Sie sind auf Seite 1von 2

Totenbuch 125, Ani

Zentraler Spruch des Totenbuchs. Das Totenbuch ist eine Weiterentwicklung der Sargtexte. Eine
Verarbeitung von bekanntem Textmaterial mit sehr viel neuem Textmaterial. Eine Sammlung von
einzelnen Sprüchen/Texten, die weitgehend frei kombiniert werden können. Vor allem am Anfang,
18./19. Dynastie, werden sie sehr frei kombiniert. Die heutige Nummerierung beruht auf einer ab
der 26. Dynastie auftretenden Kodifizierung der Sprüche. Sie beruht auf einer ptolemäerzeitlichen
Sammlung, heute in Turin. Das Kapitel 125 ist ein zentrales wichtiges Kapitel für die funeräre
Literatur allgemein. Mythologisches und historisches Vorbild ist das Gericht zwischen Horus und
Seth. Das Böse wird abgewehrt durch eine Gerichtsszene, bereits in den (Pyramiden- und)
Sargtexten. Ab dem Mittleren Reich wurde dies auch rituell durchgespielt, damit der Verstorbene
dadurch zu einem Verklärten wurde, als Rite de Passage, für freien Einlass ins Totenreich.
Im Totenbuch tritt der Verstorbene nun nicht mehr gegen einen externen Feind an, sondern muss
Rechenschaft ablegen über sein Verhalten im Leben. Der Verstorbene ist nun nicht mehr Ankläger,
sondern Angeklagter. Er muss sich rechtfertigen, um gerechtfertigt zu werden. Assmann nennt dies
die „Sakralisierung der Ethik“.
42 Richter spielt wohl auf die 42 Gaue an, der Verstorbene muss isch vor der ganzen Öffentlichkeit
rechtfertigen.
3 verschiedene Arten von Regeln:
– grundlegende moralische Regeln: „ich habe nicht getötet“
– Tabuvorschriften: „ich habe brennendes Feuer nicht gelöscht“
– banales, korrekte Amtsausführung, bezüglich Masse und Gewichte
Papyrus Ani: 19. Dynastie, Theben, 23 Meter lang, fast perfekt erhalten, umfasst 37 Blätter.
Es fehlt das erste negative Bekenntnis, dafür ist die Einleitung ausgeweitet.

1 rA n aq r wsx.t n.t mAa.tj dwA Wsjr-Xn.tj-jmn.tjt


Spruch des Eintretens in die Halle der doppelten Maat, um zu preisen Osiris Chontamenti.
Dd-mdw jn Wsjr sS Anj mAa-xrw
Worte zu sprechen seitens dem Osiris, Schreiber, Ani, gerechtfertigt:
2 jj.n=j aA r mAA nfr.w=k a.wj=j m jA.w n rn=k mAa
Ich bin hierher gekommen, um deine Schönheiten zu sehen, wobei meine beiden Arme im Lobpreis
(sind), für deinen wahren Namen,
jj.n=j aA n xpr(.t) aS n 3 ms.t SnD.t [n] qmA(.t) sAt.w jsr.w
ich bin hierhin gekommen, bevor die Zeder entstanden ist, bevor die Akazie geboren wurde, bevor
der Erdboden die Tamariske erschuf.
Negierte sDm.t=f Formen
jr aq=j r s.t StA.t jw mdw.t=j 4 Hna stS
Was betrifft mein Eintreten in den geheimen Ort: so sind meine Worte mit Set / ich werde mit Set
diskutieren.
xnm=j tkn jm=j Hbs Hr=f xrw Hr x.wt StA.w
Ich bin freundlich gegen den, der sich mir dort nähert, derjenige, der sein Gesicht verhüllt, fällt
wegen der geheimen Dinge.
Partizip Aktiv, Partizip Aktiv, Pseudopartizip
jw=f 5 aq=f r pr Wsjr jw=f mAA=f StA.w ntj jm=f jw DADA.wt nt sbx.yt m Ax.w
Er wird eintreten ins Haus des Osiris, er wird die Geheimnisse die darin sehen: das Kollegium der
Tore sind die Achu/Verstorbenen.
Prolepse, mAA: Perfektive Form, Nominalsatz, m der Identität
Dd-mdw 6 jn Jnpw n gs(.wj)=fi xrw s jw(.w) m tA-mrj
Dual Pseudopartizip oder Partizip, partitives m
Worte zu sprechen seitens Anubis auf beiden Seiten von ihm/a seiner Seite/zu dem an seiner Seite
:/er sagt/nämlich/spreche:/es spricht
Ein Mann, der aus Ägypten gekommen ist.
jw=f rx.w wA.t=n dmj.w=n Htp-t=kwj
Pseudopartizip Pseudopartizip=Zustand
Er kennt unseren Weg und unsere Städte, ich bin zufrieden.
7 snsn=j sTj=f m wa jm=Tn Dd=f n=j jnk Wsjr sS Any mAa xrw m Htp mAa xrw

