sah wie ein besonders schlan-
zu Ringer: kes Schwein aus...“
„Sie brauchen unsere Hilfe — das stärkt unsere Po-
Ringer verschluckte sich fast und begann zu lachen.
sition. Wir haben von ihnen keine Belehrungen oder
Hawkins sah ein wenig mitgenommen aus, hielt sich
gar Verrat zu befürchten. Allerdings kommt das auch
aber prächtig. Lediglich Major Klöppel begriff nicht
auf die Schwierigkeiten an, in die sie geraten sind.
ganz den Heiterkeitsausbruch seines Gastes.
Vielleicht können wir ihnen helfen.“
Sie ließen das Auto unter dem Heck des Schiffes „Welcher Art sind die Schwierigkeiten, in denen Sie
stehen und überzeugten sich davon, daß Luke und stecken?“, begann Hawkins, als die Zigaretten brann-
Impulsschloß unbeschädigt waren. Dann duschten sie ten. „Können wir Ihnen in irgendeiner Art behilflich
sich und zogen sich um. Nun waren ihre Dienstränge sein? Wir haben ziemliche Kenntnisse auf dem Gebiet
deutlich zu erkennen, was ihnen ihrer Meinung nach der Antriebstechnik, und besonders Ringer hier kennt
einen besseren Start gab. sich gut aus...“
„Ob wir vorher etwas essen, oder meinst du, daß „Das ist es nicht“, unterbrach Klöppel und ließ neu-
sie uns einladen?“ fragte Ringer skeptisch. Er hatte so es Bier heranschaffen. „Die Schwierigkeit besteht ei-
seine Erfahrungen mit Flottenoffizieren. gentlich nur darin, daß wir mit zwei Aufklärern die
„Wenn sie unsere Hilfe benötigen, werden sie Fünfzig-Lichtjahr-Grenze überflogen und den Befehl
freundlich und zuvorkommend sein. Und dazu gehört haben, beide heil zurückzukehren. Es sieht nun ganz
eine ordentliche Mahlzeit und zu trinken.“ so aus, als würden wir allein zurückkehren.“
Die Gravitationssonne 12

Hawkins starrte ihn an. Auftrag liegt sieben Lichtjahre weiter. Unser Astro-
„Zwei Aufklärer? Wo ist denn der andere geblie- nom Dr. Eger kann in den Ruheperioden schon nicht
ben?“ mehr schlafen, aber es fällt ihm selbst dann nicht ein,
„Das ist es ja. Er ist verschwunden. Einfach ver- uns zu informieren. Er behauptet, im direkten Auftrag
schwunden. Keine sieben Lichtjahre von hier entfernt. von Admiral Warner zu handeln. Es sei seine Aufga-
Genau auf der verlängerten Fluglinie Terra-Berenice. be, ein astronomisches Phänomen aus größter Nähe zu
Wir haben zwei Tage mit allen technischen Hilfs- beobachten und zu filmen. Keiner von uns kann sich
mitteln gesucht, aber vergeblich. Das andere Schiff denken, was das für ein Phänomen sein soll — fast
ist verschwunden, als wäre es nie gewesen. Ich war fünfundsechzig Lichtjahre von der Erde entfernt.
zu vorsichtig, näher an die eigentliche Unglücksstel- Wir gehen um 17.00 Uhr Terrazeit wieder auf Über-
le heranzugehen, denn die Symptome schienen mir licht und lassen Berenice und ihre beiden Sonnen
doch reichlich verdächtig. Nun war Captain. Luiven zurück. Sol ist auf dem normalen Schirm nicht mehr
ja schon immer ein besonderer Draufgänger, aber daß zu erkennen, sonst als gelber Lichtfleck. So weit sind
er es wagen würde, gegen jede Vernunft den geheim- wir noch niemals Vorgedrungen.
nisvollen Fleck anzufliegen...“
„Moment mal, bitte“, unterbrach ihn Hawkins et- 14. Juni Captain Krassan
was verwirrt. „Können Sie das nicht der Reihe nach
Noch sechs Tage, dann wissen wir endlich, worum es
erzählen? Wer ist Captain Luiven? Was ist mit dem
geht. Keine besonderen Vorkommnisse.
Fleck? Was für einen Fleck meinen Sie überhaupt?“
Major Klöppel seufzte.
„Sie haben ja so recht, Hawkins. Aber entschuldi- 15. Juni Captain Krassan
gen Sie meinen Übereifer. Es wird wohl das Beste Keine besonderen Vorkommnisse. Lediglich Dr. Eger
sein, ich lege Ihnen mein Logbuch vor. Verrat von mi-mußte in ärztliche Behandlung, weil sein Blutdruck
litärischen Geheimnissen ist ja wohl nicht zu befürch-
besorgniserregend angestiegen ist. Es scheint aber nur
ten, da Sie selbst ehrenhalber der Flotte angehören. die Aufregung zu sein, trotzdem ist kein Wort aus ihm
Krassan wird das Logbuch holen. Er ist unser Schrift-herauszubringen. Der Kommandant versucht es dau-
führer an Bord.“ ernd, aber ergebnislos.
Der Captain sprang auf und verschwand. Die Män- Heute abend habe ich Wache und Zeit. Ich erinnere
ner in der Messe sahen ihm mit merkwürdigen Blicken mich an jene Stunde, in der Admiral Warner uns zu
nach. Es war, als würden sie den Inhalt des Logbuchessich rief — uns, das waren: Major Klöppel und ich von
schon auswendig kennen und wären gar nicht scharf der LM-275 und Captain Luiven und Captain Lydia
darauf, noch einmal das ganze vorgekaut zu bekom- Rondak von der LM-276. Wir waren damals erstaunt,
men. einen Zivilisten beim Admiral vorzufinden. Der Zivi-
Captain Krassan kehrte zurück. list war Dr. Eger, Astronom.
Mit Schwung legte er das dicke Buch vor Hawkins „Meine Herren“, sagte Admiral Warner damals etwa,
auf den Tisch. „dies ist Dr. Eger, den Sie ja aus Filmberichten schon
kennen dürften. Er befaßt sich mit einem interessanten
„Beginnen Sie in der Mitte. Es liegt ein Lesezeichen
Problem. Es kann sehr gut zu einer Gefahr für uns al-
an der Stelle. Es ist der Tag, an dem wir dieses System
hier passierten — vor genau siebzehn Tagen.“ le werden, wenn eines Tages die Flugbegrenzung auf-
gehoben wird und unsere Schiffe weiter in den unbe-
Ringer rückte neben Hawkins, um mitlesen zu kön-
kannten Raum vorstoßen. Bevor das geschieht, müs-
nen.
sen wir alle Gefahrenquellen erforschen und kennen-
Major Klöppel beobachtete die beiden Prospekto-
lernen. Es ist Dr. Eger gelungen, eine solche Gefah-
ren und füllte sein leeres Glas nach. Er nickte seinem
renquelle zu entdecken — rein theoretisch natürlich.
Ersten Offizier und den Männern zu.
Mit einem Forschungsschiff gelangte er in die Nähe
Sie werden sich noch wundern, konnte das heißen. dieser Gefahrenquelle und kehrte zurück. Es ist nun
Laut sagte er: Ihre Aufgabe, meine Herren, ihn diesmal so nahe wie
„Lassen Sie sich ruhig Zeit beim Lesen...“ möglich an die fragliche Stelle zu bringen, um ihm un-
gestörte Beobachtungen zu ermöglichen. Das ist Ihr
2. Auftrag.“
Das war so ziemlich alles, was Warner damals sagte.
Logbuch LEICHTER AUFKLÄRER LM-275 Er beantwortete unsere Fragen genausowenig wie Dr.
Eger, der beharrlich schwieg, als er nach der Natur der
13. Juni Captain Krassan „Gefahrenquelle“ befragt wurde. Also starteten wir,
und jetzt sind wir hier, noch fünf Tage von der Ent-
Haben heute das System der Doppelsonne erreicht und
scheidung entfernt. Was erwartet uns?
fliegen weiter. Coma Berenice hat zwei Planeten, die
wir uns beim Rückflug näher ansehen werden. Unser
13 TERRA

16. Juni Captain Krassan seine Arbeit gehen, so gefahrvoll sie auch sein möge.
Noch vier Tage. Dr. Eger hat sich wieder erholt und Wir haben einen Befehl, und wir werden ihn durch-
steckt den ganzen Tag (Wachperiode, meine ich na- führen. Wenigstens werden wir es versuchen. Schon
türlich) in seinem speziell eingerichteten Observato- jetzt zeichnet sich auf dem Panorama-Bildschirm das
rium und stellt Berechnungen an. Er läßt niemanden Phänomen ab. Wir sind noch zwölf Lichttage von un-
zu sich, selbst den Kommandanten hat er hinausge- serem eigentlichen Ziel entfernt. In einer Stunde sind
worfen. Heute gegen 18.00 Uhr verließ er sein Labor wir ganz nahe dran. Und ich kann mir nicht vorstellen,
und ging früh schlafen. Ich nutzte die Gelegenheit und was dann passieren wird...
schlich in das Observatorium. Major Klöppel wußte Immer in gleichmäßigem Abstand neben uns fliegt die
nichts davon. Mit den Berechnungen konnte ich nicht LM-276, unser Schwesterschiff, dessen Erster Offizier
viel anfangen, denn ich bin Navigator und kein Wis- eine Frau ist — Captain Dr. Lydia Rondak. Wir ken-
senschaftler. Aber mit dem Teleskop ließ sich wohl et- nen uns gut, sehr gut sogar. Sie ist außerdem Ärztin
was anfangen. Es war genau auf jene Stelle des Uni- auf dem anderen Schiff. Captain Luiven ist ein guter
versums gerichtet, die wir anflogen. Kommandant.
Dr. Eger hatte vergessen, es in die neutrale Stellung Major Klöppel sitzt neben mir, während ich dies
zurückzubringen. Meine Hände zitterten — ich gebe schreibe. Er starrt auf den Bildschirm, auf dem ein
es ehrlich zu — als ich mich in den Sitz zwängte und schwarzer, lichtloser Fleck zu sehen ist. Genau in der
durchs Okular schaute. Jetzt endlich würde ich wohl in Mitte des Schirms. Rundum bleiben die Sterne sicht-
Erfahrung bringen können, warum wir überhaupt hin- bar wie immer. Das Weltall ist völlig normal — bis auf
ein ins Unbekannte flogen. Um es kurz zu machen: Ich den runden, lichtlosen Fleck. Er ist unser Ziel!
wurde bitter enttäuscht. Es war nichts zu sehen. Über- Noch dreißig Minuten, knapp acht Lichttage.
haupt nichts. Nur die Sterne, die auch auf den Karten
verzeichnet waren. Ich weiß nicht, was ich zu sehen Und jetzt noch zwei Minuten. In der Zwischenzeit be-
erwartete. Jedenfalls gab ich mir alle Mühe, etwas Au- suchte uns Dr. Eger in der Zentrale, um eiligst wieder
ßergewöhnliches zu entdecken, aber ich fand nichts. in sein Labor zurückzukehren. Ich will versuchen, das
Die Karten stimmten, das war alles, was ich feststel- stattgefundene Gespräch wiederzugeben, aber an die
len konnte. genauen Worte kann ich mich natürlich nicht mehr er-
innern.
Enttäuscht verließ ich das Observatorium und trat mei-
ne Wache an. Morgen sind es nur noch drei Tage... Dr. Eger: „Jetzt sind wir bald da.“ Klöppel: „Wo
sind wir, Doktor?“ Dr. Eger: „Am Ziel, Kommandant.
Wenn wir auf Unterlicht gehen, sind wir meinen Be-
17. Juni Major Klöppel rechnungen nach genau einen Lichttag von der Dun-
Captain Krassan liegt mit leichtem Fieber im Bett. Ich kelsonne entfernt.“
übernehme heute die Logeintragung. Keine besonde- Klöppel: „Dunkelsonne?“ Dr. Eger: „Vielleicht soll-
ren Vorkommnisse. te ich Ihnen erklären, worum es sich handelt, Kom-
mandant. Um eine Dunkelsonne, wie ich schon sagte.
Aber um eine ganz besondere Dunkelsonne, meiner
18. Juni Captain Krassan
Meinung nach. Sie bedeutet für die künftige Raum-
Morgen sind wir am Ziel. Wenn der Kommandant die-
fahrt in diesem Sektor eine gewaltige Gefahr, solange
se Zeilen liest, wird er mich einsperren lassen — oder
ihre wahre Natur unbekannt bleibt. Es ist unsere Auf-
mir einen Orden versprechen.
gabe, diese Dunkelsonne zu erforschen und festzustel-
Mein Fieber gestern war simuliert. Ich brauchte eine len, welche Gefahr sie wirklich bedeutet. Das ist unser
Gelegenheit, um Dr. Egers Kabine zu durchsuchen — Auftrag. Verzögern Sie, sobald wir auf Unterlicht ge-
und ich fand den ersten brauchbaren Hinweis auf sein hen.“
Geheimnis. Ich weiß jetzt, wohin wir fliegen, und ich
Das war eigentlich alles, was Eger sagte. Es reichte
habe auf einmal eine verdammte Angst, die mir den
uns.
Hals zuschnürt. Wenn das stimmt, was Dr. Eger ver-
mutet, dann müssen wir schon Glück haben, wieder Eine Dunkelsonne also. Nun begreife ich den lichtlo-
heil und gesund zur Erde zurückzukehren. Ich verste- sen Fleck, der auf unserem Bildschirm zu sehen ist.
he, warum niemand von uns wissen darf, was vor uns Es muß sich um eine riesige Sonne handeln, wenn
liegt. Ich muß den Kommandanten unterrichten. Er sie eine solche Fläche verdeckt. Ich werde auch oh-
löst mich in einer Stunde ab. ne Dr. Eger feststellen können, welchen Durchmesser
die Sonne hat. Sobald wir auf Unterlicht gehen, werde
ich mit meinen Berechnungen beginnen. Wir sind auf
19. Juni Captain Krassan Unterlicht. Der Fleck auf dem Bildschirm ist größer
In einer Stunde werden wir auf Unterlichtgeschwin- geworden. Er verdeckt etwa ein Dutzend auf den Kar-
digkeit gehen. Major Klöppel ist nun unterrichtet, aber ten verzeichneter Sterne. Mein Komputer läuft. Eben
wir haben Dr. Eger im unklaren darüber gelassen, daß kommt das Ergebnis — es ist unglaublich. Die Dun-
wir Bescheid Wissen. Er soll unvoreingenommen an kelsonne hat einen Durchmesser von vier Milliarden
Die Gravitationssonne 14

Kilometer — das ist der Radius unseres eigenen Son- Klöppel; „Auf keinen Fall, Captain.“ Luiven: „Wir
nensystems mit acht Planeten. Stünde sie also in unse- sind aber dazu verpflichtet, Sir. Admiral Warner hat
rem System, würde sie fast bis zum Neptun reichen. uns größtes Risiko erlaubt und befohlen. Natürlich nur
Allein das Schwerefeld einer solchen Sonne würde mit einem Schiff. Wir haben den Planeten entdeckt.
ausreichen, Lichtjahre entfernte Systeme durcheinan- Geben Sie nun die Erlaubnis?“
derzubringen. Klöppel: „Unter Druck, Luiven. Wenn Ihnen etwas
Und wir sind nur einen Lichttag von ihr entfernt. passiert...“ Luiven: „Danke, Sir.“ Das war das letz-
Ich bin eigentlich überrascht, daß die Instrumente te, was wir von der LM-276 sahen und hörten. Unser
keine Störungen erheblicher Art anzeigen. Die Dun- Schwesterschiff verringerte weiter seine Geschwin-
kelsonne hat zwar eine sehr große Anziehungskraft, digkeit und entfernte sich allmählich von uns. Es be-
aber wir neutralisieren sie, indem wir auf seitlichen gann auf die Dunkelsonne und den noch unbekannten
Kurs gehen und eine Umlaufbahn einschlagen, mit ho- Planeten zuzufallen. Unsere Ortergeräte waren einge-
her Geschwindigkeit. Unsere Zentrifugalkraft hebt die schaltet. Die schlanken Umrisse von LM-276 waren
Schwerkraft auf, wie bei einem Satelliten, der um die deutlich auf den Schirmen zu erkennen, wenn sie auch
Erde kreist. Wir benötigen nun sogar Energie, um uns von Sekunde zu Sekunde kleiner wurden. Unser Kom-
ihr weiter zu nähern. Und das ist es, worauf Dr. Eger mandant versuchte, eine Funkverbindung zu erhalten,
besteht. Über Telekom haben wir Verbindung zu Cap- aber Luiven gab keine Antwort.
tain Luiven aufgenommen. Hier das aufgenommene Unsere Orter verrieten uns nur zum Teil, was geschah.
Gespräch: Luiven: „Was schlagen Sie vor, Klöppel? Die LM-276 fiel auf die Dunkelsonne zu und änderte
Gehen wir noch näher ’ran?“ Klöppel: „Dr. Eger be- ihren Kurs nicht mehr. Uns war die Position des von
steht darauf. Droht nach Ihrer Ansicht eine Gefahr?“ Luiven erwähnten Planeten bekannt und wir entdeck-
Luiven: „Nicht direkt. Eine Frage: Warum zeigen die ten ihn bald auf den Bildschirmen der Orter. Aber die
Ortergeräte uns die Sonne nicht? Wir sehen nur den LM-276 schien nicht die Absicht zu haben, auf ihm zu
runden, lichtlosen Fleck. Ist es nur deshalb, weil die landen. Sie nahm geraden Kurs auf die nicht sichtbare
Sonne einfach die dahinterstehenden Sterne verdeckt, Sonne. Klöppel: „Sind die denn verrückt geworden?
oder hat es andere Gründe?“ Zum Teufel, Sie müssen den Kurs ändern...!“
Dr. Eger: „Die wahre Ursache ist mir noch unbekannt. Dr. Eger: „Ich verstehe das nicht...“ Ich: „Vielleicht
Ihre Orterstrahlen haben die Eigenschaft, von jedem können sie nicht.“ Klöppel: „Captain, Sie meinen doch
festen Körper reflektiert zu werden und so seine Um- nicht...?“
risse auf den Schirmen abzuzeichnen. Warum das in Dr. Eger: „Durchaus möglich, daß die Gravitation der
diesem Fall nicht geschieht, weiß ich nicht. Es kann Dunkelsonne größer ist, als wir vermuten. Aber es
nur eine einzige Erklärung dafür geben, aber ich halte wird Luiven gelingen, sie zu kompensieren. Er hat nur
es für verfrüht, Thesen aufzustellen. Wir nähern uns die Eigengeschwindigkeit zu erhöhen und den Kurs zu
weiter, dann finden wir es heraus.“ Luiven: „Klöppel ändern. Es wird ihm gelingen. Die Funkwellen... Nun,
und ich tragen die Verantwortung für beide Schiffe. ich vermute ganz einfach, daß es ihnen ergeht wie den
Und damit auch die Verantwortung für sechzehn Men- Lichtwellen der Sonne selbst. Sie werden von dem
schenleben.“ Dr. Eger: „Nur das für fünfzehn, Cap- Gravitationsfeld eingefangen und kennen nur noch ei-
tain. Mich dürfen Sie ausschließen, da ich selbst voll ne einzige Richtung: zur Sonne hin.“
verantwortlich für mich bin. Wir gehen näher an die
Klöppel: „Was wollen Sie damit sagen, Doktor? Doch
Sonne heran, oder unser Auftrag ist sinnlos.“ Klöppel:
wohl nicht...“ Dr. Eger: „Doch Major. Ich will damit
„Wenn Sie, Doktor, Ihr Leben gefährden, so gefährden
sagen, daß das Schwerefeld der Sonne so gewaltig ist,
Sie auch unser aller Leben. Begnügen Sie sich damit,
daß es selbst Lichtstrahlen nicht entweichen läßt. Es
die Sonne aus dieser Entfernung zu beobachten. Wir
zieht nicht nur Materie an, sondern auch Partikel, die
bleiben auf der Kreisbahn, solange Sie es wünschen.
mit der Geschwindigkeit des Lichtes fortstreben. Dar-
Aber auch ich halte jede weitere Annäherung für le-
um empfangen wir kein Licht von dieser Sonne. Dar-
bensgefährlich, wenn wir nicht mehr wissen.“
um ist sie dunkel.“
Dr. Eger: „Meine Berechnungen laufen.“
Nach dieser Feststellung, so entsinne ich mich, ent-
Danach geschah für eine ganze Weile nichts. Wir blie- stand eine längere Pause, in der wir Gelegenheit hat-
ben mit beiden Schiffen in der Kreisbahn, verringerten ten, über das Schicksal der LM-276 nachzudenken. Es
aber ein wenig die Geschwindigkeit und bekamen so- kam nicht viel dabei heraus. Für uns war das Schiff
fort die Anziehungskraft der Dunkelsonne zu spüren. verloren. Es gab keine Materie, die solcher Anzie-
Wir mußten die Geschwindigkeit wieder erhöhen. hungskraft entgehen konnte.
Eine Stunde später meldete sich die M-276: Schließlich verschwand die LM-276 von den Orter-
Luiven: „In etwa acht Milliarden Kilometer Entfer- schirmen. Und sie blieb verschwunden. So schnell ga-
nung wurde ein Planet ausgemacht. Die Dunkelsonne ben wir die Hoffnung aber nicht auf. Es war Dr. Eger,
hat also einen Planeten. Sind Sie damit einverstanden, der uns in wenigen Worten seine Theorie zu erklären
daß wir eine Annäherung versuchen?“ versuchte, aber er ermunterte uns nicht gerade damit,
15 TERRA

