Sie sind auf Seite 1von 5

DEUTSCHE NORM Manuskript April 2002

Lötlose Rohrverschraubungen
Reduzierstutzen mit Dichtkegel 24° und O-Ring
Für Schneidringanschluss nach DIN EN ISO 8434-1 3946
ICS 23.040.60 Mit DIN EN ISO 8434-4:2000-09
Ersatz für
DIN 3946:1996-11

Non-soldered compression fittings – Straight reducing swivel adaptors with


24° cone connectors with O-ring – For design and type of compression
end according to DIN EN ISO 8431-1

Raccords vissés pour tuyaux sans brasage – Raccords de réduction


pivotants avec cône d’étancéité 24° et joint torique – Pour construction et
taraudage conforme à DIN EN ISO 8434-1

Vorwort

Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NARD-7 „Rohrverschraubungen“ erarbeitet.

Die Überarbeitung wurde nach Veröffentlichung der DIN EN ISO 8434-4 notwendig.

Änderungen

Gegenüber DIN 3946:1996-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Die Norm wurde inhaltlich mit DIN EN ISO 8434-1 und DIN EN ISO 8434-4 abgestimmt;

b) die Werte für Reduzierstutzen L18 – 15, L22 – 15 und L22 – 18 sowie alle Werte für die Reihe S
wurden gestrichen, da sie in DIN EN ISO 8434-4 enthalten sind;

c) Regelausführung des Oberflächenschutzes an DIN EN ISO 8434-4 angepasst;

d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Frühere Ausgaben

DIN 3946: 1996-11

Fortsetzung Seite 2 bis 5

Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD)


im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
DIN 3946:2002-04

1 Anwendungsbereich und Zweck

Diese Norm gilt für Reduzierstutzen mit Schneidringanschluss nach DIN EN ISO 8434-1 und Dichtkegel
Form B nach DIN 3865, die in lötlosen Rohrverschraubungen Anwendung finden. Die Stutzen werden mit
Überwurfmutter und O-Ring auf der Dichtkegelseite montiert geliefert.

2 Normative Verweisungen
Diese Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publikationen.
Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind
nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen
dieser Publikationen nur zu dieser Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind.
Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich
Änderungen).

DIN 3853, Lötlose und gelötete Rohrverschraubungen – Gewindezapfen zu Überwurfmuttern – Konstruktions-


blatt.

DIN 3859-1, Rohrverschraubungen – Teil 1: Technische Lieferbedingungen.

DIN 3865, Rohrverschraubungen – Dichtkegel 24° mit O-Ring für Schneidringanschluss nach
DIN EN ISO 8434-1.

DIN 53519-2, Prüfung von Elastomeren – Bestimmung der Kugeldruckhärte von Weichgummi, Internatio-
naler Gummihärtegrad (IRHD) – Härteprüfung an Proben geringer Abmessungen, Mikrohärteprüfung.

DIN EN ISO 4042, Verbindungselemente – Galvanische Überzüge (ISO 4042:1999); Deutsche Fassung
EN ISO 4042:1999.

DIN EN ISO 8434-1, Metallische Rohrverschraubungen für Fluidtechnk und allgemeine Anwendung –
Teil 1: 24°-Schneidringverschraubung (ISO 8434-1:1994); Deutsche Fassung EN ISO 8434-1:1997.

DIN EN ISO 8434-4, Metallische Rohrverschraubungen für Fluidtechnik und allgemeine Anwendung –
Teil 4: Schweißnippel mit Dichtkegel und O-Ring für 24°-Konusanschlüsse (ISO 8434-4:1995); Deutsche
Fassung EN ISO 8434-4:2000.

2
DIN 3946:2002-04

3 Maße, Bezeichnung

Maße in Millimeter

Nicht angegebene Einzelheiten sind zweckentsprechend zu wählen, nur die angegebenen Maße sind ein-
zuhalten.

Legende
1 Gewindezapfen nach DIN 3853
2 O-Ring
3 Schneidringanschluss nach DIN EN ISO 8434-1

a Überwurfmutter und deren Verbindung mit dem Dichtkegel nach Wahl des Herstellers
b Gewinde entspricht Gewinde der Überwurfmutter nach DIN EN ISO 8434-1
c Rohranschlag Anschlusszapfen

Bild 1 – Reduzierstutzen

Bezeichnung eines Reduzierstutzens mit Dichtkegel der Leichten Reihe (L), Dichtkegel für Rohranschluss
12 mm und 24°-Konus für Rohr-Außendurchmesser 6 mm, aus Stahl (St):

Stutzen DIN 3946 – L12 – 6 – St

3
4
Tabelle 1 – Maße

Schneidring-
DIN 3946:2002-04

Gewindezapfen
anschluss Schlüssel-
nach d1 d6 d10 d12 l Gewicht
Nenndrucka nach weite b
Rohr-Außen- DIN 3853 kg/100 Stück
Reihe PN DIN EN ISO 8434-1 O-Ring
durchmesser
in bar
d7 i3 d9 SW 1 SW 2
± 0,5 ≈

8 6 M12 × 1,5 10 6 8 M14 × 1,5 4 4 30,5 12 17 2,88


6 M12 × 1,5 6 4 3,65
10 10 10 M16 × 1,5 6 32 14 19
8 M14 × 1,5 8 6 3,76
6 M12 × 1,5 6 4 4,85
10 32
12 8 250 M14 × 1,5 8 12 M18 × 1,5 6 8 17 22 5,13

L 10 M16 × 1,5 11 10 8 33 5,11


c
leicht 8,33
10 M16 × 1,5 10 8
19 (9,2)
15 11 15 M22 × 1,5 10 36 27
(22) (8,31
12 M18 × 1,5 12 10
(8,8)
10 M16 × 1,5 10 8 12,17
18 11 18 M26 × 1,5 13 36 24 32
12 160 M18 × 1,5 12 10 11,83
22 12 M18 × 1,5 11 12 22 M30 × 2 10 15 40 27 36 18,19
a Gilt nur für den Werkstoff Stahl, siehe Technische Lieferbedingungen nach DIN 3859-1.
b Schlüsselweite und Gewicht in Klammern gelten alternativ.
c O-Ringabmessungen nach DIN EN ISO 8434-4, Reihe S6 bis S12, sowie L15 und L18.
Seite 5
DIN 3946:2002-04
DIN 3946:2001-08
4 Werkstoff

Stutzen und Überwurfmuttern:

Regelwerkstoff: Stahl nach DIN 3859-1.

Andere Werkstoffe sind nach DIN 3859-1 unter Angabe des Werkstoff-Kurzzeichens zu vereinbaren und an
die Normbezeichnung anzuhängen.

O-Ringe:

Regelausführung: Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR) mit einer Härte (85 ±€5) IRHD nach DIN 53519-2.

Andere Werkstoffe sind zu vereinbaren.

5 Ausführung
Regelausführung des Oberflächenschutzes: Fe/Zn8c2C nach DIN EN ISO 4042

Andere Ausführungen nach DIN 3859-1 sind in der Normbezeichnung durch Anhängen des entsprechen-
den Kurzzeichens vorzugeben.

6 Technische Lieferbedingungen
Nach DIN 3859-1.

Literaturhinweise
DIN 2353, Lötlose Rohrverschraubungen mit Schneidring – Vollständige Verschraubung und Übersicht.