Sie sind auf Seite 1von 2

Anarchismus – Philo

Aufgabe 1
Ich denke, dass der Sozialstaat in dem wir leben nur wenige Bereiche aufweist in denen zu
viel investiert wurde und mit diesen kenne ich mich auch nicht aus. Allerdings gibt es viele
Bereiche die durch aus ausbaufähig sind, wie zum Beispiel die Bildung. Viel zu oft sind in
Schulen Smartboards kaputt und nicht arbeitsfähig. Des weiteren stehen in manchen
Privatschulen den Schülern IPads oder Computer zur Verfügung wo hingegen manch andere
Schulen noch mit Tafeln arbeiten. Ich finde es sollte eine einheitliche und gerechte
Ausstattung der Schulen geben. Ein weiterer Investitionswerter Bereich wäre das Pflegeheim
beziehungsweise generell Pflegekräfte. Die Gehälter der Pfleger_innen sind viel zu niedrig im
Vergleich zu dem Aufwand den sie betreiben. Sie hätten ein viel höheres Gehalt verdient. In
diesen Bereichen würde ich mir mehr Unterstützung vom Staat wünschen.

Aufgabe 2

Grundfreiheiten Grundrechte Situationen der Unterordnung


- Künstlerische Freiheit - Meinungsfreiheit - Pandemie
- Pressefreiheit - Pressefreiheit - Krieg
- Zu entscheiden was - Versammlungsfreiheit - Naturkatastrophen
ich werden möchte - Freiheit der Person
- Meine eigenen - Gleichheit vor dem
Entscheidungen Gesetz
treffen - Freie Berufswahl
- Meinungsfreiheit

Arbeitsaufträge zum Text:

Aufgabe 1
- Kamen aus einer Diktatur und Monarchie, der erste Gedanke war wahrscheinlich die
absolute Freiheit, da die Menschen zuvor in ihren Rechten sehr eingeschränkt wären
wenn nicht sogar nicht einmal welche hatten.
Aufgabe 2
- Verneinung Gottes
- Achtung der Menschheit ist das wichtigste, da dieser Wert den Glauben ersetzen soll
- Autorität und Staatsräson soll es nicht mehr geben
- Die Freiheit des Einzelnen
- Gewissens- und Kulturfreiheit

Aufgabe 3
Ich kann nicht mit allen Werten übereinstimmen, da ich finde das beispielsweise Autorität
wichtig in einem Staat ist. Auch die Verneinung Gottes ist ein schwieriges Thema, da der
Glaube für viele Menschen ein wichtiger Teil ihres Lebens ist.
Aufgabe 4

Aufgabe 5
- Anarchismus kommt nicht ohne Zwang aus, da es ja trotzdem eine Art von Regeln
gibt und wenn sich jemand nicht daran hält wird er bestraft. Bakunins beschreibt
auch ein solches Phänomen in seinem Text.
- Die Grenzen liegen bei den Regeln auch wenn diese Regeln vielleicht besagen, dass
man nicht an Gott glauben darf.
Aufgabe 6
- Es sind bestimmt Werte dabei, die für die heutige Demokratie wichtig wären. Aber
die Freiheit des Einzelnen ist beispielsweise bereits Teil der Demokratie, wenn auch
nicht in dem Maaß, wie es beim Anarchismus der Fall ist.