die Suche fortzusetzen. Im Gegenteil. Während ich gestürzt sein muß. Captain Luiven muß einen Berech-
dies niederschreibe, spricht Major Klöppel es aus: nungsfehler begangen und den Kurs zu spät geändert
Klöppel: „Wir bleiben in der stabilen Kreisbahn, Dok- haben. Statt die Eigengeschwindigkeit zur Neutrali-
tor. Ich trage die volle Verantwortung für das Unter- sation des Schwerefeldes auszunützen, wurde sie sein
nehmen. Wenn die LM-276 wirklich verloren ist, darf Verderben, weil sein Schiff nicht rechtzeitig in die
ich das zweite Schiff nicht auch noch in Gefahr brin- rettende Umlaufbahn ging. Was ihn hätte retten kön-
gen. Es ist meine Pflicht, hier zu warten, was immer nen, hatte sein Verderben nur beschleunigt. Dies ist
auch geschieht — oder nicht geschieht. Captain Lui- ein Logbuch. Ich kann meine Gefühle nicht beschrei-
ven wird sich schon melden.“ Dr. Eger: „Sie scheinen ben und es gehört auch nicht hierher. Trotzdem: Ich
zu vergessen, daß sich eine Frau an Bord der LM-276 mag die Hoffnung nicht aufgeben. Wir werden auf
befindet.“ einem Planeten von Coma Berenice landen, um Zeit
Klöppel: „Nein, das habe ich durchaus nicht verges- zum Überlegen zu gewinnen. Auch Klöppel fällt der
sen.“ Flug zur Erde nicht leicht. Hinter uns schrumpft der
schwarze Fleck im All zusammen.
Ich hatte es auch nicht vergessen. Ich würde der letzte
sein, der es vergessen würde. Ich liebe Lydia Rondak,
nur weiß sie das noch nicht. Eine Stunde später. 26. Juni Captain Krassan
Dr. Eger hat sich in sein Observatorium zurückgezo- Wir hatten uns kaum nach einer ereignislosen Reise
gen. Ich ging vor zehn Minuten zu ihm, um mir das entschlossen, auf dem ersten Planeten von Coma Be-
Phänomen der Dunkelsonne sozusagen an der Quelle renice zu landen, als wir das andere Raumschiff ent-
anzusehen. deckten. Es ist ein Schiff terranischer Bauart, wie es
Mitten im sternenübersäten All schwebt ein schwar- oft von Prospektoren und Forschern benutzt wird. Un-
zer Fleck, rund und absolut lichtlos. Sein Anblick ist sere Funksignale wurden nicht beantwortet, also be-
so unheimlich und furchteinflößend, daß mir der Atem schlossen wir, direkt daneben zu landen.
stockt, wenn ich daran zurückdenke. Neben mir ver- Das Schiff ist verlassen, aber die Spuren beweisen,
suchte Dr. Eger. die Naturerscheinung zu erklären, daß die Besatzung nicht weit sein kann. Wir warten
aber ich weiß jetzt nicht mehr, was er sagte. ihre Rückkehr ab.
Überschwere Gravitation, glaube ich. Nicht allein we- Der Name des Schiffes lautet Hurricane und ist in un-
gen der Masse, sondern wegen hypergravitationeller seren Büchern nicht verzeichnet, aber ich wette, daß
Komplexe. Ich bin kein Wissenschaftler. Aber eins ich ihn schon einmal gehört habe. Es wird schon dun-
begreife ich: Die Sonne läßt ihre eigenen Lichtstrah- kel.
len nicht los. Sie behält sie. Darum ist es dunkel auf
dem Planeten, den Luiven entdeckt hat. Es ist dort 3.
immer dunkel, und es kann kein Leben auf ihm ge-
ben. Ich fragte Dr. Eger, welche Umlaufgeschwindig- Hawkins schob das Logbuch der LM-275 von sich
keit der Planet haben müsse, um nicht in seine Sonne und richtete sich auf. Er tauschte einen Blick mit Rin-
zu stürzen. Er vertröstete mich auf noch folgende Be- ger, dann nickte er langsam.
rechnungen. Jedenfalls müsse der Planet eine Bahn- „So also ist das...! Eine Dunkelsonne. Sieben Licht-
geschwindigkeit von mehreren hundert Sekundenkilo- jahre von hier entfernt. Und Admiral Warner hat zwei
metern haben, obwohl er fünfzehn Millionen Kilome- seiner Aufklärer darauf angesetzt. Erstaunlich, wirk-
ter von seinem Muttergestirn entfernt kreise. lich erstaunlich.“
Klöppel sah mich nur an, als ich in die Zentrale zu- „Es scheint mir selbstverständlich“, warf Dr. Eger
rückkehrte. Sein Gesicht war ernst. Wortlos habe ich ein. „Eine Dunkelsonne mit derart abnormen Eigen-
mich hingesetzt und weitergeschrieben. Für mich steht schaften ist eine Gefahr.“
jetzt so fest wie nie zuvor: Wir werden die LM-276 nie „Sie haben es am eigenen Leib gespürt“, gab
mehr wiedersehen. Hawkins ihm recht. „Und was soll nun geschehen?
Sie und die ganze Besatzung nicht. Auch Dr. Lydia Was haben wir damit zu tun? Warner darf nicht ein-
Rondak nicht. mal erfahren, daß wir die Fünfzigergrenze überflogen
haben.“
Major Klöppel legte seine Hand auf das Logbuch.
18. Juni Captain Krassan
„Der Name Ihres Schiffes ist darin bereits genannt,
Erfolglose Suche und fruchtloses Abwarten.
das ist nicht mehr rückgängig zu machen. Helfen Sie
uns, dann wird Warner beide Augen zudrücken müs-
20. Juni Captain Krassan sen.“
Vor einer Stunde haben wir den Rückflug zur Erde Hawkins fragte:
angetreten. Es war Dr. Eger selbst, der uns dazu riet. „Sie meinen also, Major Klöppel, wir sollten mit
Seine Berechnungen haben ergeben, daß die LM-276 Ihnen zu der Dunkelsonne zurückfliegen, um das Ex-
an dem Dunkelplaneten vorbei in die Dunkelsonne periment der LM-276 zu wiederholen?“
Die Gravitationssonne 16

„Ich weiß selbst nicht so genau, was ich meine, Geschehnisse den Kommandanten von LM-276 der-
Hawkins. Auf keinen Fall kann ich Ihnen zumuten, art überraschten, daß er nicht mehr dazu kam, seinem
meine Verantwortung zu übernehmen. Ihre Hurricane Funker entsprechende Anweisungen zu geben. Viel-
ist ein gutes Schiff, das sehe ich auf den ersten Blick. leicht aber war auch etwas mit dem Gerät nicht in
Und Sie selbst kennen die Gefahr jetzt. Trotzdem...“ Ordnung. Oder die von uns künstlich erzeugten Hy-
Hawkins lächelte. perfunkwellen sind nicht stark genug. Es gibt tausend
„Reden Sie nicht weiter, Major. Ich weiß, was Sie Möglichkeiten, und ich weiß nicht, welche zutrifft.“
sagen möchten. Aber ich stelle eine Bedingung. Ihr Major Hawkins sagte:
Dr. Eger wird auf die Hurricane umsteigen.“ „Gut, wir werden es herausfinden.“
Klöppel sah in Richtung des Wissenschaftlers.
Dr. Eger starrte ihn an.
Dr. Eger nickte, ohne eine Sekunde zu zögern.
„Das bedeutet, daß Sie einverstanden sind?“
„Selbstverständlich komme ich mit Ihnen, Major.
Ich hatte in der Zwischenzeit Gelegenheit genug, Be- „Genau das bedeutet es.“
rechnungen anzustellen. Das Schwerefeld der Dunkel- Major Klöppel beugte sich vor.
sonne läßt sich unter gewissen Voraussetzungen be- „Ich danke Ihnen. Sie haben sich soeben entschlos-
zwingen. Es muß zumindest möglich sein, den Plane- sen, den Versuch zu unternehmen, sieben Angehöri-
ten zu erreichen und vielleicht auf ihm zu landen. Es gen der Raumflotte das Leben zu retten. Das rechtfer-
handelt sich um einen Planeten von doppeltem Erd- tigt das Überfliegen der verbotenen Grenze. Admiral
durchmesser und beträchtlicher Eigengravitation. In Warner wird dazu nachträglich seine Erlaubnis geben
seiner Nähe haben wir von der Sonne nichts mehr zu müssen.“
befürchten. Wenigstens dann nicht, wenn wir auf der
richtigen Seite landen. Der neutrale Punkt der Schwer- „Der alte Hitzkopf wird zuerst brüllen wie ein
kraftfelder von Sonne und Planet liegt nur knapp hun- Stier“, vermutete Ringer sarkastisch. „Und wenn er
dert Kilometer über der Oberfläche, also noch inner- sich dann beruhigt hat, ist er wieder eine Flasche sei-
halb der möglicherweise vorhandenen Atmosphäre. nes geliebten Kognaks los. Darauf gehe ich jede Wette
Ein faszinierender Gedanke. Denken Sie nur an Eb- ein.“
be und Flut, hervorgerufen durch die Anziehungskraft Captain Krassan fragte:
der unglaublichen Sonne und ermöglicht durch eine „Wann starten wir?“
vielleicht vorhandene Rotation des Planeten.“
„Mag ja alles ganz interessant sein“, warf Ringer *
prosaisch ein, „aber was haben wir davon, wenn es
ewig dunkel ist? Man sieht ja nichts. Oder sollen wir
mit Lampen herumlaufen?“ Acht Tage später stand Ted Ringer mit Dr. Eger in
der Beobachtungskuppel der Hurricane und starrte auf
Dr. Eger wußte auch hier Rat.
den schwarzen, lichtlosen Fleck, der genau im rechten
„Meine Herren, das sind Probleme, mit denen wir Winkel zur Flugrichtung im All schwebte.
uns noch immer beschäftigen können. Nur noch fol-
gendes zu Ihrer Frage, Captain Ringer: die Gravita- Der Flug der beiden Schiffe war reibungslos verlau-
tionssonne hält Lichtwellen fest, aber sie wird kaum fen. Nun waren sie in eine Umlaufbahn eingeschwenkt
in der Lage sein, hyperschnelle Ultrawellen festzuhal- und hielten die erforderliche Geschwindigkeit, um
ten. Das sind Emissionen überlichtschnellen Charak- nicht vom Schwerefeld der Sonne eingefangen zu wer-
ters. Sie bringen zwar kein sichtbares Licht mehr, aber den. Der Planet war auf den normalen Bildschirmen
sicherlich Energie in Form von Wärme oder unsicht- nicht auszumachen, da er kein sichtbares Licht von
barem Licht. Entsprechende Geräte genügen daher, es der Dunkelsonne empfing und reflektierte, aber auf
sichtbar werden zu lassen.“ den Orterschirmen war er deutlich zu sehen. Von der
Oberflächengestaltung allerdings war nicht viel zu er-
„Wie beruhigend“, spottete Ringer.
kennen. Die Analysatoren der Hurricane sollten bald
„Noch eine Frage, Doktor“, sagte Hawkins. „Im die ersten Ergebnisse liefern.
Logbuch steht, daß die LM-276 nicht mehr funken
konnte, weil auch die Funkwellen von dem Schwere- Seitlich schien die LM-275 bewegungslos neben
feld der Sonne eingefangen wurden. Hyperfunkwellen der Hurricane zu schweben, aber in Wirklichkeit raste
sind aber dreihundertsechzigmal so schnell wie das sie mit derselben atemberaubenden Geschwindigkeit
Licht. Wie vereinbart sich das mit Ihrer eben aufge- dahin. Die Funkverbindung war reibungslos.
stellten Behauptung, überlichtschnelle Wellen könn- „Ich bin ja schon auf einer ganzen Anzahl unbe-
ten von der Sonne nicht festgehalten werden?“ kannter Planeten gelandet, Doktor, aber so einer wie
Dr. Eger überlegte einen Augenblick, dann meinte der dort ist mir noch nicht begegnet. Ich habe ein ver-
er: dammt komisches Gefühl.“
„Dafür habe ich keine einleuchtende Erklärung, „Das habe ich auch“, gab der Wissenschaftler un-
Major, wenn ich ehrlich sein soll. Es kann sein, daß die umwunden zu. „Aber wir haben keine andere Wahl,
17 TERRA

wenn wir versuchen wollen, die verschwundene Be- Kaum verringerte Ringer die Geschwindigkeit der
satzung zu retten. Und außerdem ist da noch der Auf- Hurricane durch einige Bremsstöße, da entfernte sich
trag der Raumflotte. Wir haben ihn bisher nicht erfül- die LM-275 von ihnen. Sie blieb zurück auf der sta-
len können. Wir müssen Natur und Größe der Gefahr bilen und sicheren Kreisbahn. Vielleicht war sie so et-
herausfinden, um spätere Katastrophen verhindern zu was wie ein Rettungsanker.
können.“ Ringer hatte Dark auf den Orterschirmen, aber er
„Zum Dank dafür kann ich mir dann wieder die konnte den Planeten nicht direkt anfliegen, ohne zu
Brüllerei von Warner anhören“, sagte Ringer dü- sehr Kurs auf die Dunkelsonne zu nehmen. Er ent-
ster, der diesbezüglich seine trüben Erfahrungen hatte. schloß sich daher, das System einmal zu umrunden
„Wetten?“ und sich dabei vorsichtig der Planetenbahn zu nähern
„Ich wette nie“, verkündete Dr. Eger ernsthaft. und Dark einfach einzuholen.
Er zuckte zusammen, als der Interkom des Schiffes Das Manöver war schwierig, aber es gelang. Wie
summte. „Das ist die Zentrale.“ Dr. Eger berechnen konnte, waren sie bereits nach ei-
Ringer drückte auf den Knopf unter dem Bild- ner halben Umrundung des Systems auf der Bahn von
schirm. Das Gesicht Hawkins’ erschien darauf. Dark. Sie flogen zwar viel schneller als der Planet,
„Klöppel meint, wir sollten bald mit dem Abstieg aber sie besaßen auch die Möglichkeit, das Schiff zu
beginnen. Außerdem meint er, es wäre an der Zeit, der steuern. Die höhere Geschwindigkeit wollte sie wie-
Sonne endlich einen Namen zu geben. Sie steht ja auf der aus dem System ausbrechen lassen, was für Ringer
keiner Sternkarte. Das soll Dr. Eger machen; er hat sie und Hawkins eine Beruhigung war. Sie wußten nun,
ja auch entdeckt.“ daß ein Verlassen des unheimlichen Systems bei der
Dr. Eger starrte ratlos auf den dunklen Fleck im All. richtigen Manövrierkunst möglich war.
„Nun?“ drängte ihn Ringer schadenfroh. Mehrere Stunden später konnte die Funkverbindung
„Nennen wir sie Heavy Dark, das stimmt haarge- zur LM-275 wieder aufgenommen werden.
nau. Und den Planeten nennen wir einfach Dark, denn „Wir waren hinter der Sonne“, erklärte Hawkins
er ist ja nicht so schwer wie seine Sonne. Einverstan- dem besorgten Klöppel. „Haben Dark wieder auf den
den?“ Schirmen und nähern uns dem Planeten. In zwei Stun-
„Jede Sonne ist schwerer als ihr Planet“, mecker- den werden wir landen können. Halten Sie die Dau-
te Ringer. „Aber trotzdem: einverstanden.“ Ihm fiel men.“
plötzlich etwas ein. „Was sagtest du, Bill? Abstieg? Ringer spürte an den Reaktionen der Hurricane, wie
Dann können wir ja anfangen zu beten...“ stark der Flug durch das Schwerefeld der Dunkelson-
„Hättest du schon längst tun sollen. Komm in die ne beeinflußt wurde. Die Unregelmäßigkeiten wurden
Zentrale. Ich brauche dich hier. Mit Eger bleiben wir um so größer, je mehr sie sich Dark näherten.
in Interkomverbindung. Wir verzögern in fünf Minu- Dr. Eger meldete sich aus dem Observatorium:
ten. Die LM-275 bleibt auf Position.“
„Mit dem Infrarot-Teleskop lassen sich nun Ein-
„Die haben es gut“, sagte Ringer und klopfte Dr.
zelheiten der Oberfläche erkennen. Sie ist fest, an
Eger auf die Schulter. „Fangen Sie schon mal an mit
der Tagseite jedoch stark aufgewölbt. Kann ich mir
dem Beten.“
nicht erklären. Atmosphäre vorhanden. Zusammenset-
Etwas später in der kleinen Zentrale der Hurricane zung noch nicht klar. Ich denke, eine Landung ist zu
sah Ringer, daß Dr. Eger auf den schwarzen Fleck im bewerkstelligen, vorausgesetzt allerdings, wir landen
All starrte und lautlos die Lippen bewegte. auf der Nachtseite — was hinsichtlich der Beleuch-
Hawkins erhielt die letzten Anweisungen von Ma- tung keinen Unterschied ausmacht. Im Gegenteil: Mir
jor Klöppel: scheint, auf der Nachtseite ist es ein wenig heller.“
„Sie dürfen niemals Kurs auf die Sonne nehmen, „Wieso denn das?“
sondern müssen knapp im rechten Winkel zu ihr flie-
gen. Und wenn Sie das System zehnmal umrunden „Wegen der Sterne. Sie werden auf der Tagseite
müssen, um zu dem Planeten zu gelangen. Bleiben Sie zum Teil von der riesigen Sonne verdeckt.“
in ständiger Funkverbindung mit uns. Landen Sie auf „Ist denn hier alles umgekehrt?“ wunderte sich Rin-
der der Sonne abgewandten Seite. Funken Sie sofort ger, ohne seine Kontrollen aus dem Auge zu lassen.
alle erhältlichen Daten über Beschaffenheit der Ober- Dark war noch fünf Millionen Kilometer entfernt und
fläche, Rotation, Atmosphäre und so weiter. Wenn ohne Orter nicht zu erkennen. „Landung in hundert
Funkkontakt unterbrochen wird, werden wir in ge- Minuten — wenn alles glatt geht.“
nau dreißig Stunden nachkommen. Ist vorher alles Ringer verzögerte, aber da sie immer noch schneller
in Ordnung, kommen wir früher. Viel Glück, Major als Dark waren, beeinflußte das Schwerefeld von Hea-
Hawkins.“ vy Dark den Kurs des Schiffes nicht. Der Planet je-
„Danke, ebenfalls“, gab Hawkins zurück. Er nickte doch begann bald die Sterne zu verdecken und wurde
Ringer zu, die Kontrollen zu übernehmen. „Ich fürch- somit auch auf den normalen Bildschirmen erkennbar.
te, wir können es alle gebrauchen.“ Es waren nun zwei runde, lichtlose Objekte, die im All
Die Gravitationssonne 18

standen. Sie brachten alle Sternkarten völlig durchein- „Schön, es behält das Licht.“ Ringer hob beide Ar-
ander. me in einer fragenden Geste. „Und was fängt es mit
„Kontakt wird schwächer. Störungen.“ dem ganzen Licht an, das sich mit der Zeit da ansam-
Das war Major Klöppel von der LM-275. Hawkins melt...?“
sagte: Hawkins saß da und war ganz ruhig. Es dauerte Se-
„Es ist anzunehmen, daß Dark ein ungewöhnli- kunden, bevor ihm die Bedeutung der Frage klar wur-
ches Magnetfeld besitzt. Daher verloren Sie auch den de. Sein Gesicht verlor die gesunde Bräune und wurde
Funkkontakt mit Ihrem Schwesterschiff. Finden Sie blaß. Langsam wandte er sich Dr. Eger zu, auf dessen
nicht, daß das eine Beruhigung ist?“ Stirn tiefe Falten entstanden waren.
„Vielleicht. Ich kann Sie kaum noch hören...“ „Captain Ringer hat da ein Thema angeschnitten“,
„Sie wissen Bescheid. Keine Panik. Kommen Sie sagte er mit aufreizender Ruhe, „über das ich auch
notfalls in dreißig Stunden nach. Bis später.“ schon nachgedacht habe. Es ist mir klar, daß die
Danach schwieg Major Klöppel. permanente Aufspeicherung der Sonnenenergie einer
Wenigstens war er nicht mehr zu hören. unvermeidlichen Katastrophe entgegensteuert. Daran
kann nicht gezweifelt werden. Aber schließlich endet
„Es ist das Magnetfeld“, erklärte Dr. Eger etwas
jeder Stern in einer Katastrophe — so oder so. Auch
später. „Ein sehr starkes, hervorgerufen durch Hea-
unsere eigene Sonne. Und alle diese Katastrophen ha-
vy Dark, natürlich. Funkverkehr wird auf Dark somit
ben eins gemeinsam: Sie lassen meist sehr lange auf
unmöglich sein, zumindest auf weltweiter Basis. Ich
sich warten.“ Er sah wieder aus der Sichtluke hin-
fürchte, das wird nicht die letzte Überraschung sein.
aus auf die nur vom Sternenlicht spärlich beleuchtete
Machen wir uns auf mehr gefaßt.“
Landschaft. „In diesem Fall läßt sich leider nicht vor-
„Mich kann nichts mehr erschüttern“, meinte Ted aussagen, wie lange es dauern wird, bis die Gravitati-
Ringer. onsexplosion erfolgt, die natürlich mit unvorstellbaren
Aber er ahnte in diesem Augenblick auch noch Energieexpansionen verbunden ist. Ich kann nur hof-
nicht, was ihm und den anderen an Überraschungen fen, daß sich dann im Umkreis von einigen Lichtjah-
bevorstand. ren kein terranisches Schiff oder eine Kolonie befin-
Zu ihrer aller Überraschung verlief die Landung det.“
glatt und ohne Zwischenfälle. Ringer konnte es selbst
„Ein Glück“, murmelte Ringer betroffen, „daß Dark
kaum fassen, daß die Teleskoplandestützen auf festem
nicht bewohnt ist.“
Boden standen und der Antrieb verstummte, als er ihn
ausschaltete. Die Hurricane schwankte noch ein we- Dr. Eger sah hinaus in die dämmerige Ungewißheit.
nig, dann stand sie still und unbeweglich auf dem Fel- „Noch wissen wir nicht, ob das der Fall ist“, meinte
sen, der Teil eines riesigen Plateaus war, das sich aus er.
einer kontinentalen Ebene erhob. Sie hatten es mit In-
Ringer erhob sich und kam zu ihm an den Bild-
frarot flüchtig erforscht und für sicher befunden.
schirm.
Ringer drehte sich um.
„Da draußen? Wo ewige Finsternis herrscht? Was
„Wie fühlst du dich, alter Junge? Wie immer?“
sollte da wohl leben, Doktor? Ohne Licht, in einer un-
Wie immer, wenn wir auf einer fremden Welt lan- vorstellbaren Kälte...“
den, sollte das heißen.
Dr. Eger deutete auf die Skalen des Analysators.
Hawkins schüttelte den Kopf.
„Nein, ich fühle mich diesmal ganz anders. Fremd- „Das ist es ja eben, mein Lieber. Keine Kälte. Da
artig, besorgt, unsicher. Ich möchte am liebsten gleich draußen herrscht eine angenehme Temperatur, und ich
wieder starten. Und wenn ich nur daran denke, auf die wette, auf der anderen Seite des Planeten ist es noch
schwarze Welt hinausgehen zu müssen, stockt mir der um einige Grad wärmer. Wir brauchen nicht einmal
Atem und der Schweiß bricht mir aus. Warum eigent- die Heizung unserer Anzüge einzuschalten, wenn wir
lich? Es wäre doch wirklich nicht das erste Mal, daß das Schiff verlassen. Allerdings dürfen wir die Sau-
wir auf einem lichtlosen Planeten oder Asteroiden lan- erstoffgeräte nicht vergessen. Ohne die halten wir es
den.“ kaum eine Stunde aus. Es fehlen nur wenige Prozente
„Das hier ist etwas anderes“, vermutete Ringer und an der gewohnten Menge, aber immerhin würde das
reckte sich, denn seine Glieder waren steif geworden. Atmen auf die Dauer beschwerlich werden. Alles in
„Etwas ganz anderes.“ allem durchaus keine lebensfeindliche Welt, wie Sie
zugeben müssen.“
„Warum eigentlich? Wegen der Sonne? Sie stört uns
hier nicht. Ihr Gravitationsfeld hat keinen Einfluß auf Hawkins sagte:
uns. Es behält das Licht der Sonne, das ist aber auch „Würden Sie die Freundlichkeit haben, Doktor, zu
alles.“ uns in die Zentrale zu kommen? Ich denke, wir haben
Ringer stand auf und sah Dr. Eger an, der vom Bild- eine Menge zu besprechen.“ Er sah Ringer an. „Was
schirm her der Unterhaltung gefolgt war. ist mit dem Funkgerät?“
19 TERRA

