Sie sind auf Seite 1von 58

VORLESUNG LASERTECHNIK

Lasertechnik

LASER Light
Amplification by
Stimulated
Emission of
Radiation
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 2
Lasertechnik

1916 Theoretische Grundlagen des Lasers von Albert Einstein


LASER
1960 erste gepulste Lasertätigkeit in Rubin-FKL nachgewiesen
(Mr. Maiman, USA)
Light
1961 erster Nd-Glas-Laser
Amplification by 1964 erster cw CO2-Laser
Stimulated 1965 erster Einsatz des Lasers zum Bohren von Diamant
(Herziger, D)
Emission of
1969 erste Bearbeitungsanlage zum Bohren von Uhrensteinen
Radiation (Herziger, D)
1978 erste Laserschneidanlage in einem Unternehmen
1995 erster Hochleistungsdiodenlaser zum Härten
2002 erster Hochleistungsfaserlaser zum Schweißen
2010 Erprobung der laserinduzierten Kernfusion am
Lawrence Livermore National Laboratory
05.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 3
Lasertechnik

Meßtechnik Produktionstechnik Verkehr


Längen- und Winkelmessungen, Laser- Fertigungssysteme, Qualitätssicherung, Klopfsensoren, Abstandsradar,
Doppler-Spektrometer, Holographische Materialsynthese, neue Werkstoffe, Emissionskontrolle, Fahrleit-, Flugwarn-,
Analysen, Laser-Anemometrie, Schweißen, Schneiden, Beschichten, Nebel-, Warn-, Orientierungs-, Leitsysteme
Oberflächenprüfung, Standards für Längen Beschriften, Veredeln, Bohren, Härten,
und Zeit Löten

Medizin Bildung, Unterhaltung


Dermatologie, Angioplastic, Laser- CD, Lernprogramme, DVD, Laserdisplays,
chirurgie; Augenheilkunde: Star- Videotechnik, Bild-
Behandlung / Netzhautablösung, Lasertechnik platten
Steinzertrümmerung, Photodyna-
mische Therapie

Handel und Industrie Kommunikation Energie und Umwelt


Kodierprüfsysteme, Strichkodierung, Lichtleiter, Optoelektronik, integrierte Lidar, Umweltkontrolle, Fusions-
Laserscanner, Mikroanalyse, Laser- Optik, optische Koppler, optische forschung, Entsorgungs- und Recy-
drucker, Drucktechnik, Beschriften, Rechnersysteme, optische Datenver- clingsverfahren, Plasmaspektroskopie,
Farbtaster arbeitung, optische Kommunikations- Luft- und Wasseranalyse, Kontrolle
systeme von Verbrennungsabläufen

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 4


Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

Laserverfahren

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 5


Lasertechnik

 Diode
Power range for cladding applications:
200 W … 50 kW
main tool for surface coating

 Disk
Power range for cladding applications:
[IPG]
50 W … 16 kW [Laserline]

repair and high-precision deposition

 Fiber
Power range for cladding applications:
50 W … 100 kW
repair and high precision deposition
[Trumpf]

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 6


Lasertechnik

Structural 0,01 0,1 1,0 10,0


dimension [mm]
diode laser

disk / fiber laser

[Trumpf]
[IPG] [Laserline]

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 7


Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

 Stereolitho-
graphie
 Lasersintern
 LOM
 Lasergener-
ieren

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 8


Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

 Stereolitho-  Laserbiegen
graphie  Laserunter-
 Lasersintern stütztes
 LOM Umformen
 Lasergener-
ieren

Quelle: Fh-ILT
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 9
Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

 Stereolitho-  Laserbiegen  Brenn-


graphie  Laserunter- schneiden
 Lasersintern stütztes  Schmelz-
 LOM Umformen schneiden
 Lasergener-  Sublimier-
ieren schneiden
 Laserunter-
stütztes
Spannen

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 10


Laserstrahlschneiden

2D-Laserschneiden mit Linearantrieben

Video
• Arbeitsraum 2mx1m
• max. Beschleunigung 4g
• max. Geschwindigkeit 300 m/min
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 11
Laserstrahlschneiden

Remote-Laserschneiden

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 12


Lasertechnik

Lasermikrobearbeitung eines menschlichen Haares

50 µm
Bohren

Abtragen Beschriften

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 13


Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

 Schweißen
 Löten
 Hybrid:
L+Plasma
L+Induktion

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 14


Robotik

Lasereinsatz
im Flugzeugbau

Video
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 16
Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

 Auftrags-
schweißen
 Dispergieren
 PLD
 Hybrid:
L+Plasma
L+Induktion
L+Spritzen
L+PVD

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 17


Beschichten: Systemintegration

Video

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 18 von 66


Lasertechnik

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 19 von 66


Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

 Umwandl.-
härten
 Umschmelzen
 Anlassen

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 20 von 66


Lasertechnik

Fertigungsverfahren DIN 8580

Stoffeigen-
Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten schaften
ändern

