Sie sind auf Seite 1von 1

Mein Lieblingskunstwerk : das Gemälde „Die Cafeterrasse am Abend“ von Van Gogh

1. Vincent Willem van Gogh ist berühmt als ein ungewöhnlicher, einprägsamer Vertreter des
Impressionismus, darum illustriert sein Gemälde „Die Cafeterrasse am Abend“, das im Jahre 1888
gemalt worden ist, sehr präzis die Besonderheiten des Stiles von dem Maler.
2. Aber einige Kritiker sind davon überzeugt, dass ein sehr tiefer Hintersinn in diesem Bild ist.
3. Wie man von kurzem verlautet hat, sendet „Die Cafeterrasse am Abend“ uns zum
„Abendmahl“ von Leonardo da Vinci ab.
4. Von klein auf war Van Gogh sehr religiös und man hält, dass alle Bilder dieses Künstlers
die christliche Bildhaftigkeit haben.
5. Auf diesem Gemälde wird diese Bildhaftigkeit in der Gestalt von Jesus Christus, der zu
seinen Auszubildenden gekommen ist, um zu essen, erkennbar.
6. Wenn wir auf die Speisenden schauen werden, werden wir deutlich einsehen, dass zwölf
Menschen dort sitzen und die zentrale Figur mit den langen Haaren umringen.
7. Es gibt auch die Reihe von Kreuzen, die auf dem Bild verborgen sind, und ein Kreuz ist
direkt über der Figur von Jesus Christus.
8. Der Künstler benutzte keine schwarze Farbe bei dem Malen des Gemäldes und trotzdem
zweifelt niemand daran, dass gerade die Nacht auf dem Bild gemalt worden ist.
9. In diesem Bild ist der Überfluss der gelben Farbe, was daran liegt, dass sie in dieser
Periode des Schaffens von Van Gogh seine Lieblingsfarbe war.
10. Dieses Gemälde malte der Künstler nicht in der Werkstatt, wie es damals üblich war,
sondern unter freiem Himmel.
11. Auf dem Bild ist die städtische Landschaft dargestellt.
12. Das Leben der nächtlichen Stadt ist sehr aktiv und der Abenteuer, der Genüsse voll.
13. Im offenen Sommercafe gibt es viele Besucher, obwohl es zu spät schon ist.
14. Die Leute gehen durch die hell beleuchteten Fenster des Cafes und in der Ferne kann man
heranfahrende Kutsche zur Terrasse auch sehen.
15. Einige Tischchen, die durch die aparten Stühle umrahmt worden sind, sind ganz frei.
16. Aber viele Tischchen sind immer noch eingenommen, weil die Besucher sich hier sehr gut
und gemütlich fühlen und nicht weggehen möchten.
17. Das obere Stockwerk des Hauses und andere Gebäude, die sich nah befinden, stellen den
Kontrast zu der beleuchteten Terrasse dar.
18. Da nichts sie außer den Sternen beleuchtet, sehen sie im Gegensatz zu der gelben Farbe
der Terrasse lila oder blau aus, als ob sie die Farbe des Himmels wiedergeben.
19. Nur die hell leuchtenden Fenster in manchen Häusern verdünnen diese dämmrigen
Färbungen.
20. Die gepflasterte Straße hat die ungewöhnlichste Farbe.
21. Sie hat in sich die Farben der Dämmerung, der dunkeln Häuser, der Laternen, der hellen
Fenster von nächtlichen Cafes aufgenommen.
22. Deswegen ist das Pflaster von Van Gogh sehr vielfarbig, mit ungewöhnlichen
Einsprenglingen von den rosigen, braunen, gelben und goldenen Farben.
23. Darin ist die ganze Meisterschaft von Van Gogh, der so faszinierend die geheimnisvolle
Atmosphäre der Cafeterrasse am Abend wiedergeben können hat.