„Von der LM-275 keine Nachricht mehr. Da wir „Tatsächlich — keine Farbe. Woher auch? So et-
aber von den Ortern Reflexe erhalten, dürfte Funk über was wie Assimilation gibt es hier nicht, also auch kein
planetarische Entfernungen möglich sein. Außerhalb Chlorophyll. Die Pflanzen haben sich anpassen müs-
der Atmosphäre ist es aus damit.“ sen. Wahrscheinlich leben sie von der Hyperwärme-
Eger betrat die Zentrale. Er hielt einen Zettel in der strahlung, oder wie man das nennen soll.“
Hand. Eger verstaute die Grasprobe in einem Behälter.
„Hier habe ich alle bisher erreichbaren Daten auf- „Dünne Erdkrume. Deutet auf Verwitterung hin. Al-
geschrieben. Sieht nicht so schlecht aus. Ein durch- so muß es Wasser geben. Der Boden sieht in jeder Hin-
aus annehmbarer Planet. Vielleicht finden Sie sogar et- sicht ausgewaschen aus und ist auch feucht. Es gibt
was, das sich mitzunehmen lohnt. Dann sind Sie nicht also Wasser!“
ganz umsonst auf wissenschaftliche Forschungsreise „Fragt sich nur, wo es ist“, knurrte Ringer und mar-
gegangen.“ schierte in die Dämmerung hinein. Er verzichtete dar-
„Wir sind gekommen, um sieben Menschen zu su- auf, seine Lampe einzuschalten. Lampen gaben ein
chen“, erinnerte ihn Hawkins ernst. „Darunter eine gutes Ziel ab.
Frau.“ Eger folgte ihm langsamer. Immer wieder bückte er
„Wenn ihnen die Landung auf Dark glückte, leben sich, um die Vegetation zu beleuchten und zu untersu-
sie“, beruhigte ihn Dr. Eger und legte den Zettel auf chen. Ab und zu stieß er einen erstaunten Ruf aus, gab
den Tisch vor den Kontrollen. aber weiter keine Kommentare, wofür Ringer ihm im
„Und warum sind sie nicht wieder gestartet?“ stillen dankbar war.
„Weil sie einen Defekt hatten — vielleicht.“ Ringer hatte andere Interessen.
Bei sich trug er den kleinen Elemente-Taster, der
* ihm bis zu einer Tiefe von zehn Metern anzeigte, aus
welchen Grundstoffen sich die Oberfläche eines Pla-
Es war ein merkwürdiger Modergeruch der die neten zusammensetzte. Ein raffiniertes Komputersy-
Luftschleuse erfüllte, als sich die Außenluke öffnete. stem sorgte dafür, daß er die bekanntesten Molekül-
Ted Ringer und Dr. Eger trugen ihre Kombinationen kombinationen direkt angezeigt bekam. Darunter auch
und leichte Sauerstoffmasken, die das Sprechen nicht Erze und andere Rohstoffe.
behinderten. In ihren Gürteln waren die Kontrollen für Die Leuchtskalen verrieten im Augenblick nichts
den Sprechfunk, der sie mit der Hurricane verband, Aufregendes.
in der Hawkins vorsichtshalber zurückgeblieben war. „Sie könnten Glück haben mit Ihren Leuchtwür-
Beide Männer waren bewaffnet. Außerdem hatten sie mern“, rief Eger hinter ihm. „Ich habe etwas gefun-
starke Handscheinwerfer mitgenommen, obwohl sich den.“
ihre Augen schnell an das Dämmerlicht gewöhnten. Ringer war stehengeblieben.
Ringer stieg als erster die Leiter hinab und berührte „Was denn?“
den jungfräulichen Boden des dunklen Planeten. Er tat
das nicht zum erstenmal, aber diesmal konnte er sich „Einen Käfer mit phosphoreszierenden Flügeln.
des unheimlichen Gefühls nicht erwehren, das ihn zu Hockte im Gras. Es gibt also Leben auf dieser Welt.
übermannen drohte. Er schalt sich einen Narren und Dachte ich es mir doch!“
half Dr. Eger beim Hinabsteigen der Leiter. Ringers Unbehaglichkeit stieg. Wo es Käfer gab, da
„Würde mich nicht wundern, wenn die Bewohner konnte es auch andere Lebewesen geben. Er unterrich-
hier riesige Glühwürmchen wären“, sagte er in heite- tete Hawkins von Egers Entdeckung. Hawkins’ An-
rem Ton, um das Zittern in seiner Stimme zu verber- weisungen waren knapp und klar:
gen. „Warm genug ist es ja dafür.“ „Nicht zu weit vom Schiff entfernen und Funkver-
Es war in der Tat angenehm mild. Von unsichtbaren bindung halten.“
Bergen her wehte ein lauer Wind. In östlicher Rich- Die Hurricane war gut zu erkennen. In der Zentrale
tung mußte der Hang zur Ebene sein, die sich mehrere unter dem Bug brannte Licht. Es fiel durch die Sichtlu-
hundert Kilometer weit erstreckte. Wasser hatten die ken nach außen. Es war leicht, zu ihr zurückzufinden,
Instrumente nicht registriert, wenigstens nicht auf die- selbst am „Tage“, wo es dunkler sein würde.
ser Seite von Dark. „Keine Sorge, Bill. Ist glatter Boden — wie abge-
Eger schaltete seine Lampe an und beleuchtete sei- waschen. Das Gras erinnert mich an Seegras. Genauso
ne Füße. glatt und farblos. Man kommt gut voran.“
„Dachte ich es mir doch — Vegetation. Farbloses „Eben“, war alles, was Hawkins darauf antwortete.
Gras.“ Sie kamen an eine Senke, in der das Gras besonders
Ringer bückte sich. Er trug Handschuhe. Vorsichtig üppig wucherte.
rupfte er ein Büschel Gras aus und richtete sich wieder „Merkwürdig“, sagte Eger nach einiger Zeit. „Kei-
auf. Er hielt es in den Lichtkegel. ne Spur von Wasser, obwohl die Pflanzen voller
Die Gravitationssonne 20

Feuchtigkeit sind. So als habe es vor wenigen Stun- „Und wie sind die Verhältnisse nun hier?“ erkun-
den noch geregnet. Aber der Boden ist trocken. Staub- digte sich Hawkins gespannt. „Haben Sie etwas her-
trocken, würde ich behaupten. Wie läßt sich das erklä- ausgefunden? Wissen wir, woran wir sind?“
ren?“ „Absolut nicht. Aber eine akute Gefahr besteht
Ringer zuckte die Achseln. nicht. Die Vegetation ist ebenso harmlos wie die zwei
„Sie sind der Wissenschaftler, Dr. Eger. Ich nicht. Käfersorten, die ich gefunden habe. Nur eines ist
Ich bin froh, daß ich trockene Füße behalte, aber mir merkwürdig: Die Käfer könnten genausogut Wasser-
ist es egal, warum das so ist.“ käfer sein, aber sie leben auf dem Land. Auf sehr
„Sehen Sie, das ist der Fehler!“ erklärte Eger leiden- trockenem Land.“
schaftlich und beleuchtete die ausgespülten Felswän- „Das paßt aber zu den ausgewaschenen Felsen“,
de. „Alles hat seine Ursachen und tiefen Hintergrün- mischte sich Ringer ein. „Wie ein ausgetrocknetes
de. Es ist unsere Aufgabe, den Zustand der Gegenwart Flußbett oder ein Gletscher, über den der Schnee hin-
durch Geschehnisse in der Vergangenheit zu erklären. weggegangen ist. Keine Erklärung, Doktor?“
Wir dürfen uns nicht mit dem, was wir vorfinden, ein- „Leider noch immer nicht“, gab der Gelehrte zu und
fach zufriedengeben.“ schien sich darüber ziemlich zu ärgern. „Aber ich fin-
„Vielleicht gab es eine Überschwemmung“, knurrte de noch eine!“
Ringer. Hawkins sah auf die Uhr.
„Genau das habe ich auch schon gedacht“, stimmte „In einigen Stunden geht die Sonne auf, wenn un-
Eger ihm zu. „Ich frage mich nur, warum die auf dem sere Berechnungen stimmen. Wir sollten ein wenig
Hochplateau und nicht in der Ebene stattfand. Sobald schlafen, um dann in Ruhe die neuen Verhältnisse stu-
wir Zeit haben, sehen wir uns einmal das Gebirge an. dieren zu können.“
Möchte wissen, ob es da auch geregnet hat.“ „Keine Wache?“ fragte Ringer.
Ringer machten das fehlende Wasser und die „Wozu? Ich schalte die Alarmvorrichtung ein. Sie
gleichzeitig vorhandenen Anzeichen einer kürzlichen geht los, wenn sich nur ein Kaninchen dem Schiff bis
Überschwemmung keine Sorgen. Sein Taster zeigte auf hundert Meter nähert.“
recht interessante Ergebnisse an. Zwar kein Solarium,
„Wecken Sie mich rechtzeitig“, bat Eger und ver-
aber wertvolle Elemente. Nicht tief. Der Abbau würde
ließ die Zentrale, um sein Notlager in Ringers Kabine
sich lohnen.
aufzusuchen.
Bei ihrer Rückkehr zum Schiff waren beide Männer
Ringer sagte zu Hawkins:
sehr mit den Ergebnissen zufrieden, wenn auch jeder
auf eine andere Art. „Ich schlafe in der Zentrale. Eger schnarcht.“
Hawkins grinste und verschwand.
* Ringer ließ sich im Pilotensessel nieder, legte die
Beine auf den Tisch und war bald eingeschlafen.
„Die Gravitation von Dark beträgt einskommasechs Zum Glück konnte er nicht hören, wie sehr er selbst
g“, sagte Dr. Eger zwei Stunden später, als sie in schnarchte:
der Zentrale saßen und die Resultate zusammenfaß-
ten. „Das macht uns ein wenig schwerer, als wir es *
gewohnt sind. Ich nehme jedoch an, daß wir bei Tage
wesentlich leichter sind. Leichter jedenfalls als auf der Der Helligkeitsunterschied zwischen Tag und Nacht
Erde.“ war nicht so groß, wie sie vermutet hatten. Immerhin
Hawkins schüttelte den Kopf. war Heavy Dark fünfzehn Milliarden Kilometer ent-
„Soviel soll die Sonne ausmachen? Das kann ich fernt und verdeckte eine Kreisfläche von nur knapp
mir nicht vorstellen.“ acht Bogengraden. Trotzdem bot die aufgehende Dun-
„Ihre Anziehungskraft ist ungeheuerlich, Major. kelsonne einen unheimlichen Anblick.
Wäre Dark nicht selbst so groß, würden alle Gegen- Ringer war wach geworden und erkannte die Ver-
stände auf der Tagseite vielleicht sogar schwerelos änderung am Osthorizont. Die knapp über der Ebene
werden können. Es würde ein sogenannter Gravita- stehenden Sterne erloschen plötzlich im Halbkreis, der
tionssog entstehen, der einem Materialsturm gleich- größer wurde und sich zu einem Kreis schloß. Die-
käme. Alle Gegenstände würden zurück zur Nachtsei- ser Kreis war absolut schwarz und stieg fast senkrecht
te streben, um dort niederzufallen.“ nach oben.
„Unvorstellbar!“ rief Ringer erschrocken, aber dann Nach Stunden kamen die unteren Sterne wieder
entsann er sich, daß Eger ja nur über eine Theorie zum Vorschein, und es war draußen auf dem Plateau
sprach. „Man könnte umsonst um die ganze Welt rei- kaum dunkler geworden. Ringer vermeinte sogar das
sen.“ farblose, weißliche Gras erkennen zu können, obwohl
„Stimmt“, sagte Eger und nickte. „Aber man kann es fünfzig Meter unter der Sichtluke wuchs.
weder um- noch aussteigen.“ Er weckte Eger.
21 TERRA

„Doktor, stehen Sie auf. Sie versäumen sonst den Dr. Eger erschien zehn Minuten später in der Zen-
Sonnenaufgang.“ trale. Er stellte seine Sammeldose auf den Tisch und
Als Eger in der Zentrale auftauchte und das schwar- setzte sich. Bevor er sie öffnete, sagte er:
ze Loch im Sternhimmel sah, fuhr er Ringer an: „Natürlich keine Muschel, wie wir sie als solche
„Warum haben Sie mich nicht früher geweckt? Ich kennen, aber eine verwandte Lebensform. Ein Wasser-
hätte das gern beobachtet.“ tier, das sich dem Leben auf dem Land angepaßt hat.
Wenigstens für gewisse Zeit. Es benötigt jedoch Was-
„Ich kann Ihnen jede Einzelheit berichten. Sie ha-
ser, um nicht einzugehen.“ Er öffnete die Dose und
ben nicht viel versäumt. Wollen Sie hinausgehen?“
nahm einen länglichen Gegenstand daraus hervor, den
„Natürlich, aber allein. Ich bin in einer Stunde zu- er vorsichtig auf den Tisch legte. „Das Tier hat sich
rück.“ plötzlich eingekapselt. Ich werde es untersuchen, und
Während Eger sich fertigmachte, weckte Ringer ich versichere Ihnen, daß es innerhalb seiner Schale in
Hawkins und unterrichtete ihn. Sie trafen sich in der Wasser schwimmt. Das ist sein Vorrat für die Trocken-
Zentrale, während der Wissenschaftler das Schiff ver- zeit.“
ließ und seinen Spaziergang unternahm. Da er seine Die Schale bestand aus einem glatten, harten Ma-
Lampe fast immer eingeschaltet ließ, konnte man sei- terial und erinnerte tatsächlich an eine große, ovale
nen Weg gut verfolgen. Muschel. Der Öffnungsschlitz war nicht zu erkennen.
„Ich habe über das Gras nachgedacht“, sagte Rin- Dr. Eger nahm sie in die Hand und schüttelte sie. Das
ger. „Seegras, haben wir gestern verglichen. Weil es Glucksen einer Flüssigkeit war deutlich zu verneh-
kein Licht hat. Ich meine, es hat noch andere Eigen- men. Und als er die Schale gegen das Licht hielt, sa-
schaften, die zu denken geben. Das erste Büschel ha- hen sie alle drei, daß in der Mitte ein dunkler, runder
be ich ausgerissen, und ich kann dir verraten, daß eine Gegenstand schwamm.
Menge Kraft dazu gehörte. Die Wurzeln sind lang und Hawkins sagte ernst:
zäh. Selbst ein reißender Fluß könnte das Gras nicht „Gras, das an Seegras erinnert, Doktor. Zwei Kä-
aus dem Boden ziehen. Und es sah genauso aus, als fer, die genausogut im. Wasser leben können. Und nun
wäre eine Sturmflut über es hinweggerast. Eger meint diese Muschel.“ Er räusperte sich. „Ich fürchte, wir
das auch, aber wir fanden keine Spur von Wasser.“ werden starten müssen, und zwar sehr bald.“ Er sah in
„Ihr fandet zwar Spuren“, verbesserte Hawkins ge- Richtung der Sonne. „In drei oder vier Tagen würde es
wissenhaft, „aber nicht das Wasser selbst.“ Er betrach- zu spät sein.“
tete den schwarzen, runden Fleck, der unmerklich hö- „Wie meinen Sie das?“ fragte Eger erregt. „Haben
hergestiegen war und neue Sterne verdeckte. „Es muß Sie eine Vermutung?“
irgendwo sein. Ich frage mich nur, wo es ist.“ Hawkins nickte.
Über das Sprechgerät meldete sich Eger. „Ja, die habe ich. Ihre Muschel allerdings macht aus
„Ich habe etwas gefunden, meine Herren. Etwas der Vermutung eine Gewißheit. Wissen Sie, wo wir
sehr Seltsames für diese gebirgige Gegend. Eine Mu- gelandet sind?“
schel. Wenigstens sieht das Ding so aus. Und es lebt.“ Sie sahen ihn fragend und wortlos an.
Hawkins bekam ganz schmale Augen. „Wir sind auf dem Meeresboden gelandet“, sagte
„Kommen Sie ins Schiff zurück, Dr. Eger. Sofort!“ Hawkins in das Schweigen hinein.
„Warum denn? Ist doch alles in Ordnung, und au- Niemand erwiderte etwas, aber dem Gesicht Dr.
ßerdem ist es für meine wissenschaftlichen Arbeiten Egers war anzusehen, daß er für einen Augenblick
notwendig, daß ich die Umgebung des Schiffes gründ- am Verstand des Prospektors zweifelte. Aber auch nur
lich untersuche und...“ einen Augenblick, dann begriff er. Er griff die Mu-
„Es ist vor allen Dingen erforderlich, daß Sie am schel und legte sie in seine Dose zurück. Dann stand
Leben bleiben, Dr. Eger. Also kommen Sie schon.“ er auf.
„Sie haben recht, Hawkins. Wie konnte ich das ver-
„Bin schon unterwegs“, knurrte Eger zurück.
gessen! Alle Anzeichen weisen darauf hin, und ich ha-
Seine Lampe flammte wieder auf, und die beiden be das übersehen. Dabei ist es so klar, so selbstver-
Männer sahen, daß der Schein sich dem Schiff näher- ständlich. Ich gehe und untersuche die Muschel. In-
te. zwischen können Sie sich überlegen, wo wir Festland
„Was hast du denn plötzlich?“ fragte Ringer, der finden.“ Er blieb an der Tür stehen und sah sich um.
nicht wußte, worauf Hawkins hinauswollte. „Droht ei- „Wenn es Festland auf Dark gibt!“
ne Gefahr?“ Ringer blickte hinter ihm her, bis er verschwunden
Hawkins zuckte die Achseln. war.
„Ich weiß es nicht. Ich weiß es wirklich nicht. Se- „Was meint er damit, Bill? Festland...? Wir stehen
hen wir uns erst einmal an, was der Doktor gefunden doch auf festem Boden, oder nicht? Hundert Meter
hat. Wie eine Muschel...? Das muß doch einen Grund und mehr über der Ebene. Im Norden ist ein Gebir-
haben, einen sehr triftigen sogar.“ ge...“
Die Gravitationssonne 22

„Auch der Meeresboden auf der Erde ist nicht glatt hätte er sich verlaufen. Bin gespannt, was er noch al-
und eben. Er hat unter der Oberfläche Gebirge, Täler les herausfindet. Jedenfalls werden wir uns bald einen
und Ebenen. Nur steht dort das Wasser immer in glei- sicheren Landeplatz suchen. Bei der Gelegenheit se-
cher Höhe über der nicht sichtbaren Landschaft.“ hen wir uns die Flutwelle und ihre Ausmaße an.“
„Du meinst, das Gebiet hier könnte manchmal von Ringer stand auf.
einer Wasserflut heimgesucht werden?“ „Ich mache das Frühstück“, sagte er mit etwas brü-
„Ja, und zwar jeden Tag um Mittagszeit. Der ge- chiger Stimme.
samte Wasservorrat des Planeten folgt der Sonne, so
wie es auch auf der Erde in vergleichsweise sehr ge- 4.
ringem Ausmaß der Fall ist. Hier aber haben wir ein
solares Schwerefeld, das unglaublich groß ist. Es ist Das Fest des großen Wassers stand bevor, und das
in der Lage, die gesamten Wassermengen von Dark an große Wasser würde auch die Wärme bringen. Das
sich zu fesseln und nie mehr loszulassen. Eine Flut- Opfer für den Gott der Finsternis wurde vorbereitet.
welle, hundert oder zweihundert Meter hoch, wan- Er schob sich vor die Sterne und näherte sich langsam.
dert ständig um den Planeten herum, mit seiner Ro- Mrudak, der Oberste Priester, stand auf dem Gip-
tation, immer von der riesigen Dunkelsonne gehalten. fel und sah nach Osten. Seine Augen sahen den Him-
Darum auch die Anpassungsfähigkeit der Vegetation, mel hell und voller Sonnen, deren Licht das Land un-
die das Wandern aufgegeben hat. Daher auch die An- ter ihm beleuchtete, bis zum Horizont, Jede Einzelheit
passungsfähigkeit der Käfer und Muscheln, die hier war deutlich zu erkennen — die weite Senke, die bis
oder da vielleicht eine Planetenrunde verpassen, weil zum Nachbargebirge reichte und durch die das Was-
sie nicht immer mitkommen. Es mag verrückt klin- ser dann kommen würde. Es würde kommen und alles
gen, aber auch diese extremen Verhältnisse haben ihre mit sich nehmen, was nicht in der Sicherheit des Ber-
Vorteile. Es gibt auf dieser Welt keine Trockengebie- ges geborgen war. Und der Orkan würde alles mit sich
te, denn immer und immer wieder werden die weiten reißen, was auf dem Berg stand und vom Wasser nicht
Ebenen und nicht sehr hoch gelegenen Plateaus vom erreicht wurde.
Wasser überspült, vielleicht nur für Minuten oder eine Er würde auch das Opfer mit sich nehmen, daß
knappe Stunde. Dann wandert das Wasser weiter — Mrudak kurz vor der Flut auf dem Plateau aussetzte,
aber es kommt wieder. Am anderen Tag mit der Son- wie es die Sitte der Väter seit Jahrtausenden verlang-
ne.“ te.
Ringer starrte hinaus in die Dämmerung. Aber diesmal war es ein besonderes Opfer. Keine
„Das ist phantastisch! Ich würde es nicht glauben, Jungfrau des eigenen Volkes, kein Jüngling aus edlem
wenn die Anzeichen nicht vorhanden wären.“ Er sah Geschlecht, sondern eine Fremde, die von den Ster-
Hawkins an. „Mit Festland meinst du wahrscheinlich nen gekommen war. Sie war mit anderen Männern ge-
so hohe Gebirge, daß die Wasserflutwelle sie nicht kommen, und ihr Schiff hatte das Wasser mitgerissen.
überspült? Gibt es die hier?“ Sie war das nächste Opfer, und der Gott der runden
„Es muß sie geben, wie Eger behauptet. Nördlich Finsternis würde stolz auf ihn, seinen Diener Mrudak,
von hier. Wenn es dort Gipfel gibt, die immer über sein.
dem Flutspiegel liegen, so könnte man sie getrost als So stolz, daß er Speise und Trank in reichlichen
Festland bezeichnen. Vielleicht finden wir dort Leben, Mengen auf dem Gipfelplateau zurücklassen würde.
das sich ganz dem Land angepaßt hat. Es wäre der Be- Diesmal würde es leicht bis zur Wiederkehr des Got-
weis für meine Theorie. Wir werden es bald wissen.“ tes reichen — davon war Mrudak überzeugt.
Er seufzte. „Ich hoffe nur, daß Captain Luiven die Ge- Er drehte sich um und beobachtete seine Unterprie-
fahr rechtzeitig erkannt hat, sonst würde sein Schiff ster, die damit beschäftigt waren, das Plateau und die
mit der Flutwelle weggespült, vielleicht gegen einen Nischen nach den letzten Resten köstlicher Muscheln
Felsen geschleudert und zersplittert. Die Rotation von und halberstickter Fische abzusuchen. Ihre Sammel-
Dark ist nicht sehr schnell. Die genauen Unterlagen behälter waren nur spärlich gefüllt, und das Volk muß-
haben wir noch nicht, aber ich schätze, daß sich ein te hungern.
Punkt am Äquator nicht schneller als achtzig Sekun- Aber bald kam der Gott der Finsternis ja wieder.
denmeter bewegt. Das Wasser kommt mit der gleichen Er stand schon hoch über dem Horizont.
Geschwindigkeit. Es fegt alles weg, was nicht absolut Mrudaks Volk lebte im Berg, wo es sicher und im-
fest verankert ist. Kein Wunder, daß die Felsen glatt mer warm war. Nur wenn sich der Gott der Finsternis
und ausgespült sind. Selbst ein Felszacken würde sich nicht am hellen Lichterhimmel zeigte, wagte es sich
nicht lange halten. Ein Schiff wie die Hurricane schon auf das Plateau hinauf und wanderte sogar hinab auf
gar nicht.“ den nun trockenen Grund des Meeres, wo es Mahl-
„Dann nichts wie weg!“ zeiten in Hülle und Fülle gab. Überall in den Sen-
„Es ist nicht ganz so eilig, wie ich eben tat. Ein Tag ken und Felsspalten blieben die Bewohner des Was-
auf Dark wird schätzungsweise zwei Erdwochen dau- sers zurück, manchmal auch freiwillig und nicht ah-
ern. Ich wollte Eger nur etwas Beine machen, sonst nend, welches Schicksal ihnen bevorstand. Wenn der
23 TERRA