 Stereolitho-  Laserbiegen  Brenn-  Schweißen  Auftrags-  Umwandl.-


graphie  Laserunter- schneiden  Löten schweißen härten
 Lasersintern stütztes  Schmelz-  Hybrid:  Dispergieren  Umschmelzen
 LOM Umformen schneiden L+Plasma  PLD  Anlassen
 Lasergener-  Sublimier- L+Induktion  Hybrid:
ieren schneiden L+Plasma
 Laserunter- L+Induktion
stütztes L+Spritzen
Spannen L+PVD

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 21 von 66


Lasertechnik

Teil 1: Strahlerzeugung

Laserquelle

Optik

in Watt
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 22 von 66
Lasertechnik

Teil 2: Prozesszone

Leistung Strahlung
Laserquelle nach Optik

Optik Prozess

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 23 von 66


Lasertechnik

Beispiel: Laserauftragschweißen

in Watt
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 24 von 66
Optik

Wellen-Gleichung Licht = elektromagnetische Strahlung


2 x
1  E E
E  2 2
l
c0 t
c0   0  0 
1 / 2
cm/ s z
H 
y k

 gesucht ist Funktion, deren


zweifache Ortsableitung bis auf
eine Konstante 1/c0² gleich der speziell:

zweifachen Zeitableitung ist

E  E0 sin t  k r 
E  E0 sin t  k z



E  E0 exp i t  k r 
Video
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 25 von 66
Optik

Wellen-Gleichung
2
1  E speziell:

E  2
c0 t
2 E  E0 sin t  k r  
E  E0 sin t  k z
c0   0  0 
1 / 2
cm/ s

 gesucht ist Funktion, deren c0 Lichtgeschwindigkeit im Vakuum


zweifache Ortsableitung bis auf
eine Konstante 1/c02 gleich der ω Kreisfrequenz
zweifachen Zeitableitung ist  0 Permeabilität im Vakuum
2
k  Betrag Wellenzahlvektor
l



E  E0 exp i t  k r  λ Wellenlänge

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 26 von 66


Optik

Sonnenspektrum Empfindlichkeit des Auges


h / eV
 Sonnenspektrum hat 4,0 2,0 1,5 1,0 I II
100
sein Maximum im
V'(I)
sichtbaren Bereich 10 -1

200

-1
und entspricht in ca.

Strahlungsintensität mW cm m
Strahlungsspektrum 10-2

-2

Relative Empfindlichkeit
eines schwarzen 150 10
-3

Körpers bei 6000 K V(I)


-4
10
100
 Empfindlichkeit des 10-5
Auges ist dem
-6
Sonnenspektrum 10
50
angepasst. 10
-7

0,3 0,4 0,5 0,6 0,7 0,8


I dunkel adaptiert 0

orange
violett
violett

infra-
ultra-

gelb,
grün
II hell adaptiert

blau
0,2 0,6 1,0 1,4

rot
rot
Wellenlänge l /  m
Wellenlänge in m

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 27 von 66


Optik

l cm
100 10-2 10-4 10-6 10-8
Wellenlänge l = c0 / 
1mm 10 m 100 nm 1A
E eV
10-4 10-2 100 102 104
Photonenenergie E=h
Molekül- Molekül äußere innere
rotation schwingung Atomhülle Atomhülle

V ν (Licht)Frequenz
FIR NIR I UV VUV XR
S
FIR Fernes Infrarot
NIR Nahes Infrarot Excimer Laser, 249 nm, 1.2 1015 s -1
VIS Sichtbarer Bereich He- Ne -, Ar – Laser, Diodenlaser, 633 nm, 4.7 1014 s -
1
UV Ultraviolett
VUV Vakuum UV Nd - YAG- Laser / Diodenlaser, 1,06 m, 2.8 1014 s -1
XR Röntgenstrahlen CO2 – Laser, 10,6 m, 2.8 1013 s -1
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 28 von 66
Optik

Lichtwellen
c 0 = 2.988 108 m/s c0 Lichtgeschwindigkeit (m/s)
c0  l im Vakuum
c Lichtgeschwindigkeit (m/s)
c0  1  0 0 l (Laser-) Wellenlänge (m)
 (Laser-) Frequenz (1/s)
c0  c n n Brechungsindex
I Intensität (W/m²)
n 1  0 = 8.858 10-12 As/Vm E Elektrische Feldstärke (V/M)
0 = 4 10-7 Vs/Am 0 Dielektrizitätszahl (As/Vm)
2  rel. Dielektrizitätszahl
I   0  0 E
= 1 im Vakuum oder Luft
Z = 377 V/A W 0 magn. Permeabilität (Vs/Am)
 rel. Permeabilität
Z   0  0 = 1 im Vakuum oder Luft
Z Wellenwiderstand (W)
Q Energiedichte (J/m³)
I  Qc
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 29 von 66
Optik

