Sie sind auf Seite 1von 1

Verbe n

T e m p o ra : Pr ä s e n s

3) Bild e n Sie aus de n vo r g e g e b e n e n Wö rt e rn Sät z e.


Use t he given words to build sentences.

• ich - sprechen - bitte - Herrn Klein - m öchten Ic h m ö c h t e b it t e H e r r n K le in s p re c h e n .


1. müssen - Rainer - das Protokoll - schreiben
2. der C hef - keine langen Besprech u n g e n - m ögen
3. buchen - sollen - du - für den C h e f - e i n e n Flug
4. wir - die Rech nun g - be z ahlen - noch - müssen
5. der neue Kollege - eine Dienstreise - wollen - machen
6. Martina - heute - zu Hause - arbeiten - dürfen
7. ich - den Drucker - reparieren - nicht - können

H) Lesen Sie d e n D ialo g u n d erg ä n z e n Sie die p asse n d e n M o d alve r b e n . m


Aussprachehilfe: Hören Sie die Lösungen auf CD.
Read t h e dialo g u e an d co m ple t e t h e sent ences with t h e a p p ro p riat e m o dal verb. Pron uncia tion help: C hec k yo ur answers with t he CD.

können • möchte(n) • wolle n • sollen • müssen • dürfen • mögen

Re z eptionist: Hotel „So n n ensch ein ". Guten Tag. Was k a n n ich für Sie tun?
Frau Schüler: Ic h ............... (1) bitte ein Dop pel zi m mer.
Re z eptionist: Wa n n ........... (2) Sie anreisen?
Frau Schüler: Am 12. Ju ni.
Re z eptionist: Und für wie lange ........ (3) ich das Zi m m er
für Sie reservieren?
Frau Schüler: Für f ünf Tage.
Re z eptionist: ................(4) Sie ein Zi m m er mit See blick o der
mit Garte nblick?
Frau Schüler: Mit See blick bitte. Hat das Zi m m er auch
einen Balkon?
Re z eptionist: Ja, es hat einen Balkon Richtung Süden.
Sie ....... (5) den gan z en Tag in der Son n e liegen.
Frau Schüler: .(6) man in Ihrem Hotel rauchen?
Re z eptionist: Nein, das t ut mir leid. S i e ................ (7) im Haus nicht rauchen.
Frau Schüler: ....(8) ich dann auf de m Balkon rauchen?
Re z eptionist: Ja, Sie ....... ....(9) nur au f de m Balkon o d er im Garten rauchen.
Frau Schüler: Haben Sie auch Welln essa n ge b ot e?
Re z eptionist: A b er ja! Sie ......... (10) gerne unser Schwim m b a d benut z en o der eine Sch ön heitsb e h an d
lung machen.
Frau Schüler: Gibt es auch ein Hotelrestaurant?
Re z eptionist: Wir haben ein Restaurant mit de utsche n Spe zialitäten.
Frau Schüler: Oh, i c h ......... .....(11) deutsches Essen nicht.
Re z eptionist: Es gibt gan z in der Nähe auch an dere Restaurants. V i e ll e ic h t ........ (12) Sie ja italienisches
Essen. D a n n .....(13) ich Ihnen das Restaurant „Mila n o " e m pfehlen.
Frau Schüler: Und was kostet das D o p p el z i m m er pro Nacht?
Re z eptionist: Es kostet 120 Euro pro Nacht.
Frau Schüler: Und w i e ...... (14) ich be z ahlen? ..............(15) ich mit Kreditkarte be z ahlen oder
................ (16) ich bar be z ahlen?
Re z eptionist: Sie ...............(17) be z ahlen, wie sie ............... (18): mit Kreditkarte, mit EC -Karte oder bar.
Frau Schüler: (19) Sie das Zim m er für mich bitte reservieren?
Re z eptionist: Gern. Ich brauche dafür noch einige An ga b e n von Ihnen ...