Orkan nicht genügend Nahrung oben auf dem Plateau „Ich habe Ihnen schon erklärt, was es mit Orkan und
zurückließ, mußte Mrudaks Volk immer weiter hinab Flut auf sich hat, Dr. Rondak. Es ist erst in einigen Ta-
in die Ebene steigen. gen wieder damit zu rechnen. Die Flutwelle braucht
Das Leben war schwer und einfach zugleich. In re- fast zwei Wochen, den Planeten einmal zu umrunden.
gelmäßigem Zyklus vollzog es sich, seit Jahrtausen- Wir haben also noch Zeit. Aber nicht mehr viel.“
den. Es änderte sich niemals, und niemand dachte Leutnant Fedor Minski, Navigator und Waffenspe-
auch nur daran, es ändern zu wollen. Der Gott der Fin- zialist der nicht mehr existierenden LM-276, saß auf
sternis sorgte für sie, und wenn er es durch Mrudak, dem harten Felsboden und untersuchte seine Fleisch-
den Oberpriester, tat. wunde am Bein. Einer der wenigen lose herumliegen-
Lange bevor diesmal der Gott der Finsternis, der den Steine hatte ihn dort getroffen, als der Orkan be-
Wasser und der Orkane hinter dem Rand der Welt em- gann, der kurz vor der Flutwelle den Planeten umlief.
porgestiegen war, waren die Fremden gekommen. Mit „Diese Kerle können im Dunkeln sehen“, sagte er
ihrem Schiff waren sie auf der anderen Seite der Welt ärgerlich. „Das hat man doch gemerkt, als sie uns fin-
gelandet — so wenigstens erriet Mrudak. Das Wasser gen. Sie sind es ja nicht anders gewohnt. Für sie ist
war gekommen, und sie hatten sich mit einem klei- draußen heller Tag. Darum haben sie auch so finstere
nen Fahrzeug retten können, das durch die Luft fliegen Funzeln hier in unserem Gefängnis. Reicht ja kaum,
konnte. Damit waren sie auf dem Gipfel gelandet, und daß man sich gegenseitig erkennt.“
Mrudak hatte sie empfangen, wie es sich für künftige
„Man gewöhnt sich daran“, bemerkte Luiven. „Ich
Opfer gehörte.
kann inzwischen schon gut sehen. Es ist zu dumm, daß
Nun waren sie tief unten im Berg, in Sicherheit. Sie wir nicht eine einzige unserer Stablampen retten konn-
hatten noch lange zu leben, denn selten nur kam der ten. Möchte wissen, was mit Klöppel ist.“
Gott, um seine Opfer zu holen. Und nur die freiwillig
Dr. Lydia Rondak sah auf.
dargebrachten Opfer zählten,
nicht jene Unglücklichen, die nicht rechtzeitig in „Die LM-275 hat sich an den Auftrag zu halten.
die Sicherheit des Berges zurückkehrten und von den Sie wissen, wie der lautet, Kommandant. Die LM-275
Wassern weggeschwemmt wurden. muß sofort zur Erde zurückkehren, wenn wir uns nicht
mehr melden. Und es sieht doch ganz so aus, als ha-
Mrudak sah nochmals hinauf in den strahlenden
be man unsere Funkmeldungen nicht mehr erhalten,
Himmel.
sonst wäre schließlich eine Antwort erfolgt.“
Der schwarze, runde Fleck stand nicht sehr hoch
über dem Horizont. „Befehle!“ Luiven sagte es voller Verachtung und
mit einem bedeutsamen Unterton. „Ich glaube, daß wir
Noch war Zeit...
uns auf Klöppel verlassen können. Er wird uns hier
* herausholen, ob es Befehle gibt oder nicht. Ich mache
mir allerdings Sorgen. Er könnte in das gleiche Ver-
„Wir hätten längst etwas unternehmen sollen“, sag- hängnis fliegen wie wir. Vielleicht ist es schon pas-
te Lydia Rondak mit Nachdruck und lehnte sich ge- siert.“
gen die trockene, fast warme Felswand der Kammer, „Unsinn!“ Das war Sergeant Gerald Czeck, der nie
in die man sie eingesperrt hatte. „Diese Wesen mögen ein Blatt vor den Mund nahm und bei allen Vorgesetz-
noch so freundlich sein, daß sie uns jedoch einsper- ten der Flotte gefürchtet war. „Dem Klöppel passiert
ren, ist nicht gerade ein gutes Zeichen. Wir sitzen nun so schnell nichts. Außerdem hat er ja diesen gelehrten
fast zwei Wochen hier fest. Ich traue diesen Kreaturen Onkel bei sich, der die Sonne entdeckte. Wenn er die
nicht über den Weg.“ Gefahr nicht rechtzeitig bemerkt, wer sollte es dann?
Captain Luiven machte keinen glücklichen Ein- Nein, die landen nicht auf dem Grund eines ausge-
druck, aber er fühlte, daß es seine Pflicht war, die Lage trockneten Meeres und warten, bis die Flut kommt.“
nicht durch Pessimismus weiter zu verschlimmern. Luiven lächelte.
„Ihr Aussehen soll nicht für uns entscheidend sein.
„Diesmal hoffe ich, Sergeant, daß Sie recht haben.“
Aber ihr Verhalten natürlich schon. Miß Lydia hat
Er hörte auf zu lächeln. „Ihre Worte sind kein Kompli-
recht; man kann es nicht gerade freundlich nennen.
ment für mich.“
Wir sind friedlich auf dem Plateau gelandet, und sie
sind über uns hergefallen und haben uns alles abge- „Sollten sie auch nicht sein, Kommandant.“
nommen, auch die Waffen. Dann haben sie uns hier Schweigen.
eingesperrt. Seit einer Woche leben wir von rohen Fi- Die Beleuchtung kam aus der Decke. Sie reichte
schen und Muscheln. Das Trinkwasser ist salzig und kaum aus, Schatten zu werfen. Aber im Verlauf von
fast ungenießbar. Ich denke, es ist an der Zeit, daß acht Tagen hatten sich die Augen der Gefangenen dar-
wir uns über die Flucht Gedanken machen. Der Gleiter an gewöhnt. Jetzt konnten sie ihre Schatten deutlich
muß ja noch auf dem Plateau stehen.“ erkennen.
„Wenn er nicht vom Orkan vernichtet wurde, so wie Vor der steinernen Tür war ein Geräusch. Fels
die LM-276.“ knirschte auf Fels, dann öffnete sich ein Spalt. Eine
Die Gravitationssonne 24

dunkle Hand warf einen geflochtenen Korb mit der mit unseren Waffen nichts anzufangen. In dem Fall be-
üblichen Verpflegung in die Kammer. Ehe Luiven auf- deutet das Messer so etwas wie eine Superwaffe, mit
springen konnte, hatte sich die Tür wieder geschlos- der wir sie leicht überwältigen können. Das Messer
sen. Alles Klopfen war vergebens. Niemand kam. wird uns befreien, wenn es jemand hat, der damit um-
„Verdammt!“ schimpfte Minski. „Morgen stelle ich gehen kann.“
mich den ganzen Tag neben die Tür, und wenn der „Dann behalte ich es“, sagte Czek bedeutsam und
Kerl den Fraß hereinwirft, schnappe ich ihn mir. Ein- verbarg es wieder im Stiefelschacht. „Die werden sich
mal müssen wir doch etwas unternehmen, oder wir noch wundern...“
werden alt in der Bude. Aber hier wird niemand alt.
Hier kann man nur sterben.“ *
„Und das im Angesicht einer Sonne, deren Durch-
messer genau dreieinhalb Lichtstunden beträgt!“ Ly- Die Hurricane startete etwa um die gleiche Zeit und
dia Rondak ging zu Minski und betrachtete die hielt sich in fünf Kilometer Höhe stabil, um den Insas-
Fleischwunde. „Wickeln Sie den Verband wieder neu, sen Gelegenheit zu geben, sich in aller Ruhe umzuse-
Leutnant. In ein paar Tagen haben Sie den Schmerz hen.
vergessen.“ Hawkins blieb in der Zentrale, während Ringer und
„In ein paar Tagen werden wir wohl alles vergessen Dr. Eger Platz im kleinen Observatorium genommen
haben“, knurrte Minski unfreundlich. hatten. Der Blick nach unten war so frei wie nach allen
Lyda kehrte an ihren Platz zurück. Sie war es ge- Seiten. Die Sonne war nur unmerklich weitergerückt.
wohnt, nur unter Männern zu sein. Sie sah in ih- Sie stand eine Handbreit hoch über dem Horizont, also
nen nicht etwa das andere Geschlecht, sondern Vorge- etwa sieben Bogengrade.
setzte, Untergebene und Kameraden. Nur ein einziger Die Infrarotscheiben schoben sich vor.
Mann bildete eine Ausnahme, und er war nicht auf der
Plötzlich wurde es hell. Das Gelände lag da, als sei
LM-276 gewesen.
eine strahlende Sonne aufgegangen, und die riesige
Wo mochte er jetzt sein? Senke, die sich bis zum Horizont erstreckte, das gan-
Captain Krassan hatte genügend Einfluß, um Ma- ze Hochplateau, das nichts anderes als der Grund des
jor Klöppel dazu bewegen zu können, die Suche nach Meeres war, das ferne Gebirge mit seinem Gipfel wur-
der verlorenen LM-276 aufzunehmen. Und genau das den beleuchtet.
würde Krassan tun. Lydia wußte es, und das gab ihr
„Wir müßten einen flachen Gipfel im Gebirge su-
neue Hoffnung.
chen“, sagte Hawkins über den Interkom. „Dort könn-
Krassan würde sie niemals im Stich lassen, Krassan ten wir sicher landen.“
nicht.
Dr. Eger war anderer Meinung. „Es ist auf dieser
Sie kümmerte sich um den Inhalt des Korbes. Halb- Welt an keinem Ort sicher, es sei denn im Innern des
faule Fische, die ungenießbar waren. Einige Mu- Planeten. Wenn die Flutwelle kommt, wird sie von ei-
scheln, die zum Glück noch lebten und somit frisch nem Orkan begleitet, denn die Anziehungskraft der
waren. Ein Behälter mit salzigem Wasser, das nicht Sonne beeinflußt natürlich auch die Atmosphäre. Sie
den Durst löschte. Und ein paar undefinierbare Pflan- rast praktisch mit dem Meer um die Welt, aber ein Rest
zen. bleibt stets zurück, um das Vakuum zu füllen. Wenn es
Immerhin: Man wollte sie nicht verhungern lassen. Tag wird, werden wir die Sauerstoffmasken erst recht
Lydia verteilte die „Lebensmittelration“ und nahm brauchen — weil dann nämlich die Luft zu dick wird.“
sich selbst nur eine der Muscheln. Sie schmeckten „Nicht mehr atembar?“ „Doch, natürlich. Ich übertrieb
scheußlich, aber sie enthielten genügend Nährstoffe, ein wenig. Der Orkan aber bleibt, und er würde die
um einen Menschen am Leben zu erhalten und sie Hurricane von jedem Berggipfel reißen.“
löschten auch ein wenig den Durst. „Wir werden eine Schlucht finden, zu der die Stür-
„Gut, Minski“, sagte Luiven kauend. „Morgen! me keinen Zutritt haben, und die Flut auch nicht.“
Weichen Sie nicht von der Tür.“ Er lachte kurz auf.
Hawkins ließ die Hurricane langsam auf das Gebir-
„Was bedeutet schon ,morgen’? Es ist ein Begriff, den
ge zutreiben.
wir nach unserer Uhr prägen, und die hat hier keine
Gültigkeit mehr. Aber bleiben wir dabei. Morgen füh- Einmal glaubte Dr. Egers, in der Ebene unter sich
ren wir eine Entscheidung herbei. Wir können nicht eine Bewegung gesehen zu haben.
ewig hier sitzen und warten.“ „Große Schatten, Ringer, ganz bestimmt. Aber sie
„Wir haben nur ein einziges Messer als Waffe“, sag- sind verschwunden, als sie uns sahen. Das waren we-
te Czek, „Unsere Strahler und MPis hat man uns ab- der Fische noch Muscheln oder Käfer, sondern große
genommen.“ Lebewesen. So groß wie wir und ähnlich gestaltet. Sie
müssen sich versteckt haben.“
„Sie selbst besitzen keine Waffen, und wenn wir ge-
ahnt hätten, was uns bevorstand, hätten wir die Bur- Ringer glaubte ihm nicht.
schen leicht zum Teufel gejagt. Ich denke, sie wissen Und Eger sah sie nicht mehr wieder.
25 TERRA

„Die Rinnen“, sagte Hawkins von der Zentrale aus, „Wir müssen ’runter“, sagte Ringer gepreßt. „Es
„seht ihr die langen, geraden Rinnen? Sie verlaufen sind nur fünfzig Meter. Ich hole die Leiter.“
genau von Ost nach West. Die Flut muß sie gegraben Hawkins hatte die dünne aber unzerreißbare Strick-
haben. Es gibt aber auch Schluchten, die von Norden leiter schon vorbereitet, so daß Ringer sie gleich in
nach Süden laufen. Wie kommt das, Doktor?“ Empfang nehmen konnte. Sie wurde an einem Felsen
„Hartes Gestein, das auch das Wasser nicht beiseite befestigt und in die Tiefe gelassen. Ringer holte tief
schaffen kann. In ihnen verfangen sich die Meerestiere Luft und begann mit dem Abstieg.
und werden zurückgelassen. Und so müssen sie sich Seine Augen hatten sich bereits genügend an das
an das Landleben anpassen, wollen sie nicht ausster- ewige Dämmerlicht gewöhnt, und er benötigte keine
ben.“ Lampe mehr, um die Einzelheiten erkennen zu kön-
Die Hurricane stieg etwas höher und trieb dann wie- nen. Auf dem Grund der Schlucht war Wasser. Wie
der vom Gebirge weg, nach Osten. Hawkins wollte die tief es war, ließ sich nicht feststellen; vielleicht lag die
Flutwelle beobachten und ihre Höhe feststellen. Erst LM-276 auf einem Vorsprung.
dann war es möglich, einen sicheren Landeplatz zu su- Minuten später stand Ringer auf der Hülle, die ver-
chen. borgen und an vielen Stellen aufgeplatzt war. Es fiel
Ringer spielte am Elemente-Taster herum und trau- ihm nicht schwer, einen Weg in das Innere des Wracks
te plötzlich seinen Augen nicht. Er las die Daten ab zu finden. Innen allerdings kam er nicht gut weiter.
und sah dann zu Hawkins hinüber, der ihn vom Bild- Die Trümmer versperrten den Weg. Er mußte teilwei-
schirm her beobachtete. „Was gefunden, Ted?“ „Me- se kriechen, um Mannschaftsräume und Zentrale zu
tall, Bill. Reiner Stahl. Das gibt es doch wohl nicht! erreichen.
Dazu in null Meter Tiefe, also auf der Oberfläche. Di- Er fand keinen Menschen, weder tot noch lebendig.
rekt unter uns.“ Die sechs Männer und Dr. Lydia mußten das Schiff
Hawkins ließ die Hurricane tiefer sinken. vor der Katastrophe verlassen haben. Es bestand somit
die Aussicht, daß sie noch lebten.
Das Gelände war relativ uneben und zerklüftet.
Es war mehr Zufall, daß er auf dem Rückweg den
Zwischen den einzelnen Formationen gab es tiefe Rin-
kleinen Hangar fand, in dem der Gleiter des Aufklä-
nen, in denen sogar noch Reste von Wasser schimmer-
rers stehen mußte. Der Gleiter fehlte.
ten.
Mit dem Ergebnis seiner Untersuchung zufrieden,
Aber es schimmerte da auch noch etwas anderes.
kehrte Ringer auf das Plateau zurück. Unterwegs be-
„Das muß es sein!“ rief Ringer erregt und deutete richtete er über Funk den beiden wartenden Männern.
nach unten. „Haben wir „Dann leben sie also noch?“ fragte Hawkins.
Zeit zum Nachsehen?“ „Es ist anzunehmen. Sie haben den Gleiter. Damit
„Die Flut ist hier noch zwei Tage entfernt“, sagte können sie das Schwerefeld des Planeten kaum ver-
Eger. „Sehen Sie nach, wenn es Ihr Prospektorenherz lassen, und gegen den Orkan kommen sie auch nicht
beruhigt.“ an. Sie werden sich also auf der ständigen Flucht vor
„Nicht nur das“, sagte Hawkins. „Wir kennen die der Rotationsflut befinden. Wenn sie stets dafür sor-
Anzeichen, Doktor. Das da unten ist keine Naturader, gen, daß sie die Dunkelsonne nicht sehen, kann ihnen
schon deshalb nicht, weil es sich um Stahl handelt. Ich nichts passieren. Möglich, daß sie sogar den Vorstoß
fürchte, wir haben die vermißte LM-276 gefunden.“ in den Raum versuchen, um wenigstens einen Funk-
Dr. Eger gab keine Antwort, aber sein erschrocke- spruch loszuwerden.“
nes Gesicht verriet nur allzu deutlich, wie sehr er seine „Kommt ins Schiff zurück“, bat Hawkins. „Wir
voreilige Bemerkung bedauerte. müssen versuchen, sie zu finden.“
Sie landete auf einer kleinen Hochfläche, die von Es war ein ganz logischer Entschluß, daß Hawkins
tiefen Tälern eingeschlossen war. Ringer verließ zu- erneut Kurs nach Osten nahm. Damit wollte er zwei-
sammen mit Eger das Schiff, mit starken Scheinwer- erlei zugleich erreichen: Er wollte die Flutwelle sehen
fern ausgerüstet. Der Felsboden war glatt und ein we- und dahinter nach den Überlebenden des verunglück-
nig schlüpfrig; er erschwerte das Gehen. Trotzdem ten Schiffes suchen.
erreichten sie wenige Minuten später den Rand der *
Schlucht und blickten hinab in die Tiefe.
Auf dem Grund erkannten sie im Schein ihrer Lam- Die Zeit verging nur langsam. Sie hatten keine Lust,
pen die zertrümmerte Hülle eines Raumschiffs — oh- sich zu unterhalten, denn es gab nichts mehr, was sie
ne Zweifel handelte es sich um die LM-276. Der Auf- nicht schon ausführlich besprochen hätten. Abwech-
klärer mußte von den Fluten mitgerissen, an den Fel- selnd hielten sie neben der Felstür Wache und warte-
sen zerschlagen und dann in der Schlucht abgelagert ten darauf, daß sie sich für Sekunden öffnete.
worden sein. Ob sich die Mannschaft zu diesem Zeit- Lydia saß auf ihrem gewohnten Platz. Sie hatte
punkt an Bord befunden hatte oder nicht, war von hier Minskis Wunde untersucht und eine Besserung fest-
oben aus nicht festzustellen. gestellt. Medikamente waren nur spärlich vorhanden.
Die Gravitationssonne 26