Lichtquanten

W = h = h c/l f Photonendichte (1/m³)


h = 6.626 10-34 Js = Photonen / Volumen
1 eV = 1.602 10-19 J W Leistung (W), (eV/s), (J/s)
h Plancksches Wirkungsquantum (Js)
W = 1.24/ l (eV m) eV Elektronenvolt (eV)
Q = hf Q Energiedichte (W/m³)

I = hf* f* Photonenstromdichte (1/m² s )


= Photonen / Fläche Zeit
I Intensität (W/m²)

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 30 von 66


Optik

 Licht wird beim Durchgang Beersches Gesetz


durch Materie in der Regel
d I(z )
geschwächt   I(z ) I Intensität
dz f* Photonenflußdichte
 Verstärkung der Lichtwelle d f*  z   Absorptionskoeffizient
kann durch stimulierte   f*  z 
Emission erfolgen dz

I = I0 e-z

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 31 von 66


Lasertechnik

Bohrsches Atommodel

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 32 von 66


Optik

Atomistische Darstellung von Absorption und Emission

 Licht wechselwirkt mit den Elektronen


Elektronen der Atome

 durch Wechselwirkung eines


Lichtquantes mit einem Elektron
Kern
kann dieses absorbiert oder
verstärkt werden

 entscheidend ist der


Energiezustand des Elektrons

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 33 von 66


Lasertechnik

LASER Light
Amplification by
How?
Stimulated
Emission of
Radiation
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 34 von 66
Optik

Atomistische Darstellung von Absorption und Emission

 Licht wechselwirkt mit


Elektronen der Atome
Absorption spontane induzierte
 durch Wechselwirkung Emission Emission
eines Lichtquantes mit
einem Elektron kann E3
E3 E3
dieses absorbiert oder
verstärkt werden E2 E2 E2
h21 2x h21
 entscheidend ist der
Energiezustand des
Elektrons
E1 E1 E1

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 35 von 66


Optik

Anregung durch Elektronenstoß

Video

Stoß

Kern h

Stoß
h

Stoß

Elektronen-
stoß

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 36 von 66


Optik

Anregung durch Photonenabsorption

Video

Stoß

Kern h

Stoß
h

Stoß

Photonen-
absorption

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 37 von 66


Optik

Stimulierte Emission

Video
Stimulierte
Emission
Stoß

Kern h

Stoß
h

Stoß

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 38 von 66


Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 39 von 66


Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 40 von 66


Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 41 von 66


Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 42 von 66


Optik

Atomistische Darstellung von Absorption und Emission

 Licht wechselwirkt mit den Elektronen


Elektronen der Atome

 durch Wechselwirkung eines


Lichtquantes mit einem Elektron
Kern
kann dieses absorbiert oder
verstärkt werden

 entscheidend ist der


Energiezustand des Elektrons

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 43 von 66


Optik
Energie E

l
 im thermischen Gleichgewicht sind die thermische
k
einzelnen Energieniveaus gemäß einer Beset zung

Boltzmann-Verteilung besetzt j T2 > T1

i T1
 E  Ei 
Nj  j 
 kT 
e
Ni Beset zungsdichte n
Energie E

thermische
 es gilt stets ! k Beset zung

j T2 > T1
Nj < Ni für j > i T1
i

Beset zungsdichte n
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 44 von 66
Optik
Energie E

l
 im thermischen Gleichgewicht sind die T2
thermische
einzelnen Energieniveaus gemäß einer k Beset zung

Boltzmann-Verteilung besetzt j T2 > T1

i T1
 E  Ei 
Nj  j 
 kT 
e
Ni Beset zungsdichte n
Energie E

thermische
 es gilt stets ! k Beset zung

j T2 > T1

Nj < Ni für j > i


i

Beset zungsdichte n
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 45 von 66
Optik
Energie E

l
 im thermischen Gleichgewicht sind die T2
thermische
einzelnen Energieniveaus gemäß einer k Beset zung
Boltzmann-Verteilung besetzt
j T2 > T1

 E  Ei  T1
Nj  j  i
 kT 
e
Ni
Beset zungsdichte n

 es gilt stets !

