Sie sind auf Seite 1von 22

Magnetische Pigmente

Jonas Berg & Michael Luksin


Inhaltsverzeichnis

 Pigmente

 Magnetismus
 Was für Magnetismen gibt es?
 Welche Bedingungen müssen magnetische Pigmente erfüllen?

 Magnetische Pigmente
 Magnetit
 Chromdioxid
 Bariumferrit
 Y3Fe5O12 („YIG“)
 Verwendungen

 Quellen
Pigmente
Pigmente als

 Farbmittel
 Titandioxid, Bismutvanadat, Berliner Blau

 Korrosionsschutz
 Zinkstaub, Zinkplättchen

 Magnete
 Chromdioxid, Magnetit, Bariumferrit

 Katalysatoren
 Pd/Pt-Pigment
Magnetismus
 Suszeptibilität/ Permeabilität: Aufnahmefähigkeit bzw. Durchlässigkeit eines
angelegten äußeren Magnetfeldes (magn.
Induktion)

 Kooperativer Magnetismus WW zwischen magnetischen Momenten über


eine größere Entfernung, z.B. eine
Molekülbindung

 Remanenz Restmagnetisierung nach Abschalten des


Magnetfeldes

 Curie/Néel-Temperatur Die Temperatur, bei der Ferromagneten /


Antifereromagneten ihre magn. Eigenschaften
verlieren (ist für jeden Stoff spezifisch)

 Koerzitivfeldstärke Feldstärke, die benötigt wird um einen


Ferromagneten vollständig zu entmagnetisieren
Magnetismus
Art des Magnetismus Stärke Beispiele

Diamagnetismus schwach CaCO3

Paramagnetismus schwach O2

Ferromagnetismus stark Fe

Antiferromagnetismus stark MnO

Ferrimagnetismus stark Fe3O4


Magnetismus
Diamagnetismus
 Alle Stoffe sind diamagnetisch (sehr schwacher Effekt)

 Temperaturunabhängig

 Nur gepaarte Elektronen, magnetische Momente heben sich


gegenseitig auf!

 Suszeptibilität < 0
Magnetismus
Paramagnetismus
 Ungepaarte Elektronen → permanentes magnetisches Moment

 Sehr viel stärker als Diamagnetismus

 Temperaturabhängig, da ungerichtete Wärmeenergie die


Ausrichtung stört

 Magnetisierung geht nach Abschalten des Feldes


wieder verloren
Magnetismus
Ferromagnetismus
 Ähnelt dem Paramagnetismus

 Größer als Para- oder Diamagnetismus

 Magnetisierung nimmt mit steigender Temperatur ab


→ Curie-Temperatur

 Magnetisierung bleibt nach dem Abschalten des äußeren Feldes


erhalten (Remanenz)
Magnetismus
Antiferromagnetismus

 Die Spins der Elektronen sind Antiparallel ausgerichtet und heben


sich daher auf.

 Der Gesamtspin ist also gleich Null, deshalb gibt es kein


magnetisches Moment.

 Die Magnetisierung durch ein äußeres Feld ist nicht möglich.


Magnetismus
Ferrimagnetismus:

 Sonderfall des Antiferromagnetismus

 Antiparallele Ausrichtung der Spins, aber Gesamtspin nicht


Null!

→ insgesamt ferromagnetische Eigenschaften nach


außen
Magnetismus
Warum sind Stoffe
magnetisch???

1.Spin eines Elektrons (ms)


Ms =Σ ms = S,S-1,…,-S , mit der
Quantenzahl S

2. Bahndrehimpuls eines Elektrons (ml)


Ml =Σ ml = L,L-1,…,-L , mit der
Quantenzahl L

3. Kernspin der Nukleonen


Magnetismus
Welche Bedingungen müssen magnetische Pigmente erfüllen?

 Hohe magnetische Flussdichte (Remanenz)

 Nadelförmige Partikel

 Kein Verlust der Magnetisierung durch Erwärmung

 Magnetisierung muss aufhebbar sein


Magnetit
Vorkommen:
 In magmatischen Gesteinen
(Basalt, Diabas, Gabbro)

Natürliche Entstehung:
 Vulkanismus

Synthetische Herstellung:
 Zonenschmelzverfahren im Spiegelofen
Magnetit
Eigenschaften

Kristallsystem: kubisch
Strukturtyp: inverser Spinell
Dichte: 5,2 g/cm³
Magnetismus: ferrimagnetisch
Farbe: schwarz
Curie-Temperatur: 305 C
Chromdioxid CrO2

 Vorkommen:
Keine natürlichen Vorkommen

 Herstellung
Chromdioxid CrO2

Eigenschaften:

Kristallsystem: tetragonal
Dichte: 4,89 g/cm³
Magnetismus: ferromagnetisch
Farbe: schwarz
Curie-Temperatur: 119 C
Bariumferrit BaO*6Fe2O3 = BaFe12O19

 Vorkommen
Keine natürlichen Vorkommen

 Herstellung
Bariumferrit BaO*6Fe2O3 = BaFe12O19

Eigenschaften:

Kristallsystem: Hexagonal
Dichte: 4,8 g/cm³
Magnetismus: ferromagnetisch
Farbe: schwarz
Curie-Temperatur: 435 C
Yttrium – Eisengranat (YIG) Y3Fe5O12

Vorkommen:
Keine natürlichen Vorkommen

Herstellung:
Durch das Sol-Gel-Verfahren
Yttrium – Eisengranat (YIG) Y3Fe5O12

Eigenschaften:

Kristallsystem: Kubisch
Mineralklasse: Granatgruppe
Dichte: 5,11 g/cm³
Magnetismus: ferrimagnetisch
Farbe: schwarz
Curie-Temperatur: 272 C
Verwendung
 Speichermedien
 Festplatten
 Disketten
 Videokassetten
 Audiokassetten

 Druckerindustrie

 Gemälde/Geldscheine
Quellen
 https://www.fh-muenster.de/fb1/downloads/personal/ZusFassMagnetPigmente.pdf

 https://www.fh-muenster.de/fb1/downloads/personal/Funktionsmaterialien.pdf

 https://www.fh-muenster.de/fb1/downloads/personal/Chemische_Materialtechnologie-
Teil2.pdf

 Wikipedia

Das könnte Ihnen auch gefallen