Zum Glück hatte sie das Notwendigste bei sich ge- planten und mit ihm vorhatten. Aber er wehrte sich
habt, als der Gleiter unten in der Ebene landete und nicht, als Luiven und Czek ihn in die Mitte nahmen
von den Eingeborenen überfallen wurde. Sie mußten und die Zelle verließen. Er hatte das blanke Messer
ihn für einen bösen Geist gehalten haben, denn sie zer- nicht vergessen.
trümmerten ihn mit Steinen und Felsbrocken, die sie Im Gang war es genauso finster wie in der Felskam-
von einem Abhang herabrollten und auf den Gleiter mer. Aber in fast zwei Wochen hatten sich die Augen
stürzen ließen. den Gegebenheiten angepaßt. Man sah so gut wie in
Es war ein unverzeihlicher Fehler gewesen, den einer hellen Vollmondnacht auf der Erde.
Gleiter unbewacht zurückzulassen, während sie das Als sich der Gang verzweigte, wählten sie den Weg,
Gebirge durchsuchten. Als sie zurückkehrten, war es der nach oben führte. Die Eingeborenen mußten den
zu spät gewesen. Und dann erfolgte auch der überra- ganzen Felsen ausgehöhlt haben und in ihm Zuflucht
schende Überfall, der keine Zeit zur Gegenwehr ließ. vor Flut und Orkan suchen, wenn die Sonne über sie
Trotzdem war die Behandlung freundlich, und sie hinwegzog. Das geschah alle zwei Wochen.
hatten gehofft, man würde sie wieder freilassen. Aber Bald mußte es wieder soweit sein. Aber das
das war ein Fehlschluß gewesen. schreckte die Männer nicht. Sie hatten die Flutmarke
Die Zeit zum Handeln war endlich gekommen, untersucht und festgestellt, daß das Wasser den Gip-
wenn auch niemand wußte, was man mit der Freiheit fel niemals erreichte. Nur der Orkan würde über ihn
anfangen wollte. hinwegfegen, aber dagegen gab er Schutz genug. Win-
Nur Lydia wußte es. Sie war davon überzeugt, daß de mit einer Geschwindigkeit von nahezu dreihundert
Krassan sie nicht im Stich lassen würde. Er würde Stundenkilometern hatte es auch auf der Erde gege-
kommen, sie abzuholen. ben.
Es ging immer steiler nach oben, und es schien Lui-
Draußen auf dem Flur war das bekannte Geräusch
ven, als würde die Luft l frischer. Sie näherten sich al-
schlurfender Schritte. Der Wärter kam, um ihnen die
so einem Ausgang und somit sicherlich eingeborenen
Verpflegung zu bringen.
Wachen. Die erste Entscheidung stand bevor.
Minski sprang auf und humpelte zur Tür. Lauernd
Czek schob den Gefangenen vor sich her. Er hatte
wartete er.
ihn nun allein übernommen. Er bohrte die Spitze des
Das primitive Schloß wurde geöffnet, der Spalt ent- Messers durch den dünnen Umhang.
stand. Ein Arm reichte den Korb in die Kammer...
„Schön brav bleiben, mein Lieber“, flüsterte er sei-
... und Minski griff zu. nem Gefangenen zu, der kein Wort verstand, die Be-
Mit einem Ruck zog er den Eingeborenen in den deutung aber begreifen mochte. „Keine falsche Bewe-
Raum und drückte die Tür wieder zu, um draußen kei- gung, wenn deine Kumpane auftauchen.“
nen Verdacht zu erregen, wenn zufällig jemand vor- Luiven ging hinter Czek. „Erstechen Sie mir ihn
beikommen sollte. Mit der freien Hand verhinderte nicht aus Versehen“, warnte er. „Wir brauchen ihn
er, daß der Überraschte einen Hilferuf ausstieß. Er noch dringend.“
schleuderte ihn zu Boden und gab Czek einen Wink. „Keine Sorge, Chef. Werde doch nicht unsere Le-
Der Sergeant näherte sich mit drohend gezücktem bensversicherungspolice wegwerfen.“
Messer und machte eine unmißverständliche Geste.
„Ruhe!“ warnte Minski besorgt. Er humpelte vor
Der Eingeborene rührte sich nicht. Mit weit aufge- Lydia. Die Sergeanten Render, Horak und Smith bilde-
rissenen Augen starrte er auf das Messer, obwohl er ten den Abschluß. „Wenn man uns hört, fallen sie wie-
sicher noch nie in seinem Leben einen solchen Ge- der über uns her. Wir haben nur draußen eine Chance.“
genstand gesehen hatte. Aber er schien zu ahnen, was Weiter vorn schimmerte es matt auf. Das mußte die
man damit tun konnte. Helligkeit der ewigen Sternennacht sein, die immer-
„Wir sollten möglichst schnell von hier verschwin- hin noch mehr Licht spendete als die Lampen der Ein-
den“, schlug Luiven vor. „Sagen kann uns der Kerl ja geborenen im Berg. Kein Wunder, denn die Lampen
doch nichts. Wir verstehen ihn nicht.“ bestanden aus unbekannten Leuchtstoffen, die man in
„Wir nehmen ihn als Geisel mit“, riet Lydia. „Ich durchsichtige Fischhäute eingeschlossen hatte.
bin dagegen, daß wir ihn töten. Das würde unsere La- Zu ihrer Überraschung gab es keine Wärter. Unge-
ge nur verschlimmern.“ hindert betraten sie das Plateau. Der Wind kam von
„Einverstanden“, knurrte Czek, der am liebsten kur- Osten und war stärker geworden — vielleicht schon
zen Prozeß gemacht hätte. „Hoffentlich ist er gut zu der Vorbote des kommenden Orkans, der die Flut
Fuß, denn tragen werde ich den Burschen nicht. Er brachte?
wiegt bestimmt einen Zentner.“ Ein Blick zum Himmel zeigte ihnen, daß die Son-
Der Gefangene war sichtlich erleichtert, als Czek ne — ein dunkler Fleck im Sternenhimmel — fast im
einen Schritt zurücktrat. Er machte auch nicht den Ver- Zenit stand.
such, um Hilfe zu rufen. Erst als die Terraner sich Das Gipfelplateau war eben und glatt. Es gab keine
marschbereit machten, schien er zu ahnen, was sie Deckung auf ihm. Schon ein mittlerer Sturm würde sie
27 TERRA

über den Rand hinab in die Ebene fegen, die Stunden „Haltet mir nur den Rücken und die Seiten frei! Ich
später von der Flut überschwemmt wurde. werde mit allem fertig, was von vorn kommt. Sollen
In der Mitte des Plateaus erhob sich ein quadrati- sie doch...!“
scher Felsblock, fest mit dem Untergrund verbunden. Der Wind war stärker geworden. Er kam nun genau
Es war die einzige Unregelmäßigkeit und die höchste von Osten, und als Luiven einmal in Richtung der wei-
Erhebung des Gebirges. Seine Kanten waren vom Or- ßen Horizontlinie blickte, mußte er erkennen, daß die
kan glatt geschliffen. Der Flutregen hatte sein übriges Flutwelle nähergekommen war.
getan.
In diesem Augenblick begann der Angriff, und er
„Sieht aus wie ein Opferstein“, murmelte Luiven kam mit so überraschender Heftigkeit, daß die Terra-
und ahnte nicht, wie nahe er damit der Wahrheit kam. ner im ersten Ansturm niedergerannt wurden. Selbst
„Wahrscheinlich ein Gipfelzeichen.“ Czek mit seinem Messer konnte nicht überall zugleich
Sie sahen nach Osten, und fern am Horizont erkann- sein. Er schaltete drei oder vier der Angreifer aus,
ten sie eine weiße Linie. Sie war nur unmerklich gebo- dann waren sie über ihm — sieben, acht von ihnen.
gen und ließ die Krümmung des Planeten mehr ahnen Sie erdrückten ihn durch ihre Last, entwaffneten ihn
als sehen. Sie war nicht glatt und regelmäßig, sondern und schleppten ihn davon.
wies Höhen und Tiefen auf. Darunter war eine schwar-
Luiven verteilte Boxhiebe, bis er einen Stein gegen
ze Wand. Das Wasser!
den Kopf bekam und bewußtlos zu Boden sank.
Luiven hatte eine schnelle Berechnung angestellt.
Den anderen erging es nicht viel besser. Es waren
„Sie ist fast zweihundert Kilometer entfernt, wir ha-
mindestens fünfzig Eingeborene, die über sie herfie-
ben also noch eine dreiviertel Stunde Zeit, dann ist die
len.
Flut hier. Der Orkan wird vorher eintreffen. Die Wand
am Horizont ist mindestens fünfhundert Meter hoch. Lydia sah, daß sie verloren waren. Sie hatte sich
Wie tief liegt die Ebene unter unserem Gipfel?“ Lydia rechtzeitig zurückgezogen und hinter dem Felsblock
sah in die Tiefe. „Achthundert Meter, würde ich sa- versteckt. Für einige Sekunden war sie hier sicher.
gen. Unser Gebirge ist wie ein Riff, das sich den Flu- Mühsam kletterte sie auf den großen Stein und legte
ten entgegenstemmt. Es wird zu einer Insel werden — sich flach oben hin. Der Wind zerrte an ihrer Kombi-
zu einer nicht besonders großen Insel.“ nation, aber sie hielt sich an einigen Querrinnen fest.
Der gefangene Eingeborene stieß plötzlich einen Über den Rand hinweg konnte sie sehen, wie man ihre
gellenden Schrei aus. Er riß sich von der Hand Czeks Gefährten in den Berg hineinschleppte.
los und stürzte auf den unterirdischen Eingang zu. Dann war sie allein.
Aber noch ehe er darin verschwinden konnte, war Sie wollte sich ein wenig aufrichten, wurde aber
Czek hinter ihm her und holte ihn ein. von dem plötzlich einsetzenden Orkan gegen den Fels
„Nicht umbringen!“ brüllte Luiven, als er sah, wie gepreßt. In der Ferne vermeinte sie ein dumpfes Rau-
der wütende Sergeant das Messer hob. schen zu hören.
Aber der Eingeborene bückte sich, hob einen Stein
Da sah sie, daß sie nicht völlig allein war.
auf, der im Eingang lag, drehte sich um und holte zum
Werfen aus. Dicht bei einem der nun verschlossenen Eingänge
Czek hatte keine andere Wahl. Im Laufen warf er stand ein Eingeborener. Er trug einen weiten Mantel,
das Messer. Es traf sein Ziel. Kraftlos sank der Einge- der ihm durch den Orkan fast vom Leib gerissen wur-
borene zusammen und blieb bewegungslos liegen. Er de. Er hielt ihn mit beiden Händen fest und starrte zu
war tot. Lydia empor, machte aber keine Anstalten, sie von ih-
rem vermeintlichen Versteck herabzuholen. Er schien
Czek holte sich sein Messer wieder. „Tut mir leid,
im Gegenteil sehr froh darüber zu sein, daß sie dort
Chef, aber was sollte ich machen? Er hätte uns verra-
oben lag.
ten und mir vorher einen Stein an den Kopf geworfen.
Wir müssen ohne ihn weiterkommen.“ Mrudak hatte es noch niemals erlebt, daß ein Op-
Der Alarmruf des Eingeborenen war nicht ungehört fer freiwillig auf den Opferstein gestiegen war. Nun
verhallt. aber war das einmalige Wunder geschehen. Der Gott
der Finsternis, der groß und rund und schwarz direkt
Plötzlich tauchten an verschiedenen Stellen Einge-
im Zenit stand, mußte seinem Volk besonders gnädig
borene auf. Sie sahen sofort, was geschehen war, grif-
gesinnt sein.
fen aber noch nicht an. Einige von ihnen verschwan-
den sofort wieder, wahrscheinlich um Verstärkung zu Noch hielt sich das Opfer, aber mit der Wasserflut
holen. würde der Orkan so stark werden, daß er die Fremde
Luiven und seine Mannschaft hatten sich zu dem mit sich nahm, hinab in das Wasser trug und dort den
quadratischen Felsblock zurückgezogen, um wenig- Boten des Gottes übergab.
stens den Rücken frei zu haben. Czek mit seinem Mes- Mrudak warf einen letzten Blick auf sein williges
ser bildete die Hauptstreitkraft, und er war sich seiner Opfer, dann drehte er sich um und verschwand im Ein-
Wichtigkeit durchaus bewußt. gang zum sicheren Berg. Er verschloß den Eingang
Die Gravitationssonne 28

und stieg hinab zu seinen Priestern, um ihnen von dem Ted Ringer landete hart auf dem Felsen und pen-
Wunder zu berichten. delte dann an dem Seil hin und her, als er den Boden
Lydia blieb zurück, und sie begriff, warum man sie erneut unter den Füßen verlor. Er ließ sich einfach trei-
zurückließ. Sie war in den Augen der Eingeborenen ben, bis er Lydia erreichte und sofort das lose Ende des
verloren. Seiles um sie schwang.
Der Wind begann sie voranzuschieben. Sie ließ sich Dann gab er ein Zeichen zur offenen Luke hoch.
von dem Felsen gleiten und suchte Schutz auf der Dr. Eger holte das Seil mit der doppelten Last ein,
Westseite. Der Sog drückte sie gegen den Stein, wäh- aber er schaffte es nur mit Hilfe der Winde in der Luft-
rend der Orkan über sie hinwegheulte. Das ferne Brau- schleuse. Der Orkan war so stark, daß Ringer mit sei-
sen war zu einem infernalischen Getöse geworden, ner Last vom Boden abgehoben wurde und in der Luft
und als Lydia einen Blick zur Seite in die Ebene hinab schwebte. Die Hurricane selbst wurde durch den An-
wagte, sah sie die Wasserwand nahen. trieb gehalten.
Sie war fast einen Kilometer hoch, etwas nach au- Schließlich war es geschafft.
ßen gewölbt und fast schneeweiß vor Gischt. Sie reich- Die Luke schloß sich.
te bis zum Horizont und raste mit unglaublicher Ge-
In der gleichen Sekunde wurde das Plateau meter-
schwindigkeit dahin — so schnell wie die Rotation des
hoch überflutet, und die Hurricane startete.
Planeten.
Noch während sie emporstieg, wurde der Gipfel
Die Ebene verwandelte sich in einen Ozean, dessen
wieder frei.
reißende Strömung alles mit sich nahm, was sich ihr in
den Weg stellte. Das Gebirge wurde zu einer felsigen Das Wasser begann zu sinken, während die eigentli-
Insel, und der Gipfel ragte knapp zweihundert Meter che Flutwelle schon viele Kilometer entfernt war und
aus den Fluten. den Planeten überschwemmte.
Regen setzte ein. Er durchnäßte Lydia sofort bis auf
die Haut. Der Orkan konnte ihr nicht mehr viel anha- 5.
ben. Er schien sogar ein wenig nachzulassen. Aber die
Wasser stauten sich, stiegen. Captain Krassan sah auf die Uhr.
Sie würden das Plateau erreichen. „Die verminderte Frist ist längst verstrichen, Klöp-
pel“, sagte er mit Nachdruck. „Es ist Zeit, daß wir et-
Sie sah den glitzernden Punkt im Himmel, noch ehe
was unternehmen. Vielleicht wartet man auf uns.“
er über ihr war. Er näherte sich, kam tiefer, und sie er-
kannte die vertrauten Formen eines irdischen Raum- Klöppel nickte, aber er hatte kein gutes Gefühl da-
schiffes. Aber es war nicht die LM-275, sondern ein bei.
kleineres Schiff. „Wir werden auf keinen Fall landen, bevor wir nicht
Sie war unfähig, sich zu rühren. Es war, als hätte Verbindung mit der Hurricane oder Captain Luiven
sie eine Lähmung ergriffen. Ein Raumschiff...! Woher haben. Alle Mann auf ihre Stationen. Wir gehen kein
kam es? War es Zufall? Risiko ein.“
Sie wußte genügend über Navigation, um die Der Anflug verlief reibungslos, und es dauerte auch
Schwierigkeiten zu registrieren, mit denen das Schiff nicht sehr lange, bis die natürlichen Gegebenheiten
zu kämpfen hatte. Es hielt sich nur mit Mühe senk- des Planeten Dark soweit bekannt waren, daß zumin-
recht und kam langsam tiefer. Lydia begann zu win- dest eine enge Kreisbahn eingeschlagen werden konn-
ken, und als sie begriff, wie groß die Entfernung noch te.
war, riß sie sich mit einem Ruck ein Hosenbein ab und Captain Krassan saß hinter den Funkgeräten und
ließ das helle Stück im Wind wehen. versuchte, eine Verbindung zur Hurricane herzustel-
Aber in diesem Augenblick wurde ihr klar, daß man len, aber Hawkins oder Ringer gaben keine Antwort.
sie längst gesehen hatte. Sie standen hoch über der Flutwelle und beobach-
Die Erkenntnis, daß sie gerettet war — sie und ih- teten, wie sich der weiße Streifen relativ langsam von
re noch gefangenen Gefährten — überwältigte sie so Osten nach Westen schob. Selten nur waren die Gebir-
sehr, daß sie in sich zusammensank und ohnmächtig ge so hoch, daß sie nicht überspült wurden. Wenn es
wurde. Leben da unten gab, so schloß Klöppel, dann nur auf
Der Orkan zerrte an ihr, und Stück für Stück schob diesen Inseln, die niemals vom Wasser bedeckt wur-
er sein willenlos gewordenes Opfer dem Abgrund zu, den.
unter dem die Wasser des Meeres dahinrasten. Hinter Unmittelbar über der Oberfläche waren die Gra-
der Insel entstanden Strudel, die alles in die Tiefe zo- vitationsstörungen der Dunkelsonne kaum zu bemer-
gen, das in ihre Nähe geriet. ken. Zwar schwankten die Werte beträchtlich, aber sie
Das fremde Schiff sackte plötzlich durch, schwank- konnten mit Hilfe des Antriebes ausgeglichen werden.
te heftig und landete dann auf dem kleinen Gipfelpla- Krassan verließ für einen Augenblick seinen Platz
teau. Die Luke öffnete sich, und eine Gestalt, ange- im Funkraum und ging zu Klöppel. Er sah auf den
seilt, sprang einfach in die Tiefe. Bildschirm und schüttelte den Kopf.
29 TERRA

„Eine merkwürdige Welt, und eine noch merkwür- steigen, können wir Funkverkehr aufnehmen. Jetzt
digere Sonne. Wird sie eine Gefahr für die Raumfahrt aber gilt es, Luiven und seine Männer zu befreien. Sie
in diesem Sektor darstellen?“ befinden sich in Lebensgefahr. Ende.“
„Zweifellos. Vielleicht kann uns Eger bald mehr Klöppel wollte noch etwas sagen, aber das Knacken
darüber sagen.“ zeigte ihm an, daß Ringer den Sender ausgeschaltet
„Wenn er noch lebt.“ hatte. Er zuckte die Schultern und kehrte in die Zentra-
Klöppel sah ihn an. le zurück. Wenige Minuten später nahm die LM-275
„Warum sollte er nicht mehr leben? Außerdem un- Fahrt auf und entfernte sich von dem Planeten Dark,
terschätzen Sie die beiden Prospektoren. Die haben blieb aber in einer stabilen Kreisbahn, die bei jeder
schon ganz andere Sachen heil überstanden.“ Umrundung neu korrigiert werden mußte und daher
eigentlich nicht stabil genannt werden konnte.
Krassan nickte und ging zu seinen Funkgeräten zu-
rück. Wenn Klöppel recht hatte, mußte sich bald mal
jemand melden. Er begann wieder mit Positionsmel- *
dungen und der Aufforderung, sich zu melden.
Die Flutwelle war schätzungsweise fünfundzwan- Captain Dr. Lydia Rondak war längst aus ihrer Be-
zig Kilometer breit. In knapp fünf Minuten passier- wußtlosigkeit erwacht und berichtete, was sich zuge-
te sie eine Stelle, setzte sie unter Wasser und ließ sie tragen hatte. Sie schilderte den Schiffbruch der LM-
trocken wieder zurück. Am vorderen Ende hatte sie 276, die rechtzeitige Flucht mit dem Gleiter und die
eine Höhe von fünfhundert Metern. Der rückwärtige Gefangennahme durch die Eingeborenen. Sie vergaß
Teil war wesentlich niedriger. auch nicht, den vergeblichen Ausbruchsversuch zu er-
wähnen, der ihr schließlich die Freiheit gebracht hatte.
„Kontakt!“ rief Krassan plötzlich, und in seiner
Stimme war Erleichterung. „Ringer meldet sich!“ „Welchen Eindruck machten die Eingeborenen
Klöppel gab dem Kopiloten einen Wink und über- auf Sie?“ fragte Hawkins, als die Ärztin erschöpft
ließ ihm die Navigation. Er selbst beeilte sich, zu schwieg. „Ich meine, sind sie gewalttätig aus Prinzip
Krassan in den Funkraum zu gelangen. oder glauben Sie, daß sie nur erschreckt und daher
übervorsichtig waren? Kann man mit ihnen verhan-
Krassan sagte gerade:
deln?“
„Geben Sie mir Ihre Position, Captain. Wir kom-
„Ich glaube nicht, schon deshalb, weil wir ihre
men zu Ihnen.“
Sprache nicht verstehen. Und umgekehrt. Sie schei-
„Sie werden nicht kommen, LM-275! Gehen Sie
nen sehr primitiv zu sein. Sie wohnen in ihren Höhlen,
wieder in die Kreisbahn und warten Sie ab, bis wir
die vom Wasser einmal gegraben worden sein mögen,
das hier erledigt haben. Die LM-276 wurde von der
leben von den Meerestieren, die von der Flut zurück-
Flutwelle vernichtet, aber die Besatzung lebt.“
gelassen werden — und das ist eigentlich alles.“
„Woher wissen Sie das?“
Dr. Eger sagte:
„Wir haben Dr. Rondak bei uns. Die übrigen Besat-
zungsmitglieder sind Gefangene. Wir werden sie be- „Es ist leicht zu erklären, daß sie auf dieser Stu-
freien.“ fe der Entwicklung stehenblieben. Die Verhältnisse
zwingen sie dazu. Eine Technik könnte auf Dark nie-
Krassan starrte auf das Mikrophon, ehe er fragen
mals entstehen, weil einfach der Raum dazu fehlt. Die
konnte:
Natur selbst sorgt dafür, daß die Bewohner glücklich
„Gefangene?“ sind mit dem, was sie ihnen bietet. Es muß ein Schock
„Der Planet ist bewohnt, Captain. Die Eingebore- für sie gewesen sein, plötzlich Fremde auf ihrer Welt
nen haben Luiven und seine Männer. Und nun tun Sie zu entdecken, vielleicht daher die feindliche Reakti-
endlich, was ich Ihnen geraten habe.“ on.“
„Kann ich Miß Lydia... eh, Dr. Rondak sprechen?“ Hawkins sah hinab in die ewige Dämmerung.
„Keine Zeit. Außerdem ist das Mädchen bewußtlos. Längst war die Flutwelle weitergewandert und un-
Hat eine ziemliche Anstrengung hinter sich. Aber sie ter dem Westhorizont verschwunden. Unten lagen die
ist gesund. Die Eingeborenen sind mißtrauisch. Wenn vielen Berggipfel wieder weit über der Ebene und lie-
Sie noch länger stören, geben wir für das Leben der ßen erkennen, daß sie einem Gebirgszug angehörten,
sechs Männer keinen Pfifferling mehr. Haben Sie das der sich von Ost nach West erstreckte.
endlich begriffen?“ „Wir müssen Verbindung zu ihnen aufnehmen“,
Klöppel nahm Krassan das Mikrophon weg. sagte er endlich. „Ob wir das Gipfelplateau mit
„Hören Sie, Ringer. Können wir Dr. Rondak nicht dem quadratischen Felsblock wiederfinden?“ „Wenn
mitnehmen? Sie benötigt wahrscheinlich Pflege und wir tiefer gehen — sicher.“ Ringer übernahm die
Medikamente. Unsere Krankenstation...“ Steuerung der Hurricane. Seine Bedenken waren ver-
„Sie benötigt vor allen Dingen Ruhe, Major. Wir schwunden, seitdem er wußte, mit wem sie es zu tun
melden uns in einigen Stunden in der Kreisbahn. Blei- hatten. Mit primitiven Eingeborenen, die nicht einmal
ben Sie bis dahin auf Empfang. Wenn wir hoch genug Messer kannten, würden sie schon fertigwerden.
Die Gravitationssonne 30