Ich rieche seinen Wohlgeruch als einen unter/zugehörig zu euch. Er sagte zu mir:
„Ich bin Osiris, der Schreiber Ani, gerechtfertigt, in Frieden, gerechtfertigt!
jj.n=j aA r mAA nTr.w aA.w anx=j m Htp.wt wnm.w kA.w=sn
Relativform
Ich bin hierher gekommen, um die grossen Götter zu sehen, damit ich lebe von den Opfern, die ihre
Kas essen,
wnn=j r-Drw 9 bA nb Ddt rDj=f pr=j m bnw r mdw.wt=j mww=j m jtrw
Ich bin gänzlich der Widder, Herr von Mendes. Er bewirkt dass ich hervorgehe als Benu-Vogel auf
mein Sprechen hin. Ich bin im Wasser.
wdn=j 10 m snTr sSm=j m Snd.t n Hrd.w wn.n=j m Abw m pr-stj.t
Ich opfere Weihrauch, ich habe geführt/erteile Weisungen im Schurz/bei der Akazie der/an die
Kinder, während ich in Elephantine im Haus der Satis bin.
Göttinnen von Elephantine: Satis, Anukis.
11 jw smHj.n=j wjA n xftj.w jw DA.k(wj) r S m nSmt
Kausativ
Ich habe das Schiff der Feinde versänkt, ich überquere den See auf der Neschmet-Barke.
MAA.n=j 12 saH.w Km-wr wnn=j m Ddw sgr.w.n=j
sDm.t.n=f Relativform
Ich habe die Edlen von Athribis (grosses Schwarzes) gesehen, während ich in Busiris war, die ich
zum Schweigen brachte.
Dj.n=j sxm/sSm nTr m 13 rd.wj=fj
wnn=j m pr tp Dw=f
Ich habe veranlasst, dass der Gott seiner beiden Beine mächtig ist / ich habe veranlasst, dass das
Bild des Gottes auf seinen beiden Füssen steht.
während ich im Haus Dessen-auf-seinem-Hügel war. (Anubis)
mAA.n=j xntj sH-nTr jw=j aq.kwj r pr 14 wsjr
Nisbe
Ich habe den Vorsteher des Götterzelts gesehen (Anubis), als ich ins Haus des Osiris eintrat.
kfA.n=j afn.wt n ntj(.w) jm jw=j aq.k(wj) r rA-stAw
Ich habe die Kopftücher derer, die dort waren, weggenommen, als ich in Rosetaui eintrat.
(=Unterwelt)
mAA.n=j StA.w 15 ntj(.w) jm jmn.n=j gm.n=j tS(.w)
Ich habe die Geheimnisse gesehen, die dort sind. Ich habe denjenigen versteckt, den ich zerstört(?)
gefunden habe/Ich habe (mich) versteckt, und die Grenze(?) gefunden.
jw=j hA.k(wj) r NArrf Hbs.n=j ntj 16 jm Hr hAj.t/hA.w
rDj.n=j antj.w n Hm.wt m Snw n rxy.t
Ich bin hinunter gestiegen nach Naref. Ich habe denjenigen bekleidet, der dort nackt war.
Ich habe Myrrhe gegeben den Frauen im Umfeld der Untertane.