Nj < Ni für j > i


Video

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 46 von 66


Optik
Energie E

l
 im thermischen Gleichgewicht sind die T2
thermische
k
einzelnen Energieniveaus gemäß einer Beset zung

Boltzmann-Verteilung besetzt j T2 > T1

i T1
 E  Ei 
Nj  j 
 kT 
e
Ni Beset zungsdichte n
Energie E

l
T2

 es gilt stets ! k
-T
neg. Temperaturen
j

Nj < Ni für j > i T1


i

Beset zungsdichte n
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 47 von 66
Optik

I: Intensität
d I(z) F: Photonenflußdichte
 I(z) bzw. IL = I0e-L
dz
FL = F0e-L N: Teilchendichte bzw. Besetzungs-
dichte der Niveaus
: Wirkungsquerschnitt

Energie E
 = -(Nj-Ni)
l
 ~ N Beset zungs-
k inversion

j
n
pumpen i

Beset zungsdichte n
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 48 von 66
Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 49 von 66


Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 50 von 66


Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 51 von 66


Strahlungsverstärkung

Termschema für ein Zwei-Niveau-System

dI
E2 N2  N1  N2  I  I
dx
Absorption Emission
I Strahlungsintensität
Ei Energie des Niveaus i
Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
E1 N1  Wirkungsquerschnitt
(Stoßwahrscheinlichkeit)

 innerhalb eines Anregungsmode stellt sich immer Boltzmann-Verteilung ein


 eine Strahlungsverstärkung ist somit nicht möglich

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 52 von 66


Strahlungsverstärkung

 mit Drei-Niveau-System Ei Energie des Niveaus i


ist es möglich, eine Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
Besetzungsinversion zu A31, A32 Einsteinkoeffizienten
erreichen
E3 N3
schneller Übergang

A32
E2 N2
Pump-
übergang
Laserübergang
A31

E1 N1
Termschema für einen Drei-Niveau-Laser

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 53 von 66


Strahlungsverstärkung

Drei-Niveau-System (Laser)

f Photonendichte (Photon hn / Zeit Fläche)


E3 N3
E2 N2
h21 d f13
h13  13 N1  N3  f13 Absorption
dx
h12 d f12
 12 N1  N2  f12 Verstärkung
dx
E1 N1

t Lebensdauer im angeregten Zustand


t1 = 
t2 = metastabil z.B.10-3 s
t3 = instabil (normal) z.B. 10-9 s

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 54 von 66


Strahlungsverstärkung

 leichter ist eine Besetzungs- E3 N3


inversion beim Vier-Niveau- schneller Übergang
System zu erreichen
E2 N2

Pump- Laser-
übergang übergang

E1 N1

schneller Übergang

E0 N0
Video Termschema für einen Vier-Niveau-Laser

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 55 von 66


Strahlungsverstärkung

E4 N4
 für Laserübergänge lassen sich die folgenden P
Bilanzgleichungen aufstellen: E3 N3
 Änderung der Besetzungsdichte N3: 1 2 3

dN3 /dt = P - A32N3 - f B32N3 + f B23N2


P* f

 Änderung der Besetzungsdichte N2:


E2 N2
dN2 /dt =A32N3 - A21N2 + f B32N3 - f B23N2
-A21N2
 Änderung des Strahlungsfeldes: E1 N1
df /dt = A32N3F + f B32N3 - f B23N2 - b f 1 stimulierte Emission: -B32N3f
2 spontane Emission: -A32N3
P Pumprate 3 Absorption: +B23N2f
f Photonendichte im Resonator Ei Energie des Niveaus i
F Resonator-Selektivität Ni Besetzungsdichte des Niveaus i
b Resonator-Verlustfaktor P*, P Pumpraten
A/B Einsteinkoeffizient f induzierendes Strahlungsfeld
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 56
Laserstrahlung

Vergleich von Laser und thermischer Strahlungsquelle


Thermische Quelle: isotrope Emission

D
minimale
Abmessung
L a >> l / 2
Nutzungsgrad  (D / L)2 << 1

Laserquelle: gerichtete und gebündelte Emission

minimale
Abmessung
al/2
Nutzungsgrad 1
04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 57 von 66
Laserstrahlung

Laseraktives Anregung
Resonator
Verlustenergie Medium (Energiezufuhr)
(Wärme)
voll- teildurch- z.B. Festkörper, z.B. Blitzlampen, stabil / instabil,
reflektierter lässiger Gas, organischer elektr. Entladung mit / ohne
Spiegel Spiegel Farbstoff in flüs- (Gleichstrom oder frequenz-
siger Lösung, Hochfrequenz), selektive
Resonator

Halbleiter, Pumplaser, Komponenten


laseraktives Plasma, Elektronenbe-
Medium Metalldampf schleuniger

Laserstrahl
Eigenschaften des Lasers
Anregungsenergie
(Strahlung, elektr. Entladung) Wellenlänge, Leistung, Strahlqualität,
Wirkungsgrad, Betriebsweise,
Bauform, Herstellungskosten, Lebensdauer

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 58 von 66


Ende der Vorlesung

Fragen bitte an:


Frank.Brueckner@iws.fraunhofer.de

04.04.2020 Lasertechnik - Einführung Folie 59 von 66