Man mußte sie nur erst einmal finden. „Alles Gute“, wünschte Lydia Rondak. „Und seien
Sie fanden das Plateau, aber es war zu klein, um Sie vorsichtig.“
darauf zu landen. Vorsichtig umkreiste es Ringer, und Eine Viertelstunde später verließen die beiden Män-
bald darauf entdeckten sie hundert Meter darunter eine ner das Schiff.
ziemlich große Felsplatte, die relativ eben war. Nach Es gab für sie keinerlei Anhaltspunkte, wo sie die
drei Seiten fielen die Wände einige hundert Meter Gefangenen zu suchen hatten. Lydia hatte ihnen nur
senkrecht in die Tiefe. Es gab aber auch ausgetretene den einen Gang beschreiben können, aber mit aller
Pfade, die eindeutig bewiesen, daß die Eingeborenen Wahrscheinlichkeit sah ein Gang wie der andere aus.
von hier aus in die Ebene gelangten. Sie mußten jeden Und im übrigen mußte man zuerst mal den Eingang
Stein kennen. finden.
Die vierte Wand stieg hoch zum Gipfel. Die Plat- Das war einfach. Die roh behauenen Platten ver-
te selbst war einige hundert Quadratmeter groß. Die schlossen die Höhleneingänge nicht einmal besonders
Hurricane hatte genug Platz. dicht, aber sie ließen sich nicht wegziehen. Eine Vor-
„Hier?“ fragte Ringer und ließ das Schiff bewe- richtung, die von dieser Seite aus nicht zu sehen war,
gungslos über dem Landeplatz schweben. „Einmalige verklemmte sie.
Gelegenheit.“ „Wird abgeschmolzen“, entschied Ringer und hob
„Kann man wohl sagen“, gab Hawkins ihm recht. die Laserpistole.
„Was meinen Sie, Dr. Rondak?“ Der feine, grelle Strahl fraß sich überraschend
„Es gibt hier bestimmt Eingänge in das unterirdi- schnell in das feste Gestein und zerschnitt die Platte
sche Reich. Aber wenn sie von oben Felsblöcke auf innerhalb weniger Minuten in zwei Teile.
die Hurricane rollen...“ Ringer nahm eine starke Stablampe in die rechte
„Einer bleibt im Schiff. Er wird schon rechtzeitig Hand, nachdem er die Laserwaffe im Gürtel unterge-
die entsprechenden Gegenmaßnahmen treffen. Not- bracht hatte. Aber drinnen im Gang war es nicht viel
falls kann er sogar starten und die Eingeborenen im dunkler als draußen unter der schwarzen Sonne. Er
direkten Anflug vertreiben.“ schaltete die Lampe nicht ein.
„Also landen!“ schloß Ringer und ließ die Hurrica- Dafür versuchte er, Funkverbindung zu Hawkins zu
ne tiefer sinken. bekommen, aber er mußte bald feststellen, daß die
Wellen nicht einmal die paar Dutzend Meter über-
Sanft setzte das Schiff auf. Der Antrieb verstummte.
brückten. Im Empfänger war nur ein lautes Knacken.
„Wer geht?“ fragte Lydia ängstlich. „Dort am Fu-
„Auch gut“, knurrte er. Die kleine Sauerstoffmas-
ße der Felswand sind die Eingänge zu erkennen. Sie
ke dämpfte seine Stimme fast bis zur Unkenntlichkeit.
haben die Löcher im Felsen einfach mit Felsplatten
„Wir werden schon allein mit den Fischfressern fertig-
verschlossen. Primitive Riegel sperren sie ab.“
werden.“
Ringer stand auf.
„Muß weiter oben sein“, vermutete Eger, der seine
„Bill, übernimmst du die Hurricane?“ Maschinenpistole schußbereit in der Hand hielt. „Lui-
Zögernd nickte Hawkins. ven ist mit seinen Leuten ja nicht weit gekommen, als
„Also gut. Du kannst Dr. Eger mitnehmen, wenn er er den Fluchtversuch unternahm.“
Lust hat, das Leben der Eingeborenen zu studieren. Sie lauschten, aber es war nichts zu hören. Der
Nehmt Waffen mit und zögert nicht, sie zu gebrau- Gang hatte glatte, ausgewaschene Wände. An einigen
chen. Ist in diesem Fall das nachdrücklichste Verstän- Stellen war nachgeholfen worden, Vorsprünge zu be-
digungsmittel. Wenn ihr in drei Stunden nicht zurück seitigen. Diese Stellen waren roh behauen und hatten
seid, verwandele ich den Felsen in Lava.” scharfe Kanten.
„Nicht so hastig“, warnte Ringer. „Wir könnten auf- Der Boden stieg leicht an, und sie folgten dem
gehalten werden. Außerdem werden hier unten die Gang, der sich mehrmals verzweigte. Konsequent
Funkgeräte funktionieren.“ sorgten sie dafür, daß sie stets den am steilsten nach
„Die Sonne steht noch hoch am Himmel. Es kann oben führenden nahmen. So konnten sie sich nicht ver-
Störungen geben.“ laufen und fanden jederzeit den Rückweg.
„Merken wir ja dann“, sagte Ringer, der ungedul- Plötzlich blieb Eger stehen. Ringer bemerkte es erst
dig wurde. Draußen auf dem Felsen war alles ruhig. nach einigen Schritten und wandte sich um.
Nichts war zu sehen. „Sind Sie fertig, Dr. Eger?“ Er „Was ist?“
grinste. „Sie können hoffentlich mit einer Maschinen- Der Wissenschaftler legte den Finger der freien lin-
pistole umgehen. Auch mit der neuen Laserkanone?“ ken Hand vor den Mund.
„Keine Sorge. Habe schon mal einer Fliege das „Pst! Da vorn höre ich was!“
rechte Ohr abgeschossen.“ Jetzt lauschte Ringer und hörte es ebenfalls. Es war
„Muß ein Elefant gewesen sein“, sagte Ringer und wie entferntes Stimmengemurmel, mehr wie ein mo-
stampfte aus der Zentrale. notoner Gesang.
31 TERRA

„Das sehen wir uns an“, flüsterte Ringer und entsi- Ringer trat einen Schritt vor und richtete die Lampe
cherte seine Maschinenpistole, „Kann nicht mehr weit auf die Versammlung.
sein. Kommen Sie.“ Dann schaltete er sie ein.
Der Gang war nun nicht mehr steil, sondern führte Der Lichtschein war in der ewigen Finsternis so
fast eben in den Berg hinein und wurde auch breiter hell, daß Ringer für einen Augenblick geblendet die
und höher. Eger wußte, warum alle Gänge — der eine Augen schloß. Dann hatte er sich daran gewöhnt und
mehr, der andere weniger — nach oben führten. Wenn konnte wieder sehen. Hinter ihm begann Eger zu
die Flut kam, würde sie durch die primitiven Eingänge schießen. Die Geschosse prallten von der Felsendecke
in den Berg dringen und alles unter Wasser setzen, was ab und schwirrten kreuz und quer durch den Raum. Es
so jedoch unmöglich war. Wenn es Gänge nach unten war reiner Zufall, daß niemand getroffen wurde.
gab, dann nur von hier aus, wo das Wasser nicht hin- Dann sah Ringer etwas, daß ihn schnell herumwir-
gelangen konnte. Sie mußten also doch von den Ein- beln ließ.
geborenen gegraben worden sein. „Aufhören, Eger! Nicht mehr schießen! Es ist nicht
Kurz vor einer Biegung wurde das Gemurmel so mehr nötig!“
laut, daß Ringer stehenblieb. Er nickte Eger zu. Eger gab noch ein paar Schüsse ab, ehe er begriff.
„Wenn es gefährlich wird, haben wir zuwenig Der Hohepriester auf dem Podium stand immer
Büchsenlicht, würde ich sagen.“ Er schob die Maschi- noch aufrecht da, aber er hatte die Hände sinken las-
nenpistole in den Gürtel zurück und nahm die Stab- sen. Seine
lampe hervor. „Ich leuchte, Sie schießen dazwischen. Augen blickten groß und starr ins Leere, als suchten
Über die Köpfe weg, solange sie uns nicht ernstlich sie etwas. Er bewegte sich nicht.
angreifen. Und dann nehmen wir einen von ihnen ge-
Vor ihm waren die Betenden aufgesprungen, als die
fangen. Ich werde ihm schon klarmachen, was wir von
Schüsse krachten, aber nun standen auch sie bewe-
ihm wollen. Alles in Ordnung? Gut, dann los...“
gungslos da, denn alle hatten den Fehler begangen,
Er ging voran. sich umzudrehen, als Eger das Feuer eröffnete...
Hinter der Biegung duckte er sich gegen die Fels- ... und Ringer die Lampe eingeschaltet hatte.
wand und ließ Eger nachkommen. „Major Klöppel...?“ rief eine Stimme aus dem Hin-
Was die beiden Männer sahen, verschlug ihnen zu- tergrund.
nächst den Atem, aber schon Sekunden später verstan- Ringer ließ das Licht eingeschaltet, während er auf
den sie, was hier vorging. Auf einem erhöhten Felspo- die Versammlung zuschritt und an den ersten Einge-
dest stand ein Eingeborener, mit einer roh gewebten borenen vorbeiging.
oder geflochtenen Toga bekleidet. Er hatte beide Hän- Unangefochten erreichte er die Gefangenen. Er
de erhoben und wie betend gegen die Decke gestreckt. bückte sich und zerschnitt die Fesseln. Captain Luiven
Vor ihm knieten mehr als hundert seiner Rassegefähr- richtete sich auf und rieb sich die Handgelenke.
ten und murmelten in einer unbekannten Sprache Be-
„Wer sind Sie?“ fragte er.
schwörungen oder Gebete.
„Das erkläre ich Ihnen später. Viele Grüße von Dr.
Eger packte plötzlich Ringers Arm.
Rondak. Sie befindet sich in Sicherheit — und Major
„Dort — links neben dem Podium... Sehen Sie Klöppel wartet auch. Na los, beeilen Sie sich. Wir ha-
doch!“ ben nicht viel Zeit.“
Ringer sah in die angegebene Richtung. Zuerst er- Luiven erhob sich und bemerkte die erstarrte Ver-
kannte er nichts in dem Dämmerlicht, aber dann sah er sammlung der Eingeborenen. Die ersten begannen
die sechs länglichen Bündel auf dem Boden liegen. Es sich zu rühren. Mit vorgestreckten Händen tasteten sie
waren Luiven und seine fünf Männer, mit Grasstricken sich vor, bis sie eine Wand fühlten. Es war ein fürch-
gebunden und offenbar völlig hilflos oder gar bewußt- terliches Durcheinander. Der Priester auf dem Podium
los. stand noch immer bewegungslos auf seinem erhöhten
Alles deutete darauf hin, daß man die Gefangenen Platz. Er strich sich mit den Händen über die Augen.
einer unbekannten Gottheit opfern wollte. „Was ist denn passiert?“ fragte Luiven, während er
In Ringer stieg Zorn auf. seine Männer regelrecht auf die Beine stellte. „Was
„Wir werden ihnen die Zeremonie versalzen“, haben Sie mit ihnen gemacht?“
knurrte er und nickte Eger zu. „Wenn es ernst wird, er- Eger kam herbei. Ihn kannte Captain Luiven.
ledigen Sie den Anführer zuerst. Ich gebe Ihnen Licht. „Was ist passiert, Doktor?“ fragte er.
Vielleicht genügen aber auch ein paar Schreckschüs- Dr. Eger hielt noch immer seine Waffe in der Hand.
se. Auf jeden Fall müssen wir uns den Rückzug frei „Sie sind blind geworden“, sagte er. „Noch nie in ih-
halten. Wir bleiben also hier, damit niemand in diesen rem Leben haben sie ein so grelles Licht wie das unse-
Gang kann. Alles klar?“ rer Lampe gesehen. Ihre Netzhaut ist zu empfindlich,
„Schon lange“, gab Eger zurück und legte den Zei- denn sie sehen normalerweise in dieser ewigen Däm-
gefinger um den Abzug. merung so gut wie wir bei hellichtem Tag auf der Erde.
Die Gravitationssonne 32

Unser Scheinwerferkegel muß für sie greller gewesen *


sein, als wenn wir mitten in einen Atompilz blickten
— ohne Brille. Ich hoffe nur, daß es eine vorüberge- Weit außerhalb des Systems, fast zwanzig Milliar-
hende Erscheinung ist.“ den Kilometer von der Dunkelsonne entfernt, umkrei-
Ringer sah, daß die Eingeborenen in den Gängen sten die beiden Schiffe den Stern Heavy Dark. Sie wa-
verschwanden, an deren Wänden sie sich entlangtaste- ren durch Magnetklammern miteinander verbunden,
ten. und von Schiff zu Schiff gelangte man durch einen
„Wir müssen gehen, denn sie alarmieren die ande- Plastiktunnel.
ren.“ Zwei Tage waren seit der Rettungsaktion vergan-
Eger winkte ab. gen. Major Klöppel drängte auf den Rückflug, aber er
stieß auf den erbitterten Widerstand von Dr. Eger, der
„Keine Sorge, wir haben die ultimate Waffe gegen
seine Mission als noch nicht beendet ansah.
sie — den Scheinwerfer. Wir sind unangreifbar gewor-
den. Sorgen wir lieber dafür, daß wir uns nicht verir- „Ich kann doch nicht mitten in der Arbeit abbre-
ren.“ chen, Major! Wie stellen Sie sich das vor? Nur weil
ein paar unserer Leute in Gefangenschaft gerieten und
Die Männer erholten sich allmählich von ihrer
wir etwas Zeit verloren?“
Überraschung.
„Admiral Warner erwartet uns längst zurück...“
„Sie wollten uns wahrscheinlich ihren Göttern op-
fern“, knurrte Leutnant Minski und untersuchte seine „Das spielt überhaupt keine Rolle. Dann wartet er
Beinwunde. „Sah ganz so aus.“ eben. Ich habe meine Beobachtungen fortzusetzen, um
endgültige Resultate zu finden. Was wir bisher von der
Sergeant Czek ging zu dem Podium, wo Mrudak
Sonne wissen, ist aufregend genug. Aber wir müssen
immer noch mit der plötzlichen Lichtlosigkeit der
alles wissen, um die wirkliche Gefahr zu erkennen, die
Welt kämpfte. Er sah Czek nicht kommen.
uns von ihr droht. Dazu genügt es nicht, auf dem Pla-
„Das ist der Kerl, der Lydia auf dem Felsen zurück- neten gelandet zu sein. Sicher, die Verhältnisse dort
ließ“, sagte der Sergeant. „Dafür hat er eine Ohrfeige gaben mir wichtige und wertvolle Hinweise, aber auch
verdient. Und eine zweite dafür, daß er mir einen Stein nicht mehr als Hinweise. Was wir brauchen, sind Tat-
an den Kopf warf.“ sachen. Und die kann ich nur auf der Sonne selbst fin-
Mrudak taumelte, als er den Schlag erhielt. Seine den, oder zumindest in ihrer unmittelbaren Nähe.“
suchenden Hände fanden keinen Halt, und er stürzte Major Klöppel starrte Eger an, als habe dieser den
zu Boden, wo er der Einfachheit halber liegenblieb. Verstand verloren.
„Kommen Sie sofort hierher!“ befahl Luiven scharf. „Sie wollen sich noch einmal der Sonne nähern,
„Er ist bestraft genug.“ Doktor? Das kann doch nicht Ihr Ernst sein! Wir ha-
Czek kam zurück, aber man sah seinem Gesicht an, ben schon ein Schiff verloren...“
daß er den Priester am liebsten umgebracht hätte. „Sorgen Sie sich nicht um die LM-275, Major. Ich
Er war eben kein besonders religiöser Mensch. habe mit Major Hawkins vereinbart, daß er mich hin-
„Können wir jetzt gehen?“ fragte Ringer. „Wir wis- bringt. Wir werden die letzten Forschungen mit der
sen nicht, was draußen beim Schiff passiert ist. Viel- Hurricane anstellen. Sie können hier warten, aber Sie
leicht hat man es überfallen.“ können auch zur Erde zurückkehren und Admiral War-
Der Rückzug gestaltete sich relativ einfach, denn sie ner unterrichten. Ganz wie Sie wollen.“
brauchten nur dem Gefalle zu folgen. Einmal wurden Klöppel holte tief Luft.
sie noch angegriffen, bis sie endlich den Ausgang er- „Ich verstehe Ihren Standpunkt, Doktor. Aber ich
reichten und auf das Landeplateau traten. Die Hurri- habe meine Befehle. Von Coma Berenice aus habe ich
cane stand noch am alten Platz. einen Bericht an die Erde geschickt. Vielleicht trifft
Aus vier oder fünf Löchern kamen die Eingebore- eine Antwort bald ein, wenn wir ihr entgegenfliegen.
nen gestürzt, als wollten sie sich ihre gestohlenen Op- Kann sein, daß sie neue Anweisungen enthält.“
fer unter allen Umständen zurückholen. „Ich fliege mit Hawkins und damit basta!“ sagte Dr.
Ringer schickte ihnen den Scheinwerferkegel ent- Eger energisch.
gegen — das war alles. Die Angreifer erblindeten so- Klöppel zuckte die Schultern.
fort und warfen sich entsetzt auf den Boden. Unan- „Ich kann Sie nicht daran hindern, denn Sie sind
gefochten erreichten die acht Männer das Schiff und mir nicht unterstellt. Aber ich kann nicht hier auf Sie
kletterten hinein. warten. Es ließe sich vielleicht einrichten, daß ich auf
Sie mußten zwei Stunden warten, ehe sie endlich Coma Berenice I auf Sie warte.“
starten konnten, denn solange dauerte es, bis die blin- „Das würde genügen“, mischte Hawkins sich ein,
den Eingeborenen in ihre Höhlen zurückfanden. dem die Unterredung ein wenig peinlich war. „Ich
Dann erhob sich die Hurricane und verließ die un- kann Dr. Egers Standpunkt verstehen, darum bin ich
gastliche Welt. bereit, ihm zu helfen. Seine Erkenntnisse sind für die
33 TERRA

Flotte äußerst wichtig. Warten Sie auf Berenice I auf „Ganz normal, und doch wieder nicht.“ Eger ließ
uns.“ seine Geräte nicht aus den Augen, während er sprach.
„Und wenn Sie nicht zurückkehren?“ erkundigte „Wir halten uns in einem Gravitationsfeld auf, das alle
sich Krassan. unsere Naturgesetze sprengt. Es ist ein Feld, das die
Hawkins lächelte. Energie besitzt, selbst Lichtpartikel nicht mehr ent-
weichen zu lassen. Ich muß immer daran denken, was
„Wir werden zurückkehren“, versicherte er fest.
eines Tages passieren wird, wenn die Energiemenge
Klöppel überlegte fast eine Minute, dann lächelte er
der gefangenen und aufgespeicherten Lichtpartikel die
zurück.
des Gravitationsfeldes einholt und übertrifft. Es wird
„Ich bin bereit, Ihnen einen oder auch zwei Mann eine Energieexplosion geben, wie wir sie noch niemals
zur Verfügung zu stellen, Major. Vielleicht sind Sie beobachtet haben. Eine Supernova wird ein armseliges
froh...“ Lämpchen dagegen sein. Ich muß herausfinden, wann
„Danke. Es genügt, wenn wir drei unser Leben ris- dieser Zeitpunkt erreicht ist.“ „Wie wollen Sie das?“
kieren. Außerdem sind wir es gewöhnt, allein zu sein.
„Es gibt einen Weg, aber ich kenne ihn nicht. Vor-
Eigentlich ist Dr. Eger schon zuviel an Bord, aber oh-
läufig beschäftigt mich das Problem mit der Licht-
ne ihn wäre die Expedition zwecklos. Es bleibt also
geschwindigkeit innerhalb des Gravitationsfeldes und
dabei: Wir treffen uns in spätestens 10 Tagen auf Be-
auf der Umlaufbahn. Das Feld ist so stark, fürchte ich,
renice I am alten Platz.“
daß es nicht nur das Raumzeit-Kontinuum beeinflußt,
Und dabei blieb es wirklich. sondern auch die Zeit.“
Zwei Stunden später wurden die Magnetklammern „Die Zeit?“ Hawkins starrte Eger an, der ihm vom
gelöst, und die Hurricane fiel, diesmal mit steigen- Bildschirm her entgegenblickte. „Was wollen Sie da-
der Geschwindigkeit und von Ringer gesteuert, dem mit sagen? Was hat die Zeit damit zu tun? Wegen
schwarzen Fleck im All entgegen. Überlicht? Ich bitte Sie, das haben wir doch längst hin-
Die LM-275 nahm kurz darauf ebenfalls Fahrt auf ter uns.“
und entfernte sich in Richtung Coma Berenice.
„Ja, im normalen Universum ohne Gravitationsson-
Damit begann eins der unheimlichsten Erlebnisse, nen, die ihr Licht festhalten.“
das Bill Hawkins und Ted Ringer jemals hatten...
Hawkins schwieg. Er wußte nichts darauf zu ent-
6. gegnen.
Dr. Eger fuhr in seinen Erklärungen fort:
Sie gingen bald auf Überlicht, um die gewaltige
„Wenn auch das Zeit-Kontinuum beeinflußt wird,
Strecke zurückzulegen, für die das Licht nahezu einen
spielt die Lichtgeschwindigkeit jene Rolle, die man
ganzen Tag benötigte. Ohne Zwischenfall überquerten
ihr einst fälschlicherweise zuschrieb. Es wird Zeit-
sie die Bahn des Planeten Dark und steuerten die Gra-
verschiebungen geben. Es kann sogar passieren, daß
vitationssonne an. Hawkins hatte stundenlang Berech-
wir, wenn wir auf Berenice landen, unsere Uhren oder
nungen mit dem Komputer vorgenommen und die ver-
Bordkalender verstellen müssen.“
schiedenen Bahngeschwindigkeiten festgelegt, die die
Hurricane bei bestimmten Entfernungen von der Son- Ringer lehnte sich zurück. Das Schiff flog mit auto-
ne haben mußte, um nicht von ihrem Schwerefeld er- matischer Kontrolle.
faßt zu werden. Je näher sie der Sonne waren, um so „Lieber Doktor, jetzt ist es aber genug. Es hat genug
höher mußte diese Geschwindigkeit liegen. Experimente in dieser Richtung gegeben, und einige
Ringer bog in einer Entfernung von acht Milliarden hatten auch gewisse Erfolge zu verzeichnen. Aber zu
Kilometern von dem direkten Kurs ab und schlug eine einem konkreten Ergebnis kam man nie.“
Kreisbahn ein. Er drosselte die Geschwindigkeit und „Ja, im normalen Universum nicht.“
paßte sie den errechneten Werten an. Die Hurricane Eger schien etwas beleidigt zu sein und beschäftig-
legte im freien Fall mehr als zweihunderttausend Ki- te sich wieder mit seinen Instrumenten. Hawkins sagte
lometer pro Sekunde zurück und wurde noch immer begütigend:
vom Schwerefeld der Sonne gehalten. Die unvorstell-
bar hohe Zentrifugalkraft jedoch genügte, um die Gra- „Wir werden ja sehen, Doktor. Nehmen Sie Ringers
vitationskräfte auszugleichen. Zweifel nicht als Kritik, sondern als Ausdruck seiner
maßlosen Verwunderung über Ihre kühne Hypothese.
Dr. Eger sprach vom kleinen Observatorium aus.
Wenn Sie später recht behalten, wird er sich gern bei
„Die kritische Grenze liegt bei vier Milliarden Ki- Ihnen entschuldigen. Nicht wahr, Ted?“
lometer. Sie haben dafür eine Umlaufgeschwindigkeit
berechnet, Major, die mir zu denken gibt. Es ist näm- „Wenn er recht behält — gern.“
lich genau die Lichtgeschwindigkeit.“ Dr. Eger sah auf.
„Zufall, Doktor. Gehen wir näher an den Stern her- „Ob Sie es gern tun werden, Captain, werden wir ja
an, müssen wir sogar auf Überlichtgeschwindigkeit noch sehen.“ Er machte sich Notizen. „Gehen Sie jetzt
gehen.“ näher ’ran. Bis kurz vor Lichtgeschwindigkeit.“
Die Gravitationssonne 34

* Ringer schwieg abermals. Er starrte auf den Bild-


schirm und versuchte sich vorzustellen, wie hell eine
Jetzt steuerte Bill Hawkins. Ringer saß neben ihm Sonne war, die ihr Licht seit Jahrmillionen speicherte.
und übernahm den Datenvergleich und die Auswer- Es gelang ihm nicht.
tung. Ab und zu warf er einen mißtrauischen Blick auf Hawkins verringerte die Bahngeschwindigkeit, und
den Bordkalender, aber er konnte nichts Ungewöhnli- die Hurricane fiel wieder der Sonne entgegen. Nach
ches daran feststellen. sieben Millionen Kilometern beschleunigte er dann
„Entfernung von der Oberfläche vier Milliarden und wieder, bis die Umlaufbahn stabil wurde und kein An-
etliche Millionen“, sagte er. „Genau: sieben Millio- trieb mehr benötigt wurde, um die Hurricane darauf zu
nen.“ halten.
„Geschwindigkeit?“ Sie flog mit exakter Lichtgeschwindigkeit.
„Siebzehn unter Licht.“ Es geschah nichts. Die Sonne wurde nicht sichtbar,
Das bedeutete zweihundertneunundneunzigtau- und die Uhr auf dem Kalender lief weiter wie bisher.
sendundneunhundertdreiundachtzig Kilometer pro Ringer atmete auf. Aber Hawkins nahm ihm sofort die
Sekunde. Illusion der Sicherheit.
Die relativistische Geschwindigkeit war überschrit- „Du würdest nichts an der Uhr bemerken, Ted. Wir
ten, wenn auch noch nicht die Lichtgeschwindigkeit. hätten im Falle einer Zeitverschiebung nichts mehr mit
der Zeit außerhalb des Schiffes zu tun. Darauf also
„Nun?“ erkundigte sich Eger trocken.
kannst du dich nicht verlassen.“
Ringer schluckte und hielt den Mund. „Das beruhigt mich ungemein.“ Man hörte Ringers
Heavy Dark war eine riesige, schwarze und lichtlo- Stimme an, daß er alles andere als beruhigt war. „Was
se Fläche, die einen großen Teil des Sternenhimmels nun? Die Sonne bleibt unsichtbar. Hören Sie, Dr. Eger,
verdeckte. Die Abgrenzungen der Sonne waren wie können Sie etwas herausfinden? Was sagt das Spezial-
mit dem Zirkel gezogen, denn es gab keine Protube- teleskop? Versuchen wir es mit den Infrafiltern.“
ranzen. „Bin dabei, Captain. Die Daten gehen laufend ein.
„Hyperschnelle Wärmestrahlung wird stärker“, Da habe ich tagelang zu tun. Können wir ein paar
stellte Eger fest. Stunden in dieser Umlaufbahn bleiben?“
Hawkins meinte: „Ohne Gefahr, glaube ich“, sagte Hawkins nach ei-
„Hoffentlich verbrennen wir uns nicht.“ nem Blick zu den Kontrollen und Ringer. „Aber auf
„Kaum. Gehen wir näher. Ich muß feststellen, wo keinen Fall erhöhen wir die Geschwindigkeit.“
die Grenze ist. Ohne einen Blick auf die Oberfläche „Ist nicht nötig. Der von mir gewünschte Effekt tritt
bleiben meine Berechnungen ungenau.“ bereits ein.“
Hawkins holte Luft und ließ sie dann langsam wie- „Welcher Effekt?“
der aus den Lungen. „Sie werden noch früh genug sehen, was ich mei-
„Lieber Dr. Eger“, sagte er mit Betonung. „Wir ha- ne.“
ben uns erboten, Sie hierherzubringen, aber ich muß Mehr war aus ihm nicht herauszubekommen.
Sie doch bitten, alles Weitere uns zu überlassen. Wir
gehen bis auf vier Milliarden, und keinen Kilometer *
weiter. Also genau Lichtgeschwindigkeit. Und keine
Auf dem Bildschirm war nichts zu erkennen.
Kompromisse!“
Immer noch war die Sonne da, dunkel und drohend.
Eger nickte ganz ruhig. Immer noch zerrten ihre ungeheuerlichen Gravitati-
„Also gut, Lichtgeschwindigkeit. Einverstanden.“ onsfelder an der Hurricane und versuchten sie aus der
So leise, daß Eger es nicht mehr hören konnte, frag- Kreisbahn zu holen. Immer noch flog das Schiff mit
te Ringer: Lichtgeschwindigkeit, um diese Gravitationskräfte zu
„Du willst dem Verrückten, den Gefallen tun, Bill, neutralisieren.
und auf Lichtgeschwindigkeit gehen? Überlege doch „Können wir die Sichtluken öffnen?“ fragte Ringer.
nur, was das bedeutet: Wir sind praktisch ein Satellit, „Ich denke schon. Aber Vorsicht! Blenden bereit-
der mit Lichtgeschwindigkeit einen Weltkörper um- halten. Wenn Eger recht hat und die Sonne wird sicht-
kreisen muß, um nicht auf ihn hinabzustürzen. Was ist, bar, ergeht es uns wie den Eingeborenen von Dark —
wenn etwas mit dem Antrieb passiert? Dann sitzen wir wir werden blind.“
aber schön drin.“ Langsam schoben sich die Verschalungen zurück
„Weißt du, Ted, ich bin ja selbst ein bißchen neu- und gaben die Luke frei, die einen direkten Blick in
gierig, was wir zu sehen bekommen — wenn über- den Weltraum gestattete. Im ersten Augenblick sah
haupt. Könnte ja sein, daß wir mit der Umlauf- Ringer nichts außer den Sternen und dem großen, run-
Geschwindigkeit genau den Punkt erreichen, an dem den Fleck. Aber dann war ihm, als schwebe zwischen
das Licht der Sonne gerade seine Grenze hat.“ der Dunkelsonne und der Hurricane ein noch etwas
35 TERRA

dunklerer Schatten, torpedoförmig und schlank — wie zwischen den beiden Dimensionen ist. Achten Sie auf
ein Schiff. meinen Doppelgänger. Ich werde in genau zehn Se-
Nicht nur wie ein Schiff. kunden meine rechte Hand erheben. Er müßte es frü-
her... da! Sehen Sie es...?“
Sondern genau wie die Hurricane.
Sie sahen es.
Ringer wartete, bis sich seine Augen an das Däm-
Drüben im Geisterschiff hatte das Ebenbild Egers
merlicht gewöhnt hatten, dann sah er genauer hin.
die rechte Hand erhoben, obwohl der richtige Eger
Kein Zweifel, dicht neben der Hurricane schwebte ei-
noch unbeweglich vor dem Bildschirm stand. Erst als
ne zweite Hurricane, kaum hundert Meter entfernt. Sie
die zehn Sekunden vorbei waren, hob er auch die
blieb langsam zurück und entfernte sich in Richtung
Hand.
Sonne. Vorn am Bug waren die silbernen Buchstaben
nun deutlich zu erkennen, und die rechte Sichtluke war Die Differenz betrug sechs Stunden.
geschlossen. Es war auch die linke, durch die Ringer Ringer atmete tief ein. Spöttisch sagte er:
das Phänomen beobachtete. „Angenommen, Doktor, ich akzeptiere Ihre erstaun-
„Ist was?“ erkundigte sich Hawkins, dem Ringers liche Theorie, was wäre denn zum Beispiel gesche-
Schweigen auffiel. „Du bist so ruhig...“ hen, wenn Sie jetzt der Zeit einen Streich gespielt und
den Arm nicht erhoben hätten? Ich meine, nachdem
„Sieh dir das an, und du wirst auch den Mund hal- Ihr Gegenspieler es getan hatte.“
ten“, riet Ringer.
Eger dachte einen Augenblick nach.
Hawkins starrte auf das Geisterschiff, wortlos und „Daran habe ich auch gedacht, aber dann konnte ich
verblüfft. An gewissen Einzelheiten mußte auch er er- einfach nicht anders. Ich mußte den Arm heben.“
kennen, daß er die Hurricane vor sich hatte — oder
„Fangen wir es umgekehrt an“, schlug Ringer vor,
doch ein genaues Duplikat. Sogar die kleine Ausbuch-
vom Eifer des Entdeckers gepackt. „Sie nehmen sich
tung der Observatoriumskanzel mit dem eingebauten
jetzt nicht vor, den Arm zu heben. Wir beobachten
Spezialteleskop war zu sehen, dann die transparenten
zehn Sekunden — und dann heben Sie ihn doch. Ganz
Wände der Kuppel, Licht dahinter, und...
plötzlich und ohne Vorwarnung.“ „Was versprechen
„Doktor Eger!“ stieß Ringer hervor, der es gleich- Sie sich davon?“ „Wir werden ja sehen. Ich möchte
zeitig sah. wissen, ob sich die Zukunft beeinflussen läßt.“
In dem anderen Schiff war hinter den Wänden der Sie starrten auf den sich entfernenden Schatten der
Kuppel, die erleuchtet war, ein menschlicher Schatten zweiten Hurricane. Die Umrisse Egers waren noch im-
zu erkennen. Er bewegte sich kaum, aber seine Um- mer gut zu erkennen. Er stand bewegungslos im Licht-
risse waren zu deutlich, das Profil seines Gesichtes zu schein und ließ die Arme herabhängen, so wie der
klar umrissen. richtige Eger auf dem Bildschirm auch.
„Es muß eine Reflexion sein“, murmelte Hawkins, Die zehn Sekunden vergingen. Der Arm wurde
der nach einer Erklärung suchte. „Eine Widerspiege- nicht gehoben. „Jetzt!“ sagte Ringer zu Eger. Das Ge-
lung unserer Hurricane auf dem Gravitationsfeld. An- sicht des Wissenschaftlers war angespannt. Sein rech-
ders ist es nicht möglich.“ ter Arm bewegte sich unmerklich, blieb aber in der
„Sie irren, Major!“ Das war Dr. Eger, der vom alten Lage.
Bildschirm her zu ihnen herübersah. Ein feines Lä- „Au!“ sagte er ärgerlich.
cheln umspielte seine Lippen. „Das Gravitationsfeld „Was ist?“ fragte Ringer erstaunt.
ist kaum in der Lage, Lichtstrahlen zu reflektieren, „Mein Rheuma“, knurrte Eger. „War vielleicht ein
weil es sie höchstens absorbiert. Das, was Sie da ne- Stich.“
ben uns sehen, ist die Hurricane mit allem lebenden „Na, hören Sie...“, begann Hawkins, schwieg aber
und toten Inventar, genau dupliziert, bis in die kleinste verdutzt. Denn drüben im anderen Schiff hatte der
Kleinigkeit. Ich habe es ja gewußt!“ zweite Eger nun den Arm erhoben.
„Werden Sie endlich deutlicher!“ forderte Hawkins Und sechs Sekunden später tat es der richtige Eger
ihn auf. „Wir können Ihren Gedankengängen leider auch.
nicht folgen.“ „Jetzt geht es wieder“, sagte er zufrieden.
Eger seufzte. Ringer knurrte:
„Die Zeit, mein Lieber, das ist alles. Der Schatten „Nun wissen wir es: Die Zukunft läßt sich nicht be-
dort ist die Hurricane, allerdings um Sekunden in der einflussen. Leider bleibt unser Duplikat zurück. Hören
Zeit verschoben. Darum können wir sie auch sehen. Sie, Eger, jetzt beantworten Sie mir eine Frage: Ist das
In dem Schiff sind wir selbst, auch um einige Sekun- Ding da drüben nun eine Spiegelung, oder besteht es
den in der Zukunft. Ringer, können Sie mich in der aus richtiger Materie? Es ist doch wohl kaum möglich,
erleuchteten Kanzel dort drüben sehen? Gut. Sie kön- daß wir zweimal existieren.“
nen mich aber auch gleichzeitig hier auf dem Bild- „Wie oft wir existieren, immer in einer anderen
schirm sehen, nicht wahr? Ausgezeichnet. Dann wer- Zeitebene, kann ich Ihnen nicht verraten, lieber Cap-
den wir gleich feststellen, wie groß die Zeitdifferenz tain. Wir können uns nur nicht gegenseitig sehen.
Die Gravitationssonne 36

Das geschieht nur bei Überschneidungen der Dimen- „Nein, die habe ich nicht. Ich akzeptiere einfach,
sionen unter besonders günstigen Umständen. Und was ich mit eigenen Augen sehe. Das sollten Sie auch
die haben wir ja wohl. Die Gravitationssonne; die tun. Nachdenken können wir später. So, und nun küm-
Lichtgeschwindigkeit als Erzeuger unserer Zentrifu- mere ich mich wieder um meine Sonne. Die ist wich-
galkraft, mit der wir das Schwerefeld kompensieren; tiger.“
eine Lichtfalle, die alle Lichtpartikeln einfängt, deren Während Eger sprach, sah Ringer hinüber zum Zeit-
Flugbahn zur Sonne nicht mindestens neunzig Grad schatten.
beträgt. Aber sie können mir glauben, Ringer: Der
Er konnte sehen, daß der zweite Dr. Eger bereits
Schatten, die zweite Hurricane, ist so echt wie wir.“
wieder durch sein Teleskop blickte, während das Ori-
„Aber — das ist doch Wahnsinn!“ „Keineswegs. ginal noch am Bildschirm stand.
Beunruhigen Sie sich nicht wegen einer Störung des
Da begann Ringer zu begreifen, was es mit den ver-
Materiegleichgewichtes. In unserer Dimension gibt es
schiedenen Zeitebenen auf sich hatte.
nur eine Hurricane, wenn auch gerade jetzt eine neue
entsteht — oder zu entstehen scheint. Sehen Sie aus Die Hurricane umkreiste zwei Tage Heavy Dark,
der Luke...“ dann war Dr. Eger mit den Ergebnissen seiner Unter-
suchungen zufrieden. Er gab sein Einverständnis, das
Keine fünf Meter entfernt schwebte abermals eine
Experiment zu beenden und verließ endlich das Obser-
Hurricane, und aus der Beobachtungskuppel blickte
vatorium, in dem er gearbeitet, gegessen und manch-
ein grinsender Dr. Eger in ihre Richtung. Das Schiff
mal auch ein paar Stunden geschlafen hatte. Er kam in
entfernte sich, und noch ehe es verschwinden konnte,
die Zentrale.
löste sich der dritte Zeitschatten von seinem Original.
„Zeitschatten...?“ sprach Ringer seinen Gedanken aus. Hawkins saß hinter den Kontrollen.
Eger nickte. „Wo steckt Ringer?“
„Ja, so könnte man es auch nennen, wenn es sich „Er schläft. Seit zwei Tagen hat er nichts anderes
auch nicht um einen Schatten in unserem Sinne han- getan, als die Zeitschatten beobachtet, und Sie werden
delt. Nur von uns aus beurteilt ist es ein Schatten. Hm, zugeben müssen, daß das mit der Zeit eine langweili-
ich finde, der Ausdruck Zeitschatten ist sehr treffend ge Beschäftigung ist. Ein paar Sekunden Zukunft sind
geprägt. Gratuliere, Captain Ringer. Sie haben der mo- eben ein bißchen wenig.“
dernen Wissenschaft einen neuen Begriff geschenkt.“ „Das ließe sich ändern“, sagte Eger und lächelte
Alle zehn Minuten entstand eine neue Hurricane. müde. „Aber wir lassen es doch lieber nicht darauf
Alle blieben sie zurück und verschwanden im All. ankommen. Unsere Aufgabe besteht darin, die Größe
Eger vertrat die Ansicht, daß sie in ihre eigene Zeitdi- der Gefahr dieser unheimlichen Sonne zu bestimmen,
mension zurückkehrten, aus der sie gekommen waren. und ich denke, das ist mir gelungen. Eine Lichtexplo-
Er beendete seine Ausführungen, indem er sagte: sion ist vorerst nicht zu befürchten, aber das Gravita-
„Die geringste Veränderung unserer Geschwindig- tionsfeld bleibt bestehen. Ich denke, die Einrichtung
keit bewirkt eine neue Zeitdifferenz. Es wäre theore- einer verbotenen Zone im Umkreis von einem Licht-
tisch durchaus möglich, daß wir uns selbst begegnen, jahr wird allen Unglücksfällen vorbeugen. Ich werde
mit uns reden, uns berühren. So aber jagen wir nur Admiral Warner entsprechende Vorschläge unterbrei-
hinter uns her. Wir können uns niemals einholen, und ten.“
wenn, dann müßten wir feststellen, daß unsere Dop- „Wir können also nach Berenice zurückkehren?“
pelgänger in der Tat materielos sind — weil sie in ei- „Nichts dagegen, Major. Jedenfalls danke ich Ihnen
ner anderen Dimension existieren. Es ist, als gingen für Ihre Hilfsbereitschaft. Ohne Sie wären wir heute
wir mit einer Zeitmaschine in die Zukunft und be- genauso klug wie vorher. Immerhin hat die Flotte ih-
suchten uns selbst. Aber wir könnten auch dann keine ren Wissensdurst mit einem Schiff bezahlen müssen.“
Verbindung zu unserem anderen Ich aufnehmen, weil „Aber mit keinem Menschenleben, Doktor.“
dann das Gleichgewicht des universalen Energie- und
„Richtig. Und nun entschuldigen Sie mich — ich
Materiehaushalts gestört würde. Jedes Atom kann in
habe noch zu arbeiten.“ Er sah durch die Sichtluke.
seiner Dimension nur einmal existieren. Das ist ein
„Ah, die Zeitschatten. Sie werden verschwinden, so-
Grundgesetz, an dem wir niemals rütteln können.“
bald Sie auf Überlichtgeschwindigkeit gehen und vom
Ringer sah hinter dem nächsten Zeitschatten der Schwerefeld der Sonne wegstreben. Ein Spuk, weiter
Hurricane her. nichts. Ein interessantes Phänomen, nichts mehr. Oder
„Und trotzdem begreife ich das nicht mehr. Es ist doch?“
alles so unwahrscheinlich, so unmöglich, so unerklär- „Ich denke schon“, sagte Hawkins und gab dem
lich. Es ist auch unlogisch.“ Komputer die ersten Daten für den Kurs nach Co-
„Wieso unlogisch?“ erkundigte sich Eger mißtrau- ma Berenice. „Wird noch eine Menge Diskussionen
isch. entfachen. Besonders Ringer hat es gepackt. Er kann
„Haben Sie denn vielleicht eine vernünftige Erklä- sich einfach nicht beruhigen, weil er nicht darüber hin-
rung?“ wegkommt, daß er nicht einmalig im Universum ist.
37 TERRA

Am liebsten würde er alle seine Doppelgänger in die „Nanu?“ Der Captain betrachtete verwundert den
schwere Sonne werfen.“ Bildschirm. „Was hast du denn vor? Ich denke, wir
„Ich denke, da sind sie auch gelandet“, meinte Eger sind längst auf dem Rückflug?“
zweifelnd. „Sind wir auch, aber du vergißt, daß du und Eger
Hawkins sah ihn fragend an, aber er wußte, daß er ein paar hundert Bewohner dieser Welt blind gemacht
nie eine endgültige Antwort auf die Frage bekommen habt. Ich muß mich davon überzeugen, daß sie wieder
würde, die er gern gestellt hätte, aber nicht zu stellen sehen werden. Ist das nicht der Fall, sind wir ihnen
wagte. Hilfe schuldig.“
„Der Rückflug beginnt in zehn Minuten“, sagte er „Es war Notwehr, Bill...“
statt dessen. „Mag sein, Ted. Das kann mich aber nicht daran
Eger verschwand wieder. Minuten später war der hindern, die bestehenden Vorschriften zu beachten. In
Bildschirm des Interkoms dunkel. Eger hatte abge- der Ebene ist Bewegung. Schalte die Vergrößerung
schaltet. Wenn er sich zur Ruhe begab, wollte er allein ein.“
sein. Das Bild wurde unscharf, kam dann deutlicher und
größer wieder. Ein Trupp Eingeborener wanderte mit
Hawkins führte automatisch alle notwendigen
Körben durch die Ebene am Fuß des Gebirges und
Handgriffe aus, die Hurricane auf den neuen Kurs zu
sammelte die Überbleibsel der großen Flut ein. Natür-
bringen. Dann lehnte er sich zurück und überließ alles
lich war es fraglich, ob es sich um dieselben Personen
andere dem Robotpiloten.
handelte, die Luiven und seine Leute gefangengenom-
Als das Schiff zu beschleunigen begann und von men hatten. Aber Dark war nur schwach besiedelt, und
der Umlaufbahn abglitt, verschwanden die Zeitschat- der Gipfel mit dem Opferstein war der einzige, der
ten. Sie wurden zuerst nur undeutlich, schienen in ih- niemals vollständig vom Wasser überflutet wurde.
ren Umrissen zu zittern — und dann lösten sie sich in
Die Hurricane landete in der Ebene.
Nichts auf. Sie kehrten in ihre eigenen Dimensionen
zurück, und Hawkins fragte sich vergeblich, was dort Die Eingeborenen waren verschwunden. Es gab un-
weiter mit ihnen geschah. zählige Verstecke, in denen sie sich verbergen konn-
ten. Mit dem fremden Schiff hatten sie Schlechte Er-
Er konnte sich ebenfalls nicht vorstellen, woanders
fahrungen gemacht. Es War kaum anzunehmen, daß
und zu einer anderen Zeit noch einmal zu existieren.
sie noch einmal einen Angriff darauf wagen würden.
Und doch mußte es so sein. Waren so die Erinnerun-
gen des Unterbewußtseins zu erklären, oder die Zu- Hawkins verließ die Hurricane allein, ohne Ringer
kunftsvisionen mancher Wahrsager? Waren das nichts oder Eger mitzunehmen. Er war unbewaffnet und trug
anderes als Überschneidungen verschiedener Zeitebe- nur eine starke Stablampe im Gürtel. Die Hände be-
nen, die vielleicht nur für Bruchteile von Sekunden hielt er frei. In den Taschen hatte er eine Flüssigkeit
dauerten und eine klare Erkenntnis von Vergangenheit zur Behandlung der geblendeten Augen.
und Zukunft übermittelten? Geschah das im Unterbe- Er trug eine Spezialbrille, die seine Augen licht-
wußtsein, vielleicht sogar im Traum? empfindlicher werden ließ, trotzdem konnte er keinen
der Eingeborenen entdecken. Er entfernte sich vom
Er blickte zum Heckschirm. Die Gravitationssonne
Schiff, da er annehmen mußte, daß sie dann vielleicht
Heavy Dark blieb zurück.
ein wenig von ihrer Scheu verloren und aus ihren Ver-
Und zurück blieb auch das Geheimnis der Zeit- stecken kamen. In der Ebene wuchs das Gras dicht
schatten, bis jemand kam, der das Experiment wieder- Und üppig und sehr lang. Es lag noch flach am Boden,
holte und konsequent weiterführen würde. richtete sich aber schon wieder langsam auf. Einzelne
Als die Hurricane den Planeten Dark passierte, än- Felsenklippen ragten flachbucklig empor. Dazwischen
derte Hawkins abermals den Kurs. Ihm war eingefal- zogen sich Gräben und tiefe Spalten. Im Hintergrund
len, daß er dort noch etwas zu erledigen hatte, wenn verdeckte das Gebirge die Sterne, nach Westen zu die
er nicht das oberste Gesetz der Raumflotte verletzen weitergewanderte Dunkelsonne.
wollte. Zehn Meter vor sich sah Hawkins eine Bewegung.
Ein Gesetz, in dem vom Verhalten der Menschen Kurzentschlossen ging er darauf zu, und dann ent-
die Rede war, wenn sie außerirdischen Intelligenzen deckte er die Eingeborenen. Sie kauerten in einer aus-
begegneten. gewaschenen Mulde und sahen ihm mit weit aufgeris-
senen Augen entgegen. Sie mußten ihn nicht nur hö-
* ren, sondern auch sehen können, aber ihre Bewegun-
gen verrieten Zögern.
Die Flutwelle war weitergewandert. Trocken und Nur zwei sprangen auf und rannten in langen Sätzen
kahl lag die Ebene unter dem Schiff. Das Gebirge war davon.
deutlich zu erkennen, und es war nicht schwer, den Das waren zwei, die gut sahen, schloß Hawkins. Die
richtigen Gipfel wiederzufinden. anderen mußten halbblind sein. Also hatte sich ihr Zu-
Hawkins sah auf, als Ringer in die Zentrale kam. stand bereits gebessert.
Die Gravitationssonne 38

Er nahm die Flasche mit den heilenden Tropfen aus 7.


der Tasche, entkorkte sie und träufelte ein wenig der
klaren Flüssigkeit auf einen Wattebausch. Langsam, Major Klöppel und Captain Luiven wanderten am
damit sie alle sehen konnten, was er tat, nahm er seine Strand des Meeres von Berenice I entlang. In einiger
Brille ab und tat so, als sei er plötzlich erblindet. Er Entfernung folgten ihnen Captain Krassan und Dr. Ly-
tastete mit der freien Hand umher. Dann nahm er den dia Rondak.
Wattebausch, drückte ihn erst gegen das eine, dann ge- „Die Frist von zehn Tagen ist verstrichen“, sagte
gen das andere Auge. Sekunden später lachte er, sah der Major und sah hinauf zu den beiden Sonnen. „Ich
sich nach allen Seiten um und schritt sicher auf die habe ein ungutes Gefühl. Sie können sagen, was Sie
Eingeborenen zu. wollen, Captain, aber ich trage die Verantwortung für
Es waren vielleicht zehn von ihnen, die in der Mul- das Wohlergehen des Doktors. Wenn ihm etwas pas-
de kauerten. Sie flohen nicht, aber Sie verrieten Furcht siert ist, wird Warner mich zur Rechenschaft ziehen.
und Schrecken. Einer von ihnen deutete mit zittern- Sie wissen, was das bedeutet...“
dem Arm auf Hawkins’ Stabscheinwerfer im Gürtel. „Ich würde mir da weniger Sorgen machen, Major.
So gut also konnte er doch sehen, wahrscheinlich so- Schließlich war es Eger, der auf dem Experiment be-
gar besser als Hawkins ohne Brille. Hawkins hielt ih- stand. Und wenn Major Hawkins sich bereit erklärte,
nen die Flasche mit einem Päckchen Watte entgegen ihn in die Nähe der Dunkelsonne zu bringen, so ist das
und blieb stehen. Wenn sie auch nur eine Spur von In- ganz allein seine Angelegenheit. Im übrigen ist noch
telligenz besaßen, dann mußten sie begriffen haben, längst nicht gesagt, daß die Sache schiefging.“
daß er ihnen helfen wollte. Und sie hatten es begrif-
„Sieht aber so aus. Dabei haben wir uns solche Mü-
fen. Ein Eingeborener, der einen weiten Umhang trug,
he gegeben, Hawkins für seine Mühe zu entschädigen.
erhob sich zögernd. Er war einer der Unterpriester von
Das von uns entdeckte Lager reinen Solariums wird
Mrudak, der noch immer auf seinem Lager lag und die
ihm alle Unkosten ersetzen. Und er wird darüberhin-
Hilfe der Götter herbeiflehte, die ihm das Augenlicht
aus noch eine Menge verdienen. Eigentlich gehört das
genommen hatten.
Lager der Flotte, aber Warner muß es ja nicht erfah-
Er kam zu Hawkins, blieb stehen — und streckte ren.“
beide Hände aus, als wolle er ihn um eine Gabe bitten.
„Nein, muß er nicht.“
Hawkins verstand.
Sie fanden einen bequemen Stein und setzten sich
Er gab ihm die Flasche, dann das Paket mit Watte.
darauf. Vor ihnen lag das Meer, ruhig und wie abwar-
Dabei lächelte er, obwohl er nicht sicher sein konnte,
tend.
daß der Eingeborene wußte, was ein Lächeln bedeute-
te. „Eine wunderbare, leere Welt“, sagte Captain Lui-
ven.
Er beobachtete, wie der Mann — wenn es ein Mann
war — zu den anderen zurückkehrte und das Watte- Krassan und Lydia spazierten vorbei.
paket öffnete. Jedem gab er etwas davon, dann nahm Sie waren so sehr in ihr Gespräch vertieft, daß sie
er die Flasche, hielt sie einige Sekunden der dunklen die beiden Offiziere nicht einmal bemerkten. Als sie
Sonne entgegen, ließ einige Tropfen in jeden Watte- vorbei waren, murmelte Klöppel:
bausch fallen, der ihm entgegengehalten wurde, und „Ein nettes Paar, die beiden.“
bediente sich dann selbst. „Lydia ist ein feiner Kerl“, war alles, was Luiven
Hawkins wußte, daß die Wirkung der Tropfen sehr dazu sagte.
schnell eintrat, wenn keine akute Erblindungsgefahr Nach einer Weile standen sie wieder auf und gin-
bestand. Gespannt wartete er auf den Erfolg seiner gen am Strand entlang zurück. Die LM-275 stand auf
Hilfsaktion. dem flachen Plateau. Die beiden Mannschaften hatten
Als erster bemerkte der Unterpriester die heilende in der Nähe des Schiffes die Notunterkünfte errichtet,
Wirkung der Tropfen. Ein erstaunter Ausdruck husch- um nicht im viel zu engen Schiff schlafen zu müssen.
te über seine Züge, dann hob er abermals beide Hände Sie betrachteten den Aufenthalt als eine Art Urlaub.
der Sonne entgegen und verneigte sich. Ein wenig zö- Ein Sergeant kam ihnen entgegen.
gernd trat er dann Hawkins entgegen und fiel vor ihm
„Nanu, Horak, warum so eilig?“
auf die Knie. Er legte den Kopf in das Gras, dreimal,
dann richtete er sich wieder auf. „Funknachricht von der Hurricane, Sir“, meldete
der Sergeant aufgeregt. „Sie ist bereits auf Unterlicht
Hawkins deutete zurück zur Hurricane, dann auf
und muß jeden Augenblick eintreffen. Alles in Ord-
sich und schließlich hinauf in den sternenübersäten
nung, wie Major Hawkins sagt.“
Himmel. Er hoffte, daß die Eingeborenen ihn verste-
hen würden, und wenn das der Fall war, würden sie sie Klöppel sah Luiven an.
das nächste Mal als Freunde auf dieser Welt begrüßen. „Na, was habe ich Ihnen gesagt?“
Langsam drehte er sich um und ging zur Hurricane Luiven war so überrascht von der plötzlichen Sin-
zurück. neswandlung, daß er keinen Ton hervorbrachte. Aber
39 TERRA

das war auch unnötig. Über ihren Köpfen im klaren Er überzeugte sich davon, daß seine Bar verschlos-
Himmel war plötzlich ein fernes Heulen zu hören, das sen war und in der auf seinem Schreibtisch stehenden
stärker und lauter wurde. Dann erkannten sie den sil- Flasche nur soviel war, daß für jeden der zu erwarten-
bernen Fleck, von den beiden Sonnen angestrahlt, und den Besucher ein Schluck blieb. Schließlich handelte
die Flammenzunge der Bremsraketen. es sich um echten französischen Kognak, und der war
Sicher landete die Hurricane keine fünfzig Meter heutzutage verdammt rar und teuer.
von der LM-275 entfernt auf dem Plateau. „Wenn diese, beiden Prospektoren in der Nähe sind,
Als erster kam Dr. Eger aus der Luke, fiel vor Auf- gibt es Ärger!“ Er blieb mitten im Büro stehen und
regung fast die Leiter herunter und rannte dann auf betrachtete die mit Sternkarten bedeckte Wand. „Wo
Klöppel und Luiven zu. haben sie sich wieder herumgetrieben? Außerhalb der
„Wir haben es geschafft!“ rief er ihnen schon von Fünfzig-Lichtjahr-Grenze etwa? Na, dann können sie
weitem entgegen und wäre fast über ein Grasbüschel was erleben!“
gestolpert. „Auftrag erledigt. Admiral Warner wird Er nahm seinen Spaziergang wieder auf.
uns einen Orden verleihen.“ Sein Adjutant betrat das Büro.
Ringer, der ihm langsamer folgte, rief: „Sir, Aufklärer LM-275 und Privatschiff Hurricane
„Aber uns nicht, Doktor! Wir bekommen höchstens sind soeben gelandet. Die Kommandanten bitten um
einen Rüffel.“ die Erlaubnis, Ihnen berichten zu dürfen.“
Eger berichtete ausführlich, was geschehen war, „Herbringen!“ fauchte Warner, aus seinen Gedan-
und versuchte, die vielen wissenschaftlichen Aus- ken aufgescheucht.
drücke zu vermeiden, mit denen er alles viel einfa- Als erster kam Dr. Eger. Der Wissenschaftler strahl-
cher hätte erklären können — seiner Meinung nach. te über das ganze Gesicht und hätte eigentlich gar
So umschrieb er das, was er beobachtet und festge- nichts mehr zu sagen brauchen. Man sah ihm auch so
stellt hatte. Und die Hauptsache ließ sich mit einem an, daß seine Mission von Erfolg gekrönt war. Er lief
Satz sagen: Die Gravitationssonne bedeutet keine Ge- auf Warner zu und schüttelte dem massigen Mann die
fahr, wenn man sich richtig verhielt. Hand. Er konnte sich das erlauben. Er war auch Zivi-
Major Klöppel faßte zusammen: list.
„Dann ist alles in Ordnung und wir können zur Er- Major Klöppel und Major Hawkins folgten.
de zurückfliegen. Für Sie, Hawkins, habe ich noch ei- Admiral Warner gab auch ihnen die Hand und starr-
ne Überraschung. Sie suchen doch Solarium, wenn te dann erwartungsvoll zur Tür.
ich nicht irre? Gut, dann lassen Sie sich von Leutnant
Hawkins lächelte.
Minski alle Daten geben. Wir haben ein reiches Vor-
kommen entdeckt. Es gehört Ihnen. Ich wette, Sie be- „Wenn Sie auf Captain Ringer warten, Admiral,
kommen die Laderäume voll.“ müssen Sie sich noch ein wenig gedulden. Er hat et-
was in Terrapolis vor. Er läßt sich entschuldigen.“
Ringer wäre Major Klöppel fast um den Hals gefal-
len. Warner ließ die Luft mit einem Schnauben aus.
„Fliegen wir nicht zusammen zur Erde? Wenn das „Was? Er hat sich gedrückt? Ihm und Ihnen woll-
Solarium direkt an der Oberfläche liegt und Ihre Leute te ich die Leviten lesen. Es paßt mir nicht, wenn Sie
mir und Hawkins helfen würden...“ sich in die Angelegenheiten der Flotte mischen. Und
außerdem, was die Grenze anbetrifft...“
Und dabei blieb es.
Admiral Warner ging in seinem Büro unruhig auf „Vielleicht hören Sie sich erst einmal Doktor Egers
und ab. Vor zehn Minuten war der Funkspruch von der Bericht an“, unterbrach ihn Hawkins höflich.
LM-275 eingetroffen, als das Schiff den Pluto passier- Warner besann sich.
te und auf Unterlichtgeschwindigkeit ging. „Aber ja, natürlich. Nur eine Frage: Was ist mit Rin-
Daß die LM-276 verloren war, bereitete Warner we- ger? Was will er in der Stadt?“
niger Kopfschmerzen. Die Hauptsache war, daß der „Keine Ahnung. Er hat es mir nicht verraten. In ei-
Mannschaft nichts zugestoßen war. ner halben Stunde wird er hier sein.“
Aber eine Menge Kopfschmerzen bereitete ihm die Sie setzten sich.
Tatsache, daß in der Funkmeldung von der Hurricane „Fangen Sie an, Doktor.“ Er wandte sich an Major
die Rede war, in deren Begleitung sich die LM-275 Klöppel. „Über den Verlust der LM-276 sprechen wir
befand. noch später.“
Ausgerechnet die Hurricane, sein heimlicher Stolz Dr. Eger nahm sich seine Notizen vor und begann
und Ärger. mit seinem Vortrag.
Stolz deshalb, weil Hawkins und Ringer ihm schon Er berichtete von den Schwierigkeiten und dem
oft geholfen hatten und Flottendienstränge innehatten. Verlust des einen Schiffes, von dem Rückflug zu Bere-
Ärger deshalb, weil sie trotzdem Zivilisten blieben. nice und wie man dort die beiden Prospektoren fand.
Und Warner haßte Zivilisten. Er schilderte ihre Hilfsbereitschaft und die Befreiung
Die Gravitationssonne 40

der Überlebenden der LM-276. Dann kam er auf die „Ich...“, ächzte Warner und bekam keine Luft mehr.
eigentliche Expedition zu sprechen. Er hatte sich halb aus seinem Sessel erhoben und sank
„Ich kann Ihnen versichern, General, daß es mir oh- nun wieder in ihn zurück. „Ich bin erschüttert.“ Er
ne Major Hawkins niemals gelungen wäre, alle not- schüttelte den Kopf. „Was soll das? Wollen Sie auf den
wendigen Daten über die Gravitationssonne einzuho- Maskenball?“
len. Ich konnte es Klöppel nach dem Verlust der LM- „Ich will in Urlaub“, eröffnete ihm Ringer, nickte
276 nicht zumuten, auch das zweite Schiff zu riskie- den Anwesenden zu und zog sich einen Stuhl heran.
ren. Hawkins hat seine Hurricane in den Dienst einer Er setzte sich so, daß der Rucksack zwischen seinen
guten Sache gestellt.“ Beinen stand. Er schien Gold oder Diamanten zu ent-
„Schon gut“, knurrte Warner bissig. „Ich habe ja halten. „Und Sie halten mich auch nicht davon ab.“
auch nichts dagegen gesagt.“ „Deswegen haben Sie sich zuerst in das Phantasie-
Er verteilte seinen Kognak und starrte dann düster kostüm geworfen, bevor Sie herkamen?“ Warner grin-
auf die leere Flasche. ste erleichtert und sah nicht mehr so rot im Gesicht
aus. „War unnötig. Habe keinen Auftrag für Sie. Fe-
Dr. Eger berichtete weiter und beendete seinen Vor-
rien sind verdient. Unser Doktor Eger hat ein gutes
trag damit, daß er eine verbotene Zone für die Gra-
Wort für Sie eingelegt“ Er räusperte sich und fügte
vitationssonne vorschlug. Eine akute Lichtexplosions-
hinzu: „Übrigens besten Dank für die Befreiung mei-
gefahr hielte er für unwahrscheinlich. Immerhin be-
ner Leute auf Dark. Wegen der überschrittenen Gren-
zeichnete er die Sonne als eine Falle für alle Schiffe,
ze will ich mal beide Augen zudrücken.“ Ringer grin-
die ohne die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen in ih-
ste zurück. „Das erleichtert mich ungeheuer.“ Admiral
re Nähe kämen. Daher sei die Erforschung der Um-
Warner sah zum Schreibtisch und zog ein bedauerndes
stände für die Flotte lebenswichtig gewesen.
Gesicht. „Tut mir leid, daß ich Ihnen keinen Begrü-
„Und das alles“, schloß Dr. Eger warm, „haben wir ßungsschluck anbieten kann, Captain. Aber ich hatte
Major Hawkins und Captain Ringer zu verdanken.“ nur noch einen Rest in meiner Flasche, und den haben
Warner sah auf. mir meine Gäste weggetrunken. Ich selbst mache mir
„Ringer auch? Er ist nur Hawkins’ Partner und...“ ja nicht viel aus dem Zeug, wie Sie ja wissen...“
„Ringer hat die Befreiung der Gefangenen bewerk- „Seit wann denn nicht?“ fragte Ringer erstaunt und
stelligt“, erinnerte ihn Major Klöppel. scheinbar erfreut.
„Aha, hm“, kommentierte Admiral Warner unbe- Dann schlug er sich mit der flachen Hand gegen
haglich. Er sah zur Tür. „Wo bleibt er denn?“ die Stirn. „Oh, fast hätte ich meinen Rucksack verges-
„Muß jeden Augenblick da sein“, vermutete sen. Meine Marschverpflegung für den Urlaub, wis-
Hawkins und grinste. sen Sie...“ Er kramte in seinem Reisegepäck und för-
Der Adjutant betrat den Raum. derte eine Flasche von Warners Spezialkognak zutage,
nachdem man deutlich das Klirren mehrerer Flaschen
„Ein Captain Ringer, Sir...“
gehört hatte. „Schade, daß Sie sich den abgewöhnt ha-
„Reinlassen!“ brüllte Warner mit rotem Kopf. ben, aber ich werde schon ein passenderes Geschenk
Der Adjutant zögerte. für Sie auftreiben. Notfalls trinke ich das Zeug auch
„Wenn ich mir eine Bemerkung gestatten darf, Sir... selbst.“ Er öffnete die Flasche und schenkte die her-
Der Captain ist in Zivil. In sehr merkwürdigem Zivil, umstehenden Gläser voll. „Dann auf Ihr Wohl, Admi-
Sir.“ ral.“
Warner drohte zu explodieren. Warner trank mit verbissenem Gesicht.
„Egal! Reinlassen, und wenn er im Nachthemd Er begann einzusehen, daß sich Freizügigkeit
kommt.“ manchmal bezahlt machte. In diesem Fall hatte ihm
Der Adjutant verschwand erschrocken. sein Geiz nichts eingebracht. Höchstens den Rest, der
in Ringers Flasche verblieb.
Herein kam Ringer.
Sie unterhielten sich noch eine Stunde besprachen
Er trug kurze Lederhosen mit weißen Hosenträgern,
weitere Einsätze, stritten über die Aufhebung der
dazu Bergschuhe. Das bunte Hemd ließ auf Urlaubs-
Fünfzig-Lichtjahr-Grenze und schieden dann alle als
stimmung schließen. Auf dem Kopf saß ein kecker Jä-
gute Freunde.
gerhut mit einer langen Fasanenfeder. In der linken
Hand hielt er eine kurze Wurfangel, wie man sie zum Warner schielte zu der Flasche. Sie war noch halb-
Fischen in Gebirgsbächen benutzt. Er stand ein wenig voll.
gebückt in der Tür, als wolle er fast unter der Last sei- So gesehen hatte er noch etwas verdient.
nes Rucksacks zusammenbrechen, den er nun in aller Aber dann kam die große Enttäuschung.
Ruhe abnahm und vorsichtig auf den Boden stellte. Ted Ringer griff nach der Flasche, hielt sie gegen
„Hallo“, sagte er und winkte dem Admiral zu, der das Licht und zuckte die Schultern.
ihn mit offenem Mund wie ein Wundertier anstarrte. „Schade, Admiral, daß Sie sich das Trinken abge-
„Was gucken Sie denn so?“ wöhnt haben. Und dabei war ich so stolz, als ich die
41 TERRA

zehn Flaschen für Sie einkaufte. Ich bin ein Pechvogel. „Danke, Admiral. Kann mir keinen schöneren Tod
Nie gelingt es mir, Ihnen eine Freude zu machen.“ Er vorstellen.“
verstaute die angebrochene Flasche in seinem Ruck- Er folgte den anderen.
sack. „Auf Reste werden Sie ja auch keinen Wert le- Die Tür schloß sich, und zurück blieb ein ziemlich
gen.“ gebrochener Admiral Warner, den das Schicksal und
Warners Hände zuckten. sein Geiz um zehn Flaschen echten französischen Ko-
„Ich hoffe“, sagte er zu Ringer, „daß Sie sich zu To- gnak gebracht hatten.
de trinken.“ Und das war schlimmer, als hätte man ihn in Pensi-
Ringer nahm den Rucksack auf und lächelte. on geschickt.

ENDE

Der Moewig-Verlag in München ist Mitglied der Selbstkontrolle deutscher Romanheft-Verlage

„TERRA“ - Utopische Romane Science Fiction - erscheint 14-täglich im Moewig-Verlag, München 2, Türkenstra-
ße 24, Telephon 28 10 56-58, Postscheckkonto München 139 68 - Erhältlich bei allen Zeltschriftenhandlungen.
Copyright 1968 by Arthur Moewig Verlag München. Printed in Germany. Gesamtherstellung: Buchdruckerei Hie-
ronymus Mühlberger, Augsburg. Moewig-Anzeigenverwaltung: 8 München 2, Theresienstraße 110, Telephon 52
91 44. Zur Zelt Ist Anzeigen Preisliste Nr. 14 gültig. Alleinvertrieb in Österreichs: Firma A. Bruckner, Linz/Donau,
Herrenstraße 48

Dieses Heft darf nicht In Leihbüchereien und Lesezirkeln geführt und nicht zum gewerbsmäßigen
Umtausch verwendet werden.